Promesse - Welcker-online.de

welcker.online.de

Promesse - Welcker-online.de

Architektenvereinssaal, 13. März:

Theater der Dichtung

Zum 2. Male Offenbach: Pariser Leben.

Begleitung: Otto Janowitz.

Wiederholt: die letzte Strophe des Strudel—Couplets und das Duett Brasilianer

und Gabriele.

An der Spitze des Programms:

Die Offenbach—Vorträge sind nicht bloß als Protest »gegen die Operettenschande

der Gegenwart« gedacht, sondern nunmehr auch gegen die

Schändung Offenbachs, dem sie, von Scham so weit entfernt wie von Kunst,

aus den Mitteln ihrer Geist— und Musikwidrigkeit aufzuhelfen wagt.

*

Ebenda, 27. März:

Theater der Dichtung (Auf dem Plakat unter der Devise: »Gegen

die Wiener Offenbach—Schändung«.)

Zum 3. Male Offenbach: Pariser Leben.

Begleitung: Otto Janowitz.

Wiederholt: die Bekessy—Strophe im Entree Gondremark und Baronin,

die letzte Strophe des Strudel—Couplets, die Beethoven—Strophe der Tirolienne,

die zweite Strophe der Obersten—Witwe und das Duett Brasilianer und

Gabriele.

Auf dem Programm die »Antwort Beethovens auf den Versuch, den

Fremdenverkehr durch seinen hundertsten Todestag zu heben« (Siehe S. 20

1

).

ZU »PARISER LEBEN«

1 Seite 16

Gondremark, Baronin, Joseph:

Joseph

O gnädige Frau, das ist nicht nötig,

Denn zu allem erbötig

Sehn den Mann Sie hier stehn.

Bitte sagen Sie nur, was wünschen Sie zuerst zu sehn?

Gondremark

Ich möchte Ins Theater gehn,

Doch wo nicht viel gesprochen wird,

Und hübsche Mädchen tanzen sehn,

So ungezwungen kostümiert.

Joseph

Oh, das sehn Sie ganz gewiß —

So etwas gibt's nur in Paris!

Gondremark

So ein Ballett voll Lustigkeit —

Joseph (auf Gardefeu zeigend)

Oh, da weiß er gut Bescheid.

23

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine