HS ANKER - KEIL

keil.eu

HS ANKER - KEIL

Infobox_Ausfuehrung_Ueberschrift

Große Sicherheit durch optimale Lastverteilung

BEFESTIGUNGSTECHNIK

Steckanker CA

>= 18

M

555

Steckanker CA

= 9

= 7

= 3

= 9

WANDVERANKERUNG

ZUBEHÖR

BOHRTECHNIK

BOHRWERKZEUGE BEFESTIGUNGSARTIKEL

ANKER

Ausführung

ETA

Ankerhülse inkl. abgesetzten Gewindebolzen

aus Edelstahl Rostfrei A4

Anwendung

Für die nicht sichtbare, rückseitige Befestigung

von Fassadenplatten

Naturwerkstein HPL

Kunststein

Betonwerkstein

Keramik

Zubehör

Messkaliber 56

Kunststoff

Faserzement

Glaskeramik

Maulschlüssel gebogen, SW9 58

Verpackung

500 Stück

Aufschläge

Bei Unterschreitung der Verpackungseinheit

berechnen wir folgende Aufschläge:

499 - 100 Stück + 10%

99 - 50 Stück + 25%

49 - 1 Stück + 40%

Bemerkung

* Zulassung siehe Zulassungstabelle 13

• Ab Lager lieferbar

◦ Auf Anfrage lieferbar (Sonderzuschläge)

Weitere Abmessungen auf Anfrage

KEIL Hinterschnittanker werden fremdüberwacht,

gegebenenfalls Übereinstimmungszertifi

kat anfordern

Verwendungshinweis

Ab l 4

> 90 mm Oberfl ächenrillung

Anwendung nach Zulassung und KEIL

Montageanleitung 22

hs

Steckanker CA

M

l4

15 8 15 * 555 720 713 ◦

15 8 100 555 720 716 •

15 8 150 555 720 620 •

15 8 200 555 720 625 •

15 8 300 555 720 629 •

15 10 15 555 720 721 ◦

15 10 100 555 720 610 •

15 10 150 555 720 613 •

15 10 200 555 720 636 •

15 12 100 555 720 641 ◦

15 12 150 555 720 645 •

15 12 200 555 720 649 ◦

15 14 100 555 720 655 ◦

15 14 200 555 720 663 ◦

15 16 200 555 720 678 ◦

15 16 300 555 720 739 ◦

15 18 200 555 720 689 ◦

15 18 300 555 720 740 ◦

15 20 200 555 720 698 ◦

15 20 300 555 720 741 ◦

15 22 300 555 720 742 ◦

Produktinformationen 555

Der KEIL Steckanker ermöglicht in Verbindung

mit dem KEIL Hinterschnittanker die

Befestigung von Natursteinplatten ohne

Unterkonstruktion.

Die Halte- und Tragebolzen werden auf der

Plattenrückseite mittels der Hinterschnittanker

befestigt. In den Verankerungsgrund

eingebrachte Bohrungen füllt man mit

zulässigem Mörtel auf.

ETA

DIBt

Die Gewindebolzen an der Fassadenplatte

werden in die gefüllten Bohrlöcher

eingeschoben. Die Fassadenplatte wird

ausgerichtet und fi xiert. Nach der temperaturbedingten

Abbindezeit ist eine sichere

spreizdruckfreie Verankerung hergestellt.

Ohne/mit Isolierung

Nachträgliches Auswechseln von einzelnen

Platten

INFOS

20

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine