ars mundi - WBG

download.wbg.wissenverbindet.de

ars mundi - WBG

4/2013 Unsere gesamte Auswahl


finden Sie unter

wbg-wissenverbindet.de

Preisvorteile

für

Mitglieder

Die Welt der Kunst


Liebes WBG-Mitglied,

sich mit der Kunst zu beschäftigen, das ist eine lange

und spannende Reise durch Raum und Zeit, bei der

man selbst nach vielen Jahrzehnten intensiver

Recherche neue und faszinierende Entdeckungen

machen kann. Die europäische Kunst mag uns vielleicht

noch geläufig sein, zu welchem Kunstausdruck

aber findet man im fernen Asien, zu welchem in

Afrika? Was erzählen uns Meisterwerke aus längst

vergangenen Jahrhunderten, aus der Vorzeit, wenn

uns allein Kunstobjekte, aber keinerlei Schrift von den

Vorstellungen jener Zeit erzählen? Und geradezu

umgekehrt: Welche Kunst entsteht heute, jetzt, womöglich

in eben dem Augenblick, in dem Sie diese

Zeilen lesen? Keine Frage also, dass wir weiterhin mit

offenem Blick auf den vielen verschiedenen Kunstpfaden

für Sie unterwegs sein werden. Und das mit

Begeisterung und seit 65 Jahren.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Ent decken

und Stöbern in unserem Katalog. Jedes Objekt Ihrer

Wahl wird Ihnen für 14 Tage unverbindlich zur

Ansicht geliefert – für Sie bedeutet das Sicherheit und

Kunst genuss ohne Risiko. Und das zu WBG-Vorzugspreisen!

Herzlichst Ihr

Dr. Max-Georg Büchner

arsmundi

Andreas Auth

Geschäftsführender Direktor WBG

Geschenkideen aus der

Welt der Kunst

Geschenkideen

aus der

Welt der Kunst

1. Klaus Albert: „Eine kauzige Familie“

Mit einem Schuss Humor und spielerischer Leichtigkeit

modellierte der 1925 in Köln geborene Klaus

Albert sein knuffiges Eulentrio. Die Kauzfamilie

symbolisiert Weisheit, Familiensinn und Treue: eine

Skulpturengruppe mit Tiefgang – und dabei besonders

preisgünstig! 3er-Ensemble in feiner Rotgussbronze,

gegossen im Sandgussverfahren, von Hand

patiniert und poliert. Wetterfest. Höhe der Skulpturen

5, 7 und 8 cm.

H466476 W26 WBG-Preis € 133,–

1

bei

WBG Wissenschaftliche Buchgesellschaft

Hindenburgstraße 40 · 64295 Darmstadt

Telefon: (06151) 3308-330

Telefax: (06151) 3308-277

E-Mail: service@wbg-wissenverbindet.de

4

2. Christiane Wendt:

„Herz mit Raffael-Engeln“

Der Schmuckdesignerin Christiane Wendt ist es gelungen,

das Renaissance-Motiv ganz neu zu präsentieren:

„An den beiden gefällt mir besonders, dass es

eher Bengelchen als Engelchen sind …“ 925er-Sterlingsilber,

fein vergoldet und mit einem Rubin besetzt.

Format des Anhängers 2,5 x 3,1 cm, an 44 cm langer

Fuchsschwanzkette. Exklusiv bei ars mundi.

H441779 W26 WBG-Preis € 175,–

3. Kerstin Stark: Skulptur „Due Piccolini“

Die Familie – ein Bund fürs Leben, von der Künstlerin

Kerstin Stark in einer Skulptur verewigt. Aus massiver

Rotgussbronze im Sandgussverfahren gegossen,

in Handarbeit versäubert, patiniert und

poliert. Format 13 x 12 x 6 cm ( B / H / T ).

H762101 W26 WBG-Preis € 76,–

4. Schale mit Füßen

Kein Gag eines heutigen Geschirrdesigners,

sondern

mehr als 5.000 Jahre alt ist

dieses originelle Schälchen

mit Füßen, das heute im

MMA, New York, zu bestaunen

ist. Ägypten, Altes

Reich, 4000-3500 v. Chr. Handbemaltes polymeres

ars mundi Museums-Replikat, Durchmesser

12,5 cm.

H292350 W26 WBG-Preis € 66,–

2

3

2 arsmundi

Ihr Draht zu uns: Telefon (0 61 51) 33 08-330 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) · Telefax (0 61 51) 33 08-277


5

5. Romero Britto: „Pablo the Puppy“

„Komm und spiel mit mir!“ Im Herzen ist der

brasilianische Neo-Pop-Art-Künstler Romero

Britto ein Kind geblieben. Seine farbenfrohen

Bilder, Skulpturen und Alltagsgegenstände

versprühen Lebensfreude pur. Viele

Prominente zählen zu den begeisterten

Sammlern seiner Werke. Hier stellen wir

eines seiner kuscheligen Stofftiere für kleine

Helden vor: „Pablo the Puppy“. Antiallergisch,

schwer entflammbar. Für Handwäsche geeignet.

Format 26 x 30 x 24 cm (B/H/T).

H743710 W26 WBG-Preis € 46,–

8

Preisvorteile für

WBG-Mitglieder

6. Musik-Schmuckbox

„Blühende Mandelzweige“

nach van Gogh

Für die Aufbewahrung kostbarer Kleinigkeiten.

Hochglanzlackierte Holzschatulle

mit van Goghs Werk „Blühende

Mandelzweige“ auf dem Deckel.

Öffnet man ihn, erklingt die 18-tönige Melodie

„Frühling“ von A. Vivaldi. Zwei Schmuckfächer,

ein Ringhalterfach, ausgelegt mit elfenbeinfarbenem

Stoff. Format 15 x 6 x 15 cm (B/H/T).

H738503 W26 WBG-Preis € 103,–

8. Raimund Schmelter: „Elefant“

Wenige fließende Linien reichen Raimund

Schmelter, um einer Skulptur Lebendigkeit

zu verleihen. Im Sandgussverfahren aus

Bronze gegossen, von Hand patiniert und

poliert. Mit Expertise. 11 x 11 x 3 cm ( B / H / T ).

H769630 W26 WBG-Preis € 80,–

9. Schal „Flores“

Die ganze Welt der Farben intensiv und

leuchtend verewigt auf einem Schal aus

100% Wolle. Ein edles Highlight und

absoluter Blickfang besonders – aber nicht

nur – zu Schwarz, Grau und Dunkelblau.

Format ca. 70 x 185 cm. Lieferung ohne

Deko.

H762771 W26 WBG-Preis € 122,–

6

9

7

7. Luise Kött-Gärtner:

„Wer nicht wagt…“

Ob im Büro oder Zuhause: Luise Kött-

Gärtners Symbolfiguren erzählen von

Erfolg, Teamwork und Gemeinsamkeit

und motivieren bis in die Haarspitzen!

Die Power-Skulpturen der

gelernten Bildhauerin strahlen Optimismus,

Leichtigkeit und gute Laune

aus. Kein Wunder also, dass ihre

Kunstwerke auf eine ständig wachsende

Liebhaberschar treffen. Besonders

beliebt sind dabei ihre

Werke aus der Serie „Business and

Motivation“: Ein mutiger Schritt

eröffnet häufig ganz neue Perspektiven

und Möglichkeiten...

Kleinplastik aus feiner Bronze,

von Hand patiniert und gewachst.

Höhe inklusive Steinguss-

Sockel 35 cm.

H414040 W26 WBG-Preis € 151,–

Bestellungen/Anfragen per E-Mail an: service@wbg-wissenverbindet.de · Online-Bestellungen unter: wbg-wissenverbindet.de

arsmundi 3


Seit vielen Jahren interpretiert Petra Waszak Formen und Symbole

der Kunstgeschichte mit einzigartiger Sensibilität in modischen

Accessoires. Mit viel Feingefühl kombiniert sie verschiedene Stilelemente

und Techniken und erzeugt so eine besondere Spannung.

Die Künstlerin arbeitete bereits mit den bedeutendsten Modehäusern

wie Dior, Chanel und Gucci zusammen. Ihre außergewöhnlichen

Kreationen finden sich unter anderem in den

Shops großer Weltmuseen, wie z. B. dem Musée du Louvre

in Paris und dem Kunst historischen Museum in Wien.

Ihre Kreationen werden von vielen Schauspielerinnen,

Politikerinnen und Prominenten getragen,

wie z. B. Liza Minelli oder

Angela Merkel.

1

Geheimnisvolle

Symbole

3. Petra Waszak:

Collier „Sonnenscheibe“

Als Abbild des Sonnengottes RA ist die Sonne ein

Leben spendendes Symbol, das im Alten Ägypten

noch der königlichen Familie vorbehalten war.

An diesem Collier aus Zuchtperlen strahlt die

Sonne in Form eines Anhängers aus mit Feingold

plattiertem Sterlingsilber (Durchmesser 3,2 cm).

Längen verstellbar von 42–48 cm, mit Karabinerverschluss.

H700435 W26 WBG-Preis € 280,–

1. Petra Waszak: Türkis-Collier „Lotusblüte“

Collier aus kleinen Türkiswürfeln, mit Karabinerverschluss, längenverstellbar

auf 42-49 cm. Anhänger aus echtem Türkis, Carneol und 24

Karat vergoldetem Messing, handkoloriert. Durchmesser des Anhängers

4,8 cm. – H702457 W26 WBG-Preis € 251,–

2. Petra Waszak: Lapislazuli-Königscollier

„Stein der Herrscher“ wurde der Lapislazuli im Alten Ägypten genannt.

Ihm wird nachgesagt, dass er spirituelles Wachstum fördert und hellsichtige,

hellhörige und feinfühlige Anlagen verstärkt. Dieses elegante

Collier (Anhänger Format 6 x 5,5 cm) besteht aus echtem Lapislazuli

und aus mit 24 Karat vergoldetem Messing, z. T. handkoloriert. Längenverstellbar

von 40–47 cm, mit Karabinerverschluss.

H475182 W26 WBG-Preis € 270,–

3

Preisvorteile für

WBG-Mitglieder

2

4

4. Petra Waszak:

Collier „Aton-Sonnenrad“

Unter Echnaton wurde die Leben spendende Sonne

erstmals als einzige Gottheit verehrt. Das Sonnenrad

gilt in vielen Kulturen als Sinnbild des Lebens

und magische Kraftquelle. Fein geschmiedetes

Arrangement aus mit 24 Karat vergoldetem

Messing. Anhänger mit 5,4 cm Durchmesser an

doppelreihiger Kette, längenverstellbar von 47-56

cm, mit Karabinerverschluss.

H487801 W26 WBG-Preis € 180,–

4 arsmundi


Jean-Claude Cubaynes’ Liebe

zur Natur

Unübersehbar ist Jean-Claude Cubaynes‘ Kunst von den

großen Werken der Impressionisten inspiriert, insbesondere

von Monet, dem er mit seinem Bild „Der Garten von

Giverny“ seine persönliche Reverenz erweist. Er teilt mit ihnen

den genauen Blick für das Farb- und Lichtspiel der Naturerscheinungen,

den überaus präzisen, von großer Kenntnis

optischer Effekte gespeisten Malstil und die große Liebe zu

Garten- und Landschaftsdarstellungen. Cubaynes, Jahrgang

1944, studierte bereits als 15jähriger an der Ecole des Arts

appliqués de Paris.

Seit 1966 arbeitet er als freischaffender Künstler, und seit 1970

wurden seine Werke in zahllosen nationalen und interna tionalen

Einzelausstellungen präsentiert. Dass Cubaynes sein

Pub likum weltweit findet, verwundert nicht: Mit größter

Subtilität und Klarheit versteht er es, den verwunschenen

Zauber eines wuchernden Gartens, die Atmos phäre einer blühenden

Wiese einzufangen. Er vermittelt in seinen Werken das

Paradiesische, das diesen Orten eigen ist, und genau darum

ging es auch schon den Impressionisten. Cubaynes‘ Bilder

wirken unmittelbar: Man glaubt sich mit allen Sinnen in seine

Landschaften versetzt.

LIMITIERT

auf 199 Exemplare

Jean-Claude

Cubaynes im Garten

von Giverny – hier

findet der Künstler

die Inspiration für

seine Garten- und

Landschaftsbilder.

1

1. Jean-Claude Cubaynes: „L‘étang

à Giverny“ (Gartenteich in Giverny)

Eine Impression aus dem berühmten Garten Monets in Giverny,

die den wild-romantischen Gartenteich mit seinen blühenden

Seerosen im Sommerlicht zeigt. Brillante authentische Reproduktion

direkt auf Künstlerleinwand aus 100% Baumwolle

übertragen und auf einen Keilrahmen aus Holz aufgezogen.

Elegante Massivholz-Modellrahmung. Limitierte und signierte

Auflage 199 Exemplare. Format ge rahmt 53 x 53 cm.

H599134 W26 WBG-Preis € 468,–

2. Jean-Claude Cubaynes: „Coquelicots

à Grimaud“ (Mohnblumen in Grimaud)

Als ob der Sommer in diesem Bild eingefangen wurde, erstrahlen

die Mohnblumen im Sonnenlicht. Brillante authentische

Reproduktion direkt auf Künstlerleinwand aus 100% Baumwolle

übertragen und auf einen Keilrahmen aus Holz aufgezogen.

Elegante Massivholz-Modellrahmung. Limitierte und signierte

Auflage 199 Exemplare. Format gerahmt 53 x 53 cm.

H599135 W26 WBG-Preis € 468,–

ars mundi-Vorzugsangebot:

„L‘étang à Giverny“ und „Coquelicots à Grimaud“ im Set.

H599136 W26 WBG-Preis € 893,–

2

Bestellungen/Anfragen per E-Mail an: service@wbg-wissenverbindet.de · Online-Bestellungen unter: www.wbg-wissenverbindet.de

arsmundi 5


Ernst Barlachs „Gemeinschaft der Heiligen“:

Sinnbilder menschlichen Daseins

Ernst Barlach (1870-1938) war bis in die 1930er

Jahre hinein als Schriftsteller und als Bildhauer

figürlicher Plastiken hoch anerkannt.

1925 wurde er Ehrenmitglied der Akademie

der bildenden Künste in München. In

dieser Zeit entstanden auch verschiedene

monumentale Ehrenmale, die einmal

Weltgeltung erlangen sollten, darunter

war auch das „Güstrower Ehrenmal“, der

berühmte „schwebende Engel“ im Güstrower Dom.

1934 jedoch wendete sich das Blatt. Barlach, im

sechsten Lebensjahrzent stehend, musste erleben, wie

TIPP

für den

Kunstkenner

seine Werke als „entartet“ diffamiert wurden und aus

den Museen verschwanden. Die von ihm gestalteten

Ehrenmale wurden zerstört, „Der Schwebende“

aus dem Güstrower Dom gar

eingeschmolzen – und hätten nicht

Freunde einen Zweitguss bis zum Kriegsende

versteckt, das Werk wäre heute

verloren.

Mit den Skulpturen „Frau im Wind“ und

„Der Sänger“ verhält es sich ähnlich. Sie wurden mitsamt

etwa 380 weiteren Werken Barlachs konfisziert.

Ihr Retter war zugleich ihr Auftraggeber: Carl Georg

Heise, Museumsdirektor in Lübeck. Er hatte Barlach

1929 angeregt, ein Skulpturenensemble mit dem Titel

„Gemeinschaft der Heiligen“ für die Westfassade der

Lübecker Katharinenkirche zu entwerfen. 16 sollten

es werden, realisiert wurden zwischen 1930 und 1932

lediglich drei: „Der Bettler“, „Der Sänger“ und „Die

2

1

1. Ernst Barlach: „Frau im Wind“

Bronze nach einem 1:4 verkleinerten Werkmodell von

1931. Das den Körper umhüllende faltenreiche

Gewand prägt die Körperlichkeit der stehenden jungen

Frau und konzentriert den Blick auf das Haupt,

das als alleiniger Ausdrucksträger dient. Skulptur

direkt vom Original abgenommen und verkleinert.

Feine Bronze, gegossen von Hand im Wachsausschmelzverfahren.

Format 7,3 x 32 x 5,5 cm ( B / H / T ),

Gewicht 1,95 kg.

H760180 W26 WBG-Preis € 1.216,–

2. Ernst Barlach: „Der Sänger (Singender

Klosterschüler)“

Bronze nach einem 1:4 verkleinerten Werkmodell von

1931. In streng aufrechter Körperhaltung und mit

einem Notenband in Händen erhebt der junge Mönch

seine Stimme. Auch hier wird der Blick auf das Gesicht

gelenkt – es ist voller Konzentration und Hingabe, sei

es an Gott oder an die göttliche Kraft der Musik.

Skulptur direkt vom Original abgenommen und verkleinert.

Feine Bronze, gegossen von Hand im Wachsausschmelzverfahren.

Format 7,5 x 33 x 5 cm ( B / H / T ),

Gewicht 2,2 kg.

H760171 W26 WBG-Preis € 1.216,–

Preisvorteile für

WBG-Mitglieder

Frau im Wind“. Drei weitere Figuren: „Der Gefesselte“,

„Der Pilger“ und „Der Hornbläser“ sind in Vormodellen

erhalten geblieben. Carl Georg Heise wurde 1933

entlassen, erstritt sich aber die vorhandenen drei Figuren

als Privatbesitz. 1939, im Jahr nach Barlachs

Tod, wurden sie ihm ausgehändigt, und so überstanden

sie die Kriegszeit „in Kisten […] unter der Veranda

im Hause meiner Schwiegermutter“, wie er später

berichtete. Erst 1947 fanden sie endlich ihren Weg in

die vorgesehenen Nischen der Katharinen kirche.

Die Raumwirkung der gotischen Kirche und die Enge

der Nischen als Aufstellungsort bestimmten Barlachs

Formvorstellungen. Die Nähe zur mittelalterlichen

Plastik ist unübersehbar; Barlach gestaltet jedoch

keine Heiligenfiguren in christlicher Ikono grafie, sondern

eher Sinnbilder menschlichen Daseins und der

Welt zugewandte, „leidende und verklärte menschliche

Gestalten, jeder auf seine Weise kämpfend mit

seinem Gott“ (Carl Georg Heise).

Die Besonderheiten dieser Edition:

• ein Weltkunstwerk von Ernst Barlach

• direkt vom Original abgenommen und verkleinert

• erstmals als Publikumsauflage erhältlich

• limitierte Auflage 980 Exemplare

• gegossen in feiner Bronze

• mit handnummeriertem Zertifikat

6 arsmundi Ihr Draht zu uns: Telefon (0 61 51) 33 08-330 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) · Telefax (0 61 51) 33 08-277


„Chagall muss einen Engel im Kopf haben!“

Pablo Picasso

Marc Chagall

1887-1985

Russisch-französischer Maler,

fand seinen eigenen,

unverwechselbaren Stil

Marc Chagall ist einer der größten Meister des 20. Jahrhunderts, der

mit seinem Schaffen die Kunstwelt nachhaltig beeinflusste. Ein

einzigartiger Mythenerzähler von unglaublich schöpferischer Kraft –

ein malender Poet. Die Lithografie nahm in Chagalls künstlerischem

Werk eine herausragende Stellung ein. Sie gab ihm die Freiheit,

die metaphorischen Visionen eines Werkes mit neuen Mitteln auszudrücken.

Ursprung seiner Schöpfungen sind die religiöse Erlebniswelt seiner

Kindheit, antike Mythen und Legenden. Seine bevorzugten Wesen sind

verliebte, verzauberte und verträumte Gestalten, schwerelos und der

Realität entrückt. Die lichte, offene Zeichensprache, das zarte Schweben

der Bildmotive entwickeln eine reizvolle Sprache der Fantasie. Der Betrachter

wird überwältigt von der Harmonie des Themas und der poetischen

Schönheit der Farben.

1

1. Marc Chagall: „Tänzerin vor malvenfarbigem

Hintergrund“

Der malvenfarbige Hintergrund bietet einen ausdrucksstarken Kontrast

zu der in schwarz, schemenhaft dargestellten Tänzerin. Weitere Akzente

in weiß, blau und Gold runden das Gesamtbild ab. Im Hintergrund sind

weitere Figuren zu erkennen: eine angedeutete Trapezkünstlerin, ein

Clown mit einem Blumenstrauß und ein Pferd. Hochwertige frequenzmodulierte

Reproduktion in 5 Farben auf 250g Rives-Bütten. Limitierung

auf 2.000 Exemplare. Motivgröße 31,5 x 41,5 cm. Blattformat 48

x 60 cm. In Massivholzrahmung mit Schrägschnittpassepartout, verglast.

Format 55,5 x 65,5 cm.

H852092 W26 WBG-Preis € 370,–

2. Marc Chagall: „Der Junge in den Blumen“, 1955

Die idyllische Szene zeigt einen Jungen inmitten der Natur. Umgeben

von Blumen und Tieren gibt er sich ganz der Musik hin und spielt auf

seiner Flöte. Kraftvolle Farben reichen von Rot, über kleine Akzente in

Gelb, bis hin zu Pink. Dominiert wird dieses Bild durch Grüntöne und

verschiedene Nuancen in Violett. Hochwertige frequenzmodulierte

Reproduktion in 5 Farben auf 250g Rives-Bütten. Limitierung auf 2.000

Exemplare. Motivgröße 43 x 55,5 cm. Blattformat 48 x 67 cm. In Massivholzrahmung

mit Schrägschnittpassepartout, verglast. Format 67 x

79,5 cm.

H852093 W26 WBG-Preis € 450,–

2

8 arsmundi Ihr Draht zu uns: Telefon (0 61 51) 33 08-330 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) · Telefax (0 61 51) 33 08-277


Der Glanz Mittelamerikas:

Präkolumbianischer Goldschmuck

ars mundi-

Vorzugsangebot:

Collier und

Ohrstecker im Set.

H754281 W26

WBG-Preis

€ 237,–

1

b) Ohrstecker. Format 1 x 3 cm.

H754249 W26 WBG-Preis € 71,–

2. Schmuckset „El Dorado“

„El Dorado“, das sagenhafte Goldland,

ist allein als Name für ein Schmuckset

schon Programm. „El Dorado“ ist wahrlich

üppig mit vergoldeten Metallplättchen

und schwarzen Perlen

ausgestattet – und war im Original in

jeder Hinsicht einer Fürstin würdig.

Darüber hinaus zeigt es, zu welcher

Kunstfertigkeit die präkolumbianischen

Goldschmiede schon vor weit mehr als

1000 Jahren fähig waren: Der Armreif

besteht aus 24 Karat vergoldeten Stäben,

die, kombiniert mit schwarzen Perlen, ein

beeindruckendes Ensemble bilden.

Collier. Länge 40–45 cm.

H734764 W26 WBG-Preis € 166,–

Armband. Flexibel mit Gummiband, Breite

4,5 cm, Ø 5 cm.

H734772 W26 WBG-Preis € 170,–

Entdeckt wurde Kolumbien von Amerigo

Vespucci, nicht von Christoph Kolumbus

– dennoch gilt dieser Schmuck als „präkolumbianisch“.

Unsere Repliken stammen aus

dem Goldmuseum in Bogota und gehen auf

Grabfunde zurück.

1. Schmuckset „Sinú“

Die Kultur der Sinú befand sich am Unterlauf

des Rio Sinú und des Rio Magdalena – hier

vermuteten die Spanier das sagenhafte El

Dorado. Dieses Schmuckset aus zahlreichen

viereckigen Plättchen besteht aus 24 Karat

vergoldetem Metall, kombiniert mit kleinen

Keramikperlen.

Collier. Länge 40-44 cm.

H754232 W26 WBG-Preis € 175,–

ars mundi-Vorzugsangebot:

Collier und Armband im Set.

H734789 W26 WBG-Preis € 323,–

3. Schmuckset „Tender Green“

Mit von den Originalen abgenommen

Wachsabdrücken ist auch bei dem Schmuckset

„Tender Green“ eine 100%ige Übereinstimmung

mit dem Grabfund gewährleistet.

Aus 24 Karat vergoldeten Metall elementen

und grünen Keramikperlen.

Collier. Karabinerverschluss, längenverstellbar

40–43,5 cm.

H753377 W26 WBG-Preis € 147,–

Ohrstecker. Länge ca. 3 cm.

H753385 W26 WBG-Preis € 52,–

ars mundi-Vorzugsangebot:

Schmuckset „Tender Green“ komplett.

H753393 W26 WBG-Preis € 189,–

ars mundi-Vorzugsangebot:

Schmuckset „Schnecke“ im Set.

H734748 W26 WBG-Preis € 180,–

2

4

3

4. Schmuckset „Schnecke“

Kennzeichen jeder Kultur sind repetitive Strukturen, die in der bildenden

Kunst und vor allem im Dekor wichtiger Architektur auftreten

und die zum Teil bizarre Namen tragen – der mäandernde „laufende

Hund“ wäre ein griechisches Beispiel. Das kolumbianische Pendant ist

die „Schnecke“. Hier als Gestaltungselement für dieses aus 24 Karat

vergoldete Schmuckset.

Collier. Länge 40–45 cm. – H734721 W26 WBG-Preis € 129,–

Ohrstecker. Format 1,5 x 1,5 cm.

H734730 W26 WBG-Preis € 56,–

arsmundi 9


Viva la Diva!

Vier extravagante Schmucksets

1

1. Schmuckset „Opal“

Zart und edel wirkt das im Jugendstil gehaltene Schmuckset „Opal“.

Das Mittelteil des Colliers wird von einem tropfenförmigen australischen

Opal und drei Pendeln mit einem runden Opal dominiert.

Eine schöne Ergänzung sind die mit kleinen Opalen besetzten Ohrhänger.

Aus massivem 925er-Sterlingsilber und 18ct Vergoldung.

Collier. Längenverstellbar, 42 und 45 cm. Mittelteil ca. 3 x 5 cm.

H758654 W26 WBG-Preis € 255,–

Ohrhänger. Format 1,5 x 4,5 cm (B/H).

H758662 W26 WBG-Preis € 227,–

ars mundi-Vorzugsangebot: Collier und Ohrhänger als Set.

H758679 W26 WBG-Preis € 474,–

2. Schmuckset „Fleur“

Zum Verlieben schön ist das Schmuckset

„Fleur“. Der Anhänger des Colliers ist mit

Ornamenten detailreich ausgearbeitet.

Kleine, glitzerne Steinchen glänzen mit 28

Vollopalen um die Wette. Die Ohrhänger

nehmen die Linie des Colliers auf und beeindrucken

mit fünf Opalen und einer Süßwasserperle.

Aus massivem 925er-Sterlingsilber,

antik patiniert.

Collier. Längenverstellbar, 42 und 45 cm.

Anhänger ca. 3 x 5 cm (B/H).

H758742 W26 WBG-Preis € 379,–

Ohrhänger. Format 1,5 x 4,5 cm.

H758855 W26 WBG-Preis € 331,–

ars mundi-Vorzugsangebot:

Collier und Ohrhänger als Set.

H758863 W26 WBG-Preis € 688,–

3. Schmuckset „Flora“

Das Collier des Schmucksets bezaubert durch

einen Vollopal und schwungvoll ineinander

verwobene Elemente um die sich Blätter und

Blumen mit je einem Opal ranken. Blumige

Ohrhänger mit Opalen vervollkommnen das

kleine Meisterstück. Aus massivem 925er-

Sterlingsilber, Rosé-Vergoldung mit Antik-

Patina.

Collier. Längenverstellbar, 42 und 45 cm.

Anhänger ca. 3 x 5 cm.

H758718 W26 WBG-Preis € 255,–

Ohrhänger. Format 0,5 x 2,5 cm.

H758726 W26 WBG-Preis € 141,–

ars mundi-Vorzugsangebot:

Collier und Ohrhänger als Set.

H758734 W26 WBG-Preis € 379,–

2

4. Schmuckset „Granat mit Perlen“

Glühende Leidenschaften vereinen sich in

diesem Schmuckset. Collier und Ohrhänger

werden hofiert von funkelnden Granatsteinen

und Süßwasserperlen, die farblich einen

ausdrucksstarken Kontrast bilden und das

filigrane Design gleichzeitig harmonisieren.

Aus massivem 925er-Sterlingsilber und

Rosé-Vergoldung im Antik-Stil.

Collier. Längenverstellbar, 42 und 45 cm.

Anhänger 2 x 5 cm.

H758687 W26 WBG-Preis € 209,–

Ohrhänger. Format 1 x 3,5 cm.

H758695 W26 WBG-Preis € 284,–

ars mundi-Vorzugsangebot:

Collier und Ohrhänger als Set.

H758700 W26 WBG-Preis € 475,–

3

4

Alle Abbildungen leicht vergrößert.

10 arsmundi Ihr Draht zu uns: Telefon (0 61 51) 33 08-330 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) · Telefax (0 61 51) 33 08-277


Rheinholds Affe und die

Verantwortung der Wissenschaft

Bronze-Edition

Mit der Skulptur „Affe mit Schädel“

hat Wolfgang Hugo Rheinhold

(1853–1900) die Debatte um Charles

Darwins „Origin of Species“ in eine geradezu

ikonografische Form gegossen.

Dass er dabei mit seinen mannigfaltigen

Anspielungen ein „Kabinettstück überlegenen

Humors“ ablieferte, bescheinigten

ihm schon die Zeitgenossen –

schließlich schimmern nicht nur Shakespeares

„Sein oder Nichtsein“, sondern

darüber hinaus noch Rodins „Denker“

und die zahlreichen seinerzeit kursierenden

Darwin-Karikaturen deutlich

durch.

Man hat es jedoch mit weit mehr zu tun

als mit Humor in Bronzeguss. Rheinhold

war nicht nur Bildhauer, sondern darüber

hinaus studierter Philosoph und

Mitbegründer der „Deutschen Gesellschaft

für ethische Kultur“, und der

Anspielungs horizont seines Affen ist

mit der Evolu tionslehre längst nicht

ausgeschöpft. Der mit einem Werkzeug

zur Schädelvermessung hantierende

Affe sitzt schließlich nicht nur auf Darwins

bahnbrechendem Werk, sondern

zugleich auf der Bibel. Und bei genauer

Betrachtung erweist sich - ganz klassisch

- die „Inscriptio“, die Inschrift, als

Schlüssel zur Allegorie: „Eritis sicut

deus“ heißt es da, „Ihr werdet sein wie

Gott“. Mit eben diesen Worten lockt

die Schlange Adam und Eva zum Baum

der Erkenntnis, was bekanntlich zur

Vertreibung aus dem Paradies führt.

Unmittelbar nachdem Rheinhold die

Skulptur 1893 auf der Großen Berliner

Kunstausstellung als Abschlussarbeit

für sein Studium an der Berliner Königlichen

Hochschule der bildenden Künste

vorstellte, gingen Abgüsse der Skulptur

nicht nur an private Sammler, sondern

auch an viele internationale wissenschaftliche

Institutionen. Dort sind sie

heute noch zu bewundern: Im Royal

College of Surgeons in London, in der

Medico-Chirurgical Society in Aberdeen,

in der Boston Medical Library

und im Department of Zoology an der

University of Edinburgh. Den berühmtesten

Standort hat wohl ein russisches

Exemplar: Es zierte (und ziert noch immer)

den Schreibtisch Wladimir Iljitsch

Lenins.

Wolfgang Hugo Rheinhold:

„Affe mit Schädel“, 1892–93

Die Originalbronze befindet sich im

Besitz des Affenberg-Museums Salem.

Skulptur in feiner Bronze, gegossen

im Wachsausschmelzverfahren, teilweise

von Hand patiniert, poliert und vergoldet.

Auf schwarzem Diabas-Sockel.

Format 17 x 26 x 17 cm (B/H/T), Gewicht

ca. 5 kg. Limitiert auf 980 Exemplare,

nummeriert. Mit Zertifikat.

H722637 W26 WBG-Preis € 1.400,–

Kunstguss mit bronzierter Oberfläche

(ohne Abbildung). Format 8 x 13,5 x 8

cm (B/H/T).

H715742 W26 WBG-Preis € 189,–

arsmundi 11


Der Blick des Künstlers – in die Welt

und auf sich selbst

1. August Macke: „Mädchen

unter Bäumen“, 1914

Als August Macke, Mitglied der Künstlergruppe

„Blauer Reiter“ und bedeutendster

Vertreter des rheinischen Expressionismus,

im Alter von nur 27 Jahren im 1. Weltkrieg

fiel, ging der Welt einer der genialsten Maler

seiner Zeit verloren. Kaum einer verstand es

wie er, die Farben in ähnlicher Weise zum

Leuchten zu bringen. Seine rheinische Frohnatur

und Lebensfreude durchdringen seine

Bilder und inspirieren bis heute immer neue

Künstlergenerationen. Original: Öl auf Leinwand,

Neue Pinakothek, München. Hochwertige

Kunstreproduktion, von Hand auf

Künstlerleinwand aus feiner Baumwolle gearbeitet

und wie ein Originalgemälde auf

einen verstellbaren Massivholzkeilrahmen

gespannt. Die Leinwandstruktur ist fühlund

sichtbar! Eine edle Atelierrahmung mit

profilierter Echtholzleiste rundet den Gesamteindruck

vollendet ab. Limitierte Auflage

499 Exemplare. Nummeriert auf einem

rückseitig aufgebrachten Zertifikat. Format

gerahmt 55 x 42 cm.

H586010 W26 WBG-Preis € 243,–

1

2. Vincent van Gogh:

„Häuser in Auvers“, 1890

Das Geheimnis in van Goghs Bildern ist die

einzigartige Dynamik: Betrachtet man ein

Bild von verschiedenen Abständen und aus

unterschiedlichen Perspektiven, so scheint

sich das Motiv zu bewegen – die Bilder entwickeln

eine spürbare Lebendigkeit. Original:

Öl auf Leinwand, The Toledo Museum of Art,

Toledo, Ohio. Diese sorgfältige Reproduktion

wurde von Hand in einem patentierten Verfahren

auf Künstlerleinwand gearbeitet und

traditionell auf einen nachspannbaren Holzkeilrahmen

gezogen. Die Motivober fläche

mit fühl- und sichtbarer Leinenstruktur und

zusätzlich von Hand aufgetragener, dem

Original nachempfundener Pinselstruktur

unterstreicht die gemäldeartige Wirkung.

Mit Künstler firnis versiegelt. In handgearbeiteter

Echtholzrahmung. Limitierte

Auflage 199 Exemplare, mit rückseitig aufgebrachtem

nummerierten Zertifikat.

H586002 W26 WBG-Preis € 324,–

Preisvorteile für

WBG-Mitglieder

2

12 arsmundi Ihr Draht zu uns: Telefon (0 61 51) 33 08-330 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) · Telefax (0 61 51) 33 08-277


3. Auguste Renoir: „Die Seine bei Champrosay“, 1876

Das gesamte Werk von Renoir ist geprägt

von seinem unzerstörbaren Glauben

an die lebensspendende Kraft der

Natur. Die leuchtenden Farben seiner

Landschaften, die sinnliche Anmut der

Bilder von Frauen und jungen Mädchen

legen mit ihrer leichten Heiterkeit

Zeugnis davon ab. Dieses Landschaftsbild

entstand zu einer Schaffenszeit, die

weitgehend von einer ihn fast erdrückenden

Anzahl von Porträtaufträgen

gefüllt war. Original: Öl auf Leinwand,

Musée d’Orsay, Paris. Brillante Wiedergabe

im Fine Art Giclée-Verfahren, auf

Künstlerleinwand übertragen und auf

einen Keilrahmen aufgezogen. Limitierte

Auflage 499 Exemplare, mit rückseitiger

Nummerierung und Zertifikat.

Gerahmt in handgearbeiteter Echtholzrahmung.

Format 97 x 82 cm. Exklusiv

bei ars mundi.

H599245 W26 WBG-Preis € 470,–

4. Paul Klee: „Baldgreis“, 1922

„Der Unfassbare“ oder „der Einzigartige“

wurde Paul Klee in Künstlerkreisen genannt.

Denn Klee war wohl der einzige

Künstler seiner Generation, der die gegensätzlichen

Pole der abstrakten und

der gegenständlichen Malerei zu überbrücken

wusste. Seine Bilder stecken voll

Ironie und Witz, wie bei diesem

originellen Selbstporträt. Original: Öl auf

Karton, Kunstmuseum Basel. Giclée-

Edition auf hochwertiger Künstlerleinwand

und wie ein Originalgemälde auf

einen verstellbaren Massivholzkeilrahmen

gespannt. Die Leinwandstruktur ist

fühl- und sichtbar! In edler Atelierrahmung

mit profilierter Echtholzleiste.

Limitierte Auflage 499 Exemplare, mit

rückseitig aufgebrachtem, nummerierten

Zertifikat. Format 51 x 55 cm.

H586009 W26 WBG-Preis € 281,–

3

4

5. Marc Chagall: „Der Blumenstrauß, der den Himmel

erleuchtet”, 1958

In einem wahren Feuerwerk der Farben

erblühen die Blumen der Provence, die

Chagall im Jahre 1950 zu seiner Wahlheimat

erkor. Der herrliche Blumenstrauß

ist ein Symbol der Zärtlichkeit

und der Liebe. „Ich liebe meine Frau und

ich liebe die Liebe, und wenn ich ein

gutes Bild male, bin ich fröhlich”, sagte

Chagall zu einem Besucher. Nun, er

muss sehr fröhlich gewesen sein, als er

dieses meisterliche Bild schuf. Original:

Öl auf Leinwand, Privatbesitz. Sorgfältige

Edi tion, von Hand auf Künstlerleinwand

gearbeitet und auf Holzkeilrahmen

gezogen. Motivober fläche mit

fühl- und sichtbarer Leinenstruktur, mit

Künstlerfirnis versiegelt. In handgearbeiteter

Echtholz-Museumsrahmung.

Limitierte Auflage 499 Exemplare, mit

rückseitigem nummerierten Zertifikat.

Format gerahmt 64 x 78 cm.

H599093 W26 WBG-Preis € 428,–

5

Bestellungen/Anfragen per E-Mail an: service@wbg-wissenverbindet.de · Online-Bestellungen unter: www.wbg-wissenverbindet.de

arsmundi 13


Porträts in der Renaissance –

ein Zeichen des Standes

Die Künstler der Renaissance konnten

endlich den Menschen darstellen,

der damit vom Beiwerk religiöser Bilder

zum Hauptmotiv avancierte. Es gab im

15. und 16. Jahrhundert nichts Prestigeträchtigeres,

als sich in voller Schönheit

und mit immer mehr schmeichelnden

Accessoires abbilden zu lassen.

1. Leonardo da Vinci:

„Die Dame mit

dem Hermelin“,

1488–90

Der Hermelin im Winterpelz

ist ein Symbol

der Reinheit. Dieses Porträt

ist ein bedeutender

Wendepunkt in Leonardo da

Vincis Malerei: Nicht die exakte

Wiedergabe war sein Ziel, sondern die

Darstellung von Individualität und

versteckter Symbolik. Für eine brillante,

au thentische Wiedergabe wurde die

Originalvorlage im Fine Art Giclée-

Verfahren direkt auf Künstlerleinwand

aus 100 % Baumwolle übertragen und

auf einen Keilrahmen aufgezogen.

Original: Öl auf Walnussholz, Muzeum

Na ro dowe, Krakau. Limitierte Auflage

199 Exemplare, mit Zertifikat. Gerahmt

in handgearbeiteter antik-goldener

Preisvorteile für

WBG-Mitglieder

Echtholzrahmung. Format 59 x 78 cm.

H690780 W26 WBG-Preis € 460,–

2. Piero del Pollaiuolo:

„Junge Frau im Profil“, 1460

Original: Tempera auf Pappelholz. Gemäldegalerie,

Staatliche Museen zu Berlin.

Das Gemälde war lange Jahre

Antonio del Pollaiuolo, dem

älteren Bruder Pieros

zugeschrieben worden.

Piero arbeitete mit in

der berühmten Goldschmiedewerkstatt

seines

Bruders Antonio,

spezialisierte sich aber

auf die Malerei. Auch der

Vater war Goldschmied. Ein

Umfeld, das die Liebe zum Detail

und die Fähigkeit dies präzise darzustellen,

hervorbrachte. Die Originalvorlage

wird für eine brillante, authentische

Wiedergabe im Fine Art Giclée-Verfahren

direkt auf Künstlerleinwand (100%

Baumwolle) übertragen und auf einen

Keilrahmen aufgezogen. Limitierte Auflage

499 Exemplare, mit Zertifikat. Gerahmt

in handgearbeiteter Museumsrahmung

mit Blattmetall-Vergoldung. For -

mat 42 x 59 cm. Exklusiv bei ars mundi.

H745133 W26 WBG-Preis € 370,–

1

3. Sandro Botticelli:

„Weibliches Idealbildnis“,

1485/86

Die Anspielungen sind zahlreich: Die

Gemme aus dem Schatz der Medici, die

Perlen im Haar (das „Wespennest“), die

auf das Wappentier der Vespucci

(„vespa“=Wespe) verweisen und vieles

mehr: Hier wurde die frühverstorbene

Simonetta Vespucci porträtiert, die

ihrer Zeit als „Königin der Schönheit“

galt. Bei Gelegenheit eines Festes wurde

sie zur platonischen Geliebten des

Giuliano de Medici. Brillante Wiedergabe

im Fine Art Giclée-Verfahren auf

Künstlerleinwand, auf einen Keilrahmen

aufgezogen. Limitierte Auflage

499 Exemplare, mit rückseitiger Nummerierung

und Zertifikat. Gerahmt in

handgearbeiteter Echtholzrahmung.

Format 41 x 59 cm. Exklusiv bei ars

mundi.

H716487 W26 WBG-Preis € 370,–

3

2

14 arsmundi Ihr Draht zu uns: Telefon (0 61 51) 33 08-330 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) · Telefax (0 61 51) 33 08-277


Anna Mütz: Eine Meisterin

der feinen Form(en)

1

Mal

elegant und dezent,

mal farbenfroh und

auffällig – in der Werkstatt

der Schmuckdesignerin Anna

Mütz im südhessischen Bensheim

entstehen fantasievolle

Schmuckkreationen. Alles entsteht

in reiner Handarbeit, so

dass es zu geringfügigen Farbund

Formabweichungen

kommen kann – jedes

Schmuckstück ein

Unikat.

1. Anna Mütz: Collier „Versteinertes Holz“

Der Natur ganz nah ist die Trägerin dieses Colliers aus

versteinertem Holz in Braun- und Beigetönen und

einer einzigartigen Maserung. Schön in Reih` und

Glied gebracht werden sie durch vergoldete,

nickelfreie Zwischenelemente und Keshiperlen.

Der Karabinerverschluss ist

ebenfalls nickelfrei und vergoldet.

Format ca. 48 x 2,5 cm (L/B). –

H743443 W26

WBG-Preis € 276,–

2. Collier „Abalone“

Eine dekorative Blüte

aus nickelfreiem versilbertem

Metall mit

einer Muschelkernperle

bildet den Mittelpunkt

dieses Colliers. Collier

aus Abalonekugeln,

Lava, versilberten Modeschmuckelementen

und Naturkautschuk

mit Süßwasserperlen.

Auf nylonummantelten

Edelstahldraht

mit rhodiniertem Karabinerverschluss.

Länge 46

cm, Anhänger 3,5 x 4,5 cm.

H754144 W26

WBG-Preis € 283,–

2

3 4

3.

Anna Mütz:

Collier „Rhyolithe”

Eine elegante und zugleich

farbenfrohe Komposition aus reinen

Naturmaterialien, in einem seltenen, natürlichen

Türkiston. Jedes Collier ist ein Unikat.

Collier aus Rhyolithperlen, 925er Silber

vergoldeten Kugeln und Scheiben aus

Kunstharz mit Goldtupfen. Nickelfreier,

rhodinierter Karabinerverschluss.

Länge 48 cm.

H764931 W26

WBG-Preis € 313,–

4.

Anna Mütz:

Collier

„Ornament“

Ein hinreißendes Collier – frisch

und klar wie ein neuer Wintertag.

Seine Brillanz verdankt es der

Verwendung von Ornament-Perlen.

Begleitet werden diese von Perlen

aus Lava, gecrushtem Bergkristall

oder aus mit Schlagmetall überzogenem

Resin. Nylonummantelter,

nickelfreier Edelstahldraht, nickelfreier,

rhodinierter Karabinerhaken.

Länge 49 cm.

H761192 W26

WBG-Preis € 209,–

Bestellungen/Anfragen per E-Mail an: service@wbg-wissenverbindet.de · Online-Bestellungen unter: www.wbg-wissenverbindet.de

arsmundi 15


Kunst als Ausdruck tiefen Glaubens

4. Triptychon Kreuzigung Christi

Heilige Frauen, Apostel und Kaiser umgeben den Gekreuzigten, dem

ein Kriegsknecht den Essigschwamm reicht, ein anderer die Lanze in

die Seite sticht. Christus erscheint hier keineswegs als Schmerzensmann

und Gottes lamm, sondern als glorioser Soter, der die Welt

überwunden hat. Original: Staatliche Museen zu Berlin, Preußischer

Kulturbesitz, Skulpturengalerie, Elfenbein, Byzanz, 10. Jh. ars mundi

Museums-Replikat von Hand gegossen. Format 23,4 x 26,5 cm, auf

Marmorsockel.

H003102 W26 WBG-Preis € 265,–

1

1. Ikone „Die Geburt Christi“

Ikonen sind mehr als Bilder, sie sind Objekte

von höchstem sakralen Wert. Dieses

Meisterwerk aus dem 16. Jahrhundert

gehört zum Ikonenschatz des Stavronikita-

Klosters auf dem heiligen Berg Athos. „Die

Geburt Christi“ zeigt in strahlenden Farben

die gesamte Weihnachtsgeschichte. Im Zentrum

die Heilige Familie: Maria und Josef

knien betend vor dem Neugeborenen, das

der byzantinischen Tradition gemäß in einer

Höhle in die Krippe gebettet ist. Die Gnade

Gottes scheint in einem Strahl direkt vom

Himmel hinein. Die drei Weisen aus dem

Morgenland bringen Gold, Weihrauch und

Myrrhe. Die Reproduktion erfolgt in über 50

Druckvorgängen, um die Intensität und

Dichte der Farben auf die Bildleinwand und

das Holz zu übertragen. Die schimmernden

Gold effekte werden durch Schlagmetall erzielt.

Format 32 x 42 cm.

H700443 W26 WBG-Preis € 466,–

3

2

2. Christiane Wendt: Anhänger

„Glaube, Hoffnung, Liebe“

„Nun aber bleibt Glaube, Hoffnung, Liebe,

diese drei; aber die Liebe ist die größte unter

ihnen“, heißt es in 1. Korinther 13, 13.

Mit Kreuz, Anker und Herz setzt

Christiane Wendt den eingravierten

Spruch zugleich ins Bild. Vergoldetes

925er-Sterlingsilber, mit kleinem Brillanten.

Erbs kette 60 cm, Anhänger 2,3 x 3,5 cm

(B / H ).

H730441 W26 WBG-Preis € 236,–

3. Maria von einer Geburt Christi

Ergeben in den Willen Gottes, demutsvoll

gesenkten Blicks und milde lächelnd, betet

die Immakulata um Kraft für ihre große

Aufgabe. Die ohne Beiwerk und barocke

Bewegung weich modellierte Gestalt verströmt

eine natürliche, kontemplative Innigkeit.

Original: Staatliche Museen zu Berlin

– Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Skulpturengalerie,

Holz. Österreich, 1. Hälfte

des 17. Jh. Kunstguss, Höhe 21 cm.

H000176 W26

WBG-Preis € 375,–

4

16 arsmundi Ihr Draht zu uns: Telefon (0 61 51) 33 08-330 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) · Telefax (0 61 51) 33 08-277


5

5. Grödener Madonna-Relief

Reine Handarbeit aus Ahornholz, von Hand

bemalt. Format 12 x 18 x 5,5 cm (B/H/T).

H488721 W26 WBG-Preis € 122,–

6. Toskanische Madonna mit Kind

Die innig dem Jesusknaben zugewandte

Madonna als junge Patrizierin im Florentiner-Kostüm

verkörpert das weibliche Ideal

einer Epoche an der Schwelle der Neuzeit.

Original: National Gallery of Art, Washington.

Italien, 15. Jh., nach einem Desiderio da

Settignano zugeschriebenen Basrelief,

Marmor. Kunstguss. Format 16,5 x 27 cm.

H305860 W26 WBG-Preis € 85,–

6

Preisvorteile für

WBG-Mitglieder

7. Ikone „Madonna Glikofilussa“

Die Ikonen der orthodoxen Kirche ermöglichen

als geweihte Objekte nach orthodoxem

Glauben eine Verbindung zwischen

Diesseits und Jenseits, zwischen irdischer

und spiritueller Welt. Nicht wenigen wird

sogar Wundermächtigkeit zugeschrieben.

Sie gehorchen einem strengen Bilderkanon,

der vom schaffenden, oft anonymen Heiligenschreiber

(„Hagiograf“) nur sehr zurückhaltend

variiert wird. Der großen sakralen

Bedeutung der Ikone entspricht ihre Ausgestaltung:

Zumeist werden sie vom Künstler

aufwändig mit Blattgold verziert. Für eine

überzeugende Reproduktion eines solchen

Meisterwerkes ist ein spezielles Druckverfahren

notwendig. Nur so lässt sich die

Intensität der Farben authentisch auf die

Bildleinwand übertragen. Der Bildhintergrund

(das „göttliche Licht“) wird durch eine

glänzende Metalllegierung erreicht. Dieses

als Madonna Glikofilussa (grch. Glykophilusa)

bezeichnete Ikonensujet zeigt die

Muttergottes als zärtliche, sinngemäß übersetzt

„Liebkosende“ Mutter des kleinen

Jesuskindes. Der Nimbus (Heiligenschein)

beider Figuren ist mit echten Swarovski-

Steinen veredelt. Format 35 x 43 cm.

H726953 W26 WBG-Preis € 284,–

8

7

8. Andreas Mussner: „Rosen ma donna mit Rosennische“

Die Rosenmadonna ist eine der beliebtesten Darstellungen im Dolomitental.

Sie trägt eine rote Rose im Haar. Die 1,60 m hohe Monumentalversion

dieser Madonna ist im Rosengarten bei Meran aufgestellt.

Von Hand geschnitztes Berga horn, aufwändig bemalt und z. T. vergoldet.

Höhe 30 cm.

H417625 W26 WBG-Preis € 360,–

9. Dorothea Steigerwald: „Getröstet“

Der kleine Junge schmiegt sich in die offene, tröstende Hand Gottes

und erfährt Geborgenheit, Schutz und Wärme. Mit ihren Skulpturen

möchte Dorothea Steigerwald die Botschaft weitergeben, dass wir in

Gottes Händen geborgen sind. Für ihr selbstloses Schaffen für Kinder

erhielt Schwester Dorothea Steigerwald im Jahre 1989 das Bundesverdienstkreuz.

Tonfarbener Steinguss. Höhe 17 cm.

H685469 W26 WBG-Preis € 129,–

9

Bestellungen/Anfragen per E-Mail an: service@wbg-wissenverbindet.de · Online-Bestellungen unter: www.wbg-wissenverbindet.de

arsmundi 17


Aus den Schatzkammern der Geschichte

1

1. Schmuckset „Konstantinopel“

Weinblätter und Reben aus 24 Karat vergoldetem

925er-Sterlingsilber umranken in diesem byzantinischen

Geschmeide blau schimmernden Lapislazuli.

Original: Zypern, 4.–5. Jh. n. Chr., MMA., New York.

Collier. Anhänger, Ø 3,2 cm, an 38 cm langer Lapislazuli-Kette.

– H271468 W26 WBG-Preis € 323,–

Armband. 18 cm langes, 5-reihiges Lapislazuli-Band,

3 cm breit. – H269886 W26 WBG-Preis € 456,–

ars mundi-Vorzugsangebot:

2teiliges Schmuck-Set „Konstantinopel“.

H271470 W26 WBG-Preis € 751,–

2

3

4

2. Mittelalterliche Freundschaftsbrosche

Aus dem 13. Jh. stammt diese mit Kreuzen und

lombardischen Buchstaben verzierte Brosche. Rückseitig

eingraviert: „io sui ici en liu dami amo“: „Ich bin

hier an Stelle freundschaftlicher Liebe“. Original:

Britisches Museum, London. Replikat aus 925er

Sterlingsilber, vergoldet, mit Granat und Lapislazuli.

Durchmesser 3,8 cm.

H448246 W26 WBG-Preis € 189,–

3. Mondbarke

In einer großen Barke fährt der Mond über den Himmel

– ein Symbol für die ewige Jugend. Aus dem

Schatz des Tutanchamun, um 1335 v. Chr. Fein vergoldetes

925er-Sterlingsilber an 45 cm langer Kette.

H033502 W26 WBG-Preis € 117,–

4. Minoische Bienen

Der bedeutendste Schmuckfund der kretisch-minoischen

Kunst: 925er-Sterlingsilber vergoldet. Spannweite

6 cm, an Erbskette ca. 40 cm. Auch als Brosche

tragbar. Archäologisches Museum Heraklion, Kreta.

Mittlere Minoische Periode um 16 v. Chr.

H001959 W26 WBG-Preis € 189,–

5. Anch-Kreuz

Die Lebensschleife und der rote Halbedelstein sind

Symbole für Gesundheit und ein langes Leben. Format

1,7 x 2,5 cm an 50 cm langer Kette. Vergoldetes

925er-Sterlingsilber mit Karneol.

H010840 W26 WBG-Preis € 152,–

6. Keltische Rundscheibe

5

6

7

Das Ornament dieser Brosche findet sich auch im

legendären „Book of Kells“ wieder, dem „kostbarsten

Gegenstand der westlichen Welt“, wie in den Annalen

von Ulster des Jahres 1006 nachzulesen ist. 925er-

18 arsmundi Ihr Draht zu uns: Telefon (0 61 51) 33 08-330 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) · Telefax (0 61 51) 33 08-277


Sterlingsilber, vergoldet, mit Sicherheitsverschluss.

Die Brosche kann auch als Anhänger getragen werden.

Durchmesser 4 cm.

H277069 W26 WBG-Preis € 132,–

Preisvorteile für

WBG-Mitglieder

7. Die Adlerfibel von Cesena

Dieses ostgotische Schmuckstück und Würdezeichen

ist der wohl bedeutendste Bodenfund aus der Zeit der

großen Völkerwanderung. Ostgotische Goldcloisonnéarbeit,

Ende 5. Jahrhundert. Fundort: Domagnano/

San Marino. Germanisches Museum, Nürnberg.

925er-Sterlingsilber, vergoldet und emailliert, Höhe

5,7 cm, Breite 2,7 cm.

H253691 W26 WBG-Preis € 217,–

8. Wikinger-Thorhammer aus Hiddensee

Dieses zauberhafte Kleinod aus dem Wikingerschatz

von Hiddensee ist das bedeutendste Schmuckobjekt

seiner Zeit. Lag es bereits an der fortschreitenden

Christianisierung, dass der stilisierte Zauberhammer

des Thor wie ein vierfaches Kreuz anmutet? Original:

Museum Stralsund, um 1000 n. Chr. Vergoldetes

925er-Sterlingsilber, Format 2,5 x 3 cm, an 60 cm

langer Kette.

H011151 W26 WBG-Preis € 160,–

9. Meronwingische S-Fibel

Der hohe Abstraktionsgrad der als Vogelkopf-Fibel

bekanntgewordenen Brosche und die kostbaren rubinroten

Cloisonné-Intarsien zeugen von einem

künstlerischen Lebensgefühl, das sich sehr wohl mit

dem der Antike messen kann. Württembergisches

Landesmuseum Stuttgart, um 500 v. Chr. Fundort:

Wurmlingen, Format 3 x 2 cm. 925er-Sterlingsilber,

vergoldet, mit Email.

H010159 W26 WBG-Preis € 189,–

8

10

9

11

10. Schlangenarmreif

Bei der Schöpfung dieses Schlangenarmreifs führte

das Licht dem attischen Goldschmied die Hand: Das

Schuppenkleid des sich windenden Körpers lässt das

Licht in tausend Facetten brechen – schillernd scheint

sich der Reif mit Leben zu füllen. Original: Archäologisches

Nationalmuseum Athen. 4.–3. Jh. v. Chr.

925er-Sterlingsilber. Innenmaß ca. 7 cm, Schlangenformat

ca. 6 x 4 cm.

H002810 W26

WBG-Preis € 556,–

12

11. St. Petersburger

Kreuz

In Anlehnung an ein

Kreuz auf dem Turm

einer orthodoxen Kirche

in St. Petersburg. 925er-

Sterlingsilber vergoldet.

Anhänger im Format 4,3 x

3,2 cm an 50 cm langer

Erbskette.

H488734 W26

WBG-Preis € 121,–

12. Wikinger-Parüre – Torque (Halsreif)

So hart sie zu ihren Feinden waren, so zart behandelten

sie ihre Frauen. Denn das Herz einer Frau will nicht

mit dem Schwert, sondern mit solch kunstvollen

Schmuckstücken erobert werden. Original: Dänisches

Nationalmuseum, Kopenhagen. Jütland, um 500 n.

Chr. Britannia-Metall, 24 Karat hartvergoldet. Format

15 x 14 cm.

H024541 W26 WBG-Preis 375,–

Bestellungen/Anfragen per E-Mail an: service@wbg-wissenverbindet.de · Online-Bestellungen unter: www.wbg-wissenverbindet.de

arsmundi 19


Lieblingsstücke

1. Albrecht Dürer:

„Junger Feldhase“, 1502

Albrecht Dürer (1471-1528) zählt zu den

bedeutendsten und vielseitigsten Künstlern

der Zeit des Übergangs vom Spätmittelalter

zur Renaissance in Deutschland. Seine Tierzeichnungen

sind an Genauigkeit in Beobachtung

und zeichnerischer Ausführung

kaum zu übertreffen. Schon für Dürer gilt

die mehr als ein Jahrhundert später von

Galilei formulierte Feststellung: „Das große

Buch der Natur liegt aufgeschlagen vor uns

– man muss es nur lesen und darstellen

können.“ Dieses Aquarell gehört zu den bekanntesten

Tierstudien Dürers. Das Original

befindet sich in der Grafischen Sammlung

Albertina, Wien. Reproduktion auf Chagall

Insize Papier in anspruchsvoller Massivholzrahmung,

verglast. Format 24 x 30 cm ( B / H ).

H599224 W26 WBG-Preis € 84,–

1

2

3

2. Original chinesische Schmucktruhe

mit Spiegeldeckel und

Glücks-Schriftzeichen

Schatullen und Truhen dieser Art waren der

größte persönliche Schatz wohlhabender

chinesischer Damen: In den aufwändig bemalten

und mit vielen Fächern ausgestatteten

Kleintruhen wurden der persönliche

Schmuck und feine Kosmetikartikel aufbewahrt.

Unsere detailgetreuen antikisierten

Nachbildungen wurden in kleinen Handwerksbetrieben

aus Fichtenholz gefertigt,

mit handgeschmiedeten Beschlägen versehen,

z. T. mit Kunstleder bezogen und nach

Vorlagen aus dem Ende der Ming-Dynastie

von Hand veredelt. Jedes Stück ein Unikat.

Dekor, Farbe und Form können leicht variieren.

Schwarzgrundige Schmucktruhe mit

Spiegeldeckel. Das Deckelfach enthält einen

integrierten Spiegel, das Fach einen mit

schwarzem Samt ausgepolsterten Einsatz

für Ringe und anderes Kleinod. Format 28

x 10 x 15,5 cm (B/H/T).

H699301 W26

WBG-Preis € 176,–

3. Wohnplaid

„Aubusson”

Ausdrucksstarkes

Wohnplaid mit floralem

Muster und Fransenabschluss.

In französischen

Adelskreisen des 18.

Jahrhunderts waren

Aubusson-Teppiche

groß in Mode, weil ihre

typischen Farben perfekt

mit der Farbgebung von Holzmobiliar

harmonierten. Wärmende

Decke aus 100% Baumwolle. Format

140 x 140 cm.

H751242 W26 WBG-Preis € 156,–

4. Wanduhr „Anne“

Regulator im Stile des ausgehenden 19. Jahrhunderts

aus der namhaften Manufaktur

Hermle mit mechanischem Schlagwerk und

Pendel. Die Frontpartie ist aus Holz, gebeizt

und lackiert in Nussbaum-Finish. 14 Tage

Gangdauer, ½ Stundenschlag (abstellbar).

Format 26 x 55 x 14 cm ( B / H / T ).

H722241 W26 WBG-Preis € 304,–

Preisvorteile für

WBG-Mitglieder

5. Fußbank „Piccolino“

Ein ausgefallenes Wohnaccessoire mit nützlichen

Eigenschaften. Die Fußbank „Piccolino“

hat eine ovale Form und besteht aus

kirschbaumfarben gebeizter Fichte. Bezug in

schwarz mit goldfarbenen Ornamenten.

Mischgewebe mit 28% Baumwollanteil. Format

ca. 45 x 25 x 32 cm (B/ H / T ).

H758324 W26 WBG-Preis € 284,–

5

4

20 arsmundi

Ihr Draht zu uns: Telefon (0 61 51) 33 08-330 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) · Telefax (0 61 51) 33 08-277


6

6. Tischleuchte „Feuillage“

Blätterschirm, aus 245 Teilen handgearbeitet. Farbiges, granuliertes

Art-Glas kombiniert mit Opaleszenzglas. Fuß aus Altmessing. Eine

Fassung E 14 für Glüh lampe bis 60 Watt. Mit Schnurschalter. VDEgemäß.

Höhe 36 cm, Durchmesser 29,5 cm.

H247780 W26 WBG-Preis € 474,–

9. Auguste Renoir: „Weg durch die

Wiesen“, 1876/77

Mit unvergleichlicher Lebendigkeit hält Renoir

die Stimmung des Augenblicks fest: Das

Spiel der durchsonnten Luft über den Gräsern

und Büschen, die Wärme und Heiterkeit

des Sommers mit einer überschwänglichen

Farbenpracht... Original: Öl auf Leinwand,

Louvre, Paris. Lichtdruck in 12 Farben auf

280g Naturkarton. Das sensible Faksimileverfahren

lässt nur sehr begrenzte Auflagen

zu und wird heute nur noch von einigen

wenigen Werkstätten weltweit beherrscht.

Eine davon ist die Lichtdruckwerkstatt Dresden,

die mit den über 100 Jahren alten

Lichtdruckanlagen der Museums-Werkstatt

arbeitet. Limitierte Weltauflage 980 Exemplare,

von Hand nummeriert und mit der

Künstlersignatur und dem Prägestempel der

Lichtdruckwerkstatt versehen. Blattformat

70 x 60 cm. Gerahmt im Modellrahmen mit

Schrägschnittpassepartout. Format mit Rahmen

74,2 x 64,2 cm.

H773241 W26 WBG-Preis € 304,–

9

7

7. Buchstützen „Weise Eulen“

In der westlichen Welt gilt die Eule als Vogel der Weisheit. Zwei Exemplare

haben sich auf den Buchstützen niedergelassen, um geistige und

sonstige Werke zu bewachen. Handgeschnitzt aus dem Holz des

„Monkey Wood“. Jedes Stück ein Unikat. Format je 14 x 14 x 9 cm

( B / H / T ). – H763032 W26 WBG-Preis € 65,–

8. August Macke: Vase „Mädchen unter Bäumen“

Gerade im Kontrast mit den weißen Kleidern kommen Mackes leuchtende

Farben zur Geltung.

Jede Vase aufwändig

in handwerklicher

Tradition von

der Königlich privilegierten

Porzellanmanufaktur

Tettau gefertigt.

Format 17 x

12,5 x 6,5 cm (B/H/T).

H726912 W26

WBG-Preis € 85,–

8

10

Intarsiendetail

10. Sieben-Tage-Schränkchen

Sieben kleine Schubladen mit polierten

Messingknöpfen schaffen

Übersicht und Ordnung. Ovale Ausführung,

kirschbaumfarben gebeizt

mit Intarsieneinlage „She raton“. Format

ca. 43 x 66 x 33 cm ( B / H / T ).

H750810 W26

WBG-Preis € 1.045,–

Bestellungen/Anfragen per E-Mail an: service@wbg-wissenverbindet.de · Online-Bestellungen unter: www.wbg-wissenverbindet.de

arsmundi 21


„Die Schöne ist

gekommen“

Preisvorteile für

WBG-Mitglieder

Die Büste der Nofretete zählt zu den

berühmtesten und bedeutendsten

Kunstschätzen des Alten Ägypten und

gilt als Meisterwerk der Bildhauerkunst

der Amarna-Zeit. Ihr Wert wird auf 300

bis 400 Millionen Euro taxiert. Sie wurde

1912 bei Ausgrabungen in der Werkstatt

des Oberbildhauers Thutmosis entdeckt.

Heute ist sie im Besitz der Stiftung Preußischer

Kulturbesitz und die Attraktion

des Ägyptischen Museums Berlin. Viele

Geheimnisse ranken sich um die „Große

königliche Gemahlin“ des Pharaos Echnaton,

die im 14. Jahrhundert v. Chr.

lebte. Der Name Nofretete bzw. Nefere -

titi bedeutet „Die Schöne ist gekommen“,

was zu der Vermutung führte, sie

sei nicht-ägyptischer Abstammung gewesen.

Weder dafür, noch über ihre

Kindheit oder ob sie vor ihrem Gatten

starb oder nach seinem Tod regierte, gibt

es verlässliche archäologische Belege.

Für Interessierte ist dennoch spannend,

sich mit der Königin zu beschäftigen, die

auch als „Groß an Gunst“ betitelt wurde.

1a

1. Büste der Königin Nofretete

Handbemaltes Museums-Replikat im

Steinguss.

a) Originalgröße. Mit Holzsockel, Höhe

56 cm. Gewicht 18 kg.

H001107 W26 WBG-Preis € 1.880,–

b) Reduktion. Mit schwarzem Diabas-

Sockel. Höhe 27 cm. Gewicht 3,5 kg.

H367307 W26 WBG-Preis € 474,–

1b

22 arsmundi Ihr Draht zu uns: Telefon (0 61 51) 33 08-330 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) · Telefax (0 61 51) 33 08-277


Faszinierender Schmuck alter Kulturen

In alten Kulturen war Schmuck oft mit

einer tiefen Symbolik belegt. Das pharaonische

Ägypten, das antike Griechenland

oder die frühen afrikanischen Hochkulturen

brachten dabei zauberhafte Preziosen hervor,

die noch heute faszinieren.

3. Schmuckset „Skarabäus“

Den Ägyptern galt der Skarabäus als Symbol

für die Auferstehung. Besonderen Schutz

bot er, wenn er aus dem „göttlichen“ Gold

gefertigt und mit dem „heiligen“ Lapisstein

kombiniert wurde. Collier aus vergoldeten

Zinnperlen und Skarabäen (1 x 1,5 cm) sowie

Lapislazuliperlen.

Collier. 10 Skarabäen, Länge 46 cm.

H720434 W26 WBG-Preis € 118,–

Ohrhänger. Je ein Skarabäus.

H720426 W26 WBG-Preis € 37,–

1. Schmuckset „Lotus“

Die Lotusblüte war den Ägyptern ein Symbol

der Wiedergeburt: Täglich begrüßt sie den

Tag erneut, indem sie sich der Leben spendenden

Sonne öffnet. Collier und Ohrstecker

aus stilisierten Lotusblättern (vergoldetes

Zinn) sowie schwarzen Onyxperlen.

Collier. Länge 46 cm.

H720400 W26 WBG-Preis € 113,–

Ohrstecker. Format 0,6 x 2,7 cm.

H720387 W26 WBG-Preis € 34,–

ars mundi-Vorzugsangebot:

Collier und Ohrstecker im Set.

H720418 W26 WGB-Preis € 138,–

1

3

ars mundi-Vorzugsangebot:

Collier und Ohrhänger im Set.

H720442 W26 WBG-Preis € 151,–

2

2. Mäander-Parüre

Das elegante Mäander-Dekor der

griechischen Antike wurde nach

dem Fluss Maiandros benannt, der

in weiten Schwüngen dahinfloss.

Noch heute gilt es als Symbol für

ebenmäßige Schönheit und Ausgewogenheit.

Vergoldetes Hartzinn.

Collier. Länge 43 cm, Breite 0,8 cm.

Mit Sicherheitsverschluss.

H335364 W26 WBG-Preis € 94,–

Creolen. Länge 1,9 cm, Breite 0,6 cm.

H384556 W26 WBG-Preis € 40,–

ars mundi-Vorzugsangebot:

Schmuckset „Mäander-Parüre“ komplett.

H385511 W26 WBG-Preis € 132,–

4. Schmuckset „Akan“

Die Akan sind eine Gruppe von verwandten

Völkern in Westafrika, die auf eine lange

Tradition zurückblicken. Schmuck dieser Art

– Goldscheiben, kombiniert mit blauen Keramikperlen

– wird seit vier Jahrtausenden von

den Akan-Frauen getragen. Scheiben aus

vergoldetem Zinn, Ø 1,5 cm.

Collier. Länge 45 cm.

H720459 W26 WBG-Preis € 80,–

Ohrhänger. Format 1,5 x 4,5 cm.

H720467 W26 WBG-Preis € 34,–

ars mundi-Vorzugsangebot:

Collier und Ohrhänger „Akan“ im Set.

H720475 W26 WBG-Preis € 109,–

Bestellungen/Anfragen per E-Mail an: service@wbg-wissenverbindet.de · Online-Bestellungen unter: www.wbg-wissenverbindet.de

4

arsmundi 23


1

Die goldene Verführung

nach Gustav Klimt

Preisvorteile für

WBG-Mitglieder

Seit vielen Jahren interpretiert Petra

Waszak Formen und Symbole der Kunstgeschichte

mit einzigartiger Sensibilität in

modischen Accessoires. Die Künstlerin arbeitete

bereits mit den bedeutendsten Modehäusern

wie Dior, Chanel und Gucci zusammen.

Ihre Kreationen werden von vielen

Schauspielerinnen, Politikerinnen und Prominenten

getragen, wie z. B. Liza Minelli

oder Angela Merkel. Für diese raffinierten

Schmuckobjekte nach Klimts

1901 entstandenen Jugendstilgemälde

„Judith I“ kombiniert die

Künstlerin aufwändig geschliffenes

Muranoglas mit

kunstvollen Fassungen

aus mit 24 Karat vergoldetem

Messing.

3

1. Schmuckset „Judith“

Ein raffiniert verführerisches Arrangement

aus goldenen und schwarzen Elementen.

Doppelreihiges Collier. Längenverstellbar

von 47–57 cm, mit Karabinerverschluss.

Handgearbeiteter Anhänger im Format 5,5 x

12,5 cm aus 24 Karat vergoldetem Messing.

Von Hand koloriert, mit einem aufwändig

geschliffenem Muranoglas-Stein.

H482764 W26 WBG-Preis € 189,–

Ohrhänger. Vergoldetes 925er-Sterlingsilber

mit Anhängern aus geschliffenem Onyx.

Länge 3,5 cm.

H482777 W26 WBG-Preis € 71,–

ars mundi-Vorzugsangebot:

Komplettes Set „Judith“.

H482792 W26 WBG-Preis € 249,–

2. Schmuckset

„Blüte des Jugendstils“

Mit 24 Karat vergoldetem Messing. Nach

Gustav Klimts Gemälde „Judith I“, 1901,

Österreichische Galerie Belvedere, Wien.

Collier. Mit kunstvoll geflochtenem Milanaiseband,

längenverstellbar von 42–47 cm. Mit

Karabinerverschluss. Anhängerformat 3 x 3

cm. – H482723 W26 WBG-Preis € 228,–

Ohrclips. Format 3 x 3 cm.

H482749 W26 WBG-Preis € 103,–

2

Armreif.

Durchmesser 6,5 cm, Breite 3 cm.

H482736 W26 WBG-Preis € 217,–

ars mundi-Vorzugsangebot: Komplettes Set „Blüte des Jugendstils“.

H482751 W26 WBG-Preis € 522,–

3. Gustav Klimt: Seidenschal „Der Kuss“

Die Ikone der Liebe, farbenprächtig auf schimmernder Seide. In 22

Farben von Hand gedruckt und rouliert. Format ca. 175 x 45 cm.

H486232 W26 WBG-Preis € 116,–

4. Vierteiliges Teelichtgläserset „Gustav Klimt“

Diese stilvollen Teelichthalter mit den zarten, goldschimmernden

Motiven von Gustav Klimt sind mit und ohne Kerzenschein eine

Augenweide. Das Golddekor auf Glas ist typisch für die Zeit des

Wiener Jugendstils. Motive „Die Erwartung“, „Der Kuss“, „Judith“ und

„Stoclet-Fries“. Format jeweils 6,5 x 6,5 x 7 cm (B/H/T). Nur als 4er-Set

erhältlich. – H761859 W26 WBG-Preis € 80,–

4

24 arsmundi Ihr Draht zu uns: Telefon (0 61 51) 33 08-330 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) · Telefax (0 61 51) 33 08-277


1

Klimts Landschaften: Paradiesische Pracht!

2

3

Gustav Klimts Bilder zählen zu den

teuersten Kunstwerken der Welt

und erfreuen sich international großer

Beliebtheit. Sein Stil ist unverwechselbar.

Neben den Bildern seiner „goldenen

Periode“ waren es insbesondere die beeindruckenden

Landschaftsbilder, mit

denen der Wiener Meister Gustav Klimt

den Übergang in die moderne Malerei

prägte. In der Natur gemalt, ohne Vorskizzen,

sind die stimmungsvollen,

meist quadratischen Landschaftsbilder

für Gustav Klimt Ruhe und Meditation.

Im Mittelpunkt seiner großformatigen

Gartenlandschaften steht das Naturschauspiel

als elementares Sinnbild des

Lebens.

Die hier vorgestellten vier Bilder von

Gustav Klimt wurden aufwändig auf

feinstem 250g Hahne mühle-Bütten

reproduziert. In gold farbener Massivholzrahmung,

Format gerahmt 39,5 x

39,5 cm.

1. „Malcesine am Gardasee“,

1913

Original: Öl auf Leinwand, 1945 auf

Schloss Immendorf in Niederösterreich

verbrannt.

H758041 W26 WBG-Preis € 122,–

2. „Die Sonnenblume“, 1907

Original: Öl auf Leinwand im Privatbesitz.

H758025 W26 WBG-Preis € 122,–

Bestellungen/Anfragen per E-Mail an: service@wbg-wissenverbindet.de · Online-Bestellungen unter: www.wbg-wissenverbindet.de

4

3. „Apfelbaum I“, 1912

Original: Öl auf Leinwand, Österreichische

Galerie Belvedere.

H758017 W26 WBG-Preis € 122,–

4. „Kirche in Cassone am

Gardasee“, 1913

Original: Öl auf Leinwand. Privatsamml.

H758033 W26 WBG-Preis € 122,–

ars mundi-Vorzugsangebot: 4 Bilder im

Set. – H758050 W26 WBG-Preis € 456,–

arsmundi 25


Die großen Klassiker

1. Franz Gerhard von

Kügelgen: „Schillerporträt“,

1808-1809

Es ist eines der bekanntesten Porträts

Schillers, befindet sich an prominentem

Platz im Goethemuseum zu Frankfurt

und prägt unsere Vorstellung vom

großen Dichter des Wallenstein bis heute.

Enstanden ist es jedoch erst Jahre

nach Schillers Tod. Kügelgen (1772-

1820), Freund Caspar David Friedrichs

und einer der bedeutendsten Porträtmaler

seiner Zeit, erwies 1808-1809

den beiden großen Dichtern der Epoche

seine Reverenz und porträtierte nicht

nur Goethe, sondern auch den bereits

1805 gestorbenen Schiller. Dietz-Gicleé

auf hochwertiger Künstlerleinwand, limitierte

Auflage 990 Exemplare. Auf

Holzkeilrahmen gespannt. Rückseitig

nummeriert. In hochwertiger Massivholz-Rahmung.

Format 49 x 55 cm.

H758582 W26 WBG-Preis € 466,–

1

3

2a

2. Porzellanbilder

Formgegossene und gebrannte Reliefs

aus feinstem Thüringer Biskuitporzellan.

Von Hand feinpoliert und auf ein

schwarzes Passepartout montiert.

Handgefertigte Rahmung aus Raminholz

mit furniertem Pappelwurzelholz,

die Ecken sind mit schwarzen Holzplättchen

versehen. Format 10 x 11 cm.

a) Johann Wolfgang von Goethe.

H731723 W26 WBG-Preis € 57,–

b) Friedrich Schiller.

H731731 W26 WBG-Preis € 57,–

3. Matthieu Molitor:

„Faust und Mephisto“

Bei ars mundi erhalten Sie die berühmte

Skulpturengruppe als handliche Tischskulptur:

Weltliteratur in künstlerisch

2b

perfekter Um setzung! Original: Bronze,

Auerbachs Keller, Leipzig. Reduk tion im

Format 17,7 x 23 x 15 cm (B/H/T), von

Hand gegossen, patiniert und poliert.

Edition in feiner Bronze. Gegossen im

Wachsausschmelzverfahren. Gewicht

ca. 4,5 kg.

H468158 W26 WBG-Preis € 1.406,–

Edition aus Kunstguss, mit bronzierter

Oberfläche. Gewicht ca. 1,5 kg.

H468145 W26 WBG-Preis € 276,–

Bronze-Edition

26 arsmundi Ihr Draht zu uns: Telefon (0 61 51) 33 08-330 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) · Telefax (0 61 51) 33 08-277


Reihenweise kleine Kostbarkeiten

Preisvorteile für

WBG-Mitglieder

1

2

1. Steinkette

Orientalische Kette aus verschiedenen Halbedelsteinen wie Jade und

Achat. Die schillernden Steine sind von feinen Elementen aus vergoldetem

Zinn unterbrochen. Original: 4. Jahrhundert v. Chr. Ausgestellt

im Louvre, Paris. Länge der Kette 57,5 cm.

H737631 W26 WBG-Preis € 110,–

2. Collier „Harmony“

Das dreireihige Collier „Harmony“ ist eine Komposition aus grünem

Aventurin-Quarz, blauem Sodalith und rötlichem Karneol. Zusammen

mit den vergoldeten Elementen fügen sich die Steine zu einem harmonischen

Farbspiel, das der Trägerin des Colliers schmeichelt. Länge

43 cm. Knebelverschluss.

H758943 W26 WBG-Preis € 122,–

3. Schmuckset „Kleopatra“

Es hätte mit seiner Farbenpracht und seinen an Himmel und Nilwasser

erinnernden Blautönen wohl auch bei der namensgebenden

Pharaonin Interesse geweckt: Dreisträngiges Collier aus Türkisperlen

mit dunkelblauen Glas- und vergoldeten Zinnperlen. Beim Ohrgehänge

kommt jeweils ein Trio von Kombinationen aus diesen Elementen

zum Einsatz.

Collier. Länge 43 cm. – H727649 W26 WBG-Preis € 141,–

Ohrhänger. Format 2 x 4,5 cm. – H727673 W26 WBG-Preis € 46,–

ars mundi-Vorzugsangebot: Schmuckset „Kleopatra“ komplett.

H727657 W26 WBG-Preis € 180,–

4. Collier „Perlen des Nils“

Die Ägypter bevorzugten den reiz vollen

Kontrast von blauem Lapislazuli und poliertem

Gold – dunkelblau wie der Nachthim

mel und golden wie die Mor gen sonne.

Fein vergoldete Zwischenringe wechseln mit

Perlen aus mattiertem Lapislazuli. Länge

41,5 cm. Mit Karabiner verschluss.

H362552 W26 WBG-Preis € 211,–

5. Collier „Weiße Jade“

Wilde Leidenschaft, die von weißer

Unschuld gezügelt wird. Dieses Collier

aus weißer Jade, rötlichem Karneol und

vergoldeten Elementen hat Temperament

und Charakter. Edelsteine beschäftigen

die Fantasie der Menschen

seit Jahrtausenden. Während Jade

heilende Kräfte und dem Träger ein

langes Leben nachgesagt wird, steht

Karneol symbolisch für Freundschaft, Mut

und Selbstvertrauen. Länge 46 cm. Karabiner-haken.

H758951 W26 WBG-Preis € 113,–

3

4

5

Bestellungen/Anfragen per E-Mail an: service@wbg-wissenverbindet.de · Online-Bestellungen unter: www.wbg-wissenverbindet.de

arsmundi 27


Die Kunst,

das richtige

Geschenk

zu finden…

Preisvorteile für

WBG-Mitglieder

2

1. Luise Kött-Gärtner: „Zu zweit geht´s“

Es gibt Situationen, in denen kommt man allein nicht

weiter, meint die erfolgreiche Bildhauerin. Dieses

Werk ist ein ideales Dankeschön-Geschenk für einen

guten Freund und stammt aus der Serie „Business and

Motivation“. Es besticht durch seine Dynamik, dem

tiefen Kontrast zwischen dunkel patinierter Bronze

und hellem Steinguss-Sockel. Lieferung mit Expertise.

Höhe inkl. Sockel 26,5 cm.

H415294 W26 WBG-Preis € 171,–

1

2. Franz Marc: „Das blaue Pferd“

Das Pferd – Franz Marcs Lieblingsmotiv – ist Symbol

des Lebens schlechthin. Kraftvoll und dynamisch steht

es auf dem Boden der Realität und ragt doch hinauf

in himmlische Sphären. Skulptur nach dem Originalgemälde

aus dem Jahr 1911. Steinguss, von Hand

bemalt. Format 12 x 25 x 22 cm (B/H/T).

H438546 W26 WBG-Preis € 219,–

3

5. Loranto-Vase lila

Ihre kräftig leuchtende Farbe macht diese hochgestreckte

Vase aus der Manufaktur Loranto zu einem

Blickfang in jedem Ambiente. Format 21 x 42 x 21 cm

(B/H/T).

H733382 W26 WBG-Preis € 122,–

3. Kerstin Stark: „Neuanfang“

4

„Ein Herz, das kann man reparier’n.“ So lautet das

glückliche Fazit eines Liedes von Udo Lindenberg.

Skulptur für Herzensangelegenheiten. Emotionale

Symbolkraft aus polierter Bronze auf schwarzem

Kunststeinsockel. Format 19,5 x 13,5 x 7 cm (B/H/T).

5

H753176 W26 WBG-Preis € 166,–

4. Christiane Wendt:

„Ringsonnenuhr-Collier“

Der fränkische Wissenschaftler Johannes Müller alias

„Regiomontanus“ entwarf 1436 die berühmte Ringsonnenuhr,

mit der an jedem Ort der Erde die Sonnenzeit

abgelesen werden kann. Dieses Schmuckobjekt

gibt die historische Vorlage detailgetreu wieder und

ist voll funktionsfähig. 925er-Sterlingsilber, mit 24

Karat vergoldet, mit eingefasstem Granat. Durchmesser

2 cm, an 60 cm langer Erbskette.

H698632 W26 WBG-Preis € 284,–

28 arsmundi Ihr Draht zu uns: Telefon (0 61 51) 33 08-330 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) · Telefax (0 61 51) 33 08-277


6

6. Friedensreich Hundertwasser:

Seidenschal (944) „Blue Blues“

Niemals zuvor ist Farbe mit größerem Glanz

kühner und einfühlsamer aufgetragen worden

als in den Bildern Hundertwassers. Seidenschal

nach dem Bild (944) „Blue Blues“ auf elegant

fließendem Crêpe de Chine. Mit zusätzlichem

Silberdruck. Format 40 x 160 cm. Jeder Schal

wird in einer attraktiven Geschenkverpackung

geliefert.

H369763 W26 WBG-Preis € 113,–

7. Schmuckset „Leidenschaft“

mit zentraler Zuchtkoralle

Ein kreativ-buntes Arrangement aus

feinsten Halbedelsteinen! Die zentrale

Koralle wird umrahmt von dunkelblauem

Lapislazuli, grüner Jade, Türkis

und afrikanischen Antik perlen.

Collier. Längenverstellbar von 40–

47 cm, mit Karabinerverschluss.

H687212 W26

WBG-Preis € 214,–

7

Armband. Mit Elastikzug, passend für jedes

Handgelenk.

H687229 W26 WBG-Preis € 94,–

Seidentuch, 100 % Crêpe Satin, rouliert. Format

90 x 90 cm.

H753078 W26 WBG-Preis € 113,–

8a

8b

Ohrclips. Vergoldetes Messing mit Koralle.

Format 2 x 4,5 cm.

H687237 W26 WBG-Preis € 75,–

ars mundi-Vorzugsangebot:

Komplettes Schmuckset „Leidenschaft“.

H687245 W26 WBG-Preis € 365,–

8. Ginkgo-Collier

Das in der Pflanzenwelt einzigartige zweigeteilte

Blatt des Ginkgo und die Tatsache, dass

es männliche und weibliche Bäume gibt,

macht den Ginkgo seit Tausenden von

Jahren zum Symbol für Harmonie und Partnerschaft.

Die schlanke aufstrebende

Wuchs form des Ginkgo repräsentiert nach

asiatischer Philosophie das Yang und wird

mit Aktivität und Lebenskraft gleichgesetzt,

während die Blätter aufgrund ihrer fächerartigen

Form das Yin, also Sanftheit und

Weichheit darstellen. Format 4 x 4,5 cm, an

45 cm langer Kette.

a) Collier in 925er-Sterlingsilber, fein

vergoldet.

H477582 W26 WBG-Preis € 133,–

10. Kerstin Stark: „Eule“

Das Sinnbild der Weisheit in zurückhaltend

geschwungener Form. Mit gezielten Kontrasten

verschafft die gelernte Goldschmiedin

Kerstin Stark ihren Tischskulpturen eine besondere

Ausdruckskraft. Gegossen im Sandgussverfahren,

dunkel patiniert, teilweise

poliert. Mit Expertise. Format 4 x 14 x 4,5 cm

(B/H/T). – H721087 W26 WBG-Preis € 70,–

9

10

b) Collier in 925er-Sterlingsilber.

H477567 W26 WBG-Preis € 113,–

9. Gustav Kimt: Seidentuch

„Malcesine sul Garda“

Klimt hat mit diesem Landschaftsbild die

klare Höhenluft und die bläulichen, frischen

Farben des bekannten Ortes Malcesine am

Gardasee eingefangen. Virtuose Wasserbewegungen

unterstreichen die Leichtigkeit

des Seidentuchs. Nach dem bekannten

Original aus dem Jahre 1913. Quadratisches

Bestellungen/Anfragen per E-Mail an: service@wbg-wissenverbindet.de · Online-Bestellungen unter: www.wbg-wissenverbindet.de

arsmundi 29


Stilvolles Ambiente

ars mundi

Set-Vorzugspreis

123,–

1a 1b 1c 1d

1. Alphonse Mucha: Teelichter

„Vier Jahreszeiten“

Frühling, Sommer, Herbst und Winter: Hier

zieren die feenhaft-schönen, blütenumrankten

Frauengestalten des Großmeisters des

Jugendstils und Hauptvertreters des Art

Nouveau jeweils ein gläsernes, feindekoriertes

Teelicht, wodurch sie – lichtdurchflutet

– zur vollen Geltung kommen. Format

jeweils 6,5 x 10 x 6,5 cm ( B / H / T ).

a) „Sommer“.

H713343 W26 WBG-Preis € 34,–

b) „Frühling“.

H713327 W26 WBG-Preis € 34,–

c) „Herbst“.

H713351 W26 WBG-Preis € 34,–

d) „Winter“.

H713360 W26 WBG-Preis € 34,–

ars mundi-Vorzugsangebot:

Alle vier Mucha-Teelichter im Set.

H713378 W26 WBG-Preis € 123,–

2. Plaid und Kissen „Tree of Life“

Mittelpunkt ist der Lebensbaum, Symbol für

Wachstum und Vergänglichkeit, eingerahmt

von üppigen Blüten und Ranken. Vorbild war

das Original des englischen Künstlers William

Morris (1834-1896). Hochwertige deutsche

Manufaktur-Qualität, auf traditionellen Webstühlen

hergestellt. 80% Baumwolle, 15%

Vis kose, 5% Polyester.

Plaid. Format 148 x 148 cm.

H755231 W26 WBG-Preis € 180,–

2

Kissen. Lieferung ohne Füllung. Format 45 x 45 cm.

H755240 W26 WBG-Preis € 47,–

ars mundi-Vorzugsangebot: Plaid und Kissen als Set.

H755266 W26 WBG-Preis € 219,–

3

3. Gobelin-Wandteppich: „Tree of Life“

Hochwertige deutsche Manufaktur-Qualität, auf traditionellen Webstühlen

hergestellt. 80% Baumwolle, 15% Viskose, 5% Polyester.

Tunnelzug-Aufhängung. Lieferung ohne Stab.

Wandteppich klein. Format ca. 67 x 105 cm (B/H).

H748757 W26 WBG-Preis € 118,–

Wandteppich groß. Format ca. 88 x 120 cm (B/H).

H748749 W26 WBG-Preis € 185,–

30 arsmundi Ihr Draht zu uns: Telefon (0 61 51) 33 08-330 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) · Telefax (0 61 51) 33 08-277


4. Caspar David Friedrich: „Der einsame Baum“

Für viele Betrachter steht Friedrichs Gemälde für die angeschlagene

Natur. Doch an den Baum lehnt sich ein Schäfer, Sinnbild für die

Hoffnung auf Heilung und Harmonie zwischen Mensch und Schöpfung.

Original: Alte Nationalgalerie, Berlin. Fine Art Giclée-Verfahren

auf Künstlerleinwand aus 100% Baumwolle übertragen und auf

Keilrahmen gezogen. Limitierte Auflage 499 Exemplare. In Massivholz-

Galerie rahmung. Format 89 x 69 cm.

H586048 W26 WBG-Preis € 323,–

5. Luise Kött-Gärtner: „Tanzpaar“

Im lebendigen Kontrast zwischen hell polierten, leuchtenden Kanten

und dunkelgrün patinierten Flächen spiegelt sich nicht nur die fließende

Dynamik des tanzenden Paares, sondern auch

Kontrast und Harmonie der Beziehung von

Mensch zu Mensch, von

Individuum zu Individuum.

Zuwendung,

Hingabe, Liebe – Gefühle,

die nie an Bedeutung

verlieren.

Skulptur aus der Serie

„Harmonie“ von Luise

Kött-Gärtner. Bronze, Höhe

14 cm.

H759069 W26

WBG-Preis € 105,–

5

Preisvorteile für

WBG-Mitglieder

4

achteten Bildhauer zum Direktor der Kunsthochschule

auf. Viele seiner Objekte stehen

heute in Museen und privaten Sammlungen

in der ganzen Welt. Seine Sitzende bezeichnet

er als „Leda“, nach der schönen Tochter

des Thesios, der sich Göttervater Zeus als

weißer Schwan näherte. Polymer gebundener

Alabaster, seidenmatt glänzend patiniert.

Höhe 30,5 cm.

H695229 W26 WBG-Preis € 276,–

8

6. Kurfürstliche Serpentin-Schale

Unter Kurfürst August erlebte die Verarbeitung des Serpentins eine

besondere Blüte. Die mit der Jahreszahl 1572 versehene Schale mit

dem gravierten Wappen Kursachsens und des Königreiches Dänemark

auf der Innenseite des Deckels weist auf den Kurfürsten und seine

Gemahlin Anna, eine Tochter König Christians III. von Dänemark, hin.

Original: Staatliche Kunstsammlung Dresden, Grünes Gewölbe. Sachsen

um 1572. ars mundi Museums-Replikat, von Hand gegossen.

Höhe 9 cm, Durchmesser 10 cm. Edition in polymer rekonstruiertem

Serpentin. Deckel aus vergoldetem Metallguss.

H278100 W26 WBG-Preis € 208,–

7

6

7. Alphonse Mucha: Glasvase

„Schwertlilie“ mit Goldelementen

Inmitten eines Blumenmeeres wiegt sich eine

bezaubernde Frauengestalt. Die rosa Töne der

Schwertlilien reichen von hell bis dunkel und

sind abgestimmt auf das zarte Rosé des Kleides,

im Hintergrund die warmen Farben eines

Sonnenuntergangs. Die Vase wurde von Hand

mit Goldelementen verziert. Format 14 x 14 x

44 cm (B/H/T).

H774210 W26 WBG-Preis € 189,–

8. Guiseppe Bessi: „Leda“

Der 1925 im toskanischen Volterra geborene

Guiseppe Bessi stieg schnell vom allseits be-

Bestellungen/Anfragen per E-Mail an: service@wbg-wissenverbindet.de · Online-Bestellungen unter: www.wbg-wissenverbindet.de

arsmundi 31


Die Macht der Sterne

und die Kraft der Steine

Die Sternzeichen-Colliers mit Tierkreissymbolik und Glückssteinen sind ein

individu elles Geschenk, abgestimmt auf die Per sön lich keit des Trägers. 925er-

Sterlingsilber, vergoldet. Mit entsprechenden Beschützersteinen. Anhänger Durchmesser

3,9 cm, an Fuchsschwanzkette. Länge 49,5 cm.

j

Steinbock (22.12.-20.1.)

Der Onyx fördert Treue, Glück

und Harmonie.

H259982 W26 WBG-Preis € 142,–

„Den Weg der Erde kann

man nur am Himmel lernen.“

Friedrich Rückert

k

Wassermann (21.1.-19.2.)

Der Türkis verleiht dem Wassermann

Inspiration, Ruhe und Kraft.

H259995 W26 WBG-Preis € 142,–

l

Fische (20.2.-20.3.)

Der Amethyst bringt Harmonie

und Stabilität in die Beziehung.

H260002 W26 WBG-Preis € 142,–

a

Widder (21.3.-20.4.)

Der rote Jaspis verleiht dem

Widder Ausdauer und Umsicht.

H260015 W26 WBG-Preis € 142,–

b

Stier (21.4.-20.5.)

Der Rosenquarz öffnet das Herz

des Stiers für die Schön heit der Welt.

H260028 W26 WBG-Preis € 142,–

c

Zwillinge (21.5.-21.6.)

Das Tiger auge unterstützt die

geistige Be weg lichkeit des Zwillings.

H260030 W26 WBG-Preis € 142,–

d

Krebs (22.6.-22.7.)

Der Aven turin beruhigt den

Wirbel der Gefühle, in dem sich der

empfindsame Krebs oft befindet.

H260043 W26 WBG-Preis € 142,–

e

Löwe (23.7.-23.8.)

Der Berg kri stall lädt die Lebensbatterie

des Löwen mit immer neuer

Energie auf.

H260056 W26 WBG-Preis € 142,–

f

Jungfrau (24.8.-23.9.)

Der Zitrina stärkt Selbstvertrauen

und Erfolg der Jungfrau.

H260069 W26 WBG-Preis € 142,–

g

Waage (24.9.-23.10.)

Dem Rauchquarz werden Frieden

stiftende und heilende Kräfte zugeschrieben.

H260071 W26 WBG-Preis € 142,–

h

Skorpion (24.10.-22.11.)

Der Karne ol fördert Vitalität

und Konzentration.

H260084 W26 WBG-Preis € 142,–

iSchütze (23.11.-21.12.)

Der Cal zedon verleiht Harmonie

und Gelassenheit.

H260097 W26 WBG-Preis € 142,–

32 arsmundi Ihr Draht zu uns: Telefon (0 61 51) 33 08-330 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) · Telefax (0 61 51) 33 08-277


Aus besonderem

Anlass

und

1. Pashmina-Schal „Regenbogen“

Sommerlich leicht, schön wie ein Regenbogen

und durch seine Farbenvielfalt

zu jedem Outfit passend ist

dieser sehr hochwertige Pashmina-

Schal. Auf handbetriebenen Maschinen

gewebt. Aus 60 % Wolle

40 % Seide. Format 70 x 200 cm

( B / H ).

H753980 W26 WBG-Preis € 113,–

1

3. Kerstin Stark:

„Zueinander finden“

Die 1971 geborene Kerstin Stark ist mit ihrer

reduzierten kontraststarken Formgebung

Vertreterin einer jungen Generation von

Künstlern, die mit ihren Bronzeplastiken

Botschaften des täglichen Lebens vermitteln.

Auf ihrem Weg zum Glück verrichtet

dieses Paar wahrhaftig Schwerstarbeit. Doch

bloß nicht aufgeben: das Ziel ist schon zum

Greifen nahe ... Tischskulptur in polierter

Bronze mit schwarzem Kunststeinsockel.

Format 18,5 x 14,5 x 6,5 cm (B/H/T).

H440668 W26 WBG-Preis € 147,–

2. Klimt-Krawatte „Adele II“

Für beides wurde Klimt bei seinen Porträts der Adele Bloch Bauer

aufs Tiefste bewundert: Für das Porträt selbst und die Inszenierung

seines Modells, aber auch für die Flächenkonzeption und die dekorative

Kraft dieser Werke. Die nach Jacquard-Art in schwerer Premiumqualität

gewebten Seidenkrawatten sind von seinem Werk „Adele

Bloch Bauer II“ von 1912 inspiriert.

Krawatte gold. – H734578 W26 WBG-Preis € 65,–

Krawatte rot. – H734455 W26 WBG-Preis € 65,–

2

5. Schmuckset „Tres Pecas“

Hier spielt die Farbe der Liebe die Hauptrolle.

Die dunkelroten Nuancen des aus Kupfer

und Messing gefertigten Schmucksets entstehen

allein durch das Einwirken von Hitze.

Jedes Schmuckstück ist ein Unikat, geringe

Farbabweichungen sind möglich.

Collier. Längenverstellbar 36–41 cm.

H770587 W26 WBG-Preis € 85,–

Armreif. Durchmesser ca. 6 cm.

H770595 W26 WBG-Preis € 66,–

Ohrhänger. Format 3 x 5 cm.

H770600 W26 WBG-Preis € 46,–

ars mundi-Vorzugsangebot:

Collier, Armreif und Ohrhänger im Set.

H770618 W26 WBG-Preis € 189,–

3

4

4. Gustav Klimt: Handtasche

„Allegorie der Liebe“

Gustav Klimts berühmte Liebesallegorie

auf einer strapazierfähigen,

gold- und silberfarbenen Tasche, die

Anhängerinnen ausgefallener Accessoires

begeistern wird. Aus 70% Baumwolle

und 30% Polyester, durchwirkt

mit goldenen Lurexfäden.

Hauptfach mit Reißverschluss,

zwei Innenfächer.

Format 36 x 21 x 11 cm

(B/H/T). Gesamthöhe 45 cm.

H769074 W26

WBG-Preis € 114,–

5

Preisvorteile für

WBG-Mitglieder

Bestellungen/Anfragen per E-Mail an: service@wbg-wissenverbindet.de · Online-Bestellungen unter: www.wbg-wissenverbindet.de

arsmundi 33


Ars sacra – Kunst und Kultur des Christentums

1. „Salus Populi Romani“ –

die Lukasikone

Die Ikone soll der Legende nach vom

Evangelisten Lukas selbst ge malt worden

sein und wird „Lukas ikone“ genannt. Dieses

Ex emplar, das die Lieblingsikone des

Heiligen Vaters, Johannes XXIII. war,

diente als Vorlage dieser herausragenden

Edition. In über 50 Farben wird dieses

Prachtfaksimile wie beim Original auf

grundierte Leinwand übertragen und auf

eine Holzplatte gezogen. Der Hintergrund,

Ornamente, die Gewänder und die

Heiligenscheine der Maria und des Jesuskindes

sind von Hand vergoldet, die

Corona von Hand gemalt. Die Nimben,

das Evan geliar und der Ring an der Hand

Marias sind mit fünf echten Karneolen,

elf Lapislazuli und zwei Mondsteinen

verziert. Ge rahmt in gold-braunem

Massivholzrahmen. Limitierte Weltauflage

980 Exemp lare. Format 31,5 x 40 cm.

H684982 W26 WBG-Preis € 475,–

2

2. St. Bernward- Leuchter

In den zu ottonischer Zeit weltberühmten

Hildesheimer Silberwerkstätten ließ der

später heilig gesprochene Bischof Bernward

von Hildesheim (960–1022) diesen

Leuchter für seine Michaeliskirche gestalten.

Die ineinandergeschlungenen Menschen-

und Tierleiber symbolisieren den

Kampf zwischen Gut und Böse. Original:

Michaeliskirche zu Hildesheim. Frühromanisch,

um 1000 n. Chr. Reduktion.

1

Preisvorteile für

WBG-Mitglieder

Metall guss mit bronzierter Oberfläche.

Höhe 35 cm. (Lieferung ohne Kerze).

H275094 W26 WBG-Preis € 266,–

3. Madonna von Lourdes

Jedes Jahr pilgern mehr als 2 Millionen

Menschen in das südwestfranzösische

Lourdes, angezogen von der Geschichte der

14-jährigen Bernadette Soubirous, der anno

1858 die Madonna erschien, und die das

Entstehen der heiligen Quelle miterlebte.

Die Madonnastatue aus dem frühen 20. Jh.

bildet den Mittelpunkt des Wallfahrtsortes.

Holzschnitzkünstler aus dem Grödnertal

haben die Madonna mit Rosen zu ihren

Füßen aus Ahornholz von Hand geschnitzt,

bemalt und z. T. vergoldet. Höhe 29 cm.

H777630 W26 WBG-Preis € 361,–

3

4

4. Michelangelo Buonarroti:

„Pietà“, 1489–99

Erst 23-jährig schuf Michel angelo mit der

„Pietà“ eines seiner ergreifendsten Werke

– die einzige Skulptur, die er jemals signiert

hat. Va sari schrieb über den Gottessohn in

Michelangelos Pietà: „Alle Glieder sind von

seltener Schönheit. Un endlich mild ist der

Ausdruck des Gesichts.“ Original: Petersdom,

Rom. Bildhauermodell, Reduktion.

Kunst guss. Format 23 x 29 x 14 cm (B/H/T).

H289874 W26 WBG-Preis € 361,–

34 arsmundi Ihr Draht zu uns: Telefon (0 61 51) 33 08-330 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) · Telefax (0 61 51) 33 08-277


Krøyers und Modersohn-Beckers Blick auf die Natur

1. Paula Modersohn-Becker:

„Sitzendes Mädchen mit Schafen

am Weiher I“, 1903

In Paula Modersohn-Becker (1876–1907)

erkannte man erst nach ihrem frühen Tod

eine Wegbereiterin der Moderne, die künstlerisch

vieles von dem vorwegnahm, womit

andere gerade erst begannen. Die Malerin

erprobte immer wieder neue Wege, um Farbe,

Form und Fläche zu verselbstständigen

und darüber den Ausdruck ihrer Bilder zu

steigern. Um die Jahrhundertwende schuf

sie neben zahlreichen Bildnissen mal impressionistisch,

mal expressionis tisch anmutende

Studien der Moor- und Birkenlandschaft, die

ihre Vorliebe für einen streng reduzierten

Bildaufbau und ihre Abkehr vom Tiefenillusionismus

erkennen ließen. Letztlich ging es

ihr stets darum, die geheime Poesie der

Dinge hinter ihrer äußeren Erscheinung offen

zu legen. Sie selbst fasste dieses künstlerische

Ziel in die Formel „Das Ding an sich in

Stimmung“. Original: Öl auf Pappe auf Sperrholz,

Böhm Sammlung, Berlin. Für eine brillante,

authentische Wiedergabe wurde die

Originalvorlage im Fine Art Giclée-Verfahren

direkt auf Künstlerleinwand aus 100%

Baumwolle übertragen und auf einen Keilrahmen

aufgezogen. Limitierte Auflage 499

Exemplare, mit Zertifikat. Gerahmt in handgearbeiteter

Massivholz-Atelierrahmung,

Format 73 x 57 cm. Exklusiv bei ars mundi.

H599127 W26 WBG-Preis € 456,–

1

2

2. Peder Severin Krøyer: „Unter dem

Rosenbusch“ (Havepartie med Marie Krøyer)

Die Werke des norwegisch-dänischen Malers Peder Severin Krøyer

(1851–1909) aus Skagen sind die Krönung des nordischen Impressionismus.

Im Sommer 1882 kam Krøyer zum ersten Mal nach Skagen, wo er

von nun an jeden Sommer verbrachte und der Hauptvertreter der

dortigen Künstlerkolonie wurde. Seine Bilder zeigen ein sorgloses Leben

der Künstler, Spaziergänge am Strand, stimmungsvolle Abende im

Mondschein oder wie hier seine Frau beim friedlichen Lesen im Garten.

Original: Öl auf Leinwand, in Privatbesitz. Hochwertige Reproduktion

auf Leinwand gearbeitet, Motivoberfläche mit fühl- und sichtbarer

Leinenstruktur, mit Künstlerfirnis versiegelt. Limitierte Auflage 499 Exemplare.

In handgearbeiteter Atelierrahmung. Format 70 x 89 cm.

H586026 W26 WBG-Preis € 471,–

GARANTIERT · GARANTIERT · GARANTIERT · GARANTIERT · GARANTIERT

Die ars mundi-

Garantien

Nehmen Sie uns beim Wort!

Kunstkauf ist Vertrauenssache. Ihre volle

Zu friedenheit hat für uns oberste Priorität.

Deshalb gewähren wir Ihnen die folgen den

Garantien sowie ein 14-tägiges Rückgaberecht.

Garantiert hochwertige Qualität! Jedes Objekt

entspricht höchsten Qualitätsanforderungen und ist von Experten

geprüft.

Garantierte Authentizität! Wir verbürgen uns für die

Authentizität der Objekte, ohne zeit liche Beschränkung. Zu ausgewählten

Kunstobjekten erhalten Sie ein Zertifikat.

Garantierte Limitierungen! Viele unserer Kunstwerke

werden in limitierter Auf lage ediert. Für Sammler ist das – im Hinblick

auf eine positive Wertentwicklung – besonders inte ressant.

Wir garantieren Ihnen die strikte Einhaltung der fest gelegten

Limitierung. Bei ausgesuchten Objekten unterstreicht eine Einzel-

Nummerierung die Einzigartigkeit des Objektes.

Garantiert so schnell wie möglich! Hochwertige

Kunstobjekte ent stehen nicht in Fließ bandarbeit oder Massenproduktion.

Sie dürfen von uns ausgesuchte Qualität erwarten.

Aus diesem Grund bitten wir Sie, für Lieferzeiten, die bei einigen

Produkten durch aufwändige Herstellungsverfahren entstehen können,

um Ihr Verständnis. Teillieferungen sind möglich. Insbesondere

limitierte Artikel können vergriffen sein.

Garantierter Datenschutz! Alle Daten werden streng vertraulich

unter Zugrundelegung des Bundesdatenschutzgesetzes behandelt.

Bestellungen/Anfragen per E-Mail an: service@wbg-wissenverbindet.de · Online-Bestellungen unter: www.wbg-wissenverbindet.de

Garantiert günstig und sicher im Versand! Wir

suchen unsere Partner im Versand besonders sorgfältig aus. Trotz der

teilweise großen und schweren Objekte und einer aufwändigen

Verpackung hochsensibler Werke zahlen Sie für Porto, Versand, Verpackung

und Versicherung innerhalb Deutschlands einen Kostenanteil

von nur € 7,80 je Auftrag. Die Versandkosten in andere Länder teilen

wir Ihnen auf Anfrage gerne mit.

Garantierte Preise! Sämtliche Preise verstehen sich innerhalb

Deutschlands inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und zuzüglich

der o.g. Versandkosten. Die Preise gelten bis zum Erscheinen des

nächsten Kataloges. Auch über die Gültigkeitsdauer dieses Kataloges

hinaus werden wir alles daran setzen, Ihnen jeden Artikel zu liefern.

Wir weisen darauf hin, dass unter Umständen Artikel vergriffen sein

können sowie ggf. längere Lieferzeiten durch Einzelbestellungen

auftreten können. Lieferung gegen Vorausrechnung vorbehalten.

Stand: November 2013.

Garantiert weltweit! Wir liefern weltweit aus, bei Neukunden

außerhalb Deutschlands bitten wir um Vorauszahlung. Die Ware reist

ab deutscher Grenze auf Gefahr des Bestellers, der auch evtl. Zoll-/

Lagerkosten trägt. Fracht wird zu Selbstkosten nachberechnet. Die

Katalogpreise verstehen sich außerhalb der EU exkl. MwSt.

arsmundi 35


Die Landschaft und der Künstler

Reinhold Sautners Thema ist die Natur oder vielmehr:

ihre subjektive Wahrnehmung, wobei

Sautner der Kunstentwicklung des 20. Jahrhunderts

insofern Rechnung trägt, als das bei seinen Landschaftsdarstellungen

nicht die Landschaft selbst,

sondern ihre Wirkung auf ihn als Künstler im Vordergrund

steht. Anklänge an den Pointillismus sind

unüber sehbar – nicht nur in der Maltechnik, sondern

auch in der ruhigen, meditativen Wirkung seiner

Landschaftsdarstellungen auf den Betrachter.

Reinhold Sautner,

geb. 1943 im bayerischen

Heidenheim,

lebt in Wien

Preisvorteile für

WBG-Mitglieder

1. Reinhold Sautner: „Weg nach Ithaka“

Giclée auf Leinwand, auf Keilrahmen gespannt. Limitierte

Auflage 199 Exemplare, rückseitig signiert und

nummeriert. ars mundi Exklusiv-Edition.

Ungerahmt. Keilrahmenformat 70 x 57 cm.

H852094 W26 WBG-Preis € 323,–

Gerahmt. In anspruchsvoller Massivholz leiste mit

Schattenfuge. Format 73,5 x 60,5 cm.

H852095 W26 WBG-Preis € 466,–

WBG Wissenschaftliche Buchgesellschaft

Hindenburgstraße 40 · 64295 Darmstadt

Telefon: (06151) 3308-330

Telefax: (06151) 3308-277

E-Mail: service@wbg-wissenverbindet.de


Mitgl.-Nr.: M

Liefer- und Rechnungsanschrift

Name/Vorname

Straße (Lieferung an Postfachadresse und Packstation nicht möglich)

PLZ/Wohnort

Lieferanschrift (falls abweichend von obiger Anschrift)

Name/Vorname

Straße (Lieferung an Postfachadresse und Packstation nicht möglich)

PLZ/Wohnort

Datum, Unterschrift (Vor- und Zuname) des Auftraggebers

7

WBG

64281 Darmstadt

Bitte

mit € 0,45

frankieren.

Danke

Bernardo Esposto:

„Herziger Elefant“

Liebe, so ausdauernd

wie ein Elefantengedächtnis,

verewigt

in einer Skulptur

aus hochwertiger

Bronze. Im Sandgussverfahren

gegossen,

in Handarbeit

patiniert und

poliert. Es gibt viele Gelegenheiten,

seine Zuneigung

mit Espostos Kunstwerk auszudrücken.

Format 9,5 x 10 x 2,5 cm

( B / H / T ).

H772999 W26 WBG-Preis € 57,–


Bestellen Sie jetzt!

• Bestellkarte an die umseitige Anschrift • E-Mail: service@wbg-wissenverbindet.de

• Telefon (06151) 3308-330 Montag bis Freitag 8:00–18:00 Uhr

ich möchte die günstigen Exklusiv ange bote nut zen. Alle Preise verstehen sich inkl.

Ja, gesetzlicher MwSt. und zzgl. anteiliger Versandkosten von € 7,80. Bitte beachten Sie

den unten aufgeführten Hinweis!

Bestell-Nr. Anzahl Produkt-Bezeichnung Preis (€)

Garantiertes Rückgaberecht! Sie können die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb von

14 Tagen durch Rücksendung zurückgeben. Die Frist beginnt mit Erhalt der Ware. Senden Sie den Artikel bitte in der

Originalverpackung als Paket zusammen mit Ihrer Rechnung an die auf der Rückseite der Rechnung aufge führte

Adresse zurück. Nur bei nicht paketversand fähiger Ware (z.B. bei sperrigen Gütern) können Sie die Rück gabe auch

durch Rücknahmeverlangen in Textform, z.B. per Brief, Fax oder E-Mail erklären. Zur Wahrung der Frist genügt die

rechtzeitige Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens an ars mundi. In jedem Falle erfolgt die Rücksendung

auf unsere Kosten und Gefahr. Das Rückgaberecht entfällt bei personalisierten und gebrauchten Artikeln.

Ich bezahle per Bankeinzug – Abbuchung nach Ablauf der

Ansichtsfrist von meinem Konto.

Kto.-Nr.: ___________________ BLZ: ___________________

Bank: _____________________________________________

Ich bezahle per Überweisung innerhalb von 14 Tagen nach

Erhalt der Objekte.

Ich bezahle per Kreditkarte:

MasterCard Visa

gültig bis: _____________________

KarteninhaberIn:____________________________________

Geburtsdatum:_____________________________________

Kartennummer:

Prüfziffer:

7

Datum und Unterschrift der Bestellerin/ des Bestellers

Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Adresse auf der Rück seite anzugeben!

Vielen Dank.


bei

Copyright/Erfüllungsort: Dieser Katalog genießt urheberrechtlichen

Schutz. Nach druck – auch auszugsweise – ist nur mit schriftlicher

Genehmigung der ars mundi Edition Max Büchner GmbH erlaubt. Die

Ab bildungen genießen den Schutz des § 72 Urhebe r schutzgesetz. Copyright

2013 ars mundi, Hannover.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Hannover, Amtsgericht Hannover

HR B 50311.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine