Geschichte der polnischen Litteratur

scans.library.utoronto.ca

Geschichte der polnischen Litteratur

und

— 524 —

heim vollständig ab; sie vereinigte dauernden Gewinn mit nicht

zu ersetzenden Verlusten; diese bestanden hauptsächlich in der

Schmiilerung polnischen Kulturbodens, der Gewinn in dem

Schaffen einer mächtigen nationalen Litteratur. Gröfsere Gegensätze,

als sie in der polnischen Litteratur die Jahre 1800, 1830

und 1860 markieren, sind auch nicht bei Russen und Böhmen anzutreffen;

sprunghaft erhob sich diese Litteratur in immer lichtere

Höhen und dehnte ihren Einflufs immer weiter aus. Der älteren

Litteratur, bei all ihrer Gewissenhaftigkeit und Sorgfalt, fehlte

ja der Stempel des Genius; sie erhob sich nie über anständige

Mittelmäfsigkeit ; sie war interessanter in den Autoren als in den

Werken ; am eigenen Boden klebend, was noch ihr gröfstes Verdienst

blieb, ahmte sie nur die empfohlenen Muster bestens nach.

Jetzt streifte diese Litteratur Fesseln und Zügel ab, wurde sich

selbst Muster und Norm; mit elementarer Kraft, wie eine vul-

stieg sie leuchtend gegen den dunklen Himmel

kanische Eruption,

nationalen Lebens auf, in den »Ahnen« und im »Pan Tadeusch«,

im »Kordjan« und »Beniowski«, in der » Ungöttlichen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine