Erwerb funktionaler, räumlicher und kausaler Beziehungen von ...

ai.cs.uni.dortmund.de

Erwerb funktionaler, räumlicher und kausaler Beziehungen von ...

Klassifikation von Schadensteilen mit STT 48

• Festlegen der Argumentposition in der Eingabedatei

• Festlegen der Prädikatsdefinition in der Eingabedatei

Die Datei ist eine reine Textdatei, in der jede Zeile einen Befehl und seine Argumente

enthält. Weitere Befehle oder Argumente werden ignoriert. Der Befehl und die

Argumente werden jeweils durch Leerzeichen getrennt. Die Befehle haben folgende

Syntax :

INPUT

OUTPUT

ARGUMENT_DEFINITION

PREDICATE_DEFINITION

NO_INFORMATION

REM

Anhand dieser Befehle wird nun festgelegt, welche Datei als Eingabedatei gelesen wird,

welche Spalte als Argument betrachtet wird, wie Namen von Prädikaten aus den

vorhanden Spalten gebildet werden und in welche Ausgabedatei die so erzeugten Fakten

geschrieben werden. Zusätzlich existiert noch eine Art von Filterfunktion, mit deren Hilfe

bestimmte Zeilen der Eingabedatei bei der Erzeugung von Fakten übergangen werden

können. Die Bedeutung der Befehle und ihrer Argumente wird im folgenden detailliert

dargestellt.

INPUT

Mit diesem Befehl wird die Datei angegeben, die als Eingabedatei gelesen werden soll.

Arg 1 enthält den vollständigen Pfad zu dieser Datei einschließlich des Dateinamens.

Sollte die Datei nicht geöffnet werden können, wird ein Laufzeitfehler erzeugt und das

Programm abgebrochen. Der Aufbau des Pfades und des Dateinamens ist abhängig von

dem System, auf dem DOCTOFAC ausgeführt wird

OUTPUT

Mit diesem Befehl wird die Datei angegeben, in die die erzeugten Fakten geschrieben

werden. Arg 1 enthält den vollständigen Pfad zu dieser Datei einschließlich des

Dateinamens. Sollte die Datei nicht geöffnet werden können, wird ein Laufzeitfehler

erzeugt, und das Programm abgebrochen. Der Aufbau des Pfades und des Dateinamens ist

abhängig von dem System, auf dem DOCTOFAC ausgeführt wird.

ARGUMENT_DEFINITION

Mit diesem Befehl wird die Spalte der Eingabedatei angeben, in der sich die Argumente

der Prädikatsdefinitionen befinden. Da sich alle Prädikatsdefinitionen auf die selbe Spalte

beziehen, darf dieser Befehl nur einmal verwendet werden. Sollte er mehr als einmal oder

gar nicht gebraucht werden, wird das Programm mit einer Fehlermeldung abgebrochen.

Die Argumente haben folgende Bedeutung :

Arg 1 :

Typ : positive ganze Zahl

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine