Magazin online lesen - Chili

chili.dasmagazin.de

Magazin online lesen - Chili

Unbezahlbar

Sept/Okt 2013

Für die Pfalz

Pfalz-in-Farben


Entdecken Sie Altdorf

Optimaler Schlafkomfort

Auf einer Fläche von 400 m 2 bieten wir Ihnen

eine große Auswahl an Massivbetten, Matratzen,

Lattenroste sowie Bettzubehör. Alle unsere

Produkte sind allergie- und schadstoffgeprüft

und in Sondergrößen erhältlich.

Jahrzehntelange Erfahrung und fachkundige

Beratung zeichnen uns aus.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag 10 - 18 Uhr · Samstag 10 - 14 Uhr

oder nach tel. Vereinbarung

Munter + Entspannt Altdorfer Matratzengeschäft · Warenhandelsgesellschaft mbH

Raiffeisenweg 1 · 67482 Altdorf · Telefon 0 63 27 / 41 02 oder 96 19 20 · Fax 0 63 27 / 16 99

www.matratzenlager.com

Profiprodukte zum




Outlet-Verkauf

Hohe Qualität zum günstigen Preis!

teilweise

über

50%

Preisvorteil

Gusspfannen und

Gussbräter







u.





u.

Ermer Haushaltsausstattung

Gewerbepark - 67482 Altdorf

Tel.: 06327/1401 oder 3142

www.ermer-haushalt.de


Apropos

Pfalz-in-Farben

L

Liebe Leserin, Lieber Leser,

Spricht man über Farben in einem Wahljahr, so drängt sich sofort die Farbpalette

des deutschen Parteienspektrums auf. Auch Farbkombinationen

tanzen vor dem geistigen Auge, von denen einige besser harmonieren als

andere. Aber das ist – wie immer bei Farben – eine Frage des persönlichen

Geschmacks. Da die Farben in der Mode sehr kurzlebig sind, die Trends sich

schneller als man hoppla sagen kann ändern, und der letzte Schrei oft ungehört

verhallt, haben einige Menschen in der Tat die Qual der Wahl. Was

wählen, wenn die Farben so wenig eindeutig werden? Was entscheiden,

wenn die Unterschiede verwischen? Wohin tendieren, wenn die Kombinationen

nur ohne Substanz gefallen wollen? So mag man denken als Wähler.

Und so wird gedacht. Die Wahlbeteiligung nimmt ab. Von Wahl zu Wahl

entscheiden weniger Bürger, in welcher Farbe die Bundesrepublik erstrahlen

soll. Einerseits ist dies verständlich. Gute Gründe werden angeführt.

Aber es gibt Gründe – bessere Gründe – zur Wahl zu gehen. Gehen wir nicht

wählen, nehmen wir nicht nur wenig, sondern keinen Einfluss mehr auf die

Gestaltung unserer Gesellschaft. Gehen wir nicht wählen, brauchen Politiker

nicht mehr die Konsequenzen ihres Handelns zu befürchten. Gehen

wir nicht wählen, stirbt die Demokratie. Unser höchstes Gut, dessen Fehlen

wir einst teuer und schmerzlich bezahlt haben. Es gibt sehr viele Staaten,

deren Auflistung hier ermüden würde und auch nicht wirklich nötig ist,

die ihren Bürgern keine offene, faire und demokratische Wahlmöglichkeit

geben. Menschen sterben für das Recht zu wählen.

Wir sollten uns bemühen, unserem Recht gerecht zu werden.

Herzlichst

Ira Schreck

Chefredakteurin

Ira Schreck

Apropos

apropos

3


4

Inhaltsverzeichnis

I N H A LT S V E R Z E I C H N I S

EinBlick

14 Pfalz-in-Farben

16 Schwarz-Rot-Gold ist nur der Hintergrund

18 Was ist eigentlich ein Blanc de Noir?

20 aus Grün wird Bunt

22 Farben sehen

26 Bodypainting

28 Apart nun online

30 Modefarben

32 Damen aufgepasst.

62 Farbige Gläser

64 Farbe im Garten

Kulinaria

24 Aus Prinz wird Grünwedels Restaurant

76 Kulinaria

77 Rezepte

80 Lavendel

81 Salbei


Typisch

36 Maria Galland – die Pflegeserie für Frauen,

die zu sich stehen

onTour

38 Freizeittipps

40 Co 2

-neutrale Entdeckungsreise

42 Schlaflos mit Schuh

Wohnlich

44 elegant, individuell und farbenfroh

54 Damit Wohnen zum Erlebnis wird

56 Vor dem Kauf

58 Plan nach Wunsch

60 Antike Gussöfen... mehr als nur Wärme

Achtung!

58 Jede Stimme zählt

62 Gut beleuchtet in den Fahrrad-Herbst

63 Sucht im Alter

64 Dunkle Jahreszeit

Gesundheit

68 Für ein gutes Bauchgefühl

70 Gesundheitstipps

72 Die moderne Zahntechnik

74 Zu viele Kohlenhydrate

Recht so

82 mit Recht

Bildung

84 Sie waren stets bemüht

86 The Vineyard Project

88 Bildung

erLesen

90 Englische Seite: English idioms

92 Kurze Geschichte: Eigenleben

94 Buch-Tipps

98 Kolumne: Die Vertreibung der Zeit

Standards

3 Apropos

4 Inhalt

6 Impressionen

12 Kurz & gut: Aus Handel und Wirtschaft

96 Augen-Blick-Mal

97 AusSchau

97 Anzeigenberatung

98 Impressum


6

Impressionen


8

Impressionen


10

Impressionen


12

kurz & gut

Weltbevölkerung

Kleine Haushalte

Im Jahr 2012 lebten in 75 Prozent der insgesamt

rund 40,7 Millionen privaten Haushalte in

Deutschland maximal zwei Personen. Laut Statistischem

Bundesamt waren unmittelbar nach

der Wiedervereinigung, also 1991, noch weniger

als zwei Drittel (64 Prozent) der Haushalte

kleine Haushalte. Basis dieser Ergebnisse ist der

Mikrozensus, die größte jährliche Haushaltsbefragung

in Deutschland und Europa.

Der Anteil der über 65-Jährigen an der Weltbevölkerung

wird laut der aktuellen UN-Bevölkerungsvorausberechnung

bis 2050 auf 15,6 Prozent steigen und sich damit gegenüber

2010 (7,7 Prozent) mehr als verdoppeln. Laut Statistischem

Bundesamt sind die Gründe für diese Entwicklung eine

höhere Lebenserwartung und niedrigere Geburtenraten. In

absoluten Zahlen werden zur Mitte des Jahrhunderts voraussichtlich

weltweit rund 1,5 Milliarden Menschen über 65

Jahre alt sein. 2010 waren es rund 0,5 Milliarden Menschen.

Weiße Autos

Weiß hat 2012 das klassische Schwarz endgültig vom

Spitzenplatz der beliebtesten Autofarben verdrängt und kann

damit als die boomende Trendfarbe der letzten Jahre angesehen

werden. 24 Prozent der Neuwagenkäufer in

Europa entscheiden sich inzwischen für ein weißes Modell.

Das zeigt der automobile Farbtrend-Bericht von Standox. Lag

das zeitlos elegante Schwarz seit fünf Jahren uneinholbar auf

dem ersten Platz der Beliebtheitsskala, verlor es wiederum

und wurde auf Platz 2 gedrängt. Auf den Rängen drei und

vier halten sich weiterhin Grau und Silber, die aber erneut

an Beliebtheit verlieren. Wieder dominieren unbunte Farben,

die so genannten Neutrals, die Palette der beliebtesten

Farben. Noch vor 15 Jahren galt ein weißes Auto als nahezu

unverkäuflich. Doch seit Smartphones und Computer in

Weiß der Renner sind, ist die puristische Farbe das Synonym

für technologischen Fortschritt, ökologische Nachhaltigkeit

und Minimalismus. Sie dominiert mittlerweile weltweit den

Autotrend.

Schlichte Farben drücken nach wie vor am besten die Wertigkeit

eines Autos aus und garantieren gerade in wirtschaftlich

turbulenten Zeiten einen hohen Wiederverkaufswert. Auch

Understatement ist wieder in. Die Klassiker Grau und Silber

erhalten Konkurrenz von den Naturtönen Braun und Beige.

Sie gelten als moderne Alternative. Nur Blau und Rot spielen

bei der Autowahl noch eine Rolle.

Kirstin & Luiza, die innovative Modeadresse in Landau

Kirstin Decker und ihre Tochter Luiza sind aus der Modeszene Landaus

nicht wegzudenken. Das Geschäft in der Waffenstraße ist schon längst

kein Geheimtipp mehr. Und weil die Kundinnen sich unbedingt auf die gute

und ehrliche Beratung der beiden Frauen verlassen können, die mit großer

Sorgfalt ein außergewöhnliches Sortiment in ihrem wunderschönen Laden

bereithalten, geht man eben zu Kirstin und Luiza nach Landau. Deshalb haben

sich die beiden Frauen entschlossen, die Boutique genauso zu nennen:

Kirstin & Luiza. Da geht frau hin.

Kontakt:

Kirstin & Luiza

Waffenstraße 30, 76829 Landau, 06341-9696868

www.kirstin-und-luiza.de


Das Modelabel Gudrun Grenz auf Erfolgskurs

Einkaufstaschen müssen schlicht und

nützlich sein, oder?

Nein. Das Kleinod an der Kirche in Sankt Martin

vertreibt neuerdings eine Einkaufstasche, die als

modisches Accessoire Eleganz und Nutzbarkeit

auf sehr schöne Weise miteinander verbindet: Die

Sankt Martin Tasche.

Die vom Neustadter Künstler Gerhard Hoffmann

gestaltete Tragetasche wertet jeden Einkaufsbummel

optisch auf und ist durch ihre Gestaltung

gleichzeitig Zeuge der Schönheit Sankt Martins.

Hervorragend eignet sich die Tasche mit dem Konterfei

der Ortsgemeinde Sankt Martin als Geschenk

oder Andenken an die Region.

gesehen bei:

Kleinod an der Kirche

Dorothea Rackow, Kirchstraße 11, 67487 Stankt Martin

Jedes Tässchen Kaffee belebt die Bundeskasse

Ein Tässchen Kaffee gehört in Deutschland zum Alltag, zum

guten Ton und zum Entspannen einfach dazu. Kaffee hilft beim

Hingleiten in den Tag und steht als Willkommensgetränk für

Gäste bereit. Geschäftsverhandlungen werden immer noch

mit einer Tasse Kaffee begangen. Freundinnen treffen sich zum

Kaffee trinken und plaudern. Und der Staat sitzt mit am Tisch.

Im Jahr 2012 sind 1,05 Milliarden Euro an Kaffeesteuer in die

Bundeskasse geflossen. Laut Statistischem Bundesamt wird

die Kaffeesteuer als Fertigproduktsteuer seit dem 1. Januar

1993 mit einheitlichen Steuersätzen erhoben. Insgesamt ist

der Kaffeekonsum relativ stabil, allerdings sind die Kaffeesteuereinnahmen

zwischen 2009 und 2012 erstmals seit 1993 drei

Jahre in Folge gestiegen. Der Einnahmerekord an Kaffeesteuer

stammt aus dem Jahr 1994 mit damals 1,16 Milliarden Euro.

Vergleichsweise wenig wurde hingegen im Jahr 2006 mit 0,97

Milliarden Euro eingenommen.

Das Modelabel Gudrun Grenz aus Speyer trifft national und international den

Modegeschmack der Damen. Die jüngst abgeschlossenen Order-Messen the

gallery Berlin und the gallery Düsseldorf endeten für Gudrun Grenz mit vollen

Auftragsbüchern. Gerade internationale Kunden fanden vermehrt Gefallen an

den Schnitten und Stoffen. Besonders positiv wurde die eigene Produktionsstätte

von Gudrun Grenz creationG auf der Schwäbischen Alb in Balingen/Weilstetten

registriert und bewertet. Fashion made in Germany hat einen großen

Stellenwert für qualitätsbewusste Käufer.

Kontakt:

creationG Modedesign GmbH, Korngasse 28, 67346 Speyer, 06232-607997-0,

www.gudrun-grenz.com

Schau-Woche

Zum Auftakt der Herbstsaison lädt Fliegengitter Hauck, Haßloch, zur Schau-

Woche vom 16. bis 21. September 2013. Lichtschachtabdeckungen schützen

vor fallenden Blättern und vor Kleintieren, die einen wärmenden Unterschlupf

suchen. Mit dem Herbst erscheinen die kleinen, lästigen Weinmücken überall

dort, wo Lebensmittel offen stehen. Fliegengitter nach Maß für private und

gewerbliche Räume halten die Mücken fern. Mit Flyless, dem Vorratsschrank,

werden Lebensmittel sicher geschützt. Fliegengitter Hauck präsentiert den

Schrank nun auch in neuer Größe.

Geöffnet ist die Schau-Woche an allen Tagen von 9 bis 16 Uhr.

Kontakt:

Fliegengitter Hauck, Hans-Böckler Straße 71,

67454 Haßloch, 06324-87675,

www.fliegengitter-hauck.de

Tag der offenen Tür

Das Kosmetikinstitut Ilona Nebel veranstaltet am 15. und 16.

November 2013 einen Tag der offenen Tür. Mit vielen Ideen rund

um das Thema Winterkosmetik, Wellness und Geschenktipps

für Weihnachten präsentieren Ilona Nebel und Team neuen

Pflegeprodukte, die Farben für den Winter und selbstverständlich

das schöne Day Spa mit tollen Wellnessbehandlungen und

wohltuenden Anwendungen. Es lohnt sich: Natürlich stehen

Aktionen, Geschenkprozente und Schnupperbehandlungen auf

dem Programm.

Kontakt:

67435 Neustadt-Geinsheim, Feldstraße 1 und 3, 06327-48 71,

www.kosmetik-nebel.de

Tag der offenen Tür: 15. November 2013 von 15 bis 21 Uhr und

16. November von 10 bis 16 Uhr.


14

EinBlick

Pfalz-in-Farben

Denkt man an die Pfalz im

Herbst, so kommen augenblicklich

die schönen Farben

der Natur in den Sinn, die das

Herbstlaub zum Glühen bringen.

Das Rebenmeer leuchtet

in vielen Nuancen von

sattem Gelb bis zu dunklem

Rot. Der Pfälzerwald steht

dem Indian Summer in seiner

Farbigkeit in nichts nach. Die

Sonne des Herbstes taucht

die gesamte Pfalz in einen

goldenen Schimmer.

Ob die Pfalz im Herbst am

schönsten ist, ist sicherlich

Ansichtssache, denn auch

die anderen Jahreszeiten haben

ihre Reize. Sicherlich ist

der Herbst etwas ganz besonderes,

denn jetzt bekennt

die Jahreszeit Farbe.


HAUS FÜR SCHÖNHEIT & WOHLBEFINDEN

Maria Galland

exklusiv bei

Ilona Nebel!

ZEIT FÜR MICH!

Gönnen Sie sich ein

Verwöhnprogramm

von Maria Galland

2h / 89,- Euro

Gültig von September - Oktober 2013

Wir stellen Ihnen die drei

neuen Behandlungen von

Maria Galland vor:

Gültig von September – Oktober 2013

Gemeinsames

Erlebnis!

Jeden Donnerstag

Freundinnen Tag

(2 Personen)

nur 69,-

pro Person

89,-

LIGNE RÉGÉNÉRATION:

Für die regenerationsbedürftige

1.trockene Haut.

LIGNE INFINIBLANC:

Für die Haut mit

Pigmentflecken und

sonnenbedingter

3.Pigmentstörung.

purpur corporare art copyright ©

LIGNE SYSTÈME DERMATOLOGIQUE

Für die Haut, die durch UV-Strahlen und

2.Umwelteinflüsse aus der Balance geraten ist.

67435 Neustadt-Geinsheim, Feldstraße 1 und 3, Tel.: 06327-48 71, www.kosmetik-nebel.de

Unsere Öffnungszeiten: Mo - Fr: 9.00 Uhr - 18.00 Uhr, Sa: 9.00 Uhr - 13.00 Uhr, Termine nach Vereinbarung auch außerhalb der Öffnungzeiten möglich.


16 Rubrik EinBlickoben

Schwarz-Rot-Gold ist

nur der Hintergrund

Anz_Rackow_0413 20.08.13 16:04 Seite 1

Das Teesieb und Gebäck-Container

namens Rudolph ist ein

Gebrauchsgegenstand mit

hohem Kunstfaktor.

Das ist

"Art At Work"

wie alle

liebenswerten

Helfer von

Das rheinland-pfälzische Landeswappen zählt ebenso wie die Landesflagge

zu den Hoheitszeichen des Landes Rheinland-Pfalz. Es wurde in Ausführung

des 74. Artikels der Landesverfassung durch das Gesetz vom 10. Mai 1948

bestimmt. Der Entwurf des Wappens stammt von dem bekannten Wappenkünstler

Joseph Decku. In seiner historischen und rechtlichen Funktion ist das

Landeswappen in besonderem Maße geschützt und darf nur von staatlichen

Organen, den Landesbehörden und anderen gesetzlich festgelegten Organen

geführt werden.

Dorothea Rackow

Mußbacher Landstraße 19

67433 Neustadt/Weinstraße

Fon 0 63 21 - 8 43 64

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 9.30 - 19 Uhr, Sa. 9.30 - 16 Uhr

Besuchen Sie uns im Internet:

www. keramikpavillon.de

Das Landeswappen im Detail

Das Landeswappen zeigt die Symbole der

früheren Kurfürstentümer Trier, Mainz und

Pfalz im Heiligen Römischen Reich Deutscher

Nation. Der goldene, mit einer roten

Krone versehene Pfälzer Löwe wurde zuerst

unter dem wittelsbachischen Pfalzgrafen

Otto dem Erlauchten in dessen Reitersiegel

aus dem Jahre 1229 nachgewiesen. Nach

neuesten Erkenntnissen könnte der Löwe

allerdings auch noch älter sein und auf die

von 1195 bis 1214 herrschenden welfischen

Pfalzgrafen zurückgehen. Auch nach Ende

des pfälzischen Kurstaates blieb das Wap-

penbild bis heute erhalten und findet sich

neben dem rheinland-pfälzischen Landeswappen

auch in den Landeswappen Bayerns

und des Saarlandes. Die Krone des Pfälzer Löwen

ist im Übrigen auf den besonderen Rang

der Bayernherzöge als Pfalzgrafen bei Rhein

zurückzuführen.

Das sechsspeichige silberne Rad im roten

Feld vertritt das Erzbistum und Kurfürstentum

Mainz. Seine Entstehung ist legendenumwoben.

Eine volkstümliche Sage bringt

es mit dem Erzbischof Willigis (975 bis1011),

angeblich Sohn eines Radmachers, in Verbin-


dung. Die Legende besagt, dass die Gegner Willigis‘

Räder an ihre Türen malten und ihn mit dem Spruch

schmähten „Willigis, denk, woher du kommen bist!“.

Andere Deutungsversuche leiten es vom Christusmonogramm

(XP, dem griechischen Chi-Rho) ab

oder wollen es auf keltische oder germanische

Sonnensymbole zurückführen. Anfänglich wurden

Münzen des Erzbischofs Siegfried III. (1230 bis

1249) mit dem Symbol (damals noch als Doppelrad)

versehen. Später wurde das anfängliche Doppelrad

zu einem Rad vereinfacht. Wegen des verstreuten

Territorialbesitzes des Erzstiftes breitete sich das

Symbol über große Teile Deutschlands aus. So verwundert

es kaum dass sich das Rad als Symbol in

vielen Städtewappen Deutschlands wiederfindet.

Die 1948 festgelegte Landesflagge zeigt die Farben

Schwarz-Rot-Gold mit dem von einer goldenen

Weinlaubkrone bekrönten Landeswappen. Die Farben

kennzeichnen zum einen Rheinland-Pfalz als

Bundesland und zum anderen erinnern sie daran,

dass die demokratische Tradition der deutschen

Farben nach dem Hambacher Fest 1832 von hier

aus ihren Aufschwung nahm. Die goldene Weinlaubkrone

verweist auf die Bedeutung des Weinbaus

in Rheinland-Pfalz, liegen doch sechs der 13

deutschen Weinanbaugebiete für Qualitäts- und

Prädikatswein innerhalb der rheinland-pfälzischen

Landesgrenze. Das Symbol der Krone an sich soll als

Sinnbild der Volkssouveränität verstanden werden.

Das vergleichsweise neue Wappenzeichen ist eine

vereinfachte Darstellung des Landeswappens und

darf ohne Genehmigung verwendet werden. Es darf

jedoch nicht verändert werden. Vom Landeswappen

unterscheidet sich das Wappenzeichen vor allem

durch das Fehlen der Volkskrone/Weinlaubkrone,

sowie der roten Krone und den detaillierten schwarzen

Fellzeichnungen des Löwen. Hinzugefügt wurde

dem Wappenzeichen im Hintergrund ein gestreifter

schwarz-rot-goldener Farbverlauf sowie ein

schwarzer Kringel.

Jens Wacker

Quellen: www.rlp.de und

Bundeszentrale für politische

Bildung

JETZT

mit 3,99 %

eff. Jahreszins

99,– €**

Der Fiat 500 *

für

SOFORT

VERFÜGBAR

monatl.Rate FIAT 500

inkl.:

Funkfernbedienung

7 Airbags

Klimaanlage manuell

Festes Glasdach

Leichtmetallfelgen

Radio mit CD/MP3-Player

Freisprecheinrichtung/

Bluetooth

Abbildung zeigt Sonderausstattung

Kraftstoffverbrauch (l/100 km) nach RL 80/1268/EWG: kombiniert 6,1 – 3,9.CO2-Emission (g/km): kombiniert 149 – 90.

* Tageszulassung von 07/2013 **Ein Finanzierungsangebot, vermittelt für die FGA Bank Germany GmbH, Salzstr. 138,

74076 Heilbronn, für Fiat 500 Modell mit 51 kW (69 PS), Barpreis 10.990 €, effektiver Jahreszins 3,99%, Sollzinssatz,

gebunden p.a. 3,91% Bearbeitungsgebühr 0,00 €, Nettodarlehensbetrag 9.335 €, davon optionale Restschuldversicherung

445,00 €, Gesamtbetrag 10.576,40 €, 1. Rate 95,20 €, 46 Folgeraten á 99,00 €, Anzahlung 2.100 € bei Einschluss von

Restschuldversicherung, Schlussrate 5.900 € - gültig bis 31.10.2013

Nachtweide 14 -16

67433 Neustadt

Tel. 0 63 21 / 13 01 50

info@autohaus-raber.de


18

EinBlick

HAUPTHAUS SPEYER

Gilgenstraße 26a

67346 Speyer

Telefon 06232/ 75 26 7

Fax 06232/ 26 57 1

Email info@axelwalther.de

Web www.axelwalther.de

SHOWROOM NEUSTADT

Konrad - Adenauer - Straße 17

67433 Neustadt a.d. Weinstraße

Telefon 06321/ 92 97 460

Mobil 0172/ 63 61 783

Öffnung nach Vereinbarung

Wir fragten Uwe Krapp, Geschäftsführer und technischer

Betriebsleiter der Winzergenossenschaft Edenkoben.

Der Begriff Blanc de Noir kommt, wie sich treffend vermuten lässt,

aus dem französischen und bedeutet sinnbildlich übersetzt Weiß

aus Schwarz. Er bezeichnet einen in der Farbe hellen Wein, der allerdings

aus roten Trauben hergestellt wurde. Ursprünglich kommt

dieses Verfahren aus Frankreich und wird nach wie vor bei der

Herstellung von Champagner angewandt. Selbstverständlich stellt

man sich nun die Frage, wie die Herstellung eines solchen Weines

funktioniert. Um dies im Folgenden zu erläutern, benötigt man

etwas Basiswissen im Bereich der Weinbereitung und Kenntnisse

zum Aufbau einer Traubenbeere.


Generell sitzen die Farbstoffe bei fast jeder Traubensorte

in der Beerenhaut und nicht, wie oftmals

vermutet, im Beerenfleisch. Selbstverständlich

gibt es auch in diesem Fall Ausnahmen, wie

beispielsweise der Cabernet Mitos oder der in der

Pfalz weit verbreite Dunkelfelder. Diese Sorten

zählen zur Kategorie der Färbertrauben und weisen

auch im Beerenfleisch Farbstoffe auf.

Um grundsätzlich diese Farbstoffe (im Fachjargon

auch als Anthocyane bezeichnet) aus der

Beerenhaut zu lösen, gibt es unterschiedliche

Praktiken im Rahmen der Rotweinbereitung.

Die Maischegärung ist wohl die am weitesten

verbreitete Methode. Um das Prinzip dieses Verfahrens

zu verstehen, sollten zuerst gewisse Begrifflichkeiten

geklärt werden. Beispielweise der

Unterschied zwischen Maische und Most. Als

Maische bezeichnet man das geerntete Lesegut,

mit oder ohne hölzernes Stielgerüst. Die

Trauben sind in diesem Zustand noch als ganze

Beeren zu erkennen. Wird die Maische wie üblich

abgepresst, nennt man den unvergorenen Traubensaft,

der bei diesem Vorgang entsteht Most.

Das Prinzip der Maischegärung ist relativ simpel,

durch die Vergärung der Maische entsteht Hitze

und Alkohol. Der Kontakt der Beerenhäute unter

der Einwirkung dieser beider Faktoren führt dazu,

dass der Farbstoff aus der Schale gelöst wird. Es

entsteht ein Rotwein mit einer satten Färbung.

Bei der Herstellung des Blanc de Noir wird dieser

Schritt komplett ausgelassen. Die Maische wird

sofort auf die Kelter befördert und umgehend

abgepresst. Es kommt somit nicht zur Maischegärung

und die Farbstoffe verbleiben in der Beerenhaut.

Das Ergebnis ist nun also ein heller Most,

vergleichbar mit dem einer Weißweinsorte. Ein

Blanc de Noir.

Die Herstellung eines qualitativ hochwertigen

Blanc de Noir stellt aber nicht nur an den Kellermeister

gewisse Anforderungen, auch der Winzer

muss bereits im Weinberg Maßnahmen zur Qualitätssicherung

ergreifen. Die Trauben sollten nach

Möglichkeit in bestem gesundheitlichem Zustand

sein (komplett ohne Fäulnis) und nach der Ernte

so schnell wie möglich weiter verarbeitet werden.

Verletzte oder faule Beeren können dazu führen,

dass frühzeitig Farbpigmente im Most freigesetzt

werden oder unerwünschte Fehltöne entstehen.

Da in Deutschland meistens der Spätburgunder

zu Blanc de Noir verarbeitet wird und diese

Traube von Natur aus sehr kompakt wächst, wäre

eine selektive Lese oder das Halbieren der Trauben

sinnvoll. Bei entsprechender Verarbeitung

erbringt dieses Verarbeitungsverfahren allerdings

wirklich interessante Ergebnisse. Im Charakter

sind diese Weine sehr fruchtig, mit einer rassigen

Säure und einem etwas schlankeren Körper.

In diesem Sinne zum Wohl!

Kontakt

Winzergenossenschaft Edenkoben eG

Weinstraße 130

67480 Edenkoben

06323-94190

www.wg-edenkoben.de


20

EinBlick

Herbstblätter sind herrlich bunt und entlocken uns immer wieder Staunen und

Bewunderung. Der Grund für diese Farbenpracht liegt in der Reaktion der Bäume

auf die kühlen Temperaturen von Herbst und Winter. Im Herbst werden die Tage

kürzer und weniger Licht fällt auf die Blätter. Auch die Temperaturen sinken. Diese

Vorzeichen des Winters können Bäume wahrnehmen.

Wie viele andere Lebewesen bereiten sie sich nun

auf den Winter vor. Während Äste und Stämme

vor Frösten weitestgehend geschützt sind, stellt

das Blattkleid von Pflanzen einen bedeutenden

Angriffspunkt dar. Die Verdunstungsleistung einer

Pflanze findet überwiegend über ihre Blätter

statt. Im Winter würde eine solche Verdunstung

bei gleichzeitig gefrorenen Böden zu einer Unterversorgung

mit Wasser führen. Der Abwurf

der Blätter im Spätherbst ist somit auch eine

Art Maßnahme zur Ressourcensicherung. Droht

starker Frost, so ist das für die Blätter der Bäume

tödlich. In den Pflanzenzellen der Blätter lagert

Wasser. Gefriert es und dehnt sich somit aus, so

stirbt das Blatt. Für den Baum stellt das ein großes

Problem dar, da er den für ihn überlebenswichtigen

grünen Farbstoff Chlorophyll in den Blättern

lagert. Um es zu retten, zieht er daher den

Farbstoff in seine Äste und seinen Stamm zurück.

Dort lagert es geschützt vor Kälte bis zum

kommenden Frühjahr. Die spezifische Färbung,

welche hervortritt nachdem die Blätter von der

Nahrungszufuhr abgeschnitten werden, unterscheidet

sich von Pflanze zu Pflanze. Während

Chlorophyll, der grüne Farbstoff, als wichtigste

Komponente der Fotosynthese verstanden wird,

werden andere Farbstoffe und Proteine, die ebenfalls

an dem für Pflanzen so überlebenswichtigen

Prozess beteiligt sind, gerne vergessen. Wenn sich

nun die Pflanzenwelt für den nahenden Winter

rüstet, werden das Chlorophyll und die Proteine

in ihre chemischen Bausteine zerlegt und im


Stamm und den Ästen bis zum Frühling abgelagert. Übrig bleiben

nur Stoffe, die die Bäume nicht zum Leben benötigen. Diese bewirken

durch ihre gelbe, rote oder braune Farbe das bunte Aussehen

der Blätter. Im Fall von Lärchen und Birken sind das Carotinoide,

die das Blatt gelb einfärben, Buchen und Eichen färben sich durch

Gerbstoffe braun. Rote Blätter. Wie sie etwa der Ahorn ausbildet,

gehen auf den Farbstoff Anthocyan zurück.

Bevor sich die Blätter färben können, muss der Baum jedoch einen

Schutzmechanismus in Gang setzen. Durch ein hartes und wasserdichtes

Stückchen Kork werden die Löcher an den Blattstielen,

durch die das Wasser gepumpt wurde, verschlossen. Deshalb fallen

nach und nach die Blätter im Herbst durch Vertrocknen ab. Würden

sie am Baum bleiben und weiter Wasserdampf abgeben, auch

nachdem der gefrorene Boden kein Wasser mehr spendet, müsste

der Baum austrocknen und absterben. Ein voll belaubter Baum

wäre zudem durch das hohe Gewicht von Schnee und Eis in einer

weiteren Hinsicht gefährdet. Die Zweige könnten unter der Last

brechen und den Baum schwer schädigen.

Kaum zu glauben, aber wahr!

Laut einem Artikel der Tageszeitung Die Welt hat das

fallende Herbstlaub einen interessanten Nebeneffekt

auf die Erddrehung: Sie wird erhöht. Erklären lasse sich

dieses Phänomen mit einer Pirouette. Je näher man

bei einer Pirouette die Arme an den Körper nehme,

desto schneller drehe man sich, da das Gewicht in

Richtung Drehzentrum zunimmt, so ist dem Artikel zu

entnehmen. Genauso verhalte es sich mit dem Gewicht

der Herbstblätter, die sich in Richtung Erdzentrum

bewegen. Der Effekt sei zwar winzig, aber mit einem

hochgenauen Ringlaser, wie beispielsweise dem der TU

München in Wettzell tatsächlich messbar. Die Forscher

dort berichten, dass die Tage im Winter knapp eine

tausendstel Sekunde kürzer sind als im Sommer.

Quelle: http://www.welt.de/wissenschaft/article2609536/

Fallendes-Laub-laesst-die-Erde-schneller-drehen.html

Jens Wacker

walz

home +

garden

Tischzeit- über 50 topaktuelle Tische...

...in vielen Größe lieferbar | eigene Produktion | Möbel aus altem Teakholz

Sofas mit Vintage Leder und Stoff | neue Stuhlkollektionen von KFF und Nouvion

...große Auswahl

auf über 1.200 m 2

Ausstellungsfläche!

walz

home+garden

In den Fuchslöchern 15 | Nähe Globus-Markt | 67240 Bobenheim-Roxheim

Tel. 06239 929067 | Mo - Fr 9-19 Uhr, Sa 9-18 Uhr | www.walz-countryline.de


Anz_Rehn_0413 21.08.13 14:46 Seite 1

22

EinBlick

JUWELIER

LANDAU • FUSSGÄNGERZONE

0 63 41 / 91 91 10

Anz_Flair_04-13 13.08.13 08:50 Seite 1

den

Sommer

verlängern

Wir freu’n uns auf Sie!

Mannheimer Straße 3

67098 Bad Dürkheim

Tel / Fax 0 63 22 - 955 92 70

© Chili - Die Werbemacher

Wenn wir uns an einem schönen Bild erfreuen, den Herbstwald in all seiner

Farbigkeit betrachten oder auch nur die Garderobe für den nächsten

Tag farblich zusammenstellen, so ist es für die meisten kaum einen Gedanken

wert, ob wir die Farben auch wirklich wahrnehmen. Etwa zehn

Prozent der Männer und nur rund ein Prozent der Frauen sind von einer

Farbsehschwäche betroffen. Man unterscheidet grundsätzlich zwischen

Farbenblindheit und einer Farbsehschwäche.


Anz_AutoFalter_0413_Layout 1 20.08.13 12:33 Seite 1

Tatsächliche Farbenblindheit, bei der überhaupt

gar keine Farben wahrgenommen

werden können, kommt höchst selten vor

und ist meist auch mit einer merklichen Reduzierung

der Sehleistung verbunden. Dann

übernehmen die Hell-Dunkel-Rezeptoren

die gesamte Sehleistung. Eine weiter verbreitete

Farbsehschwäche ist eher harmlos

und wird häufig von den Betroffenen selbst

auch erst spät wahrgenommen.

Sehen ist aus biologischer Sicht ein chemisch-physikalischer

Prozess. Auf der Innenseite

des Auges liegt die Netzhaut. Sie

besteht aus zwei verschiedenen Zelltypen:

den Stäbchen, die für das Hell-Dunkel-

Sehen verantwortlich sind, und den so genannten

Zapfen. Allen Zellen ist gemeinsam,

dass sie Licht, das in Form von Photonen ins

Auge eindringt, in einen elektrischen Impuls

umwandeln können. Dieser Impuls wird

dann auf der Sehbahn vom Auge ins Gehirn

befördert.

Die Zapfen besitzen jeweils ein unterschiedliches

Molekül, das von Photonen unterschiedlicher

Wellenlänge aktiviert wird. Je

nachdem, welche Farbigkeit das Licht hat,

springt, eine Zapfenart an. Es gibt Zapfen

für Rot (L-Zapfen, L für langwelliges Licht,

engl. long), Grün (M-Zapfen, M für mittelwelliges

Licht, engl. medium) und Blau (S-

Zapfen, S für short, also kurzwelliges Licht).

Die Farbsehschwäche ist auf eine fehlerhafte

Anordnung auf den Chromosomen

zurückzuführen, was eine Ausbildung des

notwendigen Stoffes Opsin verhindert. In

der Folge können die jeweiligen Zapfentypen

nur wenige Photonen aufnehmen

und umwandeln. Je mehr Opsin in einem

Zapfen vorhanden ist, umso leichter kann

die Zelle auf eine Lichtwelle anspringen. Damit

ist die Rot-Grün-Schwäche angeboren

und man kann nicht daran erkranken oder

diese heilen. Die Betroffenen sehen die Welt

ein bisschen weniger farbig, etwas anders,

können jedoch alles erkennen und sind in

der eigentlichen Sehstärke dadurch nicht

beeinträchtigt.

>> Eine Ladung mehr Spaß.

Der smart fortwo electric drive 1 .

Das perfekte Elektroauto.

Wenn man beim smart fortwo electric drive von Verzicht

sprechen kann, dann nur bei lokalen Emissionen. Alles

andere bedeutet jede Menge Fahrspaß – und der springt

schon bei der ersten Probefahrt über. Erleben Sie es selbst.

Ihr smart center freut sich auf Sie!

1

CO 2 -Emissionen kombiniert in g/km: 0 2 ; Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km:

15,1; Effizienzklasse: A+ 3 . Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes

Fahrzeug, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen verschiedenen

Fahrzeugtypen. 2 Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen

Messverfahren gemäß Richtlinie (§ 2 Nrn. 5, 6, 6 a Pkw-EnVKV) in der gegenwärtig

geltenden Fassung ermittelt. 3 Der angegebene Wert wurde nach dem

vorgeschriebenen Messverfahren gemäß Richtlinie (§ 3 a Pkw-EnVKV) in der

gegenwärtig geltenden Fassung ermittelt. Stand 01/13

Ihr Partner vor Ort:

Autohaus Falter GmbH

Autorisierter smart Verkauf und Service

Branchweilerhofstraße 123, 67433 Neustadt

Tel. 0 63 21.4 04-2 18 / 2 24, Fax 0 63 21.4 04-1 13

Ferdinand-Porsche-Str. 18, 67269 Grünstadt

Tel. 0 63 59.89 06-1 80, Fax 0 63 59.89 06-1 11

www.autohausfalter.de

Anbieter: smart Vertriebs gmbh, Potsdamer Platz 1,

10785 Berlin

G

m

b

H

Autorisierter Mercedes-Benz und smart Verkauf und Service

Neustadt Branchweilerhofstraße 123 06321/404-0

Grünstadt Ferdiand-Porsche-Straße 18 06359/8906-0

Bad Dürkheim Mannheimer Straße 57 06322/9521-0

Worms Cornelius-Heyl-Straße 57 06241/842-0

www.autohausfalter.de


24

Kulinaria

Aus Prinz wird

Grünwedels Restaurant

Im Frühjahr 2012 zog Dominik Grünwedel mit seinem Restaurant Prinz von Forst nach Neustadt-Diedesfeld. Obwohl

nur wenige Kilometer entlang der Weinstraße zwischen den beiden Orten liegen, war es ein großer Schritt. Grünwedel

übernahm das ehemalige Beckers Gut. Ein großer Name stand viele Jahre für diesen Standort. Für Grünwedel ist

dies Ansporn und Herausforderung zugleich. Er selbst ist in der Gastronomieszene schon längst kein Unbekannter

mehr. Seine Gäste lieben seine Küche und genießen die unkomplizierte und herzliche Gastlichkeit in seinem Restaurant.

Grünwedels Restaurant zählt mittlerweile zu den Hochkarätern in der Pfalz.

Wie viele seiner Kollegen setzt Dominik Grünwedel ausschließlich

auf die frische Küche, die ganz selbstverständlich

ohne Convenience Produkte auskommt. Er bevorzugt die

saisonalen und möglichst regionalen Produkte, die er bei bekannten

Erzeugern einkauft. Seine Küche ist ehrlich, bodenständig

und im Aroma auf den Punkt gebracht. Er bemüht

keine verspielten Geschmacksvarianten, die die Zutaten bis

zur Unkenntlichkeit strapazieren. Die Kunst der Einfachheit

basiert auf dem Wissen um die Kochkunst und seinem Talent

für Komposition. Der Gast findet auf der Karte Feines und

auch schon längst Vergessenes und entdeckt Grünwedels

Liebe zur mediterranen Küche kombiniert mit Pfälzischer Lebensart.

Und genau dieses herzlich Pfälzische findet der Gast

nicht nur auf der Karte. Grünwedel und sein Team strahlen

eine unaufdringliche Herzlichkeit aus, was das Wohlfühlambiente

ausmacht. Zu den Gästen zählen der Gourmet, der

sich ein mehrgängiges Menü gönnt, die Menschen, die gerne

gemeinsam mit der Familie einen schönen Abend verbringen

möchten, das Paar, das sich zu zweit genug ist, und der Wanderer,

der zu seinem Wein eine Kleinigkeit bestellt. Mit über

120 Weinen ist reichlich Auswahl auf der Karte, die sich ausschließlich

aus Pfälzer Weinen zusammensetzt. Grünwedel


Anz_Kirstin & Luzia_04-13 16.08.13 10:14 Seite 1

nimmt die ehrlichen Preise der Pfalz

auf, bei denen es Lust macht, auch mal

ein zweites Glas zu probieren.

Der Gastraum des Restaurants erinnert

mit den großen Tischen, der liebevollen

Dekoration und dem Kamin an ein

gemütlich-geschmackvolles Wohnzimmer,

in dem man mit Familie und

Freunden in großer Runde gemeinsam

isst und plaudert. Nicht nur aus diesem

Grund wird Grünwedels Restaurant –

er hat den Namen Prinz mittlerweile

abgestreift, um Verwechslungen vorzubeugen

– sehr gerne für Familienfeiern

gebucht. Hier stimmen Service,

Qualität und Ambiente einfach zusammen.

Besonders dann, wenn große Feiern

bis zu 90 Personen sowohl auf der

Terrasse als auch im Gastraum stattfinden

sollen, ist Grünwedels Restaurant

einfach ideal.

Grünwedel und sein junges Team laden

regelmäßig zur Küchenparty ein

– eine gute Gelegenheit, das Restaurant

kennenzulernen und (natürlich

auch für Stammgäste) die Vielfalt der

schönen Kleinigkeiten aus der Küche

zu genießen. In den Herbst- und Wintermonaten

ist wieder eine Reihe von

Kochkursen geplant, deren Termine telefonisch

erfragt oder auf der Internetseite

www.gruenwedels-restaurant.de

abgerufen werden können. Wer seine

Gäste, entweder privat oder geschäftlich,

nicht in Grünwedels Restaurant

einladen kann, dem steht die gute

Küche trotzdem zur Verfügung. Der

Cateringservice ist flexibel, ebenso unkompliziert

und arbeitet mit gleicher

herzlicher Qualität, wie man es vom

Restaurant kennt.

Grünwedels Restaurant ist eine gute

Adresse für das Besondere, für das

Glas Wein und für die kleinen Gelegenheiten.

Ein Stück Pfälzer Lebensart.

© Chili - Die Werbemacher

Kontakt

Gründwedels Restaurant

Weinstraße 507,

67434 Neustadt-Diedesfeld,

06321-2195,

www.gruenwedels-restaurant.de

Waffenstraße 30 | 76829 Landau

Fon 06341 9696868

Mail kirstin-und-luiza@web.de

... wir freuen uns auf Ihren Besuch


26

EinBlick

Bodypainting

Einmal im Jahr wird Österreich zum Mittelpunkt einer farbenfrohen Kunstszene. Bodypainting ist ein junges Wort für

eine uralte Kunst. Bereits die Steinzeitmenschen kannten die Körperbemalung, für die sie Erdfarben benutzten. Bei den

Indianern galt die Bemalung als Maßstab für die Wertschätzung innerhalb der Gruppe. Auch heute noch sind bei einigen

Naturvölkern Körpergestaltungen zu unterschiedlichen Anlässen gebräuchlich. Diese Paintings waren und sind teils

heute noch neben der schlichten Verschönerung auch Schutz vor Dämonen, sie dienten der Tarnung und Kennzeichnung,

wurden als Kriegsbemalung eingesetzt oder waren als ein Ausdruck von Emotionen gebräuchlich. In unserem

Kulturkreis dient Bodypainting als Kunstform, die nicht für die Ewigkeit sondern für die Vergänglichkeit entsteht.

1998 fand in Seeboden das erste Bodypainting Festival Europas statt. Es

war eine sehr kleine Veranstaltung mit vielen interessierten Besuchern.

Nichts wies auf die Größe und die Bedeutung hin, die das Festival heute

ausmachen.

Nach und nach kamen zunächst Künstler aus ganz Europa und später

auch aus anderen Kontinenten zum European Bodypainting Festival,

wie es seit 1999 benannt wurde. Seit 2003 nennt sich die Veranstaltung

World Bodypainting Festival. Es ist das größte Bodypainting Event weltweit

und jährlich wird hier der World Bodypainting Award, vergeben. Von

2011 bis 2013 zog das Festival nach Pörtschach am Wörthersee. Aus 44

Nationen kommen rund 200 Künstler, deren Werke von etwa 30.000 Zuschauern

jährlich betrachtet werden.

Zufällig entdeckte Maike Mutschler, eine Make-up Artistin und Kosmetikerin

aus Neustadt, auf einer Urlaubsreise das Festival in Seeboden. Sie

betrachtete das buchstäblich bunte Treiben als Gast und war sofort fasziniert

von der Stimmung, den Künstlern aus aller Welt und den Kunstwerken,

die auf der Haut der Models entstanden.

Selbst arbeitete Maike Mutschler schon seit längerem als Bodypainting

Artist, was schon immer eine schöne Erweiterung zu ihrer beruflichen

Tätigkeit in der Schütt Parfümerie in Neustadt, dem Institut ihrer Mutter,

war. Sie gestaltete wandelnde Kunstwerke für Modeevents, für Stadtfestivals

entwickelte sie die Wahrzeichen Neustadts an den Models und

entwarf für Geschäftsevents themenbezogene Teil- und Ganzkörperpaintings.

Erst 2012 fand sie die Zeit und ihre eigene Reife zur ersten

eigenen Teilnahme am Festival. Sie reiste mit ihrem Team - Nika Wendt,


die ihr als Model half und Sarah Gerbig, die ihr assistierte

- an. Mit beiden arbeitet Maike Mutschler

regelmäßig und gerne. Auf Anhieb erreichte Maike

Mutschler den siebten Platz in der Kategorie Pinsel

und Schwamm der Amateure. Ein unerwartet

großer Erfolg.

Das im Sommer stattfindende Event benötigt einen

langen Vorlauf. Bereits im Herbst werden die

Themen, zu denen die Bodypaintings entstehen

sollen, bekannt gegeben. Eigene Kreationen, die

das Thema plastisch darstellen, müssen von den

teilnehmenden Künstlern ersonnen, vorbereitet

und schriftlich interpretiert werden. Zudem benötigt

der Künstler für sein Projekt, oder besser

Objekt, entsprechende Accessoires wie Kontaktlinsen,

Schuhe, Schmuck und Haarstylings, die

ebenfalls besorgt werden müssen. Eine Choreographie

muss gegebenenfalls erdacht und geprobt

werden. In der Kategorie der Weltmeister

spielt Pyrotechnik eine Rolle. Spektakuläre Shows

mit UV-Licht und Special Effects tragen in anderen

Kategorien zum Gesamtkunstwerk bei.

„Auf dem Festival entdeckt man keine Trends, sondern

eine enorme individuelle Ausdruckskraft, die

im Bild auf der Haut festgehalten wird“, sagt Maike

Mutschler. Sie sieht Unterschiede sowohl bei

den Fähigkeiten und der Kreativität der Künstler

als auch in den Nationen, die sich durchaus auf

anderen Wegen dem vorgegebenen Thema nähern.

Auch im nächsten Jahr wird Maike wieder

am Festival teilnehmen. „Egal wie die Platzierung

schließlich sein wird, schwingt das Festival sehr

lange nach und begleitet mich im Alltag.“

Kontakt:

Schütt-Parfümerie & Kosmetik

Schütt 18

67433 Neustadt

06321-81210

*


28

EinBlick

Wenn man dieser Tage beim Gommersheimer Textilbetrieb APART vorbeischaut, trifft man dort auf eine

prickelnde Atmosphäre intensiver kreativer Arbeit und Neugestaltung. Da werden Stoffe begutachtet,

Farbkarten verglichen und neue Dessins entworfen. Es werden Fotoaufnahmen gestaltet, diskutiert

und viele Stunden an iMacs gearbeitet.

Es tut sich viel Neues im dörflichen Umfeld, in dieser innovativen

Schmiede exklusiver und hochwertiger Wohntextilien.

Das traditionsreiche Unternehmen, das im nächsten

Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert, bietet seinen Privat-

und Gewerbekunden neue und komfortable Einkaufsmöglichkeiten

an. Unter der Webadresse www.apart.de

hat die Firma einen Onlineshop eingerichtet, in dem sich

die ganze Welt der APART Textilien und Accessoires bequem

per Mausklick entdecken lässt. Ganz gleich, ob man

mit schönen Kissen in seinem Wohnraum eine ganz eigene

Atmosphäre schaffen will, oder auf der Suche nach tollen

und edlen Tischtextilien ist, ob man Stoffe als Meterware

benötigt oder der Sinn nach schicken Accessoires steht, hier

findet man alles was APART zu bieten hat. Die ambitionierte

Firma hat es sich nicht nehmen lassen, diese Einkaufsplattform

für ihre Kunden so schön zu gestalten, dass sie schon

kurz nach dem offiziellen Start zum Onlineshop des Monats

des Software-Spezialisten Shopware gekürt wurde.


GUDRUN GRENZ

D E S I G N

B u s i n e s s

H o c h z e i t

F r e i z e i t

Doch nicht nur für die Privatkunden

gibt es Verbesserungen, wie Martin

Stoll, der Geschäftsführer von APART

erklärt, auch für Gewerbekunden

wurden neue Möglichkeiten eröffnet.

Am Firmensitz in Gommersheim

können sich Gewerbekunden in dem

mit viel Idee und Kreativität gestalteten

Showroom inspirieren lassen

und werden ganz auf ihre Bedürfnisse

abgestimmt intensiv beraten. Ob stilvolle

Tischdecken den Genuss in Restaurants

oder Hotels unterstreichen

oder schöne Kissen im Wartebereich

einer Praxis den Wohlfühlfaktor erhöhen,

textile Accessoires die Aussage

eines Ladensortiments betonen

können oder in einer Ferienwohnung

und im Büro eine angenehme Umgebung

schaffen helfen, APART eröffnet

Möglichkeiten. Auf Wunsch werden

die textilen Objekte ganz individuell

angefertigt. Durch die Produktion in

Deutschland bei einer ambitionierten

kleinen Näherei im Vogtland sind die

Preise für Maßanfertigungen, auch in

kleiner Stückzahl, überraschend günstig.

Wer den neuen Showroom betritt,

erkennt sofort, was bei APART unverändert

geblieben ist: eine Überfülle

an Farben und Materialien, wunderschöne

Stoffe und der Zauber eines

gekonnten Arrangements schöner

Dinge. „Und das Beste ist, dass man

alles jetzt ganz bequem von zu Hause

aus einkaufen kann, zu jeder Tagesund

Nachtzeit und ohne weite Wege

auf sich zu nehmen.“ Christiane Stoll,

sie ist bei APART unter anderem für

die Gestaltung der Kollektion verantwortlich,

freut sich über den neuen

Onlineshop. Durch das 14-tägige

Rückgaberecht gehen die Kunden bei

einer Bestellung überhaupt kein Risiko

ein und können ihre Einkäufe in

der eigenen Wohnung auf ihre Wirkung

hin beurteilen.

Und natürlich, so ergänzt Martin

Stoll abschließend, gilt auch für die

Zukunft: das Rezept für den Erfolg

ist eine tolle Qualität kombiniert mit

kreativem Design im Spannungsfeld

zwischen Klassik und Moderne.

Kontakt:

Kirchstraße.32

67377 Gommersheim

06327-974828

www.apart.de

X S - X X X L

Made in Germany / eigene Produktionsstätte

2 X Speyer

Korngasse 28 und Maximilianstr. 73

www.gudrun-grenz.com 06232 / 6079970


30

EinBlick

© 2013 kastnerdesign.de

S c h w e l g e n S i e i n

d e n b l ä t t e r b u n t e n

Hereinspaziert in die Welt der schönen

Stoffe mit über 5000 ausgewählten

hochwertigen Stoffen für Kleidung,

Taschen, Wohnraumdekoration und

was Ihnen sonst noch einfällt.

Nähutensilien, Knöpfe, Borten, Litzen,

Bänder und Spitzen in grosser Auswahl

und sehr vielseitigem Sortiment.

Kompetente und qualifizierte Beratung.

Laufend hauseigene Nähkurse für Anfänger

und Fortgeschrittene.

Friedrichstrasse 7 / Obere Fußgängerzone

64646 Heppenheim · Telefon 06252-6589

Öffnungszeiten: Mo - Fr von 9 -13 Uhr und

14.30 - 18.30 Uhr / samstags 10 bis 14 Uhr

www.hereinspaziert-heppenheim.de

Die Knallfarbensaison liegt hinter uns. Die Modetrends im Frühjahr und

Sommer beeindruckten mit schrillen Tönen, satten Farben und vielen mutigen

Kombinationen. Rot, Grün, Blau, Orange, Koralle und Pink setzten auf

Basics wie Schwarz und Weiß, Beige und Grau und zeigten ihre Wirkung.

Gerade in der Bekleidung schien der Farbgestaltung kaum Grenzen gesetzt

zu sein. Von farbig überladen, über pastellig-pudrig bis hin zu kleinen optisch

lauten Akzenten war alles erlaubt, alles zu sehen und dem individuellen

Mut, der tagesaktuellen Laune und dem Geschmack überlassen.

Auch die Heimtextilien zogen nach und

schafften gute Laune in den eigenen vier

Wänden. Kissen und Tischdecken waren

schnell zu ersetzen und trafen auf Vorhänge

und Wohnaccessoires, die sie in ihrer Farbigkeit

unterstützen. Auch die Wände und Tapeten

zogen nach und wurden mutig überstrichen.

Und genau darauf kommt es immer wieder

an: Mut und gute Stimmung. Schon seit vielen

Wirtschaftszyklen weiß man, dass die Mode

auf die Wirtschaftslage reagiert. Spricht

man von schlechter Finanzlage, dann wird

es bunt und die Röcke kurz. Geht es der Wirtschaft

gut, so ist in der Mode Understatement

gefragt. Dezente Farben und Schnitte schreien

den Wohlstand nicht heraus, sondern

drücken Lässigkeit aus. In der Weltwirtschaftskrise

Anfang des vergangenen Jahrhunderts

wurde beim Absatz von Lippenstiften

ein Anstieg von knapp 30 Prozent

registriert. Dieses preiswerte modische

Accessoire bringt Farbe ins Spiel und ermöglicht

es Frauen, ein wenig luxuriöser, fröhlicher

und optimistischer zu wirken. Gleiches ist

auch bei Taschen zu beobachten. Mit großer

und farbenprächtiger Tasche soll eine Wichtigkeit,

ein Reichtum und eine Geschäftigkeit

zur Schau getragen werden, die im Grunde

gar nicht vorhanden ist. Die Botschaft steckt

also im Detail. Sozusagen im Accessoire.

Der Herbst nun wird farblich etwas gedeckter:

Neben bekannten Klassikern wie

Dunkelblau, Schwarz und Rot überzeugen

vor allem Wollweiß, Rosa und Grau als

Trendfarben für Herbst/Winter 2013/2014.

Im Jahr zuvor waren es düstere Edelsteintöne

und dunkles Rot, was die Farbpalette beeinflusste

und wiederum auf Wohlstand und

Opulenz hinweisen sollte. Nun wird es etwas

lieblicher. Rosa. Allerdings gerne auch mit so

genannten erwachsenen Begleitern wie Grau

und Schwarz. In dieser Bonbon-Variante

liebt der Modedesigner die geraden Schnitte

und Linien. Es scheint uns also wieder

besser zu gehen. Aber dann kommt das. Ein

parallel entstehender Style lässt in den dunklen

Tönen die Luxussucht erahnen: bauschige

Rüschenblusen unter samtigen Kleidern, Volantsmäntel

über schweren Drapéröcken und

Jabotblusen. Oder exzentrische Kragen über

verführerischen Spitzenmodellen. Informiert

man sich auf allen Fashion Shows und bei allen

angesagten Designern, so bleibt das Gefühl,

dass wieder alles erlaubt, nichts wirklich

out ist und nur die verrückte Kombination

auf irgendeine Art ein Signal nach außen

trägt. Die scheinbare Unverwechselbarkeit.

Vorgeturnt auf dem Laufsteg.


www.sternehochzwei.de

Bitte vorrangig Kontakt per email: kontakt@sternehochzwei.de

Meike Brechtel 06341 - 38 13 42 Montag - Freitag 12.00 - 14.00 Uhr

Peter Gewehr 0175 - 16 705 66 mailbox Rückruf binnen 24 Stunden

Stefanie Entzminger 01522 - 78 573 19 Freitag - Sonntag 16.00 - 18.00 Uhr

Sterne² | Zeppelinstr. 19 | 76829 Landau


32

EinBlick

Wenn es um Haut, Haar, Mode, Schmuck und Wohnen geht, dabei nette

Cocktails, Sekt und kleine Besonderheiten aus der Küche gereicht werden,

das Ganze untermalt mit Live Musik ist, dann will frau unter sich

sein. Eine Ladies Night eben. Am 17. Oktober ist es soweit. Die erste Ladies

Night in den großzügigen Räumen von Blumen Schupp öffnet von

19 bis 23 Uhr und zeigt mit Hilfe von Expertinnen, was es rund um das

Thema Farben, Typ und Stil zu wissen und entdecken gilt.

Friseur Gilfert hilft bei der Findung des eigenen Typs. Elke Gilfert-König sieht die Menschen

heute im Zeitalter des Individualismus, in dem jeder seinen Typ und seine Wirkung optimieren

möchte. Mit Hilfe eines Computers wird die Gesichtsform ermittelt und laut Farbtyp

die optimale Haarfarbe bestimmt. Elke Gilfert und ihr Team beraten, welche Haarlänge zu

den Körperproportionen idealerweise passt und mit welcher Frisur ein jüngeres und modischeres

Aussehen erreicht wird. Mit vielen Styling- und Pflegetipps gelingt die Frisur auch

zu Hause und das Haar bleibt gesund und schön.

Ilona Nebel und ihr Team zeigen Möglichkeiten auf, den eigenen Typ kosmetisch zu unterstreichen.

Seit mehr als drei Jahrzehnten steht der Name Ilona Nebel für professionelle Kosmetikbehandlungen

und hochwertige Pflegeserien. Bekannt ist sie für ihr sorgfältiges und

meisterlich gemachtes LongLife Make-Up. Während der Ladies Night zeigt sie und ihr Team

die neuen Farben für den Herbst und Winter, mit denen der Typ betont wird. Mit vielen Tipps

und Tricks hilft sie, die Stärken der Frau hervorzuheben.

Übrigens: Erst eineinhalb Jahre nach der

Erweiterung zum Day Spa erhielt das Kosmetikinstitut

Ilona Nebel die schöne Nominierung, unter

den fünf bestens Day Spas Deutschlands zu sein.

Die Entscheidung, wie die endgültige Platzierung

unter den Besten der Besten nun sein wird, steht

noch aus. Wir werden berichten.


Kontakt:

Friseur Gilfert

Mandelring 86

67433 Neustadt/Haardt

Tel. 06321-62 75

www.friseur-gilfert.de

Die Modedesignerin Stefanie Wibelhaus aus Deidesheim zeigt typgerechte Mode, die sich

nicht nur an einer Standardfigur orientiert. Sie präsentiert ihre aktuelle Herbstkollektion, die

sie auch auf Maß anfertigt. Erst mit dem richtigen Schmuck wird das Outfit komplett und

die Richtung des Stils herausgearbeitet, was Marlene Bohrmann mit ihrer Kollektion Stella &

Dot beweist. Eva und Steffen Weidner vom Sehzentrum Optik Meyer aus Mannheim zeigen

einmal mehr, wie Brillen und Sonnenbrillen zum modischen Accessoire werden und worauf

bei der Auswahl der typgerechten Brille geachtet werden muss. Fotograf Erik Paul hält im

Kosmetik Nebel

67435 Neustadt-Geinsheim,

Feldstraße 1 und 3, 06327-4871,

www.kosmetik-nebel.de

Schupp

Neubergstraße 1, 67435 Neustadt-

Gimmeldingen, 06321-68784,

www.blumen-schupp.de

40 Jahre

Stühler - Broy

50 €

PRÄMIE

für Ihre alte Gardine*

* gültig nur bis 26.10.2013.

Prämie ab einem Auftragswert

von 300,- € gewährt.

Nicht gültig für Dienstleistungen

(Löhne und Näharbeiten).

Schnell Gardine tauschen und

frischen Wind in Ihr Zuhause bringen

DES FENSTERS

NEUE KLEIDER

vom 23.09. bis 26.10.2013

Ihr Raumausstatter in Speyer

r a u m a u s s t a t t u n g

Verschönern Sie Ihre Aussichten und bringen Sie uns gleich Ihre alte Gardine mit.

Sie erhalten in dieser Zeit eine 50,- € Prämie für Ihre alte Gardine, beim Kauf einer Neuen.

Entdecken Sie unsere traumhaften Stoffe, von schlicht bis exklusiv, von gedeckt bis knallig,

in allen Designs und Farben. Da ist garantiert auch für Sie das Richtige dabei!

Gültig nur bis 26.10.2013. Prämie ab einem Auftragswert von 300,- € gewährt.

Nicht gültig für Dienstleistungen (Löhne und Näharbeiten).

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin!

Landauer Str. 35

67346 Speyer

Tel.: 0 62 32-7 44 64

www.stuehler-broy.de


Herbst trifft Geschmack

Delikate Wild-, Fisch- und Fleischgerichte.

Saisonale Salate und Gemüse für Ihr Fest.

Mitfeiern statt in der Küche stehen!

Gerne senden wir Ihnen kostenlos und unverbindlich unser aktuelles

Exposé mit vielen Vorschlägen für jeden Anlass und Geschmack!

Planen Sie frühzeitig Ihr Weihnachtsfest

für Fima, Familie und/oder Freunde.

Ihr Caterer in der Metropolregion

Tel.: 0800 - 69 99 300 (gratis)

info@straub-catering-artists.de

HerbstLounge

wineselect

SONNTAG,

den 15. September 2013

ab 12:00 Uhr

NEU NEU NEU NEU NEU NEU NEU NEU

Herbst-/ Winterbuffet 2013

www.straub-catering-artists.de

34

EinBlick

Bild fest, wie mit gekonntem Styling eine Wandlung

zum eigenen Typ vollzogen wird. Bankett

und Partyservice Bauer aus Haßloch verwöhnt die

Sinne mit Cocktails und schönen kulinarischen

Erlebnissen. Und bei Live Musik von Good Friday

lässt sich in herrlich entspannter Atmosphäre

Neues Ausprobieren

Es geht also um den eigenen Typ: Wie reagieren

verschiedene Typen auf verschiedene Farben -

wo fühlen sie sich wohl - zu welchem Accessoire

hingezogen? Viele Menschen kennen sich genau,

andere erleben einen Wandel oder entdecken

sich immer wieder neu. Im Zusammenspiel von

Farben, Styling, Pflege, Mode und Accessoires

entstehen Trends, in denen man sich wohlfühlt.

Das gilt für das Wohnen in gleichem Maße. Farben,

Formen und Strukturen spiegeln die Seele

Wohlfühlen

1/4

& Genießen

Kasten

in toskanischem Gutsambiente

warme Klänge von „Maria Blatz und Tom Keller"

115 x 138 mm

Weinprobe und Gutsausschank

www.wineselect.eu

„Live“

(bei Regen in unseren Räumlichkeiten)

Leckereien von unserem „WinuS“, dem Weinlokal 2011 (laut FAZ)

Weinverkauf - zu Weingutspreisen -

Weine aus der Pfalz und dem Rest der Welt

große Whisky-Auswahl

exklusive Weinproben

private Veranstaltungen & Hochzeiten

im historischen Weingut

WINESELECT

Franz-Kugler-Strasse 1

67435 Neustadt-

Königsbach

Tel. 06321-6790160

Fax 06321-60152


und das Wohlbefinden wieder und verstärken die

Emotionen. So bietet das Blumenhaus Schupp

in seiner neu errichteten Verkaufsanlage den

richtigen Rahmen zum Entdecken und Erfahren.

Herbstliche Dekorationen für In- und Outdoor

mit dem passenden Accessoires werden in unterschiedlichen

Stilrichtungen gezeigt. Pflanzen

und Blumen sind für die verschiedenen Farbtypen

so arrangiert, dass jeder seine Verknüpfung zu

den Farbwelten des Frühlings-, des Sommer-, des

Herbst- und des Wintertyps für sich entdeckt.

Im Eintrittspreis von 10 Euro sind ein Begrüßungscocktail

und ein Snack enthalten. Der

Erlös des Eintritts wird sowohl dem Neustadter

Frauenhaus als auch dem Kinderhospiz Sterntaler

in Dudenhofen gespendet.

Anz_WinzerKallstadt_04-13_Layout 1 13.08.13 09:34 Seite 1

❚ Vinothek täglich geöffnet bis 18 Uhr


36

Typisch

Maria Galland – die Pflegeserie

für Frauen, die zu sich stehen

Oui, c’est moi. Die neue Botschaft, mit der die Traditionspflege aus Paris sich selbst zum 50. Geburtstag

gratuliert, sagt viel über die Frauen aus, die die Marke schätzen. Über 40, mitten im Leben stehend,

kennen sie ihre Stärken und zeigen der Welt selbstbewusst ihr Gesicht.

Kontakt:

Illona Nebel

67435 Neustadt-Geinsheim,

Feldstraße 1 und 3, 06327-48 71,

www.kosmetik-nebel.de

Für Ilona Nebel steht der Herbst 2013 ganz im

Zeichen von Maria Galland: „Die neuen Behandlungen

sind perfekt auf Frauen ab 40 zugeschnitten.

Dann beginnt ein Lebensabschnitt,

der einfach nicht ohne besondere Pflege und

Achtsamkeit gegenüber der Gesichtshaut auskommt.

Die ersten Trockenfältchen kommen

und bleiben; die Haut verändert ihre Struktur

und verliert an Substanz und Strahlkraft. Besonders

Licht- und Sonnenschäden vergangener

Jahrzehnte treten sichtbar zu Tage. Zuviel UV-

Strahlen und negative Umwelteinflüsse steckt

die etwas reifere Haut jetzt nicht mehr so weg.“

Die erfahrene Kosmetikerin kennt die Probleme

der Haut ab 40 nur zu gut und hat sich daher

bewusst für drei Behandlungen von Maria Galland

entschieden, die sich genau dieser Themen

annehmen:

Die Ligne Régénération widmet sich der Entfaltung

der typ- und hormonbedingt besonders

trockenen Haut. Trockenfältchen, vor allem

um den Mundwinkel und die Augen, werden

gemildert. Die Wirkstoffe gelangen mit der

Behandlung in die oberen Hautschichten; die

passende Pflegeserie sorgt dafür, dass die Haut

täglich ihre notwendige Portion Feuchtigkeit erhält.

Der Erfolg ist spürbar und natürlich auch

sichtbar.

Braune Flecken oder Punkte entstehen scheinbar

über Nacht und sind leider auch typisch

für die reifere Haut. Die so genannten Pigmentflecken

zeigen sich immer dann, wenn die

Haut anlagebedingt dazu neigt und im Sommer

ungeschützt der Sonne ausgesetzt ist. Der Te-

int wirkt dadurch unrein und ungepflegt, ohne

dass Akne oder Talgablagerungen aufgetreten

wären. Die Ligne Infiniblanc richtet sich an die

Frauen, die unter den sonnenbedingten Pigmentstörungen

leiden. Durch die Behandlung werden

dunkle Flecken blasser und blasser, bis sie schließlich

überschminkt werden können. Sie verschwinden

leider nicht gänzlich, doch die Pflegeserie Infiniblanc

verhindert mit hohem Lichtschutzfaktor,

dass weitere Flecken entstehen.

Sonnenschäden sind das Problem der Haut ab 40.

Zuviel UV-Strahlung in der Vergangenheit und

Gegenwart ist nicht nur für die Entstehung von

Pigmentflecken verantwortlich, sondern kann

auch die Haut vollends aus ihrer gewohnten Balance

bringen. Durch alterstypische Hormonveränderungen

und Umwelteinflüsse stellen einige

Frauen mit Bedauern fest, dass Pflegerituale, die

sie viele Jahre lang mit großem Erfolg beachtet

und angewendet haben, plötzlich nicht mehr

gelten. Die Haut reagiert anders als gewohnt; der

Hauttyp verändert sich. Neue Rituale und eine

veränderte Pflege müssen her. „Meine eigens auf

die neuen Behandlungen von Maria Galland geschulten

Kosmetikerinnen erkennen, wo es bei der

reiferen Haut hakt. Sie können auf die Hautveränderungen

jeder Kundin individuell eingehen.

Die Ligne Système Dermatologique ist die Antwort

auf den altersbedingten Hautwandel abseits von

Knitterfältchen und Pigmentstörungen. Welche

der drei Behandlungen für die jeweilige Kundin

passend ist, sehen meine Fachkräfte sofort. Auf ihr

Urteil und die innovativen Wirkstoffe von Maria

Galland können sich die Frauen verlassen.“


38

on Tour

Für Wandermarathon Pfälzerwald

Anmeldefrist gestartet

Beim Wandermarathon Pfälzerwald zwischen dem Haus der Nachhaltigkeit und dem

Biosphärenhaus nahmen im letzten Jahr 400 Personen teil. Zusammen mit den beiden

Halbmarathonstrecken um Fischbach/Dahn und Johanniskreuz waren sogar über 600

Wanderer unterwegs. Das offensichtlich beliebte Wanderereignis wird auch in 2013

fortgesetzt und traditionell wieder am letzten Sonntag im Monat Oktober stattfinden

(27. Oktober 2013).

Die anspruchsvolle, rund 44 Kilometer lange Route, führt wieder auf der im letzten

Jahr erstmals neu ausgewiesenen Strecke quer durch die am dichtesten bewaldete

Landschaft in Deutschland, für die der Pfälzerwald synonym steht. Vom Hochplateau

um Johanniskreuz mit seinen ausgedehnten Buchen-Eichen-Wäldern geht es zunächst

nach Leimen und weiter am Rande der größten Kernzone im Biosphärenreservat

Quellgebiet der Wieslauter entlang nach Hinterweidenthal, wo die B 10 überquert

wird. Vorbei am Wahrzeichen des Pfälzerwaldes, dem Teufelstisch, führt der Weg in

die Nähe von Dahn zur bekannten PWV-Hütte im Schneiderfeld und geht dann weiter

bis nach Fischbach zum Biosphärenhaus. Die Halbmarathonstrecke um das Biosphärenhaus

wurde in 2013 neu ausgewiesen.

Alle Teilnehmer erhalten für ihre Teilnehmergebühr ein Starterpaket und an den Kontrollstationen

Getränke und einen Fitmacher-Imbiss. Außerdem ist mit dem Startgeld

für den Marathon der Bustransfer wahlweise vor oder nach der Veranstaltung inbegriffen.

Auf der Internetseite www.wandermarathon-pfalz.de können Wanderfreunde

sich jetzt anmelden und weitere Informationen zum Streckenverlauf mit Karte und

Höhenprofil, die genauen Startzeiten des Marathons und der Halbmarathons sowie

Bildimpressionen von der Veranstaltung im letzten Jahr einsehen und ausdrucken.

Die Teilnahmegebühr für den Marathon beträgt 17,- Euro, für den Halbmarathon 11,-

Euro.

Der Wandermarathon Pfälzerwald ist eine gemeinsame Veranstaltung des Biosphärenhauses

Fischbach, des Bündnisses Ländlicher Raum im Naturpark Pfälzerwald e.V.,

des Hauses der Nachhaltigkeit und des Naturparks Pfälzerwald e.V.


ZWEITHAAR - SO INDIVIDUELL WIE SIE

Ein altes Gemäuer wird neu entdeckt

Es ist der 22. Juni. Ein schöner Sommerabend senkt sich

über die Pfalz. Einer Prozession gleich strömen mehrere

hundert Menschen den Berg hinauf Richtung Neustadt-

Gimmeldingen. Sie werden von Musik, Lichtern und

dem Duft von Gebratenem angelockt. Zwischen dem

lodernden, noch weit entfernt sichtbaren Schein der

Schwedenfeuer und Fackeln steht das altehrwürdige

Gemäuer der Gimmeldinger Burg.

Der Ringwall bildet den Mittelpunkt des Gimmeldinger

Burgfestes. Er wurde in den 1970er Jahren auf dem

Fundament der heute im Erdreich verborgenen Überreste

eines salischen Turmbaus aus dem 6. Jahrhundert

errichtet. Anfang der 1990er Jahre wurde die Burg aus

Sicherheitsgründen verfüllt. Danach fristete die Burg

lange ein trauriges Schattendasein. Sie wurde vergessen

und die Natur eroberte sich das Gelände zurück. 2011

nahm sich die Landjugend Mußbach-Gimmeldingen

der Gimmeldinger Burg an und erweckte sie aus ihrem

sanften Dornröschenschlaf. Sie drängten die Natur

wieder zurück, entfernten illegalen Bauschutt, ordneten

neu, pflanzten Rosenstöcke und Mandelbäume und

stellten Bänke auf. Um die Aufmerksamkeit der Bevölkerung

auf dieses Kleinod in unmittelbarer Nähe zu lenken,

veranstaltete die Landjugend 2012 zum ersten Mal ein

Burgfest, was ein großer Erfolg wurde und in diesem

Jahr noch mehr Besucher anlockte.

Martin Ferckel, Vorstand der Landjugend Mußbach-

Gimmeldingen sagt: „Wir sind zurzeit in der Aufstellung

eines Pflege- und Entwicklungskonzeptes das, in

Abstimmung mit dem Flächeneigner der Burgfläche und

der Umweltabteilung der Stadt Neustadt, die zukünftige

Chancen aber auch Grenzen der Arbeit auf und um die

Burg in eine Form gießen soll“.

Finden Sie Ihre Zweitfrisur bzw. Perücke

in angenehmer Atmosphäre und mit

professioneller Beratung und Unterstützung.

Kommen Sie zu uns und lassen Sie sich die

schönsten Modelle zeigen.

Gerne informieren wir Sie auch über

alternative Kopfbedeckungen zu Ihrem

Zweithaar.

Bei krankheitsbedingtem Haarausfall übernimmt

die Krankenkasse einen Teil oder Ihren

gesamten Rechnungsbetrag!

ZWEITHAAR-PERÜCKEN

Mandelring 86

67433 Neustadt/Haardt

Tel. 06321-62 75

www.friseur-gilfert.de

Sollte es Ihnen aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich sein, uns im

Salon zu besuchen, kommen wir auch gerne zu Ihnen ins Krankenhaus.

Die Gäste des Festes wussten die Arbeit der Landjugend

zu würdigen und genossen die schöne Atmosphäre der

historischen Stätte, das Burgambiente, den ungetrübten

und weiten Blick auf den Haardtrand und über die Ebene

und die gelassene Feststimmung. Bis in die späten

Abendstunden hinein verweilten Hunderte in und um

den Ringwall.


40

on Tour

CO 2

-Neutrale

Entdeckungsreise

Leise, effizient und CO 2

-Neutral - Pedelecs und E-Bikes sind inzwischen ein etablierter

Bestandteil der regionalen und überregionalen touristischen Produktpalette. Wo früher

noch Hügel und steile Anstiege die Fahrradtour zu einer sportlichen Herausforderung

werden ließen, tragen heute Pedelecs und E-Bikes zur Erschließung des touristischen

Angebots für alle Interessierte bei, egal ob besonders sportlich oder nicht. Ein gut ausgebautes

Netz von Verleih- und Akkuwechselstationen ermöglicht, dass auch große Reichweiten

mittels elektronischer Mobilität überbrückt werden können.

Beispielhaft zu nennen ist das Ladestation-Netz der Pfalzwerke,

das entlang von Fahrradwegen installiert dafür sorgt,

dass unterwegs niemals der Saft ausgeht. Die erste Ladestation

der Pfalzwerke für Zweiräder wurde übrigens vor der Gaststätte

Deutsches Weintor in Schweigen-Rechtenbach eröffnet.

Was sind überhaupt Pedelecs und E-Bikes?

Pedelecs (Kurzform für Pedal Electric Cycles) sind Fahrräder,

die mit einem Tretmotor ausgestattet sind, der den Radfahrer

beim Tritt in die Pedale unterstützt. Im Gegensatz zu Kleinkrafträdern

benötigen Pedelecs in der Regel allerdings einen

aktiven Fahrer. Aktiv meint, dass ein Vorankommen nur möglich

ist, wenn der Radfahrer auch in die Pedale tritt. Grundsätzlich

lassen sich elektrisch unterstützte Fahrräder in zwei

Gruppen unterscheiden. Das Pedelec, respektive dessen Motor,

läuft nur, wenn der Fahrer in die Pedale tritt. Die Leistung des

Elektroantriebs nimmt mit steigender Geschwindigkeit ab und

bei 25 Stundenkilometer schaltet er sich ab. So genannte E-

Bikes, dem klassische Pedelecs sehr ähnlich, besitzen ebenfalls

einen Motor zur Tretunterstützung. Im Gegensatz zu Pedelecs

läuft der Motor des E-Bikes aber auch ohne Unterstützung des

Fahrers.


Anz_HaardterWinzer_0413_Layout 1 21.08.13 15:58 Seite 1

In der Folge möchten wir kurz zwei Fahrradrouten

vorstellen, die wir aus der neusten Radkarte Pfalz

entnommen haben. Beide Routen sind bestens für

die Fahrt mit Pedelecs oder E-Bikes geeignet und

verfügen über genügend streckengebundene Ladestationen.

Pirminius Radweg

Der nach dem Klostergründer und Heiligen Pirminius

benannte Radweg startet bei Hornbach nahe

der französischen Grenze. Die 76 Kilometer lange

Route folgt einer ehemaligen Bahntrasse bis Zweibrücken.

Von dort aus führt die Route den Fahrer

entlang des Schwarzbaches durch die Berglandschaft

des Westriches. Richtig anspruchsvoll ist der

folgende Streckenabschnitt zwischen Thalerischweiler-Fröschen

und Pirmasens. Pirmasens bietet

als Etappenziel viele Sehenswürdigkeiten wie

beispielsweise das Schuh- oder Westwallmuseum

und das Dynamikum. Von Pirmasens aus wird die

Fahrt in Richtung Pfälzerwald bis Rodalbtal nach

Münchweiler fortgesetzt. Über Hinterweidenthal

führt der nächste Streckenabschnitt an dem berühmten

Teufelstisch vorbei über Hauenstein nach

Wilgartswiesen zur Ruine Falkenberg.

Die Anforderung an den Radfahrer wird in der

Radkarte Pfalz als leicht beschrieben. Einzig der

Streckenabschnitt nach Pirmasens, bei dem binnen

vier Kilometern 200 Höhenmeter bei einer Steigung

von zehn Prozent überwunden werden müssen,

wird als Ausnahme vermerkt. Wenig Trainierte,

so der Routenführer, sollten ab dem Bahnhof Pirmasens

besser also nach der Steigung starten.

Salier-Radweg

Im Jahr 2011 feierte Speyer zu Ehren des mittelalterlichen

Kaisergeschlechts der Salier das Salierjahr.

Auf dem 124,8 Kilometer langen Salierrundweg

kann sich der interessierte Radfahrer auf

die Spuren der Salier machen. Die Route führt an

historischen Bauwerken wie dem Speyerer und

Wormser Dom, der Klosterruine Limburg in Bad

Dürkheim und einer interessanten Landschaft vorbei.

Von Seiten der Autoren der Radkarte Pfalz wird

die Salier-Route als leicht ohne Einschränkungen

eingestuft.

Die Radkarte Pfalz kann unter

radwanderkarte@pfalzwerke.de bestellt werden.

Jeden Mittwoch

unser Highlight (ab 2 Pers.)

Wilderer Platte

„von allem ebbes“

PfälzerHirschragout

Jeden Donnerstag

mit Preiselbeeren, Pfifferlingen

und Semmelknödeln

Ein dickes Ding: „Wild trifft Kürbis“

ab 2. Oktober

Mandelring 7 · 67433 Neustadt

Tel. 06321-9375750 · Fax 06321-9375759

info@haardter-winzer.de

www.haardter-winzer.de

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Samstag 11.30 bis 14.00 Uhr und ab 17.30 Uhr

Sonntag und Feiertag 11.30 bis 15.00 Uhr und ab 17.00 Uhr

Montag und Dienstag Ruhetag


42

on Tour

Was meinte es der Wettergott gut mit der Nachtwanderergruppe

der Interessengemeinschaft Mountainbike Lambrechter

Tal. Bestes Wanderwetter war gemeldet und der Trupp

der mutigen Sieben traf sich in Hauenstein, um die Strecke

nach Weißenburg zurückzulegen. Die Streckendaten versprachen

rund 40 Kilometer und 1.000 Höhenmeter auf dem Weg

nach Süden, der schon direkt nach dem Bahnhof über den

Schusterpfad auf die ersten Felsen des Dahner Felsenlandes

führte. Ein herrlicher Ausblick! Allen wurden jedoch klar:

Einfach würde das nicht.

In den vergangenen Jahren war die einmal jährlich stattfindende Wanderung

zu Beginn geprägt von der Jagd nach dem Sonnenuntergang. In

diesem Jahr konnte sich die Gruppe dahingehend - leider - entspannen,

denn eine Wolkenbank verhinderte das flammende Spiel am Abendhimmel.

Stattdessen war der Mond schon bei der Abendrast und in der Nacht ein

ständiger Begleiter. Teilweise schien er so hell, dass in offenem Gelände

die mitgeführten Stirn- und Taschenlampen ausgeschaltet werden konnten.

Eine Überraschung erfuhr eine Kindergartengruppe, die sich auf ihrer

Nachtwanderung befand, als eben jene Truppe von bepackten Wanderern


inklusive Hund aus der Nacht auftauchte. Ob sie

wohl in die Gruselgeschichten der Kinder passten,

die zu dieser Gelegenheit gerne erzählt werden?

Einige Kilometer und Höhenmeter weiter wäre es

Zeit für eine Pause. Und plötzlich: „Da brennt noch

Licht. Ob die noch offen haben?“ Das Gasthaus Zur

Krone in Darstein versprach kurz vor Mitternacht

ob der Stimmen aus dem Gastraum noch eine Einkehrmöglichkeit.

Kurzzeitig wurde es still an der

Theke, als die Wandergruppe einlief, doch der Wirt

reagierte prompt und die Rieslingschorle stand

schnell auf dem Tisch. Und wie unter Pfälzern üblich

kam man schnell ins Gespräch. Nach der willkommenen

kleinen Rast ging es weiter durch die

Nacht. Der Guide, der sich in all den Jahren bereits

als besonders verlässlich gezeigt hat, fand auch bei

dieser Wanderung zielsicher die wichtigen Wegepunkte.

Als Rastplatz für einen unruhigen Schlaf

musste ein Wartehäuschen an der Bushaltestelle

herhalten. Gegenüber machten es sich zwei Mitwanderer

auf den leeren Stühlen eines Biergartens

bequem. Um vier Uhr morgens ist die fehlende Bedienung

kein Wunder.

Der Schlussabschnitt führte zum höchsten Punkt

Hohe Derst. Der lange Anstieg vertrieb schnell die

Kälte aus den Muskeln. Die Dämmerung brach an,

als die Nachtwanderer den Mundatwald erreichten.

Ab jetzt ging es bergab in Richtung Schweigen-Rechtenbach.

Füße und Gelenke schmerzten

bei dem einen oder anderen, aber die Aussicht auf

ein Frühstück in der Morgensonne trieb sie vorwärts.

Der freundliche Empfang im Schweigener

Hof und ein Frühstück im Freien in der Sonne läuteten

fast den Abschluss der Tour ein. Es fehlten lediglich

noch 2,5 Kilometer zum Bahnhof nach Weißenburg,

um dann per Zug zurück nach Lambrecht

zu gelangen. Von der Rückfahrt haben die müden

Wanderer nicht so viel mitbekommen. Die Augen

waren mindestens so schwer wie die Füße.


44

Wohnlich

Bassetti ist für Liebhaber schöner Wohnkultur ein Name, der für Innovation, Tradition und Qualität steht.

Bassetti wurde zum Begriff für italienische Eleganz, der einen bestimmten Lebensstil geprägt hat: elegant, individuell

und farbenfroh. Die hohe Qualität der Stoffe garantiert eine Langlebigkeit, die durch das unbedingte

Design befördert wird. Mit einem enormen Wiedererkennungswert wurde Bassetti zur Stilikone für Heimtextilien.

Heute ist Bassetti Europas größter Hersteller von Bettwäsche.

Auf über 500 Quadratmetern unterhält Bassetti im

Pfälzischen Gommersheim einen Outlet Store. Es

ist der größte Store von insgesamt sieben Bassetti

Factory Outlets bundesweit und einem in Salzburg.

Dort wird Outletware von Zucchi, Laura Ashley und

Bassetti zu angenehmen Preisen in großer Vielfalt

angeboten. Stoffe, Muster und Farben werden zum

Anfassen, Anschauen und Stöbern offen präsentiert,

so dass das unbedingte Lieblingsstück entdeckt

werden kann. Mit über 100 verschiedenen

Bettwäsche Designs, die auch immer in der großen

Fläche betrachtet werden können, fällt jedoch die

Wahl nicht leicht. Fachlich geschultes Personal mit

einem Sinn für Farben und Kombinationen hilft bei

der Auswahl und weiß Antworten zum Thema Pflege.

Zur Ergänzung des Bassetti Sortiments zählen

Kissen, die in drei unterschiedlichen Qualitäten und

auch drei Größen je nach Bedarf erhältlich sind.

Neu ist die unifarbene Bettwäsche in 15 verschiedenen

Farben, die sich wunderbar zur Farbigkeit

der Bassetti Wäsche kombinieren lassen. Spannbetttücher

– auch für Wasserbetten – ergänzen das

Angebot. Neben der beliebten Bettwäsche sind im

Gommersheimer Bassetti Factory Outlet Tischwäsche,

Tagesdecken, Plaids, Kimonos, Teppiche und

Einrichtungstücher in unterschiedlichen Größen

und Dessins erhältlich. Rund um das Thema Bad

und Wellness sorgen Handtücher, Bademäntel und

Badematten für ein zusätzliches Wohlbefinden.

Bassetti ist der Inbegriff für innovative Tradition.

Im Jahre 1830 eröffnete Carlo Baroncini in Mailand

einen Laden, in dem er Stoffe, Tischdecken aus

Flandern, Leinen- und Batisttaschentücher, Servietten,

Decken, Vorhänge und Strickwaren verkaufte.

Baroncini wurde vom Händler zum Hersteller und

gründete 1840 in Rescaldina eine Handweberei.

Hinter der Verwirklichung jeder Kollektion steckt bis

heute Technologie. Jede Entwurfs-, Entwicklungsund

Herstellungsphase, vom Design bis zur Farbenvielfalt,

von der Verpackung bis hin zur Lagerverwaltung,

bedient sich umfangreicher Werkzeuge

der Informatik. Verarbeitet wird ausschließlich

hochwertige Baumwolle. Das Stammwerk befindet

sich seit mehr als 150 Jahren in Rescaldina in der

Nähe von Mailand.


Die Auswahl unter den schönen Farben und Mustern zu treffen, fällt nicht immer leicht.

So sind einige Bassetti-Fans zu wahren Sammlern geworden. Nicht nur wegen der ständig

wechselnden Angebote und den attraktiven Dekovorschlägen durch eine gelungene

Warenpräsentation lohnt sich ein Besuch im Bassetti Factory Outlet in Gommersheim

immer.

Kontakt:

Bassetti Factory Outlet Gommersheim

Kirchstraße 32

67377 Gommersheim

06327-5070246

Anz_BadeparkHassloch_04-13_Layout 1 15.08.13 18:09 Seite 1

BADESPASS IM

BADEPARK

BADESPASS BEI JEDEM WETTER–

Badepark Haßloch • Lachener Weg 175 • 67454 Haßloch • www.badepark.de


46

Wohnlich

Vor rund acht Jahren gründete Markus Greiner mit seiner

Frau Isabelle in Lindenberg den Fachbetrieb für Naturstein,

Fliesen und Keramik. Was sich so faktisch-kühl

anhört, präsentiert sich in Wirklichkeit warm, individuell

und mit wohnlicher Atmosphäre.

Greiner und sein Team sind Spezialisten für ideenreiche

und innovative Innenraumgestaltung vom

Boden bis zu Decke - nach allen Regeln der Handwerkskunst.

Außergewöhnliche Gestaltungen finden dann

statt, wenn Elemente zusammengefügt werden,

die man dort nicht erwartet. Wer hätte je daran

gedacht, einen Waschtisch im Badezimmer

auf ein chinesisches Fahrrad zu stützen oder die

Skulptur eines Stierkopfes als Handtuchhalter

einzusetzen? Greiner macht es und zeigt solche

Kontakt

Fachbetrieb für Naturstein, Fliesen und

Keramik

Markus Greiner

Lambrechter Straße 39

67473 Lindenberg

06325-980822

www.greiner-fliesen.de

Termine nach Vereinbarung


Wintergartenbeschattungen

und andere Ideen in seinem neu eröffneten

Fliesen-Atelier in Lindenberg.

Dort können Kunden das Spiel mit

den Werkstoffen erleben und sich ein

realistisches Bild von Fliesen und ihren

Wirkungen machen. Oder machen lassen.

Denn in einer 3D-Animation zeigt

Markus Greiner auf, was möglich ist. Er

erarbeitet nach einem ausführlichen

Gespräch mit den Kunden und nach

einem Eindruck von den Räumen, der

Umgebung und dem Menschen einen

Entwurf, der all dies bereits aufnimmt.

Seine Ideen entstehen beim Zuhören,

beim Verstehen und beim Erblicken der

Wohnsituation. Inspiriert wird er von

zahlreichen Fach- und Wohnmessen,

auf denen nationale und internationale

Aussteller Materialien, Techniken

und Wohnlösungen darstellen. Ob das

italienische Fliesen in Großformat

sind oder Türkischer Travertin, ein Jura-

Marmor, Wandverblenden oder Mosaike

sind, diese und andere Materialien

bereichern den Spielraum der Möglichkeiten.

Greiners Leidenschaft sind

außergewöhnliche Lösungen, die

sich auch in kleinen Dingen mit großem

Effekt zeigen. Und diese Ideen

kommen ihm vor Ort, direkt dort, wo

sie gebraucht werden. Deshalb vertraut

man Greiner und seinem Team

gerne auch die ganzheitliche Lösung

wie beispielsweise exklusive Volimea

Wandbeschichtungen, Nischeneinbauten

und auch Spanndecken an.

Mit großer Sorgfalt werden alle Arbeiten

von ihm selbst und seinen

fünf Mitarbeitern ausgeführt. Rund

90 Prozent seiner Aufträge betreffen

Privatkunden. Die Zahl der Weingüter

und Gastronomen, die auf Greiners

Arbeiten aufmerksam werden,

steigt stetig an. Denn auch hier zeigt

sich das Profil im einmaligen, unverwechselbaren

Design mit kompromissloser

Funktion. Eben echte

Handwerksarbeit mit Idee!

Glasdachsysteme...

...mit integrierter Markise


48

Wohnlich

Aus Sorge vor einer Inflation investieren viele Bundesbürger ihr Vermögen in vermietete

Wohnimmobilien. Doch nicht jedes Objekt eignet sich als Kapitalanlage.

Seniorentauglichkeit

Die Menschen in Deutschland werden weniger,

die Gesellschaft wird älter: Laut Statistischem

Bundesamt ist im Jahr 2060

jeder Dritte mindestens 65 Jahre und jeder

Siebente mindestens 80 Jahre alt. Das wird

sich mittel- bis langfristig auf den Wohnimmobilienmarkt

auswirken. Dachgeschosswohnungen

ohne Lift, kleine Bäder, enge

Türen, viele Treppen: All das sind Kriterien,

die die Vermietbarkeit in Zukunft erschweren

werden. „Die Nachfrage nach barrierefreien

und seniorentauglichen Immobilien

wird steigen - einfach weil es irgendwann

viel mehr ältere als jüngere Menschen gibt“,

sagt Ludwig Wiesbauer, Bereichsvorstand

Immobilienvermittlung bei der PlanetHome

AG. „Je mehr die Immobilie nutzen können,

desto größer der potentielle Mieterkreis.“

Zustand

Der bauliche Zustand des Objekts ist ein

entscheidendes Kriterium für die langfristige

Ertragssicherung. In welcher Beschaffenheit

Dach, Fassade, Fenster und sanitäre

Einrichtungen sind, hat maßgeblich Einfluss

auf Vermietbarkeit sowie auf zukünftige Investitionskosten.

Die wiederum schmälern

die Rendite. Mängel wie Schädlingsbefall,

Schimmel in der Wand oder alte Wasserrohre

kann ein Laie nicht auf den ersten

Blick erkenne. Es ist ratsam, vor einem Kauf

einen Experten hinzuzuziehen.

Lage

Einer der wichtigsten Punkte, die es zu beachten

gilt, ist die Lage des Objektes. Denn

die ist nicht veränderbar. Beim Kauf sollte

man deshalb nicht nur auf eine gute Infra-

Arbeitsschutz Apps

Mobile Anwendungen für Arbeitssicherheit

Erstellen von Gefährdungsbeurteilungen, Brandschutzordnungen, Protokollen etc.

Dokumentation ohne Nachbearbeitung einfach exportieren

Transportabel, effizient und einfach zu bedienen

Für iPad, Android, PC und Mac

www.arbeitsschutz-apps.de oder info@arbeitsschutz-apps.de

JETZT NEU!

SiFa App

www.sifa-app.de


struktur in der Umgebung, sondern zudem auf

das Entwicklungspotenzial des Standortes achten.

Wiesbauer geht davon aus, dass nicht nur

die ohnehin beliebten Metropolen wie Hamburg,

München oder Berlin zu den Gewinnern der demographischen

Entwicklung gehören, sondern

auch kleinere Städte im weiteren Umkreis der

großen Metropolen. Denn wenn die Preise steigen,

werden sich viele dort nach bezahlbarem

Wohnraum umsehen. Je höher die Wahrscheinlichkeit

eines Bevölkerungswachstums, desto

größer die Chance, immer wieder gute Mieter zu

finden.

Objektart

Zwar eignen sich Eigentumswohnungen und

Häuser gleichermaßen als Kapitalanlagen,

beides hat jedoch Vor- und Nachteile, die es vor

einem Kauf individuell abzuwägen gilt. Wer eine

Eigentumswohnung kauft, ist damit automatisch

einer Wohnungseigentümergemeinschaft

verpflichtet. Maßgebliche Änderungen, wie

beispielsweise die Erneuerung der Fenster, können

immer nur kollektiv entschieden werden.

Allerdings: Reparaturen finanzieren sich aus

der Instandhaltungsrücklage. Ein Hausbesitzer

ist zwar autark - aber für ihn wird ein marodes

Dach schnell viel teurer als für eine Eigentümergemeinschaft,

die monatliche Rücklagen bildet.

Anleger sollten bei beiden Objektarten vor dem

Kauf das Rendite-Risiko-Profil zumindest grob

kalkulieren.

Aktuelle Kollektionen erhalten Sie im Fachhandel

Immobilienbesitzern rät Wiesbauer, alle relevanten

Unterlagen wie Grundbuchauszug, Baubeschreibung,

Grundrisse, Nebenkostenabrechnung,

Protokolle der Eigentümerversammlung,

Teilungserklärungen, vor allem aber Reparaturbelege

zu sammeln.

Bassetti Factory Outlet Gommersheim

Kirchstrasse 32, D-67377 Gommersheim

Tel.: 06327-5070246, Fax: 06327-5070259

Mail: outlet-gommersheim@bassetti.de

www.bassetti.de

Unsere Öffnungszeiten: Mo. - Sa. 09.30-18.30


50

Wohnlich

Wer baut, hat Wünsche. Das Ideal vom Wohnen vereint Stil und Funktion. Harmonie im Wohnbereich

wird durch Materialien, Formen, Design und Lebensart hervorgerufen. Der Rhythmus des Lebens findet

Resonanz in der Hausgestaltung. Kommunikationsorte sind Zentren, Orte der Entspannung werden zu

Wellnessoasen mit wohnlichem Ambiente; Küchen sind gleichsam perfekte Symbiosen von Genuss und

Funktionalität. Vom Wunsch zur konkreten Planung sind komplexe Entscheidungen zu treffen, die mit

dem Wissen um Machbarkeit, Materialien und Techniken bewältigt werden. Ganzheitliche Konzepte

nähren die individuelle Philosophie, mit der Wohnen gelebt wird.

Kontakt:

Axel Walther, Haupthaus Speyer, Gilgenstraße 26a, 67346 Speyer

06232-75267, www.axelwalther.de

Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr.: 9.30 bis 18 Uhr, Samstag: 9.30 bis 14 Uhr

1. Samstag im Monat: 9.30 bis 18 Uhr

Sonntags geöffnet von 13 bis 17 Uhr (keine Beratung und kein Verkauf)

Showroom Neustadt

Konrad-Adenauer-Straße 17, 67433 Neustadt

06321-9297460, 0172-6361783 (Gunter Becker)

Di. und Do.: 14 bis 18 Uhr, Samstag: 10 bis 12 Uhr, und Öffnung nach Vereinbarung

Wer baut, muss die Realisierung seiner Wünsche planen. Oder

planen lassen. Mit professioneller Unterstützung bei der Findung

von Möglichkeiten baut es sich einfacher und zufriedenstellender

- mit perfektem Ergebnis.

Gunter Becker und Axel Walther sind Partner für Beratung, Planung

und Einrichtung. Schon in der Phase der Ideenfindung sind

sie auf Wunsch dabei und zeigen Lösungen für Bäder, Küchen,

Wohn- und Ruhebereiche auf. Sie berücksichtigen Tagesabläufe,


WIEDEMANN‘S

BRASSERIE

Vorlieben, Gewohnheiten und Bedürfnisse, und

lassen sie in Raumkonzepte und schöne Einrichtungsgegenstände

fließen. Schon früh machen

sie sich Gedanken um die technische Umsetzung,

alternative Materialien und Wertbeständigkeit.

Sie steigen tief ein und errichten Wohnräume für

Persönlichkeiten.

Das Haus Axel Walther (Haupthaus in Speyer und

Showroom in Neustadt) führt Möbel von Brühl,

bulthaup, B&B italia, Cassina, COR, FLOS, Foscarini,

interlübke, Nils Holger Moormann, Occhio,

Piure, Poliform, schönbuch, Thonet, USM Haller,

vitra, WALTER KNOLL und Zoom byMobimex.

Zeitlose Klassiker, die lange treu bleiben und mit

ihrer Linienführung und ihrem Design vom Leben

und der Zeit berichten. Sie können mehr als

nur Dinge aufbewahren und Wohlbehagen vermitteln.

Gunter Becker setzt Wünsche und Raum

ins Gleichgewicht.

Lange Saunanächte

www.suedpfalz-therme.de

Ganz anders – jeden Monat neu!

Die Saison der langen Saunanächte beginnt wieder am 5. Oktober 2013.

Saunieren und textilfrei baden von 19 – 1 Uhr, immer am 1. Samstag

des Monats.

Wir freuen uns drauf

Therme - Sauna - Salzgrotte - Wellness - Gesundheit

Kurtalstraße 27 · 76887 Bad Bergzabern · Tel. 0 63 43 / 93 40-10

Öffnungszeiten: Therme-Sauna: So - Do: 9 - 22 Uhr, Fr, Sa 9 - 23 Uhr, Di 9 - 22 Uhr Damensauna


52

Wohnlich

Antike Gussöfen ...

... mehr als nur Wärme

Die Firma Antik Ofen Galerie in Burrweiler in der Südpfalz zeigt und verkauft

eine faszinierende Parade antiker Öfen. Jeder von ihnen ist einzigartig,

keiner ist wie der andere. Für jeden Geschmack und für jede

Raumgröße bietet die Galerie die größte Auswahl an original antiken

Gusseisenöfen.

Die geringe Stellfläche dieser Antiköfen lässt

einen Einsatz in jeder Raumgröße zu. Die

notwendige Leistung, also das Raumheizvermögen,

wird weitgehend durch die unterschiedlichsten

Größen erreicht. Zu finden

sind Öfen von 80 Zentimeter bis 3,20 Meter

Bauhöhe, von 3 kW bis 13 kW, für Raumgrößen

von 10 Quadratmeter bis 200 Quadratmeter,

von Barock bis hin zum Bauhaus

Stil und Art-Deco. Es sind ausschließlich seltene

Einzelstücke – jeder Ofen hat seine Geschichte,

die man aufspüren, erahnen oder

erträumen kann.

Nützlichkeit

Diese Schmuckstücke sind nichts für Konformisten,

sondern Kunstwerke, die durch

ihre filigranen Strukturen Ruhe und Gelassenheit

ausströmen. Die Öfen sind nicht

unbezahlbar, im Gegenteil, sie sind nicht

kostspieliger als vergleichbare Serienprodukte.

Es sind nützliche, wärmende Heizmöbel,

die sich durch einen einmaligen

Charme auszeichnen. Dabei muss man wissen,

dass original historische Gussöfen ideale

Heizgeräte sind. Bedingt durch weite Rauchgaswege

innerhalb des Ofens nutzen sie die


eingebrachte Energie bestens. Gusseisen hat die

Eigenschaft, Wärme sofort und unvermindert in

den Raum zu strahlen, kühlt aber nur sehr langsam

aus. Die eingemauerte Schamotte speichert

zudem Wärme über einen langen Zeitraum.

Reine Strahlungswärme ohne Konvektion sowie

exakte Regulierbarkeit sorgen für ein angenehmes

Raumklima.

Funktion & Aufbau

Um die Funktion nach den Vorgaben der

Feuerungsverordnung zu erreichen, wird jeder

Ofen in der modern eingerichteten Werkstatt

komplett zerlegt, sorgsam gereinigt und

von Grund auf restauriert. Verschleißteile wie

Rosteinsätze und Verschraubungen werden

erneuert und eine neue Auskleidung mit hochwertigen

Schamottsteinen passgenau eingemauert.

Es wird zurzeit eine Vielzahl antiker

Öfen angeboten, allerdings können höchstens

20 Prozent zum Einsatz restauriert werden. Die

meisten der Eisenöfen dürfen lediglich zur Dekoration

aufgebaut werden. Diese Tatsache ist

aber den meisten Verkäufern gar nicht bewusst.

Für Markus Stritzinger, Besitzer der Antik Ofen

Galerie, ist es wichtig, dass er jeden verkauften

Ofen selbst ausliefert, aufbaut und anschließt.

Eine Garantie von zwei Jahren ist dabei selbstverständlich.

Natürlich muss ein Schornstein

vorhanden sein. Die technische Abwicklung

mit dem Schornsteinfegermeister übernimmt

selbstverständlich ebenfalls die Familie Stritzinger.

Sicherheit & Zulassung

Außer Frage steht, dass alle Öfen bei der Antik

Ofen Galerie zertifiziert sind und der Bundesimmissionsschutzverordnung

1 und 2 entsprechen.

Kontakt

Antik Ofen Galerie e.K

Hauptstraße 1, 76835 Burrweiler

06345-919033

antik-ofen@t-online.de

www.antik-ofen-galerie.de

Öffnungszeiten:

Donnerstag und Freitag 14 bis 18 Uhr,

Samstag: 10 bis 15 Uhr,

Sonntag: 13 bis 17 Uhr


54

EinBlick

Farbige Gläser

Mit Leichtigkeit und Transparenz setzen farbintensive Glaselemente im Raum überraschende und wohnliche

Akzente. Das Einsatzgebiet der farbigen Sicherheitsgläser ist groß. Als Küchenrückwand oder allgemeine

Wandverkleidungen, als Fronten für Küchen und Schubladen, in der persönlichen Wellnesszone

von Bäder und Duschen, als eleganter Sichtschutz im Außen- und Innenbereich oder als Möbelfronten

wirken farbige Gläser lebensbejahend und können auch nachträglich dem alten Stil eine neue Richtung

geben. Ganzglastüren, Schiebetüren und Raumabtrennungen schaffen Privatsphäre mit Leichtigkeit.

Ein Spiel mit Licht und Farbe lenkt die

Aufmerksamkeit des Betrachters bewusst

und wirkt edel und individuell. Mit einer

effektiven Gestaltung des Wohn- und Arbeitsraums

werden außergewöhnliche

Raumwirkungen mit dem faszinierenden

Werkstoff Glas erzielt.

Die Vorteile des Werkstoffes Glas sind

groß. Durch die Farbgestaltung wird es –

falls gewünscht - blickdicht. Da Glas mit

transparentem Silikon verklebt werden

kann, sind keine Befestigungslöcher notwendig.

Eine individuelle Gestaltung wird

unter anderem durch die große Farbpalette

ermöglicht. Dabei stehen bereits lackierte

Lagergläser zur Verfügung oder Gläser, die

nach den Entwürfen und Wünschen der

Kunden lackiert werden. Ebenso ist auf Einscheiben-Sicherheitsglas

(ESG) ein Siebdruck in vielen

RAL-Tönen eine Gestaltungsoption. Verbund-

Sicherheitsglas (VSG) wird durch Farbfolien-

Designs individualisiert. Lieblingsbilder von persönlichem

Wert oder individuell gestaltete Motive

können auf Glas realisiert werden. Durch Lichtelemente

ziehen Emotionen und Stimmungen

Blicke auf sich und schaffen eine ganz eigene

Atmosphäre.

Kontakt

Pfälzischer Glashandel

Winzinger Straße 90, 67433 Neustadt,

06321-83041, www.pfaelzischer-glashandel.de


Antike Gussöfen…

… mehr als nur Wärme

Einzigartige Vorteile:

• Solitär nach Ihrem Geschmack von Barock bis Bauhaus • spontane-

Zusatzheizung mit Wärmespeicher • behagliche Strahlungswärme • eine

Anschaffung für Generationen • Europas größte Auswahl, ca. 350 Einzelstücke

• nicht teurer als aktuelle Serienprodukte • Brennfertig geliefert und

aufgebaut • Zertifiziert nach Bundesimmissionsschutzverordnung 1 u. 2

• 2 Jahre Garantie

ANTIK OFEN GALERIE

ÖFFNUNGSZEITEN

HAUPTSTRASSE 1

76835 BURRWEILER

TEL. 0 63 45 - 91 90 33

WWW.ANTIK-OFEN-GALERIE.DE

DO + FR

SAMSTAG

SONNTAG

14 – 18 UHR

10 – 15 UHR

13 – 17 UHR


56

EinBlick

Die Verwendung und Wahrnehmung von Farbe wird

nicht nur bei Kleidung, sondern auch im Garten von

Trends und Moden beeinflusst.

Solche sind unter anderem monochrome Gartenbilder,

wie der weiße Garten von Vita Sackville-West

in Sissinghurst. Oder die harmonische Farbklänge

Ton in Ton, welche auf Gertrud Jekyll zurückgehen

dürften. Beides wurde von vielen Gartengestaltern

aufgegriffen und bearbeitet, und beides hat die

letzten Jahrzehnte der Farbgebung in der Gartengestaltung

stark beeinflusst.

Auch die Formensprache der im Moment anzutreffenden modernen

Architektur nimmt Einfluss auf die Farbgestaltung der

Pflanzungen. Um auf die schlichte, oft formale Architektur zu antworten,

ist es gewünscht und notwendig, entsprechend farblich

reduziert mit Pflanzen zu arbeiten.

Mit der Staudenverwendung, wie sie Piet Oudolf anwendet, hat

neuerdings wieder mehr Farbigkeit Einzug gehalten. Auch der relativ

neue Trend der natürlich anmutenden Präriepflanzungen, wie

sie im Herrmannshof in Weinheim zu sehen sind, oder Kiesgärten

im Sinne von Beth Chatto, zeigen eine erfrischende Unbefan-


genheit im Umgang mit den Blütenfarben.

Sie gehen kreativ über das

Diktat der Farbzwei- und Dreiklänge

hinaus. Nichts bereichert das Leben

mehr als liebgewonnene Regeln und

Prinzipien auch mal wieder über Bord

zu werfen, bevor diese durch übermäßig

häufige Wiederholung den Tod

durch Langeweile sterben.

Die Farben von Laub, Zweigen und

Blüten haben auch zeitlose und persönliche

Aspekte. Wir verbinden bestimmte

Farben mit den Jahreszeiten

im Garten, gleichzeitig stiftet der

jahreszeitliche Farbkanon regionale

Identität. Gelb und Weiß kommen mit

dem Frühling; Narzissen, Winterling,

Schneeglöckchen, Forsythie, Apfelbaum,

Kirschbaum und viele mehr.

Danach gewinnt das frische Grün der

jungen Blätter an Bedeutung: Buchen,

Esskastanien und dann der Wein. Weiter

geht es mit Blau und Lila: Flieder,

Blauregen und Schwertlilie schließen

sich an. Das Grün wird tiefer. Pfingstrosen

haben ihren Auftritt. Dann folgt

Rot, Gelb und Pink: Rosen, Sonnenblumen,

Phlox; der Sommer leuchtet mit

starken Farben. Der Herbst bricht sie

in Brauntöne, tiefes Rot, Orange, Gelb;

ein Farbenfeuerwerk, bevor der Winter

die Farben auslaugt.

Welche Farben bevorzugt oder abgelehnt

werden, welche Wirkung sie

auf uns haben, hängt mit Persönlichkeit

und gemachten Erfahrungen

zusammen. Farben helfen Wirkungen

zu erzielen. Farben wirken jedoch

nicht immer gleich. Am Anfang einer

Pflanzplanung steht also immer auch

die Frage nach den Farben und der

gewünschten Wirkung des Gartens,

des Beetes. Ruhig? Anregend? Meditativ?

Heiter? Grundsätzlich muss man

überlegen, mit welchem Anteil Grün

man eine Pflanzung versieht, und mit

welchem Anteil an Blütenfarbe und

Blütengröße man sie ausstattet. Kein

Beet blüht das ganze Jahr. Deshalb

arbeitet man im Grunde zuallererst

mit der Farbe Grün in all ihren Varianten.

Man muss offen sein für immer

wieder andere, und vor allem immer

der Situation angepasste Farbzusammenstellungen.

Im Garten wirkt Farbe nie pur, sondern

immer auch über die Form, in

der sie gezeigt wird, über die Anzahl

gleichfarbiger Elemente, zusammen

mit den Farben, die man dazugesellt,

mit dem Hintergrund und der Umgebung.

So hat zum Beispiel eine rote

Kletterrose ganz unterschiedliche

Wirkungen, wenn man sie einmal vor

eine weiß verputzte Wand, eine rote

Ziegelmauer oder vor grauen Sichtbeton

pflanzt. Ersetzt man die rote Rose

durch eine weiße, sind die möglichen

Wirkungen wiederum komplett andere.

Gesellt man beide zusammen vor

die verschiedenen Hintergründe, so

sind die Kombinationsmöglichkeiten

zum Glück endlos. Entscheidend ist

die Betrachtung des ganzen Bildes.

Eine Farbgestaltung mit Pflanzen ist

der Malerei ähnlich. Allerdings ist das

Bild nie fertig gemalt, es verändert

und variiert sich beständig.

Text und Fotos Christina Dorsch

Kontakt:

Gartengestaltung Dorsch

Christina Dorsch

Birkenweg 40, 67434 Neustadt

06321-6790320

www.gartengestaltung-dorsch.de


58

Achtung!

In vielen Städten Deutschlands sind eingreifende und umfassende bauliche Maßnahmen

zur Weiterentwicklung und Verbesserung der Strukturen notwendig.

Diese werden kontrovers im Hinblick auf Effektivität und Kosten-Nutzen Situation

diskutiert. Gerade im Hinblick auf die spektakulären Fälle der Fehlplanung und

ausufernden Kosten reagieren Bürger sensibel und hinterfragen geplante Projekte

vor der eigenen Haustüre kritisch. So auch in Neustadt, wo schon seit geraumer

Zeit um eine Entspannung des Verkehrs auf der B39 gerungen wird. Nun steht eine

Befragung der Bürger bevor, um einen Konsens und einen Bürgerauftrag durch

ein demokratisches Verfahren zu erreichen.

Wir sprachen mit Georg Krist (FWG), Beigeordneter und Verkehrsdezernent der

Stadt Neustadt, über das Projekt, das Verfahren und die Informationsmöglichkeiten

der Bürger.

Chili: Das Projekt B39 – Worum geht es genau?

Krist: Die Stadt Neustadt an der Weinstraße arbeitet

in einem langfristigen und vielseitigen Prozess

an der Weiterentwicklung ihrer Innenstadt,

um sie als attraktives Mittelzentrum im Wettbewerb

um Bewohner, Geschäftsleute, Kunden

und Touristen konkurrenz- und zukunftsfähig zu

halten. Grundlage dessen ist unter anderem die

mit breiter Bürgerbeteiligung erstellte Stadtkonzeption.

Die bereits in Angriff genommene Sanierung

der West- und Innenstadt verlangt darüber

hinaus eine bessere Durchleitung des fließenden

Verkehrs im Verlauf der Landauer Straße, Talstraße

und Amalienstraße zwischen der Esso-Tankstelle

und dem Gebäude Talpost. Die dortige hohe

Verkehrsbelastung verhindert die notwendigen

Investitionen für gesunde Wohn- und Arbeitsverhältnisse

und eine gehobene Aufenthaltsqualität.

Chili:Wie soll das Problem gelöst werden?

Krist: Die Umleitung des Verkehrs wird nach

übereinstimmender Einschätzung der zuständigen

Bundes- und Landesdienststellen sowie

privater Fachbüros zu einer erheblichen Verbesserung

des Verkehrsflusses, zu einer spürbaren

Entlastung und Aufwertung des Wohn- und

Geschäftsumfeldes sowie zu einer direkten Ver-


Anz_Soho_4-13 20.08.13 16:05 Seite 2

bindung des Hetzelplatzes mit dem Bahnhof- und

Saalbauvorplatz führen. Die Fußgängerzone wäre

damit mittels eines attraktiven Platzerlebnisses

mit dem Hauptbahnhof verbunden. Für viele Bewohner,

Geschäftsleute und Besucher wäre ein

gefahrloser und weniger durch Abgase und Fahrzeuglärm

belasteter Aufenthalt in einem großen

Bereich der Innenstadt gegeben.

Chili:Wo soll der Verkehr in Zukunft fließen?

Krist: Weil es sich bei dem Straßenabschnitt um

eine Bundesstraße (B39) handelt, musste die Planung

des Umbaus mit dem Bundesverkehrsministerium,

dem Landesinnenministerium und weiteren

Fachdienststellen abgestimmt werden. Sie

alle befürworten die Lösung des Verkehrsproblems

dahingehend, dass - von Ost nach West betrachtet

- die Straße zunächst in einer etwa 300 Meter

langen Unterführung unter dem Bahnhof- und

Saalbauvorplatz und dann jenseits der so genannten

Zwockelsbrücke oberirdisch direkt nördlich an

der Bahnlinie entlang laufen soll. Dafür werden

die rückwärtigen Flächen der an die Tal- und Amalienstraße

grenzenden Hausgrundstücke genutzt.

Für diese Anwohner und diejenigen der Karolinenstraße

und der südlichen Hanggrundstücke ist

entsprechender Lärmschutz vorgesehen.

Chili:Wie hoch werden die Kosten sein?

Krist: Die Kosten der Gesamtmaßnahme betragen

nach derzeitiger Kalkulation rund 40 Millionen

Euro, wovon nach entsprechenden Zusagen der

Bund etwa vier Sechstel, das Land etwas mehr als

ein Sechstel und die Stadt weniger als ein Sechstel

der Kosten zu tragen haben.

Chili:Wie wird die Bürgerbeteiligung organisiert?

Krist: Das Gesamtprojekt stellt eine finanziell wie

baulich beachtliche Herausforderung dar. Es ist

nicht zuletzt deshalb bei den Neustadter Bürgern

umstritten. Daher erscheint eine Bürgerbeteiligung

sinnvoll. Diese soll in Form einer Bürgerbefragung

erfolgen. Das Ergebnis der Befragung

wird für uns verbindlich sein.

Chili: Wann findet die Befragung statt?

Krist: Die Bürgerbefragung soll nach Art einer

Briefwahl in der Zeit vom 1. bis zum 30. Sep-

Ihr Hotel in Landau

Restaurant | Weinlounge | Cafe

Events | Tagungen

1/2 hoch

115 x 286 mm

Ihr modernes Tagungshotel in Landau

Veranstaltungsräume für Meetings & Familienfeiern,

Firmenevents sowie private oder geschäftliche

Weihnachts- und Jahresabschlussfeiern.

Die

Goldberg kocht:

im

Der besondere Event: Kochen im Team,

zur Familienfeier, Geburtstag, Party unter Freunden

Marie-Curie-Straße 9

76829 Landau

Tel. 06341.141960 | Fax 06341.1419655

www.soho-landau.de

info@soho-landau.de

- Die Werbemacher


International

School

Neustadt

60

Achtung!

Englischsprachige Ganztages

schule für Kinder von

4 bis 18 Jahren

IB World School mit

international anerkannten

Abschlüssen (IB, IGCSE)

Passion for learning

and success

Einstieg

jederzeit

möglich!

Kontaktieren Sie uns bitte

für weitere Informationen:

Tel: +49 6321 890 09 60

info@is-neustadt.de

www.is-neustadt.de

Anz_Schüle_03-13_Layout 1 15.05.13 08:13 Seite 1

Business English Training

Dina Schüle

“Do you need English for your job?“

Improve your communication

skills in key areas of

international business.

❚ tailor-made one-to-one

courses through needs analysis

❚ blendid learning

English for busy people

❚ weekly group courses

❚ translation service

tember 2013 erfolgen. Hierzu werden alle Kommunalwahlstimmberechtigten

vom städtischen

Wahlamt angeschrieben. Neben der postalischen

Rücksendung der Antwort wird es auch möglich

sein, diese am Tag der Bundestagswahl (22. September)

in eine separate Urne in den Wahllokalen

einzuwerfen. Davon versprechen wir uns eine hohe

Beteiligung.

Chili: Wer darf daran teilnehmen?

Krist: Abstimmungsberechtigt sind alle, die im

September 2013 seit mindestens drei Monaten

ihren ersten Wohnsitz in Neustadt an der Weinstraße

haben und die deutsche oder eine Staatsangehörigkeit

der Europäischen Union besitzen.

© Chili - Die Werbemacher

Dina Schüle

LCCI qualified trainer

Maximilianstraße 21

67433 Neustadt

mobile 0174 / 4 06 85 92

dina.schuele@arcor.de

www.dse-englishtraining.de

Chili: Wie kann man sich jetzt noch eine Meinung

bilden?

Krist: Vor der Befragung sollen die Bürger in

verschiedenen Informationsveranstaltungen

und an alle Haushalte zu verteilenden Informa-


FEDER

WEISSEN

FEST

3. bis 6. Oktober 2013 ab 11 Uhr

in der Winzergenossenschaft

Edenkoben eG

tionsbroschüren umfassend über

die Planung wie auch deren bislang

diskutierte Alternativen unterrichtet

werden.

Demokratie lebt von der Teilhabe

mündiger Bürger. Wir wünschen

uns, dass alle Neustadter Bürger

die Gelegenheiten der Information

über das komplexe Vorhaben

nutzen und uns ihre Meinung sagen,

indem sie sich an der Bürgerbefragung

beteiligen. Für die Teilnahme

an der Abstimmung möchte

ich mich heute schon bedanken!

Mit musikalischem Programm

von „K & K und die Pfälzer

Musikanten“ sowie Lothar ’n’ Bisi.

Selbstverständlich reichen wir

frischen Federweißen und hausgemachten

Zwiebelkuchen.

Freuen Sie sich auf ein paar

schöne Stunden in unserem

Winzergarten.

Winzergenossenschaft Edenkoben eG

Weinstraße 130 | 67480 Edenkoben

Tel.: 06323 / 94 19-0 | Fax.: 06323 / 941919

www.wg-edenkoben.de | info@wg-edenkoben.de


62

Achtung!

Gut beleuchtet

in den Fahrrad-Herbst

Spätestens nach der herbstlichen Zeitumstellung muss Fahrradfahrern ein Licht aufgehen. Denn es wird noch

früher dunkel, Nebel oder Dunst schränken zusätzlich die Sicht aller Verkehrsteilnehmer ein. Nur strahlend

ausgerüstet ist deshalb Radfahren in der kalten Jahreszeit sicher: „Radfahrer haben eine schmale Silhouette,

sie sind daher schlecht zu sehen. Das gilt insbesondere auch für Kinder, die mit dem Rad zur Schule fahren“, so

Christian von Staden, Landesvorsitzender des ADFC Rheinland-Pfalz, Mainz.

Kontakt:

Nähere Informationen zum

ADFC Rheinland-Pfalz e.V. unter www.adfc-rlp.de

Neben dem aktiven Licht bieten helle Reflektoren

ein Sicherheitsplus. Die im Volksmund

Katzenaugen genannten Speichenreflektoren

gehen ab und zu verloren und müssen ersetzt

werden. Bei Rennrädern oder Mountainbikes

fehlen sie sowieso meist, können aber problemlos

nachgerüstet werden. Eine sichere

Alternative sind außerdem Reifen mit Reflexstreifen.

Ein weiteres Sicherheitsplus trägt

man am Körper: Helle Kleidung wird besser

gesehen als dunkle. Außerdem: Spezielle

Westen, Taschen und Helme sind heute mit

Reflexelementen ausgerüstet oder man klebt

selbst welche auf.

Übrigens: eine Änderung der Vorschriften für

die Fahrradbeleuchtung im Straßenverkehr

wurde auf den Weg gebracht. Mit Inkrafttreten

der durch den Bundesrat verabschiedeten

Verordnung sind Fahrradhalter ab dem

1. August 2013 nicht mehr verpflichtet, ihre

Beleuchtung mittels Dynamo herzustellen.

Lampen mit Akkus und Batterien sind ab

sofort auch offiziell für alle Fahrradtypen

erlaubt. Eine Präzisierung der neuen Rechtsgrundlage

zur Fahrradbeleuchtung wird in

den kommenden Monaten vorgenommen.

Notwendig wird diese, da noch Klärungsbedarf

hinsichtlich der Anbringungsart der

Beleuchtungsmittel besteht. Zurzeit ist noch

nicht zu hundert Prozent geklärt, ob Ansteckleuchten,

die über so genannte Clip-

Verbindungen am Fahrrad angebracht werden,

zulässig sind oder nicht. Bisher sind laut

Rechtsgrundlage nur Einrichtungen erlaubt,

die „fest angebracht sind“.


Sucht im Alter

Das Thema Sucht im Alter ist bisher noch nicht verstärkt in den Fokus genommen worden. Die aktuellen

Untersuchungen lassen aber erkennen, dass insbesondere bei Medikamenten und Alkohol eine große

Suchtgefahr auch für die Generation 60 Plus besteht. „Ein erheblicher Missbrauch ist bei Schlaf- und Beruhigungsmitteln

festzustellen“, erklärt Chefarzt Dr. Markus Fani von der Klinik für Gerontopsychiatrie,

Psychosomatik und Psychotherapie des Pfalzklinikums Klingenmünster bei einer Sitzung des Seniorenbeirates

des Landkreises Südliche Weinstraße.

Fani berichtet weiter: „Der Übergang von Genuss über Gewöhnung

zur Sucht ist oft schleichend und fließend. Oftmals

fällt den Betroffenen selbst die Veränderung gar nicht

auf. Angehörige oder Bezugspersonen stellen irgendwann

Symptome einer Sucht fest.“ Die Heilungsergebnisse wären

auch im Alter erstaunlich gut, so Fani, sofern gute Aufklärung

und entschlossene Motivation gelingen.

Ältere Menschen nehmen Hilfen meist dankbar an, wenn

man einfühlsam und sehr vorsichtig vorgeht. Diese Hilfe

bietet beispielsweise die Fachstelle Sucht in Landau an. Gaby

Hoffmann und Michael Becker informieren über ihr Angebot:

„Neben Beratungsgesprächen und Gesprächsgruppen bieten

wir auch eine Unterstützung in Krisensituationen, wir zeigen

individuell geeignete Hilfsangebote oder Möglichkeiten einer

ambulanten und stationären Behandlung auf.“ Die Fachstelle

Sucht hat jeden Dienstag von 15.30 bis 17.30 Uhr eine offene

Sprechstunde; weitere Gesprächstermine sind nach Vereinbarung

ganztägig, auch abends, möglich. Ferner ist auch eine

Online-Beratung unter www.evangelische-beratung.info/

fachstellesucht-ld.de möglich. Über diese Internetseite ist

auch der Flyer erhältlich.

TAG DER WIRTSCHAFT - LANDAU

JOB

& BILDUNGS

MESSE

05.11.2013

JUGENDSTILFESTHALLE

11:00 -18:00 UHR

| Telefon +49 (0) 62 41 - 6 78 97–87

| Web www.tag-der-wirtschaft.com


64

Achtung!

Lesen Sie diese

Themen auch auf

www.chili-dasmagazin.de

Anz_Englbrecht_04-13_Layout 1 16.08.13 08:16 Seite 1

MODERNE

KLASSIKER

Anhänger Silber

mit Turmalinen und Smaragd

Schon seit vielen Jahren ist festzustellen, dass Wohnungseinbruchdiebstähle

vorwiegend in der dunklen Jahreszeit begangen werden. In den Monaten

Oktober bis Februar verzeichnet die Polizei regelmäßig häufiger Einbrüche

als in den Sommermonaten. Die Abwesenheit von Hausbewohnern

ist für Täter leicht erkennbar, weil in der früh einsetzenden Dunkelheit die

unbeleuchteten Häuser leicht auszumachen sind. Als besonders kritisch

sind die späten Mittagsstunden und frühen Abendstunden anzusehen,

denn häufig sind Hausbewohner noch nicht von der Arbeit nach Hause

zurückgekehrt oder nutzen die Zeit nach der Arbeit für den Einkauf.

Insbesondere bei Einfamilienhäusern versuchen

die Täter vorwiegend durch Terrassentüren

oder -fenster in das Haus zu gelangen.

Dort ist es meist dunkel und nicht

selten statten die Eigentümer diesen Bereich

mit entsprechendem Sichtschutz aus. In

Mehrfamilienhäusern ist vornehmlich die

Wohnungseingangstür Angriffsziel, wobei

zuvor durch Klingeln oder Klopfen überprüft

wird, ob sich die Bewohner in der Wohnung

aufhalten. In den meisten Fällen erbeuten

die Täter Bargeld, Schmuck, EC-Karten und

Sparbücher, aber auch elektronische Geräte,

wie Laptop und Fernseher sind oft Beutegut.

Die Gefahr, Opfer eines Wohnungseinbruches

zu werden, kann man erheblich

reduzieren. Die Polizei empfiehlt, niemals

Abwesenheit zu signalisieren. Viele Täter

scheuen die Konfrontation mit Zeugen. Sie

fühlen sich entdeckt und lassen von dem Objekt

ab. Es empfiehlt sich, den Briefkasten regelmäßig

zu leeren oder Freunde und Nachbarn

zu bitten, ihn zu leeren. Der Ansage des


Anz_GreinerFliesen_04-13_2 14.08.13 10:47 Seite 1

Anrufbeantworters dürfen Anrufer

nicht die Abwesenheit und schon

gar nicht die Dauer des Urlaubs zu

entnehmen sein. Rollläden, die man

tagsüber runterlässt, signalisieren eine

längere Abwesenheit, so dass auch

dies vermieden werden sollte. Auch

wenn man nur kurz das Haus verlässt,

rät es sich, Fenster und Terrassentüren

zu schließen. Gekippte Fenster machen

es dem Täter sehr leicht. Garage

und Wohnungseingangstür sind nur

abgeschlossen ein Hindernis. Die Tür

ins Schloss zu ziehen, stellt keinen

ausreichenden Schutz dar.

Gut funktionierende Nachbarschaften

können auch beim Schutz vor Kriminalität

helfen. Ein wachsamer Nachbar

erkennt sehr schnell, wenn ungewohnte

oder verdächtige Aktivitäten

vor dem Haus oder auf dem Grundstück

stattfinden und achtet auch auf

fremde Fahrzeuge und Personen in

der Nachbarschaft. Misstrauen erwecken

Autos mit auswärtigem Kennzeichen

und unbekannten Personen, die

mehrmals langsam durchs Wohngebiet

fahren. Auch Fremde, die im Haus

bei mehreren Wohnungen läuten,

auf dem Nachbargrundstück umherstreifen

oder scheinbar grundlos auf

der Straße, im Hausflur oder im geparkten

Auto warten, erscheinen suspekt.

Wachsame Nachbarn, die solche Auffälligkeiten

wahrnehmen, sollten die

anderen Nachbarn darüber informieren

und auch der Polizei diese verdächtigen

Beobachtungen mitteilen.

Mechanische Sicherungen

Einbrecher wollen in sehr kurzer Zeit

in das Haus oder in die Wohnung gelangen,

um nicht entdeckt zu werden.

Die Mehrzahl der Einbrecher, so haben

Untersuchungen ergeben, dringt in

weniger als drei Minuten in das Objekt

ein. Deshalb empfiehlt die Polizei mechanische

Sicherungsvorkehrungen,

die einer Widerstandszeit von drei Minuten

standhalten.

Mit einer nach DIN geprüften einbruchhemmenden

Wohnungstür,

deren Türrahmen mechanisch stabil

mit dem Mauerwerk verbunden

Natürlich Fliesen.

Damit Wohnen zum

Erlebnis wird.

Markus Greiner

Fachbetrieb für Naturstein,

Fliesen und Keramik

Lambrechter Straße 39, 67473 Lindenberg

Telefon 06325.9808-22, Fax 06325.9808-23

Mobil 0172.8806523

E-Mail info@greiner-fliesen.de

Web www.greiner-fliesen.de


66

Achtung!

Erleben Sie die neuesten

Küchentrends von

Erleben Sie die neuesten

Küchentrends von

Küche Creativ MaxdorfGmbH

MaxdorfGmbH

Ra i f fe i s e n s t ra ß e 21 6713 3 M a xd o r f

Ra i f fe i s e n s t ra ß e 21 6713 3 M a xd o r f

Tel. 06237-60795 info @ kueche-creativ-maxdorf.de

Tel. 06237-60795 info @

Küche Creativ MaxdorfGmbH

ist, macht man es dem Einbrecher nicht so

leicht. Durch mehrfach im Mauerwerk verankerte

Schließbleche wird das Aufhebeln

im Schlossbereich wesentlich erschwert.

Das Aufhebeln im Bandbereich der Tür wird

durch spezielle Bändersicherungen vereitelt.

Das Türschloss sollte ein Sicherheitsschloss

mit einem nach DIN geprüften Profilzylinder

sein. Eine weitere Möglichkeit, eine Wohnungstür

nachzurüsten, sind Querriegelschlösser,

die im Mauerwerk verankert sind.

Die Polizei empfiehlt, Fenster und Türen

mit DIN-geprüften, einbruchhemmenden

Sicherheitsbeschlägen auszustatten. Eine

Nachrüstung mit Zusatzsicherungen, wie

Zusatzkastenschlössern, Fensterstangen-

Verriegelungen und Bändersicherungen ist

immer möglich. Die Polizei empfiehlt, dass

alle Fenster- und Türsicherungen mindestens

an der Griff- und Bandseite angebracht

sind. Die griffseitige Sicherung sollte

abschließbar sein.

Sicheres Aufbewahren von Wertgegenständen

Wertgegenstände wie Schmuck und Bargeld

bewahrt man möglichst nicht in der

Wohnung in einer Schublade oder im Kleiderschrank

in einer Kassette auf. Besser ist

es, Schließfächer zum Beispiel bei Geldinstituten

oder einen Safe zu nutzen. Zudem

sollten Wertgegenstände mit einem Bandmaß

oder einem Vergleichsgegenstand fotografiert

werden, um die Größenverhältnisse

auf dem Farbfoto erkennen zu können.

Die Fotografien werden getrennt von den

Wertsachen aufbewahrt, eventuell bei der

zuständigen Versicherung deponiert.

Erleben Sie die neuesten

Küchentrends von

Ra i f fe i s e n s t ra ß e 21 6713 3 M a xd o r f

Wie verhält man sich, wenn man einen

Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Die überwiegende Anzahl der Einbrüche finden

während der Abwesenheit der Bewohner

statt. Sollte man trotzdem einmal zusammen

mit dem Einbrecher im Haus oder

der Wohnung sein oder als Nachbar Zeuge

@

Tel. 06237-60795 info kueche-creativ-maxdorf.de

eines Einbruchs werden, darf man sich auf

keinen Fall selber gefährden, indem man sich

dem Täter entgegenstellt. Es ist auf jeden

Fall sicherer, unentdeckt zu bleiben und über

Notruf 110 die Polizei zu verständigen. Mit

einer möglichst genauen Täterbeschreibung

hilft man der Polizei am besten. Aber auch

Angaben zum Täterfahrzeug, das Autokennzeichen

und die Fluchtrichtung sind für die

Polizei von großer Hilfe.

Was bleibt nach einem Wohnungseinbruch

Ein Einbruch kann für viele Opfer zum Albtraum

werden. Dabei ist die psychische

Belastung oft schlimmer als der materielle

Schaden. Durch das Eindringen in die Privatsphäre,

das Wühlen in den persönlichen

Sachen und den Diebstahl von Gegenständen,

an denen Lebenserinnerungen hängen,

ist das Sicherheitsgefühl und das Wohlempfinden

bei den Betroffenen nachhaltig beeinträchtigt.

In Zusammenarbeit mit vielen anderen

Hilfsorganisationen führen Polizeibeamte

im Rahmen der Opfernachsorge Gespräche

mit den Betroffenen. Maßnahmen und Verhaltensanleitungen,

die auf jeden Einzelfall

abgestimmt sind, helfen Ängste abzubauen

und das Sicherheitsgefühl zu stärken.

Bei der Zentralen Prävention, Bismarckstraße

116, 67059 Ludwigshafen, ist eine kostenlose

Broschüre erhältlich, die einen Überblick

über technische Sicherungsmöglichkeiten

und wichtige Verhaltensgrundsätze für den

Einbruchschutz gibt.

Öffnungszeiten Montag bis Donnerstag

10 bis16 Uhr und Freitag 10 bis13 Uhr.

Auf Wunsch führt die Polizei auch eine

Schwachstellenanalyse vor Ort durch. Termine

können telefonisch vereinbart werden

unter: 0621 - 963-2510.


68

Gesundheit

Testkunden

gesucht:

Wir suchen Links -

und Rechtshänder die

diese Weltneuheit

testen möchten!

Alle Testkunden

erhalten von uns eine

kostenlose Messung

mit Wellenfrontmethode!

Für ein gutes

Bauchgefühl

Anz_JosefBiffar_0413_Layout 1 19.08.13 15:10 Seite 1

Seit 20 Jahren besteht nun schon die

gastroenterologische Schwerpunktpraxis

im Zentrum Neustadts. Unter einem

Dach mit fünf weiteren Fachrichtungen

der Medizin behandelt Dr. Heike von

Deyn insbesondere Patienten mit Erkrankungen

der Verdauungsorgane. Hierzu

gehören sowohl Krankheiten des Magens

und Darms, als auch der Leber und

Bauchspeicheldrüse.

Gutsverkauf

Di-Fr 10 -18 Uhr

Sa+So 11-17 Uhr

Auf alle gutsfremden Weine

und Accessoires 20% Rabatt

Genusswerk · weingut Josef Biffar

Im Kathrinenbild 1 · 67146 Deidesheim

Tel. 06326 - 700 12 0

In den letzten Jahren haben Unverträglichkeiten mit

Beeinträchtigung des Verdauungstrakts zugenommen.

Diese können mit speziellen Tests diagnostiziert

und gezielt behandelt werden. Mit einem gut

geschulten, freundlichen Team werden Magen-und

Darmspiegelungen schonend, wenig belastend und

sicher durchgeführt. Ein besonderes Augenmerk gilt

der Vorsorge, insbesondere von Darmkrebs. Die Vorsorgespiegelungen

werden seit über zehn Jahren ab

dem 55. Lebensjahr empfohlen. Wenn ein erhöhtes

Risiko in der Familie bekannt ist, weil bereits nahe

Angehörige erkrankten, ist die Vorsorgekoloskopie

schon früher möglich. In vielen Fällen können schwerwiegende

Erkrankungen vermieden werden. Für den

Patienten entstehen keine Kosten, diese werden von

allen Krankenkassen übernommen. Somit kann eine

umfangreiche Diagnostik ambulant erfolgen.

Als Mitglied der Deutschen Leberstiftung ist Dr. von

Deyn ständig über die aktuell empfohlenen Behandlungsmethoden

von Leberentzündungen informiert.

Viele dieser Patienten leiden unter ständiger Müdig-


Ganz auf Komfort eingestellt

Die Motorrahmen dormabell Innova

Machen Sie Ihr Schlafzimmer zu einem Ort der Erholung.

Mit höchstem Komfort und neuester Technik. Relaxen

Sie automatisch auf Knopfdruck, in jeder

gewünschten Position. Zur Linderung

körperlicher Beschwerden oder

einfach nur, um die Seele

baumeln zu lassen.

keit und Druckgefühl im Bauch. Die Ursache bleibt oft

lange Jahre unerkannt. Mit modernen Medikamenten ist

eine Heilung bestimmter Formen von Lebererkrankungen

innerhalb eines Jahres möglich. Lebensbedrohliche Folgen

dieser Krankheiten können das Leben des Menschen dann

nicht mehr beeinträchtigen. Diese Behandlungserfolge

waren vor wenigen Jahren nicht vorstellbar. Durch die

Zusammenarbeit mit den in Universitätskliniken befindlichen

Zentren können unnötige lange Anfahrten vermieden

werden.

Nach einer Akupunkturausbildung in London, Peking und

Freiburg können Patienten mit unterschiedlichen Erkrankungen

und Schmerzen von Dr. von Deyn nach den Richtlinien

der traditionellen chinesischen Medizin als Ergänzung

zu den modernen Methoden der Inneren Medizin

behandelt werden.

Dazu gehören Ultraschalluntersuchungen des Bauches,

des Herzens und der Schilddrüse. Darüber hinaus werden

Patienten mit Schilddrüsenerkrankungen untersucht, falls

erforderlich Punktionen durchgeführt und eine gezielte

Behandlung begonnen. So können nicht nur störende

Vergrößerungen, sondern auch Knotenbildungen der

Schilddrüse erfolgreich behandelt werden. In vielen Fällen

ist eine Operation nicht erforderlich.

Mit den modernen diagnostischen Methoden der Inneren

Medizin werden hier viele Erkrankungen gezielt, zügig

und wohnortnah abgeklärt und behandelt.

FIRST CLASS Erholung

Bei den Funk- Handschaltern

sorgt free elec ® plus für

100 % spannungsfreies Schlafen

ohne elektromagnetische

Störfelder.

FIRST CLASS Schlafen

Passend zum Rahmen empfehlen

wir Ihnen eine perfekt

abgestimmte Matratze, die

Ihren Bedürfnissen und Ansprüchen

optimal gerecht wird.

Kontakt:

Dr. Heike von Deyn

Fachärztin für Innere Medizin

Schwerpunktpraxis für Magen-Darm-Leber-Erkrankungen

Walter-Engelmann-Platz 1, 67434 Neustadt

06321-7075, www.dr-vondeyn.de

Termine nach Vereinbarung

Betten Hans GmbH

Schütt 2

67433 Neustadt/Wstr.

Telefon: 06321-2681

www.betten-hans.de

info@betten-hans.de


70

Gesundheit

Medikamente beeinflussen die Fahrtüchtigkeit

Viele Autofahrer unterschätzen den Einfluss rezeptfreier Medikamente auf ihre

Fahrtüchtigkeit. Laut einer repräsentativen Forsa-Meinungsumfrage weiß so

gut wie jeder Bundesbürger, dass Medikamente allgemein die Fahrtüchtigkeit

beeinträchtigen können. Das Risiko rezeptfreier Medikamente wird hingegen

unterschätzt. Bei Schlaf- und Beruhigungsmitteln rechnen noch 96 Prozent der

Bundesbürger mit einer Beeinträchtigung im Straßenverkehr. Aber nur der Hälfte

der Befragten ist bekannt, dass Medikamente gegen Allergien die Fahrtüchtigkeit

beinträchtigen können. Husten- und Erkältungsmittel schätzen nur zwei von drei

Befragten als riskant ein. Drei Viertel der Befragten kennen das Risiko von Medikamenten

gegen Migräne und 81 Prozent das von Augenmedikamenten.

Zwei Drittel der Bundesbürger haben sich schon einmal darüber informiert, ob die

eingenommenen Medikamente die Fahrtüchtigkeit beeinflussen können. Wer sich

informiert, nutzt als Wissensquellen vor allem den Beipackzettel, den Arzt und

den Apotheker.

Kleine OP, großer Schmerz

ADHS bei Erwachsenen

Mehr als die Hälfte der Menschen, bei denen im Kindesalter

die Aufmerksamkeitsstörung ADHS diagnostiziert

wurde, leiden als Erwachsene noch an mindestens

einem psychischen Problem wie einer Depression oder

Persönlichkeitsstörung. 29 Prozent haben noch immer

ADHS. Das berichtet die Apotheken Umschau unter

Berufung auf US-Forscher, die dies in einer Langzeitstudie

mit 5.718 Teilnehmern herausfanden. Ihr Fazit: Die

Erkrankung muss als chronisch betrachtet werden. Die

Behandlung sollte bis in das Erwachsenenalter fortgesetzt

werden.

Für viele Patienten sind kleine Eingriffe wie Blinddarm- oder Mandeloperationen wesentlich

schmerzhafter als Ärzte bisher erwartet hatten. „Was noch überraschender

ist: Sie empfinden sie sogar schmerzhafter als große Eingriffe wie Operationen an

Lunge oder Prostata“, erklärt Professor Winfried Meißner, Chefarzt der Abteilung

Palliativmedizin am Universitätsklinikum Jena, in der Apotheken Umschau. Meißner

hat seine Erkenntnis aus der Analyse von 50.000 Patientendaten aus 105 deutschen

Kliniken gewonnen. Patienten rät er, sich bei geplanten Operationen die Klinik auch

danach auszusuchen, „ob es einen Akutschmerzdienst gibt und ob eine Schmerztherapie

nach der Operation zum Standard gehört“. Ein Kriterium sei auch, ob die OP in

der so genannten Schlüssellochtechnik angeboten werde.

Panik vor dem Bohrer

In Deutschland leiden Schätzungen zufolge rund fünf Millionen

Erwachsene an einer Zahnarztphobie. Damit ist nicht das mulmige

Gefühl gemeint, das fast jeden beim Summen des Bohrers

befällt. Die Betroffenen sehen sich vielmehr außerstande, zum

Zahnarzt zu gehen - manchmal jahrzehntelang. Dafür müsse sich

niemand schämen, sagt der Zahnarzt Dr. Michael Leu, Präsident

der Deutschen Gesellschaft für Zahnbehandlungsphobie, in der

Apotheken Umschau: „Es betrifft auch Extremsportler, Skirennfahrer

und Führungskräfte.“ Speziell geschulte Zahnärzte bieten

den Betroffenen verschiedene Methoden an, etwa Hypnose,

Lachgas und bei größeren Eingriffen auch die Behandlung in Vollnarkose.

Hat der Patient den Start einmal gewagt, kann sich die

Phobie weitgehend verlieren. „Die Angst der Patienten geht auf

ein normales Maß zurück, und die meisten sind danach zahnärztlich

behandelbar“, so Leus Erfahrung. Hier können Patienten sich

informieren: Deutsche Gesellschaft für Zahnbehandlungsphobie

e. V. www.dgzp.de und www.zahnarztangst.de

Raus aus dem Bett

Bei chronischen Rückenschmerzen helfen meistens weder Bettruhe

noch Operationen. Darauf weist die Präventionskampagne

Denk an mich. Dein Rücken hin. Wer an Rückenbeschwerden

leidet, sollte vielmehr sein Verhalten überprüfen. In den meisten

Fällen sind Verhaltensänderungen wie mehr Bewegung die beste

Vorsorge. Vorbeugend ist besonders darauf zu achten, sich genug

Bewegung zu verschaffen und die Muskulatur zu trainieren

oder Muskelungleichgewichte zwischen häufig übertrainierter

Rückenmuskulatur und untertrainierter Bauchwandmuskulatur

auszugleichen. Helfen kann in diesem Fall ein gezieltes Training

der Bauchmuskulatur, um dem Rücken zu mehr Stabilität zu verhelfen.

Beim Sitzen tritt die höchste Belastung für die Lendenwirbelsäule

auf. Wer im Büro arbeitet, sollte daher jede Gelegenheit

nutzen, um aufzustehen, etwa beim Telefonieren. Und natürlich

kann man Rückenbeschwerden, die auf psychische Belastungen

wie zum Beispiel Stress zurückzuführen sind, auch durch entsprechende

Verhaltensänderungen entgegenwirken, ob im Privaten

oder im Beruf. Die richtige Therapie von Rückenproblemen sollte

daher die psychische Komponente nicht außer Acht lassen und

diese genauso professionell behandeln.


Verkaufsoffener

SONNTAG

mit WEINPROBE

15. September 2013

13:00 bis 18:00 Uhr

1/2 hoch

115 x 286 mm

Neu eingetroffen: 10 Übersee-Container mit Unikaten

Schlafmangel fördert Spannungskopfschmerzen

Die Deutschen schlafen während der Woche im Durchschnitt

sieben Stunden pro Nacht, knapp zehn Prozent sogar weniger

als sechs Stunden. Somit gehören sie zu den Kurzschläfern in

Europa. Was viele nicht wissen: Ein reduzierter Tiefschlaf setzt die

Schmerzschwelle herab und erhöht damit die Schmerzempfindlichkeit.

Zu wenig Schlaf gilt deshalb auch als Risikofaktor und eine der

Hauptursachen für Spannungskopfschmerzen.

Untersuchungen belegen den direkten Einfluss von Schlafmangel

auf Spannungskopfschmerzen. Das Risiko hierfür ist besonders

hoch, wenn die Schlafdauer an zwei aufeinander folgenden Tagen

jeweils unter vier Stunden beträgt. Zusätzlicher Stress kann diesen

Effekt verschlimmern. Dagegen beugen mindestens zwei Nächte

mit jeweils acht Stunden Schlaf dem Spannungskopfschmerz vor.

Ein möglicher Grund dafür kann sein, dass bei Kurz- oder Wenigschläfern

die Tiefschlafphase verkürzt ist und sich die Betroffenen

nachts schlechter erholen. Acht Stunden Schlaf pro Nacht gelten

als optimal.

Kopfschmerz vom Spannungstyp ist eine der meist verbreiteten

Kopfschmerzformen weltweit. Ungefähr zwei Drittel der Menschen

leiden einmal im Jahr unter dem beidseitig drückenden, dumpfen

Schmerz, der sich durch körperliche Aktivität nicht verschlimmert.

Bei Schlafmangel reagiert der Körper, wie auch bei emotionalem

Stress, mit einer verstärkten Ausschüttung von Nervenbotenstoffen

wie Serotonin und Endorphinen, um verstärkt Energie bereit zu

stellen. Kommt es zu einer Erschöpfung dieser Nervenbotenstoffe,

öffnen sich die Schmerzfilter im Gehirn und die Schmerzinformation

strömt ungehindert ein - die Folge sind Spannungskopfschmerzen.

Entsteht der Schmerz oft aufgrund von Stress oder

Müdigkeit, besteht die Gefahr, dass dieser chronisch wird. Daher ist

es wichtig, frühzeitig den Schmerzkreislauf zu durchbrechen.

Außergewöhnliche Möbel und trendige Accessoires rund ums

Wohnen: nach unseren Ideen gefertigt oder in der Welt für Sie

aufgespürt. Entdecken Sie Ihr Lieblingsstück auf über 2.500 m²

in der alten Hildebrand‘schen Mühle in Weinheim.

Birkenauer Talstr. 4 • 69 469 Weinheim

Mo - Fr 10 - 19h, Sa bis 18h www.micasa.de


72

Gesundheit

Die moderne Zahnmedizin hilft

Schöne und gesunde Zähne tragen nicht nur zum Wohlbefinden bei, sondern sind aus

medizinischer Sicht ein Schlüssel zur Gesundheit. Das ist mittlerweile jedem bewusst,

wenngleich sich nicht jeder an der gewünschten Zahngesundheit erfreuen kann. Die

moderne Zahnmedizin hilft.

Kontakt:

Kompetenzzentrum

Moderne Zahnmedizin

Dr. Rossa & Partner

Mundenheimer Str. 251

67061 Ludwigshafen, 0621-562666

www.dr-rossa-partner.de

Die Anforderungen an eine Zahnarztpraxis sind

vielfältig. Da wären zum Beispiel ein möglichst

kurzer Aufenthalt im Wartezimmer oder ein Zahntechniker

vor Ort, Röntgenbilder mit einer sehr guten

Qualität, auf denen die erforderlichen Details

auch sichtbar sind und ein hoher Hygienestandard,

den man nachvollziehen kann und der eigentlich

zum Selbstverständnis einer medizinischen

Praxis gehören sollte. Ganz zu schwiegen von der

Behandlung durch Spezialisten – ohne dabei die

Praxis wechseln zu müssen, versteht sich. Und das

alles zu einem Preis, den man sich leisten kann, falls

es die Kasse nicht mehr übernehmen sollte.

Die moderne Antwort auf die gerechtfertigten Anforderungen

der Patienten ist eine Praxis, in der

Spezialisten und Generalisten in großen Synergien

zusammenarbeiten und damit fachlich, menschlich,

apparatetechnisch sowie organisatorisch ein

Optimum in der Patientenversorgung leisten können.

Zu den Top-Praxen zählt die Ludwigshafener Praxis

Dr. Rossa & Partner in der Mundenheimer Straße.

Zurzeit arbeiten dort rund 150 Männer und Frauen,

davon 19 Zahnmediziner – Tendenz steigend.

Bei rund 49.500 Stammpatienten und 5.550 Neupatienten

pro Jahr ist das breite Spektrum der

Zahnmedizin gefragt. Die Praxis organisiert wöchentliche

Fortbildungsveranstaltungen für Mediziner,

Helfer, Zahntechniker und Servicepersonal,

um so mit den steigenden Ansprüchen und dem

enormen Fachwissenszuwachs ständig auf Augenhöhe

zu sein.

Der Komfort für den Patienten beginnt schon im

Wartezimmer, in dem er eine durchschnittliche

Anz_Dr.HeikevDeyn_0211 15.03.2011 9:15 Uhr Seite 1

© Chili - Die Werbemacher

Schwerpunktpraxis für

Magen-Darm-Leber-

Krankheiten

Darmspiegelungen

Vorsorgedarmspiegelung ohne Zuzahlung

Hämorrhoidenbehandlungen

Magenspiegelungen

Leberdiagnostik und -therapie

Schilddrüsendiagnostik

Akupunktur

Schmerztherapie

Krebsvor- und -nachsorge

Da geh´ ich hin.

Darmkrebsvorsorge rettet Leben.

Dr. Heike von Deyn

Fachärztin für Innere Medizin

Walter-Engelmann-Platz 1 | 67434 Neustadt | 06321-7075

www.dr-vondeyn.de

Termine nach Vereinbarung


Den Alltag

hinter sich lassen!

Wartezeit von nur zwölf Minuten verbringt.

Der behandelnde Zahnarzt ist

der Mediziner des Vertrauens, der bei

speziellen Problemen einen Kollegen

zu Rate ziehen kann, ohne dass der

Patient dafür einen Bruch in der Behandlungskette

erfährt oder auch nur

die Praxis wechseln müsste. Spezialisten

der Kinderzahnheilkunde lassen

Ängste gar nicht erst aufkommen.

Mit rund 2.000 Implantaten jährlich

weist die Zahnarztpraxis Dr. Rossa &

Partner eine enorme Erfahrung im

Bereich der zahnärztlichen Implantologie

auf. Die Eingriffe werden detailgenau

geplant, so dass schon im

Voraus deren Verlauf genau festgelegt

werden kann. Damit werden die

Behandlungen deutlich verkürzt und

das Wohlbefinden nach der Operation

weit weniger beeinträchtigt. Eine

enorme Erleichterung für Patient und

Zahntechniker sind die bildgebenden

Maßnahmen, die vormals per Abdruck

die Informationen für die Zahntechnik

lieferten. Mit hoher Präzision werden

im hauseigenen zahntechnischen

Labor Dr. Rossa Zahntechnik GmbH

Kronen, Brücken und anderer Zahnersatz

gefertigt. Paradontosebehandlungen

geschehen unblutig per Laser

mit langanhaltendem Heilungserfolg

und sind dank lokaler Betäubung

auch für den Patienten deutlich angenehmer.

Der Fortschritt bringt es mit sich, dass

der einzelne Arzt nicht mehr das ganze

Fachgebiet in der Fülle seiner Möglichkeiten

und diffizilen Behandlungen

beherrschen kann. Um die nahezu

unbegrenzten Möglichkeiten moderner

Zahnheilkunde zum Wohle ihrer

Patienten zu bündeln, haben sich im

Zentrum Ludwigshafens Spezialisten

unterschiedlicher Therapierichtungen

zusammengefunden. Zentral gelegen

und doch dank ICE-Bahnhof, Schnellstraßenausfahrt

und Zentralbahnhof

des S-Bahnnetzes Rhein-Neckar in

hundert Metern Entfernung bequem

zu erreichen, vereint hier das Team

von Dr. Rossa & Partner auf ca. 2.000

Quadratmetern großzügiger Praxisfläche

modernste High-Tech-Medizin

mit persönlicher Betreuung des Patienten.

In 29 vollklimatisierten Behandlungszimmern

kümmern sich die

Spezialisten um die Sorgen ihrer Patienten.

Durch die angenehme, persönliche

Atmosphäre, neue Methoden der

Patientenführung wie Hypnose und

modernste Techniken der örtlichen

Betäubung gelingt dies fast immer

schmerzfrei. Auf Wunsch kann die Behandlung

auch im Dämmerschlaf (Analgosedierung)

oder unter Vollnarkose

durchgeführt werden; dazu kommt

ein erfahrenes Anästhesistenteam regelmäßig

in die Praxis. Eine individuell

an den Bedürfnissen des Patienten

und seiner Therapie orientierte Therapieplanung

ist dank der ausgedehnten

Sprechzeiten der Praxis gewährleistet.

Geöffnet ist montags bis freitags von

7 bis 21 Uhr und samstags von 8 bis 16

Uhr. Neben der medizinischen Technik

gehört eine der bundesweit größten

und modernsten EDV-Anlagen im

zahnärztlichen Bereich zur Grundausstattung

der Praxis.

Der hohe Qualitätsstandard der Praxis

wird durch ein umfangreiches Fortbildungsprogramm

gesichert, das sowohl

aus Veranstaltungen innerhalb

der Praxis als auch in anderen Praxen,

Instituten und Universitäten des

In- und Auslandes besteht. An diesen

Fortbildungsveranstaltungen nehmen

alle Praxisangehörigen – von den Auszubildenden

über die Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter bis zu den zahnärztlichen

Spezialisten – teil, denn der

beste Arzt ist nichts ohne ein wirklich

gutes Team.

SOMMERFEST

und Tag der offenen Tür

Sonntag, 30. Juni 2013 von 10 - 18 Uhr

■ Thema: 70er Jahre

■ Tanzgruppe

„Newwelhaube“

Feiern Sie mit uns

■ Dixie-Band

■ Kunsthandwerkermarkt

Anspruchsvolles Wohnen

und Leben auf der Sonnenseite

in Neustadt an der Weinstraße

zum Festpreis ab 42 €/Tag

1- oder 2-Zimmer-Komfort-Wohnungen

zum Wohlfühlen, mit Balkon und immer

mit Komplett-Service rund um die Uhr.

Einladung zum Wohlfühlen

in unseren Gästezimmern

Komfortable Zimmer und ein breites

Serviceangebot: Gut versorgt zu

Kräften kommen, z.B. nach einem

Krankenhausaufenthalt oder in der

Übergangszeit bis zur Aufnahme

in eine Reha-Klinik.

GDA Wohnstift Neustadt/Weinstraße

Haardter Straße 6 · 67433 Neustadt/Weinstraße

Telefon 06321 37-2800

www.gda.de

11x in Deutschland


74

Gesundheit

Zu viele Kohlenhydrate

Ging man bislang davon aus, dass vor allem zunehmendes Übergewicht und die von der

Fettmasse ausgelösten Stoffwechselvorgänge für den weltweiten Anstieg von Typ-2-

Diabetes sorgen, rückt jetzt verstärkt die Fettleber als Ursache ins Blickfeld. So haben

Forscher der Universität Tübingen in einer jüngst veröffentlichten Arbeit den direkten

Zusammenhang zwischen einer Fettlebererkrankung und der Entstehung von Typ-2-

Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen nachgewiesen. Weil schon heute rund 70

Prozent der Übergewichtigen und bis zu 90 Prozent der Diabetiker an einer Fettleber leiden,

sprechen Fachleute von einer neuen Volkskrankheit. Ausgelöst wird die nichtalkoholische

Fettleber durch zu viele Kalorien - vor allem durch Kohlenhydrat-Bomben wie

zuckerhaltige Erfrischungsgetränke und vermeintlich gesunde Smoothies mit Früchten,

aber auch durch Brot und Backwaren.

Die darin in hoher Konzentration enthaltenen Kohlenhydrate

lassen den Insulinspiegel schnell ansteigen.

„Wird die aus den Kohlenhydraten zur Verfügung gestellte

Energie nicht durch körperliche Aktivität verbraucht

oder ist die Speicherfähigkeit der Fettzellen

erschöpft, wird das Fett an Stellen eingelagert, die gar

nicht dafür vorgesehen sind: unter anderem in Muskeln,

Leber und Bauchspeicheldrüse“, erklärt der Ernährungswissenschaftler

Prof. Dr. Nicolai Worm.

Ab einem Fettanteil von 5,5 Prozent liegt eine Leberverfettung

vor (Normalwert unter 5 Prozent).

Da die Fettleber meist keine oder nur unspezifische

Schmerzen verursacht, bleibt sie oft jahrelang

unerkannt. Wird der Leberfettgehalt nicht etwa

durch eine zeitweilige drastische Einschränkung

der Kalorienzufuhr reduziert, drohen schwerwiegende

Folgeerkrankungen von Typ-2-Diabetes

über Gefäßverkalkung bis hin zu Schlaganfall,

Anz_NeitzerImmo_0413_Layout 1 16.08.13 10:10 Seite 1

© Chili - Die Werbemacher

Vermittlung von Immobilien

zum Kauf und zur Miete.

Ritterbüschel 16 a • 67435 Neustadt • Tel. 06327-969075 • info@neitzer-immobilien.de • www.neitzer-immobilien.de


Herzinfarkt und Nierenversagen. „Studien

haben gezeigt, dass der Mensch nicht aus

Nahrungsfett, sondern aus Kohlenhydraten

am effektivsten Fett in der Leber aufbaut“,

so Worm weiter. Fruchtzucker sei besonders

problematisch. „Zwei Portionen Obst pro Tag

sind völlig in Ordnung. Aber gerade die vielfach

als gesund angepriesenen Fruchtsäfte

und Smoothies haben zu viel Fruchtzucker

und machen auf Dauer krank“, mahnt Worm.

Auch der Zwischendurch-Genuss stark gesüßter

Erfrischungsgetränke und To go-

Snacks wie Backwaren und Sandwiches lässt

den Blutzucker- und Insulinspiegel immer

wieder ansteigen und fördert die Fetteinlagerung

in der Leber.

„Eigentlich lässt sich eine Fettleber ganz einfach

vermeiden: Sie müssen nur genauso viel

Energie verbrauchen, wie Sie zuführen“, so

der Ernährungsmediziner Dr. Hardy Walle.

Stellt der Arzt bei einem Patienten einen Leberfettgehalt

von mehr als 5,5 Prozent fest,

hilft nur eine Fastenkur. „Bis heute gibt es

keine wirksame medikamentöse Therapie gegen

die Fettleber“, so Walle. „ Im Anschluss

an die Fastenkur sei es wichtig, die frisch

entfettete Leber nicht gleich wieder mit

Fett anzufüttern und den Blutzucker- und

Insulinspiegel möglichst niedrig zu halten.

„Sie brauchen eine Kost, die trotz möglichst

geringer Kalorienzufuhr gut sättigt und satt

hält. Da stehen eiweißreiche Lebensmittel

sowie Gemüse, Salat und hochwertige Pflanzenöle

auf dem Speiseplan ganz oben, Soft-

Drinks, Kuchen und Brötchen sollten Sie am

besten streichen“, erklärt Walle.

Info:

Weitere Informationen zur Fettleber

finden Sie unter

www.leberfasten.com.


Anz_Krastel_04-13_quer_Layout 1 30.07.13 14:53 Seite 1

B L U M E N W E R K S TAT T

grainstraße 3 · 67434 neustadt

fon: 06321-12986

© Chili - Die Werbemacher

76

Kulinaria

Köstliche Erinnerung

Gemeinsam essen macht lebensfroh - und nicht nur das: Die

Erinnerungen an die ersten kulinarischen Genüsse prägen uns

ein Leben lang. Mehr als jeder zweite Deutsche erinnert sich

noch heute mit gutem Gefühl an die Familienmahlzeiten seiner

Kindheit. Das zeigt eine aktuelle Studie des Happiness Instituts.

Unterschieden wurde dabei unter anderem nach Studienteilnehmern,

die sich selbst als sehr lebensfroh bezeichnen, und allen

übrigen. Unabhängig davon, wie ausgeprägt die Lebensfreude der

Deutschen ist, fast zwei Drittel erinnern sich noch gut daran, wie

das Lieblingsgericht ihrer Kindertage geschmeckt hat. Für 53 Prozent

ist das Gefühl der Geborgenheit beim gemeinsamen Tafeln

heute so präsent wie damals. In der Gruppe der sehr lebensfrohen

Befragten bestätigen sogar 60 Prozent, sich daran noch lebhaft

zu erinnern.

Auch die Kochvorbereitungen in der Familienküche haben viele

noch klar vor Augen: Mehr als jeder zweite Deutsche erinnert sich

daran, dass er als Kind am liebsten schon vor dem Essen erste

Happen stibitzte. Genauso gerne erinnern sich die Deutschen an

die angenehmen Düfte in der Küche. Die gelöste Stimmung am

Esstisch hat 34 Prozent aller Befragten sowie 41 Prozent der sehr

lebensfrohen Befragten schon als Kind begeistert. Dabei gibt es

aber nicht nur positive Erinnerungen: Für ein Viertel der Deutschen

ist das lange Stillsitzen im Gedächtnis geblieben.

Mit Mamas Einkaufskorb zum Markt, an Opas Hand zum Metzger:

Jeder vierte Deutsche weiß noch heute, wie er als Kind mit Eltern

oder Großeltern für das Familienessen einkaufen ging. Eine Tradition,

die insbesondere lebensfrohe Eltern weiterführen: Drei Viertel

aus dieser Befragungsgruppe kaufen die Zutaten gemeinsam

mit den Kindern ein, um ihnen die Vorteile gemeinsamer Mahlzeiten

näher zu bringen. 85 Prozent lassen die Kinder das Gericht

selbst auswählen, knapp die Hälfte stöbert gemeinsam mit ihnen

in Kochbüchern. Dass die Nachwuchsköche sich als Erwachsene

mit Freude daran erinnern werden, ist mehr als wahrscheinlich

und zeigt sich am Kochvergnügen der deutschen Teens: mehr als

zwei Drittel der 14 bis 19-jährigen sagen, sie kochen gern und

genießen es, dass ihnen dabei niemand Vorschriften macht.

53.000 Tonnen Speisepilze im

Jahr 2012 geerntet

Pilze findet man nicht nur im Wald, sondern

auch bei deutschen Zuchtbetrieben. In 2012

wurden knapp 53.000 Tonnen Speisepilze in

Deutschland produziert. Mit rund 99 Prozent

haben die Champignons nach Zahlen des

Statistischen Bundesamtes bei Weitem

den größten Anteil an der Erntemenge.

Die restlichen ein Prozent setzen sich aus

Austernseitlingen, Shiitake und sonstigen

Spezialpilzkulturen zusammen.

Sattmacher Olivenöl

Im Vergleich zu Schweineschmalz,

Milchfett und Rapsöl konnte Olivenöl in

einer deutsch-österreichischen Studie

seine Vorteile beweisen: Es sättigte

besser und Olivenöl-Esser hielten ihr

Gewicht, berichtet die Apotheken

Umschau. Untersuchungen zeigten,

dass die Wirkung auf Aromastoffe im

Olivenöl zurückzuführen ist.


Hefe-Brot mit Lavendel,

dazu Frischkäsedip mit gerösteten Mandeln

Zutaten für 1 Laib (ca. 600 g), ca. 15 Scheiben:

je 1/2 Bund Lavendel und Estragon

2 Knoblauchzehen

150 ml Milch

1/2 Würfel (21 g) Hefe

350 g Weizenmehl (Type 550)

ca. 1 TL Meersalz

frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

2 TL Olivenöl

150 g Ziegenfrischkäse

50 g Vollmilch-Joghurt

30 g Mandelkerne ohne Haut

Mehl für Arbeitsfläche und Hände

Backpapier

Lavendel und Estragon waschen, trocken tupfen und Blüten beziehungsweise

Blätter von den Stielen zupfen und fein hacken. Knoblauch schälen, durch eine

Knoblauchpresse drücken oder sehr fein hacken. Milch und 100 ml Wasser

verrühren. Milch-Mischung leicht erwärmen, Hefe hinein bröseln und darin

auflösen. Mehl, 1/2 TL Salz, ca. 1/2 TL Pfeffer, Lavendel, Estragon, Knoblauch,

Öl und angerührte Milch-Hefe-Mischung mit dem Knethaken des Handrührgerätes

schnell zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen

Ort ca. 45 Minuten gehen lassen. Teig erneut durchkneten, auf einer bemehlten

Arbeitsfläche mit bemehlten Händen zu einer länglichen Rolle (40 cm Länge)

formen und zu einem Zopf eindrehen. Backblech mit Backpapier auslegen. Zopf

darauflegen, etwas in Form bringen, mit übrigem Meersalz bestreuen und zugedeckt

nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 175

Grad 30 bis 40 Minuten backen (Stäbchenprobe). Herausnehmen und abkühlen

lassen. Inzwischen Frischkäse und Joghurt glatt rühren. Mit Pfeffer abschmecken.

Mandeln hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen. 3/4

der Mandeln mit dem Frischkäsedip verrühren. Dip in eine Schale geben und mit

übrigen Mandeln bestreuen.

Focaccia

mit Kräutern und Kürbis

Zutaten

250 g Mehl

175 ml lauwarmes Wasser

1 Päckchen Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe

30 ml Olivenöl

1/2 TL Salz (gerne auch Kräutersalz)

100 g Kürbisfleisch, geraspelt

3 TL Kräuter

Mehl mit dem lauwarmen Wasser mischen, Hefe

zugeben und kneten. Dann die restlichen Zutaten

zugeben und wieder kneten, bis eine geschmeidige

Masse entsteht. Den Teig zugedeckt gehen lassen, nochmals

durchkneten und zu einem Fladen formen.

Bei 220 Grad im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten

backen. Kräuter können nach Belieben gewählt werden.

Gut eignen sich Rosmarin und Petersilie.

Anz_HubertusHof_04-13_Layout 1 15.08.13 10:49 Seite 1

Wunderbare Momente mit Geschmack und Herzlichkeit

Gasthaus und Pension Hubertushof

Lachener Weg 200

67454 Haßloch

Tel. 06324/2234

info@gasthaus-hubertushof.de

www.gasthaus-hubertushof.de

Unsere Küche bietet Ihnen

innovative sowie traditionelle

Hubertushof-Klassiker

Unsere Öffnungszeiten: Täglich von 11 bis 14 Uhr und ab 17 Uhr · Am Sonntag durchgehend ab 11 Uhr · Dienstag ist Ruhetag


78

Kulinaria

Hähnchenspieße

mit getrockneten Aprikosen und Salbei

Zutaten für 6 Personen:

600 g Hähnchenfilet

6 EL Olivenöl

Saft von 1/2 Zitrone

1/4 TL Ingwerpulver

Salz

Pfeffer

30 große Blätter Salbei

3 Tomaten

1 rote Paprikaschote

2 Lauchzwiebeln

5 Stiele Petersilie

2 EL Weißwein-Essig

30 getrocknete Soft-Aprikosen

6 Metallspieße

Fleisch waschen, trocken tupfen und in 30 gleich

große Stücke (ca. 3 x 4 cm) schneiden. 4 EL Öl, Zitronensaft,

Ingwerpulver und je ein große Prise Salz und

Pfeffer zu einer Marinade verrühren. Fleisch darin ca.

45 Minuten marinieren. Salbei waschen und trocken

schütteln.

Für die Salsa: Tomaten waschen, trocken reiben,

vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden.

Paprikaschote putzen, waschen und fein würfeln.

Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe

schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln,

Blättchen abzupfen und fein hacken. Essig, Salz und

Pfeffer verrühren, 2 EL Öl unterschlagen. Salsa-

Zutaten in einer Schüssel mischen, Vinaigrette darüber

gießen und ziehen lassen.

Fleisch aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen.

Fleischstücke mit je einem Salbeiblatt umwickeln und

abwechselnd mit den Aprikosen auf Spieße stecken.

Mit Salz und Pfeffer würzen. Spieße auf dem Grill unter

mehrfachem Wenden 10 bis 15 Minuten garen, bis

das Fleisch durchgebraten ist. Spieße mit der Salsa auf

einer Platte anrichten. Dazu schmeckt Ciabatta-Brot.

Lachsfilet

mit Kräuterkruste

Zutaten für 4 Personen

800 Lachsfilet mit Haut

1 Biozitrone

1 Knoblauchzehe

1 Bund glatte Petersilie

5 Salbeiblätter

60 g Walnüsse

40 g geriebener Parmesan

2 EL Butter

250 g griechischer Joghurt

Salz und Pfeffer zum Würzen

Den Lachs abspülen und trockentupfen. Die Zitrone

heiß abspülen und mit einem Zestenreißer

abziehen oder die Schale mit einer feinen Reibe

raspeln. Knoblauchzehe fein hacken. Die Kräuter

waschen, trockenschütteln und fein mit den

Walnüssen hacken. Zitronenschale, Knoblauch,

Kräuter, Nüsse, Parmesan, Salz, Pfeffer mit einem

Esslöffel Butter gut vermischen. Den Lachs auf

der Hautseite in eine gefettete, ofenfeste Form

geben und die Kräuter-Nuss-Mischung gleichmäßig

auf dem Filet verteilen. Form in den auf 200

Grad vorgeheizten Ofen schieben und in etwa 25

Minuten garen.

Den gut gekühlten Joghurt mit Salz und Pfeffer

nach Belieben würzen und dazu reichen.

gartengestaltung

christina dorsch

birkenweg 40 - 67434 neustadt

T 06321-6790320 - F 06321-6790321

modernes gartendesign

christina.dorsch@t-online.de

www.gartengestaltung-dorsch.de


Lavendelgelee

Tatar vom Thunfisch

Zutaten für 4 Personen

600 g Thunfisch (Sashimi Qualität)

1 Halm Zitronengras

1 kleines Bund Koriander

1 rote Zwiebel

Sesamöl

1 Limette (wenn möglich BIO oder unbehandelt)

Olivenöl

heller Balsamico Essig

300 g Wildkräutersalat

Den Thunfisch in feine Würfelchen schneiden und

direkt wieder kalt stellen. Dann das Zitronengras, die

Zwiebel und den Koriander ebenfalls fein zuschneiden.

Die Hälfte der Zwiebel in eine separate Schüssel

für den Salat geben. Nun den Fisch mit den Zwiebelchen,

dem Zitronengras und Koriander vermischen.

Abschmecken muss man das Ganze mit dem Limettenabrieb,

etwas Olivenöl, ein paar Tropfen ausgepresste

Limette, Salz und Pfeffer. Eine besondere Note

erhält das Tatar mit etwas Sesamöl.

Für den Salat die Limette auspressen, ein paar Tropfen

heller Balsamico und etwas Zucker dazu geben. Das

Olivenöl sollte zwei Teile der schon vorhandenen

Menge sein. Nun langsam in die Limetten-Essig

Masse einrühren, bis eine schöne Emulsion entsteht.

Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den gewaschenen

Wildkräutersalat marinieren und das Ganze

mit dem Tatar anrichten. Ein perfektes Gericht, um

den Sommer zu verlängern.

Dominik Grünwedel

Grünwedels Restaurant, Neustadt-Diedesfeld

Zutaten

60 g Zucker

2 EL Zitronensaft

6 cl Crème de cassis

750 ml trockener Weißwein

750 ml Apfelsaft

30 g Lavendelblüten (noch am Stiel, nicht abrebeln)

3 Pakete Gelierzucker (2:1)

750 ml Wasser

Wein, Apfelsaft, Cassis, Zucker und Zitronensaft

langsam erhitzen. Lavendel zugeben und zugedeckt

etwa 10 Minuten ziehen lassen. Lavendel aus dem

Sud nehmen, durch ein sauberes Tuch ausdrücken

und nochmals erwärmen. Den Gelierzucker zufügen

und nach Packungsanweisung kochen. Gelierprobe

machen. Gelee in sterile Gläser füllen und fest

verschließen.

Anz_BettenLang_0412 14.08.12 09:25 Seite 1

W

P

Schnurgasse 24

67227 Frankenthal

Tel. 06233-27154

www.betten-lang.de

Parken im Hof – Schnurgasse 25 (kostenlos)

(hinter dem Wormser Tor – 1. Straße rechts)


80

Kulinaria

Mit Lavendel assoziiert jeder augenblicklich Südfrankreich. Der betörende

Lavendelduft und die typische blau-lila Blüte prägen das Bild

der Provence. Inzwischen findet man Lavendel jedoch auf allen

Kontinenten. Die mediterrane Heilpflanze erfreut sich vieler

begeisterter Liebhaber, die sowohl das Lavendelöl als auch die

filigrane und gleichzeitig üppig wachsende Pflanze mögen.

Im Spiel mit Rosen ist Lavendel eine beliebte Pflanze, deren

Duft für Schädlinge weit weniger attraktiv ist als für den

Menschen. Lavendelsäckchen sind heute noch in den Kleiderschränken

als natürliche Waffe gegen Motten zu finden.

Die ätherischen Lavendelöle spielen in der Parfümherstellung

eine bedeutende Rolle. In der Naturheilkunde wird der Lavendel

oft Teemischungen beigesetzt. Er hat eine beruhigende Wirkung

bei Unruhezuständen, Einschlafstörungen und hilft bei Oberbauchbeschwerden.

Der Lavendelduft soll bei Kopfschmerzen und einigen Patienten

auch bei Migräne zu Erleichterung beziehungsweise Abschwächung der Beschwerden

verhelfen. Lavendelbäder erfrischen und entspannen.

Der Lavendel in der Küche

Lavendel hat ähnlich wie Rosmarin sehr kräftige

und harte Blätter, die man sehr klein hacken muss,

wenn man sie verwenden möchte. Die Blüten

sollte man von den Stängeln abzupfen, bevor man

sie verwendet. Lavendel schmeckt sehr kräftig

und sollte nur sparsam verwendet werden.

Gibt man getrocknete Blüten für einige Tage zusammen

mit etwas Zucker in ein Glas, so nimmt

der Zucker das Aroma und den Duft des Lavendels

an. Die frischen Blüten können aber auch für

Kuchen- oder Gebäck verwendet werden, entweder

im Teig oder natürlich als Dekoration. Auch in

Marmeladen, in Gelees, in Milch oder Sahne, als

Sirup oder als Wein-Gewürz macht sich Lavendel

hervorragend. Lavendel passt gut zu salzigen

Speisen, zu Salaten, zu Schokolade und Mousse,

zu Reis, zu Lamm, Geflügel oder Wild, er eignet

sich für Marinaden oder Kräuteressig.

Lavendel ist so vielseitig, dass man ihn auch für

unterschiedliche Gewürzmischungen verwenden

kann, so zum Beispiel zusammen mit Bohnenkraut

und Rosmarin, mit Majoran und Oregano,

Petersilie und Thymian. Allerdings immer nur vorsichtig

dosieren, da er schnell einen seifigen oder

bitteren Geschmack erzeugt.


Salbei ist eine sehr alte Pflanze, die schon

seit je her wegen ihrer Heilkraft und

auch als Küchenkraut geschätzt wurde.

Die Chinesen sollen in jenen Zeiten, als

noch Tauschhandel betrieben wurde, für

eine Kiste getrockneten Salbeis drei Kisten

ihres beliebten Schwarzen Tees eingetauscht

haben. Sie nutzten den Salbei

als Medizin und Deodorant, aber auch als

Konservierungsmittel.

Grünwedel’s Restaurant

Rindfleisch und Geflügel wurde mit Hilfe von Salbeiblättern

und Salz oder Essig nicht nur aromatischer

und würziger, sondern auch langlebiger

gemacht. Ein auf diese Weise behandeltes Fleisch

erzielte auf den Märkten besonders hohe Preise und

wurde schnell zu einer lukrativen Handelsware.

Salbei, das Gewürzblatt mit der silbrig-filzigen

Oberfläche, wird heute besonders gern bei fetten

Speisen wie Braten oder Leber verwendet. Aber

auch Gemüse, Nudeln oder Getränke werden nicht

nur in der italienischen Küche mit Salbei verfeinert.

Das Kraut entwickelt einen intensiven Geschmack,

der sich roh völlig anders entwickelt als gekocht

oder gebraten.

Die botanische Bezeichnung von Salbei lautet Salvia

officinalis, wobei Salvia vom lateinischen Wort

Salvare stammt und Heilen bedeutet, während officinalis

auf eine arzneilich wirksame Pflanze hinweist.

Salbei ist eine Heilpflanze mit starker antibakterieller,

pilzfeindlicher, zusammenziehender

und schweißhemmender Wirkung. In der traditionellen

Pflanzenheilkunde hat Salbei drei Haupteinsatzgebiete:

Atemwegserkrankungen, Probleme im

Mund- und Rachenraum (einschließlich der Zahnpflege)

sowie übermäßiges Schwitzen.

Aus der aromatischen Pflanze lassen sich jedoch

auch Präparate für andere Einsatzgebiete zubereiten,

wie zum Beispiel ein antimikrobielles Gesichtswasser

bei Hautproblemen oder ein Tee, der den

Blutzuckerspiegel günstig beeinflussen kann.

Zeit für Größe - im Denken und Tun.

Wir haben die Ideen für ihr gutes Aussehen.

Sichern Sie sich noch

heute eine unserer

Topbehandlungen.

Unser Angebot im

September/Oktober 2013

„Älter werde ich später“

Unsere Spezialbehandlung

für ein sichtbar tolles Ergebnis.

Microdermabrasionspeeling

mit Kaltlichtlaser in Verbindung

mit Hyaluron, Collagen, Wirkstoffampullen

und Konzentrate.

Für Sie, wenn Sie sich ein frisches, feinporiges Hautbild wünschen.

105 Minuten für Ihre Frische – Euro 189,-

Als Dankeschön gibt es für die Heimpflege 10 Wirkstoffampullen

(Hyaluron, Vitamin A & C) im Wert von Euro 60,- GRATIS

(Schnell sein lohnt sich - nur begrenzte Stückzahl für kurze Zeit)

NEU: Permanent-Make up/Wimpernverlängerung

Als beliebtes Institut in Haßloch

versprechen wir Ihnen

ein Top gestyltes Aussehen.

medical cosmetics

Ulrike Schaaf-Deege

- - - W I S S E N U N D E R FA H R U N G S E I T Ü B E R 10 J A H R E N ! - - -

67454 Haßloch • Wilhelm-Busch-Straße 3

Telefon 0 63 24 / 97 95 66 • Telefax 0 63 24 / 97 96 78

Mobil 01 70 - 2 99 10 94 • E-Mail: ulrike.deege@gmx.de

www.medical-wellness-deege.de

Termine nach Vereinbarung (auch abends und samstags)


82

Recht so

Mehr als zwei Drittel der Deutschen haben Angst vor den Kosten eines Rechtsstreits.

Deshalb würden sie darauf verzichten einen Anwalt einzuschalten. Dies zeigt eine aktuelle

forsa-Studie im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft

(GDV). „Der Zugang zum Recht darf keine Frage der wirtschaftlichen Stärke des

Einzelnen sein“, sagte Gerhard Horrion, Vorsitzender der Kommission Rechtsschutzversicherung

im GDV. „Der Jahresbeitrag für eine Rechtsschutzversicherung liegt häufig

schon unter dem Stundenhonorar eines Anwaltes“.

Rund 60 Prozent der Deutschen hatten schon einmal

eine rechtliche Auseinandersetzung. Jeder Zweite

fühlt sich von einer solchen Situation überfordert

und weiß zunächst nicht, was er eigentlich tun soll.

Bei der Lösung ihres rechtlichen Problems erwarten

die Menschen Unterstützung und Orientierung von

Freunden und Bekannten, von Anwälten und gerade

auch von einer Rechtschutzversicherung. Bei der

Suche nach einem Anwalt verlässt sich die Mehrheit

der Befragten (74 Prozent) nach wie vor auf den Rat

von Freunden und Bekannten. Das Internet als Informationsquelle

spielt bei der Anwaltssuche eine

untergeordnete Rolle (28 Prozent). 40 Prozent holen

sich Hilfe bei einer Rechtsschutzversicherung. 80

Prozent der Befragten, die von ihrer Rechtsschutzversicherung

bereits einmal einen Anwalt empfohlen

bekommen haben, würden dieses Angebot erneut

wahrnehmen.


Nach den persönlichen Erfahrungen mit

einem Anwalt gefragt, zeigt sich, dass die Zufriedenheit

mit Anwälten hoch ist. Allerdings

kritisierten rund ein Drittel der Befragten,

dass Anwälte nicht vollständig über alle zur

Verfügung stehenden Möglichkeiten informieren

würden, sondern vor allem vor Gericht

gingen. Ein weiterer Vorwurf: Anwälte

würden in erster Linie Geld verdienen wollen

und das Wohl der Mandanten eher hinten

anstellen. Eine hohe Erfolgsquote eines

Anwaltes bei Streitfällen war den Befragten

nicht so wichtig. Entscheidender sind hingegen

die Fachkompetenz und eine realistische

Aufklärung über Risiken und Kosten, die auf

den Mandanten zukommen können. Von einer

Rechtsschutzversicherung erwarten die

Verbraucher heute weit mehr als das Übernehmen

der Kosten des Rechtsstreits. „Neben

der Empfehlung von qualifizierten Anwälten

in der Nähe bieten Rechtsschutzversicherer

weitere Serviceleistungen an. So erhalten die

Kunden sofort eine Einschätzung ihres rechtlichen

Problems und sie bekommen auch

alternative Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt,

wie etwa Mediation“, sagt Horrion. Für

rund 90 Prozent der Befragten waren diese

Leistungen der Rechtsschutzversicherung am

wichtigsten.

Kontakt:

Weitere Informationen auf www.gdv.de.

ICH BIN BEIM KOMPETENZ-FÜR-

EFFIZIENZ-VERSORGER.

Welche Möglichkeiten haben Sie, in den eigenen vier Wänden Energie zu sparen? Mehr als

Sie denken! Ein guter Grund, Ihr Zuhause von einem unserer Energieberater genauer unter die

Lupe nehmen zu lassen. Der sagt Ihnen nicht nur, wie Sie Ihren Wohnkomfort steigern und Ihre

Kosten senken können, sondern unterstützt Sie auch bei der Realisierung der Verbesserungsvorschläge.

Mehr über unsere kostenlose Energieberatung: www.pfalzwerke.de

pfa13005_Az_Beratung_233x165.indd 1 16.05.13 13:23


84

Bildung

Das Festival des deutschen Films in Ludwigshafen war von Beginn an im Sommer 2005 ein Phänomen.

Filme wurden in Zelten gezeigt, diskutiert wurde hautnah mit Filmemachern, Schauspieler gab es zum

Anfassen und Sekt schlürfte man in Liegestühlen am Rhein – mit Blick auf Mannheim. Das Publikum, das

jedes Jahr zahlreicher wurde, war durchaus nicht nur von Herrn und Frau Schickimicki geprägt und auch

nicht von irgendwelchen tatsächlichen oder auch Pseudo-Intellektuellen unterwandert. Jeder war da. In

Jeans und Turnschuhen oder mit Kleidchen und Peeptoes. Und das war von Beginn an das Flair des Filmfestivals

auf der Parkinsel. Ein wenig unkonventionell, ein wenig Improvisation gemischt mit Qualität,

Pfälzer Lebensfreude und ein Hauch von Großstadtaroma.

Dass beim neunten Festival in dieser Reihe nun

das Hochwasser der schönen Parkinsel massiv zu

Leibe gerückt ist, auf der bereits die Zelte standen,

war einfach Pech. Mit großem Einsatz von

mehreren Feuerwehren, dem Technischen Hilfswerk,

der Stadt Ludwigshafen und zahlreichen

helfenden Händen vieler Freiwilliger wurden die

Zelte in einem Kraftakt wieder abgebaut und unmittelbar

neben der Parkinsel wieder errichtet.

Wozu die Organisation des Festivals normalerweise

fünf Wochen benötigt, wurde nun mit einer

stark vergrößerten Mannschaft in Tag- und

Nachtschichten in einer Woche gestemmt. Sitzplätze

am Hafen versuchten zumindest einigermaßen

den Zauber herzustellen und innerhalb

der Zelte während der Vorstellungen ist es ohnehin

ohne Bedeutung, wo das Publikum sitzt.

Irgendwie passt sogar dieser unwetterbedingte

Umzug zum Fest. Ein wenig unkonventionell, ein

wenig Improvisation!

nungsabend war schlecht organisiert, vorbestellte

Karten nicht aufzufinden, Hinweisschilder fehlten

völlig. Der Ton der Filme in den Nachbarzelten

schlich sich in die eigene Vorstellung. Der Hauch

von Großstadtaroma nahm an Penetranz zu. Die

Wichtigkeit der eigenen Darstellung – sowohl

der Festivalmacher als auch der Gäste – drang

gänzlich unaufgefordert auf die Bühne. Seltsam

mutete auch die Pressemitteilung im Vorfeld der

Eröffnung an, die auf noch freie Plätze der Kinderfilmfestreihe

aufmerksam machen wollte: „Schlafen

die Lehrer?“ Schließlich habe man so schöne

Filme im Programm.

Die Pfälzer Lebensfreude war nur in der geduldigen

Gelassenheit mancher Gäste zu finden. An

der Theke fand man sie jedoch nicht. Der Frage

einer Thekenaushilfskraft: „Ist Weißweinschorle

und Rieslingschorle dasselbe?“ – ist nicht zu entschuldigen.

Doch es fehlte auf dem diesjährigen Festival etwas,

was früher vorhanden war und nicht auf

den Umzug geschoben werden kann. Die Qualität

in den Kleinigkeiten. Der Kartenverkauf am Eröff-

Es ist kein Geheimnis, dass Dr. Michael Kötz, Geschäftsführender

und künstlerischer Direktor gerne

eine lange Rede hält. In dieser Rede versäumt

er es auch nicht, die eigene Leistung zu erwäh-


nen. Mehrfach. Da muss man als Besucher durch,

wenn man den Eröffnungsfilm sehen möchte.

Doch dieses Mal hatte seine Rede eine ganz besondere

Qualität. Kötz erzählte die Geschichte

des Festivalumzugs von der ersten Hochwasserwarnung

bis hin zum Eröffnungstag. Er lobte alle

Helfer, die vielen Einsatzkräfte, den Willen, seine

Skepsis und das Durchhaltevermögen aller, um

nun schlussendlich Filme schauen und einem

riesigen Publikum das schönste Festival Deutschlands

präsentieren zu können. Außerdem blieben

die Mehrkosten, die dieses Organisationswunder

verschlungen hat, nicht unerwähnt und Kötz bat

um Spenden. Für das Festival. Gänzlich unerwähnt

blieben jedoch diejenigen, die in Deutschland vom

Hochwasser betroffen waren und nicht um einen

Film und ein Glas Sekt bangen müssen – sondern

um ihre Existenz. Keine Silbe, kein Wort, keine Solidarität.

Kein Spendenaufruf für wahre Probleme.

Chancen. Filme on demand würde diskutiert. Es wäre doch so schön, in einem

dunklen Raum zu sitzen und auf der Leinwand als Fenster zur Welt das wahre

Leben zu betrachten.

Lieber Herr Dr. Kötz, das wahre Leben findet nicht auf der Leinwand statt, sondern

außerhalb der Kinos. Jeden Tag. Auch ungewollt. Dann, wenn man die Augen

öffnet, sich umschaut und das kleine und große Leben von Menschen betrachtet,

die man atmen hört, unmittelbar und real vor Augen hat und anfassen kann. Vielleicht

auch anpacken kann. Beim Helfen. Wenn wirkliche Not herrscht.

Ach ja, da waren ja auch noch die Schauspieler, Regisseure, Kameraleute, Maskenbildner

und so weiter des Eröffnungsfilms Schwestern. Sie alle wurden auf die

Bühne gebeten. Vor dem Film. Sie sagten Sätze wie: „Ich freue mich, hier zu sein.“

oder „Es ist etwas anderes, hier zu stehen als da zu sitzen“.

Der Film begann übrigens nach einer Stunde dann doch noch.

Dann sprach Dr. Michael Kötz von der Zukunft

des Kinos. Er erzählte mit Bedauern, dass manche

Filme vom Publikum völlig unbeachtet blieben.

Das Fernsehen sei schuld. Er sprach von der Einsamkeit

des Zuschauers alleine vor dem Fernseher

oder alleine im Kino. Beamer und Leinwand

würden es ermöglichen, kleine Studentenkreise

mit Filmen zu beglücken. Kinos hätten kaum noch

Anz_Schallmo_0112 23.01.12 15:08 Seite 2

Wenn Brillen nicht mehr helfen

Fachgeschäft für vergrößernde Sehhilfen

Besser sehen, mehr Lebensqualität.

Wir beraten ausführlich zu Lupen, Lupenbrillen,

Lesesysthemen und Vorlesegeräten

Exklusive Brillenmode • Sport-Optik • Low-Vision

Inh. Gabriele Rupp, Dipl. Augenoptikerin / Optometristin (FH)

Ihre kompetente Beraterin für individuelle Lösungen

Landauer Straße 15, 67434 Neustadt/Weinstraße

Telefon: 06321 82223, Fax: 06321 489480

E-Mail: info@schallmooptik.de

© Reinecker


86

Bildung

Oberhalb von Neustadt verläuft am Waldrand ein Panoramaweg, der Sonnenweg. In Hanglage reifen

Weine, die mit vielen Sonnenstunden in einigen wenigen, kleinen Weingärten gedeihen. Die Lage ist

idyllisch, einzigartig und vor allen Dingen eines: Sie ist mühsam.

Seit Januar 2012 findet genau dort ein außergewöhnliches

Projekt statt, das weit weniger

den Ertrag im Fokus hält als die Arbeit eines

Winzers mit all seinen Facetten als solches. Die

in Neustadt angesiedelte internationale Schule

bewirtschaftet dort einen Weingarten, der aus

gesundheitlichen Gründen des Eigentümers in

der letzten Zeit wenig Aufmerksamkeit erhielt.

So bestand die erste Aufgabe der Schüler und der

am Projekt beteiligten Lehrer, der Natur das Stück

Land wieder abzutrotzen. Das fächerübergreifende

Projekt der Schule zeigte sich zunächst als ein

Fall für kräftiges und beherztes Zupacken. Es wurde

jedoch auch schnell zu einer mathematischen

Aufgabe, in dem ein Mathe-Kurs Fläche und Steigung

errechnete und Parzellen mit unterschiedlichen

Rebsorten Schülergruppen zuwies. Da sich

die Schule für eine Kombination aus ökologisch

einwandfreien Anbau und Pflege entschied, wurde

dem Mehraufwand Rechnung getragen. Die

Entschlüsse, die gefasst wurden, warfen Fragen

auf, die – ebenfalls fächerübergreifend und von

unterschiedlichen Jahrgangsstufen bearbeitet –

nach Antworten verlangten. Die Schüler recher-


chierten auf unterschiedliche Weise via Internet,

mittels Interviews von kompetenten Gesprächspartnern

oder per Anfrage an Institute und Firmen

vielfältige Themenbereiche. Sie fragten nach

Vor- und Nachteilen des ökologischen Anbaus

und wie Pestizide und Herbizide hergestellt werden.

Sie wollten wissen, worin die Stärken und

Schwächen der biodynamischen Landwirtschaft

bestehen und wie die Umweltverschmutzung

Einfluss auf den Weinbau nimmt. Mit den ersten

eigenen Arbeitserfahrungen der Schüler wurden

vergleichende Untersuchungen zu anderen internationalen

Anbaugebieten wie China angestellt.

Ist China überhaupt ein Anbaugebiet und

warum? Wie kann der Anbau von chinesischem

Wein den Weltmarkt beeinflussen und welche

Beispiele bestehen bereits? Natürlich wurden

die Fair Trade Aspekte nicht außer Acht gelassen

und die politisch und wirtschaftliche Situation

der Winzer und der im Weinbau Beschäftigten

untersucht. Nicht zuletzt wurden die Vermarktungsmöglichkeiten

in Angriff genommen, wozu

erst einmal über die Preisfindung und Kalkulation

nachgedacht werden muss. Auch dies wieder im

internationalen Vergleich.

Viele Ideen sowie ungeheures Wissen schöpfen

Schüler und Lehrer gleichermaßen aus diesem

Stück Land, das so eine wundervolle Aussicht

über Neustadt und einen Teil der Pfalz bietet. Darin

liegt der Ursprung des Vineyard Projects, wie

es intern genannt wird. Der Rektor der Schule, Nicolas Puga,

weist auf die Region und die Lebenssituation der Pfälzer hin. Mit

Respekt schauen sie auf das, was die Pfalz charakterisiert: Das

ist der Wein, das Leben mit und von der Natur. Unmittelbar beeinflusst

wird eben jene regionale Verbundenheit von dem internationalen

Wettbewerb, in dem die Pfälzer Weine qualitativen,

ökologischen und ökonomischen Anforderungen entsprechen

müssen. Tyler Odom ist Lehrer an der Internationalen Schule

und begleitet intensiv das Projekt. Er ist sicher, dass die Arbeiten

im Weinberg den Schülern nachhaltig präsent bleiben werden.

Sie können ihre eigenen Fähigkeiten darin erfahren und erhalten

eindrücklich Rückmeldung auf das theoretisch Erlernte. „Ich bin

sicher, sie werden noch ihren Kindern davon erzählen.“

Übrigens produzieren nur die Lehrer Wein, die Schüler begnügen

sich mit Traubensaft.

Kontakt:

IS Neustadt

06321-8900960

info@is-neustadt.de

www.is-neustadt.de

Kompetenzzentrum

für moderne Zahnmedizin

DR. ROSSA & PARTNER

Zahnimplantate - das Plus an Lebensqualität

UNSERE VORTEILE FÜR SIE:

- eigenes zahnärztliches CT (3-D Röntgen) in

der Praxis

- sehr strahlungsarmes deutsches Verfahren

- eigene 3-D-Planungssoftware in der Praxis

- Erfahrung aus über 1.500 3-D Implantat-

Planungen

Wir beraten Sie gerne!

- Erfahrung aus 10.000 Implantationen

- zahnimplantologisch spezialisiertes

Labor im Nachbarhaus

- regelmäßige Implantatsprechstunde

Vereinbaren

Sie kurzfristig

einen Termin!

DR. ROSSA & PARTNER

Kompetenzzentrum für

moderne Zahnmedizin

Mundenheimer Straße 251, 67061 Ludwigshafen

Telefon: 06 21 - 56 26 66

Sprechstunden: Mo. bis Fr. 7 - 21 Uhr und Sa. 8 - 16 Uhr


88

Bildung

Fachkräftemangel

Nicht Musterschüler,

sondern charakterstarke Bewerber

Seit Mai 2011 können sich Eltern, angehende Abiturienten,

Studierende und andere Interessierte in allen Fragen rund um

die Studienfinanzierung durch Stipendien vom Elternkompass

beraten lassen. Ganz individuell geht das vom Bundesministerium

für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte kostenlose

Beratungsangebot auf die Anfragen per Telefon und E-Mail

ein. Der Beratungsbedarf zu Fördermöglichkeiten ist hoch.

Nach zwei Jahren lässt sich eine erfolgreiche Zwischenbilanz

ziehen: Der Elternkompass wird seit 2011 permanent stark

nachgefragt.

Erklärtes Ziel des Elternkompasses ist es, über die Vielzahl an

Stipendienmöglichkeiten in Deutschland zu informieren und

Klarheit in die zunächst oft kompliziert erscheinende Förderlandschaft

zu bringen. Die Beratung unterstützt bei der Suche

nach dem richtigen Stipendium für jeden Einzelnen.

Gerhard Kosinowski ließ sich 2012 noch als Abiturient durch

den Elternkompass beraten. Heute absolviert er als Stipendiat

des Studienförderwerks Klaus Murmann der Stiftung

der Deutschen Wirtschaft (sdw) sein Bachelorstudium

an der Schweizer Universität St. Gallen. Wie viele Anrufer

beim Elternkompass, beschäftigen ihn besonders Fragen zu

verschiedenen Stipendienmöglichkeiten sowie zum Bewerbungsprozess.

„Die Verantwortlichen interessieren sich nicht

für Musterschüler, sondern für charakterstarke Bewerber mit

Engagement und Leistungsbereitschaft“, berichtet Gerhard

Kosinowski aus seiner eigenen Erfahrung. Er rät dazu, sich

frühzeitig zu informieren und Mut zur Bewerbung zu haben.

Info:

Der Elternkompass ist werktags unter der Telefonnummer 030

278906-777 zu erreichen.

Fragen können auch per E-Mail an service@elternkompass.info

geschickt werden.

Weitere Informationen gibt es unter www.elternkompass.info

50 Prozent der Arbeitgeber in Deutschland

bemängeln fehlende Fachkenntnisse bei Jobanwärtern.

Das ist ein Anstieg um 19 Prozentpunkte.

2012 gaben noch 31 Prozent fehlende

Hard Skills der Bewerber als Grund dafür an,

offene Stellen nicht besetzen zu können. Zu

diesen Ergebnissen kommt die Studie Fachkräftemangel

2013 des Personaldienstleisters ManpowerGroup.

Zwar ergab die Untersuchung,

dass der Fachkräftemangel in Deutschland

insgesamt weniger dramatisch ist als im Vorjahr.

Doch das Problem der Ausbildungsdefizite hat

sich offenbar verschärft.

Unzureichende Fachkenntnisse sind der am

häufigsten genannte Grund, warum Arbeitgeber

in Deutschland keine geeigneten Kandidaten für

offene Positionen finden. Im Vergleich zu diesen

Hard Skills werden die oft als wichtig angesehenen

Soft Skills deutlich seltener vermisst.

Dennoch geben elf Prozent der Unternehmen

an, dass Bewerber auch bei sozialen Fähigkeiten

wie Teamfähigkeit und Einfühlungsvermögen

schlecht abschneiden. Fehlende Berufserfahrung

beklagt dagegen nur jedes zehnte

Unternehmen. Zu hohe Gehaltsvorstellungen

halten nur sieben Prozent der Personalverantwortlichen

davon ab, Bewerber einzuladen.

„Dass so vielen Bewerbern Fachkompetenzen

fehlen, bringt die Unternehmen in eine prekäre

Lage“, sagt Herwarth Brune, Vorsitzender

der Geschäftsführung der ManpowerGroup

Deutschland. „Trotzdem sehen die meisten

Arbeitgeber die Probleme bei der Rekrutierung

erstaunlich gelassen oder haben keine Lösungsansätze.“

54 Prozent der Befragten geben an,

derzeit gar keine Strategie zu verfolgen, um

die Schwierigkeiten zu überwinden. 22 Prozent

wollen gegensteuern, indem sie ihre Personalpolitik

anpassen. Sie wollen beispielsweise

vorhandene Mitarbeiter fortbilden, damit diese

Aufgaben übernehmen können, für die es aktuell

keine geeigneten Bewerber gibt. Auf flexible

Dienstleistungen, etwa Arbeitnehmerüberlassung,

greifen nach eigenen Angaben 13 Prozent

der Unternehmen zurück.


Kita Westschule erste Bewegungskita in Neustadt

Die städtische Kindertagesstätte Westschule ist im Juni als erste Einrichtung in Neustadt

an der Weinstraße mit dem Qualitätssiegel Bewegungskita Rheinland-Pfalz ausgezeichnet

worden.

Eine Bewegungskita zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass täglich angeleitete

Bewegungsspiele durchgeführt werden, es möglichst viel freie Bewegungs- und Spielzeit für

Kinder gibt und die Räume entsprechend ausgestattet sind. Wichtig ist zudem die Einbeziehung

der Eltern und Kooperationen mit Sportvereinen. Das pädagogische Konzept insgesamt

soll die körperlich-motorische, geistige, soziale und emotionale Entwicklung fördern.

STEUERN SPAREN

IST GAR NICHT SO SCHWER

Wir fertigen Ihre Einkommensteuererklärung!

K O M P E T E N T U N D P R E I S W E R T

Als Steuerfachleute kennen wir uns bestens aus

im Steuerdschungel.

Wir erstellen Ihre Steuererklärung mit dem Ziel,

das Optimum für Sie herauszuholen.

Persönliche

Beratung ist durch

nichts zu ersetzen!

Kommen Sie vorbei in der Exterstraße 3 (Hetzelgalerie)

Jan Dinger/Beratungsstellenleiter

Telefon 06321 9547008

Im Rahmen einer Mitgliedschaft erstellen wir die Einkommensteuererklärung für Arbeitnehmer, Beamte,

Rentner und (Klein-)Vermieter gemäß der gesetzlichen Beratungsbefugnis nach § 4 Nr. 11 StBerG.


90 Rubrik erLesenoben

Englische Seite

English idioms

SHOW YOUR TRUE COLOURS!*

Let‘s have a look at colour-related idioms. There are quite a lot of them in English

and you can use these expressions to make your language more colourful!

job?“

üle

ainer

e 21

stadt

5 92

or.de

g.de

Kontakt:

Dina Schüle

Business English Trainer

Maximilianstraße 21

67433 Neustadt

mobile 0174-4068592

www.dse-englishtraining.de

to blackmail

to threaten someone to reveal secrets unless payment

is made (Erpressung): “We must warn against

attempts by the big powers to blackmail the United

Nations”.

black sheep

somebody regarded by the other members of the

family as not living up to their standards or expectations,

a misfit: ”My oldest brother was the black

sheep in our family. He dropped out of school at fifteen”.

out of the blue

something happens very suddenly and unexpectedly

(unerwartet): ”Her decision to get married came out

of the blue”.

to feel blue

to feel depressed and discontented:” She’s feeling a

bit blue at the moment because her boyfriend didn’t

call her yesterday”.

once in a blue moon

something that hardly ever happens (sehr selten):

“I talk to my mother once in a blue moon on the

telephone”.

blue collar /white collar

blue collar (Kragen) is related to manual labour or the

working class and white collar is related to desk jobs:

“An economic and monetary union without effective

and social adjustment is not acceptable for all workers,

both white- and blue-collar.

to have a green thumb (A.E.) /to have

green fingers (B.E.)

being talented with gardening, having the ability to

grow plants successfully: “You can tell by her flower

garden that Sheila has a green thumb”.

green with envy

very envious or jealous (eifersüchtig): “I am green

with envy over Julia’s new wardrobe”.

pink slip

a termination notice for a job: “She will be pink-slipped

next month which means that she will lose her

job”.

the pink pound (B.E.)

the money that all gay people together have available

to spend: “Companies are becoming aware of the power

of the pink pound”.

a white elephant

something that has cost a lot of money but has no useful

purpose: “When he bought the mansion he didn‘t

know it was going to be such a white elephant.”

a white wash

to cover up the truth: „I don‘t believe his story. I think


it‘s all a whitewash.”

the yellow press

popular and sensationalist newspapers: “When you

hear the name Monaco, you think of casinos, millionaires,

royalties, princes and princesses, who fill the

columns of the yellow press”.

like a red rag to a bull

likely to make someone angry: „Don‘t talk to him about

politics – it‘s like a red rag to a bull.“

red-eye flight

an airplane flight that leaves late at night and arrives

early in the morning: “I caught the red eye so that I

would see the sunrise over the mountains.”

red tape

excessive regulation (especially form filling) that is

considered overly bureaucratic: “I‘d like to set up my

own business, but there‘s too much red tape!“

to catch someone red-handed (also: to

catch in the act)

if someone is caught red-handed (auf frischer Tat ertappt),

they are found doing something wrong or illegal:

“He was caught red-handed when committing a

criminal offence”. (Straftat begehen)

to be yellow-bellied (also: chicken-hearted)

a yellow-bellied person is a coward (Feigling)

a silver bullet

a simple, effective solution (Patentrezept):” Joe Biden

said there is no silver bullet for preventing gun violence.”

to be born with a silver spoon in one’s

mouth

wealthy from birth: “Those who know her only through

her music may think she was born with a silver spoon

in her mouth along with her natural talent but it was a

long road to the top and not an easy one.

to chase rainbows

to try to achieve something that is difficult or almost

impossible: “I don‘t think my parents ever believed I‘d

make it as an actor. I think they thought I was just chasing

rainbows.

* to show one‘s true colours – das wahre Gesicht zeigen/Farbe

bekennen


92

erLesen

Eigenleben

In der kleinen Straße standen nur wenige Siedlungshäuschen. Einst zeugten sie von

bescheidenem Wohlstand, von Arbeit, Aufschwung, Familien und Nachbarschaft.

Mittlerweile war eine andere Generation eingezogen. Sie hatten die Häuser renoviert,

restauriert und modernisiert. Die Gärten waren für heutige Verhältnisse sehr üppig

bemessen und im Laufe der Jahre entstanden regelrechte kleine Parks, in denen die

kleinen Häuschen nahezu verschwanden. Auch heute waren die ehemals bescheidenen

Siedlungshäuser Zeuge eines gewissen Wohlstands. Eines jener Häuser fiel kaum auf.

Es stand seit Jahren leer. Hinter Bäumen, Büschen und einer mächtigen Glyzinie schien

es sich vor neugierigen Betrachtern verbergen zu wollen. Als ob es sich seines Zustandes

schmollend schämte und einsam grämte. Die Bausubstanz war gut, der Schnitt

des Hauses gefällig, das Grundstück nicht kleiner als die anderen und der Garten wurde

einst liebevoll angelegt und imponierte heute als prachtvoller Park – wenn er denn gepflegt

wäre. Und trotzdem hatte das Haus etwas Seltsames, Undefinierbares.

Manchmal überkam jene seltenen Besucher der Straße

das Gefühl, dass das Häuschen aus den halb geöffneten

Fensterläden zu ihnen herübersah und sie

beobachtete. Auch die Nachbarn waren sich insgeheim

einig – ohne natürlich je darüber gesprochen zu

haben – dass das Haus sie ansah. Was selbstverständlich

nicht sein konnte. Ob jemand im Haus war? Vielleicht

wohnte dort jemand, ohne angemeldet zu sein?

Nein, das hätte man doch gesehen. Schließlich muss

man ja mal einkaufen oder den Müll raustragen. Die

Kinder dachten mit wohligem Schauer an Geistergeschichten

kurz vor dem Zubettgehen.

Es war so, als ob das Haus eine Seele hätte. Es konnte

böse starren oder belustigt blinzeln. Es konnte gelangweilt

verharren oder freundlich einladend sein.

Dann spielten die Kinder vor dem Haus. Ganz Mutige,

das waren schon ältere Kinder, wagten sich sogar in

den Vorgarten. Wenn das Haus es zuließ! Aber niemand

war je auf die Idee gekommen, das Haus zu

kaufen. Es war einfach zu unheimlich.

An einem sonnigen Sonntagmorgen, als die Welt

in der kleinen, unscheinbaren Straße friedlich und

rundum in Ordnung war, und selbst das verlassene

Häuschen zufrieden in den Morgen blinzelte, parkte


ein unbekanntes Auto in der Straße. Der Fahrer stieg

aus, ging mit festem Schritt auf das kleine Häuschen

zu, öffnete die Gartenpforte und zog einen

Schlüssel aus der Tasche. Die Straße und alle seine

Bewohner hielten die Luft an. Das Vogelgezwitscher

verstummte, die Kinder in der Straße blieben stehen,

wo sie gerade standen. Das Häuschen erschrak und

blickte misstrauisch auf den Fremden. Als der Mann

den Schlüssel ins Schloss stecken wollte, schien es, als

ob die Tür ängstlich zurückwich. Jeder in der Straße

hatte es gesehen, könnte es beschwören, aber niemand

würde es später jemals zugeben. Der Mann

stutzte und sah die Tür verwirrt an. Stille tröpfelte aus

den Fugen der Eichentür, die als eisige Kälte verdunstete.

Der Mann schüttelte sich. Mit einer schnellen

Bewegung erreichte der Schlüssel das Schloss und

mit einer entschlossenen Drehung war die Tür entriegelt.

Der Mann drückte die Türe auf, die sich überrumpelt

ihrem Schicksal ergab.

Seit Jahren gefangener Staub ergriff schleunigst in

einer dichten Wolke die Flucht. Der Flur holte tief

Luft und saugte zugleich Sonne, Licht, Leben und den

Fremden ein. Mit einem Rumms flog die Tür wieder

ins Schloss.

Auf der Straße herrschte für einen Moment entsetzte

Stille. Dann öffneten sich die ersten Türen und Menschen

traten vor die Häuser. Mit besorgten Blicken

wandten sie sich dem Haus zu, das den Fremden

verschlungen hatte. Kein Laut drang zu ihnen, nichts

regte sich in der unbewohnten Düsternis. Was war

jetzt zu tun? Da niemand jemals laut das Unheimliche

genannt hatte, war es ihnen auch jetzt kaum möglich.

Und so blickten sie verlegen - einer zum andern.

Minuten verstrichen in quälender Länge. Plötzlich

wurden die Läden und Fenster eins nach dem anderen

weit geöffnet. Der Mann trat auf den kleinen Balkon

im Obergeschoss, blickte auf die Straße und sah in

die erhobenen, neugierigen Gesichter der Nachbarn.

Er hob grüßend die Hand, nickte kurz den Menschen

zu und ging etwas erstaunt über die Anteilnahme der

Menschen wieder in das Haus.

Ein Murmeln auf der Straße wies auf die Verwirrung

der Nachbarn hin. Sie steckten die Köpfe zusammen

und betrachteten Haus, Garten und Auto und hielten

die Haustüre fest im Blick. Nach etwa einer halben

Stunde öffnete sich diese und der Mann trat wieder

ins Sonnenlicht.

„Entschuldigen Sie bitte unsere Neugier. Ziehen Sie

hier ein? Wissen Sie, das Haus steht schon lange leer“,

wagte sich die Dame aus dem Eckhaus nach vorne.

„Guten Morgen. Mein Name ist Frank Liebknecht. Offensichtlich

gab es größere Differenzen in der Erbengemeinschaft,

die jetzt beigelegt werden konnten.

Ja, ich habe das Haus gekauft und werde nach einigen

Umbauarbeiten hier einziehen. Ich bitte sie jetzt

schon um Verständnis für die Unannehmlichkeiten

während der Renovierungsphase“, sagte Liebknecht

vorsichtig. Die Leute schauten interessiert von ihm

zum Haus.

Das Haus lächelte glücklich.

Anz_Die Fliese_4-13 16.08.13 08:22 Seite 2

Ambiente schaffen

mit Liebe und Leidenschaft

Ralf Bißoir e.K.

Moltkestraße 19 · 67433 Neustadt

Telefon (0 63 21) 48 26 91 oder 48 26 92

Fax (0 63 21) 48 26 93 · www.diefliese.com

Öffnungszeiten:

Do. und Fr. 10 Uhr-12.30 und 14-18 Uhr,

Sa. 10-13 Uhr und nach Vereinbarung.

Bürozeiten:

Montag bis Freitag 8-14 Uhr.


94 Rubrik erLesenoben

Buchtipps:

Die Brüder Lorenz und Karl wachsen in einem kleinen Dorf in

der Oberpfalz auf. Sie sind zehn und acht Jahre alt, als sich

die Mutter das Leben nimmt. Kurz darauf tritt die zwölfjährige

Elsa in das Leben der Jungen. Sie wurde von ihrer Mutter verlassen,

die lieber auf Weltreise geht. Aufsässig, unangepasst

und renitent versucht das Mädchen, seinem Kummer Herr zu

werden. Ihre unorthodoxe Art der Stärke fasziniert die beiden

Jungen, die sich auf ihre Weise für Elsa interessieren. Der beliebte

Lorenz, der von der Sonne geküsst scheint, misst sich an

ihr und findet an Elsa eine gleichwertige Gegnerin und Verbündete.

Für Karl, der als dickes Kind der Häme der anderen

ausgesetzt ist, ist Elsa vollkommen und folgt ihr ohne Widerrede.

Die Welt der Kinder ist niemals heil, auch wenn die Autorin

Astrid Rosenfeld den Leser mit sprachlicher Leichtigkeit ab

und an in dem Schein lässt. Der Sommer am See, das liebevolle

Bemühen der Haushälterin und des Permanentbewohners des

Hotels Herr Murmelstein – genannt Murmeltier – stehen dem

Alkoholismus des Vaters der Jungen und dem sexuellen Missbrauch

Elsas durch den Onkel entgegen. Die verzweifelte Welt

der Erwachsenen führt die Kinder an „das Ende der Welt“. Diese

Tiefen hinterlassen Wunden in den Seelen, die niemals heilen

werden. Dann verschwindet Elsa aus dem Leben der beiden

Brüder.

Die beiden Jungen gehen auf unterschiedliche Art mit dem

weiteren Verlust um. Jahre später versucht Lorenz als Maler

die Momente der Ewigkeit zu fangen und will einschneidenden

Eindrücke seiner Kindheit zusammenführen und in einem Bild

festhalten. Dabei gerät er in die Mühlen der geldgierigen, korrupten

und eitlen Kunstszene. Karl versucht seinen Bruder zu

schützen, was ihn wiederum seine eigene Lebensgestaltung

und alle Kraft kostet. Er – der gute Mensch, der er versucht zu

sein - zerbricht beinahe an dieser Aufgabe. Erst als er Elsa in

Amerika aufsucht, findet er den Schlüssel zu seiner und seines

Bruders Geschichte.

Elsa ungeheuer ist Astrid Rosenfelds zweites Buch. Ihr erstes

Buch Adams Erbe kam vor zwei Jahren auf die Longlist

des Deutschen Buchpreises, also unter die besten zwanzig

deutschsprachigen Bücher. Astrid Rosenfeld wurde 1977 in

Köln geboren, hat eine Weile in Kalifornien gelebt, arbeitete in

diversen Jobs in der Filmbranche, unter anderem als Casterin.

Jetzt ist sie freie Autorin und wohnt in Berlin.

Elsa ungeheuer

Astrid Rosenfeld

Diogenes Verlag

ISBN 978-3-257-86226-3


Femme fatale

Zum fünften Mal lässt der britische Autor Martin Walker seinen

Chef de police, Bruno, dubiose Mordfälle im französischen

Périgord aufklären. Das ländliche Idyll wird gestört von den Bestrebungen

eines höchst profitablen Touristikprojekts, die auf

Kosten der Gemeinde ein fragwürdiges Unternehmen realisieren

wollen. Der Tod einer Frau, die unter mysteriösen Begleiterscheinungen

aufgefunden wird, führt zunächst in die Irre und entwickelt

sich mit vielen Handlungssträngen, die unter anderem

das komplizierte Liebesleben des Polizisten beinhalten, zu einem

wirren Knäuel, das sich allmählich wieder auflöst. Getragen wird

dieser Roman wie auch seine Vorgänger aus gleicher Reihe von

der Atmosphäre der französischen Provinzstadt, vom Miteinander

seiner Bewohner und dem regional verwurzelten Lebensgefühl.

Bruno ist ein sympathischer Protagonist, an dessen Seite

man gerne durch die Handlung strebt. Das Buch eignet sich für

unbeschwertes Genießen und gleicht der Reisebroschüre, die

Walker dieses Mal mit seinen eigenen Tipps beigelegt hat.

Martin Walker

Femme fatale

ISBN 978-3-257-06862-7

Diogenes Verlag

Zeit für Dich, Zeit für mich

Lorenzo wächst unter dem Eindruck permanenter Geldnot in

einem strebsamen und ehrlichen, aber armen Elternhaus auf.

Sein Selbstwertgefühl ist gekennzeichnet vom dem Mangel,

der ihn außerhalb der gesellschaftlichen Möglichkeiten setzt.

Trotzdem schafft er es, einen guten Job in einer Werbeagentur

zu ergattern. Auf der Suche nach Orientierung kopiert er häufig

andere, wodurch sich seine Freundin und auch sein Vater

zurückgestoßen fühlen. Er versucht beide zurückzugewinnen

und beschreitet einen steilen Weg, der letztlich zu sich selbst

führt.

Fabio Volo

Zeit für Dich, Zeit für mich

ISBN 978-3-257-30016-1

Diogenes Verlag


96

Augen-Blick-Mal

Weniger Verkehrsopfer

Obwohl die Zahl der Unfälle auf rheinland-pfälzischen Straßen

leicht stieg, sank die Zahl der Verletzten und der tödlichen

Verletzungen. Von Januar bis Juni 2013 verloren auf rheinlandpfälzischen

Straßen 72 Menschen ihr Leben bei Straßenverkehrsunfällen.

Das waren nach Angaben des Statistischen

Landesamtes in Bad Ems 26 (minus 26,5 Prozent) weniger als

im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Schwerverletzten

ging um 8,7 Prozent auf 1.381 zurück. Leicht verletzt wurden

5.003 Personen (minus 10,5 Prozent). Insgesamt registrierte die

Polizei in den ersten sechs Monaten 64.575 Verkehrsunfälle auf

rheinland-pfälzischen Straßen. Das waren 462 (plus 0,7 Prozent)

mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Weniger Ehen werden geschieden

Laut Statistischem Bundesamt wurden im vergangenen

Jahr mit 179.100 Scheidungen rund

4,5 Prozent weniger Ehen geschieden als noch

im Jahr 2011. Die durchschnittliche Ehedauer der

im Jahr 2012 geschiedenen Ehen betrug 14 Jahre

und sieben Monate. Vor 20 Jahren – also im Jahr

1992 – hatte die durchschnittliche Dauer der

geschiedenen Ehen noch bei elf Jahren und sechs

Monaten gelegen.

Wein und Kunst

Vom 5. September bis 18. Oktober 2013

werden aktuelle Kunstwerke im Gutshaus

Weingut Schäfer in Bad Dürkheim,

Weinstraße Süd 30 gezeigt. Das ist

gelebte Kunst der Künstlerin Birgit Rab-

Paquet aus Deidesheim. Einen Eindruck

über ihre Kunstwerke erhält man unter

www.rab-paque.de. Mit einem Mondscheinkonzert

endet die gemeinsame

Ausstellung am 18. Oktober.

Kontakt:

Weingut Karl Schaefer GmbH & Co.KG

Weinstraße Süd 30, 67098 Bad Dürkheim

06322-2138, www.weingutschaefer.de


winterlich

Anzeigenleitung

Wolfgang Ulrich

Tel.: 06321-8900900

mobil: 0172 - 6583056

w.ulrich@chili-dasmagazin.de


Herausgeber

98

erLesen

Kolumne:

Chili – die WerbeMacher GmbH

Angaben nach §9 Abs. 4 des LMG

Geschäftsführer:

Ira Schreck, Wolfgang Ulrich

Chefredaktion

Ira Schreck

Verlags- und Redaktionsanschrift

Die Vertreibung

der Zeit

Maximilianstraße 21

67433 Neustadt/Weinstraße

Telefon 0 63 21 - 89 00 90-0

Telefax 0 63 21 - 89 00 90-50

redaktion@chili-dasmagazin.de

www.chili-dasmagazin.de

Als der Mensch begann, die Zeit zu vertreiben, zog sie sich in kleinen Einheiten

zusammen. Sie war verwirrt. Schließlich stellte sie jahrelang, jahrhundertelang,

sogar Jahrtausende hindurch eine feste Größe dar, die mit

objektiver Gleichmäßigkeit, jedoch mit subjektiver Flexibilität den Menschen,

Tieren und der Natur den Takt des Lebens vorgab.

Grafik/Layout

Thamar Wendler

grafik@chili-dasmagazin.de

Titelfoto

Ira Schreck

Fotos

Ira Schreck,

Karl Jotter www.jotter.de

Fotolia.de, Vera Keller

Autoren

Ira Schreck

Jens Wacker

Anzeigengestaltung

Anja Klein, Thamar Wendler

Der Zusatz ©chili-Die WerbeMacher GmbH in den

von uns abgedruckten Anzeigen bezieht sich auf

die Gestaltung der Anzeigen und nicht in allen

Fällen auf die in den Anzeigen enthaltenen Fotos,

Slogan und Logos u.ä.. Wir weisen darauf hin, dass

die von unserer Grafikabteilung gestalteten oder

geänderten Anzeigen diesen urheberrechtlichen

Hinweis erhalten.

Für unaufgefordert eingesandte Manuskripte und

Druckunterlagen übernehmen wir keine Haftung.

Für Druckfehler keine Gewähr

© alle Rechte beim Verlag. Kein Teil dieses Magazins

darf in Druck, Fotokopie, digital oder einem anderen

Verfahren ohne schriftliche Genehmigung reproduziert,

verarbeitet oder verbreitet werden.

Nun plötzlich stellten sich die Menschen außerhalb

des Gefüges und begannen sich über

die Zeit zu schwingen. Sie wollten sie beherrschen,

was ja – wie sie selbst im tiefsten

Inneren wussten - nur bedingt möglich war.

Allerdings versuchten die Menschen eben

diese kleine Lücke nach ihrem eigenen Gusto

zu gestalten. Das war die Zeit, in der sie sich

mit gnadenloser Flexibilität je nach menschlichem

Anlass dehnte oder zusammenzog.

Darüber ärgerten sich die Menschen, die

genau jene Augenblicke, die sie als glücklich

empfanden, verlängern, und die unangenehmen

Momente verkürzen wollten. Die

Zeit jedoch verlieh über Jahre den Menschen

nur kurze Augenblicke des Glücks und gelängte

Momente des Leidens. So beschloss

der Mensch, die Zeit zu vertreiben. Sie rächte

sich beleidigt und beschloss, an vielen Stellen

zu fehlen. Der Tag wurde mancherorts

zu kurz und entglitt dem menschlichen Zugriff

zusehends. Zu viele Dinge blieben unerledigt,

der Mensch hastete den Aufgaben

hinterher, hatte kaum noch genügend Muße

für die wichtigen Augenblicke und reagierte

mit einem neuen Phänomen: dem Stress.

Das führte zu einem unerhörten Teufelskreis.

Schließlich verdrängte der Mensch die Zeit in

den Ruhephasen völlig, damit er diese länger

genießen konnte und fand sie im Gegenzug

nicht mehr vor, wenn er sie brauchte. Burnout

und Hektik nahmen zu und damit das

Bedürfnis nach mehr Zeit. Die Rufe der Verzweifelten

wurden lauter. Und auch die Zeit

vernahm sie. Eine Zeitlang drehte sie weiter

an den Stellschrauben der Zeitempfindung

und rückte gefährlich nahe an den Katastrophenrand.

Als das Maß eindeutig voll – eigentlich schon

überschritten war - beschloss die Zeit, sich

kooperativ zu zeigen und stellte sich den Rufenden

in jenen kleinen Einheiten zur Verfügung,

in denen sie einst vertrieben worden

war. Sie nannte sich blaue Stunde, Elternzeit,

Auszeit, 5-Minuten-Pause oder After-Work

und fand noch viele prägnante Etikette, mit

der sie sich als Premiumprodukt anbot. Immer

mehr Menschen griffen zu und bauten

eben jene Einheiten ein, nahmen die Zeit als

eine Besonderheit war und dehnten sie ganz

subjektiv. Gleichzeitig fanden sie auch im

Alltag wieder mehr Zeit, was zu einer Entspannung

ihrer Gesamtsituation führte. Das

Bewusstsein einiger Menschen bezüglich der

Zeit hatte sich wieder ein wenig ausbalanciert

und man lebte im Einklang.

Immer noch bleiben Baustellen: Nicht wirklich

gelingt die Zeitdehnung in Urlaubszeiten.

Hier liegt noch einiger Optimierungsbedarf.

Völlig ungelöst blieb bislang auch die Zahnarztzeit.

Deren Verkürzung steht noch im

Raum. Die Verhandlungen werden fortgesetzt.


NICE CONNECTION

L´ArgENTINA

MArgITTEs

MILEsTONE

MArCCAIN

CAMBIO

BAsLEr

PIu PIu

rIANI

NYDJ

ABrO

alle Marken

bis Größe 46

hetzelgalerie 2 · 67433 neustadt · 0 63 21- 48 93 48 · www.wohs.de

montags bis freitags 9.30 -19 Uhr, samstags 9.30 -16 Uhr; auch (Abend-)Termine nach Vereinbarung möglich.


6. Oktober 2013

Kostenloser

Shuttle-

Busverkehr

von 10.30

bis 19 Uhr

zwischen Innenstadt

(Haltestelle Esso-Tankstelle,

Landauer Straße) und

Gewerbegebiet

„Weinstraßenzentrum”

(Haltestelle Globus)

Verkaufsoffener

Sonntag

von 13 bis 18 Uhr

zum Deutschen Weinlesefest

WIRTSCHAFTSENTWICKLUNGS-

GESELLSCHAFT

Neustadt an der Weinstraße mbH

Büro: Badstubengasse 8 / Klemmhof

Post: Marktplatz 1

67433 Neustadt an der Weinstraße

Tel. 0 63 21 - 89 00 920

Fax 0 63 21 - 89 00 92 99

www.weg-nw.de

Ab 11 Uhr

großer Autosalon

in der Innenstadt

Infos unter:

www.willkomm-neustadt.de

und www.neustadt.eu

© Comgraph, W. F. Nillies, Neustadt

Fotos: Holger Knecht, WEG

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine