Aufrufe
vor 4 Jahren

Abteilung für Allgemeine Zoologie

Abteilung für Allgemeine Zoologie

Abteilung für Allgemeine

Verhalten und Neuroanatomie des medizinischen Blutegels Hirudo medicinalis 24.04.2013 • Verhaltensbeobachtung: Kriechen, Schwimmen, Reaktion auf mechanische Reizung. • Herzschlag: Präparation eines betäubten Tieres, Beobachten der Kontraktion der Lateralgefäße, Korrelation beider Lateralgefäße. • Freilegen des kompletten Strickleiternervensystems. • Isolieren einzelner Segmentganglien und Anfärben monoaminerger Zellen mit Neutralrot. 1. Verhaltensbeobachtungen (in Gruppen durchführen!!!) Fortbewegung des Blutegels In einem kleinen Vollglasaquarium sollen lebende Blutegel beobachtet werden. Die unterschiedlichen Bewegungsarten sollen in Zeichnungen mit kurzer Beschreibung festgehalten werden. Ruhende Egel können durch Bewegung der Wasseroberfläche oder durch kurzes Antippen des Vorderendes mit einer Pinzette aktiviert werden. Die Methoden der Verhaltensbiologie / Ethologie Beobachtung und Beschreibung am besten unter natürlichen Bedingungen und ohne Einflussnahme durch den Beobachter. Das beobachtbare Verhalten wird so genau wie irgend möglich beschrieben (und quantifiziert, in der Regel mit Hilfe von Verhaltensprotokollen). Experimente Freiland- und Laborexperimente dienen häufig dem Erforschen der physiologischen Grundlagen des Verhaltens, also zum Beispiel der Feststellung von Aktivitätsmustern der Nervenzellen. Keine Interpretationen wie „stellt sich tot“ !!! Flucht- und Vermeidungsreaktionen Es sollen die verschiedenen Reaktionen des Egels auf mechanische Reize hin untersucht werden. Dazu wird der Egel an verschiedenen Körperstellen mit einer Pinzette berührt. Variieren Sie die Reizstärke. Beobachten Sie die Reaktionen des Tieres. Führen Sie die Versuche bei Egeln, die sich im Trockenen befinden, und bei Wasserstandshöhen zwischen 0,5 und 3 cm durch. Beschreiben Sie die Reaktionen des Egels in Worten und einfachen Skizzen. Wie reagiert das Tier auf einen Reiz am Vorderende, an der Körperseite und am hinteren Saugnapf? Ab welcher Wasserhöhe beginnt der Egel zu schwimmen? 1

Praktikum - Allgemeine Zoologie - 15., akt. Aufl ... - Pearson Studium
Antiquariats-Angebot Nr. 169 Allgemeine Zoologie - Antikbuch24
Antiquariats-Angebot Nr. 220 Zoologie allgemein von ... - Antikbuch24
Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Abteilung W
INSTITUT FÜR ALLGEMEINE PÄDAGOGIK Abteilung Historisch ...
Allgemeine Studienberatung der Abteilung Physik im WS 2013/2014
C 20 I Oberpräsident Magdeburg. Allgemeine Abteilung - Online ...