5 Titel-1 - Buderus

buderus.de

5 Titel-1 - Buderus

Logano plus SB815 / SB815 LN

Gas-Brennwertkessel mit internem Wärmetauscher

Beschreibung

5044

Logano plus SB815 / Logano plus SB815 LN

H Stahlheizkessel nach TRD 702 in Dreizug-

Bauweise mit ringförmig angeordneter

Nachschaltheizfläche in Glattrohrausführung

und in den Abgassammler integrierten

ideal geeignet für Anlagen mit geforderten

extrem niedrigen Emissionswerten.

H Runder Kesselmantel aus Alu-Strukturblech

Brennwert-Wärmetauscher aus Edel-

H Sichtbare Kesselteile blau (RAL 5015)

stahl-Glattrohren

grundiert.

H Für Heizungsanlagen nach DIN 4751-2

zur Erzeugung von Niederdruck-Heißwasser

H Kessel-Druckkörper mit Anschlüssen für

Vor-, Rücklauf, Sicherheitsventil, Befülgrenze)

bis 120 o C (STB, Absicherungslung

/ Entleerung und Handloch (Hand-

und einem zulässigen Gesamtüberdruck

loch nicht bei SB815 -Kesselgr. 1000).

von 6 bzw. 10 bar.

H Integrierter Brennwert-Wärmetauscher

H Höhere Drücke auf Anfrage.

H Logano plus SB815 LN: Sehr niedrige

mit Anschlüssen für Vorlauf, Rücklauf und

Kondensatablauf.

H 100 mm Wärmeschutz und hervorragend

Feuerraum -Volumenbelastung und gedämmte Kesseltür - reduziert die Wärmeverluste

große Feuerraumabmessungen, daher

auf ein Minimum.

H Kesselgrundrahmen zur gleichmäßigen

Lastverteilung und zum einfachen Transport.

H Reinigung von Feuerraum und Nachschaltheizfläche

von vorne.

H Reinigungsöffnung des Abgassammlers/

Wärmetauschers seitlich.

H Gasfeuerung: Alle Gasarten nach Arbeitsblatt

G 260/1.

H Große Kesseltür, wahlweise Türanschlag

links oder rechts mit luftgekühlter Schaulochöffnung.

H Werkseitig gebohrte Brennertür und spezifische

Brennertürausmauerung je nach

gewähltem Brenner

Logamatic

5

Logamatic 4311 und 4312

H Zur last- und außentemperaturabhängigen

Regelung von Ein- und Mehrkesselanlagen.

H Ansteuerung von Einkesselanlagen mit

1-stufigem, 2-stufigem oder modulierendem

Brenner oder Ansteuerung von modernen

Doppelblockkesseln 2 x 1-stufig.

Sicherheitstemperaturbe-

H Einstellbarer

grenzer

H Mikroprozessorgestützte Zentraleinheit

zur Durchführung und Koordination aller

regelungstechnischen Aufgaben sowie

digitaler BUS-Kommunikation.

H Gepufferter Langzeitspeicher für sämtliche

Programme und Parameter

H In der Grundausstattung enthaltene, kommunikationsfähige

zentrale Bedieneinheit

mit der Bezeichnung Logamatic

MEC2 zur Parametrierung und Kontrolle

der kompletten Heizungsanlage.

H Vielseitige, an die jeweiligen Anlagengegebenheiten

anpaßbare Plazierung von

Regelgerät und zentraler Bedieneinheit.

H Nachrüstbare, BUS-gekoppelte Funktionsmodule

zur abgestimmten Ansteuerung

von Anlagen mit mehreren Heizkreisen

mit Stellglied oder Warmwasserkreisen

mit Zirkulationspumpe.

H Weitere Funktionsmodule zur intelligenten

Regelung von Solarsystemen, Speicherladesystemen

(LAP), Systemen mit alternativen

Wärmeerzeugern und Lüftungsanlagen

in Vorbereitung.

H Regelgerät und digitale Bedieneinheit

sind flexibel, in Abhängigkeit der räumlichen

Anlagengegebenheiten entweder

auf dem Kessel oder an der Kesselwand

platzierbar.

H Ebenfalls vorbereitet zur Aufschaltung auf

übergeordnete Gebäudeleitsysteme, auf

standardisierte Pumpen-BUS-Kommunikationssysteme

und integrierte Haus-

BUSsysteme

H In Zusammenhang mit Logamatic Fernwirksystem

Datenfernübertragung von

und zu stationären und mobilen Telefoneinrichtungen.

Logamatic 4212

H Ansteuerung eines Kessels mit zweistufigem

oder modulierendem Brenner. Betrieb

des Kessels mit konstanter Kesselwassertemperatur.

H Einstellbarer Sicherheitstemperaturbegrenzer

H Einstellbarer Kesselwassertemperaturregler

H Erweiterbar durch 2. Sicherheitstemperaturbegrenzer

H Erweiterbar durch ein Modul zur Sicherstellung

von Kesselbetriebsbedingungen

mit bedarfsabhängiger Steuerung eines

Kesselkreises mit Handbedienebene

☞ Technik im Detail:

Abschnitt 7

Lieferweise

Kesselblock kpl. mit Wärmeschutz, Brennertür, Abgassammler, integriertem

Brennwert-Wärmetauscher, Stampfmasse und Techn. Dokumentation.

1 Transporteinheit

Ausschreibungstext

☞ Detaillierte Texte:

über Buderus Datenservice

”DATANORM”

5044 Katalog Heiztechnik 2000/1


5045

Logano plus SB815 / SB815 LN

Gas-Brennwertkessel mit internem Wärmetauscher

Beschreibung

Planung

Dimensionierung

Alle nachfolgenden Angaben beziehen sich

auf die Wärmetauscher-Ausführung mit 1

Rohrbündel-Element. Technische Daten

über Ausführung mit 2 Elementen (oder weiteren)

auf Anfrage.

Je nach objektabhängigen Anforderungen,

z. B. günstigem Preis-Leistungsverhältnis,

hoher Wirtschaftlichkeit und hohen Emissionsanforderungen

muß die geeignete Kesselgröße

ausgewählt werden.

☞ Nachfolgende Auslegungs-Diagramme:

- Wärmeleistung Brennwert-Wärmetauscher

- Feuerraum-Volumenbelastung

- Abgastemperatur

- Heizgasseitiger Widerstand

☞ Gezieltes Angebot

bitte über Buderus Niederlassung einholen.

Nennwärmeleistung Brennwert-Wärmetauscher

1,0

0,9

Wassereintrittstemperatur in WT 30 o C

0,8

0,7

40 o C

0,6

0,5

50 o C

5

0,4

60 o C

0,3

70 o C

0,2

0,1

0,0

50 60 70 80 90 100

Kessel-Nennbelastung in % der maximalen Kesselleistung

Logano plus SB815 Kesselgröße 1000 1350 1900 2500 3050 3700 4150 5200 6500 7700 9300

Nennleistung WT 30

kW

(bei 30 o 94 116 180 231 288 319 363 461 582 675 795

C Wassereintrittstemperatur)

Logano plus SB815 LN Kesselgröße 1000 1250 1500 2000 2500 3000 3500 4250 5250 6000 -

Nennleistung WT 30

kW

(bei 30 o auf Anfrage

C Wassereintrittstemperatur)

Berechnungsbeispiel zur Nennleistung Brennwert-Wärmetauscher

Die Nennwärmeleistung des Brennwert-Wärmetauschers kann näherungsweise berechnet werden

Tatsächliche Nennwärmeleistung WT = f x Nennwärmeleistung WT 30

Beispiel: Logano plus SB815 - Kesselgröße 2500

Kesselbelastung 2300 kW = 92 %

Wassereintrittstemperatur WT = 40 o C

Umrechnungsfaktor f = 0,74

Nennwärmeleistung WT 30 = 231 kW

Nennwärmeleistung des Brennwert-Wärmetauschers = 0,74 x 231 kW = 171 kW

Gesamt-Nennwärmeleistung = 2300 kW + 171 kW = 2471 kW

Katalog Heiztechnik 2000/1

5045


Logano plus SB815 / SB815 LN

Gas-Brennwertkessel mit internem Wärmetauscher

Beschreibung

5046

Feuerraum-Volumenbelastung Logano plus SB815

1,9

1900 2500 3050

3700

1,7

1000

1350

4150

5200

6500

7700

9300

5

Feuerraumwärmebelastung in MW/m 3

1,5

1,3

1,1

0,9

0 500 1000 1500 2000 2500 3000 3500 4000 4500 5000 5500 6000 6500 7000 7500 8000 8500 9000 9500 10000

Kesselleistung in kW

Brennerhersteller definieren u. U. für Emissions-Garantiewerte eine maximale Feuerraum-Volumenbelastung (z. B. 1,8 MW/m 3 ). Das Diagramm

dient zur Auswahl der geeigneten Kesselgröße im Hinblick auf eine eventuell vorgegebene maximale Feuerraum-Volumenbelastung

Abgastemperatur Logano plus SB815

140

Exakte Werte für die jeweils spezifische Kesselgröße oder für andere

Wärmetauscher-Ausführungen (z. B. 2 Bündelemente) auf Anfrage

Wassereintrittstemperatur in WT 70 o C

130

60 o C

50 o C

120

40 o C

Abgastemperatur in C (bezogen auf 80/60/25 C)

o

o

110

100

90

80

30 o C

Bei Kesselgr. 1350 liegt die Abgastemperatur um ca. 10 K niedriger

70

50 60 70 80 90 100

Kessebelastung in %

5046 Katalog Heiztechnik 2000/1


5047

Logano plus SB815 / SB815 LN

Gas-Brennwertkessel mit internem Wärmetauscher

Beschreibung

Heizgasseitiger Widerstand Logano plus SB815

16

5200

9300

14

3700

6500 7700

12

3050

4150

--

Heizgasseitiger Widerstand in mbar

10

8

6

4

1350

1000

1900

2500

2

5

0

0 500 1000 1500 2000 2500 3000 3500 4000 4500 5000 5500 6000 6500 7000 7500 8000 8500 9000 9500 10000

Nennwärmeleistung in kW

Katalog Heiztechnik 2000/1

5047


Logano plus SB815 / SB815 LN

Gas-Brennwertkessel mit internem Wärmetauscher

Beschreibung

5048

Feuerraum-Volumenbelastung Logano plus SB815 LN

1,4

1,3

1000

1250

2000 2500

3000

Feuerraumwärmebelastung in MW/m 3

1,2

1,1

1500

3500

4250

5250

6000

1,0

5

0,9

0 500 1000 1500 2000 2500 3000 3500 4000 4500 5000 5500 6000 6500

Kesselleistung in kW

Brennerhersteller definieren u. U. für Emissions-Garantiewerte eine maximale Feuerraum-Volumenbelastung (z. B. 1,8 MW/m 3 ). Das Diagramm

dient zur Auswahl der geeigneten Kesselgröße im Hinblick auf eine eventuell vorgegebene maximale Feuerraum-Volumenbelastung.

Abgastemperatur Logano plus SB815 LN

auf Anfrage

Heizgasseitiger Widerstand Logano plus SB815 LN

auf Anfrage

Heizgasseitiger Durchflußwiderstand - BrennwertWärmetauscher Logano plus SB815 LN

auf Anfrage

5048 Katalog Heiztechnik 2000/1


Heizwasserseitiger Durchflußwiderstand - Heizkessel

5049

Logano plus SB815 / SB815 LN

Gas-Brennwertkessel mit internem Wärmetauscher

Beschreibung

Wasserseitiger Widerstand in mbar

200

DN 40 DN 65 DN 100 DN 150 DN 250

100

90

80

70

60

50

40

DN 50

30

DN 80

20

DN 125 DN 200

10

1 5 10 50 100 500 1000

Logano plus SB815

Kesselgröße

Mögliche

Stutzen-Nennweiten

DN

1000 140, 150, 165, 180, 100

1350 150, 165, 180, 100, 125

1900 65, 180, 100, 125

2500 65, 80, 100, 125, 150

3050 180, 100, 125, 150, 200

3700 100, 125, 150, 200

4150 100, 125, 150, 200

5200 100, 125, 150, 200, 250

6500 100, 125, 150, 200, 250

7700 125, 150, 200, 250

9300 125, 150, 200, 250, 300

Logano plus SB815 LN

Kesselgröße

Mögliche

Stutzen-Nennweiten

DN

1000 65, 180, 100

1250 65, 180, 100

1500 80, 100, 125

2000 80, 100, 125, 150

2500 1100, 125, 150

3000 100, 125, 150, 200

3500 125, 150, 200

4250 125, 150, 200

5250 150, 200, 250

6000 150, 200, 250

5

Wassermenge in m 3 /h

Heizwasserseitiger Durchflußwiderstand - Brennwert-Wärmetauscher Logano plus SB815

300

270

240

1000

210

1900 2500 3050

180

150

1350

Wasserseitiger Widerstand in mbar

120

90

60

3700 - 9300

30

20 30 40 50 60 70 80 90 100 110 120 130 140 150 160

Wassermenge in m 3 /h

Katalog Heiztechnik 2000/1

5049


Logano plus SB815 / SB815 LN

Gas-Brennwertkessel mit internem Wärmetauscher

Beschreibung

5050

5

Gas-Gebläsebrenner

Grundsätzlich kann jeder Gasbrenner eingesetzt

werden, der nach DIN 4788 oder EN

676 baumustergeprüft ist, bzw. das CE-

Kennzeichen hat.

Für Heizungsanlagen über 70 kW sind nach

Heizungsanlagen-Verordnung, § 4, Heizkessel

mit zweistufigen Brennern, Brenner mit

stufenlos verstellbarer Feuerungsleistung

oder die Aufteilung der Wärmeleistung auf

mehrere Wärmeerzeuger vorgeschrieben.

Es muß der heizgasseitige Widerstand zuverlässig

überwunden werden. Bei Überdruck

am Abgasstuzten ist dieser zusätzlich zum

heizgasseitigen Widerstand zu berücksichtigen.

Der Brenner wird auf der Brennerplatte

montiert. Zur spezifisch richtigen Brennerplattenbohrung

und Türausmauerung ist die

Angabe des eingesetzten Brennertyps und

der Anschlußmaße erforderlich.

Bei Gasfeuerung ist eine Abstimmung bezüglich

des für den Brenner erforderlichen

Vordruckes und dem Netzdruck vor Ort erforderlich

Brennwertnutzung

Bei Gasfeuerung ist die Brennwertnutzung

möglich. Bei Ölfeuerung (z. B. Kombibrenner)

ist der Wärmetauscher trocken zu fahren,

d. h. Temperaturanhebung des Anlagenrücklaufes

vor dem Wärmetauscher auf

mind. 60 o C. Der Brennwert-Wärmetauscher

ist auf einen max. Volumenstrom von 160

m 3 /h ausgelegt. Dies bedeutet, daß bei größeren

Leistungen (größere Volumenströme)

nur ein Teilstrom über den Wärmetauscher

geführt werden kann.

Betriebsbedingungen

Zur Gewährleistung der Betriebssicherheit

im Heizbetrieb muß für den Heizkessel eine

Mindestrücklauftemperatur von 50 Ceingehalten

werden. Als Mindestkesselwassertemperatur

im Heizbetrieb sind 70 C einzuhalten.

☞ Abschnitt 12 - Arbeitsblatt K 6

Wasserbeschaffenheit

Zur Verhütung von Korrosion und Steinbildung

muß das Füllwasser in der Regel durch

abgestimmte Verfahren aufbereitet werden.

Die Anforderungen der VdTÜV 1466 sind

einzuhalten

Jeder Kesselbetreiber muß der Tatsache

Rechnung tragen, daß es kein reines Wasser

als Medium zur Wärmeübertragung gibt.

Demzufolge muß der Wasserbeschaffenheit,

der Wasseraufbereitung und vor allem der

laufenden Wasserüberwachung besondere

Aufmerksamkeit gewidmet werden, um

wirtschaftlichen und störungsfreien Betrieb

der Anlage sicherzustellen. Dabei ist eine

Wasseraufbereitung für Heizanlagen nicht

nur unter dem Gesichtspunkt eines störungsfreien

Betriebes, sondern auch im Hinblick

auf die Energieeinsparung und die

Werterhaltung der gesamten Anlage zu sehen.

Somit ist eine Wasseraufbereitung ein

wesentlicher Faktor zur Erhöhung der Wirtschaftlichkeit,

der Funktionssicherheit, der

Lebensdauer und nicht zuletzt auch der

Wahrung der ständigen Betriebsbereitschaft

einer Heizanlage.

Schalldämpfmaßnahmen

Folgende Schalldämpfmaßnahmen stehen

für den Heizkessel zur Verfügung:

h Abgasschalldämpfer

h Brenner-Schalldämpfhaube

h Schalldämpfende Kesselunterbauten

Wartung

Entsprechend § 9 HeizAnlV empfehlen wir

im Sinne eines umweltschonenden und störungsfreien

Betriebes die regelmäßige Wartung

von Heizkessel und Brenner.

Anlieferung / Aufstellung

Der Transport vom Herstellerwerk zum Bauvorhaben

ist unfrei. Der Einsatz eines Krans

bzw. Kranwagens ist in der Regel angemessen.

5050 Katalog Heiztechnik 2000/1


5051

Logano plus SB815 / SB815 LN

Gas-Brennwertkessel mit internem Wärmetauscher

Beschreibung

Aufstellraum

H1

H2

l1

l2

b1

B2

5

Der Aufstellraum muß frostsicher und gut belüftet sein. Außerdem ist darauf zu achten, daß die Verbrennungsluft nicht durch Staub

oder Halogen-Kohlenwasserstoff-Verbindungen verunreinigt wird. Kohlenwasserstoff-Verbindungen dieser Art sind z. B. in Treibmitteln

von Spraydosen, in Lösungs- und Reinigungsmitteln, Lacken und Farben sowie in Klebstoffen enthalten.

☞ Abschnitt 12 - Arbeitsblatt K 3

Kesselgröße

SB815

Kesselgröße

SB815 LN

Kesselhaus (Richtmaße) Schwenkrichtung 1 )

b1

Einbringöffnung (Mindestmaß)

ohne Armaturen

kW

kW

l1 2 )

mm

l2

mm

H1

mm

links

mm

rechts

mm

B2

mm

H2

mm

1000 - 5400 700 3500 1300 700 1650 2015

1350 1000 5900 750 3800 1300 700 1755 2115

1900 1250 6400 800 4100 1300 800 1855 2215

2500 1500 7400 800 4100 1300 900 1910 2265

3050 2000 7400 850 4400 1500 900 1995 2365

3700 2500 8100 900 4400 1500 950 2060 2415

4150 3000 8900 950 4600 1550 950 2155 2515

5200 3500 9200 1000 5100 1650 950 2250 2615

6500 4250 10000 1100 5600 1800 950 2435 2800

7700 5250 10400 1100 auf Anfrage 1800 1000 2605 2950

9300 6000 10900 1150 auf Anfrage auf Anfrage 1000 2750 3100

1 ) Bezogen auf Brennwert-Wärmetauscher mit einem Bündelelement. Bei Ausführung mit zwei Bündelementen verlängert sich das Maß um 300 mm.

2 ) Brennerabhängig

Die obige Abbildung zeigt die bei der Aufstellung

des Heizkessels empfohlenen Mindestmaße.

Sie gewährleisten eine ordnungsgemäße

Montage und die Zugänglichkeit zu

den Heizkesseln im Betrieb.

Der Logano plus SB815 ist zur gleichmäßigen

Lastverteilung mit stabilen Grundträgern

ausgerüstet und so für die Aufstellung

auf ebenem, druckfestem Boden geeignet.

Sind schalldämpfende Kesselunterbauten

vorgesehen, so muß der Fundamentsockel

mit einem waagerechten Glattstrich in der

Genauigkeit von 1 mm versehen werden,

um eine gleichmäßige Belastung der Kesselunterbauten

zu gewährleisten.

Katalog Heiztechnik 2000/1

5051

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine