Erfolgreiche Gipfelstürmer - Gottmadingen

gottmadingen.de

Erfolgreiche Gipfelstürmer - Gottmadingen

Amtsblatt für Gottmadingen mit den Ortsteilen

:

Randegg, Bietingen, Ebringen

16. Jahrgang Nr. 30 24. Juli 2008

Erfolgreiche Gipfelstürmer

Neue Kletterwand an der Eichendorff-Halle

Gottmadingen lö. Wo können

in mehreren Klimmzügen die Eiger-Nordwand,

der Mont Blanc

oder die Zugspitze erreicht werden,

ohne eine weite Reise zu

unternehmen? Möglich ist dies

an der neu erstellten Boulderwand

an der Eichendorff-Halle,

zugänglich über den Pausenhof

der Realschule. Zu verdanken ist

diese Kletterwand den Schülern

der Klasse 8b mit ihrem Lehrer

Markus Mauch, die im Rahmen

des WVR-Projekts (Wirtschaften,

Verwalten, Recht) als Gipfelstürmer

dieses Projekt erfolgreich in

die Tat umsetzten. Bis zur Fertigstellung

galt es auch für sie, viele

»organisatorische« Berge zu

überwinden. Aber dank der

großzügigen Sponsoren wurde

das schwierigste Hindernis, die

Finanzierung, bewältigt.

Zierten die Wand zuvor spielende

Kinder, übermalte Kunsterzieher

Waldemar Kanwischer

in »schwindelerregender Höhe«

sein vor elf Jahren entstandenes

Bild mit den höchsten Bergen

der Welt, Europas und Deutschlands.

Es habe ihm nicht sehr

weh getan, denn nach dem Auszug

der Grundschulklassen habe

sich das Klientel der Schule gewandelt

– statt spielender Kinder

an der Wand sind jetzt sportliche

gefragt. Im Vorfeld gab es

für die Schüler vieles abzuklären,

lobte Klassenlehrer Markus

Mauch deren großes Engagement.

Neben rechtlichen Belangen

trugen diese ihr Anliegen

auch dem Gemeinderat zur Genehmigung

vor, und auch das

Bauamt musste zustimmen.

Die Kletterwand soll für alle

zugänglich sein, darum wurde

sie nicht, wie zuerst angedacht,

in die Halle verlegt, erklärte Markus

Mauch. Als Mathematik-

Lehrer wartete er gleichzeitig

mit immensen Zahlen auf: 60 Liter

Farbe wurde verwendet,

1.500 Löcher gebohrt, 4.000

Schrauben, Dübel und Muttern

verwendet, über 500 Telefonate

geführt, und ihm seien in dieser

Zeit mindestens 100 graue Haare

gewachsen. Rund 4.000 Euro

mussten investiert werden, was

rund 8.000 Schokoriegeln entspräche!

Bürgermeister Dr. Michael

Klinger lobte den überzeugenden

Auftritt der Klasse 8b im Gemeinderat.

»Ihr habt bewiesen,

dass ihr alle Themen im Griff

habt«. Gerne habe man sich im

Rotary-Club Singen für dieses

Projekt engagiert, betonte Manfred

Schüle. Dies sei ganz im Sinne

der vor drei Jahren ins Leben

gerufenen b.free-Initiative mit

dem Ziel, junge Menschen für

den verantwortungsbewussten

Umgang mit Alkohol zu

sensibilisieren.

In den letzten Monaten habe

man viele Dinge erlebt - nach

der Zerstörung eines wunderbaren

Bildes den Aufbau eines neuen

Events, so Rektor Gottbert

Hogg. Neben der Unterstützung

durch die Gemeinde dankte er

den vielen Sponsoren und Gönnern,

darunter auch ehemalige

Schüler, die diesen Erfolg erst

möglich gemacht hätten.

Sponsoren und Förderer: Rotary-Club

Singen, Förderverein

der Eichendorff-Realschule,

Martin Walch vom Kletterwerk

Radolfzell, Bauhof und Gemeinde,

Sparkasse Engen-Gottmadingen,

Randegger Ottilien-

Quelle, Versicherungsbüro Romano

Hahn, Bäckerei Mauch

Bietingen, Schuhstudio Fahr,

Weinhaus Fahr, Victoria Schneble,

Maria Gnädiger, Zimmerei

Ralf Wik, Ruh Haustechnik,

Treptow Wohn- und Gewerbebau,

Fuhrunternehmen Streit,

Peter Büche, Josef Wiehl von der

Siedlergemeinschaft, Waldemar

Kanwischer und die Schüler und

Lehrer der Eichendorff-Realschule.

Höhenfreibad

Spiele-Nachmittag

am Sonntag

Gottmadingen. Am Sonntag,

27. Juli, findet im Höhenfreibad

Gottmadingen von 14 bis 16 Uhr

erneut der Spiele-Nachmittag

statt. An diesem Tag kann man

sich auf lustige Spiele im und am

Wasser freuen. Sollte an diesem

Tag unsichere Witterung herrschen,

kann man nähere Auskunft

unter Tel. 07731/73232

erhalten. Bei schlechtem Wetter

wird der Spiele-Nachmittag auf

Sonntag, 3. August, verlegt.

Beseitigung

Überhängende

Sträucher und Äste

Gottmadingen. Bei der Gemeindeverwaltung

Gottmadingen

häufen sich die Klagen darüber,

dass von privaten Grundstücken

der Bewuchs in die Gehwege

und Straßen überhängt. Dadurch

wird die Verkehrssicherheit

für Fußgänger und Kraftfahrzeuge

gefährdet.

Die Grundstückseigentümer

werden deshalb aufgefordert,

den Bewuchs auf ihrem Grundstück

zu überprüfen und, falls

erforderlich, die störenden Anpflanzungen

soweit zurückzuschneiden,

dass keine Überhänge

in den Verkehrsraum mehr

bestehen.

Wellness-Fleischerei -

Die Nr. 1 in der Region !!!

Wurst- und Schinkenspezialitäten aus dem Hegau

Für Sie jeden Dienstag und

Freitag auf dem Gottmadinger

Wochenmarkt, mit gesunden,

energiereichen Wurstwaren.

Als Gipfelstürmer betätigten sich die Sponsoren und Schüler an der von der Klasse 8b erstellten Boulderwand.

Foto: Löffler

Reinhard Maier

Metzgermeister

Schlatt am Randen

78247 Hilzingen

Tel. 0 7739/5480

Fax 07739/1455

www.spezialwurstwaren.de

e-mail: spezialmetzgerei_maier@t-online.de


Seite 2 Gottmadingen aktuell Donnerstag, 24. Juli 2008

Gottmadingen. Der VdK Gottmadingen

veranstaltet ein Sommerfest

am Dienstag, 29. Juli, im

Kastanien-Garten bei der Fahr-

Kantine um 14.30 Uhr. Bei

schlechter Witterung findet die

Veranstaltung im Jägerstüble

der Fahr-Kantine statt.

Es gibt Kaffee und Kuchen und

später Grillwürste mit Brot. Es

werden einige Spiele gemacht

und man kann einen lustigen

Sommerfest im Kastanien-Garten

VdK lädt Mitglieder und Freunde am 29. Juli ein

Nachmittag in Gottmadingen

verbringen. Gäste sind herzlich

willkommen.

Der VdK hofft, dass zu diesem

Sommerfest auch die Mitglieder

kommen, die nicht mehr an einer

Busreise teilnehmen können. Für

Mitglieder des VdK Gottmadingen

werden die Kosten für Kaffee

und Kuchen sowie eine Grillwurst

vom Ortsverband übernommen.

Von den Gästen wird

hierfür ein Unkostenbeitrag von

5 Euro erhoben. Bier, Wein und

alkoholfreie Getränke müssen

von allen zu günstigen Preisen

erworben werden.

Eine verbindliche Anmeldung

sollte wegen Planung und Einkauf

bis heute, Donnerstag, 24.

Juli, abgegeben werden.

Sollte jemand aus den Ortsteilen

abgeholt werden, bitte bei

der Anmeldung angeben. Anmeldung

bei: Walter Benz, Tel.

07731/978016, Manfred Handtmann,

Tel. 07731/72400, und

Jürgen Schweizer, Tel. 07731/

45436.

Weitere Veranstaltungen: September/Oktober

Weinprobe mit

Vesper bei Zolg in Gailingen, am

7. Dezember Adventsfeier im

Hotel »Sonne«. Der VdK Gottmadingen

freut sich auf rege Beteiligung

an den Veranstaltungen.

Terminplaner

vom 24. bis 30. Juli

Freitag, 25. Juli:

17 Uhr Gemütlicher Hock mit Abendessen, AWO-Café, Arbeiterwohlfahrt

Ortsgruppe Gottmadingen

Sonntag, 27. Juli:

8 Uhr Rund um den Brend bei Furtwangen, Treffpunkt Feuerwehrhaus,

Schwarzwaldverein Gottmadingen

Sonntag, 27. Juli:

9 Uhr Rad- und Badetour zum Naturfreundehaus Markelfingen,

Treffpunkt Feuerwehrhaus, Naturfreunde Gottmadingen

Sonntag, 27. Juli:

9 Uhr Sommerfest, Pfarrheim, Katholischer Pfarrgemeinderat

Randegg

Dienstag, 29. Juli:

14.30 Uhr Sommerfest des VdK Gottmadingen, Kaffee und Kuchen,

Grillen und Spiele im Kastaniengarten der Fahr-Kantine,

VdK-Ortsverband Gottmadingen

Abfuhrtermine

Biomüll

Fr., 25. Juli, Gottmadingen und Ortsteile

Blaue Tonne

Mo., 28. Juli, Gottmadingen und Ortsteile

Grünschnittentsorgung

Sa., 2. August, 10.30 Uhr bis 14 Uhr, Gottmadingen

(Parkplatz vor dem Bauhof)

siehe Seite 13 Abfallkalender (Bündelung, Abfuhr, etc.)

Gelber Sack

Di., 19. August, Gottmadingen und Ortsteile

(Bitte den Gelben Sack erst am Abfuhrtag vor die Tür stellen)

Restmüll

Mi., 20. August, Gottmadingen und Ortsteile

Sammlung von örtlichen Vereinen und Organisationen

Sa., 9. August, Altmaterial in Ebringen durch Brücke der Freundschaft

e. V.

Elektronikschrott-Kleingeräte-Anlieferung:

Radio, Küchengeräte und Ähnliches

Fr., 26. September, Gottmadingen (Bauhof 16 bis 18 Uhr)

Problemstoff-Sammlung

Fr., 10. Oktober, Gottmadingen (Bauhof 15 bis 18 Uhr)

Anmeldung E-Schrott-Großgeräte, Bildschirme, Kühlgeräte

und Ähnliches für das Jahr 2008

Die Anmeldekarten befinden sich im Abfallkalender.

Anmeldung Sperrmüllabfuhr für das Jahr 2008

Die Anmeldekarten befinden sich im Abfallkalender. Die Anmeldung

über das Internet unter (www.mzv-hegau.de).

Schrottcontainer im Bauhof

Annahme von Schrott jeden Freitag von 16 bis 18 Uhr

Fischerprüfung 2008

Am 14. November

Hegau. Der Prüfungstag für die

Abnahme der Fischerprüfung

2008 wurde auf Freitag, 14. November,

ab 14 Uhr, festgelegt.

Der genaue Prüfungsort (Konstanz

oder Singen) wird den Prüfungsteilnehmern

rechtzeitig

vor der Prüfung bekannt gegeben.

Wer die Prüfung ablegen will,

hat an einem vom Ministerium

anerkannten Lehrgang des Landesfischereiverbandes

Baden-

Württemberg zur Vorbereitung

auf die Fischerprüfung teilzunehmen.

Die Vorbereitungskurse für die

Sportfischerprüfung 2008 werden

im Landkreis Konstanz von

folgenden Lehrgangsleitern angeboten:

Jürgen Ergler, Telefon

0171/7412369, Ausbildungsort:

Landesjagdschule Dornsberg in

Eigeltingen, Ausrichter: ASV

Gottmadingen; Werner Scheu,

Telefon 07732/12189, Ausbildungsort:

Realschule Radolfzell,

Ausrichter: ASV »Frühauf« Radolfzell.

Informationen über den

Kursbeginn oder weitere Einzelheiten

zur Ausbildung sind direkt

bei den genannten Kursleitern

einzuholen.

Die Lehrgangsgebühren betragen

für Erwachsene rund 115

Euro, für Jugendliche circa 95

Euro. Dazu kommt die Prüfungsgebühr

von derzeit 18,50 Euro.

Einzelheiten im Zusammenhang

mit der Durchführung und

Voraussetzung der Fischerprüfung

können beim Landratsamt

Konstanz, Ordnungsamt, Benediktinerplatz

1, 78467 Konstanz,

Telefon 07531/800-1731, erfragt

werden.

Vier zusätzliche Termine

Jetzt schon an den Herbst denken

Gottmadingen. Wie in den

letzten Jahren bietet der Müllabfuhr-Zweckverband

auch dieses

Jahr wieder seine zusätzliche

Grünschnittabfuhr über die

braune Tonne an. Die allgemeine

Grünschnittsammlung im Herbst

bleibt natürlich bestehen. Über

eine Tonne nach Wahl (120 oder

240 Liter) kann durch vier Holsammlungen

zusätzlicher Grünschnitt

kostengünstig entsorgt

werden.

Falls man keine zusätzliche

Tonne hat, kann man beim MZV

eine Tonne in der gewünschten

Größe bestellen. Die Tonnen

werden vor dem ersten Leerungstermin

gebracht und am

Tag der letzten Leerung wieder

eingesammelt. An vier zusätzlichen

Abfuhrtagen werden die

nur mit Grünschnitt befüllten

Tonnen geleert. Wer schon eine

zusätzliche Tonne zu Hause hat,

benötigt nur noch die entsprechende

Grünschnitt-Banderole

(120 oder 240 Liter).

Die Termine sind am 6. Oktober,

21. Oktober, 30. Oktober und 13.

November.

Die vier Leerungen kosten bei

120 Litern 10 Euro, bei 240 Litern

20 Euro.

Dieses Angebot ist über die

Hälfte günstiger, als Hecken-,

Strauch- und Rasenschnitt im

Herbst über die Biobanderolentonne

zu entsorgen.

Bei Interesse bitte bis spätestens

29. August beim Müllabfuhr-Zweckverband,

Wernervon-Siemens-Straße

16, 78239

Rielasingen–Worblingen, Tel.

07731/9315-61, oder -65 oder

Fax 07731/9315-66, E-Mail: huber@rielasingen-worblingen.

de melden.


Donnerstag, 24. Juli 2008 Gottmadingen aktuell Seite 3

Mehreinnahmen Basis für Gebührenentlastung

Abwassergebühren senken oder stabil halten

Gottmadingen lö. Im Rahmen des AFS (Auschuss für Finanzen und Soziales) galt es zu prüfen, wie nicht benötigte Finanzmittel von

rund 3,3 Millionen Euro am sinnvollsten und wirtschaftlichsten für die Gemeinde und zur Gebührenentlastung der Bürger verwendet

werden können. Da konnten aufgrund des besser verlaufenen Haushaltsjahres als zuvor angenommen seitens des Kämmerers

und der Ausschussmitglieder neue Töne angeschlagen werden. Das heißt, es galt Geld zu verteilen, ohne das vorrangige Ziel der

vollständigen Entschuldung des Kernhaushaltes aus den Augen zu verlieren.

Drei Vorschläge wurden von

Andreas Ley unterbreitet. Zum

einen die Auslösung der Gemeindegrundstücke

aus dem Sanierungsgebiet

»Kohlberg«, das

derzeitig abgerechnet wird. Da

noch nicht alle Grundstücke verkauft

werden konnten, sei es

notwendig, dass die Gemeinde

diese Grundstücke aus dem Sanierungsgebiet

wieder auslöse

und in das normale Gemeindevermögen

zurückführe. Dem zur

Bereitstellung vorgeschlagenen

Betrag von 200.000 Euro stimmten

die Ausschussmitglieder zu.

Des weiteren schlug die Verwaltung

vor, nicht benötigte Finanzmittel

des Haushaltsjahres

2008 der allgemeinen Rücklage

zuzuführen und davon eine Million

Euro zweckgebunden für

eine mögliche letzte Sondertilgung

im Jahr 2011 auszuweisen.

Diesen Betrag vorläufig fest anzulegen,

wurde zugestimmt, der

Vermerk »zweckgebunden« wurde

von den Ausschussmitgliedern

als nicht sinnvoll abgelehnt.

Dagegen stimmten die

Mitglieder dem Vorschlag zu, das

Stammkapital des Eigenbetriebs

Abwasserbeseitigung um

200.000 Euro zu erhöhen. Um

eine gebührensenkende beziehungsweise

–stabilisierende

Wirkung zu erzielen, sind mit

den Finanzmitteln für die

Stammkapitalerhöhung Darlehen

zu tilgen. Beim Abwasserbetrieb

kann das Eigenkapital weiter

erhöht und damit ein Kredit

von 210.000 Euro abgelöst werden.

Der Nachteil sei, dass die

Gemeinde hierfür keine Verzinsung

erhalte, aber die Abwasserbeseitigung

dauerhaft von rund

10.000 Euro Zinsen im Jahr entlastet

werde, was eine Reduzierung

der Abwassergebühr um

zwei Cent pro Kubikmeter bedeute.

Mit der vorgesehenen

Sondertilgung von 100.000 Euro

macht dies mindestens drei Cent

Mitdiskutieren bei Verkehrsthemen

Mitdiskutieren können Bürgerinnen und Bürger

bei der Verkehrsschau des Landratsamtes am

aus. Bei einem geschätzten Wasserverbrauch

einer vierköpfigen

Familie von 180 Kubikmetern im

Jahr und einer Senkung von fünf

Cent errechnete der Kämmerer

eine Kostenersparnis von zehn

Euro. Falls die Kosten auf dem

derzeitigen Niveau gehalten

werden können, werde es möglich

sein, die Abwassergebühren

leicht zu senken, stellte der Kämmerer

in Aussicht.

Dietrich Gläser (SPD) wollte die

Verwendung des Geldes in eine

Gesamtüberlegung einbeziehen

und wünschte sich dafür mehr

Zeit. »Das Geld rennt uns nicht

weg. Lasst uns diskutieren, was

sinnvoll ist und was wir mit dem

Gesamtüberschuss für unsere

Bürger tun können«. Man habe

in letzter Zeit genug Prügel bezogen

und harte Argumente gehört,

was Gebühren und die

Steuerpolitik der Gemeinde anbelange.

Mit der Erhöhung des

Stammkapitals Abwasser könne

wohl ein Teil des Geldes den Bürgern

wieder zurückgegeben

werden, argumentierte Wolfgang

Graf (CDU). Gleichzeitig

plädierte er, die Bürger in die

Diskussion mit einzubeziehen.

Man möge jetzt, wo etwas Geld

sprudele nicht alles rausschmeißen,

gab sein Fraktionskollege

Karl Emminger im Hinblick auf

die Rücklagenbildung zu bedenken.

In die zur Diskussion stehenden

Mehreinnahmen seien

die frei gewordenen Kosten Bürgerbüro/Umbau

Rathäuser nicht

mit eingerechnet, so die Antwort

des Kämmerers auf die Frage von

Herbert Buchholz (FWG). Mit

dem Empfehlungsbeschluss, der

im September dem Gemeinderat

zur Entscheidung vorgelegt werde,

komme man dem entgegen,

was die Bürger forderten, nämlich

Abwassergebühren zu senken

oder stabil zu halten, kommentierte

Bürgermeister Dr.

Michael Klinger.

Dienstag, 29. Juli 2008, ab 18 Uhr.

Treffpunkt: Parkplatz beim ehemaligen Rathaus in Randegg.

Bei der Verkehrsdebatte im Gemeinderat am 3. Juni 2008 wurde

von der Straßenverkehrsbehörde des Landratsamtes zugesagt,

dass zwei Anträge der Gemeinde Gottmadingen erneut geprüft

werden.

+ Solartechnik

A) Verkehrsberuhigung in der Ortsdurchfahrt L 190 im Ortsteil

Randegg

Hier hat die Gemeinde den Antrag gestellt, die Geschwindigkeit

in der Ortsdurchfahrt der Otto-Dix-Straße und

Gailinger Straße auf 40 Stundenkilometer zu begrenzen.

B) Einrichtung einer Fußgängerampel über die Randegger

Straße in Gottmadingen

Hier wurde der Antrag gestellt, dass zur Sicherung des Fußweges

vom Baugebiet »Im Löhnen« zum Kindergarten St.

Martin und zur Hebelschule eine Fußgängerampel im Bereich

der Kreuzung Randegger Straße mit der Straße »Auf

der Höhe« als Dunkelampel installiert wird.

Beide Anträge werden durch das Straßenverkehrsamt des Landratsamtes

zusammen mit den Fachbehörden bei der Verkehrsschau

vor Ort geprüft.

Die Gemeindeverwaltung lädt hierzu die Bürgerinnen und Bürger

recht herzlich ein und wünscht sich, dass die Bürger bei dieser

Verkehrsschau ihre Anregungen in die Diskussion einbringen.

IMMOBILIEN

Brauchen Sie viel Platz für Ihre Familie?

2-Familienhaus in Tengen-Büsslingen mit ca.

315 m² Wohnfläche, 11 Zimmer, liebevoll modernisiert,

herrlicher Garten

Suchen Sie etwas in BINNINGEN?

Einfamilienhaus mit Blick ins Grüne. Grundstück

758 m², Wohnfläche ca. 168 m², Baujahr

1998, hochwertige und moderneAusstattung.

Büro Radolfzell - Florian Arnold - 07732 / 940 648-12

www.lbs-immobw.de

325.000 €

285.000 €


Seite 4 Gottmadingen aktuell Donnerstag, 24. Juli 2008

Gemeindebücherei

Hauptstr. 22, 78244 Gottmadingen, Tel. 0 77 31 / 97 88-80

e-mail: gemeindebuecherei@gottmadingen.de

Unser neues Online-Modul enthält den gesamten Bestand unserer

Bücherei. Der Zugriff erfolgt über das Internet!

www.gottmadingen.de > Leben in Gottmadingen > Infrastruktur

> Bücherei

Waren die früheren Abendwochenmärkte vom guten Wetter bestimmt,

hieß es beim ersten Abendwochenmarkt in diesem Jahr für

Händler und Besucher: »Hoffentlich hält das Wetter!«. Zumindest

die erste Zeit hielt es und die treuen Abendmarktbesucher schreckte

auch das unsichere Wetter nicht ab. So schätzen es die Besucher, neben

dem »anderen Ambiente« zum Bummeln unterwegs zu sein und

gleichzeitig etwas Leckeres genießen zu können wie geschmorte

Kartoffeln mit gebratenem Fischfilet von Markus Bruderhofer.

Schon seit Beginn der Abendwochenmärkte ist die Firma JaRo Sonnen-

und Wetterschutz mit einem Infostand vertreten und die Firma

Idealmöbelbau lädt nicht nur regelmäßig zum Probesitzen ein, gleich

zum Mitnehmen waren die filigran gearbeiteten Holzfiguren - keine

Chinaprodukte, wobei Heidi und Robert Hug bekennen, dass sie

selbst Spaß haben an dieser mediterranen Abendmarktatmosphäre.

Traditionell präsentierten wieder die Bibernixen aus Bietingen Kaffee

und Kuchen, während das Eiscafé San Leone zum ersten Mal mit

italienischen Eisspezialitäten vertreten war. Foto: Löffler

Neues in der Gemeindebücherei:

Romane: Sergio Bambaren: Die Blaue Grotte - Die Geschichte

einer besonderen Begegnung; Brigitte Sinhuber: Glück muss

man haben - 16 hoffnungsvolle Geschichten; Sarah Lark: Im

Land der weißen Wolke; Volkmar Nebe: Allein unter Spielplatzmüttern;

Jane Austen: Stolz und Vorurteil; Peter Bachér: Glücklicher

Sonntag; Wilhelm Busch: Wie wohl ist dem, der dann und

wann, sich etwas Schönes dichten kann - Ausgewählte Werke

Biographische Literatur: Steffen Möller: Viva Polonia - Als

deutscher Gastarbeiter in Polen; Achim Wohlgethan: Endstation

Kabul - Als deutscher Soldat in Afghanistan - ein Insiderbericht;

Phil + Susan Ershler: Dem Himmel ganz nah - Das erste Paar auf

allen Gipfeln der Seven Summits.

Kinderbücher: Ein ganz besonderer Ferientag - Leseförderung

mit System/1. Klasse; Gerdt v. Bassewitz: Peterchens Mondfahrt

Spiele: Shanghaien; Change Horses.

Kinder-CDs: Robinson Crusoe; Wer War Das? Forscher und Erfinder

- Vier Lebensgeschichten; Was hör ich da? Auf dem Flughafen;

Die Zeitdetektive - Falsches Spiel in Olympia; Der Zauberer

von Oz; Meine schönsten Prinzessinnen-Geschichten; Karneval

der Tiere; Die Heinzelmännchen; Wieso? Weshalb? Warum?

Die Feuerwehr + Der Bauernhof; Dreh dich, kleiner Kreisel - Bewegungslieder;

Herr Flo sucht das Glück; Wir werden immer größer

- Die bekanntesten Kinderlieder des Grips-Theaters; Alberta

geht die Liebe suchen; Die Pfefferkörner - Blutdiamanten + Ein

neuer Anfang; Die wilden Kerle - Hinter dem Horizont (Das Hörspiel

zum Kinofilm); Die Kinder-Uni reist in die Welt des Judentums;

Coole Kicker im Fußballfieber; Haben Hühner einen

Bauchnabel?; Zahngeschichten; Die Geschichte vom Edelsteinkäfer;

Bibi Blocksberg zieht um, 3x schwarzer Kater, ... und der

Autostau, ... und der Supermarkt, ... reißt aus.

Klassik: Antonio Vivaldi: Die vier Jahreszeiten - Violinkonzerte;

Guiseppe Verdi: Opernchöre; Fréderic Chopin: Virtuose Klaviermusik;

Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenkonzert - Fagottkonzert

- Oboenkonzert; Die Zauberflöte - Highlights; Eine

kleine Nachtmusik; Johann Strauß: Walzer; Maurice Ravel: Bolero;

Carl Orff: Carmina Burana; Ave Maria - Geistliche Arien und

Chöre; Johann Sebastian Bach: Brandenburgische Konzerte Nr.

4 - 6; Ludwig van Beethoven: Ouvertüren; Bach/Händel: Virtuose

Harfenmusik; Antonin Dvorak: Slawische Tänze.

Bitte beachten Sie, dass die Gemeindebücherei bis 5. September

folgende reduzierten Sommeröffnungszeiten hat:

Montags:

Donnerstags:

14 bis 17 Uhr

9 bis 10.30 Uhr und 18 bis 20 Uhr

Vom 4. August bis 15. August machen wir Sommerferien.

Ab 18. August sind wir wieder im Rahmen der reduzierten

Sommeröffnungszeiten für Sie da.

Katrin Kluge, Ihre

Mitarbeiterin des

Allgemeinen Sozialen

Dienstes des Jugendamtes

im Landkreis Konstanz

unterstützt Sie.

Erreichbar unter Telefon:

07531 800-2815

in der Außenstelle des

Jugendamtes in Singen.

E-mail:

katrin.kluge@landkreis-konstanz.de

Die Sprechstunden im

Rathaus Gottmadingen

(Zi. 206 im 2. OG) finden jeweils

am Donnerstag von 14.00 bis

16.00 Uhr statt.

Jugendamt des Landkreises Konstanz

www.landkreis-konstanz.de

Wohlfühlpflege in Gailingen ...

Unser Haus liegt idyllisch am Waldrand und hat

große, helle Zimmer.

Wir bieten Kurz- und Langzeitpflege an.

Vereinbaren Sie mit uns einen unverbindlichen Termin

und machen Sie sich selbst ein Bild.

Seniorenheim “Haus Konstanz”

Konstanzer Weg 8, 78262 Gailingen am Hochrhein

Heimleitung: Frau Kurth, 0 77 34 / 16 96


Donnerstag, 24. Juli 2008 Gottmadingen aktuell Seite 5

Mit Ironie und Witz

70 erfolgreiche Absolventen beendeten Realschule

Gottmadingen lö. Mit einem

aufwändig kreierten Elf-Gänge-

Menü, gewürzt mit Ironie und

Witz, holten die »Starköche«

Moritz Grimm und Marek

Schmid sowie Küchenroboter

Alan Campos-Fischer kulinarisch

verpackt die Sterne vom Himmel

und servierten ihren Familien

und den Lehrern ein Abschlussfeier-Menü

vom Feinsten. Das

Salz in der Suppe waren die coolen

Sprüche, mit denen die

Menü-Folgen im Rahmen der

Abschlussfeier der Realschule in

der voll besetzten Eichendorff-

Halle begleitet wurden. Die Krönung

war das Dessert mit der

Zeugnisausgabe durch Rektor

Gottbert Hogg, der sich ebenfalls

vom Kochvirus anstecken ließ

und seine Abschlussrede im

Kochgewand servierte. Man sei

während der Schulzeit oft ins

Schwitzen gekommen, weil da

zu oft an zu vielen Töpfen

gleichzeitig gekocht worden sei.

Mit der Mittleren Reife in der

Tasche sei ein wichtiger Schritt

in Richtung Zukunft geschafft

und ein weiterer Wendepunkt im

Leben gesetzt, freute sich Bürgermeister

Dr. Michael Klinger

mit den 70 erfolgreichen Absolventen,

denen er Biss, Selbstvertrauen

und das nötige Quäntchen

Glück für den weiteren Lebensweg

wünschte und ihnen

gleichzeitig Mut machte: »Trauen

Sie sich weiterhin etwas zu.

Jeder kann etwas besonders gut,

hat eine Begabung, die ausbaufähig

ist«. Unmögliches möglich

zu machen, auch schwierige

Dinge anzugehen, sich den neuen

Herausforderungen zu stellen

und die Dinge zu hinterfragen,

gab die Elternbeitragsvorsitzende

Silvia Ploetz den Entlassschülern

mit auf den Weg. »Nur wer

nicht fragt, bleibt ein Narr sein

Leben lang!«. Passend dazu auch

die Aufforderung von der Schülersprecherin

Melanie Hertle:

»Wer kämpft, kann verlieren, wer

nicht kämpft, hat schon verloren!«.

Die große Mehrheit von

60 Abschlussschülern hat sich

für den Besuch weiterführender

Schulen entschieden oder beginnt

direkt eine Berufsausbildung,

während zehn Schulabgänger

noch keine Entscheidung

getroffen haben.

Mit hervorragendem Abschluss schon einige Sterne verdient:

Fachpreise Klasse 10a: Carina Barth (1,1, MuM [Mensch und Umwelt],

Mathe, Englisch), Jan Trambacz (1,4, Mathe, Französisch,

Geschichte), Sandra Helbig (NWA, Französisch), Natascha Ploetz

(1,6, NWA, BK) und Annika Tag (MuM).

Klasse 10b: Natalie Wilde (1,9, NWA, Musik) Nora Ostermann

(Theater-Preis), Daniel Stelz (Mathe), Moritz Grimm (Erdkunde,

Wirtschaftslehre, Gemeinschaftskunde und besonderes Engagement

als Schülersprecher).

Klass 10c: Michaela Wack (Mathe, NWA, MuM, Sport), Ann-Kathrin

Wack (NWA, MuM, Sport), Cindy Gruse (Theater-Preis),

Laura Gamito (Theater-Preis), Jens Mayer (1,4 Deutsch, Mathe,

Sport), Philipp Weggler (Theater-Preis, Audio- und Lichttechnik),

Dean Ambrosy (Sonderpreis für Mediengestaltung, besonderes

Engagement in der Theater-AG).

frisch - fair - freundlich

Ihre Bäckerei Hanser

Beim Lidl-Markt in Bietingen

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 6.30 - 19.30 Uhr

Sa. 6.30 - 18.00 Uhr

So. 8.00 - 11.00 Uhr

Unser Ferienangebot

ab Do., 24.7.08

Brötchen-Tüte randvoll

Sie wählen - wir füllen bis zum Rand

4,49 €

- passend für mind. 15 Brötchen nach Wahl

- gültig für Tütengröße 36 x 23 cm

Immer frisch - immer fair - vergleichen Sie uns

Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Hanser-Team

Metzgerei Stier

Hauptstraße 32 Gottmadingen

% 0 77 31 / 9 06 88-50

Fleisch- und Wurstwaren in guter

Handwerksqualität täglich frisch aus eigener

Herstellung. Diese Woche Freitag und

Samstag besonders günstig!

Aufschnitt

Gulasch

gemischt

100 g nur

Rind und Schwein gemischt

100 g nur

0,99 €

0,79 €

Grillspezialitäten in großer Auswahl!

Wir machen Betriebsferien

vom 28.7. bis einschl. 16.8.08

NZ Gerstensack

Hock im Braustüble

Gottmadingen. Jeden letzten

Freitag im Monat öffnet die Narrenzunft

Gerstensack ab 19 Uhr

ihr Braustüble. Morgen, Freitag,

25. Juli, ist es wieder so weit.

Auch die Narrenzunft Gerstensack

möchte weiterhin zur Belebung

der Fahr-Kantine beitragen.

Es sind nicht nur Zunftmitglieder,

sondern alle Gottmadinger

Bürger recht herzlich willkommen.

Dabei kann man sich

natürlich auch über die Narrenzunft

und ihre Aktivitäten sowie

die eigene Brauerei informieren.

Diese Entlassschüler der Eichendorff-Realschule Gottmadingen wurden mit Fachpreisen ausgezeichnet,

links Rektor Gottbert Hogg. Den besten Notendurchschnitt mit 1,1 hatte Carina Barth von der Klasse 10 a,

(vordere Reihe Dritte von links).

Humus

zu verkaufen

Zufuhr möglich

Tel. 0172 / 7 42 39 85


Seite 6 Gottmadingen aktuell Donnerstag, 24. Juli 2008

Unsere LeserInnen

meinen

Gefahr für Kinder

gewachsen

Sperrung Namenloser Weg

Seit der Sperrung des Namenlosen

Weges müssen die Autofahrer

einen Umweg in Kauf

nehmen, wenn sie entweder in

die Schweiz oder von der

Schweiz nach Gottmadingen/

Singen wollen. Andere Gemeinden

achten darauf den Verkehr

aus dem Ort zu lenken, Gottmadingen

holt ihn herein! Wo

bleibt der Umweltschutzgedanke,

wo die Rücksichtsnahme für

die vielen betroffenen Anwohner?

Da der Umweg nun direkt

vor dem Eingang des Kindergartens

verläuft, sind alle Kinder

deutlich gefährdeter. Ebenso

sind viele Kinder, die mit dem

Fahrrad zur Schule fahren (auch

die Randegger Kinder) durch das

größere Verkehrsaufkommen,

besonders im Schneckenweg, einer

größeren Gefahr ausgesetzt.

Warum also die Sperrung?

Erika Seiler

Auf dem Weg zu neuen Ufern

Gottmadingen lö. »Auf in die

große weite Welt« - dieses Motto

der Entlassfeier der 96 Grundschüler

nahm auch Rektor Claus

Schür in seine Abschlussrede

auf.

In der »Hebelschulwerft« hätten

Lehrer und auch Eltern versucht,

eine seetaugliche Flotte

zu bauen. »Ihr seid die Abgesandten

unserer Grundschulwerft.

Die Qualität der Werft

wird an Eurer guten Landung gemessen«,

rief er den Viertklässlern

zu. Er forderte sie auf: »Wer

neue Ufer entdecken will, muss

erst ein Schiff bauen«. Das neu

konstruierte Boot müsse jedoch

In der »Hebelschulwerft« seetauglich gemacht

hochseetauglich sein, um die

neuen Ufer zu erreichen. Damit

dies gelinge, wünschte er viel Erfolg.

Begleitet wurde die fröhliche

und ideenreiche Abschlussfeier,

die geprägt war von der Europameisterschaft,

vom Hebelschulorchester

unter der Leitung von

Birgit Mehlich in Vertretung von

Markus Augenstein.

Als erklärter Hebelschulfan bekannte

sich die Bürgermeisterstellvertreterin

Veronika Herberger.

Sie zeigte sich überzeugt,

dass die Grundschüler in der Hebelschule

fit gemacht worden

seien, um mutig in die »neue«

Welt gehen zu können. »Wir sind

alle keine Einsteins. Aber bleibt

neugierig und denkt daran, man

lernt ein Leben lang«, gab Herberger

den Entlassschülern mit

auf den Weg. Viele Hände hätten

zum Wohl der Kinder an dieser

Schule zusammengearbeitet,

lobte die scheidende stellvertretende

Elternbeiratsvorsitzende

Stefanie Anheier.

Nachdem auch Lehrerin Sabrina

Haak als Schiffsbaumeisterin

mit der Klasse 4c eine äußerst

schnittige Rennjacht gezimmert

hat, verlässt sie die »Hebelschulwerft«,

um an einer anderen

Schule Boote zu bauen.

Leserbriefe sind Meinungsäußerungen

der Einsender, die sich

nicht mit der Gemeinde oder

Verlagsredaktion decken müssen.

Die Verlagsredaktion behält

sich das Recht auf Kürzung von

Leserzuschriften vor. Sie sollten

nicht mehr als 30 Druckzeilen

umfassen.

Impressum

Herausgeber: Gemeinde Gottmadingen.

Verantwortlich für die Nachrichten

der Gemeinde und die Amtlichen

Bekanntmachungen: Bürgermeister

Dr. Michael Klinger

oder sein Vertreter im Amt.

Verantwortlich für den übrigen

Inhalt, die Herstellung, die Verteilung,

Abo-Service und den

Anzeigenteil:

Info Kommunal Verlags-GmbH +

Drucksachenservice,

Jahnstraße 40, 78234 Engen

Tel.07733/97230

Fax07733/97231,e-mail:

info-kommunal@t-online.de

Geschäftsführer: Markus Kretz

Anzeigenberatung:

Charlotte Benz, Donaustr. 23a,

78244 Gottmadingen

Tel:07731/978016

Fax07731/978018

oder direkt bei Info Kommunal.

Druck: Druckerei Konstanz GmbH

Gottmadingen aktuell wird mit

einer Auflage von 2000 Exemplaren

in Gottmadingen + Teilorten

verteilt.

»Tschüss Hebelschule« hieß es für die 96 Viertklässler, die mit einem tollen und kurzweiligen Programm die

vielen Besucher in der Eichendorff-Halle begeisterten. 22 werden auf die Hauptschule gehen, je 37 werden

die Realschule und das Gymnasium besuchen.

Foto: Löffler

»Wir sind Kinder, der Stoff aus dem die Zukunft ist«, sang der Schulchor der Grundschule Randegg zur Verabschiedung

der 18 Viertklässler. Deren Zukunft führt sie jetzt auf weiterführende Schulen, das heißt, sie müssen

sich von ihrer lieb gewordenen Grundschule im Ort verabschieden. Mit einem fröhlichen Programm, mitgestaltet

von ihren Schulkameraden, ließ die Abschlussklasse noch einmal die vier Grundschuljahre, festgehalten

in der Klassenzeitung, Revue passieren. Dass sie während dieser Jahre vieles erleben durften, bewies

das 72 Seiten starke Werk, aus dem die Schüler einige Ausschnitte zum Besten gaben. Da wurde noch einmal

an die Anfänge des Rechnen- und Lesen-Lernens erinnert und deutlich gemacht, dass man in den vier Jahren

doch ganz schön viel dazu gelernt habe. In ihren selbst gestalteten Batik-T-Shirts hieß es für die Viertklässler

mit ihrer Klassenlehrerin und Rektorin Anja Abert »Tschüss Grundschule«.

Foto: Löffler


Donnerstag, 24. Juli 2008 Gottmadingen aktuell Seite 7

Nach intensiven Trainingseinheiten

bis ins Endspiel geschafft

Letzter starker Jahrgang verlässt Hauptschule

Gottmadingen lö. Mit einem fetzigen Programm, mit einer etwas anderen Modenschau, mit Sketchen,

einem musikalischen Auftritt und einem Bilderrückblick machten die 30 Entlassschüler mit

ihren beiden Moderatorinnen Jasmin Speicher und Tanja Zimmermann bei ihrer Entlassfeier Stimmung

in der Hebelhalle und brachten zum Abschluss ihren Eltern unter Anleitung von Klassenlehrerin

Ute Schmid noch die richtigen Tanzschritte bei.

Diese charakterisierte die

Hauptschullaufbahn ihrer Entlassschüler

mit der Fußball-EM –

aus einem Haufen wilder Kinder

sei nach intensiven Trainingseinheiten

eine Mannschaft entstanden.

Auch wenn nach leichten

und bösen Fouls manche gelbe

Karte zu verteilen gewesen

sei, hätte das verstärkte Training

eine positive Wende gebracht.

»Ihr habt es bis ins Endspiel geschafft

– mehr noch, Ihr habt

den Pokal gewonnen«, freute

sich Ute Schmid darüber, dass

alle den Hauptschulabschluss

geschafft haben. Gleichzeitig

wünschte die Klassenlehrerin ihren

Abschlussschülern viele Siege

und viel Kraft für die noch

anstehenden Trainingseinheiten

und gute Trainer, die sie im Leben

weiterbringen.

»Achtet auf Euch«, gab die Bürgermeisterstellvertreterin

Veronika

Herberger den Entlassschülern

mit auf den Weg und gratulierte

ihnen zum erfolgreichen

Abschluss. Gleichzeitig verwies

sie auf Werte, die früher einmal

ganz selbstverständlich gewesen

seien wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit,

Genauigkeit und Verantwortungsgefühl.

Werte, auf

die Ausbildungsbetriebe großen

Wert legten und die auch heute

noch, um Erfolg zu haben, unerlässlich

seien.

Angesichts der Diskussion um

Schließungen einzügiger Hauptschulen

erinnerte Veronika Herberger

an den Arbeitskreis, der

sich mit der Kooperation Hauptund

Realschule befasse. »Ein

wichtiger Schritt für den Fortbestand

der Hauptschule vor Ort«,

zeigte sich Herberger überzeugt.

Ein Thema, das auch Rektor Axel

Feigenbutz in seiner Ansprache

aufnahm. So sei mit den 30

Schülerinnen und Schülern der

letzte starke Jahrgang an der Eichendorff-Hauptschule

verabschiedet

worden, dann gingen

die Schülerzahlen erheblich zurück.

Er habe den Eindruck, dass auf

dem Rücken der Hauptschulen

der Streit um den Sinn des dreigliedrigen

Schulsystems ausgetragen

werde. Zu wenig finde

Beachtung, dass viele schulischen

und beruflichen Weiterbildungsmöglichkeiten

auch

nach der Hauptschule bestünden.

So habe eine ehemalige

Schülerin ihr Abitur am Technischen

Gymnasium abgelegt und

einen Preis im Fach Deutsch errungen.

Im übrigen sei die

Hauptschule immer Vorreiter der

Schulpolitik im Land gewesen.

»Praktika, fächerübergreifender

Unterricht und Projektunterricht

sind hier zuerst eingeführt

worden«, erinnerte Feigenbutz,

der gleichzeitig der Gemeinde

für ihre Unterstützung

dankte.

»Schade, dass es vorbei ist, es

war doch eine schöne Zeit«, stellten

Selina Peter, Sascha Zimmermann,

Maraica Falcone und Lara

Stier unter Zustimmung ihrer

Klassenkameraden fest. Sie alle

werden weiterführende Schulen

besuchen. Selina richtet ihren

Berufswunsch in Richtung Pflege

aus, Sascha möchte Koch

werden, Maraica Beamtin in den

Mittleren Zolldienst, und Lara

wird die Werkrealschule besuchen.

Naturfreunde

Rad-/Badetour

Gottmadingen. Die Naturfreunde

Gottmadingen radeln

am Sonntag, 27. Juli, zum Naturfreundehaus

»Bodensee« in Markelfingen.

Der Liegeplatz ist reserviert.

Grillgut und Getränke

sind vorhanden. Abfahrt ist um 9

Uhr vom Parkplatz beim Feuerwehrhaus.

Die Leitung obliegt

Wilfried Schöller, Tel. 07731/

29803.

St. Ottilia

Sommerfest

Randegg. Die Pfarrgemeinde

St. Ottilia Randegg lädt am

Sonntag, 27. Juli, zum Sommerfest

am Pfarrhaus in Randegg

ein. Begonnen wird um 9 Uhr mit

dem Gottesdienst in der Kirche,

bei dem der Kirchenchor mitwirken

wird. Anschließend wird

rund um die Kirche gefeiert. Es

gibt Mittagessen, Kaffee und

Kuchen. Für die Kinder werden

Spiel- und Bastelmöglichkeiten

angeboten. Außerdem wird die

Pfarrbücherei geöffnet sein, und

bietet die Möglichkeit, das Bücherangebot

kennen zu lernen.

2½-Zi.-DG-

Wohnung

in Gottmadingen, ca. 62 m²,

EBK, Bad, WC, Balkon,

KM 390,- €, ab 01.09.08 frei

Tel.07731/71709

Alle Entlassschüler haben den Pokal erreicht – sie haben sich durch besondere Leistungen oder durch ein besonderes

Engagement ausgezeichnet: (von links) Rektor Axel Feigenbutz, Schulsprecher Raffaele Chirico,

Tanja Zimmermann (bester Notendurchschnitt und Preis Evangelische Religion), Ariana Caschetto (hervorragende

Leistung im Fach Bildende Kunst), Melanie Margraf (Lob), Lara Stier (bester Notendurchschnitt, Preis

Evangelische Religion und Schulsprecherin), Klassenlehrerin Ute Schmid.

Foto: Löffler


Seite 8 Gottmadingen aktuell Donnerstag, 24. Juli 2008

Schwarzwaldverein

Wanderung

Gottmadingen. Der 1.150

Meter hohe Brend ist der Hausberg

von Furtwangen - großartige

Fernblicke und Aussichten erfreuen

die Besucher. Die Mitglieder

des Schwarzwaldvereins

Gottmadingen wandern am

Sonntag, 27. Juli, auf vorwiegend

schattigen Wegen rund um

den Brend.

Die Gehzeit beträgt rund viereinhalb

Stunden. Ein Rucksackvesper

beziehungsweise eine

Einkehr im Gasthaus »Kolmenhaus«

bei der Martinskapelle

oder im Berggasthof »Martinsquelle«

ist vorgesehen.

Treffpunkt ist um 8 Uhr am

Feuerwehrhaus in Gottmadingen

mit Pkw.

Gäste sind herzlich dazu eingeladen.

Nähere Infos bei Arnold

Fahr, Tel. 07739/ 5505, oder Helmut

Fahr, Tel. 07731/73667.

Das traditionelle Sommerfest des Turnvereins Bietingen bringt alle

Bürger in Bewegung – kein Wunder, ist er doch der größte Verein

und bietet, auf alle Altersgruppen ausgerichtet, das ideale Sportprogramm.

Früh am Morgen sind die Wanderer auf den Beinen, während

auf dem Sportplatz beim Volleyballturnier örtliche und befreundete

Vereine um den Wanderpokal kämpfen. Kaum erwarten können es

die Kinder, bis die Spielstände aufgebaut sind, weiß Jugendübungsleiterin

Christine Buchmann. Viel Spaß hatte Nico Braun bei der

Hamsterrolle unter dem bewundernden Blick von Andreas Klopfer,

und tolle Bilder wurden bei der Malschaukel kreiert. Immer dicht

umlagert waren auch die Buttonpresse und die verschiedenen Geschicklichkeitsspiele,

die von den Übungsleitern betreut wurden.

Stolz verwies der Vorsitzende Hansi Auer auf die vielen engagierten

Helfer aus den eigenen Reihen, ohne deren Einsatz ein Fest in diesem

Rahmen nicht möglich wäre. So wurde das Sommerfest des TV zu einem

Dorffest, bei dem alle mitmachen und gleichzeitig das gesellige

Beisammensein genießen konnten.

Foto: Löffler

Lehrerin - spezialisiert auf Schüler mit Lernschwierigkeiten -

erteilt kompetente

Nachhilfe in Englisch, Mathematik

und Deutsch

für Kl. 1-11 der Grund-, Haupt-, Realschule und Gymnasium.

20,- Euro für 60 Minuten oder nach Vereinbarung.

PS: Ich komme auch gerne zu Ihnen nach Hause.

Tel. 0 77 34 / 931 98 44 oder 01 62 / 668 81 79

Sie alle hatten bei der Landesmeisterschaft gute Nerven, bewiesen eine ruhige Hand und kehrten als Einzelund

Mannschaftsmeister zurück oder belegten zweite und dritte Plätze: (hintere Reihe von links) Manfred

Biehler, Jugendtrainer Wolfgang Boschenrieder, Kevin Pokrand, Niki Feix, Marek Schmid, Dominik Schelle,

Daniel Boxheimer und Jugendtrainer Helmut Brütsch (vordere Reihe): Niklas Schäfer, Niklas Devin, Dominik

Boschenrieder, Europameister im KK-liegend und neuer Weltrekord, Nick Bruttel und Dominik Spiering. Auf

dem Bild fehlt Andre Boxheimer.

Foto: Löffler

Dominik Boschenrieder

Europameister

Erfolgreichstes Sportjahr in der Vereinsgeschichte

Gottmadingen lö. Es ist das erfolgreichste

Sportjahr in der

Vereinsgeschichte der Schützengesellschaft

Gottmadingen.

Viel besser konnte es kaum laufen.

Nach seiner ersten Europameisterschaft

in Pilsen steht der

18-jährige Dominik Boschenrieder

im KK-liegend (Kleinkaliber)

als Europameister und als Weltrekordler

in den Geschichtsbüchern

des Schießsports. Mit 594

Ringen belegte er nach dem Vorkampf

Platz fünf. Seine zwei

Mannschaftskameraden kamen

jeweils auf 592 Ringe. Damit

stand vor dem abschließenden

Finale bereits fest, dass die drei

Schützen den Mannschaftskampf

vor den Teams aus Tschechien

und Norwegen mit einem

neuen Weltrekord und somit die

Goldmedaille gewonnen hatten.

Ein grandioser Erfolg, auf den

der Vorsitzende Manfred Biehler

und die Jugendtrainer Helmut

Brütsch und Wolfgang Boschenrieder

zu Recht stolz sind. Hier

habe die kontinuierlich Jugendarbeit

zum Erfolg geführt, lobte

die Bürgermeisterstellvertreterin

Veronika Herberger das Engagement

von Trainern und Eltern. Sie

zeigte sich sicher, dass dieses herausragende

Ergebnis auch seitens

der Gemeinde eine entsprechende

Würdigung erfahren

werde.Nochniehabeessoviele

Ehrungen nach einer Landesmeisterschaft

gegeben, freute

sich Biehler über weitere herausragenden

Leistungen. »Es war das

tollste Sportjahr in unserer Vereinsgeschichte«,

bekannte Manfred

Biehler, der gleichzeitig im

Rahmen eines kleinen Vereinsfestes

den erfolgreichen Jungschützen

gratulierte.

Ergebnisse: Kevin Porkrand: 3 Stellung Landesmeister, Landesmeister

Luftgewehr stehend und 100 m stehend KK (Kleinkaliber)

Mannschaft, Niki Feix: KK liegend Landesmeister Mannschaft;

Marek Schmid: KK liegend Landesmeister Mannschaft,

Dominik Schelle: Luftgewehr Landesmeister Mannschaft; Daniel

Boxheimer: Luftgewehr Landesmeister Schüler-Mannschaft;

Niklas Schäfer: Luftgewehr Landesmeister Mannschaft, Landesmeister

im Einzel, Luftgewehr 3 Stellung; Devin Niklas: Luftgewehr

Mannschaft, Dominik Boschenrieder: Landesmeister Luftgewehr,

KK, liegend, KK 3 Stellung, KK International und KK 100

m stehend, Europameister im KK liegend, neuer Weltrekord; Nick

Bruttel: 2. Landesmeister KK 3 Stellung, Luftgewehr Landesmeister,

Luftgewehr 3 Stellung 2. Landesmeister, KK liegend 2.

Landesmeister; Dominik Spiering: 3. Landesmeister Mannschaft.


Seite 10 Gottmadingen aktuell Donnerstag, 24. Juli 2008

»Die fürchterlichen Fünf«

Sommerfest im evangelischen Kindergarten

Gottmadingen dre. Bei strahlendem

Sonnenschein lud das

Kindergarten-Team des Evangelischen

Kindergartens zum Sommerfest,

das unter dem Motto

»Die fürchterlichen Fünf« stand,

ein, und alle kamen. Zur Eröffnung

des Festes sangen die Kinder

zusammen mit der Kindergartenleiterin

Sabine Schlegel,

ihren Gruppenleiterinnen und

Pfarrer Christian Link das Begrüßungslied

»Willkommen«. Im Anschluss

dankte Link den Elternbeiräten

für ihren Einsatz das

ganze Jahr über und für die Hilfe

im Gottesdienst. Das bearbeitete

Theaterstück des Buchautoren

Wolfgang Erlenbruch, »Die

fürchterlichen Fünf«, das dann

zur Aufführung kam, wurde von

Monique Günter, einer in Gottmadingen

wohnhaften Lehrerin

im Elternjahr, die selbst zwei

Kindergarten-Kinder hat, und

den Erzieherinnen Elena Duttenhoefer

und Margarete Schuppe

zusammen bearbeitet und umgesetzt.

Monique Günter, die

eine theaterpädagogische Ausbildung

absolvierte, rief mit den

beiden Erzieherinnen das Theaterprojekt

ins Leben. Margarete

Schupp übernahm die musikalische

Leitung, Monique Günter

war für die dramaturgischen

Elemente zuständig und die

Choreografie wurde unter der

Leitung von Elena Duttenhoefer

umgesetzt. 17 Kinder zwischen

fünf und sechs Jahren aus allen

Gruppen des Kindergartens waren

an diesem Theater-Projekt

seit Anfang März mit Begeisterung

und Enthusiasmus dabei.

Anfang Mai hatten die kleinen

Schauspieler ihre Premiere im

Gemeindesaal in Gottmadingen,

zu der alle Eltern und Großeltern

eingeladen waren. Das Stück

handelt von fünf Tieren, von denen

die Kröte, die Spinne, die

Ratte und die Fledermaus sich als

hässlich empfinden und ziemlich

verbiestert vor sich »hinbrüten«.

Die Hyäne, die Saxophon spielen

Apotheken-Notdienst

vom 24. bis 30. Juli

Tag

Donnerstag:

Freitag:

Samstag:

Sonntag:

Montag:

Dienstag:

Mittwoch:

kann, trifft auf die Vier und

macht ihnen klar, dass es nicht

auf das Äußere ankommt, sondern

auf die inneren Werte und

was man kann. Es stellt sich heraus,

dass alle etwas können. Die

Ratte kann rappen und turnen,

die Spinne ist eine Sängerin, und

als Tänzerin entpuppt sich die

Fledermaus. Nur die Kröte hat

ein Problem – aber dann bemerkt

man, sie kann Pfannkuchen

backen. Schnell kommt

man auf die Idee, eine Pfannkuchenbude

mit Musik zu eröffnen.

Einladungen werden geschrieben

und verschickt, aber

niemand erscheint. Und so wird

erstmals »Trübsal geblasen«, bis

die Ratte feststellt »wir haben

uns, wir haben zu essen und Musik

- wir sind Freunde und das

reicht«. Über diese Selbsterkenntnis

kommt Schwung in das

Leben der fünf Freunde und

wirkt ansteckend auf die

anderen Tiere. Im Rahmen des

Projektes machten die Kinder

einmal eine Führung hinter die

Kulissen des Theaters in Konstanz

und das andere Mal besuchten

sie eine »Ein-Mann-

Aufführung« der Theater-Werkstatt.

Die Haupt- und Nebenrollen

stimmten mit den Wunsch-Rollen

der Kinder überein, wobei die

Theaterleiterinnen feststellten,

dass sich nach der Premiere verschiedene

Kinder eine neue Rolle

in dem Stück wünschten, so dass

innerhalb des Stückes jedes Kind

in seine »Wunschrolle« umbesetzt

werden konnte. »Es ist unglaublich,

wie man mit den Kindern

in diesem Alter arbeiten

kann und was sie schon für Fähigkeiten

mitbringen, für mich

eine ganz neue Erfahrung, von

der ich auch profitieren kann«,

so Monique Günter. In Anlehnung

an das Stück gab es beim

Sommerfest einen Spieleparcours,

der das Motto »Furcht«

hatte. Da konnte man Froschwerfen

üben, Ratten retten oder

Spinnen angeln. Jedes Kind, das

den Parcour beendete, bekam als

Belohnung ein Eis. Für das leibliche

Wohl sorgten die gespendeten

Kuchen und andere kulinarische

Genüsse.

8.30 bis 8.30 Uhr (24 Stunden-Dienst)

Hilzinger Marien-Apotheke Hilzingen

Martinus-Apotheke Singen

Apotheke Sauter Singen

Bahnhof-Apotheke Gottmadingen

Ratoldus-Apotheke Radolfzell

See-Apotheke Gaienhofen,

Stadt-Apotheke Engen

Central-Apotheke Singen

Die Theater-Projektgruppe spielte beim Sommerfest des Evangelischen

Kindergartens ihr Stück »Die fürchterlichen Fünf«.

Foto: Drexler

Ev. Kirche

Krabbelgottesdienst

Gottmadingen. »Gottes Segen

ist wie ein großes Zelt« ist das

Thema für den nächsten Krabbelgottesdienst,

der am Sonntag,

27. Juli, um 11 Uhr in der Lutherkirche

gefeiert wird. 30

Kleinkinder und 25 Erwachsene

feiern inzwischen regelmäßig

diese Gottesdienste (nicht nur)

für Kinder zwischen null und drei

Jahren in der evangelischen Kirche.

Spielen, Singen, Tanzen, Geschichten

aus der Bibel hören

haben hier ihren Platz. Niemand

muss still herumsitzen, und die

Eltern können dabei ganz entspannt

durchatmen. Bei schönem

Wetter findet der Gottesdienst

draußen statt. Bitte eine

Decke mitbringen. Anschließend

wird gemeinsam gegrillt.

Kirchliche Nachrichten

Katholische Kirchen:

Gottmadingen:

Donnerstag, 24.7. 19.00 Uhr Eucharistiefeier

Sonntag, 27.7 10.30 Uhr Eucharistiefeier, anschließend

Verabschiedung von

Gemeindereferentin Daniela Frey

Mittwoch, 30.7. 9.30 Uhr Eucharistiefeier in St. Hildegard

Bietingen:

Freitag, 25.7. 19.00 Uhr Eucharistiefeier

Sonntag, 27.7. 10.00 Uhr Eucharistiefeier

Ebringen:

Sonntag, 27.7. 9.00 Uhr Eucharistiefeier

Randegg:

Sonntag, 27.7. 9.00 Uhr Eucharistiefeier, mitgestaltet

vom Kirchenchor;

anschließend Sommerfest

Dienstag, 29.7. 19.00 Uhr Eucharistiefeier

Evangelische Kirchen:

Arbeiterwohlfahrt

Schuldnerberatung

Gottmadingen. Immer mehr

Menschen geraten in finanzielle

Not. Die AWO Gottmadingen

bietet mit den Finanzfachleuten

Margarete Fingerle-Thomaier,

Tel. 07731/836569, und Hermann

Weber, Tel. 07731/72385,

schnelle und professionelle Hilfe

an.

Die Beratung erfolgt anonym,

kostenlos und absolut vertraulich.

Sie findet im AWO-Café in

der Hauptstraße 62 in Gottmadingen

statt. Jeden Dienstag von

9 bis 11 Uhr und nach Vereinbarung

wird konkrete Hilfe angeboten.

Telefonische Voranmeldung

und Terminabsprachen

sind erwünscht.

Gottmadingen:

Sonntag, 27.7. 9.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

11.00 Uhr Krabbelgottesdienst

Randegg:

Samstag, 26.7. 19.00 Uhr Gottesdienst

Freie Evangelische Gemeinde:

Sonntag, 27.7. 10.30 Uhr Gottesdienst mit Kindergottesdienst

im Foyer der Eichendorff-

Realschule

Kirche des Nazareners:

Sonntag, 27.7. 10.30 Uhr Gottesdienst mit Kinderbetreuung

und Kindersonntagsschule


Donnerstag, 24. Juli 2008 Gottmadingen aktuell Seite 11

»Randini Girls« gewannen zum siebten Mal

Gruppentreffen des Hegau-Bodensee-Turngaus in Meersburg

Randegg. Am Sonntag fand in

Meersburg das dreizehnte Gruppentreffen

des Hegau-Bodensee-Turngaus

statt. Der VfB Randegg

nahm erstmals mit vier

Mannschaften an diesem Treffen

teil.

Die jüngste Mannschaft, die

»Dancing Kids« unter der Leitung

vom Lisa Himmelsbach und Milena

Lau, nahmen das allererste

Mal an einem Wettkampf teil.

Die Tänzerinnen im Alter zwischen

fünf bis acht Jahren starteten

im »SGW-light 1« und erreichten

einen gratulationswürdigen

vierten Platz. Auch die

Trainerinnen waren stolz auf

ihre kleinen »Stars«. Die »Bambini-Dancers«

unter der Leitung

von Susanne Müller-Magro starteten

dieses Jahr in einer höheren

Alterklasse, im »SGW-light

2«. Dort gab es gleich beim ersten

Mal eine Tanzwertung von

9,0 Punkten (von 10). In der Gesamtwertung

erreichten sie

dann den sechsten Platz von insgesamt

elf Mannschaften.

Auch die »Funky Girls« unter

der Leitung von Barbara Gruber

waren wieder einmal erfolgreich.

Sie starteten im »TGWlight«

und ertanzten sich eine

Wertung von 9,45 Punkten und

damit den vierten Platz.

»Last but not least« … Die »Randini

Girls« waren selbstverständlich

auch wieder dabei und

»sahnten« wieder einmal ab. Sie

bekamen die beste Tages-Tanzwertung

von 9,85 Punkten. Sie

holten sich mit einer Gesamtpunktzahl

von 27,55 Punkten

(von 30) den ersten Platz im

»TGW-light«. Nicht nur tänzerisch

waren die »Randini Girls«

wieder erfolgreich sondern auch

leichtathletisch. Beim zwei Kilogramm

Ballweitwurf übertraf

Möchten Sie etwas

kaufen oder verkaufen?

Ihre private Kleinanzeige in Gottmadingen aktuell findet den Weg zu Ihren Interessenten !

Ganz einfach: diesen Bestellschein ausfüllen, und schicken, faxen, vorbei bringen oder anrufen bei

Info Kommunal Verlag, Jahnstraße 40, 78234 Engen, Tel. 0 77 33 / 9 72 30, Fax 9 72 31,

E-mail: info-kommunal@t-online.de

sich Riccarda Brütsch selbst. Mit

einer Weite von 13,70 Metern

konnte ihr keiner das Wasser reichen.

Die »Randini Girls« unter der

Leitung von Barbara Gruber gewannen

damit zum siebten Mal

in Folge die Hegau-Bodensee-

Meisterschaften.

Die Tänzerinnen des VfB Randegg belegten insgesamt gute Plätze beim Gruppentreffen des Hegau-Bodensee-Turngaus

in Meersburg.

Foto: Laupp

Gewünschter Erscheinungstermin in Kalenderwoche

Titelzeile (fett):

Anzeigentext:

Der Mindestpreis einer privaten

Kleinanzeige beträgt

10,- €.

Darin enthalten sind eine

Titelzeile (fett) und bis zu

sieben Textzeilen.

Für jede weitere Zeile Text

berechnen wir 1,- €.

Die Preise verstehen sich

inklusive Mehrwertsteuer

bei Barzahlung und gelten

nur für private Kleinanzeigen.

Antworten unter Chiffre hole ich im Verlag ab (2,00 €) sollen mir zugeschickt werden (4,00 €)

Falls keine Barzahlung - erteile ich hiermit dem Info Kommunal Verlag die jederzeit widerrufliche Ermächtigung zum Bankeinzug der

obigen Anzeige von

Konto-Nr. ______________________________________ Bank: _______________________________________

BLZ: ______________________________________ Datum, Unterschrift: _______________________________________

Name/Vorname: _________________________________ PLZ/Ort: _______________________________________

Straße: ______________________________________ Tel.: (falls Rückfragen) _______________________________________


Seite 12 Gottmadingen aktuell Donnerstag, 24. Juli 2008

Dr. med. Christoph Graf

Facharzt für Allgemeinmedizin /

- Chirotherapie -

Kirchstr. 20-2, 78244 Gottmadingen

Tel.07731/72053

www.gnh.de

Die Praxis ist vom 28.07.

bis 15.08.08 (jeweils

einschl.) geschlossen

Vertretung:

Dr. Kaiser, Dr. Wiesendanger,

Dr. Jur

Ab Montag, den 18.08.2008,

9 Uhr, wieder Sprechstunde!

Haushaltshilfe

als Urlaubsvertretung

vom 4.8. bis 22.8.08

nach Gottmadingen gesucht.

Tel.07731/72187

ab Freitag

Fenster

nach Maß!

Fenster und Haustüren nach Maß

aus eigener Produktion.

Zwischen den Wegen 36

78239 Rielasingen-Worblingen

Telefon07731/53346

www.adamczyk-fenster.de

78224 Singen, Stockholzstr. 11

Tel.07731/64667(beimTÜV)

E-Mail: Kellhofer@t-online.de

Spezialitäten aus eigener Produktion - täglich frisch für Ihren Tisch

Leicht und mager: Jägerwurst, Bierschinken, Lachsschinken - lecker!

Spare Ribs, gewürzt, vorgegart

Putenschnitzel oder Medaillons

100 g

100 g

€ 0,79

€ 0,89

Landjäger

100 g € 0,99

Fleischkäse, auch zum Selber-Backen

100 g € 0,79

Merquez, feurige Grillwurst

100 g € 0,89

Auch in Singen Stammhaus und Marktpassage, Verkaufswagen Hilzingen/Moos

Urlaubszeit !

Die Schmuck-Schmiede ist

vom 28.7. bis 18.8. geschlossen.

Ab 19.8. bin ich wieder für Sie da.

Petra Volk-Reiling, Goldschmiedemeisterin

Hauptstr. 50, 78247 Hilzingen, Tel. 6 10 65

Bäckerei & Konditorei M. Stemke,

Hauptstr.77, Gottmadingen, Tel. 07731-71466

Unser Ferienangebot

Frühstückstüte

mini

2 Brezel, 1 Croissant

4 Brötchen (bis 0,45 €) nach Wahl

2,99 €

maxi

3 Brezel, 2 Croissants

7 Brötchen (bis 0,45 €) nach Wahl

5,99 €

Täglich frischer Zwetschgendatschi

mit und ohne Streusel

Mo.-Fr.6-18Uhr,Sa.6-13Uhr,

auch während der Ferienzeit

Sonntag 7.30 - 10.30 Uhr

Laurentiusstüble

Laurentiushof l 78247 Hilzingen

Telefon: 0 77 31 / 6 41 38 l Telefax 18 14 01

Sommerfest auf dem Laurentiushof

in Hilzingen am

26. und 27. Juli

2008

Samstag, ab 19 Uhr

Tanz mit dem Alleinunterhalter “Micha”

Sonntag von 16.30 bis 18.30 Uhr

sorgen die “Aussteiger” für Unterhaltung

Wir haben an beiden Tagen ab 14 Uhr für Sie geöffnet.

Auf Ihren Besuch freut sich Familie Birgit Maier mit Team

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine