Naturwissenschaftlich-astronomisches Jahrbuch für physische und ...

scans.library.utoronto.ca

Naturwissenschaftlich-astronomisches Jahrbuch für physische und ...

93

win sagt: „Die Naturgeschichte dieses Archipelagus ist sehr

merkwürdig, und scheint eine kleine Welt für sich zu bilden;

die grössere Zahl seiner Bewohner, sowohl aus dem

Pflanzen- als Thicrreich wird an keinem andern Orte gefunden."

Von Säugethieren fand er nur eine grosse Maus

(Mus galapagacnsis); Mr. Gould glaubt, dass Darwin''

Sammlung von 26 Landvögeln, mit Ausnahme von einem,

wahrscheinlich alle unbeschrieben und allein Bewohner dieser

Inseln sind und sonst keinem andern Theil der Welt angehören.

Von Sumpf- und Wasservögeln finden sich origlnel

hier eine Wasserralle (Zapomia spilonota) und der Totaims

fuliginosus und, zur Seltenheit, eine hier allein heimische

Mövcnart, sehr viele andere Vögelarten stammen aus

Amerika, nur eine Schwalben- und eine Taubenart und eine

13 Arten zählende Gruppe von ganz sonderbaren Finken

sind hier eigenthümlich. Von den Reptilien ist die Schildkröte

nicht eigenthümlich*), aber vier Arten Eidechsen sind

hier allein zu Hause,~sie haben eine sehr abweichende Kopfbildung

und sind alle pflanzenfressend , eine Wassereidechse

frisst Tang und Akazienblätter; eine Landeidechse frisst

Cactus; zwei andere Arten Amblyrhynchus leben von verschiedenen

Pflanzen; Schlangen gibt es mehrere Arten, sie

sind harmlos; aber hier fehlen Kröten und Frösche; 15 Arten

Fische kannte Darwin und glaubt, dass alle auf diesen

Archipelagus beschränkt sind; Insekten finden sich nur in

kleiner Zahl und diese gehören nach Walerhüuse fast alle

zu den europäischen Formen; sie hatten so wenig als die

Vögel schöne Farben. Die Land - und Seemuscheln scheinen

alle auf diese Inselgruppe beschränkt. Von ursprünglichen

Menschen ist hier keine Spur vorhanden, Seefahrer

besuchten diese Inseln häufig und gegenwärtig ist hier eine

Colonie von politischen Verbrechern aus Quito angesiedelt.

Nur von der originalen Bildung organischer Wesen auf

den hiemit erwähnten Ringgebirgsgestalten war ich im

Stande, ein leidlich vollständiges Bild zu entwerfen, von

andern gibt es nur mehr oder weniger vollkommene Bruchstücke

**). Im üebrigen sind auf der Erde alle Formen

*) Die Testudo Indica ist hier darum merkwürdig^, dass sie

so gross ist; sie konnten Hrn. Darwin forttragen und manche

wiegt 200 Pfund.

*-!') Ich will von diesen einiger gedenken. Das 1809 von

Hedenström entdeckte Neusibirien gehört^ nebst den andern neusibirischen

Inseln und dem Cap Swetoi-Noss^ allem Anschein

nach zu den Ringgebirgs - Resten eines Kometen auf der Erde^

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine