Vereinfachter Verkaufsprospekt - Nomura Asset Management ...

nomura.asset.de

Vereinfachter Verkaufsprospekt - Nomura Asset Management ...

Nomura Funds Ireland plc

Vereinfachter

Verkaufsprospekt

14. Dezember 2011

Dieser Vereinfachte Verkaufsprospekt enthält

wichtige Informationen in Bezug auf die Nomura

Funds Ireland plc (die „Gesellschaft“), einen

offenen Umbrella-Fonds mit variablem Kapital. Sie

wurde am 13. April 2006 in Irland unter der

Nummer 418598 gegründet und von der irischen

Zentralbank (die „Zentralbank“) am

30. August 2006 als OGAW zugelassen. Die

Gesellschaft umfasst acht Fonds, und zwar den

Nomura Funds Ireland – Global Emerging Markets

Fund, den Nomura Funds Ireland – India Equity

Fund, den Nomura Funds Ireland – Asia ex Japan

Fund, den Nomura Funds Ireland – Fundamental

Index Global Equity Fund, den Nomura Funds

Ireland – Japan Strategic Value Fund, den

Nomura Funds Ireland – US High Yield Bond

Fund, den Nomura Funds Ireland – NEWS

Emerging Markets Small Cap Equity Fund und

den Nomura Funds Ireland – Asian Smaller

Companies Fund (jeweils als ein „Teilfonds” und

gemeinsam als „die Teilfonds” bezeichnet).

DIESER VEREINFACHTE PROSPEKT

ENTHÄLT WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR

GESELLSCHAFT. ANLEGERN BZW.

POTENZIELLEN ANLEGERN WIRD JEDOCH

GERATEN, VOR EINER ANLAGE IN DIE

GESELLSCHAFT DEN AUSFÜHRLICHEN

VERKAUFSPROSPEKT

VOM

14. DEZEMBER 2011 (DER

„VERKAUFSPROSPEKT“)

DER

GESELLSCHAFT EINZUSEHEN.

Die Rechte und Pflichten der Anleger sowie deren

Rechtsbeziehung zur Gesellschaft sind im

Verkaufsprospekt festgelegt.


Allgemeines

Jeder Teilfonds besteht aus mehreren Anteilsklassen, die nachfolgend angegeben sind,

und die in jedem Teilfonds ausgegebenen Anteile sind jeweils gegenüber allen anderen in

jeder Hinsicht gleichrangig, dürfen sich aber in bestimmten Punkten wie der

Denominierungswährung, gegebenenfalls den Absicherungsstrategien bezüglich der

Währung einer bestimmten Klasse, der Ausschüttungspolitik, der Höhe der erhobenen

Gebühren und Aufwendungen oder der geltenden Mindestzeichnung und

Mindestbeteiligung voneinander unterscheiden.

Nomura Funds Ireland – Global Emerging

Markets Fund (Basiswährung: USD)

Nomura Funds Ireland – India Equity Fund

(Basiswährung: USD)

Nomura Funds Ireland – Asia ex Japan Fund

(Basiswährung: USD)

Nomura Funds Ireland – Fundamental Index

Global Equity (Basiswährung: USD)

Nomura Funds Ireland – Japan Strategic

Value Fund (Basiswährung: JPY)

Nomura Funds Ireland – US High Yield Bond

Fund (Basiswährung: USD)

Nomura Funds Ireland – NEWS Emerging

Markets Small Cap Equity Fund

(Basiswährung: USD)

Nomura Funds Ireland – Asian Smaller

Companies Fund

Klasse A

Klasse I

Klasse J

Klasse A

Klasse I

Klasse Z

Klasse

ZD

Klasse S

Klasse A

Klasse I

Klasse P

Klasse Z

Klasse A

Klasse I

Klasse A

Klasse I

Klasse A

Klasse I

Klasse-

D-Anteile

Klasse A

Klasse I

Klasse A

Klasse I

Klasse Z

Klasse

ZD

USD, Euro, Sterling

USD, Euro, Sterling

USD

USD, Euro, Sterling

USD, Euro, Sterling

USD

USD

JPY

USD, Euro, Sterling

USD, Euro, Sterling

USD, Euro, Sterling

USD, Euro, Sterling

USD, Euro, Sterling, in

Euro abgesichert, in

Sterling abgesichert

USD, Euro, Sterling, in

Euro abgesichert, in

Sterling abgesichert

USD, Euro, Sterling, JPY

In USD abgesichert, in

Euro abgesichert, in

Sterling abgesichert

USD, Euro, Sterling, JPY

In USD abgesichert, in

Euro abgesichert, in

Sterling abgesichert

USD, Euro, Sterling, JPY,

in Euro abgesichert, in

SEK abgesichert

USD, Euro, Sterling, JPY,

in Euro abgesichert, in

SEK abgesichert

USD, Euro, Sterling

USD, Euro, Sterling

USD, Euro, Sterling

Euro, Sterling, USD

Euro, Sterling, USD

USD

USD

Anlageziel und Anlagepolitik jedes Teilfonds

Anlageziel

Anlagepolitik

Nomura Funds Ireland – Global Emerging Markets Fund

Das Anlageziel des Teilfonds besteht darin, langfristiges Kapitalwachstum durch Anlagen in ein

aktiv verwaltetes Portfolio von Wertpapieren aus Schwellenländern weltweit zu erzielen.

Der Teilfonds investiert unter normalen Marktbedingungen vorwiegend in Aktien und an Aktien

gebundene Wertpapiere (unter anderem, aber nicht ausschließlich Aktien, Einlagenzertifikate,

Wandelanleihen, Vorzugsaktien und Structured Notes), die an einer in den vom MSCI Emerging

Markets Index abgedeckten Ländern (die „Indexländer“) anerkannten Börse notiert sind oder

gehandelt werden. Der Teilfonds kann auch in Aktien und an Aktien gebundene Wertpapiere

investieren, die an einer in Nicht-Indexländern anerkannten Börse notiert sind oder gehandelt

werden, vorausgesetzt, dass die Emittenten dieser Wertpapiere ihre Geschäftstätigkeit in den

Indexländern oder in anderen Schwellenländern ausüben. Der Teilfonds kann sich in den

Indexländern auch über Anlagen in Instrumente wie American Depositary Receipts (ADRs),

Global Depositary Receipts (GDRs) oder Non-Voting Depositary Receipts (NVDRs) (siehe

nähere Beschreibung in Abschnitt 8 des Nachtrags für den Teilfonds) engagieren, die an einer

Nomura Funds Ireland plc Seite 2 von 24


anerkannten Börse eines Nicht-Indexlandes notiert sind. Der Teilfonds wird voraussichtlich in

die gesamte Bandbreite der Kapitalisierungsformen (von niedrig bis hin zu hoch kapitalisierten

Werten) investieren.

Es wird nicht erwartet, dass Anlagen in Aktien und an Aktien gebundenen Wertpapieren in

Russland das Zweifache der prozentualen Gewichtung russischer Wertpapiere im MSCI

Emerging Markets Index übersteigen.

Die Performance des Teilfonds-Portfolios wird am MSCI Emerging Markets Index

(Gesamtrendite bei wieder angelegten Nettodividenden) (der „Index”) gemessen. Dieser Index

ist ein auf den Freefloat-Marktwerten basierender Marktkapitalisierungsindex, der die

Aktienmarktperformance in den Schwellenländern weltweit messen soll.

Er kann jedoch zum Zwecke der Abwicklung von Wertpapiergeschäften Geschäfte am Devisen-

Kassamarkt tätigen. Die Performance des Teilfonds kann stark von Wechselkursschwankungen

beeinflusst sein, da die Währungspositionen des Teilfonds unter Umständen nicht den

Wertpapierpositionen entsprechen.

Währungsabsicherungsgeschäfte für Anteilklassen

Devisentransaktionen können zur Währungsabsicherung eingesetzt werden. Eine Anteilklasse

des Teilfonds, die auf eine andere Währung als die Basiswährung lautet, kann gegen das

Risiko von Wechselkursschwankungen zwischen der Währung, auf die jene Anteilklasse lautet,

und der Basiswährung des Teilfonds abgesichert werden. Vorbehaltlich der von der Zentralbank

festgelegten Bedingungen und Grenzen kann der Anlageverwalter versuchen, zur

Währungsabsicherung die Risiken solcher Schwankungen mithilfe von derivativen

Finanzinstrumenten (Devisenterminkontrakten) zu begrenzen. Wird eine Anteilklasse unter

Einsatz solcher Instrumente abgesichert (eine „abgesicherte Anteilklasse“), wird dies im

Nachtrag für die Anteilklasse mitgeteilt. Abgesicherte Anteilklassen werden voraussichtlich nicht

gehebelt; jedoch kann der Einsatz von Absicherungstechniken und –instrumenten, der den

Bestimmungen der Zentralbank unterliegt, dazu führen, dass eine abgesicherte Anteilklasse

aufgrund von externen Faktoren, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, eine zu

hohe oder zu niedrige Absicherung aufweist. Wird eine solche Hebelwirkung benutzt, wird diese

anhand der Selbstverpflichtung (Commitment Approach) zur Risikomessung bemessen.

Derivate

Mit Ausnahme der oben genannten Devisenterminkontrakte zur Währungsabsicherung der

Anteilklasse ist der Einsatz derivativer Finanzinstrumente nicht Bestandteil der aktuellen

Anlagestrategie. Dies könnte sich in Zukunft jedoch ändern. Vor einer Anlage des Teilfonds in

derivativen Finanzinstrumenten (außer Devisenterminkontrakten) muss dieser Nachtrag

entsprechend abgeändert und ein aktualisiertes Risikomanagement-Verfahren der Zentralbank

gemäß den Vorschriften der Leitlinie 3/03 der Zentralbank vorgelegt werden.

Anlageziel

Anlagepolitik

Nomura Funds Ireland – India Equity Fund

Das Anlageziel des Teilfonds besteht darin, langfristiges Kapitalwachstum durch Anlagen in ein

aktiv verwaltetes Portfolio von indischen Wertpapieren zu erzielen.

Der Teilfonds investiert unter normalen Marktbedingungen vorwiegend in Aktien und an Aktien

gebundene Wertpapiere, die an einer in Indien anerkannten Börse notiert sind oder gehandelt

werden. Der Teilfonds kann auch in Aktien und an Aktien gebundene Wertpapiere investieren,

die an einer außerhalb Indiens anerkannten Börse notiert sind oder gehandelt werden,

vorausgesetzt, dass die Emittenten dieser Wertpapiere ihre Geschäftstätigkeit in Indien

ausüben. Der Teilfonds kann sich in Indien auch über Anlagen in Instrumente wie American

Depositary Receipts (ADRs) und Global Depositary Receipts (GDRs) (siehe nähere

Beschreibung in Abschnitt 8 des Nachtrags für den Teilfonds), die an einer anerkannten Börse

außerhalb Indiens notiert sind, engagieren. Der Teilfonds wird voraussichtlich in die gesamte

Bandbreite der Kapitalisierungsformen (von niedrig bis hin zu hoch kapitalisierten Werten)

investieren.

Die Performance des Teilfonds-Portfolios wird am MSCI India Index (Gesamtrendite bei

wiederangelegten Nettodividenden) (der „Index”) gemessen, der die Aktienmarktperformance

des indischen Markts messen soll.

Er kann jedoch zum Zwecke der Abwicklung von Wertpapiergeschäften Geschäfte am Devisen-

Kassamarkt tätigen. Die Performance des Teilfonds kann stark von Wechselkursschwankungen

beeinflusst sein, da die Währungspositionen des Teilfonds unter Umständen nicht den

Wertpapierpositionen entsprechen.

Nomura Funds Ireland plc Seite 3 von 24


Währungsabsicherungsgeschäfte für Anteilklassen

Devisentransaktionen können zur Wechselkursabsicherung benutzt werden. Eine Anteilklasse

des Teilfonds, die auf eine andere Währung als die Basiswährung lautet, kann gegen das

Risiko von Wechselkursschwankungen zwischen der Währung, auf die jene Anteilklasse lautet,

und der Basiswährung des Teilfonds abgesichert werden. Vorbehaltlich der von der Zentralbank

festgelegten Bedingungen und Grenzen kann der Anlageverwalter versuchen, zur

Währungsabsicherung die Risiken solcher Schwankungen mithilfe von derivativen

Finanzinstrumenten (Devisenterminkontrakten) zu begrenzen. Wird eine Anteilklasse unter

Einsatz solcher Instrumente abgesichert (eine „abgesicherte Anteilklasse“), wird dies im

Nachtrag für die Anteilklasse mitgeteilt. Abgesicherte Anteilklassen werden voraussichtlich nicht

gehebelt; jedoch kann der Einsatz von Absicherungstechniken und –instrumenten, der den

Bestimmungen der Zentralbank unterliegt, dazu führen, dass eine abgesicherte Anteilklasse

aufgrund von externen Faktoren, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, eine zu

hohe oder zu niedrige Absicherung aufweist. Wird eine solche Hebelwirkung benutzt, wird diese

anhand der Selbstverpflichtung (Commitment Approach) zur Risikomessung bemessen.

Derivate

Mit Ausnahme der oben genannten Devisenterminkontrakte zur Währungsabsicherung der

Anteilklasse ist der Einsatz derivativer Finanzinstrumente nicht Bestandteil der aktuellen

Anlagestrategie. Dies könnte sich in Zukunft jedoch ändern. Vor einer Anlage des Teilfonds in

derivativen Finanzinstrumenten (außer Devisenterminkontrakten) muss dieser Nachtrag

entsprechend abgeändert und ein aktualisiertes Risikomanagement-Verfahren der Zentralbank

gemäß den Vorschriften der Leitlinie 3/03 der Zentralbank vorgelegt werden.

Anlageziel

Anlagepolitik

Nomura Funds Ireland – Asia ex Japan Fund

Das Anlageziel des Teilfonds besteht darin, langfristiges Kapitalwachstum durch Anlagen in ein

aktiv verwaltetes Portfolio von Wertpapieren aus der Region Asien (ohne Japan) zu erzielen.

Der Teilfonds investiert unter normalen Marktbedingungen vorwiegend in Aktien und an Aktien

gebundene Wertpapiere, die an einer in den Ländern des MSCI All Countries Asia Ex Japan

Index (die „Indexländer”) anerkannten Börse notiert sind oder gehandelt werden

(Gesamtrendite bei wieder angelegten Nettodividenden). Der Teilfonds kann auch bis zu 20%

seines Nettovermögens in Aktien und an Aktien gebundene Titel investieren, die an einer in

Nicht-Indexländern anerkannten Börse notiert sind oder gehandelt werden, vorausgesetzt, dass

die Emittenten dieser Wertpapiere ihre Geschäftstätigkeit in den Indexländern ausüben. Der

Teilfonds kann sich in den Indexländern auch über Anlagen in Instrumenten wie American

Depositary Receipts (ADRs) und Global Depositary Receipts (GDRs) (siehe nähere

Beschreibung in Abschnitt 8 des Nachtrags für den Teilfonds), die an einer anerkannten Börse

eines Nicht-Indexlandes notiert sind, engagieren. Der Teilfonds kann sich in Indien vorbehaltlich

der Anlagebeschränkungen der Gesellschaft gemäß Anhang I zum Verkaufsprospekt auch über

Anlagen in den Nomura Funds Ireland - India Equity Fund, einen anderen Teilfonds der

Gesellschaft, engagieren. Der Teilfonds wird voraussichtlich in die gesamte Bandbreite der

Kapitalisierungsformen (von niedrig bis hin zu hoch kapitalisierten Werten) investieren.

Die Performance des Teilfonds-Portfolios wird am MSCI All Countries Asia Ex Japan Index

(Gesamtrendite bei wieder angelegten Nettodividenden) (der „Index”) gemessen.

Er kann jedoch zum Zwecke der Abwicklung von Wertpapiergeschäften Geschäfte am Devisen-

Kassamarkt tätigen. Die Performance des Teilfonds kann stark von Wechselkursschwankungen

beeinflusst sein, da die Währungspositionen des Teilfonds unter Umständen nicht den

Wertpapierpositionen entsprechen.

Währungsabsicherungsgeschäfte für Anteilklassen

Devisentransaktionen können zur Wechselkursabsicherung benutzt werden. Eine Anteilklasse

des Teilfonds, die auf eine andere Währung als die Basiswährung lautet, kann gegen das

Risiko von Wechselkursschwankungen zwischen der Währung, auf die jene Anteilklasse lautet,

und der Basiswährung des Teilfonds abgesichert werden. Vorbehaltlich der von der Zentralbank

festgelegten Bedingungen und Grenzen kann der Anlageverwalter versuchen, zur

Währungsabsicherung die Risiken solcher Schwankungen mithilfe von derivativen

Finanzinstrumenten (Devisenterminkontrakten) zu begrenzen. Wird eine Anteilklasse unter

Einsatz solcher Instrumente abgesichert (eine „abgesicherte Anteilklasse“), wird dies im

Nachtrag für die Anteilklasse mitgeteilt. Abgesicherte Anteilklassen werden voraussichtlich nicht

gehebelt; jedoch kann der Einsatz von Absicherungstechniken und –instrumenten, der den

Bestimmungen der Zentralbank unterliegt, dazu führen, dass eine abgesicherte Anteilklasse

aufgrund von externen Faktoren, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, eine zu

hohe oder zu niedrige Absicherung aufweist. Wird eine solche Hebelwirkung benutzt, wird diese

Nomura Funds Ireland plc Seite 4 von 24


anhand der Selbstverpflichtung (Commitment Approach) zur Risikomessung bemessen.

Derivate

Mit Ausnahme der oben genannten Devisenterminkontrakte zur Währungsabsicherung der

Anteilklasse ist der Einsatz derivativer Finanzinstrumente nicht Bestandteil der aktuellen

Anlagestrategie. Dies könnte sich in Zukunft jedoch ändern. Vor einer Anlage des Teilfonds in

derivativen Finanzinstrumenten (außer Devisenterminkontrakten) muss dieser Nachtrag

entsprechend abgeändert und ein aktualisiertes Risikomanagement-Verfahren der Zentralbank

gemäß den Vorschriften der Leitlinie 3/03 der Zentralbank vorgelegt werden.

Anlageziel

Anlagepolitik

Nomura Funds Ireland – Fundamental Index Global Equity Fund

Das Anlageziel des Teilfonds besteht darin, langfristiges Kapitalwachstum durch Anlagen in ein

Portfolio von Aktien aus aller Welt zu erzielen.

Der Teilfonds investiert bei normalen Marktbedingungen vorwiegend in Aktien und an Aktien

gebundene Wertpapiere, die an einer anerkannten Börse in den im MSCI All Countries World

Index enthaltenen Ländern (die „Indexländer”) notiert sind oder gehandelt werden. Der

Teilfonds kann bis zu 20% seines Nettovermögens in Aktien und an Aktien gebundene

Wertpapiere investieren, die an einer in Nicht-Indexländern anerkannten Börse notiert sind oder

gehandelt werden, vorausgesetzt, dass die Emittenten dieser Wertpapiere ihre

Geschäftstätigkeit in den Indexländern ausüben. Der Teilfonds kann sich in den Indexländern

auch über Anlagen in Instrumente wie American Depositary Receipts (ADRs), Global

Depositary Receipts (GDRs) oder Non-Voting Depositary Receipts (NVDRs) (siehe nähere

Beschreibung in Abschnitt 8 des Nachtrags für den Teilfonds) engagieren, die an einer

anerkannten Börse eines Nicht-Indexlandes notiert sind. Der Teilfonds wird voraussichtlich in

die gesamte Bandbreite der Kapitalisierungsformen (von niedrig bis hin zu hoch kapitalisierten

Werten) investieren.

Das Ziel des Teilfonds ist es, den MSCI All Countries World Index (der „Index”) jährlich um 2%

zu übertreffen (vor Abzug von Anlageverwaltungsgebühren). Dazu wendet der Teilfonds die

Research Affiliates Fundamental Index („RAFI“) Methode an. Die Gewichtung der einzelnen

Wertpapiere im Index basiert auf deren Marktkapitalisierung. Die RAFI-Methode geht davon

aus, dass diese Indizes fehlerhaft aufgebaut sind, da sie überbewerteten Wertpapieren ein zu

hohes und unterbewerteten Wertpapieren ein zu geringes Gewicht beimessen.

Der Teilfonds versucht, sein Anlageziel durch den Aufbau eines Portfolios aus individuell

gewichteten Wertpapieren zu erreichen. Dabei werden anstelle der auf der Marktkapitalisierung

basierenden Gewichtung im Index vier fundamentale Faktoren zugrunde gelegt: der Buchwert

(laufendes Jahr), der Cashflow (5-Jahres-Durchschnitt), die Dividenden (5-Jahres-Durchschnitt)

und der Nettoumsatz (5-Jahres-Durchschnitt).

Die RAFI-Methode zielt nicht explizit auf spezielle Industrie-, Kapitalisierungs- oder

Stilzuteilungen innerhalb des Teilfonds ab. Diese Zuteilungen sind das Ergebnis der Methodik

zur Wertpapierauswahl und -gewichtung.

Der Teilfonds wird normalerweise in etwa 1.500 Aktien und an Aktien gebundene Titel in

Industrie- und Schwellenländern investieren, die gegenwärtig als Indexländer eingestuft sind. Er

muss sich jedoch nicht unbedingt darauf beschränken, nur in die den Index bildenden

Wertpapiere zu investieren.

Anlagen in Aktien und an Aktien gebundenen Wertpapieren in Schwellenländern einschließlich

Russland dürfen 20% des Nettoinventarwerts des Teilfonds nicht übersteigen.

Bis zu 10% kann der Teilfonds in andere Organismen für gemeinsame Anlagen investieren,

darunter auch börsengehandelte Aktienfonds. Jede Anlage in börsengehandelten Fonds erfolgt

gemäß den Anlagebeschränkungen für Anlagen in übertragbaren Wertpapieren und

Organismen für gemeinsame Anlagen gemäß Anhang I zum Verkaufsprospekt.

Der Teilfonds wird jährlich neugewichtet, wobei im Jahresverlauf Neuanpassungen möglich

sind, um Kapitalveränderungen auszugleichen.

Der Anlageverwalter beobachtet die Auswirkungen von Zeichnungen, Rücknahmen und allen

Kapitalveränderungen auf die Kurse genau.

Er kann jedoch zum Zwecke der Abwicklung von Wertpapiergeschäften Geschäfte am Devisen-

Kassamarkt tätigen. Die Performance des Teilfonds kann stark von Wechselkursschwankungen

beeinflusst sein, da die Währungspositionen des Teilfonds unter Umständen nicht den

Nomura Funds Ireland plc Seite 5 von 24


Wertpapierpositionen entsprechen.

Währungsabsicherungsgeschäfte für Anteilklassen

Devisentransaktionen können zur Wechselkursabsicherung benutzt werden. Eine Anteilklasse

des Teilfonds, die auf eine andere Währung als die Basiswährung lautet, kann gegen das

Risiko von Wechselkursschwankungen zwischen der Währung, auf die jene Anteilklasse lautet,

und der Basiswährung des Teilfonds abgesichert werden. Vorbehaltlich der von der Zentralbank

festgelegten Bedingungen und Grenzen kann der Anlageverwalter versuchen, zur

Währungsabsicherung die Risiken solcher Schwankungen mithilfe von

Devisenterminkontrakten zu begrenzen. Wird eine Anteilklasse unter Einsatz solcher

Instrumente abgesichert, wird dies im Nachtrag für die Anteilklasse mitgeteilt.

Effiziente Portfolioverwaltung

Der Teilfonds kann (vorbehaltlich der von der Zentralbank festgelegten Bedingungen und

Grenzen) Techniken und Instrumente einsetzen, die mit übertragbaren Wertpapieren im Bezug

stehen. Dazu zählen unter anderem Terminkontrakte und alle sonstigen Techniken und

Instrumente, die der Anlageverwalter gegebenenfalls für ein effizientes Portfoliomanagement

für angemessen hält.

Oben aufgeführte Transaktionen im Rahmen des effizienten Portfoliomanagements können

vom Anlageverwalter vor dem Hintergrund einer der folgenden Zielsetzungen durchgeführt

werden: a) Risikominderung b) Kostenreduzierung bei gleichbleibendem oder nur geringfügig

erhöhtem Risiko c) Generierung von zusätzlichem Kapital oder Einkommen ohne Risiko oder

mit einem annehmbar geringen Risiko (bezogen auf die erwartete Rendite).

Vorbehaltlich der von der Zentralbank festgelegten Bedingungen und Grenzen kann der

Teilfonds Terminkontrakte auf Wertpapierindizes abschließen. Er kann dabei die vorgenannten

Techniken zum effizienten Portfoliomanagement anwenden. Der Teilfonds kann

Terminkontrakte auf Einzeltitel oder Indizes abschließen, um sich gegen Wertschwankungen

der vom Teilfonds gehaltenen Aktien oder gegen Schwankungen an den Märkten, an denen der

Teilfonds engagiert ist, abzusichern.

Der Einsatz derivativer Finanzinstrumente durch den Teilfonds kann eine Hebelwirkung zur

Folge haben. Wird eine solche Hebelwirkung genutzt, wird diese anhand der

Selbstverpflichtung zur Risikobemessung bemessen, wonach sie 100 Prozent des

Nettoinventarwerts des Teilfonds nicht überschreiten darf.

Vorbehaltlich der von der Zentralbank festgelegten Bedingungen und Grenzen kann der

Teilfonds zum Zwecke des effizienten Portfoliomanagements Wertpapierleih-, Pensions- und

umgekehrte Pensionsgeschäfte abschließen.

Es wird erwartet, dass sich durch den Einsatz derivativer Finanztechniken und -instrumente die

Risikoexposition des Teilfonds nicht erhöht.

Anlageziel

Anlagepolitik

Nomura Funds Ireland – Japan Strategic Value Fund

Das Anlageziel des Teilfonds besteht darin, langfristiges Kapitalwachstum durch Anlagen in ein

Portfolio von japanischen Aktien zu erzielen.

Der Teilfonds investiert bei normalen Marktbedingungen vorwiegend in Aktien und an Aktien

gebundene Wertpapiere, die an einer anerkannten Börse in Japan notiert sind oder gehandelt

werden. Der Teilfonds kann bis zu 30% seines Nettovermögens in Aktien und an Aktien

gebundene Wertpapiere investieren, die an einer anerkannten Börse außerhalb Japans notiert

sind oder gehandelt werden, vorausgesetzt, dass die Emittenten dieser Wertpapiere ihre

Geschäftstätigkeit in Japan ausüben. Der Teilfonds wird voraussichtlich in die gesamte

Bandbreite der Kapitalisierungsformen (von niedrig bis hin zu hoch kapitalisierten Werten)

investieren.

Der Teilfonds versucht, Aktien und an Aktien gebundene Wertpapiere zu ermitteln, die nach

Ansicht des Unteranlageverwalters gemessen an den Vermögenswerten und der Rentabilität

niedrig bewertet sind und in der Zukunft voraussichtlich steigen werden. Neben diesen

bewertungsbedingten Möglichkeiten tätigt der Teilfonds Anlagen auf Basis der nachfolgend

genannten strategischen Merkmale:

a) in Aktien und an Aktien gebundenen Wertpapieren, bei denen Änderungen der finanziellen

Bedingungen, etwa Veränderungen der Geschäftstätigkeit, der Strategie, der Dividende und der

Richtlinien für Aktienrückkäufe zu erwarten sind;

b) in Aktien und an Aktien gebundenen Wertpapieren, bei denen Wachstumspotenzial, etwa in

Nomura Funds Ireland plc Seite 6 von 24


Form von verbesserten Ergebnissen und wachsenden Marktanteilen gesehen wird, wenn neue

Geschäftsmöglichkeiten entwickelt werden und die Lage der zugrunde liegenden Wirtschaft

sich bessert; und

c) in Aktien und an Aktien gebundenen Wertpapieren von Unternehmen, die als Kandidaten für

eine Geschäftsumstrukturierung, eine Reform der Unternehmensführung oder attraktive

Fusions- oder Übernahmemöglichkeiten ermittelt wurden.

Die Performance des Teilfonds soll am Topix Index (vor Abzug von Steuern bei wieder

angelegten Dividenden) (der „Index“) gemessen werden. Gleichwohl kann der Teilfonds –

aufgrund des vom Unteranlageverwalter verfolgten Bottom-up-Ansatzes zur Titelauswahl – in

einem Umfang in Aktien und an Aktien gebundene Wertpapiere investieren, der deutlich von

deren Gewichtung im Index abweicht.

Währungsabsicherungsgeschäfte für Anteilklassen

Devisentransaktionen können zur Wechselkursabsicherung benutzt werden. Eine Anteilklasse

des Teilfonds, die auf eine andere Währung als die Basiswährung lautet, kann gegen das

Risiko von Wechselkursschwankungen zwischen der Währung, auf die jene Anteilklasse lautet,

und der Basiswährung des Teilfonds abgesichert werden. Vorbehaltlich der von der Zentralbank

festgelegten Bedingungen und Grenzen kann der Anlageverwalter versuchen, zur

Währungsabsicherung die Risiken solcher Schwankungen mithilfe von

Devisenterminkontrakten zu begrenzen. Wird eine Anteilklasse unter Einsatz solcher

Instrumente abgesichert, wird dies im Nachtrag für die Anteilklasse mitgeteilt.

Effiziente Portfolioverwaltung

Der Teilfonds kann (vorbehaltlich der von der Zentralbank festgelegten Bedingungen und

Grenzen) Techniken und Instrumente einsetzen, die mit übertragbaren Wertpapieren im Bezug

stehen. Dazu zählen unter anderem Terminkontrakte und alle sonstigen Techniken und

Instrumente, die der Anlageverwalter gegebenenfalls für ein effizientes Portfoliomanagement

für angemessen hält.

Oben aufgeführte Transaktionen im Rahmen des effizienten Portfoliomanagements können

vom Anlageverwalter vor dem Hintergrund einer der folgenden Zielsetzungen durchgeführt

werden: a) Risikominderung b) Kostenreduzierung bei gleichbleibendem oder nur geringfügig

erhöhtem Risiko c) Generierung von zusätzlichem Kapital oder Einkommen ohne Risiko oder

mit einem annehmbar geringen Risiko (bezogen auf die erwartete Rendite).

Vorbehaltlich der von der Zentralbank festgelegten Bedingungen und Grenzen kann der

Teilfonds Terminkontrakte auf Wertpapierindizes abschließen. Er kann dabei die vorgenannten

Techniken zum effizienten Portfoliomanagement anwenden. Der Teilfonds kann

Terminkontrakte auf Einzeltitel oder Indizes abschließen, um sich gegen Wertschwankungen

der vom Teilfonds gehaltenen Aktien oder gegen Schwankungen an den Märkten, an denen der

Teilfonds engagiert ist, abzusichern.

Der Einsatz derivativer Finanzinstrumente durch den Teilfonds kann eine Hebelwirkung zur

Folge haben. Wird eine solche Hebelwirkung genutzt, wird diese anhand der

Selbstverpflichtung zur Risikobemessung bemessen, wonach sie 100 Prozent des

Nettoinventarwerts des Teilfonds nicht überschreiten darf.

Vorbehaltlich der von der Zentralbank festgelegten Bedingungen und Grenzen kann der

Teilfonds zum Zwecke des effizienten Portfoliomanagements Wertpapierleih-, Pensions- und

umgekehrte Pensionsgeschäfte abschließen.

Es wird erwartet, dass sich durch den Einsatz derivativer Finanztechniken und -instrumente die

Risikoexposition des Teilfonds nicht erhöht.

Anlageziel

Anlagepolitik

Nomura Funds Ireland – US High Yield Bond Fund

Das Anlageziel des Teilfonds besteht darin, laufende Erträge und Kapitalgewinne durch

Anlagen in ein breit gestreutes Portfolio aus vorwiegend hochverzinslichen, auf US-Dollar

lautenden Schuldtiteln und an Schuldtitel gebundenen Wertpapieren zu erzielen.

Der Teilfonds investiert in ein diversifiziertes Portfolio aus vorwiegend hochverzinslichen auf US

Dollar lautenden Schuldtiteln und an Schuldtitel gebundenen Wertpapieren, die hauptsächlich

von Unternehmen in den Vereinigten Staaten und Kanada begeben werden. Anleger sollten

beachten, dass hochverzinsliche Wertpapiere im Allgemeinen starken Schwankungen

unterworfen sind, wie in Abschnitt 8 des Nachtrags für den Teilfonds näher beschrieben.

Nomura Funds Ireland plc Seite 7 von 24


Der Teilfonds darf in Schuldtitel und an Schuldtitel gebundene Wertpapiere investieren, die von

US-amerikanischen oder nicht-US-amerikanischen Unternehmen, Gesellschaften mit

beschränkter Haftung oder Kommanditgesellschaften bzw. anderen Unternehmensformen

begeben werden.

Der Teilfonds darf Aktien und an Aktien gebundene Wertpapiere halten, die er im

Zusammenhang mit seinem Besitz gewisser Schuldtitel und an Schuldtitel gebundener

Wertpapiere erhält, zum Beispiel wenn notleidende hochverzinsliche Wertpapiere im Zuge einer

Umstrukturierung in Aktien und an Aktien gebundene Wertpapiere umgewandelt werden.

Der Teilfonds investiert bei normalen Marktbedingungen wenigstens 80% seines

Nettovermögens in Schuldtitel und an Schuldtitel gebundene Wertpapiere, die entweder von

mindestens einer Rating-Agentur unterhalb Investment Grade eingestuft werden oder kein

Rating besitzen. Höchstens 30% des Nettovermögens des Teilfonds dürfen in Schuldtitel und

an Schuldtitel gebundene Wertpapiere investiert werden, die ein Rating unter B3/B- von

Moody’s bzw. S&P aufweisen oder nach Ansicht des Anlageverwalters von vergleichbarer

Bonität sind.

Bis zu 25% seines Nettovermögens darf der Teilfonds in Schuldtitel und an Schuldtitel

gebundene Wertpapiere investieren, die von Unternehmen, Regierungen oder

Regierungsstellen in Ländern außerhalb der Vereinigten Staaten und Kanadas begeben

werden.

Höchstens 5% des Nettovermögens des Teilfonds dürfen in Schuldtitel und an Schuldtitel

gebundene Wertpapiere desselben Emittenten und höchstens 25% in Schuldtitel und an

Schuldtitel gebundene Wertpapiere aus demselben Industriezweig (laut Merrill Lynch Level 4

Industrie-Klassifizierung, die eine detaillierte Sektorklassifizierung für jedes Mitglied des Merrill

Lynch Global Fixed Income Universe enthält, das nahezu 50.000 Wertpapiere führt) investiert

werden. Bis zu 20% seines Nettovermögens darf der Teilfonds in Schuldtitel und an Schuldtitel

gebundene Wertpapiere investieren, die nicht auf US-Dollar lauten.

Die Performance des Anlagenportfolios des Teilfonds wird am Merrill Lynch US High Yield

Master II Constrained Index (der „Index“) gemessen.

Vorbehaltlich der von der Zentralbank festgelegten Bedingungen und Grenzen kann der

Teilfonds zum Zwecke des effizienten Portfoliomanagements Wertpapierleih-, Pensions- und

umgekehrte Pensionsgeschäfte abschließen.

Er kann jedoch zum Zwecke der Abwicklung von Wertpapiergeschäften Geschäfte am Devisen-

Kassamarkt tätigen. Die Performance des Teilfonds kann stark von Wechselkursschwankungen

beeinflusst sein, da die Währungspositionen des Teilfonds unter Umständen nicht den

Wertpapierpositionen entsprechen.

Währungsabsicherungsgeschäfte für Anteilklassen

Devisentransaktionen können zur Wechselkursabsicherung benutzt werden. Eine Anteilklasse

des Teilfonds, die auf eine andere Währung als die Basiswährung lautet, kann gegen das

Risiko von Wechselkursschwankungen zwischen der Währung, auf die jene Anteilklasse lautet,

und der Basiswährung des Teilfonds abgesichert werden. Vorbehaltlich der von der Zentralbank

festgelegten Bedingungen und Grenzen kann der Anlageverwalter versuchen, zur

Währungsabsicherung die Risiken solcher Schwankungen mithilfe von derivativen

Finanzinstrumenten (Devisenterminkontrakten) zu begrenzen. Wird eine Anteilklasse unter

Einsatz solcher Instrumente abgesichert (eine „abgesicherte Anteilklasse“), wird dies im

Nachtrag für die Anteilklasse mitgeteilt. Abgesicherte Anteilklassen werden voraussichtlich nicht

gehebelt; jedoch kann der Einsatz von Absicherungstechniken und –instrumenten, der den

Bestimmungen der Zentralbank unterliegt, dazu führen, dass eine abgesicherte Anteilklasse

aufgrund von externen Faktoren, die außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, eine zu

hohe oder zu niedrige Absicherung aufweist. Wird eine solche Hebelwirkung benutzt, wird diese

anhand der Selbstverpflichtung (Commitment Approach) zur Risikomessung bemessen.

Derivate

Mit Ausnahme der oben genannten Devisenterminkontrakte zur Währungsabsicherung der

Anteilklasse ist der Einsatz derivativer Finanzinstrumente nicht Bestandteil der aktuellen

Anlagestrategie. Dies könnte sich in Zukunft jedoch ändern. Vor einer Anlage des Teilfonds in

derivativen Finanzinstrumenten (außer Devisenterminkontrakten) muss dieser Nachtrag

entsprechend abgeändert und ein aktualisiertes Risikomanagement-Verfahren der Zentralbank

gemäß den Vorschriften der Leitlinie 3/03 der Zentralbank vorgelegt werden.

Nomura Funds Ireland plc Seite 8 von 24


Anlageziel

Anlagepolitik

Nomura Funds Ireland – NEWS Emerging Markets Small Cap Equity Fund

Das Anlageziel des Teilfonds besteht darin, langfristiges Kapitalwachstum durch Anlage in

einem Portfolio aus Aktien mit kleiner und mittlerer Marktkapitalisierung aus den

Schwellenländern zu erzielen.

Der Teilfonds investiert bei normalen Marktbedingungen vorwiegend in Aktien und an Aktien

gebundene Wertpapiere, die an einer anerkannten Börse in den im MSCI EM Small Cap (Total

Return Net) Index enthaltenen Ländern (die „Indexländer”) notiert sind oder gehandelt werden.

Der Teilfonds kann auch in Aktien und an Aktien gebundene Wertpapiere investieren, die an

einer in Nicht-Indexländern anerkannten Börse notiert sind oder gehandelt werden,

vorausgesetzt, dass die Emittenten dieser Wertpapiere ihre Geschäftstätigkeit in den

Indexländern oder in anderen Schwellenmärkten ausüben. Der Teilfonds kann sich in den

Indexländern auch über Anlagen in Instrumente wie American Depositary Receipts (ADRs),

Global Depositary Receipts (GDRs) oder Non-Voting Depositary Receipts (NVDRs) (siehe

nähere Beschreibung in Abschnitt 8 des Nachtrags für den Teilfonds) engagieren, die an einer

anerkannten Börse eines Nicht-Indexlandes notiert sind. Der Teilfonds wird voraussichtlich

überwiegend in Aktien sowie an Aktien gebundene Wertpapiere mit kleinerer

Marktkapitalisierung und nicht in Aktien sowie an Aktien gebundene Wertpapiere mit großer

Marktkapitalisierung gemäß dem MSCI investieren.

Anlagen in Aktien und an Aktien gebundenen Wertpapieren in Russland werden 20% des

Nettoinventarwerts des Teilfonds voraussichtlich nicht übersteigen.

Der Teilfonds kann darüber hinaus ein Engagement in Aktien und an Aktien gebundenen

Wertpapieren eingehen, indem er bis zu 10% des Nettovermögens des Teilfonds in andere

Organismen für gemeinsame Anlagen einschließlich börsengehandelter Aktienfonds gemäß

den Vorschriften der Leitlinie 2/03 der Zentralbank investiert.

Der Teilfonds versucht, den MSCI EM Small Cap (Total Return Net) Index (der „Index“) (oder

jeden anderen Index, der diesen ersetzt oder der vom Unteranlageverwalter als der

Marktstandard an dessen Stelle erachtet wird, wobei jede solche Änderung des Index den

Anteilinhabern in den Halbjahres- und Jahresberichten zur Kenntnis gebracht wird) zu

übertreffen.

Anleger sollten beachten, dass der Teilfonds aufgrund des allgemeinen Charakters von

Schwellenmärkten wahrscheinlich eine hohe annualisierte Volatilität aufweisen wird.

Anlagestrategie

Der Teilfonds verfolgt die von Nomura Asset Management entwickelte quantitative

Aktienstrategie Nomura Emerging Wealth Strategy (NEWS), bei der die Länderallokation über

einen Top-Down-Ansatz erfolgt und die Auswahl der Aktien und an Aktien gebundenen

Wertpapiere über einen Bottom-Up-Ansatz wie nachstehend aufgeführt getroffen wird.

Der Teilfonds wird ein Engagement in Aktien und an Aktien gebundenen Wertpapieren mit

kleinerer Marktkapitalisierung eingehen, deren Bewertungen im Vergleich zu anderen

Unternehmen ihres Sektors niedrig sind und die Situation der Unternehmen besser abbilden als

ihre Marktkapitalisierung. Der Teilfonds wird mittels eines Top-Down- und eines Bottom-Up-

Ansatzes attraktive Anlagemöglichkeiten ausfindig machen, und zwar folgendermaßen:

I. Top-Down-Ansatz: Die wirtschaftliche Gewichtung eines Landes wird anhand der um

die Kaufkraftparität bereinigten Gewichtung des BIP des jeweiligen Landes bestimmt.

II.

Bottom-Up-Ansatz: Innerhalb jedes Landes wird die Gewichtung von Aktien und an

Aktien gebundenen Wertpapieren anhand der vollständigen Marktkapitalisierung

(unbereinigt um Freefloat und Eigentumsbeschränkungen für ausländische Anleger)

bestimmt, bereinigt um ein proprietäres Modell, welches das Portfolio auf Unternehmen

ausrichtet, deren Bewertung (gemessen anhand von Kennzahlen wie dem Kurs-

Buchwert- und dem Kurs-Umsatz-Verhältnis) attraktiver ist als die vergleichbarer

Unternehmen ihres Sektors. Die verwendeten Bewertungskennzahlen erhöhen die

Vergleichbarkeit verschiedener Märkte und reduzieren den Einfluss unterschiedlicher

Rechnungslegungsstandards, was vor allem bei Schwellenländern von Bedeutung ist.

Die Bewertungskennzahlen können sich mit der Zeit ändern, wenn der der Strategie

zugrunde liegende quantitative Prozess weiterentwickelt wird.

Der Teilfonds kann aufgrund der Beschaffenheit des Top-Down- und Bottom-Up-

Anlageansatzes des Unteranlageverwalters in Aktien und an Aktien gebundene Wertpapiere

investieren, die nicht im Index enthalten sind und/oder die deutlich von der Gewichtung der

Aktien und an Aktien gebundenen Wertpapiere im Index abweichen.

Nomura Funds Ireland plc Seite 9 von 24


Währungsabsicherungsgeschäfte für Anteilklassen

Devisentransaktionen können zur Wechselkursabsicherung benutzt werden. Eine Anteilklasse

des Teilfonds, die auf eine andere Währung als die Basiswährung lautet, kann gegen das

Risiko von Wechselkursschwankungen zwischen der Währung, auf die jene Anteilklasse lautet,

und der Basiswährung des Teilfonds abgesichert werden. Vorbehaltlich der von der Zentralbank

festgelegten Bedingungen und Grenzen kann der Anlageverwalter versuchen, zur

Währungsabsicherung die Risiken solcher Schwankungen mithilfe von

Devisenterminkontrakten zu begrenzen. Wird eine Anteilklasse unter Einsatz solcher

Instrumente abgesichert, wird dies im Nachtrag für die Anteilklasse mitgeteilt.

Verwendung von Derivaten

Der Teilfonds kann (vorbehaltlich der von der Zentralbank festgelegten Bedingungen und

Grenzen) derivative Finanzinstrumente und Techniken einsetzen, die einem effizienten

Portfoliomanagement und/oder der Absicherung dienen. Transaktionen im Rahmen des

effizienten Portfoliomanagements können vom Unteranlageverwalter vor dem Hintergrund einer

der folgenden Zielsetzungen durchgeführt werden: a) Risikominderung b) Kostenreduzierung

bei gleichbleibendem oder nur geringfügig erhöhtem Risiko c) Generierung von zusätzlichem

Kapital oder Einkommen ohne Risiko oder mit einem annehmbar geringen Risiko (bezogen auf

die erwartete Rendite).

Die derivativen Finanzinstrumente und Techniken, die der Teilfonds zum effizienten

Portfoliomanagement und/oder zur Absicherung einsetzt, umfassen Futures und

Devisenterminkontrakte wie nachstehend beschrieben.

Zusätzlich zur Steuerung von Cashflows aus Kapitalmaßnahmen und aus Zeichnungen oder

Rücknahmen von Anteilen des Teilfonds kann der Teilfonds Terminkontrakte auf Aktienindizes

abschließen, um ein Engagement in einem bestimmten Markt aufzubauen. Der Teilfonds kann

ebenso Terminkontrakte auf Einzeltitel und Aktienindizes abschließen, um sich gegen

Wertschwankungen der vom Teilfonds gehaltenen Aktien oder gegen Schwankungen an den

Märkten, an denen der Teilfonds engagiert ist, abzusichern.

Der Teilfonds kann Devisenterminkontrakte abschließen, um ein Marktengagement

nachzubilden, wenn eine Direktinvestition in Aktien nicht möglich ist.

Der Einsatz derivativer Finanzinstrumente durch den Teilfonds hat eine Hebelwirkung zur

Folge. Wird eine solche Hebelwirkung genutzt, wird diese anhand der Selbstverpflichtung zur

Risikobemessung bemessen, wonach sie 100 Prozent des Nettoinventarwerts des Teilfonds

nicht überschreiten darf.

Vorbehaltlich der von der Zentralbank festgelegten Bedingungen und Grenzen kann der

Teilfonds ausschließlich zum Zwecke des effizienten Portfoliomanagements Wertpapierleih-,

Pensions- und umgekehrte Pensionsgeschäfte abschließen.

Es wird erwartet, dass sich durch den Einsatz derivativer Finanztechniken und -instrumente die

Risikoexposition des Teilfonds nicht erhöht.

Anlageziel

Anlagepolitik

Nomura Funds Ireland – Asian Smaller Companies Fund

Das Anlageziel des Teilfonds besteht darin, langfristiges Kapitalwachstum durch Anlage in

einem Portfolio aus Aktien und an Aktien gebundenen Wertpapieren mit kleiner

Marktkapitalisierung zu erzielen, die in den asiatischen Ländern (außer Japan) notiert sind.

Der Teilfonds investiert bei normalen Marktbedingungen vorwiegend in Aktien und an Aktien

gebundene Wertpapiere mit geringer Marktkapitalisierung, die an einer anerkannten Börse in

den im Index enthaltenen Ländern (die „Indexländer”) notiert sind oder gehandelt werden. Der

Teilfonds kann auch bis zu 20% seines Nettovermögens in Aktien und an Aktien gebundene

Titel mit geringer Marktkapitalisierung investieren, die an einer in Nicht-Indexländern

anerkannten Börse notiert sind oder gehandelt werden, vorausgesetzt, dass die Emittenten

dieser Wertpapiere ihre Geschäftstätigkeit in den Indexländern ausüben. Der Teilfonds kann

sich in den Indexländern auch über Anlagen in Instrumenten wie American Depositary Receipts

(ADRs), Global Depositary Receipts (GDRs) oder Non-Voting Depositary Receipts (NVDRs)

engagieren, die an einer anerkannten Börse eines Nicht-Indexlandes notiert sind.

Neben Anlagen in Aktien und an Aktien gebundenen Wertpapieren kleiner Unternehmen aus

asiatischen Ländern (außer Japan) kann der Teilfonds bei Gelegenheit auch bis zu 20% des

Nettovermögens in Aktien und an Aktien gebundene Wertpapiere mittelgroßer Unternehmen

aus Asien investieren.

Der Teilfonds versucht, Aktien und an Aktien gebundene Wertpapiere zu ermitteln, die nach

Nomura Funds Ireland plc Seite 10 von 24


Ansicht des Unteranlageverwalters gemessen an den Vermögenswerten und der Rentabilität

niedrig bewertet sind und in der Zukunft voraussichtlich steigen werden. Neben diesen

bewertungsbedingten Möglichkeiten tätigt der Teilfonds Anlagen auf Basis der nachfolgend

genannten strategischen Merkmale:

(a) in Aktien und an Aktien gebundenen Wertpapieren, bei denen Änderungen der

finanziellen Bedingungen, der Geschäftstätigkeit, der Strategie, der Dividende und

der Richtlinien für Aktienrückkäufe zu erwarten sind;

(b) in Aktien und an Aktien gebundenen Wertpapieren, bei denen Wachstumspotenzial,

etwa in Form von verbesserten Ergebnissen und wachsenden Marktanteilen

gesehen wird, wenn neue Geschäftsmöglichkeiten entwickelt werden und die Lage

der zugrunde liegenden Wirtschaft sich bessert; und

(c) in Aktien und an Aktien gebundenen Wertpapieren von Unternehmen, die als

Kandidaten für eine Geschäftsumstrukturierung, eine Reform der

Unternehmensführung oder attraktive Fusions- oder Übernahmemöglichkeiten

ermittelt wurden.

Die Performance des Teilfonds soll am Index gemessen werden. Gleichwohl wird der Teilfonds

den Index nicht nachbilden und kann – aufgrund des vom Unteranlageverwalter verfolgten

Bottom-up-Ansatzes zur Titelauswahl – in einem Umfang in Aktien und an Aktien gebundene

Wertpapiere investieren, der deutlich von deren Gewichtung im Index abweicht.

Anleger sollten beachten, dass der Teilfonds aufgrund des allgemeinen Charakters von

Schwellenmärkten wahrscheinlich eine moderate annualisierte Volatilität aufweisen wird.

Währungsabsicherungsgeschäfte für Anteilklassen

Devisentransaktionen können zur Wechselkursabsicherung benutzt werden. Eine Anteilklasse

des Teilfonds, die auf eine andere Währung als die Basiswährung lautet, kann gegen das

Risiko von Wechselkursschwankungen zwischen der Währung, auf die jene Anteilklasse lautet,

und der Basiswährung des Teilfonds abgesichert werden. Vorbehaltlich der von der Zentralbank

festgelegten Bedingungen und Grenzen kann der Unteranlageverwalter versuchen, zur

Währungsabsicherung die Risiken solcher Schwankungen mithilfe von

Devisenterminkontrakten zu begrenzen. Wird eine Anteilklasse unter Einsatz solcher

Instrumente abgesichert, wird dies im Nachtrag für die Anteilklasse mitgeteilt.

Verwendung von Derivaten

Der Teilfonds kann (vorbehaltlich der von der Zentralbank festgelegten Bedingungen und

Grenzen) derivative Finanzinstrumente und Techniken einsetzen, die einem effizienten

Portfoliomanagement und/oder der Absicherung dienen. Transaktionen im Rahmen des

effizienten Portfoliomanagements können vom Unteranlageverwalter vor dem Hintergrund einer

der folgenden Zielsetzungen durchgeführt werden: a) Risikominderung b) Kostenreduzierung

bei gleichbleibendem oder nur geringfügig erhöhtem Risiko c) Generierung von zusätzlichem

Kapital oder Einkommen ohne Risiko oder mit einem annehmbar geringen Risiko (bezogen auf

die erwartete Rendite).

Die derivativen Finanzinstrumente und Techniken, die der Teilfonds zum effizienten

Portfoliomanagement und/oder zur Absicherung einsetzt, umfassen Futures und

Devisenterminkontrakte wie nachstehend beschrieben.

Vorbehaltlich der von der Zentralbank festgelegten Bedingungen und Grenzen kann der

Teilfonds Terminkontrakte auf Aktienindizes abschließen. Er kann dabei die vorgenannten

Techniken zum effizienten Portfoliomanagement anwenden. Zusätzlich zur Steuerung von

Cashflows aus Kapitalmaßnahmen und aus Zeichnungen oder Rücknahmen von Anteilen des

Teilfonds kann der Teilfonds in Indizes anlegen, um ein Engagement in einem bestimmten

Markt aufzubauen. Der Teilfonds kann ebenso Terminkontrakte auf Einzeltitel und Aktienindizes

abschließen, um sich gegen Wertschwankungen der vom Teilfonds gehaltenen Aktien oder

gegen Schwankungen an den Märkten, an denen der Teilfonds engagiert ist, abzusichern.

Der Teilfonds kann Devisenterminkontrakte abschließen, um ein Marktengagement

nachzubilden, wenn eine Direktinvestition in Aktien nicht möglich ist.

Der Einsatz derivativer Finanzinstrumente durch den Teilfonds hat eine Hebelwirkung zur

Folge. Wird eine solche Hebelwirkung genutzt, wird diese anhand der Selbstverpflichtung zur

Risikobemessung bemessen, wonach sie 100 Prozent des Nettoinventarwerts des Teilfonds

nicht überschreiten darf. In der Praxis wird der Einsatz derivativer Finanzinstrumente durch den

Teilfonds voraussichtlich auf ein Minimum beschränkt bleiben. Aus diesem Grund wird die

tatsächliche Verschuldungsquote bei etwa 10% des Nettoinventarwerts des Teilfonds liegen. Es

besteht jedoch die Möglichkeit, dass der Teilfonds zu einem gegebenen Zeitpunkt ein Leverage

von bis zu 100% des Nettoinventarwerts aufweist.

Nomura Funds Ireland plc Seite 11 von 24


Vorbehaltlich der von der Zentralbank festgelegten Bedingungen und Grenzen kann der

Teilfonds ausschließlich zum Zwecke des effizienten Portfoliomanagements Wertpapierleih-,

Pensions- und umgekehrte Pensionsgeschäfte abschließen.

Es wird erwartet, dass sich durch den Einsatz derivativer Finanztechniken und -instrumente die

Risikoexposition des Teilfonds nicht erhöht.

Anlagepolitik – Allgemeine Bestimmungen für jeden Teilfonds

Die Anlagen jedes Teilfonds unterliegen den in Anhang I zum Verkaufsprospekt festgelegten

Anlagebeschränkungen.

Es kann nicht zugesichert werden, dass das Anlageziel eines Teilfonds erreicht wird oder dass

ein Teilfonds erhebliche Verluste vermeiden kann.

Anhang II zum Verkaufsprospekt enthält eine Liste der Börsen und Märkte, an denen jeder

Teilfonds gemäß den Bestimmungen der Zentralbank investieren darf. Diese Liste sollte unter

Berücksichtigung und unter dem Vorbehalt der oben erläuterten Anlageziele und Anlagepolitik

jedes Teilfonds konsultiert werden. Die Zentralbank gibt keine Liste der zugelassenen Märkte

heraus. Mit Ausnahme von zulässigen Anlagen in nicht notierten Wertpapieren und „over the

counter“ gehandelten derivativen Finanzinstrumenten sind Anlagen auf die in Anhang II zum

Verkaufsprospekt aufgelisteten Börsen und Märkte beschränkt.

Wird ein Teilfonds an einem Index gemessen, ist der Anlageverwalter jederzeit berechtigt, den

Index des betreffenden Teilfonds zu ändern, wenn der Index aus nicht vom Anlageverwalter zu

verantwortenden Gründen durch einen anderen Index ersetzt wurde oder nach Auffassung des

Anlageverwalters ein anderer Index für das betreffende Engagement zum Industriestandard

geworden ist. Eine solche Änderung würde einer Änderung der Anlagepolitik des Teilfonds

entsprechen. Eine vom Verwaltungsrat vorgeschlagene Indexänderung muss von den

Anteilinhabern genehmigt werden und in einem überarbeiteten Nachtrag für den Teilfonds

veröffentlicht werden. Erfolgt die Indexänderung durch den jeweiligen Index selbst, werden die

Anteilinhaber über diese Änderung in den Jahres- oder Halbjahresberichten informiert, die im

Anschluss an diese Änderung von der Gesellschaft herausgegeben werden.

Änderungen des Anlageziels jedes Teilfonds und wesentliche Änderungen der Anlagepolitik

müssen mit der Mehrheit der bei einer Hauptversammlung der Anteilinhaber des betreffenden

Teilfonds abgegebenen Stimmen genehmigt werden. Außerdem bedürfen solche Änderungen

der Zustimmung der Zentralbank. Im Falle einer Änderung des Anlageziels und/oder der

Anlagepolitik räumt die Gesellschaft eine angemessene Ankündigungsfrist ein, um den

Anteilinhabern die Möglichkeit zu geben, ihre Anteile am betreffenden Teilfonds vor dem

Inkrafttreten dieser Änderung zurückzugeben.

Allgemeines

Risikoprofil

Die folgenden Risikofaktoren gelten für jeden Teilfonds.

Anleger sollten beachten, dass der Wert der Anteile steigen und sinken kann und sie den

Anlagebetrag somit möglicherweise nicht zurückerhalten. Eine genauere Beschreibung

der für den Teilfonds geltenden Risikofaktoren entnehmen Sie bitte dem

Verkaufsprospekt.

Marktrisiko: Einige der anerkannten Börsen, an denen die Teilfonds anlegen dürfen, werden

möglicherweise weniger gut reguliert als jene in Industrieländern und könnten sich zeitweilig als

illiquide, unzureichend liquide oder stark schwankend erweisen. Dies kann sich auf den Kurs

auswirken, zu dem der Teilfonds Positionen liquidiert.

Politisches Risiko: Der Wert der Vermögenswerte des Teilfonds kann von Unsicherheiten wie

internationalen politischen Entwicklungen, Änderungen der Regierungspolitik, Änderungen der

Besteuerung, Beschränkungen für ausländische Anlagen und Devisenrückführungen,

Wechselkursschwankungen und anderen Veränderungen der Gesetze und Bestimmungen von

Ländern, in denen Anlagen getätigt werden dürfen, negativ beeinflusst werden.

Rücknahmerisiko: Umfangreiche Anteilsrücknahmen könnten dazu führen, dass der Teilfonds

gezwungen ist, Vermögenswerte zu einem Zeitpunkt und Kurs zu verkaufen, zu dem er sie

normalerweise nicht veräußern würde.

Marktkapitalisierungsrisiko: Der Markt für Wertpapiere von (gemessen an der

Marktkapitalisierung) kleinen und mittelgroßen Unternehmen oder für die mit diesen

Wertpapieren verbundenen Finanzinstrumente ist möglicherweise begrenzter als jener für

Wertpapiere größerer Unternehmen; daher kann es unter Umständen schwieriger sein, diese

Wertpapiere zu einem günstigen Zeitpunkt oder ohne erhebliche Kursverluste zu verkaufen.

Darüber hinaus unterliegen Wertpapiere von kleinen bis mittelgroßen Unternehmen häufig

stärkeren Kursschwankungen.

Nomura Funds Ireland plc Seite 12 von 24


Liquiditätsrisiko: Nicht alle Wertpapiere oder Instrumente, in die der Teilfonds investiert, sind

an einer Börse notiert oder weisen ein Rating auf; infolgedessen kann ihre Liquidität gering

sein.

Gesetzliche Infrastruktur: In einigen Ländern befindet sich die Unternehmensgesetzgebung

unter Umständen noch in einer frühen Entwicklungsphase. Da die Effizienz dieser Gesetze

daher noch unklar ist, ist ungewiss, inwieweit die Rechte ausländischer Aktionäre geschützt

werden können.

Devisenkontroll- und Rückführungsrisiko: Der Teilfonds ist unter Umständen nicht in der

Lage, Kapital, Dividenden, Zinsen und andere Erträge aus gewissen Ländern zurückzuführen;

in einigen Fällen kann dazu die Zustimmung der örtlichen Regierung erforderlich sein.

Währungsrisiko: Die Vermögenswerte des Teilfonds können auf eine andere Währung als die

Basiswährung des Teilfonds lauten. Eine Absicherung gegen die entsprechenden

Wechselkursrisiken ist unter Umständen nicht möglich oder nicht durchführbar.

Bewertungsrisiko: Der Teilfonds kann einen Teil seines Vermögens möglicherweise in illiquide

und/oder nicht notierte Wertpapiere oder Instrumente investieren. Diese Anlagen sind von Natur

aus schwierig zu bewerten und unterliegen einer erheblichen Unsicherheit. Es kann nicht

zugesichert werden, dass die sich aus dem Bewertungsprozess ergebenden Schätzungen den

tatsächlichen Verkaufs- oder Glattstellungskurs dieser Wertpapiere widerspiegeln.

Buchhaltungs-, Prüfungs- und Finanzberichterstattungsnormen: Die Buchhaltungs-,

Prüfungs- und Finanzberichterstattungsnormen der Länder, in denen der Teilfonds investieren

darf, sind unter Umständen weniger umfassend als die für US-amerikanische und europäische

Unternehmen geltenden Normen.

Steuerrisiko: Jede Änderung des Steuerstatus der Gesellschaft oder in der

Steuergesetzgebung könnte den Wert der von der Gesellschaft gehaltenen Anlagen

beeinflussen und deren Fähigkeit, für die Anleger eine Rendite zu erzielen, beeinträchtigen.

Potenzielle Anleger werden in diesem Zusammenhang auf das mit einer Anlage in die

Gesellschaft verbundene Steuerrisiko aufmerksam gemacht. Siehe Abschnitt ‚Besteuerung’ im

Verkaufsprospekt.

Bewertungsrisiko des Anlageverwalters: Die Verwaltungsstelle kann bei der Bewertung

bestimmter Anlagen den Anlageverwalter zu Rate ziehen. Da die Gebühren des

Anlageverwalters auf dem Wert der Anlagen des Teilfonds basieren, besteht jedoch

naturgemäß ein Interessenkonflikt, der aus der Mitwirkung des Anlageverwalters an der

Bewertung von Anlagen und den anderen Pflichten des Anlageverwalters resultiert.

Zinssatzänderungen: Der Wert der Anteile kann durch wesentliche Veränderungen der

Zinssätze negativ beeinflusst werden.

Spezifische

Risikofaktoren für den

Nomura Funds Ireland

– Global Emerging

Markets Fund, den

Nomura Funds Ireland

– India Equity Fund,

den Nomura Funds

Ireland – Asia ex Japan

Fund, den Nomura

Funds Ireland – NEWS

Emerging Markets

Small Cap Equity Fund

und den Nomura Funds

Ireland – Asian Smaller

Companies Fund

Kreditrisiko: Es kann nicht zugesichert werden, dass die Emittenten der Wertpapiere oder

anderen Instrumente, in die der Teilfonds investiert, nicht von Kreditschwierigkeiten betroffen

sein werden, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust der in diese Wertpapiere oder

Instrumente investierten Beträge oder der auf diese Wertpapiere oder Instrumente fälligen

Zahlungen führen.

Risiken im Zusammenhang mit Anlagen in Schwellenländern (u.a. Indien): Anlagen in

Schwellenländern gelten als spekulativ und bergen das Risiko eines Totalverlusts. Weitere

Risiken sind unter anderem (i) größeres Risiko von Verstaatlichung, Enteignung,

konfiskatorischer Besteuerung, politischer und wirtschaftlicher Instabilität; (ii) die Märkte für

Wertpapiere von Emittenten aus Schwellenländern sind kleiner und das Handelsvolumen ist

geringer, was zu einer mangelnden Liquidität und höheren Kursvolatilität führt; (iii)

Währungsinstabilität und Inflation; (iv) stärkere staatliche Einmischung in die Wirtschaft und

staatliche Wirtschaftslenkung; (v) Wertpapiere können auf Kursniveaus deutlich oberhalb des

Buchwerts, bei hohen Kurs-Gewinn-Verhältnissen oder auf Kursniveaus notieren, die durch

traditionelle Bewertungsmaßstäbe nicht zu rechtfertigen sind; (vi) die Wirtschafts- und

Konjunkturdaten für viele Schwellenländer sind möglicherweise ungenau oder mit statistischen

Daten zu Industrieländern nicht vergleichbar, und (vii) weniger umfassende Regulierung der

Wertpapiermärkte.

Nomura Funds Ireland plc Seite 13 von 24


Spezifische

Risikofaktoren für den

Nomura Funds Ireland

– Global Emerging

Markets Fund, den

Nomura Funds Ireland

– Fundamental Index

Global Equity Fund und

den Nomura Funds

Ireland – NEWS

Emerging Markets

Small Cap Equity Fund

Spezifische

Risikofaktoren für den

Nomura Funds Ireland

– Fundamental Index

Global Equity Fund,

den Nomura Funds

Ireland – Japan

Strategic Value Fund

und den Nomura Funds

Ireland – NEWS

Emerging Markets

Small Cap Equity Fund

Risiken im Zusammenhang mit Anlagen in Russland: Anlagen in Unternehmen, die in den

unabhängigen Staaten der ehemaligen Sowjetunion einschließlich der Russischen Förderation

organisiert sind oder ihre Geschäftstätigkeit hauptsächlich dort ausüben, bergen besondere

Risiken, unter anderem wirtschaftliche und politische Unruhen. Es mangelt unter Umständen an

einem transparenten, zuverlässigen Rechtssystem zur Durchsetzung der Rechte von

Gläubigern sowie der Anteilinhaber des Teilfonds. Darüber hinaus entsprechen die Standards

betreffend die Unternehmensführung und den Anlegerschutz in Russland möglicherweise nicht

den in anderen Ländern geltenden Standards. Obgleich die russische Förderation wieder

erstarkt ist, Haushalts- und Leistungsbilanzüberschüsse erwirtschaftet und ihre Verpflichtungen

gegenüber Anleihegläubigern erfüllt, herrscht in Bezug auf strukturelle Reformen (z.B.

Bankensektor, Landreform und Eigentumsrechte), die starke Abhängigkeit der Wirtschaft vom

Öl, ungünstige politische Entwicklungen und/oder eine ungünstige Regierungspolitik sowie

sonstige Wirtschaftsfragen nach wie vor Ungewissheit.

Risiken in Zusammenhang mit Derivaten und Techniken und Instrumenten: Die Kurse

derivativer Instrumente, darunter auch die Preise von Terminkontrakten, unterliegen starken

Schwankungen und werden unter anderem von den Zinssätzen, dem sich ändernden Verhältnis

aus Angebot und Nachfrage, von Handels-, Steuer-, Währungs- und

Devisenkontrollprogrammen, von der staatlichen Politik sowie von nationalen und

internationalen politischen und wirtschaftlichen Ereignissen und Maßnahmen beeinflusst. Der

Einsatz von Techniken und Instrumenten birgt darüber hinaus gewisse Sonderrisiken, wie zum

Beispiel (1) die Abhängigkeit von der Fähigkeit, die Kursentwicklung der abgesicherten

Wertpapiere und die Zinsentwicklung vorherzusagen, (2) die unvollkommene Korrelation

zwischen den Absicherungsinstrumenten und den abgesicherten Wertpapieren oder Märkten,

(3) die Tatsache, dass sich die für den Einsatz dieser Instrumente nötigen Fähigkeiten von den

für die Auswahl der Wertpapiere des Teilfonds erforderlichen Fertigkeiten unterscheiden, (4)

das mögliche Fehlen eines liquiden Marktes für ein bestimmtes Instrument zu einem

bestimmten Zeitpunkt sowie (5) Faktoren, die ein effizientes Portfoliomanagement oder die

Fähigkeit, beantragte Rücknahmen zu bedienen, beeinträchtigen könnten.

Bestimmte derivative Instrumente sind möglicherweise mit der Übernahme von Verpflichtungen

sowie mit Rechten und Vermögenswerten verbunden.

Liquiditätsrisiko von Terminkontrakten: Terminpositionen können illiquide sein, weil

bestimmte Warenbörsen die Tagesschwankungen der Preise bestimmter Terminkontrakte

durch Regelungen begrenzen, die als „tägliche Preisschwankungsgrenzen“ oder „tägliche

Grenzen“ bezeichnet werden. Existieren diese täglichen Grenzen, dürfen an einem Handelstag

keine Geschäfte zu Preisen getätigt werden, die diese täglichen Grenzen über-/unterschreiten.

Ist der Preis eines bestimmten Terminkontrakts um einen der täglichen Grenze entsprechenden

Betrag gestiegen oder gesunken, können entsprechende Positionen nur dann erworben oder

liquidiert werden, wenn Händler bereit sind, Geschäfte am oder innerhalb der

Schwankungsgrenze durchzuführen. Das könnte verhindern, dass der Teilfonds Positionen

liquidiert, die sich ungünstig entwickeln.

Mit Terminkontrakten verbundene Risiken: Der Anlageverwalter kann durch den Einsatz von

Terminkontrakten unterschiedliche Portfoliostrategien für die Teilfonds verfolgen. Aufgrund der

Natur von Terminkontrakten halten Gegenseiten, bei denen die Teilfonds offene Positionen

halten, Barmittel zur Erfüllung von Ein-/Nachschussforderungen. Bei Insolvenz oder Konkurs

der Gegenseite kann nicht garantiert werden, dass die Teilfonds diese Gelder zurückerhalten.

Spezifische

Risikofaktoren für den

Nomura Funds Ireland

– US High Yield Bond

Fund.

Anlagen in hochverzinslichen Wertpapieren: Anlagen in hochverzinslichen Wertpapieren

bergen im Allgemeinen ein höheres Zins-, Kredit-, Liquiditäts- und Marktrisiko. Diese

Wertpapiere werden bezüglich der laufenden Fähigkeit des Emittenten, Kapital- und

Zinszahlungen nachzukommen, als vorwiegend spekulativ eingestuft. Kann der Emittent eines

Wertpapiers Zins- oder Kapitalzahlungen nicht leisten, verliert der Teilfonds möglicherweise

seine gesamte Anlage. Der Teilfonds bemüht sich, die mit hochverzinslichen Wertpapieren

verbundenen Risiken zu begrenzen, und streut dazu seine Positionen auf verschiedene

Emittenten, Industriezweige und Bonitäten.

Anlagen in notleidenden Wertpapieren: Der Teilfonds kann in Nicht-Investment-Grade-

Wertpapiere von Unternehmen investieren, die sich im Insolvenzverfahren, einer

Umstrukturierung oder einer finanziellen Umorganisation befinden, und aktiv an den

Angelegenheiten dieser Emittenten mitwirken. Anlagen in derartigen Wertpapieren sind unter

anderem mit folgenden Risiken behaftet: (i) erhöhtes Risiko von Rechtsstreitigkeiten, (ii) der

Teilfonds ist aufgrund des Erhalts von nichtöffentlichen Informationen in erheblichem Umfang

unter Umständen nicht in der Lage, Wertpapiere zu veräußern, (iii) der Teilfonds tätigt

möglicherweise passive Anlagen in notleidenden Wertpapieren, während andere Anleger diese

Wertpapiere unter Umständen erwerben, um die Leitung oder die Kontrolle über den Emittenten

zu erlangen, was den Teilfonds benachteiligen könnte, falls dessen Interessen sich von denen

der „Kontrolle ausübenden“ Anleger unterscheiden, (iv) der Teilfonds könnte seine gesamte

Anlage in notleidenden Unternehmen oder einen Teil derselben verlieren oder gezwungen sein,

Nomura Funds Ireland plc Seite 14 von 24


Jährliche Rendite (%)

Barmittel oder Wertpapiere anzunehmen, deren Marktwert erheblich unter dem Wert der Anlage

liegt, (v) die Schwierigkeit, zuverlässige Informationen über den tatsächlichen Zustand von

notleidenden Unternehmen zu erlangen, (vi) bundesstaatliche und Bundesgesetze betreffend

betrügerische Übertragungen, anfechtbare Bevorrechtigungen, Haftpflichten von Kreditgebern

und die Ermessensfreiheit eines Gerichts, besondere Forderungen und Ansprüche mit Bezug

auf Anlagen in notleidenden Unternehmen abzuweisen, nachrangig zu behandeln oder ihnen

die Rechtsgrundlage zu entziehen, können sich nachteilig auf diese Anlagen auswirken, (vii) die

Marktkurse dieser Anlagen unterliegen plötzlichen und sprunghaften Veränderungen sowie

einer überdurchschnittlichen Kursvolatilität, und (viii) bei einem Konkurs- oder sonstigen

Verfahren kann der Teilfonds seine Ansprüche auf Sicherungsgegenstände möglicherweise

nicht durchsetzen, und/oder seine Sicherungsrechte an Sicherheiten werden angefochten,

abgewiesen oder gegenüber den Forderungen anderer Gläubiger nachrangig behandelt.

Aktien und an Aktien gebundene Wertpapiere: Der Teilfonds hält möglicherweise Aktien und

an Aktien gebundene Wertpapiere, die er infolge seines Besitzes bestimmter Schuldtitel und an

Schuldtitel gebundener Wertpapiere erhält. Dies tritt dann ein, wenn der Teilfonds Schuldtitel

und an Schuldtitel gebundene Wertpapiere wie notleidende hochverzinsliche Papiere im Laufe

einer Umstrukturierung erworben hat, die später in Aktien und an Aktien gebundene

Wertpapiere des Emittenten umgewandelt werden. Diese Aktien und an Aktien gebundenen

Wertpapiere werden vom Teilfonds so lange gehalten, bis sie zu einem nach Ansicht des

Anlageverwalters angemessen Kurs verkauft werden können.

Wertentwicklungsdaten

Die angegebenen Performancedaten gelten für die Performancezeiträume seit Auflegung des

Teilfonds, beziehen sich auf eine bestimmte Anteilsklasse und sind in der Basiswährung des

Teilfonds ausgewiesen. Die Performance anderer Anteilsklassen des Teilfonds kann besser

oder schlechter sein, je nach jährlichen Betriebsaufwendungen (siehe unten), die die in die

einzelnen Anteilsklassen investierenden Anteilinhaber bezahlen. Es kann noch kein voller

Zehnjahresverlauf dargestellt werden, da die Teilfonds noch nicht so lange existieren. Die

Performancedaten beinhalten keine Zeichnungs- oder Rücknahmegebühren. Die in der

Vergangenheit erzielte Performance lässt keine Rückschlüsse auf die künftige Performance zu.

Nomura Funds Ireland – Global Emerging Markets Fund, Anteile der Klasse I USD

Kumulierte Performance

(Stand: 31. Dezember 2010)

75

50

25

41,52%

70,24%

19,64%

1 Jahr 19,64%

3 Jahre -8,48%

5 Jahre entfällt

10 Jahre entfällt

0

2,61%

-25

-50

-75

2006 (Seit

Auflegung)

-55,07%

2007 2008 2009 2010

Die Performancedaten beziehen sich auf Anteile

der Klasse I und sind in USD ausgewiesen.

Nomura Funds Ireland – Global Emerging Markets Fund, Anteile der Klasse J USD

Kumulierte Performance

(Stand: 31. Dezember 2010)

1 Jahr 19,88%

3 Jahre entfällt

5 Jahre entfällt

10 Jahre entfällt

Nomura Funds Ireland plc Seite 15 von 24


Jährliche Rendite (%)

Jährliche Rendite (%)

Jährliche Rendite (%)

75

50

70,65%

Die Performancedaten beziehen sich auf Anteile

der Klasse J und sind in USD ausgewiesen.

25

19,88%

0

-25

-50

-75

-48,34%

2008 (Seit Auflegung) 2009 2010

150

Nomura Funds Ireland – India Equity Fund, Anteile der Klasse Z USD

Kumulierte Performance

(Stand: 31. Dezember 2010)

100

50

75,20%

92,86%

19,10%

1 Jahr 19,10%

3 Jahre -18,78%

5 Jahre entfällt

10 Jahre entfällt

0

-50

-100

2007 (Seit

Auflegung)

-64,64%

2008 2009 2010

Die Performancedaten beziehen sich auf Anteile

der Klasse Z und sind in USD ausgewiesen.

150

Nomura Funds Ireland – India Equity Fund, Anteile der Klasse ZD USD

Kumulierte Performance

(Stand: 31. Dezember 2010)

100

50

74,18%

91,70%

19,48%

1 Jahr 19,10%

3 Jahre -18,78%

5 Jahre entfällt

10 Jahre entfällt

0

-50

-100

2007 (Seit

Auflegung)

-64,41%

2008 2009 2010

Die Performancedaten beziehen sich auf Anteile

der Klasse ZD und sind in USD ausgewiesen.

Nomura Funds Ireland plc Seite 16 von 24


Jährliche Rendite (%)

Jährliche Rendite (%)

10

8

6

Nomura Funds Ireland – India Equity Fund, Anteile der Klasse S JPY

Kumulierte Performance

(Stand: 31. Dezember 2010)

1 Jahr entfällt

3 Jahre entfällt

5 Jahre entfällt

10 Jahre entfällt

4

3,10%

2

0

2010 (Seit Auflegung)

Die Performancedaten beziehen sich auf Anteile

der Klasse S und sind in JPY ausgewiesen.

75

50

25

0

Nomura Funds Ireland – Asia ex Japan Fund, Anteile der Klasse P USD

Kumulierte Performance

(Stand: 31. Dezember 2010)

60,92%

18,83% 20,56%

1 Jahr 20,56%

3 Jahre -4,90%

5 Jahre entfällt

10 Jahre entfällt

-25

-50

-75

2007 (Seit

Auflegung)

-50,98%

2008 2009 2010

Die Performancedaten beziehen sich auf Anteile

der Klasse P und sind in USD ausgewiesen.

Nomura Funds Ireland – Fundamental Index Global Equity Fund , Anteile der Klasse I USD

Kumulierte Performance

(Stand: 31. Dezember 2010)

1 Jahr 11,50%

3 Jahre entfällt

5 Jahre entfällt

10 Jahre entfällt

Nomura Funds Ireland plc Seite 17 von 24


Jährliche Rendite (%)

Jährliche Rendite (%)

Jährliche Rendite (%)

50

40

40,09%

Die Performancedaten beziehen sich auf Anteile

der Klasse I und sind in USD ausgewiesen.

30

20

10

11,50%

0

-10

-2,27%

2008 (Seit Auflegung) 2009 2010

10

5

Nomura Funds Ireland – Japan Strategic Value Fund, Anteile der Klasse I JPY

Kumulierte Performance

(Stand: 31. Dezember 2010)

5,32%

1 Jahr 5,32%

3 Jahre entfällt

5 Jahre entfällt

10 Jahre entfällt

0

-5

-10

-6,71%

2009 (Seit Auflegung) 2010

Die Performancedaten beziehen sich auf Anteile

der Klasse I und sind in JPY ausgewiesen.

10

8

Nomura Funds Ireland – Japan Strategic Value Fund, Anteile der Klasse A JPY

Kumulierte Performance

(Stand: 31. Dezember 2010)

1 Jahr entfällt

3 Jahre entfällt

5 Jahre entfällt

10 Jahre entfällt

6

4

3,68%

2

0

2010 (Seit Auflegung)

Die Performancedaten beziehen sich auf Anteile

der Klasse A und sind in JPY ausgewiesen.

Nomura Funds Ireland – Japan Strategic Value Fund, Anteile der Klasse I GBP

Kumulierte Performance

(Stand: 31. Dezember 2010)

1 Jahr entfällt

3 Jahre entfällt

Nomura Funds Ireland plc Seite 18 von 24


Jährliche Rendite (%)

Jährliche Rendite (%)

10

8

8,58%

5 Jahre entfällt

10 Jahre entfällt

6

4

2

Die Performancedaten beziehen sich auf Anteile

der Klasse I und sind in GBP ausgewiesen.

0

2010 (Seit Auflegung)

50

40

30

Nomura Funds Ireland – US High Yield Bond Fund, Anteile der Klasse I USD

Kumulierte Performance

(Stand: 31. Dezember 2010)

43,31%

1 Jahr 16,38%

3 Jahre entfällt

5 Jahre entfällt

10 Jahre entfällt

20

16,38%

10

0

2009 (Seit Auflegung) 2010

Die Performancedaten beziehen sich auf Anteile

der Klasse I und sind in USD ausgewiesen.

Nomura Funds Ireland – NEWS Emerging Markets Small Cap Equity Fund

Bitte beachten Sie, dass für diesen Teilfonds keine Performancedaten zur Verfügung stehen.

Nomura Funds Ireland – Asian Smaller Companies Fund

Bitte beachten Sie, dass für diesen Teilfonds keine Performancedaten zur Verfügung stehen.

Profil des typischen

Anlegers

Der Teilfonds eignet sich für Anleger, die ein langfristiges Kapitalwachstum anstreben und

bereit sind, moderate Wertschwankungen in Kauf zu nehmen.

Ausschüttungspolitik

Thesaurierende Klassen

Mit Ausnahme der Anteile der Klasse ZD des Nomura Funds Ireland – India Equity Fund, der

Klasse D des Nomura Funds Ireland – US High Yield Bond Fund und der Klasse ZD des

Nomura Funds Ireland – Asian Smaller Companies Fund handelt es sich bei allen anderen

Klassen der Teilfonds um thesaurierende Anteilklassen. Eine Ausschüttung von Dividenden ist

daher für solche Klassen derzeit nicht vorgesehen. Die Erträge, Renditen und Gewinne dieser

Klassen werden thesauriert und für die Anteilseigner wiederangelegt.

Ausschüttende Klassen

Der für die Anteile der Klasse ZD des Nomura Funds Ireland – India Equity Fund, der Klasse D

des Nomura Funds Ireland – US High Yield Bond Fund und der Klasse ZD des Nomura Funds

Ireland – Asian Smaller Companies Fund für jeden Ausschüttungszeitraum auszuschüttende

Betrag wird vom Verwaltungsrat in Absprache mit dem Anlageverwalter im Rahmen des für die

Ausschüttung verfügbaren Betrags festgelegt, vorausgesetzt, dass jeder für diesen

Ausschüttungszeitraum nicht ausgeschüttete Betrag in den nächsten Ausschüttungszeitraum

vorgetragen wird. Ausschüttungen, die nicht innerhalb von sechs Jahren ab ihrer Fälligkeit

eingefordert werden, verfallen und fließen wieder dem jeweiligen Teilfonds zu.

Nomura Funds Ireland plc Seite 19 von 24


Britische Meldefonds („Reporting Funds“)

Das Unternehmen beabsichtigt, für den Berichtszeitraum zum 31. Dezember 2011 und alle

folgenden Berichtszeiträume bei der britischen Steuer- und Zollbehörde „HM Revenue and

Customs“ den Status „Meldefonds“ (Reporting Fund) für die Klassen der nachstehend

aufgelisteten Teilfonds zu beantragen:

- Klasse A JPY, Klasse A Sterling, Klasse A in Sterling abgesicherte Anteile, Klasse I JPY,

Klasse I Sterling und Klasse I in Sterling abgesicherte Anteile des Nomura Funds Ireland –

Japan Strategic Value Fund;

- Klasse ZD des Nomura Funds Ireland – India Equity Fund; und

- Klasse A Sterling, Klasse A USD, Klasse I Sterling, Klasse I USD, Klasse D Sterling und

Klasse D USD des Nomura Funds Ireland – US High Yield Bond Fund;

- Klasse ZD des Nomura Funds Ireland – Asian Smaller Companies Fund.

Der Verwaltungsrat unternimmt alle ihm gemäß den geltenden Gesetzen und Vorschriften

sowie Anlagezielen und -politiken des jeweiligen Teilfonds möglichen Schritte, um die

Erlangung dieses Status zu erleichtern. Weitere Informationen sind dem Abschnitt

„Besteuerung im Vereinigten Königreich“ des Verkaufsprospekts zu entnehmen.

Ausgaben der

Gesellschaft

Die für die Teilfonds zahlbaren Gebühren sind nachstehend festgelegt. Nähere Informationen

zu den Gebühren, die für jede Anteilsklasse der Teilfonds jeweils zahlbar sind, finden Anleger

im Abschnitt ‚Ausgaben und Gebühren’ im Nachtrag für den Teilfonds sowie in den jeweiligen

Nachträgen für die Anteilskasse zum Verkaufsprospekt.

Verkaufsgebühren

Maximale

Verkaufsgebühren

(% des Nettoinventarwerts

der gezeichneten Anteile)

Maximale

Umwandlungsgebühr

(% des Nettoinventarwerts

der gezeichneten Anteile)

Maximale

Rücknahmegebühr (%

des NIW der

zurückgenommenen

Anteile)

Anteile der Klasse A:

Anteile der Klasse I:

Anteile der Klasse J:

Anteile der Klasse P:

Anteile der Klasse Z:

Anteile der Klasse

ZD:

Anteile der Klasse S:

Anteile der Klasse A:

Anteile der Klasse I:

Anteile der Klasse J:

Anteile der Klasse P:

Anteile der Klasse Z:

Anteile der Klasse

ZD:

bis zu 5%

entfällt

entfällt

entfällt

entfällt

entfällt

entfällt

bis zu 5%

entfällt

entfällt

entfällt

entfällt

entfällt

entfällt

Anteile der Klasse S:

Für Anteile der Klassen A, I, J, P, Z, ZD oder S wird generell keine

Rücknahmegebühr erhoben. Es kann eine Rücknahmegebühr von

bis zu 3% erhoben werden, wenn der Verwaltungsrat Grund zur

Annahme hat, dass ein Anteilinhaber, der die Rücknahme von

Anteilen beantragt, eine Form der Arbitrage auf den Ertrag von

Anteilen des Teilfonds anstrebt.

Jährliche

Betriebskosten

Gebühr des

Anlageverwalters

(% des Nettoinventarwerts

der Anteile der Klasse)

Nomura Funds Ireland – Global Emerging Markets Fund

Anteile der Klasse A:

1,50% pro Jahr

Anteile der Klasse I:

1,00% pro Jahr

Anteile der Klasse J:

0,80% pro Jahr

Nomura Funds Ireland – India Equity Fund

Anteile der Klasse A:

1,50% pro Jahr

Anteile der Klasse I:

1,00% pro Jahr

Anteile der Klasse Z:

0,00% pro Jahr

Anteile der Klasse ZD:

0,00% pro Jahr

Anteile der Klasse S:

0,75% pro Jahr

Nomura Funds Ireland – Asia Pacific ex Japan Fund

Anteile der Klasse A:

1,40% pro Jahr

Anteile der Klasse I:

0,85% pro Jahr

Anteile der Klasse P:

0,30% pro Jahr

Anteile der Klasse Z:

0,00% pro Jahr

Nomura Funds Ireland – Fundamental Index Global Equity

Fund

Anteile der Klasse A:

0,65% pro Jahr

Anteile der Klasse I:

0,25% pro Jahr

Nomura Funds Ireland plc Seite 20 von 24


Allgemeine Kosten und

Aufwendungen

Erfolgshonorar des

Anlageverwalters

Treuhändergebühren

Depotbankgebühr

Verwaltungsstellengebühr

Nomura Funds Ireland – Japan Strategic Value Fund

Anteile der Klasse A:

1,40% pro Jahr

Anteile der Klasse I:

0,85% pro Jahr

Nomura Funds Ireland – US High Yield Bond Fund

Anteile der Klasse A:

1,00% pro Jahr

Anteile der Klasse I:

0,50% pro Jahr

Nomura Funds Ireland – NEWS Emerging Markets Small Cap

Equity Fund

Anteile der Klasse A:

1,50% pro Jahr

Anteile der Klasse I:

1,00% pro Jahr

Nomura Funds Ireland – Asian Smaller Companies Fund

Anteile der Klasse A

1,5% pro Jahr

Anteile der Klasse I

1% pro Jahr

Anteile der Klasse Z

0% pro Jahr

Anteile der Klasse ZD

0% pro Jahr

Nomura Funds Ireland – Asia Pacific ex Japan Fund

Nur Anteile der Klasse: 10% x (Performance des

Teilfonds während der

Performance-Periode abzüglich

der Index-Performance während

der Performance-Periode) x

(durchschnittlicher

Nettoinventarwert während der

Performance-Periode)

Jährlich 0,02% des Nettoinventarwerts des Teilfonds

Jährlich höchstens 0,4% des Marktwerts der Anlagen des

Teilfonds (bei einer Mindestjahresgebühr von USD 12.000) zzgl.

Transaktionsgebühren.

Jährlich höchstens 0,05% des Nettoinventarwerts des Teilfonds

(bei einer Mindestjahresgebühr von USD 48.000) zuzüglich einer

monatlichen Gebühr von USD 500 je Anteilsklasse (entfällt bei

den ersten beiden Anteilsklassen) zuzüglich Registergebühren

von USD 10.000 jährlich, Registrierungsgebühren und

Transaktionsgebühren (zu handelsüblichen Sätzen).

Gebühren, die die Verwaltungsstelle für die Durchführung von

Währungsabsicherungsgeschäften für Anteilklassen erhebt,

werden aus dem Vermögen der jeweiligen Anteilklasse des

Teilfonds gezahlt, die abgesichert wird.

Die Auslagen der Depotbank, der Verwaltungsstelle, der Vertriebsgesellschaft und des

Anlageverwalters (gegebenenfalls zzgl. MwSt.) werden aus dem Vermögen des Teilfonds

bezahlt. Der Teilfonds muss seinen Anteil an den Kosten und Ausgaben tragen, die für die

Errichtung und den Betrieb der Gesellschaft und des Teilfonds anfallen.

Gesamtkostenquote für

das am

31. Dezember 2010

abgelaufene Jahr

Nomura Funds Ireland – Global Emerging Markets Fund Klasse A entfällt

Klasse I 1,29%

Klasse J 1,09%

Nomura Funds Ireland – India Equity Fund Klasse A entfällt

Klasse I

entfällt

Klasse Z 0,20%

Klasse ZD 0,20%

Klasse S 0,93%

Nomura Funds Ireland – Asia Pacific ex Japan Fund Klasse A entfällt

Klasse I

Klasse P

(einschließlich

Erfolgshonorar)

entfällt

1,64%

Klasse P (nur 0,00%

Erfolgshonorar)

Klasse Z

entfällt

Nomura Funds Ireland – Fundamental Index Global Equity Fund Klasse A entfällt

Klasse I 0,65%

Nomura Funds Ireland – Japan Strategic Value Fund Klasse A 1,56%

Klasse I 1,00%

Nomura Funds Ireland – US High Yield Bond Fund Klasse A entfällt

Nomura Funds Ireland plc Seite 21 von 24


Portfolioumschlag für

das am

31. Dezember 2010

abgelaufene Jahr

Irische Besteuerung

Tägliche

Veröffentlichung des

Anteilspreises

Kauf und Verkauf von

Anteilen

Klasse I 0,71%

Die Angaben zur Gesamtkostenquote für die Vorjahre sind am Sitz der Verwaltungsstelle erhältlich. Für den

Nomura Funds Ireland – NEWS Emerging Markets Small Cap Equity Fund oder den Nomura Funds Ireland

– Asian Smaller Companies Fund sind keine Angaben zur Gesamtkostenquote verfügbar.

Nomura Funds Ireland – Global Emerging Markets Fund 150,10%

Nomura Funds Ireland – India Equity Fund 56,75%

Nomura Funds Ireland – Asia Pacific ex Japan Fund 219,98%

Nomura Funds Ireland – Fundamental Index Global Equity Fund 14,33%

Nomura Funds Ireland – Japan Strategic Value Fund 75,35%

Nomura Funds Ireland – US High Yield Bond Fund 262,28%

Die Angaben zum Portfolioumschlag für die Vorjahre sind am Sitz der Verwaltungsstelle erhältlich. Für den

Nomura Funds Ireland – NEWS Emerging Markets Small Cap Equity Fund oder den Nomura Funds Ireland

– Asian Smaller Companies Fund sind keine Angaben zum Portfolioumschlag verfügbar.

Entsprechend der aktuellen irischen Rechtslage und -praxis unterliegt die Gesellschaft nicht der

Irischen Einkommen- und Ertragsteuer. Für die Ausgabe, Übertragung oder Rücknahme von

Anteilen der Gesellschaft werden in Irland keine Stempelabgaben erhoben. Anteilinhaber und

potenzielle Anleger sollten sich bezüglich der steuerlichen Behandlung ihrer Anteile von

einem Steuerberater beraten lassen.

Der Anteilspreis wird täglich im Internet unter www.nomura-asset.co.uk und in allen anderen

vom Verwaltungsrat bestimmten Publikationen veröffentlicht.

Der Kauf, Verkauf und Umtausch von Anteilen kann an jedem Geschäftstag direkt bei der

Verwaltungsstelle (Geschäftszeiten 9.00 bis 17.00 Uhr (irische Zeit)), wie unten beschrieben,

beantragt werden. Außer für den Nomura Funds Ireland – US High Yield Bond Fund müssen

Anträge bis spätestens 12.00 Uhr (irischer Zeit) am letzten Tag der Erstausgabefrist oder des

jeweiligen Handelstages (je nachdem) bei der Verwaltungsstelle eingehen. Beim Nomura

Funds Ireland – US High Yield Bond Fund müssen Anträge bis spätestens 17.00 Uhr (irischer

Zeit) am Geschäftstag vor dem letzten Tag der Erstausgabefrist bzw. vor dem jeweiligen

Handelstag (je nachdem) bei der Verwaltungsstelle eingehen.

Die den Zeichnungen entsprechenden Zahlungen müssen bis spätestens vier Geschäftstage

nach Ende der Erstausgabefrist oder nach dem entsprechenden Handelstag (je nachdem) als

frei verfügbare Mittel bei der Verwaltungsstelle eingehen.

Die Zahlungen für Zeichnungen sollten nach Abzug aller Bankgebühren per CHAPS, SWIFT

bzw. telegraphischer oder elektronischer Überweisung auf das im Antragsformular angegebene

Bankkonto erfolgen. Andere Zahlungsmethoden bedürfen der vorherigen Genehmigung durch

den Verwaltungsrat. In Fällen, in denen der Antrag bis zu einem folgenden Handelstag

zurückgehalten wird, werden keine Zinsen auf die erhaltenen Zahlungen gezahlt.

Nomura Funds Ireland plc

c/o Brown Brothers Harriman Fund Administration Services (Ireland) Limited

Styne House

Upper Hatch Street

Dublin 2

Irland

Tel: 00 353 1 603 6310

Fax: 00 353 1 603 6273

Mindestbetrag der Erstanlage:

USD 5.000 (oder entsprechender Gegenwert) bei Anteilen der Klasse A

USD 1.000.000 (oder entsprechender Gegenwert) bei Anteilen der Klasse I

USD 3.000.000 (oder entsprechender Gegenwert) bei Anteilen der Klassen J, P, Z und ZD

USD 2.000 bei Anteilen der Klasse D

JPY 10.000 bei Anteilen der Klasse S

Mindestbeteiligung:

USD 5.000 (oder entsprechender Gegenwert) bei Anteilen der Klasse A

USD 1.000.000 (oder entsprechender Gegenwert) bei Anteilen der Klasse I

USD 3.000.000 (oder entsprechender Gegenwert) bei Anteilen der Klassen J, P, Z und ZD

USD 2.000 bei Anteilen der Klasse D

JPY 10.000 bei Anteilen der Klasse S

Mindesttransaktionsumfang:

USD 2.500 (oder entsprechender Gegenwert) bei Anteilen der Klasse A

USD 250.000 (oder entsprechender Gegenwert) bei Anteilen der Klasse I

USD 1.000.000 (oder entsprechender Gegenwert) bei Anteilen der Klassen J und P

USD 100.000 (oder entsprechender Gegenwert) bei Anteilen der Klassen Z und ZD

Nomura Funds Ireland plc Seite 22 von 24


USD 100 bei Anteilen der Klasse D

JPY 10.000 bei Anteilen der Klasse S

Zusätzliche wichtige

Informationen

Serviceanbieter

Mitglieder des Verwaltungsrats: Mark Roxburgh, Yoshikazu Chono, Tamon Watanabe, David

Dillon und John Walley

Depotbank: Brown Brothers Harriman Trustee Services (Ireland) Limited

Verwaltungs-/Register-/Transferstelle: Brown Brothers Harriman Fund Administration

Services (Irland) Limited

Anlageverwalter: Nomura Asset Management U.K. Limited

Wirtschaftsprüfer: Ernst & Young

Zusätzliche Informationen und Exemplare des vollständigen Verkaufsprospekts sowie der

letzten Jahres- und Halbjahresberichte sind (kostenlos) bei der Verwaltungsstelle erhältlich.

Lokale Vertreter

In Schweden agiert die Skandinaviska Enskilda Banken als Zahlstelle der Gesellschaft.

In Österreich agiert die ERSTE BANK der österreichischen Sparkassen AG als Zahlstelle der

Gesellschaft.

In Deutschland agiert die BNP Paribas Securities Services S.A. Zweigniederlassung Frankfurt

am Main als Zahlstelle der Gesellschaft.

In der Schweiz agiert die Nomura Bank (Switzerland) Ltd als Zahlstelle der Gesellschaft.

Nomura Funds Ireland plc Seite 23 von 24


Zusätzliche Informationen für Anleger in der Bundesrepublik Deutschland

Die Funktion der Zahl- und Informationsstelle in der Bundesrepublik Deutschland wird übernommen von der BNP Paribas

Securities Services S.A. Zweigniederlassung Frankfurt am Main mit Sitz in Grüneburgweg 14, 60322 Frankfurt am Main,

Deutschland (nachfolgend: deutsche Zahl- und Informationsstelle).

Anträge auf Rücknahme oder Umtausch von Anteilen können von in der Bundesrepublik Deutschland wohnhaften

Anlegern bei der deutschen Zahl- und Informationsstelle eingereicht werden.

Rücknahmeerlöse, Ausschüttungen und sonstige fällige Zahlungen können der in der Bundesrepublik Deutschland

wohnhaften Anleger über die deutsche Zahl- und Informationsstelle geleitet werden.

Der ausführliche Verkaufsprospekt, der vereinfachte Verkaufsprospekt, die Gründungsurkunde und die Satzung der

Gesellschaft sowie die jeweils aktuellen Jahres- und Halbjahresberichte sind am Sitz der deutschen Zahl- und

Informationsstelle kostenlos erhältlich.

Zusätzlich sind die folgenden Unterlagen kostenlos am Sitz der deutschen Zahl- und Informationsstelle einsehbar:

die OGAW-Regelungen

eine Liste der Vorstands- und Partnerschaftsverhältnisse, die die Direktoren der Gesellschaft in den letzten 5

Jahren innehatten, mit der jeweiligen Angabe, ob diese noch Vorstände oder Partner sind;

die Verwaltungsvereinbarung zwischen der Gesellschaft und dem Administrator vom 30. August 2006 (in

abgeänderter Fassung);

die Depotbankvereinbarung zwischen der Gesellschaft und der Depotbank vom 30. August 2006; und

die Vermögensverwaltungs- und Vertriebsvereinbarung zwischen der Gesellschaft und dem Vermögensverwalter

vom 30. August 2006 (in abgeänderter Fassung).

Außerdem sind die Ausgabe- und Rücknahmepreise und etwaige Mitteilungen an die Anleger kostenlos am Sitz der

deutschen Zahl- und Informationsstelle erhältlich.

Die Ausgabe- und Rücknahmepreise werden auf Fundinfo: www.fundinfo.com, veröffentlicht. Etwaige Mitteilungen an die

Anleger werden im elektronischen Bundesanzeiger: www.ebundesanzeiger.de, veröffentlicht.

Q:\Commer\Simplified Prospectus\Nomura Funds Ireland plc Revamp 2011 DF.doc

Nomura Funds Ireland plc Seite 24 von 24

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine