Mutmacher der Nation - Bürgschaftsbank NRW

bbnrw

Mutmacher der Nation - Bürgschaftsbank NRW

Mutmacher der Nation

30 Mutmacher der Nation

BUNDESWEITER WETTBEWERB „MUTMACHER DER NATION“

„Wir denken immer ökologisch“

Als Bäcker- und Konditormeister

hat sich Andreas Schomaker schon vor

mehr als 20 Jahren einer Überzeugung

verschrieben und daran gegen alle

Widrigkeiten festgehalten: Backwaren,

deren Zutaten aus biologischem An -

bau stammen, sind gesünder und

schmecken besser als herkömmliche.

Heute verarbeitet die „Biobäckerei

Schomaker“ jährlich 320 Tonnen Getreide

zu Broten, Brötchen und Gebäck, die

in Filialen in Rheurdt, Aachen, Krefeld,

Duisburg und Moers sowie an Reformhäuser

und Naturkostläden verkauft

werden. Zusätzlich sind fünf Verkaufswagen

auf Wochenmärkten im Einsatz.

In diesem Jahr will Andreas Schomaker

mit insgesamt 74 Mitarbeitern rund

3,4 Millionen Euro Umsatz erwirtschaften

– ausschließlich mit Bio-Produkten.

NRW-Landessieger Andreas Schomaker mit Bürgschaftsbank-Geschäftsführer

Manfred Thivessen

26 Jahre alt war Schomaker und

arbeitete als Bäckermeister in Berlin, als

sein Vater starb. Dessen Bäckerei im

niederrheinischen Rheurdt kämpfte mit

Umsatz- und Ertragsproblemen, und

Andreas Schomaker beschloss, das

Geschäftskonzept radikal zu ändern:

nur noch Bio-Backwaren und sonst

nichts.

Von Anfang an hatte Schomaker mit

Finanzierungsproblemen zu kämpfen,

weil die Banken „Bio“ – heute eine

Lebenseinstellung – für eine schnell -

lebige Lifestyle-Welle hielten. Als er

2004 einen sechsstelligen Betrag für

eine „ökologische Betriebserweiterung“

(einschließlich Ökostrom und

zweier Wärmerückgewinnungsanlagen)

benötigte, verweigerte ihm seine

langjährige Hausbank das Darlehen.

Das Ende der Geschäftsbeziehung

bedeutete indes nicht das Ende von

Schomakers Bio-Traum: Er finanzierte

die Investition mit Genussrechten, die

er seinen Kunden anbot. 178.000 Euro

kamen auf diese Weise zusammen, und

wer mit den „Zins-Kupons“ in einer

Schomaker-Filiale einkaufte, erhielt

zusätzlich 20 Prozent Rabatt.

Mit einem KfW-Unternehmerkredit

über 290.000 Euro, für den die Bürgschaftsbank

– nun zum vierten Mal –

eine 80-prozentige Ausfallbürgschaft

zusagte, erweiterte Andreas Schomaker

2005 das Stammhaus in Rheurdt

und errichtete eine Getreidesiloanlage.


In sieben Steinmühlen werden Weizen

und Roggen, Dinkel und Hirse zu Mehl,

das von Hand zu Mehrkornbrötchen,

Walnussbrot, rustikalen Baguettes

oder Knabberstangen weiterverarbeitet

wird. Auch sämtliche Gebäck- und

Kuchensorten von Knuspertalern über

Nougatcremeringe bis hin zum Kirschstreuselkuchen

werden ausschließlich

aus Zutaten hergestellt, die biologisch

angebaut wurden. Und was „Bio“ fürs

Produkt, ist „Öko“ für die Produktion.

Andreas Schomaker hat den gesamten

Herstellungsprozess seiner Backwaren

und das Stammhaus in Rheurdt nach

ökologischen Kriterien optimiert: „Wir

denken immer ökologisch.“

Für seine „auch in schwierigen

Zeiten herausragenden unternehme -

rischen Leistungen“ wurde Andreas

Schomaker im vergangenen Jahr im

Rahmen des Wettbewerbs „Mutmacher

der Nation“, den auch der Verband

Deutscher Bürgschaftsbanken unterstützte,

als Landessieger in Nordrhein-

Westfalen ausgezeichnet. Damit qualifizierte

sich der 48-jährige Bio-Bäcker

für das bundesweite Finale in Berlin.

Dort belegte er den zweiten Platz.

Inzwischen greift die Bio-Philosophie

des niederrheinischen Bäckers

auch andernorts Platz – in Tokio. In

der japanischen Hauptstadt hat ein

ehe maliger Praktikant Schomakers

eine Bäckerei eröffnet und backt

nach deutschen Bio-Rezepten. Andreas

Schomaker und sein Sohn haben ihre

„Filiale“ im April besucht. Das Geschäft

läuft wie geschnitten Brot . . .

Mutmacher der Nation

31

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine