24.11.2013 Aufrufe

MT Melsungen - HSG Düsseldorf

MT Melsungen - HSG Düsseldorf

MT Melsungen - HSG Düsseldorf

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

<strong>HSG</strong> LIVE<br />

Ausgabe 9 • Saison 2009/2010<br />

In diesem Heft:<br />

Interview:<br />

Ryan Zinglersen<br />

Interview der Woche:<br />

Sturla Asgeirsson<br />

6<br />

16<br />

Verlosung:<br />

Gutscheinbücher zu gewinnen 35<br />

Unser Gast:<br />

<strong>MT</strong> <strong>Melsungen</strong><br />

19. Dezember 2009<br />

Anwurf 15 Uhr<br />

Burg-Wächter Castello<br />

Satz-Druck-Werbung<br />

Wolfram Overkott<br />

Wir geben Ihren Papieren den nötigen Druck!<br />

Mehr Informationen unter: www.alles1.com


Ha n d b a l l-Ne w s<br />

Günter Schweikardt<br />

Frank Flatten<br />

Vo r w o r t<br />

IMMER AUF DER<br />

SICHEREN SEITE!<br />

Sichern, was unersetzlich ist:<br />

Tresore & Safes<br />

Liebe Freunde der <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong>,<br />

am heutigen Tage startet offiziell die Speed4-Anlage mit unserem<br />

Auftrag: „Wir bewegen Kinder“. Bis zu 6000 Kinder und Jugendliche<br />

werden sich an der Aktion beteiligen. Ich bedanke mich dafür<br />

ausdrücklich bei unseren Partnern, insbesondere der Firma Burg-<br />

Wächter, die uns bei diesem Thema begleiten.<br />

Ebenso fand heute zum 4. Mal das Wuselturnier vor einem Meisterschaftsspiel<br />

statt. 12 Mannschaften mit über 150 Teilnehmerinnen<br />

und Teilnehmern spielten den Sieger aus. Vielen Dank an die ehrenamtlichen<br />

Helferinnen und Helfer, die diese Freude an Kinder<br />

und Jugendliche weitergeben. Ein Dankeschön auch an unsere Organisatoren<br />

Roland Wilms und Oliver Heuser sowie den Helfern<br />

von unseren Jugendpartnern.<br />

Wußten Sie eigentlich?<br />

> unsere A-Jugend ist Herbstmeister in der höchsten Spielklasse<br />

und läßt Mannschaften aus Gummersbach, Minden oder Dormagen<br />

zum Teil deutlich hinter sich. Herzlichen Glückwunsch an<br />

unseren Jugendkoordinator Jens Sieberger, der diese Mannschaft<br />

trainiert, sowie an seine Jungs. Gut gemacht!<br />

> wir arbeiten mit 8 Schulen in <strong>Düsseldorf</strong> sowie Athletica eng zusammen<br />

und entsenden unsere Jungs in den Unterricht und das<br />

nicht nur einmalig<br />

> wir begleiten 3 Handball-AGs an Schulen mit unseren Profis wöchentlich<br />

> die <strong>HSG</strong> hat 13 Jugendmannschaften – dabei spielen die männliche<br />

A-Jugend sowie B-Jugend in der höchsten Spielklasse<br />

> wir haben für unsere Nachwuchsarbeit einen Kraftraum geschaffen<br />

- vielen Dank an dieser Stelle an alle Beteiligte.<br />

Wußten Sie? Das ist schön. Bitte erzählen Sie es aber weiter – es<br />

können niemals genug <strong>Düsseldorf</strong>er von dieser hohen Begeisterung<br />

für unsere Jugend- und Nachwuchsarbeit erfahren. Wir sehen uns<br />

hier selbstverständlich in der Verantwortung und haben diese Förderung<br />

ständig stark ausgebaut. Vielleicht wollen Sie uns ebenfalls<br />

hier begleiten. Sprechen Sie uns an – wir freuen uns. Werden Sie<br />

Mitglied im Partnerpool für die Jugend- und Nachwuchsarbeit.<br />

Das sind alles sehr schöne Nachrichten.<br />

Heute wollen wir auch mit unserer Profimannschaft an diese positiven<br />

Nachrichten anknüpfen. Sicherlich ist der Druck momentan<br />

sehr groß, weil alle erwarten nun die Punkte 6 und 7 und wir brauchen<br />

sie auch. Nur müssen unsere Jungs diesem Druck standhalten<br />

können. Denn wir alle wußten vor der Saison, dass wir die gesamte<br />

Spielzeit einen immensen Druck aushalten müssen. Dieser Aufgabe<br />

haben wir uns – jeder einzelne – gestellt und werden sie bewältigen.<br />

Mit den Mitteln, die wir zur Verfügung haben. Einzelne Ziel<br />

sind dabei unerheblich, es zählt nur das Kollektiv. Dass wir in der<br />

Liga durch Kampfkraft und Willen bestehen können, haben wir<br />

bereits gezeigt. Und heute wollen wir uns eine positive Nachricht<br />

erkämpfen – diese brauchen wir jetzt. Dazu benötigen wir Ihre Unterstützung.<br />

Viel Spaß beim Spiel und uns allen wünsche ich Erfolg!<br />

Ihr/Euer<br />

Frank Flatten<br />

Zurück in der stärksten Liga der Welt<br />

2<br />

Wertschutzschrank Diplomat <strong>MT</strong>D 34 E<br />

Made in Germany<br />

• Doppelwandiger Tresorkorpus mit Spezial-Zusatzarmierung<br />

• Tür doppelwandig, Türplatte 10 mm SM-Stahl<br />

• Nicht rücksetzbares Notverriegelungssystem<br />

• Dreiseitige Verriegelung, starke Vierkantbolzen mit doppeltem<br />

Brennschneidschutz<br />

• Feuerschutzmaterial in Korpus und Tür, umlaufender Feuerfalz<br />

• Ordnertiefe, Fachboden verstellbar<br />

• Widerstandsgrad I, typgeprüft, ECB . S und VdS-überwacht<br />

www.hsg-duesseldorf.de<br />

26.12.2009, 15:00 Uhr<br />

BURG-WÄCHTER CASTELLO<br />

<strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> vs.<br />

TSV Dormagen<br />

Tickets unter www.dticket.de<br />

3


Un s e r Ga s t<br />

<strong>MT</strong> <strong>Melsungen</strong><br />

Un s e r Ga s t<br />

Hinten (v.l.): Simon Herold (12), Mario Kelentric (1), Trainer Ryan Zinglersen, Robert Lechte (16), Dimitrios Tzimourtos (11), Chris-Florian Treutler (15), Vladica Stojanovic<br />

(14), Jens Schöngarth (3), Betreuer Matthias Horn, Betreuer Rolf Klobes<br />

Vorn (v.l.): Mannschaftsarzt Dr. Gerd Rauch, Alexandros Vasilakis (13), sportl. Leiter Alexander Fölker, Grigorios Sanikis (18), Savas Karipidis (20), Co-Trainer Sandor Balogh,<br />

Nenad Vuckovic (23), Thomas Klitgaard (7), Physiotherapeut Erdal Eren, Felix Danner (17), Daniel Tellander (10), Franck Junillon (5), Ivan Brovko (2)<br />

Es fehlen: Dalibor Anusic und Mikkel Holm Aagaard<br />

Noch nicht richtig in der Spur – Mit viel Verletzungspech sucht die <strong>MT</strong> <strong>Melsungen</strong> noch nach der<br />

spielerischen Konstanz<br />

Vom Glück verfolgt ist die <strong>MT</strong> <strong>Melsungen</strong> in der Spielzeit<br />

2009/2010 bisher nicht. Das mit viel Optimismus in die Saison gestartete<br />

Team aus Nordhessen ließ nach dem schweren Auftaktprogramm<br />

mit Spielen gegen die Top-Mannschaft vom THW Kiel<br />

(25:35) und dem HSV Hamburg (26:38) Konstanz vermissen und<br />

musste zudem schon frühzeitig auf wichtige Spieler verzichten. Savas<br />

Karipidis, der sich in der vergangenen Saison mit 282 Treffern<br />

und großem Vorsprung die Torjägerkrone der TOYOTA Handball-<br />

Bundesliga sicherte, laboriert immer noch an den Folgen eines<br />

Wadenbeinbruchs. Zahlreiche weitere Mannschaftskameraden des<br />

Griechen mussten immer wieder pausieren. Unter ihnen auch Vladica<br />

Stojanovic, der schon die Saisonvorbereitung aufgrund eines<br />

Leistenbruchs verpasste. Während der Hinrunde machte ihm eine<br />

hartnäckige Knieverletzung zu schaffen.<br />

Ausfälle, die allesamt nicht immer zu verkraften waren. Während<br />

<strong>Melsungen</strong> bei der knappen 26:28-Niederlage gegen die Rhein-<br />

Neckar Löwen kurz vor einer Überraschung stand und sich auch den<br />

Europapokal-Kandidaten TBV Lemgo (28:31) und SG Flensburg-<br />

Handewitt (30:34) nur knapp geschlagen geben musste, blieb man<br />

beim TSV Dormagen (26:31) oder gegen die Füchse Berlin (25:31)<br />

hinter den eigenen Erwartungen zurück.<br />

Gerade konstante Leistungen sollten für die aktuelle Spielzeit Voraussetzung<br />

für einen erfolgreichen Saisonverlauf sein. Denn in Daniel<br />

Valo (zur <strong>HSG</strong> Wetzlar) verließ im Sommer nur ein Leistungsträger<br />

den Verein. Dessen Position ersetzte man gleichwertig mit<br />

dem Ex-<strong>Düsseldorf</strong>er Alexandros Vasilakis. Mittlerweile rüsteten<br />

die Verantwortlichen nach: Der rund 3,5 Millionen Euro umfassende<br />

<strong>MT</strong>-Etat erlaubte die Verpflichtung von Kreisläufer und Abwehrexperte<br />

Dalibor Anusic sowie von Mikkel Holm Aagaard, der<br />

für den verletzten Karipidis aus dem dänischen Viborg kam.<br />

Ebenfalls aus Dänemark, vom Erstligisten Skjern Handbold, wechselte<br />

der neue Trainer Ryan Zinglersen nach Nordhessen und ersetzte<br />

damit Robert Hedin. Der Schwede konzentriert sich seit dem<br />

Sommer ausschließlich auf seine Aufgabe als Trainer der norwegischen<br />

Nationalmannschaft. Ebenso wie aktuell Zinglersen pflegte<br />

er die „skandinavische Handballschule“ mit einer strikten 6:0-Abwehrformation.<br />

Entsprechend eng war und ist auch der Austausch<br />

der beiden Amtskollegen.<br />

Zu den treffsichersten Spielern im Melsunger Multi-Kulti-Kader,<br />

dem Akteure aus insgesamt acht Nationen angehören, zählen Nenad<br />

Vuckovic, Alexandros Vasilakis und Grigoris Sanikis – allesamt<br />

auf den Rückraumpositionen beheimatet. Es gilt also heute für die<br />

<strong>HSG</strong>, sich einem wurf- und abwehrstarken Gegner zu widersetzen,<br />

dem man letztmalig im Mai 2007 gegenüberstand. Damals siegte<br />

die <strong>MT</strong> <strong>Melsungen</strong> in Rotenburg deutlich mit 35:26.<br />

cagi<br />

Foto: PAC Werbeagwentur<br />

Wir begrüßen<br />

die Mannschaft,<br />

den Trainer,<br />

die Verantwortlichen<br />

sowie die<br />

mitgereisten Fans des<br />

<strong>MT</strong> <strong>Melsungen</strong><br />

recht herzlich hier<br />

bei uns in <strong>Düsseldorf</strong>.<br />

Der Verein<br />

Anschrift:<br />

<strong>MT</strong> Spielbetriebs- u. Marketing GmbH<br />

Mühlenstrasse 14<br />

34212 <strong>Melsungen</strong><br />

Telefon: 05661 - 92600<br />

E-Mail:<br />

info@mt-melsungen.de<br />

Internet:<br />

www.mt-melsungen.de<br />

Gründungsjahr:<br />

1861 (Gesamtverein)<br />

Erfolge: Aufstieg in die 1. Handball-Bundesliga: 1992<br />

und 2005<br />

2008/2009: 11. in der TOYOTA Handball-Bundesliga mit<br />

30:38 Punkten und 1093:1112 Toren<br />

Geschäftsführer:<br />

Halle:<br />

Fassungsvermögen: 4.300<br />

Martin Lüdicke<br />

Rothenbachhalle<br />

Damaschkestraße 55<br />

34121 Kassel<br />

Trainer: Ryan Zinglersen (47), kam zu Saisonbeginn vom dänischen Klub<br />

Skjern Handbold und löste damit Robert Hedin ab. <strong>Melsungen</strong> ist für<br />

den Dänen, der auch schon im Frauenhandball als Trainer arbeitete, die<br />

erste Station in Deutschland.<br />

Zugänge: Alexandros Vasilakis (SC Magdeburg), Robert Lechte (Arhus<br />

GF, Dänemark), Dalibor Anusic (Frisch Auf Göppingen), Mikkel Holm<br />

Aagaard (Viborg, Dänemark)<br />

Abgänge: Daniel Valo (<strong>HSG</strong> Wetzlar), Torben Ehlers (HC Empor Rostock)<br />

Letztes Pflichtspiel gegen die <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong>:<br />

Am 20. Mai 2007 am 32. Spieltag der Saison 2006/2007 in der Rotenburger<br />

MEIROTELS-Halle:<br />

<strong>MT</strong> <strong>Melsungen</strong> - <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> 35:26 (19:13)<br />

<strong>HSG</strong>: Savonis, Puhle – Berblinger (12/5), Makowka (3), Runge (2),<br />

Vasilakis (2), Sieberger<br />

(2), Kogut (2), Pöter (2), Navarin (1), Kokolodimitrakis, Schürmann,<br />

Lehmann<br />

Mannschaftsaufstellung<br />

Nr. Name Position Nation Alter<br />

1 Mario Kelentric Tor Kroatien 36<br />

12 Simon Herold Tor Deutschland 22<br />

16 Robert Lechte Tor Schweden 31<br />

2 Ivan Brouko Linksaußen Weißrussland 29<br />

3 Jens Schöngarth Rückraum Rechts Deutschland 21<br />

5 Franck Junillon Rückraum Links Frankreich 31<br />

7 Thomas Klitgaard Kreis Dänemark 32<br />

8 Dalibor Anusic Kreis Kroatien 33<br />

10 Daniel Tellander Linksaußen Schweden 26<br />

11 Dimitrios Tzimourtos Rechtsaußen Griechenland 28<br />

13 Alexandros Vasilakis Rückraum Rechts Griechenland 30<br />

14 Vladica Stojanovic Rückraum Mitte Serbien 28<br />

15 Chris-Florian Treutler Linksaußen Deutschland 21<br />

17 Felix Danner Kreis Deutschland 24<br />

18 Grigorios Sanikis Rückraum Links Griechenland 29<br />

20 Savas Karipidis Rechtsaußen Griechenland 30<br />

21 Mikkel Holm Aagaard Rechtsaußen Dänemark 30<br />

23 Nenad Vuckovic Rückraum Links Serbien 29<br />

Trainer: Ryan Zinglersen<br />

3Fragen<br />

an:<br />

Felix Danner (24), Kreisläufer bei der <strong>MT</strong> <strong>Melsungen</strong>:<br />

<strong>HSG</strong> Live: Wie sehr beschäftigen dich das Thema HR Ortenau<br />

und die Insolvenz des Vereins noch?<br />

Felix Danner: Natürlich mache ich mir darüber noch Gedanken.<br />

Diese Entwicklung ist sehr schade, weil deutlich<br />

mehr Potenzial in diesem Projekt steckte. Bei mir war ja<br />

schon vorher klar, dass ich zur nächsten Saison nach <strong>Melsungen</strong><br />

wechseln würde, aber dass es dann so schnell gehen<br />

würde, konnte man nicht erwarten. Mich beschäftigt<br />

das Thema sehr und ich es tut mir leid, weil die HR Ortenau<br />

ein toller Verein war.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Im Melsunger Aufgebot stehen Spieler aus acht<br />

Nationen. Gibt es da nicht manchmal Verständigungsprobleme?<br />

Felix Danner: Nein, gar nicht. Im Training und Spiel wird<br />

Deutsch gesprochen. Jeder Spieler wird schnell im Team<br />

integriert. Als ich in die Mannschaft gekommen bin, hatte<br />

ich auch gar keine Probleme, weil alle offen und ehrlich<br />

sind und man einfach auf den anderen zugeht.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Aus Melsunger Sicht kann man mit dem bisherigen<br />

Saisonverlauf nicht vollends zufrieden sein, oder?<br />

Felix Danner: Ich denke wir haben zwei bis drei Spiele<br />

verloren, die wir nicht hätten verlieren sollen. Das Anfangsprogramm<br />

mit den Partien gegen Hamburg und Kiel<br />

war natürlich sehr schwer. Dann kam das Spiel in Dormagen,<br />

wo wir verloren und ein schlechtes Spiel abgeliefert<br />

haben. Insgesamt ist man natürlich unzufrieden mit den<br />

unnötigen Niederlagen.<br />

cagi<br />

4 5


In t e r v i e w<br />

Ryan Zinglersen<br />

Jeder Trainer würde gerne in der Bundesliga tätig sein<br />

Hälfte der Serie hat man alle Mannschaften getroffen und kann<br />

sich zusammen mit der Truppe besser auf sie einstellen. Dann können<br />

wir im Frühjahr alles auslegen.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Die Handball-Bundesliga wird als die stärkste Liga der<br />

Welt bezeichnet. Ist es dann besonders attraktiv einen deutschen<br />

Verein zu trainieren?<br />

Ryan Zinglersen: Natürlich! Ich kann mir vorstellen, dass jeder Trainer<br />

gerne in der Bundesliga tätig sein würde. Für mich war es immer<br />

ein Traum, der jetzt wahr geworden ist. Das ist alles sehr toll,<br />

sehr schön und insgesamt gefällt mir die Atmosphäre einfach gut.<br />

Es ist eine harte Liga, denn es kann jeder jeden schlagen. Nur drei<br />

Vereine sind wirklich stabil.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Seit dem Aufstieg 2005 rangiert <strong>Melsungen</strong> zwischen<br />

den Plätzen zehn und zwölf. Welches Saisonziel ist jetzt angepeilt?<br />

Ryan Zinglersen: Das Ziel bleibt das gleiche. Wir haben vor Beginn<br />

der Spielzeit besprochen, was wir erreichen wollen. Mir ist nicht<br />

wichtig ob wir Platz zehn oder zwölf erreichen. Bedeutend ist, dass<br />

die Jungs jedes Mal zeigen, dass sie wieder und wieder gewinnen<br />

wollen.<br />

Ryan Zinglersen hat sich schon Mitte der letzten Saison intensiv<br />

mit der <strong>MT</strong> <strong>Melsungen</strong> beschäftigt, als es hieß, dass er als Trainer<br />

zu den Hessen wechseln wird. Die Spiele des Erstligisten hat<br />

sich der Däne, wann immer er konnte, im Fernsehen angeschaut,<br />

um einen optimalen Einblick zu bekommen. Im Interview mit Nela<br />

Müller berichtet er, wie er sich in Deutschland eingelebt hat und<br />

wie es in der stärksten Liga der Welt zugeht.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Herr Zinglersen, wie zufrieden sind Sie mit dem aktuellen<br />

Tabellenplatz Ihrer Mannschaft?<br />

Ryan Zinglersen: Ich bin sehr zufrieden, muss dazu aber sagen,<br />

dass ich nicht so viel auf die Tabelle gucke. Mich interessiert mehr<br />

der Prozess, auf ihn achte ich mehr. Wie wir stehen ist schon wichtig,<br />

aber ich kümmere mich mehr um das Training und das alles<br />

rund läuft.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Macht es sich bemerkbar, dass momentan eine Spielergröße<br />

wie Savas Karipidis verletzt ist?<br />

Ryan Zinglersen: Wenn man die jetzige mit der letzten Saison vergleicht,<br />

dann sieht man, dass uns doch eine Menge Akteure fehlen.<br />

Savas war in der vergangenen Spielzeit der beste Torschütze der<br />

Liga. Dass er fehlt ist zu spüren. Aber nicht nur er, auch sein Landsmann<br />

Alexandros Vasilakis laboriert derzeit an einer Verletzung.<br />

Irgendwie hat das Ganze etwas von einer Pyramide: Es fallen bei<br />

uns immer zuerst die besten Spieler aus.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Ihre bisherigen Stationen als Trainer waren drei dänische<br />

und ein österreichischer Verein. Wie ist der Vertrag mit der <strong>MT</strong><br />

<strong>Melsungen</strong> zustande gekommen?<br />

Ryan Zinglersen: Mein Agent hat angerufen und hat mir das Interesse<br />

der Melsunger mitgeteilt. Ich hab zugesagt, obwohl es noch<br />

andere Vereine gab, bei denen ich als Trainer hätte agieren können.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Wie leicht hat es Ihnen die Mannschaft gemacht, sich als<br />

neuer Coach einzuleben?<br />

Ryan Zinglersen: Das ist ein super Team. Sich einzuleben dauert<br />

immer ein bisschen, aber die Jungs helfen mir gut dabei. So ein<br />

Prozess nimmt schon so sechs Monate ein, denn nach der ersten<br />

6<br />

<strong>HSG</strong> Live: Nach der Saison laufen von neun Ihrer Akteure die Verträge<br />

aus. Wie weit sind Sie schon mit den Verhandlungen für Verlängerung?<br />

Ryan Zinglersen: Die Verhandlungen laufen schon. Wir konnten<br />

vorzeitig Nenad Vuckovic bis 2012 an uns binden. Nach Weihnachten<br />

können wir dann zur Personalfrage mehr sagen.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Die Rothenbach-Halle in Kassel ist ihre Sportstätte, hat<br />

aber einen provisorischen Touch. Wünscht man sich manchmal, die<br />

Heimspiele in einer richtigen Halle auszutragen?<br />

Ryan Zinglersen: Eigentlich ist mir so etwas egal. Solang das Feld<br />

20 mal 40 Meter groß ist, ist das okay. Wenn die Halle voll ist, dann<br />

ist sie auch schön. Wir versuchen unseren Zuschauern, den Sponsoren<br />

und den Journalisten eine gute Atmosphäre zu bieten.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Der Abstiegskampf sieht bisher sehr spannend aus. Wer,<br />

denken Sie, kann sich noch daraus retten?<br />

Ryan Zinglersen: Das ist wirklich momentan alles sehr eng. Wir<br />

müssen auch aufpassen, dass wir da nicht reinrutschen. Aber zu<br />

sagen, wer nichts mehr damit zu tun haben wird ist schwer. Ich<br />

hoffe, dass in dieser Saison die Abstiege nur mit der sportlichen<br />

Leistung zu tun haben werden und nicht die finanzielle Situation<br />

am Ende entscheidend ist.<br />

Fotos: <strong>MT</strong> <strong>Melsungen</strong>


Pa r t n e r d e r <strong>HSG</strong><br />

<strong>HSG</strong> Café WeiseB2-Ju g e n d 2009/2010<br />

KAUFMANN<br />

Stahl- und Metallhandel GmbH<br />

Wir sind für unsere Kunden da<br />

> kompetent<br />

> zuverlässig<br />

> schnell<br />

Mit eigenem Fuhrpark liefern wir<br />

Automatenstahl • Blankstahl<br />

Unlegierter Stahl • Edelbaustahl<br />

Edelstahl Rostfrei • Stahlrohre<br />

Dieselstraße 9b (Industriegebiet) • 50259 Pulheim<br />

Tel.: 02238/96546-0 • Fax: 02238/96546-20<br />

8


Bild: © spotlight-studios - Fotolia.com<br />

Wir lassen die Preise qualmen<br />

1.000 Briefbogen<br />

80,-<br />

Euro<br />

inkl. 19% MwSt.<br />

Dieser Preis ist gültig für Bestellungen<br />

bis zum 2. November 2009<br />

DIN A4, einseitig bedruckt und geschnitten<br />

4/4 farbig gedruckt auf 80 g/qm Papier,<br />

geeignet für Laser- und Tintenstrahldrucker<br />

in bester Offsetqualität für 1.000 farbige Briefbogen,<br />

einseitig bedruckt in DIN A4.<br />

Der Preis ist inkl. 19% MwSt. und gilt für belichtungsfähige,<br />

von Ihnen gestellte PDF-Dateien, die keiner Bearbeitung bedürfen.<br />

Alles! Satz-Druck-Werbung<br />

Römerstraße 7 - 40476 <strong>Düsseldorf</strong><br />

Telefon: 0211-944 83 83 - Mail: info@alles1.com<br />

• Elektronisches Stabilisierungsprogramm ESP, inkl. ABS und elektronischer<br />

Differenzialsperre EDS, Reifenkontrollanzeige RKA, Berganfahrassistent HHC<br />

• Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht, (außer bei Reference)<br />

• Lenksäule höhen- und längsverstellbar<br />

Autozentrum Josten e.K.<br />

Herzogstr. 75, 40215 <strong>Düsseldorf</strong><br />

Tel.: 0211 938887-0, Fax: 0211 938887-77<br />

info@auto-josten.de<br />

www.auto-josten.de<br />

Pa r t n e r d e r <strong>HSG</strong><br />

Bei uns ab<br />

Maßarbeit: der sportliche Dreitürer Ibiza SC.<br />

Erleben Sie die schönste Verbindung von Qualität, Sicherheit und Sportlichkeit. Serienmäßige Ausstattung:<br />

1) z.B. der SEAT Ibiza SC, 1,4, 63 kW (84 PS), Kraftstoffverbrauch innerorts: 9,7 l/100 km, außerorts: 5,8 l/100 km, kombiniert: 7,3 l/100 km, CO 2<br />

-Emissionen kombiniert: 169 g/km.<br />

Niederlassung Monheim<br />

Niederstraße 7, 40789 Monheim<br />

Tel.: 02173 109490<br />

Fax: 02173 1094940<br />

9.990,– ¤ 1<br />

• Airbag für Fahrer und Beifahrer, Kopf-Thorax-Seitenairbag, vorne<br />

• 5 Sterne beim Euro NCAP Crashtest<br />

• erhältlich in den Ausstattungsvarianten Reference, Stylance und<br />

Sport<br />

Niederlassung Kaarst<br />

Hans-Martin-Schleyer-Straße 2<br />

41564 Kaarst<br />

Tel.: 02131 660570, Fax: 02131 63115<br />

Niederlassung Remscheid<br />

Borner Straße 21-23, 42897 Remscheid<br />

Tel.: 02191 93368 - 14 o. 15<br />

Fax: 02191 93368 - 19<br />

Ibiza_Design_Präzision_Leidenschaft_210x128.indd 1 01.12.2009 14:13:17<br />

Alles! Anzeige gültig bis max 19. Oktober 2009 Erscheinung<br />

Vereinssportin.de<br />

für <strong>Düsseldorf</strong> und Umgebung<br />

Das Magazin für Ihre redaktionellen Texte, Vereinswerbung,<br />

Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen und Termine Ihres Vereins<br />

Mehr Informationen unter:<br />

www.vereinssportin.de<br />

oder Tel. 0211 - 9 44 83 83<br />

Bestimmt kennen Sie die Vereinssportin.de für <strong>Düsseldorf</strong> und Umgebung schon - wenn nicht,<br />

dann lernen Sie doch das Sportmagazin kennen!<br />

VS-<strong>HSG</strong>-082009<br />

Die Vereinssportin.de ist ein gutes Sprungbrett für<br />

Sportvereine jeglicher Sportart um sich in regelmäßigen<br />

Abständen der Öffentlichkeit zu präsentieren und<br />

z.B. neue Mitglieder zu akquirieren.<br />

Durch die Verteilung von ca. 15 000 Heften in <strong>Düsseldorf</strong>,<br />

Ratingen und Umgebung bietet die Vereinssportin.de<br />

vielen kleinen und großen Firmen ein gutes Medium<br />

um ihre Werbung zu platzieren.<br />

Haben Sie noch Fragen? Fragen Sie uns!<br />

Sie erreichen die Redaktion der Vereinssportin.de<br />

in der Zeit von:<br />

Mo - Do 8.15 – 16.15 Uhr und Fr 8.15 bis 15.00 Uhr<br />

unter der Telefonnummer: 0211 - 9 44 83 83<br />

oder online unter: eMail: info@vereinssportin.de<br />

Internet: www.vereinssportin.de<br />

210x148_<strong>HSG</strong>-Live.indd 1<br />

• EDV und Netzwerkinstallation<br />

• E-Check<br />

• -Gebäudetechnik<br />

• Elektroinstallation<br />

• Erneuerbare Energietechnik<br />

• Funktechnik<br />

• Licht- LED-Technik<br />

• Tür-Gegensprechanlagen<br />

• Überspannungsschutz<br />

• Notdienst<br />

11<br />

17.06.2009 9:30:22 Uhr


We i h n a c h t s s p e c i a l<br />

Jugend<br />

Un s e r Ve r e i n<br />

Verschenken Sie die „Faszination<br />

Handball“ zum Weihnachtsfest...<br />

Das Derby-Doppelpack:<br />

Zwei Tickets für die Derbys gegen den TSV Dormagen (26.12., 15 Uhr)<br />

und den VfL Gummersbach (29.12., 20.45 Uhr)<br />

Sitzplatz:<br />

nur 28,00 € statt 36,00 €<br />

VIP-Paket I:<br />

nur 110,00 € statt 156,00 €<br />

VIP-Paket II (Business Seat):<br />

nur 150,00 € statt 200,00 €<br />

Nochmals bis heute verlängert, erhältlich vor, während und nach dem Spiel am Counter vor dem VIP-Raum!<br />

...oder verschenken Sie 7x Weltklasse-Handball<br />

im Jahr 2010...*<br />

Dauerkarte Kategorie 1:<br />

Preis<br />

VIP-Dauerkarte<br />

(Vollzahler Erwachsene) Haupttribüne mit fest zugewiesenem Platz;<br />

Eintritt zum VIP-Raum inkl. Catering; Zugang zur Pressekonferenz und zum<br />

VIP-Talk; Parkausweis 370,00 €<br />

Vollzahler Erwachsene 90,00 €<br />

Ermäßigt<br />

(Schüler bis einschl. 20 Jahre, Studenten bis einschl. 27 Jahre, Rentner,<br />

Schwerbehinderte) 75,00 €<br />

Familienkarte Erwachsene<br />

(nur gültig in Verbindung mit mindestens 1 Karte für ein Kind/Jugendl.) 75,00 €<br />

Kinder/Jugendliche<br />

(ab 7 Jahren bis einschließlich 16 Jahre) 30,00 €<br />

Dauerkarte Kategorie 2:<br />

Vollzahler Erwachsene 60,00 €<br />

Ermäßigt<br />

(Schüler bis einschl. 20 Jahre, Studenten bis einschl. 27 Jahre, Rentner,<br />

Schwerbehinderte) 50,00 €<br />

Familienkarte Erwachsene<br />

(nur gültig in Verbindung mit mindestens 1 Karte für ein Kind/Jugendl.) 50,00 €<br />

Kinder/Jugendliche<br />

(ab 7 Jahren bis einschließlich 16 Jahre) 30,00 €<br />

Dauerparkausweis 80,00 €<br />

*Die Dauerkarte ist gültig für die Spiele gegen TBV Lemgo, FA Göppingen, Füchse Berlin,<br />

TuS N-Lübbecke, HSV Hamburg, TV Großwallstadt, Rhein Neckar Löwen.<br />

Die „Dauerkarte für 7x Weltklasse-Handball“ erhält man bei Stephanie Angelkort in der <strong>HSG</strong>-Geschäftsstelle, Regerstraße<br />

5, 40593 <strong>Düsseldorf</strong>, Telefon: 0211 2203763, Telefax: 0211 2203915, E-Mail: stephanie.angelkort@hsg-duesseldorf.de<br />

<strong>HSG</strong>-A-Jugend ist Herbstmeister<br />

Durch einen ungefährdeten 30:26(18:16)-Erfolg gegen die JSG<br />

TSG/W<strong>MT</strong>V/Vogelsang Solingen sicherte sich die A-Jugend der<br />

<strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> in der Regionalliga West die Herbstmeisterschaft.<br />

Damit blieb das Team von Jens Sieberger in der Hinrunde ungeschlagen.<br />

Nur gegen den Nachwuchs von der <strong>HSG</strong> Handball Lemgo<br />

gab es ein Unentschieden.<br />

„Die Mannschaft hat eine tolle Hinrunde gespielt, wir freuen uns<br />

nun, dass wir erst einmal einige Tage pausieren können“, so Jens<br />

Sieberger. „Im neuen Jahr werden dann auch einige Spieler zurückkehren,<br />

die derzeit verletzt sind.“ So wird zum Beispiel Bastian<br />

Roscheck der A-Jugend und auch der 2. Mannschaft wieder zur<br />

Verfügung stehen.<br />

Das Topspiel der Regionalliga West wurde vom 20. Dezember<br />

2009 auf den 12. Februar 2010, 20.15 Uhr (Sporthalle Färberstraße)<br />

verlegt. Dann empfängt das Team von Jens Sieberger das<br />

Team von GWD Minden. Das Hinspiel in Ostwestfalen gewannen<br />

die Blau-Gelben mit 28:26.<br />

Ansonsten starten die Blau-Gelben am 10. Januar 2010 mit einem<br />

Auswärtsspiel bei der <strong>HSG</strong> Rheinbach-Wormersdorf. Eine Woche<br />

später, am 16. Januar, geht es dann zum ASC Dortmund. Am 24.<br />

Januar empfängt die <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> zum ersten Heimspiel der<br />

neuen Saison den TV Ohligs, der vom Ex-<strong>Düsseldorf</strong>er Bundesliga-<br />

Akteur Robert Heinrichs betreut wird.<br />

maha<br />

Dokument 1 09.11.2004 9:29 Uhr Seite 1<br />

Unsere Ideologie, unsere Idee oder unsere Beratungsmaxime<br />

Sie suchen eine geschlossene Problemlösung für Unternehmen, ohne von Tür zu Tür laufen zu müssen und Erläuterungen<br />

und Anmerkungen mehrfach darzulegen.<br />

Unser Anspruch ist eine sachkundige Beratung durch exzellente Fachleute, die Ihre Probleme in steuerrechtlicher, zivilrechtlicher<br />

und strafrechtlicher Hinsicht lösen, die Ihnen betriebswirtschaftliche Beratung bis zum Krisenmanagement<br />

bieten und über den Tellerrand hinaus sehen, arbeiten und wirken.<br />

Wir bieten Ihnen ganzheitliche Lösungen.<br />

• Günter Engel<br />

Holger Kronenberg<br />

Michael Jaeger<br />

Uwe Höhne<br />

Steuerberatung<br />

Steuerplanung<br />

Frank Flatten, die Firma Burg-Wächter sowie die gesamte <strong>HSG</strong><br />

<strong>Düsseldorf</strong> gratulieren dem Team um Kapitän Jan Artmann zu<br />

diesem Erfolg!<br />

• Haakon Hartsieker<br />

Rechtsberatung<br />

Frank Dimmendahl Wirtschafts- u.<br />

Katrin Giammarresi Gesellschaftsrecht<br />

• Kooperationspartner<br />

Martin Seyrich<br />

An den Dieken 57<br />

40885 Ratingen<br />

Tel. 02102 3027-0<br />

Fax 02102 399546<br />

E-Mail: info@e-k-p.de<br />

www.e-k-p.de<br />

Wirtschaftsprüfung<br />

12 13


Pa r t n e r d e r <strong>HSG</strong><br />

www.kreissparkasse-duesseldorf.de<br />

Kreissparkasse <strong>Düsseldorf</strong>.<br />

Gut für die Region.<br />

Gut für den Sport.<br />

Sport ist ein wichtiges Bindeglied der Gesellschaft: Er verbindet Menschen, stiftet lokale Identität, stärkt die Regionen und den Zusammenhalt,<br />

schafft Vorbilder. Deshalb unterstützt und fördert die Kreissparkasse <strong>Düsseldorf</strong> den Sport, insbesondere den Breitensport.<br />

<strong>Düsseldorf</strong>, Kasernenstraße 69, mit Geschäftsstellen in Erkrath, Heiligenhaus, Mettmann und Wülfrath<br />

AUF MEISTERKURS<br />

Clevermieter © bei der Rheinwohnungsbau zählen immer zu den Gewinnern. Denn sie<br />

haben eine moderne und gut ausgestattete Mietwohnung in der Stadt und wohnen<br />

vorteilhaft zum fairen Preis. Alles Weitere über die aktuellen Clevermieter © -Wohnungsund<br />

Serviceangebote erfahren Sie ganz einfach unter: www.rheinwohnungsbau.de<br />

Für Clevermieter ©<br />

Rheinwohnungsbau GmbH <strong>Düsseldorf</strong> | Gladbacher Str. 95 | 40219 <strong>Düsseldorf</strong> | Fon 02 11 . 49 873 - 0 | www.rheinwohnungsbau.de<br />

Kleine WerbeGeschenke erhalten<br />

die Gescha¨ftsFreundschaft…<br />

Ulli hausmanns<br />

ihr werbeartikel-lieferant in <strong>Düsseldorf</strong><br />

Von DuÉ Promotion · Präsente · Service<br />

LandStraße 53 · 42781 Haan<br />

Telefon 015 111 444 088<br />

info@vondue.de · www.vondue.de<br />

www.stressball-promotion.de<br />

14


In t e r v i e w<br />

Sturla Goran Ásgeirsson Suton<br />

In t e r v i e w<br />

„Ich habe jede Menge Silber zu Hause stehen“ –<br />

„Isi“ Sturla Ásgeirsson ist hungrig auf seinen ersten großen Titel<br />

Seit dem Weggang von Markús Máni Michaelsson Maute ist<br />

Sturla Ásgeirsson der erste Isländer in Diensten der <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong>.<br />

Gemeinsam mit Marcel Wernicke bildet der 29-Jährige das<br />

schnelle Duo auf der linken Außenbahn der Landeshauptstädter.<br />

Mit dem Wechsel zur <strong>HSG</strong> und dem anschließenden Aufstieg in<br />

die TOYOTA Handball-Bundesliga erfüllte sich Ásgeirsson, der<br />

bei IR Reykjavík das Handballspielen lernte und anschließend für<br />

Århus GF in der ersten dänischen Liga auf Torejagd ging, einen<br />

Kindheitstraum. Was er am Anfang seiner Karriere in der isländischen<br />

Heimt erlebt hat und was der ruhige Insulaner in seiner<br />

Freizeit am liebsten macht, erzählt er im Gespräch mit Carsten<br />

Gietmann von <strong>HSG</strong> Live. Und natürlich berichtet „Speedy“ auch<br />

über den größten Erfolg seiner Karriere: die Silbermedaille bei den<br />

olympischen Spielen in Peking.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Sturla, welche Bedeutung hat es für dich, dass du in der<br />

Bundesliga spielen kannst?<br />

Sturla Ásgeirsson: Als ich in Island aufgewachsen bin, Handball<br />

gespielt und viel darüber gelesen habe, gab es einen großen Fokus<br />

auf die Deutsche Bundesliga. Viele isländische Spieler haben dort<br />

gespielt, so dass es viele Informationen über die Spiele und vor<br />

allem über diese Spieler und ihre Teams gab. Die Bundesliga ist<br />

die stärkste Liga der Welt mit vielen der weltbesten Spieler. Deshalb<br />

kann ich schon behaupten, dass für mich ein alter Traum wahr<br />

wird, gegen die Besten spielen zu können.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Was war neben der erfolgreichen Teilnahme an den<br />

olympischen Spielen in Peking das sportliche Highlight deiner bisherigen<br />

Karriere?<br />

Sturla Ásgeirsson: Die olympischen Spiele in Peking waren definitiv<br />

das größte Highlight in meiner bisherigen Karriere. Alleine die<br />

Möglichkeit zu bekommen, an den Spielen teilzunehmen, ist eine<br />

große Ehre für einen Sportler. Aber wenn man dann noch so großen<br />

Erfolg hat wie das isländische Team, ist das einfach fantastisch<br />

– auch wenn wir das Finale gegen Frankreich verloren haben. Für<br />

die isländische Nationalmannschaft nominiert zu werden und zu<br />

spielen und damit mein Heimatland zu vertreten, ist generell eine<br />

große Ehre und sehr wichtig für mich. Ich denke das ist der Traum<br />

eines jeden jungen Spielers und alleine das isländische Trikot zu<br />

tragen und die Nationalhymne zu hören, ist immer eine ganz besondere<br />

Sache.<br />

Als die <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> in der vergangenen Saison die zweite Bundesliga<br />

gewonnen hat, war das ein großartiger Moment für mich<br />

und überhaupt für mich das erste Mal, dass ich mit einer Mannschaft<br />

am Ende auf Platz eins stehe. Ich habe nie große Titel gewonnen,<br />

als ich in Island und Dänemark gespielt habe. Ich habe<br />

es damals immer nur zum zweiten Platz geschafft, habe also jede<br />

Menge Silber zu Hause stehen. (lacht)<br />

<strong>HSG</strong> Live: Wie bist du als Jugendlicher zum Handball gekommen?<br />

Sturla Ásgeirsson: Ich habe mit Handball bei meinem Heimatklub<br />

IR Reykjavík angefangen, als ich zehn Jahre alt war, und von Beginn<br />

an hatten wir ein gutes Team zusammen, mit dem wir viele<br />

Titel im Jugendbereich gewonnen haben. Mit derselben Mannschaft<br />

und denselben Spielern habe ich zusammengespielt, bis wir<br />

alle den Juniorenbereich verlassen haben. Das ist schon ein bisschen<br />

außergewöhnlich, weil fast jeder von uns Nationalspieler und<br />

später Profispieler in Europa geworden ist. Davon alleine fünf hier<br />

in Deutschland: Hreidar Guðmundsson in Emsdetten, Ingimundur<br />

Ingimundarson in Minden, Einar Hólmgeirsson in Großwallstadt,<br />

Hannes Jón Jónsson in Hannover-Burgdorf und ich in <strong>Düsseldorf</strong>.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Wie wichtig ist dir der Kontakt in die Heimat?<br />

Sturla Ásgeirsson: Es ist sehr wichtig für mich, den Kontakt zu<br />

Freunden und zur Familie zu halten. Das Internet spielt dabei eine<br />

große Rolle und ich verbringe fast jeden Tag Zeit mit Chatten und<br />

damit, Emails an Freunde und Verwandte zu verschicken.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Was sollte sich jemand, der zum ersten Mal nach Island<br />

kommt, auf jeden Fall anschauen?<br />

Sturla Ásgeirsson: Als erstes sollte er all seine Euros ausgeben und<br />

dann zur Bank gehen, um noch mehr Euros zum Ausgeben abzuheben,<br />

damit er uns helfen kann, die isländische Wirtschaft wieder<br />

in Ordnung zu bringen. (lacht) Danach würde ich ihm empfehlen,<br />

einen Ausflug in die Natur zu unternehmen, die völlig anders ist als<br />

in Deutschland. Es gibt viele schöne Ausflugsziele in der Nähe von<br />

Reykjavík wie den Wasserfall Gullfoss, den Geysir oder die Blaue<br />

Lagune. Wenn man nicht so ein großer Naturfreund ist, kann man<br />

sich auch Reykjavík anschauen. Eine sehr schöne Stadt mit vielen<br />

Geschäften, Museen, Restaurants, Cafés und einem lebendigen<br />

Nachtleben am Wochenende.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Wie vertreibst du dir an einem trainingsfreien Tag am<br />

liebsten die Zeit?<br />

Sturla Ásgeirsson: Ich mag das Großstadtleben wirklich sehr und<br />

ich versuche, so oft es geht Spaziergänge durch <strong>Düsseldorf</strong> zu machen.<br />

Nicht um irgendetwas Spezielles zu machen, sondern einfach<br />

um mal einen Kaffee trinken zu gehen und den Tag verstreichen<br />

zu lassen. Wenn ich mehr als ein oder zwei Tage Zeit habe, versuche<br />

ich meistens, einige meiner Freunde zu besuchen, die hier in<br />

Deutschland leben.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Was willst du in deiner Karriere noch erreichen?<br />

Sturla Ásgeirsson: Letztlich habe ich noch nie einen großen Titel<br />

gewonnen und das würde ich sehr gerne noch ändern. Entweder<br />

mit meinem Vereien oder mit der Nationalmannschaft.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Gibt es abseits des Handballs einen Wunsch, den du dir<br />

noch erfüllen willst?<br />

Sturla Ásgeirsson: Ich wäre gerne Rockstar. (lacht)<br />

<strong>HSG</strong> Live: Was willst du mit Island bei der EM in Österreich erreichen?<br />

Sturla Ásgeirsson: Jeder darf träumen und sich hohe Ziele setzen.<br />

Was mag wohl mein Traum sein für die EM? Na ja, ob dieser Traum<br />

realistisch ist oder nicht, ist schwer zu sagen. Aber auf jeden Fall<br />

ist es ein weiter Weg bis dahin. Als erstes muss ich für den isländischen<br />

16er-Kader nominiert werden. Dann muss die Mannschaft<br />

die Gruppenphase überstehen, sich anschließend für die Halbfinals<br />

qualifizieren und dann „nur“ noch zwei weitere Spiele gewinnen.<br />

Mehr muss ich dazu glaube ich gar nicht sagen. Wir werden einfach<br />

schauen müssen, was im Januar passiert.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Vorab viel Glück und Erfolg in Sachen EM und vielen<br />

Dank für das Gespräch!<br />

16 17


Au f s t e l l u n g<br />

<strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

Rückraum Links<br />

Linksaußen<br />

17 - Marcel Wernicke<br />

8 - Michael Hegemann<br />

22 - Sturla Asgeirsson<br />

10 - Max Ramota<br />

Rückraum Mitte<br />

Dokument 1 09.11.2004 9:29 Uhr Seite 1<br />

11 - Patrick Fölser<br />

29 - Frantisek Sulc<br />

Torhüter<br />

1 - Almantas Savonis<br />

13 - Valdas Novickis<br />

Rückraum Rechts<br />

Kreisläufer<br />

16 - Matthias Puhle<br />

15 - Andrej Kogut<br />

6 - Nikola Kedzo<br />

19 - Max Weiß<br />

Manager<br />

Trainer<br />

14 - Andrej Kurchev<br />

5 - Frank Berblinger<br />

Frank Flatten Trainer: Goran Suton Co-Trainer: Ronny Rogawska<br />

Physiotherapeuten:<br />

Ralf Maxrath<br />

Tanja Berblinger<br />

Christoph Langer<br />

Holger Schwellnus<br />

Mannschaftsärzte:<br />

Dr. Thomas Pauly<br />

Dr. Kurt Steuer<br />

Internistische Betreuung:<br />

Prof. Dr. Stephan Martin,<br />

Sana Kliniken <strong>Düsseldorf</strong> GmbH<br />

27 - Jan Henrik Behrends<br />

24 - Florian von Gruchalla<br />

Rechtsaußen


Club 100<br />

Sp o n s o r i n g<br />

OFF<br />

Satz-Druck-Werbung<br />

Wolfram Overkott<br />

Wir geben Ihren Papieren den nötigen Druck!<br />

Mehr Informationen unter:<br />

www.alles1.com<br />

Hans-Dieter<br />

Freyer<br />

Frank Flatten<br />

s c h a f t<br />

Steinacher AG<br />

Vereinssport in<br />

.de<br />

für <strong>Düsseldorf</strong> und Umgebung<br />

Das Magazin für Ihre redaktionellen<br />

Texte, Vereinswerbung,<br />

Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen<br />

und Termine Ihres Vereins<br />

Wäschedienst<br />

Heinze<br />

Anzeige Heft_Broich_40x25 25.09<br />

Dieter Mahlich<br />

Kipker & Partner GbR<br />

Rechtsanwälte, vereidigte Buchprüfer<br />

40699 Erkrath, Marktplatz 6-7<br />

Telefon: 0211-92463-0<br />

Fax: 0211-92463-63<br />

E-Mail: kipker_u._partner@t-online.de<br />

Geschäftsstelle<br />

Ihre Ansprechpartner:<br />

Service- und BeratungsCenter <strong>Düsseldorf</strong> Herr Blum (0211) 999 633-12<br />

und Firmenkunden Kompetenz Center Herr Koch (0211) 999 633-11<br />

Benrodestr. 125<br />

40597 <strong>Düsseldorf</strong><br />

&<br />

u e r b e r a t u n g s g e s e l l s c h a f t<br />

AUN<br />

Günter BALLOFF<br />

Wachtel<br />

GmbH<br />

Wilfried Broich e.K.<br />

und Torsten Broich<br />

Bau- und Stuckgeschäft<br />

Friedberger Weg 10-12<br />

40229 <strong>Düsseldorf</strong><br />

GmbH<br />

&<br />

S t e u e r b e r a t u n g s g e s e l l s c h a f t<br />

BRAUN<br />

BALLOFF<br />

Dokument 1 09.11.2004 9:29 Uhr Seite 1<br />

Werden auch Sie Mitglied im Club 100!


CTS Werbeagentur, <strong>Düsseldorf</strong><br />

Schierle vor,<br />

noch ein Rohr!<br />

Wir sind Ihr kompetenter Partner für Stahlrohre<br />

und deren Bearbeitung. Langjährige Erfahrung<br />

und die Qualität unserer Arbeit machen uns zu<br />

einem der führenden Händler von Zylinderrohren<br />

und Kolbenstangen in Europa.<br />

Blindeisenweg 9<br />

D-41468 Neuss<br />

Tel. 02131 3665-0<br />

Fax 02131 3665-107<br />

Niederlassung Leipzig<br />

Westringstraße 174<br />

D-04435 Schkeuditz/OT Dölzig<br />

Tel. 034205 735-0<br />

Fax 034205 735-20<br />

www.schierle.de


sportstadt düsseldorf<br />

<strong>HSG</strong> vs. HBW Balingen-Weilstetten<br />

Sp o t s<br />

28. November 2009<br />

Gymmotion<br />

Philipshalle<br />

05./06. Dezember 2009<br />

FIS Skilanglauf Weltcup<br />

Rheinufer<br />

Februar 2010<br />

5. International Athletics PSD Bank<br />

Meeting <strong>Düsseldorf</strong><br />

Leichtathletikhalle im Arena-Sportpark<br />

06./07. Februar 2010<br />

LIEBHERR Europe Top 12<br />

Burg-Wächter Castello<br />

20./21. Februar 2010<br />

Judo-Grand-Prix<br />

Philipshalle<br />

02. Mai 2010<br />

Metro Group Marathon <strong>Düsseldorf</strong><br />

Zieleinlauf: Rheinufer<br />

16. – 22. Mai 2010<br />

Arag World Team Cup<br />

Rochusclub <strong>Düsseldorf</strong><br />

Weitere Infos zur Sportstadt <strong>Düsseldorf</strong><br />

unter:<br />

www.sportstadt-duesseldorf.de<br />

sportAgentur <strong>Düsseldorf</strong> GmbH<br />

Tel.: +49 (0)211/1 72 02-8 80<br />

info@sportstadt-duesseldorf.de<br />

www.sportstadt-duesseldorf.de


BMW<br />

Hans Brandenburg<br />

<strong>HSG</strong> vs. <strong>MT</strong> <strong>Melsungen</strong><br />

VIP-Ti p p<br />

Freude am Fahren<br />

VIP Tipp Punkte<br />

Wir haben Benzin im Blut<br />

Lassen Sie sich von Hans Brandenburg überzeugen – Ihrem modernen und kundenorientierten<br />

BMW Vertragshändler. Autos sind unsere Leidenschaft und an vier modernen Standorten im<br />

Großraum <strong>Düsseldorf</strong> finden Sie bei uns ein umfangreiches Angebot: hochklassige Neuwagen,<br />

gepflegte Gebrauchtwagen, Premium-BMW-Vertragswerkstätten, besten Kundenservice und<br />

viele freundliche Menschen. Kommen Sie doch mal vorbei.<br />

1. Michael Niebel 28:26 22 Punkte<br />

1. Erwin Schierle 27:26 22 Punkte<br />

3. Klaus Blumenrath 30:26 15 Punkte<br />

3. Ralf Schneider 31:30 15 Punkte<br />

3. Hanjo Steigleder 29:29 15 Punkte<br />

6. Michael Balzer 24:24 14 Punkte<br />

6. Wolfgang Horn 31:26 14 Punkte<br />

6. Thomas Hummelsbeck 32:32 14 Punkte<br />

6. Michael Schnitzler 31:27 14 Punkte<br />

Fahr ab auf<br />

Hans Brandenburg<br />

10. Christina Begale 25:21 9 Punkte<br />

10. Dirk Elbers 34:32 9 Punkte<br />

10. Michael Josten 27:26 9 Punkte<br />

10. Roswitha Schierle 25:25 9 Punkte<br />

Hans Brandenburg GmbH<br />

www.hans-brandenburg.de<br />

info@hans-brandenburg.de<br />

<strong>Düsseldorf</strong><br />

Bertha-von-Suttner-Str. 11-15<br />

40595 <strong>Düsseldorf</strong><br />

Telefon 0211 7390-0<br />

Telefax 0211 7390-222<br />

BMW, MINI Service<br />

Hilden<br />

<strong>Düsseldorf</strong>er Straße 2<br />

40721 Hilden<br />

Telefon 02103 502-0<br />

Telefax 02103 502-33<br />

BMW, MINI<br />

Mettmann<br />

Willettstraße 7<br />

40822 Mettmann<br />

Telefon 02104 8334-0<br />

Telefax 02104 8334-34<br />

BMW, MINI Service<br />

Dormagen<br />

Lübecker Straße 16<br />

41540 Dormagen<br />

Telefon 02133 5301-0<br />

Telefax 02133 5301-40<br />

BMW, MINI Service<br />

10. Günter Wachtel 27:21 9 Punkte<br />

Punkteverteilung:<br />

richtiges Ergebnis: 10 Punkte • richtige Tordifferenz: 5 Punkte • richtige Tendenz: 3 Punkte<br />

27


Ch e e r l e a d e r<br />

Vo r s c h a u<br />

Dragon Girls - TV 1905 Unterbach<br />

Die Dragon Girls haben<br />

ihren Kooperationspartner<br />

in den letzten Wochen<br />

außerhalb der Heimspiele<br />

zu zwei Veranstaltungen<br />

begleitet. Der erste Event<br />

stand am 29.11. beim<br />

Adventsmarkt der Werbegemeinschaft<br />

Wersten<br />

auf dem Programm. Mit<br />

zwei Auftritten haben sie<br />

die Zuschauer und Veranstalter<br />

des Marktes<br />

begeistert und für die<br />

<strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> die<br />

Werbetrommel gerührt<br />

und Flyer verteilt. Eine<br />

Woche später ging es<br />

am 6.12. beim Benefizkonzert für Lichtblicke weiter.<br />

Am <strong>HSG</strong>-Stand haben sie bei toller Livemusik getanzt und hatten endlich die<br />

Möglichkeit mit den Spielern Fotos zu machen. Leider hat aufgrund des Wetters<br />

nicht die erhoffte Anzahl an Zuschauern den Weg zum Autohaus YVEL gefunden.<br />

Den Dragon Girls hat es trotzdem sehr viel Spaß gemacht.<br />

Viele weitere Bilder und Berichte gibt es auf der Homepage der Dragon Girls:<br />

www.dragongirls-tvu.de<br />

<strong>HSG</strong> vs. TSV Dormagen: Das rheinische Duell<br />

Für die <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> ist es die Mutter aller Derbies. Emotionen,<br />

Spannung und großer Kampf sind beim Vergleich mit dem Lokalrivalen<br />

TSV Dormagen traditionell feste Bestandteile im rheinischen<br />

Duell. Umso brisanter wird die Partie am 26. Dezember, da es für<br />

beide Mannschaften um wichtige Punkte für den Klassenerhalt<br />

geht. Aus dem letzten Vergleich im Reisholzer Burg-Wächter Castello<br />

gingen die Gäste als Sieger hervor. In der Dormagener Aufstiegssaison<br />

siegte das Team von Kai Wandschneider mit 32:30.<br />

60 packende Derbyminuten sorgten für beste Stimmung auf den<br />

ausverkauften Rängen. Anders soll es am zweiten Weihnachtsfeiertag<br />

auch nicht werden. Nur die beiden Punkte sollen diesmal in<br />

<strong>Düsseldorf</strong>er Hand bleiben und damit für einen erfolgreichen Hinrunden-Abschluss<br />

der TOYOTA Handball-Bundesliga sorgen. Freuen<br />

Sie sich auf Das Handball-Highlight im Dezember und nutzen<br />

Sie frühzeitig den Vorverkauf!<br />

cagi<br />

17. Spieltag | 26.12.09 | 15 Uhr | Burg-Wächter Castello | <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – TSV Dormagen<br />

Anzeige_<strong>HSG</strong>_4c.qxd 23.09.2009 14:15 Seite 1<br />

Foto: Heinz Zaunbrecher<br />

Wir machen Lust auf <strong>Düsseldorf</strong><br />

Immer gut informiert.<br />

Infos und Tipps rund um <strong>Düsseldorf</strong> jeden Mittwoch bei uns!<br />

Kostenlose Hotline: 0800 / 11 34 660<br />

www.duesseldorfer-anzeiger.de<br />

28 29


Fa n c l u b<br />

Hallo Fans,<br />

herzlich willkommen zum Heimspiel gegen die <strong>MT</strong> <strong>Melsungen</strong>. Wir<br />

begrüßen die gegenerische Mannschaft, die Offiziellen und ihre<br />

mitgereisten Fans.<br />

Das letzte Heimspiel war mal wieder Handballkrimi pur. Der Sieg<br />

wäre sowas von verdient gewesen. Aber leider hatten 2 Mann an<br />

diesen Tag einen rabenschwarzen Tag, so dass alle Entscheidungen<br />

gegen unsere Jungs fielen und das von der 1. Minute an. Wie kann<br />

man ein Spiel so vorentscheiden. Aber jetzt ist es nun mal passiert<br />

und wir müssen uns auf das heutige Spiel konzentrieren.<br />

In der letzten Woche fand unsere alljährliche Fanclub-Weihnachtsfeier<br />

statt. Wie immer hatten wir sehr viel Spaß mit den Blue Lions<br />

und unserer Mannschaft. Wir danken der Mannschaft für ihr Kommen<br />

und den Fanclub-Mitgliedern für ihre zahlreichen Essensspenden.<br />

Wir wünschen allen Fans und natürlich dem gesamten Verein <strong>HSG</strong><br />

<strong>Düsseldorf</strong> ein besinnliches und frohes Weihnachtsfest und Feiertage.<br />

Gegen Melungen haben wir heute eine reelle Chance zu gewinnen,<br />

da sie mit uns auf Augenhöhe spielen. Also lassen sie uns heute den<br />

nächsten Heimsieg feiern und feuern sie unsere Mannschaft an.<br />

Alle zusammen: <strong>HSG</strong>, <strong>HSG</strong>, <strong>HSG</strong>! Wir sind der 8. Mann auf dem<br />

Spielfeld!<br />

Viel Spaß dabei!<br />

Denken Sie immer daran: Die Punkte bleiben hier!<br />

Ihre Blue Lions<br />

Toppreise<br />

der heutigen Tombola<br />

Auch beim heutigen Heimspiel könnt ihr am<br />

Fanstand für 1E Lose erwerben und attraktive<br />

Preise gewinnen.<br />

1. Familienkarte für 4 Pers. im Düsselstrand,<br />

gestiftet von der<br />

<strong>Düsseldorf</strong>er Bädergesellschaft<br />

2. USB-Stick 1 GB, gestiftet von<br />

Stadtwerke <strong>Düsseldorf</strong><br />

3. 1 signierter Handball<br />

Wir bedanken uns bei allen, die Preise für<br />

die Tombola gespendet haben.<br />

TV Bittenfeld<br />

Official Ball<br />

IHF<br />

Molten Europe GmbH · Krefelder Str. 85 · 40549 <strong>Düsseldorf</strong><br />

Ha n d b a l l-Ne w s<br />

Offizieller Spielball der <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

www.molten.de<br />

Richtigstellung:<br />

Beim Heimspiel gegen Balingen gab es einen 50,00-€-Gutschein zu gewinnen, dieser wurde von der Firma Car-Top, Scratch-Repair,<br />

Josef Hyttrek, Schuchardstr. 8 in 40595 <strong>Düsseldorf</strong>, Tel. 0211 / 30237167 gestiftet und nicht wie abgedruckt von Herbert Belz.<br />

Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.<br />

CHECK OUT WWW.CLUBTWENTYTHREE.COM FOR MORE OF hummel's UNUSUAL CHARACTERS<br />

Geplante Fanbus-Auswärtsfahrten 2009/10<br />

Datum Gegner Abfahrtszeiten Anmeldeschluss<br />

22.12.09 Mannheim Hier fahren wir mit dem Auto 02.12.09<br />

14.02.10 Minden 11:30 Hbf 12:00 Ratingen 21.01.10<br />

27.02.10 Flensburg* 07:00 Hbf 07:30 Ratingen 16.01.10<br />

10.03.10 Magdeburg Hier fahren wir mit dem Auto 24.02.10<br />

28.03.10 Hannover 11:30 Hbf 12:00 Ratingen 14.03.10<br />

* Nach Flensburg ist eine Wochenendfahrt geplant. Also meldet euch dafür rechtzeitig an.<br />

• Preise: Tagesfahrten kosten 10,-€ für Fanclub-Mitglieder und 15,-€ für alle anderen.<br />

• Jeder Bus fährt erst ab 20 Personen, deswegen frühzeitig anmelden.<br />

• Karten für das jeweilige Spiel werden gesammelt bestellt und sind extra zu bezahlen.<br />

• Wer Karten bestellt hat muss diese auch bezahlen!<br />

• Achtet bitte auf eventuelle Änderungen an der Flipchart.<br />

Informieren und anmelden könnt ihr euch am Fanstand, bei Dietmar Küsterameling 0179/3239883<br />

oder fanclub@hsg-duesseldorf.de<br />

30<br />

31<br />

WWW.HUMMEL.DK


Die St o r y<br />

Offensiv stark. Defensiv sicher.<br />

Und die Fahrer sind auch nicht schlecht.<br />

Handball AG – Kooperation zwischen der <strong>HSG</strong> und der Freien Christlichen Gesamtschule<br />

SAATCHI & SAATCHI<br />

Die <strong>HSG</strong> fördert weiter ihre Aktion „Wir bewegen Kinder“. Unter diesem Motto startete die Auftaktveranstaltung zur<br />

Handball AG in der freien Christlichen Gesamtschule. Die komplette Mannschaft der <strong>HSG</strong> war in der Gesamtschule zur Gast<br />

und begeisterte 100 Kinder. Neben Handball-spezifischen Übungen holten sich alle Kinder auch die begehrten Autogramme<br />

der <strong>HSG</strong>-Profis. Ab sofort werden jeden Donnerstag von 14:30-16:00 Uhr 1-2 Spieler zusammen mit dem Sportlehrer der<br />

Freien Christlichen Gesamtschule, Frank Wolter, die AG leiten. Alles unter unserem Motto:<br />

WIR BEWEGEN KINDER<br />

Die <strong>HSG</strong> sucht die schnellsten Nachwuchshandballer<br />

Der neue Avensis mit Toyota Optimal Drive, 2,2-l-Diesel mit 6-Stufen-Automatik,<br />

Pre-Crash Safety System, radargestützter Distanzregelung, Spurhalteassistent<br />

und 5 von 5 Sternen im Euro-NCAP-Sicherheitstest.<br />

toyota.de<br />

Die Eventserie der <strong>HSG</strong> ist gestartet. Fast 200 Kinder<br />

sind beim Spiel gegen den HBW Balingen mehrmals<br />

durch die Speed4-Anlage gelaufen und haben alles<br />

versucht, um sich für das große Finale am 29. Mai<br />

2010 zu qualifizieren. Die Tagessieger in den einzelnen<br />

Jahrgängen waren: Julius Höhner (E-Jugend,<br />

Haaner TV), Valentin Hof (D-Jugend, Garather SV)<br />

und Lars Brauner (C-Jugend, <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong>).<br />

Wollt ihr auch die schnellsten Nachwuchshandballer<br />

werden und tolle Preise für euch und die gesamte<br />

Mannschaft gewinnen?<br />

Dann meldet euch so schnell wie möglich an unter:<br />

reinacher@wr-sportmarketing.de oder witte@wrsportmarketing.de.<br />

Bei weiteren Fragen schaut nach<br />

unter www.hsg-duesseldorf.de.<br />

Offizieller Partner<br />

Seid dabei!<br />

Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,7–6,6 l/100 km (innerorts 8,5–8,4 l/außerorts 5,6–5,5 l) bei CO 2 -Emissionen<br />

von 176–174 g/km nach dem vorgeschriebenen EU-Messverfahren. Abb. zeigt Avensis TEC-Edition.<br />

33


Ha n d b a l l-Ne w s<br />

Ve r l o s u n g<br />

Olafsson fällt aus<br />

„Die Rhein-Neckar Löwen waren ein Thema für mich. Aber zum<br />

Schluss ging es nur noch darum, ob ich in Flensburg bleibe oder<br />

nach Dänemark gehe“, erklärte Weltklasse-Kreisläufer Knudsen.<br />

Der 31-Jährige betonte, er hätte bei anderen Vereinen viel mehr<br />

verdienen können und habe auf viel Geld verzichtet. „Aber ich<br />

fühle mich mit meiner Familie hier so wohl. Das ist viel mehr wert<br />

als Geld.“<br />

Nach den Vertragsverlängerungen ist jetzt nur noch die Zukunft<br />

von Alexander Petersson in Flensburg offen. Der Vertrag des Isländers,<br />

der mit seinem Team bei den Olympischen Spiele in Peking<br />

die Silbermedaille gewonnen hatte, läuft zum Saisonende aus. „Wir<br />

werden das Gespräch suchen“, erklärte Kaiser.<br />

Geerken folgt Houlet in Gummersbach<br />

Gutscheinbücher Mettmann und <strong>Düsseldorf</strong> zu gewinnen<br />

Die neuen Gutscheinbücher – und somit auch die Ausgaben für<br />

den Kreis Mettmann und <strong>Düsseldorf</strong> – sind ab sofort im Handel<br />

erhältlich und sind ein tolles Weihnachtsgeschenk für Jedermann.<br />

Die Bücher sind im Buchhandel aber auch im Internet erhältlich.<br />

Die 7. Auflage des Gutscheinbuches für den Kreis Mettmann sind<br />

mehr als 130 Gutscheine enthalten, die bis zum 28. Februar 2011<br />

eingelöst werden können. Highlight ist dabei ist vor allem das China-Restaurant<br />

Good Time in Ratingen-Tiefenbroich.<br />

Das Gutscheinbuch <strong>Düsseldorf</strong> erscheint bereits zum 9. Mal, 69<br />

Gutscheine sind enthalten und bis zum 31.01.2011 gültig.<br />

Gutscheinbuch-Mettmann.de<br />

Weitere Informationen zu allen Ausgaben des Gutscheinbuches<br />

gibt es im Internet auf www.gutscheinbuch.de.<br />

Bestes Preis-/<br />

Leistungsverhältnis<br />

Viele Anbieter exklusiv!<br />

BESTSELLER<br />

Ohne Kapitän Thorir Olafsson wird der TuS N-Lübbecke die kommenden<br />

Spiele bestreiten müssen. Der 30-Jährige verletzte sich im<br />

Training an der Wade. Die erste Diagnose lautete Muskelfaserriss.<br />

Der TuS N-Lübbecke geht aber davon aus, dass der Isländer mindestens<br />

14 Tage ausfällt.<br />

„Ich habe auf einmal einen stechenden Schmerz in der Wade gespürt<br />

und dachte, mir ist jemand da rein gelaufen. Als ich mich umdrehte<br />

war aber keine anderer Spieler hinter mir“, schildert Thorir<br />

Olafsson den Unfallhergang ohne Fremdeinwirkung. „Wenn wir<br />

Glück haben, kann „Totti“ noch die letzten beiden Spiele in diesem<br />

Jahr absolvieren.“, erklärt Cheftrainer Patrik Liljestrand. Der Isländer,<br />

der seit 2005 beim TuS spielt, erzielte in dieser Saison bereits<br />

57 Treffer, unter anderem acht im prestigeträchtigen Derby gegen<br />

GWD Minden, dass mit einem 23:23 endete.<br />

Mogensen und Knudsen bleiben in Flensburg<br />

Bundesligist SG Flensburg-Handewitt hat die Verträge mit Michael<br />

Knudsen und Thomas Mogensen verlängert. „Das ist ein deutliches<br />

Zeichen für die Zukunft“, so SG-Geschäftsführer Holger Kaiser.<br />

Kreisläufer Knudsen bleibt für weitere drei, Rückraumspieler Mogensen<br />

für zwei Jahre. Die beiden dänischen Nationalspieler waren<br />

auch von anderen Vereinen der Bundesliga umworben worden.<br />

Zuletzt hatten die Rhein-Neckar Löwen Interesse gezeigt.<br />

34<br />

Die VfL Handball Gummersbach GmbH und ihr Geschäftsführer<br />

François Xavier Houlet gehen getrennte Wege. „Nach einer intensiven<br />

Diskussion über Struktur und Ausrichtung der Geschäftsführerposition<br />

hat der Aufsichtsrat entschieden, den im April 2010<br />

auslaufenden Vertrag von François Xavier Houlet nicht zu verlängern“,<br />

so der Verein in seiner Presseaussendung. Nachfolger von<br />

Houlet wird Axel Geerken.<br />

„Um die geplante Sanierung und Neuausrichtung des Clubs weiterhin<br />

konsequent fortzuführen, setzt der Aufsichtsrat in Zukunft<br />

auf einen Geschäftsführer mit starker kaufmännischer Erfahrung.<br />

Da das Hauptaugenmerk von „Zouzou“ Houlet jedoch auf der Position<br />

des Sportdirektors liegt, hätte der VfL im kommenden April<br />

noch zusätzlich einen Geschäftsführer einstellen müssen. Dies ist<br />

aufgrund der wirtschaftlich angespannten Situation der GmbH<br />

aber nicht möglich. Als Fazit daraus ergibt sich, dass der Vertrag<br />

mit François Xavier Houlet nicht verlängert werden konnte", so der<br />

Verein in seiner Pressemeldung zu der Personalentscheidung.<br />

Seine Nachfolge übernimmt der ehemalige Handball-Nationaltorwart<br />

Axel Geerken, der noch bis zum 31. Dezember beim Bundesligisten<br />

<strong>HSG</strong> Wetzlar als Geschäftsführer tätig ist. Der 37-jährige<br />

Axel Geerken wird beim VfL Gummersbach sowohl für die<br />

kaufmännischen als auch die sportlichen Belange zuständig sein.<br />

Wetzlar hatte bereits vor einigen Wochen mit Sascha Schnobrich<br />

einen neuen Mann für das Management präsentiert, danach gab<br />

es zahlreiche Spekulationen über die Zukunft von Geerken, der im<br />

Frühjahr auch als Nachfolger von Uwe Schwenker in Kiel gehandelt<br />

worden war.<br />

„Der Aufsichtrats und der komplette VfL Gummersbach danken<br />

François Xavier Houlet für seine besonderen Verdienste, seine<br />

Leistungen und seine Treue. Wir bedauern sehr, dass eine Fortsetzung<br />

der Zusammenarbeit aufgrund der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen<br />

nicht mehr möglich war“, sagte VfL-Aufsichtsratschef<br />

Claus Horstmann, der Mannschaft und Geschäftsstellenmitarbeiter<br />

von der Entscheidung informierte.<br />

maha<br />

Fotos: René Schulz, Jürgen Pfliegensdörfer<br />

Wir verlosen heute jeweils fünf Ausgaben für den Kreis Mettmann<br />

und <strong>Düsseldorf</strong>. Wer gewinnen will, sollte einfach eine E-<br />

Mail bis zum 27. Dezember 2009 an presse@hsg-duesseldorf.de<br />

mit Angabe von Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse<br />

und Alter senden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.<br />

maha<br />

BONUS: Viele wertvolle<br />

Freizeitgutscheine<br />

2-für-1<br />

Die <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

wünscht allen Zuschauern<br />

ein schönes und besinnliches<br />

Weihnachtsfest und würde<br />

sich freuen alle am 26. Dezember<br />

2009 beim wichtigen<br />

Heimspiel gegen den TSV<br />

Dormagen im Burg-Wächter<br />

Castello zu begrüßen.<br />

35


Statistik<br />

Tabelle TOYOTA Handball-Bundesliga<br />

Platz Mannschaft Spiele g u v Tore Differenz Punkte<br />

1. THW Kiel 14 13 1 0 489 : 359 +130 27 : 1<br />

2. HSV Hamburg 14 13 0 1 484 : 372 +112 26 : 2<br />

3. Rhein-Neckar Löwen 14 10 1 3 433 : 370 +63 21 : 7<br />

4. SG Flensburg-Handewitt 14 10 0 4 433 : 395 +38 20 : 8<br />

5. TBV Lemgo 14 9 2 3 406 : 376 +30 20 : 8<br />

6. VfL Gummersbach 14 8 3 3 408 : 373 +35 19 : 9<br />

7. Frisch Auf Göppingen 14 9 1 4 423 : 418 +5 19 : 9<br />

8. TV Großwallstadt 14 8 2 4 387 : 375 +12 18 : 10<br />

9. Füchse Berlin 14 7 0 7 397 : 399 -2 14 : 14<br />

10. SC Magdeburg 14 6 0 8 409 : 423 -14 12 : 16<br />

11. <strong>HSG</strong> Wetzlar 14 6 0 8 374 : 411 -37 12 : 16<br />

12. TuS N-Lübbecke 14 3 3 8 387 : 404 -17 9 : 19<br />

13. <strong>MT</strong> <strong>Melsungen</strong> 14 4 0 10 376 : 427 -51 8 : 20<br />

14. TSV Hannover-Burgdorf 14 3 1 10 354 : 419 -65 7 : 21<br />

15. HBW Balingen-Weilstetten 14 3 0 11 353 : 373 -20 6 : 22<br />

16. GWD Minden 14 1 3 10 334 : 379 -45 5 : 23<br />

17. <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> 14 2 1 11 336 : 414 -78 5 : 23<br />

18. TSV Dormagen 14 2 0 12 352 : 448 -96 4 : 24<br />

Torschützen <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

Name Spiele Tore 7m ø<br />

Michael Hegemann 14 60 3 4.3<br />

Frantisek Sulc 14 51 1 3.6<br />

Andrej Kogut 14 39 0 2.8<br />

Patrick Fölser 14 35 0 2.5<br />

Frank Berblinger 14 32 15 2.3<br />

Nikola Kedzo 11 27 0 2.5<br />

Marcel Wernicke 13 24 0 1.8<br />

Sturla Asgeirsson 14 17 1 1.2<br />

Jan Henrik Behrends 3 12 0 4.0<br />

Valdas Novickis 8 11 0 1.4<br />

Andrej Kurchev 8 11 0 1.4<br />

Max Weiß 14 7 0 0.5<br />

Florian von Gruchalla 7 7 0 1.0<br />

Max Ramota 14 3 0 0.2<br />

Nils Artmann 1 0 0 0.0<br />

Paraden der Torhüter<br />

Name Spiele gehaltene 7m Paraden<br />

Matthias Puhle 14 10/40 162/10<br />

Almantas Savonis 11 8/23 56/8<br />

Ivan Zoubkoff 3 3/6 14/3<br />

Die nächsten Spieltage<br />

15. Spieltag<br />

18.12.2009 <strong>HSG</strong> Wetzlar – TV Großwallstadt<br />

19.12.2009 <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – <strong>MT</strong> <strong>Melsungen</strong><br />

19.12.2009 SG Flensburg/Handewitt – GWD Minden<br />

19.12.2009 TuS N-Lübbecke – HBW Balingen-Weilstetten<br />

19.12.2009 TSV Hannover-Burgdorf – TBV Lemgo<br />

19.12.2009 FA Göppingen – VfL Gummersbach<br />

20.12.2009 SC Magdeburg – TSV Dormagen<br />

20.12.2009 Füchse Berlin – Rhein-Neckar Löwen<br />

20.12.2009 THW Kiel – HSV Hamburg<br />

Nächste Auswärtsspiele:<br />

Dienstag, 22. Dezember 2009, 20.15 Uhr<br />

Rhein-Neckar Löwen – <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

SAP Arena<br />

www.rhein-neckar-loewen.de<br />

Sonntag, 07. Februar 2009, 17.00 Uhr<br />

GWD Minden – <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

Kampa-Halle<br />

www.gwd-minden.de<br />

Nächste Heimspiele:<br />

Samstag, 26. Dezember 2009, 15.00 Uhr<br />

<strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – TSV Dormagen<br />

Burg-Wächter Castello<br />

www.tsvdormagen.de<br />

Dienstag, 29. Dezember 2009, 19.30 Uhr<br />

<strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – VfL Gummersbach<br />

Burg-Wächter Castello<br />

www.vfl-gummersbach.de<br />

LIVE AUF WWW.DSF.DE!<br />

16. Spieltag<br />

22.12.2009 TV Großwallstadt – TuS N-Lübbecke<br />

22.12.2009 Rhein-Neckar Löwen – <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

22.12.2009 VfL Gummersbach – SC Magdeburg<br />

23.12.2009 TSV Hannover-Burgdorf – HSV Hamburg<br />

23.12.2009 HBW Balingen-Weilstetten – THW Kiel<br />

23.12.2009 <strong>MT</strong> <strong>Melsungen</strong> – <strong>HSG</strong> Wetzlar<br />

23.12.2009 TSV Dormagen – Füchse Berlin<br />

23.12.2009 GWD Minden – FA Göppingen<br />

23.12.2009 TBV Lemgo – SG Flensburg/Handewitt<br />

Quelle: www.handball-world.com<br />

Stand: 15. Dezember 2009<br />

Hinrunde<br />

Sp<br />

Sp i e l p l a n<br />

Sa 05.09.09 15.00 Uhr VfL Gummersbach – <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> 18:31 (11:14)<br />

Sa 12.09.09 15.00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – GWD Minden 24:24 (14:11)<br />

Sa 19.09.09 19.00 Uhr TBV Lemgo – <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> 26:21 (12:12)<br />

Sa 26.09.09 19.00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – SG Flensburg-Handewitt 24:26 (10:11)<br />

Sa 03.10.09 20.15 Uhr FA Göppingen – <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> ** 33:26 (18:11)<br />

Di 06.10.09 20.15 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – SC Magdeburg * 21:29 (8:13)<br />

So 18.10.09 17.00 Uhr Füchse Berlin – <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> 32:27 (20:10)<br />

So 25.10.09 15.00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – TSV Hannover-Burgdorf ** 29:25 (16:10)<br />

Di 10.11.09 20.15 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – <strong>HSG</strong> Wetzlar 31:30 (16:14)<br />

Sa 14.11.09 20.15 Uhr TuS N-Lübbecke – <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> ** 27:25 (13:10)<br />

Di 24.11.09 20.15 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – THW Kiel 20:33 (6:18)<br />

Sa 05.12.09 15.00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – HBW Balingen-Weilstetten 25:26 (15:13)<br />

Di 08.12.09 20.15 Uhr HSV Hamburg – <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> * 40:25 (19:13)<br />

So 13.12.09 15.00 Uhr TV Großwallstadt – <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> ** 33:21 (17:16)<br />

Sa 19.12.09 15.00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – <strong>MT</strong> <strong>Melsungen</strong><br />

Di 22.12.09 20.15 Uhr Rhein-Neckar Löwen – <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

Sa 26.12.09 15.00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – TSV Dormagen<br />

Rückrunde<br />

Di 29.12.09 19.30 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – VfL Gummersbach<br />

So 07.02.10 17.00 Uhr GWD Minden – <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

Mi 17.02.10 20.15 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – TBV Lemgo<br />

Sa 27.02.10 19.00 Uhr SG Flensburg/Handewitt – <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

Sa 06.03.10 20.15 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – FA Göppingen<br />

Mi 10.03.10 20.15 Uhr SC Magdeburg – <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

Fr 19.03.10 19.45 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – Füchse Berlin<br />

So 28.03.10 17.00 Uhr TSV Hannover-Burgdorf – <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

Sa 03.04.10 19.00 Uhr <strong>HSG</strong> Wetzlar – <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

Fr 23.04.10 19.45 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – TuS N-Lübbecke<br />

Mi 05.05.10 20.15 Uhr THW Kiel – <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

Sa 08.05.10 15.00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – HSV Hamburg<br />

Mi 12.05.10 20.15 Uhr HBW Balingen-Weilstetten – <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

Sa 15.05.10 19.00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – TV Großwallstadt<br />

Sa 22.05.10 17.00 Uhr <strong>MT</strong> <strong>Melsungen</strong> – <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

Sa 29.05.10 19.00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – Rhein-Neckar Löwen<br />

Sa 05.06.10 16.30 Uhr TSV Dormagen – <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

* Dieses Spiel wird live im DSF übertragen ** Dieses Spiel wird live auf www.dsf.de übertragen<br />

DHB-Pokal<br />

1. Runde: 29. / 30. August 2009: Freilos für Bundesligisten<br />

2. Runde: 23. September 2009<br />

3. Runde: 21. Oktober 2009<br />

4. Runde: 16. Dezember 2009<br />

5. Runde: 06. und 07. Februar 2010 (Viertelfinale)<br />

Lufthansa Final Four in Hamburg, Color-Line-Arena<br />

Halbfinal-Spiele: 10. April 2010<br />

Finale: 11. April 2010<br />

36 37


Im p r e s s u m<br />

Ti c k e t s<br />

Herausgeber<br />

<strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

Regerstraße 5<br />

40593 <strong>Düsseldorf</strong><br />

Tel.: 0211-220 3763<br />

Fax: 0211-220 3915<br />

www.hsg-duesseldorf.de<br />

gs@hsg-duesseldorf.de<br />

Fotos<br />

Marianne Müller, Moritz Müller,<br />

<strong>Düsseldorf</strong><br />

Anzeigen<br />

Frank Flatten<br />

Uerdinger Str. 130<br />

47441 Moers<br />

Tel.: 02841-177469<br />

Fax: 02841-984242<br />

management@hsg-duesseldorf.de<br />

Satz<br />

B&W Media-Service<br />

Werbe- und Verlags GmbH<br />

Nöckersberg 39<br />

45257 Essen<br />

Tel.: 0201-8482323<br />

Fax: 0201-8482325<br />

Druck<br />

Alles!<br />

Satz-Druck-Werbung<br />

Römerstraße 7<br />

40476 <strong>Düsseldorf</strong><br />

info@alles1.com<br />

Telefon: 0211 - 944 83 83<br />

Fax: 0211 - 944 83 84<br />

<strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> - Handball-Bundesliga - Ticketbestellung<br />

Tageskarten-Preise Saison 2009/2010:<br />

Vorverkauf Tageskasse<br />

Sie sparen<br />

im Vorverkauf<br />

Kategorie 1 Vollzahler Erwachsene 18,00 € 20,00 € 2,00 €<br />

ermäßigt 15,00 € 17,00 € 2,00 €<br />

Familienkarte Erwachsene 15,00 € - 5,00 €<br />

Kinder/Jugendliche 6,00 € 6,00 € -<br />

Kategorie 2 Vollzahler Erwachsene 12,00 € 15,00 € 3,00 €<br />

ermäßigt 10,00 € 12,00 € 2,00 €<br />

Familienkarte Erwachsene 10,00 € - 5,00 €<br />

Kinder/Jugendliche 6,00 € 6,00 € -<br />

Stehplatz Vollzahler Erwachsene - 10,00 € -<br />

Kinder/Jugendliche - 6,00 € -<br />

VIP Zusatzkarten Vollzahler Erwachsene 60,00 € 60,00 € -<br />

Kinder/Jugendliche 25,00 € 25,00 € -<br />

* Schüler bis einschl. 20 Jahre, Studenten bis einschl. 27 Jahre, Rentner, Schwerbehinderte,<br />

Inhaber der <strong>Düsseldorf</strong>er Familienkarte<br />

** nur gültig in Verbindung mit min. 1 Kind/Jugendl.; nur im Vorverkauf erhältlich<br />

*** bis einschl. 16 Jahre; Kinder bis einschl. 6 Jahre haben in Begleitung eines Erwachsenen freien<br />

Eintritt (ohne Karte und Anspruch auf einen Sitzplatz)<br />

Für alle Tageskarten gilt: freie Fahrt im VRR (2. Kl. DB) am Spieltag.<br />

VIP-Zusatzkarten:<br />

Nur gültig in Verbindung mit einer Eintrittskarte. Folgende Leistungen sind enthalten: Eintritt zum VIP-Raum<br />

inkl. Catering, Zugang zur Pressekonferenz und zum VIP-Talk, ein Parkausweis. VIP-Zusatzkarten sind nur<br />

per E-mail an ticket@hsg-duesseldorf.de buchbar (bis 5 Tage vor dem jeweiligen Spieltag).<br />

VIP-Logen:<br />

Sie haben auch die Möglichkeit, eine eigene VIP-Loge für bis zu 20 Personen inkl. Catering (in der VIP-<br />

Loge) anzumieten. Kapazitäten und Preise auf Anfrage an ticket@hsg-duesseldorf.de buchbar (bis 5 Tage<br />

vor dem jeweiligen Spieltag).<br />

Gruppenanfragen (ab 10 Personen):<br />

Gruppen ab 10 Personen können Ticketanfragen gerne an ticket@hsg-duesseldorf.de richten oder über<br />

unser Online-Formular buchen. Einen Link hierzu finden Sie auf unserer Homepage www.hsg-duesseldorf.<br />

de im Ticketshop.<br />

Informationen für Gästefans/Gästeblöcke (Empore Süd, Blöcke J/K/M/N):<br />

Die Karten für diese Blöcke sind in der Regel nicht reserviert und somit auch im freien Verkauf erhältlich.<br />

Da viele Gästefans zusammensitzen möchten (die Erfahrungen aus den vergangenen Spielen hat dies bestätigt),<br />

wurden die o. g. Blöcke als Gästeblöcke bezeichnet (Reservierung ausschließlich per E-Mail an ticket@<br />

hsg-duesseldorf.de bis 5 Tage vor dem jeweiligen Spiel) – dies dient im Wesentlichen der Orientierung. Aus<br />

diesen Blöcken erhält der Gastverein (bei Bedarf) auch sein Kartenkontingent.<br />

Wie Sie Tageskarten erwerben können:<br />

Vorverkaufstellen:<br />

Verantwortlich<br />

Markus Hausdorf<br />

Postfach 10 13 20<br />

40833 Ratingen<br />

Mobil: 0173-5349702<br />

presse@hsg-duesseldorf.de<br />

Redaktion<br />

Markus Hausdorf (maha)<br />

Carsten Gietmann (cagi)<br />

Nela Müller (nela)<br />

Fanclub<br />

Farrah Mädler<br />

fanclub@hsg-duesseldorf.de<br />

<strong>HSG</strong> LIVE ist die offizielle Hallenzeitung<br />

der <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> und<br />

erscheint zu jedem Heimspiel.<br />

Auflage<br />

2.000 Exemplare<br />

38<br />

o Geschäftsstelle der <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong>, Regerstr. 5, 40593 <strong>Düsseldorf</strong>, Tel. 0211-2203915<br />

o Bürobedarf Schmidt, Hüttenstr. 82, 40215 <strong>Düsseldorf</strong><br />

o Geschäftsstelle Frank Flatten, Uerdinger Str. 130, 47441 Moers<br />

o Tourist-Information am Hauptbahnhof (Immermannstraße 65 B)<br />

Montag bis Samstag: 09:30 – 19:00 Uhr<br />

o Tourist-Information in der Altstadt (Marktplatz 6 – Marktstraße/Ecke Rheinstaße)<br />

Montag – Sonntag: 10:00 – 18:00 Uhr<br />

o Zahlart: bar oder EC-Karte<br />

Tickets online kaufen:<br />

...über www.dticket.de. In Kürze sind die <strong>HSG</strong>-Tickets auch direkt online über den d:ticket Webshop buchbar.<br />

Dort haben Sie dann die Möglichkeit, Ihre Tickets über die Saalplanansicht zu buchen. Einen Link hierzu<br />

finden Sie auf unserer Homepage www.hsg-duesseldorf.de im Ticketshop.<br />

Telefonisch über die d:ticket-Hotline:<br />

Buchen Sie Ihre Tickets über die d:ticket Hotline 01805-633 337* (*0,14 €/min a.d. deutschen Festnetz/<br />

ggf. abweichende Mobilfunkpreise). Sie werden persönlich bei der Platzauswahl beraten, damit Sie die<br />

besten Plätze im BURG-WÄCHTER CASTELLO erhalten.<br />

Öffnungszeiten der d:ticket-Hotline – 01805-633 337*:<br />

Montag – Freitag: 09:00 – 20:00 Uhr<br />

Samstag:<br />

10:00 – 18:00 Uhr<br />

E-Mail-Bestellung über ticket@dticket.de:<br />

Sie können uns gerne eine E-Mail mit Ihren Buchungswünschen zusenden. Ihre Anfrage wird nach Eingang<br />

geprüft. Bei Verfügbarkeit der gewünschten Plätze erhalten Sie eine Reservierungsbestätigung per E-Mail.<br />

Bei Fragen können Sie sich gerne an Stephanie Angelkort unter 0211-2203763 oder per E-Mail an<br />

ticket@hsg-duesseldorf.de wenden.<br />

Entdecke Deinen Ort.<br />

DasÖrtliche. Mit vielen hilfreichen Kontakten in Deiner Nähe.<br />

www.dasoertliche.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!