LIVE IM MAI - Yorckschlösschen

yorckschloesschen.de

LIVE IM MAI - Yorckschlösschen

Seit 33 Jahren

Nr 05 / 2013 . A NEVER ENDING FESTIVAL . LOVE IT OR LEAVE IT

O c

YORCKSCHLÖSSCHEN

Live-Konzerte im Frühjahr / Sommer jeden Mi + Fr + Sa + So

Live Jazz . Blues . Boogie . Soul . Funk . Latin . Afro Grooves and more

LIVE IM MAI

Yorckstraße 15 . 10965 Berlin - Kreuzberg . Phone 215 80 70 . www.yorckschloesschen.de

Mittwoch 15. Mai 21:00 Uhr

Ulrike Haller &

Loomis Green

Swing & Jazz & Blues

Sonntag

26. Mai, 11 Uhr

Seemanns-

Brunch

Shanties und

Seemannslieder

Freitag 17. Mai 21:00 Uhr

Renate Reich Band mit Jazz

Mit Sommergarten - Täglich ab 17 Uhr - Sonntags BRUNCH von 11:00 - 15:00 h


Voraussichtlich ab Pfingsten geöffnet:

Mr. Minsch’s Tagescafé hier im Hause

Hausmitteilungen

Hat der sich vielleicht angestellt, dieser Winter! Aber

bald ist die kleine Eiszeit wieder völlig vergessen, denn

längst sitzt man im frisch bekiesten Sommergarten und

lässt dort ab 17:00 Uhr tüchtig die Seele baumeln.

Drinnen wird derweil in ganz leicht reduziertem Umfang

fleissigst schöne Musik aller Art gemacht. Auch die

Sonntags-Brunchs wird es den Sommer über regelmäßig

geben (Einige dieser Termine bestreitet traditionsgemäß

unsere “musikalische Allzweckswaffe” Ernie

Schmiedel - genannt “Der Weiße Hai” - mit einem

jeweils anderen musikalischen Gast.) Nur am

Pfingstsonntag, 19. Mai, gibt es keinen Brunch! Dafür

spielt abends um 21:00 Uhr Bruno de Sanctis mit seiner Band Jakkle!! heißen Spaghetti-Swing. Aus

Australien sind im Mai diverse Gäste da: Am Donnerstag, 9.5. die Band “Vincent’s Chair” und am

Donnerstag, 30. 5. der wunderbare Trompeter Adam Hall mit drei deutschen Freunden!

Das gastronomische Angebot im Hause Yorckstraße 15 erweitert sich. Noch in diesem Monat wird

der Tortenbäcker Mr. Minsch in den Räumen des ehemaligen “Rat Pack” ein Café eröffnen, in dem

man (und auch davor) von 12:00 bis 20:00 Uhr vom traumhaften Angebot des Meisters naschen

und hervorragend konditern kann. Eine echte Bereicherung für unseren Boulevard. WR

AUTO DIENST

DIE MARKEN-

WERKSTATT

Reservierung wird empfohlen!

Für alle Fahrzeuge

Inspektionen

TÜV / AU

Unfallinstandsetzung

Fa. Kerz . Inh.

Thomas Illgen

KFZ - Meister

Obentrautstraße 33

10963 Berlin - Kreuzberg

Tel. 030 - 251 91 52 / 251 51 33

Fax 030 - 25 29 96 69

2


Mittwoch 1. Mai 21:00 Uhr

Donnerstag 2. Mai 21 Uhr

Freitag 3. Mai 21 Uhr

Boogie Woogie + R&B

Boogie

Rockets

“Der Name "Boogie Rockets" steht

seit langem für eine explosive Mischung

aus Boogie Woogie und

Rhythm’n Blues der 30er bis 50er

Jahre. Hier beginnt das Publikum unaufgefordert

ihre Tanzstile auszuleben.

Auf diese Weise hat sich die

Band in der Szene einen Namen erarbeitet,

der hier nicht mehr wegzudenken

ist. Das Rezept für die

Grundmischung: man nehme Kay

Steffens (voc), Nils von der Leyen (p)

und Andreas Bock (dr), gebe eine

ordentliche Portion Spielfreude,

Authentizität und Show hinzu und

vermenge das Ganze gut. Je nach

Geschmack erweitere man das

Rezept um ebenso namhafte Kontrabassisten,

z.B. Bernd Kuchenbecker,

Saxophonisten o.a. Lt. Fachpresse

handelt es sich hier um einen

"wahren Ohrenschmauß" und einen

"Garant für einen kurzweiligen

Abend.” - Soweit das Selbstportrait.

Natürlich fügen wir gerne unseren

eigenen Senf hinzu und bestätigen

die vorstehenden Zeilen auf das

Nachdrücklichste. Uns sind zwei der

Herren sehr gut bekannt, deshalb

sind wir uns auch sicher, dass sich

der dritte als eine weitere Granate

entpuppen wird. So und jetzt ran

Jungs, heute ist Tag der Arbeit !

Besetzung: Kay Steffens: voc, Niels von

der Leyen: p, Andreas Bock: dr

Tonträger: haben sie garantiert dabei

Blues, Rock’n’Roll, Ragtime

Andi’s Blues-

Orchester

Auch jenseits des Weißwurst-Äquators

geht offensichtlich die Post ab.

Aber lesen Sie selbst: “Gegründet

Anfang des Jahres 2010 in der

berüchtigten Sessionkneipe Waldstrasse

4 in Hugelfing wurde aus dem

eigentlich nur als kurzfristig geplanten

Projekt schnell eine ernsthafte

Band. Blues, Rock'n'Roll und Ragtime

Picking mit garantiertem Mississippi

Flair. Die Band um Andi Unter

(Gitarre, Harp, Gesang und Bassdrum)

lässt die Blues und Jug Band

Musik der 20er und 30er auf ihre

eigene rollende und stampfende

Weise wieder aufleben. Durch das

intensive Studium der Fingerpicking

und Slideguitar Techniken der alten

Bluesmeister, sowie das verbringen

zahlloser Nächte an Whiskeybars,

wird hier ein authentischer Delta

Groove erzeugt wie man ihn nur noch

selten zu hören bekommt. Das Repertoire

zieht sich durch die Geschichte

des alten Blues von Robert

Johnson bis Muddy Waters und hat

sich in über 80 Auftritten von Innsbruck

bis Rügen nicht nur ins Tanzbein

von eingefleischten Bluesfans

geschlichen. Die Menschen mit unserer

Musik zu erfreuen und der Spaß

den wir selbst dabei haben steht bei

uns stets im Vordergrund.”

Besetzung: Andreas Unter: gt, voc, harp,

Michael Stiegler: bass

Tonträger: CD ist in Arbeit

Berliner Savoir Vivre

Anja Sonntag

& Francofeel

Das haben wir hier auch nicht alle

Tage: Berliner Lebenskunst mit

Savoir-vivre! Anja Sonntag und ihre

Band zeigen uns, wie’s geht. Die

Liebe zum Kabarett, Couplet , der

Musette , Django Reinhardt -Swing

und der Cajun-Musik brachte 5

Musiker verschiedenster Coleur zu

einem Experiment zusammen. So

werden unterschiedlichste international

bekannte Stücke nicht nur stilentfremdet,

sondern auch mit neuen

deutschen/ Berliner Texten versehen.

Kleine kabarettistische Gemetzel runden

das ganze ab. Letztendlich wird

es aber immer ein Café au lait in

einem Berliner Salon mit Schnauze,

Herz und Sexappeal sein. Die

Zutaten: Man nehme einen gut abgehangenen

Kontrabass, ein gut

geklopftes Cajon mit einer Prise

Schlagzeug und passiere das ganze

durch die 6 Saiten einer Moustache-

Gitarre. Dies verfeinere man nun mit

der geschmacklichen Raffinesse

eines Akkordeons und garniere das

Ganze mit dem Berliner Charme einer

verführerischen Sängerin. Voilà, fertig

ist das 5-Gänge-Menü: Nicht

immer à la carte, aber auf jeden Fall

eine Geschmacksexplosion!

Besetzung: Anja Sonntag: Gesang, Kazoo,

Glockenspiel und Conférencière, Dagmar

Hillbricht: Gitarre, Banjo, Gesang, Michael

Neumann: Akkordeon, Geige, Sven

Sonntag: Kontrabass, Gesang, Tobias

Kratz: Schlagzeug, Cajon, Percussion

Tonträger: Bei den Francofeelen fragen

3


Samstag 4. Mai 21 Uhr

Sonntag 5. Mai 11:00 Uhr

Mittwoch 8. Mai 21:00 Uhr

Live zum Brunch:

4

Swing, Jump & Jive and more

Swing

Cat Club

Ist das nicht "Total verrückt"? So sang

schon Ted Herold 1958 und ließ dabei

die Petticoats der noch keuschen

Jugend der 50er durch die Luft fliegen,

das ihnen die Schamesröte ins

Gesicht stieg. Singend und plaudernd

begleitet Sie der Swing Cat

Club durch einen Abend musikalischer

Genüsse. Angefangen bei den

Roaring Twenties mit ihren rollenden

Bigband Swinghits und dem knorken

Foxtrott, über den stampfenden

Rhythm & Blues und schmachtenden

DooWop mit seinen durch Mark und

Bein gehenden Vokal-Arrangements,

bis hin zum quirligen Rock'n'Roll,

dessen Texte in den deutschsprachigen

Versionen ganz besonders tiefsinnig

erscheinen. Im schicken Zwirn

und geschmalzter Locke stehen sie

da. Einer für die Tasten, zwei für den

Rhythmus, singen alle Vier was das

Zeug hält. Imitieren Bläsersätze und

solieren in allen Variationen und in

jedem Tempo, mehrsprachig, vielsilbig

und multikulturell. Vier Herren,

die wissen, was sie tun und absolute

Könner sind: Chapeau !!!

Besetzung:

Maarten Hoogenboom: voc, Christian

Weichert: p, voc, Joerg Dumkow: voc, b, gt,

Timon Ruhemann: voc, dr

Tonträger: Bei den Herren erfragen

Blues & Boogie im Duett

Ernie’s

Sonntags-

Cocktail

Seit unendlich vielen Jahren präsentiert

Berlins nachhaltigster Pianist in

Sachen Blues / Boogie / Soul vorzugsweise

während der Sommermonate

seine musikalischen Cocktails

im Yorckschlösschen. Für Neulinge:

Im Sommer ist der Sommergarten

durch 3 offene Türen mit dem Lokal

verbunden. Um die Nachbarschaft

nicht über Gebühr zu strapazieren,

ist die Lautstärke der Live-Musik sehr

moderat gehalten. Für Ernie sind das

ideale Bedingungen. Zu seinen hoch

beliebten musikalischen Cocktails

lädt er jeweils einen Special Guest.

Wer das ist, wird vorher nicht bekannt

gegeben, doch es ist immer

wieder eine Überraschung, wer dort

zu Gast ist. Ernie kennt sie alle. Zur

diesjährigen Premiere dieser Reihe

ist etwas neu: Ernie plus Gast bilden

zum ersten Mal den musikalischen

Rahmen des mittlerweile beim

Publikum hochgeschätzten Sonntagsbrunchs

- oder anders ausgedrückt:

eine Menage à trois. Wir wünschen

guten Appetit und viel Spass

mit einem alten Hasen, der genau

weiß, wie’s geht.

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte und einer seiner

musikalischen Überraschungsgäste

Tonträger: Neue CD Ernies Fourth Date

+ diverse andere

Blues & Boogie à gogo

Ernie’s

Mittwochs-

Cocktail

Seit Jahrzehnten ist der Sommer

Ernies Hochsaison in puncto Musik.

Dann serviert er bis zum Herbst seine

hochbeliebten Mittwochs-Cocktails,

bei denen er selbst unermüdlich am

Piano glänzt und immer wieder einen

anderen musikalischen Gast einlädt,

um mit ihm zusammen durch diverse

Musikstile zu pflügen. Diese Duo-

Abende haben es seit jeher in sich,

regelmäßig holt Ernie samt Gast die

Leute von den Stühlen. Das über

soviel Jahre immer wieder zu schaffen,

zeugt von der hohen Beliebtheit

des Tastenmannes, der sonst in

unzähligen Bands und Projekten

tätig ist und war. Ernie ist ein überzeugter

Rock’n’Roller von altem

Schrot und Korn, er gibt bei jedem

Auftritt alles und kriegt so auch jedes

Publikum in den Griff - obwohl er fast

nie etwas sagt. Heute also der nächste

legendäre Mittwochs-Cocktail,

den Ernie bis zum Herbst in Abständen

kredenzt. Da er aus seinen

Gästen seit jeher ein Geheimnis

macht, wissen wir nicht, wen er für

heute geladen hat. Egal, wer das sein

wird, es macht auf alle Fälle einen

Heidenspass!!

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte und einer seiner

musikalischen Überraschungsgäste

Tonträger: Neue CD Ernies Fourth Date

+ diverse andere


Donnerstag 9. Mai 21:00 Uhr

Freitag 10. Mai 21:00 Uhr

Samstag 11. Mai 21:00 Uhr

Aus Australien zu Gast:

Vincent’s

Chair

Pop & Folk & Jazz Songs

Wir gehen jetzt einfach mal davon

aus, dass die übergroße Mehrheit

der Schloss-Gäste der Englischen

Sprache mächtig ist. Das ist schön,

denn dann verstehen sie die folgenden

Informationen problemlos:

Exquisitely sensitive, passionate and

alluring, Australian group, Vincent's

Chair, creates a music experience

that defies stylistic classification.

Lyrical compositions reveal unexpected

stories couched in honest musicianship

with delicate tastes of the jazz

pop and folk idioms.

Einige Stimmen zur Band:

"I just love this CD - fresh, intelligent,

musical and very soulful. The band

sound amazing, fab songs and arrangements"

Anita Wardell - BBC Award

winning Jazz singer, London. U.K.

"Really inspiring stuff... the compositions

and arrangements blew me

away... so sophisitaced." Elizabeth

Geyer - Singer-songwriter, Sydney,

Australia

"I must say your CD is incredible. The

melodies, the harmonies, the arrangements

are amazing and the music

is well played and well sung"

Xavier Dotras JazzPianist, Barcelona

Fazit: Erste Sahne von Down Under !

Besetzung: Kathie Renner: voc, p, keyboard,

Sam Leske: guitars, Karen de Nardi:

viola

Tonträger: CDs bei der Band

Helena

& The

Twilighters

Bluesy Swing Music

Sie sagen über sich folgendes:

Helena Hover hat unzweifelhaft eine

Prise Billie Holiday und eine Portion

Ella in ihrem Feeling sowie jede

Menge Blues in Ihrer Stimme - eine

Stimme, die berührt. Mit dem

Altsaxophon von Federico Lacerna

und der Gitarre von Harald Hertel zum

Swingen gebracht, entsteht ein bluesy

Swing, den man mit den Ohren

und Augen genießen und den Beinen

betanzen kann. Daniel Hoffmann am

Kontrabass sorgt für Druck und

Tanzbarkeit. Das Repertoire des

Quartetts besteht aus Klassikern und

seltenen Stücken aus dem Swing der

30er/40er und dem Rhythm & Blues

der 50er. Duke Ellingtons "It Don't

Mean A Thing" findet sich dort ebenso,

wie George Gershwins "The Man I

Love" und Hoagy Carmichaels

"Georgia On My Mind" sowie weniger

bekannte R&B-Hits, wie "5-10-15

Hours" (Ruth Brown), "The Walking

Blues" (Fluffy Hunter) und "Please Mr.

Jailer" (Wyona Carr). Seit der

Gründung hat sich die Band auf zahlreichen

Konzerten eine Fangemeinde

erspielt und bereits zwei Videos auf

Youtube. Aber dies ist erst der

Anfang. - Na denn: Soweit, so gut.

Besetzung: Helena Hover: voc, Federico

Lacerna: altsax, Harald Hertel: git, voc,

Daniel Hoffmann: bass

Tonträger: Bitte bei der Band nachhaken

Blues & Soul

Guitar Crusher

& Friends

Er ist Berlins wahrer Bluesman. Keiner

singt Blues, Soul und Gospel so

authentisch und intensiv wie der,

Anfang der 80er Jahre aus New York

übersiedelte Guitar Crusher. Den

Namen hatte er vor Urzeiten erhalten,

als er sich bei einer Keilerei mit seiner

Gitarre wehren musste, die dabei

zu Bruch ging. Seit vielen Jahren ist

Crusher dem Hause verbunden. Die

nach wie vor beste aller Live-CDs des

Schlösschens wurde von ihm mit der

Rudy Stevenson Soulband eingespielt:

“Soul Session”. Obwohl mittlerweile

in die Jahre gekommen, ist

Sidney Selby unverändert höchst

aktiv und setzt mit seiner voluminösen

und rauchigen Stimme ein richtiges

Sahnehäubchen auf den Klangteppich

seiner gut sortierten Clubband

- bestehend aus langjährigen

Freunden. Man hört bei jedem Ton:

Der Mann hat was erlebt und er hat

Soul! Und ein lebendes Beispiel

dafür, dass echte Musik zeit- und

alterslos ist! Ein Genuss, den ihr euch

auf gar keinen Fall entgehen lassen

solltet !!

Besetzung: Sidney “Guitar Crusher”

Selby: voc, gt, harp, Jan Hirte: gt, Ernie

Schmiedel: p, Hans Hoffmann: b, Klaus

Krüger: dr

Tonträger: Live-CD “Soul Session” und

diverse andere

5


Sonntag 12. Mai 11:00 Uhr

Flottes zum Brunch:

Mittwoch 15. Mai 21:00 Uhr

Freitag 17. Mai 21:00 Uhr

6

Rock’n Roll & Rockabilly

Harald

Hertels

Rock’n Roll

Trio

“Rock'n'Roll / Rockabilly der ersten

Stunde - ein Hauch von Memphis.

Die Authentic Rockabilly Band "The

Rock n Roll Trio" besteht in wechselnden

Besetzungen seit Mai 1992.

Frontmann und Gründungsmitglied

Harald Hertel aka DJ Capt'n K. ist

nach wie vor der Kopf der Band, die in

den 90ern zwei CDs und eine 10Inch

auf Hound Dog Records herausgebracht

hatte und auf diversen

Compilations vertreten war. Auch

heute rockt das Trio in der frühen

ELVIS/Buddy Holly-Besetzung die

Bühnen dieser Welt. The Rock'n'Roll

Trio sind: Long John (Solo-Gitarre),

Sascha Körner (Kontrabass), und

Capt'n K. (Leadgesang, Westerngitarre)

Eine Ohrenweide.”

So, jetzt wissen wir Bescheid. Es ist

schließlich Frühling! Aus und vorbei

mit den beschaulichen Weisen des

Winters. Jetzt weht am Sonntagmorgen

nicht nur der Duft von Kaffee

und Spiegeleiern durch die Schloss-

Gemächer, sondern zusätzlich noch

ein Hauch von Memphis. Was liegt

also näher, als zwischen zwei

Brötchen auch mal eine “kesse

Sohle” aufs Parkett zu legen.

Besetzung: Long John: Solo-Gitarre,

Sascha Körner: Kontrabass, Capt’n K.:

Leadgesang, Westerngitarre

Tonträger: Zwei CDs sind im Angebot

Swing, Jazz, Blues

Ulrike Haller

& Loomis

Green

Die wunderbare Sängerin Ulrike

Haller haben wir hier im Hause schon

mit der Band “The Savoy Satellites”

erlebt. Auch Loomis Greene ist uns

als überaus versierter Gitarrero kein

Unbekannter, ihn haben wir mit den

“Guardians of the Groove” und in

einigen anderen Zusammenhängen

kennengelernt. Beide haben sich

über längere Zeit hier im Hause rar

gemacht. Umso mehr sind wir überrascht

über ihre neue Konstellation

als Duo. Um in dieser aufs Wesentliche

beschränkten Formation das

Publikum einen Abend lang zu fesseln,

muss man/frau sicher sein und

etwas zu sagen haben. Das ist für

diese beiden Künstler kein Problem.

Loomis Green ist in vielen Stilarten

zuhause, wir können somit davon

ausgehen, dass neben Jazz und

Swing auch gelegentliche Ausflüge in

andere musikalische Gefilde stattfinden.

Also: So schön es im Sommergarten

auch ist, heute Abend sollte

man sich zur Musik unbedingt

nach drinnen begeben. Es lohnt sich!

Besetzung: Ulrike Haller: Vocals, Loomis

Green: Guitar

Tonträger: Bitte beim Duo erfragen

Jazz & Groove

Renate

Reich Band

Renate Reich, Sängerin mit Leib und

Seele, stand schon mit vielen verschiedenen

Formationen auf der

Bühne. Die Palette reicht von Rockund

Popmusik über Tango und

Chansons bis zu a cappella und

comedy. Ihre ganz große Liebe aber

gilt dem Jazzgesang. Dabei ist sie im

Bossa Nova genauso zu Hause wie im

Swing, singt sich durch bisweilen

ungerade Rhythmen oder verwöhnt

mit wunderschönen Balladen. In

ihren Kompositionen erzählt sie

bezaubernde Geschichten und verwebt

sie mit wundervollen Melodien.

Die Interpretationen von bekannten

Jazz-Standards haben einen ganz

eigenen Touch: groovig - rhythmisch

interessant und stimmlich facettenreich,

eingepackt in Arrangements

voller Ideen und Originalität. Mit

ihrer Band hat sie ausgezeichnete

Musiker um sich geschart, die ein

musikalisches Himmelbett für ihre

weiche Stimme bereiten. Renate

Reich studierte Gesang & Gesangspädagogik

in Österreich, Italien und

den USA. Sie lebt und arbeitet in

Wien. Sie ist Mitglied der Künstlergruppe

Les Montmartrois d'Europe

durch deren Vermittlung dieses

Gastspiel ermöglicht wurde.

www.renatereich.at

Besetzung: Renate Reich: Vocals, Thomas

Palme: gt, Karl Sayer: b, Farid Al-Shami: dr

Tonträger: Brandneue CD "Devil May Care”


Ermitteln Sie mit !

Jeden Sonntag

ab 20:15 Uhr

der aktuelle

TATORT oder

POLIZEIRUF 110

hier bei uns

auf Großbild-

Leinwand

RAD

NACH WUNSCH

... löscht den Durst und auch den Brand!

Exclusiv nur hier im Ausschank!

... löscht den Durst und auch den Brand!

Yorckstraße 77 - 10965 Berlin

Telefon + Fax 788 99 892

Mo - Fr: 10 - 13 und 14 - 19 Uhr

Sa: 10 - 16 Uhr

7


Samstag 18. Mai 21:00 Uhr

Sonntag 19. Mai 21:00 Uhr

Mittwoch 22. Mai 21:00 Uhr

8

Salsa, Timba & Latin Jazz

Mi Solar

Der Name ist Programm: Solar heißt

auf deutsch: Innenhof (kubanisch),

ein Ort pulsierenden Lebens, an dem

gefeiert und zu Salsa-Rhythmen

getanzt wird. Wir haben zwar auch

einen Innenhof, aber dort ists viel zu

kalt, wir verlagern die Party besser

nach drinnen und machen aus dem

Schlösschen einen schönen Solar!

Kuba in Berlin! Die Salsa-Band Mi

Solar hält absolut, was ihr Name verspricht.

Wo sie auftritt, gibt es kein

Halten mehr. Ihre heisse Mischung

reisst jeden vom Stuhl: Traditionelle

und moderne kubanische Musik mit

Eigenkompositionen und frischen

Arrangements lateinamerikanischer

Classics - pikant gewürzt mit Elementen

aus dem Latin-Jazz. Der Saal

tobt, es ist heiß und alle Gäste tanzen!

Jetzt einen Mojito - und das

kubanische Lebensgefühl ist perfekt!

Aber bitte nicht alle auf einmal, so

ein drink muss erstmal zubereitet

werden. Unser Top-Team wird sich

aber alle erdenkliche Mühe geben,

euch vor der Trockenstarre zu bewahren.

Versprochen. Wer Mi Solar auf

der Bergmannstrasse oder dem

Savignyplatz erlebt hat, weiß, was

ihn erwartet. Es riecht schon jetzt

nach einem wirklich legendären

Abend! Sensationell! Ulle, da mußt

sogar du ran. Samt Brigitte.

Besetzung: Mayelis Guyat: voc, Jotham

Bleiberg: tp, Linnett Carillo: p, Maike

Scheel: b, Gabriele Costas: perc, Philipp

Bombste Kullen: timbales, dr, Miguel

Lagos: perc, voc, Damian Blanco: voc

Tonträger: Bei der Band zu haben

Spaghetti Swing + Ska

Bruno de

Sanctis &

Jakkle!!

Eines vorne weg: Diese vier Jungs verstehen,

Party zu machen! Aber so

richtig! Die Musik von Jakkle!! ist eine

Verschmelzung verschiedener Musikrichtungen;

Folk, Jazz, Swing,

Blues und Rocksteady. Das Repertoire

der Band greift das Beste der

italienischen Klassiker auf; Fred

Buscalione, Paolo Conte und Vinicio

Capossela treffen aufeinander, um

den Zuhörer durch die italienische

Musikgeschichte der letzen dreißig

Jahre zu begleiten. Es werden typische

italienische Klischees aufgegriffen

(wie z.B. die eifersüchtige Ehefrau

und der Italo-Macho) und poetische

Liedtexte zum Besten gegeben. Trotz

der klassischen Wahl der Stücke, hat

die Band ihren ganz persönlichen Stil

entwickelt, der nicht nur zum

Zuhören, sondern auch zum Tanzen

einlädt. Auf kabarettistische Art werden

Texte auf Deutsch beschrieben

und ein reger Dialog mit dem

Publikum geführt. Bruno De Sanctis

gibt Jakkle seine Stimme und die

Bassfrequenzen, Giancarlo Mura

(Schlagzeuger) gibt seinen Schwung

dazu, Martin Sladek (Gitarrist) gibt

dem ganzen etwas mehr Fülle und

Marlow (Zugposaunist) improvisiert

gerne, sowohl auf dem Instrument

als auch bei Reden und Tanzeinlagen.

Besetzung: Bruno de Sanctis: voc, b,

Giancarlo Mura: dr, Matteo Castellani: gt,

Marlow: tb

Tonträger: Bei der Band erfragen

Blues, Rock’n’Roll, Ragtime

David Necchi

& his

Babysitters

David Necchi (Gitarre/Gesang) - auf

dem Bild zu sehen bei einem seiner

zahlreichen Fluchtversuche vor seinen

Babysittern - spielt den Blues

eigentlich dort, wo er herkommt an

den Strassenecken, in schäbigen

Hinterzimmern und ranzigen Absteigen.

In den letzten Jahren bereiste er

so große Teile Europas, zwischen

Lissabon und Moskau, Berlin und

Istanbul, und sang und spielte für

reich und arm, satte und hungrige.

Doch immer wieder wird er von seinen

Babysittern (Geige, Kontrabass,

Piano) wieder eingefangen und auf

die verschiedensten Bühnen Berlins

gestellt. Dort zelebrieren sie die

archaischen Rhythmen und beseelten

Lieder des frühen Blues bis hin zu

den Anfängen des Rock 'n Roll.

Also wieder einer, der zu den Roots

zurückkehrt und die Welt spielend

bereist. Gut so! Da spielt sich eben

das wahre Leben ab: in schäbigen

Hinterzimmern und ranzigen Absteigen.

Wir werden ein Auge auf den jungen

Mann werfen und seinen Werdegang

verfolgen. Aber erstmal ziehen

wir uns seinen ersten Gig in dieser

Besetzung rein. Prognose: Höllischer

Abgang!

Besetzung: Davis Necchi: guitar / vocals,

und seine Babysitters an Geige, Kontrabass

und Piano

Tonträger: Bei David nachfragen


Freitag 24. Mai 21:00 Uhr

Samstag 25. Mai 21:00 Uhr

Sonntag 26. Mai 11:00 Uhr

Piano Blues, Boogie, Ballads

plus drums and percussions

Friedrich zur

Heide meets

TEASY/Torsten

Zwingenberger

Als Torsten Zwingenberger einen

Videomitschnitt von Friedrich zur

Heide vom Eisenacher Jazzfestival

sah, lud er ihn spontan zu sich nach

Berlin ein, um eine Probesession zu

spielen, bei der sich die beiden

gleich bestens verstanden und

beschlossen, dieses Piano- Schlagzeug

Duo zu gründen. Friedrich zur

Heide gehört zu den jungen deutschen

Pianisten mit einem überzeugenden

Gespür für Blues, Swing,

Groove und Harmonien. Seine

Auftritte sind derzeit noch eine

Rarität, weil er aktuell als Diplom-

Geograph und Entwicklungshelfer die

Hälfte des Jahres in Äthiopien verbringt.

TEASY/Torsten Zwingenberger

ist einer der bekanntesten deutschen

Allround-Jazzdrummer. Der gebürtige

Hamburger changiert als Drummer

und als Perkussionist lässig und

gekonnt zwischen den verschiedenen

Jazzspielarten.

Besetzung: Torsten Zwingenberger: dr,

Friedrich zur Heide: p, voc

Tonträger: Bei der Band erfragen

Jazz and more

Roland

Komitow

Quartett

Das Roland Komitow Quartett bilden

vier Musikern einer Generation, die

in den variabelsten musikalischen

Stilen und Szenen der Stadt tätig

sind. Die Herren kennen sich seit

Jahren und spielten bereits in den

unterschiedlichsten Bands zusammen

(z.B. Abdourahmane Diop,

Takabanda, Rosenquintett, Real Latinos).

Aus der Jazztradition kommend,

dem Groove und Swing verpflichtet,

bietet das Quartett einen spannenden

Abend zwischen Tradition und

Moderne. Das Repertoire umfasst

neben den Kompositionen Komitows

auch Adaptionen der verschiedensten

musikalischen Genres , verbunden

durch einen musikalischen Geist

und dem Willen das Material auf eine

eigenständige Weise umzusetzen.

Natürlich kennen wir Roland Komitow

als ebenso feurigen wie unermüdlichen

Saxophonisten in der Griot

Music Company. Diese Band gibt es

nach dem allzu frühen Tod Gilbert

Diops leider nicht mehr. Umso schöner,

ihn hier mit seinem eigenen erlesenen

Jazz Quartett erleben zu können.

Besetzung: Roland Komitow: sax, cl, Sung

Jun Ko: gt, gayegeum, Horst Nonnenmacher:

b, Kay Luebke: dr, perc

Tonträger: Bei der Band erfragen

Saltim’band mit Shanties

Seemanns-Brunch

Applaus! Nach ihren zauberhaften

Auftritten mit französischen Chansons

präsentieren uns die beiden

Damen ihr brandneues Programm

mit Shanties und Seemannsliedern!

Das wird der Hammer! Amandine

Thiriet hat am Conservatoire National

in Metz sowie in Paris Musik und

Schauspiel studiert. Seit 12 Jahren

arbeitet sie als Schauspielerin und

Sängerin in Frankreich und in

Deutschland, darunter auch in zweisprachigen

Inszenierungen von

Pierre-Jérôme Adjedj und Philippe

Tibbal sowie mit Theater-Compagnien

wie Les Epis Noirs (Paris).

Als Mitglied des Pariser Duos Rime

en Scène singt sie seit 2005 klassische

französische und selbst

geschriebene Chansons.

Barbara Klaus-Cosca erhielt ihre

musikalische Ausbildung in Kaiserslautern,

Berlin und Paris. Nach

Orchester- und Studioarbeiten verschiedenen

Theatern folgten Engagements

an der Berliner Staatsoper

(Ensemble Colours of Music), den

Berliner Festspielen und dem

Hebbeltheater Berlin (Solo-Akkordeon).

Ab 1995 Mitglied in den Bands

von Boris Steinberg, Tanja Ries und

Annette Kruhl (Chanson), seit 1997

festes Bandmitglied bei Jerry Jenkins

an his Band of Angels. Daneben

Studio- und Unterrichtstätigkeit.

Beide Musikerinnen haben sich am

Künstlerstammtisch "Les Montmartrois

de Berlin" kennengelernt und

spielen seitdem als Duo Saltim'-

Band auch eigene Kompositionen.

Besetzung:

Stimme : Amandine Thiriet

Akkordeon : Barbara Klaus-Cosca

9


Mittwoch 29. Mai 21:00 Uhr

Donnerstag 30. Mai 21 Uhr

Freitag 31. Mai 21:00 Uhr

10

Blues & Boogie à gogo

Ernie’s

Mittwochs-

Cocktail

Seit Jahrzehnten ist der Sommer

Ernies Hochsaison in puncto Musik.

Dann serviert er bis zum Herbst seine

hochbeliebten Mittwochs-Cocktails,

bei denen er selbst unermüdlich am

Piano glänzt und immer wieder einen

anderen musikalischen Gast einlädt,

um mit ihm zusammen durch diverse

Musikstile zu pflügen. Diese Duo-

Abende haben es seit jeher in sich,

regelmäßig holt Ernie samt Gast die

Leute von den Stühlen. Das über

soviel Jahre immer wieder zu schaffen,

zeugt von der hohen Beliebtheit

des Tastenmannes, der sonst in

unzähligen Bands und Projekten

tätig ist und war. Ernie ist ein überzeugter

Rock’n’Roller von altem

Schrot und Korn, er gibt bei jedem

Auftritt alles und kriegt so auch jedes

Publikum in den Griff - obwohl er fast

nie etwas sagt. Heute also der nächste

legendäre Mittwochs-Cocktail,

den Ernie bis zum Herbst in Abständen

kredenzt. Da er aus seinen

Gästen seit jeher ein Geheimnis

macht, wissen wir nicht, wen er für

heute geladen hat. Egal, wer das sein

wird, es macht auf alle Fälle einen

Heidenspass!!

Besetzung: Ernie “White Shark”

Schmiedel: pianoforte und einer seiner

musikalischen Überraschungsgäste

Tonträger: Neue CD Ernies Fourth Date

+ diverse andere

R&B Jive Blues

Adam Hall

Quartet

Adam studied the craft in America at

Berklee College of Music, Boston.

Playing since 1990 (from the age of

10), Adam sings and plays Trumpet,

Trombone, Alto Sax, Piano, Euphonium,

Mellophonium and a little bit

of bass and drums for good measure.

Adam played at the Sydney Olympics,

was Artist in Residence at Southbridge

Jazz Club (Singapore) and has

made tours to Europe, Singapore,

Boston, New York & New Orleans. In

2005 he formed a classic styled

rhythm & blues band, Adam Hall &

The Velvet Playboys. Adam has played

with Big Jay McNeely, Syl Johnson,

Betty Harris, Richard Jackson, Ray

Collins Hot Club, James Morrison, Rolf

Harris, Frank Foster (Count Basie

Orchestra), Don Burrows, Shirley

Horn’s band, Vanessa Amorossi and

Grace Knight to name just a few.

Leute, dieser gig ist ein absolutes

Muss ! Mehr sag ich nicht.

Besetzung: Adam Hall: Trompete,

Gesang, Tommy Schneller: Sax, Gesang

Christian Rannenberg: Piano, Gesang

Alex Lex: Schlagzeug, Gesang

Tonträger: Mindestens 3 CDs i. Angebot

Jazz & Bossa and ...

TrioColor

feat. Andrea

Marcelli (dr)

TrioColor ist eine der seltenen Formationen,

die die schlagzeuglosen

Trios à la Oscar Peterson, Art Tatum

oder Nat King Cole weiterentwickelt.

Das Spezifische liegt sowohl in der

Erweiterung des Jazzrepertoires in

Richtung Chanson, Tango, Bossa

Nova und Klassik, als auch im smarten

Esprit und der Spielfreude der

Gruppe. Die drei Herren spielen intelligente,

aber keine verkopfte Musik;

TrioColor ist interessant und macht

Spaß. Am heutigen Abend erweitern

sie ihre Band um einen ganz speziellen

Gast: Andrea Marcelli sitzt an den

Drums und setzt der ganzen Sache

das Sahnehäubchen auf, fügt dem

Colour-Trio eine vierte klangliche

Farbe hinzu. Er ist ein vielseitiger

Trommler und ist in all den oben

angeführten Stilarten zuhause.

Unterm Strich also beste Voraussetzungen

für einen niveauvoll-vergnüglichen

Abend. Hereinspaziert!

Besetzung: Martin Zentner: p, Olaf

Schümann: gt, Jörg Henrich: b, Andrea

Marcelli: dr

Tonträger: Bei der Band erfragen


Samstag 1. Juni 21:00 Uhr

Sonntag 2. Juni 11:00 Uhr

Mittwoch 5. Juni 21:00 Uhr

Eigene Songs auf deutsch

Robert

Reckin

Imperium

“Seit 2010 präsentiert sich das

Robert Reckin Imperium, nunmehr

zum Trio angewachsen, mit Jörg

Beresford (Kontrabass und Chorgesang),

James Schmidt (Schlagzeug

und Cajon) und Robert Reckin

(Gesang und Gitarre). Dargeboten

werden ausschließlich Eigenkompositionen

- wuchtig, rotzig und geradeaus.

Im aktuellen Programm “Im

Hause des Gehenkten” und auf der

aktuellen CD “Geschäfte mit der

Einsamkeit” hat sich das musikalische

Spektrum stark erweitert. Die

deutschsprachigen Texte sind nach

wie vor ein kraftvoller Tritt in die grienende

Fresse der Spassgesellschaft.

Erbarmungslos wird auf den modernen

Menschen eingedroschen, der

anscheinend bei aller Information

immer dümmer, bei aller Kommunikation

immer einsamer und als

abstinenter Nichtraucher vor seinem

Bildschirm immer kränklicher wird.

Im Hause des Gehenkten spricht man

nicht vom Strick. Das Robert Reckin

Imperium schon.”

Tja, Leute, ihr seht: Das ist wahrlich

nichts für schwache Nerven. Aber

warum soll man sich nicht mal so

richtig musikalisch die Leviten lesen

lassen??!! Na siehste, geht doch.

Besetzung: Jörg Beresford: b, voc, James

Schmidt: dr, cajon, Robert Reckin: voc, gt

Tonträger: Neue CD Geschaefte mit der

Einsamkeit

Blues zum Brunch:

Piano-Blues and R&B

Chris Rannenberg

(p, voc) Matthias

Itzenplitz (gt)

Wie kein anderer deutscher Pianist

hat Chris Rannenberg den Blues

buchstäblich mit Löffeln gefressen.

Gefüttert wurde er persönlich von

Legenden wie Blind John Davis,

Sunnyland Slim, Henry Gray, James

Booker und Willie Mabon. Nach langen

Lehrjahren in USA - speziell auch

in Chicago, kam er mit Detroit Gary

Wiggins 1983 nach Europa zurück und

machte mit diesem als ,,International

Blues Duo’’ reichlich Furore. Eine

andere Duo-Produktion mit Big Jay

McNeely gewann den Preis der deutschen

Schallplattenkritik. Nach ausgedehnten

Torneen mit seiner ,,First

Class Blues Band’’ landete er dann

schließlich in Berlin, wo er nun seit

vielen Jahren seßhaft ist. Als höchst

gefragter Mann ist er viel auf der

gesamten europäischen Blues-Szene

unterwegs, hat sich aber gerade in

Berlin einen Spitzenplatz erspielt. Er

führt aber auch immer wieder junge

Musiker an Blues und Boogie heran.

Zum Brunch bringt er heute den vielversprechenden

jungen Gitarristen

Matthias Itzenplitz mit. Die beiden

werden durch blaue Töne den Brunch

dosiert würzen. Bon Appetit!

Besetzung: Chris Rannenberg: p, voc,

Matthias Itzenplitz: gt, voc

Tonträger: Die Herren fragen

Shanties & Seemannslieder

Saltim’band

Applaus! Die beiden Damen präsentieren

uns ihr brandneues Programm

mit Shanties und Seemannsliedern

nun auch mal abends! Das ist sehr

schön, wir freuen uns sehr darauf!

Für neue Gäste: Amandine Thiriet hat

am Conservatoire National in Metz

sowie in Paris Musik und Schauspiel

studiert. Seit 12 Jahren arbeitet sie

als Schauspielerin und Sängerin in

Frankreich und in Deutschland, darunter

auch in zweisprachigen Inszenierungen

von Pierre-Jérôme

Adjedj und Philippe Tibbal sowie mit

Theater-Compagnien wie Les Epis

Noirs (Paris). Als Mitglied des Pariser

Duos Rime en Scène singt sie seit

2005 klassische französische und

selbst geschriebene Chansons. Barbara

Klaus-Cosca erhielt ihre musikalische

Ausbildung in Kaiserslautern,

Berlin und Paris. Nach Orchesterund

Studioarbeiten verschiedenen

Theatern folgten Engagements an

der Berliner Staatsoper (Ensemble

Colours of Music), den Berliner

Festspielen und dem Hebbeltheater

Berlin (Solo-Akkordeon). Ab 1995

Mitglied in den Bands von Boris

Steinberg, Tanja Ries und Annette

Kruhl (Chanson), seit 1997 festes

Bandmitglied bei Jerry Jenkins an his

Band of Angels. Daneben Studio- und

Unterrichtstätigkeit. Beide Musikerinnen

haben sich am Künstlerstammtisch

"Les Montmartrois de

Berlin" kennengelernt und spielen

seitdem als Duo Saltim'Band auch

eigene Kompositionen. Nimm uns

mit, Frau Kapitän, auf die Reise ....

Besetzung:

Stimme : Amandine Thiriet

Akkordeon : Barbara Klaus-Cosca

11


Vorschau: Live im Juni 2013

ß

ß

ß

ß

ß

Samstag 01. 06. 21.00 h Robert Reckin Imperium Songs & Country

Sonntag 02. 06. 11.00 h BRUNCH Chris Rannenberg (p) & Matthias Itzenplitz (gt)

Mittwoch 05. 06. 21.00 h Saltim’band Shanties + Hafenlieder

Freitag 07. 06. 21.00 h Lenard Streicher Band Swing & Jive

Samstag 08. 06. 21.00 h Martin Roses Rose’n Roll Band R&B, Funk & Soul

Sonntag 09. 06. 11.00 h SWING BRUNCH mit Juh und Dabbel Juh

Mittwoch 12. 06. 21.00 h K.C. Miller Trio Boogie & Blues

Freitag 14. 06. 21.00 h The Berlin Buskerteers Jazz, R&B

Samstag 15. 06. 21.00 h Jakkle !! Spaghetti Swing

Sonntag 16. 06. 11.00 h Ernie’s Blues’n Boogie Brunch + Special Guest

16. 06. 16.00 h Schüler-Bigband d. Waldorfschule Kreuzberg Swing

Mittwoch 19. 06. 21.00 h Ernie’s Mittwochscocktail Boogie, Blues, Soul

Freitag 21. 06. 21.00 h Saltim’band Französische Chansons

Samstag 22. 06. 21.00 h Cyclon Circus Jazz and more

Sonntag 23. 06. 11.00 h Ernie’s Blues’n Boogie Brunch + Special Guest

Mittwoch 26. 06. 21.00 h Niels von der Leyen Trio Blues & Boogie

Freitag 28. 06. 21.00 h Sugar Pie & The Candymen Swing & Jive de luxe

Samstag 29. 06. 21.00 h BIXSICK Orchestra Jazz

Sonntag 30. 06. 11.00 h BRUNCH Chris Rannenberg (p) & Matthias Itzenplitz (gt)

Mittwoch 03. 07. 21.00 h Federico Ficarra Italo Folk Blues

Freitag 05. 07. 21.00 h Tanja Siebert Quartett Jazz

Der Hit: Jeden Sonntag Brunch mit Buffett und Live Musik von 11 bis 15 Uhr

12

Alle Konzerttermine Deutschlandweit: www.hooolp.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine