Hallo, da bin ich!

hallomuenster

Bildquellen: pixelio.de, aboutpixel.de

Ausgabe 2/2013

Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Geburtsvorbereitung

und Geburt

Pflege

und Pflegemittel

Nahrung und

Ergänzungsmittel

Bekleidung

und Schuhe

Wissenswertes

für junge Familien

In Zusammenarbeit

mit dem Amt

für Kinder, Jugendliche

und Familiender

Stadt Münster

HALLO

Baby-und

Kindermöbel

Betreuung und

Unterbringung

Alles für

Mutter und Kind

Angebote

und Tipps


2

August 2013

Vorwort

Inhaltsverzeichnis

Geburtsvorbereitung &Geburt

Schwangere Männer..........................................Seite 3

Wenn beim Stillen Hilfebenötigt wird................Seite 4

Kraftund Balance wiederfinden..........................Seite 5

Projekt heißt Babys willkommen.........................Seite 7

Wenn mehr als ein Babyunterwegs ist................Seite 8

Hebammenpraxis hatte die 1000.Geburt............Seite 8

Gesangskursfür Schwangere.............................Seite 10

Baby &Kindermöbel

Sicherheit geht vorOptik...................................Seite 11

Angebote &Tipps

Früh übt sich: lesen und rechnen.......................Seite 12

Autofahren in der Schwangerschaft..................Seite 13

Zeichensprache für Babys..................................Seite 13

Anworten vonAbis Z.........................................Seite 14

Familienbürohilftbei Fragen.............................Seite 15

Familienbesuche frei Haus.................................Seite 16

Eine unbeschwerte Kindheit..............................Seite 17

Adressen und Kontakte .............................Seite 18 &19

Foto: Helene Souza/pixelio.de

Bauch, Übelkeit am

Morgen und launisch?

Wenn Männer nicht nur mit einem Gedanken schwanger gehen

Von Sebastian Rohling

Mit jedem Monat wird esetwas

mehr, bis zum Finale.

Kurz vor der Entbindung

sieht der Schwangerschaftsbauch

fast so aus, als würde er

jeden Moment platzen. Auch

bei der Partnerin.

och während im Bauch

Dder Frau neues Leben herangewachsen

ist, sind es

beim Mann lediglichFettzellen.

Ein Phänomen, dass sehr

viele Menschen schon einmal

bei einem bekannten

„schwangeren Paar“ beobachten

konnten, hat sogar

einen wissenschaftlichen

Namen: das Couvade-Syndrom.

Damit bezeichnen

Wissenschaftler das Phänomen

von entstehenden

Schwangerschaftssymptomen

beim Mann, wenn er

mit einer schwangeren Frau

zusammen ist – die er im

„besten“ Fall auch selbst geschwängert

hat. Es kommt

beim Mann dann zu Symptomen

wie Gewichtszunahme,

Stimmungsschwankungen,

anwachsendem Bauch

und, ja, selbstdas berüchtigte

Erbrechen zu einer bestimmten

Tageszeit kann

Wenn Männer Schwangerschaftssymptome aufweisen, dann

spricht man vom Couvade-Syndrom. Foto: H.-J. Spindler/pixelio.de

vorkommen.

Die Forschung will ausgemacht

haben, dass vorallem

besonders mitfühlende

Männer zu „Parallelschwangerschaften“

oder „Sympathieschmerz“

neigen würden.

Auch sollen sich die

Hormone einiger Männer

während der Schwangerschaft

der Partnerin verändern.

Spiel und Bewegung

für Babys und ihre

Eltern nach dem

Prager-Eltern-Kind-

Programm.

Sonderveröffentlichung „Hallodabin ich

Verlag:

Redaktionsleitung:

Hallo-Gratiszeitung-Verlag GmbH Claudia Bakker

Soester Straße 13

02 51/6 90 96 12, Fax-10

48155Münster

Redaktion:

02 51/6 90 96 00

Sebastian Rohling

Fax0251/6909620

02 51/6 90 96 18, Fax-10

MeikeKessler

www.hallo-muensterland.de

02 51/6 90 96 08, Fax-10

anzeigen@hallo-muensterland.de Vertrieb:

redaktion@hallo-muensterland.de AschendorffDirektGmbH &Co. KG

Anzeigenleitung:

Soester Straße 13

Matthias Kötter

48155Münsters0251/69 06 65

02 51/6 90 96 28,Fax -29

Technische Herstellung:

Anzeigen:

AschendorffDruckzentrum GmbH &Co. KG

Jens Schneevogt

An der Hansalinie 1·48163 Münster

02 51/6 90 96 23,Fax -20

Urheberrechtshinweis: Die Inhalte, Strukturenund das Layout

Geschäftsführung:

dieser Zeitung sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche

Sven Schubert

Vervielfältigung, Veröffentlichung oder sonstige Verbreitung

stellv.Verlagsleitung:

dieser Informationen, insbesondere die Verwendung von

Dirk Brunsmann

Anzeigenlayouts, Grafiken, Logos, Anzeigentexten oder

02 51/6 90 96 11

-textteilen oder Anzeigenbildmaterial bedarf der vorherigen

Fax0251-690-80 96 11

schriftlichen Zustimmung desVerlages.

Regelmäßige Kurse -Wir beraten Sie gern:

VHS-Info-Treff, Aegidiimarkt 3, Tel.: 492-4321

infotreff@stadt-muenster.de

www.vhs.muenster.de

:Volkshochschule: Münster


Kinderwunsch August 2013 3

Anzeige_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________ Anzeige

Richtigen Zeitpunkt nicht verpassen

Kinderwunschpraxis an der Promenade in Münster hilft Paaren bei der Familiengründung

Erst einmal Ausbildung und

Karriere. Für Kinder ist später

noch genug Zeit. Ist das

wirklich so? Wann ist der

richtige Zeitpunkt, eine Familie

zu gründen?

Rein biologisch betrachtet, ist

diese Frage eindeutig zu beantworten.

„Die besten Erfolgsaussichten,

schwanger zu werden,

haben Frauen im Alter zwischen

20 und 28 Jahren“, erklären

die Fachärztinnen für Frauenheilkunde

und Geburtshilfe

Dr. med. Andrea Mempel und

Susanne Stratmann. Ab 35

Jahren nehme die Wahrscheinlichkeit

drastisch ab.Bei 38 jährigen

ist nur noch jede zweite

Eizelle genetisch intakt, ab 40

Jahren gar nur noch jede

sechste bis achte.

Es sei ein Irrglaube, soSusanne

Stratmann, dass Paare heutzutage

immer länger Zeit hätten,

sich ihren Kinderwunsch zu

erfüllen. „Das Durchschnittsalter

unserer Patientinnen liegt

bei 38 Jahren –das ist eigentlich

viel zu spät. Die Voraussetzungen

werden mit zunehmenden

Alter immer ungünstiger.“

Dennoch hat die Kinderwunschpraxis

an der Promenade

in Münster schon vielen Paaren

dabei geholfen, eine Familie

zu gründen. Dazu greifen die

Fachärztinnen auf alle etablierten

Verfahren der Assistierten

Reproduktion zurück, um ungewollte

Kinderlosigkeit und Hormonstörungen

bei Frauen zu

therapieren.

Darüber hinaus begleitet das

Praxisteam die Paare in allen

emotionalen Lagen während

der Behandlung und legt größten

Wert auf eine entspannte,

vertrauensvolle Atmosphäre.

Dafür nehmen sich die Experten

für jedes Paar viel Zeit. „Wir

betreuen die Paare so, wie wir

es für uns selbst wünschen, in

einer derartigen Behandlung

begleitet zu werden,“, formuliert

Dr. Andrea Mempel den

Fachärztinnen für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Dr.

med. Andrea Mempel (rechts) und Susanne Stratmann.

Anspruch.

Für Entspannung sorgen auch

das physiotherapeutische Angebot

sowie traditionell chinesische

Medizin und Akupunktur,

die zum Portfolio der freundlich

gestalteten Praxis gehören. Alles,

umden Kinderwunsch der

Paare zu erfüllen.

Das wichtigste aber sei es, die

Familienplanung rechtzeitig anzugehen.

„Wenn sich nach

einem Jahr des ungeschützten

Verkehrs mit dem Partner keine

Schwangerschaft einstellt,

dann sollte sich das Paar beraten

lassen. Frauen ab 35 Jahren

sollten so lange gar nicht

erst warten“, empfiehlt Susanne

Stratmann. „Entscheidend

ist dann die Diagnostik –auch

beim Mann. Denn das Spermiogramm

gibt die Therapiemöglichkeiten

bei der Frau vor“, betont

Dr. Mempel.

Übrigens: Frauen, deren Lebensplanung

Kinder erst später

vorsieht, können schon in ihren

20er Jahren einige ihrer jungen

Eizellen einfrieren lassen und

somit für den Fall vorsorgen,

dass sich der Kinderwunsch

später nur mit Verfahren der

künstlichen Befruchtung erfüllen

lässt.

Kinder

mit zeit,zuwendungund

zuversicht für sie da

wunsch

Infoabende

jeden 2. Dienstag

im Monat, 18 Uhr

kinderwunschpraxis

an der Promenade

Von-Vincke-Str.14·48143 Münster ·www.kinderwunsch-promenade.de


Foto: www.bilckreflex.de/pixelio.de

4

August 2013

Geburtsvorbereitung und Geburt

Einfühlsam und fachkundig

Müttern stehen Fachberaterinnen beim Stillen zur Seite

Individuelle Beratung ist es,

was sich Mütter zu Anfang

ihrer Stillzeit wünschen,

weiß Andrea Streffer.

ie hat eine einjährige Wei-

zur Still- und

Sterbildung

Laktationsberaterin absolviert,

um den Frauen genau

diese individuelle Beratung

zu garantieren. „In meiner

Ausbildung zur Kinderkrankenschwester

gabesnur wenig

Inhalte zum Stillen. Aber

genau das macht einen

Großteil unserer täglichen

Arbeit aus.“, erklärtdie Stillberaterin

des Herz-Jesu-

Krankenhaus Hiltrup.

Seit ihrer Weiterbildung

ist sie im Krankenhaus verantwortlich

für die Schulung

von Kollegen und für

das 2011 eingeführte Stillkonzept.

Dieses bietet jeder

Mutter ein persönliches

Stillgespräch, welches sich

auf individuelle Fragen konzentriert.

Innerhalb des Gesprächs

können die Frauen

offen über ihre Probleme

und Sorgen rund ums Thema

Stillen sprechen und haben

stets einen adäquaten

Ansprechpartner.

Sie lernen unter anderem

unterschiedliche Stillhaltungen,

ausgewählte Methoden

der Brustwarzenpflege

und die Brustmassage

nach Plata Rueda, die das

Stillen erleichtert. Anhand

eines Stillprotokolls dokumentieren

die Beraterinnen

den jeweils erworbenen

Wissensstand der Mütter,so

dass für jede am Ende eine

umfassende Information gewährleistet

ist.

Damit das Stillen

auch später daheim

gelingt, erhalten

die Frauen

eine eigens

entwickelte bebilderte

Stillbroschüre,

die

alles noch einmal

zusammenfasst.

Die

Broschüre ergänzt

das

Stillgespräch

und wird

deswegen

nicht öffentlich

ausgelegt,

sondern

nur in

Verbindung

mit

dem Stillgespräch

ausgeteilt.

Bei Frauen

die Stillerfahrung haben

und das Stillgespräch nicht

in Anspruch nehmen

möchten, hält sich die Stillberaterin

im Hintergrund.

Falls dennoch Fragen aufkommen

steht sie den Frauen

natürlichgerne zur Seite.

Für ein Stillgesprächmuss

sich niemand kompliziert

anmelden.

Streffer und ihre Kolleginnen

kommen auf die Mütter

zu und erkundigen sicheinfühlsam

nach dem Beratungsbedarf.

Bis zur Entlassung

isteine kontinuierliche

Betreuung durch eine

feste Bezugsperson

gewährleistet.

„Die Frauen

sollen mit

einem guten

und sicheren Gefühl nach

Hause gehen.“ Ein Abschlussgesprächvor

der Entlassung

sorgt dafür,dass keine

Fragen offen bleiben.

Falls eine Frau zu Hause dennoch

auf Probleme

stößt, kann sie die

kostenlose Einzelberatung

weiterhin

Anspruch

nehmen.

(sr/hzk)

Foto: HJK

in

Perinatalzentrum

Infoabend und Kreißsaalbesichtigung

Wir laden herzlich ein

Jeden 1. Donnerstag im Monat von 19.30 bis 21.00 Uhr

Im Pavillon der Schule für Gesundheitsberufe,

Kirchstraße 27 am St. Vincenz-Krankenhaus

Chefarzt Dr. Schulze und das Hebammenteam informieren Sie

über die Geburtsklinik und die Kinderklinik am St. Vincenz-

Krankenhaus und beantworten gerne Ihre Fragen:

• individuelle Beratung zur Geburtsplanung und -vorbereitung

• Begleitung unter der Geburt und Schmerzbewältigung

• Sprechstunde für Risikoschwangere

• Beratung zu Kaiserschnittgeburten

• Hebammensprechstunde

• Informationen zu Nachsorge, Rückbildungsgymnastik, Stillcafé

und Babymassage

www.vincenz-datteln.de ·www.hebammen-datteln.de ·Hotline: 02363 108-2155

Kein Alkohol

in der Stillzeit

lkohol geht in die Mut-

über. „Für den

Atermilch

Säugling istesdeshalb am sichersten,

wenn die Mutter

in der Stillzeit vollständig

darauf verzichtet“, erläutert

Anke Weißenborn, Ernährungswissenschaftlerin

im

NetzwerkGesund ins Leben.

Das gilt vor allem dann,

wenn das Baby noch ausschließlich

Muttermilch

trinkt. Haben stillende Mütter

zu einem besonderen

Anlass ausnahmsweise ein

Glas Wein, Bier oder Sekt getrunken,

sollten sie

ein bis zwei

Stunden Abstand

bis zur

nächsten Stillmahlzeit

einplanen.

Nach

dieser Zeit istder

Alkohol größtenteils

abgebaut.

(dpa)


Geburtsvorbereitung und Geburt August 2013 5

Foto: Sebastian Rohling

Kraft und

Balance wiederfinden

Vorgeburtliche Bindungsförderung

und Bindungsanalyse

Von Sebastian Rohling

Vorder Geburt steht immer

erst die Schwangerschaft.

Eine Zeit, die die werdende

Mutterinvollen Zügengenießen

sollte. So kann sie schon

vor der Geburt eine intensive

Bindung zuihrem Kind aufbauen.

Dasgelingt allerdings

nicht immer.

ie Gründe hierfür kön-

sehr unterschied-

Dnen

lich sein, weiß Hiltrud Meyer-Fritsch,

Diplom-Theologin

und ausgebildet invorgeburtlicher

Bindungsförderung

und Bindungsanalyse:

„Stress oder Ärger mit

dem Partner, Konflikte am

Arbeitsplatz oder auch vorausgegangenen

schlechte

Erfahrungen und Komplikationen

bei vorherigen

Schwangerschaften. Das alles,

bis hin zu bereits erlittenen

Fehlgeburten kann

einen vorgeburtliche Bindungsaufbau

negativ beeinflussen.“

Meyer-Fritsch hatte die

Idee, ihre Kenntnisse speziell

für Schwangere und

ihre ungeborenen Kinder in

einem Krankenhaus einzusetzen.

Am Franziskus Hospital

in Münster istsie dann

mit ihrer Idee schnell auf offene

Ohren gestoßen. So

kam es, dass sie seit rund

zwei Jahren in dem Krankenhaus,

in einem in dieser

Form in einer Klinik bundesweit

einzigartigen Angebot,

betroffene Frauen betreut.

Durch verschiedene Maßnahmen

soll so der Kontakt

zum Kind vertieft und Vertrauen

wieder geschaffen

werden. „Ziel istesunter anderem,

mit dem Angebot

Frühgeburtlichkeit zu reduzieren.

Die Frauen sollen

aber auch lernen, sich ihrer

selbst wieder bewusst zu

werden. Das ist wichtig, damit

sie im Folgenden die Beziehung

zu ihrem Kind wiederfinden

und reaktivieren

können“, erklärt Meyer-

Fritsch.

Damit die Frauen während

ihrer Schwangerschaft

ihre innere Balance wiederfinden

können ist vor allem

eines wichtig: Ruhe und

Zeit. Allerdings sollte auch,

gerade bei längeren Liegezeiten

keine Langeweile aufkommen.

Voraussetzung für

diese Faktoren ist auch eine

enge, intensive Zusammenarbeit

mit den Pflegenden

der entsprechenden Stationen.

„Das Team nimmt mit

großer Aufmerksamkeit die

körperlichen und psychischen

Veränderungen der

Patientinnen wahr und erkennt,

welche Schwangere

Unterstützung benötigt“,

sagt Meyer-Fritsch anerkennend.

Die vorgeburtliche Bindungsanalyse

ist eine von

Dr. Hidas und Dr. Raffai in

den frühen 1990er Jahren in

Ungarn entwickelte Methode,

die auf den Forschungsergebnissen

der Prä- und Perinatalen

Psychologie beruht.

„Wichtig ist die Harmonisierung

und Vertiefung

der Beziehung zwischen

Mutter und dem Ungeborenen.

Durch angeleitete

Wahrnehmungsübungen

stellt die Mutter sich

immer mehr auf die Signale

ihres Babys ein. Am Ende

entsteht so ein ,innerer Dialog‘

zwischen Mutter und

Baby“, erklärt Meyer-

Fritsch. Aufdiese Weise können

Mutter, Kind und auch

der Vater die Schwangerschaftwieder

aktiv gestalten

und genießen, sich gemeinsam

auf die Geburtsowie auf

die Zeit danach vorbereiten

und nochwichtiger:freuen!

www.bindungsanalyse.de

„Wir freuen uns, Sie vor, während

und nach der Geburt gemeinsam zu

betreuen –individuell, einfühlsam

und professionell.“

UKM Geburtshilfe .Albert-Schweitzer-Campus 1.48149 Münster .T(Sekretariat)

+49 251 83-48207 .T(Kreißsaal) +49 251 83-48251 .www.rundum-geborgen.de


Willkommen im Leben

M A R I E N

HOSPITAL

STEINFURT

gemeinsameVorbereitung

auf die Geburt





Infoabende

Infosonntage

Geburtsplanungsgespräche

Elternschule

sichereBegleitung

währendder Geburt








behagliche Entbindungszimmer mit Atmosphäre

integrierte Sicherheitstechnik im Hintergrund

Hebammenbegleitung

Geburtshelfer und Anästhesist jederzeit vor Ort

Babysicherheitspaktet durch enge Kooperation

mit der Unikinderklinik Münster

alle Formen der Schmerzerleichterung

sanfter Kaiserschnitt

individuelle Betreuung

auf der Wochenbettstation









integrierte Wochenbettpflege durch die

Kinderkrankenschwestern und Hebammen

gemütliche 2-Bett Zimmer

mit angrenzendem Sanitärbereich

24-Std. Rooming-in möglich

integriertes gemütliches Stillzimmer mit Buffet

Still- und Ernährungsberatung

tägliche Kinderarztpräsenz in Kooperation mit

der Unikinderklinik Münster

Familienzimmer

Rückbildungs- und Wochenbettgymnastik,

(Physiotherapie)

ckt

CHRISTLICHE

KRANKENHAUS

TRÄGER GmbH

Sicherheit

Zuwendung

Verlässlichkeit

Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe

Chefarzt Dr. med. Armin Rütten

Mauritiusstr. 5,48565 Steinfurt

Telefon Kreißsaal: 02552 /79-1257

Telefon Sekretariat: 02552 /79-1254

FAX Sekretariat: 02552 /79-1455

E-Mail: krs@mh-st.de

www.marienhospital-steinfurt.de

Geburtshilfe am

Marienhospital

Steinfurt

Die Termine der nächsten Infoveranstaltungen

erfahren Sie im Internet unter:

www.marienhospital-steinfurt.de

oder rufen Sie uns an: 02552 /79-1257


Geburtsvorbereitung und Geburt

August 2013

7

„Die Hilfe scheitert nicht am Geld“

Projekt „wellcome“ hilft Familien mit Säuglingen und Kleinkindern im Alltag /Ehrenamtliche gesucht

Von Olesya Schaudin

Das Neugeborene schreit, das

ältere Geschwisterkind nörgelt,

der gerade erwärmte Baby-Brei

wird allmählich kalt

und da klingelt noch dasTelefon:

Eine stressige Situation.

enau in dem Moment

Gfehlen ein Paar helfende

Hände, die einem –manchmal

buchstäblich–unter die

Arme greifen. Undgenau an

der Stelle kann die Hilfe

eines wellcome-„Engels“,

wie die Organisatorinnen

ihre ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen

nennen, sehr

gelegen sein. „Wir wollen

dem Stress die Spitze nehmen

und Eltern im Alltag

entlassen“, erklärt Birgit Bazan,

eine der „wellcome“-Koordinatorinnen,

das

Ziel des Projektes, welches

in Münster 2009 von der

evangelischen Familienbildungsstätte

(fabi) gestartet

Martina Pollok (l.) und Birgit Bazan hoffenmit den „Spendefläschchen“,

dieinder Familienbildungsstätte abgeholt werden

können, auf eine finanzielle Unterstützung. Foto: os

wurde. „Wir sind für alle Familien

da und helfen

schnell und unbürokratisch“,

betont sie.

Ein bis zwei Mal in der

Woche besuchen „wellcome“-Ehrenamtliche

die Familien

mit Kindern bis zu

einem Jahr und stehen diesen

mit Ratund Tatzur Seite.

In der Regel dauert der Einsatz

drei Monate. Das „wellcome“-Projekt

istindas System

der früheren Hilfen in

Münster eingebunden. „So

dass wir die Familie bei Bedarf

auch anentsprechende

Stellen weiter verweisen

können“, erklärt Birgit Bazan.

Die einen kommen am

Anfang mit einem Kind an

ihre Grenzen, etwa weil es

sehr viel schreit, die anderen,

weil das vierte für Trubel

sorgt, beschreibt sie die

Situation der Familien. Immerhin

seien 70 Prozent der

von „wellcome“ betreuten

Familien Mehrlingsfamilien,

für die die fabi sogar regelmäßige

Treffen veranstaltet.

Wenn Eltern den „wellcome“-Dienst

nicht bezahlen

können, sei das völlig in

Ordnung, versichert die

zweite Koordinatorin, Martina

Pollok.„Die Hilfescheitertnicht

am Geld“, fügt sie

hinzu.

Zwei „wellcome“-Teams

mit rund 40 Ehrenamtlichen

sind in der Domstadt

derzeit unterwegs, begleitet

von den beiden Sozialpädagoginnen

der fabi. „Insbesondere

für Albachten, Hiltrup,

Handorf und Sprakel

suchen wir noch ehrenamtliche

Helferinnen“, betont

Martina Pollok. Vor allem

Erfahrung, Einfühlungsvermögen

und Toleranz sollen

die „Engel“ mitbringen.

„Wir führen mit allen ein

ausführliches Gesprächund

schauen, ob wir zueinander

passen“, beschreibt sie den

ersten Schritt.

Familien und Ehrenamtlichen

können sich unter

0251/48 167811 oder

0251/4 81 67 87 melden.

www.wellcome-online.de

Gebor(g)en im Clemenshospital!

Geborgenheit rundum: Die Geburt im Clemenshospital Münster

n Geburtsvorbereitungskurse

n Wassergymnastik für Schwangere

n Akupunktur

n Rückbildungsgymnastik und Babymassagekurse

n Geschwisterschule

n Infoabend an jedem ersten und dritten Montag im Monat um 19.15 Uhr

AKADEMISCHES LEHRKRANKEN-

HAUS DER WESTFÄLISCHEN

WILHELMS-UNIVERSITÄT

Clemenshospital

GmbH

Düesbergweg 124

48153 Münster

Telefon 0251.976-0

Telefax 0251.976-4440

info@clemenshospital.de

www.clemenshospital.de

Clemenshospital GmbH | Düesbergweg 124 | 48153 Münster

www.clemenshospital.de | info@clemenshospital.de


8

August 2013

Geburtsvorbereitung und Geburt

Gleichalte Geschwister

Vielfaches Familienglück: Mehrlings-Schwangerschaften

Von Tanja Sollwedel

Ein Baby zubekommen, bedeutet

Glück, aber auch große

Veränderungen imLeben.

Bekommen Eltern gleich

zwei oder drei Baby auf einmal,

nehmen mit dem Glück

auch die Veränderungen zu.

tefan und Melanie sind

Sdie glücklichen Eltern

von Milo und Sofia. Milo

trägt einen blauen Strampler

und seine Schwester Sofia

einen rosafarbenen. Zusammen

erleben sie ihre ersten

Tage im geräumigen Elternzimmer

im Universitätsklinikum

Münster.Bald geht es

für beide nach Hause, eine

Premiere auch für die stolzen

Eltern. Obwohl die

Stefan Rabe und Melanie Klenner mit ihren KindernMilo und

SofiaRabe und dem Arzt Professor Walter Klockenbusch (Mitte).

Foto: Tanja Sollwedel

GeBurtshilfe im franziskus

Bauchentscheidung mit Verstand

Wirgehen insFranziskus, Mama –

da binich mir sicher.

www.sfh-muenster.de

www.geburten-muenster.de

www.elternschule-muenster.de

Nachricht, dass sie Zwillinge

erwarten, nicht ganz

überraschend war. „In meiner

Familie gibt es in jeder

zweiten Generation Zwillinge“,

erzählt Mama Melanie

Klenner.

Eine familiäre Häufung

von Mehrlings-Schwangerschaften

sei bekannt, erklärt

Professor Walter Klockenbusch,

Facharzt für Frauenheilkunde

und Geburtshilfe

und Experte für Zwillingsund

Beckenendlage-Geburten.

Erwartet eine Frau mehr

als ein Kind, muss sie sich

nicht unbedingt anders verhalten

als jede andere

Schwangere. Und doch gibt

es ein paar wichtige Unterschiede.

Bei einer Mehrlings-Schwangerschaft

sollte

in einer Klinik entbunden

werden, damit sichergestellt

ist, dass Fachärzte vor Ort

sind. „Zwillinge sind grundsätzlich

kein Grund für

einen geplanten Kaiserschnitt,

aber man sollte die

Kinder nicht zu Hause bekommen.

Je mehr Kinder,

desto eher sollte ein Kaiserschnitt

geplant werden. Bei

Drillingen beispielsweise ist

es gut, wenn man die 34.

Woche erreicht, ab der 35.

Woche plant man auf jeden

Fall einen Kaiserschnitt,

weil es ratsam ist, alles zu regeln

und vorzusorgen, beispielsweise

die Anwesenheit

eines Kinderarztes oder eine

mögliche Anästhesie“, erklärt

Klockenbusch.

Je mehr Kinder eine Frau

austrägt, desto früher wird

es eng im Bauch, desto stärker

dehnt sich die Gebärmutter,

desto eher wird die

Geburt ausgelöst.

„Zwillinge kommen in der

Regel drei Wochen früher“,

sagt der Experte, „Drillinge

fünf bis sechs Wochen.“ Der

Platz reicht irgendwann einfach

nicht aus. Die Dehnung

der Gebärmutter führt

dann zur Geburt.

Milo und Sofia erblickten

in der 27. Woche das Licht

der Welt. Ihre Eltern haben

fünf Wochen zuvor erfahren,

dass das zweite Babyein

Mädchen ist. Bei der Geburt

war Sofia ein bisschen kleiner

und leichter als ihr Bruder,eben

so wie bei fastallen

anderen Babys auch.

eine einrichtung der st.Franziskus-stiftung münster

MamatotoistSuaheli, beziehungsweise Swahili, und bedeutet

übersetzt Mutter und Kind.

Foto: JMG/pixelio.de

Über 1000 Geburten

Hebammenpraxis in Münsters Innenstadt

mArbeitsleben einer Heb-

kommen so einige

Iamme

Geburten zusammen. Die

Hebammenpraxis mamatoto

aus Münster kann sogar

schon ein kleines Jubiläum

feiern.

Seit Gründung der Hebammenpraxis

im Jahr 1999

wurden mehr als 1000 Babys

mit ihren Müttern von dem

Team betreut. Eine von ihnen

ist Martina Freff. Sie ist

seit 33 Jahren Hebamme

und hat 1999 die Hebammenpraxis

mamatoto gegründet.

Sie und ihre Kolleginnen

Britta Schlieper sowie

Katharina Brettschneider

arbeiten als Beleghebammen

im Clemenshospital.

„UnsereRäumlichkeiten

sind zwar noch ander Raphaelsklink

angesiedelt.

Wirwerden aber in absehbarerZeit

neue Räume am Clemens

beziehen“, so Freff.

Anders als in einem Krankenhaus

müssen sichFrauen

in Hebammenpraxen wie

mamatoto früh anmelden.

„Da wir uns intensiv um jede

Frau kümmern, können

wir nicht beliebig viele Frauen

annehmen“, erklärt Freff

und spielt damit auf den nur

ZumThema

Beleghebamme

Beleghebamme ist

Eeine selbständig (freiberuflich)

arbeitende Hebamme,

die mit einer oder mehreren

Geburtskliniken

einen Belegvertrag abgeschlossen

hat. Sie bietet

schwangeren Frauen eine

Geburtsbegleitung vonAnfang

bis Ende in der Klinik

schwer zu bestimmenden

Zeitpunkt der eigentlichen

Geburtan. „Wir sind eigentlich

immer 24 Stunden, sieben

Tage die Woche im

Dienst. Zudem bieten wir

und weitere Kolleginnen in

unserer Praxis Kurse, Beratung

und Betreuung rund

um die Schwangerschaft

an.“

Bei mittlerweile über 1000

Geburten gibt es viel zu erzählen

und zu berichten.

„Das 500. Kind, bei dessen

Geburt wir dabei waren,

heißt Benno. Das 1000.Benne.

Das istdochein schöner

Zufall“, sagt Freff mit einem

Lächeln. Wiedas 1500.Kind

heißen wird, weiß sie zwar

nicht, dafür steht der Praxis

aber etwas anderes bevor.

Noch bevor sie umziehen

und Räumlichkeiten am

Clemenshospital beziehen

wird, steht noch ein Sommerfest

zu Ehren aller von

der Praxis begleiteten Eltern

und ihrer Kinder,sowie aller

Fachkräfte der Praxis mamatoto

an. Der 15.Geburtstag

im kommenden Jahr soll

dann schon in den neuen

Räumlichkeiten

werden.

gefeiert

(sr)

an, in der sie vertraglichtätig

werden. Dazu bedarf es

in der Regel einer frühzeitigen

Anmeldung in der

Schwangerschaft, da die

Nachfrage hochist und zudem

ein Vertrauensverhältnis

zwischen Hebamme

und Schwangerer entstehen

soll.


Geborgenheit von Anfang an

»Ein Kind zu bekommen, ist etwas Großartiges!«

Das Evangelische Krankenhaus Johannisstift Münster bietet mit seinen Partnern für dieses

wunderbare Ereignis einen Ort für die sanfte Geburt imsicheren Umfeld einer Klinik.

In der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe erwartet die werdenden Eltern hoher

medizinischer Standard ineiner freundlichen und einladenden Umgebung. Unsere Hebammen,

Ärzte und Pflegekräfte beraten die Eltern inder Schwangerschaft, betreuen die Mütter unter

der Geburt und helfen jedem Kind behutsam und sicher auf die Welt.

Sie freuen sich auf Ihr Baby –wir kümmern uns um alles andere!

! Pränataldiagnostik

! 4-D-Ultraschall- und Doppler-Ultraschalluntersuchung

! Betreuung von Risikoschwangerschaften

! Geburtsvorbereitung

! Individuelle Geburtsbegleitung durch Ärzte, Hebammen und Pflegekräfte

! Moderne Kreißsäle mit individueller Ausstattung

! Unterwassergeburt

! Homöopathie und Akupunktur als ergänzende Behandlungsmethoden

! Großzügige Familienzimmer

Gynäkologie

und Geburtshilfe

Kontakt:

Abt. für Gynäkologie &Geburtshilfe

Telefon (02 51)2706-0

Dr.med. Sami Leyh-Bannurah

Dr.med. Susanne Hofmann

Johannes Bienert

Dr.med. Wilhelm Rhein

INFORMATIONSABEND

Jeden 2. DienstagimMonat findet um 19.30 Uhr

ein Vortrags- und Gesprächsabend über die

natürliche und betreuteGeburtimEVK Johannisstift

statt. Eine Voranmeldung istnicht notwendig.

Individuelle Kreißsaalbesichtigungen können

nachtelefonischer Absprache durchgeführtwerden.

Evangelisches Krankenhaus

Johannisstift Münster gGmbH

Wichernstr. 8|48147 Münster

Telefon (02 51)2706-0

Kreißsaal (02 51)2706-244

Hebammenpraxis (02 51)2706-699

www.evk-muenster.de


10

August 2013

Bekleidung und Schuhe

„Hat etwas Heilendes ansich

Der Gesangkurs „Singen für Zwei“ im Haus der Familie geht bald in die neue Runde

Von Olesya Schaudin

Eine Nackenmassage in

einem Gesangkurs? Ja, wenn

das einer bei Corinna Bilke

ist. Seit gut einem Jahr bietet

dieMusikpädagogin im Haus

der Familie in Münster Gesang

für Schwangere an. Immer

mehr Frauen besuchen

den Kurs und singen ihren

Kleinen im Bauch vor.

Im Gesangskurs von Corinna Bilke singen die werdende Mütter ihren Babys im Bauch vor.

Fotos: os, Thommy Weiss/pixelio.de (2)

für eine kurze gegen-

Schulter- und Na-

Zseitige

ckenmassage zu Beginn der

Stunde soll schon sein. Mit

den darauffolgenden Auflockerungsübungen

werden

Körper, Geist und Stimme

entspannt und auf das Wesentliche

vorbereitet. Das

Wesentliche, wofür die sieben

anwesenden hochschwangeren

Frauen jeden

Mittwoch alles stehen und

liegen lassen und hierher

finden ist: das gemeinsame

Singen.

„Als ich klein war, hat

meine Mutter immer für

michgesungen“, erzählt die

Leiterin des Kurses Corinna

Bilke. Undals eine Freundin

zum ersten Mal schwanger

wurde, sei der Musikpädagogin

aufgefallen, dass diese

sich nicht traue, dem Kind

etwasvorzusingen. „Grundsätzlich

ist Singen für Babys

einfach inden Hintergrund

geraten“, bedauert die

Künstlerin. Und eben das

möchte sie unter anderem

mit ihrem Gesangskurs

„Singen für Zwei“ wieder

„etwas aktivieren“.

Mit werdenden Müttern

singt die Musikerin nur

selbstgeschriebene und

selbstkomponierte Wiegenlieder.

Ganz besonders achtet

die Musikpädagogin dabei

auf eine verständliche

und zeitgemäße Sprache.

„Als Kind hatte ichvor manchen

Aussagen in Wiegenliedern

Angst, wie: „wenn

Gott will wirst du wieder geweckt.“

erinnert sie sich

heute. „Manchmal verstand

ichstatt des gesungenen

ein völlig

anderes Wort,

wasmichsehr irritierte“,

führt sie

fort und lacht.

Vor allem popjazzige

Klänge

und poetische

Texte zeichnen

die Musikwerke

der Studentin

aus, die zurzeit in

Münster an der

Hochschule für

Musik ihr Masterstudium

macht. Vor

einem Jahr brachte sie ein

eigenes Liederbuchsamt CD

heraus. Ihr zweites Buch

stellt die Sängerin am 15.

September (Sonntag) vor.

Zusammen mit einer Jazz-

Band präsentiert sie an dem

Tagum17Uhr neueste Kompositionen

aus ihrem „Singen

für Zwei“-Repertoire im

Laerer Pfarrheim.

Marie-Louise Haschke, pädagogische

Mitarbeiterin

im Haus der Familie, freut

sich über das neue Kursangebot:

„Die Schwangeren

tun nicht nur etwas Gutes

für das ungeborene Kind,

sondern auch für sich

selbst.“ Singen entspanne

und habe etwas Heilendes

an sich, ist sie sich sicher.

Ab der 28. Schwangerschaftswoche

istdas Hörsystem

des Kindes soweit ausgebildet,

dass es Gesangsmelodien

wahrnehmen kann, erklärt

Corinna Bilke. Umso

wichtiger und besser sei es,

dem Kind schon während

der Schwangerschaft vorzusingen

und somit in ein gutes

Gefühl zu versetzen.

„Egal, ob die werdende Mutter

singen kann oder nicht,

ihre Stimme wird ihr Baby

immer am liebsten hören.“

Der nächste Kurs „Singen

für Zwei“ beginnt am 2. Oktober

(Mittwoch), im Haus

der Familie, um 19 Uhr.

www.haus-der-familiemuenster.de,

www.singenfürzwei.de,

www.facebook.de/singen_fuerzwei

Prinzipalmarkt 34 ·48143 Münster

Telefon 02 51/20 29-0


Angebote und Tipps August 2013 11

Sicherheit

geht vor Optik

Was für das Kinderzimmer zu beachten ist

Bei einigen wird ein rosa

Prinzessinnentraum entworfen.

Bei anderen die halbe

Tierwelt an die Wand gepinselt,

mit passenden Möbeln

und Bettwäsche in

Dschungeloptik.

Damit Babys nichtvom Wickeltisch fallen, sollten ElternKommoden mit einer seitlichen Auflage

als Schutz kaufen.

Foto: Mascha Brichta/dpa

ei der Ausstattung des Ba-

viele El-

Bbyzimmersleben

tern ihre kreative Ader aus.

Neben ästhetischen Gesichtspunkten

sollte der

Raum für die ersten Lebensjahre

aber vor allem die

wichtigsten Sicherheitsstandards

erfüllen.

Bevor Eltern Details wie

die Wandfarbe oder die Vorhänge

aussuchen, sollten sie

sich Gedanken zur Lage des

Raums machen. Praktischist

es, wenn Kinder-und Elternschlafzimmer

auf einer Ebene

liegen: „Kinder schlüpfen

oftjahrelang gernnachts ins

Bett der Eltern. Ist das Kinderzimmer

oben und das Elternschlafzimmer

unten,

können die Kinder auf der

Treppe stolpern, ausrutschen

oder stürzen“, sagt Susanne

Woelk, Geschäftsführerin

der Aktion Das Sichere

Haus (DSH).

Genutzt wird das Babyzimmer

anfangs vor allem

zum Wickeln. Die Wickelkommode

ist dabei eine der

größten Unfallquellen, da

Babys leicht herunterfallen

können. Deshalb sollten Eltern

die Kommode am besten

in einer Zimmerecke an

die Wand rücken, so dass das

Möbelstück von zwei Seiten

begrenzt ist. Eine Auflage

mit hohem Rand verhindere

ebenfalls, dass die Kinder herunterrollen,

erläutert Silvia

Höfer, Hebamme in Berlin.

AufNummer sicher gehen

Eltern, wenn sie ihr Kind auf

einer Decke auf dem Boden

wickeln. „Am besten wählt

dafür eine Unterlage, die anschließend

waschbar ist“,

sagt Höfer.Wirdauf dem Boden

gewickelt, sollten Eltern

alle Pflegeprodukte außer

Griffweite des Kindes räumen.

Bei der Auswahl der Babymöbel

sollten Eltern auf

hochwertiges und geprüftes

Material achten. Dabei können

sie sich anPrüfzeichen

wie dem GS-Symbol (Geprüfte

Sicherheit) orientieren,

erklärt Ralf Diekmann

vom TÜV Rheinland. Beschichtetes

oder lackiertes

Holz gase stärker Formaldehyd

aus als Massivholz, sei

dafür aber unempfindlicher

und leichter zu reinigen.

Beim Kauf einer Babymatratze

sollten Elternvor allem

darauf achten, dass die

Unterlage richtig ins Bett

passtund keine Schlitze entstehen.

Wichtig ist der Härtegrad:

„Die Matratze muss

eine gewisse Festigkeit haben.

Das Kind darfnicht tiefer

als zwei, drei Zentimeter

einsinken“, erklärt Höfer.

Ralf Diekmann vom TÜV

empfiehlt, auf eine atmungsaktive

Matratze zu

achten. In jedem Fall sollte

ein Modell speziell für Kinder

gewählt werden. (dpa)

JubiDu!

25 Jahre BabyOne!

Das städtische Jobcenter hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt.

Foto: Hans-Peter Reichartz/pixelio.de

Jobcenter informiert

Informationen, Tipps und Beratungsstellen

S chwangerschaft und

Arbeitslosengeld II – da

stellen sich für Frauen viele

Fragen. Ab wann besteht in

der Schwangerschaft Anspruchauf

eine höhereLeistung

wegen Mehrbedarfs?

An wen wende ich mich

nachder Geburtwegen Kindergeld

und Elterngeld?

Welche Stellen geben darüber

hinaus mit Rat und Tat

Hilfestellung, auch bei der

beruflichen Wiedereingliederung

nach der Geburt?

Das städtische Jobcenter

hat die wichtigsten Informationen,

Tipps und Beratungsstellen

in einem Faltblatt

zusammengestellt. Es

liegt im Jobcenter,imSozialamt

und den Bezirksverwaltungen

aus. Außerdem steht

es auf der Homepage des

Jobcenters zum Download.

www.stadt-muenster.de/

jobcenter

Alles für Ihr

Baby und Kleinkind

unter einem Dach!

Autositze •Kinderwagen •Möbel

Erstausstattung •Spielwaren

Bekleidung u.v.m.

BabyOne Markt für Baby-,

Kinder- und Jugendausstattung GmbH

48153 Münster

Hammer Straße 453

Tel. 02 51 /762054

Öffnungszeiten:

Mo.– Fr.: 10.00 –19.00

Sa.: 10.00 –18.00

83x inDeutschland

48431 Rheine

Kardinal-Galen-Ring 2

Tel. 05971/8 04 55-0

Öffnungszeiten:

Mo.–Fr.: 9.30 –19.00

Sa.: 9.30 –18.00

www.babyone.de


Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Die

richtige Literatur

zum

Start ins

neue

Leben

Foto: S.Hofschlaeger/pixelio.de

Das neue Kinder-Kochbuch

Annikocht für Kinder

Lisa Nieschlag &Lars Wentrup

112 Seiten, Illustrationen &

großformatige Fotos

Klappenbroschur,16,5 x24cm

ISBN 978-3-402-12991-3

www.annikocht.de

In Buchhandlungen

erhältlich oder auf

www.aschendorffbuchverlag.de

16,80

Früh übt sich

Kindergartenkinder dürfen Lesen und Rechnen üben

inder dürfen schon

Kvor der Einschulung

erste Lese- und

Schreibversuche machen.

Hat ein Kindergartenkind

beispielsweise

ein Faible für

Buchstaben, sind Magnetbuchstaben

eine

gute Idee. Mit ihnen

kann es schon erste

Wörter legen, auch

wenn das Schreiben

motorisch noch nicht

so gut gelingt. Darauf

weist das Bundesbildungsministerium

hin. Eltern können die

Lese- und Rechenversuche

ihres Kindes

außerdem auf natürlicheWeise

in den Alltag

einbinden, indem sie

es beim Einkaufen oder

beim Gang durch die

Stadt

rechnen

und vorlesen

lassen.

(dpa)

... von Anfang an


Angebote und Tipps

August 2013

13

Foto: Sebastian Rohling

Mama und ihr kleiner Beifahrer

Mit Ruhe und Gelassenheit: Tipps fürs Autofahren während einer Schwangerschaft

Von Tanja Sollwedel

Mit dem Bauch wächst bekanntlich

dieFreude. Manchmal

aber auch die Unsicherheit

wie sich eine werdende

Mama richtig verhält. Zum

Beispiel im Auto.

enerell dürften Schwan-

die ganze Schwan-

Ggere

gerschaft über fahren, bis

zum Schluss, erklärt Dr. Susanne

Hofmann, Fachärztin

für Frauenheilkunde und

Geburtshilfe im Evangelischen

Krankenhaus in

Münster. Wichtig sei „dass

man sich vernünftig anschnallt.

Denn mit dem

Gurt schützt man das Baby,

eher als dass man es gefährdet.“

Der untere Gurt sollte

unter den Bauchund der andere

schräg drüber gelegt

werden. Kissen oder andere

Hilfsmittel haben unter

dem Gurt nichts zu suchen.

Ballon im Wasser

Ein ungeborenes Leben

wird imBauch der Mutter

wie in einem Ballon mit

Junge

Künstler

Nachsicht walten

ltern sollten mit den

EKunstwerken ihrer Kinder

nicht zu hartins Gericht

gehen. Denn Kritik unterbinde

den Entwicklungsprozess,

Zeichen zueinander in

Beziehung zu setzen, erklärt

Prof. Georg Peez, Kunstpädagoge

an der Goethe-Universität

in Frankfurt. Mit etwa

zweieinhalb Jahren können

Kinder ihre Zeichnungen

mit Gegenständen assoziieren.

So wird aus einem

Kreis ein Teller oder ein

Mond. Diese Fähigkeit sei

wichtig, um später Schrift

lesen zu können. (dpa)

ie Unternehmensberate-

Bettina Crysandt

Drin

sagt: „Ich habe mich selbst

gewundert, dass ichdas alles

behalten habe –aber am Ende

des Kurses konnte ich

mehr als 60 Gebärden“.

Sie hat mit ihrer Tochter

einen Kurs für Babyzeichensprache

besucht, als diese

neun Monate alt war. Gelernt

hat sie unter anderem

Gebärden für den Alltag zum

Beispiel für Essen, Trinken,

Autofahren oder Gebärden

für Tiere–was Kinder besonders

spannend finden. Seit

mehreren Jahren ergänzen

Kurse dieser Art Angebote

Wasser optimal geschützt.

Das hat die Natur so eingerichtet.

Trotzdem kann eine

massive Traumatisierung

des Bauches zu einer Gefährdung

führen. „Das kann

aber auch auf dem Fahrrad

oder woanders passieren.

Man sollte natürlich vorsichtig

unterwegs sein, aber

das sagt man jedem Autofahrer,

dafür muss ich nicht

erst schwanger werden“, erklärtSusanne

Hofmann und

rät weiter: „Wenn man aber

irgendeine Art von Unfall

hatte, bei dem Druck auf

den Bauch ausgeübt wurde,

Autofahren während der Schwangerschaftist kein Problem,

wenn ein paar Kleinigkeiten beachtetwerden, so Dr.Susanne

Hofmann.

Foto: Tanja Sollwedel

Mit Händen und Füßen

wie Babymassage, Pekip und

Mutter-Kind-Turnen. Sie

richten sich anhörende Eltern

mit hörenden Kindern.

Sechsmal hat Crysandt

mit anderen Eltern eine

Unterrichtsstunde besucht,

je 45 Minuten lang. Dabei

hat sie einen Kurs nachdem

KonzeptBabySignal der Diplom-Pädagogin

Wiebke Gericke

genutzt. Ein weiterer

großer Anbieter istZwergensprache

von Vivian König

aus Markranstädt bei Leipzig.

Auch dieses Programm

beruht laut ihrer Webseite

auf der Deutschen Gebärdensprache.

sollte man vierundzwanzig

Stunden ins Krankenhaus

zur Überwachung gehen.“

Bei einem Aufprall wird

die mit Flüssigkeit gefüllte

Schutzhülle herum geschleudert.

„Dabei gibt es

eine Zeitverzögerung. Flüssigkeiten

verhalten sich so,

das kann man gut in der Badewanne

ausprobieren,

wenn man da einen Ball rein

wirft. Das geht auch verzögert.

Diese Verzögerung verursacht

eine Zerrung auf das

Gewebe aus und gerade

wenn der Mutterkuchen an

der Vorderwand sitzt, wird

der gegebenenfalls von der

Wand weg gezerrt. Meistens

passiert aber nichts“, veranschaulicht

die Fachärztin

für Frauenheilkunde und

Geburtshilfe.

Stress beim Autofahren

Autofahren kann nicht

nur bei werdenden Mamas

Stress bereiten. Wenn

Schwangeredies als sehr belastend

empfinden, sollten

sie über eine alternative

Fortbewegung nachdenken.

Generell sei Stress aber

Eine Gebärde sagt mehr als Worte: Zeichensprache für Babys

In Kursen für Gebärdensprache lernen zunächst die Eltern,

wie bestimmte Begriffegebärdet werden. Foto: babysignal.de

Kinder seien viel früher in

der Lage, ihre Hände zu

kontrollieren als die Stimme,

Atmung und Sprechorgane.

Zeigen könnten kleine Kinder

die Gebärden, bevor sie

sprechen können, oder

wenn ihnen die Aussprache

auch in der Schwangerschaftwichtig.

Die Expertin

erklärt: „Man sollte nicht allen

Stress vermeiden, wir

Menschen leben davon,

dass wir Hochs und Tiefs

kennen. Es gibt nichts

Schlimmeres als ein Leben

im Gleichmaß ohne Lachen

und ohne Weinen, das ist

völlig ungesund für uns. So

ist es in der Schwangerschaft

auch. Es muss auch

mal Stress geben, man muss

sichauchmal ärgerndürfen

und schimpfen dürfen, genauso

muss man aber auch

mal lachen und Freude haben,

so dass das Kind diese

ganze Emotionsbreite kennenlernt.“

Medikamente

Das klassische Zeichen

einer Frühschwangerschaft

ist die Übelkeit. „Viele Frauen

nehmen Medikamente

gegen diese Übelkeit, mit

denen sie dann nicht mehr

verkehrstüchtig sind, sagt

Hofmann. In dieser Zeit lassen

sie das Auto besser stehen

oder steigen auf der anderen

Seite ein.

vonWorten nochschwerfalle.

Immer wieder ist jedoch

zu hören oder lesen, dass Babyzeichensprache

zu einer

besseren oder schnelleren

Sprachentwicklung bei den

Kindern führt. (dpa)


14

August 2013

Angebote und Tipps

Flohmarkt „Rund ums Kind“

in Münster-Gelmer

m28. September (Sams-

veranstaltet die Kita

Atag)

St. Josef in Münster-Gelmer

von 10bis 13.00 Uhr einen

Flohmarkt „Rund ums

Kind“ mit Kinderbekleidung,

insbesondere für die

Monate Herbst und Winter,

Büchern, Kinderfahrzeugen

und -spielzeug. Zudem wird

es eine Cafeteria in der

Mehrzweckhalle (Westerheide

3) in Gelmer geben,

wo für das leibliche Wohl

gesorgt wird. Hochschwangere

dürfen schon früher

kommen und ab 09.30 Uhr

in den Angeboten stöbern.

Informationen und Nummernvergabe

für Stände gibt

es unter 0251/788610

oder per Mail:

gelmer-flohmarkt@gmx.de.

20 Prozent des Erlöses des

Flohmarktes gehen an die

Kita.

Foto: Silvia Marks/dpa

Wenn Worte

nicht reichen

Bei Angst hilft eine Umarmung mehr als viele Worte

Aufdem Flohmarkt gibt es nichtnur Textilien für den Nachwuchs.

Foto: Dieter Schütz/pixelio.de

eiden Kinder unter Ängs-

hilft ihnen meist

Lten,

körperliche Nähe. „Ein

schlichtes In-den-Arm-Nehmen

oder die Hand des Kindes

zu halten, kann oft hilfreicher

sein als Worte“, erklärt

Ingo Spitczok von Brisinski

vom Berufsverband

für Kinder- und Jugendpsychiatrie,

Psychosomatik

und Psychotherapie

(BKJPP).

Vorallem kleinere Kinder

könnten ihre Gefühle mit

ihrem Verstand oft noch

nicht erfassen. Auch wenn

Eltern viele der manchmal

fantasievollen Ängste als

überzogen und unbegründet

ansehen, sollten sie diese

ernstnehmen. Problematisch

sind Aussagen wie

„Stell dich doch nicht so

an“. Das gebe dem Kind zu

verstehen, dass seine Gefühle

nicht angemessen seien

und Angst ambesten unterdrückt

werde.

Stattdessen sei es wichtig,

dem Kind mitzuteilen, dass

es sich für die Ängste nicht

zu schämen braucht. Auch

die Erklärung, dass jeder

Mensch –auch die Eltern –

sich vor etwas fürchtet und

dass Angstinbestimmten Situationen

sinnvoll ist, sei

hilfreich.

(dpa)

Von Awie Abstillen bis

Zwie Zeit für mich

Elternbriefe beantworten Erziehungsfragen je nach Lebensphase

Von Meike Kessler

Paul ist eigentlich ein zufriedenes

Kind. Doch seit drei Tagen

quengelt er stundenlang

und schreit in der Nacht. Was

hat erbloß? Im Elternbrief

stand doch etwaszum Thema

zahnen. ..

ie Rückmeldungen ha-

gezeigt, dass Eltern

Dben

froh sind über die Briefe, die

die Stadt an alle Familien

versendet, die in Münster leben.

„Erstellt werden die Elternbriefe

vom Arbeitskreis

neue Erziehung in Berlin“,

erklärt Heidemarie Neumair-Otto.

Sie ist Teamsprecherin

vom Familienbüro

des Amtes für Kinder, Jugendliche

und Familien und

damit auch Ansprechpartnerin,

wenn es um die Elternbriefe

geht.

Insgesamt gibt es 46 Briefe.

„Sie sind eine wertvolle

Sammlung, die sich mit Erziehungsfragen

zu den

unterschiedlichen Lebensphasen

befassen“, sagt Neu-

ASB –arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.

An der Germania Brauerei 1(Germania Campus) •Münster

0251 -277 913 •kontakt@asbbmuenster.de

Kurse rund um die Geburt:

Yoga für Schwangere (di 18:00-19:30 ab 23.10.)

Rückbildungsyoga für Mama &Baby (do 10:45-12:15 ab 25.10.)

Weitere Infosund Angebote finden Sie auf www.asbbmuenster. r.de

mair-Otto. Mit den Familienbesuchen

der Stadt

Münster bekommen die Eltern

die ersten Exemplare

nach Hause und werden

dann, wenn sie wollen, in

den Verteiler aufgenommen.

Anschließend erhalten

sie passend zum Entwicklungsstand

ihres Kindes

den Elternbrief.

Dieser enthält wichtige

Informationen und Tipps je

nach Lebensphase von A

wie Abstillen bis Zwie Zeit

für mich. „Den 46. und damit

letzten Brief bekommen

Eltern, wenn das Kind acht

Jahrealt ist“, weiß die Teamsprecherin.

„Das Thema ist

dann Selbstständigkeit.“

Es gibt jedoch auch Sonderbriefe,

die auf Anfrage

verschickt werden. Diese befassen

sich mit speziellen

Themen wie Missbrauch

und häusliche Gewalt. Es

gibt auch zwei Brief in türkisch

und russisch sowie

zwei „Durchhaltebriefe“ für

die Pubertät. Wer Interesse

Passend zur Lebensphase des Kindes informieren die Elternbriefe,

die die Stadt Münster verschickt. Foto: Meike Kessler

hat, kann die Sonderbriefe

im Familienbüro anfordern

oder dort abholen.

Übrigens: Die Briefe werden

nur an Familien erstgeborener

Kinder verschickt.

„Es sei denn, zwischen den

Kindernist sehr viel Zeit vergangen“,

sagt die Teamsprecherin.

Wer nach Münster

zieht und in den Verteiler

aufgenommen werden will,

kann sich einfach melden.

0251/492 51 08, E-Mail:

familienbuero@stadtmuenster.de


Angebote und Tipps August 2013 15

Drehscheibe

zu den Angeboten

Familienbüro hilft bei Fragen zu Familie, Elternschaft und Erziehung

Von Meike Kessler

Egal, welche Fragen Eltern,

Oma und Opa, Lehrer, Erzieher

oder Jugendtrainer haben,

das Familienbüro der

Stadt Münsterkenntdie richtige

Antwort.

ei allen Fragen rund um

Bdie Themen Familie, Elternschaftund

Erziehung ist

das Familienbüro der richtige

Ansprechpartner. „In

Münster gibt es eine Vielzahl

von Beratungsstellen

und Angeboten, so viele,

dass Ratsuchende nicht

gleich erkennen können,

wer der richtige Ansprechpartner

ist“, erklärt Heidemarie

Neumair-Otto. Das

Familienbüro wurde 2003

geschaffen, um als „Drehscheibe

zu den Angeboten“

zu fungieren“, erklärt die

Teamsprecherin des Familienbüros.

„Und die Nachfrage

wächst weiter“, weiß

die Fachfrau. „Der Beratungsbedarf

ist gestiegen,

die Zahl der Mitarbeiter wurde

erhöht.“

Das Familienbüro ist eine

Serviceleistung der Stadt

und funktioniert wie die

Bürgerberatung. Dabei informieren

die Sozialarbeiter

und -pädagogen nicht nur

über die Angebote der Stadt,

sondern über alle Möglichkeiten,

die es in Münster

gibt. „Wir haben uns ein

Pool an Wissen über die Soziallandschaft

angeeignet,

so dass wir sehr kompetent

antworten können.“ Auch

unter den Beratungsstellen

ist ein enges Netzwerk entstanden,

vondem die Ratsuchenden

profitieren.

Das Familienbüro vermittelt

nicht nur die richtigen

Ansprechpartner, es stellt,

wenn nötig, auchden ersten

Kontakt her. Die Anliegen

der Ratsuchenden fangen

bei schreienden Babys

an, gehen über Besuchsregelungen

im

Trennungsfall der Eltern

bis hin zu Nachbarn,

die Misshandlungen

vermuten und

nicht wissen, an wensie

sich wenden können. „Der

große Vorteil ist, dass Ratsuchende

ohne Termin einfach

vorbei kommen können,

wir legen keine Akten

an und wer will, bleibt anonym“,

erklärt Neumair-Otto.

„Wir geben schnell und

unbürokratisch die richtige

Antwort. Ein Hauptthema

des Familienbüros istzudem

die Kindertagesbetreuung.

Familienbüro, Junkerstraße

1, 0251/492 51 08, E-

Mail: familienbuero@stadtmuenster.de,

Öffnungszeiten:

montags bis freitags 9bis

12 Uhr, donnerstags

14.30 bis

18 Uhr.

Die neuen Präventionskurse starten!

Das Familienbüro befindet sich am Seiteneingang des

Amtesfür Kinder,Jugendliche und Familien in der Hafenstraße

30/Ecke Junkerstraße.

Foto: Meike Kessler

Sport hält Schwangere fit

Viel bewegen –aber auch nicht übertreiben

R egelmäßige Bewegung

tut Mutter und Kind gut.

„Schwangere sollten aktiv

sein und sichmindestens 30

Minuten an möglichst vielen

Tagen in der Woche bewegen“,

rät Christian Albring,

Frauenarzt im Netzwerk

Gesund ins Leben. Die

Initiative wird vom Bundesernährungsministerium

gefördert.

Vorallem Frauen, die sich

vor der Schwangerschaft

wenig bewegt haben, fällt

dies nun besonders schwer.

Dann kann es motivieren,

sich mit anderen für feste

Zeiten zu verabreden.

Da sich Schwangere in

derselben Lebenssituation

befinden, fällt die Bewegung

mit Gleichgesinnten oft

leichter. Für einen aktiven

Lebensstil ist geeignet, was

Spaß macht und neue Energie

bringt: Spezielle

Schwangerschaftskurse wie

Wassergymnastik, Kurse im

Verein oder Spazierengehen

an der frischen Luft.

Damit die Bewegung Spaß

bringt, sollten Schwangere

jedoch nicht zu hohe Leistungen

von den Einheiten

erwarten.

(dpa)

Jetzt schnell &bequem

online anmelden unter

www.Mehr-in-der-Tasche.de

Interessiert?

Mehr Informationen zum Kursprogramm

erhalten Sie in der Geschäftsstelle

vor Ort oder telefonisch bei

Birgit Meyer

Telefon 04921 58 59 -61365

E-Mail B.Meyer@Die-Schwenninger.de

Krankenkasse


16

August 2013

Angebote und Tipps

Informationen frei Haus

Stadt bietet Familienbesuche an

Von Meike Kessler

Bei rund 11 000 Familien haben

ElisaTigger und ihreKolleginnen

vom Präventionsteam

Familienbesuche nach

der Geburtdes Kindes bereits

vorbeigeschaut. Im Gepäck

hatten sie dann immer Geschenke,

Gutscheine und viele

nützliche Informationen

für die Eltern.

S

Dies istdas Präventionsteam Familienbesuche der Stadt Münster: KarinWortmann (v.l.n.r.),

Canan Kuzu, Ulla Volk,BrigitteBerghoff, ElisaTigger und SilkeWübbe. Seit 1. Augustneu dabei

ist Ute Heimann (nicht imBild).

eit fünf Jahren gibt es die

Familienbesuche in

Münster. Dahinter steht das

Amt für Kinder,Jugendliche

und Familien. „Insgesamt

sind wir sechs Frauen, die im

Jahr rund 400 Familien besuchen“,

erklärt die Koordinatorin.

Die Mitarbeiterinnen

sind vom Fach, nicht

nur weil sie Sozialarbeiterinnen

oder -pädagoginnen

sind. Jede vonihnen istauch

Mutter. „Wir wissen, wie es

Elternkurz nachder Geburt

geht“, sagt Tigger.„Die Hormone

fahren Karussell, die

schlaflose Nächte zehren an

den Nerven, die Familie

muss sich neu sortieren,

und die Hausarbeit bleibt

liegen.“

Wenn die neugegründete

Familie nachachtbis 12 Wochen

ihren Rhythmus gefunden

hat, kommt eine

Frau aus dem Team auf

WunschnachHause. Im Gepäck

hat sie ein Willkommensgeschenk,

einen Gutschein

über 20 Eurovon der

Stadt Münster für ein Angebot

der Familienbildungsstätten

und jede Menge Informationen,

die den frisch

gebackenen Eltern helfen

sollen. „Je nach Lebenssituation

können wir erste Fragen

beantworten“, erklärt

Tigger. „Wir geben aber

auch allgemeine Informationen

heraus, wo in der Innenstadt

beispielsweise gestillt

und gefüttert werden

kann.“ Elternerfahren mehr

über das breitgefächerte AngebotinMünster,über

Beratungsstellen

und Hilfsmöglichkeiten.

„Wir verstehen

uns als Brückenperson, die

Basiswissen weitergibt, Kontakte

vermittelt und auch

im Nachgang als Ansprechpartner

zur Verfügung

steht.“

Bereits in der Klinik erhalten

Eltern nach der Geburt

des Kindes ersteInformationen

zu den Familienbesuchen.

„Die Eltern müssen

sich um nichts kümmern,

wir schreiben sie automatisch

mit einem Terminvorschlag

an.“ Jede Familie, die

möchte, wird besucht. „Das

ist ein freiwilliges kostenloses

Angebot, das helfen

soll.“ Das Team um Elisa Tigger

kommt übrigens auch

beim zweiten und jedem

weiteren Kind. Sollte einmal

eine Familie 12 Wochen

nach der Geburt noch

nichts vom Präventionsteam

gehörthaben, kann sie

sich einfach melden, um

einen Termin zu vereinbaren.

0251/492 58 24,

E-Mail: familienbesuche

@stadt-muenster.de

Sorgerecht

trotz Streit

Kind im Mittelpunkt

eden Mutter und Vater

Rnicht mehr miteinander,

können sie trotzdem weiter

das gemeinsame Sorgerecht

ausüben. Aufgehoben werde

es nur in Fällen, bei denen

sichder Konflikt negativ auf

das Kind auswirkt. Das hat

das Oberlandesgericht

Frankfurt am Main entschieden

(Az.: 4UF257/11).

Auf das Urteil weist der

Deutsche Anwaltverein

(DAV) hin.

In dem verhandelten Fall

waren die Eltern des Kindes

geschieden. Nach einigen

Konflikten redeten sie nicht

mehr miteinander.Die Mutter

beantragte wegen der gestörten

Kommunikation das

alleinige Sorgerecht –ohne

Erfolg. Die Probleme der Elternallein

seien kein Grund,

um das gemeinsame Sorgerecht

aufzuheben, erläutert

das Gericht. (dpa)

DasWohl der Kinder geht vor.

Foto: Thorben Wengert/pixelio.de

Anzeige

Babyblues und Depression

Geburt- Beratung und Begleitung

Eine Geburt ist ein sehr

individuelles und überwältigendes

Ereignis.

Einige Folgen, z.B. unglücklich

sein, emotionale

Erschöpfung, Schuldgefühle,

Ängste, Depressionen

und Zwangsgedanken,

sind leider immer noch ein

Tabuthema!

Seit ca. einem Jahr gibt

es nun in Münster Gremmendorf

die Praxis für

Stressprävention und Familienberatung,

mit dem

Schwerpunkt der Babybluesberatung.

Aus eigenen Erfahrungen

weiß Kristina Lunemann,

selbst Mutter von zwei

Kindern, studierte Pädagogin

und Heilpraktikerin

für Psychotherapie, wie

anstrengend es ist, wenn

Sie an die erste Zeit als

kleine Familie zurück

denkt:

„Es fehlte damals einfach

an Übergangshilfen vom

Wochenbett zum Muttersein!

Die erste Zeit war

emotional sehr schwierig

und mir fehlten Beratungsangebote.“

Erst über den Verein

Schatten und Licht e.V.

fand sie Hilfe und steht

heute selber auf deren

Therapeutenliste.


Foto: Helene Souza/pixelio.de

Angebote und Tipps

August 2013

17

Unbeschwerte Kindheit

Was Eltern tun können, um ihrem Nachwuchs einen sorgenfreien Start zu ermöglichen

Besser kleine

Portionen

Nicht überfordern

inder kommen am bes-

mit kleinen Portio-

Kten

nen Essen zurecht. „Mit großen

Mengen können Kinder

leicht überfordert sein“, erklärt

Dr. Wolfram Hartmann,

Kinder- und Jugendarzt

im NetzwerkGesund ins

Leben. Die Initiative wird

vom Bundesernährungsministerium

gefördert. Am

besten bekommen sie anfangs

nur eine kleine Portion

Essen auf den Teller

oder bedienen sich mit etwas

Hilfe der Eltern selbst.

Nur wer aufgegessen hat

und dann noch hungrig ist,

bekommt oder nimmt einen

Nachschlag. So lernt das

Kind am besten, welche

Menge zum Sattwerden

reicht. Hunger und Appetit

von Kindern schwanken

außerdem von Tag zu Tag.

Daher essen sie oft unterschiedliche

Mengen von

verschiedenen Gerichten.

Das sei für die Eltern kein

Grund zur Sorge, sagt Hartmann.

(dpa)

Von Meike Kessler

Unbeschwertheit ist für den

Kinder- und Jugendpsychologen

Dr. Claus-Rüdiger Haas

der Inbegriff für Kindheit.

Nur so kann sich der Nachwuchs

entwickeln.

er zugeschüttet wird

Wmit Programm –seien

es feste Termine oder die

neusten Serien im Fernsehen

–der kann nichts Eigenes

entwickeln. „Heutzutage

istLangeweile negativ besetzt“,

sagt der Ärztliche Direktor

der LWL-Klinik für

Kinder- und Jugendpsychiatrie

und Psychotherapie in

Marl-Sinsen. „Dabei entsteht

aus Langeweile heraus

viel Kreatives, wasKinder für

ihre Entwicklung brauchen.“

Viel schöner ist es, wenn

Eltern Zeit mit ihren Kindern

verbringen. „Es ist

wichtig, dass Eltern wissen,

was ihre Kinder können“,

sagt der Facharzt für Kinderund

Jugendpsychiatrie und

-psychotherapie. „Es ist

wichtig, dass sie mitbekommen,

wasihr Kind für Fähigkeiten

hat.“ Hilfreich und

wichtig dabei ist Einfühlungsvermögen.

Aber auch Selbstreflexion

spielt im Zusammenleben

vonElternund Kinderneine

große Rolle. „Es istgut, wenn

Elternineine kritischen Distanz

zu sich selbst gehen

und bemerken, wassie selbst

Kinder blickenmit offenen Augenindie Welt und wollen diese

für sich entdecken. Eltern tun gut daran, sie mit viel Zeit

und mit Verständnis für dieheutigenGegebenheiten dabei zu

begleiten.

Foto: Meike Kessler

als Kind erlebt haben und

was sie jetzt weitergeben.“

Von früher reden und die

Vergangenheit mit dem Leben

der Kinder heute zu vergleichen,

hält Haas für

falsch. „Elternsollten sichin

die Lage versetzen, was die

Kinder jetzt erleben“, erklärt

Haas. Mit dem Perspektivwechsel

können sich Eltern

besser auf die heutigen Lebensbedingungen

der Kinder

einstellen.

Der gegenseitige Umgang

sollte von Respekt geprägt

sein. „Elternsollten Ich-Botschaften

wählen. ,Ichbin genervt‘

ist besser als ,Du

nervst mich‘“.

Der Facharzt istüberzeugt,

dass ein Großteil der Eltern

das Beste im Umgang mit

ihren Kindern versuchen.

Gelingt es einmal nicht,

kann es zu psychischen Erkrankungen

wie Angst, Depressionen,

Ess- sowie

Zwangs-Störungen und

selbstverletzendes Verhalten

kommen.

Verändert sich das Kind

oder der Jugendliche in seiner

Persönlichkeit stark,

wirdaus dem fröhlichen lebhaften

Kind, ein zurückgezogenes

trauriges, dann sollten

ElternHilfesuchen. „Anzeichen

vonpsychischen Erkrankungen

sind auch stark

abfallende Schulleistungen“,

erklärtHaas. „Ein Hinweis

ist auch der Kontaktabbruch

zum Freundeskreis.“

Auch Äußerungen, dass das

Kind nicht mehr Leben wolle,

sollten ernst genommen

werden. Unterstützung bekommen

Eltern über den

Hausarzt, den Schulpsychologen

oder Beratungsstellen.

Wenn auch inder Öffentlichkeit

immer öfter die Rede

von psychischen Erkrankungen

ist, so ist sich Dr.

Claus-Rüdiger Haas sicher,

dass diese Erkrankungen

nicht zunehmen.

„Feldstudien

zeigen

das.“ Die

Schwelle, Hilfe

zu holen, istjedoch

gesunken.

Damit seien

mehr Menschen

in Behandlung.

Es

Haas

gebe jedoch auch mehr ambulante

und stationäreHilfsangebote.

Ob Sparkassenbuch oder Girokonto, ob Vorsorge

oder Finanzkonzept: die Sparkasse bietet

Lösungen für jedes Alter, jeden Wunsch und

eine gesicherteZukunft. Mit persönlicher

Beratung und rund 80 Filialen in der Region –

einfach reinschauen und kennen lernen!


Hallo, da bin ich!

&

Adressen Kontakte

Amt für Kinder, Jugendliche und Familien

Hafenstraße 30, 48153 Münster

Tel. 0251/4 92-51 01, Fax 02 51/4 92-77 30

jugendamt@stadt-muenster.de

Allgemeine Beratung: 02 51/4 92-51 01

Amtsleiterin: 02 51/4 92-51 00

Beratungsstelle für Kindertagespflege: 02 51/4 92-51 62

Beistandschaften: 02 51/4 92-51 86

Betreuungsstelle: 02 51/4 92-56 08

Drogenberatung: 02 51/4 92-51 73

Elterngeld und Elternzeit: 02 51/4 92-28 91

Familienbüro: 02 51/4 92-51 08

Elternbeiträge: 02 51/4 92-51 47

Heimerziehung und betreute Wohnformen: 02 51/4 92-51 70

Jugendgerichtshilfe: 02 51/4 92-56 18

Jugendhilfeplanung: 02 51/4 92-58 08

Jugendinformations- und -beratungszentrum (Jib): 02 51/4 92-58 58

Jugendsozialarbeit: 02 51/4 92-58 91

Kinderbüro: 02 51/4 92-51 09

Kindergartenplatzbörse: 02 51/4 92-51 35

Kinder- und Jugendarbeit 02 51/4 92-58 94

Kinder- und Jugendschutz: 02 51/4 92-51 23

Kommunaler Sozialdienst:

Allgemeine Informationen: 02 51/4 92-56 01

Pflegekinderdienst, Adoptionen: 02 51/4 92-51 60

Schwangerschaftsberatung: 02 51/4 92-56 81

Sozialbezirke:

Bezirk Mitte, Ludgeriplatz 4(Stadthaus II): 02 51/4 92-56 02

Bezirk Südost/Ost, Albersloher Weg 550: 02 51/4 92-56 07

Bez. Hiltrup, Patronatsstr. 22: 02501/44 56 80

Bezirk West, Rüschhausweg 17: 02 51/4 92-56 03

Bezirk Nord, Idenbrockplatz 26: 02 51/4 92-56 70

Trägerförderung: 02 51/4 92-51 57

Wirtschaftliche Jugendhilfe und Unterhaltsvorschussleistungen: 02 51/4 92-51 77

Anbieter

Adresse

Clemenshospital GmbH

Düsbergweg 124

48153 Münster

Tel. 02 51 /976-0

Fax 02 51 /976-44 40

info@clemenshospital.de

www.clemenshospital.de

UKM Geburtshilfe

Albert-Schweitzer-Campus 1

Gebäude A1, Turm West

Kreißsaal: Ebene 03 West

Station: Ebene 10 West

48149 Münster

Tel. (Sekretariat) +49(0)251 /8348212

Kreißsaal-24h-Telefon:

+49(0)251 /8348251

www.rundum-geborgen.de

Anbieter

Adresse

Hebammen am

Herz-Jesu-Krankenhaus Hiltrup

Partnergesellschaft

Westfalenstraße 109

48165 Münster-Hiltrup

Tel. 02501/17-24 69

www.hebammen-hiltrup.de

Coppenrath Verlag GmbH &CoKG

Hafenweg 30, 48155 Münster

Tel. 02 51 /41411 -0

Fax 02 51 /41411 -20

info@coppenrath.de

www.coppenrath.de

Herz-Jesu-Krankenhaus Hiltrup GmbH

Westfalenstraße 109

48165 Münster-Hiltrup

Tel. 02501/17-0, Fax 02501/17-42 01

www.herz-jesu-kh-ms.de

www.hjk-muenster.de

Tel. 02501/17-23 41 oder

www.hebammen-hiltrup.de

Tel. 02501/17-24 69

Evangelisches Krankenhaus

Johannisstift Münster gGmbH

Wichernstraße 8, 48147 Münster

Telefon 02 51 /2706-0

Kreißsaal 02 51 /2706-244

Hebammenpraxis 02 51 /2706-699

www.evk-muenster.de

St. Franziskus-Hospital GmbH

Hohenzollernring 72, 48145 Münster

Tel. 02 51 /935-0, Fax 02 51 /935-40 62

info@sfh-muenster.de

www.sfhmuenster.de

Baby Bang

Halterner Straße 7-9, 48249 Dülmen

Telefon: +49 25 94 78 33 33

E-Mail: info@baby-bang.de

www.baby-bang-duelmen.de

Perinatalzentrum

St. Vincenz-Krankenhaus Datteln

Rottstraße 11, 45711 Datteln

Tel. 02363/108-2155

www.vincenz-datteln.de

www.hebammen-datteln.de


Hallo, da bin ich!

Anbieter

&

Adressen Kontakte

Anbieter

Adresse

Adresse

Kristina Lunemann

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Systemische Familienberaterin

Schlesienstraße 42

48167 Münster

Tel. 02 51 /6744803

beratung@lunemann.net

www.beratung-lunemann.net

ASB

arbeitskreis soziale bildung

und beratung e.V.

Kurse rund um

die Geburt:

asb –arbeitskreis soziale bildung

und beratung e.V.

An der Germania Brauerei 1

(Germania Campus) Münster

Tel. 02 51 /277913

www.asbbmuenster.de

Elternschule

Kooperation: St. Franziskus Hospital

und Haus der Familie Münster

www.elternschule.de

81x inDeutschland

www.babyone.de

BABY1ONE

Hammer Straße 453, 48153 Münster

Tel. 02 51 /762054

Kardinal-Galen-Ring, 48431 Rheine

Tel. 05971/80455-0

www.babyone.de

Franke &Franke

Friedrich-Ebert-Straße 118

48153 Münster

Tel. 02 51 /39957-0

Fax 02 51 /39957-77

www.franke-franke.de

KINDERWUNSCHPRAXIS

an der Promenade

Von-Vincke-Straße 14

48143 Münster

www.kinderwunsch-promenade.de

VHS-Info-Treff

Aegidiimarkt 3

Tel.: 492-4321

infotreff@stadt-muenster.de

www.vhs.muenster.de

M A R I E N

HOSPITAL

STEINFURT

Geburtshilfe am Marienhospital Steinfurt

Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe

Chefarzt Dr.med. Armin Rütten

Mauritiusstraße 5, 48565 Steinfurt

Telefon Kreißsaal: 02552/79-12 57

Telefon Sekretariat: 02552/79-12 54

FAX Sekretariat: 02552/79-14 55

E-Mail: krs@mh-st.de

www.marienhospital-steinfurt.de

HALLO Sonderbeilage

Halloda bin ich!

Bildque len: pixelio.de, aboutpixel.de

Geburtsvorbereitung

Pflege

und Geburt

und Pflegemittel

Ausgabe 2/2013 Anzeigen-Sonderveröffentlichung

Nahrung und

Bekleidung

Ergänzungsmittel und Schuhe

Wissenswertes für junge Familien

Anzeigenschluss

istMittwoch, der

12. Februar 2014

um 12.00 Uhr

Die nächste Ausgabe der

HALLO-Baby-Sonderbeilage

erscheint am 23. Februar 2014.

Sprechen Sie uns an!

In Zusammenarbeit

mit dem Amt

für Kinder, Jugendliche

und Familien der

Stadt Münster

Baby-und

Kindermöbel

Betreuung und

Unterbringung

Alles für

Mutter und Kind

HALLO

Angebote

und Tipps

Ansprechpartner:

Jens Schneevogt

Telefon 0251/690-9623

Telefax 0251/690-9620


www.hjk-muenster.de

zur

Sie

Kreißsaalführun

Kommen

Komm

An

A

jedem

im M

1. Dienstag

ng

Monat

Vomersten Tagan

in den besten Händen

Dank einer verlässlichen Partnerschaft zum Wohl von Ihnen &Ihrem Kind

Entspannte Atmosphäre während der Geburt

l

l

l

l

Ihre individuellen Wünsche stehen an erster Stelle

drei modern ausgestattete &ansprechend gestaltete Kreißsäle

Hebammenwechsel erst nach 12 Stunden

alternative Methoden wie z. B. Akupunktur und Homöopathie

Wohlfühl-Ambiente rund um Ihren Aufenthalt

l

l

l

l

l

l

flexibles Rooming-In

Buffet, Gestaltung Ihres Tagesablaufs nach eigenem Bedarf

für Sie: integrative Wochenpflege durch feste Bezugspersonen

für Ihr Kind: fürsorgliche pflegerische &medizinische Betreuung

Stillberatung

Familienzimmer und Geschwistertag

andrea ludwig, marion stein Partnerschaftsgesellschaft

Herz-Jesu-Krankenhaus

Münster-Hiltrup

Kompetenz und Zuwendung

Akademisches Lehrkrankenhaus der

Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Dr. J.Zucker-Reimann, Dr. H.Glosemeyer

Weitere Informationen auch zu unseren Kurs-, Begleit- und Beratungsangeboten sowie unsere Geburt-Broschüre als Download

finden Sie unter www.hjk-muenster.de l Tel. 02501-17-2341 oder www.hebammen-hiltrup.de l Tel. 02501-17-2469.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine