Gemeinde-Info - Gemeinde Visperterminen

heidadorf.ch

Gemeinde-Info - Gemeinde Visperterminen

Gemeinde-Info

Juni 2012 - 2

Gemeinde Visperterminen, CH-3932 Visperterminen

Tel. +41(0)27 946 20 76, Fax +41(0)27 946 54 01, gemeinde@visperterminen.ch, www.heidadorf.ch


Ressort Schule / Soziales

Schulabschluss

Wie jedes Jahr Ende Juni steht der Abschluss eines Schuljahres

vor der Türe und gleichzeitig wird schon das neue

geplant und organisiert. Wie üblich teilen wir mittels dieses

Infoblatts allen Eltern und Kindern die Organisation des kommenden

Schuljahres mit. Gedanklich kann man sich schon

auf die neue Situation einstellen und Spekulationen können

vermieden werden.

Doch vorerst einmal schliessen wir das alte Schuljahr, wie

gewohnt mit einer Messe in der Waldkapelle, ab. Diese findet

statt am Freitag, den 29. Juni 2012, um 10.00 Uhr. Eltern,

Grosseltern, Gotta und Getti und alle an der Schule Interessierten

sind herzlich willkommen.

Dem gesamten Lehrerteam sei an dieser Stelle herzlich für

ihren unermüdlichen Einsatz gedankt. Ein grosses Dankeschön

geht auch an den Abwart Toni Studer und sein Team.

Rochaden im Lehrerteam

Nach einem Jahr im Team des Kindergartens verlässt uns Josiane

Heinzmann Stoffel. Wir bedanken uns bei ihr für ihren

Einsatz und ihr herzliches Engagement zugunsten unserer

Kinder. Wir wünschen Josiane für die Zukunft alles Gute.

Auf Antrag der Schulkommission hat der Gemeinderat am

29. Mai 2012 Frau Hedy Mooser aus Glis zur neuen Kindergärtnerin

im Teilpensum ernannt. Sie wird zusammen mit

Yvette Bernhardsgrütter den Kindergarten West betreuen.

Klasseneinteilungen 2012/2013

einige Angaben zu

Hedy Mooser:

geboren am 03.12.1957 in Täsch

Abschluss Kindergärtnerinnenseminar 1978

1978 – 1989 Kindergärtnerin in Täsch

1989 – 2003 Kindergärtnerin in Eggerberg

2003 – 2009 Gruppenleiterin Wohnheim Fux campagna, Visp

2011 – heute Schulassistentin Heilpädagogische Schule, Glis

In Ihrem Bewerbungsschreiben hat Frau Mooser folgendes

festgehalten:

Die Welt mit den Augen der Kinder betrachten und dadurch

von Ihnen lernen,

Die Kinder als Lehrmeister und Mitgestalter für die Zukunft

der Menschen ernst nehmen,

Sie dorthin führen und begleiten, wo Menschsein und Würde

Ursprung und Heimat haben,

in den Herzen der Menschen…….

Eine sinnvolle und dankbare Aufgabe.

Wir freuen uns auf Hedy und heissen sie an unserer Schule

herzlich willkommen.

Klasseneinteilungen Insgesamt 119 Kinder, 2012/2013

eines weniger als im Vorjahr, werden am 16. August 2012 den Weg zur Schule

finden, 28 Kindergärtner und 91 Primarschüler. Die durchschnittliche Schülerzahl pro

Insgesamt Primarschulklasse 119 Kinder, liegt eines bei weniger 18.2. als im Vorjahr, werden am 16. August 2012 den Weg zur Schule finden, 28 Kindergärtner

und 91 Primarschüler. Die durchschnittliche Schülerzahl pro Primarschulklasse liegt bei 18.2.

Organisation

2012/2013

Klassenlehrperson

Anzahl Schüler

Kindergarten

ganztags

1.

KG

2.

KG

1.

Kl.

2.

Kl.

3.

Kl.

4.

Kl.

5.

Kl.

6.

Kl.

Anzahl

Klassen

Hannelore Sommer

Yvette Bernhardsgrüter 13 15 2

1. Klasse Rafaela Mengis Kuonen 12 1

2. Klasse Miranda Zimmermann 15 1

3. Klasse Daniel Stoffel 16 1

4. / 5. Klasse Benjamin Zeiter 17 7 1

5. / 6. Klasse Alfons Studer 10 14 1

Total Kinder 28 91

Durchschnitt Schüler pro Klasse

(PS) 18.2

In der Tabelle sind jeweils nur die Klassenlehrpersonen aufgeführt. Weiter an unserer Schule

unterrichten: Daniela Studer-Stoffel, Renata Studer-Stoffel, Hedy Mooser, Bea Stoffel, Tamara Stoffel,

Fredy Frey und Sybille Stoffel. Leider werden die oberen Klassen (4. – 6. Klasse) in der Religion nun

nicht mehr von Pfarrer Robert Imseng betreut. Wir bedauern dies sehr und bedanken uns ganz

herzlich bei Pfarrer Imseng für die tatkräftige Unterstützung, für manch witzige und treffende Aussage,


In der Tabelle sind jeweils nur die Klassenlehrpersonen aufgeführt.

Weiter an unserer Schule unterrichten: Daniela Studer-Stoffel,

Renata Studer-Stoffel, Hedy Mooser, Bea Stoffel,

Tamara Stoffel, Fredy Frey und Sybille Stoffel. Leider werden

die oberen Klassen (4. – 6. Klasse) in der Religion nun nicht

mehr von Pfarrer Robert Imseng betreut. Wir bedauern dies

sehr und bedanken uns ganz herzlich bei Pfarrer Imseng für

die tatkräftige Unterstützung, für manch witzige und treffende

Aussage, vor allem aber für das Begleiten unserer Kinder

auf ihrem Lebensweg.

5. Primarklasse

Da wir auch fürs kommende Schuljahr vom Kanton nur fünf

Abteilungen genehmigt erhalten haben, stellt sich wiederum

die Frage, welche Klasse am sinnvollsten aufzuteilen ist. Dabei

werden viele Überlegungen angestellt. Lehrpersonen wie

auch die Mitglieder der Schulkommission machen sich eine

Entscheidung nicht einfach. Mehrere sachliche Gründe, unter

anderem:

• ältere Kinder arbeiten selbständiger und sind darum

einfacher in einer Doppelklasse zu unterrichten

• in der 1./2. wird nicht alterniert (zu kleine Klassen). Die so

gewonnene Zeit kann in den Doppelklassen als Entlastung

eingesetzt werden (Mathematik, Französisch…)

haben uns fürs Schuljahr 2012/2013 dazu bewogen, nochmals

die gleiche Klasse (die jetzige 4. Klasse (ab Herbst 2012

5. Klasse) zu trennen). Dabei werden die Kinder, welche

heute von Benjamin Zeiter betreut werden, ab August 2012

in der Klasse von Alfons Studer sitzen und Benjamin Zeiter

übernimmt die Klasse von Daniel Stoffel.

Wir hoffen auf das Verständnis der Kinder und Eltern.

Trotz der Aufteilung werden die Schüler zu etwas mehr als

einem Drittel der Unterrichtszeit zusammenbleiben, nämlich

in Mathematik, Französisch, Religion und zu einem Teil auch

in Deutsch.

Kindergarten

Die 28 Kindergärtner werden wie jedes Jahr gemischt aus

dem 1. und 2. Kindergarten in zwei Klassen aufgeteilt. Auch

hier wurden zur Aufteilung in die jeweilige Klasse sachliche

Merkmale berücksichtigt wie:

• Verwandtschaftliche Beziehungen (Geschwister und

Cousins werden getrennt.)

• Kollegiale Beziehungen (Kinder, die vor dem Kindergarten

intensive Freundschaft miteinander pflegten, werden

getrennt, um neue soziale Kontakte knüpfen zu können.)

Klassenlehrperson: Hannelore Sommer:

Kindergarten 1: Kindergarten 2:

Heinzmann Angela Mia

Kreuzer Emilia

Stoffel Katharina Verena

Stoffel Noah

Wasmer Björn

Zimmermann Marco

Zimmermann Elia

Stoffel Rahel

Imboden Michelle

Schneider Adina

Studer Emma Olivia

Bernhardsgrüter Adrien

Zimmermann Joane

Zimmermann Leonie

Klassenlehrperson: Yvette Bernhardsgrütter/Hedy Mooser:

Kindergarten 1: Kindergarten 2:

Lorenz Sarah Maria

Stoffel Leonie

Furrer Jael

Heinzmann Flavio

Karlen Janic

Zeiter Justin Rui

Stoffel Janika

Heinzmann Sarah

Zimmermann Jana

Gottsponer Livia Verena

Karlen Laurent

Heinzmann Lara

Zimmermann Eline

Zimmermann Jean-Marc

Alle Kinder, für die am 16. August 2012 erstmals die Schulpforten

aufgehen, heissen wir in unserem Kreis herzlich willkommen.

HarmoS

Die Einschulung gemäss den Richtlinien vorn HarmoS kommen

fürs Schuljahr 2012/2013 nach wie vor nicht zur Anwendung.

Die Schweizerische Konferenz der kantonalen

Erziehungsdirektionen legt fest, dass alle Beitrittskantone,

dazu gehört auch der Kanton Wallis, diejenigen Inhalte des

Konkordats, welche sie noch nicht erfüllen, bis spätestens

auf das Schuljahr 2015/2016 umzusetzen haben. Wann der

Kanton Wallis die Einschulung in den Kindergarten mit vier

Jahren (Stichtag 31. Juli) einführen wird, wird noch bekannt

gegeben.

Entwicklung der Schülerzahlen –

Zukunft der 5. Abteilung Primarschule

Häufig werden Fragen nach dem Erhalt unserer fünf Abteilungen

an der Primarschule gestellt. Als wir mit der Eröffnung

der 5. Abteilung aufs Schuljahr 2010/2011 Benjamin


Zeiter neu einstellen konnten, war diese neue Abteilung für

drei Jahre gesichert. Dank den vielen Neuzugängen von Familien

ist diese fünfte Abteilung bis auf weiteres gesichert.

Zudem wird die Einschulung nach HarmoS zeitweise für Änderungen

in den Schülerzahlen des Kindergartens sorgen.

Passepartout: Das Sprachenkonzept an der Primarschule

Im Schuljahr 2011/2012 haben wir erstmals mit dem neuen

französischen Lehrmittel „Mille feuilles“ in der 3. Primarklasse

begonnen. Ab Herbst 2013 wird dann in der 5. Primarklasse

noch zusätzlich Englisch unterrichtet. Um dem Sprachenkonzept

des Kantons Wallis gerecht zu werden, müssen

unsere Lehrer in Französisch und Englisch auf das Sprachniveau

„B2“ geschult werden. Entgegen vielen anderen, insbesondere

kleineren Gemeinden, bereiten sich unsere Lehrer

mit sehr viel Einsatz auf diese gesteigerten Anforderungen

vor. Einzelne Lehrer haben die Sprachprüfungen bereits

erfolgreich abgeschlossen und unterrichten in Französisch

schon nach den neuesten Ansprüchen. Dem Lehrerteam sei

an dieser Stelle herzlich gedankt.

Mittagstisch OS Visp

Die Bedarfsabklärung der OS Visp bezüglich des Aufbaus

eines Mittagstischs, zu der die Eltern der OS-, der 5. und

6. Klass-Kinder befragt wurden, ergab ein sehr eindeutiges

Bild. 69.8% der Rückmeldungen waren negativ. Unsere Gemeinde

war die einzige, die mit 53.4% zustimmte, Zeneggen

erlangte eine Patt-Situation. Alle anderen Gemeinden waren

eindeutig dagegen. Somit wird diese Idee nicht weiter verfolgt.

Osterferien Donnerstag, 28. März 2013 abends

Dienstag, 02. April 2013 morgens

Maiferien Freitag, 03. Mai 2013 abends

Montag, 13. Mai 2013 morgens

Allgemeine Feiertage:

Allerheiligen Donnerstag, 01. November 2012

St. Josef Dienstag, 19. März 2013

Fronleichnam Donnerstag, 30. Mai 2013

Schulfreie Tage

Pfingstmontag: Montag, 20. Mai 2013

Wir wünschen den Kindern, Lehrpersonen und auch den Eltern

erholsame und schöne Sommerferien.

Schulkommission Visperterminen

Zum Vormerken für alle Tärbinerinnen und

Tärbiner

ROADMOVIE: Das mobile Kino macht Halt im

Heidadorf – 24. September 2012

Filme für Kinder und Erwachsene

Rochaden im Team Schulkommission

Leider habe ich es verpasst, die Infos bezüglich der neuen

Zusammensetzung der Schulkommission auf August 2011

bekannt zu machen. Gerne hole ich dies hiermit nach:

Neu zum Team gestossen, als Ersatz für Tamara Stoffel, ist

Christine Kreuzer-Zurbriggen. Die Lehrer vertritt neu Miranda

Zimmermann. Ihnen beiden herzlichen Dank für ihre Bereitschaft.

Auch den „alt eingesessenen“ Mitgliedern der Schulkommission

gebührt ein grosses Dankeschön.

Schul- und Ferienplan 2012/2013

Der Vollständigkeit halber drucken wir hier nochmals den

Schul- und Ferienplan 2012/2013 ab. Dieser gilt für alle Kindergärten,

Primar- und Orientierungsschulen der Schulregionen

von Visp, Brig-Glis und Naters.

Schulbeginn: Donnerstag, 16. August 2012 morgens

Schulschluss: Freitag, 21. Juni 2013 abends

Schulferien:

Herbstferien: Freitag, 12. Oktober 2012 abends

Montag, 29. Oktober 2012 morgens

Weihnachtsferien: Freitag, 21. Dezember 2012 abends

Montag, 07. Januar 2013 morgens

Sportferien: Freitag, 08. Februar 2013 abends

Montag, 18. Februar 2013 morgens

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine