Informationen der ÖGL – Dezember 2009 - OGL

grabenlos.at

Informationen der ÖGL – Dezember 2009 - OGL

Informationen der ÖGL Dezember 2009

DAS GRABENLOSE FOTO DES MONATS

DEZEMBER 2009

2010 findet der ÖGL Fotowettbewerb „Das

grabenlose Foto des Jahres“ seine Fortsetzung. Die

Monatssieger November und Dezember 2009 zählen

bereits zum Wettbewerb 2010 und haben somit die

Möglichkeit, im Rahmen des Symposium Grabenlos

2010 im Gut Brandlhof von den TeilnehmerInnen

zum grabenlosen Foto des Jahres 2010 gewählt zu

werden.

Das grabenlose Foto des Monats Dezember geht an

Herrn Daniel Schaub von der AGRU

Kunststofftechnik GmbH in Bad Hall.

Das grabenlose Foto des Monats

Dezember „Ein Rohr wird eingepflügt“

Das Foto "Ein Rohr wird eingepflügt" wurde aufgrund der Motivwahl, dem eindeutigen Bezug

zum grabenlosen Bau und der Originalität von der ÖGL Fachjury zum Sieger gewählt.

In Wartberg entschloss man sich zu einer Erweiterung des Abwassersystems zu abgelegenen

Gebäuden. Für diese Erweiterung wurden AGRU Abwasserrohre verwendet.

Als Verlegemethode wurde das Einpflügen gewählt, mit dem binnen kürzester Zeit einige

hundert Meter AGRU PE-Rohr verlegt wurden und so eine schnelle Anbindung an das

Abwassersystem realisiert wurde

Die ÖGL gratuliert Herrn Schaub zum Monatssieg Dezember! Die ÖGL wünscht allen

Monatssiegern viel Glück und freut sich auf zahlreiche Einsendungen zum grabenlosen

Foto des Jahres 2010!

DIE ÖGL PRÄSENTIERT IHRE MITGLIEDER

Folge 34: REHAU GMBH

Kompetenz und Innovationsfreude haben REHAU zum

führenden Systemanbieter und Dienstleister von polymerbasierten

Lösungen in den Bereichen Bau, Automotive und Industrie

gemacht.

Dank der Kombination aus hoher Entwicklungsleistung und

starken dezentralen Vertriebs- und Serviceorganisationen gehört

REHAU zu den TOP-Anbietern am Markt.

Höchste Professionalität von der Materialentwicklung bis hin zur

Ausführung und die Leidenschaft für den faszinierenden Nutzen

und das Potenzial polymerer Werkstoffe sind nach unserem

Selbstverständnis Grundvoraussetzungen, um als führende

Premiummarke weltweit erfolgreich zu sein.

U-Liner und RAULINER -

zur grabenlosen

Rohrsanierung


Informationen der ÖGL Dezember 2009

Seit den Anfängen im Jahr 1948 ist REHAU aus

eigener Kraft gewachsen und zu einem weltweit

tätigen Konzern gewachsen. An mehr als 170

Standorten tragen rund 15.000 Mitarbeiter in 55

Ländern zu Wachstum und Erfolg unseres

Unternehmens bei und sorgen gemeinsam für

Bewegung: von Singapur bis St. Petersburg, von Leesburg bis Lyon, von Melbourne bis

Guntramsdorf bei Wien - REHAU ist auf fünf Kontinenten aktiv und baut sein Netzwerk

kontinuierlich aus.

Auch in Zukunft will das Familienunternehmen unabhängig bleiben und sich an mittel- und

langfristigen Zielen orientieren, statt einen kurzfristigen Gewinn in den Vordergrund zu stellen.

Mehr Informationen unter www.rehau.at

NEWS UNSERER MITGLIEDER

Wien Energie Fernwärme und Wiener Wasserwerke

schützen Bäume am Laaer Berg

Sima: Unterirdisches Leitungsbohrungsverfahren

vermeidet Rodung von Bäumen im Laaer Wald.

In den letzten Wochen verlegte Wien Energie Fernwärme

eine rund 150 Meter lange Fernwärmeleitung von der

Theodor Sickelgasse 12 bis zur Laaer-Berg-Straße 145 in

Wien Favoriten. Mit dieser Leitung wird zukünftig die gerad

im Bau befindliche Nachwuchsakademie des FK Austria

Wien mit Fernwärme versorgt.

Gleichzeitig stellten die Wiener Wasserwerke eine

Trinkwasserleitung zur Versorgung dieses Bereiches mit der

gleichen Technik her.

„Durch die Anwendung eines modernen Bohrverfahrens konnte eine Rodung von Bäumen im

Laaer Wald vermieden werden. Darüber hinaus wurden durch das gemeinsame Vorgehen von

Wien Energie Fernwärme und Wiener Wasserwerke wertvolle Synergieeffekte in Bezug auf

Zeitaufwand und Kosten erzielt,“ kommentiert Umweltstadträtin Ulli Sima die erfolgreiche

Zusammenarbeit.

Umweltfreundliches „Drehspülbohrungs-Verfahren“

Das Besondere an diesen Leitungen: Sie wurden im sogenannten „Drehspülbohrungs-

Verfahren“ verlegt. Dafür sind keine umfangreichen Aufgrabungen erforderlich. Ein Spezial-

Bohrer gräbt unterirdisch ein Bohrloch in einer Tiefe von sechs Metern in das Erdreich,

anschließend werden die Leitungsrohre durch dieses Bohrloch eingezogen. Bei einer

herkömmlichen, „offenen“ Bauweise wäre es erforderlich gewesen, eine rund sechs Meter

breite Schneise quer durch den Laaer Wald zu schlagen oder eine kostenintensive Umgehung

des Laaer Waldes zu planen. Gerhard Fida, technischer Geschäftsführer von Wien Energie

Fernwärme: „Fernwärme ist eine der umweltfreundlichsten Heizformen. Es ist uns daher ein

Anliegen, bereits beim Ausbau des Fernwärmenetzes möglichst umweltschonende Verfahren

anzuwenden“.

Die Kosten für den Leitungsbau lagen mit rund 250.000 EUR unter jenen einer

alternativen Umgehung des Laaer Waldes.


Informationen der ÖGL Dezember 2009

ÖGL TIPP

Silvesterspeisen - Glaube oder Aberglaube?

Es ist wichtig das Abendessen zu Silvester mit seiner Familie bzw.

mit den Freunden zu genießen, denn ein gemeinsames Essen

symbolisiert, dass die Gruppe jeden Einzelnen beschützt.

Das Essen im Kreise seiner Nächsten symbolisiert den Schutz vor

Dämonen, die diesen Kreis nicht angreifen oder zerstören können.

Zu Silvester soll Erbsenbrei oder Erbsensuppe gegessen werden,

so wird Reichtum und Wohlstand im nächsten Jahr in das Haus

einkehren.

Der Fisch ist das Glückssymbol - er schwimmt stetig vorwärts.

Das Schwein verspricht Wohlstand. Am Neujahr soll Schweinefleisch

gegessen werden. Das (Schwein) bringt Glück und man wird

"Schwein haben".

Von Geflügel sollte man lieber die Finger lassen, denn durch den

Verzehr an Neujahr fliegt das Glück davon.

Auf jeden Fall sollten unbedingt Reste des Silvesteressen übrig

bleiben bis zum Neujahrstag, dies verheißt, dass man das ganze

nächste Jahr genug zu essen hat.

Wir danken Ihnen für das in uns

gesetzte Vertrauen und

wünschen Ihnen Gesundheit,

Glück und Erfolg für das Jahr

2010!

Dipl. HTL Ing. Robert Selinger, MBA

Vorsitzender des Vorstandes

Mag. Dr. Ute Boccioli

Geschäftsführerin

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine