Informationen der ÖGL – März 2009 - OGL

grabenlos.at

Informationen der ÖGL – März 2009 - OGL

Informationen der ÖGL März 2009

DAS GRABENLOSE FOTO DES MONATS MÄRZ 2009

Das grabenlose Foto des Monats März

geht an Herrn DI Ulrich Winkler von

der Winkler Umweltberatung aus

Deutschland.

Das Foto "Rothebachdüker" wurde

aufgrund der Motivwahl, dem

eindeutigen Bezug zum grabenlosen

Bau und der Originalität von der ÖGL

Fachjury zum Sieger gewählt.

Das Bild zeigt einen Mitarbeiter der KUT

Kanal-und Umwelttechnik GmbH,

Gelsenkirchen, bei der Begutachtung

des im Relining-Verfahren mit GFK-

Rohren sanierten Rothebach-Dükers bei

Hamm.

Das grabenlose Foto des Monats März

„Rothebachdüker“

Der 85 Jahre alte Rothebachdüker unter dem Datteln-Hamm-Kanal besteht aus 2 jeweils 88

Meter langen Dükerrohren DN 1800, in die Relining-Rohre DN 1600 eingezogen wurden.

Die ÖGL gratuliert Herrn Winkler zum Monatssieg und freut sich auf zahlreiche

Einsendungen zum Monatsfoto April!

ÖGL-SYMPOSIUM GRABENLOS 2009

am 20. und 21.10.2009

Innovationen, Trends und

Erfolgsberichte aus der heimischen

Spezial-Tiefbaubranche!

Das diesjährige Symposium Grabenlos der

ÖGL findet am 20. und 21.Oktober 2009 im

Spa & Conference Hotel Loipersdorf statt.

Neben Vorträgen Vertreterinnen der Branche

bietet das Symposium die perfekte Plattform für

den Erfahrungs- uns Informationsaustausch

zwischen Anbietern, Anwendern, der

Zulieferindustrie und Planern.

Das Symposium ist ein „Muss“ für all jene, die auf umweltschonende und

wirtschaftliche Technologien im Tiefbaubereich setzen!

Programm und Formulare für Anmeldung und Hotelreservierung finden Sie ab Juli 2009 auf

www.grabenlos.at!


Informationen der ÖGL März 2009

DIE ÖGL PRÄSENTIERT IHRE MITGLIEDER

Folge 25: FRIEDRICH EBNER GMBH

Seit 25 Jahren bietet die F. Ebner GmbH ihren

Kunden Lösungen und Service für die unterschiedlichsten Aufgabenstellungen im Bereich von

Kunststoffrohrleitungssystemen für Wasser- und Gasversorgung, Abwasserentsorgung und

Elektro- und Telekomnetze.

Anfänglich wurden vor allem Kunststoff-Klemmverbindungen (der Marke PLASSON) für PE-

Rohrleitungssysteme für die Wasserversorgung und Bewässerung angeboten. Wenige Jahre

später wurde dieses Programm durch Stumpf-Schweißgeräte und Elektro-Schweißfittings, die

ebenfalls in PE-Rohrsystemen der Wasser- und Gasversorgung eingesetzt werden, ergänzt.

Neben dem umfangreichen Produktprogramm, das über den einschlägigen Fachhandel

vertrieben wird, sind vor allem die Produktschulungen und Schweißausbildungen für den

anwendenden Kunden im Sinne eines optimalen Services Schwerpunkt des Angebots.

Vor 15 Jahren ging aus der F. Ebner GmbH die ROMOLD GmbH hervor, die sich mit der

Entwicklung und Herstellung von Kunststoffschächten, am Beginn für den Abwasserbereich, als

eigenständiges Unternehmen etablierte. Für diese Firma übernahm die F. Ebner GmbH den

Vertrieb und Service in Österreich und einigen anderen Ländern. Qualifizierte Mitarbeiter

betreuen heute das umfangreichste Produktprogramm für Abwasser-, Freispiegelleitungen und

Druckentwässerungssystemen sowie ein vollständiges Programm von Schächten für

Kabelnetze. In Seminaren, die regelmäßig in allen Bundesländern veranstaltet werden,

informieren Mitarbeiter der F. Ebner GmbH und externe Fachleute über den aktuellen Stand der

Technik und neue Technologien in diesen Bereichen.

Die technische Betreuung von Projekten vom Beginn der Planung bis zur Ausführung auf den

Baustellen, genauso wie die logistische Abwicklung, die F. Ebner GmbH ihren Kunden anbietet,

soll bestmögliche technische und ökonomische Lösungen zum Nutzen des Kunden

sicherstellen.

Neue, innovative und

kontinuierlich weiterentwickelte

Kunststoffprodukte für den

Infrastrukturbereich

ermöglichen neue und

effiziente Lösungsansätze,

reduzieren Einbau- und

Instandhaltungskosten und

garantieren eine sehr lange

Lebensdauer.

Mehr Informationen unter:

www.friedrich-ebner.at


Informationen der ÖGL März 2009

NEWS UNSERER MITGLIEDER

Angerlehner und duroton im Wasserschutzgebiet

Der Bauherr, die Linz AG Unternehmensbereich Abwasser hat die unterirdische

Kanalwiederherstellung im Wasserschutzgebiet Scharlinz ausgeschrieben.

Der Hauptsammler mit den Querschnitten von bis zu 3,06m x 2,30m in einer Länge von

insgesamt 903m sowie 2 Eiprofilgrößen wurde in den Nachkriegsjahren hergestellt.

Gefordert wird das Einbringen von selbsttragenden Innenschalen. Es wird eine statischen

Tragfähigkeit des Altbestandes von Altrohrzustand I bzw. II ausgegangen.

Die ausführende Baufirma Angerlehner Hoch- und Tiefbau, Pucking in OÖ hat sich gegen die

ebenfalls ausgeschriebenen Mitbewerbsmaterialien und für duroton Polymerbeton entschieden.

Zum Optimieren des Baufortschritts wurden vom eigenen Formenbau der duroton auch

Verlege- und Transportbehelfe gefertigt.


Informationen der ÖGL März 2009

ÖGL - WISSENSCHAFT

Die nassen Lebensadern der Römer

Die Versorgung der Städte mit Trinkwasser trieb die

antiken Ingenieure zu Meisterleistungen. Aquädukte

spielten eine Hauptrolle beim Aufstieg des Imperiums -

teilweise funktionieren sie heute noch. Als die

Schauspielerin Anita Ekberg und ihr Filmpartner Marcello

Mastroianni in eleganter Abendrobe für den Filmklassiker

"La dolce vita" (1960) in die sprudelnde Fontana di Trevi

stiegen, war das nur möglich dank der schier

unverwüstlichen Wasserbaukunst der alten Römer.

Der innerstädtische Brunnen wird nämlich gespeist durch

eine 21 Kilometer lange Zuführung aus Richtung der

Sabiner Berge, die als "Aqua Virgo" 19 v. Chr. von

Soldaten des Feldherrn Marcus Agrippa angelegt wurde.

Eine Jungfrau ("Virgo") soll den Kriegern eine besonders

reine Quelle gezeigt haben. Seit der Antike liefert die Aqua

Virgo, vorwiegend unterirdisch geführt, Wasser in das

Zentrum der Stadt.

ÖGL - FRÜHLINGS - TIPP

Der richtige Teint mit UV-Schutz!

Damit wir unsere noch ungebräunte Haut nicht völlig ungeschützt der

Sonne aussetzen, sollten wir unserer Haut zum Frühjahrsbeginn eine

spezielle Pflege mit einem leichten Sonnenschutz zuführen. Dies beugt

der vorzeitigen Hautalterung durch UV-Strahlen vor.

Es empfiehlt sich eine leichte Hautpflege, die Ihre Haut mit einer

optimalen Vitaminkombination und Feuchtigkeit jünger und frischer

erscheinen lässt. Die Vitamine A, C und E wirken als Antioxidantien und

bieten somit einen geeigneten Schutz vor vorzeitiger Hautalterung durch

freie Radikale.

Beauty-Tipp:

Damit Sie für die ersten warmen Tage und vielleicht sogar schon einen

möglichen Besuch im Biergarten gleich zu Frühlingsbeginn die richtige Bräune haben, empfiehlt

sich ein leichter Selbstbräuner, eine selbstbräunende Lotion für Gesicht und Körper.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine