Naturwissenschaftlich-astronomisches Jahrbuch für physische und ...

scans.library.utoronto.ca

Naturwissenschaftlich-astronomisches Jahrbuch für physische und ...

WS

nahen Dachau — 23°, in Neapel 20. und 21. Febr. 3°,

—•

in Algerien —3'' R., wo der Schnee Häuser erdrückte;

liegend (astr. J. f. 1839 S. 7) und bei 1660 P. Fuss Höhe überm

Meere, war am 1. Januar früh 7 Uhr die Temperatur r= , am

7. — 5°^ am 10. und 11. — 6°_, am 12. — .')'', am 16. und

19. mit einer grossen Ocffnung auf der Sonne — 3*^^ am 86. und

29. mit mehrern neuen OefFnungen — 2°, am Sl.Jao.^ als der

Oeffnungen weniger wurden — 7°, am Q, February als ein neuer

kleiner Fleck im Osten mit wenigen Fackeln erschien — 2°, jun

7. Febr. mit diesen sehr verkleinerten Flecken — 4°

_,

am 9.

Febr. dieselben Flecken verschwunden und im Osten eine neue_,

kleine Oeffnung mit wenigen Fackeln — 11°, am 10. Febr. mit

einer feinen Oeffnung im Westen nebst der gestrigen und starker

Schattirung der Sonnenfläche bis zum östlichen Flecken — 15°,

am 12. Febr. mit noch stärkerer Schattiruag (m. s. die Abbildung

Tab. Llt. I. Fig. 2), welche die Temperatur in der Nacht

auf den 13. von — 12° auf — 22° brachte (S. 137), am 14.

erschienen 3 Flecke auf der Sqnne, weshalb in der folgenden

Nacht die Temperatur von — 18° auf — 5° stieg, am 16.. kam

wegen dieser Flecken die Temperatur auf 6°^ am 19. waren die

östliche und westliche Oeffnung sehr verkleinert und die letztere

dem Verschwinden nahe und die grosse Oeffnung zwischen bei-,

den war der Ausbildung und Unwirksamkeit am nächsten — 16^,.

am 21. Febr. waren die Flecken ausgetreten oder dem Austritt

nahe und der östliche hatte sich verkleinert — 14°, am 25. Febr.

siih ich 2 Flecken und eine Oeffnung mittlerer Grösse auf der

Sonne und die Temperatur war =10°, am 28. Febr. waren bei

zugenommener Verdunkelung der Sonne die Oeffnungen verkleinert

und die Temperatur fiel von 7 Uhr Morgens schon bis Abends

9 Uhr von — 3° bis — 8°; am 1. März war die Sonne bis auf

den nördlichen Rand gleichmässig dunkel und die drei kleinen

Flecken konnten nicht hindern , dass die Kälte des Morgens auf

— 14° kam, am 6. März war nur die nördliche Gegend etwas

hfller, und im NNO war ein kleiner neuer Flecken — 12°, am

7. war di« Dunkelheit noch stärker und der Flecken kleiner — 18°,

am 8. hatte die Sonne etwas mehr Licht als am 7. — 9°, am

10. März war die Schattirung der Oberfläche der Sonne mit leisem

Uebergang um den Aequator und mit sehr kleinen Flecken

um 4 Uhr 5 2' halb hell, halb dunkel schattirt: nämlich im Nor^den

hell, im Süden dunkel (Abbildung Tab. Lit. 1. Fig. 3), so

dass es eine hievon unbekannte Person deutlich bemerkte — 8°,

am 12. März erschienen 2 kleine Flecken und 2 Oeffoungen —4°,

am 13. März war trotz 3 Flecken die Schattirung dunkler geworden

— 13°, und eben so am 21. März — 7° und am 2Ä.

— 10°^ am 24. und 25. war die Sonne nicht mehr ausgezeich-.

net dunkel und die Temperatur war vom 22. auf den 24. von

— 10° auf -f.

2° gestiegen und am 2^. nur auf -f.

1°, am 2iS.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine