Stahllösungen für Offshore-Windkraftanlagen - Dillinger Hütte GTS

dillinger.de

Stahllösungen für Offshore-Windkraftanlagen - Dillinger Hütte GTS

ALPHA VENTUS, WELTWEIT ERSTER

HOCHSEE-WINDPARK

DILLInger Hütte GTS

Das Pilotprojekt Alpha Ventus ist der erste Offshore-Windpark der

Welt, der sich in tiefere Gewässer von 30 m und mehr vorgewagt hat.

STAHLLÖSUNGEN FÜR OFFSHORE-WINDKRAFTANLAGEN

Er liefert seitdem wichtige Erkenntnisse für den weiteren Ausbau

der Offshore-Windkraft. Zwölf Windenergieanlagen der 5 MW-Klasse

wurden eingesetzt.

© EWE

Die südlichen sechs Turbinen vom Typ Areva Wind M5000 stehen

auf Tripod-Fundamenten von fast 25 m Kantenlänge. Die verbaute

Stahlmasse (Tripod-Fuß, Turm, Gondel) beläuft sich pro Anlage auf

etwa 1.000 t.

Die anderen sechs Windturbinen vom Typ REpower 5M wurden

weiter nördlich auf Jacket-Fundamenten installiert. Die Höhe des

Jacket-Fundaments beträgt zirka 57 m, die Jacketmasse rund 320 t.

© Aarsleef Bilfinger Berger Joint Venture

© Sif Group bv

In diesem Windpark stecken 12.800 t Stahl der Dillinger Hütte GTS

(S355G8+N/M und S355K2+N bis zu einer Dicke von 110 mm).

London Array

Am 08. März 2011 wurde vor der Küste Englands mit einem 268 t schweren

Monopile das erste Fundament für den zukünftig größten Offshore-Windpark der

Welt gesetzt. Mit dem anschließenden Hochziehen und Aufsetzen des Transition

Pieces wurde die erste vollständige Fundamentinstallation abgeschlossen. 174

weitere Fundamente sind mittlerweile vor Ort installiert. Sie bilden die Basis für

die leistungsstarken Windenergieanlagen (3.6-MW-Turbine von Siemens), von

denen bereits 100 auf hoher See montiert sind.

Dillinger Hütte GTS lieferte für dieses Projekt ca. 54.000 t Bleche der Güten

S355J2+N, S355G9+N, S355G9+M, S355G10+N und S355ML in Dicken von 47 bis

100 mm.

DILLInger Hütte GTS

© Vattenfall/Jamie Cook

AG der Dillinger Hüttenwerke GTS Industries

Marketing

Marketing

D-66748 Dillingen/Saar F-59379 Dunkerque Cedex

Postfach 1580 BP 6317

Telefon: + (49) 6831/47-34 56 Telefon: + (33) 3 28 38 40 95

Fax: + (49) 6831/47-99 2146 Fax: + (33) 3 28 29 69 12

ALLES DREHT SICH UM STAHL

E-Mail : info@dillinger.biz

http://www.dillinger.de

© EWE


Grobblech:

Rückgrat der

Regenerativen

Dillinger Hütte GTS:

Der Partner für

sichere Lösungen

OFFSHORE-WINDENERGIE –

IM MITTELPUNKT DER ENERGIEWENDE

Hohe Wellen und stürmisches Wetter. Die Nord- und Ostsee stecken voller Energie. Insbesondere

die dort konstant herrschenden hohen Windgeschwindigkeiten stellen ein vielversprechendes

Energiepotential dar, das bisher nur in geringem Maße genutzt wird. In vielen

europäischen Ländern gilt daher der Ausbau der Offshore-Windenergie als wichtigster Pfeiler

der Energiewende.

Der Erfolg dieser Energiequelle ist in großem Maße abhängig von standfesten langlebigen

Offshore-Windenergie-Gründungen, die den rauen Bedingungen auf hoher See trotzen.

Aufgrund seiner hohen spezifischen Belastbarkeit und Lebensdauer sowie seiner Vielfältigkeit im

Einsatz ist Stahl das bevorzugte Material für solche Offshore-Gründungen. Da Stahl durch seine

ausgezeichnete Recyclebarkeit bereits ein ressourcen-schonender Werkstoff ist, steht sein Einsatz

in der Erneuerbaren Energiegewinnung gleich zweifach für einen nachhaltigen Rohstoffeinsatz.

Windenergieanlagen brauchen für einen sicheren Halt stabile Fundamente. Genauso werden in

einem großen Projekt für einen reibungslosen Ablauf zuverlässige Partner benötigt.

Dillinger Hütte GTS ist mit ihrer breiten Palette an maßgeschneiderten Produkten dieser zuverlässige

und sichere Partner. Auch große Liefertonnagen können in engstem Zeitfenster hergestellt

werden.

Nicht umsonst vertraut der Großteil der bisher gebauten Offshore-Windenergieanlagen, unabhängig

vom Stahlgründungstyp, auf Bleche von Dillinger Hütte GTS.

Überzeugender

Kundenservice

Pure Sicherheit

Zuverlässigkeit

Gemeinsam mit dem Kunden und den beteiligten Projektpartnern werden bereits im Frühstadium

eines Projektes technische und kaufmännische Rahmenbedingungen festgelegt. Damit

sichern wir die benötigten Kapazitäten und erreichen die maximale logistische Unterstützung für

einen reibungslosen Projektablauf. Partnerschaftlich mit dem Kunden Spitzenlösungen in Stahl

zu realisieren – das ist der Anspruch von Dillinger Hütte GTS.

Höchste Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen, auf die sich der Kunde verlassen kann. Dieser

Herausforderung stellen wir uns täglich. In der langjährigen Erfahrung im Projektgeschäft der

sensiblen Öl & Gas Industrie stellt die Dillinger Hütte GTS diese höchsten Sicherheitsansprüche seit

Jahrzehnten unter Beweis.

Mit ihren zwei Walzwerken und der Ausrichtung aller Produktionsanlagen auf die Produktion

dicker schwerer Bleche, verfügt Dillinger Hütte GTS über die Fähigkeit, große Blechmengen

termingerecht in einem engen Zeitfenster zu liefern. Hohe Liefertreue und maximale logistische

Unterstützung des Kunden haben für uns oberste Priorität. Die erfolgreiche Abwicklung vielfältiger

Großprojekte zeugt davon.

Walney

Thanet

DILLINGER HÜTTE GTS:

DER MASSSTAB FÜR OFFSHORE WINDPARKS

Vor der Westküste Englands wurde am 09.02.2012

Walney, der zur Zeit größte Offshore-Windpark der

Welt, eröffnet. Walney besteht aus 102 Windkraftanlagen

ausgestattet mit 3,6-MW-Turbinen vom Typ

Siemens SWT. Damit ergibt sich eine Gesamtleistung

des Parks von 367,2 MW. Mit dieser erzeugten Energie

können bis zu 320.000 Haushalte mit Strom aus Wind

versorgt werden. Die Anlagen wurden auf Monopiles

mit einem Einzelgewicht von circa 600 t und einem

Durchmesser von ca. 5,50 m gegründet.

Dillinger Hütte GTS lieferte für dieses Projekt ca. 43.900 t

Bleche der Güten S355NL und S355ML in Dicken von

55 bis 105 mm.

Am 23.09.2010 wurde Thanet als – zu diesem Zeitpunkt

– größter Offshore-Windpark der Welt vor der Küste

Englands eröffnet. „Thanet“ besteht aus 100 Windturbinen

vom Typ Vestas V90-3.0 MW, d. h. insgesamt

300 MW Leistung. Auch diese Windräder stehen

auf Monopiles aus Stahl von Dillinger Hütte GTS mit

einem Pfahldurchmesser von ca. 5 m.

Dillinger Hütte GTS lieferte für dieses Projekt 46.300 t

Bleche der Güten S355J2+N und S355ML in Dicken

von 40 bis 95 mm.

© Dong Energy

BARD Offshore 1

Mit „BARD Offshore 1“ wird rund 100 km vor Borkum der erste kommerzielle Hochsee-

Windpark Deutschlands errichtet. Die Windräder stehen auf dreibeinigen Fundamenten, einem

sogenannten Tripile. Ab 2013 wird „BARD Offshore 1“ mit 80 Windkraftanlagen eine Nennleistung

von 400 MW bereitstellen.

Dillinger Hütte GTS lieferte für dieses Projekt 105.000 t Bleche der Güten S355G7+M,

S355G8+M, S355ML, S355K2+N, S355NL, S420G1+M, S420G2+M, S420ML, S460ML in Dicken

von 10 bis 120 mm.

Maßgeschneiderte

Blechlösungen

höchster Qualität

Blechdicken von 6 bis über 400 mm, Breiten bis zu 5.200 mm, Längen bis zu 28 m und das bei

Einzelstückgewichten bis zu 40 t – das sind die Abmessungen, die die Dillinger Hütte GTS herstellen

kann. Doch nicht nur dieses einzigartige Abmessungsprogramm, sondern vor allem auch die

„inneren” Werte und die guten Verarbeitungseigenschaften machen den Ruf der Grobbleche von

Dillinger Hütte GTS aus. Eine hervorragende Schweißeignung, das Erfüllen höchster Anforderungen

an die Zähigkeit bei tiefen Temperaturen, auch im Blechkern, dienen als Beispiel für die speziellen

maßgeschneiderten Kundenanforderungen, die mit Blechen von Dillinger Hütte GTS möglich sind.

In besonderem Maße haben sich thermomechanisch gewalzte Bleche in Offshore-Anwendungen

durchgesetzt, da sie neben einer optimalen Kombination der mechanischen Eigenschaften

Festigkeit und Zähigkeit aufgrund ihres niedrigen Kohlenstoffäquivalents zudem

eine deutlich verbesserte schweißtechnische Verarbeitung (z. B. Verringerung bis Wegfall

einer Vorwärmtemperatur) bieten. Auch hier setzt Dillinger Hütte GTS mit möglichen Blechdicken

von über 120 mm und Blechgewichten bis zu 32 t neue Maßstäbe.

Service Plus:

Kantenbearbeitung

Einen zusätzlichen Service bietet Dillinger Hütte GTS mit einer individuellen Schweißnahtvorbereitung

durch Fräsen. Dem Kunden wird damit eine hohe Wirtschaftlichkeit in der schweißtechnischen

Fertigung ermöglicht.

Die mechanische Bearbeitung der Kanten kann sowohl an rechteckigen Blechen als auch an

Radius- und Konusblechen erfolgen. Unterschiedlichste Kantenformen, sogar mit Verjüngung im

Abmessungsbereich bis 120 mm Dicke, bis 5.000 mm Breite und bis 25.000 mm Länge können mit

höchster Genauigkeit gefräst werden. Dabei sind Toleranzen von ± 1 mm auf Länge und Breite,

± 0,5 mm auf die Steglage und ± 0,5° auf den gefrästen Winkel herstellbar. Für die notwendige

Flexibilität bezüglich der individuellen Kantenform sorgt die Bauweise der Fräsköpfe in Sandwichform

und eine automatisierte Werkzeugwechseleinrichtung.

Zusätzlich kann eine „Just-in-time“-Lieferung der kantenbearbeiteten Bleche vereinbart werden.

© Sif Group bv

© BARD-Gruppe

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine