Albvereinsblatt_2006-1.pdf

Ermsgaufamilie

SCHWÄBISCHER

ALBVEREIN

Karin Widmaier, Schriftführerin (OG Steinenberg); 23.

Oktober Edith Kurz, stv. OG-Vors., Luise Schreiber,

Schriftführerin, Pressewartin, Wanderführerin (OG Großkuchen);

Magda Oechsle, Schriftführerin (OG Nattheim);

Edeltraud Schicht, Schriftführerin (OG Lauingen); Rainer

Gieß, Wanderführer, stv. OG-Vors., Gerhard Greiner,

Kassenprüfer, stv. OG-Vors. (OG Oggenhausen);

Helga Butter, Naturschutzwart, Ernst Öchsle, Rechner

(OG Söhnstetten); Hans-Dietrich Teuffel, OG-Vors. (OG

Königsbronn); 5. November Hans-Helmut Sudhoff, Wanderführer,

Schriftführer (OG Herrenberg); Hartmut Breitling,

Wegewart, Eberhard Haug, Wanderführer, Rechnungsprüfer,

Seniorenwart (OG Bad Cannstatt); Hans

Allmendinger, Wanderführer, Hüttendienst, Erwin Straub,

Wanderführer, Wegmeister, Hüttendienst, Peter Welle,

Wanderführer, Naturschutzwart (OG Bad Ditzenbach);

Georg Dürr, Volkstanzgruppenleiter, Rechner, OG-Vors.,

Erich Gießler, Kassenprüfer, stv. Rechner, Veronika Seybold,

Leiterin der Schüler- und Kindervolkstanzgruppe

(OG Bernstadt); 6. November Doris Goldsohn, Wanderführerin,

Walter Goldsohn, OG-Vors., Wanderwart, Wanderführer(OG

Wendlingen); 12. November Heinrich Gebhard,

Naturschutzwart, Wanderführer, Stubenmusikgruppenleiter

(OG Laichingen); Waltraud Sauter, Wanderführerin,

Schriftführerin, Walter Schmid, Wanderführer,

Rechner (OG Spaichingen); Gerhard Soltau, Kassenwart

(OG Wilhelmsdorf); Walter Braig, Wegewart, Wanderführer(OG

Ehingen)

die Georg Fahrbach-Medaille

in Silber

25. September Rotraut Gerstenmaier (OG Bad Urach)

in Kupfer

25. September Ursula Schoppmann, (OG Bad Urach);

23. Oktober Manfred Griebsch (OG Großbottwar).

Eichendorff-Plakette 2005

Die Eichendorff-Plakette wurde am 6. Oktober an die

Ortsgruppe Ulm/Neu-Ulm im Donau-Blau-Gau verliehen.

Ich gratuliere zu den Auszeichnungen und danke herzlich

für Ihre Mitarbeit und Ihren Einsatz im Schwäbischen

Albverein. Bitte unterstützen Sie uns auch weiterhin.

Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident

Persönliches

Landesehrennadel

Herbert Hermann, Vorsitzender der OG Boll, wurde für

besondere Verdienste im Ehrenamt im November 2005

die Landesehrennadel verliehen.

Heimatmedaille

Anlässlich der Heimattage Baden-Württemberg 2005 in

Schorndorf erhielt Vizepräsident Reinhard Wolf am 8.

September aus der Hand von Ministerin Dr. Annette

Schavan die „Heimatmedaille Baden-Württemberg“ überreicht.

In der Laudatio wurden zahlreiche ehrenamtliche

Tätigkeiten aufgeführt, mit denen sich Reinhard Wolf

„um die Pflege der Natur und Kultur in unserer Heimat

in herausragendem Maße verdient gemacht hat“. Seit

Jahrzehnten gelte sein Engagement dem Erhalt historisch

gewachsener Kulturlandschaften wie Wacholderheiden

oder Weinberg-Terrassenlandschaften. Zahlreiche

heimatkundliche Veröffentlichungen, das jahrelange

Engagement um den Kulturlandschaftspreis des Schwäbischen

Heimatbundes und schließlich die Funktion als

„Motor“ für das landesweite Projekt „Dokumentation

von Kleindenkmalen“ in Verbindung zwischen Schwäbischem

Albverein, Schwarzwaldverein, Schwäbischem

Heimatbund und Landesamt für Denkmalpflege verdienten

eine ehrende Anerkennung durch die Landesregierung,

so Ministerin Schavan.

INTERN

30

Spenden

an den Gesamtverein: Rainer Bemerl, Kreissparkasse

Ludwigsburg, Gerhard Lessig, Lions-Club Stuttgart, Gero

Müller, Clemens Mütz, Dieter Stark, Ulrich Ziegler

für die Burg Teck: OG Wendlingen

Der Vorstand dankt allen Spenderinnen und Spendern

herzlich für die uneigennützige Unterstützung und Förderung

des Schwäbischen Albvereins.

Josef Fimpel (Wanderführer) OG Leutkirch

Eugen Haag, 80 (Gründer der OG, OG-Vorsitzender,

Leiter der Seniorengruppe,

Ehrenmitglied der OG) OG Schwaikheim

Hans Haag, 84 (Naturschutzwart,

Ehrenmitglied der OG) OG Blaufelden

Thomas Pfündel, 55 (Schriftleiter der

Blätter des Schwäbischen Albvereins)

Anselm Theiß, 71 (OG-Vorsitzender)

OG Friedrichshafen

Nachruf

Liebe Wanderfreundinnen, liebe Wanderfreunde,

wir mussten Abschied nehmen von unserem engagierten,

innovativen und erfolgreichen Schriftleiter der Blätter

des Schwäbischen Albvereins und von unserem Wanderfreund

Thomas Pfündel. Nach einem langen Kampf

mit Höhen und Tiefen, schwankend zwischen Hoffnung

und Verzweiflung, ist er seinem schweren Leiden erlegen.

Die Krankheit ist sein Schicksal geworden.

Thomas Pfündel wurde 1950 in Kirchberg an der Jagst

geboren. Die Familie war eng mit der Schloss-Schule

Kirchberg und dem Internat verbunden. Naturwissenschaftliche

Fächer, Natur und die Landschaft lagen ihm

schon früh am Herzen. Wer das Jagsttal bei Kirchberg

kennt, kann das nachfühlen. Es ist eine der schönsten

Gegenden des Landes. Sein besonderer Blick für Natur

und Landschaft, den er in vielen Bildbänden und Bildern

an den Tag gelegt hat, wurde sicher in dieser Zeit in

Kirchberg geprägt.

Nach dem Abitur, das er in Kirchberg abgelegt hat, übernahm

er ein Volontariat bei der Cannstatter Zeitung. Dort

hat ihn weniger das Texten von Nachrichten interessiert

als vielmehr das Festhalten von Neuigkeiten in Bildern.

Der Weg zur Deutschen Presseagentur nach Frankfurt

war die Folge; das Fotografieren sollte Thomas Pfündel

fortan nicht mehr loslassen.

Während des Studiums der Germanistik und Politikwissenschaft

– beides Voraussetzungen, um in der modernen

Medienlandschaft arbeiten zu können – hat er seine

Frau, Dr. Eva Walter, kennen gelernt. Nach dem Studium

haben beide den Weg in die Selbständigkeit gewählt,

anfangs Reportagen gemacht, dann Bildbände.

Das Rollenspiel, das wir bis vor kurzem gewohnt waren,

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine