Bamberg

behoerdenmagazin.de

Bamberg

Stadtvorstellung

Bamberg





Sonderausgabe 2013

Fürstenportal des

Bamberger Kaiserdoms

Das Fürstenportal des

Bamberger Kaiserdoms

- Einmaliges Zeugnis

gotischer Kunst


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

Bamberg

Faszination Weltkulturerbe

Bei Streifzügen durch das UNESCO-Welterbe

Bamberg begeistert Besucher vor allem der Facettenreichtum

dieser Stadt. Als "Bergstadt"

präsentiert sich Bamberg als das fränkische

Rom, die "Inselstadt" ist ihre lebendige Mitte.

Die "Gärtnerstadt" stellt mit ihren weiten Freiräumen

und den typischen Häusern dieses Viertels

ein städtebauliches Alleinstellungsmerkmal

dar.

Faszination Weltkulturerbe

Bamberg

Verwinkelte Ecken, enge Gassen, mittelalterliche und barocke Fassaden

und romantisches Flair - Bamberg ist ein Gesamtkunstwerk, das

seine Besucher mit einem der größten vollständig erhaltenen Altstadtensembles

Europas verzaubert. Seit 1993 gehört es zum Weltkulturerbe

der Menschheit. Als lebendige Kunst- und Kulturstadt und

traditionsreiche Bierstadt bietet das tausendjährige Bamberg ein

Stadterlebnis der besonderen Art.

"Bistumsstadt" ist Bamberg bereits seit tausend

Jahren, in der "Einkaufsstadt" bummelt

man durch moderne Geschäfte im historischen

Ambiente. Jeden Winter verwandelt sich Bamberg

in eine "Krippenstadt" voller Zauber - verzaubert

wird man das ganze Jahr über in der

prächtigen "Barockstadt" Bamberg. International

ist die "Kulturstadt" Bamberg mit den weltberühmten

Bamberger Symphonikern.

Die Stadt fasziniert mit einem überwältigenden Reichtum an original

erhaltener Bausubstanz vom Mittelalter bis zum Barock. Zum Weltkulturerbe

gehören die bischöfliche Bergstadt, die bürgerliche Inselstadt

und die einmalige Gärtnerstadt.

Bamberg lässt sich am besten in aller Ruhe zu Fuß entdecken: Der

viertürmige Kaiserdom, die Neue Residenz mit ihrem romantischen

Rosengarten, die Alte Hofhaltung, das Alte Rathaus inmitten der Regnitz

und Klein-Venedig sind nur einige der sehenswerten Höhepunkte.

Die weltberühmten Bamberger Symphoniker prägen die Kultur in

Bamberg ebenso wie zahlreiche Kleinkunstbühnen, Musikfestivals

2 DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

Romantische Kulisse der

Fischerhäuschen von Klein Venedig

Bilder dieser Sonderausgabe, die nicht mit dem

Namen des Fotografen versehen sind: ©Archiv des

BAMBERG Tourismus & Kongress Service

oder ein eindrucksvolles Schatten-theater zur Geschichte der Stadt,

wie auch die große Bühne des E.T.A.-Hoffmann-Theaters. Schätze von

europäischem Rang zieren die vielfältige Museumslandschaft. Große

Events wie das internationale Zauberer- und Straßenkünstlerfestival

Bamberg zaubert“ im Juli oder die Sandkirchweih im August, die

Bambergs komplette Altstadt in einen fröhlichen fünftägigen Ausnahmezustand

versetzt, bieten mannigfaltige Reiseanlässe.

Die Vielfalt und Vielzahl der kleinen, feinen Fachgeschäfte im Ambiente

der historischen Altstadt sorgen für Einkaufsgenuss, über 30

Antiquitätengeschäfte lassen die Herzen der Liebhaber historischer

Dinge höher schlagen.

Es gibt so viel zu sehen und erleben in Bamberg, da trifft es sich gut,

dass man sich nach getaner „Arbeit“ auf ein frisch gezapftes Bier der

zehn im Stadtgebiet ansässigen Brauereien freuen kann. Im Sommer

locken die Bierkeller auf den Hügeln der Stadt, im Herbst die ausgezeichneten

Bockbiere und zu jeder Jahreszeit die gemütlich-urigen

Brauereigaststätten.

Die reizvolle Landschaft, unberührte Natur, das Flussparadies Franken

und Naturparks wie die Fränkische Schweiz liegen vor der Haustür

und bieten unendliche Möglichkeiten für Radfahrer, Wanderer oder

Wassersportler.

Ambräusianum, Fässla, Greifenklau, Kaiserdom, Keesmann, Klosterbräu,

Mahr’s Bräu, Schlenkerla und Spezial – das sind die Namen der

9 Bamberger Brauereien im Stadtgebiet. Und im Bamberger Land

warten rund 80 weitere darauf, ihre Bierspezialitäten zu kredenzen.

Damit dürfte Bamberg wohl die Stadt mit der höchsten Brauereidichte

überhaupt sein. Im Sommer locken die Bierkeller (Biergärten auf den

Bamberger Hügeln mit teils großartiger Aussicht), im Herbst die ausgezeichneten

Bock-biere und zu jeder Jahreszeit die zahlreichen gemütlich-urigen

Brauereigaststätten, in den Sie die ganze Vielfalt der

hochklassigen und teilweise international ausgezeichneten Bierspezialitäten

genießen können.

Bierkeller, so nennt man in Bamberg übrigens die Biergärten, hoch

oben auf den Hügeln der Stadt. In Bamberg, einst eine bewusste

Stadtgründung als „Fränkisches Rom“ auf sieben Hügeln, hatte man

über Jahrhunderte hinweg auf dem Stephansberg und auf dem Kaul-

4-Sterne Superior

Stadt- & Tagungshotel

im Herzen Bambergs

★★★★

Mediterranes Restaurant

mit Gartenterrasse

Wir freuen uns auf Sie!

Hotel Villa Geyerswörth

Geyerswörthstr. 15-21a 96047 Bamberg

Tel.: 0951/ 9174-0 Fax: 0951/9174-500

info@villageyerswoerth.de

www.villageyerswoerth.de

DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013 3


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

berg Putz- und Scheuersand abgebaut. Später lagerten die unzähligen

Brauer in den dadurch entstandenen Stollenanlagen ihr Bier, pflanzten

Schatten spendende Bäume und kiesten die Fläche zur noch besseren

Kühlung. Und noch ein wenig später kamen findige Brauer auf

die Idee, dort doch auch gleich das frische Bier auszuschenken, die

Geburt der „Bierkeller“, weil man auf den Lagerräumen des Bieres

sitzt. Und so geht man in Bamberg „auf den Keller“, wenn man in

einen der traditionellen Biergärten geht, die dank ihrer Lage teilweise

einen großartigen Blick auf die Stadt bieten.

Das Weltkulturerbe Bamberg besteht aus einem der größten unversehrt

erhaltenen Altstadtensembles Europas. In seinen Grundfesten

mittelalterlich, erhielt es im 17. und 18. Jahrhundert durch die Fürstbischöfe

sein jetziges, weitgehend barockes Antlitz. 1993 wurde die

komplette Altstadt mit ihren drei auf den frühmittelalterlichen Grundriss

zurückgehenden Stadtteilen Bergstadt, Inselstadt und Gärtnerstadt

von der UNESCO zum Welterbe der Menschheit ernannt.

Die gesamte Stadt mit ihren vielen verwinkelten Gassen, den Fachwerkhäusern,

den Prachtfassaden, romantischen Ecken und Flussläufen

ist als Sehenswürdigkeit zu erleben. Als Höhepunkte dürfen

jedoch sicherlich der Kaiserdom, die Neue Residenz und die Alte Hofhaltung

hervorgehoben werden, als Ensemble beherrschen sie eindrucksvoll

den Domplatz, unweit davon der herrliche Rosengarten.

Das Alte Rathaus inmitten der Regnitz, die mittelalterliche Fischerhäuserzeile

Klein-Venedig, das Kloster St. Michael, die Altenburg und

die Gärtnerstadt sind weitere sehenswerte Zeitzeugen der Vergangenheit.

Die schönen Künste spielen im Weltkulturerbe Bamberg seit jeher

eine bedeutende Rolle. Großartige Schätze von europäischem Rang

zieren die vielfältige Museumslandschaft oder auch die Staatsbibliothek

mit ihrem Weltdokumentenerbe. Das Star-aufgebot der Bamberger

Symphoniker und viele kleinere Klassik-Ensembles prägen die

Bamberger Kulturszene ebenso wie die das Bamberger E.T.A.-Hoffmann-Theater

und eine Vielzahl kleiner Bühnen und Darbietungen.

Events wie „Bamberg zaubert“ oder auch die unzähligen Kirchweihen

und Straßenfeste zeugen von einer lebendigen Stadtkultur.

Shoppen in Bamberg macht gute Laune. Endlich mal in kleinen feinen

Fachgeschäften in aller Seelenruhe bummeln gehen und nach dem

schönen Geschenk suchen, das außergewöhnliche Mitbringsel ergattern

oder einfach nur sich von herrlichen Wohnaccessoires, leckeren

Delikatessen und der topaktuellen Mode inspirieren lassen. Die Vielfalt

und Vielzahl der Geschäfte im Ambiente der historischen Altstadt

sorgen für einen Einkaufsgenuss der besonderen Art.

Mit seinen über 30 Antiquitätengeschäften ist Bamberg außerdem

ein Mekka für Liebhaber historischer und alter Dinge, nicht nur zu

Zeiten der Antiquitätentage im August.

Von bodenständig fränkisch bis zu studentisch hip, vom edlen Gourmetrestaurant

bis zur Schenke um die Ecke, bei schönem Wetter in

den zahlreichen Straßencafés oder im Ambiente der urig eingerichteten

Gaststätten - hier ist in Sachen Gastronomie für jeden Geschmack

etwas geboten. Traditionelle Gerichte, wie die „Bamberger

Zwiebel“, die auf die Bamberger Gärtnerstadt zurückgeht, oder die

berüchtigte Rauchbiersoße sollten Sie einmal probiert haben. Was die

Domplatz

Als einer der schönsten Plätze Europas gilt der Domplatz der Weltkulturerbestadt

Bamberg

Der Bamberger Dom St. Peter und St. Georg gehört

zu den deutschen Kaiserdomen und ist mit

seinen vier Türmen das beherrschende Bauwerk

des Weltkulturerbes Bamberger Altstadt. Im Inneren

befinden sich der Bamberger Reiter, das

Grab des einzigen heiliggesprochenen Kaiserpaars

des Heiligen Römischen Reichs sowie das

einzige Papstgrab in Deutschland und nördlich

der Alpen

4 DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

AUSBILDUNG AM

PULS DER ZEIT

HELFER VOR ORT

· Aus-/ Weiterbildung EU-Berufskraftfahrer

· Individuelle Aus-/

Weiterbildungskonzepte

· Gabelstapler-/

Ladekranausbildung

· ASF-Aufbauseminar

für Fahranfänger

· ASP-Punkteabbauseminare

Bahnhofstraße 20a · 96117 Memmelsdorf

Telefon: 0951 3095-65353 · E-Mail: die112fahrschule@gmx.de

www.die-112-fahrschule-gmbh.de

Handwerkliches Können – Wertbeständig und schön

PARKET-BREHM GMBH

Parkettböden-Restaurationen

Schwingbodenbau

Linoleum • Kork • Teppich • PVC

Holzfußböden jeglicher Art aus eigener Werkstätte

96050 Bamberg • Böttgerstraße 10

Telefon 0951 / 17474 • Fax: 0951 / 14418

www.parkett-brehm.de • info@parkett-brehm.de

42 Zimmer (Nichtraucher)

30 mit Balkon

Lift

35 hauseigene Parkplätze

Hotel ALTENBURGBLICK

Panzerleite 59 Telefon 09 51 / 95 31-0

96049 Bamberg Telefax 09 51 / 9 53 14 44

E-Mail: hotel@altenburgblick.de Web: www.altenburgblick.de

Kirschäcker Str. 33 | Bamberg

Tel. 09 51 / 29 75 305

Brauerei

Zehendner

DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013 5


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

Küche sonst so hergibt? Nur so viel sei verraten: es gibt nicht nur

Klöß‘, Schäuferla und Bratwürste. Erleben Sie die bunte Vielfalt gastronomischer

Inspiration und die gemütliche Atmosphäre gewachsener

Wirtshauskultur.

Das Alte Rathaus in Bamberg ist eines der bedeutendsten

Bauwerke, das die historische Innenstadt prägt.

Das Wahrzeichen symbolisiert die Herrschaftsgrenze aus früherer

Zeit zwischen dem bischöflichem Bamberg und der

bürgerlichen Innenstadt. Es ist in den Fluss Regnitz gebaut

und die Obere und Untere Brücke (ursprüngliche eine Privatbrücke)

führen von ihm weg. Im Inneren ist die zu den Museen

der Stadt Bamberg gehörende Sammlung Ludwig

ausgestellt, eine der größten Porzellansammlungen Europas

Bamberg zeichnet sich durch sein einzigartiges Altstadtensemble aus.

Wo sonst findet man ein solch geschlossenes historisches Stadtbild

vor, in dem man sich mühelos sowohl ins Mittelalter zurückversetzen

kann, wie in die Blütezeit des Barock.

Mit ausschlaggebend für die Ernennung zum Welterbe war neben

dem fast vollständig erhaltenen Gesamtensemble die seit dem Mittelalter

erhalten gebliebene Struktur der Stadt mit ihrer von der Regnitz

gewissermaßen dreigeteilten Lage: Die von sieben Hügeln und

imposanten Sakralbauten dominierte Bergstadt, die Inselstadt als traditionell

von der Bürgerschaft geprägter Stadtteil inmitten der geteilten

Regnitz und die Gärtnerstadt, die auch heute noch vom

Gartenbau beeinflusst ist.

Zugleich ist Bamberg aber eine lebendige Stadt geblieben und ist

nicht zum Museum verkommen, sondern lebt mit und im Weltkulturerbe.

Darauf angesprochen, wie es sich in einem so großflächig denkmalgeschützten

Stadtensemble lebt, wird man bei den Bambergern

nur ein Achselzucken ernten, da man sich immer schon arrangiert hat

mit den Gegebenheiten, die die Stadtstruktur seit Jahrhunderten vorgibt.

Und man kann mit Fug und Recht behaupten, man hat sich gut arrangiert:

Liebevoll wird das Alte in das tägliche Leben integriert, würdevoll

geht die Moderne im Historischen auf und mit einem fast

schon südländischen Dolce vita wird hier gefeiert, gearbeitet und gelebt.

Zu diesem Lebensgefühl trägt sicherlich auch die perfekt eingespielte

Verbindung von hoher Kultur und Alltagskultur bei: In Bamberg

ist es völlig normal, nach einem Konzert der weltberühmten Bamber-

Ich bin immer bei

Auto Schweizer

da bin ich bestens aufgehoben

- Bremsenservice

- Auspuffschnelldienst

- Diagnose

- Testgeräte von Gutmann

- Hol- und Bringservice

Inh. Kfz-Meister Gerhard Schweizer,

Kirschäckerstr. 15, 96052 Bamberg, Tel: 0951 29952650

6 DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

ger Symphoniker auf einem der auf den Hügeln der Stadt gelegenen

Bierkellern den Rest des Abends bei einem der süffigen Biere zu verbringen

oder den sonntäglichen Gottesdienstbesuch ebendort ausklingen

zu lassen.

Aber vielleicht kann man sich für solch’ barocke Lebensfreude auch

schon wieder auf ein Jahrhunderte altes Kulturerbe berufen...

Auf der Suche nach der

Vergangenheit?

Gehen Sie doch auf eine Zeitreise durch ein ganzes Jahrtausend!

Kaum eine andere Stadt bietet ein Bilderbuch der Stile wie Bamberg.

Es ist ein ganz besonderer Glücksfall der Geschichte, dass Bamberg

alle Kriege nahezu unbeschadet überstanden hat. Das Gesamtensemble

mit mehr als 2.300 Einzeldenkmälern steht seit 1993 auf der

UNESCO-Liste der Welterbestätten in Deutschland und repräsentiert

modellhaft die auf einer frühmittelalterlichen Grundstruktur entwickelte

mitteleuropäische Stadt. Dabei umfasst es die drei auf den frühmittelalterlichen

Grundriss zurückgehenden Stadtteile Bergstadt,

Inselstadt und Gärtnerstadt. Zurecht kann man sagen, dass das Weltkulturerbe

Bamberg das größte, unversehrt erhaltene Altstadtensemble

in Deutschland und eines der umfangreichsten Europas umfasst.

Bereits um das Jahr 1000 machte Heinrich II. die Stadt zum kulturellen,

geistigen und strategischen Mittelpunkt Europas und später für

kurze Zeit zur Hauptstadt des Heiligen Römischen Reiches Deutscher

Nation. In ihren Grundfesten mittelalterlich, erhielt die Stadt im 17.

und 18. Jahrhundert durch die Bamberger Fürstbischöfe ihr jetziges,

Bei einer Stadtführung mit

kundigen Stadtführern wird

die Faszination des Weltkulturerbes

Bamberg deutlich.

FOTOALBEN UND PAPETERIE

made in Bamberg

Der Name Goldbuch steht seit mehr als hundert Jahren

für qualitativ hochwertige Fotoalben, Schulbedarf und

Papeterie. Mit Liebe zu handwerklichen Details und

anspruchsvollen Designs begleiten wir unsere Kunden ein

Leben lang: Angefangen von Babyalben über Kommunion

& Konfirmation, erhalten Sie auch Hochzeitsalben, edlen

Schul- und Bürobedarf sowie weitere Papiererzeugnisse

aus dem Hause Goldbuch.

weitgehend barockes Antlitz, doch von der Romanik über die Gotik

und Renaissance bis hin zu neuzeitlicher und auch zeitgenössischer

Baukunst finden sich alle Stilrichtungen.

Zum Schutz des UNESCO-Welterbes wurde die Fläche des Stadtdenkmals

Bamberg als Pufferzone ausgewiesen, und heute umfasst das

Stadtdenkmal eine Fläche von ca. 444 ha mit rund 25.000 Einwohnern.

Spektakuläre Beispiele der Baukunst im Stadtensemble Bambergs

sind z.B. der viertürmige spätromanisch-frühgotische Kaiserdom, das




DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013 7


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

Emil-Kemmer-Str. 7

96103 Hallstadt

Mo bis Fr 9 30 - 19 00 Uhr

Sa 9 30 - 18 00 Uhr

als Bierstadt. Den Besucher erwarten neun privat geführte Brauereien

und an die 50 verschiedenen Biere - darunter auch das berühmte

„Rauchbier”. Die Bamberger Bierkultur lässt sich mit den Bier-Schmecker®Touren

ideal erleben. Dieses Angebot ist beim Tourismus & Kongress

Service ganzjährig erhältlich.

Besondere Veranstaltungshighlights im Jahreslauf sind u. a. Konzerte

der Bamberger Symphoniker, das Kleinkunststraßenfest "Bamberg

zaubert" und die berühmte „Krippenstadt Bamberg“.

2013 feiert Bamberg mit vielen Einzelveranstaltungen sein 20-jähriges

Jubiläum als UNESCO-Weltkulturerbe und richtet am 2. Juni den

zentralen Welterbetag aus.

Eingebettet in das umliegende Bamberger Land finden sich vor den

Toren der Stadt wunderschöne Landschaften wie z. B. die Fränkische

Schweiz oder der Naturpark Steigerwald. Bamberg liegt inmitten des

Städtedreiecks Würzburg – Nürnberg - Bayreuth und ist hervorragend

erreichbar durch den direkten Autobahnanschluss an die A70 und

A73. Der Bahnhof unweit des Zentrums ist zudem IC-, ICE- und EC-

Halt der Bahn. Zum Flughafen Nürnberg sind es nur 60 km, nach

München nur ca. 220 km.

rsport_Anzeige_93x88_V3.indd 1 13.12.12 16:02

im Fluss errichtete Alte Rathaus, die ehemalige Fischersiedlung "Klein

Venedig" oder das Barockpalais Böttingerhaus. Weitere großartige

Erlebnisse bieten die 14 Museen

und Sammlungen von

Moderne Kunst im

Weltkulturerbe

teils europäischem Rang.

Bamberg

Bei soviel Kunst gibt es natürlich

auch viel Kultur und so

tragen die berühmten Bamberger

Symphoniker – Bayerische

Staatsphilharmonie den

Ruf Bambergs in alle Welt.

Überhaupt ist der Reichtum an

Kunst und Kultur überall spürbar,

sei es, wenn im Sommer

die Kunst- & Antiquitätenwochen

ein ganz besonderes Publikum

nach Bamberg ziehen

oder man bei einem Bummel

durch die Stadt plötzlich auf

eine Skulptur von Markus Lüpertz

oder Fernando Botero

trifft.

Ideal für ein erstes Erkunden

ist die öffentliche

Stadtführung, die täglich vom Tourismuszentrum

aus durch die Altstadt führt.

Neben den herausragenden Bauwerken der Berg- und

Inselstadt hat der dritte Bereich des Weltkulturerbes

Bamberg, die Gärtnerstadt, etwas ganz und gar Einmaliges

zu bieten: Sie ist ein Musterbeispiel für den

urbanen Gartenbau, der hier auf frühmittelalterliche

Ursprünge zurückblicken kann. Dieses noch weniger

bekannte Viertel ist sozusagen ein Geheimtipp und

lässt sich mit dem neuen Rundweg durch die Gärtnerstadt

und beim Besuch des Gärtner- und Häckermuseums

optimal erkunden. Wer will, findet dort

direkt „ab Gärtnerei“ erntefrische Produkte.

Schließlich wartet Bamberg noch mit einem weiteren

kulinarischen Prädikat auf, denn es ist sehr berühmt

Die BAMBERGcardein

Dauerbrenner!

Eigentlich ist sie ein kleines Ding - aber doch

unglaublich leistungsstark, flexibel und

kompakt - und geradezu ideal für den ganz

individuell ausgerichteten Bamberg-Besucher:

Die beliebte BAMBERGcard.

Mit ihr hat der Besitzer Fahrschein, Gutschein,

Eintrittskarte und Ermäßigungs-ausweis

in einem, denn sie bietet eine geradezu

unglaubliche Anzahl von Leistungen. Deshalb

ist sie auch seit rund 15 Jahren schon

so erfolgreich und hat sich inzwischen schon über 85.000 mal verkauft.

Für 12,00 € kann der Card-Inhaber 2013 ganz nach seiner

Façon binnen 3 Tagen sieben ausgewählte Museen inklusive verschiedener

Sonderausstellungen besuchen, auf einer Stadtführung die Faszination

des Weltkulturerbes Bamberg entdecken und das

Gesamtliniennetz der Stadtbusse nutzen. Doch damit nicht genug:

Ein ganzes Bündel von tollen Ermäßigungen wie z.B. verbilligte Karten

für das E.T.A.-Hoffmann-Theater und das Bamberger Marionettentheater

sowie weitere Nachlässe machen die BAMBERGcard zum absoluten

Schnäppchen! Und als Zugabe obendrein:

maximal drei Kinder bis zu sechs Jahren sind im Preis inbegriffen.

Holz im Bad

www.luckyboard.de

www.holz-vogel.de

Aschbacher Straße 1 · 96154 Burgwindheim · Tel 09551 9220-0

8 DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg















Kunststoff- und

Acrylglasvertrieb

Bamberg

Handel, Zuschnitt und

Verarbeitung von Kunststoffen.

Kunststoff- und Acrylglasvertrieb

Seebachstraße 15, 96103 Hallstadt

Telefon 0951/31507 Fax 3020564

www.acrylglasvertrieb.de

DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013 9


® ®

Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

Bambergs Gärtnerstadt –

Welterbe des Monats August.

Eine Tradition blüht auf.

Der Bamberger Markt und die frischen

Produkte der Gärtnerstadt

Gemüsesorten und die Anwendung historischer Arbeitsgeräte genauso,

wie die verschiedenen religiösen Bräuche der Gärtner. Wer

noch mehr über die Gärtnerkultur Bambergs erfahren will begibt sich

auf den ebenfalls neu gestalteten Rundweg durch die Gärtnerstadt

oder besucht die einem Gewächshaus nachempfundene Aussichtsplattform

an der Böhmerwiese.

Für weitere Informationen empfiehlt sich der Einkaufsführer der IG

Bamberger Gärtner. Der Führer unter der Marke „Gutes aus der Gärtnerstadt

Bamberg“ bietet eine gute Übersicht über das Angebot der

Bamberger Gärtnereibetriebe, ihre Tradition und ihren neuen gemeinsamen

Markenauftritt. Auch der praktische Saisonkalender ist wieder

enthalten. Zu erhalten ist der Führer an der Infothek im Rathaus oder

im Internet und www.welterbe.bamberg.de via Download.

Besonderns interessant ist der Besuch des Gärtner- und Häckermuseums

für Besitzer der Bamberg-Card oder einer Dauerkarte der Landesgartenschau,

denn für sie ist der Eintritt kostenlos.

Weitere Informationen: BAMBERG Tourismus & Kongress Service,

Geyerswörthstraße 5, 96047 Bamberg, Tel. 0951/2976-200, Fax

0951/2976-222, info@bamberg.info, www.bamberg.info.

Ohne die Gärtnerstadt mit ihrem spätmittelalterlichen Charakter wäre

Bamberg kein Weltkulturerbe geworden, denn wenn sich eine Tordurchfahrt

zu einem der Häuschen öffnet, lässt ein verstohlener Blick

die Bedeutung von Bambergs Gärtnerviertel erahnen. Der Kern des

einzigartigen Stadtteils liegt im Osten der Stadt, nicht allzu weit entfernt

vom Bahnhof. Dabei zeichnet sich das Gebiet vor allem durch

seine noch bestehenden Strukturen einer alten Gärtnersiedlung aus.

In ihren Innenhöfen pflanzten die Gärtner Gemüsesorten an – Bamberger

Spezialitäten wie Kartoffeln, Zwiebeln und Süßholzwurzel.

Auch heute noch kann man bei zwei Dutzend Gärtnern frisch geerntete

Produkte sowie Pflanzen ab Hof kaufen. Und wem schmeckt frisches

Gemüse direkt vom Feld nicht auch am besten?

Einige dieser Spezialitäten gingen leider im lauf der Jahre verloren,

daher ist es besonders schön, dass im Juli ein „Wunder“ gelang und

die als verschollen geltende „Birnen-Zwiebel“ wieder keimte. Gelungen

ist dies im neuen Bamberger Sortengarten,

der direkt neben dem

Bamberger Gärtner- und Häckermuseum

liegt. Das Gemüse das hier gedeiht,

wird aber nicht verkauft,

sondern dient ausschließlich der Arterhaltung.

So kann der Besucher hier

Salatblüten bewundern, denn der

Salat soll sogar „schießen“, nur so

kann Samen für die neue Aussaat gewonnen

werden. Betreut wird der

durch Mittel aus dem Investitionsprogramm

Nationale UNESCO-Welterbestätten

geförderte Garten auch von

Schülern des Kaiser Heinrich Gymnasiums,

die so handfesten „Heimatund

Sachkunde- Unterricht“ erhalten.

Der Garten und das Gärtner- und Häckermuseum

sind die zentrale Anlaufstelle

im Weltkulturerbe des Monats

und kommen bei Bambergern sowie

Besuchern gleichermaßen gut an; gezeigt

werden hier die bedeutendsten

Nicht irgendwer. Sondern

Bertl’s

Dein H-D ®

Vertragshändler mit Top-Service,

der keine Wünsche offenlässt.

Harleys ® – neu, gebraucht & umgebaut

Probefahrten und Vermietungen

Meisterwerkstatt und Customizing

Monster-Tuning: SE ® 120R Motor

TÜV-Station, alle Abnahmen im Haus

Fashion, Parts und vieles mehr

www.harley-bamberg.de

BERTL’S HARLEY-DAVIDSON ® & BUELL ® · Im Maintal 9 · 96173 Unterhaid/Bamberg · Tel.: 09503-502900

10 DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

Sehen wie ein Luchs

scharf · kontrastreich · farbig

In drei Schritten zu „Sehen wie ein Luchs!“

Sie werden staunen, welche Verbesserungen beim Sehen noch

möglich sind. Die innovative Mess- und Brillenglastechnologie

führt zu hervorragenden Erfolgen. Ihr Sehen gewinnt spürbar

an Schärfe, Kontrast und Farbe.

1. Punktgenaue Augenvermessung

2. Punktgenaue Brillenglas-Positionierung

3. Punktgenaue Brillengläser

Kommen Sie vorbei, wir beraten Sie unverbindlich.

Erleben Sie bei uns: Sehen wie ein Luchs!

Mit r+h Markenbrillengläsern.

Franz-Ludwig-Str. 8

96047 Bamberg

Tel. 095 - 28193

www.optikdemmler.de

B AUUNTERNEHMEN . B AUSTOFFE

BUTZBACHER

Sambach 99

96178 Pommersfelden

Tel. 0 95 02/18 55

Fax 0 95 02/83 02

Email: Bauunternehmen-Butzbacher@t-online.de

Hoch- und Tiefbau

Erd- und Kanalarbeiten

Abbrucharbeiten

Neu-, Alt- und Umbauarbeiten

Gartengestaltung

Maurer- und Stahlbetonarbeiten

Pflasterarbeiten

Materiallieferungen

inneneinrichtung e.K.

www.ducke-bamberg.de

Di-Fr 11 bis 19 Uhr

Sa 11 bis 15 Uhr

Kettenbrückstraße 1

96052 Bamberg

Tel.: 0951 - 200 225

Griechisches Restaurant

OLYMPIA BEI COSTA

Telefon: 09543 / 63 43

Nürnberger Str. 19

96114 Hirschaid

Eichelsdörfer GmbH Flugzeugbau

Hafenstr. 6

96052 Bamberg

www.flugzeug-eichelsdoerfer.de

Gesamte Instandhaltung von Segelflugzeugen und Motorseglern in Holz-

Gemischt- und Faserverbundbauweise

Restaurationsarbeiten an Flugzeugen

Nachrüstungen mit dem PSR Jet System

Bambergs ältestes Bestattungsinstitut

Bambergs einziger Bestattermeisterbetrieb

Bambergs einziges Bestattungshaus

Bamberg, Baunacher Straße 10

www.pietaet-bamberg.de

DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013 11


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

Bamberg kulinarischin

der Vielfalt liegt die Würze!

Bamberg mit seinen 70.000 Einwohnern wurde einmal als eine „Symphonie

in B“ bezeichnet: Bürger, Burg, Barock, Brez'n und Bier. Genau

betrachtet, wird Bamberg nämlich von drei Strömen durchflossen:

vom rechten Arm der Regnitz, vom linken Arm der Regnitz und vom

schäumenden Gerstensaft. Denn nirgends auf der Welt gibt es eine

Brauereien-Dichte, wie man sie in Bamberg und seinem Landkreis findet.

Rund 500 verschiedene Biere werden hier von den knapp 100

klein- und mittelständischen Privatbrauereien hergestellt!

Bild: Bamberger Brauereigaststätte

Die Bierstadt BAmberg hat rund 50 verschiedene Bier in 9 Brauereigaststätten

zu bieten!

Von den im Jahre 1818 existierenden 65 Brauereien befinden sich

heute noch neun Brauereien im Stadtbereich. Diese neun Brauereien

produzieren allein schon über 50 verschiedene Biere, die darauf warten,

vom angehenden „Connaisseur“ entdeckt zu werden. Das Bamberger

Rauchbier ist davon sicherlich das bekannteste im In- und

Ausland. In den Brauereiwirtschaften werden ober- und untergärige,

helle und dunkle, hopfig herbe und rauchig malzige, leichte und starke

-ganz einfach einmalig charaktervolle- Biertypen stets quellfrisch ausgeschenkt.

Die Vielfalt des Angebotes lässt keine Wünsche offen und

geizt auch nicht mit speziellen jahreszeitlich begrenzten Angeboten

wie z.B. zur Bockbiersaison im Herbst oder im Sommer während der

Bierkellerzeit.

In einer Stadt mit tausendjähriger Braukultur und soviel Bierambiente

liegt es nahe, sich vom Biertrinker zum Bierkenner weiterzubilden.

Die große Palette von Angeboten zum Thema "BierSchmecker®-Stadt

Bamberg" für Individualreisende, Minigruppen aber auch größere

Reisegruppen bietet viele Möglichkeiten, sich die unglaubliche Bierkultur

und -vielfalt zu erschließen: Von der BierSchmecker®Tour über

die BierSchmecker®Reise zum BierSchmecker®Erlebnis bis hin zur

BierSchmecker®Führung ist für jeden das Richtige dabei. Egal, ob

der Besucher ausreichend Zeit mitbringt, um die Geheimnisse der

Bierstadt Bambergs zu ergründen oder ob er nur kurz in diese Bierwelt

eintauchen möchte.

Natürlich liegt es auch nahe, dieses Grundnahrungsmittel auch in der

Küche zum Einsatz zu bringen. Wer sich ein leckeres Dreigang-Menue

gönnen möchte, dem sei das BierSchmecker®Menue angeraten, das

ein Gaumenerlebnis aus Bier, kombiniert mit typischen, regionalen

Zutaten darstellt und im traditionsreichen Brauhaus Schlenkerla stattfindet.

Noch intensiver wird’s dort beim BierSchmecker®Erlebnis, wo

man nicht nur dem Einfluß der Bamberger Biervielfalt auf die Gaumenfreuden

sondern auch auf Geschichte und Tradition -moderiert

von Bierkundigen während der einzelnen Speisenabfolgen- nachspüren

kann.

Ein weiterer Höhepunkt gastronomischer Freuden verspricht ein Besuch

im Traditionshaus Messerschmitt, das sich seit 165 Jahren - nun

in der sechsten Generationim

Familienbesitz der Messerschmitts

befindet und

auch das Geburthaus des

Flugzeugkonstrukteurs

Willy Messerschmitt ist. Die

Küche kennzeichnet eine

enge lokal-regionale Ausrichtung

mit saisonalen

Schwerpunkten, über deren

Komposition und Zubereitung

der renommierte Koch

Peter Wagner wacht.

Bamberger Gemüse, das direkt

vom Gärtner "um die

Ecke" bezogen wird sowie

Fische aus Regnitz, Main

oder den Flüsschen der

fränkischen Schweiz und

Fleisch und Wild aus der

näheren Umgebung.

Aber auch ganz einfache

Brotzeiten (z.B. der schinkenartige

"Zwetschgerbaames")

stehen bei den Bambergern hoch im Kurs -kein Wunder,

gibt es doch so hervorragende Bäcker und Metzger in der Stadt, dass

diese KaDeWe/Berlin und Dallmayr/München beliefern. Schließlich ist

in Bamberg noch eine Tradition erhalten geblieben, die anderswo zumeist

nicht mehr besteht: außerhalb der Küchenzeiten kann der Gast

in die Brauereiwirtschaften eine Brotzeit mitbringen -Teller und Besteck

bekommt man von der freundlichen Bedienung.

Überhaupt lässt es sich ganz gut hier leben: wo andernorts zum Kauf

von frischem Gemüse ein Gang zum Marktplatz erforderlich ist, kann

der Bamberger -so er im Gärtnerviertel wohnt- an einem der vielen

Tore (man muss natürlich wissen wo - beschildert sind die Betriebe

zumeist nicht) klopfen und soeben geerntetes Gemüse, das aus den

hinter den Toren gelegenen, bewirtschafteten Parzellen stammt, kaufen.

Und manch' ein Gärtner beweist viel Sinn für Zeitgemäßes. Zum

Beispiel gibt es eine Kräutergärtnerei, die neben der frischen Ware

auch hervorragende Kräuterzubereitungen anbietet (z.B. "Ruggerla"-

Pesto, eine dem italienischen Pesto nachempfundene Soße mit

Rauke).

12 DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

BRANDSCHUTZ-DUSOLD GbR

Inhaber Johann und Frank Dusold

Demmelsdorferstraße 3a

96110 Scheßlitz Ihr Brandschutz, unsere Aufgabe !

Telefon: 09542/771314, 09505/1315 • Mobil: 0170/9318491, 0171/2017441

Telefax: 09542/ 771413, 09505/806841 • E-mail: Frank.Dusold@t-online.de

Instandhaltung und Instandsetzung von Feuerlöschern

Vertrieb von Handfeuerlöschern und Großgeräte!

Instandhaltung und Instandsetzung von Wandhydranten !

Instandhaltung und Instandsetzung von Rauch und Wärmeabzugsanlagen !

Instandhaltung und Instandsetzung von Brandschutzklappen

Personalunterweisung theoretisch sowie praktisch in der Handhabung von Handfeuerlöschern !

Brandabschottungen

Ihr Leben verdient individuellen Schutz.

Jedes Leben schreibt seine eigenen Geschichten. Aber leider nicht immer nur schöne. Informieren

Sie sich daher rechtzeitig über Ihre existenziellen Risiken, damit Sie für den Fall der Fälle bestens

abgesichert sind. Auf schnelle Hilfe und unseren persönlichen Service können Sie sich in jedem

Fall verlassen.

Christian Keidel

Generalvertretung

Hirtenstr. 17

96050 Bamberg

christian.keid el @ allianz . de

www.allianz-keidel.de

Tel. 09 51.9 37 03 67

Fax 09 51.9 37 03 68

Naturstein-Heizungen

aus eigener Herstellung

Photovoltaik-Anlagen

Haustechnik

AB_148_ich_4#2.indd 1

28.02.2013 9:33:14 Uhr

Lerchenweg 15 · Bischberg

Telefon: 0951 / 6 25 61

Projekt3_Layout 1 27.02.12 13:48 Seite 1

www.elektro-haupt.com

LSM Ultraschall-Verbindungstechnik

Ihr zuverlässiger Partner für Lohnschweißarbeiten seit 1997

Fügen von Formteilen und Halbzeugen

aus thermoplastischen Kunststoffen

mit Ultraschall

Eine Verbindung, die hält

lsm ultraschall-verbindungstechnik

GmbH & Co. KG

Gassberg 1

96114 Hirschaid

T: (09543) 418844

F: (09543) 418842

E: lsm@ultraschall-schweisssen.de

W: www.ultraschall-schweissen.de

!!! NEU !!!

Torsional-

Schweißen

Ja, wir sind zertifiziert

Beratung - Planung - Verkauf

Lieferung - Montage - Wartung

Instandsetzung - Demontage - Entsorgung

Zollnerstraße 60 | Tel. 0951 / 31446 | Fax 0951 / 36947

www.Schlosserei-Eichfelder.de | E-Mail: eichfelder_gmbh@t-online.de












DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013 13


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

Bierstadt Bamberg hat jetzt

eine Bierakademie

Das Weltkulturerbe Bamberg lockt mit einem ganz besonderen Genuss,

hat doch das Bier hier eine ganz große Bedeutung und Bambergs

Bierkultur ja

nahezu legendären Ruf.

Denn nirgends auf der

Welt gibt es eine Brauereien-Dichte,

wie man sie

in Bamberg und seinem

Landkreis findet: an die

300 verschiedenen Biere,

die von den rund 80

klein- und mittelständischen

hier ansässigen Privatbrauereien hergestellt werden, warten

geradezu darauf, vom Connaisseur entdeckt zu werden.

Ganz nebenbei bemerkt: Bambergs Bierwelt umfasst außerdem zwei

Mälzereien und die älteste Brauereimaschinenfabrik der Welt, Caspar

Schulz. Kein Wunder, dass diese Stadt mit dem flüssigen Gold so stark

verwurzelt ist…

Was liegt hier also näher, als eine Bierakademie zu gründen? Einer

der Träger des Bamberger Bierordens, der Journalist Markus Raupach,

seines Zeichens ausgewiesener Bierprofi und Autor vieler regionaler

Bierführer, bietet mit seinen Partnern und fachkundigen Dozenten ein

breites Angebot für Bierfans und Profis. "Bierwillige" Teilnehmer können

dabei zwischen informativen Bierkennertouren und unterschiedlichen

Bierseminaren wählen – das Programm reicht von der Verkostung

mit einem Biersommelier bis hin zum selbstständig gebrauten

Gerstensaft. Die Termine der kommenden Kurse (die teils sehr gut gebucht

sind) starten Anfang November und reichen bis ins kommende

Jahr.

Alle Infos über Anmeldung, Kosten und Sonderterminvereinbarungen

finden sich unter www.bierakademie.net

Bamberger

BierSchmecker®Touren

Bier-Enthusiasten unterwegs

Das Weltkulturerbe Bamberg lockt mit einem ganz besonderen Genuss,

hat doch das Bier eine ganz besondere Bedeutung und Bambergs

Bierkultur ja nahezu legendären Ruf. Die Stadt mit ihren 70.000

Einwohnern wurde einmal als eine „Symphonie in B“ bezeichnet:

Bürger, Burg, Barock, Brez'n und Bier. Genau betrachtet, wird Bamberg

nämlich von drei Strömen durchflossen: vom rechten Arm der

Regnitz, vom linken Arm der Regnitz und vom schäumenden Gerstensaft.

Nirgends auf der Welt gibt es eine Brauereien-Dichte, wie

man sie in Bamberg und seinem Landkreis findet: rund 300 verschiedene

Biere, die von den knapp 100 klein- und mittelständischen hier

ansässigen Privatbrauereien hergestellt werden, warten geradezu darauf,

vom Connais-seur entdeckt zu werden. Heute gibt es noch

immer 9 von 65 im Jahre 1818 existierenden Brauereien im Stadtbe-



14 DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013


eich. Diese produzieren allein schon über 50 verschiedene Biere, die

zum Teil jedoch nur saisonal verfügbar sind, wie z.B. das Kellerbier

(Sommer) oder der Bock (Herbst/Winter). In den Brauereiwirtschaften

werden ober- und untergärige, helle und dunkle, hopfig herbe und

rauchig malzige, leichte und starke ganz einfach einmalig charaktervolle

Biertypen stets quellfrisch ausgeschenkt. Das Bamberger Rauchbier

ist davon sicherlich das bekannteste. Sehr typisch sind auch die

im Frühjahr und Sommer geöffneten Bamberger Bierkeller. Hier geht

man „auf“ den Keller, denn es handelt sich dabei um einen Biergarten,

der sich direkt über dem Bierlagerkeller befindet.

Für Liebhaber handwerklich gebrauter Spezialitäten, die sich das

Bamberger Kultur- und Genusserlebnis „Bier“ erschließen möchten,

hält der BAMBERG Tourismus & Kongress Service eine ganze Palette

von BierSchmecker®Angeboten für Einzelreisende und Minigruppen

wie auch speziell für Gruppen bereit. Die Vielfalt des Angebotes lässt

keine Wünsche offen! Von der komplett geschnürten Paketreise bis

zur BierSchmeckerTour, die man sich sich individuell ganz nach Belieben

selbst zusammenstellt. Dazu erhält der “BierSchmecker” fünf

Gutscheine, die nach Belieben in acht beteiligten Brauereien oder

aber im Brauereimuseum auf dem Michelsberg eingelöst werden können.

Zudem gibt es dazu eine ausführliche Broschüre, die über die

Bierstadt Bamberg und deren Bierhistorie sowie über die einzelnen

Braustätten und deren erlebbare Angebote informiert.

Info: BAMBERG Tourismus & Kongress Service, Geyerswörthstr. 5,

96047 Bamberg, Tel.: 0951/29 76 – 200, Fax: 29 76-222, info@bamberg.info,

www.bamberg.info

Natursteinverkauf & Steinmetzbetrieb

Lukasz Modlinski

Natursteinverkauf – Steinmetzbetrieb – Wärmedämmung

Verkauf von Sandstein, Granit und anderer Natursteinprodukte,

die direkt vom Hersteller sind.

Unser qualifiziertes Team führt jegliche Montagearbeiten durch:

Fassadenverkleidung mit Natursteinplatten, Denkmalschutz-

Fassadensanierung, Verlegen und Bearbeiten von Natursteinmauern,

Polygonalplatten-Verkleidung, Wärmedämmung – Außenwanddämmung.

Sudetenstrasse 1 96114 Hirschaid Mobile 0049 / 163 2338975

Tel. 09543 / 4199664

Fax 09543 / 4199656

www.sandstein-modlinski.de

Referenzen zu von uns durchgeführten Projekten

finden Sie auf unserer Homepage

Wir freuen uns über jede Anfrage!

e-mail: naturstein@sandstein-modlinski.de

L.Modlinski@gmx.net

Gaustadter Hauptstr. 90

96049 Gaustadt

Tel: 0951 - 6 17 57

Fax: 0951 - 6 89 47

info@gg-parkett.de

www.gg-parkett.de

Erleben Sie

die Welt des Bodens

in unseren

Ausstellungsräumen

mit über 500

verschiedenen

Bodenbelagsmustern.

Wir beraten Sie gerne.



Grimm

Parkett und Fußbodentechnik

Meisterbetrieb seit 1979

DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013 15


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

Bamberger Symphoniker –

Bayerische Staatsphilharmonie

Die Wurzeln der Bamberger Symphoniker liegen in der böhmischen

Musikkultur, reichen genauer gesagt zurück nach Prag. Die Mehrzahl

der Gründungsmitglieder waren Musiker der 1945 aufgelösten Deutschen

Philharmonie Prag, die auf eine nahezu 200-jährige Vorgeschichte

zurückblicken konnte. Viele Musiker verschlug es nach dem

insgesamt 60 Ländern und über 500 Städten haben die Bamberger

Symphoniker bis heute gegeben.

Bekannt für die Pflege einer besonderen Klangkultur widmet sich

das Orchester nicht allein dem großen klassisch-romantischen Repertoire,

sondern auch dem zeitgenössischen Schaffen. Bedeutende

Chef- und Gastdirigenten prägten die Orchestergeschichte bis auf

den heutigen Tag. Neben Joseph Keilberth, der von 1950 bis zu seinem

Tod 1968 erster Chefdirigent war, ist allen voran Eugen Jochum

zu erwähnen, jahrzehntelanger Mentor und erster Ehrendirigent in

Die Bamberger Symphoniker in der Konzerthalle Bamberg

Ein Konzert der Bamberger Symphoniker in der Konzerthalle Bamberg ist

ein berauschendes Erlebnis.

Zweiten Weltkrieg nach Bamberg. Sie bildeten den Kern eines neu

formierten Orchesters, das seit Juli 1946 „Bamberger Symphoniker“

heißt und im Juli 2003 zur „Bayerischen Staatsphilharmonie“ ernannt

wurde.

Als erstes deutsches Orchester gingen die Bamberger Symphoniker

schon kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs auf Tourneen durch

Europa, nach Nord- und Südamerika und Asien. Heute wie damals

tragen die Bamberger Symphoniker den Namen ihrer Heimatstadt hinaus

in die großen Konzertsäle der Welt. Mehr als 6300 Konzerte in

der Geschichte der Bamberger Symphoniker, sowie Horst Stein, der

von 1985 bis 1996 Chefdirigent und danach Ehrendirigent des Orchesters

war.

In die Riege der Gastdirigenten gehören Persönlichkeiten wie Rudolf

Kempe, Hans Knappertsbusch, Clemens Krauss, Erich Leinsdorf, Sir

Georg Solti, Christoph Eschenbach, Günter Wand, Giuseppe Sinopoli

und Herbert Blomstedt, der 2006 zum Ehrendirigenten ernannt

wurde. Seit 2010 hat Robin Ticciati die Position des Ersten Gastdirigenten

inne.

Eine umfangreiche Diskografie dokumentiert die Geschichte und das

Wirken des Orchesters. Seit den 1950er Jahren erschienen zahlreiche

Aufnahmen bei verschiedenen Labels u.a. bei der Deutschen Gram-

16 DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

Wir sind ein mittelständisches Unternehmen, spezialisiert auf Maschinen- und Werkzeugbau.

Am Standort Lisberg im Raum Bamberg fertigen wir hochpräzise Produkte für einen

anspruchsvollen Kundenkreis.

Genauigkeit, schnelle Umsetzung und Termintreue bilden seit Beginn die Grundlage für

Wachstum in Quantität und vor allem in Qualität unserer Arbeit.

Kundennähe Innovativität Ausbildung Praktika

Rohr - Reinigungsdienst

RITTER GmbH

Eingetragener Handwerksbetrieb

Kellerberg 2

96117 Weichendorf

Tel. 0951 - 700 42 900

Fax: 0951 - 700 42 901

Werkzeugbau

Maschinenbau

Sondermaschinenbau

Vorrichtungsbau

Lehrenfertigung

Konstruktion

Grimmer GmbH

Gewerbegebiet 1

D- 96170 Lisberg

Telefon +49 (0) 9549 / 9875 - 0

Telefax +49 (0) 9549 / 9875 - 25

www.grimmer-werkzeugbau.de

info@grimmer-werkzeugbau.de

P räzision aus Leidenschaft

Kanalspülen

Inlinertechnik

Kanal-Color-TV

Wurzelschneiden

Fräsroboterarbeiten

Dichtigkeitsprüfung DIN 1610

Saugwagen

• Satellitenkamera

Grabenloste Kanalsanierung

www.rohr-reinigungsdienst-ritter.de

24-Stunden-Service

auch an Wochenenden und Feiertagen












DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013 17


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

mophon und EMI. Hunderte von Aufnahmen entstanden im Lauf der

Jahrzehnte in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk. Heute

sind der Bayerische Rundfunk und TUDOR die wichtigsten Medienpartner

des Orchesters. Bei TUDOR sind Raritäten des Repertoires erschienen,

zum Beispiel eine umfangreiche Edition der Werke Joseph

Joachim Raffs, sowie Schlüsselwerke der Moderne und Gesamtzyklen

der Symphonien von Franz Schubert und Gustav Mahler unter der

Leitung von Jonathan Nott.

Als Institution der musikalischen Nachwuchsförderung sind die Bamberger

Symphoniker auf regionaler, nationaler und internationaler

Ebene sehr aktiv. 2004 richtete das Orchester erstmals den Bamberger

Symphoniker Gustav-Mahler-Dirigentenwettbewerb aus, der international

als einzigartiges Forum der Nachwuchsförderung wahrgenommen

wird. Für den Gewinner der ersten Austragung, den Venezolaner

Gustavo Dudamel, wurde der Erfolg in Bamberg zum Auftakt einer

aussergewöhnlichen Karriere.

2010 haben Chefdirigent Jonathan Nott und seine Musiker die Bamberger

Orchesterakademie ins Leben gerufen, die begabten jungen

Musikern die Möglichkeit bietet, zwei Jahre lang von Orchestermitgliedern

betreut zu werden und selbst bei Konzerten mitzuwirken.

Ein umfangreiches Angebot für alle Grund- und weiterführenden

Schulen in der Region sowie diverse Kooperationen mit anderen Jugendorganisationen

in Bayern runden die Nachwuchsförderung ab.

Domizil der Bamberger Symphoniker ist die 2009 umfassend neu gestaltete

Konzerthalle Bamberg, deren grosser Konzertsaal, der Joseph-

Keilberth-Saal, 1.400 Konzertbesuchern Platz bietet.

Jonathan Nott | Chefdirigent

Seit dem Jahr 2000 ist Jonathan Nott Chefdirigent der Bamberger

Symphoniker. Stete Einladungen zu den großen Festivals und zu Tourneen

rund um den Globus, dazu hochkarätige Auszeichnungen für

die gemeinsamen CD-Aufnahmen sind eindrucksvolle Belege für die

Anerkennung, die ihm und dem Orchester seitdem entgegengebracht

wird. Für ihre gemeinsame Einspielung der Neunten Symphonie von

Gustav Mahler erhielten sie gleich mehrere Auszeichnungen: den Internationalen

Schallplattenpreis „Toblacher Komponierhäuschen",

den Luxemburger Pizzicato Supersonic Award, den französischen

Choc de Classica und den Midem Cannes Classical Award.

Jonathan Notts Karriere begann an den Opernhäusern in Frankfurt

und Wiesbaden, ehe er als Musikdirektor an das Luzerner Theater

ging und Chefdirigent des Luzerner Sinfonieorchesters wurde (1997-

2002). Neben das traditionelle Repertoire trat für ihn frühzeitig die

Beschäftigung mit der zeitgenössischen Musik. Auf Wunsch György

Ligetis spielte er mit den Berliner Philharmonikern sämtliche Orchesterwerke

des Komponisten ein. Mit dem Ensemble Intercontemporain

berief ihn eine der wichtigsten Formationen der Neuen Musik zum

musikalischen Leiter (2000-2003). Als Gast stand er am Pult fast aller

bedeutenden Orchester Europas und der USA.

Ein eigenes Musikfestival: Biennale Bamberg

Seit dem Sommer 2010 veranstalteten die Bamberger Symphoniker

und der Leitung von Jonathan Nott ein eigenes Musikfestival, die

Biennale Bamberg. Die nächste Biennale folgt im Juli 2014 doch zunächst

werden im Sommer 2013 die Augen der Fachwelt wieder einmal

zum renommeirten Gustav-Mahler-Dirigentenwettbewerb nach

Bamberg gerichtet sein.

18 DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

Ein Partner von:

Wir arbeiten mit wohngesunden

Produkten - für Ihre Gesundheit!

96138 Burgebrach Tel: 09546/595997

www.fliesen-montag-hollet.de

Geschäftsfuḧrer:

Michael Lengenfelder

Maurer- und Betonbaumeister

Industrieböden

Beratung und Service

Garagenbeschichtungen

Stahlfaserböden

Stahlbetonböden

Aufbetonarbeiten

Sanierungen

Fugenschnitte

Erlacher Muḧle 2

96114 Hirschaid/Erlach

Tel.: +49 (0) 95 43-44 03 40

Fax: +49 (0) 95 43-418 33 02

Mobil: +49 (0) 1 60-90 94 71 34


AUTOMATISCHE SCHIEBETÜREN, RUNDSCHIEBETÜREN,

KARUSSELLTÜRANLAGEN, FALTTÜRANLAGEN,

VOLLAUTOMATISCHE GLASTRENNWANDSYSTEME


DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013 19


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

Das Bamberger Land lockt

mit seinen Schätzen

Natur und Erholung, Kunst und Kultur, Kulinarik und Aktivurlaub –

das Bamberger Land kann all’ dies bieten - und auch noch mehr…

Der Landkreis Bamberg und das gleichnamige Weltkulturerbe liegen

in der Mitte Oberfrankens; er umfasst ein Gebiet von 1.167,74 km²

und 36 Gemeinden, die so einiges zu bieten haben.

Schloss Greifenstein

Lohnendes Ausflugsziel im Bamberger Land

Sie haben die Qual der Wahl, vor allem wenn es um das fränkische

Bier geht. Denn die noch 70 eigenständigen Brauereien bieten Ihnen

die weltweit größte Brauereiendichte und damit eine einzigartige

Biervielfalt.

Beinahe jede Ortschaft besitzt hier eine oder mehrere Privatbrauereien,

die teils schon viele Jahre lang ihre eigenen Bierspezialitäten

produzieren. Die etwa 400 verschiedenen Biere, von denen jede über

eine ganz eigene besondere Noten verfügt und sich dadurch von der

anderen unterscheidet, variieren sogar saisonal- während im Sommer

das Kellerbier der Renner ist, ist im Herbst Bockbierzeit. Viele Brauereien

betreiben nebenbei noch ihre eigenen

Brauereigaststätten oder den

eigenen Bierkeller, der nur im Sommer

geöffnet ist. Auf dem Speiseplan stehen

fränkische Leckerbissen wie Karpfen, Forelle,

Spargel und „Zwetschgenbames“,

aber vor allem die traditionelle fränkische

Brotzeit, zu der meist „Ziebeleskäs“,

„Gerupfter“ oder „Pressack“

gehört. Dabei handelt es sich um fränkische

Käse- und Wurstspezialitäten, die

bevorzugt mit einem kühlen Kellerbier

und ein paar Scheiben Schwarzbrot genossen

werden.

Das Bamberger Umland umfasst Teile

des Naturparks Steigerwald, des Naturparks

Haßberge, des Naturparks Fränkische

Schweiz sowie der wundervollen

Kulturlandschaft des Oberen Maintals.

Vier Naherholungsgebiete, die zahlreiche

Möglichkeiten bieten, die Natur zu

erleben und zu genießen. Wanderer und

Radfahrer kommen hier voll auf ihre Kosten. Gleich zwei Langstrecken-Radwege

durchqueren die Region: der Regnitz Radweg und der

Main Radweg, die erste vom ADFC qualifizierte 5-Sterne-Qualitäts-


Transport

Logistik

Service






Offenes Zolllager

Value added services





Siemensstraße 10 | 96129 Strullendorf

T +49 (0) 9543.8222 0

F +49 (0) 9543.8222 888

info@pflaum-logistik.de

www.pflaum-logistik.de






20 DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

BAUSTOFFE

LEIBACH

Einer für alles.

Ihr Baustoff-Partner

für Hoch- /Tiefbau,

Garten- und

Landschaftsbau.

Treppendorfer Str. 2 · 96138 Burgebrach

Wir beraten Sie gerne:

Tel.: 0 95 46/5 94 10-0

radroute Deutschlands. Daneben bietet die Region aber auch zahlreiche

kleinere Touren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen wie

beispielweise die Brauerei- und Bierkellertour oder die Fürstbischöfliche

Tour. Die Region ist zudem mit einem guten Netz an Movelo-Stationen

ausgewiesene E-Bike-Region und daher auch für weniger

sportlich ambitionierte Fahrer interessant.

Wandern ist neben Radfahren ein weiteres großes Thema, denn eine

bekannte Route kreuzt das Frankenland: der Jakobsweg. In mehreren

Tagesetappen folgt man den Spuren der Pilger von der Festung Rosenberg

in Kronach bis Forchheim. Abseits des Jakobswegs können

Wanderer auf dem Frankenweg durch die Fränkische Schweiz und auf

dem Steigerwald-Panoramaweg das Bamberger Umland erkunden.

Und wer Sport mit Kunst verbinden möchte, kann entlang der Fränkischen

Straße der Skulpturen die modernen Werke regionaler und

internationaler Künstler bestaunen. Verschiedene (Rad-)Wander-Expresslinien

wie der Steigerwald- oder der Brauereien- und Fachwerkexpress

bringen Aktive Entdecker durch die Region.

Neben Rad- und Wanderrouten hat das Bamberger Umland aber auch

Bootswanderern, Kletterern, Golfern, Anglern und Segelfliegern einiges

zu bieten. Im Flussparadies Franken können Kanufahrer entlang

des Obermains auf 35km von Bad Staffelstein bis Hallstadt die Natur

hautnah und nahezu ungestört erleben. Die Jura- Felsformationen der

Fränkischen Schweiz bieten für Kletterer bis hin zum Free-Climbing

nahezu alle Schwierigkeitsstufen. In der Fliegerschule Feuerstein in

Ebenmannstadt können Sie das Segelfliegen und Motorsegeln erlernen

oder einfach nur ausprobieren. Und die Golfplätze in Thurnau,

Pottenstein, Gut Leimershof und Schloss Reichmannsdorf bringen Sie

richtig in Schwung. Ein besonderes Erlebnis sind die Tropfsteinhöhlen

der Fränkischen Schweiz in Pottenstein, in Streitberg und im Ailsbachtal.

Dort können Sie die bizzaren Tropfsteinformationen der Unterwelt

erforschen.

Neben soviel Kulinarik und Aktivitäten gibt es jedoch auch für Kunstfans

und Kulturliebheber jede Menge Hervorragendes zu entdecken:

So führt ein Abschnitt der Burgenstraße durchs ins Bamberger Land

zu den prunkvollen barocken ehemaligen Sommerresidenzen der

Bamberger Fürstbischöfe nach Schloss Seehof und Schloss Weissenstein.

In Ebrach beeindruckt die ehemalige Zisterzienser-Abtei nebst

Klostergarten und diese Prachtanlagem beeindrucken nicht nur durch

ihre Baukunst, sondern auch durch ihr vielfältiges musikalisches und

kulturelles Programm. Die Sommerserenaden, der Ebracher Musiksommer

und das Collegium Musicum sind nur einige Beispiele von

vielen musikalischen Veranstaltungen.

Geschichten der Vergangenheit erzählen die Museen des Landkreises.

So veranschaulicht das Bauernmuseum

in Frensdorf das bäuerliche

Leben in Franken. Das

Levi Strauss Museum in Buttenheim

erzählt vom Leben des Erfinders

der berühmten Levis-

Jeans und zeigt spektakuläre

Unikate. Und so ist es inzwischen

regelrecht zur einer Pilgerstätte

für Anhänger des

Kultobjekts Blue Jeans geworden…

Weitere Informationen unter

http://www.bamberg.info/erlebnis/bambergerland

und

http://www.landkreis-bamberg.de/Tourismus-Freizeit

Dr. Robert Pfleger Straße 19 • 96103 Hallstadt

Tel: 0951-70024321 • Fax: 0951-70024328

info@qualitaetskontrolle-krines.de

www.qualitaetskontrolle-krines.de

Ihr neues Versicherungsbüro

in Bamberg stellt sich vor –

ab Januar 2013 laden wir

Sie herzlich ein.

Als Spezialist für den Öffentlichen Dienst begleiten wir

Sie in allen Fragen privater und beruflicher Absicherung.

Wir sind ganz in Ihrer Nähe und beraten Sie gern.

DBV Deutsche Beamtenversicherung AG

AXA Generalvertretung Peter Kremer e. K.

Hornthalstraße 1, 96047 Bamberg

Tel.: 0951 50988728, Fax: 0951 51915352

Ein Unternehmen der AXA Gruppe

DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013 21


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

Die Fränkische

Schweiz

Von den Romantikern entdeckt, ist die Fränkische

Schweiz heute ein Urlaubsland, das groß und

klein begeistert – denn sowohl landschaft lich als

auch kulturell hat das Gebiet einiges zu bieten.

Ihren Namen verdankt die Fränkische Schweiz den Reiseschriftstellern

des 19. Jahrhunderts: Sie verliehen dem einstigen

„Muggendorfer Gebürg“ seinen heutigen Namen,

weil das Gebiet sie mit seinen Bergen, Tälern und Felsen

an die Schweiz erinnerte. Noch heute ist die vielfältige

Landschaft der Fränkischen Schweiz eine ihrer Hauptattraktionen.

Felsige Welten

Bizarre Dolomitfelsen dominieren das Landschaftsbild in den Flusstälern

der Wiesent, Püttlach und Trubach. In den steil abfallenden Talhängen

haben sich im Laufe von Jahrmillionen Tropfsteinhöhlen

herausgebildet,

die Besuchern

einen imposanten

Eindruck der

„Unterwelt“ in

der Fränkischen

Schweiz vermitteln.

Die Felsen

sind außerdem

ein Paradies

zum Klettern –

die Fränkische

Schweiz zählt

sogar zu den

w i c h t i g s t e n

Klettergebieten

Deutschlands.

Stalagmiten in der Binghöhle

Foto: Immanuel Giel

In den Fußstapfen der Romantiker

Idyllische Dörfer mit schmucken Fachwerkhäusern

säumen den Weg aller, die beim

Wandern die Fränkische Schweiz erkunden

und damit in die Fußstapfen der Schriftsteller

Tieck und Wackenroder treten. Heute gestaltet

sich das Wandern freilich weniger

beschwerlich als damals, denn auf den Wanderwegen

werden Touren unter dem Motto „Wandern ohne Gepäck“

angeboten. Daneben locken viele andere Freizeitaktivitäten wie Golfen,

Radfahren oder Wasserwandern.

Eingang zur Hasellochhöhle

Foto:Havelbaude

Bedeutende Bauwerke

Die Bedeutung der Fränkischen Schweiz als Mittelpunkt wichtiger

Handelsstraßen unterstreichen die vielen Burgen und Herrensitze,

Ruinen und Schlösser, die man vielerorts antrifft. Auch

Wallfahrer zog es in die Region, vor allem zur mächtigen Basilika

von Gößweinstein, einem der Glanzstücke des Barockbaumeisters

Balthasar Neumann. In seinen Museen birgt der

geschichtsträchtige Landstrich wertvolle Kunstschätze.

22 DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

Kleiner-Schmitt & Co GmbH

... aus Freude am Bauen - Mit uns können Sie rechnen!

Wir bauen Ihr

Wohlfühlhaus!

Bamberger Straße 6a

96123 Pödeldorf

Baugesellschaft Kleiner-Schmitt & Co GmbH



Telefon: 0 95 05 / 95 06 60

Telefax: 0 95 05 / 95 06 61

Mail: rk@backofen.de

www.backofen.de

DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013 23


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

Veranstaltungen 2013

21.-27. Januar

Bamberger Kurzfilmtage

10.2.

Faschingsumzug Memmelsdorf

12.2.

Faschingsumzug in der Bamberger Innenstadt

6.-9.3.

Traditionsreicher Mittfastenmarkt

15.-16. März

Bamberger Klezmertage

23.3. – 7.4.

Passionskrippenausstellung, Maternkapelle

29.6.-21.7. an vielen Spieltagen

Calderón-Freilichtspiele in der Alten Hofhaltung, „Von Zeit zu Zeit“

von Karl May

Juni - September

Rosengarten Serenaden

13.-14.7.

Heinrichsfest auf dem Domplatz

Mitte Juli

Mittelaltermarkt auf der Giechburg

19.-21.7.

Bamberg zaubert

23.4.

Tag des Bieres auf dem Maxplatz

28.4.

Georgiritt Gunzendorf

Jeden Samstag von Mai-Oktober um 12.00 Uhr

Orgelkonzerte im Kaiserdom

29.4.-13.7.

Jean Paul-Ausstellung in der Staatsbibliothek

3.-5.5.

Kreismusikfest in Hohenpölz

5.5.

Weltkulturerbelauf

16.-20. Mai

Weinfest auf dem Maxplatz

17.-20.5.

Biertage in Schammelsdorf

30.5.

Fronleichnamsprozession

2.6.

Deutscher Welterbetag - 20 Jahre Welterbe Bamberg

7.-14.6.

4. Gustav-Mahler Dirigentenwettbewerb der Bamberger Symphoniker

– Bayerische Staatsphilharmonie

16.6.

Lange Nacht und Schäätzer Biergenuss in Scheßlitz

Juni

Fränkisches Weinfest, Schloss Geyerswörth

Kleinkunstfest "Bamberg zaubert"

Ende Juli bis Mitte August

Kunst- und Antiquitätenwochen in Bamberg

Ende Juli

Kammermusikfestival Sommerserenaden Schloss Seehof

29.7.-31.10.

Richard Wagner Ausstellung in der Staatsbibliothek

12.-18. August

Tucher Blues und Jazzfestival

22.-26.8.

Sandkerwa in Bamberg – gößtes trationelles Kicrhweihfest in der

Altstadt

15.9.

Tag des offenen Denkmals

3.10.

Antik- und Trödelmarkt

24 DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

5.-6.10.

Kürbisfest in Altendorf

7.10.

Erlebnistag Regnitzradweg

Bambergs traditioneller Weihnachtsmarkt

auf dem Maxplatz

13.10.

Herbst- und Bauernmarkt Strullendorf

Oktober, November und Dezember

Bockbieranstiche

November

Bamberger Gitarrentage

28.11-23.12.

Weihnachtsmarkt auf dem Maxplatz

29.11.-1.12.

Adventsmarkt im Sand

30.11.2013 - 6.1.2014

Krippenstadt Bamberg

14.-15.12.

Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt Bamberg

31.12.

Silvesterkonzert der Bamberger Symphoniker

Omnibusse

Reisebüro

Erd- und Tiefbau

Sand- und Kiesgruben

Baustoff-Recycling

Muldenverleih

Kronacher Str. 57

96052 Bamberg

Tel. 09 51 / 4 60 91

Glockenweg 1, 96135 Mühlendorf Fax 09 51 / 4 60 97

Tel. 09 51 / 29 00 61

Fax 09 51 / 29 00 67

Spezialabbrüche

Omnibusse

Asbest-Abbau

Reisebüro

MM Hennemann KG

Kronacher Str. 57 Grumbachstraße 10

96052 Bamberg 96110 Scheßlitz

Tel. 09 51 / 4 60 91 Tel. 0 95 42 / 2 48

Fax 09 51 / 4 60 97 Fax 0 95 42 / 74 45

DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013 25


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

Medizinische Empfehlungen

Bamberg





96231 Bad Staffelstein

Untere Gartenstraße 5, Tel.: (09573) 23992-0

Dr. med. Wolfgang Egelseer

Innere Medizin / hausärztliche Versorgung

Dr. med. Annja Reisch

Innere Medizin / Rheumatologie

Dr. med. Jürgen Murmann

Orthopädie / Unfallchirurgie

96215 Lichtenfels

Bahnhofstraße 14, Tel.: (09571) 89747-0

Dr. med. Hanno Thiele

Lungen- und Bronchialheilkunde

Innere Medizin

Allergologie

Medizinisches Zentrum alphaMED - Alles unter einem Dach!

Dr. Andreas Arnold · Dr. Thomas Beck

Dr. Gerhard Dobmeier · Dr. Wulf-Peter Groß

Dr. Thomas Piro · Dr. Markus Schneider

Dr. Wolfgang Willauschus

Orthopädie · Unfallchirurgie · Rheumatologie

Anästhesie · Ambulante und belegärztliche

Operationen · Neurochirurgie

Telefon: (0951) 97444-0 oder 22255

SIMPLY FIT und REHAaktiv Gesundheitszentrum

effektiv trainieren · gesund abnehmen

den Rücken stärken · Aktivität erleben

Physiotherapie und Massagen

manuelle Therapie · Lymphdrainage

Telefon: (0951) 917973-0

www.reha-aktiv-bamberg.de

Kärntenstraße 2 · 96052 Bamberg · www.alphamed-bamberg.de

Medizinische Empfehlungen - Allgemeinärzte

Medizinische Empfehlungen - Allgemeinärzte

Dr. med. Thomas Väth

Facharzt für Allgemeinmedizin

Sportmedizin- Betriebsmedizin

Erlichstraße 15 - 96050 Bamberg

Tel.: 09 51 - 1 50 41 · Fax: 09 51 - 9 18 04 52

Praxis

Dr. med. Arne Höfer

Facharzt für Allgemeinmedizin

Betriebsmedizin

Obstmarkt 9 Telefon 0951/26342

96047 Bamberg Telefax 0951/25015

dr.hoefer@gmx.net

Öffnungszeiten: Mo.– Fr. 8–12 Uhr · Mo.15–18 Uhr

Di. 14–16 Uhr · Do. 16–18 Uhr

und nach Vereinbarung

26 DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013


Eine Stadt stellt sich vor - Bamberg

Medizinische Empfehlungen - Orthopädie

Medizinische Empfehlungen - Heilpraktiker

Medizinische Empfehlungen - Urologie

Medizinische Empfehlungen - Radiologie

FACHÄRZTE FÜR UROLOGIE

Dr. med. Christoph Lux

Dr. med. Bernhard Lux

Medikamentöse Tumortherapie

Ambulante und stationäre Operationen

Röntgendiagnostik Harntrakt

Luitpoldstraße 40 a

96052 Bamberg

Tel: 0951-21099

Fax: 0951-24809

Mail: praxislux@googlemail.com

Medizinische Empfehlungen - Zahnärzte

www.kmdd.de

Medizinische Empfehlungen - Zahnärzte













DAS BEHÖRDENMAGAZIN Sonderausgabe Stadtvorstellung Bamberg 2013 27


Das Los

für Bayern.

Sofortgewinne bis zu

250.000 Euro

oder die

Zweite Chance

beim Fernseh-Gewinnspiel.

Sofortgewinn 250.000 €:

Gewinnwahrscheinlichkeit

1:6.000.000

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine