Vorläufiger Sitzungsterminkalender für März 2006 ... - Wathlinger Bote

wathlinger.bote.de

Vorläufiger Sitzungsterminkalender für März 2006 ... - Wathlinger Bote

Vorläufiger Sitzungsterminkalender für März 2006

für die Samtgemeinde Wathlingen und den Mitgliedsgemeinden Adelheidsdorf, Nienhagen und Wathlingen

Mittwoch 15.03.2006 17.00 Uhr Planungs-, Bau- und Umweltausschuss des Rates der Samtgemeinde Wathlingen im Ratssaal des Rathauses Nienhagen

Mittwoch 15.03.2006 17.00 Uhr Planungs-, Bau- und Umweltausschuss des Rates der Samtgemeinde Wathlingen im Ratssaal des Rathauses Nienhagen

Mittwoch 15.03.2006 17.00 Uhr Bau- und Umweltausschuss des Rates der Gemeinde Wathlingen im Ratssaal des Rathauses Nienhagen

Donnerstag 16.03.2006 17.00 Uhr Ausschuss für Gesellschafts- und Familienfragen des Rates der Samtgemeinde Wathlingen im Ratssaal des Rathauses Nienhagen

Montag 20.03.2006 19.00 Uhr Rat der Gemeinde Wathlingen im Sitzungssaal des Rathauses Wathlingen

Dienstag 21.03.2006 19.00 Uhr Rat der Gemeinde Nienhagen im Ratssaal des Rathauses Nienhagen

Mittwoch 22.03.2006 19.00 Uhr Rat der Samtgemeinde Wathlingen im Ratssaal des Rathauses Nienhagen

Dienstag 28.03.2006 17.00 Uhr Umwelt- und Bauausschuss des Rates der Gemeinde Nienhagen im Ratssaal des Rathauses Nienhagen

Donnerstag 30.03.2006 19.00 Uhr Rat der Gemeinde Adelheidsdorf im Raum 3 des Dorfgemeinschaftshauses Großmoor

– Änderungen vorbehalten –

DIE SAMTGEMEINDE WATHLINGEN INFORMIERT

Das Ordnungsamt der Samtgemeinde Wathlingen meldet:

Personalausweise, die bis zum 24.02.06 und Reisepässe, die bis

zum 24.02.06, beantragt wurden, sind persönlich oder gegen

Vollmacht im vereinbarten Rathaus abzuholen.

Die alten Dokumente sind abzugeben oder entwerten zu lassen.

Gemeinde Nienhagen

Berlin ist eine Reise wert!!!

Hinweis und Aufruf

an alle Seniorinnen und Senioren der Gemeinde Nienhagen

Am 1. Juli 2006 fahren wir mit Ihnen nach Berlin in den Friedrichstadtpalast

zur Nachmittagsvorstellung (16.00 Uhr) der Revue "Glanzlichter".

Berliner Glanzlichter - das Beste, was Berliner Revue zu bieten hat … unnachahmlich,

unerreicht und nur im Friedrichstadtpalast. Der Friedrichstadtpalast

präsentiert in klassischer Weise Glanzlichter aus der Geschichte der Revue

Vor der Vorstellung möchten wir Ihnen noch die Gelegenheit zu einem Stadtbummel in

Berlin geben.

Buskosten: 12,00 Euro

Eintrittskarten im Friedrichstadtpalast stehen in folgenden Preiskategorien zur Ver fügung:

Kategorie 1 39,75 € (50 Stück)

Kategorie 2 33,00 € (50 Stück)

Kategorie 3 28,50 € (50 Stück)

Bestimmen Sie selbst, welche Preislage Sie wählen.

Die Anmeldung erfolgt im Rathaus Nienhagen bei Frau Böhm (Tel. 05144 - 49152). Anmeldeschluss

ist der 10. Mai 2006. Die Buskosten und die Eintrittskarten müssen bei der

Anmeldung bezahlt werden.

Abfahrt: 8.30 ab Feuerwehrhaus Nienhagen

Teilnehmen kann jeder, der das 55. Lebensjahr gesund und munter erreicht hat.

Bis dahin grüßt Sie der Vorsitzende des Bürgerausschusses Werner Frank.

Gemeinde Nienhagen

Am Dienstag, dem

21.03.2006 19:00 Uhr findet

die 33. Sitzung des Rates der

Gemeinde Nienhagen statt.

Sitzungsort: Dorfstraße 41,

Nienhagen, im Ratssaal des

Rathauses Nienhagen

Tagesordnung:

1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der

ordnungsgemäßen Ladung, der Beschlussfähigkeit,

der Tagesordnung

2. Genehmigung der Niederschrift über die

Sitzung vom 13.12.2005

3. Mitteilungen und Berichte

Bekanntmachung

4. Einwohnerfragestunde

5. Genehmigung von über- und außerplanmäßigen

Ausgaben gem. § 89 NGO der

Gemeinde Nienhagen für das Haushaltsjahr

2005

6. Aufnahme eines Kommunaldarlehens

7. Genehmigung einer außerplanmäßigen

Ausgabe für die Anschaffung eines Gewerbegeschirrspülers

für den Kindergarten

Nienhagen

8. Genehmigung einer außerplanmäßigen

Ausgabe bei der HHSt. 18/69000.95000

9. Anfragen der Ratsmitglieder

Klaus Gärtner · Bürgermeister

Gemeinde Wathlingen

10 Jahre Musikfestival in Wathlingen !

In diesem Jahr findet am 1. Juli nun bereits zum 10. Mal das Musikfestival in Wathlingen

statt. Zu diesem "kleinen Jubiläum" sollen die Bewoh-ner von Wathlingen und den umliegenden

Städten und Gemeinden wieder mit Live-Musik der verschiedenen Musikrichtungen unterhalten

werden. Für das leibliche Wohl soll natürlich genau wie in den vergangenen Jah-ren

wieder bestens gesorgt werden. Wer sich mit einem Stand (Verpfle-gung und/oder Getränke)

beteiligen möchte, meldet sich bitte bis 10.03.2006 bei Sabine Meyer von der Gemeinde

Wathlingen (Tel. 05144-49170) an. Sabine Meyer · Gemeinde Wathlingen

Samtgemeinde Wathlingen

Bekanntmachung

Am Mittwoch, dem

22.03.2006 19:00 Uhr findet

die 23. Sitzung des Rates der

Samtgemeinde Wathlingen

statt.

Sitzungsort: Dorfstraße 41,

Nienhagen, im Ratssaal des Rathauses Nienhagen

Tagesordnung:

1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der

ordnungsgemäßen Ladung, der Beschlussfähigkeit,

der Tagesordnung

2. Genehmigung der Niederschrift

über die Sitzung vom 15.02.2006

3. Mitteilungen und Berichte

4. Einwohnerfragestunde

5. Einbringung von Ratsanträgen

5.1.Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

auf Ehrung der HSG Adelheidsdorf/

Wathlingen für besondere Verdienste in der

Samtgemeinde Wathlingen

Bekanntmachung

Einebnung von Grabstätten

Jugendarbeit im Rahmen der AGENDA 21

6. Entwicklung der Bäder in der Samtgemeinde

Wathlingen (Anträge der CDU

- Fraktion, der Fraktion Bünd nis 90/

Die Grünen und der WG - Gruppe

7. Genehmigung von über- und außerplanmäßigen

Ausgaben gemäß § 89 NGO

für das Haushaltsjahr 2005

8. Beratung und Beschlussfassung über

den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr

2004 des § 110 Abs. 2

NGO-Betriebes 'Abwasserentsorgung'

der Samtgemeinde Wathlingen und die

Entlastung des Samtgemeindebürgermeisters

gemäß § 101 NGO

9. Stellungnahme zum Abschlußbetriebs

plan für das Kali- und Steinsalzbergwerk

Niedersachsen-Riedel

10. Anfragen der Ratsmitglieder

Wolfgang Grube · Samtgemeindebürgermeister

Nach den Ermittlungen der

Friedhofsverwaltung sind die

jeweiligen Nutzungsberechtigten

der nachstehend aufgeführten

Gräber unbekannt,

nicht zu ermitteln oder verstorben.

Personen, die meinen Nutzungsberechtigte

oder deren Nachfolger zu sein werden

aufgefordert, sich umgehend bei der

Friedhofsverwaltung der Samtgemeinde

Wathlingen zu melden. Die Lage der Grabstätten

kann im Rathaus Nienhagen, Zimmer 5,

Dorfstraße 41, 29336 Nienhagen eingesehen

werden. Sollten sich verantwortliche Nutzungsberechtigte

bis zum 31.05.2006 nicht

melden, wird die Friedhofsverwaltung die

Grabstätten gemäß § 31 Abs. 1 b) der Friedhofssatzung

der Samtgemeinde Wathlingen

in der zurzeit gültigen Fassung, abräumen,

einebnen und einsäen. Das Nutzungsrecht

wird ohne Entschädigung entzogen, das Grabmal

und sonstige bauliche Anlagen werden

beseitigt und gehen entschädigungslos in das

Eigentum der Samtgemeinde über.

Friedhof Nienhagen

Name der/s Verstorbenen Grabstättenbezeichnung

Günther, Friedrich u. Martha N/W/K/73, 74

Lohrenscheit, Emma u. Hermann N/W/K/95,

96

Zodtner, Martha u. Wilhelm N/W/F/23, 24

Klingbeil, Lotte N/R/C/23

Schiggel, Wilhelm u. Elisabeth N/W/VIII/331,

332

Mazurek, Albert N/R/C/28

Hildebrandt, Louise N/R/N/8

Weber, Emma N/W/K/119,120

Weber, Albin u. Theresia N/W/O/220, 221

Mengazzi, Martha u. Otto N/W/Q/53, 54

Böttcher, Karl+Marie N/W/O/218, 219

Lukaschyk, Hedwig N/R/N/11

Waitschies, Amanda N/R/N/55

Zühlke, Gertrud + Hermann N/W/Q/29,30

Maibaum, Margarete N/W/G/110, 111

Friedhof Wathlingen

Name der/s Verstorbenen Grabstättenbezeichnung

Gluth, Anni W/R/D1/2

Klenner, Frieda W/W/A1/136,137

Kasprczyk, Josef W/W/A1/33

Stahlberg, Elfriede und Erich W/W/B2/55, 56

Der Samtgemeindebürgermeister · Grube

Samtgemeinde Wathlingen

Die Kindertagesstätten informieren

Anmeldung der Kindergartenkinder! Um eine genaue Planung des Betreuungsangebotes

in den Kindertagesstätten der Samtgemeinde Wathlingen für das kommende Kindergartenjahr

2006/2007 zu ermöglichen, werden alle Erziehungs- bzw. Sorgeberechtigten gebeten,

ihr Kind für den Besuch des Kindergartens zum neuen Kindergartenjahr (Beginn

01.08.2006) bis zum 15. März 2006 in der jeweiligen Kindertagesstätte verbindlich anzumelden.

Des Weiteren wird um eine Voranmeldung der Kinder gebeten, die im Laufe des

nächsten Kindergartenjahres (01.08.2006 - 31.07.2007) nach Vollendung ihres 3. Lebensjahres

einen Kindergartenplatz in Anspruch nehmen möchten.


Vier Tage besuchte eine kleine Delegation aus

der Stadt Truskavetz/Ukraine die Samtgemeinde

Wathlingen. Truskavetz liegt malerisch

am Rand der Karpaten, ca. 100 km

südlich der ehemaligen Stadt Lwiw in der

Ukraine. Lwiw, das ehemalige Lemberg, kann

sich mit Recht als eine Schatzkammer europäischer

Kultur bezeichnen. Zu den 22.000

Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt

kommen noch einmal 18.000 Kurgäste, denn

Truskavetz ist einer der bedeutendsten Kurorte

der Ukraine. Besonderen Bekanntheitsgrad

hat die Stadt Truskavetz durch die internationale

Rehabilitationsklinik von Prof. Dr.

V. Kozijavkin erlangt. In diese Klinik kommen

jedes Jahr mehr als 2000 Patienten aus der

Gemeinde Wathlingen

Bebauungsplan Nr. 28 "Spörgenkamp", der

Gemeinde Wathlingen Der Rat der Gemeinde

Wathlingen hat anlässlich seiner Sitzung

am 05.12.2005 den vorgenannten Bebauungsplan

(B-Plan) gemäß § 10 des Baugesetzbuches

(BauGB) als Satzung beschlossen.

Der Planbereich befindet sich am westlichen

Ortsrand der Gemeinde Wathlingen,

südlich der "Nienhagener Straße", westlich

der Straße "Auf dem Spörgenkamp". Die Fläche

umfasst die Flurstücke 54/18, 55/1 und

56 der Flur 9, Gemarkung Wathlingen -siehe

anliegenden Lageplan-.

Der B-Plan und die Begründung liegen gem.

§ 12 des BauGB unbefristet im Fachbe- reich

II -Planen, Bauen und Entwicklung- der Samtgemeinde

Wathlingen, Zimmer 18, Am

Schmiedeberg 1, 29339 Wathlingen, während

der Dienststunden öffentlich aus und können

von jedermann eingesehen werden. Auf Verlangen

wird über deren Inhalt Auskunft erteilt.

Mit dem Tage der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung

wird der Bebauungsplan Nr.

ganzen Welt. Hier hat man sich auf eine Therapie

spezialisiert, die helfen soll, spastisch

gelähmte Kinder zu mobilisieren. Professor

Kozijavkin, Facharzt für Neurologie und Manualtherapie,

entwickelte bereits vor 18 Jahren

das "System für intensive neurophysiologische

Rehabilitation" zur Therapie der infantilen

Cerebralparesen sowie zur Behandlung

orthopädischer und

neurologischer Krankheitsbilder

wie z. B. Wirbelsäulenbeschwerden,

Arthrose, Zustand nach

Poly-und ZNS-Trauma

sowie Schlaganfall und

Migräne, Asthma bronchiale

etc.. Ziel des Therapiekonzeptes

ist es, die

Lebensqualität und Mobilität

der Patienten zu verbessern.

Insgesamt kommt es durch das Auflösen der

Wirbelsäulenblockaden und durch das Erlernen

neuer Bewegungsmuster zu einem neuen

funktionellen Zustand des Organismus

und damit zu einer deutlich verbesserten Lebensqualität.

Kontakt zu Truskavetz hat die

Samtgemeinde Wathlingen über ihre Partnerstadt

Limanowa,

die eng

mit Truskavetz

zusammenarbeitet,

bekommen.

Im November

letzten

Jahres besuchte

eine

kleine Abord-

Bekanntmachung

Gemeinde Wathlingen

Strauch- und Baumspendenaktion in Wathlingen am 18. März 2006

"(Ein-)Pflanzen statt Häckseln"

Liebe Bürgerinnen und Bürger, nach den ungemütlichen

Wintermonaten naht nun

hoffentlich der Frühling. Damit das Neubaugebiet

"Birkenweg" und der Schützenplatz "Unter

den Eichen" auch langsam grün werden, möchte

die Gemeinde Wathlingen eine Pflanzenspendenaktion

durch-führen. In vielen Gär ten vermehren

und entwickeln sich Sträucher und

Die Samtgemeinde Wathlingen begrüßt Truskavetz

28 "Spörgenkamp" rechtsverbindlich. Gemäß

§ 215 (1) BauGB in der Neufassung vom

23.09.2004 (BGBI. I S 2414) ist eine Verletzung

der in § 214 (1) bezeichneten Verfahrens-

und Formvorschrif ten des BauGB für die

Rechtsverbindlichkeit des B-Planes unbeachtlich,

wenn sie nicht innerhalb von zwei Jahren

seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber

der Gemeinde geltend gemacht worden

ist. Der Sachverhalt, der die Verletzungen

von Verfahrens- und Formvorschriften oder

den Mangel der Abwägung begründen soll,

ist darzulegen.

Gemäß § 44 (3) Satz 1 und 2 sowie (4) des

BauGB kann der Entschädigungsberech- tigte

Entschädigungen verlangen, wenn die in den

§§ 39-42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile

eingetreten sind. Er kann die Fälligkeit

des Anspruchs dadurch herbeiführen, dass

er die Leistung der Entschädigung schriftlich

bei dem Entschädigungspflichtigen § 44 (1 +

2) BauGB beantragt. Ein Entschädigungsanspruch

erlischt, wenn nicht innerhalb von drei

Bäume oftmals mehr als gewünscht. Beim

"Frühjahrsputz" im Garten wird dann ausgelichtet,

umgepflanzt und/oder gerodet. Alles was

über ist kommt auf den Kompost oder in den

Schredder. Dieses Ende ist für viele Pflanzen

zu schade. Vielleicht haben Sie ja auch solche

Überschussexemplare, die zu schade zum

Wegwerfen sind. Als Spende für das

Jahren nach Ab- lauf des Kalenderjahres, in

dem die in Abs. 3 Satz 1 bezeichneten Vermögens-

nachteile eingetreten sind, die Fälligkeit

des Anspruchs herbeigeführ t wird. Außerdem

kann gem. § 6 der Niedersächsischen Gemeindeordnung

(NGO) in der letztgültigen Fassung

eine Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften

nach der

Gemeindeordnung

beim Zustandekommen

der Bauleitpläne

nach Ablauf eines

Jahres seit dieser

Bekanntmachung

nicht mehr geltend

gemacht werden,

wenn sie nicht

schriftlich innerhalb

eines Jahres seit Bekanntmachung

der

Satzung gegenüber

der Gemeinde unter

Bezeichnung der verletzten

Vorschrif t und

nung der

Samtgemeinde

Wathlingen,

der auch Samtgemeindebürgermeister

Wolfgang Grube und der stellvertretende Bürgermeister

der Samtgemeinde und Bürgermeister

der Gemeinde Nienhagen, Klaus

Gärtner, angehörten, die Stadt Truskavetz.

Die Delegation aus Truskavetz wurde geleitet

von Vizebürgermeister Ihor Petranych. Mit

ihm reisten die Mitglieder der Partei der "Wiedergeburt

der Ukraine" an, der Partei "Unsere

Unkraine" und der Partei "Heimat". Am

26. März 2006 sind Kommunalwahlen in

Truskavetz; Von 44 gemeldeten Parteien bewerben

sich 21 Parteien um 46 Ratsmandate

und 12 Bürgermeisterkandidaten stehen

zur Wahl durch die Bevölkerung. Die

Samtgemeinde Wathlingen hatte ein interessantes

Programm vorbereitet: Besuch im Osteuropa-Centrum

Niedersachsen, Besichtigung

des Christlichen Jugenddorfes und der

Lebenshilfe, Führung durch die Hengstprüfungsanstalt

und die Stadt Celle. Große Aufmerksamkeit

und Beachtung fanden die Museen

und das Schloss, aber besonders auch

die Infrastruktur der Samtgemeinde Wathlingen.

Nienhagen wurde aus Sicht unserer ukrainischen

Gäste als eine gepflegte "Kleinstadt"

bezeichnet. Beeindruckt zeigte sich die

Besuchergruppe auch von dem Besuch der

Freiwilligen Feuerwehr, die den CSA-Zug präsentierte

und umfassend diese Einrichtung

zum Schutze der Umwelt mit der Feuerwehr

darstellte. Das Klärwerk wirkte positiv auf die

Besucher durch seinen gut organisierten mechanischen

und biologischen Ablauf, der das

optisch klare Wasser produziert und so an

die Umwelt zurückgibt. Am Freitagabend

kam der Samtgemeindeausschuss mit den

Gästen im Rathaus Nienhagen zu einem Meinungsaustausch

zusammen. Bürgermeister

Klaus Gärtner lag besonders am Herzen,

dass "zum internationalen Jugendfußballturnier

diesen Jahres in Nienhagen auch eine

Mannschaft aus Truskavetz teilnehmen kann

und wir gemeinsam es ermöglichen." Zu den

geselligen Höhepunkten zählte der Besuch

des Feuerwehrballes in Wathlingen.

Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Grube

stellte noch einmal heraus, dass "die verbindenden

Elemente beider Länder die Kultur

und die Religion sind, die uns daran erinnern,

dass wir in Freundschaft friedlich

miteinander leben sollen."

der Tatsache, die den Mangel angibt, geltend

gemacht worden ist. Dies gilt nicht, wenn die

Vorschrif ten über die Genehmigung oder die

Bekanntmachung der Satzung verletzt worden

sind. Anmerkung: Die Veröffentlichung im

Amtsblatt des Landkreises Gelle erfolgte am

24.01.2006. Torsten Harms · Bürgermeister

Neubaugebiet "Birkenweg" oder den Schützenplatz

könnten sie weiter wachsen und so Anwohnern

wie Besuchern Freude bereiten. Die

Strauch- und Baumspenden werden am Samstag,

den 18. März 2006 von 14.00 Uhr bis

16.00 Uhr auf dem Parkplatz am "Wathlinger

Schacht" (ehem. Bürger-haus) entgegengenommen.

Die Pflanzung übernimmt das Bauhofpersonal

der Samtgemeinde Wathlingen zu

einem späteren Zeitpunkt. Torsten Harms · Bürgermeister

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine