Protokoll der 26. ordentlichen Generalversammlung des ...

gvuster.ch

Protokoll der 26. ordentlichen Generalversammlung des ...

Protokoll der 26. ordentlichen Generalversammlung des Gewerbeverbandes Uster (GVU) Ort: Stadthofsaal, Uster Datum/Zeit: 27. März 2008, 18.45 – 22.30 Uhr Anwesend: 78 stimmberechtigte Mitglieder Gäste: Diverse Protokollführer: Jesús Manuel Tenreiro I. Begrüssung, Mutationen, Wahl der Stimmenzähler Der Präsident begrüsst die Anwesenden um 18.45 Uhr zur ordentlichen Generalversammlung. Er stellt fest, dass die Einladung rechtzeitig versandt wurde und dass die Versammlung somit beschlussfähig ist. Anträge von Mitgliedern erfolgten keine. Insbesondere begrüsst der Präsident den Stadtpräsident Martin Bornhauser, Vizepräsident Heinz Wolfensberger, sowie die Kantonsräte Thomas Kübler und Peter Rösler, die Stadträte/INNEN Hans Streit, Esther Rickenbacher, Barbara Thalmann den Stadtschreiber Hansjörg Baumberger die Gemeinderäte Werner Egli, Robert Alge, Werner Kessler, Beat Roos, den Präsidenten des Wirtschaftsforums Paul Hummel, die Präsidentin des Verein Uster Messe Frau Silvia Lackner, den Wirtschaftsförderer Michel Geelhaar, die Herren Beat Kuhn vom Anzeiger von Uster und Edvard Gautschi vom Tages Anzeiger. Im weiteren bedankt sich bei der Firma One Byte GmbH, E-Business & Webdesign und bei der Firma Cavo Greco für die Dekoration und für die Verpflegung. Für die Orchideen, Werner Kessler, Firma Flowerpot, Niederuster Eric Köchli entschuldigt, Peter Bühler, Dieter Günthard, Monika Shamay und Peter Ott. Eri Köchli verweist auf den Download im Internet bezüglich Migliedermutationen im 2008 hin. Für die nachfolgenden Traktanden werden drei Stimmenzähler gewählt: Remo Grava, Arthur Jansen, Markus Brühlmann


Protokoll der 26. ordentlichen Generalversammlung des Gewerbeverbandes Uster vom 27. März 2008 Seite -2- II. Genehmigung des Protokolls vom 22. März 2007 Das Protokoll der GV vom 22. März 2007 wird einstimmig genehmigt mit bestem Dank an den Verfasser Jesús M. Tenreiro. III. Jahresbericht des Präsidenten Liebe Gwerblerin, lieber Gwerbler Man kann nicht zweimal in den gleichen Fluss steigen (Heraklit). Vor beinahe 2500 Jahren stand einer der ersten bedeutenden Denker des Abendlandes an einem Fluss und erkannte, dass man nicht zweimal in denselben Fluss steigen könne. Dies aus dem einfachen Grund, weil alles strömt und nichts dauert. Der Vorstand hat an 10 ordentlichen Sitzungen die Geschäfte und Projekte des Verbandes behandelt. Man kann sich vorstellen, dass der frisch gewählte Vorstand mit dem Hauptthema „Neue Weihnachtsbeleuchtung“ schon gut ausgelastet war. Trotzdem konnten wir zu Gunsten unserer Mitglieder noch einige Punkte sammeln auf die ich in der Folge gerne eingehen möchte. Neue Weihnachtsbeleuchtung Das vergangene Jahr haben wir vollumfänglich der neuen Weihnachtsbeleuchtung gewidmet. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit Bezug auf die Liquidität und der Suche nach geeigneten Herstellern konnten wir per Ende November rechtzeitig die neue Weihnachtsbeleuchtung einleuchten. Bei unserem Liquiditätsengpass konnten uns zwei lokale Banken aus der Patsche helfen. Zwei Ustermer Banken sprachen unkompliziert und unbürokratisch einen Überbrückungskredit von insgesamt Fr. 150'000.--. Vielen Dank nochmals an Christoph Frei (Raiffeisen) und Koni Alder (UBS). Geradezu erleichtert war ich, dass für die Herstellung der Sterne viele Ustermer Betriebe gefunden werden konnten und der Auftrag nicht nach Deutschland hat vergeben werden müssen. Die Planung und Ausführung klappte in dieser viel zu kurzen Zeit hervorragend. Auch hier möchte ich nochmals meinen Dank an Markus Buchmann (Buchmann + Partner) Andreas Derrer (Oos Archtiekturbüro) und Frank Riehle (Qualicut AG) aussprechen. Der grösste Dank geht allerdings an alle Mitglieder und Sponsoren, die dieses Projekt mit finanzieller Unterstützung ermöglichten. Stadtfest Uster Das Stadtfest findet bekanntlich ja alle vier Jahre statt. Das dieser Grossanlass gerade mit unserem Weihnachtsbeleuchtungsprojekt zusammenfällt war sicher keine Erleichterung für den Vorstand. Trotzdem haben wir die Chance wahrgenommen und eine Flying-Bar eingerichtet und auch betrieben. Finanziell haben wir dieses unterfangen mit einer roten Null abgeschlossen.


Protokoll der 26. ordentlichen Generalversammlung des Gewerbeverbandes Uster vom 27. März 2008 Seite -3- Gewerbelunch Der Gewerbelunch welcher am 1. Mittwoch des Monats stattfindet wird durch Heinz Kunz organisiert. Ich durfte persönlich den Lunch bei den Firmen Ryffel, Chälbli und Freuler organisieren und weiss nun wieviel es zu tun gibt. Je nach Thema waren 40 bis 100 Personen anwesend. Seit kurzem sind die Teilnehmer mit Namen und Logo der Unternehmung angeschrieben. Mit dieser Aktion soll das Netzwerk untereinander wieder angekurbelt werden. Sonntagsverkauf für unsere Detaillisten Im 2007 haben wir alle Sonntagsverkaufsbewilligungen für unsere Mitglieder und erstmals auch für Nichtmitglieder kostenlos angeboten. Felix Arnold erwirkte, dass man sich mit allen Beteiligten auf zwei Sonntage einigen konnte, die sogar mit dem Datum des Weihnachtsmarktes zusammenfielen. Wir haben die Gunst der Stunde genutzt und zusammen mit der Stadt Uster Werbeblachen für den Sonntagsverkauf erstellen und aufstellen lassen. Zentrum Uster Die meisten unserer Anstrengungen beziehen sich auf das Zentrum von Uster. Im Brennpunkt stehen das Zeughausareal, der Stadthofsaal und der Kern Uster. An unzähligen Sitzungen haben wir im vergangenen Jahr auf die Entwicklung der Wirtschaft und des Gewerbes von Uster Einfluss genommen z.B.: - Steuerungsgruppe der Stadt Uster (Vorsitz: Martin Bornhauser) - Wirtschaftsforum Uster (Vorsitz: Paul Hummel) - Gipfeltreffen der „Wirtschafts“-Präsidenten (Vorsitz: Martin Bornhauser) Dabei stand die wirtschaftliche Belebung des Zentrums von Uster im Vordergrund. So hat der Stadtrat vor kurzem ein Pakrplatzkonzept für Uster vorgestellt, welches keine Wünsche mehr offen lässt. Die Rede war von etwa fünf neuen Parkhäusern im Bereich Zürichstrasse, Nashorn- bis Nüsslikreisel. Ober- und Unterirdische Parkplätze sind enorm wichtig für die Zukunft der Detaillisten und der Sicherheit des Bürgers im Zentrum von Uster. Sie beleben die Strassen im Zentrum mit Menschen. Der Durchgangsverkehr soll dem Konsumverkehr weichen. Und erlauben Sie mir die Bemerkung, dass in 50 Jahren, wenn die Autos mit Solarstrom emmissionsfrei umherfahren, Parkplatze für den Individualverkehr immer noch etwa 6m lang und 2.50m breit sein werden. Spätestens dann reichen unsere heutigen 1000 Parkplätze im Stadtzentrum nicht mehr aus.


Protokoll der 26. ordentlichen Generalversammlung des Gewerbeverbandes Uster vom 27. März 2008 Seite -4- Schlussbemerkung Seit ich das Präsidium des GVU antreten durfte hat sich das Wirtschaftsklima weltweit fundamental verändert – ein Faktum ist unverändert geblieben: Starke Marken tun sich leichter. Sie überstehen schwierige Zeiten besser. Sie können wachsen, wo andere schrumpfen oder aufgeben müssen. Sie geschätzte Gwerblerin, geschätzter Gwerbler tragen mit Ihrer Stimm, mit Ihrem grossen und wichtigen Engagement dazu bei, dass der GVU eine starke Marke bleibt und wächst Herzlichst Eric Köchli Präsident Der Bericht des Präsidenten wird einstimmig genehmigt. IV. Genehmigung der Jahresrechnung 2007 Eric Köchli erläutert die Jahresrechnung 2007, welche einen Gewinn von Fr. 4'685.87 aufweist. Die verfügbaren Mittel sind erstmals wieder leicht angestiegen und betragen per Stichtag Fr. 36'524.60. Gemäss Eidgenössischer Steuerverwaltung ist der Verband fürs 2007 und 2008 mehrwertsteuerpflichtig. Genehmigung der Rechnung Einstimmig Genehmigung Revisorenbericht Einstimmig Entlastung Vorstand Einstimmig V. Genehmigung des Budgets 2008 bzw. Liquiditätsbudgets 2008 (inkl. Bankkredit) und der doppelten Jahresbeiträge fürs 2007 und 2008. Doppelte Mitgliederbeiträge Der Präsident stellt nochmals den Antrag auf Verdoppelung der Mitgliederbeiträge für 2008, obwohl an der ausserordentlichen Generalversammlung vom 6. November 2006 diese Erhöhung bereits angenommen wurde.


Protokoll der 26. ordentlichen Generalversammlung des Gewerbeverbandes Uster vom 27. März 2008 Seite -5- Die Verdoppelung der Mitgliederbeträge wird anschliessend einstimmig genehmigt. Einzelunternehmen: CHF 300.— Kleinunternehmen 2-4 MA: CHF 600.— MU 5-14 MA: CHF 1000.— GU 15 MA und mehr: CHF 1600.— Kollektivmitglieder, Einkaufszentrum: CHF 6000.-- Budget 2008 Eric Köchli erläutert das Budget mit voraussichtlichen Einnahmen von Fr. 254'100.— und Ausgaben von Fr. 248'100.—. Der Vorstand erhofft sich fürs 2008 einen Gewinn von Fr. 6'000.— zu erwirtschaften. Fragen zum Budget? Jürg Pfister Was macht der GVU an der EM? Zugesprochene Versände (AlphaBlue, Herr P. Castelberg) Antwort Eric Köchli: Wir haben uns vorsichtig verhalten, da die finanzielle Situation des GVU zur Zeit der Anfrage durch die AlphaBlue fragwürdig war. Budget 08 einstimmig angenommen. VI. Internetauftritt des GVU Thomas Altenburger stellt sich vor. Er erläutert kurz die Ziele des neuen Internetauftritts, welcher im Spätsommer 2008 aufgeschaltet werden soll.


Protokoll der 26. ordentlichen Generalversammlung des Gewerbeverbandes Uster vom 27. März 2008 Seite -6- VII. Antrag für eine erneute Defizitgarantie für den Neujahrsball 2009 bis max. Fr. 5'000.-- Der Präsident dankt Rosanna Valiante für die Durchführung des diesjährigen Neujahrballs und stellt den Antrag auf Annahme der Defizitgarantie von Fr. 5'000.— für das Jahr 2009 Die Defizitgarantie wird einstimmig genehmigt VIII. Standortmarketing Der Jahresbericht von Dr. Michel Geelhaar war bei der Einladung als Download verfügbar, es werden keine Erläuterungen gewünscht und der Bericht wird von der Generalversammlung zur Kenntnis genommen. Michel Geelhaar hat sich für die heutige Generalversammlung entschuldigen lassen. IX. Wahlen Wahl des Vorstandes Giuseppe Biacchi (Vize), Jesús Tenreiro (Redaktion Input), Heinz Kunz (PR), Franco Kündig (PR) und Felix Arnold (Detailhandel, Uster-Messe) Einstimmig gewählt. Wahl des Präsidenten Eric Köchli Einstimmig gewählt Neuwahl Vorstand Thomas Altenburger Einstimmig gewählt Wiederwahl der Revisoren Toni Widmer jun. (Garage Widmer, Uster) Daniel Wyssen (ZKB, Uster) Einstimmig gewählt


Protokoll der 26. ordentlichen Generalversammlung des Gewerbeverbandes Uster vom 27. März 2008 Seite -7- Da kein Antrag auf Einzelabstimmung vorliegt werden der Präsident und der Vorstand unter Akklamation in globo wiedergewählt. Toni Widmer jun. wird wiedergewählt und für den abtretenden Martin Klingenhegel wird sein ZKB-Kollege Daniel Wyssen unter Applaus gewählt. Der Präsident bedankt sich bei allen für ihren Einsatz und gratuliert ihnen zur Wahl. X. Anträge von Mitgliedern Es sind keine Anträge beim Vorstand eingegangen. XI. Verschiedenes Nachfolgende Personen werden geehrt: - Monika Schamey für die Betreuung des Frauenlunch - Rosanna Valiante für die Durchführung des Neujahrsball - Gerhild Beer für die Organisation des Skitags - Markus Buchmann für die Projekführung der „neuen Weihnachtsbeleuchtung“ - Peter Ott (abwesend, entschuldigt) für die Lagerung der „alten Weihnachtsbeleuchtung“ (ca. 10 Jahre) Wortmeldungen: Werner Ryffel bringt ein, dass das Licht der Weihnachtsbeleuchtung als zu kalt empfunden werde. Überdies würde die Weinhachtsbeleuchtung besser zur Geltung kommen, wenn die Strassenbeleuchtung ausgeschalten werden könne. Hans Streit bestätigt, dass die Strassenbeleuchtung ev. abgeschaltet werden kann. Die Hauptstrassenbeleuchtung kann jedoch nicht „abgedreht“ werden. Nachdem keine weiteren Wortmeldungen mehr erfolgen, erklärt Eric Köchli die Generalversammlung als beendet. Ende der Generalversammlung 22:30 Uhr Uster, 27. März 2008 Der Präsident Der Protokollführer Eric Köchli Jesús M. Tenreiro

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine