Fachgutachten zum Steuerungs- konzept für ... - Stadt Emden

emden.de

Fachgutachten zum Steuerungs- konzept für ... - Stadt Emden

FROELICH & SPORBECK Seite 2

Gutachten zum Steuerungskonzept für Tierhaltungsanlagen in Emden

Tab. 6: Zeitlicher Ablauf der Landwirte Beteiligung 46

Tab. 7: Inhaltsübersicht des Fragebogens 47

Tab. 8: Ergebnisse der 1. Anrufaktion 48

Tab. 9: Ergebnisse der 2. Anrufaktion 49

Tab. 10: Erweiterungsabsichten der Landwirte 50

Tab. 11: Geplante Erweiterungen der Tierbestände nach Prozentklassen 51

Tab. 12: Geplante Erweiterungen baulicher Anlagen nach Art und Menge 51

Tab. 13: Tierplatzzahlen, die 5 GV entsprechen 54

Tab. 14: Tierartspezifische Gewichtungsfaktoren f nach Tab. 4 GIRL (2008) 55

Tab. 15: Gutachtliche Empfehlung für eine Irrelevanzschwelle bei Kleinanlagen oder

Erweiterungen 56

Tab. 16: Tierplatzzahlen, die den in Tab. 15 definierten GV entsprechen 56

Tab. 17: Beispiele für Tierplatzzahlen in Konzentrationsbereichen (Bezug:

Immissionsradius von 250 m) 61

Tab. 18: Auswirkungen beispielhafter Erweiterungen auf den Immissionsradius in

Hauptausbreitungsrichtung (Nachbarschaft: Wohngebiet, IW = 10%) 65

Abbildungsverzeichnis

Abb. 1: Planungsebenen 4

Abb. 2: Aufbau des Steuerungskonzeptes für Tierhaltungsanlagen 12

Abb. 3: Lage der landwirtschaftlichen Betriebe im Stadtgebiet von Emden 15

Abb. 4: Stufenabfolge der ausschließenden und abwägungsrelevanten Zielentwicklung

zur Ausweisung von Konzentrationsflächen für die gewerbliche Tierhaltung 27

Abb. 5: Beispiel der Richtlinienabstände und mögliche Generalisierung zur grafischen

Darstellung (grüne Linie) für eine Stallanlage mit 200 Rindern zur Einhaltung

des Immissionswertes für Wohn- und Mischgebiete (IW = 10 %) 33

Abb. 6: Schematische Darstellung der Richtlinienabstände (Zahlenangaben in GE/s);

dargestellt ist der Abstand, den eine entsprechende Anlage minimal

haben müsste 39

Abb. 7: Unzureichend erschlossener Teilbereich der Weißfläche 1 41

Abb. 8: Steuerungsmöglichkeiten von gewerblichen Tierhaltungsanlagen 62

Abb. 9: Steuerungsmöglichkeiten von landwirtschaftlichen Tierhaltungsanlagen 66

zugehörige Planunterlagen

Karte 1:

Karte 2:

Karte 3:

Karte 4:

Karte 5a:

Karte 5b:

Karte 5c:

Karte 5d:

Schutzgebiete und geschützte Teile von Natur und Landschaft

Faunadaten des NLWKN

Boden, Wasser, Luft/Klima

Planerische Vorgaben des Freiraumentwicklungsplanes

Darstellung von Bereichen mit ausschließender Zielentwicklung

Darstellung von Bereichen mit ausschließender und abwägungsrelevanter

Zielentwicklung

Darstellung der Weißflächen

Darstellung der Bestandsanlagen einschl. der maximalen Ausdehnung der

Geruchsimmissionsfahnen nach VDI 3894 Blatt 2 (E)

Stand 22.06.2012

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine