Weststadt - KA-News

service.ka.news.de

Weststadt - KA-News

Weststadtspiegel

Bürgerheft des Bürgervereins der Weststadt, www.ka-w.de

Oktober 2013, Ausgabe Nr. 5, Jahrgang 65

Foto: Wolfgang Watteroth

Rückschau

Lindenblütenfest

Nochmals: Bücherschrank

auf dem Gutenbergplatz

www.buergerhefte.de


Anzeige

Die Brustvergrößerung ist mit die am häufigsten

durchgeführte schönheitschirurgische Operation.

Das langfristig gute Resultat liegt in der Beschaffenheit

des implantierten Materials, aber vor

allem in der langjährigen Erfahrung des Chirurgen.

Der beste chirurgische Eingriff ist der, den

man danach nicht als solchen erkennen kann,

vor allem unter größtmöglichem Ausschluss der

häufigsten Risiken.

Die von uns verwendeten Silikonimplantate haben

eine spezielle Oberflächenbeschichtung,

nämlich Polyurethan. Damit wird z. B. das Risiko

der Kapselfibrose auf 1 Prozent in 10-15 Jahren

reduziert. Diese Implantate sind seit über 40 Jahren

auf dem Markt und werden seither von vielen

der namhaftesten Plastischen Chirurgen weltweit

verwendet. Somit erzielen wir für unsere Patientinnen

ein sicheres und langfristig natürliches

Ergebnis“ so Dr. Thomas Gohla vom Ästhetik-

Zentrum Karlsruhe.

„Gemeinsam mit der Patientin finden wir das optimale

Implantat und die dafür beste OP-Methode.“

wunsch-marketing.de

Wohlfühlen ist machbar

Dr. med. Thomas Gohla (Leitender Arzt)

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Facharzt für Chirurgie und Handchirurgie

Ästhet. Gesichtschirurgie

(Facelift, Lidplastik, Nasenund

Ohrenkorrektur)

Brustverkleinerung,

-vergrößerung, -straffung

Körperstraffung,

Fettabsaugung

Genitalästhetik

Faltenbehandlung

Ästhetik-Zentrum Karlsruhe

Praxisklinik für Ästhetischeund

Plastische Chirurgie

Karlsruhe (ECE-Center)

Telefon: 0721 - 203 282 3

www.drgohla.com

Gemeinsam

etwas bewegen

Nutzen Sie die Kraft

einer starken Genossenschaft

– werden Sie Mitglied!

17 Mio. Mitglieder bundesweit bei Genossenschaftsbanken – 44.000 allein bei der Volksbank

Karlsruhe. Überzeugen Sie sich jetzt von den exklusiven MitgliedsVorteilen:

Mitspracherecht als Eigentümer

Teilnahmerecht an der Vertreterversammlung

Gewinnbeteiligung mit einer attraktiven Rendite

Vorzugstarife bei Produktender R+V Versicherung

Vorteilhafte Konditionen bei einem easyCredit

Vergünstigungen bei Immobilien Hust&Herbold

Exklusive Veranstaltungsangebote

Mit uns - gut beraten, besser beraten, genossenschaftlich beraten!

Telefon 0721 9350-0

www.volksbank-karlsruhe.de

Wir machen den Weg frei.


Weststadtspiegel

Vorwort | 1

Der Weststadtspiegel

Offizielles Bürgerheft des Bürgervereins der

Weststadt

Oktober 2013, Ausgabe Nr. 5, Jahrgang 65

Inhaltsverzeichnis:

Aus dem Bürgerverein 2

Aus den Kirchen 6

Aus den Schulen 8

Aus den Theatern 12

Aus dem Sozialen 16

Neues aus Bruchsal 18

Beitrittserklärung 20

Herausgeber:

Bürgerverein der Weststadt e.V.

Dr. Hans-Joachim Kessler, 1. Vorsitzender

Geschäftsstelle:

Weltzienstraße 4, 76135 Karlsruhe,

Fon 0721 849198, Fax 0721 6258213

www.ka-w.de

Redaktion:

Claudia Frey (verantwortlich)

Reinhold-Frank-Straße 28, 76133 Karlsruhe

Fon 07253 4451

Beiträge per Mail an RAinC.Frey@web.de

Namentlich gekennzeichnete Artikel stellen nicht

in jedem Fall die Meinung der Redaktion dar.

Anzeigen:

Michael Rainer (verantwortlich)

Fon 0721 97830 18, Fax 0721 97830 40,

anzeigen@stober.de, www.buergerhefte.de

Zur Zeit ist die Anzeigenpreisliste Nr. 5 gültig.

Erscheinungsweise: 6 x jährlich in den Monaten:

Februar, März, Juni, Juli, Oktober und November

Verteilte Auflage: 9.420 Exemplare

Redaktionsschluss „Weststadtspiegel“:

4. November 2013 für Heft 6/2013

www.buergerhefte.de

wissen, was im Stadtteil los ist.

Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser,

die Wogen um die Asylanten sind geglättet.

Karlsruhe ist nicht der neue Standort

eines Asylantenwohnheims. Kann es ja

auch nicht sein. Doch genau hierzu wäre

eine offene Informationspolitik nicht

schlecht gewesen. Denn prompt haben

irgendwelche Scharfmacher die Unwissenheit

für ihre Zwecke genutzt. Der

Unterzeichner hat einen Vortrag von Abteilungspräsident

Manfred Garhöfer vom

Regierungspräsidium Karlsruhe, der für

die LEA, Abschiebung und vieles andere

mehr zuständig ist, gehört und berichtet

da-rüber bezogen auf das Griesbachhaus.

Doch der Reihe nach. Im Griesbachhaus

in der Sophienstrasse (knapp außerhalb

der Weststadt), ist jetzt eine Außenstelle

der LEA an der Durlacher Allee (die 9.te

übrigens). Dort sind für etwa 6-8 Wochen

ca. 100 Asylbewerber untergebracht. Die

LEA in Karlsruhe hat für ganz Baden-

Württemberg die Aufgabe, unabhängig

von der Zahl der eintreffenden Bewerber

(manchmal 300-400 am Tag, ohne Vorankündigung),

diese zur Abwicklung der

notwendigen Schritte, wie Gesundheitsuntersuchung,

Einleitung des Asylverfahrens,

für die genannte Zeit in Karlsruhe

sachgerecht unterzubringen. Dafür werden

in Karlsruhe keine Asylbewerber auf

Dauer untergebracht. Doch nun zur Rolle

der Stadt. Neben der Einrichtung zur

Betreuung der Kinder durch den Stadtjugendausschuss

in der Nähe des Grießbachhauses,

hat sie im vorliegenden Fall

durch ihre Mehrheit im Stiftungsrat der

Griesbachstiftung dem Eigentümer des

Griesbachhauses erlaubt, (das wegen der

sanitären Einrichtungen laut Gesetzeslage

für die Pflege älterer Menschen nicht


Weststadtspiegel

2 | Aus dem Bürgerverein

mehr geeignet war und deshalb leer

stand) an die LEA zu vermieten und so

kann dort eine erste Unterbringung der

Asylbewerber stattfinden

Ihr Dr. Klaus Dieterle

2. Vorsitzender Bürgerverein

der Weststadt

Lindenblütenfest 2013

Das 94. Lindenblütenfest begann am

Freitag 5. Juli um 18:30 Uhr mit dem festlichen

Einzug und den Böllerschüssen der

Historischen Bürgerwehr Karlsruhe. Anschließend

eröffnete der erste Vorsitzende

des Bürgervereins Dr. Hans-Joachim

Kessler dieses älteste Traditionsfest der

Stadt Karlsruhe.

Nach Begrüßung von Politik und Prominenz

wurden die diesjährige Lindenblütenkönigin

Monika mit ihren Prinzessinnen

Sarah und Tatjana vorgestellt.

Den Fassanstich vollzog in diesem Jahr

Herr Prof. Dr. h.c. Siegfried Kreiner vom

Sandkorn Theater unter Assistenz von

unserem Vorstandsmitglied Dr. Thomas

Müller.

Über das ganze Wochenende wurden die

Weststädtler und ihre Gäste bei schönstem

Sommerwetter durch die Festwirte

bestens mit Speisen und Getränken versorgt

und musikalisch durch das Q-Stall

Duo und die T-Bones unterhalten.

In alter Tradition erfolgte am Sonntag

ein ökumenischer Gottesdienst von St.

Bonifatius und der Markuskirche. Anschließend

trafen Königin Monika und

ihrer Prinzessinnen Sarah und Tatjana in

der Kutsche auf dem Gutenbergplatz ein

und wurden durch Erste Bürgermeisterin

Margret Mergen und den Vorsitzenden

des Bürgervereins Dr. Joachim Kessler in

Empfang genommen.

Die Weststadtbürger applaudierten kräftig

zur Thronrede der Königin, tänzerisch

glänzten die Gardemädchen der KG West

auf der Bühne und die Blasmusik aus

Rheinstetten sorgte für entsprechende

Untermalung.

Am Abend verteilte Katrin Schütz MdL

gemeinsam mit den Hoheiten und unserem

Vorstandsmitglied Dr. Thomas

Müller die Präsente zur Verlosung. Wieder

hatten die lokalen Geschäftsleute mit

ihren Spenden dieses Ereignis ermöglicht

und den Gewinnern eine große Freude

bereitet. Allen Spendern hiermit nochmal

ein recht herzliches Dankeschön.

Der Montagnachmittag stand unter der

Herrschaft der Kinder, während der Chor

der Gutenbergschule die musikalische

Begleitung übernahm. Der Bürgerverein

der Weststadt begrüßte an diesem herrlichen

Sommernachmittag die Senioren

des Stadtteiles zu Kaffee und Kuchen,

auch hier den Spendern ein herzliches

Dankeschön.

Mitgeteilt von unserem Vorstandsmitglied

Wolfgang Watteroth

Herzliche Danksagung

Auch dieses Jahr fand das Stadteilquiz

mit der Verlosung von vielen Sach- und

Geldspenden der angrenzenden Firmen

großes Interesse und Beachtung bei den

Besuchern des Lindenblütenfestes. Die

Warengutscheine und Präsente wurden

mit großer Freude von den Gewinnern

entgegengenommen. Dieser Veranstaltungsteil

unseres Lindenblütenfestes war

wie jedes Jahr eine sehr originelle Bereicherung.

Herzlichen Dank an alle beteiligten Sponsoren

:


Weststadtspiegel

Aus dem Bürgerverein | 3

Lindenblütenfestimpressionen

Foto: Anne Kup

Foto: Anne Kup

Foto: Anne Kup

Foto: Wolfgang Watteroth

Foto: Anne Kup

PEUGEOT Autohaus Vetter Karlsruhe

Reisefundgrube in der Amalienstraße 22

Metzgerei Zehnbauer

Metzgerei Sack

Metzgerei Floc

Bäckerei Lörz

Lebensmittelmarkt „Cap“

Allee-Hotel

Restaurant „Gasthaus Gutenberg“

Café Carrée

Gaststätte Carpe Diem

Kaffeehaus Schmidt

Weinparadies, Familie Meinzer

Stefanie Blaßmann, Kosmetik

Sofien Apotheke

Weinbrenner Apotheke

Espresso und More

Mike's Bike

Firma Oster

Badischer Winzerkeller

Bistro „Schradi“


Weststadtspiegel

4 | Aus dem Bürgerverein

Nochmaliger Spendenaufruf

Wie im letzten Weststadtspiegel schon

ausführlich dargelegt, beabsichtigt der

Bürgerverein der Weststadt e.V. auf dem

Gutenbergplatz einen offenen Bücherschrank

aufzustellen. Dieser Bücherschrank

ist mit Glasschiebetüren zum

Einlegen von aussortierten Büchern und

zum Ausleihen derselben eine kostenlose

rund um die Uhr geöffnete Bibliothek

für alle Bürgerinnen und Bürger unserer

Stadt.

Höflich bitten wir Sie nochmals um eine

finanzielle Unterstützung für dieses Projekt.

In unserer Stadt sind schon drei

solcher Bücherschränke mit großem Erfolg

und Interesse der Bevölkerung aufgestellt.

Zur Finanzierung benötigen wir

aber zum jetzigen Zeitpunkt doch noch

Ihre finanzielle Unterstützung gegen

Spendenquittung.

Unsere Bankverbindung:

Sparkasse Karlsruhe Ettlingen

Konto-Nr. 911 62 60, BLZ 660 501 01

Herzlichen Dank im Voraus

Ihr Dr. Hans-Joachim Kessler,

1. Vorsitzender

Geburtstage

Der Bürgerverein der Weststadt e.V. gratuliert

seinen Mitbürgerinnen und Mitbürgern

sehr herzlich zu ihrem Geburtstag

und wünscht ihnen zu ihrem neuen

Lebensjahr alles Gute.

Oktober

Herr Dieter Arnold

Herr Klaus - Ferdinand Beyer

Herr Helmut Christ

Frau Carla Dreßen

Herr Günther Engel

Herr Bruno Falk

Frau Inge Fessler

Herr Rolf Föller

Frau Gertud Hörner

Frau Heide Hübner

Frau Christa Jock

Herr Dr. Wendelin Krämer

Herr Manfred Krieger

Herr Klaus Kuhn

Herr Norbert Marsch

Frau Gisela Munz

Herr Günter Munz

Frau Dr. Ursula Ringelmann

Herr Dieter Schandelwein

Frau Marie Schilling

Herr Herbert Schneider

Herr Günther Stickel

Frau Mechtild Strehle

70 Jahre

60 Jahre

74 Jahre

83 Jahre

72 Jahre

86 Jahre

73 Jahre

74 Jahre

76 Jahre

65 Jahre

72 Jahre

79 Jahre

78 Jahre

83 Jahre

79 Jahre

85 Jahre

84 Jahre

79 Jahre

76 Jahre

92 Jahre

77 Jahre

75 Jahre

65 Jahre

November

Herr Frank Allies

Herr Ralf Bachmann

Herr Wolfram Blaßmann

Frau Ilse Buchwald

Frau Dr. Manuela Hodapp

Herr Andreas Koßmann

Herr Karl - Heinz Maurer

Frau Maria Menges

Herr Peter Meyer

77 Jahre

55 Jahre

73 Jahre

90 Jahre

55 Jahre

50 Jahre

72 Jahre

70 Jahre

73 Jahre


Weststadtspiegel

| 5

KLARE SACHE!

KLARE SACHE!

FENSTER,

FENSTER,

TÜREN,

TÜREN,

GLASTECHNIK

GLASTECHNIK

VON VON SAND SAND

Kompetente

Kompetente

Beratung,

Beratung,

eigene eigene Produktion Produktion und und

Reparatur Reparatur in bester in bester Qualität Qualität

Glaserei Glaserei Sand & Sand Co. GmbH & Co. GmbH

Tel.: 0721 Tel.: – 0721 9 40 – 019 50 40 01 50

www.sand-glas.de

HEIZUNG

G SANITÄR

M BLECHNEREI

B ELEKTRO

H FLIESEN

Notdienst: Tel. 0171 / 650 19 11

• Sanitäre Installationen •

• Heizungsanlagen •

• Baublechnerei •

• Gasleitungsabdichtungen •

• Neubau · Sanierung · Planung · Ausführung •

• Fliesenarbeiten • Badkomplettlösungen •

76135 Karlsruhe

Breite Str. 155

Kundendienst

Mo-Fr 7-20 Uhr

Tel. (07 21) 9 821 821

Fax (07 21) 9 821 829

Internet: www.gawa-gmbh.de ·e-mail: gawa-gmbh@gmx.de

Service mit

Im

der Stadt

rolladen strecker

rolladen strecker

rolladen

rolladen

rolladen strecker

strecker

strecker

76133 Karlsruhe · Leopoldstraße 31 · Telefon 2 31 79

info@rolladen-strecker.de

alle Rollläden

Markisen

über

45 Jahre

Jalousien Fenster

Reparaturen


Weststadtspiegel

6 | Aus den Kirchen

Frau Margot Mößner

Frau Margareta Pfeiffer

Frau Hannelore Roller

Herr Heinz Samer

Herr Harald Schlegel

Frau Gudrun Schreiner

Frau Anne Strack

Frau Irmgard Vögele

Herr Prof. Roland Vollmar

Herr Bernhard Weick

Frau Renate Wöhrle

Herr Günter Zimmermann

74 Jahre

76 Jahre

79 Jahre

65 Jahre

73 Jahre

78 Jahre

70 Jahre

74 Jahre

74 Jahre

75 Jahre

84 Jahre

78 Jahre

Katholische Kirchengemeinden

St. Bonifatius

Sonntag, 13. Oktober 2013, 17 Uhr

Chor- und Orgelkonzert „Britten100“

Geistliche Chormusik und Orgelwerke zum

100. Geburtstag von Benjamin Britten

(1913-1976)

Te Deum in C, Jubilate in C, A Hymn to the

Virgin, Venite exultemus, Hymn to St. Peter,

Antiphon Sämtliche Orgelwerke (u.a.

Prelude and Fugue on a theme of Vittoria)

Vokalensemble cantiKa nova

Andrew Bradley, Sopran

Markus Bieringer, Orgel

Dominik Axtmann, Orgelsoli und Leitung

2013 ist Britten-Jahr: am 22. November

wäre Benjamin Britten, der moderne „Orpheus

britannicus“, 100 Jahre alt geworden,

und das wird weltweit gefeiert.

In Karlsruhe u. a. mit diesem Konzert: sozusagen

„Britten pur“, mit bekannten und

eingängigen, selten aufgeführten und anspruchsvollen

geistlichen Chorwerken.

Allen gemeinsam ist eine elaborierte

Schreibweise, die alte Texte oder musikalische

Traditionen neu interpretiert.

Dasselbe gilt auch für seine wenigen Orgelwerke,

die hier komplett erklingen.

Eine besondere Authentizität erhält das

Konzert durch die Mitwirkung eines Knabensopranisten

von Cantus Juvenum.

Eintritt frei – Spenden erbeten.

Ort: St. Bonifatius-Kirche Karlsruhe-Weststadt

(Sophienstr. 127, Tram1-Haltestelle

Sophienstraße)

Freitag, 11. Oktober 2013, 18 Uhr

Podiumsgespräch „Benjamin

Brittens geistliche Musik“

Ein Beitrag zum Britten-Jahr 2013

Dominik Axtmann, Kirchenmusiker und

Musikwissenschaftler Dipl.-Theol. Tobias

Licht, Leiter des kath. Bildungszentrums

Dr. Jürgen Schaarwächter, Musikwissenschaftler

Das Podiumsgespräch erschließt unter musikwissenschaftlichen

und theologischen

Gesichtspunkten die geistliche Musik von

Benjamin Britten (1913-1976), dessen 100.

Geburtstag dieses Jahr weltweit gefeiert

wird.

Das Schaffen des modernen „Orpheus

britannicus" umfasst auch zahlreiche

geistliche oder religiös inspirierte Werke,

vom epochalen „War Requiem“ bis zum

schlichten „A Hymn to the Virgin“.

Allen gemeinsam ist eine elaborierte

Schreibweise, die alte Texte oder musikalische

Traditionen neu interpretiert, stets

vor dem Hintergrund von Brittens ambivalentem

Verhältnis zu Religion und der ihn

umgebenden anglikanischen Musiktradition.

Eintritt frei

Ort: St. Bonifatius-Kirche Karlsruhe-Weststadt

(Sophienstr. 127, Tram1-Haltestelle

Sophienstraße)

Dominik Axtmann, Kantor der kath.

Seelsorgeeinheit Karlsruhe West-Nord,

Kiefernweg 55, 76287 Rheinstetten,

0721-5684575, Dominik.Axtmann@web.de


Weststadtspiegel

Inhalt | 7

Evangelische Kirche

Markusgemeinde

Die Markusgemeinde lädt ein:


in der Markuskirche;

Gospelgottesdienst um 17.45 Uhr immer

am 2. Sonntag im Monat:

13. Oktober

17.45 Uhr: Gospelgottesdienst (Pfrin. i.P.

Kratzert) mit Chor Getup (Pfinztal)

20. Oktober

10 Uhr: Gottesdienst mit Vorstellung und

Taufe der Konfis (Pfrin Bruinings)

10. November

17.45 Uhr: Gospelgottesdienst mit dem

Spiritualchor Karlsruhe

24. November

10 Uhr: Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag

mit Totengedenken (Pfrin. Kratzert)

1. Dezember

10 Uhr: Gottesdienst zum Ersten Advent

am Kirchenwahlsonntag


Monat mit Beginn im Gemeindegottesdienst

um 10 Uhr


Mehr Farbe!

Die Evangelische Kirche in Baden wählt.

Auch die evangelischen Gemeinden in

der Weststadt. Am 1. Advent, 1. Dezember,

ist Kirchenwahl in Baden. Alle Ältestenkreise

in den Gemeinden werden

neu gewählt.

Die Wahlunterlagen kommen zu Ihnen

ins Haus und enthalten Briefwahlunterlagen,

mit denen jedes Kirchenmitglied

ab 14 Jahren seine oder ihre Ältesten

wählen kann. Einfach die Wahlzettel ausfüllen,

in die vorgesehenen Umschläge

stecken und im Pfarramt abgeben oder

per Post ins Pfarramt schicken.

Die drei evangelischen Gemeinden Markus,

Lukas und Karl-Friedrich werden

außerdem Wahlbriefkästen in einigen

Läden in der Weststadt und in Mühlburg

aufstellen, in die Sie Ihre Wahlunterlagen

einwerfen können.

Mehr Farbe! Wählen Sie mit!

Unsere Glocken

Kinderbibeltage am 30. und 31. Oktober

in den Herbstferien

Wir werden dabei mit den (Schul-)Kindern,

die Lust haben, den Glockenturm

der Markuskirche gemeinsam inspizieren,

Glocken selber basteln, biblische Geschichten

zum „Hören“ kennenlernen,

und vieles mehr! Weitere Infos im nächsten

Heft oder im Pfarramt der Markusgemeinde.

Weststadtimpulse – neue Termine!

Zuhören – Nachdenken – Mitreden – Impulse

bekommen – Menschen kennenlernen

Vorträge und Gespräche für interessierte

Menschen. Gemeinsam veranstaltet

von der Lukas-, Karl-Friedrich- und der

Markusgemeinde. Immer freitags um 18

Uhr.

11. 10. Markusgemeinde, Hübschstr. 8:

Karlsruher Klimawette

22.11. Lukasgemeinde, Hagenstr. 7:

SOIREE: Finsternis – nicht finster bei dir

MUSIKALISCHES TAFELKONFECT

Kulinarische und musikalische Häppchen

im Wechsel

eine Benefizveranstaltung zur Finanzierung

der Glockenstuhlsanierung der

Markuskirche

Erleben Sie einen besonderen Abend

in fünf kulinarisch-musikalischen Etap-


Weststadtspiegel

8 | Aus den Schulen

pen (abwechselnd Musik und Speisen)

mit erlesenen Weinen zu ausgesuchten

Köstlichkeiten und abwechslungsreicher

Tafelmusik mit dem Ensemble Giardino

Fiorito

Sonntag, 3. November 2013

18 Uhr Auftakt mit Willkommenstrunk

Mit dem Eintritt von 49,– Euro für diesen

Abend unterstützen Sie die Glockenstuhlsanierung.

Kartenvorverkauf:

im Pfarramt, Hübschstraße 8, Tel 845 405,

pfarramt@markusgemeinde-karlsruhe.de

im espresso+more, Uhlandstraße 38; im

Café Creativ Cuisine, Klauprechtstraße 41

Wir sind dankbar für die großzügige Unterstützung

von:

rischen

Instrumenten um Cembalistin

und Kirchenmusikerin Alexandra Ruhland,

mit Gambe, Traversflöte und Barockoboe

www.giardino-fiorito.de (Sie

spielen Werke von G.P. Telemann, C.P.E.

Bach, J.B. Lully und F. Couperin)


www.cafecreativ-cuisine.de


www.espressoandmore.de


Gutenbergschule

Grund- und Hauptschule

mit Werkrealschule

SING BACH

Die Klassen 3a und 3b der Gutenbergschule

nahmen am Projekt „Sing Bach“

teil. „Sing Bach“ ist ein Projekt, das Kinder

spielerisch an die klassische Musik,

insbesondere das Werk von Johann Sebastian

Bach, heranführt und zugleich

die Stimmbildung und Freude am Singen

fördert. Es ist konzipiert für 3. Klassen,

wobei maximal 250 bis 300 Kinder aus 4

bis 5 Grundschulen teilnehmen können.

In einer Projektwoche üben sie, in zwei

Gruppen, unter der Leitung der Vokalpädagogin

Friedhilde Trüün zehn Lieder

ein. Den Abschluss und Höhepunkt bildet

ein festliches Konzert in der Evangelischen

Stadtkirche Karlsruhe, bei dem

die Kinder die Lieder als ein großer Chor

vortragen. Was das Projekt auszeichnet,

sind insbesondere sein Erlebnischarakter,

die Verbindung von hohem Anspruch

und Spaß sowie die nachhaltige Wirkung

bei allen Beteiligten. Durch die Teilnahme

ganzer Schulklassen werden auch

diejenigen Kinder und Eltern integriert,

die zuvor keinen Kontakt zur klassischen

Musik hatten. (Zitat aus: http://www.stiftung-gutes-tun.de/projekte/sing-bach/)

Wir bedanken uns ganz herzlich bei

Herrn Andreas Rüdiger, der das Projekt

für die Gutenbergschule so hervorragend

organisiert hat. Außerdem ein Dank an


Weststadtspiegel

Aus den Schulen | 9

die beiden Klassenlehrer/innen Frau Buer

und Frau Gundelwein für die Betreuung

unserer Schüler/innen während der Projektwoche.

5*-Qualitätssiegel für vorbildliche

Kooperation „Wirtschaft macht

Schule“

Die Kooperaton der Gutenbergschule mit

der Firma b.i.g. wurde im Rahmen einer

Zertifizierung von der IHK mit einem

5-Sterne-Siegel bewertet. Diese höchste

Auszeichnung wurde bislang nur an 9

Kooperationsschulen vergeben. Diese

Auszeichnung ist eine hervorragende

Wertschätzung der sehr guten Arbeit

der Lehrerinnen und Lehrer der Gutenbergschule,

sowie der Mitarbeiter/innen

der b.i.g. gruppe. Weitere Informationen

finden Interessierte im Internet unter:

http://www.karlsruhe.ihk.de/Ausbildung_

und_Weiterbildung/Wirtschaft_macht_

Schule/706662/Arbeitskreis_Schule_Wirtschaft.html

Ein herzliches Dankeschön

an die beiden Kooperationslehrkräfte

Frau Steinbach und Frau Huberth, die die

Zusammenarbeit mit b.i.g. koordinieren

und organisieren.

Pressetext der IHK:

Für Sandra und Annette, stand der „persönliche

Kontakt zwischen Mitarbeitern

des Unternehmens und uns Schülern im

Mittelpunkt der Kooperation“. Die beiden

Schülerinnen der Gutenbergschule

Karlsruhe, präsentierten stolz ihre erfolg-

reiche Kooperation mit der b.i.g. gruppe,

die jetzt von der IHK mit dem 5-Sterne-

Qualitätssiegel belohnt wurde. „Als 2009

der Kooperationsvertrag mit der Firma

b.i.g. unterzeichnet wurde, hatten wir

Visionen: Wir wollten die Ausbildungsfähigkeit

unserer Schüler verbessern

und wir haben uns gewünscht, dass die

Jugendlichen endlich wieder reelle Chancen

auf dem Ausbildungsmarkt bekommen“,

erzählt Sandra. „Diese Visionen

sind mittlerweile keine Visionen mehr,

sondern wir haben sie im Rahmen der

Kooperation in die Realität umgesetzt.“

Aber, da man sich auf seinen Lorbeeren

nicht ausruhen will, stehen schon die

nächsten Ziele an: Wir wünschen uns gezielt,

die Eltern mit in diese Kooperation

einzubinden und wir wünschen uns, dass

Auszubildende mit ihren zahlreichen

Dienstleistungsangeboten mit uns vor

Ort zusammenarbeiten, um uns für den

neuen Lebensabschnitt zu ermutigen.“

Schulleiter Gunter Vogel erinnert sich an

die Anfänge der Kooperation, die damals

noch ihren Fokus auf der Modellbau AG

hatte und wie sie sich mit den „Jahren zu

einem Gemeinschaftsprojekt entwickelt

hat“. Daniela Bechtold, Geschäftsführerin

der b.i.g gruppe management gmbH,

ist „dankbar und stolz“

über die Auszeichnung,

zumal es in der gesamten

TechnologieRegion

nur neun Schulen

mit einem 5-Sterne-

Qualitätssiegel gäbe.

„Wir bei b.i.g. haben

allein elf Ausbildungsberufe.

Dafür wird

es immer schwerer,

Nachwuchs zu finden.

Über die Koo-

Wirtschaft macht Schule

Präsident

Wolfgang Grenke

Qualitätsurteil


hervorragend

Gutenbergschule Karlsruhe

b.i.g. gruppe management gmbh

Hauptgeschäftsführer

Prof. Hans-Peter Mengele


Weststadtspiegel

10 | Aus den Schulen

CAP Markt in der Kaiserallee

mit erweitertem Lieferservice

Kundenrückgang nach

Haltestellenverlegung

Der CAP-Markt in der Kaiserallee ist seit

neun Jahren fester Bestandteil der Einperation

können wir unsere Angebote

vorstellen.“ IHK-Geschäftsbereichsleiter

Berufsbildung, Alfons Moritz, erinnerte

an Daniela Bechtolds Vater, den ehemaligen

IHK-Präsidenten Bernd Bechtold

und nannte ihn den „Vater des Projektes

Wirtschaft macht Schule.“ „Fünf Sterne

sind das Beste, was es gibt“, erklärte er

und gratulierte den beiden Partnern zu

der vorbildlichen Zusammenarbeit.

Lindenblütenfest 2013

Traditionellerweise gestaltete der Grundschulchor

und das Schulorchester den

Montag nachmittag auf dem Lindenblütenfest.

Unter Leitung von Frau von Lieven-Holzapfel

sangen die anwesenden

Grundschüler/innen schwungvolle Weisen.

Anschließend musizierte das Schulorchetser

unter Leitung von Herrn Meinhardt

zur Freude der anwesenden Gäste.

Diese spendeten gerne und langanhaltend

den wohlverdienten Applaus.

werker“ im Rahmen

einer Vernissage

den Eltern

und interessierten

Lehrkräften

vor. Zuvor wurde

heftigst gesägt,

gehämmert, genagelt

und geleimt.

Die anwesenden

Eltern

und Lehrkräfte

wurden von unseren

beiden Erzieherinnen

Frau

Weithaas und Frau Ponherr bestens mit

Sekt, Selters und Häppchen versorgt.

Termine

Do., 26.9., Bundesjugendspiele,

SVK Beiertheim

Do., 19.12., Weihnachtsgottesdienst,

Ev. Markuskirche, 10h

Fr., 21.2.14, Eislauftag,

Eistreff Waldbronn

Mo., 10.3.14, Pädagogischer Tag,

ACHTUNG: schulfrei für alle Schüler/innen

Mi., 30.4.14, Fit in den Frühling,

11h, Günther-Klotz-Anlage

Neues aus der Weststadt

Vernissage „Handwerker“

Die Kinder der Ergänzenden Betreuung

stellten ihre Arbeiten zum Thema „Hand-


Weststadtspiegel

Aus den Schulen | 11

kaufslandschaft in der Karlsruher Weststadt.

Dabei schreibt er nicht nur eine

betriebswirtschaftliche Erfolgsgeschichte

– mit über 40 Beschäftigten mit Behinderung

in Voll- und Teilzeit ist der CAP-

Markt ein äußerst gelungenes Inklusionsprojekt

im Raum Karlsruhe. Erfolgsfaktor

ist die starke Kundentreue, die der Einkaufsmarkt

in der Weststadt genießt.

Mit immer wiederkehrenden Fort- und

Weiterbildungen sowie vielen Serviceaktionen

hält die Marktleitung die Kundenzufriedenheit

hoch.

Durch die Verlegung der S-Bahn-Haltestelle

Schillerstraße hat der Markt jedoch

seit Mai 2013 mit einem erheblichen Kundenrückgang

zu kämpfen. Vor allem ältere

Kunden, die früher den Markt leicht

mit der Bahn erreichen konnten, müssen

sich nun neue Einkaufsmöglichkeiten suchen

- zu Ungunsten des CAP und seiner

Mitarbeiter. „Wir werden unseren Kunden

jetzt mit einem verstärkten Lieferservice

entgegenkommen und hoffen, dass

sich gerade in diesen schwierigen Zeiten

noch mehr Bürgerinnen und Bürger aus

der Weststadt für einen Einkauf im CAP-

Markt begeistern lassen“, sagt Willi Rast,

Geschäftsführer des Beschäftigungszentrums

Karlsruhe gGmbH (BZKA), das den

CAP Markt betreibt, denn „wir können

nur weiter so zuverlässig Arbeitsplätze

für Menschen mit Handicap schaffen und

Scheffelstraße 44

76135 Karlsruhe

Telefon 0721 841338

Die Online-Tageszeitung für Karlsruhe


Weststadtspiegel

12 | Aus den Theatern

sichern, wenn sich neue Kunden für den

CAP-Markt begeistern lassen“, so Willi

Rast, „das wird in der kommenden Zeit

unsere wichtigste Aufgabe“. Am Ende

bleibt das Argument, dass ein Einkauf im

CAP Arbeitsplätze für behinderte Menschen

sichert. Mit dem täglichen Einkauf

noch etwas Gutes für die Gesellschaft tun

– das sollte sich keiner entgehen lassen.

Text und Foto: Torben Halama

Stadtteil-Workshop

Was wäre Karlsruhe nur ohne seine 27

Stadtteile? Sie verleihen Karlsruhe ein

einzigartiges Profil und machen die Stadt

vielfältig und abwechslungsreich. Die

Besonderheiten der Stadtteile sollen deshalb

auch beim Stadtjubiläum 2015 eine

große Rolle spielen und hervorgehoben

werden.

Zwei Euro pro Einwohner des jeweiligen

Stadtteils sind für Stadtteilprojekte im Jubiläumsjahr

vorgesehen. Noch bis zum 1.

November 2013 haben alle Bürgerinnen

und Bürger die Möglichkeit, Projektideen

für ihren Stadtteil zu entwickeln und bei

ihrem Ortschaftsrat bzw. Bürgerverein

einzureichen.

Über die besten Ideen stimmt der Bürgerverein

im November an den sogenannten

Stadtteilworkshops ab. Vor der Abstimmung

werden die besten Projektideen

vorgestellt. Hierzu laden wir alle interessierten

Bürgerinnen und Bürger ein.

Der Stadtteilworkshop für die Weststadt

findet am Donnerstag, dem 21.11.2013,

18.00 Uhr in der Drais-Realschule in

Mühlburg statt.

Mitgeteilt von der

Stadtmarketing Karlsruhe GmbH

0721/35236-0

Sandkorn-Theater

im Oktober und November 2013

Informationen und Tickets sind über das

Internet und an allen reservix Vorverkaufsstellen

erhältlich (www.sandkorntheater.de)

oder per Telefon unter (0721)

84 89 84.

Premieren und Sonderveranstaltungen

Premiere am Donnerstag, 10. Oktober,

20.15 Uhr im Sandkorn-Studiotheater:

Herbstsonate von Ingmar Bergman

Premiere am Donnerstag, 24. Oktober,

20.15 Uhr im Sandkorn-Fabriktheater:

Der nackte Wahnsinn (Noises Off) – Komödie

von Michael Frayn

Premiere am Samstag, 23. November, 15

Uhr im Sandkorn-Fabriktheater:

Der Räuber Hotzenplotz von Otfried

Preußler – für Kinder ab 5 Jahren

Premiere am Donnerstag, 28.11., 20.15

Uhr im Sandkorn-Studiotheater:

Das Sandkorn-Weihnachtskabarett

Tiyatro Diyalog

Tiyatro Diyalog: Aschenputtel oder was

gugscht du Alibaba?

Am Fr. 11.10., und am Sa 02.11., jew.

20.30 Uhr

Tiyatro Diyalog: Teuflisch gut! FAUST

fürs Auge

Am Do 17.10.und am Do 21.11., jew.

19.00 Uhr; Do, 21.11., auch 10.00 Uhr

Premiere des Tiyatro Diyalog am Sonntag,

10. November 19.00 Uhr im Sandkorn-Fabriktheater:

Hans & Hasan

Auch am Di 19.11., 20.15 Uhr


Weststadtspiegel

| 13

Für Ihre Sicherheit.

Für Ihr Vermögen.

Sie suchen einen zuverlässigen Partner?

Wir sind für Sie da


Generalvertretung Pabel – Jungmann

Hübschstraße 5 · 76135 Karlsruhe

Fon 0721 83130 0

www.versicherungsbuero-KA.de

POLSTERN | GARDINEN | BODENBELÄGE | SONNENSCHUTZ

Kaiserallee 63 • 76133 Karlsruhe

www.raumausstattung-blum.de 0721 / 335 984 50

Bezirksleiter

Sebastian Brem

Tel. 0721 91326-23

Mobil 0179 9085045

Fax 0721 91326-20

LBS-Beratungsstelle

Siegfried-Kühn-Str. 4, 76135 Karlsruhe


Weststadtspiegel

14 | Aus den Theatern

Kinder- und Jugendtheater im

Sandkorn-Theater

Neu! Ab 23. November:

Ab 5 Jahren

Viel Spaß und Spannung mit

Der Räuber Hotzenplotz von Otfried

Preußler

Ab 10 Jahren

Gefahr auf Level 3

Ein Internet-Stück von Katharina Müller

Am Fr 18.10., und am Fr 08.11., jew. 10.00

Uhr

Ab 13 Jahren

Eins auf die Fresse von Rainer Hachfeld

Am Di 08.10., Mi, 16.10., Do 7.11., Mi

13.11., jew. 10.00 Uhr

Ab 14 Jahren

Was heißt hier Liebe 2.0

Von Helma Fehrmann, Jürgen Flügge,

Holger Franke

neu bearbeitet von Erik Rastetter

Am Mi 09.10., Do 17.10., Mo, 21.10.und

Mi 06.11. jew. 10.00 Uhr

Im Repertoire

Sekretärinnen

Musical-Revue von Franz Wittenbrink

Fr 11.10., Fr 18.10., jew. 20.15 Uhr und So

27.10., 19.00 Uhr; Sa 02.11., Fr 08.11., Fr

22.11. und Mi 27.11., jew. 20.15 Uhr

Gastspiel-Koproduktion mit der Theatergruppe

Frau Schröder:

Die verlorene Ehre der Katharina Blum

nach Heinrich Böll

Am Di 22.10., 10.00 Uhr, am Mi 23.10.

und Do 24.10, jew. 19.00 Uhr, Di 12.11.,

10.00 Uhr, Mi 13.11. und Do 14.11., jew.

19.00 Uhr

KEINOHRHASEN

Komödie nach dem gleichnamigen Erfolgsfilm

Drehbuch: Til Schweiger u. Anika Decker

Bühnenfassung: Gunnar Dreßler

Nur am Sa 16.11., 20.15 Uhr

Kosakenzipfel – Loriot-Abend

So 03.11., 19.00 Uhr, Fr 15.11. und Sa

16.11., 20.30 Uhr, So 24.11., 19.00 Uhr

rastetter & wacker: MÄNNER.GRILLEN

Die krosse Kabarett-Show

Sa 12.10. und Sa 19.10.,Fr 01.11., Fr 15.11.,

Sa 30.11. jew. 20.15 Uhr

Macho Man – Komödie nach dem Bestseller

von Moritz Netenjakob

Am Sa 19.10. Fr 25.10.,Fr 01.11., Sa 23.11.

jew. 20.30 Uhr

Die Physiker – Komödie von Friedrich

Dürrenmatt

Mi 09.10., Mi 16.10.,Do 07.11., Mi 20.11.,

Do 28.11., jew. 19.00 Uhr

Woyzeck von Georg Büchner

Am Di 08.10., Do 17.10.,Di 05.11., Do

14.11. jew. 19.00 Uhr; Di 05.11. und Do

14.11. auch jew. 10.00 Uhr

Homo faber nach dem Roman von Max

Frisch

In der Bühnenfassung von Nicole Metz-


Mo 14.10. , Di 22.10., Mi 06.11., Mi 13.11.,

Di 19.11., Di 26.11., jew. 19.00 Uhr

Kohlhaas nach Heinrich von Kleist in der

Bühnenfassung von Marco Baliani und

Remo Rostagno

Nur am Fr 08.11., 19.00 Uhr


Weststadtspiegel

Aus den Theatern | 15

Fuffzich – die Erfolgskomödie von Harald

Hurst

Am Sa 12.10., 20.30 Uhr

Gastspiele

Gastspiel am Samstag, 23. November,

20.15 Uhr im Sandkorn-Fabriktheater:

Die Rik Tett Show: Komische Zeiten

Gastspiel am Sonntag, 13 .Oktober, 19.00

Uhr im Sandkorn-Fabriktheater:

Kabarett Kabbaratz, Darmstadt, mit neuem

Programm: Ehre wem Ehre genügt

Simon GmbH

07 21/97122 83

www.simongmbh.de

Gastspiel am Sonntag, 20.Oktober, 18.00

Uhr im Sandkorn-Studiotheater:

Hüwwe & Driwwe – Harald Hurst und

René Egles

Gastspiel am Sonntag, 03. November,

19.00 Uhr Sandkorn-Fabriktheater:

Martin Wacker in: "Wenn die Tauben

Trauer tragen...."

Kabarettistische Kabinettstückchen von

Franz Hohler und Georg Kreisler

Kennen Sie schon die Events

Ganz einfach was Gutes tun.

Nähere Infos unter www.willensweg.de

Gastspiel am Samstag, 9. November,

20.30 Uhr im Sandkorn-Studiotheater:

Das bekannte Pfälzer Kabarett-Duo Spitz

& Stumpf mit neuem Programm: Nix wie

Huddel

Gastspiel am Freitag, 22. November, 20.30

Uhr im Sandkorn-Studiotheater:

Comedy + Stand up mit dem „deutschen

Ami“ John Doyle: Die Welt ist eine Bandscheibe












Gastspiel am Sonntag, 24. November,

19.00 Uhr im Sandkorn-Fabriktheater:

rastetter & wacker: HEINZ ERHARDT –

UND NOCH’N GEDICHT

Szenische Lesung


Weststadtspiegel

16 | Aus den Theatern | Aus dem Sozialen

marotte

August/September 2013

Oktober 2013 – Auszug

Mi, 09.10., 10 + 15 Uhr

Pinocchio (ab 5)

Do, 10.10., 10 + 15 Uhr

Die drei kleinen Schweinchen (ab 3)

So, 13.10., 16 Uhr

Der kleine Eisbär (ab 3)

Mi, 16.10., 10 + 15 Uhr

Ritter Rost (ab 5)

Do, 17.10., 10 Uhr

Ritter Rost (ab 5)

Sa, 19.10., 11 + 15 Uhr

Der kleine Eisbär (ab 3)

So, 20.10., 11 + 16 Uhr

Käpten Knitterbart (ab 5)

Do, 24.10., 10 + 15 Uhr

Der Grüffelo (ab 3)

Sa, 26.10., 11 + 16 Uhr

Kasper baut ein Haus (ab 5)

So, 27.10., 11 + 16 Uhr

Der kleine Eisbär (ab 3)

Mi, 30.10., 10 Uhr

Die Olchis (ab 5)

November 2013 – Auszug

Sa, 02.11., 11 Uhr

Die Olchis (ab 5)

So, 03.11., 11 + 16 Uhr

Die Olchis (ab 5)

Di, 05.11., 10 Uhr

Tomte Tummetott (Gastspiel ab 3)

Mi, 06.11., 15 Uhr

Petterssons Feuerwerk für den Fuchs (ab 5)

Do, 07.11., 10 + 15 Uhr

Petterssons Feuerwerk für den Fuchs (ab 5)

Fr, 08.11., 10 Uhr

Die Schöne und das Biest (Gastspiel ab 4)

Sa, 09.11., 11 + 15 Uhr

Ein Schaf fürs Leben (ab 5)

So, 10.11., 11 + 16 Uhr

Der Grüffelo (ab 3)

Mi, 13.11., 10 + 15 Uhr

TatüTata – ein Tag aus dem Leben eines

Feuerwehrmanns (ab 5)

Do, 14.11., 10 + 15 Uhr

Der kleine Eisbär (ab 3)

Sa, 16.11., 11 Uhr

Der kleine Eisbär (ab 3)

So, 17.11., 11 + 15 Uhr

Ritter Rost (ab 5)

Mi, 20.11., 10 + 15 Uhr

Das Tierhäuschen (Gastspiel ab 3)

Do, 21.11., 10 + 15 Uhr

Peter und der Wolf (ab 4) in russischer

Sprache

Sa, 23.11., 11 Uhr, 14 + 16 Uhr

Der kleine König feiert Weihnachten (ab 3)

So, 24.11.,11 Uhr + 14 Uhr

Der kleine König feiert Weihnachten (ab 3)

Mi, 27.11., 15 Uhr – PREMIERE

Schöne Bescherung, Olchis (ab 5)

Do, 28.11., 9.30 + 15 Uhr

Schöne Bescherung, Olchis (ab 5)

AWO

Stadtbezirk Weststadt

Kinderabenteuer, Schnee- und Skispaß

mit AWO-Reisen

Der Spaß im Klettergarten ist noch nicht

vorbei: nach spannenden sechs Wochen

im Sommer findet das Kinderabenteuer

auch in den Herbstferien statt. Vom

28.10. bis 01.11.2013 können alle im Alter

zwischen 7 und 12 Jahren eine spannende

Woche mit Bastel-, Spiel- und Kletterspaß

beim Kinderabenteuer im Klettergarten

erleben. Ab 8.00 Uhr können die Teilnehmer/innen

gebracht und bis 17.00 Uhr

wieder abgeholt werden. Für Verpflegung

ist natürlich gesorgt, es gibt Snacks


Weststadtspiegel

Aus dem Sozialen | 17

und ein warmes Mittagessen. Neben

einem Ausflugstag steht vor allem das

Klettern im Vordergrund. Hierzu bieten

wir verschiedene Möglichkeiten wie den

Kletterturm mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen

und dem Klettern nach

verschiedenen Routen sowie die Hochseilelemente

wie z.B. die Wackelbrücke

oder den Lianenwalk. Großes Highlight

am Ende der Woche ist der Flying Fox,

eine Seilbahn in atemberaubender Höhe,

die Finger und Bauch kribbeln lässt.

Im Winter bieten wir tolle Freizeiten im

Schnee an. Es gibt jede Menge Pistenspaß,

Abfahrten in Kleingruppen mit Begleitung

und eine gemütliche Unterkunft

in Skihütten. Ziele in diesem Winter sind

terreich,

in denen Anfänger/innen und

Könner/innen voll auf ihre Kosten kommen.

Nach einem Tag auf der Piste steigt

abends entweder unsere eigene Aprés-

Ski-Party oder es wird ein spannendes

Abendprogramm geboten. Die Freizeiten

sind alle mit Vollverpflegung und

Programm. Individuelle Skikurse, z.B. ein

Anfänger- oder Fortgeschrittenenkurs,

können bei der örtlichen Skischule dazu

gebucht werden. Wenn Interesse am Verleih

von Ski oder Board besteht organisieren

wir diesen gerne.

Die Freizeiten finden an folgenden Terminen

statt:


06.01.2014. Alter: 12–15 Jahre. Preis:

233,– € plus 3-Tages-Skipass ca. 65,– €


02.01.-06.01.2014. Alter: 14–17 Jahre.

Preis: 235,– € plus 3-Tages-Skipass ca.

80,– €


01.03.-08.03.2014. Alter: 14 – 18 Jahre.

Preis: 395,– € plus 6-Tages-Skipass ca.

125,– €

Unsere Teams setzen sich aus jungen Ehrenamtlichen

zusammen, die Spaß am

Umgang mit Kindern und Jugendlichen

haben und eine Ausbildung zum/zur Jugendgruppenleiter/in

beim Kreisjugendwerk

der AWO absolviert haben. Wer

selbst Interesse am Teamen hat kann sich

über das Teamerformular auf der Homepage

bei uns bewerben.

Weitere Infos, auch zu Zuschüssen, einer

Buchung oder dem Fahrdienst zum Kinderabenteuer,

gibt es auf

www.awo-reisen.de oder telefonisch unter

0721/ 35007-151.

Turnerschaft Mühlburg

Vereinseigenes Fitness-Studio wird

25 Jahre

Dieses Jahr feiert das erste Karlsruher

Vereinsstudio sein 25-jähriges Bestehen.

Die TS Mühlburg lädt daher am Samstag,

12. Oktober 2013 von 15:00-18:00 Uhr

zum Aktivtag ein. Den Einstieg macht der

Drums Alive Kurs um 15.00 Uhr in Halle

1 (Anmeldung nötig). Wem es hier etwas

zu laut und schnell zugeht kann die parallel

stattfindende Rücken Fit Stunde für

50+ in Halle 2 besuchen. Ab 16.00 Uhr gilt

es dann sich zwischen Aroha und Pilates

zu entscheiden, während um 17.00 Uhr

zwischen dem peppigen Zumba fitness

(um Anmeldung wird gebeten) und dem


Weststadtspiegel

18 | Neues aus Bruchsal

entspannenden Tai Chi gewählt werden

kann. Alle Kurse dauern 45 Minuten. Aber

auch der Gerätebereich ist für Mitglieder

und Gäste geöffnet. An diesem Tag kann

das Fitness-Sportabzeichen abgelegt werden.

Das Fitness-Sportabzeichen prüft die

Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit der

Sportlerinnen und Sportler. Es kann je

nach Leistungsvermögen in Gold, Silber

und Bronze erreicht werden. Abhängig

vom Geschlecht und Alter werden unterschiedliche

Schwierigkeitsgrade und Wiederholungen

erfordert.

Skigymnastik beginnt am

01. Oktober 2013

Die Skigymnastik der TS Mühlburg startet

am Dienstag, 01. Oktober von 19:00-20:00

Uhr in der Tennishalle, Am Mühlburg

Bahnhof 12. Die Übungsleiterin Susanne

Mesloh freut sich neben den Vereinsmitgliedern

auch auf Gäste, die am Kurs für

einen Unkostenbeitrag von 3,00 Euro pro

Trainingseinheit teilnehmen können.

Auskünfte erteilt die Geschäftsstelle unter

der Rufnummer 0721 / 55 40 31

Alle Vereinsangebote und Infos finden

Sie auch unter:

www.turnerschaft-muehlburg.de

info@turnerschaft-muehlburg.de

Ideal zu erreichen mit der Stadtbahnlinie

S5, Haltestelle Starckstraße

Neues aus Bruchsal

Herausragendes Werk der

europäischen Musikgeschichte

Kammerchor Bruchsal und Barockorchester

Karlsruhe führen monumentale

Komposition auf / Vorverkauf hat begonnen

Bruchsal (tam). Sie gilt als eine der herausragenden

Messvertonungen der europäischen

Musikgeschichte: Mozarts stilistisch

vielfältige „Große Messe in c-Moll“ (KV

427), an deren Ausarbeitung sich der Komponist

aus freien Stücken, ganz ohne kirchlichen

Auftrag, im Sommer 1782 machte.

Am Sonntag, 20. Oktober, erklingt dieses

monumentale Werk um 17 Uhr in der

Bruchsaler Stadtkirche, aufgeführt durch

den Kammerchor Bruchsal und das Barockorchester

Karlsruhe unter der Gesamtleitung

von Martin Schirrmeister. Als Solisten

brillieren Christina Wieland (Sopran), Judith

Ritter (Mezzosopran), Jürgen Ochs

(Tenor) und Clemens Morgenthaler (Bass).

Außerdem wird Mozarts Motette „Ave

verum corpus“ (KV 618) zu hören sein.

Seit seiner Gründung im Jahr 1984 hat

der Kammerchor Bruchsal eine Reihe viel

beachteter Konzerte gegeben und sich

auch weit über regionale Grenzen hinweg

einen Namen gemacht. Musikkritiker bescheinigen

dem rund 35-köpfigen Ensemble

„hohe Flexibilität im Umgang mit den

figuralen Teilen und präzise Artikulation”.

Wichtige Voraussetzungen für die Aufführung

dieses festlich-sakralen Monumentalwerkes,

das mit Chor, Solisten, Streichern,

Holz- und Blechbläsern üppig besetzt ist,

was einen zuweilen fulminanten Klang zulässt.

Kartenvorverkauf und Information

Karten sind erhältlich zum Preis von 18

Euro (ermäßigt 15 Euro) im Vorverkauf bei

der Dermotheke sowie bei den Buchhandlungen

Braunbarth und Majewski. Kinder

bis 12 Jahren haben freien Eintritt. Telefonische

und schriftliche Reservierungen

für die Abendkasse sind möglich unter

0176/67840698 sowie per Mail an georg.

echle@gmx.de. Weitere Informationen:

www.kammerchor-bruchsal.de


Weststadtspiegel

| 19

Meisterbetrieb der Pflasterer-Innung

empfiehlt sich für:

Seit 1948

Rufen Sie uns an!

Eberhard Wohlfarth

Pflaster · Platten · Wegebau

Breite Straße 19/21

76135 Karlsruhe

Tel. 0721 813334

Fax 0721 9823899

info@wohlfarth-pflasterbau.de

Besuchen Sie uns im Internet unter

www.wohlfarth-pflasterbau.de

Hofneugestaltung

Wege · Zugänge · Einfahrten

Terrassen

Begrenzungen · Palisaden ·

Gabionen

Natursteinpflasterung

Pflasterverfugungen

Entwässerungsarbeiten

Kellerisolierung

Maurer- und Verputzarbeiten

Linder

Mit Farben

und Ideen gestalten

Raumgestaltung

Bodenverlegung

Fassadenanstriche

Fassadenreinigung

Gerüstbau

Trockenbau

Linder GmbH

Malerfachbetrieb

Sophienstraße 65

76133 Karlsruhe

Fon 0721 98569 0

Fax 0721 98569 20

www.linder-gmbh.de

info@linder-gmbh.de


Weststadtspiegel

20 | Beitrittserklärung

Bürgerverein der Weststadt e. V.

Weltzienstraße 4, 76135 Karlsruhe

Fax: 0721 6258213, Email: bv.weststadt@web.de

Sparkasse Karlsruhe (BLZ 660 501 01) Konto: 9 116 260

Beitrittserklärung

für die Mitgliedschaft im Bürgerverein Weststadt e.V.

Jahresbeitrag Einzelperson € 7,-- / Ehepaar € 10,-- / Familien € 12,--

Name, Vorname

Geboren am

Beruf

Name, Vorname (Ehepartner)

Geboren am

Beruf

Straße

PLZ/Wohnort

Telefon

E-Mail

Eintritt zum

Datum, Unterschrift

Datum, Unterschrift

Einzugsermächtigung

Hiermit ermächtige(n) ich/wir den Bürgerverein der Weststadt e.V.,

von meinem/unserem Konto den von mir/uns zu zahlenden jährlichen

Jahresbeitrag für mich/meine Familie auf das Konto 9 116 260 bei der

Sparkasse Karlsruhe abzurufen.

Euro Jahresbeitrag

(€ 7,-- / 10,-- bzw. 12,-- Mitgliedsbeitrag)

Bank

Kontoinhaber

BLZ

Kto.-Nr.

Datum, Unterschrift


Komplettbäder · Fliesen · Blechnerei

Heizung · Sanitärtechnik

Bäderstudio:

Durlacher Allee 27 · (Gottesauer Platz)

Energie-Center:

Durlacher Allee 69 · (Ecke Tullastraße)

Fachbetrieb:

Veilchenstraße 33 · 76131 Karlsruhe

Telefon 0721 613033 · Fax 0721 613035

Notdienst 24 Stunden:

Telefon 0171/313 99 55

Wanne-in-Wanne Renovierung!

TV-Kanal-Rohrreinigung

www.fuller.de · info@fuller.de

Infos

zu Spielangeboten

im Ferienflyer

an der

Kasse!

Fächerbad Karlsruhe

Am Sportpark 1

76131 Karlsruhe

Tel. 0721/96701-20

info@faecherbad.de

www.faecherbad.de

Schwimmhalle mit

Sauna-Paradies:

Für Ihre Fitness und

Ihre Gesundheit !

Ferienspaß drinnen & draußen!

Dienstag bis Donnerstag,

von 14 bis 17 Uhr !



Jetzt





Ganz einfach: Erfüllen Sie sich Ihren persönlichen Traum vom Wohnen! Egal ob Sie kaufen, bauen oder umbauen wollen,

zusammen mit unserem Partner LBS stehen wir Ihnen in allen Fragen kompetent zur Seite. Von der Finanzierung bis zur Absicherung

Ihrer Immobilie erhalten Sie alle Infos unter www.sparkasse-karlsruhe-ettlingen.de oder in Ihrer Sparkassenliale.


Heizungspumpe

Ein Tausch, der sich lohnt







Jetzt

50 €

Zuschuss sichern!

Nähere Infos unter Telefon 599 - 2222 oder in

unseren Kundenberatungen

www.stadtwerke-karlsruhe.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine