Ausgabe 20/2013 - Geiselwind

geiselwind.de

Ausgabe 20/2013 - Geiselwind

AMTS- UND MITTEILUNGSBLATT JAHRGANG 10 • AUSGABE 20 • 25. OKTOBER 2013

DREI-

FRANKEN-

AKTUELL

Stadt Schlüsselfeld

Markt Burghaslach

Markt Geiselwind

Informationen

für unsere Bürger

und Gäste!

STADT SCHLÜSSELFELD • MARKT BURGHASLACH • MARKT GEISELWIND


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Kommunalen Allianz 20/2013 3

Heimatklänge am Drei-Franken-Stein mit Einweihung der

Leader-Projekte „Umfeldneugestaltung und Infopavillons

am Drei-Franken-Stein“

Ein frischer Ostwind blies den zahlreichen

Besuchern am Tag der Deutschen Einheit

am Drei-Franken-Stein um die Ohren. Die

Einweihung der beiden Leader-Projekte

„Umfeldneugestaltung und Infopavillons

am Drei-Franken-Stein“ im Rahmen

der Veranstaltung „Heimatklänge am

Drei-Franken-Stein“ war trotzdem ein

voller Erfolg. Der Auftritt von „Jugend

musiziert Schlüsselfeld“ am späten Vormittag

wurde kurzerhand ins Festzelt

verlagert. Nachdem die Fürstlich privil.

Schwarzenberg’schen Böllerschützen der

Scheinfelder Tracht die Einweihungsfeier

mit lautem Knall offiziell eröffnet hatten,

folgten die Grußworte der Drei-Franken-Eck Bürgermeister Hermann Wehr

(1. Bgm. Markt Burghaslach), Ernst Nickel (1. Bgm. Markt Geiselwind) und Fritz

Stütz (2. Bgm. Stadt Schlüsselfeld). Ihnen schlossen sich die Grußworte der Bezirkstagspräsidenten

der drei fränkischen Bezirke, der Landräte der Landkreise

Bamberg, Kitzingen und Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim, der Vertreter des

Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Uffenheim, der Lokalen

Aktionsgruppe Südlicher Steigerwald, der Banken und des durchführenden

Planungsbüros an. Segensworte sprachen abschließend Pfarrer Schupp des

Katholischen Pfarramtes Schlüsselfeld und Pfarrer Heckel des Evangelisch-

Lutherischen Pfarramtes Kirchrimbach.

Der weitere Verlauf des Nachmittags

wurde musikalisch durch

den Gospelchor Rejoice, die

Volkstanzgruppe Gleißenberg-

Burghaslach, begleitet durch die

Gleißenberger Volksmusikanten,

und das Konzert der Jagdhornbläsergruppen

gestaltet.

WICHTIGE TELEFONNUMMERN

Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst: 112

Polizei: 110 (Ortsteil u. Landkreis angeben)

Zahnärztl. Bereitschaftsdienst: 0800/66 49 289

Wir bedanken uns ganz herzlich

bei den mitwirkenden Akteuren, den Verköstigungsbetrieben, den Mitarbeitern

der Bauhöfe Schlüsselfeld, Burghaslach und Geiselwind, allen weiteren

Auf- und Abbauhelfern sowie den Teams der FFW Thüngfeld und der FFW

Burghaslach für die Zeltwache. Ihr Engagement hat maßgeblich zum Gelingen

der Veranstaltung beigetragen.

Wohnungs- und Immobilienbörse

2 ZW, Küche, Bad in Schlüsselfeld, Marktplatz, 1. OG an Single ab sofort zu vermieten.

Ideal für Pendler. € 350,- (warm). Keine Haustiere. Tel. 09552/7603.

Sonstiges

Holzherd mit Wasserschiff und Backröhre sowie Schlachtkessel günstig zu verkaufen.

Tel. 09556/565.

Kontakt

Kommunale Allianz Drei-Franken-Eck - Geschäftsstelle, Marktplatz 1,

96160 Geiselwind, Tel.: 09556/921 888, Fax: 09556/92 10 47,

E-Mail: info@drei-franken-info.de, Internet: www.drei-franken-info.de.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Donnerstag jeweils von 9 bis 12 Uhr sowie donnerstags

von 14 bis 16 Uhr.

Giftinformationszentrale: 0911/398 24 51

Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern: 116 117

(ZAHN-)ÄRZTLICHER BEREITSCHAFTSDIENST

•Ärztlicher Bereitschaftsdienst im östlichen LKR Kitzingen

Wochenenddienst von Fr 18 Uhr bis Mo 8 Uhr, Mi von 13 Uhr bis Do 8 Uhr

25./26./27./30. Okt. 2013 Dr. Paleczek-Stöber Dorothea, Wiesentheid,

Korbacherstr. 7, Tel. 09383/304

31. Okt./1. Nov. 2013 Dr. Kolbert Klaus, Wiesentheid,

Korbacher Str. 7, Tel. 09383/304

2./3./6. Nov. 2013 Dr. Rieger Eleonora, Prichsenstadt,

Bahnhofstr. 8, Tel. 09383/349

8./9./10. Nov. 2013 Dr. Kolbert Klaus, Wiesentheid,

Korbacher Str. 7, Tel. 09383/304

•Zahnärztl. Notdienst LKR Neustadt a.d.Aisch/Bad Windsheim

26./27. Okt. 2013 ZA Hofmann Steffen, Burghaslach, Kirchplatz 1

Tel. 09552/1090

1. Nov. 2013 Dr. Stefan Alexander, Scheinfeld, Adi-Dassler-Str. 9

Tel. 09162/920770

2./3. Nov. 2013 Dr. Eckardt Stefan, Bad Windsheim, Neumühlenweg 9

Tel. 09841/3467

9./10. Nov. 2013 Dr. Dr. Karl Bert, Neustadt, Bahnhofstr. 44

Tel. 09161/2541

•Ärztlicher Bereitschaftsdienst LKR Bamberg

Bereitschaftsdienstpraxis an der Steigerwaldklinik Burgebrach

Mi: 17.00-19.00 Uhr; Fr: 18.00-20.00 Uhr; Sa, So und Feiertage: 9.00-12.00

Uhr und 16.00-19.00 Uhr. Die Praxis ist unter Tel. 09546/88 88 8 zu den

Sprechstunden direkt erreichbar.

•Zahnärztlicher Notdienst LKR Bamberg

26./27. Okt. 2013 Dr. Rosenthal Friedel, Bamberg, Schützenstr. 40c

Dr. Grell Thomas, Bischberg, Regnitzstr. 3

1. Nov. 2013 Dr. Schaller Claudia, Bamberg, Laubanger 17a

2./3. Nov. 2013 Dr. Schinner Hans-Georg, Bamberg, Pödeldorfer Str. 11

9./10. Nov. 2013 Dr. Schneider Kurt, Bamberg, Promenadestr. 15

Der zahnärztliche Notdienst erstreckt sich auf die Behandlungszeit in der Praxis von 10 bis 12 Uhr

und von 18 bis 19 Uhr, die Rufbereitschaft des notdiensthabenden Zahnarztes von 0.00-24.00 Uhr.

Die Tonbandansage für den Notdienst ist unter der Tel. 0921/761647 oder 0800/6649289 zu hören.

Ebenso kann der Notdienst für alle Bereiche im Internet unter www.zbv-oberfranken.de oder

www.notdienst-zahn.de nachgelesen werden.

DIENSTBEREITSCHAFT DER APOTHEKEN WWW.APOTHEKEN.DE ODER WWW.NOTDIENSTE-BAYERN.DE

Die Dienstbereitschaft beginnt um 8 Uhr und endet am darauf folgenden Tag um 8 Uhr. In der Zeit von 20-7 Uhr wird ein gesetzlicher Aufschlag (2,50€) erhoben.

25. Okt. Stadt-Apotheke Gerolzhofen/

Rats-Apotheke Markt Bibart

26. Okt. Markt-Apotheke Burghaslach

27. Okt. Traut’sche Apotheke Sugenheim/

Kronen-Apotheke Gerolzhofen

28. Okt. Vitalo-Apotheke Schlüsselfeld

29. Okt. St. Michaels Apotheke Gerolzhofen

30. Okt. Steigerwald-Apotheke Geiselwind

31. Okt. Stadt-Apotheke Scheinfeld

1. Nov. Stadt-Apotheke Prichsenstadt

2. Nov. St. Elisabeth-Apotheke Scheinfeld/

Marien-Apotheke Burgebrach

3. Nov. Marien-Apotheke Wiesentheid

4. Nov. Apotheke Ebrach

5. Nov. Stadt-Apotheke Gerolzhofen/

Rats-Apotheke Markt Bibart

6. Nov. Markt-Apotheke Burghaslach

7. Nov. Traut’sche Apotheke Sugenheim/

Kronen-Apotheke Gerolzhofen

8. Nov. Vitalo-Apotheke Schlüsselfeld

9. Nov. St. Michaels Apotheke Gerolzhofen

10. Nov. Steigerwald-Apotheke Geiselwind

Alle Angaben ohne Gewähr


Mitteilungen der

STADT SCHLÜSSELFELD

mit den Ortsteilen Thüngbach, Aschbach, Hohn am Berg, Ziegelsambach, Wüstenbuch, Heuchelheim, Rambach,

Debersdorf, Eckersbach, Thüngfeld, Attelsdorf, Elsendorf, Possenfelden, Lach, Güntersdorf, Obermelsendorf,

Untermelsendorf, Bernroth, Reichmannsdorf, Fallmeisterei, Hopfenmühle

Öffnungszeiten der Gemeinde: Montag - Freitag 8 - 12 Uhr, Montag 13 - 18 Uhr

Telefon: (0 95 52) 9 22 20, Telefax: (0 95 52) 92 22 30, E-Mail: stadt@schluesselfeld.de, Internet: www.schluesselfeld.de

AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN

Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses

für den Bebauungsplan „Gewerbegebiet

Attelsdorf“

Der Stadtrat Schlüsselfeld hat mit Beschluss vom 19. September 2013 den

Bebauungsplan „Gewerbegebiet Attelsdorf“ als Satzung beschlossen. Dieser

Beschluss wird hiermit gemäß § 10 Abs. 3 des Baugesetzbuchs (BauGB) ortsüblich

bekannt gemacht. Mit dieser Bekanntmachung tritt der Bebauungsplan

in Kraft. Jedermann kann den Bebauungs- und Grünordnungsplan mit der Begründung

sowie die zusammenfassende Erklärung über die Art und Weise, wie

die Umweltbelange und die Ergebnisse der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung

in dem Bebauungs- und Grünordnungsplan berücksichtigt wurden,

und aus welchen Gründen der Plan nach Abwägung mit den geprüften, in

Betracht kommenden anderweitigen Planungsmöglichkeiten gewählt wurde,

bei der Stadt Schlüsselfeld (Rathaus, Zimmer 14) einsehen und über deren Inhalt

Auskunft verlangen.

Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens-

und Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung sowie die

Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen. Unbeachtlich werden

demnach

1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der

dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,

2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung

der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans

und

3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs,

wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Bebauungsplans

schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind; der

Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen.

Außerdem wird auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie

Abs. 4 BauGB hingewiesen. Danach erlöschen Entschädigungsansprüche für

nach den §§ 39 bis 42 BauGB eingetretene Vermögensnachteile, wenn nicht

innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Vermögensnachteile

eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruches herbeigeführt

wird.

Schlüsselfeld, den 14. Oktober 2013

STADT SCHLÜSSELFELD

Zipfel, 1. Bürgermeister

Bekanntmachung der Einbeziehungssatzung

„Reichmannsdorf Südwest“

Der Stadtrat der Stadt Schlüsselfeld hat am 19. September 2013 den Erlass der

Einbeziehungssatzung „Reichmannsdorf Südwest“ gemäß § 34 Abs. 4 Satz 1

Nr. 3 des Baugesetzbuches beschlossen.

Durch die Satzung werden Teilflächen der Grundstücke Fl.Nrn. 759 und 769 Gemarkung

Reichmannsdorf in den im Zusammenhang bebauten Ortsteil Reichmannsdorf

einbezogen.

Der Erlass der Satzung wird hiermit in entsprechender Anwendung des § 10

Abs. 3 des Baugesetzbuches ortsüblich bekanntgemacht.

Mit dieser Bekanntmachung tritt die Satzung in Kraft. Jedermann kann die

Satzung im Rathaus Schlüsselfeld (Zimmer 14) einsehen und über den Inhalt

Auskunft verlangen.

Schlüsselfeld, 14. Oktober 2013

STADT SCHLÜSSELFELD

Zipfel, 1. Bürgermeister

Vollzug der Wassergesetze;

Einleiten von Niederschlagswasser aus dem Stadtteil

Eckersbach in den Eckersbach durch die Stadt Schlüsselfeld

Die Stadt Schlüsselfeld erhielt mit Bescheid des Landratsamtes Bamberg

vom 11. Oktober 2013, Az. 42.2-641.81-Nr. 73/2013, die wasserrechtliche

Erlaubnis für das Einleiten von Niederschlagswasser aus dem Stadtteil

Eckersbach in den Eckersbach.

Die Ausfertigung des Bescheides der wasserrechtlichen Erlaubnis mit einer

Rechtsbehelfsbelehrung und einer Ausfertigung der Planunterlagen

liegen in der Zeit vom 29. Oktober 2013 bis 11. November 2013 während

der Dienststunden zur Einsichtnahme bei der Stadt Schlüsselfeld,

Zimmer 14, aus.

Mit dem Ende der oben genannten Auslegungsfrist gilt der Erlaubnisbescheid

auch gegenüber den Betroffenen, die keine Ausfertigung des Bescheides

erhalten haben, als zugestellt (Art. 74 Abs. 4 BayVwVfG)

Landratsamt Bamberg

gez.

Wolf, Reg.-Inspektor

SONSTIGE BEKANNTMACHUNGEN

Überprüfung der Standfestigkeit von

Grabdenkmälern in den Friedhöfen der

Stadt Schlüsselfeld

Die Stadtverwaltung hat im August betroffene Grabnutzungsberechtigte

angeschrieben, bei deren Grabdenkmälern die Standfestigkeit gefährdet

war.

Zwischenzeitlich wurden einige Mängelbeseitigungsarbeiten durchgeführt.

Soweit noch nicht geschehen, bitten wir um eine kurze Mitteilung, ob die

Arbeiten zwischenzeitlich erledigt wurden.

(Fr. Dörfler, Tel.: 09552/92 22 20 oder E-Mail: stadt@schluesselfeld.de)

Vielen Dank!

Umstellung des Zahlungsverkehres auf „SEPA“

Zum 1. Februar 2014 findet die endgültige Umstellung auf das neue Zahlungsverkehrsystem

„SEPA – (Single Euro Payments Area = Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum)“

statt.

Dadurch soll der europäische Zahlungsverkehr vereinheitlicht werden, da

nicht mehr zwischen inländischen und grenzüberschreitenden Eurozahlungen

unterschieden wird. Eine entsprechende EU-Verordnung gilt in allen

Mitgliedstaaten und sieht ein rechtlich verbindliches Enddatum vor. Das nationale

Überweisungs- und Lastschriftverfahren wird spätestens am 31.01.2014

und das elektronische Lastschriftverfahren (Kreditkarten etc.) spätestens

am 31.01.2016 enden.

Privatpersonen müssen sich an geänderte Formulare und einen neuen Aufbau

der Bankverbindung (IBAN und BIC ersetzen Kontonummer und Bankleitzahl)

gewöhnen. Ferner ist das „Mandat“, welches künftig die Einzugsermächtigung

ersetzt, an strenge Auflagen gebunden. Ohne ein gültiges SEPA-Lastschriftmandat

dürfen künftig keine Abbuchungen mehr vorgenommen werden.

Für Selbstzahler ergeben sich in diesem Zusammenhang keine Änderungen.


6 Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Stadt Schlüsselfeld 20/2013

Um die Umstellung möglichst reibungslos ablaufen zu lassen, befindet sich die

Stadt Schlüsselfeld bereits in der Vorbereitungsphase der SEPA-Einführung.

Sollte die vorhandene Einzugsermächtigung den Anforderungen eines SEPA-

Lastschriftmandates entsprechen, erhalten Sie demnächst ein Schreiben mit

den bisherigen Daten von der Stadtkasse.

Bitte lesen Sie sich dieses genau durch. Sind Ihre Daten korrekt, ist keine

Rückmeldung erforderlich. Die vorliegende Einzugsermächtigung wird automatisch

in ein SEPA-Lastschriftmandat umgedeutet. Sollten die Mandatsdaten

fehlerhaft sein, oder die vorhandene Einzugsermächtigung den Anforderungen

eines SEPA-Lastschriftmandates nicht entsprechen (z.B. weil keine

Originalunterschrift vorhanden ist, da die Erlaubnis telefonisch erteilt wurde),

ist die Stadt Schlüsselfeld - als Abbucher - verpflichtet, ein neues SEPA-konformes

Mandat einzuholen.

Sie erhalten daraufhin einen Vordruck zur Erteilung eines sog. SEPA-Lastschriftmandates.

Dieses muss vollständig ausgefüllt und unterschrieben im

Original zurückgesendet werden. Die Übermittlung per Fax oder per E-Mail ist

unzulässig. Ihre persönliche IBAN und BIC finden Sie auf jedem Kontoauszug

oder sind bei Ihrer Bank zu erfragen.

Im Übrigen sind auch die künftigen Änderungen von persönlichen Angaben

(Name, Anschrift usw.) oder Kontodaten schriftlich mitzuteilen; eine telefonische

bzw. elektronische Übermittlung ist dann nicht mehr ausreichend.

Des Weiteren ist die Stadt Schlüsselfeld gemäß den EU-Vorschriften verpflichtet,

jede erstmalige Abbuchung im Rahmen einer Vorankündigung, sowohl

dem Gebührenschuldner, als auch einem evtl. abweichenden Kontoinhaber

schriftlich mitzuteilen. Es ergeht jedoch für die gleiche Art der Gebührenschuld

(z.B. Grundsteuer) nicht bei jeder Fälligkeit eine erneute Mitteilung,

sondern die jeweiligen Beträge und zukünftigen Abbuchungstermine können

den Gebührenbescheiden entnommen werden.

Die Stadt Schlüsselfeld wird ab sofort unter den Telefonnummern 09552/ 92

22 26 und 92 22 29 weiterführende Fragen beantworten. Persönlich können

Sie sich auch während der allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses an die

Mitarbeiter der Stadtkasse (Zimmer 11 im OG) sowie der Kämmerei (Zimmer

12 im OG) wenden.

In diesem Zusammenhang werden auch alle „Nichtabbucher“ gebeten, die

Verwaltungsarbeit zu erleichtern und für wiederkehrende Leistungen der Verwaltung

ein SEPA-Lastschriftmandat zum fristgerechten Einzug der jeweiligen

Beträge zu erteilen. Danke!

Manöver der Bundeswehr, der US Streitkräfte

und der Entsendestaaten

In der Zeit bis 31. Okt. 2013 finden wieder Manöver der Bundeswehr, der US-

Streitkräfte und Entsendestaaten statt, die sich auch auf das Gebiet der Einheitsgemeinde

Schlüsselfeld erstrecken können. Die Bevölkerung wird gebeten,

sich von Einrichtungen der übenden Truppe fernzuhalten.

Öffnungszeiten des

Wertstoffhofes Schlüsselfeld

(Debersdorfer Str.)

Sommerzeit (ab Uhrenumstellung)

Dienstag 15.00 – 18.00 Uhr Samstag 9.00 – 14.00 Uhr

Winterzeit (ab Uhrenumstellung)

Dienstag 15.00 – 17.00 Uhr Samstag 9.00 – 13.00 Uhr

Problemmüllsammlung Herbst 2013

Am Samstag, den 16. Nov. 2013 um 8:30 – 9:30 Uhr findet in Aschbach

(Parkplatz am Sportheim/Skaterplatz) und um 9:45 – 10:45 Uhr in Schlüsselfeld

(Parkplatz am Sportheim) wie gewohnt die Problemmüllsammlung statt.

Die Abfallwirtschaft des Landkreises Bamberg macht in diesem Zusammenhang

darauf aufmerksam, dass wasserlösliche Wandfarben („Dispersionsfarben“)

keine gefährlichen Stoffe enthalten und daher auch nicht am Problemmüllfahrzeug

abgegeben werden müssen. In vielen Landkreisen sind

Wandfarben aus diesem Grund generell bei der Problemabfallsammlung ausgeschlossen.

Im Landkreis Bamberg gilt derzeit folgende Regelung:

• Eingetrocknete Wandfarben oder leere Eimer werden nicht mehr angenommen.

• Sind die Farben noch flüssig, können maximal drei Eimer abgegeben

werden. Dies gilt sowohl für private Haushalte, wie auch für Gewerbebetriebe.

Stehen größere Mengen an flüssigen Wandfarben zur Entsorgung

an, sollte Kontakt mit der Abfallberatung des Landkreises aufgenommen

werden.

Entsorgungshinweise für Dispersionsfarben:

„Pinselreine“ Kunststoffeimer können über den gelben Sack entsorgt oder am

Wertstoffhof abge geben werden, da es sich um eine Verkaufsverpackung handelt.

Ein Auswaschen der Ei mer ist nicht erforderlich!

Sind noch flüssige Farbreste vorhanden, sollte man diese vollständig eintrocknen

lassen. Die getrockneten Farbstücke können über die Restmülltonne entsorgt

werden, Eimer wiederum in den gelben Sack oder zum Wertstoffhof.

Falls sich die eingetrocknete Farbe nicht mehr aus dem Eimer entfernen lässt,

kann das ge samte Gebinde über die Restmülltonne entsorgt werden.

Weiter bittet die Abfallwirtschaft folgende Hinweise zu beachten:

• Im Rahmen der Problemabfallsammlung des Landkreises dürfen nur

„haushaltsübliche Mengen“ an problematischen Abfällen abgegeben

werden. Fallen größere Mengen an, beispielsweise aus Haushaltsauflösungen

oder dem gewerblichen Bereich, sollte Kontakt mit der Abfallberatung

aufgenommen werden.

• Altöl ist von der Annahme weiterhin ausgeschlossen. Der Handel ist aufgrund

des Altölgesetzes zur Rücknahme der gekauften Menge verpflichtet.

• Grundsätzlich sollten „gefährliche Abfälle“ nur in der Originalverpackung

abgegeben werden, die maximale Gebindegröße beträgt 25 Liter. Größere

Eimer oder Kanister sind, wie in anderen Landkreisen auch, ausgeschlossen.

Folgende Abfälle werden beispielsweise angenommen:

• Grundsätzlich: Behälter, Flaschen, Tuben, usw., mit den Gefahrstoffsymbolen

„ätzend“, „gesundheitsschädlich“, „reizend“, „leichtentzündlich“,

„giftig“ bzw. „sehr giftig“

• Energiesparlampen

• Pflanzenschutz und Schädlingsbekämpfungsmittel, z. B. Herbizide, Fungizide,

Insektizide, Ratten- u. Mäusegift;

• Lösemittelhaltige Abfälle, z.B. Lack, Farbe, Benzin, Nitroverdünner, Flecku.

Rostentferner, Pinselreiniger, Kleber, Bremsflüssigkeit, usw.

• Batterien aller Art (Autobatterien, Akkus, Knopfzellen)

• Chemikalien z.B. Säuren, Laugen, Salze, Beizen, Chemikalien aus dem

Hobbybereich (Fotochemie, Chemielaborkäs ten, usw.)

• Haushaltsreiniger und Wasch- bzw. Pflegemittel, z.B. Abfluss- u. WC-

Reiniger, Silber tauchbäder, Desinfektionsmittel, Reinigungsmittel mit

Gefahrensym bol, Autopflegemittel (Rostumwandler, Entfroster, usw.),

nicht vollständig entleerte Spraydosen

• Quecksilberhaltige Abfälle, z.B. alte Thermometer, quecksilberhaltige

Schalter

• Feuerlöscher

Nicht angenommen werden z.B.:

Altöl (Verbrennungsmotoren- oder Getriebeöl, Rückgabe beim Handel),

Leuchtstoffröhren (Wertstoffhof), Hausmüll, Altreifen, Asbestzementplatten,

Druckgasflaschen, Munition

Bei Fragen stehen die Mitarbeiter der Abfallwirtschaft des Landkreises Bamberg

gerne zur Verfügung: 0951/85-706 oder 85-708

Das LRA informiert!!!!

Die „Stillen Tage“ stehen vor der Tür

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende entgegen und die so genannten Stillen

Tage stehen bevor. Vor diesem Hintergrund weist das LRA darauf hin, dass

Allerheiligen am Freitag, 1. November, der Volkstrauertag am Sonntag, 17. November

sowie der Buß- und Bettag am Mittwoch, 20. November und der Totensonntag

am 24. November so genannte „Stille Tage“ im Sinne des Bayerischen

Feiertagsgesetzes sind. Gleiches gilt für den Heiligen Abend, an diesem Tag

allerdings nur in der Zeit von 14:00 bis 24:00 Uhr. Wer diese Regelungen nicht

beachtet, kann mit Bußgeld belegt werden.

Weitere Infos: www.landkreis-bamberg.de

Wo gibt’s Fördermittel?

Am Dienstag, 26. Nov. 2013, laden die Wirtschaftsförderungen von Stadt und

Landkreis Bamberg wieder zu einem kostenlosen Sprechtag ins Rathaus der

Stadt Bamberg ein. In vertraulichen Einzelgesprächen können sich interessierte

Unternehmen zu verschiedenen Fördermöglichkeiten beraten lassen.

Bei Interesse an einem kostenlosen Beratungsgespräch (ca. 45 Min.) wird um

Anmeldung gebeten bei Marion Wagner, Tel.: 0951 87-1305.

NACHRICHTEN AUS DEM STADTMUSEUM

Stadtmuseum Schlüsselfeld

Geöffnet von Ostern bis November

Sonntag 10 - 16 Uhr

(Zusätzliche Termine für Gruppen und Führungen nach Vereinbarung mit der

Stadtverwaltung, Tel. 09552/9222-10 oder Herrn Auer, Tel. 09552/1763)


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Stadt Schlüsselfeld 20/2013 7

SCHULNACHRICHTEN

VS Schlüsselfeld - Oberfränkische Mathematik-

Meisterschaft

Schüler aus den 4. Klassen zeigten ihr Können

An der diesjährigen Mathematikmeisterschaft

in Oberfranken nahmen 24 Schüler aus den 4.

Klassen der Volksschule Schlüsselfeld teil. Zunächst

wurde der Schulsieger ermittelt. Knifflige

Aufgaben waren zu lösen, die das Denkund

Vorstellungsvermögen der Teilnehmer

forderten. Sieger nach Punkten waren schließlich

Marco Remke und Karina Dorbert. Sie werden

nun im November die Grundschule Schlüsselfeld

beim Kreisentscheid in Strullendorf vertreten. Alle Klassenkameraden

und die Lehrerschaft wünschen ihnen viel Erfolg.

Kinderchöre der Kreismusikschule suchen

noch Verstärkung

Mit dem neuen Schuljahr sind auch wieder die Kinderchöre der Kreismusikschule

Bamberg gestartet. Eingeladen sind alle Kinder im Landkreis Bamberg,

die Spaß am Singen und Musizieren haben und sich gerne in eine Gemeinschaft

einbringen.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.kreismusikschule-bamberg.de

oder im Sekretariat der Kreismusikschule, Ludwigstr. 23, 96052 Bamberg,

Telefon 0951/85-165.

VHS Bamberg-Land

Die Volkshochschule Bamberg-Land bietet im Jahr 2014 eine Studienreise

vom 23. - 25. Januar 2014 Berlin - Grüne Woche an.

Haben Sie Interesse? Weitere Infos unter: Telefon-Nr: 0951/85761

JUGENDARBEIT

Öffnungszeiten Oktober - Jugendhaus

Schlüsselfeld

25.10.2013 ...............16:00 – 22:00 Uhr

26.10.2013 ...............16:00 – 19:00 Uhr

31.10.213 ..................16:00 - 18:00 Uhr FIFA Turnier – Landkreismeisterschaft

.....................................18:00 – 21:00 Uhr 10 Jahre JH - Festakt

01.11.2013 ................JH geschlossen

02.11.2013 ................16:00 – 19:00 Uhr

07./14./21. u.

28. 11.2013...............16:00 – 20:00 Uhr

08./15. u.

22. 11.2013...............16:00 - 22:00 Uhr

09.11.2013 ................JH geschlossen

16. u. 23.11.2013 ....16:00 – 19:00 Uhr

Liebe Schlüsselfelder,

ich möchte mich mit diesem Artikel im Drei-Franken-Aktuell von

euch verabschieden. Ab Anfang November 2013 werde ich euch

nicht mehr als Jugendpfleger zur Verfügung stehen. In Erlangen

habe ich eine neue Herausforderung gefunden.

Ich möchte mich bei euch für zwei unvergessliche Jahre bedanken

und euch versichern, dass es mit der Jugendarbeit weiter geht. Meine

Kollegin Lisa Weigand wird das Jugendhaus übergangsweise öffnen,

bis sich ein neuer Jugendpfleger bzw. eine neue Jugendpflegerin

gefunden hat. Die letzten zwei Jahre waren voller schöner Erinnerungen,

welche ich mitnehmen werde und nie vergessen kann. Ich

bin leider kein Freund von Abschied, deshalb will ich es kurz halten

und mit einem Zitat von Friedrich Rückert enden.

„Füge dich der Zeit, erfülle deinen Platz und räum ihn auch getrost:

Es fehlt nicht an Ersatz!“

Danke für die tolle Zeit!

Euer André

KIRCHLICHE NACHRICHTEN

Einladung zum 1. Elternabend der Kommunionkinder

aus Schlüsselfeld, Aschbach und Reichmannsdorf

am Montag, 28.10.2013, 20.00 Uhr im Pfarrzentrum Schlüsselfeld, wenigstens

ein Familienmitglied sollte an diesem Elternabend teilnehmen, zumal es

auch um organisatorische Fragen geht.

Pfarrer Erhard Schupp

Kath. Öffentl. Bücherei Schlüsselfeld

Unsere Öffnungszeiten

Di. 17.30 - 19.00 Uhr, Do. 16.00 – 18.00 Uhr, So. 10.00 – 11.30 Uhr

Pfarrer-Weißenbergerstr. 3, Tel.: 09552/930 99 11 (während den Öffnungszeiten)

Evangelische Kirchengemeinden Aschbach

und Hohn am Berg

Krabbelgruppe

Jeden Mittwoch von 9:30 bis 11:00 Uhr im Martin-Luther-Haus in Aschbach

(außer in den Ferien)

Musikgarten für Kleinkinder

Der Musikgarten ist donnerstags von 9:00 bis 9:40 Uhr und von 10:00 bis

10:40 Uhr im Martin-Luther-Haus in Aschbach (außer in den Ferien)

Seniorenkreis

Freitag, 25.10.2013, 14.00 Uhr, im Martin-Luther-Haus: Nomen est omen –

was bedeuten (uns) unsere Namen?

Tag der Begegnung in Schlüsselfeld

Sonntag, 27.10.2013, 11.00 Uhr, in der Stadtpfarrkirche; anschließend gibt es

ein Buffet im Pfarrzentrum

Kindergottesdienst

Sonntag, 27.10.2013, 9.30 bis 11.15 Uhr, in der Pfarrscheune

Reformationstag

Donnerstag, 31.10.2013, 19.00 Uhr, in der St.-Laurentius-Kirche in Aschbach

Frauenkreis

Dienstag, 05.11.2013, 19.00 Uhr, in der Pfarrscheune: Christliche Patientenverfügung

mit Pfarrer Kestler

Auftritt des Kirchenchores

Sonntag, 27.10.2013, 11.00 Uhr, in der Stadtpfarrkirche in Schlüsselfeld:

Tag der Begegnung

Der Posaunenchor spielt

Sonntag, 27.10.2013, 11.00 Uhr, in der Stadtpfarrkirche in Schlüsselfeld:

Tag der Begegnung

Gebet für die Gemeinde

Donnerstag, 07.11.2013, 19.00 Uhr, in der Pfarrscheune

Ev. Öffentl. Gemeindebücherei Aschbach-Hohn

Martin-Luther-Haus, 96132 Aschbach

Heuchelheimer Str. 9

Unsere Öffnungszeiten:

Mittwoch 16–18 Uhr, Freitag 17-19 Uhr.

In allen Schulferien ist die Bücherei nur mittwochs geöffnet!

VEREINE UND VERBÄNDE

PSU Schlüsselfeld

Die Pferdefreunde Schlüsselfeld u. Umgebung laden am Sonntag, den

27.10.13 um 19.00 Uhr zur außerordentlichen Generalversammlung mit Neuwahlen

zur Vorstandschaft im Gasthof Maierhöfer ein. Über zahlreiches Erscheinen

würden wir uns freuen.

FC Thüngfeld

Nikolausfahrt mit Kindern

Am Samstag, 30. November 2013 findet die Nikolausfahrt mit der Dampfeisenbahn

von Ebermannstadt nach Behringersmühle und zurück statt. Anschl.


8 Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Stadt Schlüsselfeld 20/2013

Besuch des Weihnachtsmarktes in Forchheim. Abfahrt: 11:30 Uhr am Parkplatz

gegenüber der Vitalo-Apotheke.

Information und Anmeldung bei Frau Mädi Zahn, Tel. 09552/578

(Bei geringer Teilnehmerzahl findet die Fahrt nicht statt)

Kaninchenzuchtverein Drei-Franken-Aschbach

Vom 26.10. – 27.10.2013 richtet der Kaninchenzuchtverein in der Mehrzweckhalle

Aschbach seine 22. Lokalschau aus.

Die Schau ist am Samstag, 26.10.2013 von 10:00-16:00 Uhr und am Sonntag,

27.10.2013 von 9:00 – 16:00 Uhr geöffnet.

Außerdem erwartet Sie eine reichhaltige Tombola. Außer Kaffee und selbstgebackenen

Kuchen, sowie anderem Schmankerln, gibt es am Samstag ab 11:00

Uhr Kesselfleisch und am Sonntag ab 11:00 Uhr Mittagstisch. Über eine große

Resonanz Ihrerseits würden wir uns sehr freuen.

Dorfgemeinschaft Heuchelheim e.V. 96132 Schlüsselfeld

Am Sonntag, den 29. September

um 19.00 Uhr fand im Dorfgemeinschaftshaus

in Heuchelheim

die Gründung des Vereins Dorfgemeinschaft

Heuchelheim e. V.

statt.

Der Aufruf, sich in dem neu zu

gründenden Verein zu engagieren,

war sehr erfolgreich: 51

Personen versammelten sich im

Dorfgemeinschaftshaus in Heuchelheim.

In seiner Begrüßungsansprache ging Stadtrat Peter Giehl nochmals

auf die Vereinsziele und auf den Grund der Gründung des Dorfgemeinschaftsvereins

ein. Der neu zu gründende Verein, so Giehl, soll keinesfalls eine Konkurrenz

zu den drei örtlichen Vereinen sein. Vielmehr soll eine vereinsübergreifende

Arbeit im Dorf ermöglicht werden. Bürgermeister Georg Zipfel der Stadt

Schlüsselfeld leitete nun den Akt der Vereinsgründung.

Gewählt wurden:

1. Vorsitzender: Gerhard Feller 2. Vorsitzender: Peter Giehl

Schriftführerin: Martina Rückel

Kassier: Stefan Feller

Kassenprüfer: Stefan Enders und Dietmar Holley

Nach der Wahl übernahm die gewählte Vorstandschaft die Versammlung.

„Wichtig ist, wie jeder sich in dem Verein einbringen kann“ betonte Gerhard

Feller. Ob mit Vorträgen, Öffentlichkeitsarbeit, Seniorentreff, geselligen Veranstaltungen,

Kirchweih, Brauchtum oder Sportaktionen, Möglichkeiten sind

mit den neu geschaffenen Räumlichkeiten in vielfältiger Art vorhanden. Im

Verein Dorfgemeinschaft Heuchelheim gibt es noch viele Möglichkeiten den

Verein mit zu gestalten wozu Feller aufrief.

VdK Bamberg – Sammlung „Helft Wunden heilen“

Die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Bamberg werden gebeten, in der

Zeit vom 18.10. bis 17.11.2013 die Haussammlung „Helft Wunden heilen“ des

Sozialverbandes VdK Bayern e.V. mit Spenden zu unterstützen. Bitte helfen Sie

uns auch in diesem Jahr mit Ihrer Spende.

Wir danken Ihnen dafür.

Weitere Infos unter www.vdk-bamberg.de

Deutsche Rentenversicherung

Die Dt. Rentenversicherung bietet folgende Informationsveranstaltungen

im 2. Halbjahr 2013 an:

Aktuelles aus der Dt. Rentenversicherung

30. Okt. 2013 um 16:30 Uhr

Meine Altersvorsorge – was habe ich schon, was brauch ich noch?

20. Nov. 2013 um 16:30 Uhr

Rente & Steuern – was muss ich wissen?

27. Nov. 2013 um 16:30 Uhr

Alle Veranstaltungen finden in der Auskunfts- und Beratungsstelle in Bamberg,

Promenadenstr. 1A, statt.

Bitte, melden Sie sich rechtzeitig an, da eine Mindestteilnehmerzahl erforderlich

ist. Tel.: 0951/98208-0, E-Mail: abs-bamberg@drv-nordbayern.de

Nordbayern nun auch per De-Mail erreichbar

Ob persönlich, telefonisch oder per Brief – es gibt zahlreiche Möglichkeiten,

Kontakt zur Deutschen Rentenversicherung Nordbayern aufzunehmen. Ein

weiterer Zugangskanal für Versicherte und Rentner ist jetzt hinzugekommen:

Auch unter der De-Mail-Adresse info@drv-nordbayern.de-mail.de ist sie jetzt

rund um die Uhr erreichbar. Im Unterschied zur E-Mail besteht mit De-Mail ein

VERANSTALTUNGSKALENDER

VERANSTALTUNG DATUM ORT VERANSTALTER

Kirchweih in Elsendorf 27.10.2013

Hundeverein - Prüfung 27.10.2013 Vereinsgelände Hundeverein Hundeverein Reichmannsdorf

„Licht in alten Mauern“ - Sonderausstellung

- Die Geschichte unserer Leuchtmittel

13. - 20.11.2013,

19:30 Uhr

Stadtmuseum Schlüsselfeld

Kiss - Kultur im südlichen Steigerwald

Kirchweih in Schlüsselfeld 14. - 18.11.2013

Martinimarkt 17.11.2013 Marktplatz Stadt Schlüsselfeld

SPRECHTAGE

Verband/Institution Ort Zeit

Deutsche Rentenversich., Bbg. (vorm. LVA)

(Ausk.– u. Beratungsstelle)

Schlüsselfeld, Rathaus Zimmer 17

Mittwoch, 06.11.2013, 8.30 bis 12.00 Uhr

Bitte Termin vereinbaren unter Tel. 0 95 52/92 22 15

VdK-Ortsverband Schlüsselfeld Schlüsselfeld, Rathaus Zimmer 17 Mittwoch, 20.11.2013, 8.30 bis 10.15 Uhr

VdK-Ortsverband Aschbach Gasth. Mach, Aschbach, Hauptstr. (Nebenzi.) Mittwoch, 20.11.2013, 11.00 bis 12.15 Uhr

AOK Bamberg Schlüsselfeld, Rathaus Zimmer 17 Montag, 04.11.2013, 16.00 bis 18.00 Uhr

Forstdienststelle Schlüsselfeld

Amt f. Ernährung, Landwirtschaft u. Forsten Bamberg

Schlüsselfeld, Dotzlerstr. 2 jeden Donnerstag, 15.00-17.00 Uhr, Tel. 09552/284

Caritasberatungsstelle für Suchtkranke u. Angehörige Burgebrach, Steigerwaldklinik jeden Montag, 14.00 bis 18.00 Uhr u. Tel. 09 51/2 99 57 40

Zentrum Bayern Familie u. Soziales

Infothek Rathaus Bamberg, Maxplatz 3

Dienstag, 05.11.2013, 9.00 bis 16.00 Uhr

Region Oberfranken

Burgebracher Tafel Burgebrach, Grasmannsdorfer Str. 2B Mittwoch u. Samstag, 14.30 Uhr – 15.30 Uhr

Beratung z. Existenzerhaltung Bamberg, Kronacher Str. 41 Dienstag, 05.11.2013

Energieberatung Stadt/Landkreis Bamberg

Rathaus der Stadt Bamberg

Maximiliansplatz 3

Mittwoch, 30.10./06.11.2013; 12.00 bis 17.45 Uhr

Voranmeldung: LRA Bamberg, Tel. 09 51/85 - 5 54

oder Stadt Bamberg 09 51/87 - 17 24

Sprechtage mit Aktivsenioren Landratsamt Bamberg alle 2 Monate i. Wechsel m. LRA u. Stadt Bbg.

Tel. 09 51/5 09 00 05 o. www.aktivsenioren.de


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Stadt Schlüsselfeld 20/2013 9

sicheres Verfahren zur Übermittlung von Nachrichten und Anfragen über das

Internet. Persönliche Daten können in verschlüsselter Form versandt und empfangen

werden. Dabei sind die Identität des Absenders und der Eingang der

Nachricht bei der Rentenversicherung zweifelsfrei nachgewiesen. Somit können

zum Beispiel Änderungen der Anschrift oder Bankverbindung verbindlich

über dieses Verfahren vorgenommen werden. Einer unterschriebenen Bestätigung

per Post bedarf es nicht mehr.

Zum Thema De-Mail bietet die Internetseite www.deutsche-rentenversicherung-nordbayern.de

weitere Hinweise und Informationen.

Bayer. Bauernverband

Das Bildungswerk des bayer. Bauernverbandes bietet versch. Koch- und Backkurse

an. Die Kurse, Vorträge oder Seminare sind auch für Nicht-Landwirte offen.

Alle Koch- oder Backkurse kosten 10 €/Teilnehmer plus Lebensmittelkosten.

Weitere Infos finden Sie im Internet unter www.bildung-beratung-bayern.de

Amt f. Ernährung, Landwirtschaft u. Forsten Kitzingen

Herzliche Einladung zu „Kochen für Klein und Groß“ in der Drei-Franken-Volksschule

in Geiselwind!

Termin: Mi., 06.11. + Mi., 13.11.2013

Zeit: jeweils von 19:30 bis 21:00 Uhr

Referentin: Irmgard Haubenreich, Diätassistentin

Ort:

Drei-Franken-Volksschule, Schulküche, Friedrichstr. 6, Geiselwind

Anmeldung und weitere Infos unter:

Tel.: 09321-3009-0 oder poststelle@aelf-kt.bayern.de

Der ausführliche Pressetext befindet sich im DFA-Teil des Marktes Geiselwind.

Aus der Region

Friedensdienst nach Abitur

Innenminister Herrmann würdigt freiwilliges Engagement

Die Aischgründer Rotarier unterstützen den Jugendfreiwilligendienst: Hannah Billenstein

(Mitte) bedankt sich für eine Geldspende, die Rotary-Präsident Kurt Renner

(3.v.l.) und Unternehmer Adolf Wedel (3.v.r.) im Beisein von Innenminister Joachim

Herrmann (4.v.l.) übergeben. Die Rotarier Ekkhard Buchholz (1.v.l.), Michael Thiem

(2.v.l.), Ulrich Berger (2.v.r.) und Michael Mirschberger (1.v.r.) freuen sich über dieses

soziale Engagement.

Für ein Jahr geht die achtzehnjährige

Hannah Billenstein, Abiturientin aus

Diespeck, nach Bolivien und wird dort

in einer Dorfschule Kinder und Jugendliche

in Mathematik und musischen

Fächern unterrichten.

Gerechte Bildungschancen

und Völkerverständigung

Der aischgründer Rotaryclub und dessen

Mitglied, der Vestenbergsgreuther

Unternehmer Adolf Wedel, unterstützen

nun Hannah Billenstein finanziell mit einer

Spende über 1.000 Euro, mit der die

frischgebackene Abiturientin ihren Lebensunterhalt

in Bolivien bestreiten wird.

„Die Ziele unserer rotarischen Gemeinschaft,

die auf internationale Friedensarbeit,

Alphabetisierungskampagnen,

Völkerverständigung und gerechte Bildungschancen

abzielen, decken sich mit

dem Vorhaben von Hannah Billenstein.

Deshalb ist es uns eine Ehre, ihre soziale

Mission zu unterstützen“, erklärt Rotary-

Präsident Kurt Renner.

„Mutige junge Frau“

„Ich freue mich schon sehr auf

diese große Herausforderung und

hoffe auch, dass ich in Bolivien viel

Gutes bewirken kann“, bedankte sich

die sozial engagierte junge Frau bei

den Rotariern. Auch Innenminister

Joachim Herrmann, der dem Rotary

Club einen Besuch abstattete und

dabei auch über die Notwendigkeit

von Bildung und Ausbildung auf internationaler

Ebene referierte, lobte

sowohl den aischgründer Serviceclub

für die fi nanzielle Unterstützung eines

solchen „internationalen Sozial- und

Bildungsdienstes, als auch Hannah

Billenstein für ihren Mut und ihr außergewöhnliches

Engagement. „Solche

engagierten jungen Leute braucht

unsere Gesellschaft. Und ich freue

mich auch, dass der Rotaryclub ein

solches Engagement durch Spenden

ermöglicht“, so der Staatsminister des

Inneren, Joachim Herrmann.

Aus dem Kräutergarten der Laufer Mühle

Liebe Leserinnen und Leser,

die Urlaubszeit und die Ferien neigen sich langsam

dem Ende zu. Ich hoffe Sie haben aufgetankt und

Ihre Batterien für den Rest des Jahres aufgeladen.

Wir hätten da was für Sie, damit Sie auch auf längere

Sicht hin gelassen Ihren Weg durch die Klippen

und Riffe des Alltags fi nden. In diesem Sinne

freuen wir uns auf ein Wiedersehen am 22. 9. beim

Apfelfest.

Ihr Gartenteam der Laufer Mühle

Baldrian


Ralf Lohr, Gärtnermeister

der Laufer Mühle


Der echte Baldrian, auch unter dem

Namen „Katzenkraut“, „Waldspeik“

und „Mondwurzel“ bekannt, ist eine

weltweit verbreitete Pflanze, die an

feuchten Standorten wie Bachufern,

Wiesen- und Waldrändern vorkommt.

Im Mittelalter schätzte man ihn als

Mittel gegen Gicht und Seitenstechen,

außerdem wurden mit diesem Kraut

auch Hexen und Dämonen abgewehrt.

Die Pflanze

ist schon seit

mehreren

Jahrhunderten

für ihre beruhigende

Wirkung

bekannt

und wird heute

für pharmakologische

Zwecke auch

großflächig

angebaut.

Merkmale

Die aufrechte, bis zu 2 Meter hoch

wachsende und 0,8 Meter breite

Pfl anze bildet sehr kurze, aber sehr

kompakte Rhizome. Aus dem Wurzelstock

wachsen fl eischige, verzweigte

Sprosse, die hellgrüne, tief eingeschnittene

Fiederblätter tragen. Von

Juli bis August erscheinen in schirmartigen

Trugdolden kleine, weiße

oder rosafarbene Blüten. Die Pfl anze

enthält Akaloide, die eine beruhigende

Wirkung haben.

Standort

Baldrian gedeiht im Garten in der

Sonne wie im Halbschatten und bevorzugt

feuchten Boden. Er eignet sich gut

zur Bepflanzung von großen Landhausgärten,

Staudenrabatten oder Kräutergärten,

benötigt dort, weil er zu Ausläuferbildung

neigt, aber etwas Platz.

In Wildblumengärten kann die Staude

auch ausgewildert werden.


Da die Pflanzen recht groß werden,

sollte der Pflanzabstand mind. 40cm

betragen. Das Pflanzloch reichlich mit

Kompost versorgen und gut feucht

halten. Vermehrt wird Baldrian durch

Aussaat, im Frühling im Haus, im Spätsommer

direkt an Ort und Stelle. Von

angewachsenen Pflanzen kann man

Ausläufer vermehren, ältere Exemplare

lassen sich im Herbst oder Frühjahr teilen.

Ein lockerer, feuchter Boden ohne

Staunässe ist Voraussetzung für gutes

Gedeihen.


Im Herbst können Teile der Wurzeln

aus älteren, eingewachsenen Stauden

abgetrennt werden. Zur Konservierung

werden diese gründlich gesäubert, unter

fließendem

Wasser abgebürstet

und

anschließend

wieder trokken

gerieben.

Große Wurzeln

sollten

in Stücke geschnitten

werden,

bevor sie

aufgereiht auf

Foto: Rücker

eine Schnur

oder bei milder

Wärme im Backofen gedörrt werden.

Achten Sie bei der Ernte darauf, die

Pflanze nicht zu stark zu schwächen.

Verwendung

Heilwirkung

Baldrian wird erfolgreich angewandt

bei Schlafl osigkeit, nervösen

Angstzuständen und stressbedingten

Störungen. Die beruhigende Wirkung

wird auf die sogenannten Valepotriate

zurückgeführt. Darüber hinaus enthält

das Kraut Isovalriansäure, Ester, Gerbund

Schleimstoffe sowie ätherische

Öle. Bei Nervosität und Schlafl osigkeit

bringt ein Baldrianbad – vor dem

Schlafengehen angewandt – schnell

Entspannung. Aber Vorsicht, schon

mancher soll in der Badewanne eingeschlafen

sein! Es wird der Pflanze

auch eine Wirkung als Appetitzügler

zugesprochen. Für eine Tasse Tee werden

1- 2 Teelöffel der fein zerkleinerten

Wurzel mit kochendem Wasser 10 Minuten

überbrüht.


Die Pflanze bringt im Sommer aus

ihrem schmückenden Laub zahlreiche

weiße bis rosa Blüten hervor. Getrocknet

kann man sie für dekorative Kräutersträuße

verwenden.


Mitteilungen des

MARKTES BURGHASLACH

mit den Ortsteilen Breitenlohe, Burghöchstadt, Freihaslach, Fürstenforst, Gleißenberg, Kirchrimbach,

Münchhof, Niederndorf, Oberrimbach, Rosenbirkach, Seitenbuch, Unterrimbach

Öffnungszeiten der Gemeinde: Montag - Freitag 8 - 12 Uhr, Donnerstag 13 - 18 Uhr

Telefon: (0 95 52) 9 32 00, Telefax: (0 95 52) 93 20 20, E-Mail: gemeinde@burghaslach.de, Internet: www.burghaslach.de

AUS DER GEMEINDERATSSITZUNG

Der Marktgemeinderat Burghaslach hat in

seiner Sitzung vom 07.10.2013 beschlossen,

1. der Vereinbarung mit dem Staatl. Bauamt Ansbach über die Änderung

und den künftigen Unterhalt der bestehenden Einmündung der Gemeindeverbindungsstraße

nach Seitenbuch mit der Staatsstraße 2261 in der

Fassung vom 7.8.2013 nicht zuzustimmen.

Der Marktgemeinderat Burghaslach bezweifelt das Ergebnis der Verkehrszählung

vom 12.6.2012. Es wird davon ausgegangen, dass die Verkehrsbelastung

von und nach Seitenbuch deutlich geringer als die ermittelten 243

Kfz/24 h liegt.

Nachdem die Verkehrsbelastung der St 2261 mit 1.102 Kfz/24 h ermittelt

wurde, entspräche der durchschnittliche tägliche Verkehr nach und von

Seitenbuch rd. 22 % der Verkehrsbelastung der Staatsstraße.

Der Baukostenanteil für die Gemeinde hätte bei geschätzt 55.000 € gelegen.

Hinzu kommen Grunderwerbskosten von ca. 1.000 € und ca. 2.800 €

Verwaltungskosten (5 v. H.).

2. hinsichtlich der öffentlichen Toilettenanlage und der weiteren Nutzung

des Anwesens Kirchplatz 7, einen Arbeitskreis aus den Mitgliedern des Gemeinderates

zu bilden. Die Einladung hierzu soll durch 2. Bürgermeister

Rost erfolgen.

3. anteilige Kosten für drei Praktikantinnen des Evang. Kindergartens Burghaslach

für das Betriebsjahr 2014/2015 in Höhe von max. 2.000 € je Praktikantin

zu übernehmen.

4. dass für die Flur-Nr. 73, Gemarkung Seitenbuch, entsprechend dem Bebauungsplan

ausschließlich ein Kinderspielplatz vorgesehen ist.

Auf der genannten Flurnummer ist im nächsten Jahr die Errichtung eines

Kinderspielplatzes im Rahmen der einfachen Dorferneuerung in Seitenbuch

geplant.

5. den Zuschlag für die Baugrunduntersuchung zur Planung der Trinkwasserversorgung

im Rimbachgrund an das Geotechnische Institut Dr. Biedermann,

Würzburg zum Angebotspreis von 11.462,62 € (brutto) zu erteilen.

6. für die Kanalisation Kirch- und Oberrimbach digitale Bestandslagepläne

durch das Ingenieurbüro Arz, Würzburg, gem. Angebot vom 11.9.2013

zum Angebotspreis von 8.350 € (netto) zzgl. 4 € je Sinkkasten erstellen

zu lassen.

Das Wasserwirtschaftsamt Ansbach fordert aktuelle Bestandsunterlagen

für die Kanalnetze. Die Aufnahme hierfür kann im Zuge der Vermessungsarbeiten

für die Trinkwasserversorgung mit erledigt werden.

7. die Fa. Lothar Wacker mit zusätzlichen Malerarbeiten in der Schule entsprechend

dem Angebot vom 22.9.2013 zum Angebotspreis von 3.462,60

€ zu beauftragen.

Die Malerarbeiten sollen in den Herbstferien 2013 ausgeführt werden.

8. Frau Frieda Grau zur Stellv. Wahlleiterin für die Gemeindewahlen 2014 zu

bestellen.

GEMEINDLICHE MITTEILUNGEN

Fundsachen

Folgende Fundgegenstände wurden in der Gemeindeverwaltung abgegeben

und können während den Öffnungszeiten im Rathaus abgeholt werden:

3 Ansichtskarten (betreffend Gymnasium)

Fundort: Bushaltestelle am Kirchplatz in Burghaslach

1 Vorhängeschlossschlüssel mit Anhänger lila

Fundort: Bollenhof

Arbeitskraft Bauhof Burghaslach

Der Markt Burghaslach sucht für die Wintermonate eine Arbeitskraft zur Unterstützung

des gemeindlichen Bauhofs im Winterdienst (Räum- und Streudienst

gemeindlicher Gehwege, z. B. Bereich Rathaus/Kirche etc.)

Die Abrechnung soll vorzugsweise nach den Verrechnungssätzen des Maschinenrings

erfolgen.

Dauer und Umfang der Arbeiten sind mit den Bauhofmitarbeitern abzustimmen.

Bei Interesse setzen sie sich bitte mit Herrn 1. Bürgermeister Wehr,

Tel. 09552/93200 in Verbindung.

Sitzungstermine des Marktgemeinderates

2. Halbjahr 2013: 4. November, 2. Dezember

Die Gemeinderatsitzungen finden in der Regel jeden 1. Montag des Monats statt.

Bei Bedarf werden zusätzliche Sitzungstermine eingeschoben.

Einladung zum Volkstrauertag

Der Markt Burghaslach lädt die Bevölkerung und die Fahnenabordnungen aller

Vereine herzlich ein zur Totenehrung anlässlich des Volkstrauertages am

Sonntag, 17. November 2013 am Kriegerdenkmal in Burghaslach.

Treffpunkt:

9.20 Uhr vor der Kirche St. Ägidius in Burghaslach zum Gottesdienst

Aufstellung zum gemeinsamen Kirchgang:

Turn- u. Sportverein 1893 e.V., Schützengesellschaft 1875 e.V.

Die Freiwilligen Feuerwehren Breitenlohe, Burghaslach, Fürstenforst,

Münchhof u. Niederndorf mit Fahnenabordnungen

9.30 Uhr Gottesdienst

10.30 Uhr Gedenkfeier am Ehrenmal

Musikstück, Kapelle: „Drei Franken Eck“

Lied, Chorgemeinschaft Burghaslach

zum Volkstrauertag, Evang. Kirchengemeinde, Pfarrer Lischewski

Lied Chorgemeinschaft Burghaslach

Totengedenken mit Kranzniederlegung, 1. Bürgermeister Herr

Hermann Wehr

Musikstücke „Ich hatt`einen Kameraden“ und „Deutschlandlied“,

Kapelle „Drei Franken Eck“

Markt Burghaslach

Hermann Wehr, Erster Bürgermeister

Fieranten (Marktstände) gesucht zum Burghaslacher

Weihnachtsmarkt

am 07.12.2013 von 15.00 – 22.00 Uhr

Um wieder ein reichhaltiges Warenangebot und Unterhaltungsangebot zu

bieten, werden interessierte Fieranten gebeten, sich bei der Gemeindeverwaltung

unter der Tel.-Nr.: 09552/932012 zu melden.

Weihnachtsmarkt

Am Samstag, den 7. Dezember findet wieder der Burghaslacher Weihnachtsmarkt

statt.

Welches Mädchen hat Lust, das Burghaslacher Christkind zu werden?

Wenn du mind. 12 Jahre alt bist und du dir den Prolog am Weihnachtsmarkt

vorlesen traust, kannst du dich gerne bewerben. Auch suchen wir noch zwei

Engelchen ab ca. 5 Jahren.

Das Christkind und die Engelchen verteilen nach dem Prolog Süßigkeiten an

die anwesenden Kinder.


12 Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 20/2013

Christkind- und Engelskleider sind vorhanden. Falls mehrere Bewerbungen

eingehen, entscheidet das Los.

Wenn Interesse besteht bitte bis 3.11.2013 bei Armin Luther melden.

Tel. 09552/7832 od. 015122837442

Abstimmung der Termine für Vereinsveranstaltungen

im Jahre 2014

Die Terminabstimmung zur Erstellung des Veranstaltungskalenders 2014 findet

am:

Donnerstag, den 7. November 2013 um 19.30 Uhr im Gasthaus „Steigerwaldhöhe“

Fam. Kreß in Fürstenforst 15, 96152 Burghaslach, statt.

Wir bitten deshalb alle Vereinsvorstände bzw. die zuständigen Vereinsmitglieder

oder Veranstalter im gesamten Gemeindebereich, die im kommenden

Jahr eine öffentliche Vereinsveranstaltung (z.B. Grillfest, Ausflüge usw.) durchführen

wollen, an dieser Besprechung teilzunehmen.

Wir bitten um Beachtung!

Breitbandversorgung in der Marktgemeinde

Burghaslach

für die Ortsteile Burghöchstadt, Münchhof, Freihaslach, Kirchrimbach, Oberrimbach,

Rosenbirkach und Gleißenberg

Zur Beratung und Buchung bietet die Telekom Deutschland GmbH folgende

Kontaktmöglichkeiten:

www.telekom.de/schneller und TC-Center Höchstadt, Schillerplatz 4,

91315 Höchstadt

Wer sich für einen der neuen Anschlüsse interessiert, der kann sich auch telefonisch

an die Telekom wenden. Unter der kostenlosen Rufnummer (0800) 330

3000 wird jeder Kunde individuell über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und

Tarife beraten.

Die Telekom bietet grundsätzlich auch anderen Anbietern diskriminierungsfrei

einen Zugang zum neuen Breitband-Netz. Voraussetzung für dessen Nutzung

ist allerdings, dass dafür die anderen Anbieter die technischen Voraussetzungen

erfüllen.

Im Ausbaugebiet bestehen folgende Übertragungsbitraten:

ADSL

2 bis 6 Mbit/s

• An 95 % der erschlossenen Anschlüsse Übertragungsbitraten von

2.048 kbit/s Downstream / 192 kbit/s Upstream bis 6.016 kbit/s Downstream

/ 576 kbit/s Upstream

6 bis 16 Mbit/s

• An 85 % der erschlossenen Anschlüsse Übertragungsbitraten von

6.304 kbit/s Downstream / 576 kbit/s Upstream bis 16.000 kbit/s Downstream

/ 1.024 kbit/s Upstream

VDSL

16,7 bis 25 Mbit/s

• An 60 % der erschlossenen Anschlüsse Übertragungsbitraten von

16,7 Mbit/s Downstream / 1,6 Mbit/s Upstream bis 25,0 Mbit/s Downstream

/ 5,0 Mbit/s Upstream

25 bis 50 Mbit/s

• An 27 % der erschlossenen Anschlüsse Übertragungsbitraten von

27,9 Mbit/s Downstream / 2,7 Mbit/s Upstream bis 51,3 Mbit/s Downstream

/ 10,0 Mbit/s Upstream

Einladung

Am Mittwoch, 6. November 2013, um 19.30 Uhr findet in der Kulturtankstelle

ein weiteres Treffen des Arbeitskreises „künftige Nutzung Anwesen

Kirchplatz 7 in Burghaslach“ statt.

Vorschläge für einen Standort öffentlicher Toiletten in Burghaslach werden

ebenso gerne aufgenommen.

Alle interessierten Bürger und Bürgerinnen der Marktgemeinde Burghaslach

sind hierzu herzlich eingeladen.

Hans-Peter Rost, 2. Bürgermeister

Landwirt für Winterdienst gesucht

Der Markt Burghaslach sucht für den Winterdienst - Räum- und Streubezirk

Münchhof und Burghöchstadt – einen Landwirt, der diese Arbeiten während

der Wintermonate 2013 bis ca. März 2014 ausführen kann. Bei Interesse bitte in

der Gemeindeverwaltung unter Tel. 09552/932012 melden!

Einladung zur Bürgerversammlung für Unterrimbach

am 28. Oktober 2013

Am Montag, den 28. Oktober 2013 findet um 18.00 Uhr im Bierkeller zum

Hopfengarten, Fam. R. Kronester, Unterrimbach 30, eine Bürgerversammlung

statt.

Tagesordnung:

Vorstellung der Planungen zur zentralen Trinkwasserversorgung im

Rimbachgrund (Zubringerleitung und Ortsnetzpläne) durch Frau Dipl.-Ing.

Andrea Eick, Ingenieurbüro Arz, Würzburg.

Die Vorstellung dient insbesondere auch dazu, Anregungen aus der Bevölkerung

für die Ortsnetzführung und die Hausanschlüsse entgegennehmen zu

können.

Hiermit sind alle Bürgerinnen und Bürger aus Unterrimbach recht herzlich eingeladen.

Einladung zur Bürgerversammlung für Rosenbirkach

am 28. Oktober 2013

Am Montag, den 28. Oktober 2013 findet um 20.00 Uhr in der Gaststätte

Grüner Baum, Georg Hahn, Rosenbirkach 10, eine Bürgerversammlung statt.

Tagesordnung:

Vorstellung der Planungen zur zentralen Trinkwasserversorgung im

Rimbachgrund (Zubringerleitung und Ortsnetzpläne) durch Frau Dipl.-Ing.

Andrea Eick, Ingenieurbüro Arz, Würzburg.

Die Vorstellung dient insbesondere auch dazu, Anregungen aus der Bevölkerung

für die Ortsnetzführung und die Hausanschlüsse entgegennehmen zu

können.

Hiermit sind alle Bürgerinnen und Bürger aus Rosenbirkach recht herzlich eingeladen.

Einladung zur Bürgerversammlung für Kirchrimbach

und Oberrimbach

am 30. Oktober 2013

Am Mittwoch, den 30. Oktober 2013 findet um 19.00 Uhr in der Gaststätte

Steigerwaldhaus Oberrimbach, Oberrimbach 2, eine Bürgerversammlung statt.

Tagesordnung:

Vorstellung der Planungen zur zentralen Trinkwasserversorgung im

Rimbachgrund (Zubringerleitung und Ortsnetzpläne) durch Frau Dipl.-Ing.

Andrea Eick, Ingenieurbüro Arz, Würzburg.

Die Vorstellung dient insbesondere auch dazu, Anregungen aus der Bevölkerung

für die Ortsnetzführung und die Hausanschlüsse entgegennehmen zu

können.

Hiermit sind alle Bürgerinnen und Bürger aus Kirchrimbach und Oberrimbach

recht herzlich eingeladen.

Burghaslach, 17. Oktober 2013

Wehr, Erster Bürgermeister

ABFALLWIRTSCHAFT

Abfallberatung

Telefon 09161/92 – 461

Wertstoffhof – Öffnungszeiten

Burghaslach, Nürnberger Straße

Di. u. Do.

14.00 – 16.30 Uhr

Freitag

13.00 – 16.30 Uhr

Samstag

9.00 – 13.00 Uhr

Wir weisen darauf hin, dass ab sofort Kleinmengen von Bauschutt im

Wertstoffhof gegen Gebühr angenommen werden.

Abfallratgeber für Einsteiger

Der Landkreis Neustadt a. d. Aisch – Bad Windsheim hat einen neuen Abfallratgeber

für Einsteiger aufgelegt.

Sie können die Broschüre in der Gemeindeverwaltung erhalten.

Der neue Abfall- und Wertstoffratgeber soll Ihnen in der bewährten Art

und Weise helfen, praktische Informationen zu den zahlreichen, angebotenen

Entsorgungsdienstleistungen vor Ort und im Landkreis zu finden.


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 20/2013 13

Verkauf von Zusatzsäcken für den Hausmüll/Restmüll

Die Zusatzsäcke für die Hausmüllabfuhr erhalten Sie bei der

Fa. Zobel, Landtechnik + Sanitär, Marktplatz 8, 96152 Burghaslach.

Abfuhrtermine Markt Burghaslach

OKTOBER

Dienstag, 29. Biomüll

NOVEMBER

Dienstag, 5. Biotonne

Donnerstag, 7. Restmüll

Dienstag, 12. Biotonne

Mittwoch, 13. Papier 1

Montag, 18. Papier 2

Dienstag, 19. Biotonne

Donnerstag, 21. Restmüll

Dienstag, 26. Biotonne

* Burghaslach, Breitenlohe, Gleißenberg, Niederndorf, Freihaslach, Burghöchstadt,

Münchhof, Buchbach, Fürstenforst, Am Steinbruch

** Restliche Ortsteile

Bitte stellen Sie Ihre Tonnen am Abfuhrtag ab spätestens 6.00 Uhr bereit

Kostenfreie Sperrmüllabfuhr - so funktioniert’s

1. Sperrmüllabruf anfordern (nur durch Grundstückseigentümer!)

a) Telefonisch unter 09161/92470 oder Fax: 09161/92-464

b) per Mail unter www.kreis-nea.de oder

2. Online: Sperrmüllkarte ausfüllen unter www.kreis-nea.de und

versenden (nur durch Grundstückseigentümer)

3. Alternativ: Direktanlieferung auf der EVA-Dettendorf

Berechtigungsschein anfordern wie unter 1.

Beachten sie bitte das Sperrmüllinformationsblatt

MITTEILUNGEN ANDERER BEHÖRDEN

Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche

Kriegsgräberfürsorge e.V.

Aufruf

Der Landesverband Bayern des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge

e.V. führt vom 18. Oktober bis zum 3. November 2013 seine Haus- und Straßensammlung

durch. Die Spenden unterstützen die Instandhaltung und den

Bau der 832 deutschen Soldatenfriedhöfe mit etwa 2,5 Millionen Toten in aller

Welt.

Für seine Arbeit braucht der Volksbund dringend Geld. Viele Vorhaben müssen

zurückgestellt werden, weil die Mittel fehlen. Bitte helfen Sie uns auch in diesem

Jahr mit Ihrer Spende.

Wir danken Ihnen dafür.

Dr. Thomas Bauer, Regierungspräsident von Mfr., Bezirksvorsitzender

Dirk Mewes, Bezirksgeschäftsführer

Markt- und Standortanalyse

Seminar für Existenzgründer und Jungunternehmer

Eine Geschäftsidee, der ausgeprägte Wille zur Selbständigkeit, eine gute kaufmännische

und fachliche Qualifikation und eine ausreichende finanzielle Ausstattung

sind zwar wichtige Voraussetzungen zur Gründung eines Unternehmens,

reichen aber nicht aus. Der Markt und hier insbesondere der Kunde und

die Nachfrage müssen im Mittelpunkt der Entscheidungsfindung stehen. Wie

findet man die gewünschte Zielgruppe, wie die wichtigen Lieferanten? Wer sind

die Konkurrenten, wie kann man sich vom vorhandenen Angebot absetzen?

Für den Erfolg des zukünftigen Unternehmens ist es existentiell wichtig, sich

über den Markt umfassend zu informieren. Eine genaue Markt- und Standortanalyse

ist unerlässlich. Doch wie kommt man an fundierte Daten und wie sind

diese zu werten?

Hilfe bietet das Seminar Markt- und Standortanalyse mit Herrn Prof. Dr. Kirst.

Sie werden anhand vieler Beispiele mit Methoden vertraut gemacht, um Ihre

eigene Markt- und Standortanalyse zu erarbeiten – und zwar über den Gründungszeitpunkt

hinaus. Sie erfahren weiterhin, wie bestimmte Informationen

zu beschaffen sind und was Sie aus Betriebsvergleichen und Statistiken herauslesen

können.

Das Seminar findet am 6. November 2013 im Rathaus in Neustadt a.d.Aisch

statt. Es wird gefördert vom Bayer. Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur,

Verkehr und Technologie und kann deshalb zum Preis von 50,00 € angeboten

werden.

Anmeldung richten Sie bitte direkt an die IHK-Ansbach 0981/971116,

ihkg-ansbach@nuernberg.ihk.de

Veranstaltungshinweis der Wirtschaftsförderung

Social Media für Unternehmer - Verzichtbar oder notwendig?

Die Informationsveranstaltung der beiden IHK-Gremien Neustadt a.d.Aisch

und Bad Windsheim findet statt am Freitag, den 22. November 2013 von

15.00 bis zirka 17.30 Uhr am Sparkassenplatz 1 in der Sparkasse in Neustadt

a.d.Aisch.

Social Media - worum geht es, was muss man tun?

Viele Selbstständige und Unternehmer wissen, dass Social Media wichtig ist.

Aber der Terminkalender lässt es nicht zu, sich mit der Thematik ausführlich

zu beschäftigen. Um hier zu unterstützen, werden bei den Vorträgen die

wichtigsten Themen zusammengefasst. Nach den Vorträgen und der anschließenden

Diskussion haben die Teilnehmer ein klares Verständnis, was Social

Media bedeutet und wofür Social Media genutzt werden kann. Sie wissen, ob

sich ein Einsatz in diesem Feld lohnt und wie man die größten Chancen mit

wenig Aufwand wahrnehmen kann.

Zielsetzung der IHK-Informationsveranstaltung

„Habe ich Nachteile, wenn ich nicht in Social Media aktiv bin? Lohnt es sich,

Zeit und Geld in eine Social Media-Strategie zu investieren? Was sollte ich mindestens

tun? Und wie gehe ich dabei vor?“

Auf diese Fragen finden Sie Antworten.

Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführer, Gewerbetreibende und verantwortliche

Marketing-Mitarbeiter in Unternehmen.

Programm

Nach der Eröffnung durch Dr. Norbert Teltschik, Vorsitzender des IHK-Gremiums

Neustadt a.d.Aisch wird Jonas Müllenmeister, Social-Media-Manager der

IHK Nürnberg für Mittelfranken zum Thema „Social Media – Einführung und

Strategie für Unternehmen“ in die Thematik einführen. Anschließend stellt

Stefan Beck vom Pressebüro Beck, Würzburg „Corporate Blogs (Weblogs) –

Chancen & Nutzen für Ihr Unternehmen“ vor. Aus der Praxis berichtet danach

Norbert Saemann, Director of worldwide artist relations und Event Manager

über „Social Media Praxis am Beispiel meinl cymbals“ der Roland Meinl Musikinstrumente

GmbH & Co. KG. Zum Abschluss sind Diskussion und Austauschmöglichkeiten,

auch im direkten Gespräch, mit kleinem Imbiss vorgesehen.

Die Teilnahme ist nach Anmeldung kostenfrei möglich, Anmeldung bitte bei

der IHK Geschäftsstelle Ansbach, Kanalstr. 2-12, 91522 Ansbach

Telefon: 0981/9711 – 16, Fax: - 179, E-Mail: ihkg-ansbach@nuernberg.ihk.de

Mädchenhappening – ein Tag nur für Mädchen!

Am Samstag, den 23. November 2013 findet das Mädchenhappening in

Scheinfeld statt. Veranstaltet wird dieser Tag für alle Mädchen im Alter von 10

bis 13 Jahren vom Arbeitskreis Mädchenarbeit des Kreisjugendrings Neustadt

a. d. Aisch – Bad Windsheim.

Hinter dem Begriff „Mädchenhappening“ verstecken sich außergewöhnliche

Workshops, erlebnisreiche Aktionen und jede Menge Spaß – doch eben nur

für Mädchen. Die Mädchen können beim Happening bei verschiedenen Workshops

mitmachen, die für jede etwas bieten. Dieses Jahr zum Beispiel „Cake

Pops“, „Lampenschirme selbst gestalten“, „Filzen“ oder „Fotoshooting“.

Mitmachen können alle Mädchen zwischen 10 und 13 Jahren. Interessierte

Mädchen erhalten Informationen und Anmeldungen beim Kreisjugendring

bei Frau Johanna Scheumann unter der Telefonnummer 09161/ 92 192.

Anmeldeschluss ist der 14. November 2013.

Der AK Mädchenarbeit des Kreisjugendrings freut sich schon auf alle Mädchen,

die an diesem Tag mit dabei sein wollen.

Johanna Scheumann

Kreisjugendring Neustadt/ Aisch

Konrad-Adenauer-Str.1

91413 Neustadt/ Aisch

Tel: (09161) 92 190

Fax: (09161) 928 190

e-Mail: johanna.scheumann@kreis-nea.de

Internet: www.kjr-nea.de

AUS DEM STANDESAMT

Das Standesamt Burghaslach hat beurkundet,

die Eheschließung von

Peter Feterowski, Leonhard-Höfler-Str. 15 und

Sieglinde Zwanziger, Leonhard-Höfler-Str. 15


14 Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 20/2013

SCHULNACHRICHTEN

18. Schafkopfturnier

in der Aula der Drei-Franken-Schule Geiselwind am Freitag, den 25. Okt. 2013

Anmeldung: ab 19.15 Uhr

Beginn: 20.00 Uhr

Startgeld: 8,00 €

1. Preis: € 200,00 2. Preis: € 150,00 3. Preis: € 100,00

Sonderpreise für alle mitspielende Damen und weitere wertvolle Preise für

jeden Teilnehmer.

Es werden Getränke und Brotzeit angeboten.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Freundes- und Förderkreis der Drei-Franken-Schule Geiselwind e.V.

MITTEILUNGEN

DORFERNEUERUNG

Ländliche Entwicklung,

Verfahren Rimbachgrund - Schwarzbachgrund (Dorferneuerung),

Markt Burghaslach, Landkreis Neustadt a.d.

Aisch - Bad Windsheim;

Vorstandssitzung

Am Donnerstag, dem 7. November 2013 um 16:00 Uhr findet in Rosenbirkach,

am Trafo/Bolzplatz eine öffentliche Sitzung des Vorstands der Teilnehmergemeinschaft

statt.

Tagesordnung:

1. Vorstellung Planung Dorfweiher

2. Sonstiges

Ansbach, den 07.10.2013

Der Vorsitzende des Vorstandes

der Teilnehmergemeinschaft

Wolfgang Zilker, Baudirektor

Ländliche Entwicklung,

Geplante Dorferneuerung Schnodsenbach 2, Stadt

Scheinfeld, Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim;

Schlusspräsentation und Aufklärungsversammlung

Die Arbeitskreise und die Stadt Scheinfeld laden gemeinsam ein zur Schlusspräsentation

der Ergebnisse der Arbeitskreise, bei der die Arbeitskreise

ihre Ergebnisse vorstellen.

Gleichzeitig lädt das Amt für Ländliche Entwicklung Mittelfranken (ALE) ein zur

Aufklärungsversammlung zur Einleitung der Dorferneuerung in Schnodsenbach.

Die gemeinsame Veranstaltung findet statt am Samstag, dem 9. November

2013, 19.30 Uhr, in der Festhalle am Spielplatz.

Näheres dazu können Sie aus den jeweiligen Bekanntmachungskästen entnehmen!

KINDERGARTEN

MITTEILUNGEN

WIR SUCHEN

Die Nachmittagsgruppe der ev. Kita Sternschnuppe sucht ab sofort

eine/n Kinderpfleger/in oder Erzieher/in

für die Mittagszeit und den Nachmittag (12:00 bis 16:00 Uhr).

Die Stelle umfasst 20 Wochenstunden mit der Möglichkeit auf Erweiterung

der Arbeitszeit und ist befristet bis 31.8.2014.

Bewerbungen bitte an:

Ev. Kita Sternschnuppe, Frau Christina Bayer, Griffenberg 7, 96152 Burghaslach.

Gerne auch per E-Mail: kiga-sternschnuppe07@gmx.de

KIRCHLICHE NACHRICHTEN

Evang. – Luth. Pfarramt Burghaslach

Fr., 25.10.13 Männerkreis

19.00 Uhr Besuch bei MKM

So., 27.10.2013

9.30 Uhr Gottesdienst, Pfarrer Daniel Lischewski

anschl. Kirchenkaffee im Rathaus-Foyer

Do., 31.10.2013 Reformationstag

Gemeinsamer Gottesdienst der AG–Gemeinden

19.00 Uhr Kirchrimbach

So., 3.11.2013

9.30 Uhr Gottesdienst, Lektor Ulrich Koch

Do., 7.11.13 Seniorenkreis

Reise zum Nordkap (Hermann Schmidtlein)

Papua-Neuguinea (Frau Flierl)

14.00 Uhr Gemeindehaus

Kath. Pfarrei Kreuzerhöhung Breitenlohe

Tel. 09556-92 19 030, Fax. 09556-92 19 031 (in Geiselwind)

Öffnungszeiten Pfarrbüro

Mo. 8.45 - 10.45 Uhr, Mi. 15.00 - 18.00 Uhr (in Geiselwind)

Mo. 11.00 - 13.00 Uhr, Di., Do. 10.00 - 12.00 Uhr (in Schlüsselfeld, Tel. 09552-92

12 12)

Pfr. Schupp im Pfarramt Schlüsselfeld

Tel. 09552-92 12 12, Fax. 09552-92 12 11

Sprechzeiten Pfr. Schupp

Geiselwind: montags 09.30 - 10.30 Uhr

Schlüsselfeld: dienstags 16.30 - 17.30 Uhr

Sonntag, 27.10.2013

8.30 Uhr Sonntagsgottesdienst

Freitag, 01.11.2013 - Allerheiligen

13.00 Uhr Festgottesdienst mit Friedhofsgang

Sonntag, 3.11.2013

8.30 Uhr Sonntagsgottesdienst

Montag, 4.11.2013

19.00 Uhr Abendgottesdienst, anschl. PGR-Sitzung

Samstag, 9.11.2013

18.00 Uhr Vorabendmesse

Da Pfr. Schupp mittwochs seinen freien Tag hat musste der Abendgottesdienst

während der Woche im Oktober und November auf montags verlegt werden.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

VEREINSMITTEILUNGEN

Der Reservistenverein Rimbachgrund/Burghaslach

trifft sich jeden letzten Dienstag im Monat zum Informationsabend im Vereinslokal

„Melber’s Schoppeneck“ in Burghaslach, Beginn 20.00 Uhr.

Der FCN Fan Club Burghaslach-Rimbachgrund

trifft sich jeden 3. Donnerstag im Monat um 19.00 Uhr in Melber`s Schoppeneck.

Steigerwaldklub e.V.

Zweigverein Burghaslach

Liebe Wanderfreunde und Freunde des Zweigverein Burghaslach!

Wir laden ein, zur Halbtageswanderung mit Förster Lehrieder, am Sonntag,

27. Oktober 2013.

Wir treffen uns um 13.00 Uhr am Kirchplatz in Burghaslach und starten mit

Pkw-Fahrgemeinschaften. 13.20 Uhr Treffpunkt zum Start der Wanderung in

Münchsteinach im Klosterhof, dort können wir auch parken. Anschließend ist

ein Abschlusshock eingeplant. Die Wanderung führt zu interessanten Orten in

Wald und Flur und Besuch im Kloster.

Wir freuen uns auf eine zahlreiche Beteiligung, Gäste und Freunde sind wie

immer herzlich willkommen!

Es grüßt mit einem herzlichen „frisch auf“

Michael Kreuzer, 1. Vorstand


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 20/2013 15

laden am 25. November um 19.30 Uhr in Melbers Schoppeneck ein.

Dieter Mäckl aus Langenzenn spricht zum Thema: „Das Knoblauchsland - Kulturgeschichte

einer Region“ (800 Jahre alt und immer noch im Wandel begriffen

stellt das Knoblauchsland eine Kulturlandschaft in Deutschland mit unverwechselbarem

Charakter dar.)

TSV Burghaslach

Fußball-Heimspiele 1./2. Mannschaft, KK3/B3,Bbg.:

So., 27.10.13 13:00 Uhr TSV 2 - SV RW Lisberg 2

So., 27.10.13 15:00 Uhr TSV 1 - SV RW Lisberg 1

So., 17.11.13 14:00 Uhr TSV 1 - SV Pettstadt 2

Unser Vereinsheim ist zu allen Spielen und auch danach für Sie geöffnet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

TSV -Weinfahrt

Unsere diesjährige Weinfahrt führt uns nach Randersacker

Weingut-Weinhaus-Gasthaus, Alfred Schmachtenberger

www.weingut-schmachtenberger.de

Donnerstag, 31.10.13

Abfahrt: 18:15 Uhr am Kirchplatz

Wir fahren mit dem Bus ins Weindorf Randersacker. Dort wandern wir am Main

entlang durch die Weinberge zum Weinhaus/Häckerwirtschaft Schmachtenberger.

Anschließend wird eingekehrt. Es erwarten uns eine reichhaltige Speise- und

Getränkekarte, geselliges Beisammensein und gute Unterhaltung.

Bitte an Leuchtmittel und festes Schuhwerk denken.

Die Busfahrt kostet 8,- € per Person.

Über Eure zahlreiche Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Eingeladen sind alle TSV-Mitglieder und TSV-Freunde, die mitfahren wollen!

Anmeldungen nehmen ab sofort Wolfgang Hofmann (7349) und Achim Hofmann

(6619) entgegen.

TSV Burghaslach 1893 e.V.

Fußballabteilung

TSV Burghaslach

Die Nikolausfeier des TSV Burghaslach findet am Freitag, 13.12.13, 17:00

Uhr statt, nicht am 6.12.13

TSV Burghaslach:

Verkauf von Turnhallenklappstühlen und Tischen, begrenzte Anzahl, am

Samstag, 26.10.13, 10:00 Uhr TSV-Turnhalle.

Voranmeldung bei Wolfgang Hofmann, 7349.

„ Ein viertel Jahrhundert…….“

So lange gibt es uns schon, die Fitnessgymnastik

des TSV Burghaslach.

25 Jahre Sport, Spaß und auch ein wenig

Muskelkater haben wir hinter uns,

doch ans Aufhören denken wir noch

lange nicht.

Jeden Donnerstag von 20:00 bis 21:00

Uhr geht’s auf zur Gymnastik in der

Schulturnhalle.

Wer Lust hat sich sportlich zu betätigen und seinen Körper fit halten möchte,

ist jederzeit herzlich willkommen. Einstieg ist jederzeit möglich, einfach vorbei

schauen und mitmachen…

Fragen? Anni Enk, 09552/201450, anni.enk@gmx.de

Erwähnen möchte ich auch Anni Zeh, Irene Hofmann, Renate Treuheit und Heidi

Schmidtlein, die von Anfang an dabei sind.

Ein herzliches Danke auch an die Vorstandschaft des TSV für die Unterstützung.

Auf die nächsten 25 Jahre Fitnessgymnastik in Burghaslach!

Anni Enk

Anmeldung für Fischerkurs zur Staatlichen Fischerprüfung

Wann: Donnerstag, 14. November 2013

Wo:

Gasthaus Kreß Fürstenforst

Uhrzeit: 19.00 Uhr

Veranstalter: Fischereiverein Großgemeinde 1979 e.V., Burghaslach

Kursleiter: Mario Müller, Tel. 0172 – 8819161

Die Blumen - und Gartenfreunde

SONSTIGES

N-ERGIE stellt Kundenkonten auf SEPA um

Die N-ERGIE Aktiengesellschaft stellt den Zahlungsverkehr mit ihren Kunden

schrittweise auf SEPA um.

Wie es die europäische Verordnung vorsieht, wird die N-ERGIE die Umstellung

auf das neue europaweit vereinheitlichte Zahlungssystem „Single Euro Payments

Area“ bis zum 1. Februar 2014 abschließen.

SEPA ersetzt die bisherigen Kontonummern und Bankleitzahlen durch die

europaweit gültige Ziffernkombination IBAN (International Bank Account

Number).

Diese besteht aus einer 22-stelligen Kontonummer, die sich aus der Länderkennzeichnung

DE, einer zweistelligen Prüfziffer sowie der bisherigen Bankleitzahl

und der bisherigen Kontonummer zusammensetzt.

Die ebenfalls zum SEPA-System gehörende europaweit einheitliche Bankleitzahl

BIC (Bank Identification Code) kommt lediglich im internationalen Zahlungsverkehr

zum Tragen.

N-ERGIE Kunden, die ihre Rechnungen und Abschläge per Einzugsermächtigung

begleichen, müssen nichts unternehmen. Die N-ERGIE stellt die Kundenkonten

automatisch um und informiert ihre Kunden darüber auf dem Bankkontoauszug.

Kunden, die sich für die Bezahlung per Dauerauftrag entschieden haben, werden

von ihrer Bank auf SEPA umgestellt.

Weitere Informationen zur Umstellung auf SEPA sind auf der N-ERGIE Internetseite

zu finden: www.nergie.de/SEPA.

VERANSTALTUNGEN

Offener Treff in Burghaslach

immer dienstags 14.00 – 16.00 Uhr

Pfarramt Gemeindehaus, Würzburger Str. 18, Burghaslach (Jugendheim)

Hobby-Künstlermarkt in der Steinachgrundhalle

Münchsteinach

Am 27. Oktober 2013 von 10 bis 18 Uhr.

Ab 10 Uhr Weißwürste, Wienerle, ofenfrische Laugenbrezen, Kaffee und Kuchen.

Der Erlös kommt krebs– und chronisch kranken Kindern der Kinderklinik Erlangen

zugute.

Veranstaltung am 9.11.2013 in Burghaslach

Das Bündnis für Toleranz im Steigerwald präsentiert am 9. November 2013 in

der Kulturtankstelle Burghaslach eine musikalisch-kabarettistische Revue gegen

Rechtsextremismus von und mit Gisela Elisabeth Marx und Dorrit Bauerecker

mit dem Titel „Kann denn Jubeln Sünde sein?“

Untertitel: Frauen unter Hitler.

Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr – Einlass 19.30 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt

15,-- Euro. Kartenvorverkauf: VR Bank Burghaslach, bei Marion Waldeck-

Rau, Tel. 09552/7848 oder bei Gerry Rothmund, Tel. 09552/1889.

Auswärtige Besucher können die Karten per Mail bestellen und das Geld auf

das Konto des „Bündnisses für Toleranz im Steigerwald“, Kto. Nr. 7319800, BLZ

76069559 bei der VR-Bank Neustadt/Aisch überweisen. Die Karten werden

dann an der Abendkasse hinterlegt.

Zwei Generationen schmieden ein Komplott

Die NS-Zeit soll ja eine rein männlich bestimmte Ära gewesen sein. Es hat sich

aber herumgesprochen, dass auch ein paar ganz normale Frauen - genauer

gesagt, ein paar Millionen ganz normaler Frauen - begeistert gejubelt haben

sollen. Und jetzt kommt die böse Frage:

Waren die alle soviel blöder als wir?

Begleiten Sie die Künstlerinnen auf eine groteske Zeitreise in die NS-Zeit, in der

sie keinen Halt machen vor sämtlichen Abgründen und kuriosen Widersprüchen

des Hitler- Regimes. Dabei begegnen Sie Gespenstern wie der deutschen

Heldenmutter, der rassisch hochwertigen Frau, der Nazi-Karrierefrau, der ras-


16 Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 20/2013

sistischen Emanze oder dem staatlich vollverwerteten Mutternutztier. Eine satirische

Geisterbahnfahrt durchs weibliche Bewusstsein im ‘Dritten Reich‘. Und

im Zentrum der Reise immer die Frage:

Wo waren die Rebellinnen?

Zurückgekehrt in die Gegenwart, treffen Sie auf Ausdrücke wie ’Volkstod‘ oder

’die Natur der Frau ist die Hausfrau‘ wie auf untote Wiedergänger. Und am Ende

des Konflikts zwischen der Oma aus der Täterinnengeneration und der Punk-

Kratzbürste steht die heiße Frage:

Was würde ich heute tun?

Die Ortsbäuerinnen des BBV

laden zu einem Häkelkurs „My Boshi“ am 08.11.2013 in Unterrimbach 20 ein.

Beginn: 19.30 Uhr

Anmeldung bei Steffi Köstner, Tel. 09552/980277

Der VdK Vestenbergsgreuth

lädt wieder ganz herzlich zum gemütlichen Nachmittag am 3. November

2013 in den Landgasthof am Schwalbenberg (Greuther-Stuben) ein. Beginn

13.00 Uhr.

Herzlich eingeladen sind nicht nur alle Mitglieder und Freunde, sondern alle,

die einfach mal mit uns ein paar schöne Stunden verbringen möchten.

Wir freuen uns über jeden, der kommt.

Die Vorstandschaft

ARBEITSKREIS

Einladung zur Hubertusmesse

Am Samstag, den 2.11.2013 um 18.00 Uhr am Dorfplatz

in Burghöchstadt (bei Regen in der St. Georgskapelle in

Burghöchstadt).

Die Messe wird von Herrn Pfarrer Erhard Schupp aus

Schlüsselfeld zelebriert.

Für die feierliche musikalische Umrahmung der Hubertusmesse

in der Fassung von Reinhold Stief sorgen die Kitzinger

Parforcehorn-Bläser unter der Leitung von Sebastian

Fleischmann.

Nach dem Gottesdienst ist für Essen und Trinken im

Dorfgemeinschaftshaus in Burghöchstadt bestens gesorgt.

Jagdgenossenschaft Burghöchstadt/Dorfgemeinschaft Burghöchstadt e.V.

Das Buch „Mesusa 9“ ist in der Gemeindeverwaltung Burghaslach

zum Preis von 24,-- € zu erwerben.

Die Biographie von Carl Marschütz, dem Gründer der Nürnberger

HERCULES-Werke der vor 150 Jahren in Burghaslach geboren

und seine Jugendjahre hier verbracht hat, ist auch mit

vielen persönlichen Erinnerungen an das Burghaslach um 1885

verbunden.

VERANSTALTUNGSKALENDER

VERANSTALTUNG DATUM ORT VERANSTALTER

OKTOBER

Kirchweih 24.-28.10.2013 Münchhof

Do. ab 11.00 Uhr, So. u. Mo. Kesselfleisch, Karpfen/reichhaltige Speisekarte

Halbtageswanderung m. Förster Lehrieder 27.10., 13.00 Uhr Burghaslach

Steigerwaldklub ZV

Abfahrt Kirchplatz Burghaslach nach Münchsteinach

Offener Treff 29.10., 14 – 16 Uhr Burghaslach, Würzburger Str. 18 Pfarramt Gemeindehaus

Weinfahrt 31.10., 18.00 Uhr Burghaslach TSV e.V. 1893

NOVEMBER

Offener Treff 5.11., 14 – 16 Uhr Burghaslach, Würzburger Str. 18 Pfarramt Gemeindehaus

SHG Treffen 9.11., 14.30 Uhr Burghaslach, Kulturtankstelle SHG Fibromyalgie,

Info: 09552/7330 + 09161/829666

Halbtageswanderung 10.11., 13.00 Uhr Burghaslach, Kirchplatz Steigerwaldklub ZV

Laternenumzug 11.11., 17.00 Uhr Burghaslach Kita Burghaslach

Offener Treff 12.11., 14 – 16 Uhr Burghaslach, Würzburger Str. 18 Pfarramt Gemeindehaus

Offener Treff 19.11., 14 – 16 Uhr Burghaslach, Würzburger Str. 18 Pfarramt Gemeindehaus

Kinderbibeltag 20.11. Burghaslach Ev. Kirchengemeinde

Kirchweih 24.11. Burghöchstadt

Offener Treff 26.11., 14 – 16 Uhr Burghaslach, Würzburger Str. 18 Pfarramt Gemeindehaus

Bürgerversammlung 29.11., 19.30 Uhr Burghaslach, TSV Turnhalle Markt Burghaslach


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen des Marktes Burghaslach 20/2013 17

fränkisches Ka

und Lieder

Kabaret

tt

Klaus-Karl Kraus und

Johann Müll

ller, zwei

ebenso unterschiedliche wie einmalige

Künstler der fränkischen

Mundartszene

laden zu diesem ganz besonderen

Kleinkunst-Event ein.

Durch eine spo

pontane Idee bei

einem Radio-Interview kam es

zu diesem Programm.

Nun sind

diese beiden

„Fränkischen

Oridschinälls“

erstmals „Midnanner und

Zamm“ auf einer Bühne zu

sehen und zu hören, der

„Erlanger Staddfragg“ und

der „Hosler Liederschreiner“

r“

werden sich die Bälle zuwerfen

en

und si

cher

ein „zum Greina schee

ns“ Programm

zum

Besten geben.

Lassen Sie

sic

h di

ese Premiere, live

in der Hosler Kulturtankstelle, nicht

entgehen.

00

Einlass 19 00 Uhr

Kulturtankstelle Burghaslach, Eintritt 15,-€

Kartenvorverkauf: REWE Markt /Wachenröther Beck oder tel. bei Robert Hofmann, Tel.

1854 und Willi Hofmann, Tel. 1538


Mitteilungen des

MARKTES GEISELWIND

mit den Ortsteilen Burggrub, Dürrnbuch, Ebersbrunn, Füttersee, Gräfenneuses, Haag, Hohnsberg,

Holzberndorf, Ilmenau, Langenberg, Neugrub, Rehweiler, Röhrensee, Sixtenberg, Wasserberndorf

Öffnungszeiten der Gemeinde: Montag - Freitag 8 - 12 Uhr, Donnerstag 13 - 18 Uhr

Telefon: (0 95 56) 92 22-0, Telefax: (0 95 56) 92 22-29, E-Mail: Markt@Geiselwind.de, Internet: www.Geiselwind.de

AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN

Bekanntmachung der Genehmigung der 11.

Änderung des Flächennutzungsplanes des

Marktes Geiselwind

Mit Bescheid vom 7.10.2013, Az. 61-610/10.1, hat das Landratsamt Kitzingen die

11. Änderung des Flächennutzungsplans (Ausweisung von Gewerbegebietsflächen

auf dem Gebiet der Gemarkung Füttersee) des Marktes Geiselwind

gem. § 6 Abs. 1 des Baugesetzbuches (BauGB) genehmigt.

Die Erteilung der Genehmigung wird hiermit gemäß § 6 Abs. 5 BauGB ortsüblich

bekannt gemacht.

Mit dieser Bekanntmachung wird die 11. Änderung des Flächennutzungsplanes

wirksam.

Jedermann kann den Flächennutzungsplan und die Begründung, sowie die

zusammenfassende Erklärung über die Art und Weise, wie die Umweltbelange

und die Ergebnisse der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung in dem Flächennutzungsplan

berücksichtigt wurden, und aus welchen Gründen der Plan

nach Abwägung mit den geprüften, in Betracht kommenden anderweitigen

Planungsmöglichkeiten gewählt wurde, beim Markt Geiselwind, Marktplatz

1, 96160 Geiselwind, (Rathaus, Zimmer 102) während der allgemeinen

Dienstzeiten einsehen und über deren Inhalt Auskunft verlangen.

Auf die Voraussetzung für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens-

und Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung sowie deren

Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen.

Unbeachtlich werden demnach

1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort

bezeichneten Verfahrens- und Formvorschrift und

2. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs,

wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplans

schriftlich gegenüber dem Markt Geiselwind geltend gemacht

worden sind.

Der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen.

Geiselwind, 25.10.2013

gez. Nickel, 1. Bürgermeister

Sitzung des Marktgemeinderates

Die nächste Sitzung des Marktgemeinderates findet am Montag, 4. November

2013 um 19:00 Uhr statt.

Wir bitten Bauanträge, Bauanfragen etc. zur Vorprüfung bis spätestens fünf

Werktage vor der Sitzung vollständig einzureichen.

Später eingehende Anträge werden erst in der nächsten Sitzung behandelt.

Die jeweilige Tagesordnung können Sie ab Dienstag vor der Sitzung unter

www.geiselwind.de einsehen.

Nickel, 1. Bürgermeister

Mobile Problemmüllsammlung 2013

Der Landkreis Kitzingen führt wieder die mobile Problemmüllsammlung

durch.

Im Bereich des Marktes Geiselwind findet sie zu folgenden Zeiten statt:

Montag, 4. November 2013

08.00 – 08.30 Uhr Hohnsberg, Feuerwehrhaus

08.45 – 09.15 Uhr Wasserberndorf, Kriegerdenkmal

09.30 – 10.00 Uhr Holzberndorf, Gemeindehaus

10.15 – 10.45 Uhr Burggrub, Ortsende Richtung Holzberndorf

11.00 – 11.30 Uhr Ilmenau, Gemeinschaftshaus

11.45 – 12.15 Uhr Füttersee, Ortsmitte

13.00 – 14.00 Uhr Geiselwind, Bauhof am Feuerwehrhaus

Dienstag, 5. November 2013

08.00 – 08.30 Uhr Haag, Feuerwehrhaus

08.45 – 09.15 Uhr Dürrnbuch, Ortsende, Richtung Haag

09.30 – 10.00 Uhr Rehweiler, Parkplatz Gasthof Zehnder

10.15 – 10.45 Uhr Langenberg, Straßenrand an der Hauptstraße

11.00 – 11.30 Uhr Gräfenneuses, Feuerwehrhaus

11.45 – 12.15 Uhr Ebersbrunn, Dorfplatz

Bei der Sammlung können Problemabfälle aus Privathaushalten und landwirtschaftlichen

Betrieben abgegeben werden. Problemabfälle aus anderer

Herkunft (z. B. Gewerbe) werden bis zu einer maximalen Menge von 10 Kilogramm

pro Jahr angenommen. Größere Mengen oder produktionsspezifische

Sonderabfälle müssen Gewerbetreibende auf eigene Kosten sachgerecht entsorgen

lassen. Auskünfte hierfür geben die Abfallberater am Landratsamt.

Anlieferungen am Wertstoffhof

Neben dieser Sammelaktion bietet der Landkreis Kitzingen das ganze Jahr

über die Möglichkeit, Problemabfälle am Wertstoffhof in Kitzingen, Richthofenstr.

43, abzugeben. Der Wertstoffhof ist von Montag bis Freitag von 9 – 18

Uhr sowie am Samstag von 9 – 13 Uhr geöffnet. Egal welcher Weg eingeschlagen

wird - mobile Sammlung oder Wertstoffhof - die Abgabe erfolgt ohne extra

Kostenberechnung.

Was zählt zum Problemmüll?

Zum Problemmüll zählen beispielsweise Beizmittel, Chemikalien aus Experimentierkästen

und privaten Fotolabors, Dispersionsfarben in größeren Mengen

sowie Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren. Des Weiteren sind auch

Farben, Farbverdünner und Lacke, Feuerlöscher, Frostschutz-, Holzschutz-,

Pflanzenschutz- und Imprägniermittel, Kleber, Kleinkondensatoren, Lösungsmittel,

mineralölhaltige Fette, Quecksilber (Thermometer!) sowie Reinigungsmittel,

Salze, Wachse, Säuren und Laugen als Problemabfälle zu behandeln.

Noch Fragen

Die Abfallberater am Landratsamt Kitzingen geben gern weitere Auskünfte:

Tel. 09321/928-1234, Fax: 09321/928-1299, E-Mail: abfall@kitzingen.de. Weitere

Informationen, insbesondere Fahrplan und Haltestellen, finden sich auch unter

www.abfallwelt.de.

Öffentliche Bekanntmachung

Freiwilliger Wehrdienst; Übermittlung von Daten an

das Bundesamt für Wehrverwaltung

Zum 1. Juli 2011 ist die allgemeine Wehrpflicht, soweit kein Spannungsoder

Verteidigungsfall vorliegt, ausgesetzt und in einen freiwilligen

Wehrdienst übergeleitet worden. Frauen und Männer, die Deutsche im

Sinne des Grundgesetzes sind, können sich nach § 54 des Wehrpflichtgesetzes

verpflichten, freiwillig Wehrdienst zu leisten. Damit das Bundesamt

für Wehrverwaltung die Möglichkeit hat, über den freiwilligen Wehrdienst

zu informieren, übermittelt die Meldebehörde jährlich zum 31.

März folgende Daten von Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit,

die im nächsten Jahr volljährig werden, an das Bundesamt für

Wehrverwaltung:

Familiename, Vornamen und gegenwärtige Anschrift

Betroffene haben das Recht, der Datenübermittlung zu widersprechen.

Der Widerspruch ist an keine Voraussetzung gebunden und braucht

nicht begründet zu werden. Er kann bei der Meldebehörde des Marktes

Geiselwind, Marktplatz 1, 96160 Geiselwind eingelegt werden.

Falls der Datenübermittlung nicht widersprochen wurde, werden

die Meldebehörden die genannten Daten weitergeben.

Geiselwind, 25.10.2013 Meldebehörde des Marktes Geiselwind

Notarsprechtag

Am Dienstag, 5. November 2013 findet von 14 – 17 Uhr der Sprechtag des

Notariats Kitzingen im Rathaus Geiselwind, Zimmer 002, statt.

Telefonische Terminvereinbarungen unter Tel. 09321/22 000.


20 Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Gemeinde Geiselwind 20/2013

Die Gemeindekasse teilt mit:

Am 1. November 2013 ist die Pacht zur Zahlung fällig.

Alle Zahlungspflichtigen, die nicht am automatischen Abbuchungsverfahren

teilnehmen, werden gebeten, den fälligen Betrag auf eines der Konten des

Marktes Geiselwind zu überweisen.

Bankverbindungen:

Sparkasse Mainfranken Würzburg

BLZ 790 500 00 - Konto-Nr. 315 127

IBAN: DE47 7905 0000 0000 3151 27

BIC: BYLADEM1SWU

Raiffeisenbank Ebrachgrund eG

BLZ 770 690 91 – Konto-Nr. 3 21 85 38

IBAN: DE54 7706 9091 0003 2185 38

BIC: GENODEF1SFD

Reisepässe

Alle Reisepässe, die bis einschließlich 9.10.2013 beantragt waren, können in

der Gemeindeverwaltung, Zimmer 103, abgeholt werden. Bitte bringen Sie

dazu Ihre abgelaufenen Ausweispapiere mit.

REDAKTIONSSCHLUSS

Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe (Erscheinungstag: 8.11.2013):

Donnerstag, 31.10.2013, 9.00 Uhr !!

Redaktionsschluss übernächste Ausgabe: 15.11.2013

AUS DEM MARKTGEMEINDERAT

Staatliche Fischerprüfung 2014

Anmeldung zur staatlichen Fischerprüfung 2014

Der Anmeldeschluss für die schriftliche Fischerprüfung ist der 1. Dezember

2013. Die Anmeldung zur Prüfung ist online im Internet unter www.

fischerpruefung.bayern.de möglich. Wichtig: Anmeldebestätigung und

Rechnung ausdrucken! Sollten Sie über keinen Internetzugang verfügen,

setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung: Tel.-Nr.: 0931/41 44 55.

Nur wenn Sie die Prüfungsgebühr in Höhe von 30,-- € fristgerecht bis 15. Dezember

2013 an die Staatsoberkasse Bayern überweisen, können Sie an der

Prüfung teilnehmen! Die Bankverbindung entnehmen Sie bitte Ihrer Anmeldebestätigung

und Rechnung.

Die Teilnahme an der Prüfung setzt den Besuch eines Vorbereitungslehrganges

voraus. Ohne Vorbereitungslehrgang ist eine Teilnahme nicht möglich!

Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang

An folgenden Orten bieten wir Vorbereitungslehrgänge zur staatlichen Fischerprüfung

2014 unter Aufsicht eines Ausbilders mit der staatlichen Qualifikation

an:

Sulzbach am Main, Omersbach im Kahlgrund, Schweinfurt, Giebelstadt, Karlstadt,

Stadtschwarzach, Poppenlauer, Zell am Main, Hammelburg.

Bei diesen Kursen beträgt die Unterrichtszeit in der Regel 3-4 Stunden je Unterrichtstag.

Die Teilnahmegebühr beträgt 180,-- € (einschließlich Schulungsmaterial).

Sonderkurs: Trennfeld-Intensiv

Der Sonderkurs findet in Trennfeld statt. Der Kurs dauert eine Woche. Die Unterrichtszeit

beträgt sechs Stunden je Unterrichtstag. Die Teilnahmegebühr

beträgt 280,-- € (einschließlich Schulungsmaterial).

Die Teilnahmegebühr für den Vorbereitungslehrgang überweisen Sie

bitte an folgende Bankverbindung:

Sparkasse Mainfranken Würzburg, Kto.Nr. 54999, BLZ 790 500 00

Nach Eingang der Anmeldung für den Vorbereitungslehrgang und der Teilnahmegebühr

wird den Teilnehmern ein Teilnehmerausweis zugesandt. Das Schulungsmaterial

wird bei Lehrgangsbeginn vom Lehrgangsleiter ausgehändigt.

Bitte beachten Sie auch etwaige Terminänderungen innerhalb des Kurses!

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Fischereiverband Unterfranken

e.V., Andreas-Grieser-Str. 79, 97084 Würzburg, Tel.-Nr.: 0931-414455, Fax:

0931-415744, www.fischereiverband-unterfranken.de, Email: info@fischereiverband-unterfranken.de

Der Marktgemeinderat hat in seiner Sitzung

vom 07.10.2013 folgende Tagesordnungspunkte

beschlossen:

> Bebauungsplan „Inno-Park“ des Marktes Geiselwind

(Neuausweisung Gewerbeflächen Geiselwind)

- Behandlung der Stellungnahmen zur Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung

gem. § 3 Abs. 1 u. § 4 Abs. 1 BauGB

Gemäß § 3 Abs. 1 BauGB wurde die Beteiligung der Öffentlichkeit und die Beteiligung

der Behörden gemäß § 4 Abs. 1 BauGB in der Zeit vom 3.6.2013 bis

einschließlich 5.7.2013 durchgeführt.

Am Verfahren wurden 24 Behörden und sonstige Träger öffentlicher Belange

beteiligt.

Nachfolgend aufgeführte Behörden und Träger öffentlicher Belange haben

in ihrer Stellungnahme mitgeteilt, dass ihrerseits keine Anregungen

und Hinweise zum Bebauungs- und Grünordnungsplan für das Gewerbegebiet

„Innopark Geiselwind“ vorgebracht werden:

> Amt für Ländliche Entwicklung Würzburg vom 3.7.2013

> Naturpark Steigerwald, Scheinfeld vom 25.6.2013

> Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt vom 5.7.2013

> Landesamt für Denkmalpflege, Sachgebiet G23, Memmelsdorf vom 11.6.2013

> Stadt Schlüsselfeld vom 6.6.2013

> Bergamt Nordbayern, Bayreuth vom 21.6.2013

> Handwerkskammer für Unterfranken vom 3.6.2013

Nachfolgend aufgeführte Behörden und Träger öffentlicher Belange haben

termingerecht bis zum 12.07.2013 keine Stellungnahme abgegeben:

> Markt Burghaslach

Nachdem alle Stellungnahmen der Behörden und Träger öffentlicher Belange

abgewogen und beschlussmäßig in 24 Beschlüssen behandelt wurden, können

die Änderungen und Ergänzungen in den Bebauungsplan und Grünordnungsplan

„Inno-Park Geiselwind“ aufgenommen werden.

- Annahme und Auslegungsbeschluss

Da im Zuge der Beteiligung der Behörden und Öffentlichkeit Anregungen und

Hinweise vorgebracht wurden, wird der Bebauungs- und Grünordnungsplan

Gewerbegebiet „Inno-Park Geiselwind“ gemäß den vorgenannten Beschlüssen

geändert bzw. ergänzt.

Der Marktgemeinderat stellte fest, dass die vorgebrachten Anregungen im Bebauungsplan

Gewerbegebiet „Inno Park Geiselwind“ aufgenommen werden soweit

sie nicht aufgrund anderer wichtiger, entgegenstehender besonderer öffentlicher

Interessen abgewogen und als nachrangig zurückgestellt werden müssen.

Der Bebauungsplan Gewerbegebiet „Inno Park Geiselwind“ vom 25.04.2013


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Gemeinde Geiselwind 20/2013 21

wird gemäß Marktgemeinderatsbeschluss vom 7.10.2013 geändert und erhält

das Datum vom 7.10.2013.

Der Bebauungsplan Gewerbegebiet „Inno Park Geiselwind“ wurde in geänderter

Form vom Marktgemeinderat angenommen und wird gemäß § 3 Abs.

2 BauGB für die Dauer eines Monats öffentlich ausgelegt. Gleichzeitig wird die

Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß §

4 Abs. 2 BauGB durchgeführt.

Die Verwaltung wurde beauftragt in Zusammenarbeit mit der Auktor Ingenieur

GmbH, Berliner Platz 9, 97080 Würzburg, die erforderlichen Planunterlagen

zusammenzustellen, und das Verfahren durchzuführen.

> Genehmigung des Jahresbetriebsplanes 2014 und des

Jahresbetriebsnachweises der Waldbewirtschaftung des

Marktes Geiselwind

Seitens der Forstbetriebsgemeinschaft Kitzingen wurden die Jahresbetriebsplanung

2014 und der Jahresbetriebsnachweis 2013 vorgelegt.

Die Jahresbetriebsplanung 2013 wurde durch vorbildliche Ausführung durch

die beauftragte Forstbetriebsgemeinschaft Kitzingen, Herrn Dipl. Forstingenieur

Dieter Rammensee durchgeführt, abgewickelt und nachgewiesen.

Auf Grundlage des Forsteinrichtungswerkes wurde für 2014 eine Holzerntemenge

von 1.650 fm in verschiedenen Waldorten eingeplant. Die Nachhaltige

Waldwirtschaft ist durch die vorgelegte Planung berücksichtigt und gesichert.

Der Marktgemeinderat Geiselwind hatte Kenntnis vom Inhalt der von der

Forstbetriebsgemeinschaft Kitzingen vorgelegten Jahresbetriebsplanung

2014 und des Jahresbetriebsnachweises der Marktgemeindewaldbewirtschaftung

und stimmte der Planung und Durchführung insgesamt zu.

Bürgermeister Nickel wurde ermächtigt alle erforderlichen Verträge der Holzwerbung

und des Holzverkaufes der Waldbewirtschaftung 2014 für den Markt

Geiselwind abzuschließen.

> Kläranlage Wasserberndorf – Austausch der Drehkolbenverdichter

(Gebläse) – Auftragsvergabe

Auf Grund häufiger Störungen wurde festgestellt, dass ein Defekt an den Drehkolbenverdichtern

(Gebläse) vorliegt. Nach langen Verhandlungen mit dem

Hersteller wurde dem Markt Geiselwind ein Angebot in Form eines Austausches

der vorhandenen Drehkolbenverdichter zum Angebotspreis von netto

10.294,-- € von der Fa. Aerzen Maschinenfabrik GmbH, Reherweg 28, 31855

Aerzen, zzgl. Transport, Umbau, Anpassung und Montage angeboten. Der

Umbau erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Bauhof des Marktes Geiselwind.

Die Gesamtkosten werden mit ca. 17.000,-- € veranschlagt und sollen im Haushaltsjahr

2014 eingeplant werden.

Der Marktgemeinderat Geiselwind beauftragte die Fa. Aerzen Maschinenbau

GmbH, 31855 Aerzen für die Lieferung in Form eines Austausches der zwei

Stck. Drehkolbenverdichter entsprechend dem Angebot v. 28.8.2013 zum

Angebotspreis von brutto 12.249,86 € zzgl. Frachtkosten, Um- und Einbaukosten,

etc..

Im Haushalt 2014 sind für den Austausch der beiden Gebläse Gesamtkosten in

Höhe von 17.000,-- € einzuplanen.

> Wasserversorgung – Neubau Hochbehälter Dürrnbuch –

Entwurfsplanung

Auf Grundlage der Beschlussfassung vom 17.11.2008 und der Vorentwurfsplanung

v. 26.02.2009 hat das beauftragte Ing. Büro Seubert SD Projekte, 97070

Würzburg die Entwurfsplanung für die Neuerrichtung des Hochbehälters (HB)

am Standort Dürrnbuch v. 05.09.2013 vorgelegt. Über den HB Dürrnbuch wird

der südliche Gemeindebereich (Gewerbegebiet Geiselwind, Langenberg, Rehweiler,

Dürrnbuch u. Haag) mit Trinkwasser versorgt.

Durch den Neubau des Hochbehälters mit 400 cbm Inhalt ist eine ausreichende

Versorgung mit Trinkwasser einschl. Brandschutz auf Dauer gewährleistet.

Die Kosten des Hochbehälterneubaus und langfristigen Sicherstellung der

Trinkwasserversorgung der Trinkwasserversorgungszone II werden mit netto

960.000,-- € ermittelt.

Es ist vorgesehen die Ausschreibung zügig, spätestens bis Februar 2014 durchzuführen,

so dass ca. im 3. Quartal 2014 mit den Bauarbeiten begonnen werden

kann.

Es wird mit einer Bauzeit von rd. 1 ½ Jahren bis zur Inbetriebnahme (Ende

2015) des neuen HB gerechnet.

Der Marktgemeinderat Geiselwind hatte Kenntnis von der Entwurfsplanung

und stimmte der Entwurfsplanung v. 05.09.2013 in allen Teilen zu.

Das Ing. Büro Seubert, SD Projekte, Würzburg wurde beauftragt die Unterlagen

für die Ausschreibung zu fertigen und die Ausschreibung im Frühjahr 2014

zu veranlassen.

Die Ingenieurkosten sowie Teilkosten der Bauausführung sind im Haushalt

2014 zu berücksichtigen.

> Hochwasserschutz – Hochwasserrückhaltung am Haselbach,

Gem. Langenberg - Planungsauftrag

Zur weiteren Entlastung für Geiselwind und Langenberg soll westlich des

OT Langenberg ein Wasserrückhalt des Haselbachs durch Errichtung eines

Dammes in Verbindung mit Wirtschaftswegebau erfolgen.

Über den geplanten Damm sollen die bestehenden Wirtschaftswege Flur Nrn.

189 u. 191 als Verbindungsweg zwischen der GVStr. Langenberg-Rehweiler

und der Kreisstrasse KT 15 in Schotterbauweise ausgebaut werden.

Für den Ausbau ist eine entsprechende Planung und wasserrechtl. Genehmigung

erforderlich. Einer schnellen Umsetzung der Maßnahme wurde seitens

der Fachbehörden nicht zugestimmt.

Die erforderlichen Ingenieurleistungen (Tachymetrische Aufnahme, Bachprofile,

Grundrisse u. Geländeschnitte, Dammplanung, Standsicherheitsnachweise

etc.) sowie Entwurfsplanungen mit fachl. Erläuterungen einschl. Berechnungsdokumentation

wurden seitens der Ingenieur Auktor GmbH, Würzburg

zum Pauschalpreis von brutto 10.570,77 € angeboten. Die Baugrunduntersuchung

und Berechnung der Dammdichte wurde von der Geotechnik GmbH,

Würzburg zum Gesamtpreis von 5.060,47 € angeboten.

Der Marktgemeinderat Geiselwind beauftragte die Ing. Auktor GmbH, Würzburg

für die Erstellung der Unterlagen für die wasserrechtliche Genehmigung

zur Errichtung der geplanten Hochwasserrückhaltung am Haselbach entsprechend

des Angebotes v. 17.09.2013 zum Gesamtpreis von 10.570,77 €.

Des Weiteren wurde die Fa. Geotechnik GmbH, Würzburg für die Erstellung

eines Baugrundgutachtens, etc. zum Gesamtpreis von brutto 5.060,47 € beauftragt.

Die Kosten sind im HH 2014 einzuplanen.

SONSTIGE BEKANNTMACHUNGEN

18. Schafkopfturnier in Geiselwind

Am Freitag, den 25. 10. 2013, veranstaltet der Freundes- und Förderkreis der

Drei-Franken-Volksschule

Geiselwind

wieder sein traditionelles

Schafkopfturnier

in der Aula

der Geiselwinder

Volksschule. Ab 19.15

Uhr können sich die

Teilnehmer anmelden,

das Turnier

beginnt um 20.00

Uhr. Gespielt wird

Langes Blatt, mit Solo

und Wenz; nur Plus

Punkte. Das Startgeld

beträgt 8,00 €.

1. Preis: € 200,00 2. Preis: € 150,00 3. Preis: € 100,00

Sonderpreise für alle mitspielenden Damen und weitere wertvolle Preise

für jeden Teilnehmer. Es werden Getränke und Brotzeit angeboten.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Freundes- und Förderkreis der Drei-Franken-Schule Geiselwind e.V.

TSV Geiselwind

Fußballspiele der 1. und 2. Mannschaft

Sonntag, 27.10.2013

13.00 Uhr TSV Abtswind III – TSV Geiselwind II

15.00 Uhr TSV Geiselwind I – DJK Traustadt

Sonntag, 3.11.2013

12.00 Uhr TSV Geiselwind II – SG Rimbach-Lülsfeld

14.00 Uhr TSV Geiselwind I – TSV Schwebheim

Tischtennis-Highlight

Die Tischtennis-Abteilung des TSV fährt am Sonntag, den 3. November 2013

zum Bundesliga-Spiel zwischen TTF Liebherr Ochsenhausen und Borrussia

Düsseldorf in die brose-arena nach Bamberg.

Es spielen voraussichtlich u.a. Athen-Olympiasieger Ryu Seung Min und der

16-fache Europameister Timo Boll. Abfahrt ist um 14.00 Uhr am Schulparkplatz.

Info und Anmeldung unter Tel. 09556/923743 ab 19.00 Uhr

Manuel Burger, Lizenztrainer

Einladung des Frauenbundes Geiselwind

An alle Frauen vom Frauenbund, Senioren, Interessierte

und Männer für die Fahrt nach Nürnberg zur Consumenta

am Dienstag, 29. Oktober 2013

Abfahrt: 8.30 Uhr am Schulparkplatz in Geiselwind


22 Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Gemeinde Geiselwind 20/2013

Es besteht die Möglichkeit zum Mittagessen und zur Kaffeepause in den Ausstellungshallen.

Freundinnentag: zwei Frauen zahlen einen Eintritt in Höhe von 11,00 €

Der Preis für die Busfahrt beträgt 12,00 €

Bitte melden Sie sich bis 25. Oktober 2013 bei Lucia Ruhl, Tel.09556/1261

oder Resi Böhm, Tel.09556/564 an.

BBV-Landfrauen

Herzliche Einladung zu unserem Aufbaukurs „Wickel, Auflagen und andere

bärenstarke Hausmittel bei Erkältungskrankheiten“. Ein Kurs mit vielen Tipps,

Tricks, einer Tasse Tee – einfach Zeit zum Wohlfühlen.

Ort: Rehweiler, Zinzendorfhaus

Datum: Dienstag, 5. November 2013 um 19.30 Uhr

Referentin: Conny Bäuerlein, Frensdorf

Gebühr: 15 €

Nähere Informationen und Anmeldung bei: Silvia Appold, Rehweiler

Herzliche Einladung zu unserer Winterlehrfahrt. Unser Fahrtziel ist Stuttgart.

Es erwartet uns eine Stadtführung mit anschließendem Besuch des Weihnachtsmarktes.

Termine: 9.12./10.12./11.12./12.12./13.12. und 14.12.13

Abfahrt: ca. 8.30 Uhr

Kosten: 24 € (inkl. Buskosten, Stadtführung, Besuch des Weihnachtsmarktes)

Nähere Informationen und Anmeldung bei Ihrer Ortsbäuerin oder bei Silvia

Appold

Herzliche Einladung zu „Kochen für Klein und Groß“ in der

Drei-Franken-Volksschule in Geiselwind

Termin: Mi., 6.11. + Mi., 13.11.2013

Zeit:

jeweils von 19:30 bis 21:00 Uhr

Referentin: Irmgard Haubenreich, Diätassistentin

Ort:

Drei-Franken-Volksschule, Schulküche, Friedrichstr. 6, Geiselwind

Liebe Eltern, Großeltern, liebe Betreuer von Kleinkindern!

Das „Netzwerk Junge Eltern/Familien“ Ernährung und Bewegung im Landkreis

Kitzingen möchte im „Drei-Franken-Eck“ junge Familien mit Kindern bis zu drei

Jahren zu einem kostenlosen, zweiteiligen Kurs einladen. Fragen wie „Was tun

mit kleinen Obst- und Gemüsemuffeln“, „Kinderlebensmittel - Süßigkeiten?“

oder „Kinder am Familientisch“ werden am ersten Abend diskutiert. Leckere

Rezepte für Klein und Groß sind am zweiten Abend das Thema: Die Teilnehmer

kochen neben Herbstgemüse wie Kürbis und Steckrübe auch ein Couscousgericht,

ein fruchtiges Milchmixgetränk, Dinkel-Schoko-Taler usw.

Anmeldung bitte im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Kitzingen,

Tel.: 09321-3009-0 oder poststelle@aelf-kt.bayern.de

Informatives vom BRK-Blutspendedienst

Nächste Möglichkeit zur Blutspende: Do., 7. Nov. 2013 von 18.00 – 20.30 Uhr

in der Drei-Franken-Schule Geiselwind, Friedrichstraße 6.

Bitte bringen Sie zu jeder Spende unbedingt Ihren Blutspendepass mit, zumindest

aber einen Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass, Führerschein).

Bitte unbedingt den Spendeabstand von 56 Tagen einhalten! Haben Sie noch

Fragen zum Blutspenden? Nutzen Sie unsere kostenlose Telefon-Hotline:

0800/11 949 11 von Montag bis Freitag 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr.

FEUERWEHR GEISELWIND–

ÜBUNGSPLAN 2013

Übungsplan der Freiwilligen Feuerwehr

Geiselwind

Sonntag, 27.10.2013 Übung 8 9:00 Uhr

Samstag, 9.11.2013 Übung 9 17:30 Uhr

Gefahrgutzug-Übungen finden zusätzlich nach Bekanntgabe statt. Das Ausbildungsthema

Unfallverhütung (UVV) wird in den einzelnen Übungen mit

abgehandelt.

Die Gruppeneinteilung entfällt. Pro Übungsmonat ist ein Termin, (Samstag

oder Sonntag) wahrzunehmen, ausgenommen Veranstaltungen für Alle und

Gefahrgutzug-Übungen!

Um pünktliches Erscheinen im Sinne aller wird gebeten!

Anzeigen an dfa@laufer-medien.de

Die Feuerwehr Geiselwind hilft – komm hilf mit!

Willkommen bei der Feuerwehr Geiselwind

Langeweile? Anspruchsvolle Freizeitbeschäftigung gesucht? Mitglied werden!

Jugendliche und Erwachsene Mitbürger, die Interesse an den Aufgaben der

Freiwilligen Feuerwehr Geiselwind haben, mögen sich bitte zu den oben genannten

Übungsterminen im Feuerwehrgerätehaus, Schutzwiesenstr. 1, 96160

Geiselwind zum Kennenlernen einfinden.

DU wirst gebraucht! Eintrittsalter für Jungs und Mädels ab dem 12. Lebensjahr.

KIRCHLICHE NACHRICHTEN

Kath. Kirchenstiftung Geiselwind

Vermietung Pfarrheim

Neben der Nutzung für kirchliche Belange besteht die Möglichkeit die Räume

des Pfarrheims in Geiselwind anzumieten. Anfragen für die Nutzung bitte im

Pfarrbüro in 96160 Geiselwind, Kirchplatz 4, unter Tel. 09556/9219030 oder unter

ernstnickel@web.de abklären.

Nutzungsmöglichkeiten:

‣ Private Feiern (Geburtstage/Jubiläen/Kommunion/Weihnachtsfeiern etc.)

‣ Tagungen/Konferenzen/Vereinsfeiern usw.

Kath. Pfarrgemeinde Geiselwind

Termin zum Vormerken:

Nächster Kindergottesdienst am Sonntag, den 10. November 2013 um

10.00 Uhr im Pfarrheim in Geiselwind.

Ökumenischer „Marionetten-Gottesdienst“

in der Autobahnkirche Geiselwind

Am Sonntag, 27. Oktober um 14 Uhr findet in der Autobahnkirche „Licht auf

unserem Weg“ in Geiselwind der ökumenische Familien-Gottesdienst mit Puppenspiel

statt.

Das „Theater aus der Truhe“ gestaltet den Familiengottesdienst mit seinen

böhmischen Marionetten aus Prag unter dem etwas provokanten Motto

„Der Fischer und seine Frau – ein Mensch geht im Angesicht Gottes unter“. In

bunter Folge wird es im Gottesdienst Puppenspiel, Musik, Kinderprogramm

und geistliches Wort rings um den Predigttext aus Matthäus 14 geben. Fast

jeder weiß, dass Jesus über das Wasser lief – aber was geschah da wirklich?

Der Puppenspieler und engagierter Christ Gernot Hildebrand aus Northeim/

Niedersachsen möchte mit seinem neuen Programm Evangelium hautnah vermitteln

und eine alte Kultur neu beleben.

Christliche Bücher und Geschenkartikel für alle Altersgruppen

im CVJM-Haus Haag

Unsere christliche Buchhandlung im CVJM-Haus hat ab sofort wieder jeden Samstag

von 14 – 16 Uhr geöffnet. Bereits eingetroffen: große Auswahl an Kalender,

Losungen und verschiedene Andachtsbücher für 2014. Wir führen viele christliche

Geschenk- und Wellnessartikel, Bücher und Karten für alle Lebenslagen… Nehmen

Sie sich Zeit zum unverbindlichen stöbern. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihr CVJM Haag u. Umgebung e.V. Weitere Infos bei Irene Link (Tel. 09556/1416)

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Großbirkach-

Ebersbrunn

Sonntag, 27.10.13 – 22. So.n.Trin.

10.00 Uhr Gottesdienst in Großbirkach

Sonntag, 3.11.13 – 23. So.n. Trin.

9.00 Uhr Gottesdienst in Ebrach

10.00 Uhr Gottesdienst in Ebersbrunn

Evang.-Luth. Kirchengemeinden Rehweiler-

Füttersee

Sonntag, 27.10.2013 – 22. Sonntag nach Trinitatis

9.00 Uhr Füttersee: Gottesdienst

10.00 Uhr Haag: Gottesdienst

14.00 Uhr Autobahnkirche: Ökum. Marionettengottesdienst

Donnerstag, 31.10.2013 – Reformationsfest

19.00 Uhr Kirche Castell: Festgottesdienst zum Thema: Reformation und

Toleranz


Aktuelle Informationen und Veranstaltungen der Gemeinde Geiselwind 20/2013 23

Sonntag, 3.11.2013 – 23. Sonntag nach Trinitatis

9.30 Uhr Füttersee: KiGo

10.00 Uhr Rehweiler: Gottesdienst zum Reformationsfest mit Hl. Abendmahl

und KiGo

14.00 Uhr Autobahnkirche: Hl. Messe

Montag, 4.11.2013

19.30 Uhr Füttersee: Frauentreff mit Bibelgespräch

Mittwoch, 6.11.2013

19.30 Uhr Haag: Jubiläumsabend der Kirche zum Guten Hirten – 90 Jahre

Kirche Haag

Festgottesdienst am Reformationstag

Donnerstag 31.10.2013, 19:00 Uhr

in der St. Johanneskirche in Castell

Thema: „Reformation und Toleranz“

mit Pfarrer Dr. Günter Breitenbach, Vorstandsvorsitzender

der Rummelsberger Diakonie e.V.

anschließend Jahresempfang des Dekanats

Castell im Gemeindehaus Castell.

Jubiläumsabend „Kirche zum Guten Hirten“ Haag:

90 Jahre Kirche Haag

Am 18. November 1923 wurde die Kirche

„Zum guten Hirten“ in Haag eingeweiht.

Bei einem Jubiläumsabend in der Kirche wird

auf die Geschichte zurückgeblickt.

Mittwoch, 6.11.2013, 19.30 Uhr

Auch in diesem Jahr laden wir in der Adventszeit wieder ein zu

„Dem Leben Tiefe geben“

Exerzitien im Alltag ab 11. November 2013

Konkret sehen Exerzitien im Alltag so aus:

- sich für vier Wochen zu einer Teilnahme entscheiden

- sich vier Wochen lang täglich 15-30 Min. Zeit für Stille und Gebet

- nehmen

- sich abends 15 Minuten Zeit nehmen, um den Tag abzuschließen

- sich in dieser Zeit einmal pro Woche zum Austausch in einer Gruppe zu

treffen (auf Wunsch auch Einzelbegleitung möglich)

In diesem Jahr verwenden wir ein ökumenisch erarbeitetes Heft aus Hamburg:

„... und zog voll Freude weiter.“

Unser erstes Treffen findet statt:

Mo., 11. November 2013, 19.00 Uhr (Zinzendorfhaus)

dann immer montags: 18., 25. Nov. und Dienstag, 3. Dez. (Zinzendorfhaus)

um 19.00 Uhr.

Fühlen Sie sich angesprochen? Dann melden Sie sich bitte bis spätes-tens

30. Oktober bei Edeltraud Schramm, Tel.-Nr.: 09556/921321 oder 09556/318

oder edeltraud.schramm@web.de!

Stilles Wochenende

vom 6. - 8. Dezember 2013 (2. Sonntag im Advent)

Ort: Johanniskonvent* in Eschenbach/Frankenalb

Thema: „Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht“

In der Hektik der Adventszeit soll dieses Wochenende Aufatmen und Kraftschöpfen

ermöglichen. Der Samstag wird als Schweigetag gestaltet.

Teilnehmende: Frauen und Männer jeglichen Alters

Leitung: Edeltraud Schramm

Kosten: 98,00 Euro (inclusive Kursgebühr)

Anmeldung bis 28. Oktober bei Frau Edeltraud Schramm (Tel.:

09556/921321 oder 09556/318) edeltraud.schramm@web.de

*Der Johanniskonvent ist eine kleine evangelische Schwesterngemeinschaft

Kath. Pfarrei St. Burkhard, Geiselwind

Kuratie St. Michael, Appenfelden

Tel. 09556-92 19 030 Pfarramt Geiselwind,

Tel. 09556-92 19 033 Diakon Kornacker, Fax. 09556-92 19 031

Sprechzeit Pfr. Schupp in Geiselwind Montag 9.30 - 10.30 Uhr. Bitte beachten:

Neue Bürozeiten im Pfarrbüro Geiselwind, Montag von 8.45 - 10.45 Uhr, Mittwoch

von 15.00 - 18.00 Uhr

Gottesdienste während der Woche dienstags und donnerstags jeweils 19.00

Uhr, davor Rosenkranzgebet um 18.30 Uhr

Samstag, 26.10.2013

19.15 Uhr Vorabendmesse in St. Michael, Appenfelden

Achtung in dieser Nacht Zeitumstellung, bitte Uhren eine Stunde

zurück stellen.

Sonntag, 27.10.2013

10.30 Uhr Sonntagsgottesdienst in der Pfarrkirche

14.00 Uhr ökumenischer Marionettengottesdienst in der Autobahnkirche

Freitag, 01.11.2013

10.15 Uhr Festgottesdienst mit Friedhofsgang in Geiselwind

Samstag, 02.11.2013

14.00 Uhr Festgottesdienst mit Friedhofsgang in Ilmenau

15.30 Uhr Festgottesdienst mit Friedhofsgang in St. Michael, Appenfelden

18.00 Uhr Hubertusmesse in Burghöchstadt

Sonntag, 03.11.2013

10.00 Uhr Sonntagsgottesdienst in der Pfarrkirche

14.00 Uhr Kath. Eucharistiefeier in der Autobahnkirche

Sonntag, 10.11.2013

8.30 Uhr Sonntagsgottesdienst in St. Michael, Appenfelden

10.00 Uhr Sonntagsgottesdienst in der Pfarrkirche

14.00 Uhr Evang. Gottesdienst in der Autobahnkirche

Montag, 11.11.2013

17.00 Uhr Laternenumzug des Kindergartens St. Burkhard zu St. Martin

VERANSTALTUNGSKALENDER

25.10. Schule: Schafkopfturnier, 20 Uhr, Anmeldung ab 19.15 Uhr, Aula

26.10. Erwachsenenbildung:

Meditativer Tanznachmittag, 14 Uhr, Pfarrheim Geiselwind

27.10. FFW Geiselwind, 09.00 Uhr Übung 8

27.10. 13 Uhr: TSV Abtswind III – TSV Geiselwind II

15 Uhr: TSV Geiselwind I – DJK Traustadt

28.10. Vortrag „Energiecoach für Kommunen“, 19.30 Uhr, Gasthaus

Lamm

29.10. Frauenbund: Fahrt zur Consumenta, 8.30 Uhr, Schulparkplatz

29.10. Mutter-Kind-Gruppe, 9 – 11 Uhr, Zinzendorfhaus Rehweiler

31.10. Redaktionsschluss Drei-Franken-Aktuell, 9 Uhr

01.-03.11. Eventhalle Strohofer: 27. Deutsche Dartmeisterschaften

01.-03.11. Hotel Stern: Fischessen

02.11. Probealarm FFW-Sirenen

03.11. Hotel Krone: Martini-Gans-Essen

03.11. 12 Uhr: TSV Geiselwind II – SG Rimbach/Lülsfeld

14 Uhr: TSV Geiselwind I – TSV Schwebheim

04.11. TSV-Tischtennisabteilung:

Fahrt zum Bundesliga-Spiel nach Bamberg, 14 Uhr, Schulparkplatz

04.11. Problemmüllsammlung Hohnsberg, Wasserberndorf, Holzberndorf,

Burggrub, Ilmenau, Füttersee, Geiselwind

04.11. Marktgemeinderatssitzung, 19.00 Uhr, Sitzungssaal Rathaus

04.11. Ev. Kirchengemeinde Rehweiler:

19.30 Uhr Frauentreff, Alte Schule Füttersee

05.11. Problemmüllsammlung Haag, Dürrnbuch, Rehweiler, Langenberg,

Gräfenneuses, Ebersbrunn

05.11. Notarsprechtag, 14 – 17 Uhr, Rathaus, Zimmer 002

06.11. AOK-Sprechtag, 16.30 – 17.00 Uhr, Rathaus, Zimmer 002

06.11. Jubiläumsabend 90 Jahre Kirche Haag, 19.30 Uhr

06.11. „Kochen für Klein und Groß“, 19.30 Uhr, Schulküche

07.11. Blutspendetermin 18.00 – 20.30 Uhr, Schule

09.11. FFW Geiselwind: 17.30 Uhr Übung 9

09./10.11. Kirchweih Dürrnbuch

10.11. Hotel Krone: Martini-Gans-Essen

10.11. 14 Uhr: DJK Hirschfeld – TSV Geiselwind I

14 Uhr: FV Dingolshausen – TSV Geiselwind II

11.11. Kindergarten: Martinsumzug ab 17 Uhr

11.11. Ev. Pfarrgemeinde Rehweiler:

Beginn Exerzitien im Alltag, 19 Uhr, Zinzendorfhaus

12.11. Mutter-Kind-Gruppe, 9 – 11 Uhr, Zinzendorfhaus Rehweiler

13.11. Ev. Kirchengemeinde Rehweiler:

Geselliger Nachmittag, 14 Uhr, Alte Schule Füttersee

13.11. „Kochen für Klein und Groß“, 19.30 Uhr, Schulküche

15.11. Kunststoff- und Foliensammlung, 8 – 9.30 Uhr, Bauhof

15.11. Redaktionsschluss Drei-Franken-Aktuell, 9 Uhr

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine