iNPUT Juni 2005 - Gewerbeverband Uster

gvuster.ch

iNPUT Juni 2005 - Gewerbeverband Uster

www.gvuster.ch

iNput | Juni 2005

iNput

Uschtemer Gwerb-News

Editorial

Liebe Unternehmerinnen

und Unternehmer

Zeigen die Konjunktur-Indikatoren nun

nach oben, nach unten oder nirgends wohin?

Aus dem Wust an widersprüchlichen

Informationen werde ich nicht mehr schlau

und so konzentriere ich mich auf den eigenen

Unternehmenserfolg und was so näher

um mich herum passiert.

Am 10. April hat das Zürcher Stimmvolk

einen neuen Regierungsrat gewählt. Ob

die Wahl gut oder schlecht, richtig oder

falsch war, wird die Zukunft weisen. Hans

Hollenstein hat Ende Mai sein Amt angetreten

und wird wohl noch einige Zeit

benötigen um hörbar und spürbar zu werden.

Eher peinlich war in Zusammenhang

mit dem Wahlkampf das Verhalten unseres

Dachverbandes, des Kantonalen Gewerbeverbandes.

Die Wahlempfehlung des

KGV wurde intelligenterweise erst nach

dem Wahltag zugestellt. Da muss ich mich

doch schon fragen, ob der KGV der Meinung

ist, dass das Gewerbe schläft. Oder

nimmt der KGV gar seine Mitglieder nicht

so ernst? Eines ist aber sicher, es wurde

nicht der Wunschkandidat des KGV gewählt

und wie hat Michail Gorbatschow

schon gesagt: «Wer zu spät kommt, den

bestraft das Leben.»

Dieser Leitsatz scheint mir auch in bezug

auf die jedes Jahr wieder aufkommende

Lehrstellendiskussion zu gelten. Wenn un-

ser Volkswirtschaftsminister über die Medien

losheult, es hätten noch 27'000 junge

Menschen keine Lehrstelle und die Wirtschaft

auffordert schnellstmöglich mehr

Lehrstellen zu schaffen, so ist das eine Augenwischerei.

Dieser Zahl gegenüber stehen

aber auch ca. 23'000 offene Lehrstellen.

Es fehlen also wesentlich weniger

Ausbildungsplätze als Wirtschaftsminister

und Presse verbreiten. Penibel an der ganzen

Diskussion ist eher, dass viele von diesen

Stellen wohl nicht besetzt werden

(können) weil, niemand diese Arbeit machen

will oder sich keine geeigneten Lehrlinge

finden lassen. Woran liegt diese verdrehte

Situation? Sie beginnt bereits in der

obligatorischen Schulzeit. Viele Lehrkräfte

schwören ihre Klassen auf ein Berufsbild

ein, das nur für einen Teil der Schüler anwendbar

ist. Dazu gehören auch Aussagen

und Aufforderungen dass, z.b. viele

Berufsbilder unter der Würde eines Sekundarschülers

Stufe A und/oder B seien.

Sind wir denn nur noch eine Gesellschaft

von „Weisskitteln“, in der sich niemand

mehr aus dem klimatisierten Büro wagt

und allenfalls mal schmutzige Hände bekommen

könnte? Wie glauben denn unsere

geschätzten Pädagogen, dass unsere

Wirtschaft in Zukunft noch prosperieren

kann, wenn wir keinen Nachwuchs mehr

heranziehen können? Wir brauchen nicht

nur qualifizierte Kaufleute sondern auch

qualifizierte Strassenbauer, Metzger, etc.

Und auch da ist ein vernünftiges Mass an

Schulbildung und Allgemeinweissen notwendig.

Für unsere jungen Mitbürger/innen

gelten bei der Lehrstellensuche und

somit bei der Berufswahl letztendlich noch

immer gleiche oder ähnliche Regeln, wie

sie seit Jahren gelten: Es besteht keine

Garantie seinen Wunschberuf erlernen zu

können. Es kommt auch nicht unbedingt

darauf an welchen Beruf man erlernt, sondern

letztendlich was man daraus macht.

Ich frage Sie: Wie viele von Ihnen sind

noch im angestammten Beruf tätig? Ich für

meinen Teil habe einen schönen, interessanten

Beruf erlernt, aber nach Lehrabschluss

nie im erlernten Beruf gearbeitet.

Aber meine Berufswahl hat mir auf dem

weiteren Lebensweg viel mitgegeben

von dem ich noch heute profitiere. Das

liebe Unternehmerin, lieber Unternehmer

ist die Basis einer prosperierenden wirtschaftlichen

Entwicklung, für unsere

Stadt, unsere Region und unser Land.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen

guten Sommer und einen hoffentlich

positiven Halbjahresabschluss.

In diesem Sinne herzlich

Ihr Matthias Stadler

Impressum

Gewerbeverband Uster (GVU)

Postfach, 8610 Uster

Sekretariat 044 940 94 76

Telefax 044 905 19 29

www.gvuster.ch

info@gvuster.ch

(Jürg Pfister)

Auflage

500 Exemplare

Erscheinungsweise

4-mal pro Jahr (März, Juni,

September und Dezember)

Annahmeschluss

für Textbeiträge, Leserbriefe usw. jeweils

am 20. des Vormonates.

Verantwortliche Redaktion

Christoph Frei

Telefon 044 905 29 59

Telefax 044 905 29 60

christoph.frei@raiffeisen.ch

Gestaltung, Layout und Druck

Media-Center Uster AG

www.mcu.ch


Gewerbelunch im Bildungszentrum Uster

Über 40 interessierte Gewerbler

/ innen nahmen am Mittwoch,

1. Juni 2005 am traditionellen Gewerbelunch

teil. Vertreter des Bildungszentrums

orientierten zum

Projektstand «Bildungszentrum

Uster» und gewährten uns einen

Einblick in die Schulungsräume.

len zu einem Bildungszentrum zusammengeschlossen

(Gewerblich-Industrielle Berufsschule,

die Kantonsschule Glattal, die

kaufmännische Berufsschule Uster und die

Technikerschule Uster). Ziel ist die räumliche

Zusammenführung dieser 4 Schulen

im früheren Berufsschulzentrum an der

Krämerackerstrasse mit einem dafür notwendigen

Erweiterungsbau. Nach dem Ja

des Kantonsrates muss das Projekt noch

dieses Jahr im konsolidierten Entwicklungs-

und Finanzplan des Kantons bestätigt

werden. Im Anschluss an das Kurzreferat

von Hanspeter Schneider informierte

uns Hannes Schneeberger über die IT-

Weiterbildung am BZU, welche breitgefächert

und mit verschiedenen Modulen

gestaltet wird. Dabei werden individuelle

Projekte ausgearbeitet und massgeschneiderte

Kurse abgehalten. Die Zusammenar-

Nach einer kurzen Begrüssung unseres

Vorstandsmitgliedes Markus Buchmann,

informierte uns Hanspeter Schneider, Rektor,

über die Entwicklungen und die Bedeutung

der Gewerblich-Industriellen Berufsschule

Uster. Das Bildungszentrum Uster

ist ein Kompetenzzentrum für die Bereiche

Automation, Elektronik und Informatik. Die

kaufmännische Berufsschule (KBU) befasst

sich u.a. mit der Wirtschaft und Recht im

KV. Vor einigen Jahren hatten sich 4 Schubeit

der Schule und dem Gewerbe sei dabei

sehr wichtig, erwähnte Schneeberger.

Edi Schütz, verantwortlich für die Berufsschule

und Oliver Vestner für Sport und Gesundheit

gaben Denkanstösse über Sozialund

Handlungskompetenz sowie über das

vorbildliche Sportkonzept. Vor dem Rundgang

gab uns Edi Schütz noch ein wertvolles

Zitat mit auf den Weg: Es ist an der Zeit,

wieder mehr Uhrenmacher auszubilden, als

solche, die sagen wie spät es ist!

Im Anschluss an die Einführung in der

Aula, hatten wir die Möglichkeit, die verschiedenen

Schulungsräume zu besichtigen.

Dabei wurden uns interessante Einblicke

gewährt wie z.b. in das Informatikerzimmer

mit dem Thema Backup und

Datensicherungen. Im Schulzimmer der

Elektroniker waren nicht wie vermutet viele

Lötkolben zu finden, sondern ausschliesslich

PC Stationen. Der Rundgang führte

uns weiter in das konventionelle Elektro-

Techniker Zimmer sowie in ein Chemie-

Zimmer. Selbst ein gut ausgerüsteter Kraftraum

im UG fehlte nicht und ist unter den

Schülern sehr beliebt. Zum Schluss wurde

uns im Automationslabor-Zimmer ein äusserst

interessantes Roboter-Entwicklungsprojekt

vorgeführt. Anschliessend wurde

uns ein feines Essen im Restaurant Schnitzelstube

serviert – wie immer in einer gemütlichen

und kollegialen Atmosphäre.

10 % für

GVU-Mitglieder

Von Südtirol bis Süditalien

Vino da

Sommerdegustation 30. Juni – 3. Juli 2005

Donnerstag 30. Juni 2005 17–21 Uhr

Freitag 1. Juli 2005 17–21 Uhr

Samstag 2. Juli 2005 10–17 Uhr

SILVINO AG

Wyhalde

Wermatswilerstrasse 8

8610 Uster

Sonntag 3. Juli 2005 11–16 Uhr

Öffnungszeiten der Vinothek:

Montag bis Freitag, 9–18 Uhr; Samstag, 9–16 Uhr

Monatswein-Angebot unter www.silvino.ch

Fon: 01 242 04 02

Fax: 01 242 20 03

Mail: info@silvino.ch

Web: www.silvino.ch

Herzlich willkommen

Folgende Unternehmen haben sich

zu einem Beitritt in den Gewerbeverband

entschlossen. Der Vorstand

freut sich, die neuen Mitglieder an einem

der Anlässe begrüssen zu dürfen.

April bis Juni 2005:

Bellini Baupersonal AG

Herr Dino Pinnelli

Poststrasse 6

8610 Uster

Look and Listen Stores AG

Herr Ralph Zöllig

Steigstrasse 2

8610 Uster

Steiner & Hürlimann

Herr Andreas Hürlimann

Freudwilerstrasse 19

8615 Freudwil


Quartierchef

Anlässlich des Runden Tischs für den Detailhandel

vom 08. September 2003 wurde der

Wunsch geäussert für die Strassen und

Quartiere wieder Verantwortliche zu bestimmen,

die als Quartierchefs den Bezug zur

Basis haben.

Eine Arbeitsgruppe «Strassenchef» im Vorstand,

hat sich diesem Thema angenommen

und das GVU Einzugsgebiet in diverse

Quartiere eingeteilt.

In einem nächsten Schritt wurden mögliche

Verantwortliche für die Quartiere gesucht

und auch gefunden. So traf man sich am

Montag 30. Mai 2005 zur ersten Sitzung, in

der man die Aufgaben und Funktionen miteinander

diskutierte und sich auch auf eine

erste, gemeinsame Aktion einigte, die anfangs

Herbst umgesetzt wird.

Was bringt mir der Quartierchef? Werden Sie

sich sicherlich fragen. Er soll Ihr Ansprech-

partner für Anliegen im Quartier sein.

Haben Sie ein Problem, ein Anliegen das

Sie mit Hilfe des GVU eventuell lösen können

oder möchten Sie eine spezielle Aktion

mit Hilfe des GVU umsetzen; Für diese

Anliegen ist Ihr Quartierchef Ihre Ansprechperson.

Gehen Sie mit Ihren Anliegen auf Ihren

Quartierchef zu, hier finden Sie Ihren

Ansprechpartner:

Oberuster Blaurot Verlag GmbH Oliver Schaffner Aathalstrasse 34 Uster 044 994 16 69

Uster Nord/

Wermatswil/Freudwil Oberholzer AG Stefan Preisig Wilstrasse 11 Uster 044 943 67 89

Florastrasse Günthard & Co. Dieter Günthard Florastrasse 39 Uster 044 940 17 12

Neuwiesen Restaurant Schiblis Monika Schibli Brunnenstrasse 36 Uster 044 994 57 57

Oberlandstrasse Weinkiste St. Jakob Daniel Sommerhalder Brunnenstrasse 25 Uster 044 994 55 94

Bankstrasse Tschopp Optik Stefan Tschopp Poststrasse 6 Uster 044 994 31 20

Studio AM Innnen-

Landihalle einrichtungen GmbH Arnold Meier Zürichstrasse 7 Uster 044 940 75 85

Apothekerstrasse Uschter Reisen AG Hans-Peter Fischer Zürichstrasse 1 Uster 044 905 60 50

Gschwader Gärtnerei/Blumengeschäft Fritz Ackermann Gschwaderstrasse 43 Uster 044 941 18 52

Niederuster Bäckerei-Konditorei Vuaillat Doris Vuaillat Seestrasse 39/102 Uster 044 941 14 01

Nänikon/Werrikon Lenzlinger Söhne AG Ralph Köchli Grossrietstrasse 7 Nänikon 058 944 58 58

Sulzbach/Nossikon/Riedikon Gasthof Krone-Nossikon Walter Krähenbühl Burgstrasse 81 Uster 044 940 16 49

Newsletter Gewerbeverband Uster

Lernfestival 2005 – Lass die Hirnzellen tanzen

Uster – hier bildet man sich weiter

Anfang September findet in der

ganzen Schweiz eine riesige Zahl

von Veranstaltungen zum Lernfestival

statt. Die Stadt Uster ist

auch mit von der Partie.

Weiterbildung ist ein persönlicher Gewinn!

Sie bietet uns spannende Einblicke

in bisher unbeachtete Möglichkeiten und

gewährleistet, dass wir uns in der Gesellschaft

und in der Arbeit behaupten können.

Eine Firma, die ihren Mitarbeitenden

Weiterbildung ermöglicht, zeigt viel

Goodwill. Dabei muss die Weiterbildung

dem Betrieb nicht unbedingt einen direkten

Nutzen bringen. Oft öffnen ausserfachliche

Weiterbildungen den Teilnehmenden

neue Perspektiven und die

Firma ist dadurch ebenfalls Nutzniesserin.

Eine gelungene Weiterbildung ist in

jedem Fall eine Wertschöpfung – und sei

sie nur ideeller Art, wenn die Mitarbeitenden

sehen, dass sie ihrem Arbeitgeber

ein paar extra Franken wert sind.

Vom 1. bis 11. September findet unter

dem Motto «Lass die Hirnzellen tanzen»

in der ganzen Schweiz eine riesige Zahl

von Veranstaltungen und Präsentationen,

Diskussionen und Vorträgen statt, die

alle mit Weiterbildung zu tun haben. Das

«Lernfestival» ist ein Dach, unter dem

viele nationale und lokale Veranstalter die

Öffentlichkeit zur Auseinandersetzung

mit ihren Ideen oder Dienstleistungen anregen.

Auch Uster beteiligt sich an diesem Anlass.

Schnupperlektionen, Vorträge, Vorführungen

zeigen, dass Uster über ein

breites Bildungsangebot verfügt; von beruflicher

Weiterbildung angefangen über

Laufbahn- oder Ernährungsberatung,

Workshops in Arbeits- und Lerntechnik

bis hin zur Tanz- und Bewegungsschulung,

Töpfer- und Webatelier und vieles

mehr.

Die Anbieter von Uster und Umgebung

zeigen, dass Lernen verschiedene

Nuancen und Farbtöne hat, dass Lernen

lustvoll sein kann, den Horizont erweitert,

neue Energien generiert, dass

Lernen nicht nur über den Kopf,

sondern auch über die Hände, Füsse,

den Körper geht.

Wann: Am 3. September 2005, ganztags,

im Freizeit- und Jugendzentrum,

Uster. Für die Organisation zeichnet die

IG Bildung Uster verantwortlich.

Aktivitäten im Bildungszentrum Uster am

5./7./9./10. September 2005

Weitere Pressemitteilungen folgen.

Rosemarie Mischler Teuscher

Präsidentin

IG Bildung Uster

Telefon 044 940 69 21

11.06.05


Einkaufsgutscheine

Gewerbeverband Uster

Agenda 2005

An der Vorstandsitzung des Gewerbeverbands

Uster vom 12. Mai 2005 wurde

entschieden, dass wir den Vertrieb

der Einkaufsgutscheine des Gewerbeverbands

einstellen werden. Die geringe

Akzeptanz des Gewerbes und der bescheidene

Umsatz trotz Vergünstigung

von 5 % haben uns veranlasst, diesen

Entscheid zu treffen. Die Gutscheine

können noch bis 30. Juni 2005 verkauft

werden. Danach werden wir die Inkas-

sostelle bei der Post auflösen. Bis zum

30. Juni 2006 können die Einkaufsgutscheine

weiterhin bei der UBS AG, Uster

eingelöst werden. Da die Gutscheine

keinen Verfall aufweisen, wird das Inkasso

anschliessend über das Sekretariat

des Gewerbeverbands sichergestellt.

Der Vorstand

Gewerbeverband Uster

Freitag, 24. – 26. Juni

Uster Cup, Fussball

Mittwoch, 6. Juli 2005

Gewerbelunch im Wagerenhof

Raiffeisen im Wandel der Zeit,

Herr Christoph Frei

Mittwoch, 7. September 2005

Gewerbelunch im

Schibli’s Restaurant

mit Weindegustation bei Silvino AG

Mittwoch, 5. Oktober 2005

Branchengespräch II, 17.00 – 19.00

Mittwoch, 5. Oktober 2005

Gewerbelunch im Restaurant Post

Neuer Lohnausweis,

Herr Jürg Pfister

Tisch-Messe Zürcher Oberland

In Uster wurde am 3. Juni 2005 in der

Landihalle erstmals eine Tisch-Messe des

Zürcher Oberlandes erfolgreich durchgeführt.

Mehr als 80 Firmen präsentierten

während einem Messetag ihr vielfältiges

Angebot an Gütern und Dienstleistungen.

Trotz hochsommerlichen Temperaturen

wurde das Business-to-Business Geschäft

gut besucht. Die Messe dauerte

von 10 Uhr bis 19 Uhr; Der Eintritt war für

alle interessierten Besucher / innen gratis.

Ziel war es, Anbieter und Abnehmer auf

neuen Wegen zueinander zu führen und

damit die Wirtschaft nachhaltig zu vernetzen.

So fanden auf unkomplizierte Art und

Weise interessante Kontakte und Gespräche

zwischen Teilnehmern und Besuchern

statt. Eine Zweitauflage dürfte sicherlich

auf reges Interesse stossen.

Christoph Frei

Vorstand Gewerbeverband Uster

Donnerstag, 27. Oktober 2005

RAV-Arbeitgeberapéro in Wetzikon

mit Otto Ineichen

27. – 30. Oktober 2005

44. Uster-Messe

Mittwoch 2. November 2005

Gewerbelunch im

Restaurant Brunnentor,

Weindegustation bei Schuler Weine

Mittwoch, 7. Dezember 2005

Gewerbelunch im red ochre grill

Samichlaus

Strassensperrung Kreisel Niederuster und

Fahrbahninstandstellung See- / Seefeldstrasse

Am 18. Juli werden die Belagsarbeiten in Angriff

genommen. Diese werden in der ersten

Schulferienwoche der Sommerferien vom

Montag 18. Juli bis Sonntag 24. Juli ausgeführt

(gutes Wetter vorausgesetzt).

Angesichts der umfangreichen Belagsarbeiten

in der See- und Seefeldstrasse ist eine Sperrung

dieser Strassen notwendig. Die Seeund

Seefeldstrasse werden vom Montag

18. Juli bis Sonntag 24. Juli durchgehend

gesperrt sein. Der Verkehr wird in dieser

Woche durchs Stadtzentrum umgeleitet. Die

Zufahrten zu den Einkaufsmöglichkeiten können

jedoch während dieser Zeit gewährleistet

werden. Die Anfahrt zum Volg und der Post ist

ab Freitag 22. Juli um 20.00 Uhr nicht mehr

möglich. Von der Sperrung der See- und Seefeldstrasse

sind auch die Buslinien in Niederuster

betroffen.

Linie 815 / 816 verkehren bis Freitag, 22. Juli,

20 Uhr gemäss Fahrplan. Ab Freitag, 22. Juli,

20 Uhr bis Sonntag, 24. Juli, verkehren die

Busse bis Betriebsschluss nur bis Guldenenstrasse

und Kreisel Wilstrasse, keine Bedie-

nung der Haltestelle Niederuster Post.

Linie 840 verkehrt von Montag, 18. Juli bis

Sonntag, 24. Juli nicht via Niederuster Post.

Die Haltestellen Niederuster Post, Wilstrasse,

Bildungszentrum und Jugendhaus können

nicht bedient werden.

Da der Belagseinbau witterungsabhängig

ist, kann der Termin kurzfristig verschoben

werden.

Für allfällige Fragen wenden Sie sich bitte an

die Bauleitung, Herr Michael Good, Buchmann

Partner AG, Tel. 044 905 80 77.

Wir weisen darauf hin, dass der Gewerbeverband Uster

keinerlei Einfluss auf den Inhalt der mitgeführten Beilagen hat.

Der Versand von Beilagen ist kostenpflichtig.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine