Erwerb funktionaler, räumlicher und kausaler Beziehungen von ...

ai.cs.uni.dortmund.de

Erwerb funktionaler, räumlicher und kausaler Beziehungen von ...

Beispieldurchlauf mit dem PKW-Schadensbuch 75

9.3 Auslesen der generierten Klassen und Bearbeitung mit MOBTODB

Zum Auslesen der generierten Klassen dient das Prologprogramm ‘get_mobal_class’.

Hierzu wird der ‘Prolog Listener’ im Menue ‘Call’ aufgerufen. Durch den Aufruf von

‘[get_mobal_class].’ steht das Prädikat ‘write_class_to_file’ zur Verfügung.

Die erzeugten Klassen sollen nun in Datei ‘class_bsp07’ geschrieben werden. Dies

geschieht durch einen erneuten Aufruf von ‘Prolog Listener’ mit

‘write_class_to_file(‘class_bsp07’)’.

Im letzten Schritt wird die Datei ‘class_bsp07’ mit MOBTODB bearbeitet. Die benötigten

Informationen enthält die folgende Konfigurationsdatei ‘bsp07_mob.cfg’. Sie arbeitet wie

die in Kapitel 8 beschriebene Konfigurationsdatei, liest und schreibt aber andere Dateien.

bsp07_mob.cfg

INPUT c:\class\class_bsp07

OUTPUT c:\classdb\classdb_bsp07

ARGUMENT NUMBER 2 3

ARGUMENT NUMBER 4 7

PREDICATE_NAME STRING

MOBAL_CLASS STRING

Der Aufruf erfolgt mit ‘mobtodb bsp07_mob.cfg’. Das Ergebnis wird in die Datei

‘classdb_bsp07’ gespeichert. Während der Ausführung der Programms wird angezeigt,

welche Klasse gerade bearbeitet wird. Nach der Ausführung, die ca. 1 Sekunde dauert,

wird die Anzahl der bearbeiteten Klassen angezeigt, wobei die Klassen ‘class_all’ und

‘class_nil’ nicht berücksichtigt werden. In diesem Beispiel werden folgende

Informationen angezeigt :

Anzahl bearbeiteter Klassen : 95

An dieser Stelle ist der Beispieldurchlauf beendet, da die generierten Klassen, in dem

geforderten Format in die Ausgabedatei ‘classdb_bsp07’ geschrieben wurden.

Abbildung 28 zeigt einen Ausschnitt der graphischen Darstellung der Klassenhierarchie,

die mit STT erzeugt wurde.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine