Die Pfarrfamilie - Erzbistum Bamberg

downloads.eo.bamberg.de

Die Pfarrfamilie - Erzbistum Bamberg

Die Pfarrfamilie

Rundbrief an die katholische Pfarrgemeinde Pegnitz

52. Jahrgang, Nr. 6 Juni 2009

Petrus und Paulus Zeugen des Glaubens -

(Kirchenfenster von Herz Jesu, Pegnitz)


Stationen im Leben des Apostels Paulus

Rom - „Ihr seid Zeugen dafür“


Rom ist die letzte, uns in der Apostelgeschichte

überlieferte Station,

aus dem Leben des Paulus. Die Juden

wollten Paulus zum Tode verurteilen

und da er sich in Israel nie

mehr sicher sein konnte, machte er

als römischer Bürger von seinem

durchaus üblichen Recht Gebrauch,

an den Kaiser zu apellieren. So kam

er nach einer unruhigen Schifffahrt

mit Schiffbruch vor Malta und einem

etwa 230 km langen Marsch über die

Via Appia (durch Italien) in das Zentrum

der damaligen Macht – Rom.

Dort musste er die Gefangenschaft

nicht in einem der Gefängnisse verbringen,

das wäre für einen römischen

Bürger nicht zumutbar, sondern

er verbrachte die 2 Jahre in leichter

Haft, d.h. er hatte immer einen Soldaten

an seiner Seite, der ihn bewachte

und durfte die Wohnung zwar verlassen

aber nur in Ketten gefesselt.

Wohnung des Paulus, heute die Kirche S.

Paolo alla Regula

Auch diese Zeit nutzte er, die Juden

bei sich zu versammeln und ihnen

von der Hoffnung zu erzählen um

deretwillen er die Ketten trug. „Einige

konnte er überzeugen, die anderen

blieben ungläubig“. (Apg 28,24)

„darum sollt ihr nun wissen: Den

Heiden ist dieses Heil Gottes gesandt

worden. Und sie werden hören!“

Hier, am Ende der Apostelgeschichte,

nochmal der universelle Ausblick

auf die Heiden, denen das Wort Gottes

nun verkündet wird, d.h. allen

Menschen soll das Heil, das von Gott

kommt zugesprochen werden. Somit

ist erfüllt, was Jesus im Lukasevangelium

den Jüngern nach seiner Auferstehung

aufträgt: „Der Messias wird

leiden und am dritten Tag von den Toten

auferstehen, und in seinem Namen

wird man allen Völkern, angefangen

in Jerusalem, verkünden, sie sollen

umkehren, damit ihre Sünden vergeben

werden. Ihr seid Zeugen dafür….“

„Er blieb zwei volle Jahre in seiner

Mietwohnung und empfing alle, die

zu ihm kamen. Er verkündete das

Reich Gottes und trug ungehindert

und mit allem Freimut die Lehre

über Jesus Christus, den Herrn, vor.“

Die Apostelgeschichte endet mit

diesem Satz. Sie berichtet nichts

über das weitere Leben und Sterben

des Paulus. Ihr ist es einzig und allein

wichtig, dass Paulus nach Rom

ins Zentrum des römischen Weltreichs

gekommen war und das die

Botschaft Jesu hierhin und zu allen

Menschen getragen worden ist.

Jeder und jede von

uns ist nun eingeladen,

diese Botschaft

als Zeuge

Jesu weiterzugeben.

Sr. Claudia

Darstellung des hl.

Paulus in S.Paolo

Die Pfarrfamilie - Juni 2009


Unsere Pfarrei aktuell

Feier des Fronleichnamsfestes am

Donnerstag, 11. Juni

Wir laden alle Pfarrangehörigen herzlich ein

zum Festgottesdienst um 8.00 Uhr in der

Herz-Jesu-Kirche mit Prozession durch die

Stadt und anschließend zum Festbetrieb im

Pfarrhof und im Pfarrsaal.

Die Kommunionkinder nehmen in ihren festlichen

Gewändern teil.

Beim Festbetrieb im Pfarrhof und im Pfarrsaal

müssen wir uns in diesem Jahr bei der

Bewirtung auf Grillspeisen beschränken, da

Frau Weidel wegen Erkrankung in der Küche

ausfällt.

„Wir ab 50“ auf Wallfahrt

Zu einem Erlebnis besonderer Art wurde die

von Marianne und Karl Schrembs perfekt vorbereitete

Ganztagesfahrt mit einem voll besetzten

Bus zu den Wallfahrtskirchen „Maria

Hilf“ in Freystadt, St. Salvator in Bettbrunn

und zum Benediktinerkloster Plankstetten bei

Berching.

In guter Erinnerung wird uns auch die humoristische

Führung und die gemeinschaftsbetonende

Gestaltung der hl. Messe mit Pfarrer

Kauschinger in St. Salvator in Bettbrunn bleiben.

Dankbar für das gute Wetter und für die Entdeckung

neuer Kulturgüter in einer wunderschönen

Landschaft traten wir die Heimreise

an. (gekürzt)

Johanna Klesse

Jugend geht auf Reisen

In der ersten Pfingstferienwoche ist es endlich

wieder soweit die kath. Jugend geht auf große

Reise. Dieses Jahr haben wir uns für das Länderdreieck

Österreich, Slowenien und Italien

entschieden. Gemeinsam werden wir uns in

kleinen Ferienwohnungen bei Villach niederlassen

und von da aus jeden Tag etwas anderes

in diesem Länderdreieck unternehmen.

Jugend beim Kirchenfestival

Die Bewirtung während des ganzen Kirchenfestivals

durch die vielen Jugendlichen fand von

allen Seiten Anerkennung und Bewunderung.

Wir bitten um Verständnis, dass wir in dieser

Pfarrfamilie vor allem mit vielen Bildern die

großartigen Ereignisse des Kirchenfestivals

festhalten wollen, sodass wir aus Platzgründen

den oben stehenden Bericht über die

Wallfahrt von „Wir ab 50“ gekürzt bringen und

einen ausführlichen Bericht der Jugend über

ihre Tätigkeiten beim Festival hier nicht wiedergeben

können.

Sie finden beide Berichte ungekürzt im Internet

unter:

www.herzjesu-pegnitz.de

Bild unten:

Die Jugend beim Kirchenfestival mit Maite Kelly und

Deborah Rosenkranz


Ihr seid meine Zeugen

7. Pegnitzer Kirchenfestival

Ein gelungenes Fest

- aus Freude am Glauben

- als Einladung zum Glauben

Unser Kirchenfestival „Seid meine Zeugen“ vom Mittwoch 6. bis Sonntag 10. Mai

mit insgesamt 10 Veranstaltungen und besonderen Gottesdiensten war ein einmaliges

Ereignis mit mehreren Höhepunkten. Sie fanden in den Lokalzeitungen eine

erfreulich positive Resonanz. Für das ausgesprochene Interesse und die ausführliche

Berichterstattung bedanken wir uns, weil dadurch weit mehr etwas von der Begeisterung

mitbekamen, als die jeweils durchschnittlich 400 – 500 Besucher erlebten.

Es ist deshalb überflüssig, alles noch einmal im einzelnen zu schildern. Die Bilder

auf den folgenden Seiten sprechen für sich. Nur einige kurze Anmerkungen zu den

Bildern:

• M. Lütz erheiterte und überzeugte mit seinen geistreichen und humorvollen Ausführungen

• Der Kinderliedermacher Mike Müllerbauer riss Kleine und Große mit.

• Das Candlelight-Bistro mit dem Vortrag von Sr. Teresa hinterließ einen tiefen,

besinnlichen und nachhaltigen Eindruck

• Der Kranken- und Heilungsgottesdienst mit dem Liedermacher Jakobi war sichtlich

eine Wohltat für die Kranken und älteren Menschen, die die Kirche füllten – dank der

Unterstützung des Malteserhilfsdienstes und der beiden Heime.

• „Überwältigt“ und mit „stehenden Ovationen“ (NK und NN) nahmen die begeisterten

Besucher die tiefen und aussagestarken Texte und Melodien des Paulus – Musicals

(mit 99 Mitwirkenden) von Sr. Teresa auf.

• Dem Firmgottesdienst mit unsrem Erzbischof Dr. Ludwig Schick und dem Kinder-

Abenteuerland - Festgottesdienst mit Generalvikar Msgr. Kestl gaben Sr. Teresa und

Sr. Claudia eine besondere Note durch die einfallsreiche, bildhafte Gestaltung und

die Mitwirkung vieler Kinder und des CCK –Jugendchores.

Die musikalische Glaubensandacht, in die Regionaldekan Dr. Zerndl einführte und

die Sr. Teresa moderierte, war durch die Glaubenszeugnisse und Lieder von Carin

Rommel, Marisa, Deborah Rosenkranz und Maite Kelly ein großartiges Erlebnis….


• …wie das Glaubensfest insgesamt, das von Sr. Teresa initiiert und ausgerichtet

wurde und das nur dank der vielen Mitwirkenden und vieler fleißiger Mitarbeiter

möglich war und durch die freundliche Bewirtung durch unsere Jugendliche im Bistro

eine angenehme und gesellige Atmosphäre bekam. Unserer Jugend gilt unser

besonderer Dank, wie auch dem Aufbauteam und Technikteam um Marcus Scholz.

Unsere Pfarrei darf darüber sehr stolz sein, dass sie etwas so Einmaliges

ermöglichen konnte – ich bin es auch und ich hoffe, es sind mit mir auch

sehr viele glücklich und dankbar.

Franz Reus

Die Pfarrfamilie - Juni 2009


Kirchenfestival „Seid meine Zeugen“

Mit Freude und Begeisterung -

beim Kinder-Mitmach-Konzert, beim Musical, bei der Firmung


Paulus-Musical

Kinder-Abenteuerland

Kirchenfestival „Se

Die Pfarrfamilie - Juni 2009

Carin Rommel Deborah Rosenkranz Alle Künstler, Pfarre


id meine Zeugen“

Stars pray

for Jesus

Die Pfarrfamilie - Juni 2009

r, Sr. Teresa, Mäuse Marisa Maite Kelly u. Florent


Kirchenfestival „Seid meine Zeugen“


Aus unserem Pfarrleben

Freud und Leid in unserer Pfarrgemeinde

Das Sakrament der Taufe empfingen:

Schupfner Nadine, Daniela, Jurastraße 24 (03.05.)

Schwindel Luca Louis, Friedrich-Engelhardt-Str. 11 (03.05.)

Pusch Brian, Am Waidmannsbach 6C (03.05.)

Thiem Philipp, Brunnenweg 3 – Willenreuth (03.05.)

Vom Herrn wurden aus dem Leben gerufen:

Kausler Herbert, Friedrich-Ebert-Str. 22 – 60 Jahre

Dekanatsministrantenfußballturnier

am Samstag, 04.07.2009 in Regenthal.

Wie alljährlich findet auch heuer wieder das Ministranten-Fußballturnier

auf Dekanatsebene statt und zwar am Samstag, 04.07. in

Regenthal. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr auf dem Sportgelände. Wir

beginnen mit einer Andacht mit Pastoralreferent Georg Friedmann.

Beginn der Spiele um 10.30 Uhr. Gegen ca. 15.30 Uhr Pokal- und

Preisverleihung. Für Speis und Trank für die Spieler und die Eltern

und Pfarrangehörigen ist gesorgt.

Anmeldung der Mannschaften bitte unbedingt bis Dienstag, 23.06.

im Pfarrbüro in Pegnitz.

Diasporasonntag

Ist am 14.06.2009

Ein herzliches Dankeschön

all den vielen Helfern und Mitwirkenden, die dazu beigetragen

haben, dass unser Kirchenfestival zu einem Fest wurde, an dem so

viele Freude am Glauben und Freude an der Kirche neu erleben.

Dank der großzügigen Spenden der vielen Besucher, der Sponsoren

(von privater Seite und von Geschäftsleuten), Dank der

Zuschüsse der Stadt, der Kath. Erwachsenenbildung Bayreuth,

der Sparkasse und der VFM-Versicherung konnten alle Unkosten

abgedeckt werden. Wir freuen uns sehr darüber und sagen ein

herzliches Vergelt’s Gott.


Pfr. Reus, Sr. Teresa, Manfred Vetterl

Die Pfarrfamilie - Juni 2009


Unsere Pfarrei Herz

Gottesdienste

Woche vom 31. Mai bis 6. Juni

Pfingstsonntag 31. Mai

08.30 Eucharistiefeier (MK)

10.30 Eucharistiefeier (HJK)

11.30 Taufe (HJK)

Pfingstmontag, 01. Juni

08.30 Eucharistiefeier (MK)

10.30 Eucharistiefeier (HJK)

Mittwoch, 3. Juni

15.30 Eucharistiefeier (Seni Vita)

Donnerstag, 4. Juni

09.00 Eucharistiefeier (Brigittenheim)

Freitag, 5. Juni

08.00 Gottesdienst mit Anbetung

(HJK)

Samstag, 6. Juni

18.30 Vorabendmesse (HJK)

Woche vom 7. Juni bis 13. Juni

Dreifaltigkeitssonntag, 7. Juni

08.30 Eucharistiefeier (MK)

09.30 Wortgottesfeier (Krankenhaus)

10.30 Eucharistiefeier (HJK)

Montag, 8. Juni

16.00 Rosenkranz (HJK)

Dienstag, 9. Juni

18.30 Rosenkranz (HJK)

19.00 Eucharistiefeier (HJK)

Mittwoch, 10. Juni

08.00 Eucharistiefeier (MK)

Fronleichnam, 11. Juni

08.00 Festgottesdienst und Prozession

anschl. Festbetrieb im Pfarrhof

Freitag, 12. Juni

08.00 Hausfrauenmesse

Samstag, 13. Juni

18.30 Vorabendmesse

10

Termine

1.-7.6. Pfingstfahrt der Jugend nach Österreich

09.06 19.45 Kirchenverwaltungssitzung

13.06 14.00 Club mit Herz

15./30.06 14.00 Gymnastik (H. Funk)

15./29.06 16.00 „Fit for fun“ (I. Bauer)

16.06 14.30 „Wir ab 50“ Monatstreffen

16./30.06 19.00 KiBiWo- Vorbereitung

18./25.06 13.00 „Wir ab 50“ Kegeln

18.06 19.30 Glaubensseminar (Hohenmirsberg)

20.06 14.30 „Glaube und Licht“

22./29.06 14.00 „Wir ab 50“ Offener Treff

28.06 13.30 „Wir ab 50“ Wanderung

Bilder vom Frühlings- bzw. Sommerfest der Kindergärten

bringen wir in der Juli/August Ausgabe der Pfarrfamilie

Die Pfarrfamilie - Juni 2009


Jesu im Juni 2009

Gottesdienste

Woche vom 14. – 20. Juni

So 14. Juni, 11. So. i. Jk.

Diasporasonntag

08.30 Eucharistiefeier (MK)

10.30 Eucharistiefeier (HJK)

Montag, 15. Juni

16.00 Rosenkranz (HJK)

Dienstag, 16. Juni

17.00 Eucharistiefeier (HJK)

Mittwoch, 17. Juni

08.00 Eucharistiefeier (MK)

15.30 Eucharistiefeier (Seni Vita)

Donnerstag, 18. Juni

09.00 Eucharistiefeier (Brigittenheim)

Freitag, 19. Juni – Herz Jesu Fest

08.00 Gottesdienst mit Anbetung

(HJK)

Samstag, 20. Juni

18.30 Vorabendmesse (HJK)

Woche vom 21. – 28. Juni

So 21. Juni – Herz Jesu Fest

08.30 Eucharistiefeier (MK)

09.30 Wortgottesfeier (Krankenhaus)

10.30 Eucharistiefeier (HJK)

Montag, 22. Juni

16.00 Rosenkranz (HJK)

Dienstag, 23. Juni

18.30 Rosenkranz (HJK)

19.00 Eucharistiefeier (HJK)

Mittwoch, 24. Juni

Geburt Johannes d. Täufers

08.00 Eucharistiefeier (MK)

Donnerstag, 25. Juni

08.00 Eucharistiefeier (MK)

Freitag, 26. Juni

08.00 Hausfrauenmesse

16.30 Abi Abschlussgottesdienst

Samstag, 27. Juni

18.30 Vorabendmesse

So 28. Juni, 13. So. i. Jk.

08.30 Eucharistiefeier (MK)

10.30 Eucharistiefeier (HJK)

Petrus und Paulus – der erste und der letzte Zeuge

Um das Jahr 258 wurde in Rom das Fest der Apostel

Petrus und Paulus eingeführt, um der beiden

Heiligen am 29. Juni gemeinsam zu gedenken.

Der Überlieferung nach haben beide Apostel unter

Kaiser Nero das Martyrium erlitten. Ihre Gräber

befinden sich in der Ewigen Stadt. Die beiden sind

ein höchst gegensätzliches Paar.

Was aber verbindet die beiden so gegensätzlichen

Apostel? Das Zeugnis für Jesus Christus. Paulus

überliefert den Korinthern eine urchristliche Glaubensformel.

Sie enthält den Kern des Evangeliums,

den Glauben an den Tod und die Auferstehung

Jesu. Als Erster, dem der Auferstandene erschienen

ist, wird Kephas (Petrus) genannt. Als Letztem ist

er Paulus erschienen. Petrus und Paulus sind also

Zeugen des Auferstandenen. Sie haben den Herrn

gesehen.

Petrus und Paulus Fensterbilder in der Herz-Jesu-Kirche


Platz schaffen hilft unserer Orgel

Sachspendenaktion zu Gunsten der

Orgel unserer Herz-Jesu-Kirche

Unnütze oder überflüssige Dinge gibt

es in jedem Haushalt. Ob es sich um

„verborgene Schätze“, unbenutzte Gegenstände

oder doppelt Vorhandenes

handelt: was der eine nicht braucht oder

keinen Wert darauf legt - für einen anderen

ist gerade dieser Gegenstand oft

gutes.

Diese Idee verwirklicht nun auch unsere

Pfarrei mit Ihrer Sachspendenaktion.

Wer sich daran beteiligt, kann dabei

doppelt gewinnen: für sich selbst schafft

man Platz, ohne sich dabei um das Entsorgen

kümmern zu müssen; außerdem

kann man sicher sein, dass der Erlös

für einen guten Zweck verwendet wird

- der Erlös kommt der Generalüberholung

der Kirchenorgel in der Herz-Jesu-

Kirche zu Gute, die dringend erforderlich

ist und mit einem finanziellen Aufwand

von über 30.000 Euro mit sich bringt,

haben wir diese Finanzierungsidee aufgegriffen.

Die goodsellers AG: Sie übernimmt

die Hauptarbeit von der Einsammlung

der Gegenstände bis zur Versteigerung

im Internet. Dabei wird die bekannte

Aktionsplattform ebay verwendet. Der

Spender hat damit keine weitere Arbeit,

er muss nur die kostenlose Hotline anrufen,

um seine Sachspende anzumelden.

Ein Informationsblatt, dem Sie Details

zu der Sachspendenaktion entnehmen

können, wird Ihnen in der kommenden

Woche mit dem „Blickpunkt Pegnitz“

zugestellt. Wir danken bereits im Voraus

allen Spendern, die auf diese Weise

einen wichtigen finanziellen Beitrag für

unsere Kirchenorgel leisten.

Benefizkonzert für die Orgelrenovierung

am Sonntag, 19.07. um 17.00 Uhr, geben Roland Weiß, Orgel, Günther Herzing, Trompete,

ein festliches Konzert. Der Reinerlös dient der Finanzierung der Orgelrenovierung.

Die nächste Pfarrfamilie

erscheint in der 2. Juli-Woche für die beiden Sommermonate Juli/August.

HERAUSGEBER:

Kath. Pfarramt Herz Jesu, Pegnitz

Verantwortlich für den Inhalt ist das Seelsorgeteam,

Pfr. Reus, Kpl. Kaiser, Sr. Teresa und

Sr. Claudia

IMPRESSUM:

Kath. Pfarramt Herz Jesu,

Pfr.-Dr.-Vogl-Str. 2, 91257 Pegnitz

Tel. 09241/9911-0; Fax 9911-44

Die Pfarrfamilie - Juni 2009

Internet:

www.herzjesu-pegnitz.de

E-Mail:

herz-jesu.pegnitz@erzbistum-bamberg.de

LAYOUT, GESTALTUNG, DRUCK:

Druckerei H. Stock, Eschenbach i. d. OPf.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine