Bericht PH FHNW - Gymnasium Liestal

gymliestal.ch

Bericht PH FHNW - Gymnasium Liestal

Sprachenübergreifender Unterricht am Gymnasium Liestal

Schüler/innen eher negativ gegenüber, 1 Schüler/in bezeichnete es als mühsam und 1 Schüler/in

betonte die Fleissarbeit. 5

Einstellung gegenüber dem Lernen von Fremdsprachen

Anzahl

Unterschiede beim FS Lernen… je nach Sprache 9

Unterrichtsgestaltung 1

je nach Unterstützung/Anfangserfahrung 1

sehr gern 6

Lernen fällt leicht 2

mühsam (Ausnahmen) und erfreulich (Anwenden der Sprachen) 2

Mühsam 1

Fleissarbeit 1

je nach eigener Motivation/Wohlbefinden 1

Tab. 7: Einstellung gegenüber dem Lernen von Fremdsprachen

b) Vermittlung von Lernstrategien

Ein Grossteil der Schüler/innen (n=20) war dafür, dass Lernstrategien im Fremdsprachenunterricht

vermittelt werden. Von diesen 20 Schüler/innen sagten jedoch 14 Schüler/innen, dass aber

schlussendlich die eigenen Strategien am wichtigsten wären und jeweils 1 Schüler/in schrieb,

dass die Vermittlung von Lernstrategien nur am Anfang wichtig sei und dass grundsätzlich die

Vermittlung von Lernstrategien zu begrüssen sei, jedoch nicht im Fremdsprachenunterricht. 1

Schüler/in konnte sich nicht entscheiden, ob Lernstrategien im Fremdsprachenunterricht vermittelt

werden müssen und 1 Schüler/in gab keine Antwort. 2 Schüler/innen waren gegen die Vermittlung

von Lernstrategien im Fremdsprachenunterricht und fanden, dass jeder Lernende den

eigenen Weg finden müsse. Die Schüler/innen mussten auch im Eintrittstest eine Aussage zu

Lernstrategien beurteilen (Aufgabe 4) und auch dort sieht man, dass prozedurale Transfers von

den Schüler/innen als eher nützlich betrachtet werden (n=16). Auch anhand der Begründungen,

welche sie bei dieser Aufgabe hingeschrieben haben, sieht man, dass die Schüler/innen dem

Übertragen von Lernstrategien eher positiv gegenüberstehen.

Antwort

Anzahl

Ja, aber schlussendlich eigene Strategie 14

Ja 4

Nein, eigener Weg 2

Ja, aber nur am Anfang 1

Ja, aber nicht im FS Unterricht 1

“Jein” 1

keine Antwort 1

Tab. 8: Vermittlung von Lernstrategien

c) Kommunikation oder sprachliche Phänomene im Vordergrund des Sprachunterrichts

12 Schüler/innen bevorzugten einen Sprachunterricht, bei dem sprachliche Phänomene betrachtet

und analysiert werden. Demgegenüber bevorzugten 13 Schüler/innen einen Sprachunterricht, bei

5 Hier sind Mehrfachnennungen möglich.

4%

8% 4% ja

84%

jein

nein

keine Antwort

18

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine