Erwerb funktionaler, räumlicher und kausaler Beziehungen von ...

ai.cs.uni.dortmund.de

Erwerb funktionaler, räumlicher und kausaler Beziehungen von ...

Klassifikation von Schadensteilen mit STT 62

diesem Graphen kann man auch die 3 Ebene von Konstruktionsgruppen,

Funktionsuntergruppen und Funktionsuntergruppen nicht mehr erkennen. Abbildung 26

enthält ein Beispiel für diese Struktur.

Class_43

Class_23

Class_16

Class_40

Class_all

Class_15

Class_28

Class_45

Class_31

Class_09

Class_36

Class_02

Class_11

Abbildung 26 : Graphische Darstellung der Klassenhierarchie aller erzeugten Gruppen mit STT

7.4 Ergebnisse

Es ist dem Benutzers überlassen zu entscheiden, welche Fakten zur Generierung von

Klassen herangezogen werden sollen. Er sollte nur eine Trennung zwischen PKW- und

LKW-Fakten beibehalten. Es aber sinnvoll ist, Fakten zusammen zu betrachten und

Klassen mit vielen Gruppen und Schadensteilen zu bilden, da man so eine feinere

Klassenhierarchie erhalten kann. Allerdings benötigt STT bei einer größeren Anzahl von

Fakten und Gruppen viel Zeit und Speicher, um daraus die Klassen zu generieren. Es

wurden einige Kombinationen von Gruppen und Fakten getestet, die im folgenden

beschrieben werden. Es sind nur die Konfigurationsdateien für das PKW-Schadensbuch

aufgeführt. Um die Konfigurationsdateien für das LKW-Schadensbuch zu erhalten, muß

nur die Filterinformation in den Prädikatsdefinitionen von ‘P*’ nach ‘L*’ geändert

werden. Außerdem sollte eine andere Ausgabedatei verwendet werden.

Konstruktionsgruppen (k-Fakten)

Konfigurationsdatei : pkw_kg.cfg

INPUT c:\ssl\ssl0-93

OUTPUT c:\Fakten\pkw_kg.fak

ARGUMENT_DEFINITION 2 1 5 t *

PREDICATE_DEFINITION 1 1 2 3 1 P* k

Funktionsgruppen (f-Fakten)

Konfigurationsdatei : pkw_fg.cfg

INPUT c:\ssl\ssl0-93

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine