Neue Szene Augsburg 2010-08

NeueSzeneAugsburg

Das Stadtmagazin für Augsburg und Umgebung. Aktuelle Info immer auch unter www.neue-szene.de

Die Sommerüberraschung!

Der Sommer ist da und bringt eine echte Überraschung:

Bei Kauf eines Mac haben Sie die Wahl zwischen

5 attraktiven Angeboten*.

Weitere Details unter www.level16.de/sommer

zum Beispiel

Iomega 500GB Portable HD mit

FireWire 800/400 und USB 2.0

für nur 39,- Euro Aufpreis

+

inkl. Büroklammer

Abbbildung ähnlich

Personal Set Up inklusive: Der perfekte Rundum-Service für Ihren neuen Mac - schon vor der Auslieferung!

Mit dem kostenlosen Level 16 Personal Set Up Service bieten wir Ihnen einen Rundum-Service für Ihren neuen Mac -

und das schon vor der Auslieferung! Sie erhalten Ihren neuen Mac komplett eingerichtet - nur noch aufstellen und loslegen.

Besuchen Sie Level 16 gleich heute. Wir sind die Apple Experten in Ihrer Nähe.

Level 16 - Karlstr. 4, 86150 Augsburg - Telefon: 0821-3194936 - Fax: 0821-3195436

Website: www.level16.de

Wir sind Apple Autorisierter Service Provider!

*Dieses Angebot ist nicht mit dem Mac mini und/oder EDU-Konditionen kombinierbar und gilt nur solange Vorrat reicht bis 31.08.10.

Die Level GmbH behält sich vor, dieses Angebot ohne Vorankündigung jederzeit einzustellen und/oder abzuändern.

TM und © 2010 Level 16 GmbH und Apple Inc. Alle Rechte vrbehalten. Apple, das Apple Logo, MacBook, 15" MacBook Pro, MacBook Air, iMac und Mac mini sind Marken der Apple Inc.,

die in den USA und weiteren Ländern eingetragen sind. Andere hier genannte Produkt- und Firmennamen können geschützte Marken des jeweiligen Unternehmens sein.


i n h a l t

3

FCA Saisonauftakt- Seite 32

Ideen in Neon-Orange- Seite 28.

august 2010

rückblick

Was war los im Juli? 04

clubland

Places to go 06

trendscout

Neue und coole Produkte 08

tag&nacht

Das Lechwood-Festival 10

Meldungen 11

Faces & Stories 15

Fünf Fragen an: Silvano Tuiach 17

gastro-szene &

nightshoots

Aus dem Nachtleben 22

Gastro des Monats 24

zoom

CIA: Beachvolley am Rathausplatz

26

Ideen in Neon-Orange: Die

Augsburger Modedesignerin

Martina Dietrich 28

Lesertipps: 34 Grad im Schatten

i m p r e s s u m

– wohin jetzt? 30

”Irrational”: Deutschlands

beste Schülerzeitung kommt

aus Augsburg 40

FCA-Special zum

Saisonauftakt

Umfrage: ”Wo landet in dieser

Saison der FCA?” 32

Wie Phönix aus der Asche 33

Interview mit Cheftrainer

Jos Luhukay 34

Interview mit Goalgetter

Michael Thurk 35

Der Info-Mix rund um den

FCAugsburg 36

kulturevents

Kulturhighlights im Juli 42

multimedia

Sinniges und Unsinniges aus

der IT-Branche 45

kino

Cinerama

Neue Filme und DVDs 46

plärrer

Das Special zum Augsburger

Herbstplärrer 2010 48

aus- & weiterbildung

musik

54

Heimatklänge - Lower Than

Zero 58

Backstage -

Richard Ashcroft 59

Gerilltes - Neue CDs 60

veranstaltungskalender

Augsburgs ausführlichster Terminkalender

auf zwölf Seiten 62

kleinanzeigen

Liebe, Luftschlösser und

Lampenschirme 72

augsburger besuch

Heute zu Gast Jan Klukkert:

Das tägliche Gesicht 74

NEUE SZENE AUGSBURG

Monatsmagazin,

Am Katzenstadel 28,

86152 Augsburg,

Tel. 0821-15 30 09

Redaktion: 0821-15 30 27

Werbung: 0821-15 30 28

Online: 0821-15 80 55

www.neue-szene.de

Fax: 0821-15 80 43

E-Mail: redaktion@neueszene.de

Bürozeiten: Mo.-Fr. 10-17 Uhr

HERAUSGEBER

Verlag NEUE SZENE GbR

Anzaldua, Eberle, Sianos, Sono

REDAKTION

Chefredaktion:

Walter Sianos (ws)

sianos@neue-szene.de

Redaktionsleitung:

Florian Kapfer (flo)

kapfer@neue-szene.de

Redaktion:

Sarah Ritschel (sr), Eveline

Lämmle (el), Agnes Armah (ar)

Sonderthemen: Pit Eberle (pit)

eberle@neue-szene.de

VERANSTALTUNGSTERMINE

termine@neue-szene.de

WERBUNG & SONDERTHEMEN

Leitung: Pit Eberle

Anzeigenleitung: Charlie Sono

Anzeigenberatung: Annett

Möller, Werner Herden, Robert

Gemähling, Andreas Müller,

anzeigen@neue-szene.de

GRAPHIK/LAYOUT

Daniel Anzaldua

anzaldua@neue-szene.de

MITARBEITER

Autoren: Olaf Neumann, Alexa

Scheffler, Christine Ketzer, Niels

Poge, Nic Cramer

Fotos: Gaby Whiting, Florian

Pöschenrieder

Layout: Nic Cramer, Alex

Preböck

Praktikanten: Michaela

Widhalm, Ninva Demir, Sophia

Lanzerath

Vertrieb: Peter Schafhauser,

Konrad Loos

INTERNET

Daniel Anzaldua

www.neue-szene.de

INTERNETBETREUUNG

res media GmbH & Co. KG

Axel Kammerer, Tobias Berg

webmaster@neue-szene.de

www.res-media.de

DRUCK

H.R.G. tiskarna

REDAKTIONSSCHLUSS

Fr., 13.08.2010, 15.15 Uhr

URHEBERRECHTE

Namentlich gekennzeichnete Beiträge

geben nicht notwendigerweise

die Meinung der Redaktion

wieder. Jeglicher Nachdruck (auch

auszugsweise) ist nur mit schriftlicher

Genehmigung des Verlages

und mit Quellenangabe gestattet.

Die vom Verlag gestalteten Anzeigen

sind urheberlich geschützt.

ANZEIGENPREISLISTE

es gilt die Preisliste Nr. 10 vom 01.08.2006

Die NEUE SZENE ist Mitglied von CityMedien, dem Verbund

der Kultur- und Programmzeitschriften

Die NEUE SZENE Augsburg ist Mitglied der „Informationsgemeinschaft

zur Feststellung der Verbreitung von

Werbeträgern e.V.“ (www.ivw.de) und unterliegt deren

ständiger Auflagenkontrolle.

Monatlich verbreitete Auflage:

24.530 Exemplare (IVW 4. Quartal 2009)


4

rückblick

rückblick

Abschlussfest

Zülfü Livaneli

The Sonics

08.07. Kantine: The Sonics

Okay, sie sind nicht mehr die Jüngsten. Ist auch

schwer, wenn man eine 60ies-Garage-Punk-

Band war. Oder besser: die 60ies-Garage-Punk-

Band. In der Kantine zeigten sich die Sonics

nichtsdestotrotz in allerbester Spiellaune und

hatten offensichtlich ebensoviel Spaß am Gig

wie das reichlich erschiene Publikum. Die Hits

gaben sich die drei Akkorde in die Hand und

Songs wie “Have Love Will Travel” und “Psycho”

lassen einfach niemanden kalt. Oder doch,

den eifrigen Security-Mitarbeiter, der zur Zugabe

mit der Band die Bühne betrat, um sich dort

demonstrativ die Handschuhe anzuziehen. Anscheinend

hatte er Sorge, die ausgelassen tanzenden

Mittdreißiger könnten eine Bühne voller

Mittsechziger stürmen, die gerade ein paar über

40 Jahre alte Songs gespielt haben. Das ist fast

schon ein Kompliment an die Musik der Sonics,

die offensichtlich an Attacke nichts verloren

hat. (flo)

17.07. Jean Stein: Abschlussfest

Ein fulminantes Fest mit Livemusik und Elektrokonferenz

bescherte uns die Jean-Stein-Familie

am letzten Tag des Art-Café-Projekts in der Kapuzinergasse.

Nur knapp drei Monate waren genug,

um das bunte Projekt, angefüllt mit

Konzerten, Lesungen, philosophischen Diskursen,

Tanzabenden und einer grandiosen Fülle an

kulinarischen Weltreisen unauslöschlich in die

Herzen zu brennen... Und um uns nun, am Ende,

zu zeigen, wie dringend nötig “Augsborg” ein

solches Konzept übernehmen sollte! Hätte es an

diesem Samstag nicht sowieso geregnet - was

der Stimmung aber keinen Abbruch tat (wie im

Bild zu sehen, die Schweizer Balkanbeat-Band

Kummerbuben trieb uns in den Wahnsinn) - ,wären

sicherlich Tränen sichtbar geworden. X-Large,

Modular und Jean Stein dürfen ab sofort in

einer Reihe genannt werden! Bravo, Jean, und

nochmal bravo - wir brauchen deine Wiedergeburt!

(pit)

18.07. Rathausplatz: Zülfü Livaneli

www.modularfestival.de

Der Höhepunkt des Festivals der Kulturen: Das

Konzert des türkischen UNESCO-Botschafters

Zülfü Livaneli am Sonntagabend lockte tausende

seiner Landsleute auf den Rathausplatz. Und wie

schon bei der EM erwiesen sich die türkischen

Mitbewohner als begeisterungsfähiges und sympathisches

Publikum, das in allen Alterschichten

zu feiern weiß, von den Babys im Kinderwagen

bis zu den älteren Semestern. Schade nur, dass

Livaneli sehr bald darauf verzichtete, seine Ansagen

auch auf Englisch zu halten. Aber gut, es

schadet nichts, sich in der eigenen Stadt einmal

etwas fremd zu fühlen, zumal in so angenehmer

Gesellschaft. (flo)


MEISTGEHÖRTER SENDER IN AUGSBURG STADT UND LAND *

Landkreis Augsburg

Landkreis

Aichach-Friedberg

Stadt Augsburg

Landkreis Landsberg

1. hitradio.rt1 151.000 Hörer *

(+26,9 %)

2. Bayern 1

145.000 Hörer *

3. Antenne Bayern 107.000 Hörer *

4. Radio Fantasy 84.000 Hörer *

5. Bayern 3 55.000 Hörer *

6. Rock Antenne 45.000 Hörer *

*Quelle: FAB 2010, Tagesreichweite Mo – Fr, Stereoempfangsgebiet Augsburg, Bevölkerung ab 10 Jahren


6

umfrage

c l u b l a n d

places to go

■ Der Augsburger Clubshuttle ist

soeben unsanft in das sogenannte

Sommerloch eingetreten. Ein Bereich

mit nur wenig Partyvorkommen,

der während der heißen

Sommertage häufig auftritt. Trotzdem

gibt es einige Termine, die

Potenzial haben, die Tanznerven

zum Kribbeln zu bringen.

■ Den emotionalen Startschuss

gibt diesen Monat die Mahagoni

Bar. In den Katakomben können

alle erst mal ihre minimalen und

techhousigen Neigungen bei der

Spielwut Electronic Convention mit

dem Münchner Quadrakey DJ

Team, Alexander Michalski, Electronic

Bloom und Patrice Etienne

rauslassen (Fr., 06.08.). Wessen

tanzbare Vorlieben jedoch eher im

Bereich Mashup, Funky Breakbeat

und Electro Breaks liegen, dem sei

Mash Up Kings ans Herz gelegt.

Verantwortlich für den Sound

zeichnen DJ Rudepie (Culture

Clash Crew) und DJ Goldstar (ETA

DJ Crew/Prag) (Sa., 28.08.).

■ Nächster Halt: Kantine. Dort

rumst es bei Summer Electronix

ziemlich heftig, dieses Mal gleich

aus drei Areas. Im Flammensaal

geben die Augsburg Allstars Rerun

(Aux Music/Tonträger), Caruno

(Aux Music/Tonträger) und Oldrich

Sic Jr (Prague Electric) akustisch

wieder mal so richtig Gummi. Aus

dem Schwimmbad wummert Augsburgs

dienstältester Techno bei

Hirnschraube mit den DJs Nash

(Pleasure Dome), Mogul (Plasma,

Pleasure Dome, Labor Muc), Adrian

Vines (a.k.a. DJ Chrome) und Arthur

Bruche. Adam Klosowski (Rumpelkammer,

Manege 8, Paralympics)

und Pat Pitch (Timeless Beatz) reißen

dagegen bei RaumSpiel die

Weltbar an sich (Sa., 07.08.).

■ Inoffizielles gibt’s vom Orange

Club. Der hat sich gerade so (mit vier

(!) ausgefallenen Veranstaltungen,

weil der Strom von den Stadtwerken

abgestellt wurde) in die Sommerpause

gerettet, wird aber -

Gerüchten zufolge - nicht mehr aus

dem Sommerkoma aufwachen.

Dazu sparen wir uns an dieser Stelle

den Kommentar.

■ Weiter geht’s in den Liquidclub.

Dort bekommt Rainer Weichhold

(Great Stuff) hohen Besuch aus Italien

von DJ und Produzent UGLH

(Great Stuff) (Sa., 21.08.). Eine Woche

später sorgen dann Rerun und

Caruno (Aux Music/Four By Four)

für ausgestreckte Arme und wildes

Gekreische auf der Tanzfläche (Sa.,

28.08.).

■ Ein bisschen Copeclub muss sein.

Also nix wie hin. Super dafür geeignet

wäre der Samstag, 14. August,

denn da bringt Tom Shark (Midnight

Beats/Hamburg) Sound aus dem

kühlen Norden mit.

■ Wer mal Bock auf was Neues hat,

könnte im Paradiesgarten fündig

werden. Zum Beispiel beim Forza

Nachmittags Rave, auf dem Elektronisches

mit Daniel Bortz und Stefan

Sieber zu hören ist (So., 01.08., ab

14 Uhr).

tonträger top 10 - electronic vinyl bestseller

01.

02.

03.

04.

05.

Pan-Pot: Happy Birthday

(Mobilee)

Format:B: Dog Tag

(Formatik)

Nicone & Sascha Brämer: Thänk you

(Bar 25)

Johannes Heil: Loving LP

(Cocoon)

Egbert: Hasten EP

(Gem)

Adam Klosowski . Tom Shark .

06.

07.

08.

09.

10.

■ Das Schwarze Schaf steht diesen

Monat vor einer schweren Aufgabe.

DJ, Produzent und

Veranstalter der Partyreihe

„Agony Drum and Bass“, DJ Hedj,

ist am 16. Juli bei einem tragischen

Unfall am Lech ums Leben gekommen.

Ein harter Schlag für Freunde,

Familie und die Club- und

Drum&Bass-Szene in Augsburg.

Die letzte von DJ Hedj geplante

Veranstaltung findet ihm zu Ehren

trotzdem statt, mit Mystique (Kingbeatz/Dresden),

Sirios Hack

(Version:Sub/Augsburg), Jeff Smart

(Kingbeatz/Dresden), Dubmatic

(Sound Salute Hifi/Augsburg) und

vielen anderen (Fr., 13.08.). Die

Einnahmen gehen an die Familie.

Mit fröhlicherer Stimmung geht es

weiter bei der Forza Electronica.

Daniel Bortz (Pastamusik/Augsburg)

holt sich diesen Monat Jake

The Rapper (combination-rec.com/

Berlin/Seattle) an die Decks. Klingt

nach HipHop? Nicht so ganz, denn

Jake the Rapper stammt ursprünglich

aus der New Yorker Bronx und

hat es sich zur Aufgabe gemacht,

die beiden Feinde Techno und Hip-

Hop zu vereinen. Und das ganz

nach dem Motto: “Vielleicht mach

ich nicht unbedingt etwas Neues,

aber ich breche sehr viele Schubladen

gleichzeitig auf. Ich bin alt,

fett, bärtig und ehrlich. Ich mache

HipHop, Elektro, Techno und

Zeugs, ich rappe, singe und teile

mich mit.” Word! (Sa., 14.08.)

Danilo Vigorito: Primal Scream

(Plus 8)

Davide Squillace: What About The Vice

(Desolat)

DJ Koze: Rue Burnout

(Pampa)

Peter Fox: Alles Neu

(Techno rmxs) (White)

Marek Hemmann: Left/Right EP

(Ostgut Ton)


MEISTGEHÖRTER SENDER UNTER DEN BAYERISCHEN LOKALRADIOS *

Oberfranken

Unterfranken

Mittelfranken

Oberpfalz

Niederbayern

Schwaben

Oberbayern

1. hitradio.rt1 (Augsburg) 30,2 % *

2. Radio Plassenburg (Kulmbach) 22,1 % *

3.

4.

5.

Radio Gong (Würzburg) 22,0 % *

Radio Eins (Coburg) 21,2 % *

Radio Mainwelle (Bayreuth) 21,0 % *

*Quelle: FAB 2010, Tagesreichweite Mo – Fr in Prozent, in den jeweiligen Stereoempfangsgebieten in Bayern, Bevölkerung ab 10 Jahren


trend scout

Der Szene-Trendscout

Die neuesten Trends im August

von Harald Sianos

1.

2.

4.

1. iki beer Iki bedeutet im Japanischen "Leben". Neben Gersten -

malz und Hefe wird noch grüner Tee und die japani sche

Citrusfrucht Yuzu mitgebraut. Ein mildes, süffiges "Lebenselixier".

Inhalt: 330 ml. Alk. 4,3% Vol. Preis: EUR 2,49 im Asia Supermarkt.

2. Polaroid 300, der Klassiker ist zurück - nun mit Ein stell -

möglichkeit für vier Bildszenen im Visiten kar ten format in rot, blau

und schwarz. Preis: EUR 93,98 auf www.amazon.de. 3. Honig aus

der Tube, Akazienhonig veredelt mit Schokolade, Zitrone und feinem

Zimt - der Super kleber fürs Brötchen. Preis: 3 Tuben je 175 g

EUR 28,80 auf www.garagewinery.de. 3. Sonnenbrillen, ob funky

oder klassisch. Preis: EUR 111,00. Nur online auf www.sehlig.de.

3.


hitradio.rt1 ist der meistgehörte Sender in Augsburg Stadt und Land

und der meistgehörte Sender unter den Lokalradios in Bayern. *

*Quelle: FAB 2010, Tagesreichweite Mo – Fr, Stereoempfangsgebiet Augsburg, Bevölkerung ab 10 Jahren,

Tagesreichweite Mo – Fr in Prozent, in den jeweiligen Stereoempfangsgebieten in Bayern, Bevölkerung ab 10 Jahren


10

t a g & n a c h t

KUKI geht an die

frische Luft

IM AUGUST FEIERT DAS OPEN AIR

PREMIERE AUF SCHLOSS SCHERNECK

Die Musikerinitiative „KUKI - Musikkultur für Augsburg e.V.“ verlässt im August

die heiligen Hallen im Kulturpark West und wird für zwei Tage adelig. Im malerisch

gelegenen Hof des Schernecker Schlosses (bei Rehling, ca. zehn Kilometer von Augsburg)

feiert das KUKI-Open-Air „Lechwood“ am 07. und 08. August Premiere.

Zehn Bands aus dem Kulturpark West präsentieren dabei ein breites Spektrum an Musikstilen:

Von Alternative über Reggae, Rock und Blues bis zu französischen Chansons ist alles geboten

und kurzweilige Unterhaltung garantiert. Ergänzend umrahmt den Schlosshof ein Kunsthandwerkermarkt,

auf dem die anderweitig tätigen Mitglieder des Kulturparks ihre kreativen Objekte

präsentieren. Das Biergartenareal lädt zum Verweilen, Plaudern, Zuhören, Ausruhen,

Essen und Trinken ein.

Das Schloss Scherneck ist mit seinem wunderschönen parkähnlichen Ambiente an sich schon

einen Ausflug wert und in Verbindung mit Musik und Kunst - bei freiem Eintritt! - natürlich

gleich noch mehr. Für alle, die nicht mit dem Pkw (Parkplätze vorhanden), öffentlichen Verkehrsmitteln

oder dem Fahrrad anreisen wollen, steht der Shuttleservice zur Verfügung, der

zwischen Kulturpark, Augsburger Hauptbahnhof und Schloss Scherneck pendelt. Es darf aber

auch gezeltet werden. „Lechwood“ findet bei jedem Wetter statt - Schirme und Pavillons

stehen bereit, falls Onkel Petrus einen Schauer schickt.

Wer sich zu Lechwood passend einkleiden will: Wir verlosen unter www.neue-szene.de zehn

Lechwood-T-Shirts mit Logo, die es nicht zu kaufen gibt!

Weitere Informationen zu Bands und Festival, die Abfahrtszeiten des Shuttle-Busses etc. findet

ihr unter www.lechwood.de.

No Replay:

„Ehrlicher Rock von ehrlichen Jungs: No Replay“

Das Line-up:

SAMSTAG, 07.08.

16.00 Uhr: Tonspielhaus (Deutsch-Rock-Pop)

17.30 Uhr: Naked Sprouts (Rock-Funk)

19.00 Uhr: Impotenz (Deutschpunk)

20.30 Uhr: Cup Of Trees (Progressive Rock)

22.00 Uhr: Hollywood Burnouts (Hairsprayrock)

23.30 Uhr: Eat It (Bluesrock)

SONNTAG, 08.08.

10.00 Uhr: Walter Krüger (Singer/Songwriter)

11.00 Uhr: Cartouche (Chanson)

12.00 Uhr: No Replay (Rock)

13.30 Uhr: Red Gate Foundation (Radical Reggae)

15.00 Uhr: Eycromon (Electronic Dark Wave)

Eycromon:

„Auge kreuzt Mond - Eycromon lassen

die Achtziger lebendig werden“

Impotenz:

„Immer mittenmang: Arno Löbs Skandalkapelle Impotenz“

Naked Sprouts:

„Definitiv Open-Air-erprobt sind die

Naked Sprouts“

Cartouche:

„Cartouche - der französischen Banditen trotzen selbst

der Pferseer Todesröhre“


t a g & n a c h t

11

Kopfarbeit Daiana

HIER WIRD JEDES HAAR

PERFEKT IN SZENE GESETZT

In der Berliner Allee 28b hat sich

Friseurmeisterin Daiana Dewald

ihren Traum verwirklicht: Endlich

konnte sie den eigenen Laden eröffnen

und ganz nach ihrem Geschmack

einrichten. Und das

Ergebnis kann sich erwartungsgemäß

sehen lassen.

In Augburg und Umgebung ist die

Farbspezialistin schon lange bekannt

wie ein ”bunter Hund”. Jetzt

bringt sie ihr Gefühl für Form und

Farbe auch in den Alltag ihrer Kunden: Denn bei Kopfarbeit Daiana wird

nach Herzenslust geschnitten, gefärbt, getönt und gesträhnt. Dabei stehen

nicht nur ausgefallene Farben und Schnitte auf dem Programm, auch typgerechte

Beratung und Pflegetipps für die alltagstaugliche Frisur gehören

zum guten Geschäft. Junge und Junggebliebene sind hier also jederzeit

willkommen - und natürlich in den besten Händen. Wir empfehlen, sich

zukünftig keinen großen Kopf mehr zu machen, sondern sich einen schönen

Kopf machen zu lassen. Bei Kopfarbeit Daiana, Tel. 0821-4508611,

Öffnungszeiten Mo-Fr 10.00-18.00 Uhr und nach Vereinbarung,

www.kopfarbeit-daiana.de

Freuten sich über den ersten Augsburger Medienpreis: OB Kurt Gribl, Robert

Allmann, Sergej Dott und die beiden Medienforum-Vorstände Eiko

Trausch und Thomas Grund (v.l., Bild: fototeam doelzer)

1. Augsburger Medienpreis verliehen

WIR LEBEN UND WIR LIEBEN DICH - MEIN AUGSBURG!

Am 22. Juli wurde der erste Augsburger Medienpreis vom Augsburger

Medienforum vergeben. Die Vorstände Eiko Trausch und Thomas Grund

begrüßten 550 Gäste zur Preisverleihungsgala, die von Marion Buk-Kluger

moderiert wurde. Musikalisch umrahmt wurde der Abend von der Geigerin

Efgenia.

Augsburg als Medienstandort stärken und die positiven Seiten mithilfe

medialer Mittel herausarbeiten, das war die Aufgabe. Unter dem Motto

“Bringe Augsburg in die Welt - bringe die Welt nach Augsburg!“ nahmen

59 Teilnehmer in zwei Kategorien teil.

Der erste Preis in der Kategorie “Realisierte Konzepte“ ging an das Kommunikationskonzept

des Bayerischen Textil- und Industriemuseums tim.

Der erste Preis in der Kategorie “Idee“ ging an Sergej A. Dott, Künstler und

Fotograf aus Berlin, für seine Idee des Fuggeriums - ein lebensgroßes,

realistisch geformtes Standbild Jakob Fuggers, das in seinem Sockel über

vier Bildschirme die Möglichkeit zur Interaktion in die ganze Welt bietet.

Die beiden Erstplatzierten erhielten neben 2.000 Euro Preisgeld auch den

Medienpreis, eine Skulptur des Augsburger Künstlers Stefan Kamp.

Weitere Preisträger waren Daniel Melcer von der Werbeagentur team

m&m für “Lebe mich. Dein Augsburg“ und Stefan Heinrich für die Idee

“Der Stadtfilmer von Augsburg“.

Sonderehrungen gingen an AEV und FCA, da die beiden Mannschaften

mit ihren sportlichen Leistungen Augsburg in die Welt gebracht haben.

Weitere Info unter www.medienforumaugsburg.de


12

t a g & n a c h t

Masters Of Rockantenne

DER ZWEITE STREICH

Nach dem fulminanten

Krimidinner-Erfolg

MUSICALDINNER IM RATSKELLER

So kann man eine Show nur selten erleben - mittendrin, statt auf den

billigen Plätzen. „Aus den Memoiren eines Broadwaystars“: Die Diva Cruela

Desmond, einst gefeierter Musicalstar auf allen Bühnen dieser Welt, öffnet

die Türen zu ihrem Salon und ihrem bewegten Leben. Bewunderer, Freunde,

Wegbegleiter und Kollegen lassen sich die Gelegenheit nicht entgehen,

von der Zeit zu erfahren, bevor die einzigartige Künstlerin die „Bretter, die

die Welt bedeuten” eroberte.

Die Diva, als gastfreundlich und großzügig bekannt, lässt ein vorzügliches

Vier-Gänge-Menü servieren, während sie sich an ihr aufregendes und abwechslungsreiches

Leben erinnert. In 31 Liedern aus 25 bekannten Musicals

wird von ihrem turbulenten Leben erzählt. Von Kindheit und Jugend,

von Triumphen und Niederlagen, Liebschaften und Verwirrungen, bis zu

der Zeit, als Cruela Desmond zum Star wurde, berichtet die Geschichte.

Highlights aus den schönsten Musicals wie Cats, Mamma Mia, Tanz der

Vampire, Hair, Elisabeth, Cabaret, My Fair Lady, Hello Dolly, Jekyll &

Hyde, Starlight Express, Evita, Phantom der Oper, live dargeboten von den

stimmgewaltigen Darstellern, entführen die Gäste in die glamouröse Welt

der Musicals und lassen auch die Gäste zu Stars werden!

Nach den tollen Erfolgen der Krimivariante veranstaltet Galadinner nun

auch Musicaldinner im Ratskeller Augsburg. Am Sonntag, 26.09., findet ab

19 Uhr die erste Veranstaltung statt. Zum musikalischen Genuss kommt ein

vorzügliches 4-Gänge-Menue inkl. Aperitif, das Ganze zum Preis von 79

Euro. Reservierungen und weitere Info: Galadinner, Tel. 0201-201201,

www.galadinner.de und im Ratskeller, Tel. 0821-31988238, www.ratskelleraugsburg.de

DJ Hedj

AUGSBURGER DRUM&BASS-

GRÖSSE VERSTORBEN

Am 16. Juli verunglückte im Alter

von nur 27 Jahren eines von Augsburgs

großen Talenten der elektronischen

Musik tödlich bei einem

Badeunfall am Lech: Produzent, DJ und Veranstalter Hedj.

Mehr als zwei Jahre lang veranstaltete Hedj mit seiner Crew die

“Agony”-D&B-Partys im Schwarzen Schaf. Er begeisterte mit Genregrößen

wie Robyn Chaos, GIS, NPhect und vielen anderen. Als echter

Augsburger Bub wuchs er einen Katzensprung von der Kahnfahrt entfernt

auf, nichtsahnend, dass sein Leben eine D&B-artige Wendung nimmt.

Daheim bei Mama saß er statt an den Hausaufgaben stundenlang vorm

Rechner und schraubte an den ersten Tunes. Aus diesem leidenschaftlichen

Hobby heraus beschloss er, die Sache professioneller anzugehen

und produzierte schlussendlich zahlreiche Tracks, die er erfolgreich auch

unter verschiedenen Labels, wie Freak, Assimilate und Close to Death,

veröffentlichen konnte. Diese Releases erregten in ganz Europa Aufmerksamkeit

- Gigs in Prag, Marseille, Mailand, Wien, Hamburg oder

bei den Therapy Sessions in Stuttgart folgten. Seine “Darkside”-

Drum&Bass-Produktionen reisten um die ganze Welt und ließen das

Partyvolk von Russland bis Amerika grillen und schwitzen.

Die letzte von Hedj organisierte Party findet nun tragischerweise ohne

ihren Initiator statt. Bei den “Agony Lessons” am 13.08. im Schwarzen

Schaf wird er noch mal von der Szene gefeiert, mit u.a. Mystique, Sortix,

Sirios Hack und Dubmatic. Die Einnahmen dieser Veranstaltung gehen

an seine Familie.

www.myspace.com/hedj

Am Samstag, den 06. November, findet zum zweiten Mal „Masters Of Rock

Antenne“ in der Schwabenhalle Augsburg statt. Mit dabei sind in diesem

Jahr: Apocalyptica, U.D.O., Krokus, Eisbrecher, Saint Lu und Hassliebe, die

Nachwuchsrocker aus Augsburg.

Im letzten Jahr brachten fast 9.000 Fans zum zehnjährigen Jubiläum von

Rock Antenne die Schwabenhalle zum Beben. Nach dem Riesenerfolg von

2009 etabliert sich in Augsburg nun ein gigantisches, erstklassiges bayerisches

Rockevent - das Masters Of Rock Antenne.

”Wir wussten, dass es gut werden wird - aber das war der absolute Wahnsinn.

Augsburger sind Rocker im Herzen und die treuesten Fans, die man

sich nur wünschen kann”, so Guy Fränkel, der mit seinem Team (Foto) das

Spektakel ins Leben gerufen hat.

Infos und Karten gibt es im Vorverkauf unter www.mastersofrockantenne.de.

bike-n-fun

MEHR ALS NUR EIN BIKE-SHOP

Der In-Shop in Gersthofen hat nicht nur die geilsten Räder on stock - er tut

auch was für seine Kunden. So gründet bike-n-fun einen neuartigen Bikertreff.

Vom Einsteiger bis zum ambitionierten Biker sind alle willkommen.

Ziel ist, eine Gruppe von Fahrern aufzubauen, die Spaß haben, mit Gleichgesinnten

die Trails der Westlichen Wälder zu erkunden sowie die spielerische

Unterweisung in Fahrtechnik durch Erfahrungsaustausch. Werdet Teil

dieser neuen Bike-Comunity, die Fun-Biker freuen sich auf euer Kommen!

Außerdem kann man jeden Samstag ab 15 Uhr am Golfplatz oberhalb des

Ziegelstadels jumpen und freeriden, was das Herz begehrt oder besser, was

Bike und Fahrtechnik zulassen. Das Team von bike-n-fun ist selbstverständlich

vor Ort und unterstützt euch mit Tipps, damit das Ganze ohne

Schrammen und Blessuren abläuft und auch cool rüberkommt. Schaut einfach

mal vorbei! Mehr Infos unter Tel. 0821/421421 oder www.bike-nfun.de.

Suchst du schon seit Ewigkeiten vergeblich ein besonderes Bike? Die Jungs

von bike-n-fun haben vorsorglich geordert und so kannst du in chilliger

Atmosphäre bei einer Tasse Kaffee dein Traumbike auswählen. Hier bekommst

du noch die Burner der Saison von Specialized, Trek Remedy,

Scratch, Fuel Ex, Madone, Stumpjumper Expert Carbon/Elite oder Comp,

Pitch ... aber auch die End Of Season-Modelle, die teilweise krass reduziert

wurden. Free Ride - Free Spirit!


t a g & n a c h t

13

Fashionshow 2010

Jana Ina, Model, Sängerin und vieles mehr,

moderiert die Laufsteg Fashionshow 2010.

Das Parktheater im Kurhaus Göggingen ist das einzige in Europa

erhaltene Multifunktionstheater aus der Gründerezeit. Nach dem

Vorbild des englischen „pleasure garden“ schuf Bauherr Friedrich von

Hessing eine Mischung aus Tanzsaal und Theater.

Fashion und Party der Superlative

Am 4.9.2010 präsentiert der Trendstore im

Kurhaustheater die neuesten Kollektionen der

Saison H/W 2010/2011. Laufsteg lädt zur siebten

Auflage der Laufsteg-Fashionshow, eine

Veranstaltung, die in Deutschland ihresgleichen

sucht!

Auch dieses Jahr ist das erklärte Ziel, den tollen

Erfolg der Fashionshow 2009 zu übertreffen

und den anspruchsvollen Gästen erneut Innovation,

Abwechslung und Niveau zu bieten.

In einer alles andere als gewöhnlichen Show

präsentiert Augsburgs Topadresse in Sachen

Mode, der Laufsteg (Grottenau 2), dem styleorientiertem

Publikum die aktuelle Herbst-

Winter-Kollektion sowie Auszüge aus der

Frühjahrs-Kollektion.

Mit einem rauschenden Fest wird im Anschluss

gefeiert: Euphorische Gäste, treibende

Beats und elektrisierende Atmosphäre -

das ist der Stoff, aus dem die perfekte

Laufsteg-Fashionparty gemacht ist.

Als Highlight konnten die Veranstalter nach

Anastasia (MTV), Peyman Amin (Fashionspezialist)

und Alesander Mazza (TV-Moderator) nun

wieder einen Coup landen und Jana Ina (Model

und Moderatorin) engagieren.

Der „Modelmacher“

Peyman Amin moderierte

die Laufsteg Fashionshow

im Mai 2009

Fernsehmoderatorian Anastasia

Zampounidis war die Gastgeberin

der Laufsteg-Fashionshow im

September 2008

Als musikalisches Highlight konnte DJ Devade

aus dem weltberühmten Pacha Ibiza gewonnen

werden.

Einlass zur Veranstaltung ist ab 20.30 Uhr,

Showbeginn 22.30 Uhr, das Ende der Party ist

nicht vor 5 Uhr morgens zu erwarten.

Laufsteg Geschäftsführer Cüneyit

Yilmaz mit Natascha Ochsenknecht

in September 2009

Karten gibt es für 22 Euro im Vorverkauf beim

Laufsteg und im Dresscode.


14

t a g & n a c h t

Sommer, Sonne,

Softball?

DIRTY SLUGS SUCHEN

VERSTÄRKUNG

Softball ist eine beliebte Variante

von Baseball, die in Augsburg seit

2000 bei der DJK Lechhausen eine

Heimat gefunden hat. Um weiblichen

und männlichen Interessenten

die Möglichkeit zu geben, diese

vielseitige Sportart auszuprobieren,

verfügen die Dirty Slugs seit letztem

Jahr über eine Hobbymann-

schaft, bei der jeder mitspielen

kann.Trainiert wird bei schönem

Wetter montags von 18.30 Uhr bis

zur Dämmerung in der Derchinger

Straße 118c auf dem Gelände der

DJK Lechhausen. Die Dirty Slugs

freuen sich über jeden Neuling oder

vielleicht auch alten Hasen. Weitere

Infos unter: www.dirtyslugs.de

07.08. Kulperhütte

AUTOMATIC.BBQ

Nach den ”auto.matic.Open” ist vor

dem ”auto.matic.BBQ”. Der gute

Vibe des Open Airs hallt immer noch

nach und so wollen die Veranstalter

den Sommer noch einmal in vollen

Zügen genießen. Das Ganze in einer

kleineren Version, aber mit derselben

guten Stimmung: Nette

Menschen, gute Musik, Kühles vom

Zapfhahn, Heißes vom Grill, Liegestühle,

Sonnenschirme und der Wertach

River nebst Kanal links und

rechts von der Tanzfläche. Love &

Happiness.

Damit die Musik auch richtig gut wird, haben die Herren Sieber und Schmid

ihren Freund und Haudegen Robag Wruhme, alias Gabor Schablitzki, alias

Mister Ex-50-perCent von den Wighnomy Brothers eingeladen. Der Eintritt

ist frei. So schmeckt der Sommer.

07.08., Kulperhütte, 14.00-22.00 Uhr, an den Decks: Robag Wruhme, Stefan

Sieber, Tobias Schmid

80.000 Hörer am Tag

ROCK ANTENNE WEITER AUF ERFOLGSKURS

Mit 80.000 Hörern in der durchschnittlichen Sendestunde (06-18 Uhr, Mo-

Sa) fährt das Digitalradio Rock Antenne sein bestes Media-Analyse-Ergebnis

in der Sendergeschichte ein. Demnach schalten insgesamt 330.000

Personen (Tagesreichweite) die Rockstation am Tag ein.

Zweimal pro Jahr führt die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (ag.ma)

über Marktforschungsinstitute eine repräsentative Befragung zum Radionutzungsverhalten

bei der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahre durch, die

sogenannte Media-Analyse (MA). Die ag.ma ist ein Zusammenschluss von

über 250 Firmen der deutschen Werbewirtschaft.

”Unsere Rockgemeinde wächst und wächst in Bayern und ganz Deutschland

- das freut uns sehr. Und natürlich macht uns dieses MA-Ergebnis stolz

und ist zugleich Ansporn, dieses Quotenhoch noch lange zu halten”, so

Rock-Antenne-Programmdirektor Guy Fränkel (Foto) zu den Ergebnissen.

Ferienwerkstatt

FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

Ihr sucht noch Ideen, wie ihr eure Sommerferien verbringen könnt? Dann

solltet ihr unbedingt die offenen Ferienwerkstätten beim Kolping-Bildungszentrum

nutzen!

Für Jugendliche von acht bis zwölf Jahren gibt es zwei Angebote: Bei der

”Pinselparade” (05.08., 10.00-14.00 Uhr) können sich die Teilnehmer auf

echter Leinwand mit Pinsel und Farbe gekonnt austoben, bei ”Tischlein -

Ich deck dich, Tischlein - Ich check dich” (20.08., 09.30-14.00 Uhr) geht es

nicht nur um die Zubereitung von Fastfood und Desserts, sondern auch um

ein stilgerechtes Eindecken.

Auch für ältere Jugendliche von zwölf bis 16 Jahren gibt es tolle Aktivitäten:

Bei ”Werkstoff Heavy Metal” (11. & 12.08., 10.00-14.00 Uhr) werden

Schlüsselanhänger, Modeschmuck & Co selbstgemacht. Beim Angebot ”Pimp

my Zimmer” (10.-12.08.) können die Teilnehmer zu gewieften Heimwerkern

werden und erhalten viele Ideen, wie man mit einfachen Mitteln mehr

aus seinen vier Wänden herausholt. Speziell für Mädchen ist ”Die Wellness-Oase”

(16.08., 10.00-14.00 Uhr), bei der ein Verwöhnprogramm für

Haut, Haare und Sinne auf dem Programm steht.

Die meisten Angebote kosten nur ein Materialgeld von fünf Euro, lediglich

das dreitägige Angebot ”Pimp my Zimmer” kostet 20 Euro. Pro Angebot ist

Platz für acht bis zehn Personen - also meldet euch schnell an!

Anmeldung und nähere Informationen bei der Kolping-Bildungs-gGmbH,

Daniel Pain, Tel. 0821-3443-127, E-Mail: daniel.pain@kolping-augsburg.de


FACES & STORIES

ODER: „ICH WEISS, WAS DU LETZTEN MONAT GETAN HAST...“

FOTOS + TEXT: PIT EBERLE

t a g & n a c h t

15

Signore La Strada: Hannes Althammer

und seine Mitstreiter vom Altstadtverein

ermöglichen zusammen

mit der cia durch ihr freiwilliges Engagement,

dass das Straßenkünstler-Festival

La Strada immer wieder

stattfindet. Und sie lassen sich auch

gern mal über die Schulter kucken

;-) Respekt und Dank !

Meister der De-Eskalation: Selmani Sevdailj ist mit seinem

SecurityTeam der ruhende Pol z.B. in der Kantine.

Der geprüfte Heilpraktiker und Psychologe ist inzwischen

europaweit ein gefragter Ausbilder und macht

neben Kampfsport auch Qi Gong und Meditation.

Waran mal wieder gemeinsam auf der Bühne: Kati,

Manu (die ihr Gesicht nicht von Fotos klauen lässt ;-),

und Vitus (ex-Kerosin Betreiber). Das Jean Stein Publikum

erlebte eine außergewöhnliche Radio-Show...

Happy Birthday To You ! Claus und Andy feierten mit

dem großen Freundeskreis der Mahagoni Bar deren

11. Geburtstag. Glückwunsch nochmals und auf bald!

Großen Spaß hatten Luciano Fiorella

(Apollo Bar) und Merve Demirci

(Agentur Pro Air) beim Tanzen

im copeclub - Merve wird dieses

Jahr ihr erstes Dirndl kaufen - ob

sie damit auch mal im Apollo tanzt,

wage ich zu bezweifeln ;-)

DJ NT feierte das 6-jährige seiner Party LOVEPOP in

der Kantine - bester Partysound und viele Knutschereien

inklusive! Happy B-Day & keep on rockin´!


16

t a g & n a c h t

Himmel und

Hölle an der

Hauptschule

AUGSBURGER SCHÜLER

GEWINNEN BUCHPREIS

Die Autorin Heidemarie Brosche hat

mit ihrer Hauptschulklasse an der

Augsburger Schiller-Schule ein Buch

veröffentlicht und damit für ungeahnte

Aufmerksamkeit gesorgt. Die

erste Auflage war schnell vergriffen,

der Sams-Erfinder Paul Maar

zeigte sich angetan und ”Heaven

Hell & Paradise” bekam im Juli die

Auszeichnung ”Buch des Monats”

der Deutschen Akademie für Kinder-

und Jugendliteratur. Selbst

FCA-Spieler Jonas de Roeck lobte

das Werk der 15- bis 17-Jährigen

und tatsächlich erlaubt das Buch teilweise

sehr intime Einsichten in das

Leben der Hauptschüler, von denen

die meisten über einen Migrationshintergrund

verfügen.

Das Leben, die Liebe, die Schule,

die Freizeit, die Träume und Ängste

der Protagonisten werden in

zahlreichen Beiträgen sehr authentisch

geschildert und man kann der

Aussage von Paul Maar nur zustimmen,

der sich nach der Lektüre den

Schülern ”sehr nahe“ fühlte. Dabei

geht es nicht permanent bierernst

zu, wie z.B. das Gedicht des 17jährigen

Benjamin beweist:

”An

heißen Sommertagen

will jeder Mann

nur eines: das eiskalte

Bier.”

”Heaven Hell & Paradise” ist im

Augsburger Wißner-Verlag erschienen

und kostet 6,90 Euro.

www.wissner.com

St. Anton Island

EINE INSEL MITTEN IN

AUGSBURG

Das Antonsviertel ist eines der kleinsten

Stadtviertel Augsburgs - und für

viele seiner Bewohner ein Paradies.

Zumindest für den Augsburger Graphikdesigner

Smatik, der selbst dort

lebt. Als Hommage an sein Viertel

und dessen Bewohner hat er das

Projekt „St.anton Island“ ins Leben

gerufen - bestehend aus einer Web-

Animation und dem passenden T-

Shirt-Design. ”Im Antonsviertel zu leben, ist wie eine Insel zu besetzen”,

schreibt Smatik auf seiner Website. ”Mit seinen Parks und Wäldern, Restaurants

und Geschäften vermittelt das Viertel im Sommer ein mediterranes

Flair, im Winter fühlt es sich an wie ein Winterwunderland”, heißt es

dort weiter. Shirt und Website sollen dieses Gefühl nach außen tragen - eine

Liebeserklärung an das Antonsviertel. Auf der Internetseite http://stantonisland.smatik.de

gibt es zudem noch Downloads und einen Blog, der über

Musik, Kunst, die neuesten Geschehnisse auf der Insel und den Entstehungsprozess

der Stanton-Island-Drucke und -Sticker berichtet. In loser

Reihenfolge wird Stanton Island zudem mit einem BBQ mit verschiedenen

DJs der Stadt im Paradiesgarten gefeiert, wozu natürlich nicht nur die

Bewohner des Viertels herzlich eingeladen sind.

Wer das inselförmige Herz Augsburgs selbst auf der Brust tragen möchte,

kann sich unter http://shop.smatik.de ein Shirt bestellen - am besten schnell,

bevor die extrem limitierten Unikate wieder im tiefen Gewässer der Bucht

verschwinden... Die Neue Szene verlost ein lilafarbenes Stanton-Island-

Shirt in Größe S, siehe Verlosungen!

Die neuen Kinder-Theaterabos sind da!

ERMÄSSIGUNGEN BIS ZU 20 PROZENT

Die Kinder-Theaterabos für die neue Saison sind ab sofort erhältlich - das

Abo 1 (6-12 Jahre) im Theater Augsburg, das Abo 2 (4-8 Jahre) im Kulturhaus

abraxas, mit bis zu 20 % Rabatt auf die regulären Eintritte.

Abo 2 gibt’s jetzt auch im Miniformat, eine attraktive Alternative für alle,

die ein Stück schon gesehen haben, an einem Termin verhindert sind oder

kostengünstig reinschnuppern wollen.

Dieses Jahr im Kinderabo 1 mit dabei: Das Theater Augsburg mit Preußlers

„Die kleine Hexe“ und zwei Familienkonzerten des Philharmonischen

Orchesters. Im abraxas bezaubert das Moussong Theater mit Figuren und

das Junge Theater zeigt „Wir alle für immer zusammen“ sowie das Kriminalstück

„Rico, Oskar und die Tieferschatten“.

Im Kinderabo 2 zu sehen sind vier Theatergruppen mit Schauspiel, Puppentheater,

Tanz und Live-Musik, dazu kommt das Märchenzelt. Und erstmalig

dabei: Fabio Esposito, bekannt vom Theater Fritz und Freunde,

präsentiert seine interaktive, artistische Clownshow.

Infos und Tickets unter www.theater.augsburg.de, Tel. 0821/324 49 00, und

www.abraxas.augsburg.de, Tel. 0821/324 63 55.

Karneval der Welten 2010

WERKSTATT SOLIDARISCHE WELT E.V. ZIEHT POSITIVE BILANZ

Spezialitäten aus Brasilien oder Serbien,

Tanz aus Albanien oder Vietnam,

Infos zu Landminen oder

Fairem Handel: Der Karneval der

Welten hat am 17. Juli bei bewölktem

Himmel die Welt auf den Augsburger

Rathausplatz geholt. Rund 50

Gruppen, Vereine und Schulen beteiligten

sich in diesem Jahr - so viele

wie nie zuvor. “Augsburg hat eine

unglaubliche Vielfalt zu bieten und

es war beeindruckend, durch das

Engagement vieler Gruppen und

Vereine ein Stück davon auf dem

Rathausplatz kennenzulernen”, so

Angelika Haselböck, Vorsitzende

der Werkstatt Solidarische Welt e.V.

Der Verein organisiert seit 2003 zum

inzwischen achten Mal den Karneval

der Welten. Neben Infomarkt

und siebenstündigem Bühnenprogramm

war der Straßenzug ein besonderes

Highlight. Der Zug durch

die Augsburger Innenstadt hatte in

diesem Jahr rund 370 Teilnehmer

und damit fast 100 mehr als 2009.

Um 18 Uhr folgte zunächst die Auszeichnung

Augsburgs zur “Fair Trade

Stadt” und anschließend

übernahm zum zweiten Mal nach

2009 das Kulturamt mit dem Festival

der Kulturen die Regie auf dem

Rathausplatz. Für die Organisatoren

der Werkstatt Solidarische Welt e.V.

eine gelungene Kooperation. Mehr

zum Thema unter www.augsburgerfriedensaktionen.de

Zwei junge Tänzerinnen der Deutsch-

Thailändischen Gesellschaft

(Foto: Werkstatt Solidarische Welt

e.V./Hecht)


t a g & n a c h t

17

5fragen

an Silvano Tuiach

Silvano Tuiach ist Herr Ranzmayr. Manche behaupten das

Gegenteil! Wie auch immer, am 02. Oktober startet der

Augsburger Kabarettist im Stadtwerkesaal sein neues

Programm ”Reine Nervensache”. Gimme 5!

1. Im Oktober startet dein neues Programm

”Reine Nervensache”. In welche

Wunden legt Herr Ranzmayr dieses Mal

seine Finger?

Topfit sterben ist das Codewort! Das

neue Programm bietet alles zum Thema

Krankenhaus, Wartezimmer, Notaufnahme,

neue Medikamente und alle Absurditäten,

die das Gesundheitswesen betreffen.

2. Wann hat es dir zum letzten Mal die

Tränen in die Augen getrieben?

Erst vor Kurzem, als ich bei der englischen

Version von ”Sex and the City 2”

im Kino als einziger Mann mit circa 200

Frauen saß. Leider war es da so dunkel,

dass ich keine Beziehung anknüpfen konnte

(lacht).

3. Was würdest du tun, wenn du einen

Tag Angela Merkel wärst?

Ich würde sofort zurücktreten, damit die

Gesichtsfalten nicht noch ausgeprägter

werden. Und ich würde diese unsägliche

Koalition mit Westerwelle beenden.

4. Die Sonne hat sich durchgesetzt. Was

ist deine schönste Sommerbeschäftigung?

Ich finde es unglaublich schön, wenn ich

den Diedorfer Sandberg mit dem Fahrrad

herunterfahre und mir der heiße

Wind um die Ohren weht. Das ist ein

irres Gefühl!

5. Und was kannst du am Sommer gar

nicht leiden?

Sobald der Regen aufhört und der erste

schöne Tag heranbricht, geht’s los mit

dem Heimwerkermassaker. Überall in

der Nachbarschaft wird nur noch gehämmert,

gesägt und geklopft. Da legt der

Deutsche los und renoviert, was nicht

niet- und nagelfest ist! (ws)


18

t a g & n a c h t

13.08. Kantine

GWAR

Wahnsinn - absoluter Metalkult: Gwar, die ”Scumdogs of the Universe”,

kommen nach 25 Jahren Bandbestehen zum ersten Mal nach Augsburg!

Gwar sind eine satirische Thrash-Metal-, Hardcore-Punk- und Shock-Rock-

Band, die 1985 von Künstlern und Musikern der Virginia Commonwealth

Universität in Richmond gegründet wurde. Die Gruppe ist bekannt für ihre

aufwendigen von Science-Fiction und Horrorfilmen inspirierten Kostüme

und harschen, obszönen Texte. Ihre Konzerte bestehen aus „humorvollen“

Adaptionen von so ziemlich allem, was die menschlichen Abgründe so

hergeben: Fäkalsprache, Sadomasochismus, Nekrophilie, Sodomie, heidnische

Rituale, Satanismus, Hinrichtungen, Kämpfe, Foltern, Vergewaltigungen,

antichristliches Verhalten, Selbstmord, Drogenkonsum,

Alkoholismus...

Die Kostüme werden hauptsächlich aus Schaumstoff, Schaumpolystyrol und

gehärtetem Gummi hergestellt, wobei sie nur allzu wenig Körper bedekken.

Und wie es sich gehört, besprühen Gwar ihr Publikum mit künstlichen

Leckereien wie Blut, Sperma, Urin, Eiter und anderen Körperflüssigkeiten.

Pflegeleicht, versteht sich, die Sauerei ist schnell wieder entfernt, bestehen

die Flüssigkeiten doch größtenteils aus Wasser und Lebensmittelfarbe. Viel

Spaß!

13.08. Kesselhaus

GREAT STUFF SUMMER

SESSIONS

2003 begann die Erfolgsgeschichte

eines der weltweit erfolgreichsten

Elektro-Labels mit der gleichnamigen

Single „Great Stuff“ von Gründungsmitglied

Tomcraft. Gute sechs

Jahre nach Gründung gibt es die

geballte Ladung aus dem Hause

Great Stuff mit einem Line-up der Extraklasse auf zwei Floors.

Lützenkirchen ist gefeierter DJ und einer der erfolgreichsten Produzenten,

der sich nicht scheut, neue Ideen zum Einsatz kommen zu lassen. Sein

Sound verbindet elegant Elemente von Techno, Progressive, Electro und

House. Er vermeidet Stilschubladen und genießt die Herausforderung, sich

konstant neu zu erfinden, wodurch er seinen unverwechselbaren Sound

perfektioniert hat.

Great Stuff-Gründungsmitglied Thomas Brückner aka Tomcraft ist seit vielen

Jahren ein wichtiger Teil der hiesigen Musikszene. Mit seinem Nummer-Eins-Hit

”Loneliness” brachte er es zu weltweitem Ruhm. Drei Alben

und zahlreiche Gigs auf der ganzen Welt sprechen eine deutliche Sprache.

Rainer Weichhold ist seit 2009 das neue Wunderkind des Labels. Mit „Tango

for Noemi“ und der „Flashmobbing EP“ hat er einen bleibenden Eindruck

in der Szene hinterlassen und sorgt nun mit seiner neuen Single

„Reis“ für Aufsehen.

Auf dem zweiten Floor erwarten euch die „jungen Wilden“ der Great Stuff

Family: Joseph Disco und Gilbert Martini, die schon als Solokünstler auf

Lützenkirchens “Plattform B”-Label auf sich aufmerksam machten und seit

einem guten Jahr gemeinsam im Studio ihr Projekt Disco & Martini verwirklichen.

Sie werden unterstützt von Alex Kiss und Markus Mehta.

Garantiert ohne Klimaanlage:

DAMPFZUGFAHRTEN AUF DER ROMANTISCHEN SCHIENE

Bei den Temperaturen dieser Tage macht so manche Zugklimaanlage die

Grätsche. Ganz anders hingegen bei den historischen Dampfzügen, die am

01. August auf der „Romantischen Schiene“ zwischen Augsburg, Landsberg

am Lech und Schongau verkehren. Die Dampflok 41 018 aus dem

Jahr 1939 und die Wagen aus den 60er-Jahren, die einst im berühmten

Fernschnellzug „Blauer Enzian“ eingesetzt wurden, haben nach Angaben

der Veranstalter Bahnpark Augsburg und Initiative Fuchstalbahn garantiert

keine Klimaanlage. Einfach Fenster aufmachen, sich den Fahrtwind um die

Nase wehen lassen und einen sommerlichen Ausflug genießen. Bei Fragen

zum Fahrplan hilft ein freundlicher Schaffner. Informationen unter

www.bahnpark-augsburg.de.

Augsburger Kinderfriedensfest

EIN BUNTER UND AUFREGENDER FAMILIENTAG

Am 08. August veranstaltet die Kommunale Jugendarbeit in Kooperation

mit dem Botanischen Garten und dem Zoo Augsburg das beliebte Kinderfriedensfest.

Zwischen 13.00 und 18.00 Uhr dreht sich alles um das Motto

“Kinder in der Friedensstadt”. Über 30 Vereine, Institutionen und Organisationen

sowie viele ehrenamtliche Helfer bieten ein spannendes, unterhaltsames

und abwechslungsreiches Programm. Es ist für alle etwas dabei:

Hüpfburgen, Kinderschminken, Bungee-Trampolin, Spiel- und Kreativstationen,

Familienparcours, Figurentheater, Musik, Tanz und Unterhaltung

für Groß und Klein. Der diesjährige Kinderfriedensdialog wird umrahmt

von einem abwechslungsreichen und interkulturellen Bühnenprogramm.

Funkanalyse 2010

HITRADIO RT.1 TOP IN BAYERN

Jubel bei rt.1: Laut der jüngsten

Funkanalyse ist der Augsburger

Sender das erfolgreichste lokale Radioprogramm

in Bayern. Konsequenterweise

führt rt.1 mit 30,2

Prozent auch in seiner Heimatstadt

die Hitliste vor Bayern 1 und Antenne

Bayern an. Steigern konnte

sich jedoch auch der Lokalrivale:

Radio Fantasy landete mit 16,9 Prozent

(2009: 13,9) auf Platz vier in

der Fuggerstadt. Der meistgehörte

Sender bayernweit ist gemäß der

Funkanalyse Antenne Bayern: Hier

hören an einem durchschnittlichen

Werktag 32,4 Prozent der Bevölkerung

ab zehn Jahren zu, das sind

immerhin 3,6 Millionen. Die Lokalradios

im Freistaat werden täglich

von 28,4 Prozent der Einwohner

über zehn Jahren gehört und damit

von rund 3,15 Millionen Personen.

Für die Funkanalyse Bayern 2010,

die in diesem Jahr zum 22. Mal

durchgeführt wurde, wurden insgesamt

etwa 39.500 Personen befragt.

Interessant ist dabei nicht zuletzt,

dass die öffentlich-rechtlichen Hörfunkprogramme

des Bayerischen

Rundfunks zusammen erstmals seit

vielen Jahren wieder einen höheren

Marktanteil erzielen als die Privaten.

Beeindruckend ist auch die

Gesamtzahl der Radionutzer: Insgesamt

hören 87,5 Prozent der Bevölkerung

in Bayern ab zehn Jahren

täglich Radio. Die durchschnittliche

tägliche Hördauer liegt dabei bei

243 Minuten.

Im Netz:

www.funkanalyse-bayern.de


t a g & n a c h t

19

Kanu Schwaben Augsburg

BIG IN HOLLAND

Die Junioren der Kanu Schwaben

Augsburg haben bei der

Weltmeisterschaft im Vierer-Raft

im holländischen Zoetermeer

mächtig abgeräumt. Martina

Rolle, Hanna Ressel, Caroline

Schlumprecht und Yvonne Böwing

bei den Damen sowie die Herren Leo Anzinger, Gabriel und Merlin

Holzapfel und Ludwig Wöhrl holten viermal Gold und ebenso oft Silber für

Deutschland und wurden so Sieger des Medaillenspiegels. Zur Goldmedaille

in der Gesamtwertung fehlten lächerliche zehn Punkte.

Wir gratulieren!

gögginger brückendeckung

schnappschuss des monats

DIE KOLUMNE VON UND MIT FLORIAN KAPFER

Um es kurz zu machen, liebe Leser:

Ja, ich habe eine neue Wohnung.

Nein, sie hat keinen Balkon. Ist aber

trotzdem sehr, sehr schön.

Es ist wirklich rührend, wie oft ich

auf die Wohnungssuchekolumne

vom Mai angesprochen werde und

da kann man diese Zeilen ruhig mal

nutzen, sich bei seinen treuen Rezipienten

zu bedanken. Danke!

So, jetzt aber zurück zum Tagesgeschäft.

Obwohl, so ganz aktuell ist

das Thema ja nicht mehr, allerdings

wird es mit Erscheinen dieses Heftes

erst so richtig spannend. Erraten,

das leidige Thema Rauchen.

Nach so einem Volksentscheid hat man freilich nur mehr wenig Argumente,

doch sei hier noch ein Gedanke erwähnt, den der Kabarettist (und

Kardiologe!) Georg Ringsgwandl im Bayerischen Rundfunk äußerte: “In

den Eckkneipen treffen sich ja oft die vom Schicksal gebeutelten und

einsamen Existenzen. Als mitten im Leben stehender und gesunder Mensch

ist es sehr einfach, das zu verdammen, doch macht man diesen Leuten das

Leben dadurch noch ein wenig härter, zeigt ihnen noch mal, dass sie nicht

zu den Gewinnern gehören und sagt ganz deutlich: Geht sonst irgendwohin

oder bleibt daheim.” Damit hat er meiner Meinung nach Recht und

dass dieses Signal ausgerechnet von den Parteien ÖDP, SPD und Grüne

ausgeht, lässt tief blicken - und was man da sieht, gereicht jedem Profilneurotiker

zu höchsten Ehren.

Damit wollen wir’s aber auch bewenden lassen für heute und harren weiteren

fröhlichen Volksbegehren der obenerwähnten Nichtregierungsorganisationen

gegen Atomkraft, Finanzspekulantentum, Walfang,

Laubsauger und Pickel am Arsch.

Arsch ist übrigens ein gutes Stichwort. Natürlich nur, um direktemang auf

den Götz von Berlichingen überzuleiten, der seinerzeit (zumindest bei

Goethe) einem Hauptmann die unschöne Betätigung ans Herz legte, die

zum vielleicht beliebtesten deutschen Fluch wurde. Und vom tapferen

Götz ist es natürlich ein leichter Schwenk zu dessen zeitweiliger Gefängnisstätte

in der Ludwigstraße zu Augsburg.

Wenn Sie das nächste Mal dort vorbeikommen, werfen Sie bitte einen

Blick in das Erdgeschossfenster des angrenzenden Hauses. Hier sehen Sie

das zweifellos schönste Büro der Stadt. Die Schreibtische sind über und

über bedeckt mit Unterlagen und Blättern, die sich zu riesigen Stapeln

türmen - schon der leichteste Windhauch würde das hier vermutete Lebenswerk

zerstören, weshalb die Fenster wohl auch stets verschlossen

bleiben und das Ganze immer einen etwas verstaubten Eindruck macht.

Ich weiß nicht, wer in diesem Büro was macht, aber manchmal stelle ich

mir vor, wie Götzens Geist des nächtens sinnierend durch die Räume

schweift, während draußen die rauchenden Partygäste der umliegenden

Gaststätten die Anwohner um den Schlaf bringen. Und er zitiert den berühmten

Satz am Ende seines Dramas, den er im Stück selbst nicht mehr zu

hören bekommt: “Die Welt ist ein Gefängnis.” Und das alte Camel-Plakat

in der Ecke antwortet ihm: “Der Weg hat sich gelohnt.” Und seine eiserne

Hand schimmert sanft im zarten Licht der Riedingerlampen…


20

t a g & n a c h t

verlosung

kurz & knackig

Der Klick zum Glück: In der Woche von

01. bis 08. August hat unsere virtuelle

Losbude auf www.neue-szene.de geöffnet.

Nur wer wirklich kein Internet hat,

darf uns auch ‘ne Postkarte schreiben,

aber wir kontrollieren das Schäuble-Style

nach! Viel Glück!

■ 3 Doppel-CDs ”Best Of 2010 – Die

Zweite”

Das Rezept

für den spritzigsten

Sommercocktail:

Man nehme

die angesagtesten

Hits,

schüttele sie

kräftig durch und gieße sie auf eine Doppel-CD.

Seit Juli wird die zweistündige

Hit-Kreation ”Best Of 2010 - Die Zweite”

eisgekühlt in den Plattenläden serviert.

Katy Perry ft. Snoop Dogg mit ”California

Girls”, der neue Song von Superstar

Kylie Minogue ”All The Lovers”, Sidos

und Adel Tawils Power-Duett ”Der Himmel

soll warten”, Chart-King K’naan mit

seinem Bonustrack ”Strugglin’”, David

Guettas und Fergies ”Gettin’ Over You”

sowie Adam Lamberts ”Whataya Want

From Me” sind nur einige der musikalischen

Bestseller, die gesammelt auf der

Erfolgs-Compilation ”Best Of 2010 – Die

Zweite” die Sommermonate versüßen.

■ 3 CDs von Bürgermeista – Lässiger

Reggae aus Bayern

Lässiger Reggae und Dub, Soul, Funk,

Rock und Latin! Im bayrischen Sprachraum

sind Bürgermeista & die Gemeinderäte

inzwischen eine bekannte Größe,

die sich auch in der neunköpfigen Besetzung

dieses Temperamentbündels wiederspiegelt.

Ihre Bekanntheit verdankt

die Band den zahlreichen Club- und Festival-Auftritten,

die sie absolvierte, wobei

das Konzert als Opener für die

britischen

Reggae-

Großmeister

von

UB40 einen

besonderen

Platz einnimmt.

Die

Erfolgsformel

des

Debütalbums ist so einfach wie wirksam:

Energie + Emotion = positive Vibration!

■ 2 DVDs ”Michael Mittermeier in

Kapstadt”

Zum WM-Auftakt 2010 besucht Michael

Mittermeier das Gastgeberland, um die

Menschen vor Ort kennenzulernen. Dabei

trifft er unter anderem den südafrikanischen

Comedian Kurt Schoonraad, besichtigt

das neue WM-Stadion von Kapstadt und

trifft die Premierministerin

der Provinz

Westkap,

Helen Zille.

Im Rahmen des

Capetown International

Comedy Festivals

2009 spielte

er auf Englisch als

erster deutscher

Comedian Ausschnitte

seiner letzten Erfolgsprogramme.

Zwischen bayerischen Dschungeln und südafrikanischen

Ballzauberern, bauwütigen

Chinesen und handtuchplatzhalternden

Deutschen. Auch die New Yorker Kakerlaken

sind dabei und freuen sich über afrikanische

Gepflogenheiten, Kapstädter

Parkwächter und hässliche Engländer.

■ 3 CDs von Claudia Koreck, die Neuauflage

des Albums ”Barfuaß um die Welt”

Die meisten Songs des ”Barfuaß”-Albums

sind während der Weltreise entstanden, die

Claudia Koreck

quer

durch die Kontinente

unternahm

und die

sie auch nach

Hawaii führte.

Dort entstand

die CD in Zusammenarbeit

mit dem Surfer Donovan

Frankenreiter, der musikalisch auf Jack-

Johnsons ”Brushfire Label” beheimatet ist.

Das vorliegende Album ist eine Neuauflage

mit Live-DVD eines Konzerts in der

Münchner Muffathalle. Neben der aktuellen

Single mit Frankenreiter sind auch einige

exklusive und unveröffentlichte Tracks

zu hören.

■ Die Neue Szene verlost drei Emergency

Kits - Für Höhenflüge im Studium!

Damit euch während den Hochleistungsphasen

an der Uni nicht die Puste ausgeht,

haben wir ein praktisches Hilfspaket zusammengestellt.

Und das ist drin im Emergency

Kit:

Für den schnellen Energiekick: vier Red

Bull Energy Shots. Falls ihr vor lauter Büffeln

nicht mehr wisst, wo euch der Kopf

steht, bringt der neue Energy Shot von

Red Bull mit einem Schluck die volle Leistungsfähigkeit.

Der Energiespender belebt

Körper und Geist und zählt einsame

27 Kalorien. Ihr könnt die kleine Dose in

der Hosentasche mit in den Klausursaal

transportieren, und weil das Konzentrat

keine Kohlensäure enthält, ist es auch ungekühlt

genießbar.

Für Geistesblitze: Postit’s

in Knallfarben. Wir

schenken euch ein dikkes

Paket in knalligen

Farben, die ihr auch im

größten WG-Chaos jederzeit

wiederfindet.

Für die akademischen

Highlights: Sechs verschiedenfarbige

Textmarker

bringen Licht in die

Bleiwüste.

Für flexible Daten: Der 2 GB-USB-Stick

bietet reichlich Platz für eure Arbeiten,

die dringend zur Uni oder in den Copyshop

müssen.

■ 2x2 Tickets Süddeutsche Karl-May-

Festspiele

In jeder Blockhütte und an jedem Lagerfeuer

erzählt man von den Taten des berühmten

Westmannes Old Surehand. Er

hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht,

jenen Mann zu finden, der seine Familie

ins Unglück gestürzt hat...Diese Geschichte

wird nun auch bei den Süddeutschen

Karl-May-Festspielen in der

Western-City Dasing erzählt. Noch bis

19. September, jeweils samstags um

16.00 und 20.00 Uhr sowie sonntags um

17.00 Uhr, nimmt das Spektakel seinen

Lauf. Souverän wie eh und je verkörpert

Westernheld

Fred Rai den

Haudegen Old

Surehand und

mit ihm entführen

80 Mitwirkende

und 25

Pferde in einer

eindrucksvollen

Mischung aus

Spannung, Humor

und temporeicher

Action die Zuschauer in die bunte

Welt der Phantasie. Infos und Tickets

unter www.karlmay-festspiele.de.

Wir verlosen 2x2 Karten für “Old Surehand”

in der Western-City Dasing.

■ 2 x Trainieren mit Genuss

“Trainieren mit Genuss” heißt es auch

diesen Sommer wieder in den Fahrsicherheitsanlagen

des ADAC. Die ganzen

Sommerferien über, von 02. August

bis 13. September, gibt es dort zu jedem

Tageskurs ein sommerliches Mittagessen

gratis. Beim ADAC-Fahrsicherheitstraining

lernt man, sein Fahrzeug sicher

und souverän in jeder Verkehrssituation

zu beherrschen. Infos und Buchung unter

www.sicherheitstraining.net oder telefonisch

unter 01805/117311.

Wir verlosen zwei Plätze für einen genussvollen

Tageskurs “Pkw-Intensiv”.

von Bruno Bär

(Bruno-the-Bear@gmx.net)

+ Da Fehladeifi hot zuagschlogn! Die

richtige URL der Wasser-Showtechnikfirma

Aqua-In-Motion lautet:

www.aqua-in-motion.com. Hier gibt’s

Wasser- und Licht-Shows ab ca. 300

Euro!

+ Viagra kann schwerhörig machen!

Eine US-Studie zeigt doppelte Wahrscheinlichkeit

für Hörprobleme bei

Benutzern von Viagra und anderen

Mittelchen, in denen PD5-Hemmer

enthalten sind... Jetzt wissen die Mädels

endlich, warum ihre Lover nicht

aufhörten, obwohl die Frau sagte:

„Manni, nicht schon wieder...“

+ Touri-Kiffer in Holland bald außen

vor? Die Niederländer haben die dauerkiffenden

Touristen satt und auch

die EU will einen Riegel vorschieben:

Bald sollen die speziellen Räucherwaren

nur noch mit EC- oder

Kreditkarte gekauft werden dürfen.

Da werden sich jetzt manche einen

Offshore-Account zulegen...

+ Myhammer.de schlägt zu! Die

Webseite für private Ausschreibung

von Handwerksarbeiten verlangt nun

von jedem Handwerker, der seine

Dienste auf der Plattform anbieten

will, monatliche Gebühren! Die kleinen

Unternehmer sind entsetzt, aber

das scheint der Trend im Web - Gebühren

fürs Lesen usw. Klar, erst wird

die Konkurrenz durch kostenlose Angebote

plattgemacht, dann ziehen die

Preise an...

+ MySpace verliert die Hälfte seiner

Reichweite in Großbritannien!

Seit Mai 2009 schrumpfte die Zahl

der Besucher um 49 Prozent auf 3,3

Millionen im Monat. Ja, wo sind die

denn hin? Jetzt alle bei Facebook?

Die Neue Szene ist übrigens auch

auf Facebook: www.facebook.com/

neue.szene

+ Apple-Software hat die meisten

Fehler! Laut einer Analyse des Sicherheitssoftwareanbieters

Secunia

steht Apple nun auf Platz eins der

problemanfälligsten Softwareproduzenten,

noch vor Microsoft! So können

beispielsweise beim

Apple-Browser Safari gespeicherte

Nutzerdaten problemlos von Dritten

ausgelesen werden. Pack den Apfel

in die Dose...


t a g & n a c h t

21

14.08. Rockfabrik

IRON MAIDEN-RELEASE PARTY

Das langersehnte neue Studioalbum

”The Final Frontier” von den

Kult-Metallern Iron Maiden steht in

den Startlöchern. Die Band hat sich

mit dem Produzenten Kevin ”Caveman”

Shirley Anfang 2010 zusammengetan,

um das Album in

Nassau in den Compass Point Studios

aufzunehmen und ist dann nach

Los Angeles geflogen, um es dort

zu mixen und fertigzustellen. Die Studios in Nassau sind der Band sehr wohl

bekannt, da Maiden dort bereits die Alben “Piece Of Mind” (1983), “Powerslave”

(1984) und “Somewhere Back In Time” (1986) aufgenommen haben.

Am 14.08. steigt in der Rockfabrik die Release-Party zum neuen Album,

auf der die frischen Songs den Hardrock-Fans präsentiert werden. Natürlich

werden an diesem Abend auch jede Menge Goodies verlost!

Und jetzt schon vormerken: Das nächste Konzert in der Rofa steigt am 05.

September: die Berliner Elektro-Rocker Agonoize haben sich angekündigt,

Special Guest werden an diesem Abend Terminal Choice sein. Tickets

für dieses Event gibt es ab sofort in der Rofa.

Gypsy & Tribal Fusion

TANZSHOW UND WORKSHOP MIT KÜNSTLERN AUS NY

Am Freitag, 27.08., präsentiert die

Tanzgruppe ”New York City Middle

Eastern Dance” ihr Repertoire mit

Liveband im abraxas (Beginn: 20.00

Uhr). Und am Tag darauf können

sich Interessierte von den Cracks aus

New York City die neuesten Moves

in Sachen „Gypsy Fusion Choreographie“

und „Tribal Fusion Kombinationen“

zeigen lassen -

ebenfalls mit Livemusik!

Anmeldung und Info bei Amina:

0171/ 537 99 50

amina@fieryamina.com

14.08. Rathausplatz

DER CSD AUGSBURG 2010

”Fairplay ohne Ausgrenzung - rote

Karte für Homophobie!” So lautet

das Motto des diesjährigen Christopher

Street Days, der unter der

Schirmherrschaft des Augsburger

OBs Kurt Gribl erstmals nach vielen

Jahren am 14.08. wieder auf dem

Rathausplatz stattfinden wird. Die

Veranstalter fordern ein sportliches

und faires Miteinander von Fußballfans

und ”Otto-Normalverbrauchern”

mit Lesben, Transgendern,

Bi- und Homosexuellen und verknüpfen

damit das Ziel, dass vielleicht

eines Tages der Satz ”Mein

Freund ist Bundesligafußballer”

keinen Skandal mehr auslöst.

Neben vielen Informationsständen

der Selbsthilfegruppen und politischen

Rednern der Stadtregierung

wird das Bühnenprogramm mit großen

Namen für einen unterhaltsamen

Nachmittag sorgen. Der

Moderator Sven Häberle (Radio

Fantasy) wird u.a. die Stefan-Raab-

Entdeckung Steffi List präsentieren

und dem Entertainer Chris Kolonko

den roten Teppich ausrollen. Als

Highlight haben die CSD-Macher

dieses Jahr Limahl verpflichten können.

Der Brite hatte in den 80er

Jahren mit der Band Kajagoogoo

mehrere Hits (”Too Shy”) und war

auch solo mit ”Neverending Story”

weltweit in den Charts . Das Straßenfest

beginnt um 13.00 Uhr und

dauert dieses Jahr bis 21.00 Uhr.

Danach heißt es ”CSD goes Catwalk”!

Unter diesem Motto findet

ab 21.00 Uhr die große Abschlussparty

im Catwalk-Club in den Augusta

Arcaden in der Ludwigstraße

statt. Auf zwei Floors mit spezieller

Deko tanzt die Community zu

Houseklängen und Queerbeat.

Effizienz Kreativität Qualität Teamwork Verantwortung

Unsere

BEGEISTERUNG

ist spürbar.

Eine über 140-jährige Tradition, die bis zu Facundo Bacardi auf

Kuba zurückreicht, bietet ein einzigartiges Fundament an

unschätzbaren weltweiten Erfahrungen, durch die BACARDI

Deutschland zum führenden Anbieter internationaler

Premium-Spirituosen gewachsen ist. Sechs Prinzipien prägen

unser Handeln, unsere Strategien und Marken: Begeisterung,

Effizienz, Kreativität, Qualität, Teamwork und Verantwortung.

Dies sind die Werte, die wir jeden Tag aufs Neue leben und in

unsere Ideen und Konzepte einbringen. Sind Sie dabei?

Dann verstärken Sie unser Team. Für das Verkaufsgebiet

Schwaben suchen wir ab sofort – mit Wohnsitz in Augsburg

oder Ulm – einen engagierten

Area-Manager (w/m)

Ihre Aufgaben:

• Aufbau und Betreuung Ihres Verkaufsgebiets in den

Bereichen Distribution, Abschluss von

Kooperationsverträgen, Absatz und Schaffung von Visibility

• Verantwortungsübernahme für die Organisation,

Koordination und Durchführung aller für den

Markenaufbau und die Absatzforcierung des BACARDI-

Portfolios erforderlichen Maßnahmen (Promotions und

Aktivierungen) im Rahmen der abgestimmten regionalen

Strategie für den Gastronomie-Kanal

• regelmäßiges Reporting inklusive Dokumentation

• selbstständige Planung, Verwaltung und Kontrolle des

Budgets sowie der Material- und Warenkontingente

• kontinuierliche Wettbewerbs- und Trendanalyse

• Unterstützung des Regional-Market-Managers in allen

Belangen

Ihr Profil:

• erfolgreich abgeschlossenes Studium der BWL, Fachrichtung

Marketing oder Vertrieb, bzw. vergleichbare Ausbildung mit

Berufserfahrung

• Vertriebspraxis, verbunden mit Verkaufstalent

• Erfahrung in der Gastronomie und/oder im Promotion-

Bereich

• Kenner/in der Gastronomieszene und regionaler Trends

sowie der Zielgruppe

• Organisations- und Koordinationsgeschick sowie Durchsetzungsstärke

• selbstständige, zielorientierte Arbeitsweise, Flexibilität und

Stressresistenz

• kommunikationsstarke/r Teamplayer/in mit

Begeisterungsfähigkeit

• Bereitschaft zur Nacht- und Wochenendarbeit mit einer

Arbeitszeit von Dienstag bis Samstag

• PC-Routine sowie Führerschein Klasse B

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige

Bewerbung einschließlich Gehaltswunsch

und frühestmöglichen

Eintrittstermins: BACARDI GmbH,

Sabine Albertsen, Hindenburgstraße 49,

22297 Hamburg,

www.bacardi-deutschland.de.


22

t a g & n a c h t

Stadtsparkasse Augsburg

feiert (F)feste mit

Max 10, Friedberger Zeit und demnächst

das Augsburger Bürgerfest -

die Stadtsparkasse Augsburg ist derzeit

in Feierlaune. Als aktiver Sponsor

tragen die Banker ihren Teil

dazu bei, dass Großfeste wie die

Obengenannten realisiert werden

können.

Bei den Max-Festen ist die Stadtsparkasse

als Sponsor von der ersten

Stunde an mit dabei. Nach dem

großen Erfolg der diesjährigen Ausgabe

muss man kein Hellseher sein,

um vorhersagen zu können: Auch

im nächsten Jahr wird die Stadtsparkasse

ihren Teil dazu beitragen, dass

Max 11 (sprich: Max eins-eins) ein

voller Erfolg wird.

Die Unterstützung von Max 10,

Friedberger Zeit und Bürgerfest sind

Teil des Engagements der Stadtspar-

kasse für Kinder und Jugendliche in

der Region Augsburg. Ziel ist es,

jungen Menschen ein attraktives

Umfeld zu bieten, in dem sie sich

entwickeln können.

Ob Sport, Kultur, Soziales oder Bildung,

die Stadtsparkasse ist dabei.

So verhalf unter anderem eine Großspende

von 600.000 Euro der Neuen

Stadtbücherei zu einer

zeitgemäßen Ausstattung. Ein weiteres

Highlight ist das Sparkassen-

Planetarium, das dank neuester

Fulldome-Technik das modernste in

ganz Süddeutschland ist. Und wer

schließlich in den Beruf einsteigt,

dem bietet die Stadtsparkasse ein

erstklassiges, qualitativ hochwertiges

Ausbildungsangebot, das jetzt

sogar vom TÜV zertifiziert worden

ist. Die Stadtsparkasse Augsburg

feiert also

in vielen

Bereichen

feste mit.

Oder wie

die Werbung

sagt:

”Ohne Engagement

wären wir

auch nur

eine Bank”.

14.08. Schwarzes Schaf

FORZAELECTRONICA MIT JAKE THE RAPPER

Wer bei Jake The Rapper an HipHop denkt, befindet sich auf dem Holzweg.

Klar, der Mann spricht rhythmische Verse in seinen Songs. Durchgepimpten

Gangster-Rap würde das aber sicher niemand nennen.

Jake The Rapper aka Jacob Dove Basker wird in der New Yorker Bronx

geboren. Von dort aus verschlägt es ihn unter anderem nach Chicago und

Seattle. In Seattle jammt der junge Jake mit Stone Gossard (Pearl Jam) und

gründet eine Band mit Chad Channing (Nirvana) und Ben Shepard (Soundgarden).

1990 verlässt Jake das Land, um eine andere Perspektive auf den

Golfkrieg zu erhalten und landet mit

gerade einmal 500 Dollar in

Deutschland. Er studiert an der

Hamburger Hochschule für bildende

Künste und arbeitet für eine

Weile in den Medien, als Comiczeichner

und Tätowierer. Als erklärter

Vorbote des Friedens („Drop

beats, not bombs“) hat der Exil-

Amerikaner schon bald eine Jake-

Masken tragende Fanschar hinter

sich und einen Plattenvertrag in der

ausgebeulten Tasche. Er veröffentlicht

2008 das erste selbstbetitelte

Album.

Jake sagt über sich selbst: ”Vielleicht

mach ich nicht unbedingt etwas Neues,

aber ich breche sehr viele Schubladen

gleichzeitig auf. Ich bin alt,

fett, bärtig und ehrlich. Ich mache

HipHop, Elektro, Techno und

Zeugs, ich rappe, singe und teile

mich mit.” Am 14. August zusammen

mit Daniel Bortz im Schaf.


n i g h t s h o t s

23

die partybilder des monats in kooperation mit www.cityreporter.de

COPE - Ü30

KANTINE

MAHAGONIBAR


24

g a s t r o s z e n e

Das Foyer

GELUNGENE ERÖFFNUNG MIT

SALSA UND ROCK’N’ROLL

Ein voller Erfolg war die Eröffnung

des Foyers, dem neuen Veranstaltungszentrum

in der Ulmer

Straße 195a, am Wochenende 23.

und 24. Juli.

Am Freitag war der Laden fest in

Händen der Salsafans. Auf der Kubanischen

Nacht sorgte „Cuban Salsa

Power“, die Augsburger Tanzschule

schlechthin für südamerikanische

Rhythmen, für die richtige Raumtemperatur.

Die kubanische Band Azucar

Cubana, Samba- und Salsa-

Shows, ein Tanzschnupperkurs und

sogar ein original kubanisches Buffet

ließen definitiv keine Wünsche offen.

Der Samstag gehörte dann den flotten

Oldies. Bei der Ü50-Party sorgten

Tom & The Black Ties live für

Rock’n’Roll und Boogie der Extraklasse,

bevor die DJs die Tanzliebhaber

mit Hits und Evergreens der

letzten vier Jahrzehnte begeisterten.

Das Foyer erwies sich als idealer

Veranstaltungsort mit freundlichem

Service und den idealen Räumlichkeiten,

die auch ein ruhiges Schwätzchen

abseits des Partyrummels

zulassen. Das macht definitiv Lust auf

mehr!

Bilder von der Eröffnung unter

www.neue-szene.de

Café Platsch

WIEDERERÖFFNUNG

Im Juli wurde das neue Café Platsch in der Annapassage eröffnet. Und

bereits am Eröffnungsabend war allen Gästen klar: Das neue Platsch ist

heller, schöner und größer geworden und das Juwel ist die herrliche Dachterrasse.

Sie ist eine der vielleicht schönsten in Augsburg, direkt im Herzen

der Stadt gelegen, dennoch aber ruhig, relaxt und ganz ohne Verkehrslärm.

Und das ist für Raucher wichtig zu wissen, auf der Terrasse, die nur ein

Schritt vom Café trennt, darf auch ab August noch geraucht werden. Das

Platsch ist auch eine perfekte Location für die kleine Mittagspause in der

Innenstadt oder während des Shoppingbummels. Toll ist auch die riesige

Cocktailauswahl, seien es alkoholische oder nichtalkoholische. Perfekt dafür

ist die Cocktail Happy Hour von 19 bis 21 Uhr und zum Vorglühen für die

Club- oder Disconacht von 24 bis 02 Uhr (alle XXL-Cocktails für sieben

Euro). Victor und sein immer freundliches Team freuen sich auf euch! Weitere

Infos: www.cafeplatsch.de

Charly Bräu

WIEDERERÖFFNUNG

Nina und Maximilian Kuhnle bringen neuen Schwung ins Charly Bräu. Das

Traditionslokal am Oberhauser Bahnhof wird am 26. August wiedereröffnet.

Dank Ludwig II gibt es schon einen Tag vor dem Start die erste Sonderveranstaltung:

Unter dem Motto „Ludwig und sein Bier“ wird aus Anlass

des 165. Geburtstages des Märchenkönigs ein speziell eingebrautes, dreifach

gemaischtes Braunbier ausgeschenkt. Dreigemaischt musste es für

Ludwig sein, um sein Wohlwollen zu finden. Zu Spanferkel vom Grill gibt es

bayrische Musi und ein Rahmenprogramm, moderiert und begleitet von

Charly Held und seinen Königstreuen.

Im Charly Bräu bleibt die Hausbrauerei der Mittelpunkt. Es werden neben

der klassischen „Charly Weisse“ monatlich Spezial- und Saisonbiere gebraut.

Der Sud vor Publikum ist dabei Programm und das Charly Bräu mit

seiner Gasthausbrauerei zum Anfassen eine echte Erlebnisgastronomie.

Weitere regelmäßige Veranstaltungen sind am Wochenende die Plärrerund

Oktoberfestpartys. Für Sportbegeisterte gibt es im Keller eine „Sky“-

Sportsbar, in der alle Bayern-, FCA- und Pantherspiele übertragen werden,

Highlights werden

dann auch auf Großbildleinwand

im

Hauptraum gezeigt.

Auch der Gaumengenuss

kommt nicht

zu kurz. Es werden

frisch zubereitete

Speisen aus der

bayerisch-schwäbischen

Küche angeboten,

dazu kommen

Brotzeiten und natürlich

der „Original

Charly Burger“.

Auch für große Gruppen

sind Reservierungsanfragen

möglich. Es gibt 300

Plätze auf drei Ebenen.

Charly Held und Brauereichefin Nina Kuhnle stoßen

auf die Zukunft des Charly Bräu an. Foto: compudrom


n i g h t s h o t s

25

die partybilder des monats in kooperation mit www.cityreporter.de

MAX10

OSTWERK

ROCKFABRIK


26

zoom

Vom 26. - 29.8. wird wieder gebaggert!

Das smart-BeachVolleyball-Turnier 2010

Wie in den Vorjahren seit 2004 wird die City Initiative Augsburg (CIA) auch heuer wieder eine

Neuauflage des beliebten smart-Beach-Volleyball-Turniers organisieren.

Von 26. bis 29. August werden fünf verschiedene Turniere auf dem

Augsburger Rathausplatz ausgetragen. Sowohl Amateure als auch

Profis, Sponsoren und Politiker zeigen ihr Können bei (hoffentlich)

wieder strahlendem Sonnenschein.

Die Sponsoren und Medienpartner werden im Rahmen eines Fun-

Turniers gegeneinander antreten. Gespielt wird vier gegen vier mit

gemischten Teams (je zwei Frauen und zwei Männer). Des Weiteren

findet ein Freizeitmannschaftsturnier statt, bei dem ebenfalls vier

gegen vier gespielt wird. Die Turniere der Vereinsmannschaften sind

nach Herren und Damen getrennt, zwei gegen zwei. Beide Turniere

sind ohne Altersbeschränkung, es gibt keine Einteilung nach Altersklassen.

Durch das enorme Interesse in den Vorjahren wird das Event dieses

Jahr vier Tage lang in den Sommerferien stattfinden. Die Vorrundenspiele

der Freizeitmannschaften werden auf Zeit gespielt (begrenzt

auf zehn Minuten). Die Gruppensieger rücken auf und spielen weiter

nach dem Double-Out-System. Die Vereinsmannschaften spielen

zwei Gewinnssätze bis 15 Punkte.

Die Teams können sich bei der City Initiative Augsburg anmelden

(per Mail oder Fax). Die Teilnahmegebühr beträgt mindestens 40

Euro, doch die CIA freut sich auch über einen höheren Beitrag. Anmeldeschluss

ist Montag, der 09. August.

Das Sandfeld (8 x 16 Meter) ist von vier überdachten Tribünen einzusehen,

der Eintritt ist frei! Eine Beachbar und weitere Attraktionen

bringen ein Stück Urlaub auf den Augsburger Rathausplatz. Das

Anmeldeformular gibt es als Download unter www.cia-augsburg.de.

Für weitere Informationen steht das CIA-Team unter Tel: 0821-5081414

gerne zur Verfügung.

Die Neue Szene könnte auch noch Verstärkung für ihr hochmotiviertes

Beachvolleyball-Team gebrauchen.

Infomail: eberle@neue-szene.de

Vier Tage Spiel und Spaß für die Teams und Zuschauer - wir

hoffen wieder auf gutes Wetter!

Lässig chillen am Rande des Spielfelds ist auch drin - schwitzen

müssen ja die anderen...

Das Neue-Szene-Team wurde „Meister der Herzen“ beim lustigen

„Beachvolleyballblamieren“


BEACH

VOLLEYBALL

TURNIER

RATHAUSPLATZ

AUGSBURG

26.– 29.8.10


28

zoom

Ideen


zoom 29

Die Augsburger Modedesignerin Martina Dietrich

in Neon-Orange

zwischen Atelier und Pop-up-Shop

Die Augsburger Designerin Martina Dietrich ist eine Weltenbummlerin. Viele Jahre lebte sie in

Italien, unter anderem in Mailand, dann in New York und Paris. Seit einiger Zeit ist die Modeschöpferin

zurück in der Lechmetropole und tritt nicht nur durch ihr auffallendes Äußeres in Erscheinung:

Ihre Pop-up-Shops sorgen zweimal im Jahr an den verschiedensten Orten in Augsburg

für Furore - und für mehr Farbe in der Stadt.

E

in neon-orangefarbener Faden zieht

sich durch Martina Dietrichs Mode. Fast

jeder Entwurf der gebürtigen Augsburgerin

enthält zumindest in einem kleinen

Detail diese Farbe. Sogar ihre Haare leuchten

in einem intensiven Rot. Darauf angesprochen,

gerät Martina Dietrich ins

Schwärmen. “Die Leuchtkraft klarer, reiner

Farben hat mich schon immer fasziniert”,

verrät sie. Ihre Kleider strahlen deshalb in den

buntesten Tönen. Sie selbst trägt an diesem

Sommertag ein luftiges Kleid in sattem Grasgrün.

“Die reinsten Farben gibt es in der

Natur”, sagt die Designerin, “ich finde es

unglaublich inspirierend, wenn eine Blume

im Garten plötzlich in einem Wahnsinns-Pink

erblüht”.

Ideen aus aller Welt

Ihre Ideen entstehen in der Auseinandersetzung

mit der Umgebung, im Sehen und Erleben

neuer Kulturen. In Paris arbeitete

Martina Dietrich bei einer französischen Couture-Designerin,

in New York ließ sie sich vom

Lebensstil der Stadt mitreißen. All das spiegelt

sich in ihren Entwürfen wider. “Ich will

meine Inspirationen und Erfahrungen aus der

Welt nach Augsburg bringen und weitergeben”,

erklärt die Modeschöpferin. Ihre Stoffe

kommen aus Italien. “Wenn ich einen Stoff

vor mir liegen habe, fügen sich die Ideen

zusammen, die ich auf meinen Reisen gesammelt

habe”, beschreibt Martina Dietrich,

wie ein Kleid von Anfang bis Ende entsteht.

Ihr Atelier in der Kulturfabrik ist zugleich

der Sammelpunkt all dieser Ideen. In mehreren

Reihen stehen lange Kleiderständer nebeneinander,

dicht gedrängt hängen daran

die Früchte von Martina Dietrichs Kreativität.

Es sind ausschließlich Frauenkleider -

feminin, figurbetont und allesamt Unikate.

“Die Weiblichkeit kommt in der Mode immer

zu kurz”, findet Martina Dietrich, “Frauen

müssen weiblicher werden”. Überhaupt

wird die sonst so ausgeglichen wirkende

Augsburgerin analytisch, wenn es um den

Modemarkt geht: “Es gibt viel zu viel klassische

Kleidung. Der Markt hat eine Schwachstelle

im Kleiderbereich.” Mit ihren

Entwürfen - bestehend aus Kleidern, Röcken

und Oberteilen - will Martina Dietrich “den

Modemarkt auffrischen”.

Mode für Sommer und Winter

Zweimal im Jahr präsentiert sie ihre Mode in

einem sogenannten Pop-up-Shop. Für jeweils

vier Wochen eröffnet die Designerin dann -

der Name legt es bereits nahe - ein Geschäft

in leerstehenden Räumen, die zu ihren Vorstellungen

passen. Darin bietet sie ihre Einzelstücke

an, einmal im Sommer, einmal im

Winter. Auch Modeevents finden zwischen

den Modellen und Schaufensterpuppen

statt. Beim vorletzten Pop-up-Shop trafen sich

Kunst und Mode im Showroom der Galerie

Noah in der Karlstraße. Im vergangenen April

eröffnete Martina Dietrich ihr Geschäft auf

Zeit in der Heilig-Grab-Gasse. Vorher hatte

ein Second-Hand-Laden in jenen Räumen

seine Heimat.

Im Moment plant Martina Dietrich ihren

zweiten Shop in diesem Jahr. Im Oktober soll

alles fertig sein: Sie wird neue Resultate ihrer

Reisen zeigen, Outfits für den Winter präsentieren.

Doch was reizt sie daran, immer wieder Bestehendes

aufzulösen und bei null anzufangen?

“Kreativität ist ein ständiger

Entwicklungsprozess”, lautet Martina Dietrichs

Antwort, “zuerst kommt die Kreativphase,

wo in meinem Kopf die Ideen entstehen,

dann beschaffe ich die Materialien und nähe

alles - und am Ende steht der Pop-up-Shop.”

Jede dieser Phasen brauche Zeit und habe

einen besonderen Reiz. “Es ist schön, mit

Menschen in direkten Kontakt zu kommen,

um Wünsche und Anregungen bei der nächsten

Kollektion miteinfließen zu lassen”, findet

die Designerin. “Ich liebe meine Arbeit,

die Herausforderung jeder einzelnen Phase,

doch am meisten liebe ich die Kreativität -

Neues zu schaffen!” (sr)

Im Internet: www.martinadietrich.com


30

zoom

34 Grad im Schatten – wohin jetzt?

Unsere Leser geben Tipps, wie und wo man

den Sommer am besten verbringt

Der Juli übertraf sich jeden Tag selbst mit neuen Höchsttemperaturen,

das Thermometer scheint bei der 30-Grad-Marke irgendwie

hängengeblieben zu sein. Im selben Maß stieg auch die Zahl

der Eisbecher, die über die Theken der Cafés und die der Badegäste,

die über die Liegewiesen von Seen und Freibädern wanderten.

Wo lässt sich die Hitze in der Stadt am besten aushalten? Sollte

man in den Urlaub flüchten? Wir haben uns umgehört.

Martin mag Augsburg

und Europa:

“Mein Urlaub ist

schon vorbei, ich

habe Europa per Interrail

bereist. Wir

haben in Osteuropa

angefangen, sind

dann über Italien

nach Spanien. Zurück in Augsburg finde ich

es auch sehr schön, die Stadt kann auf jeden

Fall mit allen anderen Städten ähnlicher Größe

mithalten. Im Sommer kann man gut baden

gehen, zum Beispiel am Eiskanal oder am

Friedberger Baggersee. Ich selbst werde auch

erst mal relaxen, mit dem Studium geht es

erst am 1. Oktober los!“

Anja und Dominic

suchen Abkühlung:

“Im Sommer sind wir

überall, wo es kühl

ist, zum Beispiel am

Ilsesee. Der ist angenehm

kalt und sehr

sauber, einfach der

schönste der Augsburger

Seen. Einen richtigen Urlaub haben

wir erst mal noch nicht geplant. In Augsburg

möchten wir uns aber auf jeden Fall bald das

Lechflimmern-Freiluftkino ansehen.“

Micha liebt es mit

Freunden an den

Lech zum schwimmen

zu gehen, um

der Sommerhitze zu

entkommen.

„Dort sind viele in

meinem Alter. So

kann man schnell

neue Freunde finden und gemeinsam eine

Menge Spaß haben. Ansonsten zelte ich

mit einer Freundin im eigenen Garten und

genieße ein kühles Eis. In den letzten Tagen

werde ich einen bisschen Zeit damit verbringen,

mich moralisch wieder auf das frühe Aufstehen

vorzubereiten, wenn die Schule wieder

losgeht.“

Sebastian muss leider

ins Krankenhaus:

“Bei mir gibt es

heuer keinen Urlaub,

stattdessen

muss ich für eine kleinere

Operation ins

Krankenhaus! Eigentlich

wäre ich gern nach Italien gefahren,

aber das muss ich wohl auf nächstes Jahr

verschieben. Dafür werde ich mich danach

bei meiner Schwester regenerieren, auf dem

Balkon oder im Garten. Als Ausgehtipp kann

ich das Sonnendeck auf dem Parkhaus in der

Ludwigstraße empfehlen, es ist einfach chillig,

da oben rumzuliegen und nichts zu tun.“

Eileen und Elisabetta

wollen Deutschland

erkunden: “In

den Sommerferien

werden wir mit

Freunden Urlaub

machen. Irgendwo

innerhalb Deutschlands,

vielleicht eine

Städtereise nach Hamburg. Hier in Augsburg

kann man vor allem gut baden gehen. Wir

sind oft am Kuhsee, der ist total schön. Außerdem

gibt es noch die vier Baggerseen um

Hochzoll. Wir waren zwar selbst noch nie dort,

aber die sollen auch sehr schön sein.“

Miriam möchte die

Fuggerstadt entdekken:

“Ich wohne

noch nicht lange

hier, deshalb werde

ich auch nicht in Urlaub

fahren, sondern

erst einmal die Stadt

entdecken. Momentan

arbeite ich aber noch, ich bin Friseurin

und es ist so heiß – trotz Ventilatoren! Nach

der Arbeit geht’s sofort raus, Eis essen oder

mit Freunden auf den Rathausplatz, um ein

Bier zu trinken. Und bald habe ich dann drei

Wochen frei!“

Andrea und Alex

schätzen die Parks

und Biergärten: “Die

Semesterferien verbringen

wir hier in

Augsburg und bei

uns daheim in Rosenheim

– in den

Bergen! In Augsburg

gefallen uns vor allem die Biergärten

gut. Auch die Parks sind schön, zum Beispiel

der Wittelsbacher Park und der Hofgarten.

Toll ist auch der Bolzplatz an der Von-Parseval-Straße.

Unser Tipp für den Sommer:

Boccia spielen im Wittelsbacher Park, kombiniert

mit einem Picknick. Und zur Hitzebekämpfung:

Rollläden runterlassen!“

Charlotte und Anja

kennen Portugal

bald so gut wie

Augsburg: “Unser

Ziel für die Schulferien

steht fest: Lissabon!

Dort wohnt die

Bekannte einer

Freundin, die wir für

eine Woche besuchen werden. Bis es soweit

ist, verbringen wir unsere Zeit am liebsten

am Eiskanal, am Elias-Holl-Platz oder im Wittelsbacher

Park – dort kann man wunderbar

Kaffee trinken, Eis essen oder lesen. Ein sehr

schöner Platz in Augsburg ist auch die Wasserbrücke

in der Nähe des Liliom. Dort sind

zwei Brücken direkt übereinander gebaut,

wirklich faszinierend.“

Ina ist ständig auf

Achse: „Weil ich die

Hitze nicht mag, verstecke

ich mich so

gut es geht vor der

Sonne. Entweder bei

Oma im Schrebergarten

oder im

Nachtleben. Besonders

freue ich mich schon auf das M’era Luna

Festival und hoffe, dass es weder zu heiß noch

zu nass wird um dort zu campen!“


FUNKANALYSE BAYERN 2010

Nochmalige Steigerung

Von 206.000 Hörer auf

241.000 Hörer (weitester Hörerkreis)

Bekannteste Radiomarke

Kaufkräftige Hörer

Danke

Fantasyland!

Radio Fantasy · 93,4 MHz · Ludwigstraße 1 · 86150 Augsburg · Telefon (08 21) 50 77 100 · www.fantasy.de


32

zoom

Wo landet der FCA

in der neuen Saison?

Dr. Kurt Gribl

Oberbürgermeister

”Der FCA hat die Augsburger

Fußballfans in der vergangenen

Spielzeit begeistert. Ich drükke

dem FCA die Daumen, dass

dies auch in der neuen Saison

gelingt und hoffentlich damit

der Aufstieg. Meines Erachtens

hat die Mannschaft das Zeug

dazu.”

Peter Bircks

Aufsichtsratsvorsitzender

FC Augsburg

"Wäre super, wenn wir den dritten

Platz von der Vorsaison wiederholen

könnten. Die ersten

beiden Plätze sind aus meiner

Sicht an Hertha und Bochum

vergeben. Um den dritten Platz

streiten sich mit uns vier bis fünf

weitere Mannschaften."

verletzte mit laufendem Vertrag.

Von ihrer Genesung und

den wahrscheinlich noch anstehenden

offensiven Neuverpflichtungen

ist aber noch

Spielraum nach oben. Nicht viel

zum Glück:) Sollte es noch einmal

zur Relegation kommen,

wird sich der FCA durchsetzen,

da er mehr Mut in die Waagschale

legen wird als bei der

Premiere”.

Herbert Schmoll

Augsburger Allgemeine

”Nach der tollen vergangenen

Saison sind die Erwartungen

natürlich sehr groß. Trotzdem,

am Ende wird's ein Platz zwischen

drei und fünf werden.”

Ivo Mannheim

Jean Stein

”Bin ich kompetent genug? Ich

würde aber mal sagen: Hoffent-

jahr. Dazu wollen auch einige

andere Clubs unbedingt nach

oben. Wir können uns auf eine

spannende Saison und eine attraktive

Liga freuen.”

Philipp Köster

Chefredakteur 11 Freunde

”Der FCA wird Zweiter. Das

freut mich sehr, weil Manager

Andreas Rettig dann mit Weißbier

übergossen wird. Das hat

er verdient! Erster wird allerdings

mein Heimatverein Arminia

Bielefeld! Auch wenn’s unrealistisch

klingt.”

Irene Nusser

Rosenau

”Die letzte Saison war überra-

Trainer Jos Luhukay. Er wird die

richtigen Mittel finden, den

FCA unter die ersten Drei zu

bringen. Und an der Unterstützung

der Fans wird es sicher

nicht mangeln. Auf geht's!”

John Doe

DJ

”Meine Katze hat aus Napf #2

gefressen, also zweiter Platz!

Vor Hertha!”

Andreas Schäfer

FCA-Stadionkurier

Philipp Kleininger

Radio Fantasy

”Meine Prognose ist Platz sechs

- nach aktuellem Kaderstand

am 06. Juli 2010: viele Schwer-

lich nicht auf ’nem Aufstiegsplatz.

Zweite Liga steht uns gut

- und ich will in die Rosenau zurück!”

Raphael Brandmiller

Vorsitzender SJR

”Ich sehe den FCA in der kommenden

Saison zwischen Platz

drei und sechs. Die Mannschaft

wird wieder oben mitspielen,

ein Abo auf Platz drei gibt es

aber nicht. Die Absteiger sind

dieses Jahr stärker als im Vor-

gend. Nur glaube ich, dass sich

die Gegner auf uns einstellen

werden, und deshalb tippe ich,

dass wir auf dem siebten Platz

die Saison beenden.”

Tom Pösl

Augsburg TV

”Es wird eine knallharte Saison.

Aber ich vertrau' voll und ganz

”Oranje hat es ja erst vorgemacht,

wie weit man mit Fußball

niederländischer Prägung

kommen kann. Der FCA wird

das bestätigen. Ob es am Ende

aber ebenfalls für Platz zwei

reicht? Ich tippe eher auf Rang

drei bis fünf.”


zoom 33

Wie Phönix aus der Asche

Rosenaustadion 2001

impuls-Arena 2010

Vor genau zehn Jahren startete der

FC Augsburg einen Neuanfang in

der Bayernliga

Gerade einmal zehn Jahre ist es her, da kam der vierte Teil der

Harry-Potter-Reihe in die Buchläden. Stefan Raab führte

mit “Maschen-Draht-Zaun” acht Wochen lang die Singlecharts

an (und das bedeutete damals noch etwas), Microsoft

brachte das Betriebssystem Windows 2000 auf den Markt

und der FC Augsburg war erstmals in seiner Geschichte in die vierte

Liga abgestiegen. Nicht aus sportlichen Gründen, der Club hatte die

Qualifikation zur zweigleisigen Regionalliga geschafft. Ein potentieller

Geldgeber war abgesprungen, sämtliche Rettungsversuche waren

im Sande verlaufen. Eines Abends macht es in der Pele Sportbar

die Runde: “Nächstes Jahr Bayernliga”. Kein Scheiß? Nein, kein

Scheiß.

Ein paar Wochen später durfte der damalige Trainer Gino Lettieri

sechs Spieler zum Trainingsauftakt begrüßen. Ein Wunder, dass zum

Saisonstart eine komplette Mannschaft auf dem Feld stand. Das erste

Heimspiel in der Viertklassigkeit, ein 1:1 gegen den Würzburger

FV, sahen 234 zahlende Zuschauer im Rosenaustadion.

Zehn Jahre später wurden beim Trainingsauftakt für die kommende

Zweitligasaison 3000 Fans in der vor einem Jahr eröffneten Arena

gezählt - beim 1. FC Köln waren es immerhin 200. Trainer Jos Lukukay

hatte auch keine offensichtlichen Personalprobleme, er konnte

fast zwei Dutzend Profis um sich versammeln.

Nur zur Erinnerung: Der Werdegang des Vereins, diese Phönix-ausder-Asche-Geschichte,

ist ohne eine Person nicht denkbar: Ohne die

Kontakte, den finanziellen Background und vor allem das Herzblut

von Walther Seinsch würde der Club - mit etwas Glück - in der Regionalliga

kicken. Dort, wo andere Traditionsvereine wie Wuppertal, die

Stuttgarter Kickers oder Ulm ein relativ trauriges Dasein fristen.

In Augsburg blickt man dagegen auf die erfolgreichste Saison der

Vereinsgeschichte zurück - auch wenn Fußballer, Funktionäre und

Fans am Ende mit leeren Händen dastanden. Erst ein paar Wochen

ist es her, da erreichte der FCA das Halbfinale des DFB-Pokals, wurde

Dritter in der Liga und spielte mit Torschützenkönig Michael Thurk

in der Relegation um den Aufstieg in die Bundesliga.

Halbfinale! Relegation! Bundesliga! Das sind Worte, die konnten

FCA-Anhänger vor zehn Jahren kaum buchstabieren. In der Gegenwart

aber werden die Rot-Grün-Weißen wohl wieder von sämtlichen

Experten zum Aufstiegsaspiranten erklärt. Wer sind da schon der

Karlsruher SC (24 Spielzeiten in der Bundesliga, Platz 16 der ewigen

Bundesligatabelle), der VfL Bochum (34 Jahre erstklassig, Platz 12),

1860 München (20mal in der Bundesliga angetreten, Platz 18) oder

Fortuna Düsseldorf (22 Jahre Liga eins, Platz 17) gegen den großen

und ewig siegreichen FC Augsburg (kein Jahr Bundesliga, daher

kein Platz in der ewigen Bundesligatabelle). Wer sind denn die schon?

Gut, da gibt es vielleicht noch Hertha BSC Berlin (29 Jahre Bundesligaerfahrung,

Platz 13). Mit zahlreichen prominenten Akteuren tritt

die Hertha im Unterhaus an - die aber im Urlaub wohl ein wenig

gelümmelt haben und mit grausigen Laktatwerten zur ersten Übungseinheit

erschienen waren. Dabei muss man in Liga zwei “laufen,

laufen, laufen”, wie Trainer Markus Babbel weiß. Immerhin: Die ganz

große Favoritenrolle samt Aufstiegspflicht nehmen in der kommenden

Spielzeit die Hauptstädter ein.

Was bringt sie also, die fünfte Zweiligasaison in Folge? Kann die Mannschaft

die vergangene Saison noch toppen? Da gibt es viele Unwägbarkeiten.

Ob Michael Thurk noch einmal so einen Lauf hinlegen

kann, ob die neuformierte Hintermannschaft sich gleich als sattelfest

erweisen wird? Ob die manchmal unglaubliche Flügelzange noch einmal

so zwicken kann? Ob man im Pokal nach der ersten Runde bis

zum Halbfinale wieder nur vor heimischen Publikum spielen wird? All

das weiß man nicht. Immerhin: Der Kern der Mannschaft ist geblieben,

einige Stützen jedoch, wie die Langzeitverletzten Andrew Sinkala

oder Rechtsverteidiger Dominik Reinhardt, werden beim

Unternehmen Aufstieg vorerst nicht helfen können. Mit Jens Hegeler

hat ein immens vielseitiger und wichtiger Akteur den FCA verlassen.

Andererseits: Das Team wird in den zurückliegenden Monaten, als es

letztendlich auf hohem Niveau scheiterte, einiges gelernt haben. Die

Augsburger Führungsriege hat bei Neuverpflichtungen mittlerweile

ein deutlich glücklicheres Händchen als in früheren Tagen. Und wenn

der FCA endlich einmal gut aus den Startlöchern kommt und auch in

entscheidenden Spielen entschieden auftritt, dann wird der Verein

abermals oben mitspielen können.

Verstecken braucht sich der FC Augsburg in Fußballdeutschland

vor keinem Verein mehr. Das hätte im Jahr 2000 niemand für möglich

gehalten.


34

zoom

“Angst habe ich nie”

Interview mit Jos Luhukay

FCA-Cheftrainer Jos Luhukay hat seinen Platz in den Geschichtsbüchern des Augsburger

Sports bereits sicher. Mit dem Erreichen von Pokalhalbfinale und Relegation bescherte der

sympathische Holländer den Fans vollkommen ungeahnte Glücksgefühle. Florian Kapfer traf

den 47jährigen zum Gespräch.

Neue Szene: Wie enttäuscht sind Sie, dass

es zum Saisonauftakt gegen Ingolstadt geht

und nicht gegen Ihren früheren Club Gladbach

oder die Bayern?

Luhukay: Das habe ich längst verarbeitet. Es

war eine tolle Saison mit den Relegationsspielen

und dem Pokalhalbfinale und es hat

leider nicht geklappt mit dem Aufstieg.

Aber wir wissen, wo wir herkommen,

die letzten beiden Jahre haben wir

gegen den Abstieg gespielt. Wir haben

unsere Möglichkeiten voll ausgeschöpft

und verdient in der

Relegation verloren. Da hat man einfach

wieder gesehen, dass der Unterschied

zwischen erster und

zweiter Liga doch noch sehr groß ist.

Ärgern Sie sich nicht über die wiedereingeführte

Relegation? Noch vor

drei Jahren wäre man als Dritter durchgewesen

und fertig ist die Laube...

Dazu kommt, dass man in den

Jahren zuvor mit 62 Punkten

auch fast immer

Zweiter geworden

ist! Jetzt, wo ich

die Relegation

zum ersten

Mal am eigenen

Leib erf

a h r e n

habe, finde

ich es

schon

schade.

Ich denke,

der

Erstlig

i s t

wird

m i t

seiner

höher

e n

Qualität

immer

im Vorteil

sein

und der Zweitligist immer

der Underdog. Ich

hätte nichts dagegen,

wenn diese Regelung

wieder abgeschafft werden

würde, aber in der ersten

Liga sieht man das

sicher anders.

Wie hat es die Mannschaft verdaut? War der

verpasste Aufstieg noch ein Thema im Trainingslager?

Überhaupt nicht. Wir sind am Tag nach dem

letzten Spiel gegen Nürnberg gleich in den

Urlaub gefahren und jeder hat das für sich

verarbeitet. Wir haben das Maximale rausgeholt

und sind ja auch nicht knapp gescheitert,

das wäre schwerer zu verkraften

gewesen. Nürnberg war in beiden Spielen

einfach besser.

Aber das aktuelle Saisonziel lautet schon

Aufstieg?

Nein. Wir wollen oben mitspielen. Die Situation

ist jetzt noch viel schwieriger durch die

Erwartungshaltung der Fans - wie man ja

auch an Ihrer Frage merkt. Unser Ziel ist, bis

zum Schluss oben mitzumischen und guten

und attraktiven Fußball zu zeigen.

Und Hertha und Bochum sind die Topfavoriten?

Klar, das vorherzusagen ist nicht schwer.

Hertha mit gewaltigem Abstand, dann der

VfL Bochum und schließlich drei bis fünf

andere Clubs - darunter der FCA.

Sie haben die Mannschaft hauptsächlich in

der Abwehr verstärkt, was bei den Fans für

reichlich Diskussionsstoff sorgt.

Man braucht zunächst mal ein Gerüst, das

Stabilität verleiht und defensive Kontrolle,

dann können wir auch unsere offensiven

Qualitäten ausspielen. Wir haben keinen Stürmer

aus der ersten Elf verloren und mit Torsten

Oehrl noch einen neuen Mann

hinzubekommen, der uns mit seiner Qualität

sicher weiterhelfen wird.

Ärgert Sie der Verlust von Jens Hegeler,

der zunächst nach Leverkusen zurückging

und dann doch wieder ausgeliehen wurde,

allerdings an den FC Nürnberg?

Wir hätten ihn gern behalten, wussten aber,

dass er zurückgeht im Sommer. Nachdem es

in Leverkusen dann anscheinend doch keine

Perspektive für ihn gab, war es klar, dass

er nur an einen Erstligisten ausgeliehen werden

wird. Jens hat sich im letzten Jahr gut

weiterentwickelt und ich hoffe für ihn, dass

er das in Nürnberg fortsetzen kann.

Der VfB Stuttgart ist an Ibrahima Traore

interessiert - und umgekehrt. Ist er schon

reif für den Sprung in die erste Liga?

Seine sportliche Entwicklung verlief im letzten

Jahr ebenfalls sehr gut und man darf

auch bei ihm nicht vergessen, wo er herkommt.

Die drei Jahre zuvor hat er im Niemandsland

verbracht. Die vergangene Saison

verlief dann sehr positiv für ihn, natürlich

auch durch die Hilfe von vielen anderen. Ich

persönlich würde ihm raten, noch mindestens

ein Jahr zweite Liga zu spielen, um möglichst

viele Einsätze zu bekommen. Es ist doch fraglich,

ob er in der ersten Liga oft zum Zug

kommt. Und auf der Bank oder gar der Tribüne

zu sitzen, hat er schon erlebt. Aber ich

kann seinen Wunsch natürlich verstehen,

eine größere Herausforderung zu suchen.

Kommt noch ein dritter Torhüter?

Nichts geplant.

Wäre es für den FCA besser gewesen, wenn

Holland Weltmeister geworden wäre?

Wieso? Wir sind Vizemeister, Deutschland ist

Dritter...

Einwurf von Co-Trainer Markus Gellhaus:

Das hat mir schon genug Spott eingebracht!

Wo haben Sie das WM-Finale erlebt?

Wir haben im Trainingslager zusammen geschaut.

Fußball ist angesagter denn je. Erschrekken

Sie nicht manchmal vor der immensen

Popularität des Sports?

Nein, wir alle leben Fußball und sind mit vollem

Herzen dabei. Ich denke, gerade die

Euphorie in Deutschland wird sich auf die

Bundesliga übertragen. Letzte Saison war es

schon sehr gut, was Fans und Zuschauer

anbelangt, und ich hoffe, dass die Begeisterung

den Fußball in Deutschland noch weiter

in eine positive Richtung bewegen kann.

Die hohen Publikumserwartungen haben

Sie bereits angesprochen. Haben Sie Angst,

die Fans könnten schnell ungeduldig werden,

wenn’s zum Saisonstart etwas holpert?

Angst habe ich nie, weil ich weiß, was die

Mannschaft kann und dass sie immer alles

gibt. Ich denke, das Team und die Fans werden

schnell wieder auf eine Wellenlänge

kommen.

Noch ein Wort zum ersten Pokalgegner: Der

SV Sandhausen gilt in der dritten Liga als

Mitfavorit auf den Aufstieg.

Wir haben natürlich Respekt vor Sandhausen,

aber wie immer: Wir schauen auf uns

und wollen das Spiel natürlich gewinnen.


zoom 35

Interview mit Michael Thurk

”Wir wollen ein

Wörtchen um Platz drei

mitreden!”

Der FCA hatte schon lange nicht mehr so einen Goalgetter wie Michael

Thurk in seinen Reihen. In 77 Spielen erzielte der gebürtige Frankfurter 42

Tore, eine überragende Quote. Neue Saison, neues Glück? Walter Sianos traf

den Publikumsliebling vor Saisonauftakt.

Neue Szene: Wo und wie hast du diesen Sommer

deinen Urlaub verbracht?

Michael Thurk: Ich war mit Frau und Kind in

Ägypten. Hab mal ein bisschen abgeschaltet

und die Seele am Strand baumeln lassen, war

Schnorcheln, hab Beachvolleyball gespielt,

hatte Zeit für meinen Sohn. Schön war’s.

Ein Wort zur WM.

Überraschend war in erster Linie das schlechte

Abscheiden der großen Fußballnationen

wie Frankreich, Italien, Argentinien, Brasilien

oder England. Deutschland hat einen erfrischenden

und taktisch äußerst

disziplinierten Fußball gezeigt. Ich glaube,

da wächst echt was Großes zusammen.

Hast du vor dem TV-Gerät mitgefiebert?

Aber selbstverständlich.

Du gehst mit 34 Jahren in die neue Saison.

Wie groß ist noch die Geilheit auf Spitzenfußball?

Riesengroß! Wir hatten dieses Jahr sechs

Wochen Urlaub und nach drei Wochen hat’s

mich schon wieder gejuckt. Ehrlich, ich kann

den Saisonauftakt gar nicht erwarten, ich freu

mich drauf.

Was folgt nach der vergangenen phantastischen

Saison? Die Erwartungshaltungen

sind bei den Fans dementsprechend hoch.

Kann so etwas auch lähmen?

Natürlich sind die Erwartungen groß, aber

ich denke, das ist eben ”part of business”,

als Profi muss man damit umgehen können.

Und als Sportler muss man den Anspruch an

sich selbst haben, sich zu verbessern. Klar

wird die Saison nicht leichter, allein die Konkurrenz

mit den Bundesligaabsteigern Hertha

und Bochum ist größer geworden und

Teams wie Fortuna Düsseldorf haben auch

schwer aufgerüstet.

Wie fällt dein Resümee zu den Neuzugängen

aus? Ist der Kader stärker besetzt als

der letztes Jahr?

Das wird sich zeigen, aber grundsätzlich würde

ich schon sagen, dass wir in der Breite stärker

geworden sind. Alleine die drei Holländer Sankoh,

Verhaegh und de Jong sind amtliche Kali-

ber, auch Sinkiewicz und Torsten Oehrl. Das sind

schon alles gute Jungs, die was drauf haben.

Dein alter Sturmpartner Nando Rafael ist

dein neuer Sturmpartner. Ist sicherlich kein

Nachteil, wenn man sich kennt.

Ein Nachteil ist das sicherlich nicht! Sieben

Neuzugänge sind im Vergleich zu letzter Saison

nicht viel, Mannschaft und Trainer kennen

sich. Ich glaube, das sind schon die richtigen

Voraussetzungen für eine gute Saison.

Du hast in 77 Spielen für den FCA 42 Tore

erzielt. Eine Wahnsinnsquote.

Schon nicht schlecht (grinst), aber der Erfolg

der Mannschaft steht für mich im Vordergrund.

Ich erziele gerne ”nur” zehn Tore,

wenn wir dafür aufsteigen.

Du bist privat ein sehr umgänglicher Typ,

aber auch jemand, der ziemlich polarisiert.

Während dich die Heimfans lieben, musst

du dir gerade auswärts oft einiges anhören.

Ja, ich weiß auch nicht, woran das liegt. Vielleicht

auch daran, dass ich für meine Farben

immer alles gebe, ohne Rücksicht auf Verluste

(lacht).

Vielleicht auch daran, dass du mit deiner

Meinung nicht hinter dem Berg hältst.

Ja, wahrscheinlich. Ich finde es wichtig, dass

es mündige Spieler gibt, die für ihre Meinung

geradestehen. Nur solche Spieler können

letztendlich auch Verantwortung

übernehmen und eine Mannschaft führen.

”Typen” sterben im Fußball aus. Woran liegt das?

Glaub ich jetzt gar nicht mal. Wenn ich mir

die deutsche Nationalelf anschaue, da sind

schon echte Typen dabei.

Was war das größte Highlight in deiner Karriere?

Der Hattrick im Eintracht-Trikot 2006

im Europapokal gegen Bröndy?

Definitiv, drei Tore in einem Europapokalspiel

erzielt man auch nicht alle Tage. Auch der

Aufstieg mit Mainz war ein Highlight und

dann noch mein ”Tor der Monats” im November

2001.

Apropos Tor des Monats. Weißt du noch,

wer damals Zweiter war?

Nein, wer denn?

Vladimir Manislavic, damals Mittelstürmer

beim FCA in der Bayernliga

Echt? Ist ja witzig.

Was würdest du heute anders machen?

Hm, da muss ich mal kurz überlegen. Vielleicht

hätte ich mir mehr Zeit lassen sollen

damals, als ich von Mainz nach Cottbus gewechselt

bin, aber sonst habe ich mehr oder

weniger alles richtig gemacht.

Du bist erst mit 23 Jahren Profi geworden

und 1999 von Jügesheim nach Mainz gewechselt.

Wieso eigentlich so spät?

Ich bin wohl durch das damalige Scouting-

Raster gefallen (lacht). Keine Ahnung, warum

das letztendlich so lange gedauert hat.

Ich habe bis ich 18 war bei meinem Stammverein

Sportfreunde 04 Frankfurt gespielt,

mich dann langsam von der Bezirks- in die

Landesliga hochgearbeitet und bin dann

quasi durchs Hintertürchen im Profifußball

angekommen.

Was gefällt dir an Augsburg? Und was weniger?

Augsburg hat eine unheimlich hohe Lebensqualität.

Ich wohne mit meiner Familie in Kissing

und in der näheren Umgebung gibt es

viel Natur, schöne Seen, tolle Biergärten. Mir

gefällt, dass alles etwas relaxed läuft, man

kann unbehelligt durch die Stadt gehen. Was

ich vermisse, ist die ”Frankfurter Grüne Sauce”,

ein typisches Gericht für die Region.

Wer steigt auf und wo landet der FCA am

Ende der Saison?

Ich denke, dass Hertha BSC und Bochum

die Topfavoriten sind. Wir werden mit Düsseldorf

und ein paar anderen Teams ein Wörtchen

um Platz drei mitreden.


36

zoom

Alles Wissenswerte um den FCA

Die Neuzugänge

Das sagt Trainer Jos Luhukay zu den Neuzugängen:

Gibril Sankoh

(Abwehr, FC Groningen)

Eine wichtige Verstärkung

für die Viererkette.

Torsten Oehrl

(Angriff, Werder

Bremen bzw. Fortuna

Düsseldorf)

Äußerst vielseitig

Stürmer, der uns sicher

weiterhelfen

wird.

Locations, die FCA-Spiele übertragen

11er

Dominikanergasse 14

86150 Augsburg

Barium 56

Jakoberstr. 59

86152 Augsburg

Bismarck Bistro

Bismarckstr. 7

86150 Augsburg

Paul Verhaegh

(Abwehr, Vitesse

Arnheim)

Dauerbrenner auf der

linken Abwehrseite.

Marcel de Jong

(Abwehr, Roda Kerkrade)

Sehr gefühlvoller linker

Fuß.

Mohamed Amsif

(Tor, Schalke 04)

Hochtalentierter junger

Torwart.

Brauhaus 1516

Im Hauptbahnhof,

86150 Augsburg

Il Gabbiano

Predigerberg 20

86150 Augsburg

Kulperhütte

Pfarrer Bogner Str. 0

86199 Augsburg

Pool City

Hermanstr. 11

86150 Augsburg

Rosenaugaststätte

Stadionstr. 21

86159 Augsburg

Bierbrunnen

Ludwigstr. 8

86152 Augsburg

Nando Rafael

(Angriff, AGF Arhus)

Sehr robust und

teamstark.

Lukas Sinkiewicz

(Abwehr, Bayer Leverkusen)

Eine starke Persönlichkeit.

Café Corso

Maximilianstr. 75

86150 Augsburg

Murdock’s Irish Pub

Am Roten Tor 8

86150 Augsburg

Paritäts Stuben

Georgenstr. 2

86152 Augsburg

Spielerkader

Tor

01 Jentzsch, Simon

30 Mohamed Amsif

Abwehr

02 Paul Verhaegh

03 Gibril Sankoh

04 Dominik Reinhardt

05 Uwe Möhrle

06 Jonas de Roeck

08 Axel Bellinghausen

17 Marcel de Jong

21 Roland Benschneider

22 Lukas Sinkiewicz

34 Benjamin Woltmann

Mittelfeld

10 Daniel Baier

13 Tobias Werner

16 Ibrahima Traoré

18 Goran Sukalo

20 Marcel Ndjeng

23 Andrew Sinkala

24 Daniel Brinkmann

29 Moritz Nebel

32 Thomas Rudolph

33 Daniel Framberger

Angriff

07 Edmond Kapllani

09 Thorsten Oehrl

11 Nando Rafael

27 Michael Thurk

36 Stephan Hain

Stab

Jos Luhukay (Cheftrainer)

Markus Gellhaus (Co-Trainer)

Rob Reekers (Co-Trainer)

Zdenko Miletic (Torwarttrainer)

James Morgan (Physiotherapeut)


zoom 37

Spielplan Saison 2010/2011 Hinrunde

DFB-Pokal. 1. Runde

Sa. 14.08., 19.30 Uhr: SC Sandhausen – FC Augsburg

(in Mannheim)

2. Bundesliga

Sa. 21.08.2010:

Fr. 27.08.2010:

So. 12.09.2010:

FC Ingolstadt – FC Augsburg

FC Augsburg – SC Paderborn

VfL Bochum – FC Augsburg

17.09.-19.09.2010: FC Augsburg – VfL Osnabrück

21.09.-22.09.2010: MSV Duisburg – FC Augsburg

24.09.-27.09.2010: FC Augsburg – TSV 1860 München

01.10.-04.10.2010: Erzgebirge Aue – FC Augsburg

15.10.-18.10.2010: Fortuna Düsseldorf – FC Augsburg

22.10.-25.10.2010: FC Augsburg – 1.FC Union Berlin

29.10.-01.11.2010: RW Oberhausen – FC Augsburg

05.11.-08.11.2010: FC Augsburg - DSC Arminia Bielefeld

12.11.-15.11.2010: SpVgg Greuther Fürth – FC Augsburg

19.11.-22.11.2010: FC Augsburg – Karlsruher SC

26.11.-29.11.2010: Alemannia Aachen – FC Augsburg

03.12.-06.12.2010: FC Augsburg – FC Energie Cottbus

10.12.-13.12.2010: FSV Frankfurt – FC Augsburg

17.12.-20.12.2010: FC Augsburg – Hertha BSC Berlin

Rückrundenstart ist am 14.01.2011

So könnte der FCA am 1. Spieltag gegen den FC

Ingolstadt auflaufen:

Jentzsch

Verhaegh Möhrle Sankoh Bellinghausen

Ndjeng Sinkiewicz Sukalo Traore

UNTERdRUCK

>> Flyer

Flyer A7 250g 4/4c 5000 ab 89,00

Flyer A6 250g 4/4c 5000 ab 99,00

Flyer A5 250g 4/4c 5000 ab 169,00

Flyer quadrat 250g 4/4c 5000 ab 129,00

Flyer Dinlang 250g 4/4c 5000 ab 129,00

Postkarten 300g 4/4c 5000 ab 129,00

>> Flyer inkl. Verteilung

Flyer A6 250g 4/4c 5000 ab 190,00

Postkarten ü. Edgar Cards 4/4c 2500 ab 250,00

Verteilung über 50 Postkartenhalter in ausgesuchte Cafes, Clubs, Kneipen

und Restaurants. Wöchentliche Verteilung.

>> Visitenkarten

Einseitig 300g 4/0c 250 ab 79,00

Beidseitig 300g 4/4c 250 ab 89,00

>> Folder

DINA5 > DINA6 135g 4/4c 2500 ab 169,00

DINA4 > DINlang 135g 4/4c 2500 ab 189,00

DIN A3 > DIN A4 135g 4/4c 2500 ab 229,00

>> Plakate

Plakate A3 135g 4c 250 ab 105,00

Plakate A2 135g 4c 250 ab 115,00

Plakate A1 135g 4c 250 ab 190,00

Plakate A0 135g 4c 250 ab 295,00

>> Plakatierung

Schaufenster, Kneipen, Diskoaushang

Stadt Augsburg ab 100,00

bis 20 km ab 115,00

bis 40 km ab 135,00

bis 60 km ab 165,00

>> Innen-Plakatierung

WashroomAds ab 490,00

A3 Alurahmen, 180 Stk

Poster, A1 Wechselrahmen ab 345,00

A3 Alurahmen, 180 Stk

>> Sampling

Platzieren von Produktproben und Werbeartikel in der Nightlife- und Gastro-

Szene. Sampling ab 12,50 Euro pro Outlet/Bestückung

Rafael

Thurk

Sampling- und Werbekampagnen in Fitness-Studios, Frisörsalons, Optiker

und Buchläden. Aufbringen von Werbebotschaften an Spiegel, Spindschränke,

Theken, etc.Sampling ab 17,50 Euro pro Outlet/Bestückung

weitere Preise auf Anfrage...

szene promotion - Tel. 0821 - 158055

Stand 03/10...


38

zoom


Barium

zoom 39


40

zoom

Die Auszeichnungen sind Teil

des Budgets

Die Schülerzeitung des Holbein-Gymnasiums

räumt regelmäßig Preise ab und wurde kürzlich

zur besten Schülerzeitung

Deutschlands gekürt. Das ist

schön - aber auch überlebenswichtig

für das Heft.

E

igentlich der Supergau für jede Publikation,

auch wenn es „nur“ eine Schülerzeitung

ist: Das Heft ist fertig, der

Drucker schon an der Arbeit, die Werbung

läuft, Aufhänger der Ausgabe ist ein humoriger

Krimi über den Mord am Schulrektor.

Und pünktlich zum Erscheinen erschüttert

der Amoklauf an einer deutschen Schule die

Öffentlichkeit und die Kernstory des Heftes

bekommt einen bitteren Beigeschmack.

So geschehen am Augsburger Holbein-Gymnasium.

Die Märzausgabe 2009 der Schülerzeitung

„Irrational“ erscheint unter dem

Leitthema „Kriminalität“, als der Amoklauf

in Winnenden bundesweit für Entsetzen

sorgt. „Wir haben aber nie daran gedacht,

die Ausgabe zurückzuziehen, das hätten wir

uns gar nicht leisten können“, berichtet Chefredakteurin

Cornelia Wippich (19). „Das kam

nicht überall gut an und bei einem Wettbewerb

sind wir uns sicher, dass wir deswegen

schlechter beurteilt wurden, obwohl wir noch

jedem Exemplar einen Hinweiszettel beigelegt

haben.“ Doch die Geschichte nimmt ein

gutes Ende, besagte Ausgabe beschert dem

Heft die Auszeichnung „Beste Schülerzeitung

Deutschlands 2010“.

Das klingt nach unerwarteter Ehre, doch für

die Irrational-Redakteure gehören Preisverleihungen

fast schon zum täglichen Geschäft:

„Ehrlich gesagt haben wir die

Preisgelder bereits im Budget eingeplant“,

so Conny, ohne eingebildet zu erscheinen,

vielmehr „sind wir finanziell so knapp, dass

wir nicht wissen, was passiert, wenn die Gelder

ausbleiben.“ Die Schule zahlt keinen

Cent an die Schülerzeitung, obwohl sie ein

Aushängeschild des Holbein-Gymnasiums

ist, die Einnahmen kommen von Verkauf und

Sponsoren. „Wir mussten den Preis schon von

2,50 auf drei Euro anheben, was bei den Schülern

nicht gut ankam.“

Und ihr Redakteurskollege Matthias Dörfler

(16) ergänzt: „Man wirft uns manchmal vor,

zu ernst geworden zu sein, darauf müssen

wir natürlich ebenfalls Rücksicht nehmen.“

Was gar nicht so leicht ist, für die Mitschüler

sind die Bonmots der Pädagogen der erste

Hingucker, „aber die Lehrer werden auch

immer vorsichtiger, wenn Redakteure der

Schülerzeitung in der Klasse sitzen“, klagt

Conny.

Lieber selber denken

Die Themenvielfalt in „Irrational“ ist beeindruckend

hoch: Reiseberichte, Bandporträts,

Buchvorstellungen, Konzertkritiken und Berichte

über schulische Aktivitäten werden

ergänzt durch aktuelle Diskussionen über

Schulpolitik und zahlreiche Gesellschaftsthemen.

Dabei wird die große Politik nicht

ausgeklammert, ein Interview mit dem amerikanischen

Botschafter ist genauso zu finden

wie ein Abschiedsbrief an George W.

Bush.

Die Mitarbeiter kommen aus allen Jahrgangsstufen

ab der fünften Klasse. Dadurch

schwanken zwar Länge und Qualität der Artikel,

aber die Chefredakteure haben ein waches

Auge und greifen ihren jungen Kollegen

selbstverständlich unter die Arme. „Manche

meinen, die Unterstufe sollte ein eigenes Heft

machen, aber wir mögen diese Vielfalt, sowohl

bei den Themen als auch im Schreibstil“,

sagt Matthias, der selbst seit der fünften

Klasse dabei ist.

Und tatsächlich stellt „Irrational“ eine äußerst

abwechslungsreiche Lektüre dar, im Gewinnerheft

z.B. treffen Artikel zu den Themen

Klimawandel, Depression, Konsumverhalten

und die Modedroge „Spice“ auf ein seitenlanges

Interview mit einem Gerichtsmediziner

und einen kritischen Essay zu Charlotte

Roches Buch „Feuchtgebiete“, der mit dem

schönen Fazit endet: „Lieber selber denken

als es anderen überlassen.“

Und wer sich unter Schülerzeitung ein dünnes

Heft im Fanzine-Stil vorstellt, wird ebenfalls

eines Besseren belehrt: „Irrational“

umfasst bis zu 124 Seiten, erscheint im Hochglanzeinband

und verfügt über ein sehr

strenges und äußerst klares Layout, für das

Conny verantwortlich zeichnet. Die Zwölftklässlerin

hat sich das Arbeiten mit den einschlägigen

Computerprogrammen

größtenteils selbst beigebracht. Die Betreuungslehrerin

der Schülerzeitung kümmert

sich vor allem um das Geschäftliche und ist

noch dazu zurzeit im Mutterschaftsurlaub,

Conny und Matthias tragen also eine große

Verantwortung. Das letzte Wort in Sachen

Veröffentlichung hat dann Rektor Herbert

Schuhknecht, „der uns aber sehr unterstützt

und für vieles offen ist“, wie die beiden erzählen.

Doch auch eine erfolgreiche Schülerzeitung

kommt nicht ganz ohne Vorbilder aus, so orientiert

sich „Irrational“ bei den Vorstellungen

der neuen Lehrkräfte an der bekannten

Fotostrecke „Sagen Sie jetzt nichts“ aus dem

Magazin der Süddeutschen Zeitung. Und

auch das Satiremagazin „Titanic“ bekommt

seine Referenz bei der liebevoll satirischen

Rubrik „Briefe an die Leser“. Ziel des Spotts

ist dabei gerne das neue „Infoboard“ am

Holbein, das nicht nur sprachlich die herkömmlichen

Vertretungspläne ersetzt. Eine

Investition, die sich schon in „36,7 Jahren

gelohnt haben wird“, wie die Redakteure

ausgerechnet haben. Ihr Fazit: „Vielleicht

hätte man das viele Geld aber doch lieber in

etwas anderes investieren sollen, z.B. wäre

man damit dem Ziel, der zehnten Klasse einen

lehrplangetreuen Unterricht anbieten zu

können, ein bisschen näher gekommen.“ (flo)


Live in Concert

U.D.O.

Apocalyptica

Krokus

Eisbrecher

Saint Lu

Hassliebe

6. November 2010

Augsburg, Schwabenhalle

MASTERS OF ROCK ANTENNE

Infos und Tickets unter rockantenne.de

und an allen bekannten Eventim-Vorverkaufsstellen

Veranstalter brandarena GmbH & Co.KG

www.brandarena.de


42

kultur

Benefizausstellung in der

Stadtbücherei

WANDBEHÄNGE AUS SÜDAFRIKA

Der SKM Augsburg (Katholischer

Verband für soziale Dienste

e.V.) veranstaltet in

Kooperation mit der Neuen

Stadtbücherei und der Aidsstiftung

Kopanang eine Benefizverkaufsausstellung

mit

Wandbehängen aus Südafrika,

die mit landestypischen Motiven

kunstvoll bestickt wurden.

Dank Kopanang können viele Erwachsene und Kinder, deren familiären

Strukturen von den Folgen der HIV-Infektion zerstört wurden,

überleben. Etwa 80 Frauen mit über 600 Angehörigen erzeugen in

Handarbeit diese Produkte nach Vorlagen ihrer Heimat in Südafrika.

Durch den Verkaufserlös der Handarbeiten sichern die betroffenen

Menschen in den Townships ihren eigenen Lebensunterhalt und den

vieler verwaister Kinder.

Missionsdominikanerin Sheila Flynn, Gründerin der Aidsstiftung,

wird anlässlich der Ausstellungseröffnung am 19. August, 19.30 Uhr,

in der Neuen Stadtbücherei einen Vortrag über die Arbeit ihrer Stiftung

halten. Afrikanische Lieder und Fingerfood runden die Veranstaltung

ab.

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von zehn bis 19 Uhr und

samstags von zehn bis15 Uhr geöffnet.

Kabarettherbst 2010

In der Kresslesmühle herrscht im August

die Ruhe vor dem Sturm. Der Kabarettherbst

scharrt mit den Hufen und bläst

ab 16. September wieder reihenweise

große Namen und (noch) unbekannte

Talente nach Augsburg: Martina Schwarzmann, Sigi Zimmerschied,

Matthias Tretter, Joesi Prokopetz, Rolf Miller, Hennes Bender

und Luise Kinseher sind nur eine kleine Auswahl aus dem über

zweimonatigen Programm. Die junge Szene vertreten u.a. Lars Ruppel

(Foto) und Sebastian 23, zwei Helden der deutschen Poetry-

Slam-Szene, Kerim Pamuk liest unter dem schönen Motto „Allah

verzeiht, der Hausmeister nicht“ und natürlich kommen auch die

musikalischen Aspekte nicht zu kurz.

Das komplette Programm und Karten gibt’s ab sofort unter

www.kresslesmuehle.de.

kulturhaus abraxas

MÄRCHENHAFTE FERIEN...

Im Kulturhaus abraxas geht’s

im August ebenfalls etwas ruhiger

zu, doch bietet die Sommerpause

die passende

Gelegenheit, sich einem Veranstaltungsort

zu widmen, der

sonst gerne etwas vergessen

wird: Die Wiese hinter dem

abraxas ist der feste Standort für das Märchenzelt von Sonja und

Matthias Fischer. Das Zelt ist nach dem Vorbild mongolischer Jurten

gebaut und bietet Platz für etwa 70 Personen. Hier werden in

gemütlicher Runde nach alter Tradition Märchen aus aller Herren

Länder für Kinder aller Altersgruppen erzählt.

Für das Ferienprogramm haben sich die Märchenzelt-Macher ganz

besondere Highlights einfallen lassen. Dann kommen die schönsten

Märchen der Welt mit indianischen Trommeln, Punsch, Feuer-

Ei oder Eisberg daher. Bei den bunten Themennachmittagen werden

Friedenstauben und Drachen gefilzt, Ägyptisches getöpfert und

Minne gesungen, es wird gefrühstückt, gegrillt und übernachtet,

oder man kann sich mit der ganzen Familie auf wunderschöne

Märchenreisen vom Orient bis Italien entführen lassen.

Die genauen Termine bei uns im Veranstaltungskalender, auf

www.maerchenzelt.de sowie unter Tel. 08273/99 62 62.

Friedberger Musiksommer

Bereits zum neunten Mal

geht in diesem Jahr der

„Friedberger Musiksommer“

über die Bühne.

Was einst mit einem

Kammerkonzert und einem

Jazz-Frühschoppen

begann, hat sich zu einem

vielbeachteten Festival

entwickelt.

Start ist am 05.08., 20.30

Uhr, in der TSV-Halle mit

„All that jazz!“ Die Friedberger

„Traditions-

Band“ spielt die

Highlights der 30er und

40er Jahre von Duke Ellington,

Benny Goodman

oder Count Basie. Mit

Yamil Borges (Foto) gastiert

an diesem Abend

eine Sängerin, die ihre

Karriere Leonard Bernstein

zu verdanken hat

und in kürzester Zeit zum Broadwaystar avancierte.

Beim Konzertabend in der Stadtpfarrkirche St. Jakob am 06.08., 20

Uhr, wird Johann Sebastian Bach im Mittelpunkt stehen – mit Kantaten

und der h-Moll-Suite.

Die „Lange Nacht der Musik“ bietet am 07.08. von 19 bis 24 Uhr drei

Konzerte an drei verschiedenen Spielstätten. Sie beginnt unter freiem

Himmel im Archivhof mit populären Werken aus der Klassik.

Nach einer kulinarischen Pause schließt sich in der Kirche St. Jakob

der zweite Teil mit spätromantischer Musik an. Ausklang bildet eine

„Night Session“ mit kammermusikalischem Jazz im Restaurant Jedermanns.

Zum 200. Geburtstag von Robert Schumann stehen Lieder und Kammermusik

sowie Auszüge aus den Briefen des Komponisten im Mittelpunkt

der Matinee in der Remise des Wittelsbacher Schlosses am

08.08. um 11 Uhr.

Traditionell klingt der „Friedberger Musiksommer“ mit einem Kammermusikabend

aus. Zu hören sind das Klavierquintett von Robert

Schumann sowie das „Quartett für das Ende der Zeit“ von Olivier

Messiaën. Ort des Geschehens ist am 08.08. um 19.30 Uhr die Kirche

St. Afra im Felde.

www.friedberger-musiksommer.de

...UND EIN SPIELPLATZ FÜR DIE GROSSEN

Ebenfalls ohne Pause kommt der Rabe, die Kneipe im abraxas, aus.

Der dortige „Live Spielplatz“ ist das ganze Jahr über eine Plattform

für knackig-frische Livemusik wechselnder Bands, interessante

Lesungen oder Comedy, ins Leben gerufen von den Wirten Anne

und Flonny.

Jeden Dienstag (manchmal auch an anderen Tagen) wird bei biergartentauglichem

Wetter ab 19.30 Uhr auf der idyllischen Sonnenterrasse

gerockt, bei schlechtem Wetter ab 20.30 Uhr im

Raben-Nebenraum. Am jeweils ersten Sonntag im Monat heißt es

Bühne frei für den Sunday Night Jam - und das alles bei freiem

Eintritt!

Im August am Start: Die

Allgäuer Singer/Songwriter-Queens

Vivid

Curls mit Band (03.08.),

die Augsburger Reggae-

Talente Red Gate Foundation

(10.08.), das

Brass-Quintett Men in

Blech (17.08.), Pop-Reggae-Surf-Sound von der Kris Gilbert Band

(24.08.) und Musik aus den 60ern von Tom & Flo (31.08.).

Info: Tel. 0821/439 85 10 oder www.der-rabe-im-abraxas.de


GÖTTLICHE VERBINDUNGEN...

Von wegen „Ein bisschen Frieden“, in Augsburg

ist ne ganze Menge Frieden angesagt! Obwohl das

Hohe Friedensfest am 08. August, der bundesweit

einzigartige Augsburger Feiertag, dieses Jahr leider

auf einen Sonntag fällt, ist auch 2010 ein sattes

Programm geboten. Und irgendwie ist es ja auch

cooler, wenn sich nicht alle zum Einkaufen in die

Einrichtungshäuser der Umlandgemeinden verzischen.

Bereits am 29.07. lädt die Kunstausstellung „Divine

Connections“ ab 19 Uhr zu Vernissage, Performance

und Eröffnungsparty mit dem Global

Fusion Sound System. In der Toskanischen Säulenhalle

des Zeughauses formulieren 16 internationale

Künstler zeitgenössische Positionen zur

gesellschaftlichen Dimension von Glaubensvielfalt.

Die Ausstellung dauert bis 30. September und wird

ergänzt durch Führungen, Lesungen und ein sehenswertes

Filmprogramm, u.a. aus dem Archiv

der Kurzfilmtage Oberhausen.

Zum zweiten Mal Teil des Programms ist das Projekt

„Common Language, Common Sense“ des

Augsburger Jazztausendsassas Wolfgang Lackerschmid,

in dem Musiker verschiedener Religionen

eine Woche lang in Augsburg ein Programm zusammenstellen.

Das Ensemble bei der Arbeit kann

man 04.08. in der Synagoge erleben, das Abschlusskonzert

findet am 07.08. auf dem Elias-Holl-Platz

statt (Beginn jeweils 21.00 Uhr), bevor das Projekt

für ein Konzert in die Kulturhauptstadt Essen reist.

Die Rückkehr des Mandelkerns

kultur

Das Augsburger Bühnenkollektiv „Amygdala.schauspielkunst“ meldet sich wieder zurück.

Es besteht aus dem Darsteller, Sprecher, Hörspielproduzent und Musiker Matthias Ubert

(Theater Augsburg, Jokers Verlag), der Schauspielerin und Regisseurin Michaela Demharter

(Theater Irreal) und dem Autor Klaus Peter Buchheit. Das Kollektiv bewegt sich mit seiner

Theaterarbeit nach eigenen Angaben „in den Grenzbereichen zwischen Traum und Realität,

Emotion und Kognition, Bewusstem und Unbewusstem, Spiel, Humor, Slapstick und Ernst“.

Man arbeitet stark mit dem Körper, poetischen Texten und musikalischer Performance. Für

Herbst und Winter kündigen die drei Lesungen und Clubbing an, für Frühling 2011 eine

neue Theaterproduktion. Auf längere Sicht will Amygdala in Augsburg Bühnenkunst machen

und somit das kulturelle Angebot und Ansehen der Stadt bereichern. Das Kollektiv ist

offen für weitere Interessenten, die sich gerne unter der Mail-Adresse

amygdala.schauspielkunst@arcor.de melden dürfen.

Das Augsburger Friedenfest 2010

„Der Automat“

„Common Language, Common Sense“

...UND KOCHENDE AUTOMATEN

Im Annahof baut am 07.08. der Installationskünstler

Rainer Prohaska ab High Noon seine interaktive

Kochperformance „Der Automat“ auf, die auch,

äh, zumindest interessant sein dürfte.

Der große Tag, der achte August, beginnt dann

mit ökumenischen Gottesdiensten in den Kirchen

St. Ulrich und Afra. Ab elf Uhr steigt die traditionelle

Friedenstafel auf dem Rathausplatz, das wohl

größte Picknick Augsburgs. Essen selber mitbringen,

die Tafel ist schon da und für den Frieden

sorgen Grüße der verschiedenen Religionen und

bunte musikalische Umrahmung, diesmal mit Seref

& Friends, Neschume und On The Offshore.

Für die Kleinen veranstaltet die kommunale Jugendarbeit

wieder das Augsburger Kinderfriedensfest

in Botanischem Garten und Zoo ab 13 Uhr.

Neben Erlebnisstationen, Wissenstests und Geschicklichkeitsspielen

können die Kinder hier Politikern

auf den Zahn fühlen und es gibt ein buntes

und abwechslungsreiches Bühnenprogramm.

Beim abendlichen Konzert zum Hohen Friedensfest

in der Annakirche erklingt schließlich Musik

der Augsburger St.-Anna-Kantoren Johann Gottfried

Seyfert und Friedrich Hartmann Graf aus

dem 18. Jahrhundert, gespielt auf historischen Instrumenten

vom Ensemble L’Estro Armonico. Tja,

und am Tag danach ist einfach wieder Montag,

wie in jeder anderen Woche auch. Aber vielleicht

wird der ja etwas friedlicher... Das komplette Programm

unter: www.kulturamt.augsburg.de

43


44

kultur

S’ensemble Theater

HELDENSPEKTAKEL...

Das S’ensemble Theater spielt auch im August noch unter freiem

Himmel. Im Sommertheater an der Vogelmauer 46 zeigen Birgit

Linner und Jörg Schur die Uraufführung des Stückes „Heldenspektakel“

von S’ensemble-Chef Sebastian Seidel, der auch Regie

führt.

Termine: 06., 07., 12., 13., 14.08., Beginn: 20.30 Uhr.

...UND EIN HELDENHAFTES

SPEKTAKEL

Ein winterliches Highlight findet

am 07. und 08. August seine

Fortsetzung. Nach dem

Erfolg im Januar veranstaltet

die Theatergruppe Panoptikum zusammen mit dem S’ensemble

Theater zum zweiten Mal „Nachtschicht im Theater“, das 24-

Stunden-Theaterprojekt.

Was normalerweise mehrere Monate an Planung und Proben

braucht, versuchen Schriftsteller, Regisseure, Schauspieler, Bühnenbildner

und Techniker beim 24-Stunden-Theater in knapp einem

Tag zu erreichen. Innerhalb von 24 Stunden werden sieben

Stücke geschrieben, geprobt und uraufgeführt.

Die Beteiligten treffen sich am Samstag um fünf Uhr abends, die

Autoren haben dann bis sieben Uhr morgens Zeit, an ihren Stükken

zu arbeiten. Den darauffolgenden Tag beginnen frühmorgens

die Proben, die Bühnentechniker und Beleuchter gehen ans

Werk und die Schauspieler bekommen die Gelegenheit, ihre Texte

zu lernen. Am Sonntag, 08.08., geht um 20.30 Uhr der Vorhang

auf - gerade mal zwölf Stunden, nachdem die Proben begonnen

haben.

Info unter www.theaternachtschicht.wordpress.com

Wenns um

Bücher geht...

Buchhandlung

p r o b u c h

Gögginger Str. 34

86159 Augsburg

Tel. 0821 - 57 91 73

Fax. 0821 - 57 91 77

probuch-augsburg@t-online.de

seit 37 Jahren

Literatur im

Biergarten

Eine schöne Augsburger Tradition,

veranstaltet von der Buch-

Michaela Dietl

handlung am Obstmarkt:

Literatur im Biergarten präsentiert

auch dieses Jahr wieder interessante

und unterhaltsame

literarische Abende im schönen Freiluftambiente der Gaststätte Drei

Königinnen im Meister-Veits-Gäßchen 32. Start ist am 01.08. mit „Die

Macht der Rede - Eine kleine Geschichte der Rhetorik von der

Antike bis heute“. Freuen darf man sich hier auf eine Lateinstunde

mit hohem Unterhaltungswert. Ob Barack Obama, Willy Brandt oder

Joschka Fischer - brillante Redner gewinnen Herzen und Mehrheiten.

Ihren Erfolg haben sie nicht zuletzt (und wie so oft) den alten

Griechen und Römern zu verdanken: In der Antike wurde die Rhetorik

zur lernbaren Kunst entwickelt. Professor Wilfried Stroh erzählt

ihre Geschichte und zeigt, was die Macht der Rede bewegen kann.

Eine Woche später, am 08.08., wird dem berühmten russischen Schriftsteller

Anton Tschechow zum 150. Geburtstag gratuliert. Etwas spät

zwar - der gute Mann ist am 29. Januar geboren -, aber das war den

Veranstaltern verständlicherweise zu kalt für den Biergarten. In „Mein

wunderbarer Samowar“ widmen sich die Schauspielerin, Musikerin

und Slawistin Sybille Friz und der Schauspieler und Sprecher Stephan

Bach mit Lust und Leidenschaft der Aufgabe, den großen Russen

auf die Biergartenbühne zu bringen. „Mehr Erotik, bitte“ heißt

es dann am 15.08., wenn Michaela Dietl am Akkordeon und der

Schauspieler Bernhard Butz („Wer früher stirbt“ und „Brandner Kaspar“)

eine Mischung aus den „Kalendergeschichten“, dem bayerischen

Dekameron und den biografischen Aufzeichnungen „Wir sind

Gefangene“ von Oskar Maria Graf präsentieren. Unterstützt wird die

Reihe neuerdings auch durch die Sparda Bank, Einlass ist jeweils um

17 Uhr, Beginn 19 Uhr, die Veranstaltungen finden bei jedem Wetter

statt. Vorverkauf: Buchhandlung am Obstmarkt, Tel. 0821/51 88 04,

post@buchhandlung-am-obstmarkt.de, www.buchhandlung-amobstmarkt.de

freilichtbühne augsburg

Die Theatersaison ist schon wieder rum, im August dürfen andere

Anbieter die traditionsreiche Freiluftspielstätte nutzen: Am 09.08.

kommen Pink-Floyd-Fans voll auf ihre Kosten, das Rock Philharmonic

Orchestra widmet sich der Musik der britischen Kultband

und natürlich darf auch eine angemessene Lightshow nicht fehlen,

wenn die Hämmer die Mauer entlang marschieren und die

dunkle Seite des Mondes inszeniert wird. Classic Rock wie er leibt

und lebt und nicht totzukriegen ist.

Etwas leichtere Muse bietet dann die „Abba-Night“ am 13.08.,

die bereits zum sechsten Mal in Augsburg gastiert. Die Band

Waterloo verspricht ein neues Showprogramm mit allen Hits der

schwedischen Supergroup - und es steht zu hoffen, dass die Gruppe

ausnahmsweise ihrem Namen keine Ehre macht.

Bei der großen Verdi-Gala am darauffolgenden Abend kommt

der König der Oper zu seinem Recht, das Venezia Festival Orchestra

spielt die Opernevergreens aus „La Traviata“, „Rigoletto“,

„Aida“ und „Nabucco“, bis die Bäume weinen und der Mond

erblasst.

Zu guter Letzt beschließt das Musical „Die Schöne und das Biest“

am 25.08. den Freiluftreigen am Roten Tor zur Freude der Anwohner

und Autofahrer.


multimedia

Sinnvolle und unsinnige Neuheiten aus der IT-Welt

von Nic Cramer und artefuck’t

NEUES FUTTER

FÜR DAS IPHONE

Wir unterstützen

euch mit qualifizierten

Reviews

unserer Redakteure

für die

angesagtesten

und wichtigsten

Apps und Co.

FERNZAUBER

Tja, der neueröffnete

Harry-Potter-Themenpark

steht dummerweise nicht in England,

sondern im far too far away

Florida. Wer dennoch etwas Zauber

in sein Heim bringen möchte,

kann dies mit dem Kymera

Magic Wand tun. Und was man

da für stolze 57,75 Euro bekommt,

ist eine Universal-Fernbedienung

mit Köpfchen! Vorteil Nr.

1: Der Zauberstab muss nicht mit

Gerätecodes gefüttert werden

(die sehr oft gar nicht funktionieren!),

er lernt direkt von der

Originalfernbedienung.

Vorteil Nr. 2: Der

Zauberstab ist quasi

kindersicher, denn wie bei

der Wii gibt er das gewünschte

Kommando nicht via Knopfdruck,

sondern eine bestimmte

Geste an das Zielgerät ab. Wer

diese nicht kennt, kann das Gerät

nicht bedienen, ganz einfach.

(nc)

thewandcompany.com

45

Articles: Articles bietet die von Mobile Safari vertraute Möglichkeit,

mehrere Seiten (oder in diesem Fall eben Wikipedia-Artikel)

zu öffnen und einzelne Einträge der Wahl als Bookmarks

zu hinterlegen sowie zu sortieren.

Worktimes: Mit WorkTimes können Sie Ihre Arbeitszeiten

schnell und einfach erfassen und auf einen

Blick sehen, wie viele Überstunden Sie erbracht

haben. WorkTimes richtet sich an

hauptsächlich an Angestelle(r) mit geregelten

Arbeitszeiten.

Shazam: Du hörst ein tolles Lied, weißt aber nicht wie es heißt? Kein

Problem mit iPhone Shazam. „Lass es dein iPhone hören“,

es erkennt das Lied und du weißt es sofort!

Dropbox: Nach einer kurzen Ladesekunde, stehen alle Ordner

in ihrer dort abgelegten Struktur zur Verfügung.

Das iPhone zeigt diejenigen Dateitypen

an, die es versteht. Dabei lässt sich die Bandbreite

von Bildformaten (Jpg, Png, Gif) über

(Text-)Dokumente (PDF, Doc, Xls) bis Musik

(Mp3, Wav) und Film (Mp4, Mov) spannen.

Unter anderem werden sich Daten aus der Cloud aufs iPhone speichern

und Fotos mit dem Dropbox-Konto synchronisieren lassen.

UNSER STAR FÜR WINDOWSLO!

Die Ende Juli gehypte PR-Meldung

„Lena nackt im Playboy?“

war nur eine Frage der Zeit und

ein alter Hut dazu! Nein, wirklich,

Lena war bereits 1972 als

Nackedei im Playboy zu bewundern,

allerdings erst mit 21 Jahren.

Ein temporales Paradox?

Nein, nur ein Zufall, es handelte

sich natürlich um eine andere

Lena, die unserer singenden Nervensäge

frappierend ähnlich

sieht und dazu noch aus Skandinavien stammt. Lena Söderberg erlangte

ihren wahren Kultstatus als nerdiges Pin-up-Girl durch die

Verwendung eines Ausschnitts ihres Centerfolds in einem Monitor-

Testbild, das ab 1973 um die ganze Welt ging... (nc)

http://de.wikipedia.org/wiki/Lena_(Testbild)

PadRacer: PadRacer ist ein Autorennspiel, was sich an Nutzer richtet, die

sowohl ein iPad, als auch ein iPhone oder einen iPod touch

besitzen. Das iPad selbst fungiert dabei als Rennstrecke und

das iPhone oder der iPod touch (via Bluetooth) als Controller.

Bis zu vier Spieler können so gegeneinander fahren.

Goodreader: GoodReader – hochqualitativer Datei-Viewer,

der sehr große PDF-Dateien, den USB-

Datenaustausch, PDF-Reflow, die PDF- und

TXT-Textsuche und vieles mehr unterstützt.

Remote: Remote ist ein kostenloses, einfach

zu verwendendes Programm,

das aus iPhone oder iPod touch

eine Fernbedienung macht. Egal

wo du gerade in deiner Wohnung

bist - die Musik in deiner

iTunes Mediathek auf deinem

Computer und auf Apple TV kannst du ganz leicht per Fingertipp steuern.

Delivery Status Touch – Paketverfolgung: Mit der App Delivery Status

Touch von Junecloud für iPhone und iPod Touch ist es

möglich, über ausstehende Paketlieferungen einen Überblick

zu behalten.Die App trackt den Verlauf von mehr

als 25 Paketdiensten, dazu gehören unter anderem Hermes,

DPD, GLS, DHL und UPS. Der Nutzer wird dabei

informiert, wann er mit der Lieferung rechnen kann, inkl.

einem Tages-Countdown.

Trails: Das App Store-Programm zeichnet die GPS-Koordinaten eures

iPhone 3Gs auf und erstellt wunderschöne Pfade in einer

Karte von OpenStreetMap. So können Positionsbestimmungen

bei Wanderausflügen, Stadtrundgängen oder Autofahrten

kinderleicht aufgezeichnet werden. (alex)

„BIN FAST DA... BIN FAST DA...“

Traurig, aber wahr: Nicht jeder kann ein Jedi sein und auf einen

Zielcomputer verzichten, auch wenn es nur um einen Einkauf mit

dem Auto und nicht die Rettung der Galaxis im Cockpit eines X-

Wing geht. Besonders, wenn man sein Padawan-Zöpfchen gerade

erst in der Fahrschule abgeschnitten hat. Aber Moment, sprechende

Navigationsgeräte sind ja quasi ein geisterhafter Mentor wie Obi Wan

Kenobi es für Luke bei der Schlacht um den Todesstern war. Und

wäre es nicht verdammt cool, wenn... Ihr braucht nicht weiter zu

suchen, liebe Mitnerds! TomTom hat das Podrennen um die Star-

Wars-Stimmen gemacht und bietet diese für seine Zielcomputer an.

Die schlechte Nachricht zuerst: Obi Wan Kenobi ist leider nicht dabei,

da der Schauspieler Sir Alec Guinness ja schon seit zehn Jahren

eins mit der Macht ist. Seine deutsche Stimme Ernst Wilhelm Borchert

steht schon seit 1990 nicht mehr zur Verfügung, aber die Chancen

für eine deutsche Synchronisation stehen ohnehin etwa 3720 zu

eins! Mit anderen Worten: Sich für 9,95 Euro von Darth Vader oder C-

3PO feat. R2-D2 zum Baumarkt lotsen zu lassen, ist momentan dann

doch nur etwas für Hardcore-Fans mit verdammt guten Bocce-, äh,

Englischkenntnissen. Was bei Yoda (ab Juli, Han Solo ab August!)

auch nicht viel helfen wird, da rückwärts er spricht. Gespannt schon

ich bin auf ersten Unfall deswegen... (nc)

starwars.tomtom.com


46

c i n e r a m a

Von Nic Cramer und Niels-Stefan Poge

CATS & DOGS - DIE RACHE

DER KITTY KAHLOHR

Regie: Brad Peyton. Mit:

Roger Moore u.a.

Den Erzbösewicht Ernst Stavro

Blofeld kennt in Augsburg fast

jeder (seine Filmvorfahren liegen

in der Krypta der St. Anna-Kirche!),

aber wie heißt eigentlich

sein Markenzeichen, die schneeweiße

Schoßkatze? In der James

Bond-Parodie Cats & Dogs von

2001 waren die Rollen vertauscht,

hier streckte der Perserkater Mr.

Tinkels seine plumpem Pfoten

nach der Weltherrschaft aus. Allein

seiner garfieldesquen Leinwandpräsenz

verdankte der Film

seinen Charme, der Rest war Propaganda

für Hunde, welche ihre

besten Freunde, die Menschen,

natürlich treudoof retten. Nun,

2010 müssen Hund & Katz zusammenarbeiten,

um die Nacktkatze

Kitty Kahlohr (im Original

„Galore“) von einem noch viel,

viel, viel perfideren Plan abzuhalten.

Was für Fans des Agenten-

Genres trotz vieler Bond-Zitate

nicht abendfüllend ist, da die

Gags auf Kinder abzielen, die

wiederum die Anspielungen

nicht verstehen. Fazit: Nicht

Fisch, nicht Fleisch, eher Trokkenfutter.

(nc)

★★★✩✩✩ 3D

MARY & MAX - ODER

SCHRUMPFEN SCHAFE

WENN ES REGNET?

Regie: Adam Elliot.

Vergesst alles, was Holly- & Bollywood

jemals zum Thema Autismus

produziert haben! Und vergesst

das vollkommen bescheuerte

Dogma, dass Animationsfilme

kindgerecht im Sinne von heile

Welt und happy End sein müssen.

Mary ist eine achtjährige Außenseiterin

mit kaputtem Elternhaus,

die zu dem vierundvierzigjährigen,

übergewichtigen Asperger

Max in New York eine Brieffreundschaft

pflegt und sich nichts sehnlicher

wünscht, als ihren einzigen

Freund zu treffen. Hard Candy?

Nein, nicht wirklich, obwohl es in

ihrem Briefwechsel u.a. auch um

Themen geht, über die kleine

Mädchen schon gar nicht mit

fremden Onkels reden sollen. Aber

Max ist wie die Internetlegende

Faye Kane eigentlich völlig harmlos.

Und versucht lediglich, Mary

die Welt zu erklären, die er selbst

nicht versteht. In analogen Worten,

Autisten haben mehr Angst

vor uns als wir vor ihnen. Hab ich

übrigens schon erwähnt, dass es

sich um eine Komödie handelt, die

auf dem Kinderfilmfestival Lucas

laufen wird? (nc)

★★★★★★

KINDSKÖPFE

Regie: Dennis Dugan. Mit:

Adam Sandler, Chris Rock u.a.

Und noch ein Film zum ewigen

Thema Kinder, allerdings die

übergroße, saudumme Sorte, wie

Frauen ihre Männer auch bezeichnen.

Hier trifft sich eine

Handvoll Schulkameraden nach

langer Zeit erstmalig bei der Beerdigung

ihres ehemaligen

Sportlehrers wieder. Und natürlich

entwickeln sie sich während

des gemeinsam verbrachten

Sommerwochenendes von mehr

oder weniger guten Vätern in die

Hallodris von damals zurück.

Was ihren Eheringgeistern natürlich

ein Dorn im Auge ist, schließlich

sind ja die eigenen

Sprösslinge auch mit von der

Landpartie. Eben der klassische

Stoff für eine Ferienkomödie,

besetzt mit den üblichen Verdächtigen

aus der Spaßmacherschmiede

Saturday Night Life,

die man hierzulande und zur

Genüge aus der Inflation der Sitcoms

kennt. So hat man jeden

Gag irgendwie schon mal gesehen,

jeden Witz schon mal gehört,

selbst für einen

Sommerlochfüller ist Kindsköpfe

ein Leichtgewicht. Dann kuck

ich lieber noch mal die schrillen

Vier auf Achse... (nc)

★★✩✩✩✩

SUMMER WARS

Regie: Mamoru Hosada.

Und es war Sommer... Verzeihung,

aber der Kalauer musste

jetzt sein, die Saure-Gurken-Zeit

schlägt mir aufs Gemüt. Auch

wenn dieser Anime so gar nichts

Gurkenhaftes an sich hat, ganz

im Gegenteil. Das Szenario ist

ebenso aktuell wie brisant, hier

wird die Zukunft der sozialen

Netzwerke gemalt, aber nicht

rosig. Denn je komplexer und

multifunktionaler so ein System

ist, desto zahlreicher sind seine

Bugs und damit Sicherheitslükken.

Mit dem fiktiven Netzwerk

OZ lässt sich nahezu alles erledigen,

vom Online Banking bis zur

Telearbeit. Was ein Hacker

schamlos ausnutzt und arglose

User wie das junge Mathegenie

Kenji Codes für sich knacken

lässt. Der wollte in der realen Welt

eigentlich nur die Ferien bei der

Familie seiner Schulfreundin

Natsuki verbringen, was an sich

schon Verwicklungen mit sich

bringt. Als er dann aber auch

noch als Passwortdieb von der

Polizei gesucht wird, ist endgültig

Schluss mit lustig. Ein echtes

Ferienprogramm, ganz ohne

Fußball, Pferde und sonstigen

Kram, der angeblich das Salz in

der Jugendfilmsuppe ist. (nc)

★★★★★✩

d v d / b l u e r a y / p o d c a s t s

MIDSUMMER MADNESS

Regie: Alexander Hahn. Mit: Dominique

Pinon, Roland Düringer,

Maria de Medeiros u.a.

Man kann nicht

über viele Söhne

unserer Stadt etwas

Gutes sagen

und meist sind

sie dann auch

schon längst geflüchtet.

Dito der

Adoptivsohn (da gebürtiger Lette)

Alexander Hahn, dessen namhaft besetzter

Episodenfilm von 2006 über

eine lettische Mittsommernacht inkl.

Sex, Drugs & Polka jetzt auf Doppel-

DVD vorliegt. Aber trotz Maria de Medeiros

handelt es sich nicht um Baltic

Fiction, es geht eher in Richtung

Night on Earth, allerdings ohne dessen

Attitüden. Latavia 10 Points! (nc)

★★★★★✩

DER PHANTASTISCHE

PLANET

Regie: Rene Laloux.

In handelsüblichen

Sci-Fi-Filmen sind

die Menschen den

Aliens geistig kaum

unterlegen. Auf

Ygam hingegen sind

sie nur die dummen

Schoßtiere der

Draag, einer humanoiden Riesenrasse.

Bis ein Draag-Mädchen entdeckt,

dass ihr Spielgefährte zu mehr fähig ist

als nur zu simplen Kunststückchen...

klingt schwer nach dem Planet der Affen,

ist aber um Lichtjahre surrealistischer.

Was natürlich auch daran liegt,

daß der Künstler Roland Topor für das

Design dieses höchst ungewöhnlichen

Zeichentrickfilms verantwortlich war. Ein

echter Klassiker. (nc)

★★★★★★

ASTRO BOY -DER FILM

Regie: David Bowers.

Also wenn Hollywood

japanisches

Papierkulturgut in

die 3.Dimension

zwingt, muss es

sich über die Reaktion

nicht wundern.

Und richtig, diese

Adaption des Ur-Mangas „Tetsuwan

Atomu“ aka Astro Boy floppte im Reich

der Sonne gewaltig. Dabei ist der Film

sogar näher am Original als z.B. Peter

Jacksons Herr der Ringe, doch die

Otaku (jap. Nerds/Geeks) dulden nunmal

keinerlei Abweichung. Mir hingegen

geht es eher um den naiven

Charme des futuristischen Schwarz-

Weiß-Comics von 1952, den kann dieses

hektische CGI-Roboterspektakel

einfach nicht reproduzieren. (nc)

★★★✩✩✩

MINILOUGE

Regie: Div.

Das schwedische

Elektronik-Duo

Sebastian Mullaert

und Marcus

Henriksson versteht

sich als multimediales

Projekt,

die visuelle Adaption

ihres Floorgefrickels überlassen

sie allerdings ständig wechselnden

Partnern. Diese DVD zeigt in 15 stilistisch

relativ unterschiedlichen Episoden,

was das Medium Musikvideo

kann, wenn man es nur lässt. Besonders

schön sind die handgezeichneten

Sequenzen von Kristofer

Ström, in denen putzige Fantasietiere

ständig neue Formen annehmen.

Kunst? Ja, aber eben nicht die hehre,

stinklangweilige Sorte. (nc)

★★★★★✩

3D in ausgewählten Kinos


c i n e r a m a

47

PIRANHA 3D

Regie: Alexandre Aja. Mit:

Elisabeth Shue, Richard

Dreyfuss u.a.

Haben wir ihn da endlich, unseren

Stinker des Monats? Immerhin

ist dieser Fisch schon 1978

gefangen worden und das Original

war auch nur ein Trittbrettsurfer

des weißen Hais, der 1983

selbst schon in 3D reanimiert

wurde. Mit mäßigem Erfolg, ganz

nebenbei bemerkt. Da bleibt eigentlich

nur noch eine Parodie

auf das „Death from the Deep“-

Genre, doch auch das will gekonnt

sein. Also, was ist neu?

Nun, die Killerkarpfen sind nicht

länger das Produkt der realen

Umweltverschmutzung, sondern

eine prähistorische Spezies, die

durch ein Erdbeben aus ihrem

Gefängnis unter dem Lake Viktoria

befreit werden. Was natürlich

keine Sau interessiert, die just

zu dieser Zeit beim Spring Break

von über 50.000 bekloppten Studenten

rausgelassen wird. Die

einfache Formel lautet also Boobs

& Blood, Letzteres fließt in entsprechenden

Strömen, in einer

Massenszene gleich 5.000 Liter

vom Fass. Macht das Spaß?

Kommt ganz darauf an, was die

FSK in der deutschen Fassung

davon übriglassen wird. (nc)

★★★★✩✩ 3D

d v d / b l u e r a y / p o d c a s t s

DER TODESENGEL AUS

DER TIEFE

Regie: Sebastian Gutierrez. Mit:

Rufus Sewell, Carla Gugino u.a.

Disneys Arielle hat

den letzten

Kitschnagel in den

ursprünglichen

Mythos der Meerjungfrauen

geschlagen,

die

eigentlich ebenso

schön wie gefährlich sind. Hier trifft

ein amerikanischer Schausteller auf

einen irischen Gentleman, der eine

waschechte Nixe gefangen hält. Die

er ihm stiehlt, um mit ihr das große

Geld zu machen... dumme Idee, der

vermeintliche Goldeselfisch beißt! Ein

hübscher B-Movie, produziert und

mit Effekten versehen von Altmonstermeister

Stan Winston. (nc)

★★★★★✩

MÄNNER IM WASSER

Regie: Måns Herngren. Mit:

Mit: Jonas Inde, Amanda

Davin, Andreas Svensson u.a.

Raus aus dem Wasser, rein in den

Pool! Dieser Film beruht auf einer

wahren Geschichte, wenn

man den Worten der Autorin

glauben darf. Was schwer ist,

denn welcher gesunde Hetero

wählt schon freiwillig Synchronschwimmen

als Sport? Fredrik

heißt der Schwede und ist im besten

Alter, aber eben auch in der

mitgelieferten Krise. Job weg,

Ehe im Arsch und mit seiner geliebten

Hockey-Mannschaft gewinnt

er auch keinen Blumentopf

mehr. Frust total. Bis auf einer

Party eine reiche, alte Schachtel

aus ihrer Sektlaune heraus eine

hohe Belohnung für ein männliches

Synchronschwimmerteam

aussetzt. Das lässt sich Fredrik -

selbst angesoffen - nicht zweimal

sagen und macht Köpfe mit

Badehauben. Und wenn er

schon mal dabei ist, meldet er die

frischgebackenen Backfische

auch gleich bei der Weltmeisterschaft

als offizielle Vertreter

Schwedens an. Doch vor den Erfolg

hat Poseidon die Bademeister

gesetzt. Und die dulden nun

mal keine männlichen Nixen in

ihrem Heterobecken... (nc)

★★★★★✩

RICE GIRL

Regie: Michael Fischa. Mit: Pat

Morita, Cheryl Ling u.a.

Da sich Hollywood

nie selbst

ernsthaft schaden

würde, bleiben

echte Satiren

der Traumfabrik

eine Nische der

unabhängigen

Filme. In diesem kommt eine asiatische

Version von Daniela Katzenberger

vom Walk of Fame ab und landet

auf dem Strich. Was nur ihre Rolle

ist, aber die Cops machen da keinen

Unterschied. Peng, der Startschuss

für eine bizarre Tour de Force durch

das moderne Babylon voller wandelnder

Klischees, was aber durchaus

kein billiger Klamauk ist, sondern

der ganz normale Wahnsinn... (nc)

★★★★✩✩

3D in ausgewählten Kinos


48

plärrer special

Fotos und Text: Pit Eberle

Der Plärrer

Strahlende Kinder laufen durch die Stadt, in Dirndl und

Lederhose gekleidete Pärchen erfrischen das langweilige

Stadtbild und der Biergeruch liegt in der Luft... Was wohl

in dieser Stadt passiert ist, fragen sich die Fremden. “Es

ist Plärrer”, antworten die Einwohner, die Zeit der Narren

und Kinder in Augsburg. Nein, nicht der Fasching bringt

die Augsburger zum Lachen und Genießen, der Plärrer

zieht die Menschenmassen an und verspricht ihnen Unterhaltung,

Spaß, Verlosungen, gutes Essen und die traditionelle

Maß Bier! Seit 1878 gibt es den Plärrer in Augsburg!

Kinder mit strahlenden Augen stehen an der Wilden Maus,

vor der Leopardenspur fiebern alteingesessene Fans neben

Kindern dem Fahrerlebnis entgegen und vor den Ständen

mit Süßigkeiten treffen sich Pärchen und

Naschkatzen....

DIE WURZELN DES AUGSBURGER PLÄRRERS

Die Wurzeln des Augsburger Plärrer lassen sich in der Geschichte der

freien Reichsstadt länger als tausend Jahre weit zurückverfolgen. Ursprünge

waren die Dulten, die auch heute noch gerne als Alternative zu den

Kaufhäusern genutzt werden. Die Märkte unter freiem Himmel waren immer

auch Bühne für Gaukler, Artisten, Zauberkünstler, Moritatensänger

und Schießstandbetreiber.

- Schwabens größtes Volksfest lockt wieder

27.08. - 12.09. 2010

DAS GEPLÄRRE

Weniger beliebt war der Lärm, der regelmäßig die Anwohner der heutigen

Maxstraße um ihren Schlaf brachte. Nach Beschwerden entschloss man

sich, das Geplärre von den Marktständen zu trennen. Als Platz bot sich der

Kleine Exerzierplatz vor den Toren Augsburgs an, wo bis heute zwei Mal

im Jahr Attraktionen für Jung und Alt bis zu eine halbe Million Besucher

anlocken.

Früher waren die Schiffschaukeln der

Treff und die größte Attraktion - sie

waren sozusagen die „Peep-Show“ des

einfachen Bürgers - wo sonst konnte

man den Damen mal unter die Röcke

lugen, einen Blick auf Wadeln oder

gar ein Knie (!) erhaschen...

KLASSIKER

Trotz des technischen Fortschritts:

Unter den Vergnügungsgeschäften

gibt es richtige Klassiker. Sogenannte

Geschicklichkeitsspiele wie

Ringe- oder Ballwerfen erfreuten

sich Ende des 19. Jahrhunderts

genauso großer Beliebtheit wie

heute. Auch Pferdekarussells, Krinoline

und Schiffschaukeln waren

schon damals auf Volksfesten ein

Magnet für Groß und Klein.

DIE BIERZELTE

Die Bierzelte, und somit auch die viel besungene Gemütlichkeit, kamen

erst im Jahre 1927 auf den Plärrer. Bis 1926 galt noch das Alkoholverbot

aus den Jahren des Ersten Weltkrieges. Als zunächst der Ausschank von


plärrer special

49

Heidelbeerwein genehmigt wurde, ging alles Schlag auf Schlag: Zuerst

gab es eine Bierbude von Hasenbräu und schon 1928 standen zwei Ausschankzelte

zwischen den Buden der Schausteller. Inzwischen gehören die

Bierzelte mit ihren gastronomischen Angeboten und dem stimmungsreichen

Musikprogramm unweigerlich zum Plärrer-Erlebnis!

Fr. 27.8., 17 Uhr: Bieranstich

durch OB Gribl im Schallerzelt

Wer Volksfeste wie das Oktoberfest

kennt und liebt, weiß um

die große Aufregung und Vorfreude,

die alle Jahre wieder

die Menschen erfasst. Gerade

zum Anstich, wenn der Oberbürgermeister

das erste Fass öffnet

und damit offiziell den Ausschank

und das ganze Fest, wird

die Anspannung und Vorfreude zum Höhepunkt getrieben - ein Jubel erfasst

die Münchner Theresienwiese wenn der OB ausruft „O’zapft is“ und

die Kanonenböller das auf dem ganzen Platz verkünden.

In Augsburg aber gehen die Uhren anders, ein trauriges Schauspiel ist es

immer wieder, der Festanstich. Wenige Besucher nur finden den Weg dahin,

lediglich Presse und Politik sind versammelt, es ist mehr ein Fototermin

ohne wirkliche Bedeutung. Grund dafür ist sicher auch, dass bereits vor

dem Anstich Bier ausgeschenkt wird und damit der Anlass ja schon ad

absurdum geführt wird... Der Stimmung bei den Abendveranstaltungen tut

das aber keinen Abbruch - hier wird gefeiert, was das Zeug hält!

ZAHLEN ZUM AUGSBURGER PLÄRRER

Das Festgelände umfasst 36.000 Quadratmeter, ca. 85 Schausteller und

Gastrobetriebe, der Wasserverbrauch soll bei etwa 3.800 Kubikmeter liegen,

es werden an die 600.000 Besucher erwartet. Der Plärrer ist ein Vergnügungspark,

auf dem nur Schaustellergeschäfte zugelassen sind, die

hauptsächlich aus Süddeutschland kommen.

Bert Brecht hat 1917 in seinem Gedicht „Das Plärrerlied“ dem Augsburger

Volksfest gehuldigt, da meinte er wohl noch nicht, dass das Beste an

Augsburg der Zug nach München wäre... Hier auszugsweise:

Der Frühling sprang durch den Reifen

Des Himmels auf grünen Plan,

Da kam mit Orgeln und Pfeifen

Der Plärrer bunt heran.

...

Nun bin ich trunken, Mädel

Und trag zu aller Hohn

Statt meinem alten Schädel

Einen neuen Lampion.

Polizei, Berufsfeuerwehr und Rotes Kreuz sind in der Plärrerwache an der

Schwimmschulstraße untergebracht. Behindertengerechte Sanitäreinrichtungen

finden sich im Festzelt Binswanger sowie in der Platzmitte neben

dem InfoPoint an der Trafostation. Eine Wickelauflage befindet sich ebenfalls

im Festzelt Binswanger. Am Haupteingang an der Langenmantelstraße

steht ein Geldautomat zur Verfügung.

Tel. Polizeiwache Plärrer: 0821-3 23-22 91

Tel. Sanitätswache Plärrer: 0821-3 19 73 77

DER AUGSBURGER PLÄRRER UND DIE TRACHT

Lustiges Miteinander von Trachten und „normaler

Kleidung“

In den letzten Jahren haben die Augsburger immer

stärker zu Dirndl und Lederhose gegriffen, wenn es

auf den Plärrer ging. Viele Jungs freut der Anblick

der Mädels in bunten Dirndl-Kleidern mit ihrem meist sexy Dekolleté und

frechen Unterröcken - die Dirndln ihrerseits sehen gerne kräftige Wadeln

und knackige Hintern in zünftigen Lederhosen! Dabei ist auch ein lustiges

Mix’n’Match kein Problem – Hauptsache, es macht Spaß und sieht gut aus!


50

plärrer special

3. Augsburger Tracht Nacht

Mit der dritten Augsburger Tracht Nacht wird es auch 2010 wieder ein „Warm Up“

für den Augsburger Herbstplärrer geben.

Die City Initiative

Augsburg (CIA) lädt

erneut alle Trachten-Fans

zu einem

bunten Abend mit

vielen kleinen und

großen Highlights.

Die Tracht Nacht

soll, wie auch in den

Vorjahren, mit einem

breit gefächerten Programm aus einem frischen und klassischen Themen-Mix

zum einen Lust machen auf Dirndl, Lederhosen und Traditionen.

Zum anderen ist mit diesem Event Trachten Fans (und denen die es werden

wollen) eine Möglichkeit gegeben einen Abend lang ihre Tracht und alle

dazugehörigen, bayerischen Gepflogenheiten zu feiern. Um dies noch zu

unterstreichen, ist ausschließlich den Gästen der Zutritt gestattet, die auch

tatsächlich in Tracht kommen.

Neben zünftiger Musik der „Grenzgänger“ und bayerischen Schmankerln

wird es auch diesmal eine Modenschau mit regionalen Trachten Ausstattern

geben, die dem Publikum Klassiker und neueste Trends aus der Trachten

Welt präsentieren. Außerdem ist ein Auftritt der Schuhberger

Deuplattler geplant.

Die dritte Augsburger Tracht Nacht wird am Freitag, 13. August um 18 Uhr

im Ratskeller stattfinden. Tickets gibt es für 5 Euro im Vorverkauf bei der

City Initiative Augsburg, Apothekergässchen 2, 86150 Augsburg – Tel:

0821 / 5081414 und im Ratskeller, Rathausplatz 2 in 86150 Augsburg, oder

für 7 Euro an der Abendkasse.


plärrer special

51


52

plärrer special

DIE DIRNDLSCHLEIFEN-SYMBOLIK

Schleife links - anbandeln bringt’s

“Dirndl” ist abgeleitet vom niederdeutschen

Wort “Deern” und steht inhaltlich für eine

junge Frau, die ein Kleid mit engem, zum

Teil tiefausgeschnittenem Oberteil, weitem

Rock und Schürze trägt.

Die Position der Schleife kann etwas über

den Beziehungszustand des Mädels aussagen

- wenn sie denn auch weiß und bedacht

hat, dass da Bedeutungen sind:

Hier die Symbolik:

Schleife rechts: In einer festen Beziehung /

verheiratet.

Schleife links: Ohne festen Partner, Single,

einem Flirt nicht abgeneigt (früher: Jungfrau).

Schleife vorne: Bin jungfräulich und bleibe

es! Flirten aber erlaubt...

Schleife hinten: Eure Symbolik ist mir wurscht,

Foto: Wirkes Moden

BETRIEBSZEITEN

Mo-Do 12-23, Fr 12-23.30 Uhr, Sa 11-23.30 Uhr, So +

FT 10.30-23 Uhr

Ort: Kleiner Exerzierplatz, 86154 Augsburg (Plärrerparkplatz,

gegenüber Möbel Maxx)

PLATZRESERVIERUNG IN DEN ZELTEN:

Festzelt Schaller: Tel. 0821-5087161, festzeltschaller@web.de,

www.schaller-festzeltbetrieb.de

Festzelt Binswanger: Tel. 0821-299 40 41, e-mail:

info@festzelt-binswanger.de

PARKPLATZMÖGLICHKEITEN

- Parkplatz an der Holzbachstraße (ca. 500 Stellplätze),

jeweils Mo-Sa 16-24 Uhr, So + FT 10-24 Uhr,

Gebühr: 3.- pro Tag

- Parkplatz auf dem Grundstück zw. Holzbach- und

Badstraße, jeweils Mo-Sa 16-24 Uhr, So + FT 10-24

Uhr, Gebühr: 3 Euro pro Tag

BIERPREIS: Die Maß kostet ca 6,50 Euro.

PLÄRRER-PROGRAMM + FESTZELT SCHALLER

Fr. 27.8.

17 Uhr: Festeröffnung und Anstich

18.30 Uhr: Donnervögel - Die Stars der Bayern 3-

Mountain-Freak Tour

Fr. 3.9. - Großes Feuerwerk ab 22 Uhr

12 Uhr: Ricardos

18.30 Uhr: The Mercuries - der Partykracher aus

dem Allgäu

AUCH DIESES JAHR GIBT ES EIN

RIESENRAD

Nach einigem „Gehackl“ wird auch

diesen Plärrer ein großes Riesenrad

als Wahrzeichen von Schwabens

größtem Volksfest dienen.

Der langjährige Riesenrad-

Betreiber Willenborg aus München

hatte letztes Jahr im Herbst für den

Frühjahrsplärrer eine Absage vom

Augsburger Marktamt bekommen;

man wollte ein 50-Meter-Rad mit

geschlossenen Gondeln vom

Düsseldorfer Oscar Bruch. Es folgte

Streit, auch vor Gericht... nun

wollen beide Unternehmer keine

Räder mehr in Augsburg aufstellen.

Zum Glück wurde dann aber noch

ein dritter, holländischer, Anbieter

gefunden, der nun ein Riesenrad

aufstellen wird...

Sa. 28.08.

ca. 12 Uhr: Großer Plärrerumzug, Start in der

Maxstraße

15 Uhr: Biberbacher Blasmusik - Zünftig geht’s in

den Abend

18.30 Uhr: Chari Vari - die fetzige Partyband aus

dem Wittelsbacher Land sorgt für Stimmung pur

seit mehr als 10 Jahren

So. 29.08.

11 Uhr: Jazz-Frühschoppen mit Gentlemen Brass -

Die Jazzband unterhält mit Dixieland, Jazz und

Swing

15 Uhr: Ricardos - Die sympathische Tanzband

18.30 Uhr: Sound of Six - Die Partymacher mit

topaktuellen Hits aus der Hitparade und den

großen Pop- und Rockklassikern

Mo. 30.08.

15 Uhr: Videoprogramm

18.30 Uhr: Grenzland Power - Showmann Hans

mit seiner Band bringt eine Oberkrainer-Show

und fetzige Partymusik auf die Bühne

Di. 31.08. - Behindertennachmittag

12 Uhr: Ricardos - Die sympathische Tanzband

18.30 Uhr: Domenico Salerno und Band sorgen für

echt italienische Stimmung mit Italo Rock und Pop

Mi. 1.9. - Kinder- und Familientag mit verbilligten

Preisen bis 19 Uhr

12 Uhr: Ricardos

18.30 Uhr: Cagey Strings - 3 Jahrzehnte voller

Hits, von den 60er über die 70er bis hin zu den

80ern bieten Cagey Strings ein hörenswertes

Programm. Mit Tanzfläche!

Do. 2.9. - Tag der Tracht / Bayrischer Abend (alle

Geschäfte sind bayerisch geschmückt und es

finden Shows und Aktionen wie Preis-Maßstemmen,

Geißeln-Vorführung, Kapellen und Bläser

auf dem Gelände statt)

12 Uhr: Ricardos

18.30 Uhr: Chari Vari - die fetzige Partyband aus

dem Wittelsbacher Land

Sa. 4.9.

13 Uhr: Die Siebenbürger - Blaskapelle mit

volkstümlichem Liedgut

18.30 Uhr: Joe Williams Band - Deutschlands

heißeste Partyband

So. 5.9.

10.30 Uhr: Ricardos

18.30 Uhr: Orig. Südtiroler Spitzbuam

Mo.6.9.

18.30 Uhr: Presley Family - mit ihrer bekannten,

beliebten und einzigartigen Las Vegas Show

begeistert die Presley Family jung und alt.

Di. 7.9. - Romantischer Tanzabend

12 Uhr: Ricardos

18.30 Uhr: Livestyle - das Beste aus 50 Jahren

Tanzmusik

Mi. 8.9. - Kinder- und Familientag mit verbilligten

Preisen an allen Geschäften bis 19 Uhr

12 Uhr: Ricardos

18.30 Uhr: Chari Vari

Do. 9.9. - Tag der Betriebe

12 Uhr: Ricardos

18.30 Uhr: Isartaler Hexen - Die Frauen-Power-

Band heizt wieder so richtig ein

Fr. 10.9. - Großes Musikfeuerwerk ab 22 Uhr

12 Uhr: Ricardos

18.30 Uhr: Joe Williams Band

Sa. 11.9.

12 Uhr: Ricardos

19 Uhr: Donnervögel - Die Stars der Bayern3-

Mountain-Freak Tour

So. 12.9.

10.30 Uhr: Country-Frühschoppen mit den

Highway Shadows

15 Uhr: Ricardos

18.30 Uhr: Sound of Six

Großes Bingo-Gewinnspiel!


die knackigsten Lederhosen

und feschesten Dirndl






































WIRKES


54

aus-&weiterbildung

aus-&weiterb

aus-&weiterbildung

&weiterbildung

aus-&weiterb

Blocherer Schule

KOMMUNIKATIONSDESIGN UND INNENARCHITEKTUR

Berufe im Kultur- und Design-Bereich sind eine der wachstumsstärksten

Branchen weltweit.

Grafikdesign ist ein Teil davon und präsent in allen Medien. Neue

Ideen sind gefragt und Profis, die sie umsetzen können. Dieses Knowhow

vermittelt die Blocherer Schule, eine private, staatlich anerkannte

Berufsfachschule mit den Fachrichtungen Kommunikationsdesign

und Innenarchitektur. Die Blocherer Schule gibt es seit 1915.

Blocherer-Absolventen finden sich weltweit in führenden Kreativunternehmen

wie Scholz & Friends, Crispin oder C100 Studio. Andere

Absolventen sind als Produzenten und Regisseure tätig oder haben

eigene Modelabels. Die Ausbildung an der Blocherer Schule vermittelt

dank ihrer motivierten Dozenten ein gebündeltes Wissen und die

Lust auf Design.

Zuerst Praxis, dann Wissenschaft, das ist der Lernweg an der Schule.

Die umfassende Ausbildung in sechs Semestern öffnet die Türen für

den beruflichen Erfolg. Durch eine Zusammenarbeit mit der Middlesex

University in London ermöglicht die Blocherer Schule ihren

Studenten nach erfolgreichem Abschluss zusätzlich noch einen

akademischen Abschluss: Bachelor of Arts oder sogar Master. Weitere

Informationen: www.blochererschule.de.

Ines Dorner Service & Beratung HR

Ihre Bewerbung in guten Händen!

Sie sind auf Stellensuche? Sie orientieren sich beruflich neu oder

suchen den passenden Berufseinstieg? Wissen aber nicht so genau,

wie Sie vorgehen sollen oder wie Sie Ihre Bewerbungsunterlagen am

besten gestalten?

Ines Dorner, Business-Coach

mit langjähriger Erfahrung in

der Personalarbeit, begleitet

Sie auf Ihrem Weg zum

Wunschjob. Neben individueller

Beratung erhalten Sie

professionelle Tipps für die

“Do’s and Dont’s“ in der Bewerbungsphase.

Das Angebot von Ines Dorner

reicht von der Klärung

Ihrer Fähigkeiten und Ziele,

Optimierung der Vorgehensweise

sowie Sichtung bzw.

Erstellen von Bewerbungsunterlagen.

Sie haben die Möglichkeit,

Vorstellungsgespräche

zu simulieren, um sich

somit optimal auf die Gesprächssituation

vorzubereiten. Darüber hinaus bietet Ines Dorner

Coaching für alle beruflichen und persönlichen Fragestellungen an.

Nehmen Sie unverbindlich Kontakt auf: Ines Dorner S&B HR, Tel:

0821 514846, e-Mail: Dorner@Service-und-Beratung-HR.de,

www.Service-und-Beratung-HR.de

Hamburger Fern-Hochschule

ZUKUNFT SICHERN - BERUFSBEGLEITEND STUDIEREN

Auch in turbulenten Zeiten benötigt die Wirtschaft gut ausgebildetes

Fachpersonal. Wer jetzt ein berufsbegleitendes Studium beginnt,


aus-&weiterbildung 55

erbildung

ng

bereitet den Weg für eine erfolgreiche Karriere. In vielen Unternehmen

ist ein akademischer Abschluss für den Einzug in die Führungsetage

unerlässlich.

ildung

An der Hamburger Fern-Hochschule (HFH) können Arbeitnehmer

neben dem Beruf studieren. Auch in München ist die staatlich anerkannte

Hochschule mit Studienzentren vor Ort. Durch das flexible

Studienkonzept der HFH mit Selbstlern- und Präsenzphasen sind

Studium, Beruf und Familie gut miteinander zu vereinbaren. Das

Bachelor-Studium ist gemäß Hamburgischem Hochschulgesetz auch

für Berufstätige ohne Abitur mit mehrjähriger Berufserfahrung möglich.

Eine Chance, die man nutzen sollte! Das nächste Semester beginnt

im Januar 2011. Weitere Informationen sowie Termine zu den

Informationsveranstaltungen gibt’s unter www.hamburger-fh.de

(Niels Herder)

Umsetzungspartner

im Projekt BINS 50plus:

Förderagentur Augsburg GmbH • Fuggerstrasse 3 • 86150 Augsburg

• Tel. 0821-450434-12 • www.foerderagentur.de

www.bins50plus.de + www.perspektive50plus.de

Gegenstand des seit 01.02.2010 als Förderagentur

Augsburg GmbH eingetragenen

Unternehmens ist die Entwicklung

des Wirtschaftsraums Augsburg

durch Akquirierung bzw. Beantragung

von öffentlichen Fördermitteln für Einzel-

und Verbundvorhaben und die Fördermittelrecherche

und –bearbeitung.

Die Fördermittelakquise findet auf Landes-, Bundes- und europäischer

Ebene statt und zielt insbesondere auf die Themenfelder Wirtschaft,

Schule/Bildung, Umwelt, Soziales, Kultur, Wissenschaft, Regional-/Standortentwicklung,

Arbeitsmarkt, Verkehr sowie die

Verknüpfung dieser Bereiche.

Darüber hinaus ist die Projektentwicklung und –koordination sowie

das Projektmanagement insbesondere im Wirtschaftsraum Augsburg

Gegenstand des Unternehmens. Schwerpunkte stellen hierbei die

Bereiche Wirtschaftsförderung, Regionalentwicklung und Arbeitsmarkt

dar und darin enthalten die Themen der Arbeitsfähigkeit,

Demografie, Existenzgründung, Change Management, Gesundheitsmanagement,

Chancengleichheit, Diversity Management, Beschäftigungsförderung

und Wissenstransfer.

Die Ferien genießen.

Und das Lernen

bei uns und mit uns.

Mit Parkblick angenehm

auch im Sommer.

Liebigstraße 11 · 86153 Augsburg · Tel.: 0821 - 15 86 43

Fax: 0821 - 15 06 10 · www.viva-sprachkurse.de


56

aus-&weiterbildung

aus-&weiterb

aus-&weiterbildu

aus-&weiterb

Jahrestreffen der Perspektive 50plus

in Berlin

Im Rahmen des Bundesprogrammes Perspektive 50plus vermittelt die

Beschäftigungsinitiative Schwaben 50plus seit 5 Jahren erfolgreich

ältere Langzeitarbeitslose - Schwaben ist einer der größten Beschäftigungspakte

50plus

Der Einladung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zum

5. Jahrestreffen des Bundesprogramms „Perspektive 50plus„, in dem

auch die Beschäftigungsinitiative Schwaben 50plus angesiedelt ist,

folgten auch Vertreter der ARGEn für Beschäftigung Augsburg Stadt,

Augsburger Land und Kempten sowie der koordinierenden Förderagentur

Augsburg. Hauptthemen waren die Weiterentwicklung der

bestehenden Ansätze und Lösungen sowie deren Diskussion mit

Abgeordneten des Deutschen Bundestages.

Mehr als 300 Teilnehmer aus bundesweit 62 Beschäftigungspakten nahmen am 5.

Jahrestreffen des Bundesprogramms Perspektive 50plus in Berlin teil, darunter

auch Vertreter der Beschäftigungsinitiative Schwaben 50plus.

Im Juni 2010 fand im Ludwig-Erhard-Haus in Berlin das fünfte

Jahrestreffen des Bundesprogramms „Perspektive 50plus – Beschäftigungspakte

für Ältere in den Regionen„ statt. Ziele des Bundesprogrammes

sind die Beschäftigungsfähigkeiten und -chancen älterer

Langzeitarbeitsloser zu verbessern. Zusammen mit mehr als 300

Umsetzern aus bundesweit 62 Beschäftigungspakten sowie Mitgliedern

des Deutschen Bundestages diskutierten auch Vertreter aus

Schwaben die bisherige Entwicklung und Möglichkeiten der nachhaltigen

Langzeitaktivierung und Vermittlung von älteren Langzeit-


aus-&weiterbildung 57

ldung

ildung

ildung

ng

Frau Claudia Baubkus (Geschäftsführerin der ARGE Augsburger Land), Herr

Eckart Wieja (Geschäftsführer ARGE für Beschäftigung Augsburg Stadt) und Frau

Gabriele Wagner (Abteilungsleiterin Markt und Integration bei der ARGE

Augsburg Stadt) – von links – nutzten die Gelegenheit, sich beim Treffen mit

Bundestagsabgeordneten anlässlich des 5. Jahrestreffens des Bundesprogramms

Perspektive 50plus in Berlin, auch mit Franz Müntefering, ehemaliger Bundesarbeitsminister

und früherer SPD-Vorsitzender, auszutauschen.

arbeitslosen. Zu den bundesweit größten Beschäftigungspakten zählt

der schwäbische Pakt BINS 50plus („Beschäftigungsinitiative Schwaben

50plus„). BINS 50plus startete ursprünglich nur in der Stadt

Augsburg. Ziel, damals wie heute, war das Angebot regional angepasster

Maßnahmen für den Arbeitsmarkt sowie die Integration/Vermittlung

von arbeitssuchenden Menschen 50plus auf den ersten Arbeitsmarkt.

Mit Beginn 2008 wurde das Projekt unter dem Namen BINS

50plus zuerst auf den nordschwäbischen Raum und nach anhaltendem

Erfolg Mitte 2009 auf den gesamten Regierungsbezirk Schwaben

plus den Landkreis Landsberg a. Lech ausgeweitet.

Insgesamt konnten seit 2008 von BINS 50plus über 4.800 Personen

aktiviert und mehr als 900 davon auch erfolgreich wieder in Arbeit

vermittelt werden.

Die erfolgreiche Umsetzung der Perspektive 50plus in Schwaben wie

im gesamten Bundesgebiet führt dazu, dass das Bundesprogramm ab

2011 in einer dritten Programmphase fortgeführt wird. Damit sollen

noch mehr ältere Langzeitarbeitslose die Chance erhalten, von den

Leistungen der Beschäftigungspakte zu profitieren und einen Weg

zurück in Beschäftigung zu finden.

Details und eine Übersicht mit allen 62 Beschäftigungspakten unter

www.perspektive50plus.de


58

h e i m a t k l ä n g e

Der Ritterschlag

G

lückwunsch erst mal! Wie habt ihr es denn geschafft, nach

Wacken zu kommen?

Über Beziehungen: Wir kennen jemand, der den Hauptveranstalter

kennt und ihm vor einem Jahr schon ein Demo von uns gegeben

hat. Das war von der Soundqualität nicht so überzeugend, hat

aber immerhin Interesse geweckt. Dieses Jahr haben wir ihm dann

eine vernünftige CD-Produktion zukommen lassen - und er hat zugesagt,

gleich für zwei Termine!

Am frühen Vormittag auf der Talentbühne?

Nein, eben nicht! Zuerst hieß es zwar schon, dass wir mittwochs

spielen würden, aber jetzt haben wir mit Freitag um 16 Uhr und

Samstag um 19 Uhr auf der Zeltbühne zwei wirklich saugute Termine.

Und jetzt steht ihr nur noch im Proberaum?

Wir proben sowieso viermal die Woche, anders geht es in unserem

Genre nicht. Da musst du tight und sauber spielen und immer fit

bleiben, das erlaubt auch keine größeren Pausen. Urlaub und so

Sachen sind eh nicht drin, unsere freien Tage gehen meistens für

Touren drauf.

Kein Wunder, wenn man auch noch in Belgien und Andorra spielt.

Ja, stimmt, aber das sind Wahnsinnsgigs - wann kommt man schon

mal nach Andorra?

Wie ist das zustande gekommen?

Wir haben mit einer Band aus der Gegend gespielt und die haben

uns eingeladen. Das ist das Größte für uns und wir wollen das auch

so: ganz oder gar net. Aber als Metaler muss man sowieso bisschen

einen an der Klatsche haben.

Laut eurer MySpace-Seite spielt ihr für Essen, Trinken und Benzin.

Im Prinzip schon und für so Sachen wie die Belgien-Andorra-Geschichte

zahlt man auch mal drauf, weil es einfach nichts Geileres

gibt. Aber wie gesagt, ich bin da eh nicht ganz normal, seit mich der

Virus infiziert hat - mit zwölf...

Mich stören ehrlich gesagt die ewiggleichen Texte und das Erscheinungsbild,

Totenkopf-Blutspritz-Hackebeil und so. Eure Songs

heißen „Bloodbath“, „We are here to hate you“...

Ich finde, das passt am besten zu unserer Musik, die echt extrem ist.

Wobei schon auch ein reeller Kontext und systemkritische Elemente

drin sind. Aber es ist natürlich der szenetypische Slang.

Die Augsburger Band Lower Than Zero spielt auf dem Wacken Open Air 2010

Es ist der Traum einer jeden Metalband, einmal auf dem Open Air in Wacken zu spielen. Die

viertägige Sause in Schleswig-Holstein ist mit 65.000 Besuchern eines der größten Metalfestivals

weltweit. Eine Augsburger Formation hat es nun geschafft: Lower Than Zero werden am ersten

Augustwochenende sogar zweimal in Wacken auftreten. Florian Kapfer traf den euphorisierten

Gitarristen und Kopf der Band, Holger Fuhrmann (31).

Plant ihr irgendwelche besonderen Showelemente für Wacken?

Hm, gute Frage, natürlich müsste ich jetzt sagen: Wir geben wie

immer hundert Prozent. Aber das macht man bei so einem Gig sowieso.

Ansonsten schaffen wir uns gerade neue Songs drauf, um nicht

zweimal dasselbe Set zu spielen.

Der Gig bedeutet euch also schon einiges?

Es ist der Ritterschlag, das größte Festival in Europa! Allein die teilnehmenden

Bands: Iron Maiden! Slayer! Und wir sind im selben

Backstagebereich! Ich muss mir die Jungs schnappen.

Und dann? Autogramme holen?

Na klar! Die wohnen bestimmt im Hotel, aber vor und nach dem Gig

müssen sie da durch und irgendwo werde ich stehen...

Ich dachte, Iron Maiden sind eher verpönt bei Death-Metal-Anhängern.

Auf keinen Fall, das sind Götter. Metal ist Metal. Ich bin da ohnehin

nicht so engstirnig, mir gefällt auch Hardcore und guter Alternative

Rock, Muse zum Beispiel.

Wo geht man als Metalfan denn in Augsburg weg?

Loben muss man da echt die Kantine, die veranstalten ziemlich viele

und gute Metalkonzerte.

Ansonsten bleibt eigentlich nur der Circus, Death Metal hört man

nur noch hier. Und wenn der Laden jetzt wegen dem Rauchverbot

schließen muss, schmeiß ich den örtlichen Antreiber des Volksentscheids

persönlich ins Stadtbad. Das ist eine Unverschämtheit, die

Existenz von so vielen Wirten aufs Spiel zu setzen. Muss doch keiner

in eine Raucherkneipe gehen.

Zurück zur Musik: Im August geht ihr ins Studio in Salzburg.

Mit dem Gitarristen von Sworn Enemy und die Platte erscheint auf

Remission Records. Kein großes Label, aber gesund. Ja, zurzeit läuft’s

echt gut für uns.

Wie ist denn die Lage in der Branche, sind hier die Plattenverkäufe

auch so stark zurückgegangen?

Das schon, aber nicht so extrem. Im Metal legen die Leute noch ein

bisschen mehr Wert darauf, die Original-CD zu haben. Ein Großteil

wird aber über das Merchandising verdient.

Stimmt, es gibt kaum Fotos von Metalbands, auf denen nicht alle

Mitglieder wiederum T-Shirts von anderen Bands tragen.

Weil alle selber auch Fan sind! Ich habe gar keine anderen T-Shirts,

mein Klamottenladen ist das Konzert meiner Lieblingsband.

Gibt’s ne Chance für Augsburger Fans, euch nach Wacken zu begleiten?

Leider nicht spontan, das Festival ist schon lange ausverkauft.

Im Netz: www.myspace.com/lowerthanzero


a c k s t a g e 59

Richard Ashcroft

Der Kampf geht weiter

Richard Ashcroft war die

charakteristische Stimme

des Brit-Pop. Jetzt wagt der

einstige Frontmann der

Kultband The Verve (“Bitter

Sweet Symphony”) ein

Comeback mit Rock, Soul

und Gospel

R

ichard Ashcroft ist die Verkörperung des Rocksängers als Messias.

Coldplays Chris Martin nannte ihn den “besten Sänger

der Welt” und der Vergötterte selbst verglich sich mit Nostradamus.

Einmal behauptete Ashcroft sogar, er könne fliegen. Sein

neues Album ist jedenfalls alles andere als eine Bruchlandung. „RPA

& The United Nations Of Sound“ nennt sich das Projekt.

„Are you ready for the day he’s gonna come back to earth/I hope

you’re gonna pray,“ heult Richard Ashcroft bereits im ersten Song so

eindringlich, dass man meint, einem schwarzen Gospelprediger zu

lauschen. Viele Songs seiner neuen amerikanischen Soulband haben

religiöse Referenzen. Es würde nicht wundern, wenn Ashcroft

demnächst in einem Talar auftreten würde.

Zuletzt war es still geworden um den Ex-Sänger von The Verve und

es steht zu vermuten, dass der Brit-Pop-Pionier The United Nations

Of Sound nur deswegen gegründet hat, weil seine letzten beiden

Soloausflüge nicht mehr euphorisch gefeiert wurden. Nach der kurzlebigen

Wiedervereinigung von The Verve im vergangenen Jahr hat

der Mann aus dem Großraum Manchester keine Zeit verschwendet

und neues Material geschrieben. Man könnte ihm vorwerfen, dass er

sich ein bisschen zu offensichtlich an Klassikern wie Marvin Gaye,

Curtis Mayfield, den Rolling Stones, John Lee Hooker oder Lynyrd

Skynryd orientiert. Aber es liegt einfach etwas tief Berührendes in

dieser weißen Soul-Stimme und der überschwänglichen Musik.

Ashcroft komponierte seine besten Songs in seelisch angeschlagenem

Zustand. “Für mich bedeutet Gospelmusik, mit Depressionen

fertig zu werden und Erleuchtung zu finden”, sagt er. “Das müssen

zwangsläufig nicht meine eigenen Depressionen sein. Ich wollte diesmal

Musik schreiben, bei der die Leute vor Freunde die Arme in die

Luft reißen und das Leben feiern. Ich habe zu Hause ein historisches

Cembalo. Ich kann dieses Instrument nur mit gestreckten Zeigefingern

spielen, aber gerade dieses Limitierte ist manchmal sehr reizvoll.

Ich bin jedenfalls sehr glücklich mit meinen begrenzten

Fähigkeiten. Ich will gar kein Maestro werden. Könnte nämlich passieren,

dass ich dann die Naivität verliere, aus der oftmals große Songs

entstehen. Ich glaube, jeder Musiker will zeitlose Songs schreiben,

die nicht nach der Mode gehen.”

Es scheint, als habe der Brit-Pop-Gott sich nicht nur als Soul-Sänger

neu erfunden, sondern auch als Prediger. Da wird fröhlich “Halleluja”

geschmettert, der Herr lobgepriesen und das Erscheinen einer

besonderen Person oder eines besonderen Ereignisses angekündet –

immer auf der Grenze zwischen Kitsch und Bedeutsamkeit. Der Sänger

wartet zwar nicht wirklich auf einen neuen Messias oder die

zweite Auferstehung Christi, wundert sich aber schon, dass Jesus‘

Worte - so einfach und so klar - lange nicht gehört wurden. “Ich bin

der Meinung, dass das Thema Menschlichkeit einen Schritt nach

vorne machen muss. Wir dürfen uns nicht in unserer privaten kleinen

Welt verstecken. Das Schubladendenken muss ein Ende haben. Ob

Muslim oder Christ, Schwuler oder Hetero - wir leben doch alle in

einer Welt. Mit meiner neuen Platte stelle ich die Frage: Sind wir

bereit für etwas jenseits unserer Vorstellungskraft, jenseits begrenzter

Definitionen? Sind wir bereit für etwas völlig Neues? Die meisten

Polit-Songs sind schön und gut. Aber sie haben keinen Soul.”

Vor 13 Jahren ging “Bitter Sweet Symphony” von The Verve um die

Welt und wurde zu der bestimmenden Pop-Hymne der ausklingenden

90er. Der Song thematisiert die Gleichförmigkeit des Lebens, die

Gleichgültigkeit in der Welt und die vorgezeichneten Wege, denen

man nicht entfliehen kann.

“Im Grunde bin ich immer noch derselbe wie damals, aber ich bin

heute in besserer psychischer Form”, reflektiert der 39-Jährige. “Mittlerweile

habe ich zwei Kinder, diverse Soloplatten herausgebracht

und einige Male die Welt umrundet. Aber bestimmte Dinge werden

sich nie verändern: Der Hunger, Alben zu machen und die Musik

und den Geist zu erforschen. Meine Kinder sind ein Gewinn. Als

Vater bin ich für sie verantwortlich. Dadurch habe ich auch eine

Menge an Unschuld verloren. Manchmal wird mein Leben von einer

Müdigkeit erfasst, die so groß ist, dass sie dir alles verderben kann.”

Die interessante Erfahrung an dieser Platte war für Ashcroft, dass es

vielen, mit denen er im Lauf seiner Karriere gearbeitet hat, ähnlich

geht. “Aber wir alle glauben fest daran, dass Musik unser Leben ist”.

Ursprünglich sollte die CD ‚Redemption‘ (dt.: Erlösung) heißen. Davon

ist der Sänger wieder abgekommen, weil er befürchtete, in Interviews

allein auf das Thema Religion festgenagelt zu werden. Das

hätte sich negativ auf die Rezeption ausgewirkt. “Dieses Album hat

viele Facetten. Es erzählt davon, wie unsere Umwelt, unser Wille,

unsere Kraft und unser Glaube den genetischen Code überschreiben

und den Weg ebnen können für ein besseres Leben. Ich kann

für mich sagen, dass ich es geschafft habe. Meine Stärken und mein

Wille haben sich durchgesetzt. Aber der Kampf ist nie zu Ende”.


60

g e r i l l t e s

f a s t f o o d

Tired Pony, ”The

Place We Ran From”

(Fiction Records/Cooperative

Music/

Universal). Mit einer

erfolgreichen Band

im Rücken flutscht

auch das Sideproject. Schön, wenn man

mit Gelassenheit zu Werke gehen kann.

Gary Lightbody, Snow Patrol-Frontman,

macht ne Soloplatte und lädt seine Buddys

zur Session. Die Gästeliste kann

sich sehen lassen: Musiker von Belle &

Sebastian, Snow Patrol und Peter Buck

von R.E.M. nehmen am Lagerfeuer

Platz und spielen (meist gleich im ersten

Take) eine spröde, aber abwechslungsreich

instrumentierte Platte ein.

Die Westcoast-Steppe lässt grüßen und

den trockenen Staub spült man gleich

mit Bourbon herunter. Unspektakulär

gut! (ws) www.tiredpony.com

★★★★✩✩

M.I.A., ”Maya” (XL

Recordings/Beggars

Group/Indigo). Überdreht,

krachig und

mit der Durchschlagskraft

einer

gezielten Attacke

knallt uns Mathangi Arulpragasam ihre

Statements namens ”Maya” zum dritten

Mal ins Gesicht - radikaler und

hinterhältiger als je zuvor. Liebesgrüße

und die poppige Single ”XXXO”

treiben uns hinterhältig und unschuldig

in die verkommene Welt jenseits

der Fassade: Wütenden Bedrohungen

reißen uns mit, infernalische Mixes aus

HipHop, Punk, Dancehall, Wut und

Spucke. (sr) www.miauk.com

★★★★✩✩

Stakeout, ”Geschenk

an die Welt” (Volksmusike).

”Geschenk

an die Welt” wird

den geistig arg geforderten

Musikjournalisten

nicht nur mit

Schleifchen geliefert, sondern enthält

in der Info gleich noch mögliche Fazits

zum Abschreiben. Hier eine Auswahl,

leicht modifiziert: ”Hier wird garantiert

nicht das Rad neu erfunden, um

Gottes Willen nein, aber das muss man

schon irgendwie gut finden - auch wenn

man das erst mal gar nicht zugeben

will.” Damit ist alles gesagt. Ach, übrigens:

Stakeout sind eine Berliner Fun-

Punk-Alternative-Band mit deutschen

Texten. (sr) www.stakeout-sucks.de

★★★✩✩✩

Stars, ”The Five

Ghosts” (Soft Revolution/Vagrant/

Alive). Die Erwartungen

waren hoch

an Kanadas anspruchsvollste

Popband.

Nach drei Jahren veröffentlicht

das Quintett aus Montreal nun sein

fünftes Album. Mit ”The Five Ghosts”

halte der Hörer die ”Quintessenz aus

dem Stars-Kosmos” in Händen, betont

Sängerin Amy Millan. Ebenso verträumt

wie messerscharf umgarnen

sich die beiden Vokalisten. Darunter

liegt - eine Spur düsterer als früher

und subtil elektronisch angereichert -

der typisch schwebende Sound, der die

Band feengleich über ihresgleichen

hebt. (sr) www.youarestars.com

★★★★★✩

Young Rebel Set,

”Young Rebel Set”

(GHVC). Kann man

schon verstehen,

dass die Jungs vom

Grand Hotel auf die

meter. Ich denke, den

beiden würde dieser

“Soundtrack” gefallen.

Denn Musik war schon

immer ein wichtiger

Bestandteil des Pilgerweges.

Nun haben

Künstler aus Galicien speziell zum Camino

Songs komponiert und so die jahrhundertealte

Tradition fortgeführt. Neben

traditionellen Einflüssen überzeugt vor

allem die zeitgemäße Herangehensweise

der Künstler. Ganz toll ist auch die

Optik des Albums, das als ganzes Buch

daherkommt, mit farblich kraftvollen Illustrationen

und Texten, die einem nahebringen,

um was es geht. (cs)

★★★★★✩

Baluji Shrivastav,

„Goddess“ (ARC Music).

Klassische indische

Musik mit Sitar,

Tablas und was sonst

noch dazugehört, fast

alles im Alleingang

eingespielt von Baluji Shrivastav. Baluji

widmet seine Lieder Göttinnen verschiedener

Kulturen und Völker, wie z. B.

Erzulie (Haiti), Yemanja (Afrika), Guan

Yin (Japan) und natürlich Parvati (Indien).

„Goddess“ ist ein sehr schönes und

spirituelles Album, dessen Kraft in der

Liebe entsteht. Da Baluji viel in England

weilt, hat er auch Kontakt zur dortigen

Musikszene und so treffen wir niemand

Geringeren als Andy Williams von den

Doves aus Manchester an Becken und

Bassdrum. www.arcmusic.co.uk (cs)

★★★★✩✩

Tillmann, ”Geld, Gold

& Glücklichsein” (Bum

Records). Ich wage

mal die Prognose, dass

es für Tillmann mit

Geld und Gold erst mal

nichts wird, dafür ist

das Getümmel auf dem Genreacker doch

etwas zu groß. Aber glücklich kann man

hier durchaus werden, sowohl als Band

als auch als Fan. Das Augsburg-Münchner

Trio knallt sportfreundliche Mucke

mit Deutschpunk- und NDW-Touch raus,

Durchschnittslänge der Songs: klassische

drei Minuten dreißig, meistverwendeter

Anfangsbuchstabe in Songtiteln: W. In

diesem Sinne: Wir wünschen viel Glück!

www.tillmann.de

★★★✩✩✩

The Sensational Skydrunk

Heartbeat Orchestra,

”Feet They

Hardly Touch The

Ground” (Single, Rookie

Records). Der Titelsong

hat es schon bei

der Albumveröffentlichung in meine Monatsplaylist

geschafft und daran ändert

sich auch nichts. Aber was sich die Jungs

dabei gedacht haben, zwei Coverversionen

von Europes ”Final Countdown”

mit auf die Single zu hauen, ist mir komplett

rätselhaft. Der Song ist doch eh schon

sowas von ausgenudelt - und leider können

auch TSSHO keine neuen Akzente

setzen. Aber was das Schlimmste ist:

Die Band hat es bei ihrer Qualität überhaupt

nicht nötig, den alten Wanderpokal

noch mal aus der Pinte zu zerren.

(flo) www.skydrunk.de

★★✩✩✩✩

Gabriella Cilmi –

„Ten“ (Universal Music

GmbH). Mit “Sweet

about me” war die

Australierin schon vor

2 Jahren in aller Munde,

verkaufte sich ihr

Debütalbum 2008 doch knapp 1 Million

mal. Jetzt überrascht die einzigartige

Soulstimme mit einer Mischung aus

80er-Synthi-Pop-Elementen und 70er

Jahre Disco-Sound, da muss man zuweilen

an die Bee Gees denken! Wirklich

kein schlechtes Album, auch wenn

sie sich nicht mit 35 mm Negativfilm

einwickeln hätte müssen! Anspieltipp:

Hearts Don’t Lie. (mm)

www.gabriellacilmi.com

★★★★★✩

Indica – „A Way

away“. (Nuclear

Blast/Warner) Der

Kajalstrich ist etwas

zu dick ausgefallen,

die fünf jungen Finnen

sind die Vorband

von Nightwish und das hört man auch

raus. Dass das weltgrößte Heavy Metal-Label

auf sie setzt, scheint da schon

etwas verwunderlich, denn heavy ist

da nicht viel! Seichter Gothic Rock mit

Elfen, Feen und düsteren Wäldern, allerdings

ziemlich klischeehaft. Ein bisschen

Folk lassen sie zur Abwechslung

auch mit einfließen. Eines muss man

aber erwähnen, singen können sie zumindest.

Schwimmt ziemlich gut auf

der Bis(s)-Welle mit.(mm)

www.indica-music.com

★★✩✩✩✩

School Of Seven

Bells - „Disconnect

From Desire“. (Pias

UK/Full Time Hobby/Rough

Trade) Das

Trio mit den Deheza

Zwillingen verzaubert

mit melodisch verträumten Elektro-Pop

Songs, von der ersten Minute

an hat man das Gefühl, Ladytron und

Schiller haben sich ganz doll lieb. Aber

die Nachgeburt dieser Eltern ist es

dann auch nicht, das Ganze scheint irgendwie

ätherisch, wie eine akkustische

Halluzination. Den Bandnamen

haben sie übrigens von einer angeblichen

Geheimschule zur Förderung des

Taschendiebstahls... 10 fantastische

Songs ohne Lückenfüller mit der gleichen

Eleganz wie das erste Album,

nur noch etwas ausgefeilter. Für mich

das Beste, was diesen Sommer erschienen

ist! (mm)

★★★★★★

Alien Sex Fiend -

Death Trip (13th

Moon Records /

H'ART) Haben Mr.

& Mrs. Fiend von

Pippi Langstrumpfs

altershemmenden

Droge „Krummelus“genascht? Seit 28

Jahren zieht das Ehepaar sein Konzept

„Idiot Industrial Psycho Punk“ konsequent

durch, was im Grunde genommen

durchaus lobenswert ist. Das

Problem ist nur, dass man mit Kopien

ihres Sounds schon so überfüttert ist,

dass man zuerst wie ein pawlovscher

Hund die Ohren zuklappt. Doch nach

drei Takten legt sich das wieder. (nc)

★★★★✩✩

Combo abfahren. Young Rebel Set dürften

ziemlich feier- und trinkfest sein und

die Musik lässt sich live auch von Mittdreißigern

noch prima mitsingen. Jeden

Track hat man irgendwie schon mal gehört,

der Sänger klingt wie Billy Bragg

und die Balladen immer ein bisschen

nach ”Dirty Old Town” - hin und wieder

braucht es nicht viel mehr. (flo)

www.youngrebelset.co.uk

★★★★✩✩

My Sister Grenadine,

”Subtitles & Paper Planes”

(Solaris Empire).

Die Zeit feierte das

Debüt von My Sister

Grenadine seinerzeit

als ”Singer/Songwriterplatte

des Jahres”. Mag ja sein, aber

das Nachfolger-Doppelalbum verfügt

über die Attraktivität einer Energiesparlampe.

Keine Highlights, keine Hits,

keine tollen Melodien - halt so, wie sich

Klein-Helmut Indie-Songwritertum mit

Elektrogefiepse vorstellt. Man schaltet

zum Glück ziemlich schnell ab und hört

dann nur noch selten hin, eigentlich nur,

wenn mal wieder die Ukulele nervt, was

sie leider ziemlich oft tut. Das wiederum

hat das Album mit der Baustelle vor

unserem Fenster gemeinsam. Man gewöhnt

sich daran, aber dieses schreckliche

Gepiepse der Lkw beim

Rückwärtsfahren hat der Teufel persönlich

erfunden. (flo)

www.mysistergrenadine.com

★★✩✩✩✩

Plan B, “The Defamation

Of Strickland

Banks” (Warner). Plan

B, das ist Ben Drew,

ein junger Mann aus

dem Osten Londons,

einer etwas härteren

Gegend an der Themse. Sein Debüt in

2006 hat auf der Insel eingeschlagen wie

eine Bombe. Und auch das vorliegende

Album schoss sofort auf Platz eins der

Charts. Mimte er vor vier Jahren noch

den bösen und gefährlichen Rapper, ist

er auf dem neuen Album der softe Crooner,

der auf Soul und Motown steht.

Natürlich werden einige die Nase rümpfen,

da sie keinen braven Ben wollen,

der sich dem Mainstream anbiedert.

Doch Ben lässt das kalt. Er wollte eben

ein Konzeptalbum mit ganz viel Soul

machen und das ist ihm gelungen.

“...Strickland...” ist ein tolles, kurzweiliges

Album mit klasse Songs und Spirit

und ganz selten lässt Ben auch mal MCmäßig

die Sau raus. (cs)

www.time4planb.co.uk

★★★★✩✩

Jennie Abrahamson,

“While The Sun’s Still

Up And The Sky Is

Bright” (How Sweet

The Sound/Cargo). Die

Singer/Songwriterin

aus Schweden legt ihr

zweites Soloalbum vor. Sie hat elf Songs

eingespielt, die ganz und gar nach ihr

klingen. Einige werden sie wegen ihrer

Stimme vielleicht mit Kate Bush vergleichen.

Ich tue das nicht, denn ich denke,

Jennie macht ihr eigenes Ding und das

mit Haut und Haar. Ganz unaufgeregt

präsentiert sie ihre Songs, mal mit Streichern,

mal mit einer Beatbox aus den

Achtzigern, immer schön flockig locker

und durchwegs poppig. (cs)

www.jennieabrahamson.com

★★★★✩✩

V.A., “Cantigas Do Camiño” (Galileo

Music). Ich kenne zufälligerweise zwei

Leute, die von Augsburg aus den Pilgerweg

bis nach Santiago de Compostela

laufen. Das sind über zweitausend Kiloh

i g h l i g h t s

SONGS

Kele – ”Tenderoni” (ws)

RPA & The United Nations Of Sound

- “Are You Ready” (cs)

Gisbert zu Knyphausen - ”Kräne” (flo)

Stella – “Nobody Can Do...” (sr)

ALBUM

Tired Pony - ”The Place We... (ws)

Nim Sofyan - “Agora” (cs)

Nils Koppruch - ”Caruso” (flo)

Stars – “The Five Ghosts” (sr)


g e r i l l t e s

61

STELLA

FUKUI (SNOWHITE)

Stella sind zurück

- und doch

weit entfernt von

dem, was sie vor

sechs Jahren

waren. Bei ihrem

letzten Album ”Better Days

Sound Great” zeigten sich die

Hamburger noch als klassische

Band, oft angesiedelt in der

Nachfolge der Hamburger Schule.

Die Songs enthielten zwar

immer schon elektronische Einflüsse,

dennoch waren sie erkennbar

mit Bandinstrumenten

eingespielt und wirkten auch so.

”Fukui” hingegen ist ein artifizielles

Kunstwerk. Möglicherweise

ein logischer Schritt nach

vorne - nur konnte diesen so niemand

erwarten. Nicht nur die fast

ausnahmslos japanischen Texte

Elena Langes schaffen eine

künstliche Entfremdung und

Distanz. Kurz mag man an D.A.F.

und die Neue Deutsche Welle

denken, doch dafür ist das Album

zu formalistisch und komplex

- in seiner ganzen Länge ein

spannendes Rätsel. Nur eins ist

klar: ”Fukui” ist eine Stadt an der

Westküste Japans. (sr)

www.myspace.com/stellaband09

★★★★★✩

NILS KOPPRUCH

CARUSO (GRAND HOTEL

VAN CLEEF/INDIGO)

Schon wieder

drei Jahre her,

dass Nils Koppruch

seit dem

Ende der Band

Fink sein erstes

Soloalbum veröffentlicht hat.

”Den Teufel tun” hieß das Ding

und bewies wieder mal eindrücklich,

dass Meister Koppruch einer

der begnadetsten

musikalischen Geschichtenerzähler

diesseits des Mississippis

ist. Das Nachfolgewerk ”Caruso”

lässt ebenso keine Wünsche offen,

auch wenn es nicht ganz die

Klasse des Vorgängers erreicht.

Nichtsdestotrotz sind einige

Songperlen darauf zu finden und

die erste Single ”Kirschen

(Wenn der Sommer kommt)”

ginge sogar als Jahreszeitenhit

durch, wenn so Kinderkram in

unserem seriösen Magazin nicht

vollkommen verpönt wäre. Nils

Koppruch kommt mit dem neuen

Stern am deutschen Singer/

Songwriter-Himmel, Gisbert zu

Knyphausen, im November ins

Ostwerk und das ist nun wirklich

ein Gipfeltreffen der ganz

besonderen Art. Aber Vorsicht:

”Caruso hätt sich aufgehängt”!

(flo) www.nilskoppruch.de

★★★★★✩

RPA & THE UNITED

NATIONS OF SOUND

UNITED NATIONS OF

SOUND (EMI)

Irgendwie meint

Richard Paul

Ashcroft wohl, er

ist der Größte,

aber so muss ein

Popstar seines

Kalibers auch denken. In England

lieben ihn seine Fans (inklusive

Chris Martin) dafür.

Nachdem sich seine Band The

Verve zum x-ten Mal getrennt

hat, legt er wieder ein Soloalbum

vor, eingespielt mit seiner neuen

Band, den United Nations Of

Sound. Aufgenommen wurde

das Teil in den Staaten und England.

Das Album ist natürlich ein

„englisches“, wenngleich der

erdige, amerikanische Einfluss

immer wieder zu hören ist. Gleich

der erste Song „Are You Ready“

geht genau so los, wie man sich

einen klasse Song von Richard

wünscht. Hier stimmt einfach alles,

Songwriting, Produktion und

natürlich der Gesang von Mr

Ashcroft himself. Leider aber

bleibt der erste Eindruck nicht

erhalten, denn das Album wird

von Track zu Track immer flacher

und gleichförmiger. Zwischendurch

blitzt dann mal wieder ein

toller Song auf, wie z.B. „Royal

Highness“. Der Ashcroft-Fan

aber wird das Teil lieben. (cs)

www.richardashcroft.co.uk

★★★★✩✩

DEVO

SOMETHING FOR

EVERYBODY (WARNER)

Das überflüssigste

Album des

Jahres? Mit Sicherheit

das Unerwartetste!

Vor

20 Jahren waren

Devo vom Marketing endgültig

gezähmt und damit für die Fans

uninteressant. Jetzt wirbt die

Band nach zwei Jahrzehnten

Funkstille damit, dass ihr neues

Album komplett mittels Marktforschung

konzipiert wurde. Soviel

zur satirischen Verpackung,

doch was ist jetzt wirklich drin,

Nerdstuff oder beliebiger Pop?

Zumindest ”What We Do” ist

kein leeres Versprechen, sondern

tatsächlich ”Nothing New”, das

ist Devo in Reinkultur. Und spätestens

bei ”Human Rocket” ist

wieder Pogo auf dem Campus!

Zwar könnte das Ganze noch ein

paar Grad schräger sein, aber im

Vergleich zu den letzten Alben

ist der Geist von Bob und Booji

Boy wieder deutlich spürbar. (nc)

www.clubdevo.com

★★★★★✩


62

termine

27.08. Beim weissen Lamm

a u g u s t

09.08. Freilichtbühne

13.08. Schwarzes Schaf

21.08. Mahagoni Bar 28.08. Kantine

13.08. Kesselhaus 14.08. copeclub

termine

Sonntag

01

CLUBLAND

Circus: Die Nacht der

tanzenden Toten mit

DJ A.f.B. - Wave, Gothic,

EBM, Industrial,

21:00

Paradiesgarten: Forza

Nachmittags-Rave

(Elektronisches mit Daniel

Bortz & Stefan

Sieber), 14:00

KONZERT

Der Rabe: Sunday

Night Jam & Open

Stage (Jazz), 20:30

Kulperhütte: Schwäbische

Wirtshausmusikanten

(Zünftige Musik

von Tisch zu Tisch),

15:00

Zeughaus: Internationaler

Jazzsommer:

Lechtown Kneeoilers

(Swing), 11:00 www*

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

KINDER

Märchenzelt beim

Abraxas: „Das Pferd

mit den silbernen Glokken“

- Irischer Märchenkrimi

mit Grillwürstl,

17:00 www*

LITERATUR

Drei Königinnen: Literatur

im Biergarten:

„Die Macht der Rede“

(Kleine Geschichte der

Rhetorik mit Prof. Wilfried

Stroh), 19:00

www*

AUSSTELLUNG

Hochschule Augsburg:

Werkschau der

Fakultät für Gestaltung

(bis 20 Uhr), 14:00

www*

BUNTES

Bahnpark Augsburg:

Museumsnachmittag

mit 20 historischen Lokomotiven

(bis 17 Uhr),

13:00 www*

Märchenzelt beim

Abraxas: Märchen von

Liebe und Eros (für

Erw.) - Märchenerzählung

mit Stockbrot,

20:00 www*

UMLAND

CLUBLAND

Nachtschicht (Meitingen):

Seitensprung &

Singleparty, 21:00

BÜHNE

Eukitea Spielwerk

Theater Diedorf (Diedorf):

Schwarzmeer

Theaterfestival: Tiyatro

Tempo (TÜR) „Karagöz

- Die Hexen und der

Fakir“ (Schattentheater),

18:00 www*

KLASSIK

Frauenkirche

Schwabmünchen

(Schwabmünchen):

Kammermusik mit Susanne

Steuerl (Flöten),

Annegret Hanslik (Violoncello),

Stefan Wagner

(Cembalo). Werke

von Vivaldi, Händel,

Bach u.a., 17:00

KINDER

Waldbühne Anhausen

(Anhausen): Schwarzmeer

Theaterfestival:

Tiyatro Tempo (TÜR)

„Karagöz - Die Hexen

und der Fakir“ (Schattentheater),

11:00

www*

Schwarzmeer Theaterfestival:

Pro Rodopi Art

Centre (BUL) „Tausche

Abfall gegen Pflaumen“,

16:00 www*

BUNTES

Hirsch Lindenberg

(Buchloe-Lindenberg):

DJ/Kaffee/Kuchen

mit wechselnden

DJ`s Sweetbeats zur

Patisserie, 15:00

Calm & Cosy - Der

Brettspielabend, 19:00

Western-City Dasing

(Dasing): Süddeutsche

Karl-May-Festspiele:

„Old Surehand“, 17:00

www*

Montag

02

CLUBLAND

Circus: „Montags-

Spectaculum“ - mittelalterliche

Klänge, 21:00

www*

Le Coq: Relax Jazz -

The Best of Easy Listening,

21:00

KINDER

Märchenzelt beim

Abraxas: Indianermärchenfrühstück

(5-10),

10:00 www*

Indianermärchen mit

Trommeln für die

Kleinsten (3-6) - Märchenerzählung,

16:00

Übernachtung im Märchenzelt

(6-12), 19:00

www*

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

Monday

goes XXL - jede

Menge Mengen-Rabatt,

18:00

Flannigans Post:

English Pub Quiz,

20:30

Gecko: Gecko’s Playground

(Spieleabend),

18:00

Murdock’s Irish Pub:

English Pub Quiz,

20:30

Murphy’s Law: Pub

Quiz, 20:00 www*

MÜNCHEN

KONZERT

Tonhalle (München):

Bad Religion - 30 Years

Tour (Punk-Dinosaurier),

20:00

Dienstag

03

UNTERdRUCK

>>> Flyer/Plakate

Flyer A6, 5000 Stk. ab 99,00

Flyer Lang, 5000 Stk. ab 119,00

Flyer A5, 5000 Stk. ab 139,00

Postkarten, 5000 Stk. ab 109,00

Plakate A3, 250 Stk. ab 115,00

Plakate A2, 250 Stk. ab 135,00

Plakate A1, 250 Stk. ab 190,00

szene promotion

Tel. 0821 - 158055

CLUBLAND

Circus: Hell Awaits -

Black-, Thrash- & Old

School Deathmetal,

21:00

Cisa: Afterwork-Party

mit tollem Buffet mit DJ

und aktuellen Houseund

Chartssounds!,

19:00

Gecko: Gecko for Students,

18:00

Le Coq: Cafe de Paris,

21:00

Mahagoni Bar: Maha

Dienstag - Indiedisko

& Alternative mit Blonde

Fire (Kanal C) & friends,

22:00

Mo’ Town: Studentenparty

mit DJ Kevin -

3...2...1...deins!, 22:00

KONZERT

Der Rabe: Vivid Curls

& Band (Allgäuer Singer/Songwriterinnen),

19:30 www*

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

Tuesday

Night Fever - Disko-Bowling

mit Musik

der 70er & 80er, 20:00

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff für Jugendliche

von 12-18

Jahren, 16:00

Maximilianmuseum:

Kunstsprechstunde -

Experten geben Auskunft

(bis 18 Uhr),

16:00 www*

Mittwoch

04

CLUBLAND

Circus: Hör doch was

du willst mit DJ machioso,

21:00

Le Coq: Radio Uni -

Chill Crossover, 21:00

Liquidclub: We love

Wednesday, House,

Black & Classics mit DJ

Nick Henkel (Parktheater/Kempten)

Mo’ Town: mo!latino,

22:00 www*

Rockfabrik: Gothic

City, 21:00

KONZERT

Botanischer Garten:

Internationaler Jazzsommer:

Ketil Bjørnstad

Trio (Norwegen),

20:00 www*

Circus: Live: Purfication,

Reason To Care,

Coup D´Ètat, Porters

Revenge, 20:00

Synagoge, Halderstr.:

Work In Progress:

„Common Language,

Common Sense“ (Internationales

Jazzensemble

mit W. Lackerschmid),

21:00 www*

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

KINDER

Märchenzelt beim

Abraxas: Indianernachmittag

(5-10) mit

Spielen, Märchen, Lagerfeuer,

Essen & Trinken,

14:00 www*

BUNTES

Jugendhaus Lehmbau:

Kindertreff für alle Kinder

von 6-11 Jahren,

15:00

St. Max Pfarrsaal: Versteigerungen

des Leihamts,

09:00 www*

UMLAND

CLUBLAND

Tio Pepe (Aichach):

Salsaparty mit Merenge-Tanzkurs,

20:30

Donnerstag

05

CLUBLAND

Amadeus Tanztempel:

Bunter Musik-Mix aus

den Charts von gestern

und heute, 20:00

Circus: Oldschool mit

DJ Mike - die Rockhits

der 70er, 80er & 90er,

21:00 www*

Henry’s Coffee World:

Ü25 Party, 20:00

Le Coq: Club Havanna

- Flavoured Latin-

Sound, 21:00

Mahagoni Bar: UNI//

ROYAL - Gitarren-Indie-Disko

trifft auf

Electro-Pop-Trash mit

DJ Base und Popiloten

(im Wechsel), 22:00

Mo’ Town: Friends

Night - das Beste der

70er, 80er, 90er, Schlager,

NDW, Charthits,

22:00

Pow Wow Coffee Moritzplatz:

Streetlife

(Since 2005), Funk, Dis-

www* = weitere Informationen auf www.neue-szene.de


termine 63

co, Hip Hop, Soul mit

den DJs TheMän, Roughmix,

Stylopath &

Horst Highlight, 21:00

www*

Rockfabrik: Partyfabrik

- der neue Donnerstag

@ Rockfabrik

Augsburg, 21:00

www*

Trio Bar: Live-Pianomusik,

20:00

Yum Club: Der Donnerstag

- wie zu Hause,

nur lauter!, 22:00

KONZERT

Brauhaus 1516: Summer

Rock mit Ricky &

The Balladeers (Rock,

Country, Folk), 19:30

www*

Thalia Kaffeehaus: Pianoman

Ralf Gollmitzer

(Popklassiker des letzten

Jahrtausends),

21:00 www*

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

KINDER

Märchenzelt beim

Abraxas: Hexen- und

Zauberernachmittag

(5-12) mit Märchen, Essen

und Trinken, 14:00

www*

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

After-

Work Bowling, 18:00

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff für Jugendliche

von 12-18

Jahren, 16:00

Murphy’s Law: Karaoke-Abend,

20:00

St. Max Pfarrsaal: Versteigerungen

des Leihamts,

09:00 www*

UMLAND

CLUBLAND

Moos-Park (Pöttmes):

Rock im Moos Park mit

DJ Tiger, Main: Rock,

Gothic & Classic;

Nachtcafé: Black,

Charts & Partyclassics

mit DJ Kim, 21:00

P.M. (Untermeitingen):

Icoon: Mixed Music

and Partysound.

Avalon: The Place to be

RnB. Fame: House &

Electro. Tanzstadl: Fox

& Fetenhits, 21:00

KONZERT

TSV-Halle (Friedberg):

Friedberger Musiksommer:

All That

Jazz – Jazz-Highlight

der 30er und 40er Jahre

feat. Yamil Borges (Gesang),

20:3

AUSWÄRTS

CLUBLAND

Backstage, Club

(München): Rockers:

Where The Bad Boys &

Girls Dance! -

Rock’n’Roll, Oldies,

Punk, Rock, Ska mit DJ

Dragstar (Freak Out

Resident), 22:00

Freitag

06

CLUBLAND

Beim Weißen Lamm:

Holding Back My Love

(Electro, Indie & HipHop

von Boy

Schorsch & Jürgen

Branz), 22:00

Bombig (Reese-Kaserne):

Classic-Rock-Meilensteine,

19:00

Circus: „DJ Machioso

macht’s dir“, 21:00

www*

Fegefeuer: Warm-Up-

Weekend-Party, 22:00

Kantine: Flammensaal:

Fast Food - Fun For

Free Summerdisko -

Wildstyle-Mix aus Indie,

Alternative & Pop

mit DJ Fab XL. Weltbar:

Mama Taught Me

Better - Indie mit Chris

& Pat, 22:00

Mahagoni Bar: Porn O

Funk - Afrofunk, Rare

Grooves & Spacedisco

mit DJ Funky Marcus.

Katakomben: Spielwut

09 - Minimal & Techhouse

mit Quadrakey

DJ-Team (München),

Alexander Michalski,

Electronic Bloom, Patrice

Etienne, 22:00

Mo’ Town: Big Mo,

22:00

Rockfabrik: Thank

God It’s Friday - der etwas

härtere Partysound!,

21:00 www*

Schwarzes Schaf:

Rumpelkammer (Elektronische

Tanzmusik

mit Super Masio Brothers;

Ballsaal: Dubstep

mit International

Ekwiti), 23:00

Spectrum Club: Rockhouse

- Classic Rock

und aktuelle Rockhits,

21:00

liquidclub: Freitagsfeierei

- Black & Electronic

Beats by DJ Tues &

DJ O. (im Wechsel),

22:00

KONZERT

Kantine: Fun For Free

mit Purblind + The Twisted

Shoes (Eintritt

frei!), 19:30

Mohrenkönig: Blues

Session - Blues Jazz

Jam, 20:00 www*

Pianohaus Hermes &

Weger: Internationaler

Jazzsommer: Trio Zahg

(Junger Jazz mit Popeinflüssen),

20:30

www*

BÜHNE

Jakoberwallturm:

„Heldenspektakel“

(Komödie von Sebastian

Seidel, bei Regen im

S’ensemble Theater),

20:30 www*

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

BlackNight Dark ‘n’

Deep - Black Music &

Black Light, 21:00

ALSO-Räume: Young

Warmer Brothers (junge

Schwulengruppe),

18:00, Warmer Brothers

(Schwulengruppe),

20:00

k o n z e r t

VIVID CURLS & BAND: Singer/Songwriterinnen aus dem

Allgäu. Di. 03.08., Der Rabe, 19:30 Uhr (bei schönem Wetter

im Biergarten)

k o n z e r t

FUN FOR FREE: Live: Purblind + The Twisted Shoes. Anschließend

Fun For Free-Sommerdisko mit Fab XL. Fr. 06.08.,

Kantine, 20:00 Uhr

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff für Jugendliche

von 12-18

Jahren, 16:00

UMLAND

CLUBLAND

P.M. (Untermeitingen):

Icoon: Soul, RnB,

House. Avalon: The Place

to be RnB. Fame:

House & Electro. Tanzstadl:

Oberbayernsause,

21:00

m eins (Aichach): m

eins Opening mit DJ

Mario Schikowski

(Spielwiese; München),

22:00

KONZERT

Hirsch Lindenberg

(Buchloe-Lindenberg):

Big Tunes HipHop

aus Hannover,

21:00

KLASSIK

St. Jakob (Friedberg):

Friedberger Musiksommer

- Johann-Sebastian-Bach-Konzertabend,

20:0

AUSWÄRTS

Wertinger Schlossgarten

(Wertingen):

Irish Summer, 18:00

Samstag

07

CLUBLAND

Amadeus Tanztempel:

Kult-Party, 21:00

Beim Weißen Lamm: I

Bet You Look Good On

The Dancefloor - Indie-

Disco mit Flusn & Flo

(The Palmcourtbeats),

22:00 www*

Circus: Augsburgs

schärfste Rockparty

mit dem ultimativen

DJ-Pak, 21:00 www*

Copeclub: Saturday

Party mit DJ O (Club)

+ E-Lex (Lounge), 23:00

Hardy´s (Fuggerzentrum

am HBF): Let´s

dance! Salsa mit den

DJs Toledo und Phillipe,

21:00 www*

Kantine: Flammensaal:

Augsburg Allstars -

Electronic mit Rerun,

Caruno & Oldrich Sic jr.

Schwimmbad: Hirnschraube

- Techno mit

DJ Nash, Mogul, Adrian

Vines & Arthur Bruche.

Weltbar: Raum-

Spiel - Techhouse mit

Adam Klosowski, 22:00

Kulperhütte:

automatic.BBQ. Grillen

und chillen mit Robag

Wruhme (Ex-Wighnomy

Brothers, Freude

am Tanzen/Jena), Stefan

Sieber, Tobias

Schmid, (geht bis

22:00), 14:00

Le Coq: Saturday

Night of Electro - Electro,

Groove, Breakbeat,

21:00

Mahagoni Bar: Ping

Pong Pussy Party -

Ragga, R&B, HipHop,

Electro-House & Indie

mit den DJs Roughmix

& High Def. Katakomben:

Rock im Raum! Indie

& Alternative-Rock

mit der RIR-Crew, 22:00

Ostwerk: Lost in Music

(Mit Nimm5 & DJ

Freddy, Dominik Koislmeyer/Radio

Fantasy &

Andi Apitzsch), 21:00

www*

Pantheon: Sunset Moments

- Nu Electronic

Disco (DJs: E-version,

Chris Devil, Jesse Montoro),

22:00 www*

Rockfabrik: Planet

Rock - aktueller Rock &

Classix, Jam: Wave to

Industrial, 21:00

Schwarzes Schaf: Disko

Bums: Electro, Techno,

French House,

Support: Get Wet,

23:00 www*

Sound Factory: Black

Saturday - The Real

American Black Music

Event mit DJ Paolo &

Friends, 22:00

Yum Club: Hell is

where Party is!, 22:00

liquidclub: The Sound

of Departures! Elektronisches

mit Seventh

Sense und Andreas

Rauscher, 22:00

KONZERT

Elias-Holl-Platz: Friedensfest:

„Common

Language, Common

Sense“ (Internationales

Jazzensemble mit W.

Lackerschmid), 21:00

www*

BÜHNE

Jakoberwallturm:

„Heldenspektakel“

(Komödie von Sebastian

Seidel, bei Regen im

S’ensemble Theater),

20:30 www*

KLASSIK

Hoher Dom: Cantate

Domino (Chormusik &

Gregorianischer Choral),

18:00

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

St. Anna-Kirche: Orgelmusik

zur Marktzeit

mit Barbara Bachmayr,

11:30

Ausstellung

Annahof: Friedensfest:

„Der Automat“ - Interaktive

Kochperformance

von Rainer Prohaska

(bis 18 Uhr),

12:00


64

termine

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

Strike

Night Bowling - Disko-

Party-Bowling, 21:00

Finkel Recyclinghof:

Rallyetaxi Augsburg -

Driften mit den Weltmeistern,

10:00

Golfplatz am Ziegelstadel:

Bike’n Fun:

MTB-Action für Einsteiger

und Enduro-

Style, 15:00 www*

Märchenzelt beim

Abraxas: Das Fest der

Kräuterweihe - Frauenfest

mit Essen (nur für

Frauen), 20:00 www*

SPORT

Impuls-Arena: Supercup:

FC Bayern München

- Schalke 04, 17:45

www*

AUSWÄRTS

CLUBLAND

Backstage (München):

FREAK OUT - Die

Mutter aller Aternative

Parties - Party auf 3

Areas, 22:00 www*

UMLAND

CLUBLAND

Hirsch Lindenberg

(Buchloe-Lindenberg):

Samstag: Elektrohölle

- purogate

Technodisko mit Giesings

härtestem Raver!,

21:00

Moos-Park (Pöttmes):

Saturday Night Party!

Main: House, Black &

Chart-Attack; Nachtcafé:

Fox, Schlager &

Fetenhits mit DJ Alex

Cole, 21:00

Nachtschicht (Meitingen):

All You Need Is

Party, 21:00

Turncable, Thannhausen,

Edelstetter Straße

38 (Thannhausen): TC-

Clubnight mit DJ Franky

Gee, 22:00

Wertinger Schlossgarten

(Wertingen):

Irish Summer, 18:00

KONZERT

Schloss Scherneck

(Rehling): Lechwood -

das Festival im Schloßhof

mit Eat It, Hollywood

Burnouts, Cup of

Trees, Impotenz, Naked

Sprouts und Tonspielhaus,

16:00 www*

KLASSIK

Friedberger Musiksommer:

St. Jakob:

Mozarts “Nachtmusik”

und Schönbergs “Verklärte

Nacht”. Kleine

Halle/Stadthalle: Mozarts

Nachtmusik

(Fortsetzung) und

Schönbergs “Pierot Lunaire”.

Restaurant Jedermann:

Nightsession,

19:00

BUNTES

Western-City Dasing

(Dasing): Süddeutsche

Karl-May-Festspiele:

„Old Surehand“ (auch

um 20.00 Uhr), 16:00

www*

Sonntag

08

CLUBLAND

Circus: Die Nacht der

tanzenden Toten mit

DJ A.f.B. - Wave, Gothic,

EBM, Industrial,

21:00

KONZERT

Parkhäusl: Schwäbische

Wirtshausmusikanten

(Zünftige Musik

von Tisch zu Tisch),

15:00

BÜHNE

S’ensemble Theater:

Nachtschicht im Theater

- das 24-Stunden-

Theaterprojekt, 20:30

www*

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

St. Anna-Kirche: Konzert

zum Hohen Friedensfest

- Musik des

18. Jh. mit Ensemble

L’Estro Armonico, 20:00

www*

KINDER

Botanischer Garten:

Kinderfriedensfest

(Bunter Familiennachmittag,

auch im Zoo, bis

18 Uhr), 13:00 www*

Märchenzelt beim

Abraxas: Friedenstaubenfilzen

zum Friedensfest

(ab 4) mit

Märchen vom Frieden,

mit Punsch & Bratwürstl,

14:00

www*

c l u b l a n d

SUMMER ELECTRONIX: Im Flammensaal rocken die Augsburg

Allstars, im Schwimmbad setzt es Techno, in der Weltbar

Techhouse. Sa. 07.08., Kantine, 22:00 Uhr.

c l u b l a n d

DISKO BUMS: Electro, French House und Techno mit Disko

Bums und Get Wet! (Berlin/Landshut). Sa. 07.08., Schwarzes

Schaf, 23:00 Uhr

c l u b l a n d

PING PONG PUSSY PARTY: Ragga, R&B, HipHop und

Electro-House mit DJ Roughmix und High Def. Sa. 07.08.,

Mahagoni Bar, 22:00 Uhr

LITERATUR

Drei Königinnen: Literatur

im Biergarten:

„Mein wunderbarer

Samowar“ (Anton-

Tschechow-Abend mit

Sibylle Friz & Stephan

Bach), 19:00 www*

BUNTES

Finkel Recyclinghof:

Rallyetaxi Augsburg -

Driften mit den Weltmeistern,

10:00

Rathausplatz: Augsburger

Friedenstafel

mit Seref & Friends,

Neschume und On

The Offshore (bis 15.00

Uhr), 11:00

www*

UMLAND

CLUBLAND

Nachtschicht (Meitingen):

Seitensprung &

Singleparty, 21:00

KONZERT

Schloss Scherneck

(Rehling): Lechwood -

das Festival im Schloßhof

mit Eycromon, Red

Gate Foundation, No

Replay, Cartouche, Walter

Krüger, 10:00

www*

BUNTES

Hirsch Lindenberg

(Buchloe-Lindenberg):

Calm & Cosy -

Der Brettspielabend,

19:00

Western-City Dasing

(Dasing): Süddeutsche

Karl-May-Festspiele:

„Old Surehand“, 17:00

www*

Montag

09

CLUBLAND

Circus: „Montags-

Spectaculum“ - mittelalterliche

Klänge, 21:00

www*

Le Coq: Relax Jazz -

The best of Easy Listening,

21:00

KONZERT

Freilichtbühne am Roten

Tor: Pink Floyd

classic - The Rock Philharmonic

Orchestra

plays Pink Floyd, 20:00

www*

KINDER

Märchenzelt beim

Abraxas: Ritter- und

Prinzessinnenfrühstück

(5-10) mit Stockbrot,

Punsch & Feuer-

Ei, 10:00 www*

Eskimomärchen (4-10)

am echten Eisberg, mit

Eistee & Eis am Stiel,

16:00 www*

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

Monday

goes XXL - jede

Menge Mengen-Rabatt,

18:00

Flannigans Post:

English Pub Quiz,

20:30

Gecko: Gecko’s Playground

(Spieleabend),

18:00

Murdock’s Irish Pub:

English Pub Quiz,

20:30

Murphy’s Law: Pub

Quiz, 20:00 www*

Märchenzelt beim

Abraxas: Märchen von

Feuer und Eis (6-99)

mit Eisberg & Lagerfeuer,

Stockbrot &

Punsch, 19:00

www*

Dienstag

10

CLUBLAND

Circus: „Night of Metal“

mit DJ Crazy Tom -

True Trash, rare, live &

the best, 21:00

Cisa: Afterwork-Party

mit tollem Buffet mit DJ

und aktuellen Houseund

Chartssounds!,

19:00

Gecko: Gecko for Students,

18:00

Le Coq: Cafe de Paris,

21:00

Mahagoni Bar: Maha

Dienstag - Indiedisko

& Alternative mit Blonde

Fire (Kanal C) & friends,

22:00

Mo’ Town: Studentenparty

mit DJ Kevin -

3...2...1...deins!, 22:00

KONZERT

Der Rabe: Red Gate

Foundation (Radical

Reggae), 19:30 www*

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00

www*

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

Tuesday

Night Fever - Disko-Bowling

mit Musik

der 70er & 80er, 20:00

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff für Jugendliche

von 12-18

Jahren, 16:00

SPORT

Impuls-Arena: FC

Augsburg - VfB Stuttgart

(Letztes Testspiel),

20:15

Mittwoch

11

CLUBLAND

Circus: Hör doch was

du willst mit DJ Machioso,

21:00

Le Coq: Radio Uni -

Chill Crossover, 21:00

Liquidclub: We love

Wednesday, House,

Black & Classics mit DJ

Nick Henkel (Parktheater/Kempten)

Mo’ Town: mo!latino,

22:00 www*

Paradiesgarten: Lalibela

Lounge - Äthiopisches

Essen & lateinamerik.

Reggae, Afro-

Beats, indischer Downbeat

u.v.m (DJ & Koch:

Irie Ivo), 19:00 www*

Rockfabrik: Gothic

City, 21:00

KONZERT

Botanischer Garten:

Internationaler Jazzsommer:

McCoy Tyner

Trio (Jazzlegende, u.a.

Mitglied des John Coltrane

Quartets), 20:00

www*

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolf

gang Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

KINDER

Märchenzelt beim

Abraxas: Trollzwergfeennachmittag

(5-10)

mit Punsch & Würstl,

14:00 www*

Ein Nachmittag im alten

Ägypten (6-12) mit

Töpfern, ägyptischem

Essen, Trinken u.v.m.,

14:00 www*

BUNTES

Jugendhaus Lehmbau:

Kindertreff für alle Kinder

von 6-11 Jahren,

15:00

UMLAND

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar

(Asbach-Bäumenheim):

Classic Rock,

21:00

Tio Pepe (Aichach):

Salsaparty mit Merenge-Tanzkurs,

20:30

Donnerstag

12

CLUBLAND

Amadeus Tanztempel:

Bunter Musik-Mix aus

den Charts von gestern

und heute, 20:00

Circus: Oldschool mit

DJ Mike - die Rockhits

der 70er, 80er & 90er,

21:00 www*

Gecko: Gecko’s Warm

Up, 18:00

Henry’s Coffee World:

Ü25 Party, 20:00

Le Coq: Club Havanna

- Flavoured Latin-

Sound, 21:00

Mahagoni Bar: UNI//

ROYAL - Gitarren-Indie-Disko

trifft auf

Electro-Pop-Trash mit

den Pop Piloten (Beatturbine)

und DJ Base

(im Wechsel), 22:00

Mo’ Town: Friends

Night - das Beste der

70er, 80er, 90er, Schlager,

NDW, Charthits,

22:00

Pow Wow Coffee Moritzplatz:

Streetlife

(Since 2005), Funk, Disco,

Hip Hop, Soul mit

den DJs TheMän, Roughmix,

Stylopath &

Horst Highlight, 21:00

www*

Rockfabrik: Partyfabrik

- der neue Donnerstag

@ Rockfabrik

Augsburg, 21:00

www*

Trio Bar: Live-Pianomusik,

20:00

Yum Club: Der Donnerstag

- wie zu Hause,

nur lauter!, 22:00

KONZERT

Brauhaus 1516: Country

Party mit Rebel

Bunch (Southern Rock,

New Country, Blues),

19:30 www*

Paradiesgarten: The

Tree of Knowledge

(Jazz), 20:00 www*

Thalia Kaffeehaus: Pianoman

Ralf Gollmitzer

(Popklassiker des letzten

Jahrtausends),

21:00 www*

Zum Bayern Kini:

Country-Session, 20:00

www*

BÜHNE

Jakoberwallturm:

„Heldenspektakel“

(Komödie von Sebastian

Seidel, bei Regen im

S’ensemble Theater),

20:30 www*

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

After-

Work Bowling, 18:00

Avananda (Auf dem

Rain 2): Channeling &

Kristallklangschalen-

Meditation mit Carmen

& Suher Chammah,

19:30

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff für Jugendliche

von 12-18

Jahren, 16:00

Murphy’s Law: Karaoke-Abend,

20:00

www* = weitere Informationen auf www.neue-szene.de


termine 65

k o n z e r t

AUGSBURGER FRIEDENSTAFEL: mit Seref & Friends, Neschume

und On The Offshore (Foto). So. 08.08., Rathausplatz,

11:00-15:00 Uhr

k o n z e r t

PINK FLOYD CLASSIC: Rock meets Classic! The Rock Philharmonic

Orchestra plays Pink Floyd. Mo. 09.08., Freilichtbühne,

20:00 Uhr

b ü h n e

HELDENSPEKTAKEL: Das S´Ensemble-Sommertheater, 6./

.07.08 und 12.-14.08., Sommertheater Jakoberwallturm,

20:30 Uhr

Avalon: The Place to be

RnB. Fame: House &

Electro. Tanzstadl: Fox

& Fetenhits, 21:00

AUSWÄRTS

CLUBLAND

Backstage, Club

(München): Rockers:

Where The Bad Boys & Freitag

Girls Dance! -

Rock’n’Roll, Oldies,

Punk, Rock, Ska mit DJ

13

Dragstar (Freak Out

Resident), 22:00

UMLAND

CLUBLAND

Moos-Park (Pöttmes):

Rock im Moos Park mit

DJ Tiger, Main: Rock, CLUBLAND

Gothic & Classic; Amadeus Tanztempel:

Nachtcafé: Black, Ü-30-Party, 21:00

Charts & Partyclassics Beim Weißen Lamm:

mit DJ Kim, 21:00 Waxlab (Stricitly Oldschool

& abstract Hip

P.M. (Untermeitingen):

Icoon: Mixed Music

and Partysound. Mr. Feat),

Hop, DJs Dash, Dot &

22:00

Bombig (Reese-Kaserne):

Classic-Rock-Meilensteine,

19:00

Circus: „DJ Machioso

macht’s dir“, 21:00

www*

Fegefeuer: Warm-Up-

Weekend-Party, 22:00

Gecko: Gecko’s Warm

Up, 18:00

Kantine: Flammensaal:

Fast Food - Fun For

Free Summerdisko -

Wildstyle-Mix aus Indie,

Alternative & Pop

mit DJ Fab XL. Weltbar:

Mama Taught Me

Better - Indie mit Chris

& Pat, 22:00

Kesselhaus: Great

Stuff Summer Sessons!

Die große Labelparty

mit Lützenkirchen,

Tomcraft, Rainer

Weichhold (Floor 1)

und Disco & Martini,

Alex Kiss, Markus

Mehta (Floor 2), 22:00

Le Coq: Le Coq Club -

Special Underground

Feeling, 21:00

Mahagoni Bar: Groove

Special: Soulfood - Northern

Soul, 60ies Beat &

Rocksteady mit Michi

Mischmasch & Benne.

Katakomben: Pacman

Music special - Minimal

& Electro mit John

Doe und Oldrich Sic jr,

22:00

Mo’ Town: Big Mo,

22:00

Ratskeller: 3. Augsburger

Tracht-Nacht

(Einlass nur in Tracht!),

18:00 www*

Rockfabrik: Thank

God It’s Friday - der etwas

härtere Partysound!,

21:00 www*

Schwarzes Schaf:

Agony Lessons:

Drum’n’Bass mit Mystique,

Jeff Smart, Sirios

Hack (Ballsaal: Dub

& Dubstep), 23:00

www*

Spectrum Club: Rockhouse

- Classic Rock

und aktuelle Rockhits,

21:00

liquidclub: Freitagsfeierei

- Black & Electronic

Beats by DJ Tues &

DJ O. (im Wechsel),

22:00

Freitagsfeierei - Black &

Electronic Beats by DJ

Maggi, 22:00

KONZERT

Augsburger Puppenkiste:

Internationaler

Jazzsommer: Stefan

Grasse Trio (Tango,

Bossa, Son, Flamenco),

20:30 www*

Freilichtbühne am Roten

Tor: Abba-Night,

20:00 www*

Kantine: Gwar - Die

„Scumdogs of the Universe“

zum ersten Mal

nach 25 Jahren in

Augsburg!, 19:30

BÜHNE

Jakoberwallturm:

„Heldenspektakel“

(Komödie von Sebastian

Seidel, bei Regen im

S’ensemble Theater),

20:30 www*

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

BlackNight Dark ‘n’

Deep - Black Music &

Black Light, 21:00

ALSO-Räume: Young

Warmer Brothers (junge

Schwulengruppe),

18:00, Warmer Brothers

(Schwulengruppe),

20:00

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff für Jugendliche

von 12-18

Jahren, 16:00

Märchenzelt beim

Abraxas: Ein Abend

unterm Himmelszelt

(6-99) - Märchen von

Sonne, Mond & Sternen

mit Filzen, 19:00

www*

AUSWÄRTS

CLUBLAND

Backstage, Halle

(München): Nice &

Easy - Reggae, Ragga &

Dancehall, 22:00


66

termine

UMLAND

CLUBLAND

Discothek W3 (Ichenhausen):

Ladies Night -

Partysound der 80er,

21:00

Hirsch Lindenberg

(Buchloe-Lindenberg):

OMFUG - Disko

von hinten, 21:00

Nachtschicht (Meitingen):

Ladys Club

Lounge, 21:00

P.M. (Untermeitingen):

Icoon: Soul, RnB,

House. Avalon: The Place

to be RnB. Fame:

House & Electro. Tanzstadl:

Oberbayernsause,

21:00

Rockmusik Hamlar

(Asbach-Bäumenheim):

Classic Rock,

21:00

m eins (Aichach): DJ

G-Point, 22:00

Samstag

14

CLUBLAND

Amadeus Tanztempel:

Kult-Party, 21:00

Beim Weißen Lamm: I

Bet You Look Good On

The Dancefloor - Die Indie-Disco

mit den Brit-

Pop-Twins, 22:00

www*

Catwalk: CSD goes

Catwalk - Abschlussparty

mit House &

Queerbeat, 21:00

www*

Circus: Augsburgs

schärfste Rockparty

mit dem ultimativen

DJ-Pak, 21:00 www*

Copeclub: Saturday

Party - House Music by

DJ Shark (Midnight

Beats/Hamburg), 23:00

Kantine: Depeche

Mode & 80ies-Clubbing

mit DJ Thono &

Pagan Michi, 22:00

Le Coq: Saturday

Night of Electro - Electro,

& Breakbeat, 21:00

Mahagoni Bar: Popshopping

- Gitarren-

Beats-House-Indie-

Elektro-Disko mit DJ

Big Beat Boy + Sir Francis.

Katakomben:

Sound Summer Kiss -

Techno, Techhouse, Latinhouse

& Electro mit

Duke, Kazim, Tobi M

aka Jay-T, 22:00

Ostwerk: Lost in Music

(Mit Nimm5 & DJ

Freddy, Dominik Koislmeyer/Radio

Fantasy &

Andi Apitzsch), 21:00

www*

Paradiesgarten:

Pimper’s Paradise (Reggae

& HipHop mit Max

& Friends), 18:00

Rockfabrik: Planet

Rock - aktueller Rock &

Classix, Jam: Wave to

Industrial, 21:00

Club 1: Iron Maiden

Release Party! Verlosung

diverser Band

Goodies und Albumpräsentation,

21:00

Schwarzes Schaf:

FORZAelectroniCA -

Deepminimaldancemusic

mit Jake The Rapper

& Daniel Bortz,

23:00 www*

Sound Factory: Black

Saturday - The Real

American Black Music

Event mit DJ Paolo &

Friends, 22:00

Spectrum Club: Club

80s - Kulthits der 80er

Jahre mit DJ Franky,

21:00

Yum Club: Hell is

where Party is!, 22:00

liquidclub: Sauna

Gold Club. House &

Electronic & HipHop-

Classics mit SebboJiggy

(Disko Bums) + DJ

Roughmix, 22:00

BÜHNE

Jakoberwallturm:

„Heldenspektakel“

(Komödie von Sebastian

Seidel, bei Regen im

S’ensemble Theater),

20:30 www*

KLASSIK

Freilichtbühne am Roten

Tor: Die große Verdi-Gala,

20:00 www*

Hoher Dom: Cantate

Domino (Chormusik &

Gregorianischer Choral),

18:00

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

St. Anna-Kirche: Orgelmusik

zur Marktzeit

mit Heinz Dannenbauer,

11:30

Orgelmusik zur Marktzeit,

11:30

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

Strike

Night Bowling - Disko-

Party-Bowling, 21:00

Avananda (Auf dem

Rain 2): Eine Stunde?

Entspannung, Imagination,

Neue Wege mit

Waltraud Thiel, 10:00

UNTERdRUCK

>>> Flyer/Plakate

Flyer A6, 5000 Stk. ab 99,00

Flyer Lang, 5000 Stk. ab 119,00

Flyer A5, 5000 Stk. ab 139,00

Postkarten, 5000 Stk. ab 109,00

Plakate A3, 250 Stk. ab 115,00

Plakate A2, 250 Stk. ab 135,00

Plakate A1, 250 Stk. ab 190,00

szene promotion

Tel. 0821 - 158055

k o n z e r t

REBEL BUNCH: Country-Night am Hauptbahnhof mit

Southern-Rock, New Country & Blues! Do. 12.08., Brauhaus

1516, 20:00 Uhr (Eintritt frei!)

c l u b l a n d

GREAT STUFF SUMMER SESSION: Die Labelnight mit

Lützenkirchen live + DJ Tomcraft, Rainer Weichhold, Disco

& Martini. Fr. 13.08., Kesselhaus, 22:00 Uhr

c l u b l a n d

AGONY DRUM N BASS: mit Mystique (Foto), Jeff Smart

(beide Kingbeatz Dresden), Sirios Hack (Augsburg). Fr. 13.08.,

Schwarzes Schaf, 23:00 Uhr

Vision/Inspiration mit

Waltraud Thiel, 11:30

Golfplatz am Ziegelstadel:

Bike’n Fun:

MTB-Action für Einsteiger

und Enduro-

Style, 15:00 www*

Rathaus Augsburg:

Christopher Street Day

2010 mit großem Rahmenprogramm

(s.a.

Clubland), 14:00

Rathausplatz: Christopher

Street Day mit

Steffi List, Chris Kolonko

& Limahl (bis 21

Uhr), 13:00 www*

AUSWÄRTS

CLUBLAND

Backstage (München):

FREAK OUT - Die

Mutter aller Aternative

Parties - Party auf 3

Areas, 22:00 www*

UMLAND

CLUBLAND

Froschkönig Club

Diedorf (Diedorf):

Sound Surfer! DJ

NASHs Birthday Bash

mit Tom Wizzard, Nash,

Mongul, BSE u.a.., 21:00

Hirsch Lindenberg

(Buchloe-Lindenberg):

Samstag: Elektrohölle -

purogate Technodisko

mit Giesings härtestem

Raver!, 21:00

Moos-Park (Pöttmes):

Saturday Night Party!

Main: House, Black &

Chart-Attack; Nachtcafé:

Fox, Schlager & Fetenhits

mit DJ Alex

Cole, 21:00

Nachtschicht (Meitingen):

All You Need Is

Party, 21:00

Rockmusik Hamlar

(Asbach-Bäumenheim):

Classic Rock,

21:00

Turncable, Thannhausen,

Edelstetter Straße

38 (Thannhausen): TC-

Clubnight (DJ siehe

www.turncable.de),

22:00

BUNTES

Western-City Dasing

(Dasing): Süddeutsche

Karl-May-Festspiele:

„Old Surehand“ (auch

um 20.00 Uhr), 16:00

www*

Sonntag

UMLAND

CLUBLAND

15

Nachtschicht (Meitingen):

Seitensprung &

Singleparty, 21:00

CLUBLAND

Circus: Die Nacht der

tanzenden Toten mit

DJ A.f.B. - Wave, Gothic,

EBM, Industrial,

21:00

KONZERT

Kantine: Portugal The

Man (USA) + Instrument

(D) + Denmark,

19:30

Kulperhütte: Swing de

Paris (Jazz aus den

20ern bis 40ern), 15:00

Zeughaus: Internationaler

Jazzsommer:

Jazzware Company

(Standards mit Louis

Armstrong-Double),

11:00 www*

BÜHNE

Brauhaus 1516: Comedy-Nacht

mit Matthias

Matuschik, 19:30

www*

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

LITERATUR

Drei Königinnen: Literatur

im Biergarten:

„Mehr Erotik bitte!“

(Oskar-Maria-Graf-

Abend mit Michaela

Dietl & Bernhard Butz),

19:00 www*

BUNTES

Paradiesgarten:

Nachtflohmarkt (bei

schlechtem Wetter

22.08.), 17:00 www*

BUNTES

Hirsch Lindenberg

(Buchloe-Lindenberg):

Calm & Cosy -

Der Brettspielabend,

19:00

Schloss Blumenthal

(Aichach-Klingen):

Tango-Café (Kurs ab 14

Uhr, Milonga von 16 bis

20 Uhr), 14:00 www*

Western-City Dasing

(Dasing): Süddeutsche

Karl-May-Festspiele:

„Old Surehand“, 17:00

www*

Montag

16

CLUBLAND

Circus: „Montags-

Spectaculum“ - mittelalterliche

Klänge, 21:00

www*

Le Coq: Relax Jazz -

The best of Easy Listening,

21:00

KINDER

Märchenzelt beim

Abraxas: Trollzwergfeenfrühstück

(5-10)

mit Punsch, Stockbrot

& Feuer-Ei, 10:00

www*

Zwergerlmärchen für

die Kleinsten (2-6) -

Märchenerzählung,

16:00 www*

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

Monday

goes XXL - jede

Menge Mengen-Rabatt,

18:00

Flannigans Post:

English Pub Quiz,

20:30

Gecko: Gecko’s Playground

(Spieleabend),

18:00

Murdock’s Irish Pub:

English Pub Quiz,

20:30

Murphy’s Law: Pub

Quiz, 20:00 www*

Märchenzelt beim

Abraxas: Orientalischer

Märchenabend (6-99)

mit Lagerfeuer, Punsch

& Grillerei, 19:00 www*

Dienstag

CLUBLAND

Circus: Hell Awaits -

Black-, Thrash- & Old

School Deathmetal,

21:00

Cisa: Afterwork-Party

mit tollem Buffet mit DJ

und aktuellen Houseund

Chartssounds!,

19:00

Gecko: Gecko for Students,

18:00

Le Coq: Cafe de Paris,

21:00

Mahagoni Bar: Maha

Dienstag - Indiedisko

& Alternative mit Blonde

Fire (Kanal C) & friends,

22:00

Mo’ Town: Studentenparty

mit DJ Kevin -

3...2...1...deins!, 22:00

KONZERT

Der Rabe: Men In

Blech (Brass-Quintett

spielt Dixieland bis Beatles),

19:30 www*

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

Tuesday

Night Fever - Disko-Bowling

mit Musik

der 70er & 80er, 20:00

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff für Jugendliche

von 12-18

Jahren, 16:00

Mittwoch

17

18

CLUBLAND

Circus: Hör doch was

du willst mit DJ Machioso,

21:00

Le Coq: Radio Uni -

Chill Crossover, 21:00

Liquidclub: We love

Wednesday, House,

Black & Classics mit DJ

O

Mo’ Town: mo!latino,

22:00 www*

Paradiesgarten: Rice

and Peas: Original jamaican

food + lateinamerikanischer

Reggae,

Afro-Beats und indischer

Downbeat mit

Budbooster aka Irie Ivo,

19:00 www*

Rockfabrik: Gothic

City, 21:00

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

KINDER

Märchenzelt beim

Abraxas: Ein Nachmittag

im Reich der Ritter

(5-12) mit Ritterturnier,

Minnegesang, Ritterschmaus

u.v.m., 14:00

www* = weitere Informationen auf www.neue-szene.de


termine 67

c l u b l a n d

SATURDAY PARTY: Finest House & Electronic Beats mit DJ

Tom Shark (Midnight Beats/Hamburg). Sa. 14.08., copeclub,

23:00 Uhr

c l u b l a n d

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

KINDER

Märchenzelt beim

Abraxas: Im Drachenland

(ab 5) mit Drachenmärchen,

Drachenfilzen

& Drachenschmaus,

14:00 www*

Übernachtung im Märchenzelt

(6-12), 19:00

www*

AUSSTELLUNG

Neue Stadtbücherei:

Eröffnung der Benefizverkaufsausstellung

„Wandbehänge aus

Südafrika“ mit Vortrag,

Musik & Essen (bis

30.09.), 19:30 www*

FORZA ELECTRONICA: Deepminimaldancemusic mit Jake

The Rapper (Berlin/Seattle) und Daniel Bortz (Pastamusik/

Augsburg). Sa. 14.08., Schwarzes Schaf, 23:00 Uhr

k o n z e r t

PORTUGAL THE MAN: Indie/Postrock aus Alaska! Special

guests: Instrument (Augsburg/München) + Denmark. So.

15.08., Kantine, 19:30 Uhr

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

After-

Work Bowling, 18:00

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff für Jugendliche

von 12-18

Jahren, 16:00

Murphy’s Law: Karaoke-Abend,

20:00

AUSWÄRTS

CLUBLAND

Backstage, Club

(München): Rockers:

Where The Bad Boys &

Girls Dance! -

Rock’n’Roll, Oldies,

Punk, Rock, Ska mit DJ

Dragstar (Freak Out

Resident), 22:00

UMLAND

CLUBLAND

Moos-Park (Pöttmes):

Rock im Moos Park mit

DJ Tiger, Main: Rock,

Gothic & Classic;

Nachtcafé: Black,

Charts & Partyclassics

mit DJ Kim, 21:00

P.M. (Untermeitingen):

Icoon: Mixed Music

and Partysound.

Avalon: The Place to be

RnB. Fame: House &

Electro. Tanzstadl: Fox

& Fetenhits, 21:00

BUNTES

Jugendhaus Lehmbau:

Kindertreff für alle Kinder

von 6-11 Jahren,

15:00

19

CLUBLAND

Amadeus Tanztempel:

Der neue Donnerstag:

Bunter Musik-Mix aus

den Charts von gestern

und heute, 20:00

Circus: Oldschool mit

DJ Mike - die Rockhits

der 70er, 80er & 90er,

21:00

www*

Gecko: Gecko’s Warm

Up, 18:00

Henry’s Coffee World:

Ü25 Party, 20:00

Le Coq: Club Havanna

- Flavoured Latin-

Sound, 21:00

Mahagoni Bar: UNI//

ROYAL - Gitarren-Indie-Disko

trifft auf

Electro-Pop-Trash mit

den Pop Piloten (Beatturbine)

und DJ Base

(im Wechsel), 22:00

Mo’ Town: Friends

Night - das Beste der

70er, 80er, 90er, Schlager,

NDW, Charthits,

22:00

Pow Wow Coffee Moritzplatz:

Streetlife

(Since 2005), Funk, Disco,

Hip Hop, Soul mit

den DJs TheMän, Roughmix,

Stylopath &

Horst Highlight, 21:00

www*

Rockfabrik: Partyfabrik

- der neue Donnerstag

@ Rockfabrik

Augsburg, 21:00

www*

Trio Bar: Live-Pianomusik,

20:00

Yum Club: Der Donnerstag

- wie zu Hause,

nur lauter!, 22:00

KONZERT

Thalia Kaffeehaus: Pianoman

Ralf Gollmitzer

(Popklassiker des letzten

Jahrtausends),

21:00 www*

Freitag

Donnerstag

20

CLUBLAND

Amadeus Tanztempel:

Ü-30-Party, 21:00

Beim Weißen Lamm:

Raw Friday: Wild Hog

Hop mit DJ Anna Lee,

Monkeyman, Dr. Rostige

Nadel (Rhythm &

Blues, primitive R&R,

Rockabilly...), 22:00

Bombig (Reese-Kaserne):

Classic-Rock-Meilensteine,

19:00


68

termine

Circus: „DJ Machioso

macht’s dir“, 21:00

www*

Fegefeuer: Warm-Up-

Weekend-Party, 22:00

Gecko: Gecko’s Warm

Up, 18:00

Kantine: Flammensaal:

Fast Food - Fun For

Free Summerdisko -

Wildstyle-Mix aus Indie,

Alternative & Pop

mit DJ Fab XL. Weltbar:

Mama Taught Me

Better - Indie mit Chris

& Pat, 22:00

Le Coq: Le Coq Club -

Special Underground

Feeling, 21:00

Mahagoni Bar: Caribbean

Night - Roots,

Dub & Dancehall in

new boots mit dem Irie

Riddim Soundsystem.

Katakomben: Pacman

Taktung - Minimal,

Techhouse & Electrobreaks

mit DJane Helena

Troy, 22:00

Mo’ Town: Big Mo,

22:00

Rockfabrik: Thank

God It’s Friday - der etwas

härtere Partysound!,

21:00 www*

Spectrum Club: Rockhouse

- Classic Rock

und aktuelle Rockhits,

21:00

liquidclub: Freitagsfeierei

- Black & Electronic

Beats by DJ Tues &

DJ O. (im Wechsel),

22:00

KONZERT

Brauhaus 1516: Ü29-

Rocknacht mit Gallow’s

Birds (Rockklassiker),

19:30 www*

Kantine: Fun For Free -

Live: Tom, Dick & Harry

+ Griswold (Eintritt

frei), 19:30

Schwarzes Schaf: Plattenbau

- Funk, Soul &

Old School HipHop mit

K-Rimey, Brad Hitt, TecRoc

& MC Darmas,

22:00

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

BlackNight Dark ‘n’

Deep - Black Music &

Black Light, 21:00

ALSO-Räume: Young

Warmer Brothers (junge

Schwulengruppe),

18:00, Warmer Brothers

(Schwulengruppe),

20:00

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff für Jugendliche

von 12-18

Jahren, 16:00

AUSWÄRTS

CLUBLAND

Backstage, Halle

(München): Nice &

Easy - Reggae, Ragga &

Dancehall, 22:00

UMLAND

CLUBLAND

Discothek W3 (Ichenhausen):

Ladies Night -

Partysound der 80er,

21:00

Hirsch Lindenberg

(Buchloe-Lindenberg):

OMFUG - Disko

von hinten, 21:00

Nachtschicht (Meitingen):

Ladys Club

Lounge, 21:00

P.M. (Untermeitingen):

Icoon: Soul, RnB,

House. Avalon: The Place

to be RnB. Fame:

House & Electro. Tanzstadl:

Oberbayernsause,

21:00

Rockmusik Hamlar

(Asbach-Bäumenheim):

Classic Rock,

21:00

m eins (Aichach):

DJ Beatbuster, 22:00

Samstag

21

CLUBLAND

Amadeus Tanztempel:

Kult-Party, 21:00

Beim Weißen Lamm: I

Bet You Look Good On

The - Die Indie-Disco

mit DJ Albert Royal

(München), 22:00

Circus: Augsburgs

schärfste Rockparty

mit dem ultimativen

DJ-Pak, 21:00 www*

Copeclub: Saturday

Party mit DJ O (Club)

+ Rerun (Lounge),

23:00

Henry’s Coffee World:

Salsa Party, 20:00

Kantine: Lovepop - die

Party für Queers,

Freaks & Friends mit

DJ NT & Friends, 22:00

Le Coq: Saturday

Night of Electro - Electro,

Groove, Breakbeat,

21:00

Mahagoni Bar: Killa

Pudel - French Techno,

Bastard-Bass, NewRave

mit Alex Holmes &

Susi Watson. Katakomben:

Bucovina Sunglasses

Disko mit DJ Robo

und Piano Cuba, 22:00

Ostwerk: Lost in Music

(Mit Nimm5 & DJ

Freddy, Dominik Koislmeyer/Radio

Fantasy &

Andi Apitzsch), 21:00

www*

c l u b l a n d

CARIBBEAN NIGHT: Roots, Dub & Dancehall in new boots

mit dem Irie Riddim-Soundsystem. Fr. 20.08., Mahagoni

Bar, 22:00 Uhr

k o n z e r t

LA BRASS BANDA: Die Supersenkrechtstarter präsentieren

ihren phänomenalen Balkan-Pop made in Bavaria! So. 22.08.,

Schloß Scherneck, 20:00 Uhr

c l u b l a n d

KILLA PUDEL: French Techno, Electro-Punk, Bastard-Bass

und New Rave mit DJ Alex Holmes und DJane Susi Watson.

Sa. 21.08., Mahagoni Bar, 22:00 Uhr

Paradiesgarten: Holding

Back My Love (Indie

& Electro mit Boy

Schorsch & Jürgen

Branz), ab

18:00

Rockfabrik: Planet

Rock - aktueller Rock &

Classix, Jam: Wave to

Industrial, 21:00

Schwarzes Schaf: Parallel

- Elektronisches

mit Dani La Luz, Oldrich

Sic Jr & John Doe,

23:00

Sound Factory: Black

Saturday - The Real

American Black Music

Event mit DJ Paolo &

Friends, 22:00

Spectrum Club: Die

große 90er-Party mit DJ

H20-Lee, 21:00

Yum Club: Hell is

where Party is!, 22:00

liquidclub: Great

Stuff Night mit DJ

Uglh (Italy) + Rainer

Weichhold, 22:00

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Der Räuber Hotzenplotz

14:00 + 16:00

KLASSIK

Hoher Dom: Cantate

Domino (Chormusik &

Gregorianischer Choral),

18:00

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

St. Anna-Kirche: Orgelmusik

zur Marktzeit,

11:30

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

Strike

Night Bowling - Disko-

Party-Bowling, 21:00

Golfplatz am Ziegelstadel:

Bike’n Fun:

MTB-Action für Einsteiger

und Enduro-

Style, 15:00

www*

AUSWÄRTS

CLUBLAND

Backstage (München):

FREAK OUT - Die

Mutter aller Aternative

Parties - Party auf 3

Areas, 22:00 www*

BÜHNE

Kulturgewächshaus

Birkenried (Gundelfingen):

Birkenrieder

Flamenco Fiesta mit

Magna Mata (Berlin),

20:30 www*

UMLAND

CLUBLAND

Hirsch Lindenberg

(Buchloe-Lindenberg):

Samstag: Elektrohölle

- purogate

Technodisko mit Giesings

härtestem Raver!,

21:00

Moos-Park (Pöttmes):

Saturday Night Party!

Main: House, Black &

Chart-Attack; Nachtcafé:

Fox, Schlager &

Fetenhits mit DJ Alex

Cole, 21:00

Nachtschicht (Meitingen):

All You Need Is

Party, 21:00

Rockmusik Hamlar

(Asbach-Bäumenheim):

Classic Rock,

21:00

Turncable, Thannhausen,

Edelstetter Straße

38 (Thannhausen): TC-

Clubnight (DJ siehe

www.turncable.de),

22:00

BUNTES

Western-City Dasing

(Dasing): Süddeutsche

Karl-May-Festspiele:

„Old Surehand“ (auch

um 20.00 Uhr), 16:00

www*

Sonntag

CLUBLAND

Augsburger Puppenkiste:

Der Räuber Hotzenplotz

(+ 16:00), 14:00

Circus: Die Nacht der

tanzenden Toten mit

DJ A.f.B. - Wave, Gothic,

EBM, Industrial,

21:00

KONZERT

Parkhäusl: Schellack

(Swing, Jazz, Foxtrott),

15:00

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

KINDER

Märchenzelt beim

Abraxas: Der Teufel mit

den drei goldenen Haaren

(ab 5) - Märchenerzählung

mit Stockbrot,

16:00 www*

BUNTES

Märchenzelt beim

Abraxas: Irischer Märchenabend

(6-99) mit

Punsch & Grillwürstl,

19:00 www*

UMLAND

22

CLUBLAND

Nachtschicht (Meitingen):

Seitensprung &

Singleparty, 21:00

KONZERT

Schloss Scherneck

(Rehling): La Brass

Banda (Bavarian Balkan-Beats),

20:00

BUNTES

Hirsch Lindenberg

(Buchloe-Lindenberg):

Calm & Cosy -

Der Brettspielabend,

19:00

Western-City Dasing

(Dasing): Süddeutsche

Karl-May-Festspiele:

„Old Surehand“, 17:00

www*

Montag

CLUBLAND

Circus: „Montags-

Spectaculum“ - mittelalterliche

Klänge, 21:00

www*

Le Coq: Relax Jazz -

The best of Easy Listening,

21:00

KINDER

Märchenzelt beim

Abraxas: Indianermärchenfrühstück

(5-10)

mit Stockbrot, Punsch

& Feuer-Ei, 10:00

www*

Indianermärchen für

die Kleinsten (3-6) -

Märchenerzählung mit

Trommeln, 16:00 www*

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

Monday

goes XXL - jede

Menge Mengen-Rabatt,

18:00

Flannigans Post:

English Pub Quiz,

20:30

Gecko: Gecko’s Playground

(Spieleabend),

18:00

Murdock’s Irish Pub:

English Pub Quiz,

20:30

Murphy’s Law: Pub

Quiz, 20:00 www*

Märchenzelt beim

Abraxas: Italienischer

Märchenabend (6-99)

mit Pizzastockbroten,

19:00 www*

Dienstag

23

24

CLUBLAND

Circus: „Night of Metal“

mit DJ Crazy Tom -

True Trash, rare, live &

the best, 21:00

Cisa: Afterwork-Party

mit tollem Buffet mit DJ

und aktuellen Houseund

Chartssounds!,

19:00

Gecko: Gecko for Students,

18:00

Le Coq: Cafe de Paris,

21:00

Mahagoni Bar: Maha

Dienstag - Indiedisko

& Alternative mit Blonde

Fire (Kanal C) & friends,

22:00

Mo’ Town: Studentenparty

mit DJ Kevin -

3...2...1...deins!, 22:00

KONZERT

Der Rabe: The Kris Gilbert

Band (Pop, Reggae,

Surf & Acoustic),

19:30 www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Der Räuber Hotzenplotz

(+ 16:00), 14:00

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

Tuesday

Night Fever - Disko-Bowling

mit Musik

der 70er & 80er, 20:00

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff für Jugendliche

von 12-18

Jahren, 16:00

Mittwoch

25

CLUBLAND

Circus: Hör doch was

du willst mit DJ Machioso,

21:00

Le Coq: Radio Uni -

Chill Crossover, 21:00

Liquidclub: We love

Wednesday, House,

Black & Classics mit DJ

Nick Henkel (Parktheater/Kempten)

Mo’ Town: mo!latino,

22:00 www*

Paradiesgarten: Lalibela

Lounge - Äthiopisches

Essen & lateinamerik.

Reggae, Afro-

Beats, indischer Downbeat

u.v.m (DJ & Koch:

Irie Ivo), 19:00 www*

Rockfabrik: Gothic

City, 21:00

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Der Räuber Hotzenplotz

(+ 16:00), 14:00

Freilichtbühne am Roten

Tor: „Die Schöne

und das Biest“ (Musical),

20:00 www*

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

BUNTES

Jugendhaus Lehmbau:

Kindertreff für alle Kinder

von 6-11 Jahren,

15:00

VORTRAG

Avananda (Auf dem

Rain 2): Thea Wachtendorf:

„Grundlagen &

Möglichkeiten der

Quantenheilung“,

19:30

UMLAND

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar

(Asbach-Bäumenheim):

Classic Rock,

21:00

Donnerstag

26

CLUBLAND

Amadeus Tanztempel:

Bunter Musik-Mix aus

den Charts von gestern

und heute, 20:00

Circus: Oldschool mit

DJ Mike - die Rockhits

der 70er, 80er & 90er,

21:00 www*

www* = weitere Informationen auf www.neue-szene.de


termine 69

k o n z e r t

KRIS GILBERT & BAND: Sunshine-Pop, Reggae, Surf &

Acoustic. Di. 24.08., Der Rabe (bei schönem Wetter im

Biergarten), 19:30 Uhr

s p o r t

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

After-

Work Bowling, 18:00

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff für Jugendliche

von 12-18

Jahren, 16:00

Murphy’s Law: Karaoke-Abend,

20:00

AUSWÄRTS

CLUBLAND

Backstage, Club

(München): Rockers:

Where The Bad Boys &

Girls Dance! -

Rock’n’Roll, Oldies,

Punk, Rock, Ska mit DJ

Dragstar (Freak Out

Resident), 22:00

UMLAND

CLUBLAND

Moos-Park (Pöttmes):

Rock im Moos Park mit

DJ Tiger, Main: Rock,

Gothic & Classic;

Nachtcafé: Black,

Charts & Partyclassics

mit DJ Kim, 21:00

P.M. (Untermeitingen):

Icoon: Mixed Music

and Partysound.

Avalon: The Place to be

RnB. Fame: House &

Electro. Tanzstadl: Fox

& Fetenhits, 21:00

KONZERT

Hirsch Lindenberg

(Buchloe-Lindenberg):

The Barbacans -

60s-Garage from Italy,

21:00

Freitag

FC AUGSBURG: Saisonstart in der 2. Bundesliga gegen den

SC Paderborn! Let´s go Augsburg! Fr. 27.08., impuls-Arena,

18:00 Uhr

c l u b l a n d

27

CAFE KINGSTON: Reggae und Dancehall mit dem Sound

Salute HiFi-DJ-Team. Fr. 27.08., Beim weissen Lamm, 22:00

Uhr

Gecko: Gecko’s Warm

Up, 18:00

Henry’s Coffee World:

Ü25 Party, 20:00

Le Coq: Club Havanna

- Flavoured Latin-

Sound, 21:00

Mahagoni Bar: UNI//

ROYAL - Gitarren-Indie-Disko

trifft auf

Electro-Pop-Trash mit

den Pop Piloten (Beatturbine)

und DJ Base

(im Wechsel), 22:00

Mo’ Town: Friends

Night - das Beste der

70er, 80er, 90er, Schlager,

NDW, Charthits,

22:00

Pow Wow Coffee Moritzplatz:

Streetlife

(Since 2005), Funk, Disco,

Hip Hop, Soul mit

den DJs TheMän, Roughmix,

Stylopath &

Horst Highlight, 21:00

www*

Rockfabrik: Partyfabrik

- der neue Donnerstag

@ Rockfabrik

Augsburg, 21:00

www*

Trio Bar: Live-Pianomusik,

20:00

Yum Club: Der Donnerstag

- wie zu Hause,

nur lauter!, 22:00

KONZERT

Thalia Kaffeehaus: Pianoman

Ralf Gollmitzer

(Popklassiker des letzten

Jahrtausends),

21:00

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Der Räuber Hotzenplotz

14:00 + 16:00

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00

www*

CLUBLAND

Amadeus Tanztempel:

Ü-30-Party, 21:00

Beim Weißen Lamm:

Cafe Kingston (Reggae

& Dancehall mit Sound

Salute HiFi), 22:00

Bombig (Reese-Kaserne):

Classic-Rock-Meilensteine,

19:00

Circus: „DJ Machioso

macht’s dir“, 21:00

www*

Fegefeuer: Warm-Up-

Weekend-Party, 22:00

Gecko: Gecko’s Warm

Up, 18:00

Kantine: Flammensaal:

Fast Food - Fun For

Free Summerdisko -

Wildstyle-Mix aus Indie,

Alternative & Pop

mit DJ Fab XL. Weltbar:

Mama Taught Me

Better - Indie mit Chris

& Pat, 22:00

Le Coq: Le Coq Club -

Special Underground

Feeling, 21:00

Mahagoni Bar: Hip

Hop Skills - Soulful HipHop

& funky Skills

mit DJ Lide & Brad

Hitt. Live: Blindspot.

Katakomben: Pacman

Music- Minimal Housemusic

mit John Doe

und Dominik Marz,

22:00

Mo’ Town: Big Mo,

22:00

Rockfabrik: Thank

God It’s Friday - der etwas

härtere Partysound!,

21:00

www*

Spectrum Club: Rockhouse

- Classic Rock

und aktuelle Rockhits,

21:00


70

termine

c l u b l a n d

TITTY TWISTER: 50ies, 60ies, Rock & Roll, Surfsound, Twist

& Shout und Rockabilly mit DJ NT und Annie from Outer

Space! Sa. 28.08., Kantine, 21:00 Uhr

b u n t e s

FAMILIENFEST IM GASWERK: großes Rahmenprogramm

(Spiele, Ü30-Aftershowparty). Live: Killerpilze, Sternblut

Free Electric Band u.a., Sa. 28.08., Gaswerk, ab 11:00 Uhr

liquidclub: Freitagsfeierei

- Black & Electronic

Beats by DJ Tues &

DJ O. (im Wechsel),

22:00

KONZERT

Kantine: Fun For Free -

Live: Anyville + Crema

di Stinko (Eintritt frei),

19:30

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Dornröschen

14:00 + 16:00

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

BlackNight Dark ‘n’

Deep - Black Music &

Black Light, 21:00

ALSO-Räume: Young

Warmer Brothers (junge

Schwulengruppe),

18:00, Warmer Brothers

(Schwulengruppe),

20:00

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff für Jugendliche

von 12-18

Jahren, 16:00

SPORT

Impuls-Arena: 2. Bundesliga:

FC Augsburg -

SC Paderborn, 18:00

www*

AUSWÄRTS

CLUBLAND

Backstage, Halle

(München): Nice &

Easy - Reggae, Ragga &

Dancehall, 22:00

KONZERT

Klosterhof Ulm-Wiblingen

(Ulm-Wiblingen):

Goran Bregovic &

Band (Der König der

Balkanmusik), 20:00

www*

UMLAND

CLUBLAND

Discothek W3 (Ichenhausen):

Ladies Night -

Partysound der 80er,

21:00

Hirsch Lindenberg

(Buchloe-Linden-

berg): OMFUG - Disko

von hinten, 21:00

Nachtschicht (Meitingen):

Ladys Club

Lounge, 21:00

P.M. (Untermeitingen):

Icoon: Soul, RnB,

House. Avalon: The Place

to be RnB. Fame:

House & Electro. Tanzstadl:

Oberbayernsause,

21:00

Rockmusik Hamlar

(Asbach-Bäumenheim):

Classic Rock,

21:00

m eins (Aichach): DJ

G-Point (myspace/

theGPOINT), 22:00

BÜHNE

Schloss Blumenthal

(Aichach-Klingen):

Open Mike Night,

14:00 www*

Samstag

28

CLUBLAND

Amadeus Tanztempel:

Kult-Party, 21:00

Beim Weißen Lamm: I

Bet You Look Good On

The Dancefloor - Die Indie-Disco

mit The Likelylads,

22:00 www*

Circus: Augsburgs

schärfste Rockparty

mit dem ultimativen

DJ-Pak, 21:00 www*

Copeclub: Phil Licks

mit DJ Phil Fuldner

(Polo/Recklinghausen),

23:00

Kantine: Titty Twister -

Die Kult-Rock&Roll-

Party mit DJ NT + Annie

From Outer Space,

21:00

Le Coq: Saturday

Night of Electro - Electro,

Groove, Breakbeat,

21:00

Mahagoni Bar: Popshopping

- Gitarren-

Beats-House-Indie-

Elektro-Disko mit dem

Zweiundgut-DJ-Team.

Katakomben: Mash Up

Kings mit DJ Rudepie

& Gäste., 22:00

Mohrenkönig: Der

Mohr rockt. Rock-Tanz-

Party im Mohrenkönig,

20:00 www*

Ostwerk: Lost in Music

(Mit Nimm5 & DJ

Freddy, Dominik Koislmeyer/Radio

Fantasy &

Andi Apitzsch), 21:00

www*

Paradiesgarten: Nachtadel

Grillen (Elektronisches

mit Johannes

Cornelius, Sebastian

Frey & Dominik Marz),

18:00

Rockfabrik: Planet

Rock - aktueller Rock &

Classix, Jam: Wave to

Industrial, 21:00

Sound Factory: Black

Saturday - The Real

American Black Music

Event mit DJ Paolo &

Friends, 22:00

Spectrum Club: Die legendäre

NDW und

deutsche Schlagernacht,

20:00

Yum Club: Hell is

where Party is!, 22:00

liquidclub: Four by

Four mit Rerun & Caruno,

22:00

KONZERT

Brauhaus 1516:

Rock’n’Roll Special mit

The Cadcatz (50ies-

Hits & Eigenes), 19:30

www*

Haifischbar im

Schwarzen Ross: The

Barbacans - Wild 60s-

Garage from Italy, 21:00

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Dornröschen

14:00 + 16:0

KLASSIK

Hoher Dom: Cantate

Domino (Chormusik &

Gregorianischer Choral),

18:00

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

St. Anna-Kirche: Orgelmusik

zur Marktzeit,

11:30

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

Strike

Night Bowling - Disko-

Party-Bowling, 21:00

Avananda (Auf dem

Rain 2): Autogenes

Training mit Waltraud

Thiel, 11:30

Gaswerk Augsburg:

Familienfest im Gaswerk

mit großem Rahmenprogramm

(diverse

Sportturniere, Spiele,

Ü30-Aftershowparty).

Live: Killerpilze, Sternblut,

Free Electric Band,

Domenico Salerno,

11:00-22:00

Golfplatz am Ziegelstadel:

Bike’n Fun:

MTB-Action für Einsteiger

und Enduro-

Style, 15:00 www*

AUSWÄRTS

www* = weitere Informationen auf www.neue-szene.de


termine 71

c l u b l a n d

Flannigans Post:

English Pub Quiz,

20:30

Gecko: Gecko’s Playground

(Spieleabend),

18:00

Murdock’s Irish Pub:

English Pub Quiz,

20:30

Murphy’s Law: Pub

Quiz, 20:00

www*

Dienstag

POP-SHOPPING: Die Gitarren-Beats-House-Indie-Elektro-

Disko mit dem zweiundgut-DJ-Team. Sa. 28.08., Mahagoni

Bar, 22:00 Uhr

k o n z e r t

TOM & FLO: Oldies & Goldies! Die Hits der Beatles + Simon

& Garfunkel u.v.a., Di. 31.08., Der Rabe, 19:30 Uhr (bei

gutem Wetter im Biergarten)

CLUBLAND

Backstage (München):

FREAK OUT - Die

Mutter aller Aternative

Parties - Party auf 3

Areas, 22:00 www*

AUSSTELLUNG

Ulmer Museum (Ulm):

Eröffnung: „Quelle zur

Mündung - Poesie der

Donau“ (Visuelle

Klanginstallation zum

Donaufest), 17:00

www*

UMLAND

CLUBLAND

Hirsch Lindenberg

(Buchloe-Lindenberg):

Samstag: Elektrohölle

- purogate

Technodisko mit Giesings

härtestem Raver!,

21:00

Moos-Park (Pöttmes):

Saturday Night Party!

Main: House, Black &

Chart-Attack; Nachtcafé:

Fox, Schlager &

Fetenhits mit DJ Alex

Cole, 21:00

Nachtschicht (Meitingen):

All You Need Is

Party, 21:00

Rockmusik Hamlar

(Asbach-Bäumenheim):

Classic Rock,

21:00

Turncable, Thannhausen,

Edelstetter Straße

38 (Thannhausen): TC-

Clubnight (DJ siehe

www.turncable.de),

22:00

BUNTES

Western-City Dasing

(Dasing): Süddeutsche

Karl-May-Festspiele:

„Old Surehand“ (auch

um 20.00 Uhr), 16:00

www*

Sonntag

CLUBLAND

Circus: Die Nacht der

tanzenden Toten mit

DJ A.f.B. - Wave, Gothic,

EBM, Industrial,

21:00

KONZERT

Kulperhütte: Pegulan

und Harry Alt

(Rock´n´Roll Jazz), 15:00

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Dornröschen

14:00 + 16:00

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00 www*

UMLAND

29

CLUBLAND

Nachtschicht (Meitingen):

Seitensprung &

Singleparty, 21:00

BUNTES

Hirsch Lindenberg

(Buchloe-Lindenberg):

Calm & Cosy -

Der Brettspielabend,

19:00

Western-City Dasing

(Dasing): Süddeutsche

Karl-May-Festspiele:

„Old Surehand“, 17:00

www*

Montag

30

CLUBLAND

Circus: „Montags-

Spectaculum“ - mittelalterliche

Klänge, 21:00

www*

Le Coq: Relax Jazz -

The best of Easy Listening,

21:00

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

Monday

goes XXL - jede

Menge Mengen-Rabatt,

18:00

31

CLUBLAND

Beim Weißen Lamm:

INDIEnstag! - Indie/

Alternative mit The Likely

Lad, 21:00 www*

Cisa: Afterwork-Party

mit tollem Buffet mit DJ

und aktuellen Houseund

Chartssounds!,

19:00

Gecko: Gecko for Students,

18:00

Le Coq: Cafe de Paris,

21:00

Mahagoni Bar: Maha

Dienstag - Indiedisko

& Alternative mit Blonde

Fire (Kanal C) & friends,

22:00

Mo’ Town: Studentenparty

mit DJ Kevin -

3...2...1...deins!, ab

22:00

KONZERT

Der Rabe: Tom & Flo

(Musik aus den 60ern),

19:30 www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Die kleine Hexe

14:00 + 16:00

KLASSIK

Römisches Museum:

„Steinklang (einer

2000-jährigen Stadt)“ -

Komposition von Wolfgang

Lackerschmid, es

spielen Studenten des

LMZ, 16:00

www*

BUNTES

ABC Bowling, Fuggerstadt-Center:

Tuesday

Night Fever - Disko-Bowling

mit Musik

der 70er & 80er, 20:00

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff für Jugendliche

von 12-18

Jahren, 16:00

Redaktionsschluß

für die September-

Ausgabe ist am

15.08.!


72 k l e i n a n z e i g e n

g r u ß & k u s s

Pit grüßt seine / unsere PraktikantInnen

Micha und Mona

Hi carpediem67, danke für den

Besuch! lion31

Single-Mann 36, schlank, sucht

nette Sie...zimt96@web.de

Mau I love You!

t r e f f . p u n k t

www.Gleichklang.de: Die andere

Partnerbörse!

M/29 sucht nette, schlanke Kroatin!

impactor@gmx.de

Freundinnen gesucht, 28 Jahre,

walentina24@aol.com

English Church welcomes you,

www.st-boniface.de

W/27 sucht Freundeskreis m/w,

killermaeuschendawn@web.de

Su. Alex aus Südamerika-bi. melden!!!

tz.lech@yahoo.de

Er (36) sucht Leute zur Freizeit

gestaltung. zimt96@web.de

Welche Hobbyvolleyballer su. einen

Spieler, tom.cook1@web.de

a m o r & e r o s

Lust? Attraktiver Mann, 42,190 ,

schlank, NR, ungebunden sucht

sympathische Frau nur für das

Eine. Chiffre 0801

www.Gleichklang.de: Die andere

Partnerbörse!

M/25, attraktiv, sucht Frauen ab

35 für... there4you@gmx.de

Ich lecke eure Füsse, 20-25,

fussliebe@gmx.de (Wetten nicht?

Da Tinea-Setza II)

M, s. w. kleinwüchsige bis 30 f.

geleg. Sex, midgetfan@gmx.de

(...in Fachkreisen auch „Gürtelschnalle“

genannt. Da Setza II)

Warum nicht? Single-Mann (42),

groß, schlank, NR, unkompliziert,

liebt sein Singleleben und sucht

eine Frau, die genauso denkt, zum

gegenseitigen Vernaschen. Chiffre

0801

Nadine, mitreißend und fröhlich,

schwarze Haare, strahlend graugrüne

Augen, tolle Figur. Schreib

mir eine SMS 01625237619

>>v e r k a u f e

Schlafcouch+2 Sessel, 0,- Euro bei

Selbstabholung, 0176-63170874

BRETZ Recamiere Couch, klatschmohnrot,

VB 600 Euro, 08231/

990700

Medit. Ledersofa - 2 Si.+Sessel

schwarz - VB 350 E, 0171-

5637709

Kinderwagen rot, top Zustand, 125

E, (NP 399 E), 08234/9983211

2 Perserkatzen + v. Zubehör gg.

wenige Euros abzug., 0177-

1498206

Waschmaschine + 20 Mo. Garantie,

VB 399 E in Bobingen abzuho.,

0177-1498206

EBK+Geräte, 3/4J. alt, NP 1299

E, VB bei Selbstabbau noch günstiger,

0177-1498206

LG Röhren PC-Monitor NW 50 E

VB, A-2292204

Entsafter, 1xmal benutzt, VB 50

E, 2xSony Walkman, VB 15 E,

2292204

PC-Metall-Tisch für 10 E zu VK,

Röhren-TV, 50 E zu VK, 2292204

Lady-Fitness-Bike zu verkaufen,

VHS! 0177-5891561

Fahrradhelm für Kinder, grün, 5

E, keine Kratzer, Tel. 556395

Bogensonnenschirm, D 2,5m, grün,

VB 60 E, Tel. 556395

Navigerät MEDION 4410, 37

Länder, VB 200 E, T. 556395

Stricke Socken, 7 E+Preis Wolle.

Wolle k. gebracht werd, 556395

Wohnungsauflösung de.fotoalbum

/LisbethSalander dort Bilder

Walnussbäumchen Ableger 5 E,

T. 556395

Vk Zitronenbäumchen-Ableger, 3

E, T. 556395

DVD-Box Boston Legal Season 5,

OVP, 20 E, 0162/6250970

Unibücher günstig zu verkaufen,

Liste unter uni-buecher@gmx.de

2 Katzen, 9 Mon. alt, sterili. tätow.,

VB, 015208681584

Kleiderschrank:http://www.quok

a.de/49648149_cat_09_1156.html

Herren Trekking Rad 2008, 28',

Kontakt: www.koppi.me

2 Ikea-Schränke, weiß, 2008, VB

250 E, www.koppi.me

Informatik-Bücher, Liste anfordern

- root@koppi.me

Verschenke Flohmarktartikel E-

Mail: sweedbalu@gmx.de

Neuwert. Standkicker auf VHB

200 Euro, 0175/4171019

Kettler Tischtennis mit Rollen,

VHB 150 E, Tel. 0175/4171019

Doggenwelpen abzugeben - 08233

247466 -www.dogge-domino.de.tl

Da.Räder 26" Viktoria Oldtimer

28" Hercules7G VB 0821/4448670

Komplettküche + E-Herd + KüSch

VHB Info+Fotos: info@dj-ben.de

Da.-Rad günstig zu verkaufen,

01577-7584754

Canon EOS 500N o.Objektiv,

01520-1562080

Bianchi Herren-Fahrrad, Preis VB,

Tel: 08233/1633 - Merching

Crosstrainer PEGASUS, neuwert.,

180 E, 0821-576273

Futonbett o. M. gg. Spende, 0172-

8690931

Einbaukühlschrank, 140cm hoch,

2 Jahre alt; VB,

JensB.1982@web.de

Kopierer Sharp SF-2022 mit Defekt

(lens position problem) zu verschenken.

Tel. 0821 - 15 30 09.

Spiegel+hellen gr. Holzrahmen

ca.59*93cm, 50 Eu,

T.17660863816

>>>s u c h e

Suche Briefkasten, A3-fähig (für

Wand), Tel. 0821/4380414

Unterlagen / Schülerordner der

Reischleschen Wirtschaftsschule

zum Stoff der 8, 9. + 10 Klasse (H-

Zweig) dringend gesucht! Kontakt:

winnihuber@t-online.de

Suche winterharte Pflanzen im

Kübel - mf24@arcor.de

Suche alten funktionsfähigen Flipperautomat,

0179/2987156

0151-12791247, suche Büroplatz

in Bürogemeinschaft in Augsb.

Du m/w ab 18 willst VOLLEY-

BALL spielen? Ruf an!! 0175-

4175435

Suche dringend SpielerInnen ab 18

f. VOLLEYBALL! 0175-4175435

Verein s. SpielerInnen f. neue

VOLLEYBALL-Saison;0175-

4175435

Suche Web-Anwalt/in, Student/in,

neue Idee! 0179/7064872

Suche Profi-Röhrenmonitor ab

21Zoll! elrebein@hotmail.com

„Postler-Fahrrad“, gut erhalten

günstig gesucht!! 0821-469774

KÜHLSCHRANK ges., kostenlos

abzugeben, olli.kellog@gmx.de

Suche Girls für Rollerderby-Team,

rollergirls@web.de

>>>m u s i k

GITARRENUNTERRICHT Info

unter: gitarre1983@web.de

Proberaumteil in Augsburg frei

alti@deepfryingpan.de, 156 Euro

Klavierunterricht bei dir zuhause.

mail@davidkremer.de

Proberaum zu verm., Lechhausen

250 E, 28 m², Bernd@powwow.de

Alt-Pop-Rock-Band sucht Gitarrist

www.myspace.com/LeeRicks-

Rocks

Suche gebrauchten Synthesizer,

0179/2987156

Hobby ClassicRock-Band sucht

Bassist. Kontakt: id364@web.de

Suche Keyboarder für Indierock,

bastian.warcaba@freenet.de

Suchen Sänger für PostHardcore

Alternative. mironity@gmx.de

Versierter Dr (44) sucht neue Band,

drummerspecial@web.de

Band (Akustik-Punkrock) sucht

drummer:

drummer_gesucht@gmx.de

Post-Hardcore Band sucht neuen

Sänger: aminorityreports@gmx.de

Proberaum! Suchen Untermieter!

Tel.: 0174-6294393

2 legendäre PA Boxen AAC von

JBL m. EV-Speakern und Hörner

380W sinus/Box ideal für Bands

200 E. Tel. 0821/84523 ab 19.00

Uhr

Hast Du Lust, Elektro-Krach zu

machen? root@koppi.me

Su. Keyborder/in für Partyband,

0176-85068651, Gerd

Indierock Sänger sucht Band:-)

keine Anfänger, 0172-8934074

Su. NATIVE SPEAKER für Korrekt.

von Songtexten,

ch759@gmx.de

ROCK - SÄNGER - GESUCHT !!!!

info: www.myspace.de/antikoma

Verleihe Licht & Tontechnik! Top

Preis/Leistung, www.HF-audio.de

Darstellerinnen für Musikvideo

gesucht! horstefan@yahoo.de

Proberaum Innenstadt ab sofort, 30

m², baabaa@gmx.net

Partyband sucht Sängerin: stefangrunenberg@gmx.de

2 Karten Blackmore´s Night, 10.9.,

MUC, a 60 E, 0160-9580830

Punk-Rock-Band s. zusätzlichen

Gitarristen! QTZ@gmx.de

Band su. weiteren Gitarristen f.

deutschsp. Punk-Rock,

QTZ@gmx.de

Suchen guten Drummer Rock/Pop

für 10+ Auftr., hkarling@gmx.de

Verk. Röhrenbassanlage + Hartk

box, 499 E, FON: 5893416

Bass-SÄNGER gesucht! Infos unter:

admin@la-occasio.de

GITARRE - BASS

Einzel- und Gruppenunterricht,

Band-Workshop, kostenlose

Schnupper-Stunden vereinbaren!

Tel. 0178-2532247

www.bonagura-music.com

Wer (Bläser, Percussion, Sänger

ect.) gründet mit mir (Bass) eine

Band im Stil von Polkahontas u/o

LaBrassBanda? Infos unter:

musiker.gesucht@gmx.com

Redaktions- & Anzeigenschluss

für die Ausgabe SEPTEMBER ist

FREITAG, der 13. August!


k l e i n a n z e i g e n

73

s u c h e w o h n u n g

Suche zentrale 1-2 ZKB bis 300E

mit Balkon, cheesaes@yahoo.de

Zi. in Aug. o. Neusäß,

Wo.endheimfahrer, ab Sep, 0911-

3226301

Su. ab Okt/Nov .2 ZKB, 50m², WM

400, EBK, BmF, Blk, ZH, TG,

08191-9853764

M/35 sucht schöne 2 ZKB, Stra-

Ba-Netz, Verdienstnachw. mgl.,

ch759@gmx.de

Suche 2 ZKB im Stadtgebiet, m/

34, berufstätig, ch759@gmx.de

W, m. liebv. Hündin su. Whg. m.

Gart., ca. f. 300E,

dr.crazy@freenet.de

4 Studenten su. gemütliches Dach

überm Kopf: x123mcfly@yahoo.de

Suche 2 ZKB-Whg. Nähe 86153/

86152, michaela_koehler@gmx.de

b i e t e w o h n u n g

Su. Mitbew., 3 ZKB, 225 E+50 E

NK,

Provinostr.20,

katja85@gmx.net

Suche Mitbewohnerin für 2er-WG

in Augsburg-Mitte. 0177/1497349

DG-Wohnung im Pfersee, 40 m²,

334,- E warm, Pflip79@aol.com

2er-WG:Suche Nachmieter ab

1.8.10, tolle Wohnung!!! 0177-

1497349L.G.

1,5-ZKnB, A-Innenst., 30m², 2.OG,

teilmöbl., sylverstar82@web.de

1 1/2Zi.-Whg.+Balk+TG 475 EUR

warm, neben der Maxstr., ab

15.08., 0176-81171711

Mitbew/in ges. f. 78 m²-Whg. i

Pfers/Hbf., Judith, 0176-63343244

Schöne 1 1/2 Zi.Whg +TG+Balkon

475,- warm, Innenstadt, hinter der

beliebten Maxstr. ab 15.08 Tel:

0176-81171711

>>c o m p u t e r

Erstelle Ihre Homepage +

Webhosting,+Wartung, T. 556395

VK PC Intel DuoCore E7200, 250

E VB, Tel. 0821/8076875

>u n t e r r i c h t

Top Gitarrenunterricht in Augsburg,

michaelp83@web.de

Lehramtstudent gibt Nachhilfe, alle

Fächer, 0160-98640839

Unterlagen / Schülerordner der

Reischleschen Wirtschaftsschule

zum Stoff der 8, 9. + 10 Klasse (H-

Zweig) dringend gesucht! Kontakt:

winnihuber@t-online.de

95m² f Tanz,Sport, Musik, Spirit

zu vermieten. 0821/4445139

Gitarre/Bass-Unterricht:

www.bonagura-music.com

Dozent hilft zuverlässig und günstig

in Mathe, Physik und Chemie.

Ab 9. Klasse, von QA bis Diplom...

Tel. 0176-23327904

Ausgebil. Sängerin (25, Pop/Rock)

unterrichtet in A. 0151-40305881

Malen f. Kinder u. Erwachsene,

Studio Arte, 0172-8690931

Natur-Coaching mit Pferdeflüsterin

und Klettergarten,

www.coaching-im-allgaeu.de

>s o n s t i g e s

Schlafcouch+2 Sessel 0,-Euro bei

Selbstabholung, 0176-63170874

Gutmütige Leih-Oma bietet Kleinkindbetreuung,

0821-4551014

Unterlagen / Schülerordner der

Reischleschen Wirtschaftsschule

zum Stoff der 8, 9. + 10 Klasse (H-

Zweig) dringend gesucht! Kontakt:

winnihuber@t-online.de

95m² f Tanz, Sport, Musik, Spirit

zu vermieten. 0821/4445139

Pit Pinguin on Tour Aufklärung auf

SAVEYOURASS.DE

English Church, 1st+3rd sunday of

month: www.st-boniface.de

Kloppi s. Badesp., 0160-96436313

Staatsexamen Geschichte ohne

Stress! Habe viele Super- zusammenfassung

/ Ordner abzu- geben,

retro25@justmail.de

CD Bravo Hits 70 für nur EUR 16,

T: 0162-1941751

Exklusiv zum Standesamt!

www.drive-jaguar.de

Ca. 20 neuwert. Umzugskartons

zu verschenken. 0174-2357316

Schön und alt, „Sofa“ f. lau, 0176-

29145260

Clownintensivworkshop in Niedersonthofen.

Info/Anmeldung unter

clownhochzwei@gmx.de

>>>j o b s

MALER streicht eure Wohnung,

Tel. 0151-56104639

Helfe beim Umzug im Raum Augsburg,

0163-1627455

Suche Job, Rm. Innenstadt+3km,

Babysitten, Putzen, usw., T. 556395

Wir suchen ab September eine/n

Praktikant/in für 3-

6 Monate. Theater

Eukitea in Diedorf

T: 08238-9647430,

E - M a i l :

info@eukitea.de

⌨k leinanzeigen*...

...können ab sofort nur noch unter

www.neue-szene.de oder notfalls unter 0821-153028

aufgegeben werden!

*Private Kleinanzeigen bis 4 Zeilen = 60 Zeichen sind kostenlos!

Jede Zeile darüber hinaus kostet 1,20 EURO.

Gestaltete Privat- Anzeigen kosten zusätzlich 1,70 EURO pro Zeile.

Anzeigen mit Rahmen zusätzlich 8,50 EURO, mit gelb unterlegt

zusätzlich 22,- EURO.

Gewerbliche Kleinanzeigen

(kommerzielle, sowie haupt- oder nebenberufliche Tätigkeit) kosten

pro Zeile 3,40 EURO (zzgl. 19% MwSt.). Mit Rahmen zusätzlich

8,50 EURO (zzgl. 19% MwSt.), mit gelb unterlegt zusätzlich

22,- EURO (zzgl. 19% MwSt.). Für gestaltete oder reprofertige

Anzeigen gilt der mm-Preis von 1,36 EURO (zzgl. 19% MwSt.).

Suche Webprogrammierer/in für

neue Idee! 0179/7064872

FOKUS is looking for Professional

English Trainers in Augsburgcompetitive

rates English teaching

qualification (CELTA or equivalent),

univ. degree and

pract.business experience is a plus!

Please

cont.

c.meer@fokussprachen.com

Apo-Care häusliche Krankenpflege

e.V. sucht ab sofort oder später

zur Verstärkung seines Teams Zivildienstleistende,

Führerschein

Klasse B erforderlich. Bewerbungen

unter Tel. 0821-252025. Infos:

www.apo-care.de

Kinderpfleger/in für Integrationsgruppe,

20 Std. Nachmittags gesucht.

Wir wünschen uns eine

zuverlässige, selbständig arbeitende

und teamfähige Mitarbeiterin

für unser junges und engagiertes

Gruppenteam. Berufserfahrung erwünscht.

Schriftliche Bewerbung

bitte an: Katholischer Kindergarten

St. Pius, Mittelfeldstr.2, 86179

Augsburg z.Hd. Fr. Prass

>f a h r z e u g e

Peugeot 107, schwarz, 33.100 km

, EZ 4/07. Tel: 8992405

Super Fahrrad, ab 25.- E.. noch

superer, 40.- E. 0173/1548313

100m² Freifläche für´s Audole o.

sonsdi Gruschd.. 0821/4445139

Piaggio Hexagon 125, 06/95, rot

18600 km, 07/11, top Zustand,

0163-2012119

Your Jaguar for your day!

www.drive-jaguar.de

Quad Bombardier, DS 650 BajaX,

VB 4.500 E, BJ. 04, 0821-4506870

Opel GT, Bj. 04/2009, 11500 km

22.100 Euro, T. 0151-27579172

QUAD 250 ccm, neu, 600 km, NP

2400 EUR VB abzugeben!

08214441505

>>>r e i s e n

BERLIN Ferienwohnung bis 6 Per.,

030/868704702

Segeln in den schönsten Revieren

der Welt. Zu jeder Jahreszeit.

Auch o. Segelkenntnisse!

www.arkadia-segelreisen.de - Tel:

(040) 28 05 08 23.


74

augsburger besuch

Heute zu Gast bei

Jan Klukkert

Das tägliche Gesicht

Jan Klukkert ist Moderator und

Nachrichtensprecher bei

augsburg.tv. Sein Gesicht

kennt jeder, Abend für

Abend flimmert der 43-

jährige durch die Augsburger

Wohnzimmer.

Wie bist du als Münsteraner eigentlich

in Augsburg gelandet?

Nach Abitur und Bundeswehr schickte

mich die Zentrale Vergabestelle für Studienplätze

nach Bamberg. Während des

Studiums habe ich mit Kommilitonen eine

kleine Firma gegründet, ein Tonstudio namens

”triple x”, und weil es in München und

Augsburg viel mehr Radiosender gab, für

deren Kunden wir Werbung produzieren

konnten, sind wir nach Augsburg gezogen.

Und wie beim Fernsehen?

Über Radio Fantasy kam der Kontakt zu Fantasy

TV zustande, damals einer der Anbieter

bei TV Augsburg. Ich fand das spannend und

habe dort ein Praktikum gemacht. Das war

1996, in dem Jahr habe ich auch mit der Moderation

des Wochenrückblicks und des Talks

begonnen und habe nach ein paar Monaten

die ersten Beiträge für das RTL-Fenster (damals

noch TV Augsburg Aktuell) und außerdem

halbstündige Reportagen für die Sendung

”Schicksale” gedreht. Das hat mir viel Spaß

gemacht und ich habe in dieser Zeit viel gelernt,

angefangen bei der Kamera, dem Schnitt,

bis zur Redaktion und der Moderation. 1997

bis 2000 war ich sozusagen hauptberuflich bei

Radio Fantasy, als Nachrichtensprecher und

später auch als Ressortleiter Nachrichten. Fernsehen

habe ich aber nebenher weitergemacht.

2000 wechselte ich dann ganz zu TV Augsburg

Aktuell, heute augsburg.tv Aktuell. Den

Wochenrückblick und den Talk moderiere ich

übrigens heute noch.

Du siehst immer wie aus dem Ei gepellt aus!

Ist das ”part of business” oder bist du privat

auch jemand, für den Style eine große

Bedeutung hat, der eher Anzug als Jeans

trägt?

Danke für das Kompliment! Vor der Kamera

ist mir das Aussehen schon wichtig, das ge-

bietet allein der Respekt vor den Zuschauern.

Außerdem habe ich mit dem Modehaus

Jung ja auch einen tollen Ausstatter, der keine

Wünsche offen lässt. Allerdings ist der

Anzug auch ein Arbeitsanzug und auch ich

habe ein Privatleben. Da bin ich dann lieber

leger gekleidet und die Haare dürfen (fast)

alles machen, was sie wollen.

Du darfst nie unrasiert sein, nie einen Pikkel

haben, musst immer auf das Äußerliche

achten. Ist das nicht manchmal lästig?

Pickel sind immer lästig, aber dafür haben die

Frauen ja dankenswerterweise das Make-up

erfunden. Ansonsten ist es Teil des Jobs, auf

das Äußerliche zu achten. Wer will bitteschön

abends um 18 Uhr, vielleicht mit einem Abendessen

vor dem Fernseher sitzend, einen pikkeligen,

unrasierten, ungepflegten Moderator

im Fernsehen sehen? Ästhetik ist da schon

wichtig, Stil übrigens auch. Die Micky-Maus-

Krawatte wäre mindestens so schlimm wie fünf

Eiterpickel und wüstes Fetthaar.

Wo würdest du dich auf der Eitelkeitsskala

zwischen null und zehn selber einordnen?

Beruflich neun, privat sechs.

Und wie würdest du Jan Klukkert charakterisieren?

Man sieht sich ja selber oft anders, als andere

das von außen tun. Ich würde sagen: ehrlich,

zuverlässig, engagiert, authentisch, pünktlich,

manchmal etwas penibel, ziemlich ungeduldig

und die Neugier könnte man als

Berufskrankheit bezeichnen.

Als Nachrichtensprecher und Moderator

bist du für viele Menschen aus der Region

das tägliche Gesicht. Wirst du oft angesprochen?

Hin und wieder werde ich natürlich auch angesprochen.

Meist geht es dann um Themen,

die den Menschen am Herzen liegen. Es gibt

auch viel Lob für das, was wir bei augsburg.tv

tun und manchmal, wenn auch selten, gibt

es Tadel. Das nehmen wir uns im Sender

selbstverständlich zu Herzen.

Mit ”Bundeskanzlerin Kohl” leistete sich

letztens ARD-Nachrichtensprecher Thorsten

Schröder einen amüsanten Versprecher.

Was war deine peinlichste Situation

vor der Kamera?

Die Sendung habe ich sogar gesehen. Ich

fühlte da mit, weil ich weiß, dass man in der

Situation über den Fehler nachdenkt, sich

ärgert, aber ja trotzdem weiter die Nachrichten

sprechen muss. Meist kommen dann Folgeversprecher

und es wird noch schrecklicher.

Er ist da toll durchgekommen. Vor der Kamera

hatte ich on air zum Glück noch nie so

einen Klops.

Was siehst du dir gerne im TV an?

Natürlich unsere Sendung augsburg.tv Aktuell,

von zu Hause hat man noch mal einen

anderen Blick auf die Dinge, in der Arbeit ist

man ja oft betriebsblind. “Heute” und die

Tagesschau kommen danach und unterhaltsam

finde ich nach wie vor die Simpsons. “Dr.

House” gehört zu meinen Favoriten und die

“Desperate Housewives”.

Wo bist du in zehn Jahren?

Ich habe mich im Leben immer treiben lassen

und bis jetzt bin ich damit ganz gut gefahren.

Ich bin kein Freund von langfristigen

Plänen. Allein schon, weil man damit ja auch

andere mögliche Optionen von vornherein

ausschließt. Insofern kann ich die Frage nicht

konkret beantworten. Es kann sein, dass ich

nach wie vor bei augsburg.tv bin, ich bin dort

sehr gerne, ich kann mir aber durchaus Aufgaben

außerhalb des Fernsehens vorstellen,

als Pressesprecher zum Beispiel. (ws)


zoom 47

25Jahre

Band des Jahres!

Im Oktober gehts los! +++ JETZT ANMELDEN!

25 Jahre Neue Szene ”Band des Jahres”, Süddeutschlands größter und ältester Bandwettbewerb

startet wieder. Mitmachen können alle Bands aus dem Verbreitungsgebiet der Neuen Szene

(wichtig: 86er Postleitzahl!). Die musikalische Richtung spielt keine Rolle, ausgeschlossen sind

lediglich Einzelinterpreten und Coverbands.

Weitere Infos unter www. band-des-jahres.de

>>>

Band des Jahres ist eine Veranstaltung von Neue Szene Augsburg


Hot & Cool for

HELDEN MIT GESCHMACK!

Jetzt gewinnen!

1 Woche

HOLLYWOOD

1. Preis: Eine Woche

für 2 Personen in

der Filmstadt Hollywood!

Sowie viele weitere heiße Preise!

Hot & Cool for Heroes!

Für Helden mit Geschmack:

Feurige Kabanos Hot von

Houdek trifft würzig-frischen

Lösch-Zwerg.

Kleine Flasche. Freches Bier.

Mit freundlicher

Unterstützung von

TABASCO ® is a registered trademark; the TABASCO bottle design and label

designs are the exclusive property of McIlhenny Company, Avery Island,

Louisiana, USA 70513. www.TABASCO.com, www.tabasco.de

Reinklicken & gewinnen:

www.helden-mit-geschmack.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine