Leseprobe - Delius Klasing

delius.klasing.de

Leseprobe - Delius Klasing

Inhalt Region / Meer Die Routen zu Märkten und Meer Atlantik NordAMERika KARIBIK Orient Asien OSTSEE Indischer OZEAN Mittelmeer Register 4


Stadt / Markt WARENKUNDE Seite Marktfrische Märkte der Welt 6 – 9 Cádiz Meeresfrüchte 10 – 27 New York Saftiges Beef 28 – 43 Curaçao Exotische Früchte 44 – 59 Istanbul Gewürze des Orients 60 – 75 Ho Chi Minh Stadt Reis und Kräuter 76 – 91 Stockholm Meeresfische 92 – 107 Cochin Hülsenfrüchte 108 – 123 Palermo Mediterrane Aromen 124 – 141 Köche Impressum 142 – 144 5


Region / MeeR AtlAntik noRdAMeRikA kARiBik oRient Asien ostsee indischeR oZeAn MittelMeeR stAdt cádiz neW YoRk cURAÇAo istAnBUl ho chi Minh stAdt stockholM cochin PAleRMo Die andalusische Atlantikküste – die Costa de la Luz – ist in ganz Spanien und darüber hinaus berühmt für ihren Reichtum an schmackhaften Meeresfrüchten. Nirgendwo sonst lassen sich die in den verschiedenen Rosa-, Rot- und Orangetönen leuchtenden Meeresbewohner so gut aus der Nähe betrachten, wie beim Schlendern über den Markt von Cádiz. Kühl auf Eis gebettet, warten hier Gambas, Carabineros, Langostinos und Cape Sante auf Käufer. Und in einer der vielen Tapas-Bars in der Altstadt lassen sich die maritimen Köstlichkeiten dann auch gleich vor Ort probieren. 11


Markt Typisch Cádiz Die Hauptstadt der gleichnamigen spanischen Provinz zählt zu den ältesten Städten Europas und erstreckt sich auf einer langen schmalen Landzunge, die zum Ende hin breiter wird. Dort, von drei Seiten vom Atlantik umspült, liegt die Altstadt von Cádiz mit ihren gemütlichen Plätzen und dem Gewirr von Gassen. Wer morgens mit dem Schiff im Hafen anlegt, hat Glück. Denn von dort aus lässt sich die Stadt ganz ohne nervenaufreibende Staus zu Fuß erkunden. Dem Hafen gegenüber liegt die 1838 fertig gestellte Catedral Nuevo mit ihren beiden Türmen und der golden schimmernden Kuppel. Von der westlichen Uferstraße, der Calle Campo del Sur, reicht der Blick an klaren Tagen bis Marokko. Nicht mehr weit ist es dagegen zur Plaza de las Flores. Neben Bars und Blumenverkäufern befindet sich dort um die Ecke ein besonders lohnenswertes Ziel: Der Mercado Central, der zum Schlendern und Erkunden der regionalen Spezialitäten einlädt. Ein paar Schritte weiter liegt der Eingang zur renovierten großen Markthalle. Hier findet sich alles, was die Region an Köstlichkeiten zu bieten hat. Von Montag bis Samstag werden Obst und Gemüse aus dem Umland täglich frisch angeliefert. Aber auch Kräuter und Gewürze wie das leicht rauchige Paprikapulver (Pimentón de la Vera), Wurst (Chorizo), Fleisch und Käse gibt es dort. Und natürlich Fisch und Meeresfrüchte fangfrisch in erstklassiger Qualität. Schinken und Sherry Nicht zu übersehen ist eine weitere Spezialität aus dem bergigen Hinterland Andalusiens: der Jamón de Huelva. Dicht an dicht hängen die langen Schinken am Knochen von der Decke. Die Verkäufer schneiden dünne, aber auch nicht zu dünne Scheiben längs zur Faser ab. Als der feinste unter ihnen gilt der Jamón Ibérico de Bellota. Er darf nur von speziellen schwarzen Schweinen stammen, die sich im Winter in lichten Steineichenwäldern (Dehésas) frei bewegen können und ihr Futter (Eicheln) selbst suchen. Während einer Reifezeit von bis zu 18 Monaten und mehr entwickeln die Schinkenkeulen ihr überaus delikates Aroma. Bald steigt einem ein verführerischer Duft in die Nase. Es herrscht Hochbetrieb an der Theke der Churrería. Gaditanos, wie die Einheimischen von Cádiz genannt werden, und Urlauber stehen Schlange. Wer wollte da schon widerstehen? Schmecken die in heißem Fett ausgebackenen, mit Zucker bestreuten Kringel und Streifen aus Brandteig morgens doch am besten. Frische Churros, eine Tasse heiße Schokolade – und der Tag kann beginnen. 12


Sherry reift nach dem Solera-System in übereinander gestapelten Fässern, verkauft wird nur aus der untersten Reihe. Die neue Kathedrale zählt mit ihren beiden, weithin sichtbaren Glockentürmen und der goldenen Kuppel zu den Wahrzeichen von Cádiz. Das passende Getränk dazu kommt ebenfalls aus der Nähe, genauer aus dem Sherry-Dreieck nördlich von Cádiz. In langen Fassreihen reifen dort Sherrys nach dem Solera-System, bei dem der Inhalt der Fässer von oben nach unten miteinander vermischt wird. Das Ergebnis sind viele unterschiedliche Sorten, die in den Sherry-Bodegas verkostet werden können. Als Aperitif zum feinen Schinken empfiehlt sich ein kühles Glas Fino, wie der strohgelbe, trockene Sherry heißt. die kleineren Verwandten des Hummers. Sie haben ein feines Aroma, sind allerdings auch leicht verderblich. Kein Wunder, dass die Scherenträger hier, direkt aus dem Atlantik, so gut schmecken. Tintenfische wie Kalmare werden gern in Ringe geschnitten (Calamares) und frittiert. Kleinere Exemplare schmecken auch gefüllt gut. Kraken eignen sich zum Schmoren, gekocht lassen sie sich zu einem erfrischenden Salat verarbeiten. Meeresschnecken wie Cañadillas, Herkuleskeulen, sind gekocht zwar etwas zäh, gelten aber Meeresfrüchte satt Das unbestrittene Highlight des Mercado Central ist jedoch sein Angebot an Fisch und Meeresfrüchten. Im Golf von Cádiz tummelt sich eine reiche Meeresfauna. Es gibt zahlreiche Fischarten, Garnelen, Tintenfische, Muscheln und Schnecken. Ein Eldorado für Meeresfrüchte-Liebhaber. Da wären etwa die Langostinos, wie die quer gebänderten Furchengarnelen hier heißen, oder leuchtend rote carabineros, Rote Riesengarnelen. Beide haben ein delikates Fleisch, das pur, in etwas Olivenöl gebraten oder gegrillt, hervorragend schmeckt. Allerdings sollte die Hitze dabei nicht zu stark sein, damit der Chitin-Panzer nicht verbrennt. In Spanien werden Garnelen daher oft auch in einer Court-Bouillon gegart oder gedämpft und dann nur kurz in Olivenöl mit Knoblauch unter den heißen Grill gestellt. Kenner schätzen auch Cigalas, Kaisergranate, dennoch als Delikatesse. Gut schmecken auch die vielen Muschelarten – allen voran die großen Cape Sante, Jakobsmuscheln, mit ihrem feinen Aroma. Die kleineren Venusmuscheln sind als Tapas beliebt. 13


WARenkUnde Meeresfrüchte Meeresfrüchte gibt es in vielen verschiedenen Arten. Sie lassen sich in drei große Gruppen einteilen: Zur ersten Gruppe der gepanzerten Krustentiere zählen Garnelen, Kaisergranate, Krebse, Hummer und Langusten. Die zweite Gruppe der Weichtiere oder Mollusken umfasst zum einen Kopffüßer, besser bekannt als Tintenfische, zum anderen Schaltiere wie Schnecken und Muscheln. Letztere kann man leicht unterscheiden: Im Gegensatz zu den Schnecken besteht das Gehäuse von Muscheln stets aus zwei Schalenklappen. Zur dritten Gruppe der sonstigen Meeresfrüchte gehören ausgefallene Meeresbewohner wie Seeigel oder Seegurken. Die genauen Verwandtschaftsverhältnisse hier immer im Auge zu behalten, ist nicht ganz leicht. Allein Garnelen gibt es in etwa 3.000 Arten. Gemeinsam ist vielen Meeresfrüchten aber, dass sie aufgrund ihres feinen Fleisches von Kennern hoch geschätzt sind. Furchengarnelen weisen kurz nach dem Fang noch die typischen, durchbrochenen Querbänder auf der Schale auf. Rote Riesengarnele Sie kommt in mehreren ähnlichen Arten im Atlantik vor. Die Tiere sind leuchtend rot und können bis zu 30 cm lang werden. Kaisergranat Er ist mit dem Hummer verwandt, aber kleiner. Von den Garnelen unterscheiden sich Kaisergranate durch ihre langen Scheren. Krake Im Gegensatz zu Sepien und Kalmaren hat ein Krake nur acht Fangarme und wird daher auch Oktopus genannt. Kalmare sind an ihrem langen schmalen, torpedoartigen Körper zu erkennen. Sie haben 8 kurze und 2 lange Fangarme. Sepien hier gehäutet, haben einen gedrungenen, rundlich ovalen Körper mit einer inneren Schale (Schulp). 14


Jakobsmuscheln können bis zu 15 cm groß werden. Typisch sind die strahlenartigen Rippen auf den Schalenhälften. Im Innern befinden sich das feine weiße Muskelfleisch (Nüsschen) und der orangefarbene Rogen (Corail). Venusmuscheln gibt es in vielen Arten. Ihre Schalen sind beige bis bräunlich, gewölbt und fein gerippt. Das Fleisch ist gelblich beige. Miesmuscheln sind an ihren großen, bläulich schwarzen Schalenklappen zu erkennen. Sie haben ein orangefarbenes Fleisch. Herkuleskeulen oder Brandhörner zählen zu den Stachelschnecken. Sie haben ein bräunliches, spiraliges Gehäuse mit einem langen Sipho-Kanal. 15


Melonen-Smoothie Für 4 Portionen 650 g kernarme, gelbe Wassermelone 350 g Honigmelone 10 g frischer Ingwer 2 EL Zitronensaft 3 TL Honig Außerdem: 100 g Crushed Ice Bergminzeblätter und -blüten 1 Das Wasser- und das Honigmelonenfruchtfleisch aus der Schale lösen, beides grob würfeln und alle sichtbaren Kerne entfernen. Den Ingwer schälen und fein reiben. 2 Die Melonenwürfel mit Ingwer, Zitronensaft, Honig und Crushed Ice in einen Mixer geben und fein pürieren. Den Smoothie in Gläser gießen und mit Minzeblättern und -blüten garnieren. 16


Churros Für 4 Portionen Für die Churros: 100 g Mehl 2 Msp. gemahlener Zimt 1 Prise Salz 50 g Butter, 3 Eier (L) Für die Schokoladensauce: 1/4 l Sahne, 30 g Honig 1/2 Vanilleschote 200 g Zartbitter-Kuvertüre Außerdem: 1/2 l Olivenöl zum Frittieren Pergamentpapier Fett für das Papier Spritzbeutel mit Sterntülle (Nr. 10) Puderzucker 1 Für die Churros das Mehl mit dem Zimt in eine Schüssel sieben. In einem Topf 175 ml Wasser mit Salz und Butter aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen, die Mehlmischung auf einmal dazuschütten und alles zu einer glatten Masse verarbeiten. Dann die Eier nacheinander unterrühren. 2 Für die Schokoladensauce Sahne, Honig und Vanilleschote aufkochen. Die Schote wieder entfernen und das Vanillemark in die Sauce streifen. Die Kuvertüre grob hacken und in einer Metallschüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen, dabei die Vanillesahne langsam unterrühren. Die Sauce abkühlen lassen. 3 Das Öl in einem Topf auf 180 °C erhitzen. Inzwischen mehrere Stücke Pergamentpapier (etwas größer als der Topfdurchmesser) ausschneiden, fetten und in den Kühlschrank legen. Den Teig in den Spritzbeutel füllen und Streifen (10 cm lang) oder Kringel (12 cm Ø) mit reichlich Abstand auf das kalte Pergamentpapier spritzen. Das Papier mit dem Teig nach unten auf das heiße Öl legen und abziehen. Die Churros in etwa 3 Minuten goldbraun frittieren, dabei einmal wenden. Das Gebäck herausnehmen, auf Küchenpapier entfetten und mit Puderzucker bestreuen. Den übrigen Teig zu Churros verbacken und diese mit der Schokoladensauce servieren. 17


Pinchitos moruños Für 4 Portionen Für die Spießchen: 400 g Lammrücken 4 Knoblauchzehen 5 EL Olivenöl 1–2 EL Zitronensaft 1 TL gemahlener Koriander 1 Prise gemahlener Kreuzkümmel 1 TL edelsüßes Paprikapulver Salz, Pfeffer 2 TL Thymianblättchen Für das Paprikagemüse: je 1 rote und gelbe Paprikaschote Salz, Pfeffer 1 EL Sherryessig, 4 EL Olivenöl Außerdem: 8 Holzspießchen, Thymian 1 Für die Spießchen das Lammfleisch in etwa 10 g schwere Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen, fein würfeln und mit 2 EL Olivenöl, Zitronensaft, Gewürzen und Thymian in einer Schüssel verrühren. Die Fleischwürfel in die Marinade legen, alles gut vermengen und 2 Stunden zugedeckt kühl durchziehen lassen. 2 Inzwischen für das Paprikagemüse die Paprikaschoten bei 220 °C im vorgeheizten Backofen backen, bis die Haut Blasen wirft. Die Paprikaschoten herausnehmen und unter einem feuchten Tuch oder in einem Gefrierbeutel kurz »schwitzen« lassen. Anschließend die Haut von oben nach unten abziehen. 3 Die Paprikaschoten vierteln, Stielansätze und Samen entfernen und das Fruchtfleisch in dünne Streifen schneiden. Die Paprikastreifen in eine Schüssel geben, mit Salz, Pfeffer, Sherryessig und Olivenöl vermischen und alles kurz durchziehen lassen. 4 Die Fleischwürfel aus der Marinade nehmen und auf Holzspießchen stecken. In einer großen Pfanne das restliche Olivenöl erhitzen und die Spießchen darin ringsum anbraten. 5 Die gebratenen Spießchen mit dem Paprikagemüse auf Tellern anrichten. Die Pinchitos moruños mit Thymianblättchen garnieren und nach Belieben mit Weißbrot servieren. 18


Moraga de Sardinas Für 4 Portionen 300 g frische Sardinenfilets 400 g Tomaten 150 g Zwiebeln 3 Knoblauchzehen 300 g grüne Paprikaschoten grobes Meersalz, Pfeffer 2 Lorbeerblätter 2 EL Olivenöl 4 EL Weißwein 1 TL Zitronenthymianblättchen 1 Die Sardinenfilets kalt abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. 2 Die Tomaten waschen und in Scheiben schneiden, dabei die Stielansätze entfernen. Die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Paprikaschoten waschen, sorgfältig putzen und längs in dünne Streifen schneiden. 3 Den Backofen auf 170 °C vorheizen. Tomaten, Paprika und Zwiebeln in 2 ofenfeste Formen (20 cm Ø) einschichten, dabei jede Schicht salzen und pfeffern. Die Sardinenfilets sowie je 1 Lorbeerblatt auflegen, mit dem Knoblauch bestreuen und mit Öl und Weißwein beträufeln. Alles im vorgeheizten Ofen 20 Minuten garen. Die Sardinen herausnehmen, mit Zitronenthymian bestreuen und servieren. 19


Register A American Beef Burger 41 Ananas 49 Ananassorbet, gebratene Bananen mit 58 Apfel-Himbeer-Smoothie 107 Apfelbananen 49 Artischocken 129 Artischockensalat mit Erbsen 22 Asiatische Würzzutaten 81 Atlantische Makrele 96 Atlantischer Lachs 96 Auberginen 113, 129 Auberginen, gebackene 119 Auberginenröllchen mit Paprikasauce 66 Avocado-Smoothie 85 B Banana-Daiquiri 59 Basmatireis 80 Beef 32, 33 Beeren-Smoothie 140 Blumenkohl, gebratener 115 Bohnensalat, Spareribs mit 34 Bruschette 130 Bulgur-Tomaten-Salat 68 Burger mit Zitronen-Mayonnaise 41 Burger patties 32 Burrata auf geschmolzenen Tomaten 131 C Caesar Salad 36 Cannoli 141 Ceylonzimt 65 Cheesecake mit Blaubeer-Kompott 42 Chilis 81 Churros 17 Currypulver 64 Currys – Zickleincurry mit Fladenbrot 122 – Zitronengras-Hühner-Curry 120 Currysuppe mit Mango, Madras- 116 D Dal aus roten Linsen 118 Dals 112 Dorade, scharf gewürzte 24 Duftreis 80 E Eingelegte Kirschen mit Sauerrahm-Eis 106 Erdbeer-Lassi 121 Exotic Smoothie 51 Exotische Früchte 48, 49 F Filetsteak mit Bohnen und Garnelen 38 Fisch 96, 97 Fischsuppe vom Merluza 20 Fladenbrot, Zickleincurry mit 122 Fleischtomaten 129 Früchte, exotische 48, 49 Furchengarnelen 14 G Galgant 81 Gebackene Auberginen 119 Gebratene Bananen mit Ananassorbet 58 Gebratener Blumenkohl 115 Gefüllte Papayahälften 54 Gefüllte Zucchiniblüten 132 Gemüse 113, 129 Geschmorter Wels mit Orangen 87 Gewürze 64, 65 Gewürznelken 64 Goabohnen 113 Granatapfel-Sorbet 75 Grüne Heringe 97 Grüner Reis 80 H Hähnchenleber mit Mango 55 Hähnchenspieße, pfeffrige, mit Koriander 89 Hartweizen-Gnocchi 138 Hausgebeizter Lachs 99 Haydari – türkische Käsecreme 69 Heringe, grüne 97 Herkuleskeulen 15 Hohe Rippe 33 Honig-Gewürz-Orangen 74 Hühner-Curry mit Zitronengras 120 Hülsenfrüchte 112 I Ingwer 81 Involtini di vitello 138 J Jakobsmuscheln 15 Jambalaya – karibischer Eintopf 56 Jasminreis 80 Joghurt-Minze-Dip, türkische Köfte mit 70 K Kabeljau 97 Kaffirlimettenblätter 81 Kaisergranat 14 Kalbfleischröllchen 138 Kalmare 14 Kaninchen in Mandel-Sherry-Sauce 27 Kaninchenkeulen mit Zimt 72 Kapern 128 Kapernäpfel 128 Kartoffel-Bohnen-Salat mit Krake 23 Kassiarinde 65 Kichererbsen 112 Kirschen, eingelegte, mit Sauerrahm-Eis 106 Klebreis 80 Knoblauch 128 Knoblauch-Garnelen mit Pasta und Tomatensugo 137 Knoblauchspinat 83 Kokosmilchsuppe mit Fischfilet 84 Kokosnüsse 48 Krake 14 Kräuter, asiatische 81 Kreuzkümmel 65 L Lachs, atlantischer 96 Lachs, gebeizter, mit Senfsauce 99 Lachs, nordischer 105 Lammfleischspießchen 18 Languste, marinierte, mit Kräutersalat 52 Limetten 48 Limetten-Sorbet 91 Linsen 112 Linsensuppe mit Kreuzkümmel und grünem Paprika 67 M Madras-Currysuppe mit Mango 116 Makrele, atlantische 96 Mandeln 129 Mangocreme mit Granatapfelkernen 90 Mangos 48, 113 Marinierte Languste mit Kräutersalat 52 Marinierter Rochenflügel 25 Mediterrane Würzzutaten 128, 129 Meeresfische 96, 97 Meeresfrüchte 14, 15 Melonen-Smoothie 16 Melonensalat mit Gurke, Minze und Garnelen 53 Miesmuscheln 15 Moraga de Sardinas 19 Mungbohnen 112 Muschelsuppe, süditalienische, mit Gamberetti und Tomaten 135 Muskatnuss 64 Muskatblüte 64 N New York Cheesecake 42 Nordischer Lachs 105 O Ofenkartoffel, Ribeye-Steak mit 37 Okra tondak 114 Okraschoten 113 Okraschoten-Paprika-Gemüse 114 Oktopus 15 Oktopus-Salat 134 Oliven 128 Orangen, Honig-Gewürz- 74 P Papayahälften, gefüllte 54 Papayas 49 Pappardelle mit Rindfleischstreifen und Flusskrebsen 103 Paprikaflocken und -pulver 64 Pasta mit Tomatensugo und Knoblauch-Garnelen 137 Pasta Surf and Turf 103 Patnareis 80 Peperoncini 129 Pfeffrige Hähnchenspieße mit Koriander 89 Piment 64 Pinchitos moruños 18 Pistazien 129 Pitahayas 48 Pulpo-Salat 134 Purpurgranadillas 48 Q Querrippe 32 R Reis 80 Reispapierrollen, würzige vegetarische 82 Ribeye-Steak mit Ofenkartoffel 37 Ricottaröllchen 141 Riesengarnele, Rote 14 Rinderfiletsteak mit Bohnen und Garnelen 38 Rindfleisch 32, 33 Rochenflügel marinierter 25 S Salate – Artischockensalat mit Erbsen 22 – Bohnensalat, Spareribs mit 34 – Bulgur-Tomaten-Salat 68 – Caesar Salad 36 – Kartoffel-Bohnen-Salat mit Krake 23 – Pulpo-Salat 134 – Shrimpssalat mit Limetten-Dressing 50 – Stockfischsalat mit Kartoffeln und Dicken Bohnen 100 142


Frank Meissner Günther Kroack Sardellen 96, 128 Sardinen 96 Sardinen mit Gemüse 19 Scharf gewürzte Dorade 24 Schellfisch 97 Schellfisch mit Muscheln und Kräutern 104 Schnittknoblauch 81 Scholle 97 Schwarzkümmel 65 Seelachs 96 Sepien 14 Sherrymuscheln mit Safran 21 Shrimpssalat mit Limetten-Dressing 50 Smoothies – Apfel-Himbeer-Smoothie 107 – Avocado-Smoothie 85 – Beeren-Smoothie 140 – Exotic Smoothie 51 – Melonen-Smoothie 16 – Tomaten-Smoothie 39 Sorbets – Ananassorbet 58 – Granatapfel-Sorbet 75 – Limetten-Sorbet 91 Spareribs mit Bohnensalat 34 Spinat mit Knoblauch 83 Sprotten 96 Steaks 32, 33 Sternanis 65 Stockfischsalat mit Kartoffeln und Dicken Bohnen 100 Straucherbsen, gelbe 112 Süditalienische Muschelsuppe mit Gamberetti und Tomaten 135 Suppen – Fischsuppe vom Merluza 20 – Kokosmilchsuppe mit Fischfilet 84 – Linsensuppe mit Kreuzkümmel und grünem Paprika 67 – Madras-Currysuppe mit Mango 116 – Süditalienische Muschelsuppe mit Gamberetti und Tomaten 135 Sumach 65 T Thai-Basilikum 81 Thunfisch mit mediterranen Aromen 136 Tomaten-Smoothie 39 Türkische Käsecreme – Haydari 69 Türkische Köfte mit Joghurt-Minze-Dip 70 V Vanille 65 Venusmuscheln 15 Venusmuscheln mit Sherry und Safran 21 Vietnamesischer Koriander 81 W Wassermelonen 48 Wels, geschmorter, mit Orangen 87 Würzige vegetarische Reispapierrollen 82 Würzzutaten, asiatische 81 Würzzutaten, mediterrane 128, 129 Z Zickleincurry mit Fladenbrot 122 Zimt 65 Zitronengras-Hühner-Curry 120 Zucchiniblüten, gefüllte 132 Zuckerrohr 49 Der Blick über den Tellerrand und die Freude am Entdecken ziehen die Menschen seit jeher hinaus aufs Meer. Hinter dem Horizont locken unendlich viele Abenteuer – aufregend schöne Ziele, spannende Kulturen, interessante Begegnungen. Für Frank Meissner und Günther Kroack hat die große, weite Welt einen ganz besonderen, unwiderstehlichen Duft: nach Gewürzen, Kräutern und Früchten, nach fangfrischem Fisch und exotischen Gerichten. Das war schon so, bevor sie als Chefköche bei AIDA anheuerten. Die Lust am Weltenbummeln, der Hunger auf neue Rezepte und die Neugier auf das, was in fremden Kochtöpfen gart, führte die beiden leidenschaftlichen Köche schon früh in ferne Länder – Frank Meissner in die Karibik, Günther Kroack in die USA, beide nach Spanien. Dort trafen sich ihre Wege – eine große Freundschaft begann. Gemeinsam heuerten sie bei AIDA an, seither reisen sie als Chefköche um die Welt und sammeln unschätzbare Erfahrungen. Aus ihren Begegnungen mit einheimischen Markthändlern, Köchen, Fischern, Winzern und Landwirten schöpfen sie immer wieder neue Ideen. Sie hören zu, schauen genau hin, entdecken und testen. Daraus entwickeln sie kulinarische Köstlichkeiten, die Sie als Gast an Bord genießen und zu Hause nachkochen können. Im »marktfrischen AIDA Kochbuch« verraten Ihnen Frank Meissner und Günther Kroack ihre aktuellen Lieblingsrezepte. Spazieren Sie mit den beiden über duftende Märkte in Europa, Asien, Nordamerika und in der Karibik und lassen Sie sich von der Begeisterung am Ausprobieren mitreißen. Die Freunde folgen ihrem Motto „Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum“ – Sie können das auch! 143


Impressum Herausgeber: © by AIDA Cruises, Rostock Projektkoordination und Produktion: rmp, reality media production, Reutlingen Idee und Konzept: Frank Meissner, Günther Kroack, Katrin Wittmann, Rüdiger Mayer rmp Rezepte: Frank Meissner, Günther Kroack, Barbara Mayr Küche: Frank Meissner, Günther Kroack, Barbara Mayr, Barbara Steinacher Bildredaktion: Katrin Wittmann, Andreas Jahr, Rüdiger Mayer Text: Katrin Wittmann, w & w, Füssen Foodfotografie: Odette Teubner, Teubner Foodfoto GmbH, Füssen Foodstyling: Odette Teubner Einbandgestaltung: rmp, reality media production, Reutlingen Gestaltung und Bildbearbeitung: Rüdiger Mayer, Andreas Jahr, Repromayer Medienproduktion GmbH, Reutlingen Druck: Offsetdruckerei Karl Grammlich GmbH, Pliezhausen Printed in Germany Bildnachweis: AIDA Cruises, Peter Lück, Teubner Foodfoto GmbH, Rüdiger Mayer rmp, Jörg Carstensen, [m]eatery GmbH Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek. Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.dnb.de abrufbar. 1. Auflage 2013 ISBN 978-3-7688-3707-1 Alle Rechte vorbehalten! Ohne ausdrückliche Erlaubnis des Herausgebers darf das Werk, auch nicht Teile daraus, weder reproduziert, übertragen noch kopiert werden, wie z. B. manuell oder mithilfe elektronischer und mechanischer Systeme inklusive Fotokopien, Bandaufzeichnungen und Datenspeicherung. Vertrieb: Delius Klasing Verlag, Siekerwall 21, D - 33602 Bielefeld Tel.: 0521/559-0, Fax: 0521/559-115 E-Mail: info@delius-klasing.de www.delius-klasing.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine