"Stars von heute und morgen beim 2. Hachenburger Filmfest" (PDF, ca

hachenburger.filmfest.de

"Stars von heute und morgen beim 2. Hachenburger Filmfest" (PDF, ca

Stars von heute und morgen beim 2. Hachenburger Filmfest

Das Filmprogramm steht, der Vorverkauf läuft auf Hochtouren und auch die Gäste

kündigen ihren Auftritt beim 2. Hachenburger Filmfest an: Anna Maria Mühe, Elinor

Lüdde und Annika Kuhl - nur drei der vielen (Nachwuchs-)Größen des Neuen

Deutschen Films, die vom 24. bis 30. August im Cinexx Kino Hachenburg ihre Filme

vorstellen werden.

Doch bevor das eigentliche Festivaltreiben losgeht, wird Schauspieler und Musiker

Jan Josef Liefers mit seiner Band Oblivion am Samstag, den 23. August, im

Cinexx Kino singen und damit den musikalischen Startschuss für eine aufregende

Filmfestwoche liefern. Außerdem steht Allroundtalent Liefers am Nachmittag vor dem

Konzert im SWR1 Leute Live (Radio-)Talk Moderatorin Marion Mühlenkamp Rede

und Antwort. Das Gespräch wird im Cinexx Kino aufgezeichnet, der Eintritt ist frei.

Anna Maria Mühe wird am Mittwoch, den 27. August, gemeinsam mit Regisseur

Christian Schwochow ihren neuen Film „Novemberkind“ in Hachenburg

präsentieren.

Elinor Lüdde spricht gleich an zwei Tagen (25. und 26. August) über ihre

preisgekrönte Performance als jugendliche Rebellin in „Meer is nich“.

Und Annika Kuhl ist in Hachenburg mit „Robert Zimmermann wundert sich über die

Liebe“ vertreten (Mittwoch, 27. August).

Doch die Liste der SchauspielerInnen und RegisseurInnen, die im Westerwald einen

Hauch von Berlinale-Flair versprühen werden, ist noch länger: Zum Eröffnungsfilm

„Friedliche Zeiten“ am Sonntag, den 24. August, wird Produzentin Eva Martens im

Cinexx sein. Weiterhin werden verschiedene Darsteller des Films erwartet, unter

anderem auch Schauspieler Axel Prahl. Auch Oliver Diekmann, Regisseur des Films

„Pizza und Marmelade“, wird am Eröffnungsabend anwesend sein.

Am Dienstag sind gleich fünf Vertreter des deutschen Films vor Ort: Daniela Wutte,

Katharina Palm und Kirstin Hesse (Schauspielerinnen „Die Dinge zwischen uns“),

Nuran David Calis (Regisseur „Meine Mutter, mein Bruder und ich!“), und Hagen

Keller (Regisseur „Meer is nich“). Hagen Keller steht zudem auch am Mittwoch im

Cinexx Rede und Antwort.

Nachwuchsschauspieler Eike Weinreich ist am Donnerstag, den 28. August, mit der

Komödie „Die Eisbombe“ zu Gast. Am selben Tag wird auch Regisseur David

Assmann seinen Dokumentarfilm „Football under cover“ vorstellen. Freitags ist

Regisseurin Ulla Wagner mit „Die Entdeckung der Currywurst“ vor Ort. Und am

Samstag, den 30. August, spricht Regisseur Özgür Yildirim über seinen Film

„Chiko“, während Regisseur André Erkau und sein Darsteller Johannes Allmeyer

den Film „Selbstgespräche“ präsentieren.

Alle RegisseurInnen und DarstellerInnen stehen im Anschluss an die

Filmvorführungen zu moderierten Filmgesprächen zur Verfügung: Eine einmalige

Gelegenheit für Kinofans, Interessierte und nicht zuletzt die Schülerjurys, die

Filmkünstler hautnah zu erleben, Fragen zu stellen und zu diskutieren.

Zumal die Organisatoren des 2. Hachenburger Filmfestes hoffen, dass in den

kommenden Tagen die Fragezeichen hinter weiteren angefragten Filmschaffenden

verschwinden.

Ständig aktualisierte News zu den Filmfestgästen erhalten Sie unter

www.hachenburger-filmfest.de

Hier kann auch das Programm des 2. Hachenburger Filmfestes eingesehen und

heruntergeladen werden!


Für die Schulen ist der Anmeldeschluss für die Schulveranstaltungen am 22. August!

Der Vorverkauf läuft!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine