e. - S&D-Verlag GmbH

sudverlag

e. - S&D-Verlag GmbH

ÜBUNGEN FÜR ELTERN & KINDER

EXTRA: KINDERSEITEN

Alles für Ihre

Gesundheit!

Konzentrations- und Kurzzeit-

Juni 2013

Gedächtnistraining

Bauch

gegen Kopf

Männer und Frauen

essen anders

Gehirn-

Jogging

Konzentration

beim Sport

Mmmmh ...

Milchschaum

Küchentipps für

Schaumschläger

M

F

9

Das Original

5

a

Für Sie:

von Ihrer

Apotheke

bezahlt

11


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

THEMEN

12

Foto: © DAK/Hanuschke+Schneider

34 41

Foto: © AOK-Medienservice

Foto: © Rob Stark - Fotolia.com Titelfoto: © Andres Rodriguez - Fotolia.com

04 Geburt ohne Eile

Dem Kind Zeit lassen

04 Gute Lerner, schlechte

Lerner

Unterschiede im Gehirn

05 Zu viel Kalzium

schadet dem Herz

Nicht unkontrolliert

einnehmen

12 Bauch gegen Kopf

Männer und Frauen

essen anders

2 Kopf-fit 06/2013

18 Helle Köpfe:

Galileo Galilei

und der Weltbild-Streit

21 Fit-Tipp:

Kritzeln fürs Gehirn

Besser zuhören

24 Gewinnspiel:

Sommerpicknick

mit dem Zentis Genießer-

Paket

25 Intelligenz allein kein

Schlüssel zum Erfolg

Der Wille macht’s

34 Gehirn-Jogging

Konzentration

beim Sport

41 Mmmmh ...

Milchschaum

Küchentipps für

Schaumschläger

44 Medientipps

· Mach mal Platz

im Kopf

· Das 4. Lebensalter

· Benefiz-CD Herztöne

www.sud-verlag.de


TRAINING

Exklusiv aus Ihrer Apotheke

06 Warm up

1. Suchen Sie zweisilbige

Wörter

2. Kettenrechnen

3. Unterschiede finden

4. Wörtersuche: 3-mal W/w

07 Symbol-Erklärungen

Wortsalat

08 Wörtersuche

09 A–Z Spiel

10 Buchstabensprint

Computertastatur

11 Schreiben mit beiden

Händen

Dehnung

14 D oder B

15 Dreierlei

50. Geburtstag

Gedächtnis, Teil 1

16 Acht geben!

Verrostet?!

Familie

17 Bildlich Teil 1

Kopfrechnen

20 Unüblich

Deutsche Bundespräsidenten

21 Was passt nicht?

Streichen

22 Wort-Wandel

Rechen-Pyramide

Kopfrechnen ohne Ziffern

23 Merkspanne Teil 1

Systemsuche

26 Gedächtnis Teil 2

Bildlich Teil 2

27 Gefüllte Kalbsbrust

Klug

28 Paare gesucht

Dreiecke

im Umschlag

29 Flüssige Wortbrücken

Wörtersuche

30 Pipifax oder viel zu

schwer?

Wie spät ist es?

31 Wortveränderung

Zahlen im Dschungel

32 Zahlenmuster suchen

Chinesisch

33 Anfang und Ende

Denkspiele, Rätsel und

Knobeleien für Kinder

36 Bilderrechnen

Suchbild

Eins passt nicht!

37 Doppelter Pirat

Richtungswechsel

Herrchen ist weg!

38 Wortketten-Labyrinth

Grau oder rot?

39 dKW gesucht

Merkspanne Teil 2

Wissen gefällig?

40 Ringelnatz

Heiteres Beruferaten

42 Durcheinander

Richtig gesetzt

43 Rauf oder runter

Rechnen mit dem Kalender

45 Lösungen

46 Lösungen

47 Lösungen/Impressum

48 Einfache Rechnung

Der Sinn hinter dem Spruch

Flausen im Kopf

Die sprichwörtlichen Flausen stammen

vom Begriff „Flusen“ ab. Solche

einzelnen Fasern haben nämlich im

Gegensatz zu einem festen Gewebe

keine Verbindung und fliegen im

Raum wild herum. Wer Flausen

im Kopf hat, spricht zusammenhanglos

daher und entwickelt

unsinnige Ideen ohne Bezug zur

Realität.

SYMBOL-ERKLÄRUNGEN:

07 Die acht Kategorien

der Übungsaufgaben

Kopf-fit 06/2013 3


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Geburt ohne Eile

Die Voraussage des Geburtstermins ist keine medizinische Frist, sondern lediglich

eine Wahrscheinlichkeitsangabe auf Basis durchschnittlicher Daten. Schwangere

müssen sich daher keine Sorgen machen, wenn ihr Nachwuchs zum berechneten

Geburtstermin noch nicht auf der Welt ist. Ein exaktes Zusammentreffen

von „ET“ (errechnetem Termin) und tatsächlicher Geburt erleben nur vier von

100 Eltern. Alle Geburten zwischen der vollendeten 37. Woche und der vollendeten

42. Woche gelten als „termingeboren“. Innerhalb von 14 Tagen nach dem

errechneten Termin setzen bei 90 Prozent der Frauen die Wehen auf natürliche

Weise ein, und zwar ohne gesundheitliche Schwierigkeiten für Mutter und Kind.

Eine künstliche Einleitung der Geburt ist daher nur zu erwägen, wenn Komplikationen

auftreten oder die Schwangerschaft die 42. Woche überschreitet.

Foto: © DAK Gesundheit

Gute Lerner, schlechte Lerner

Foto: © Gerd Altmann/pixelio.de

4 Kopf-fit 06/2013

Warum manche Menschen Formeln und Vokabeln nur einmal ansehen

müssen, um sie zu behalten, und andere das Gefühl haben, Informationen

partout nicht in den Kopf zu kriegen, untersuchten unlängst Forscher

aus Berlin, Bochum und Leipzig. Sie entdeckten in Aufzeichnungen der

Gehirnströme, dass „gute Lerner“ die Informationen besonders effektiv

im Gehirn verwerten, unabhängig von der Aufmerksamkeit und den

genetischen Voraussetzungen. Messbar wird diese Eigenschaft mit der

sogenannten Alpha-Aktivität, der Gehirnaktivität in einem bestimmten

Frequenzbereich. Hohe Alpha-Wellenbewegungen des Gehirns zeugen

so von einer guten Voraussetzung, neue Informationen verarbeiten zu

können. Die Wissenschaftler hoffen anhand ihrer Erkenntnisse Personen

mit Lernschwächen zukünftig auf die Sprünge helfen zu können.


Zu viel Kalzium

schadet dem Herz

Kalzium ist gut für die Knochen, das ist allgemein

bekannt. Zusammen mit Vitamin

D stabilisiert der Mineralstoff das Skelett

und die Zähne. Normalerweise nehmen

wir mit Milchprodukten, Mineralwasser

und grünem Gemüse genügend Kalzium

auf. Aus Angst vor Osteoporose setzen

jedoch immer mer mehr Personen auf liche Mineralstoffpräparate. Die Deutsche

Gesellschaft für Endokrinologie weist auf

mögliche Gesundheitsprobleme durch eine

zusätz-

eigenmächtige Kalziumaufnahme ahme hin. Demnach

sollten nur Menschen, die tatsächlich tsächlich

zu wenig Kalzium mit dem Essen erhalten, en,

auf entsprechende Tabletten zurückgreifen.

Ausschlaggebend ist dabei die Dosierung,

denn bei einer täglichen Kalziumaufnahme

von über 1.000 Milligramm wurde in

einer US-Studienauswertung ein erhöhtes htes

Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen en obachtet. Eine schwedische Untersuchung

zeigte bei einer Tagesdosis von mehr als

1.400 Milligramm Kalzium einen Anstieg

von Herzinfarkten. Wer sich Gedanken über

be-

seinen Kalziumhaushalt macht, sollte unbedingt

mit einem Arzt oder Ernährungsberater

sprechen und sich geeignete Präparate

in der Apotheke empfehlen lassen.

Foto: © DAK Gesundheit

Kopf-fit 06/2013 5


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Warm up

Bringen Sie Ihren Arbeitsspeicher „auf Touren“, damit die anschließenden täglichen

Aufgaben leichter „von der Hand“ gehen. Der beste Zeitpunkt dafür ist morgens vor

der Arbeit und mittags nach dem Mittagsschläfchen. Dazu reichen bereits fünf bis

zehn Minuten mit den Übungen aus diesem Kopf-fit-Heft. Viel Spaß dabei! Diese vier

einfachen Übungen sollten so schnell wie möglich bearbeitet werden. Hetzen Sie sich

ruhig ein wenig. Die Müdigkeit vergeht und die Aufnahmefähigkeit des Gehirns steigt.

1 Suchen Sie zweisilbige Wörter

Testen Sie die gesuchten Wörter durch klatschen. Jede Silbe ein Klatscher.

Wie früher in der Schule, als das Wörtertrennen geübt wurde.

Sie schlagen gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: 1. durch die Bewegung

wird Blut ins Gehirn transportiert und Sie werden wach und 2.

der Arbeitsspeicher wird mit diesen leichten Übungen angewärmt.

Suchen Sie 20 Wörter.

Beispiel

Ei-mer, Ro-se

4 Wörtersuche: 3-mal W/w

Suchen Sie zehn Wörter mit mindestens

drei W/w

Beispiel

Winterreifenwerbewoche,

Wiesenwanderweg

2 Kettenrechnen

Rechnen Sie die Ketten schnell im Kopf aus. Bitte ohne Hilfsmittel!

a) 5 + 6 + 8 + 2 + 3 - 5 + 3 - 7 - 6 - 4 + 5 + 8 + 3 + 2 + 4 - 9 - 4 =

b) 19 - 4 - 7 + 6 + 8 + 12 + 6 + 7 - 15 - 8 + 7 + 9 + 2 + 3 - 27 =

c) 6 + 8 + 2 + 44 + 6 + 7 - 37 - 12 + 6 + 8 + 2 + 21 - 9 + 17 + 6 =

3 Vergleichen und streichen Sie die Unterschiede an

Tz836g 7Z6U9k MBvfh5 XY372G Mkl498 eRfd5u

tZ838g 7z6U9l mDvfh6 XY732C Wkl468 eRJd5n

BZq2U7 t&U8§2 Äl90RÜ Hß6§GP UOP69f 148Ztz

BNq2U1 T&U8§3 Ä180BÜ HP6§DP uOp69f l48ZTz

6 Kopf-fit 06/2013


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Das Empfinden, wie schwer eine Kopf-fit-

Übung ist, ist individuell sehr unterschiedlich.

Der eine findet Matheaufgaben grundsätzlich

schwer, der andere hat mit Wortsuchübungen

seine Probleme. Deshalb werden die Übungen

nicht in Schwierigkeitsgrade eingeteilt, sondern

in Kategorien. Die Symbole geben an,

was trainiert wird:

Wortsalat

Da haben Sie den Salat – einen Wortsalat. Erkennen

Sie schnell den Sachverhalt. Es wird geistige

Höchstleistung verlangt.

Aus jedem Wortsalat sind zwei Sätze zu bilden;

dabei müssen alle Wörter verwendet werden.

1. Gut Wasser genießen ist kostbares

Sommer den Sie ein

Die Informationsverarbeitungsgeschwindigkeit

(IVG) ist eine Grundgröße des Arbeitsspeichers. Sie

gibt an, wie schnell Informationen verstanden und

dann verarbeitet werden können. Es ist die individuelle

Reaktionszeit auf Neues.

Die Merkspanne ist die zweite Grundgröße des

Arbeitsspeichers. Das ist die Zeitspanne, in der Informationen

bewusst im Arbeitsspeicher zur Verfügung

stehen.

Logik (altgriechisch: denkende Kunst) trainiert, vernünftige

Schlussfolgerungen zu ziehen.

Aufmerksamkeit/Konzentration trainiert, die

Gedanken auf eine Aufgabe zu zentrieren und nicht

abzuschweifen.

Wissen schult den Abruf von Gelerntem aus dem Gedächtnis.

Kreativität fördert die Fantasie und das „Um-die-

Ecke-Denken”.

Aktiv trainiert mit Bewegungsübungen die Zusammenarbeit

beider Gehirnhälften.

Geschwindigkeit zeigt an, dass die Übung schnell

bearbeitet werden soll.

2. Sie nicht Kreuzworträtsel den sind trainieren

Kurzspeicher kurzweilig

3. im Tag Picknick der Sinne Freien ist regt die

anregend an

4. die der fleißiger Hausfrau Helfer

Geschirrspüler ist freut ein es

Kopf-fit 06/2013 7


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Wörtersuche

Zum Training der schnellen Reaktion und der Aufmerksamkeit suchen Sie jeweils das vordere Wort. Es

ist vorwärts oder rückwärts mindestens zweimal in der Zeile daneben versteckt. Arbeiten Sie möglichst

rasch.

DAME DUMEEMADMADEDAUMEAMEODAMEEMADADME

HERR RHUERRHARHERRERREHHURREUHEHHERRHREEH

BAUM UMAUAEUBAUMNEUAMUABBUMAAUEBUMABUA

BLATT PATTBOTLATTBLATTBLOOTTBLALTABLTABLATT

STIFT SOTFFTOFSTIFTITTSIFTTFITSETFSOTSSTIFFTTOSTI

MOND NDOMDNUODMOMDDNOMDOMNODMONDDODMN

LAMPE LEMOPPOLENLAMPEEPOLLAMEEPMALPEMALMAL

STEIN SEENTIINSTONTSEINNIETSTSEINNEITSTEINTEINTE

HERZ ZERZHERZHOERZZERZHERZRERRZREHHERDREZH

TOPF PORTPFOTFPOTTOPFFPTTOTPFOPTTOPFFPOTOFPPT

KOCH KOCKHOCKHCOKKOOCKOCHOCHHOKOCKHOCKK

ZOPF SOPFPFOFFOPZOPFOIFPOZOFPZOFFPOZZOZFFZOFO

Fotos: © S & D Verlag GmbH

8 Kopf-fit 06/2013


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

A–Z Spiel

Animieren Sie ihre Freunde und Bekannte, mal wieder selbst zu denken. Machen Sie ein Spiel

in fröhlicher Runde. Suchen Sie Städtenamen zu jedem Buchstaben im Alphabet von A–Z.

Jedoch nicht der erste, sondern der zweite Buchstabe ist maßgebend.

Beispiel

A = Paris

B = Ebhausen

C= Schaffhausen

D = E = F =

G = H = I =

J = K = L =

M = N = O =

P = Q = R =

S = T = U =

V = W = X =

Y = Z =

Gemeinsam finden Sie sicher oftmals mehr als

einen Ort. Wenn Ihnen nichts einfällt, schauen

Sie bitte nicht zu früh ins Postleitzahlenbuch.

De

nken Sie

daran: Nur selber denkenn hält fit!

Kopf-fit 06/2013 9


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Buchstabensprint

Ganz leicht oder eher ganz schön schwierig? Konzentration ist der

Schlüssel zur Lösung dieser Übung.

Aus wie vielen verschiedenen Buchstaben besteht dieses Wort? Versuchen

Sie zunächst ohne Hilfsmittel (Stift oder Finger) zu zählen.

Versicherungsagentur

Chaos auf der Computertastatur

Ihre Logik ist gefragt! Schön, wenn der Computer tut und uns das

Denken abnimmt. Leider streikt er oftmals. Das ist für unseren

„Computer“ im Kopf wiederum ein Segen. Wir werden genötigt,

selbst zu denken!

Die Tastatur erzeugt nur Zahlen am Bildschirm, egal welcher

Buchstabe gedrückt wird. Können Sie trotzdem die

Wörter entschlüsseln? Welche Buchstaben sich hinter den

Zahlen verstecken, sehen Sie rechts.

Beispiel

1 7 6 5 = AUTO

1

ABC

4

JKLM

7

UVW

2

DEF

5

NOP

8

XYZ

3

GHI

6

RST

9

a. 3 1 7 6

b. 1 1 7 4

c. 3 2 2 6

d. 3 6 1 6

10 Kopf-fit 06/2013

e. 1 3 2 6

f. 3 4 1 6

g. 7 4 4 2

h. 4 1 7 6

i. 1 7 5 2

j. 8 1 3 5

k. 1 4 5 7 5

l. 6 6 2 3 5


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Schreiben mit beiden Händen

Das Gehirn ist die Schaltzentrale für den ganzen

Körper. Nicht nur das Denken, sondern auch die

Koordination verschiedener Körperteile gleichzeitig

wird hier gemanagt.

Schreiben Sie mit beiden Händen gleichzeitig.

Beginnen Sie in der Mitte. Mit der rechten

Hand schreiben Sie nach rechts, mit der linken

nach links. Es ist recht mühsam, aber der

Trainingseffekt ist enorm. Übung macht den

Meister!

Auto

Auto

Beispiel

Egal

wie weit

der

Weg

ist,

man

muss

den

ersten

Schritt

tun.

Auto

Dehnung

Der Arbeitsspeicher ist der wichtigste und zugleich

empfindlichste Teil unseres Denkorgans. Bereits

kurze Zeiten der Untätigkeit wirken sich enorm

auf die Kapazität aus. Mit dieser Übung wird der

Speicher wirksam und trotzdem lustvoll „gedehnt“.

Eine sehr schöne Übung, um Wartezeiten zu überbrücken,

z. B. beim Arzt im Wartezimmer, im Bus

oder als Beifahrer. Sie können dazu jedes beliebige

Wort benutzen.

Sehen Sie sich das Wort

„ROSENBUSCH“

gut an. Nun schließen Sie dieses Heft und versuchen

im Kopf die Buchstaben dieses Wortes durcheinanderzuwürfeln.

Bilden Sie neue Wörter. Sie

müssen nicht alle Buchstaben verwenden, Sie dürfen

aber auch keine hinzufügen.

Finden Sie noch 10 Wörter,

Profis finden sicher 20 Wörter.

Suche, euch

Beispiel

Kopf-fit 06/2013 11


Die Ernährungsgewohnheiten und Geschmacksvorlieben von Mann und Frau sind unterschiedlich.

Sie folgen evolutionsbedingten Gründen, erfüllen aber auch fremde Erwartungen.

All unsere Erfahrungen in Verbindung mit Essen verschmelzen

zu einer Informationsquelle, die unsere Nahrungsauswahl

mitbestimmt. Unser Geschmacksgedächtnis entwickelt sich

also im Laufe des Lebens, anfänglich fremde Lebensmittel

werden mit wiederholtem Probieren sogar attraktiver. So gilt

es, Kinder immer wieder neu probieren zu lassen, um sie an

neues Essen zu gewöhnen, und nicht abzuwinken mit „Das

magst du doch nicht.“ Wem dagegen beim Verzehr eines

bestimmten Gerichts übel wird, speichert dieses als negativ

ab und entwickelt wahrscheinlich eine Abneigung dagegen,

auch wenn das Essen an sich unschuldig ist und der Grund

vielleicht in der zusätzlichen Alkoholmenge oder einer beginnenden

Magen-Darm-Infektion liegt.

Gemüse gegen Steak

Trotz solcher individuellen Erfahrungen beobachten Wissenschaftler

geschlechtsspezifi sche Tendenzen bei Geschmacksvorlieben.

So essen Frauen insgesamt ausgewogener und

mehr frisches Obst, Gemüse und Vollkornprodukte. Eine

Auswahl, die insbesondere Kindern, Kranken und Senioren

besonders guttut. Männer bevorzugen Fleisch, energiereiche

Gerichte und trinken häufi g Alkohol. Beide folgen damit

ihrem Geschmack, denn Frauen essen nicht allein deshalb

mehr Gemüse, weil sie bewusst darauf achten, sondern weil

sie es tatsächlich lieber mögen als Fleisch. Sie bevorzugen

mild gewürzte und „leichte“ Mahlzeiten, während Männer

auf deftiges, stark Gewürztes stehen. Fragt man Frauen nach

ihren Lieblingsspeisen, nennen die meisten Gemüse-, Reisoder

Nudelgerichte, Männer hingegen Steak und Schnitzel.

Bauch gegen Kopf

Mann und Frau unterscheiden

sich nicht nur in der Vorliebe

von bestimmten Lebensmitteln,

sondern auch im Umgang mit

Essen. Männer haben beim Genuss

ganz klar die Nase vorn,

denn sie essen ganz entspannt

nach ihren Vorlieben, ohne an

mögliche gesundheitliche Folgen

zu denken und sich dadurch den Appetit verderben zu

lassen. Allenfalls bei bestehenden Krankheiten entscheiden

sie sich bewusst gegen ihre Lieblingsspeise. Die meisten

Frauen sind durch Diäten vorbelastet und passen sich bei der

Essensauswahl gesellschaftlichen Normen an. Der Klassiker:

Beide wollen einmal richtig schön ausgehen, „Sie“ bestellt

Fotos: Schokolade – © Marius Graf - Fotolia.com; kochen – © DAK/Hanuschke+Schneider; Dinner – © Rainer Sturm/pixelio.de; Salat – © Joujou/pixelio.de

12 Kopf-fit 06/2013


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

einen Salat, obwohl andere Gerichte auf der Karte ihr verlockender

erscheinen. Damit folgt frau dem in der Gesellschaft

vorherrschenden weiblichen Attraktivitätsmerkmal, denn

eine gut aussehende, feminine Frau verspeist − zumindest

in männlicher Gesellschaft − nur kleine Portionen. Dem

Idealbild folgend essen Frauen kontrolliert und gezügelt,

um soziale Wertschätzung zu erreichen. Frauen, die üppige

Fleischportionen vertilgen, fallen ebenso aus dem Rahmen

wie männliche Vegetarier. Viele Mädchen wissen schon in

jungen Jahren deutlich mehr über Ernährung als ihre männlichen

Tischnachbarn. Der Mythos vom kräftigen, überlegenen

Mann und der schwachen, eher sinnlichen Frau ist eben auch

beim Essen spürbar.

Schokoholic Frau?

Die selbstauferlegte Disziplin beim Essen widerspricht auf den

ersten Blick dem Klischee der weiblichen Sucht nach Süßem.

Tatsächlich greifen aber beide Geschlechter etwa in gleichem

Maße zu Süßwaren und Kuchen. Die generelle Vorliebe für

Süßes scheint eher mit dem Alter zusammenzuhängen, denn

zwischen 18 und 34 essen Frauen und Männer am meisten

davon. Mit den Jahren nimmt die Lust auf Süßes bei beiden

ab. Beim Naschen zeigt sich erneut die weibliche Vorliebe

für süßere Sorten, während Männer lieber würzige Süßigkeiten

wie Lakritz mögen. Paradebeispiel Schokolade: Die zart

schmelzende Süßigkeit gilt als typischer Seelentröster der

Frauen. Nicht von ungefähr wurden herbe Sorten ursprünglich

als Herrenschokolade bezeichnet. Die weibliche Vorliebe

für Schokolade hat einen echten biochemischen Hintergrund,

denn der geschlechtsbedingte höhere Östrogenspiegel verstärkt

die Wirkung des Glückshormons Serotonin bei der Verstoffwechselung

von Zucker und Eiweiß und damit auch die

positiven Gefühle beim Schokoladenverzehr.

Kopf-fit 06/2013 13


n

i

Exklusiv aus Ihrer Apotheke

D oder B

Lassen Sie sich kein D für ein B vormachen. Erkennen

Sie schneller als andere den Unterschied, nicht

nur bei dieser Übung! Streichen Sie im folgenden

Buchstabensalat so schnell wie möglich alle „D“

durch und zählen Sie gleichzeitig mit, wie viele

„B“ vorhanden sind.

PDBOPPDOOODBBPDSPOSDBPODSDBPOSBDDPOSUSOPSBDPOS

BPSDDBOOOOBBPBDBPPDBPOSDPOBPODBBPODBVCPDBPPPDOBC

CDPODBPODBCOPOCDBEPOODBPODCPOBPODBUDBBDCBPOEBND

DBCCPPOCCOPODBPOBPPBDBPSCBPDPDPDPBOBSBPPPSSBSPOSBSD

PPDNBSODBPODDBCBCBHBDPOECPOSPOTDSPOSBBDSPOODBBSD

PEPOSBDPBDBPODBBPODBDPCDCPOCDBPODBPBCDDPOBPPPRBC

COPPRBDDBCCUDPODRO

Sudoku-spezial: für alle Freunde der japanischen Knobelei

Rätsel-aktuell: randvoll mit Denksportaufgaben

Frau & Gesundheit: Trends und Aktuelles rund um Mode

und Kosmetik, Unterhaltung und Information mit Wellness-Plus

Naturheilkunde & Gesundheit: Sanfte Medizin aus

Ihrer Apotheke; alternative Heilmethoden und naturheilkundliche

Verfahren

Unsere besten Freunde: Viele praktische Tipps

zur artgerechten Tierhaltung und -pfl ege,

wunderschöne Tierbilder

14 Kopf-fit 06/2013

Lesetipps aus Ihrer Apotheke

www.Naturheilkunde-und-Gesundheit.com

www.frau-und-gesundheit.com 06 2013

EIN MAGAZIN FÜR DIE MODERNE FRAU

Alles für Ihre

Gesundheit!

Die sanfte Medizin aus Ihrer Apotheke

Diese Ausgabe

wurde von

Ihrer Apotheke

bezahlt

ess

Muungen

Küche & Genuss

Grillen ist Kult

Küche & Genuss

Festliches Ostermenü

ALLERGIE-

TEST

Das Original

Sonnenbaden

verboten!

JIN SHIN

JYUTSU

Heilung mit

den Händen

HEIL-

PFLANZEN

N

Indisches

Lungenkraut

LECKERES

ASIEN

Wasabi-Piroggen

Die Originale

Dieses Magazin

bezahlt Ihre Apotheke

Trockene Augen

Kräuterelixier eli

Schwedenbitteren cken.

ste

Diese Ausgabe eckt wurde von Ihrer Apotheke bezahlt

e.

er

06 | 2013

06 | 2013 · www.Unsere-besten-Freunde.com Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Sport bei

hohen

Ozonwerten?

Juni 2013

Diese Ausgabe

wurde von

Ihrer Apotheke bezahlt

Sudokus, Kakuros & Mojidokus

Für Jung und Alt!

Tier & Apotheke

Rennmäuse:

Langeweile ade

Diese Ausgabe wurde von Ihrer Apotheke bezahlt

Alles für Ihre

Gesundheit!

Sicher in

die Sonne!

7 Sonnenschutz-

Tipps

Gute Cholesterinwerte!

Werden Sie aktiv

Gesund

Grillen!

Schadstoffarm

genießen

Abschalten

und entspannen!

Ziehen Sie die

Notbremse

Für alle Ratefüchse!

Mitraten und

gewinnen!

Wir verlosen 3 × 2

Karten für die Show

„MAYUMANA“

Hunde richtig

verstehen

Jetzt

mitmachen!

Juni 2013

Das Original

Werde

„Tierfotograf

des Jahres“


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Dreierlei

Erinnern Sie sich an Nick Knatterton, den Comic-

Detektiv? Seine Parole hieß: „Kombiniere!“ Jetzt

sind Sie an der Reihe. Richtige Schlüsse ziehen und

etwas Kreativität helfen auf die Sprünge. Vervollständigen

Sie diese Sätze.

Es fehlen drei verschiedene Wörter, die allesamt

aus denselben Buchstaben bestehen.

Gedächtnis Teil 1

EINEN

SEHEN KANN

MAN AUCH HIER IN UNSEREM

SCHÖNEN DEUTSCHLAND.

TROTZDEM

DIESES

IN DEN URLAUB.

SIE WEGEN

NACH SPANIEN

50. Geburtstag

Herzlichen Glückwunsch! Die Herren Anton, Berti,

Conni, Det, Edi und Fritzchen feiern dieses Jahr ihren

50. Geburtstag. Sie sind bei Alt und Jung sehr

beliebt. Wer sind sie?

Etwas zu beschreiben, etwa eine Person oder ein

Auto, das man nur kurze Zeit gesehen hat, ist sehr

schwierig. Jeder achtet auf etwas anderes. Jedem

ist ein anderes Detail wichtig. Der eine achtet auf

die Augen einer Person, der andere auf deren Kleidung,

ein dritter auf das Alter. Ein Autonarr wird

ein Auto von der Marke über den Jahrgang bis hin

zur Sonderausstattung gut beschreiben können.

Ein Autouninteressierter hätte große Probleme damit.

Schauen Sie sich diesen Herrn etwa 30 Sekunden

gut an und blättern dann zu Seite 26.

Foto: © contrastwerkstatt - Fotolia.com

Kopf-fit 06/2013 15


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Acht geben!

Kleine Pause gefällig? Fenster auf, durchschnaufen

und nach ca. fünf Minuten kann es weitergehen.

Mit dieser einfachen aber effektiven Übung bereiten

Sie Ihren Arbeitsspeicher anschließend auf weitere

Höchstleistungen vor.

Unterstreichen Sie möglichst schnell immer

drei aufeinander folgende Ziffern, die die

Summe acht ergeben. Achtung: Es kann zu

Überschneidungen kommen.

8

5215749833246509861164538

1708750974226871439832386

4092341445863137964238723

3964355127653107521576503

4512733264987552176434176

1178454490367491237431609

475684740924260936738323798

16 Kopf-fit 06/2013

Verrostet?!

Ist Gehirntraining eine Erfindung der Neuzeit? Oh,

nein. Bereits im Mittelalter, haben schlaue Leute

sich Gedanken über die Vergesslichkeit gemacht.

Entziffern Sie diesen Spruch von Leonardo da Vinci

(1452–1519) und Sie erfahren, was heute noch genauso

gilt wie früher.

Aus wie vielen Wörtern besteht dieser Spruch?

Zählen Sie ohne Hilfsmittel!

SOWIEDA%SEISENAUS§SERGEBRA

U&CHROSTETU%NDDASSTILLST$

EHENDEWAS&SERVERDIR%BTODE

RB&EIKÄLTE$GEFRIE%RTSOVERK

$OMMTDERG§EISTOHNEÜB&UNG.

Familie

Logisch! Oder nicht?

Eine Familie hat drei Söhne. Thomas ist doppelt so alt, wie

Gero sein wird, wenn Sven so alt ist, wie Thomas jetzt ist.

Wer von ihnen ist der älteste, wer der jüngste und wer der

mittlere Sohn?


A B C

1)

2)

1

2

3

4)

7)

Bildlich Teil 1

Die rechte Hirnhälfte ist zuständig für Kreativität, Fantasie, Intuition,

Gefühle, das Erkennen von Bildern und ganzheitliches Arbeiten.

Das Einspeichern von Lernstoff erfolgt über diese Hirnhälfte mühelos

in Verbindung mit Emotionen, Fantasie und bildlicher Vorstellung.

Prägen Sie sich die neun Bilder samt den dazugehörigen Koordinaten

gut ein. Dann blättern Sie auf Seite 26 und beantworten

die Fragen dazu.

Fotos:

1) © Ch. Kipka - Fotolia.com 2) © A. Karamyshev 4) © Dionisvera - Fotolia.com 5) © Genet/Wikipedia 6) © vector_master -

fotolia 3/7/8) © S & D Verlag GmbH 9) © picsfive - Fotolia.com

5)

8)

3)

6)

9)

Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Kopfrechnen

Bereits einfache Kopfrechenaufgaben

bringen den Arbeitsspeicher

auf Touren. Der Geist

reagiert schon auf leichte Anforderungen

mit Wachheit und Aufnahmebereitschaft.

Welche der vier Grundrechenarten

(+ – × ÷) ist in die Lücken

einzusetzen, damit das

Ergebnis stimmt? Es wird von

links nach rechts gerechnet.

Die „Punkt-vor-Strich-Regel“

gilt hier nicht.

a) 6 ? 2 ? 8 = 12

b) 9 ? 1 ? 3 = 5

c) 4 ? 2 ? 1 = 8

d) 5 ? 4 ? 3 = 3

e) 7 ? 5 ? 3 = 4

f) 8 ? 2 ? 2 = 6

g) 9 ? 2 ? 3 = 6

h) 6 ? 3 ? 4 = 6

i) 10 ? 1 ? 3 = 3

Kopf-fit 06/2013 17


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

H E L L E K Ö P F E

Galileo Galilei(1564 –1642)

Galileo

„Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott,

der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns

verlangt, dieselben nicht zu benutzen.“ Galileo Galilei

Der Mond.

Federzeichnung von

Galileo Galilei aus dem

Sidereus Nunciusin 1610

Hätte sein Vater ihn nicht aus

dem Kloster heraus an die Universität

in Pisa geschickt, wäre

aus dem Novizen

Galileo wahrscheinlich

ein Benediktinermönch

geworden.

Wer weiß, ob

wir dann heute Erfindungen

wie das

Thermometer und

den Rechenschieber

kennen würden? Seine

angehende Laufbahn

als Mediziner

beendete er allerdings nach vier

Jahren zugunsten eines Mathematikstudiums

in Florenz. Galilei

faszinierte die Lehre über

Porträt von Galileo Galilei

Mechanik und Hydraulik derart,

dass er im Alter von 21 Jahren

erste Forschungsergebnisse veröffentlichte.

Er finanzierte

seine Experimente

seit dem

Studium als Dozent

und hatte mehr und

mehr Erfolg bei

dem Verkauf seiner

Konstruktionen.

Auch neben seiner

späteren Professur

in Padua und Tätigkeit

als Privatlehrer

galt seine Leidenschaft der Forschung.

Bei all seinen Talenten

war Galilei dabei nie ein Tüftler

im stillen Kämmerlein, er wollte

18 Kopf-fit 06/2013


Fotos: Zeichnung Mond – © wikimedia, Porträt – © Wikipedia, Grabmal – © Klaus Rupp/pixelio.de, Thermometer – © Daniel Bleyenberg/pixelio.de

die Menschen an seinen Entdeckungen

teilhaben lassen. Seine

öffentliche Kritik an Forschern

wie Aristoteles fand nicht nur

Zustimmung.

Der Streit ums Weltbild

Dank seiner astronomischen Erkenntnisse

mit dem neu entwickelten

Fernrohr wurde Galilei

so berühmt, dass er am Hof des

Großherzogs der Toskana seine

Zeit nur noch für Forschungen

verwenden durfte. Dort entstand

1632 der populäre Weltbild-Konflikt.

Galilei unterstützte mit eigenen

Beobachtungen die Theorien

von Kopernikus, nach denen

nicht die Erde, sondern die Sonne

im Mittelpunkt der Welt steht.

Diese Sichtweise missfiel der katholischen

Kirche derart, dass

Galilei trotz zwischenzeitlichem

Widerruf und Gnadengesuch von

der Inquisition zu lebenslanger

Haft verurteilt wurde. Der Erzbischof

von Siena schaffte es als

Bewunderer Galileis immerhin,

den Kerker in ein Lehrverbot und

Hausarrest zu wandeln.

Kirchenfreund Galilei

Galileis persönliche Zerrissenheit

in der Auseinandersetzung

mit den Kirchenoberhäuptern

wird darin deutlich, dass er sehr

wohl ein gläubiger Katholik war

und der Kirche nicht schaden

wollte. Im Gegenteil, er versuchte

immer wieder, sie vor Irrtum und

Fehlinterpretation zu bewahren,

stieß dort aber auf taube Ohren.

Bis in die Gegenwart beschäftigte

der Weltbild-Streit die katholische

Kirche: Papst Johannes

Paul II. ließ den „Fall“ aufarbeiten.

Seit 1992 ist Galileo Galilei

seitens des Vatikans nun offiziell

rehabilitiert.

Trotz Kirchenstreit

erhielt

Galilei ein

Grabmal in

der Basilika

Santa Croce

in Florenz.

Das Galileo-

Thermometer,

auch heute noch

beliebt.

19


Unüblich

Einen unüblich dargestellter Text zu lesen verlangt

Konzentration und schnelle Auffassungsgabe.

Lesen Sie das Zitat von hinten nach vorn.

... ethcöm nerhaweb re saw nereilrev

hcua driw trednärev thcin hcis rew

– gnurednäreV tsi nebeL

Gustav Heinemann

(Bundespräsident von 1969–1974)

Foto: © Bundesarchiv, Bild 146-2007-0037 / Bauer, Georg / CC-BY-SA

Deutsche Bundespräsidenten

Die deutsche Geschichte gehört zu einem guten Allgemeinwissen.

Seit März 2012 ist Joachim Gauck Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Erinnern Sie sich

noch an seine Vorgänger, der Reihe nach von 1949 an? Von wann bis wann waren Sie jeweils im Amt?

Sortieren Sie bitte vom 1. bis zum 10. Bundespräsidenten.

Gustav Heinemann

Karl Carstens

Roman Herzog

Christian Wulff

Theodor Heuss

Horst Köhler

Walter Scheel

Heinrich Lübke

Richard von Weizsäcker

Johannes Rau

20 Kopf-fit 06/2013


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Was passt nicht?

Zu einer guten geistigen Leistung gehört ebenso ein gutes Allgemeinwissen.

Testen Sie den Abruf Ihres Wissens aus dem Gedächtnis.

Welcher Begriff passt nicht zu den anderen?

1. Rostock, Lübeck, Kiel, Bremen, Hamburg

2. Rhein, Elbe, Oder, Weser, Donau

3. Forsythie, Feuerdorn, Rose, Berberitze, Kaktus

4. Vogel, Wal, Schildkröte, Schlange, Huhn

5. New York, London, Paris, Rom, Berlin

6. Lira, Peseta, engl. Pfund, Gulden, Escudo

Streichen

Es bedarf nicht viel Logik, um

diese Aufgabe zu lösen. Gute

Kopfrechner sind im Vorteil –

nicht nur bei dieser Übung.

Addieren Sie 10 dieser Ziffern,

so dass sich die Summe

62 ergibt.

3 3 3 3 3 3 3

5 5 5 5 5 5 5

8 8 8 8 8 8 8

7. Pflaume, Pfirsich, Erdbeere, Kirsche, Aprikose

FIT-TIPP

Kritzeln fürs Gehirn

Von wegen gedankenabwesend! Menschen, die beim Zuhören scheinbar

desinteressiert vor sich hinmalen, erhöhen damit ihre Konzentration.

Die Aktivität beim Zeichnen erhöht die Durchblutung in genau den

Hirnregionen, die für unsere Informationsverarbeitung zuständig sind.

Dazu müssen nicht einmal kreative Bilder entstehen, schon einfaches

Ausmalen von Kästchen steigert die Merkfähigkeit. So konnten sich

kritzelnde Personen in Untersuchungen an mehr Fakten erinnern als

Nur-Zuhörer. Sie sollten den Notizblock neben dem Telefon also ruhig

öfter mal zum Kritzeln benutzen.

Foto: © Kurt Michel/pixelio.de

21


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Wortwandel

Jetzt dürfen Sie kreativ sein und Ihrem Wortschatz

einen Frische-Kick geben. Das erste Wort wird

Schritt für Schritt zum gesuchten. Pro Zeile darf

ein Buchstabe verändert werden, so dass immer

neue sinnvolle Wörter entstehen.

K I N D

R I N D

R U N D

R U T E

Beispiel

Rechen-Pyramide

Keine Angst vor Neuem. Auch wenn die Aufgabe

etwas speziell sein sollte, stürzen Sie sich ins Ungewohnte.

Denken Sie daran: Alle Rechnungen können

im Kopf gemacht werden! Ihr Geist wird jubeln.

Die fehlenden Zahlen sollen ergänzt

werden. Dabei ergeben sich diese Zahlen

aus

der Summe der darunterliegenden

beiden Zahlen.

R I T T

M A S T

H A S E

W U N D

H A U S

P O L E

D O S E

H A F T

Kopfrechnen ohne Ziffern

Ständige Routine und Monotonie im Alltag

sind oft der Grund, warum die grauen Zellen

verkümmern. Rechnen Sie diese Aufgabe im

Kopf ohne Hilfsmittel, wie Stift oder Taschenrechner.

Zweiundzwanzigplussiebenplussiebengeteilt

durchsechsmalneunminusfünfgeteiltdurch

siebenplusvierundvierzigmalzweiplusacht

minuszwanziggeteiltdurchdreißigmalfünf

minusvier =

22 Kopf-fit 06/2013


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Merkspanne Teil 1

Die Merkspanne wird bei dieser

Übung auf eine harte Probe gestellt.

Es sieht viel leichter aus,

als es ist. Gute Konzentration ist

Voraussetzung.

Merken Sie sich diese drei

Kombinationen aus Buchstaben

und Ziffern. Dann blättern

Sie auf Seite 39.

635

90Z

748

Systemsuche

Logik, das entsprechende Konzentrationsvermögen und eine schnelle Auffassungsgabe sind ein wesentlicher

Bestandteil der geistigen Leistung. Die Zahlen- und Buchstabenreihen sind nach bestimmten

Regeln aufgebaut. Suchen Sie das System und vervollständigen Sie die Reihen sinnvoll.

Beispiel

2 4 6 8 10 12 14 ...

(zu jeder Zahl 2 addieren)

16 18

1. 8 12 11 15 14 18 17 ...

2. A C E G I K M ...

3. ZZ YY XX WW VV UU TT ...

4. m L o N q P s ...

5. A 2 B 4 C 6 D ...

6. 5 6 8 11 15 20 26 ...

7. 9 7 11 9 13 11 15 ...

8. P 10 Q 8 R 6 S ...

9. 7 14 12 24 22 44 42 ...

10. 60 64 32 36 12 16 8 ...

Kopf-fit 06/2013 23


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Gewinnspiel:

Gewinnen Sie ein Genießer-

Paket für Ihr Sommerpicknick!

Zentis verlost zehn farbenfrohe und praktische Picknickdecken

plus jeweils vier leckere Zentis-Konfitüren Heimische Früchte.

Sommer, Sonne, gute Laune! Endlich

wieder raus, die Natur genießen und

die Seele baumeln lassen. Genießen Sie

bereits den Start in den Tag im Freien.

Ob zu Hause auf dem Balkon oder bei

einem Picknick im Park: Mit Zentis Heimische

Früchte wird jeder Morgen zu

einem kleinen Urlaub.

Passend zur Sommerzeit bietet Zentis

ein ganz besonderes Frühstücksvergnügen:

die Heimische Früchte Konfi türe.

Immer mehr Menschen legen Wert auf

Regionalität, wenn es um das Thema

Ernährung geht. Das verwendete Obst

der vier fruchtig-leckeren Sorten Badische

Erdbeere, Badische Schwarzkirsche,

Bodensee-Apfel mit Vanille und

Pfälzer Pfl aume stammt ausschließlich

aus deutschen Anbaugebieten. Mit viel

Sorgfalt bei der Ernte und Verarbeitung

kommen die sonnengereiften Früchte

ins Glas, deren Herkunft auf den Etiketten

ausgewiesen ist.

Wenn Sie ein Genießer-Paket gewinnen

möchten, dann schreiben Sie bis zum

30.06.2013 eine ausreichend frankierte

Postkarte mit der Lösung (Anzahl der

Dreiecke im Briefumschlag) des Rätsels

auf Seite 28 und der Adresse der Apotheke,

von der Sie Kopf-fi t erhalten, an:

S & D Verlag GmbH

Postfach 1213

47592 Geldern

Per Fax oder E-Mail eingesandte Lösungen werden nicht berücksichtigt. Mehrfachsendungen führen zum Ausschluss. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, die Gewinne

sind nicht übertragbar und werden nicht in bar ausgezahlt. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Die Preise wurden gestiftet von Zentis, www.zentis.de

24 Kopf-fit 06/2013

Foto: © Techniker Krankenkasse

Foto Decke: © design-3000.de Shop

Foto oben: © Zentis GmbH & Co. KG


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Intelligenz allein kein

Schlüssel zum Erfolg

Gute Nachricht für alle Studenten: Nicht nur die klügsten Lerner haben Erfolg.

Die persönliche Einstellung und Zielstrebigkeit sind viel wichtiger.

Überdurchschnittlich intelligente Lerner

haben nicht automatisch einen besseren

Studienabschluss in der Tasche als ihre

Kommilitonen. Das bestätigte Lea Walters,

Professorin an der pädagogischen

Fakultät im australischen Melbourne.

Positive Psychologie ist das Stichwort:

Eine optimistische Erwartungshaltung

und der Glaube an den Erfolg sind Stärken,

die den akademischen Lebenslauf

verbessern.

Studenten, die ihre Ziele mit der Hoffnung

auf Erfolg verfolgen, entwickeln

eine starke Zielstrebigkeit und Selbst-

kontrolle. Sie ziehen ihre Ausbildung

mit hoher Disziplin durch und erreichen

ihre selbst gewählten Ziele, ohne sich

von Rückschlägen demotivieren zu

lassen. Dazu sollte natürlich Interesse

an den belegten Fächern vorhanden

sein, denn je mehr persönliche

Neigung und Neugier

ein Student für den

zu lernenden Stoff

mitbringt, desto

wohler fühlt er sich

in seiner Rolle und

desto mehr Herzblut,

sprich: Arbeit, investiert er.

Foto: © Adel/pixelio.de

Unsere Tipps − nicht nur für Studenten:

• Glauben Sie an Ihren Erfolg.

• Setzen Sie sich klare Ziele.

• Entwickeln Sie verschiedene

Strategien, um Ihre Ziele zu

erreichen.

• Nutzen Sie Lernpausen zur

geistigen Erholung.

• Konzentrieren Sie sich auf

die schönen Seiten des Lebens.

• Pfl egen Sie Freundschaften.

25


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Gedächtnis Teil 2

Sie haben sicherlich den netten Herrn noch gut in

Erinnerung. Bevor diese Übung weitergeht, rechnen

Sie diese leichten Aufgaben aus.

7 × 7 =

21 ÷ 3 =

54 ÷ 6 =

15 + 22 =

47 - 19 =

Das Bild des jungen Mannes ist

durch die Rechenaufgaben

aus Ihrem Kurzspeicher ver-

drängt worden. Versuchen en

Sie

die

Fragen

trotzdem zu beantworten. te

n.

Blättern Sie nicht

wieder zurück zum Foto.

Bildlich Teil 2

Sie erinnern sich sicherlich an die neun Bilder in

der Tabelle. Mithilfe der Hinweise sollen Sie herausfinden,

um welches Bild es geht und um dessen

Position in der Tabelle.

1. Was regt zum Sparen an?

2. Süße rote Früchte.

3. Wo ist die Pitahaya?

4. Elchalarm!

5. Die ??? sind gefallen.

6. Können unter Umständen

Blasen erzeugen!

3B Sparschwein

1. Welche Farbe hat das Uhrenarmband?

and?

2. Welche Haarfarbe hat er?

3. Trägt er einen Gürtel?

4. Wie viele Knöpfe sind an seinem em Hemd

geöffnet?

5. Hat er eine Zahnlücke?

6. Hält er etwas in einer er oder beiden Händen?

Wenn Sie alle Fragen beantwortet haben,

kontrollieren Sie bitte selbst.

26 Kopf-fit 06/2013

7. Die Wettervorhersage.

8.

Kleidet junge Damen.

9. Wer es findet, hat Glück.

Kontrollieren Sie bitte selbst.

st.

Fotos: © S & D Verlag GmbH


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Gefüllte Kalbsbrust

Kein Gehirnjogging ohne diese beliebte und

wirksame Aufgabe zum Training des Wortschatzes

und des schnellen Abrufs aus dem

Gedächtnis.

Ein Wort wird einmal vorwärts von oben nach unten

geschrieben und einmal rückwärts. Nun werden

die Zwischenräume mit Wörtern gefüllt, deren

Anfangs- und Endbuchstaben vorgegeben sind.

Hier eine neue Variante: Suchen Sie Wörter mit

jeweils 5 Buchstaben.

ahrt

Beispiel

1. F T

2. R R

3. A U

4. N F

5. K K

6. F N

7. U A

8. R R

9. T F

Probieren Sie gleich eine zweite Variante aus:

Suchen Sie zusammengesetzte Hauptwörter, deren

erstes Wort mit dem ersten Buchstaben beginnt

und deren zweites Wort mit dem letzten Buchstaben

beginnt. Beispiel: Fracht-Tarif

Foto: © Eléonore H - Fotolia.com

Klug

Versteckt in vielen Ziffern finden Sie Buchstaben,

die der Reihe nach gelesen ein chinesisches Sprichwort

ergeben. Um wach und aufnahmefähig zu werden,

lesen Sie möglichst schnell.

7485L67354e567r1223n56723e2334n452i341

s5223674t3455w56122i456e9087d323a23567

43s324564R3456u22346d64322e35567r8965

n31334g67312e1385g2468e234697n34567d45

1121e1233495267n42785S34553113t567875r

245675o421234m56787s456742o12356b6789

0a234522l5243d5672m456742a24545322n443

a345641u96158f79043h234567ö85r33456t86

9t5632r345e754i974b235t87354m422a678n67

82z56289u8709r32537ü84569c327942k35685

Kopf-fit 06/2013 27


Foto: © Fotowerk - Fotolia.com

Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Paare gesucht

Welche Patienten sind dem Psychiater

am liebsten? Na, die mit

Gedächtnisschwund – die zahlen

seine Rechnungen doppelt. Ein

Uralt-Witz!

Lassen Sie es nicht so weit kommen.

Beginnen Sie bereits in

jungen Jahren mit dem Gehirntraining,

wenn die Denkmaschine

noch in Hochform ist.

Die Merkspanne ist ein wesentlicher

Bestandteil dieses empfindlichen

Arbeitsspeichers.

Übungen dieser Art sind ein

ganz effektives Training dazu.

Merken Sie

sich diese

Paarungen:

5 $ &

9 3 !

Jetzt decken Sie diesen Teil

des Blattes ab und versuchen

die Paarungen zu finden,

ohne noch einmal hierher

zu schauen.

28 Kopf-fit 06/2013

K $ 6 D & 3 !

5 3 H 9 3 ! 6

5 $ 6 R U 9 K

9 3 ? ! 1 5 7

Z 9 3 & 5 U &

8 5 % ! 9 7 !

5 ! 6 § 8 & !

0 5 % ! 6 ! &

8 5 T $ 5 & %

6 9 G 3 6 ! !

9 R & § ! 5 U

5 E ! ! $ 6 7

7 % & § 5 7 !

4 $ 3 1 9 9 $

Dreiecke

im Umschlag

Eine Aufgabe für Querdenker,

Tüftler und alle, die es werden

wollen.

Wie viele Dreiecke zählen

Sie in diesem Briefumschlag?

Achtung: Es sind mehr, als

es auf den ersten Blick erscheint.


Flüssige Wortbrücken

Heute dient uns – teilweise – Hochprozentiges als

Trainingsmaterial für die Wortfindung, die Kreativität

und die schnelle Verarbeitung von Informationen.

Der Genuss der alkoholischen Getränke würde

natürlich genau das Gegenteil bewirken.

Erweitern Sie das linke und das rechte Wort

jeweils durch ein gemeinsames Wort in der

Mitte. Die Wörter dürfen gebeugt werden.

Beispiel

Bier - Schaum -

= Bierschaum und SchaumParty

Party

1. Rum Kuchen

2. Sekt Kette

3. Champagner Vitrine

4. Cola Pfand

5. Wodka Öffner

6. Saft Hüter

7. Kaffee Salat

8. Milch Maske

9. Cocktail Zahler

10. Tee Besitzer

11. Sprudel Mantel

Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Wörtersuche

Wortfindungsübungen sind eine gute Möglichkeit

den Wortschatz zu erinnern und zu verfeinern.

Außerdem wird die Kreativität gefördert und die

Konzentration verbessert. Also ein Zirkeltraining

für die grauen Zellen.

Finden Sie Wörter mit fünf Buchstaben. Der

mittlere Buchstabe muss ein „T“ sein.

B E T O N

T

T

T

T

T

T

T

T

Beispiel

Kopf-fit 06/2013 29


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Pipifax oder

viel zu schwer?

Ob eine Aufgabe als schwer oder

leicht empfunden wird, ist individuell

unterschiedlich. Das

hängt von vielen Faktoren ab,

z. B. der Vorbildung, den Interessen

und dem aktuellen Stand der

geistigen Leistungsfähigkeit. Die

geistige Leistung ist keine statische

Komponente. Sie ist flexibel;

heute ist man „gut drauf“, morgen

weniger. Hier ein paar Tipps,

wie Sie Ihre mentale Leistung erhalten

oder steigern können.

Die unübliche Darstellung hilft

gleich den Arbeitsspeicher in den

optimalen Arbeitszustand zu

bringen.

1. ausriechden Ternkin

2. gtue Kolhenyhdrate

eessn

3. menatles Traiinng

zur Aktiivergun

4. Bueengwg an frhscier

Lfut

5. aurseichned Slchaf

Wie spät ist es?

Das Einzige im Leben, das gleich verteilt wurde, ist die Zeit. Jeder

Mensch hat pro Tag 24 Stunden zur Verfügung und sieben Tage die

Woche. Nicht mehr und nicht weniger, egal ob Arm oder Reich. Mit

den Aufgaben in diesem KOPF-fit-Heft vergeuden Sie auf jeden Fall

keine wertvolle Zeit. Ihre geistige Leistung profitiert zu jeder Stunde

und an jedem Tag.

a) Es ist 9.48 Uhr.

Wie spät ist es in 1.867 Sekunden?

b) Es ist 12.22 Uhr.

Wie spät ist es in 591 Sekunden?

c) Es ist 15.57 Uhr und 16 Sekunden.

Wie spät ist es in 869 Sekunden?

d) Es ist 18.10 Uhr und 12 Sekunden.

Wie spät war es vor 1.110 Sekunden?

e) Es ist 22.04 Uhr und 15 Sekunden.

Wie spät war es vor 2.222 Sekunden?

f) Es ist 0.10 Uhr und 10 Sekunden.

Wie spät war es vor 936 Sekunden?

30 Kopf-fit 06/2013


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Wortveränderung

Konzentration, Kreativität und

ein guter Wortschatz sind die

Voraussetzung für eine gute,

flüssige und abwechslungsreiche

Redeweise.

Stellen Sie jeweils einen

Buchstaben vor und hinter

die Wörter, damit neue sinnvolle

Bedeutungen entstehen.

ACH

= L ACH S

Zahlen im Dschungel

Konzentration ist die halbe Miete. Bei dem Training in diesem KOPFfit-Heft

wird gelernt, schneller den Kern eines Problems zu erkennen

und sich nicht so leicht von Nebensächlichkeiten ablenken zu lassen.

So bleibt man aufmerksam bei der Sache.

Suchen Sie Zahlenanordnungen. Die Summe zweier übereinanderstehender

Ziffern ist die Zahl, die dazwischen steht.

Beispiel

5 + 4 = 9

5 + 2 = 7

3 + 2 = 5

5 6 8 3

9 3 5

4 5 1 2

7 9 2

6 2 5 1

1. AUS

2. TRASSE

3. AHN

4. NOTE

5. REIS

6. TULPE

7. HIN

8. RINGE

9. RILLE

10. ELBE

11. RIEGE

12. ROT

13. AUF

14. EID

5 7 8 1 4 7 9 0 3 2 6 3

6 9 6 4 6 7 6 4 8 4 1

6 8 1 3 7 0 9 2 5 2 5 6

2 2 2 6 1 7 5 7 6 8 9

5 9 1 2 6 3 7 3 0 6 4 1

4 5 5 2 8 4 5 4 1 0 5

6 8 9 0 2 4 3 1 5 3 8 5

5 7 4 0 7 2 6 2 7 0 3

8 0 9 3 5 7 9 1 1 4 6 9

5 6 7 4 6 8 5 8 5 1 0

7 9 0 3 5 1 7 7 9 4 2 0

Kopf-fit 06/2013 31


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Zahlenmuster suchen

Üben Sie schnell Sachverhalte zu erkennen

und darauf zu reagieren. Suchen

Sie vier gleiche Ziffern, die nach

diesem Muster angeordnet sind.

.0..

.00.

..0.

Streichen Sie sie möglichst schnell durch.

Gehen Sie spaltenweise vor.

4879 4987 8231 8875 5643

5880 4509 8752 9875 766060

9784 9886 9779 7885 0969

2564 9578 8574 3489 4532

3681 9552 9865 6542 6754

8662 8756 1298 0987 8770

1260 7631 7229 7990 8976

6457 8669 6527 9090 1257

9447 0960 7642 4532 4556

8746 6476 8765 7556 6755

8122 7465 8761 0950 5778

0112 7654 1290 7654 0977

6213 0560 7641 3752 0234

7653 8559 3654 8766 6554

9660 6456 9876 0976 3443

7469 8762 8903 8963 5444

0937 6779 6371 1621 6548

6331 0873 5124 8702 2091

7304 8302 8735 6734 7302

Chinesisch sch

In China wurde

früher traditionell von oben nach

unten geschrieben und gelesen.

Ändern n Sie

Ihre Blickrichtung und lesen Sie

dieses s schöne Gedicht von Wilhelm Busch wie

es bei den

Chinesen üblich ist.

B a F d O l n n M F

e n uchs u rder ängst ichț och ajestät elḷ

w

affneter e B

inem ösewicht!

g

u n erüstet D

nd icht? v d er

erkündigț ass

H G

ügel, I eh I

geḷ gel

F j

riede I eder h

K st g er

ennst eht? s

S H prach:

ind alț n u

icht s nd

G u ündigț

anz nd I

s d m ü

ich r u bergib

ief d w N N

u d er eißt amen ur

nverhoffț es

b

egegnet d F D n

er K riede er icht

önigs d s d

u einer ein

F i

uchș m

m s

er o

s

c

h

n

elḷ

L

ass

d

ir

e

rst

d

ei

n

e

Z

ähne

b

rechen,

D

ann

w

ollen

w

ir

u

ns

w

eiter

s

prechen!

U

nd

a

l

s

o

gleic

h

m

acht

e

r

s

ich

r

und,

S

chließt

s

einen

d

ichten

S

tachelbund

u

nd

t

rotzt

g

etrost

d

er

g

anzen

W

elț

B

ewaffneț

d

och

a

ls

F

riedenshelḍ

W

ilhel

m

B

usch

32 Kopf-fit 06/2013


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Anfang und Ende

Sind Sie fit im Kopf? Dann können

Sie hier die Fähigkeit beweisen,

Probleme, in diesem Fall

eine Übungsaufgabe, zu lösen.

Die Lücken sollen mit je einem

Buchstaben gefüllt werden. Dieser

Buchstabe ergänzt sowohl

den Anfang als auch das Ende zu

einem sinnvollen Wort.

Die Frau ist die Rätselecke

in Gottes großer Weltzeitung.

Marcel Achard

Beispiel

L

APRI

= APRIL und LOT

OT

1. KONT RT

2. KOME AT

3. BIEN ID

4. ROTO AT

5. MOTO AD

6. LADE OT

7. ALBU UT

8. BRUS AG

9. BELA UT

10. FLUC UT

11. STAU AD

12. NACH OR

13. PROS ST

14. FAL EIT

Kopf-fit 06/2013 33


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Gehirn-Jogging

Nach einem anstrengenden Tag schwingen sich viele zum Abschalten aufs Rad

oder in die Laufschuhe. h Wer dabei ganz und gar nicht pausiert, ist das Gehirn.

Sportwissenschaftler der Martin-Luther-

Universität Halle-Wittenberg (MLU) beobachteten

die Hirnströme von Sportlern

beim Training und fanden heraus, dass

nicht nur die Muskeln stark beansprucht

werden, sondern auch der Kopf. Im

Laufe der Belastung steigt die Gehirnaktivität

parallel zur Trainingsintensität

an. Das Gehirn nimmt dabei die Rolle

eines Kontrollsystems ein, indem es die

Intensität der körperlichen Anstrengung

überwacht. Neigt der Trainierende dazu,

seine physiologische Leistungsgrenze zu

überschreiten, bremst das Gehirn ihn

aus, auch die Hirnleistung lässt nach.

Diese Ermüdungserscheinungen sind

ein Signal, eine Pause einzulegen.

Aufmerksam trainieren

Hohe sportliche Leistung ist eng mit

hoher Gehirnaktivität verknüpft. Das

bedeutet weiterhin: Eine kontinuierliche

Leistungssteigerung im Sport funkti-

34 Kopf-fit 06/2013

oniert nur, wenn auch das Gehirn gefordert

wird. Alle Aspekte der Leistung,

sei es Ausdauer, Intensität oder Bewegungsfrequenz,

profi tieren von wechselnden

Anforderungen. Optimales Training

bedeutet deshalb kein Abspulen

immer gleicher Bewegungsabläufe, sondern

zusätzliche Kopfarbeit durch Variationen.

Das gilt für Freizeitsportler wie

für Profi athleten. Zusätzlicher Nebeneffekt

ist ein geringeres Verletzungsrisiko

durch mehr Aufmerksamkeit.

Foto: © F.Gopp/pixelio.de

Ideen für neue Reize

Beim nächsten Mal einfach eine andere

Geschwindigkeit oder Distanz zurücklegen,

eine völlig unbekannte oder

die gewohnte Runde andersherum zu

absolvieren, können solche Konzentrationsübungen

sein. Jogger fordern

ihr Gehirn, wenn sie zwischendurch

seitwärts oder rückwärts laufen, niedrige

oder imaginäre Hürden überwinden

oder die eine oder andere Treppe

mitnehmen. Radsportler haben mit

Fahren in der

Gruppe ist echtes

Gehirntraining.


Foto: © AOK-Medienservice

Bergauf, bergab

für mehr Leistung

der Trittfrequenz, Berg- und Talfahrten

sowie Zwischenspurts einige Variationsmöglichkeiten,

Schwimmer können

zwischen den Schwimmstilen wechseln.

Trainingspartner bringen automatisch

Abwechslung, denn sie sind meist ein

wenig schneller, langsamer oder ausdauernder.

Diese Unterschiede können

Ansporn und Basis für kleine „Spieleinheiten“

sein, bei denen jeder einmal das

Tempo vorgibt. Ein ständiger Wechsel der

Positionen innerhalb der Gruppe verlangt

auf ähnliche Weise von Rennradfahrern

eines Teams höchste Konzentration.

Kopf-fit 06/2013 35


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Lösungen findest du auf Seite 46

Bilderrechnen

Eins passt nicht!

Bestimmt fällt es dir nicht schwer, diese Bilder-

Welches Kreismuster

Rechenaufgaben zu lösen! passt nicht zu den anderen?

1

= 2 = 5 = 9

1

2

+ – +

=

× + –

=

2

Finde 8 Unterschiede

3

4

© ivook - Fotolia.com

36 Kopf-fit 06/2013

5


KINDER

Doppelter Pirat

findest du den doppelten Piraten?

Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Herrchen ist weg!

Auf welchem Weg kommt Fido durchs Labyrinth zu

seinem Herrchen?

© ivook - Fotolia.com

Richtungswechsel

Lege 2 Streichhölzer so um, dass

das Haus in die andere Richtung

„blickt“

© ivook - Fotolia.com

Kopf-fit 06/2013 37


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Wortketten-Labyrinth

Schnelles Erkennen, Logik und viel Konzentration sind der Schlüssel

für geistige Fitness. Die uneingeschränkte Aufmerksamkeit auf

eine Aufgabe kostet zwar viel Energie. Aber mit etwas Übung wird die

Kondition schnell immer besser.

Laufen Sie durch dieses Labyrinth von einem Feld zum nächsten

und bilden Sie eine Wortkette aus zusammengesetzten

Hauptwörtern. Der zweite Wortteil des ersten Wortes soll dabei

dem ersten Wortteil des folgenden Wortes entsprechen.

Die Wörter müssen oftmals gebeugt werden. Sie dürfen waagerecht,

senkrecht oder diagonal laufen. Die Felder müssen

sich an einer Ecke berühren. Beginnen Sie im blauen Feld und

enden im gelben. Es müssen alle Felder einmal angelaufen werden.

Tischbein – Beinkleid – Kleiderschrank – Schrank …

Beispiel

Kugel Liebe Wirbel Hals

Nacht Gelenk Tier Wender

Grau oder rot?

Eine Aufgabe für die linke Hirnhälfte.

Die Logik ist gefragt. Welche

Farben bekommen die beiden

weißen Scheiben?

Schicht Tüte Pfanne Teller

Lohn Arbeit Suppe Rand

38 Kopf-fit 06/2013


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

dKW gesucht

Diese Art der Übung ist sehr leicht. Deshalb drücken

Sie bitte auf das Tempo! Sie steigern damit die

Arbeitsgeschwindigkeit des Denkapparates.

Suchen Sie die Buchstabenkombination dKW und

unterstreichen Sie diese. Gleichzeitig zählen Sie die

Anzahl mit.

jhTuibDKVLoitFasdKWwrtCt

usZTUPOdKWLKjdfheiIDkw

Merkspanne Teil 2

Erinnern Sie sich noch an die Buchstaben-Ziffern-

Kombination? Unterstreichen Sie sie und kontrollieren

dann selbst.

833 636 Z77 720

225 748 524 B6B

992 U31 635 RE7

90Z Z09 872 551

UEdKWHBikewpDkWOWE

DdKWGJNeiSLdjdKWfhIITeoweSD

kvfHEdEdKWioTgHöDkwfljÄ

ÖLdKWJHndKWASWEEkWD

hgRndKWggTzrwZeHFdKWpro

eriDkourDKwdKWbnvdujwdKW

olDDdKWgdkeunbGZTuwihdKW

BTEwqpmQzwoDkvVmbndKV

fkGGHJdKWpodKWoiuDkwpdZpto

Wissen gefällig?

Puzzeln Sie die Wörter in die richtige Reihenfolge

und Sie erhalten einen schlauen Spruch von Benjamin

Franklin (1706–1790), der heute sicherlich

auch noch seine Richtigkeit hat.

WISSEN IMMER ZINSEN

IN DIE INVESTITION EINE

NOCH BESTEN BRINGT

Bild: © wikimedia

Kopf-fit 06/2013 39


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Ringelnatz

Joachim Ringelnatz (1883–1934) war ein deutscher

Schriftsteller, Kabarettist und Maler. Viele seiner

humoristischen Werke sind heute noch beliebt.

Dieses Gedicht hat einige Buchstaben verloren.

Lesen Sie es trotzdem möglichst flüssig.

Der G_obus

„Wo sit_t“, so f_ug der G_obus lei_e

und n_sewei_ die w_ise, w_iße

unüb_rsehbar w_ite Wa_d,

wo sit_t bei u_s wo_l der Vers_and?

Die Wa_d besann si_h eine W_ile,

spra_h da_n: „B_i dir - i_ Hin_erteile!“

N_n dre_t se_tdem d_r G_obus le_se

si_h um u_d um he_um im K_eise -

als w_e am Br_tensp_eß ein H_hn,

und w_e auch wi_ das schließlich t_n -

dre_t ste_ig sic_ und s_cht de_weil

sei_ Hin_erteil, s_in Hinter_eil.

Heiteres Beruferaten

Logiker und Tüftler sind sicher ganz glücklich über

diese Aufgabe. Eine Zeichnung hilft beim Lösen solcher

Probleme oftmals.

Die Familie Müller besteht aus fünf Mitgliedern:

dem Mann, der Frau, dem Sohn, der Schwester des

Mannes und dem Vater der Frau. Sie haben folgende

Berufe: Ingenieur, Anwalt, Schlosser, Bäcker und

Lehrer. Der Anwalt und der Lehrer sind keine Blutsverwandte.

Der Schlosser ist ein guter Sportler, er

spielt zusammen mit dem Bäcker in einer Mannschaft

Fußball. Der Ingenieur ist älter als die Frau

seines Bruders, aber jünger als der Lehrer. Der Bäcker

ist älter als der Schlosser.

Welchen Beruf hat jedes Mitglied der Familie?

Fotos: Erdkugel © MAXFX - Fotolia, Bauarbeiterin © Maridav - Fotolia.com

40 Kopf-fit 06/2013


KÜCHENTIPPS

für Schaumschläger

Mmmmh ... Milchschaum! Das cremige Topping

auf Latte macchiato und Cappuccino ist für manche

das Beste am Kaffeetrinken. Für den perfekten

Milchschaum aus eigener Herstellung sind Zutaten

und Zubereitung wichtig:

Exklusiv aus Ihrer Apotheke

• Fettgehalt: 1,5 % Fett sollte die Milch haben, dieser

Fettanteil erzeugt stabilen Schaum.

Fotos: Tasse groß © mittelgrau - Fotolia.com; Tasse klein © Sigismund von Dobschütz/wikipedia

• Erhitzen: Den größten Einfl uss auf die Schaumbildung

hat die Wärmebehandlung der Milch. Daher ergibt

ultrahocherhitzte Milch, auch bekannt als H-Milch, den

cremigsten Schaum.

• Zubereitungstemperatur: Mit kalter Milch

beginnen und beim Schäumen erwärmen. Vorsicht: Die

Milch darf nicht zu hoch erhitzt werden, sonst gerinnt das

Eiweiß. Am stabilsten ist Schaum, wenn er etwa 50 °C

beim Aufschlagen hat.

Gut zu wissen:

Milchallergie? Auch pflanzliche Alternativen eignen

sich zum Aufschäumen. Schaum aus Sojamilch

schäumt und schwimmt sehr gut. Reismilch dagegen

bitte nicht versuchen, sie schäumt zwar, geht

aber im Espresso unter.

Foto: © Rob Stark - Fotolia.com

41


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

42

Durcheinander

Die Hausnummer gut sichtbar am Haus angebracht, ist nicht nur für

den Briefausträger eine Erleichterung. Bei einem Notfall können die

Helfer, egal ob Feuerwehr, Notarzt oder Polizei, wertvolle Zeit beim

Suchen einsparen. Ihre Konzentration ist gefragt: Eine Kiste mit

Hausnummern von 30 bis 60 ist heruntergefallen.

Beim Einsortieren fehlen einige Tafeln. Welche Nummern sind

das? Versuchen Sie, diese Nummern im Kopf zu behalten!

?

30

32

33

52

40 41

?45?

35

42

58

4?

49

57

60

36

?3 31

37

47

Kopf-fit 06/2013

56

?38

55

53

43

51

?34

?45

5

54

48

?

Richtig gesetzt

Schnelles Erkennen gepaart mit

schlüssigen Folgerungen und

Konzentration helfen hier auf die

Sprünge.

Ordnen Sie die neun Buchstabenkombinationen

so in die

Felder des Kastens ein, dass

sich drei Wörter ergeben, die

man jeweils einmal waagerecht

und einmal senkrecht

lesen kann.

G, TA, IAL, PET, G,

TA, MON, EN, EN


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Rauf oder runter

Werfen Sie Ihren „Gehirnturbo“ an. Jetzt geht es

um die Denk-Schnelligkeit. Trainieren Sie den Abruf

Ihres Wortschatzes und finden Sie Wörter, in

denen das Wörtchen „ER“ enthalten ist. Pro Kästchen

wird ein Buchstabe verwendet, pro Zeile ein

Wort.

1 E R

2 E R

3 E R

4 E R

5 E R

6 E R

7 E R

8 E R

?

?

Rechnen mit dem Kalender

Die Zeit verrinnt immer schneller. Bereits junge

Leute beklagen, dass die Tage und Wochen nur so

dahinrasen. Nehmen Sie sich für diese Übung etwas

Zeit.

Ihre geistige Leistung profitiert langfristig

davon. Welches Datum wird gesucht? Das Jahr

hat 365 Tage, der Februar hat also 28 Tage.

Rechnen Sie möglichst ohne Hilfsmittel.

a. Heute ist der 5. Mai.

Welches Datum ist in 26 Tagen?

b. Heute ist der 25. Januar.

Welches Datum ist in 17 Tagen?

c. Heute ist der 22. Juni.

Welches Datum ist in 25 Tagen?

d. Heute ist der 11. November

Welches Datum war vor 16 Tagen?

e. Heute ist der 14. März.

Welches Datum war vor 35 Tagen?

f. Heute ist der 8. September.

Welches Datum war vor 46 Tagen?

Kopf-fit 06/2013 43


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

MEDIENTIPPS I MEDIENTIPPS I MEDIENTIPPS I MEDIENTIPPS

Foto: © Knaur Verlag

Foto: © Verlagsgruppe Droemer Knaur

Moderne Meditation

Täglich zehn Minuten für einen klaren Kopf, ganz ohne

Matte und komplizierte Anleitung. Andy Puddicombe,

der „Jamie Oliver der Meditation“ bringt aus seinem

Leben als buddhistischer Mönch Anregungen für kurze,

aber hilfreiche Meditationspausen im hektischen Alltag

mit. Puddicombe vermittelt seine moderne Entschleunigungstechnik

für das Hier und Jetzt fernab von spirituellen

Klischees. Wie Entspannung beim Kochen, Joggen

oder in der U-Bahn gelingt, zeigt der Autor in seinem

praxisnahen Buch.

Andy Puddicombe I „Mach mal Platz im Kopf“ I MensSana

bei Knaur, München I ISBN 978-3-426-65706-5 I 16,99 €

Demenz ist keine Krankheit

Mit der immer höheren Lebenserwartung steigt auch

das Demenzrisiko. Für Soziologe Groenemeyer keine

zufällige Erkrankung einzelner Menschen, sondern

zwangsläufi ge Folge des Alterns. Er schenkt ehrliche

Einsicht in das Leben dementer Menschen und ihrer Familien

und fordert eine bessere Akzeptanz des Alters in

der Gesellschaft. Der engagierte Vorstandsvorsitzende

der Aktion Demenz e. V. appelliert an die Öffentlichkeit,

umzudenken und zu lernen, die Demenz in unseren sozialen

Systemen zu akzeptieren und aktiv einzubinden.

Reimer Groenemeyer I „Das 4. Lebensalter“ I Pattloch bei Droemer

Knaur I ISBN: 978-3-629-13010-5 I 19,99 €

Musik für die Gesundheit

Mit der Benefi z-CD „Herztöne“ gibt

es nicht nur wunderbare Klassiker auf

die Ohren, die ausgewählten Orgelkompositionen

können zudem Blutdruck

und Puls positiv beeinfl ussen.

Übrigens werden alle zwanzig Stücke

vom Kardiologen Prof. Dr. med. Hans-

Joachim Trappe, dem stellvertretenden

Vorstandsvorsitzenden der Deutschen

Herzstiftung, in bekannten Klöstern

und Kathedralen gespielt. Markus Mester

von den Bamberger Symphonikern

begleitet ihn auf der Trompete.

Deutsche Herzstiftung I „Herztöne“ I Audio-

CD I 15,00 € inkl. Versand, der Verkaufserlös

kommt der Arbeit der Deutschen Herzstiftung

zugute

Foto: © Deutsche Herzstiftung

44 Kopf-fit 06/2013


LÖSUNGEN

Seite 6: Warm up

1. Au-to, Le-ben, Stüh-le, Blu-men, Kaffee,

Rei-fen, Glä-ser, Trep-pe, Fen-ster,

So-fa, li-la, Gän-se, Scheu-ne, Kuh-stall,

Fahr-rad, rech-nen, le-sen, Ge-schirr, Akten,

Kas-se

2. a. 14, b. 18, c. 75

3. Mögliche Wörter: Schwarzwaldwirtschaft,

Wohnwagenwäsche, Wildwasserwelle,

Warenwiederverwertung, Wintersportwettbewerb,

Weißweinbowle,

Wegwerfwindel, Weihwasserwedel, zweitausendzweihundertzwei

Seite 7: Wortsalat

1. Genießen Sie den Sommer. Wasser ist

ein kostbares Gut.

2. Kreuzworträtsel sind kurzweilig. Sie

trainieren den Kurzspeicher nicht.

3. Picknick im Freien regt die Sinne an. Der

Tag ist anregend.

4. Der Geschirrspüler ist ein fleißiger Helfer.

Es freut die Hausfrau.

Seite 8: Wörtersuche

3 Dame, 3 Herr, 2 Baum, 2 Blatt, 2 Stift, 2

Mond, 2 Lampe, 2 Stein, 3 Herz, 4 Topf, 2

Koch, 3 Zopf

Seite 9: A-Z Spiel

Edinburgh, Berlin, Iffezheim, Oggersheim,

Cham, Dingolfing, Hjorring (Dänemark),

Uklei, Alzey, Emmendingen, Ingolstadt,

Dortmund, Eppendorf, Aquila (Italien),

Erlangen, Aschaffenburg, Ettlingen, Eutingen,

Overath, Owingen, Axien, Lyon

(Frankreich), Azmannsdorf

Seite 10: Buchstabensprint

Lösung: 12

Seite 10: Chaos auf der Computertastatur

a. Haus, b. Baum, c. Heft,

d. Gras, e. Bier, f. Glas, g. Ulme, h. Laus,

i. Bund, j. Zahn, k. Clown, l. Stein

Seite 11: Dehnung

Mögliche Wörter: Bern, Bus, Buch, Boss,

Busen, Bruch, Chor, Hub, Hose, hoch,

Horb, herb, nur, noch, Nuss, Ochse, Russ,

Robe, Suse, Uhr

Seite 14: D oder B

59 D, 64 B

Seite 15: Dreierlei

Stier, reist, Tiers

Seite 15: 50. Geburtstag

Lösung: Mainzelmännchen

Seite 16: Acht geben!

Lösung: 22 ×

Seite 16: Verrostet?!

Lösung: 22

Seite 16: Familie

Logisch! Oder nicht?

Thomas ist der Älteste, Sven der Mittlere,

Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Gero der Jüngste

Seite 17: Kopfrechnen

a. 6 – 2 + 8 = 12, b. 9 – 1 – 3 = 5,

c. 4 × 2 × 1 = 8, d. 5 – 4 × 3 = 3,

e. 7 + 5 ÷ 3 = 4, f. 8 ÷ 2 + 2 = 6,

g. 9 × 2 ÷ 3 = 6, h. 6 ÷ 3 + 4 = 6,

i. 10 – 1 ÷ 3 = 3

Seite 20: Unüblich

Leben ist Veränderung – wer sich nicht

verändert wird auch verlieren, was er

bewahren möchte ...

Seite 20: Deutsche Bundespräsidenten

Theodor Heuss (1949–59), Heinrich Lübke

(59–69), Gustav Heinemann (69–74),

Walter Scheel (74–79), Karl Carstens

(79–84), Richard von Weizsäcker

(84–94), Roman Herzog (94–99),

Johannes Rau (99–04), Horst Köhler

(04–10), Christian Wulff (10–12)

Seite 21: Was passt nicht?

Lösung: 1. Kiel - keine Hansestadt, 2.

Donau - fließt nicht von Süd nach Nord,

3. Forsythie - hat keine Dornen oder

Stacheln, 4. Wal - legt keine Eier, 5. New

York - ist keine Hauptstadt, 6. engl. Pfund

- ist noch eine gültige Währung,

7. Erdbeere - hat keinen Stein

Seite 21: Streichen

Lösungen: 5+5+5+5+5+5+8+8+8+8=62

oder 3+3+3+5+8+8+8+8+8+8=62

Kopf-fit 06/2013 45


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Seite 22: Wortwandel

1. Ritt, Rist, Rast, Hast, Hase

2. Mast, Most, Post, Pose, Pole

3. Wund, Hund, Hand, Hans, Haus

4. Dose, Hose, Hase, Hast, Haft

Seite 22: Rechen-Pyramide

228

113 115

54 59 56

24 30 29 27

8 16 14 15 12

1 7 9 5 10 2

Seite 22: Kopfrechnen ohne

Ziffern

Lösung: 11

Seite 23: Systemsuche

1. 21, 20

2. O, Q

3. SS, RR

4. R, u

5. 8, E

6. 33, 41

7. 13, 17

8. 4, T

9. 84, 82

10. 12, 4

46 Kopf-fit 06/2013

brechung, Nasen-Fahrrad, Klassen-Kasse,

Frucht-Nektar, Unfall-Aufnahme, Radio-

Reporter, Tiefsee-Forscher

Seite 27: Klug

Lernen ist wie das Rudern gegen den

Strom, sobald man aufhört, treibt man

zurück.

Seite 28: Paare gesucht

Lösung: 12 ×

Seite 28: Dreiecke im Umschlag

Lösung folgt im nächsten Heft.

Seite 29: Flüssige Wortbrücken

1. Rosinen, 2. Perlen, 3. Glas, 4. Dose, 5.

Flasche, 6. Laden, 7. Bohnen, 8. Gesicht,

9. Bar, 10. Plantage, 11. Bad

Seite 29: Wörtersuche

Mögliche Lösungen: Beton, Anton, Beten,

Daten, Eiter, Gatte, Matte, Liter, Alter,

Vater, Iltis

Seite 30: Pipifax oder

viel zu schwer?

1. ausreichend trinken, 2. gute Kohlenhydrate

essen, 3. mentales Training zur

Aktivierung, 4. Bewegung an frischer

Luft, 5. ausreichend Schlaf

Seite 30: Wie spät ist es?

a. 10.19 Uhr und 7 Sek.

b. 12.31 Uhr und 51 Sek.

c. 16.11 Uhr und 45 Sek.

d. 17.51 Uhr und 42 Sek.

LÖSUNGEN

Seite 27: Gefüllte Kalbsbrust

Mögliche Lösungen: Fahrt, Raser, Anbau,

Najif (Name), krank, Fasan, Ultra, Rater,

Tarif.

Mögliche Lösungen für die Variante:

Frei-Tag, Reifen-Reparatur, Anruf-Untere.

21.27 Uhr und 13 Sek.

f. 23.54 Uhr und 34 Sek.

Seite 31:

Wortveränderung

Es gibt oftmals mehrere Lösungsmöglichkeiten:

1. Pause, 2. Strassen, 3. Fahne, 4. Knoten,

5. Preise, 6. Stulpen, 7. China, 8. wringen,

9. Brillen, 10. Selber, 11. kriegen, 12.

Trotz, 13. Taufe, 14. Heide

Seite 31: Zahlen im Dschungel

20 ×

Seite 32: Zahlenmuster suchen

17 Muster

Seite 33: Anfang und Ende

1. Kont-O-rt, 2. Kome-T-at, 3. Bien-E-id,

4. Roto-R-at, 5. Moto-R-ad, 6. Lade-N-ot,

7. Albu-M-ut, 8. Brus-T-ag, 9. Bela-G-ut,

10. Fluc-H-ut, 11. Stau-B-ad,

12. Nach-T-or, 13. Pros-A-st, 14. Fal-Z-eit

Seite 36: Suchbild


Exklusiv aus Ihrer Apotheke

Seite 36: Bilderrechnen

1) 2 + 9 – 5 + 2 = 8 2) 9 × 2 + 5 – 2 = 21

Seite 36: Eins passt nicht

Kreismuster 2 passt nicht, weil 2 Ringe

die direkt aneinanderliegen die gleiche

Farbe (Weiß) haben.

Seite 37: Doppelter Pirat

Pirat 1 und 5 sind gleich

Seite 37: Richtungswechsel

Seite 38: Wortketten-Labyrinth

Kugel-Gelenk-Pfanne-Wender-Hals-Wir-

bel-Tier-Liebe-Nacht-Schicht-Arbeit-Lohn-

Tüte-Suppe-Teller-Rand

Seite 38: Grau oder rot?

beide werden rot, 1. Spalte grau, 2. Spalte

grau und rot im Wechsel, 3. Spalte rot

Seite 39: dKW gesucht

16 × dKW

Herausgeber/Verlag: S & D Verlag GmbH

Otto-Hahn-Straße 16, 47608 Geldern

Postfach 1213, 47592 Geldern

Telefon: (02831) 13 00-0

Fax: (02831) 13 00-20

E-Mail: info@sud-verlag.de

www.SuD-Verlag.com

Kostenlose Hotline: 0800/2831000

Verleger und Geschäftsführer:

Manfred Gleske (v.i.S.d.P.)

Seite 39: Wissen gefällig?

Eine Investition in Wissen bringt noch

immer die besten Zinsen.

Benjamin Franklin

Seite 40: Ringelnatz

Der Globus

„Wo sitzt“, so frug der Globus leise

und naseweis die weise,

weiße unübersehbar weite Wand,

wo sitzt bei uns wohl der Verstand?

Die Wand besann sich eine Weile,

sprach dann: „Bei dir – im Hinterteile!“

Nun dreht seitdem der Globus leise

sich um und um herum im Kreise –

als wie am Bratenspieß ein Huhn,

und wie auch wir das schließlich tun –

dreht stetig sich und sucht derweil

sein Hinterteil, sein Hinterteil.

Seite 40: Heiteres Beruferaten

Die Schwester des Mannes ist Ingenieur,

der Mann Lehrer und die Frau Anwalt.

Der Vater der Frau ist Bäcker und der

Sohn Schlosser.

Seite 42: Durcheinander

Es fehlen die Nummern 39, 44, 46, 50, 59

Reihe: Kopf-fi t

Redaktion: Dipl. Oecotroph. Saskia Fechte

Grafikdesign: Thomas Happ

Übungsaufgaben: C. K. Schober

Anzeigenabteilung: Marcus H. Thielen

Telefon: (02831) 13 00 42

E-Mail: m.thielen@sud-verlag.de

Anzeigenpreisliste:

Nr. 21 (gültig ab 01.01.2013)

Copyright: 2013 by S & D Verlag GmbH

Nachdrucke sind – auch auszugsweise – nur

mit schriftlicher Genehmigung des Verlages

gestattet und honorarpfi chtig.

„Die im Magazin dargestellten Informationen

dienen ausschließlich zur allgemeinen

Information und sind keinesfalls als Ersatz

für eine persönliche Beratung, Untersuchung,

Diagnose oder Behandlung durch einen Arzt

oder Apotheker gedacht. Alle Angaben sind

ohne Gewähr.“

Seite 42: Richtig gesetzt

MON TA G

TA PET EN

G EN IAL

Seite 43: Rauf oder runter

1. Erhaltung, 2. Verlierer, 3. Pferdebox,

4. Vererbung, 5. Steuerrad

6. Metzgerei, 7. Reitpferd, 8. Schreiner

Seite 43: Rechnen mit dem

Kalender

Lösung: a. 31.5.; b. 11.2; c. 17.7; d. 26.10;

e. 7.2; f. 24.7.

Seite 48: Einfache Rechnung

Lösung für das Preisrätsel

aus Kopf-fit Mai 2013:

Schnabeltier – Australien, Orang-Utan –

Sumatra, Alpaka – Peru, Lemur –

Madagaskar, Karibu – Kanada,

Springbock – Südafrika

Das Heimatland der Karibus ist

Kanada

Impressum

Bezug: Nur über Apotheken; Kopf-fi t erscheint

jeweils am Monatsanfang. Namentlich

gekennzeichnete Beiträge geben nicht

unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Für unverlangt eingesandte Manuskripte

und Bilder wird keine Gewähr übernommen.

Rücksendungen oder die Beantwortung

sonstiger Zuschriften

kann nur erfolgen, wenn

ausreichendes Porto beiliegt.

Druck: Senefelder Misset, NL Doetinchem

Kopf-fit 06/2013 47


Überreicht durch die Apotheke Ihres Vertrauens:

Einfache Rechnung

Welches Streichholz muss umgelegt werden, damit die Gleichung stimmt?

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine