Wann wird der Mensch ein Mensch? - Alfons Hack - TA2012-1

fowid.de

Wann wird der Mensch ein Mensch? - Alfons Hack - TA2012-1

Textarchiv TA-2012-1

• Der Ursprung des Lebens auf unserer Erde liegt über drei Milliarden Jahre zurück. Alle

heutigen Lebewesen leiten sich von diesem Anfang ab. Und es ist sicher: Seit dieser

Zeit entsteht kein neues Leben mehr.


In der Schwangerschaft entsteht kein Leben, auch kein menschliches Leben!

• Leben ist immer und ausschließlich an die einzelnen Zellen gebunden. Lebewesen leben,

weil deren Zellen leben! Jede einzelne menschliche Haarwurzelzelle lebt, genauso

wie jedes Spermium und wie jede Eizelle. In einer Vielzahl von Labors leben noch heute

HeLa-Zellen mit einem Mehrfachen an Gewicht der Zellspenderin, während Henrietta

Lacks, aus deren Gebärmutterhalskrebs diese Zelllinie abstammt, bereits vor über fünfzig

Jahren verstarb. Niemand nimmt moralisch Anstoß, wenn einzelne menschliche Zellen

getötet werden, z. B. HeLa-Zellen in der Forschung oder Haut- und Blutzellen bei

Operationen. Bei jedem menschlichen Zeugungsakt muss man mit dem Tod von vielen

Millionen von Samenzellen rechnen.



Nicht die Tötung von Zellen ist verboten!

Verboten ist die Tötung menschlicher Personen!

Wer also nicht polemisieren oder gar manipulieren will, sollte auf die oben aufgelisteten missverständlichen

Formulierungen verzichten! Ernst Mayr, einer der bedeutendsten Biologen des

20. Jahrhunderts, sagt klipp und klar: „Und die Frage des Lebens in diesen Streit mit hineinzuziehen,

ist Unsinn“. [3.1]

Eindeutige, sinnvolle Fragen könnten lauten:

Wann ist in der Schwangerschaft ein menschliches Individuum entstanden?

• oder: Wann ist eine menschliche Person entstanden?

• oder wie vielleicht Philosophen eher fragen: Wann beginnt die menschliche Würde?

• oder die theologische Fragestellung: Wann ist der Zeitpunkt der Beseelung?

Wer derartig klare, unmissverständliche Formulierungen meidet oder meint meiden zu müssen,

lädt zu der Vermutung ein, dass seine Argumentation einer logisch-naturwissenschaftlichen Betrachtungsweise

nicht standhält.

3.2. Theologie und Philosophie und Biowissenschaften: Wie passen sie zusammen?

Die Biowissenschaften haben über den komplexen Entwicklungsprozess der vorgeburtlichen

menschlichen Entwicklung eine Vielzahl von Fakten in Erfahrung gebracht. Nur Aussagen, zu

der Frage, wann ist der Embryo oder der Fötus ein menschliches Individuum, sind ernsthaft und

seriös, die mit diesen Fakten kompatibel sind.

7

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine