Promesse - Welcker-online.de

welcker.online.de

Promesse - Welcker-online.de

Und alles stürzt sich in den Strudel hinein,

Und alles stürzt sich in den Strudel hinein,

Und alles stürzt sich in den Apfelstrudel hinein,

Los von Loos soll unsre Losung sein!

Auf einem Strudel zum Beneiden

Noch heute die Erinn'rung ruht.

Ich folgte damals und mit Freuden

Dem Ruf der 'Bühne' zur Redout'.

Was sich da tat, läßt sich nicht sagen,

Und leider sind die Feste aus.

Nach dionysisch bunten Tagen

Ist aufgetan ein graues Haus.

Und in den Strudel stürzen sie hinein,

Und in den Strudel stürzen sie hinein,

Und in den Strudel stürzen sie hinein,

's wird nix mehr zu erpressen sein.

Und in den Strudel stürzen sie hinein,

Sie stürzen in den Strudel Strudel hinein,

Sie stürzen in den Strudel Strudel Strudel hinein,

's wird nix mehr zu erpressen sein!

Aus Schufterei war's ein Gesudel

Und war die Nahrung einer Stadt.

Sie würgten an dem eklen Strudel

Und niemand schrie, nun hab' er's satt.

Feig zahlten sie für ihre Schande

Der Bande den Erpresserlohn.

Was tonangebend war im Lande,

Das gab nicht einen einz'gen Ton.

Ich stürzte mich in diesen Strudel hinein,

Ich stürzte mich in diesen Strudel hinein —

Sie überließen mir es ganz allein,

Wien von dem Schufte zu befrei'n!

Er stürzte sich in diesen Strudel hinein,

Er stürzte sich in diesen Strudel hinein

Sie überließen ihm es ganz und gar allein,

Wien von dem Schufte zu befrei'n!

(in der ersten Vorlesung 1., 2., 3. und 5. Zusatzstrophe, in der zweiten und

der dritten 1., 3., 4., 5. und 6.)

Tirolienne (Gabriele)

Dort auf der langen Bruck

Dulie! Dulie!

Bleibt mein Roß allweil z'ruck,

Dulie! Dulie!

Mein Vater is a Schneider,

A Schneider is er,

28

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine