3A2056C, EP Hose Pumps, Operation, DE - Graco Inc.

graco.com

3A2056C, EP Hose Pumps, Operation, DE - Graco Inc.

Betrieb EP-Schlauchpumpen 3A2056C DE Elektrisch betriebene Schlauchpumpe für Anwendungen der Flüssigkeitsförderung und Dosierung. Anwendung nur durch geschultes Personal. Zum Einsatz in explosiven Umgebungen und Gefahrenzonen nicht geeignet. Wichtige Sicherheitshinweise. Lesen Sie alle Warnhinweise und Anweisungen in dieser Anleitung aufmerksam durch. Bewahren Sie diese Anleitung zum späteren Nachschlagen auf. Maximaler Betriebsüberdruck: 200 psi (1,4 MPa, 14 bar) Angaben zu Modellnummern und Informationen finden Sie auf Seite 3. PROVEN QUALITY. LEADING TECHNOLOGY.


Contents Modelle.............................................................. 3 Warnhinweise..................................................... 4 Einbau ............................................................... 7 Empfang und Umgang mit der Pumpe........... 7 Die Pumpe bewegen.................................... 7 Standort ...................................................... 8 Aufstellen der Pumpe ................................... 8 Montage eines Nicht-Graco-Motors ............... 8 Materialanschlüsse ...................................... 9 Schmieren Sie die Pumpe ............................ 10 Erdung ........................................................ 12 Elektrische Anschlüsse................................. 13 VFD einrichten............................................. 17 Betrieb ............................................................... 18 Pumpe vor Gebrauch spülen ........................ 18 Druckentlastung........................................... 18 Checkliste vor dem Anlassen........................ 18 Pumpe starten ............................................. 18 Pumpenbetrieb ............................................ 19 Abschalten des Geräts ................................. 19 Lagerung..................................................... 19 Wartung............................................................. 20 Präventivwartungsplan ................................. 20 Spülen ........................................................ 20 Pumpenlager schmieren............................... 20 Schlauchschmierung.................................... 20 Abmessungen .................................................... 21 Montagebohrungen............................................. 22 Technische Daten............................................... 23 Leistungsdaten................................................... 26 Graco-Standardgewährleistung ........................... 28 2 3A2056C


Modelle Modelle Pumpenmodell Schlauch ID Größe (mm) REFERENZ EP2006 6 Eine vollständige Auflistung der Teilenummern der Pumpe und beschreibende Informationen finden Sie in der EP2-Anleitung Reparatur-Teile EP2010 10 Eine vollständige Auflistung der Teilenummern der Pumpe und beschreibende Informationen finden Sie in der EP2-Anleitung Reparatur-Teile EP2013 13 Eine vollständige Auflistung der Teilenummern der Pumpe und beschreibende Informationen finden Sie in der EP2-Anleitung Reparatur-Teile EP3016 16 Eine vollständige Auflistung der Teilenummern der Pumpe und beschreibende Informationen finden Sie in der EP3-Anleitung Reparatur-Teile EP3019 19 Eine vollständige Auflistung der Teilenummern der Pumpe und beschreibende Informationen finden Sie in der EP3-Anleitung Reparatur-Teile EP4025 25 Eine vollständige Auflistung der Teilenummern der Pumpe und beschreibende Informationen finden Sie in der EP4-Anleitung Reparatur-Teile EP4029 29 Eine vollständige Auflistung der Teilenummern der Pumpe und beschreibende Informationen finden Sie in der EP2-Anleitung Reparatur-Teile 3A2056C 3


Warnhinweise Warnhinweise Die folgenden Warnhinweise beziehen sich auf Einstellung, Bedienung, Erdung, Wartung und Reparatur des Produkts. Das Symbol mit dem Ausrufezeichen steht bei einem allgemeinen Warnhinweis und das Gefahrensymbol bezieht sich auf Risiken, die während bestimmter Arbeiten auftreten. Wenn diese Symbole in dieser Betriebsanleitung erscheinen, müssen diese Warnhinweise beachtet werden. In diesem Handbuch können auch produktspezifische Gefahrensymbole und Warnhinweise erscheinen, die nicht in diesem Abschnitt behandelt werden. BRAND- UND EXPLOSIONSGEFAHR WARNUNG Entflammbare Dämpfe im Arbeitsbereich, wie Lösungsmittel- und Lackdämpfe, können explodieren oder sich entzünden. So verringern Sie die Brand- und Explosionsgefahr: • Gerät nur in gut belüfteten Bereichen verwenden. • Mögliche Zündquellen, wie z. B. Kontrollleuchten, Zigaretten, Taschenlampen und Kunststoff-Abdeckfolien (Gefahr statischer Elektrizität), beseitigen. • Den Arbeitsbereich frei von Abfall, einschließlich Lösungsmittel, Lappen und Benzin, halten. • Bei Vorhandensein brennbarer Dämpfe Stromkabel nicht einstecken oder abziehen und keinen Lichtschalter betätigen. • Alle Geräte im Arbeitsbereich richtig erden. Siehe Anweisungen zur Erdung. • Nur geerdete Schläuche verwenden. • Drücken Sie die Pistole beim Abziehen fest gegen einen geerdeten Metalleimer. • Wenn Sie statische Funkenbildung wahrnehmen oder einen elektrischen Schlag verspüren, schalten Sie das Gerät sofort ab. Das Gerät erst wieder verwenden, wenn das Problem erkannt und behoben wurde. • Im Arbeitsbereich muss immer ein funktionstüchtiger Feuerlöscher griffbereit sein. STROMSCHLAGGEFAHR Dieses Gerät muss geerdet sein. Falsche Erdung oder Einrichtung sowie eine falsche Verwendung des Systems kann einen elektrischen Schlag verursachen. • Schalten Sie vor dem Abziehen von Kabeln und vor Durchführung von Servicearbeiten oder der Installation von Geräten immer den Netzschalter aus. • Schließen Sie das Gerät nur an eine geerdete Stromquelle an. • Die Verkabelung darf ausschließlich von einem ausgebildeten Elektriker ausgeführt werden und muss sämtlichen Vorschriften und Bestimmungen des Landes entsprechen. GEFAHR DURCH BEWEGLICHE TEILE Bewegliche Teile können Finger oder andere Körperteile einklemmen, einschneiden oder abtrennen. • Abstand zu beweglichen Teilen halten. • Gerät niemals ohne Schutzvorrichtungen oder -abdeckungen in Betrieb nehmen. • Unter Druck stehende Geräte können ohne Vorwarnung von selbst starten. Führen Sie daher vor der Überprüfung, Bewegung oder Wartung des Geräts die in dieser Betriebsanleitung beschriebene Druckentlastung durch und schalten Sie alle Stromquellen ab. 4 3A2056C


Warnhinweise WARNUNG GEFÄHRDUNG DURCH VERFANGEN Rotierende Teile können schwere Verletzungen verursachen. • Abstand zu beweglichen Teilen halten. • Gerät niemals ohne Schutzvorrichtungen oder -abdeckungen in Betrieb nehmen. • Tragen Sie bei der Bedienung des Gerätes keine lose Kleidung, keinen Schmuck oder langes Haar. • Gerät kann sich ohne Vorwarnung in Betrieb setzen. Führen Sie daher vor der Überprüfung, Bewegung oder Wartung des Geräts die in dieser Betriebsanleitung beschriebene Druckentlastung durch und schalten Sie alle Stromquellen ab. GIFTIGE FLÜSSIGKEITEN ODER DÄMPFE Giftige Flüssigkeiten oder Dämpfe können schwere oder tödliche Verletzungen verursachen, wenn sie in die Augen oder auf die Haut gelangen oder geschluckt oder eingeatmet werden. • Hinweise zu den speziellen Gefahren der von Ihnen verwendeten Materialien finden Sie in den entsprechenden Materialsicherheitsdatenblättern. • Lagern Sie gefährliche Materialien nur in dafür zugelassenen Behältern und entsorgen Sie diese gemäß den zutreffenden Vorschriften. SCHUTZAUSRÜSTUNG Wenn Sie das Gerät verwenden, Wartungsarbeiten daran durchführen oder sich einfach im Arbeitsbereich aufhalten, müssen Sie eine entsprechende Schutzbekleidung tragen, um sich vor schweren Verletzungen wie zum Beispiel Augenverletzungen, dem Einatmen von giftigen Dämpfen, Verbrennungen oder Gehörschäden zu schützen. Der Umgang mit diesem Gerät erfordert unter anderem folgende Schutzvorrichtungen: • Schutzbrille und Gehörschutz. • Atemgeräte, Schutzkleidung und Handschuhe gemäß den Empfehlungen des Material- und Lösungsmittelherstellers. GEFAHR DURCH DRUCKBEAUFSCHLAGTES GERÄT} Aus dem Gerät, undichten Schläuchen oder gerissenen Teilen austretendes Material kann in die Augen oder auf die Haut gelangen und schwere Verletzungen verursachen. • Stets die Schritte im Abschnitt Druckentlastung ausführen, wenn die Dosierung von Fluidmaterial beendet wird und bevor Geräte gereinigt, überprüft oder gewartet werden. • Vor Inbetriebnahme des Geräts alle Materialanschlüsse festziehen. • Schläuche, Rohre und Kupplungen täglich überprüfen. Verschlissene oder schadhafte Teile unverzüglich austauschen. 3A2056C 5


Warnhinweise WARNUNG GEFAHR DURCH MISSBRÄUCHLICHE GERÄTEVERWENDUNG Missbräuchliche Verwendung des Gerätes kann zu tödlichen oder schweren Verletzungen führen. • Bedienen Sie das Gerät nicht, wenn Sie müde sind oder unter dem Einfluss von Medikamenten oder Alkohol stehen. • Niemals den zulässigen Betriebsüberdruck oder die zulässige Temperatur der Systemkomponente mit dem niedrigsten Nennwert überschreiten. Siehe auch die in allen jeweiligen Betriebsanleitungen enthaltenen Technischen Daten. • Nur Materialien oder Lösungsmittel verwenden, die mit den benetzten Teilen des Gerätes verträglich sind. Siehe auch die in allen jeweiligen Betriebsanleitungen enthaltenen Technischen Daten. Sicherheitshinweise des Material- und Lösungsmittelherstellers beachten. Für vollständige Informationen zum Material den Händler nach dem entsprechenden Datenblatt zur Materialsicherheit fragen. • Den Arbeitsbereich nicht verlassen, solange das Gerät eingeschaltet ist oder unter Druck steht. • Schalten Sie das Gerät komplett aus und befolgen Sie die Anweisungen zur Vorgehensweise zur Druckentlastung, wenn das Gerät nicht verwendet wird. • Das Gerät täglich prüfen. Verschlissene oder beschädigte Teile sofort reparieren oder durch Original-Ersatzteile des Herstellers ersetzen. • Das Gerät darf nicht verändert oder modifiziert werden. • Das Gerät darf nur für den vorgegebenen Zweck benutzt werden. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Vertriebspartner. • Verlegen Sie die Schläuche und Kabel nicht in der Nähe von belebten Bereichen, scharfen Kanten, beweglichen Teilen oder heißen Flächen. • Die Schläuche dürfen nicht geknickt, zu stark gebogen oder zum Ziehen der Geräte verwendet werden. • Halten Sie Kinder und Tiere vom Arbeitsbereich fern. • Halten Sie alle anwendbaren Sicherheitsvorschriften ein. 6 3A2056C


Einbau Einbau Die Pumpe bewegen Zur Montage der Pumpe gehören potenziell gefährliche Vorgehensweisen. Nur geschultes und qualifiziertes Personal, das die Informationen in dieser Anleitung gelesen und verstanden hat, sollte dieses Gerät montieren. Empfang und Umgang mit der Pumpe Nach Erhalt Ihrer Pumpe: • Pumpe sorgfältig inspizieren, um sicherzustellen, dass sie beim Transport nicht beschädigt worden ist. Packliste prüfen, um sicherzustellen, dass alle Teile und Zubehörteile vorhanden sind. ANMERKUNG:Wenn Sie einen Schaden oder Mangel feststellen, informieren Sie Ihren Graco-Händler bitte umgehend. • Dem Typenschild (ID) der Pumpe können Sie Teilenummer und Baureihe entnehmen. • Lassen Sie die Pumpe in der Kiste, horizontal und lagern Sie sie an einem warmen, trockenen Ort, bis Sie bereit sind, sie aufzubauen. Lagerung, page 19Bei Lagerung der Pumpe über 30 Tage lang, siehe . Die Pumpe ist schwer. Behandeln Sie sie vorsichtig. Durch unvorsichtige Behandlung kann das Gerät beschädigt und das Personal verletzt werden. Nach Erhalt und Inspektion Ihrer Pumpe bewegen Sie sie zum Montageort oder Lagerbereich. ANMERKUNG: Lagerung, page 19Um Schlauchschaden zu vermeiden, wenn Sie die Pumpe mehr als 30 Tage lagern, siehe . Zum Heben von Geräten auf Paletten oder in Kisten passenden Gabelstapler verwenden. Die Staplergabeln sollten unter dem Gerät durchgehen und es vollständig tragen. Wenn es nötig ist, mit einem Kran anzuheben, nehmen Sie die vertikalen Stellen des Geräts oder des Holzverschlags für das Anheben, sodass das Gerät waagerecht bleibt. Verwenden Sie lange Hebeseile, Ketten oder Bänder, je nach Bedarf, um das Gerät gleichmäßig zu unterstützen. Verwenden Sie zusätzlich eine Spreizstange, wenn nötig, um einen vertikalen Zug an allen Hebepunkten sicherzustellen. Kurze Kabel oder Ketten können eine Scherbewegung hervorrufen, die das Gerät beschädigen kann. HINWEIS Wenn Ihre Pumpe mit einem Getriebemotor geliefert wird, nur mit Gurten anheben, die sich unter dem Getriebemotor und unter der Vorderseite der Pumpe befinden. Figure 1 Typenschild der Pumpe 3A2056C 7


Einbau Standort Sehen Sie ausreichend Platz vor, besonders vor der Pumpe, damit das Gerät für Kundendienst und Wartung gut zugänglich ist. Der Bereich, in dem die Pumpe steht, sollte über ausreichend Stehhöhe und Belüftung verfügen. Siehe vor der Montage Abmessungen, page 21, um sicherzustellen, dass der verfügbare Platz für die Pumpe ausreicht. Dabei sind folgende Vorkehrungen zu berücksichtigen: • Größe und Gewicht des Pumpenpakets. • Erforderliche Geräte zum Bewegen und Heben. • Möglicher Leitungsverlauf, einschließlich Platz für Demontage und Wartung. • Bewegungsfreiheit zum Betrieb der Anlage, zum Ablesen der Anzeigen für Geschwindigkeit und Druck sowie für Justierungs- und Wartungsarbeiten. • Platz, der für Schmierung nötig ist. • Platz für Entfernung des Schlauchs von der Anlage. • Lage des nächsten Abflusses oder der nächsten Auffangwanne für gebrauchtes Schmieröl und Flüssigkeit. ANMERKUNG:Der Schlauch wird über die Frontabdeckung gewartet. Stellen Sie daher ausreichend Arbeitsraum vor der Pumpe bereit, wenn Sie das Gerät montieren. Montage eines Nicht-Graco Graco-Motors Schlagen Sie bitte in folgender Tabelle und Abb. 2 (EP2-Pumpen) oder Abb. 3 (EP3- oder EP4-Pumpen) nach, wenn Sie einen Nicht-Graco-Motor und Getriebe an eine nackte EP-Schlauchpumpe montieren möchten. Größe EP-Pum pe Durch messer Hohlwelle (A) Durch messer Lochkreis (B) Durch messer Zentrier ansatz (C) EP2 20 mm 100 mm 80 mm M6 EP3 30 mm 130 mm 110 mm M8 EP4 35 mm 165 mm 130 mm M10 Gewinde befesti gungs loch (D) Aufstellen der Pumpe Siehe Montagebohrungen, page 22. Stellen Sie die Pumpe auf einem Betonfundament auf, das 4 Zoll (100 mm) breiter und länger als die Unterseite der Pumpe ist. Stellen Sie bei der Montage der Pumpe sicher, dass die Oberfläche des Fundamentes glatt und frei von Schmutz ist. Das Fundament sollte eben und ausreichend tief und stak sein, um die Pumpe angemessen tragen zu können. In das Betonfundament sollten Ankerbolzen eingesetzt werden. Die besten Ergebnisse erzielen Sie mit Ankerbolzen, die aus korrosionsbeständigem Material wie z. B. Edelstahl gemacht sind. Ankerschraubenmuttern sollten aus Edelstahl einer anderen Klasse gemacht sein, um Fressen zu verhindern. Nivellieren Sie die Pumpe nach Bedarf mit Ausgleichscheiben. Ziehen Sie die Ankerbolzen zunächst mit einem Schraubenschlüssel um eine 1/8-tel Umdrehung fest. Nicht vollständig festziehen, bis alle Kabel angeschlossen sind. Figure 2 Motoranschlussmaße für EP2-Pumpen Figure 3 Motoranschlussmaße für EP3- oder EP4-Pumpen 8 3A2056C


Einbau Materialanschlüsse Eine übermäßige Belastung der Pumpeneinoder -auslassanschlüsse kann zu schweren Verletzungen oder Geräteausfall führen. Die Materialein- und -auslassleitungen müssen unabhängig gestützt werden. Die Rohrhalterungen sollten sich so nah wie möglich an der Pumpe befinden. ANMERKUNG:Die Schlauchanschlüsse erfordern die Verwendung einer Schlauchklemme. Das Klemminstrument mit der Teilenummer 24L497 ist bei Graco erhältlich. Die Pumpenrolle bewegt sich entweder im Uhrzeigeroder im Gegenuhrzeigersinn; das hängt von der Richtung der Motorrotation und der Anzahl der Getriebestufen ab. Die Richtung der Rollenbewegung bestimmt die Ausrichtung von Materialeinlass und -auslass. Siehe untenstehende Tabelle. Rollenrichtung (durch Schauglas gesehen) Material einlass Material auslass Im Uhrzeigersinn Links Rechts Gegen den Uhrzeigersinn Rechts Links ANMERKUNG:Wenn Materialeinlass und -auslass bei Ihrer Anlage umgekehrt positioniert sein müssen, muss die Motorrotation umgedreht werden. Motorrichtung umkehren, page 17Siehe . Materialeinlassleitung Pumpe so nah wie möglich an der Flüssigkeitsquelle platzieren. Die Einlassleitung sollte mindestens denselben Durchmesser haben wie der Einlassanschluss der Pumpe und über ein gerades Rohrstück verfügen, das mindestens 8 bis 10 Rohrnennweiten lang ist. Das Einlassrohr muss luftdicht sein und sowohl für Druck als auch für Vakuum geeignet sein. Stellen Sie, wenn möglich, ein Rohr bereit, das einen größeren Durchmesser hat als der Einlassanschluss der Pumpe. Pumpenmodell Pumpen EP2006, EP2010 und EP2013 Pumpen EP3016 und EP3019 Pumpen EP4025 und EP4029 Größe von Materialeinlass und -auslass 1/2 NPT(A) 3/4 NPT(A) 1-1/4 NPT(A) Montieren Sie ein Verschlussventil nahe des Pumpeneinlasses, um das Gerät für Wartung und Reparatur zu isolieren. Montieren Sie nie ein Rückschlagventil an die Einlassseite der Pumpe. Zur Überwachung der Pumpenleistung kann ein Kombi-Messgerät für Vakuum und Druck montiert werden. Materialauslassleitung Die Auslassleitung der Pumpe sollte einen ähnlichen Durchmesser haben wie der Auslassanschluss. Plötzliche Änderungen des Leitungsdurchmessers vermeiden, indem Sie konzentrische konische Vergrößerungen verwenden. Verwenden Sie, wenn möglich, nach dem Pumpenausgang ein gerades Stück Rohrleitung. HINWEIS Montieren Sie ein Druckbegrenzungsventil vor einem Verschlussventil am Pumpenausgang, um Überdruck zu vermeiden, der die Pumpe oder den Schlauch beschädigen kann. Druckbegrenzungsventil nahe am Pumpenausgang montieren. Nach dem Druckbegrenzungsventil montieren Sie ein Verschlussventil, um das Gerät für Wartung und Reparatur zu isolieren. Druckmessgerät zur Überwachung der Pumpenleistung montieren. Ein Rückschlagventil wird am Ausgang der Pumpe nicht empfohlen, da die Pumpe als ihr eigenes Rückschlagventil agiert. 3A2056C 9


Einbau Spülanschluss Spülleitungsanschlüsse werden empfohlen, wenn Schlämme oder Flüssigkeiten mit einem hohen Gehalt an Feststoffen gepumpt werden, die dazu neigen, sich abzulagern, wenn die Pumpe abgestellt ist. ANMERKUNG:Die Ansammlung von Feststoffen im Schlauch nach Abschaltung kann die Schlauchlebensdauer senken, weil der Schlauch beim erneuten Ingangsetzen der Pumpe einer hohen Belastung ausgesetzt ist. Pulsationsdämpfer Bei Schlauchpumpen ist manchmal die Verwendung von Pulsationsdämpfern entweder an Ein- oder Auslass erforderlich, um die Schlauchlebensdauer während des Betriebs zu erhöhen. Ein Pulsationsdämpfer absorbiert die Energie der Schläge, die die Pumpe produziert, sodass sich diese Kräfte nicht auf den Schlauch auswirken. Ihr Graco-Händler wird Ihnen bei der Auswahl der richtigen Größe und der Anwendung dieser Geräte in Ihrem System helfen. Wenn bei Ihrem Gerät Pulsationsdämpfer erforderlich sind, montieren Sie diese so nah wie möglich an Einlass und/oder Auslass der Pumpe. Unterstützen Sie das Gewicht der Dämpfer nicht an den Pumpenanschlüssen. Diese Vorrichtungen müssen separat gestützt werden. Auslass-Pulsationsdämpfer funktionieren am besten, wenn es in der Auslassleitung ein wenig Gegendruck gibt. Pulsationsdämpfer funktionieren nicht effektiv bei geringem Auslassdruck oder wenn die Pumpe direkt in die Atmosphäre ausspeist. Ablassstopfen und Entlüfterstutzen Diese Pumpe ist mit einem Ablauf (17) und einer Entlüftung (15) ausgestattet. Der Ablauf ist normalerweise mit einem Stutzen aus rostfreiem Stahl verschlossen, und die Entlüftung verhindert, dass sich zu viel Druck im Pumpengehäuse aufbaut. Schmieren Sie die Pumpe Geben Sie, bevor Sie die Pumpe starten, Schlauchschmiermittel ins Pumpengehäuse und zwar so, wie es unten beschrieben ist. Tun Sie das nicht, verkürzt sich die Lebensdauer des Schlauches. Der Schlauchschmierstoff agiert als Gleitmittel zwischen Schlauch und Rolle und zwischen Rolle und Exzenterwelle. Es leitet auch Hitze vom Schlauch ab. Prüfen Sie, ob sich das Schlauchschmiermittel mit Ihrer Pumpflüssigkeit verträgt. 1. Nehmen Sie die Pumpe vom Stromnetz. 2. Entfernen Sie die Schrauben, die die Abdeckung des Motorlüfters halten. Den Lüfter mit der Hand drehen, bis die Rolle (102) an der Unterseite des Pumpengehäuses in der 6-Uhr-Position anhält. ANMERKUNG: Die Rolle muss in der 6-Uhr-Position sein, damit eine Überfüllung der Pumpe mit Schlauchschmiermittel vermieden wird. 3. Schrauben Sie den Entlüfterstutzen nahe der Oberseite der Abdeckung auf. 4. Füllen Sie mithilfe eines Trichters über den Entlüftungsanschluss Schlauchschmiermittel ein, bis das Öl durch das Schauglas zu sehen ist. Der Ölstand darf nur bis zur Hälfte der Rolle reichen. ANMERKUNG: Nicht überfüllen. Durch eine Überfüllung des Pumpengehäuses mit Schlauchschmiermittel steigt der Druck im Pumpengehäuse, was dazu führt, dass Schlauchschmiermittel aus der Abdeckung oder dem Bereich der Abdeckung oder der Klemmen austreten wird. Korrekte Menge an Schlauchschmiermittel für Ihre Pumpe können Sie der Tabelle unten entnehmen. Wenn Sie die richtige Menge vorher abmessen, können Sie eine Überfüllung vermeiden. Pumpen modell EP2006, EP2010, EP2013 EP3016, EP3019 EP4025, EP4029 Menge an Schlauchschmierstoff (ca.) 8 Unzen (250 ml) 0,25 Gal. (1 Liter) 0,5 Gal. (2 Liter) ANMERKUNG: Höhere Betriebsgeschwindigkeiten führen zu kräftigerer Schmierung, was zu Verspritzen von Öl führen kann. Bei Betrieb mit einer Geschwindigkeit von 85 U/Min. oder mehr verringern Sie bitte die Menge an Schlauchschmiermittel gemäß Tabelle unten. Betrieb sgeschw. (U/Min.) Menge an Schlauchschmiermittel 0–84 Wie in der Tabelle oben empfohlen. 85–104 70 % der empfohlenen Menge 105–114 60 % der empfohlenen Menge 115 und darüber 50 % der empfohlenen Menge 10 3A2056C


Einbau Figure 4 Pumpe mit Schlauchschmiermittel befüllen Figure 6 Stand des Schlauchschmiermittels bei EP2-Pumpen 5. Umwickeln Sie die Gewinde der Entlüfterstutzen mit PTFE-Band und schrauben Sie sie vorsichtig in den Entlüftungsanschluss. HINWEIS Das Gewinde des Entlüftungsanschluss ist aus Aluminium. Blasen Sie das Gewinde mit Druckluft aus, bevor Sie den Entlüfterstutzen aus Stahl montieren, um Fressen zu vermeiden. Figure 5 Stand des Schlauchschmiermittels bei EP3- und EP4-Pumpen 3A2056C 11


Einbau Erdung Das Gerät muss geerdet werden, um das Risiko einer Funkenbildung durch statische Aufladung und eines Stromschlags zu vermeiden. Elektrische oder statische Funkenbildung kann dazu führen, dass sich Dämpfe entzünden oder explodieren. Eine inkorrekte Erdung kann einen Stromschlag verursachen. Die Erdung bietet einen Fluchtweg für den Stromfluss. 1. Pumpe: Die Pumpe wird durch einen richtigen Elektroanschluss geerdet. Siehe Hauptstromverbindungen am VFD, page 14. 2. Materialschläuche:Verwenden Sie nur elektrisch leitende Schläuche mit einer Schlauchgesamtlänge von maximal 150 m (500 ft.), um eine kontinuierliche Erdung zu gewährleisten. Überprüfen Sie den elektrischen Widerstand der Schläuche. Wenn der Gesamtwiderstand gegen Erde über 25 Megaohm liegt, den Schlauch unverzüglich ersetzen. 3. Materialversorgungsbehälter: Alle geltenden lokalen Vorschriften befolgen. 4. Alle beim Spülen verwendeten Lösungsmitteleimer: alle geltenden lokalen Vorschriften befolgen. Verwenden Sie nur elektrisch leitfähige Metalleimer. Stellen Sie den Behälter nicht auf eine nicht leitende Oberfläche wie Papier oder Pappe, da der Erdschluss dadurch unterbrochen wird. 5. Darauf achten, dass der Erdschluss beim Spülen oder Druckentlasten stets beibehalten wird: Die Metalldüse immer fest an die Seite eines geerdeten Metalleimers halten. 12 3A2056C


Einbau Elektrische Anschlüsse W2 U2 V2 Die Verkabelung darf ausschließlich von einem ausgebildeten Elektriker ausgeführt werden und muss sämtlichen Vorschriften und Bestimmungen des Landes entsprechen. U3 U1 V3 V1 W3 W1 Verkabelung am Motor L1 L2 L3 ANMERKUNG: Befolgen Sie die Anweisungen im Handbuch des Motorherstellers. Verwenden Sie einen Motorstarter mit Überlastungsschutz. Kabelgröße, Sicherungswert und andere elektrische Geräte müssen allen gesetzlichen Vorschriften des jeweiligen Landes entsprechen. Der Motor muss mit dem Frequenzumrichter verkabelt sein. Montieren Sie die Kabel am Motor wie folgt: 1. Öffnen Sie den Schaltkasten des Motors. 2. Installieren Sie eine Zugentlastung an einem der Ausgänge an der Unterseite des Motorkastens. 3. Das grüne Erdungskabel an die Erdungsschraube anschließen. 4. Siehe Abb. 7 für 230 und Abb. 8 für 460 Schließen Sie die Kabel an die unteren drei Klemmen (U, V und W) im Motorkasten an. 5. Schließen Sie den Schaltkasten des Motors. W2 T6 U1 U3 T1 T7 L1 U2 T4 V1 V3 T2 T8 L2 V2 T5 W1 W3 T3 T9 Figure 7 Verkabelung für einen 230 V Motor L3 W2 U2 V2 W3 U1 U3 V1 V3 W1 L1 L2 L3 W2 W3 T6 T9 U1 T1 U2 U3 T4 T7 V1 T2 V2 V3 T5 T8 W1 T3 L1 L2 L3 Figure 8 Verkabelung für einen 460 V Motor 3A2056C 13


Einbau Kabelverbindungen am Frequenzumrichter (VFD) ANMERKUNG: Befolgen Sie die Anweisungen im Handbuch des VFD-Herstellers. Verkabelung am VFD wie folgt anbringen: 1. Die Kabel mit dem Motor verbinden. Siehe Verkabelung am Motor, page 13. 2. Schaltkasten des VFD öffnen. 3. Zugentlastungen an beiden Anschlüssen an der Unterseite des VFD-Kastens anbringen. 4. Das grüne Erdungskabel an die Erdungsschraube anschließen. 5. Die Kabel von den Motorklemmen mit den passenden Klemmen im VFD-Kasten verbinden, wie in Abb. 9 gezeigt. PES PES PES U/T1 V/T2 W/T3 PE PE Hauptstromverbindungen am VFD Die Verkabelung darf ausschließlich von einem ausgebildeten Elektriker ausgeführt werden und muss sämtlichen Vorschriften und Bestimmungen des Landes entsprechen. Die Stromkabel wie folgt mit dem VFD verbinden: 1. Die Kabel wie oben beschrieben zwischen Motor und VFD verbinden. 2. Grünes Erdungskabel des Netzteils mit Erdungsschraube verbinden. Erdungskabel von Motor ist auch mit dieser Schraube verbunden. 3. Netzkabel mit den Leistungsklemmen im VFD-Kasten verbinden und dabei alle Vorschriften des jeweiligen Landes beachten. Siehe Tabelle 1 und Abb. 10–14, wie sie für Ihr System anwendbar sind. 4. VFD-Schaltkasten schließen. PES PES Figure 9 Kabelverbindungen vom Motor zum VFD PE 14 3A2056C


Einbau Table 1 Hauptstromverbindungen am VFD Teile-Nr. Frequenzumrichter Mit Pumpe verwendet Eingangsspannung Ausgangsspannung 16K905 EP2006 120 VAC 1-phasig 240 VAC 3-phasig Abb.10 16K905 EP2006 240 VAC 1-phasig 240 VAC 3-phasig Abb.11 16K906 EP2006 208-240 VAC 1-phasig 16K906 EP2006 208-240 VAC 3-phasig 208-240 VAC 3-phasig 208-240 VAC 3-phasig Siehe Abb. Nr. Abb.12 Abb.13 16K907 EP2010, EP2013 120 VAC 1-phasig 240 VAC 3-phasig Abb.10 16K907 EP2010, EP2013 240 VAC 1-phasig 240 VAC 3-phasig Abb.11 16K908 EP2010, EP2013 208-240 VAC 1-phasig 16K908 EP2010, EP2013 208-240 VAC 3-phasig 208-240 VAC 3-phasig 208-240 VAC 3-phasig Abb.12 Abb.13 16K909 EP3016, EP3019 120 VAC 1-phasig 240 VAC 3-phasig Abb.10 16K909 EP3016, EP3019 240 VAC 1-phasig 240 VAC 3-phasig Abb.11 16K910 EP3016, EP3019 208-240 VAC 1-phasig 16K910 EP3016, EP3019 208-240 VAC 3-phasig 16K911 EP4025, EP4029 208-240 VAC 1-phasig 16K911 EP4025, EP4029 208-240 VAC 3-phasig 16K912 EP4025, EP4029 400–480 VAC 3-phasig 208-240 VAC 3-phasig 208-240 VAC 3-phasig 208-240 VAC 3-phasig 208-240 VAC 3-phasig 400–480 VAC 3-phasig Abb.12 Abb.13 Abb.12 Abb.13 Abb.14 3A2056C 15


Einbau PE L1 L2 N PE L1 L2 L3 PE L1 N Figure 10 120 Vac 1-phasig Input/240 Vac 3-phasig Output PE L1 L2 N PE L1 L2 L3 Figure 13 208–240 Vac 3 Input/208–240 Vac 3 Output PE L1 L2 L3 PE L1 L2 Figure 11 240 Vac 1-phasig Input/240 Vac 3-phasig Output PE L1 L2 L3 Figure 14 400–480 Vac 3 Input/400–480 Vac 3 Output PE L1 L2 L3 PE L1 N Figure 12 208–240 Vac 1 Input/208–240 Vac 3 Output 16 3A2056C


Einbau VFD einrichten VFD-Bedienfeld ANMERKUNG:Vollständige Anweisungen über den VFD finden Sie in den mit dem VFD gelieferten Herstelleranweisungen. • Das Display des Bedienfeldes zeigt den Status des Motors. Es zeigt auch die Richtung der Motorrotation: FWD (vorwärts) oder REV (rückwärts). • Die grüne Taste RUN startet den Motor. • Die rote Taste STOP hält den Motor an. • Mit den Pfeiltasten können Sie den Motor beschleunigen oder verlangsamen. • Die blaue Taste R/F verändert die Motorrotation (siehe Motorrichtung umkehren, page 17). • Mit der blauen Taste M gelangen Sie zum VFD-Menü. Der Anleitung des Herstellers können Sie Menübeschreibungen und Informationen entnehmen. ANMERKUNG:Wenn die Taste M gedrückt ist, können Sie mit den Pfeiltasten durch das VFD-Menü scrollen. Figure 15 VFD-Bedienfeld Werkseinstellungen Motorrichtung umkehren ANMERKUNG:VFD-Parameter P112 lenkt die Richtung der Motorrotation. Bei Lieferung des VFD ist die Rotation standardmäßig vorwärts eingestellt. 1. Prüfen Sie, in welche Richtung sich die Rolle bewegt. Siehe Materialanschlüsse, page 9 . 2. Drücken Sie die M-Taste, um ins VFD-Menü zu gelangen. 3. Geben Sie das voreingestellte Passwort 225 ein; verwenden Sie hierfür die Pfeiltaste nach oben oder unten. ANMERKUNG:Wenn Sie das Passwort bereits eingegeben haben, werden auf dem Monitor die zuvor angesehenen Parameter angezeigt. 4. M-Taste noch einmal drücken. P100 wird auf dem Monitor erscheinen. 5. Scrollen mit den Pfeiltasten Sie bis P112. 6. M-Taste noch einmal drücken. 7. 00 wird auf dem Monitor erscheinen. Anzeige mit den Pfeiltasten auf 01 setzen. Nun ist sowohl Vor- als auch Rückwärtsrotation möglich. 8. Drücken Sie die M-Taste, um die Einstellung einzugeben. Der Monitor wird STOP anzeigen oder die letzte Frequenzeinstellung. ANMERKUNG:Wenn Sie diese Funktion während des Pumpenbetriebs nutzen möchten, drücken Sie die Taste R/F, dann die Taste M. Der Antrieb wird sich verlangsamen und der Motor die Richtung ändern. Taste RUN drücken und prüfen, dass sich die Rolle in die Gegenrichtung bewegt. Geschwindigkeit einstellen Pfeiltasten auf dem VFD-Bedienfeld nutzen, um Motorgeschwindigkeit zu erhöhen oder zu senken. VFD-Einstellungen werden im Werk für die meisten Anwendungen voreingestellt. Zwei Einstellungen müssen bei der Einrichtung Ihres EP-Schlauchpumpensystems eventuell geändert werden: • Wenn die Pumpe für Ihre Anlage in die falsche Richtung läuft, siehe . Motorrichtung umkehren, page 17 • Zur Veränderung der Pumpengeschwindigkeit, siehe Geschwindigkeit einstellen, page 17. 3A2056C 17


Betrieb Betrieb Pumpe vor Gebrauch spülen Die Pumpe wurde mit Leichtlauföl geprüft, das in der Pumpe belassen wurde und gleichzeitig zum Schutz der Pumpenteile dient. Um eine Verunreinigung des Materials zu verhindern, spülen Sie vor Verwendung die Pumpe mit einem geeigneten Lösungsmittel aus. Siehe Spülen, page 20. Druckentlastung 1. Pumpe stromfrei machen. Stromzufuhr am Schaltkasten blockieren. 2. Flüssigkeitseinlassventil zur Pumpe schließen. 3. Lassen Sie die Flüssigkeit in der Pumpe über die Ausgangsleitung ablaufen. Checkliste vor dem Anlassen Prüfen Sie jedes der folgenden Elemente, bevor Sie die Pumpe anlassen. • FREMDKÖRPER:Stellen Sie sicher, dass die Materialeinlassleitung und die Flüssigkeitszufuhr frei von Schmutz, Fremdkörpern und Schadstoffen sind. • SCHLAUCHMATERIAL:Stellen Sie sicher, dass das Schlauchmaterial mit der Pumpflüssigkeit kompatibel ist. Fragen Sie Ihren Graco-Händler nach verfügbaren Schlauchmaterialien. • BEFESTIGUNGSELEMENTE:Überprüfen Sie, dass alle Befestigungselemente festgezogen sind. • UNDICHTE STELLEN:Prüfen Sie die Anschlüsse am Flüssigkeitsein- und -auslass und stellen Sie sicher, dass es keine undichten Stellen gibt. Prüfen Sie die Frontabdeckung auf Zeichen von Undichtigkeit von Frontdeckeldichtung. Frontabdeckung nicht zu fest anziehen. • ABDECKUNGEN:Prüfen Sie, bevor Sie die Pumpe starten, dass Frontabdeckung und Motorlüfterhaube angebracht sind. Pumpe starten 1. Überprüfen, dass alle Teile in der Checkliste vor dem Anlassen, page 18 vollständig sind. 2. Alle Ventile an den Flüssigkeitseinlassund -auslassleitungen öffnen. Das ist eine Verdrängerpumpe, die weiterhin Druck aufbauen wird, auch wenn ein Ventil geschlossen ist. 3. Blockierung des Motors am Netz aufheben. 4. Motor starten. 5. Pumpe langsam starten, den Druck schrittweise erhöhen, bis der gewünschte Ausgangsdruck erreicht ist und Pumpe und Schläuche vollständig konditioniert sind. 18 3A2056C


Betrieb Pumpenbetrieb Stellen Sie sicher, dass das Schlauchmaterial und das Schmiermittel mit der Pumpflüssigkeit kompatibel sind. Andernfalls kann es zu Verletzungen oder vorzeitigem Schlauchversagen kommen. HINWEIS Pumpe nie drosseln, weder am Flüssigkeitseinlass noch am Auslass. Das verursacht Schäden. Betreiben Sie die Pumpe nicht bei geschlossenem Ein- oder Auslassventil. • Pumpe so langsam wie möglich betreiben, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Flüssigkeitsein- und auslassdruck messen, um sicherzustellen, dass die Pumpe am gewünschten Druckpunkt arbeitet. • Pumpenmotor nicht oberhalb der Stromstärke bei voller Belastung betreiben. Sie ist auf das Motorschild gestanzt. Die Pumpe kann bei geringer Stromstärke betrieben werden. • Flüssigkeitsein- und auslass offen und frei von Hindernissen halten. Trockenlaufen Die Pumpe kann trocken laufen, ohne dass sie beschädigt wird. Jedoch wirkt sich die Pumpflüssigkeit normalerweise kühlend auf Schlauch und Schlauchschmiermittel aus. Andauerndes Trockenlaufen kann die Lebensdauer des Schlauches verringern. Betrieb bei niedrigen Temperaturen HINWEIS Pumpe nie betreiben, wenn die Flüssigkeit im Schlauch gefroren ist. Hierdurch wird die Pumpe stark beschädigt. Beim Betrieb der Pumpe bei niedrigen Temperaturen, stellen Sie sicher, dass die gepumpte Flüssigkeit nicht im Schlauch gefriert, insbesondere während langer Perioden des Stillstands. Starten Sie die Pumpe nicht, wenn die Flüssigkeit im Schlauch gefroren ist. Stellen Sie sicher, dass die Einlassleitung, die Auslassleitung und das Pumpengehäuse isoliert sind, sodass sie nicht einfrieren. Abschalten des Geräts Um die Pumpe anzuhalten, gehen Sie bitte wie folgt vor. 1. Flüssigkeitsleitungen und Pumpe spülen, um Feststoffe, die sich in Leitung oder Schlauch sammeln können, zu entfernen. Siehe Spülen, page 20. 2. Motor abschalten. 3. Alle vorhandenen Spülleitungsanschlüsse isolieren. 4. Das Materialeinlassventil schließen. 5. Wenn die Pumpe mehr als 30 Tage außer Betrieb sein wird, siehe Lagerung, page 19. Lagerung Wenn Sie die Pumpe länger als 30 Tage lagern möchten, befolgen Sie bitte diese Vorgehensweise. 1. Ablassschraube an Frontabdeckung entfernen, um Schmiermittel vollständig aus der Pumpe abzulassen. Wenn sich kein Schmiermittel mehr in der Pumpe befindet, fügen Sie eine Packung Trockenmittel hinzu, um zu vermeiden, dass sich Flüssigkeit ansammelt. Ablassschraube weglassen, bis Sie die Pumpe wieder in Betrieb nehmen, um zu verhindern, dass sich Wasser in der Pumpe ansammelt. 2. Schlauch von der Pumpe entfernen. Siehe Anleitung Pumpenreparatur-Teile. 3. Lager je nach Bedarf schmieren. 4. Pumpe inspizieren und wieder in Kiste verpacken. Pumpe an einem sauberen, trockenen Ort lagern, an dem keine extremen Temperaturen herrschen. 3A2056C 19


Wartung Wartung Zu Wartung und Reparatur der Pumpe gehören potenziell gefährliche Vorgehensweisen. Nur geschultes und qualifiziertes Personal, das die Informationen in dieser Anleitung gelesen und verstanden hat, sollte dieses Gerät montieren. Präventivwartungsplan Folgende Elemente in den unten aufgeführten Abständen prüfen und dabei alle Sicherheits- und Warnhinweise in dieser Anleitung beachten. Alle drei Monate Anzeigeinstrumente an Pumpeneintritt und -auslass prüfen sowie die Betriebsgeschwindigkeit der Pumpe zur Bestätigung des Betriebspunktes. Alle sechs Monate • Temperatur der Lager prüfen und mit früheren Ablesewerten vergleichen. • Stromstärke ablesen, um sicherzustellen, dass der Motor normal läuft. • Lüfterschutz prüfen und eventuell darunter und um den Motor herum vorhandene Fremdkörper entfernen. • Alle Befestigungsteile anziehen, die locker sein können. • Motor ölen. Siehe Anweisungen des Motorherstellers. • Pumpe schmieren. Siehe Pumpenlager schmieren, page 20 und Schlauchschmierung, page 20. des Arbeitstags sowie vor dem Einlagern oder Reparieren zu spülen. • Zum Spülen einen möglichst niedrigen Druck verwenden. Die Anschlüsse auf undichte Stellen prüfen und ggf. festziehen. • Mit einer Flüssigkeit spülen, die mit dem verwendeten Spritzmaterial und den benetzten Teilen im Gerät verträglich ist. Pumpenlager schmieren Für das Schmieren von Pumpenlagern ist ein Fett der NLGI-Klasse 2 erforderlich, wie z. B. Shell Dolium R oder Ähnliches. Die Lager alle 24 Monate schmieren, je nach Einschaltdauer und Umgebungsbedingungen. 1. Stopfen (18) vom Pumpengehäuse entfernen mit durch Schmiernippel ersetzen. 2. Schmierpresse mit geringem Druck verwenden, um Fett in den Schmiernippel zu pumpen. Schmiere hinzufügen, bis sie durch das Außenlager der Welle austritt. 3. Schmiernippel entfernen und Stopfen (18) erneut montieren. Pumpe erneut inspizieren und Lager nachfetten, wenn Sie vermuten, dass das Originalfett durch ein Dichtungsversagen verunreinigt wurde. Schlauchschmierung Es ist erforderlich, dass der Schlauch in der Pumpe geschmiert wird. Die Schmierung verlängert die Schlauchlebensdauer, da sie die Kühlung erhöht und die Reibung zwischen Rolle und Schlauch verringert. Die Verwendung von nichtgenormten Schmiermitteln kann die Lebensdauer des Schlauchs beeinträchtigen. Immer Original-Schlauchschmiermittel von Graco verwenden. Füllen Sie Ihre Pumpe bis zu dem hier genannten Stand: Schmieren Sie die Pumpe, page 10. Spülen • Das Gerät ist vor jedem Materialwechsel, bevor Material antrocknen kann, am Ende 20 3A2056C


Abmessungen Abmessungen EP2-Schlauchpumpen Modell A, mm (Zoll) B, mm (Zoll) C, mm (Zoll) D, mm (Zoll) EP2 228 (8.98) 280 (11.02) 437 (17.20) 339 (13.35) Schlauchpumpen EP3 und EP4 Pumpenmodell A, mm (Zoll) B, mm (Zoll) C, mm (Zoll) D, mm (Zoll) EP3 300 (11.81) 344 (13.52) 423 (16.65) 696 (27.39) EP4 404 (15.91) 428 (16.86) 492 (19.35) 868 (34.15) 3A2056C 21


Montagebohrungen Montagebohrungen EP2-Schlauchpumpen C A D B Pumpenmodell A B C D EP2 120 mm (4,7 Zoll) 170 mm (6,7 Zoll) 21 mm (0,83 Zoll) Vier Montagebohrungen mit 0,47" (12 mm) Durchmesser Schlauchpumpen EP3 und EP4 C A D B Pumpenmodell A B C D EP3 229 mm (9 Zoll) 229 mm (9 Zoll) 28 mm (1,1 Zoll) Vier Montagebohrungen mit 0,37" (9,5 mm) Durchmesser EP4 310 mm (12,2 Zoll) 310 mm (12,2 Zoll) 42 mm (1,65 Zoll) Vier Montagebohrungen mit 0,37" (9,5 mm) Durchmesser 22 3A2056C


Technische Daten Technische Daten EP2-Pumpen USA Metrisch Max. Materialarbeitsdruck 200 psi 1,4 MPa; 14 bar Motor-PS/Getriebeübersetzung Maximale Pumpengeschwindigkeit Siehe Reparatur-Teile-Handbuch für die EP2-Pumpe für Motor/Getriebeübersetzung Ihrer Pumpe. 0.5/51.30 0.75/35.10 0.75/19.89 0.33/157.43 130 U/Min. Maximale Umgebungstemperatur 122° F 50° C Minimale Umgebungstemperatur 14° F - 10° C Maximaler Durchfluss Pumpe EP2006 0,5 gpm 2,0 l/min Pumpe EP2010 1,2 gpm 4,4 l/min Pumpe EP2013 2,1 gpm 7,9 l/min Flüssigkeitskapazität pro Umdrehung Pumpe EP2006 0,004 Gal. 0,015 Liter Pumpe EP2010 0,009 Gal. 0,03 Liter Pumpe EP2013 0,016 Gal. 0,06 Liter Innendurchmesser Schlauch Pumpe EP2006 Pumpe EP2010 Pumpe EP2013 Lärm Lärmdruckpegel Abmessungen 6 mm 10 mm 13 mm weniger als 80 dB(A) Höhe 17,20 Zoll 437 mm Breite mit montiertem Schlauch 11,02 Zoll 280 mm Breite ohne montierten Schlauch 8,98 Zoll 228 mm Länge 13,35 Zoll 339 mm Gewicht 51,2 lb 23,3 kg Größe von Materialeinlass und -auslass Benetzte Teile Pumpe Schlauch Pulverbeschichtetes Aluminium. 1/2 NPT(A) Siehe Teiletabelle im Reparatur-Teile-Handbuch für die EP2-Pumpe Stecknippel Edelstahl oder Hastelloy. Siehe Teiletabelle im Reparatur-Teile-Handbuch für die EP2-Pumpe 3A2056C 23


Technische Daten EP3-Pumpen USA Metrisch Max. Materialarbeitsdruck 200 psi 1,4 MPa; 14 bar Motor-PS/Getriebeübersetzung Maximale Pumpengeschwindigkeit Siehe Reparatur-Teile-Handbuch für die EP3-Pumpe für Motor/Getriebeübersetzung Ihrer Pumpe. 1.5/20.57 1.5/35.91 1.0/100.36 130 U/Min. Maximale Umgebungstemperatur 122° F 50° C Minimale Umgebungstemperatur 14° F - 10° C Maximaler Durchfluss Pumpe EP3016 4,6 gpm 17,2 l/min Pumpe EP3019 6,2 gpm 23,6 l/min Flüssigkeitskapazität pro Umdrehung Pumpe EP3016 0,035 Gal. 0,13 Liter Pumpe EP3019 0,048 Gal. 0,18 Liter Innendurchmesser Schlauch Pumpe EP3016 Pumpe EP3019 Lärm Lärmdruckpegel Abmessungen 16 mm 19 mm weniger als 80 dB(A) Höhe 16,65 Zoll 423 mm Breite mit montiertem Schlauch 13,52 Zoll 344 mm Breite ohne montierten Schlauch 11,81 Zoll 300 mm Länge 27,39 Zoll 696 mm Gewicht 142,7 lb 64,9 kg Größe von Materialeinlass und -auslass Benetzte Teile Pumpe Schlauch Pulverbeschichtetes Aluminium. 3/4 NPT(A) Siehe Teiletabelle im Reparatur-Teile-Handbuch für die EP3-Pumpe Stecknippel Edelstahl oder Hastelloy. Siehe Teiletabelle im Reparatur-Teile-Handbuch für die EP3-Pumpe 24 3A2056C


Technische Daten EP4-Pumpen USA Metrisch Max. Materialarbeitsdruck 200 psi 1,4 MPa; 14 bar Motor-PS/Getriebeübersetzung Maximale Pumpengeschwindigkeit Siehe Reparatur-Teile-Handbuch für die EP4-Pumpe für Motor/Getriebeübersetzung Ihrer Pumpe. 2.0/19.70 2.0/34.29 2.0/79.72 130 U/Min. Maximale Umgebungstemperatur 122° F 50° C Minimale Umgebungstemperatur 14° F - 10° C Maximaler Durchfluss Pumpe EP4025 14,3 gpm 54,1 l/min Pumpe EP4029 19,5 gpm 73,8 l/min Flüssigkeitskapazität pro Umdrehung Pumpe EP4025 0,11 Gal. 0,42 Liter Pumpe EP4029 0,15 Gal. 0,56 Liter Innendurchmesser Schlauch Pumpe EP4025 Pumpe EP4029 Lärm Lärmdruckpegel Abmessungen 25 mm 29 mm weniger als 80 dB(A) Höhe 19,35 Zoll 492 mm Breite mit montiertem Schlauch 16,86 Zoll 428 mm Breite ohne montierten Schlauch 15,91 Zoll 404 mm Länge 34,15 Zoll 868 mm Gewicht 252 lb 114,5 kg Größe von Materialeinlass und -auslass Benetzte Teile Pumpe Schlauch Pulverbeschichtetes Aluminium. 1-1/4 NPT(A) Siehe Teiletabelle im Reparatur-Teile-Handbuch für die EP4-Pumpe Stecknippel Edelstahl oder Hastelloy. Siehe Teiletabelle im Reparatur-Teile-Handbuch für die EP4-Pumpe 3A2056C 25


Leistungsdaten Leistungsdaten Schlauchpumpe EP2006 0.75 Schlauchpumpe EP2013 2.5 2.0 Flow (gpm) 0.50 0.25 Flow (gpm) 1.5 1.0 0.5 0.00 0 20 40 60 80 100 120 Pump Speed (rpm) 0.0 0 20 40 60 80 100 120 Pump Speed (rpm) Schlauchpumpe EP2010 1.25 1.00 Flow (gpm) 0.75 0.50 0.25 0.00 0 20 40 60 80 100 120 Pump Speed (rpm) 26 3A2056C


Leistungsdaten Schlauchpumpe EP3016 4.5 4.0 3.5 3.0 Schlauchpumpe EP4025 14 12 10 Flow (gpm) 2.5 2.0 Flow (gpm) 8 6 1.5 1.0 4 0.5 2 0.0 0 20 40 60 80 100 120 Pump Speed (rpm) 0 0 20 40 60 80 100 120 Pump Speed (rpm) Schlauchpumpe EP3019 7 6 5 Schlauchpumpe EP4029 20 18 16 14 Flow (gpm) 4 3 Flow (gpm) 12 10 8 2 6 1 4 2 0 0 20 40 60 80 100 120 Pump Speed (rpm) 0 0 20 40 60 80 100 120 Pump Speed (rpm) 3A2056C 27


Graco-Standardgewährleistung Graco garantiert, dass alle in diesem Dokument erwähnten Geräte, die von Graco hergestellt worden sind und den Namen Graco tragen, zum Zeitpunkt des Verkaufs an den Erstkäufer frei von Material- und Verarbeitungsschäden sind. Mit Ausnahme einer speziellen, erweiterten oder eingeschränkten Garantie, die von Graco bekannt gegeben wurde, garantiert Graco für eine Dauer von zwölf Monaten ab Kaufdatum die Reparatur oder den Austausch jedes Teiles, das von Graco als defekt anerkannt wird. Diese Garantie gilt nur dann, wenn das Gerät in Übereinstimmung mit den schriftlichen Graco-Empfehlungen installiert, betrieben und gewartet wurde. Diese Garantie erstreckt sich nicht auf allgemeinen Verschleiß, Fehlfunktionen, Beschädigungen oder Verschleiß aufgrund fehlerhafter Installation, falscher Anwendung, Abrieb, Korrosion, inadäquater oder falscher Wartung, Vernachlässigung, Unfall, Durchführung unerlaubter Veränderungen oder Einbau von Teilen, die keine Original-Graco-Teile sind, und Graco kann für derartige Fehlfunktionen, Beschädigungen oder Verschleiß nicht haftbar gemacht werden. Ebenso wenig kann Graco für Fehlfunktionen, Beschädigungen oder Verschleiß aufgrund einer Unverträglichkeit von Graco-Geräten mit Strukturen, Zubehörteilen, Geräten oder Materialien anderer Hersteller oder durch falsche Bauweise, Herstellung, Installation, Betrieb oder Wartung von Strukturen, Zubehörteilen, Geräten oder Materialien anderer Hersteller haftbar gemacht werden. Diese Garantie gilt unter der Bedingung, dass das Gerät, für welches die Garantieleistungen beansprucht werden, kostenfrei an einen autorisierten Graco-Vertragshändler geschickt wird, um den behaupteten Schaden bestätigen zu lassen. Wird der behauptete Schaden bestätigt, so wird jeder schadhafte Teil von Graco kostenlos repariert oder ausgetauscht. Das Gerät wird kostenfrei an den Originalkäufer zurückgeschickt. Sollte sich bei der Überprüfung des Gerätes kein Material- oder Herstellungsfehler nachweisen lassen, so werden die Reparaturen zu einem angemessenen Preis durchgeführt, der die Kosten für Ersatzteile, Arbeit und Transport umfasst. DIESE GARANTIE HAT AUSSCHLIESSENDE GÜLTIGKEIT UND GILT ANSTELLE VON JEGLICHEN ANDEREN GARANTIEN, SEIEN SIE AUSDRÜCKLICH ODER IMPLIZIT, UND ZWAR EINSCHLIESSLICH, JEDOCH NICHT AUSSCHLIESSLICH, DER GARANTIE, DASS DIE WAREN VON DURCHSCHNITTLICHER QUALITÄT UND FÜR DEN NORMALEN GEBRAUCH SOWIE FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK GEEIGNET SIND. Gracos einzige Verpflichtung sowie das einzige Rechtsmittel des Käufers bei Nichteinhaltung der Garantiepflichten ergeben sich aus dem oben Dargelegten. Der Käufer erkennt an, dass kein anderes Rechtsmittel (einschließlich, jedoch nicht ausschließlich Schadenersatzforderungen für Gewinnverluste, nicht zustande gekommene Verkaufsabschlüsse, Personen- oder Sachschäden oder andere Folgeschäden) zulässig ist. Jede Nichteinhaltung der Garantiepflichten ist innerhalb von zwei (2) Jahren ab Kaufdatum vorzubringen. GRACO ERSTRECKT SEINE GARANTIE NICHT AUF ZUBEHÖRTEILE, GERÄTE, MATERIALIEN ODER KOMPONENTEN, DIE VON GRACO VERKAUFT, ABER NICHT VON GRACO HERGESTELLT WERDEN, UND GEWÄHRT DARAUF KEINE WIE IMMER IMPLIZIERTE GARANTIE BEZÜGLICH DER MARKTFÄHIGKEIT UND EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK.Diese von Graco verkauften, aber nicht von Graco hergestellten Teile (wie zum Beispiel Elektromotoren, Schalter, Schläuche usw.) unterliegen den Garantieleistungen der jeweiligen Hersteller. Graco unterstützt die Käufer bei der Geltendmachung eventueller Garantieansprüche nach Maßgabe. Auf keinen Fall kann Graco für indirekte, beiläufig entstandene, spezielle oder Folgeschäden haftbar gemacht werden, die sich aus der Lieferung von Geräten durch Graco unter diesen Bestimmungen ergeben, oder der Lieferung, Leistung oder Verwendung irgendwelcher Produkte oder anderer Güter, die unter diesen Bestimmungen verkauft werden, sei es aufgrund eines Vertragsbruches, eines Garantiebruches, einer Fahrlässigkeit von Graco oder sonstigem. FOR GRACO CANADA CUSTOMERS The Parties acknowledge that they have required that the present document, as well as all documents, notices and legal proceedings entered into, given or instituted pursuant hereto or relating directly or indirectly hereto, be drawn up in English. Les parties reconnaissent avoir convenu que la rédaction du présente document sera en Anglais, ainsi que tous documents, avis et procédures judiciaires exécutés, donnés ou intentés, à la suite de ou en rapport, directement ou indirectement, avec les procédures concernées. Graco-Informationen Für Bestellungen: Bitte kontaktieren Sie Ihren Graco-Vertragshändler oder rufen Sie Graco an, um sich über einen Händler in Ihrer Nähe zu informieren. bitte anrufen unter: 612-623-6921 oder gebührenfrei: 1-800-328-0211 Telefax: 612-378-3505 Alle Angaben und Abbildungen in diesem Dokument stellen die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung erhältlichen neuesten Produktinformationen dar. Graco behält sich das Recht vor, jederzeit unangekündigt Änderungen vorzunehmen. Übersetzung der Originalbetriebsanleitung. Diese Betriebsanleitung ist auf Deutsch, MM 3A1938 Graco-Unternehmenszentrale: Minneapolis Internationale Büros: Belgien, China, Japan, Korea GRACO INC. AND SUBSIDIARIES • P.O. BOX 1441 • MINNEAPOLIS, MN 55440-1441 • USA Copyright 2011, Graco Inc. Alle Produktionsstandorte von Graco sind zertifiziert nach ISO 9001. www.graco.com Geändert 12/2011

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine