Geschichte der polnischen Litteratur

scans.library.utoronto.ca

Geschichte der polnischen Litteratur

Ohne

— 613 —

gegen die Franzosen oder Mizkiewicz gegen die Russen oder

Vergil gegen die Rutuler, In dem Rededuell des Chmiel und

Skrzetuski sogar hat man ihm Schwäche, Unvollständigkeit der

Argumentation vorgeworfen; ist etwa das Rededuell in der Ungöttlichen

oder im Iridion einwandsfreier? Können gegenseitige

Rekriminationen überhaupt die Wahrheit enthüllen?

Auf diese Erschöpfung rein epischen Stoffes, die den Autor

Jahre lang in Atem erhalten hatte, folgte eine Reaktion; von

der Überfülle des Geschehens, von der wilden Hast von Kampf

und Flucht, von diesen Menschen mit dem Riesenwillen, denen

kein Entschlufs zu schwer und jedes Opfer leicht schien, zog

die Macht des Kontrastes den Dichter zu einem Dekadenten aus

dem Ende des 19. Jahrhunderts, zur psychologischen Kleinmalerei

eines Menschen ohne Willen, mit raffiniertem Empfinden, subtilem

Denken. ; Dogma« bahnte ihm auch zuerst den

Weg ins Ausland, das Buch vom Neurastheniker, dem müden

Sprossen einer Reihe von Kulturmenschen, die, vom gewöhnlichen

Leben ihrer russischen oder deutschen Standesgenossen ausgeschlossen,

in erzwungener Mufse ihren Instinkten, artistischen

Gelüsten, wissenschaftlichen oder religiösen Problemen nachgehen,

wenn sie sich nicht durch Weiber und Spiel ruinieren; die das

wirkliche Leben förmlich verlernen. Einer solchen Familie gehört

Leon Ploschowski an, im Auslande erzogen, dort seine

beste Zeit und Kraft vergeudend, schliefslich unfähig, an irgend

etwas sich zu halten, desto fähiger, sich und seine Art stets zu

analysieren; eine Mimose, die jeder vulgäre Zug verletzt, hängt

er an seinen Launen und Träumen, verpafst darüber die letzte

Gelegenheit, Mensch mit Menschen zu werden, und als es be^

reits zu spät ist, wird er wie ein Kind das Geschehene zum

Ungeschehenen machen wollen und in dem unmöglichen Kampfe

sich vollends aufreiben; eine Kugel macht seinem unfruchtbaren,

öden Leben, dem Leben »ohne Dogma

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine