Druckstrahlsystem - ImageBlaster

harke.com

Druckstrahlsystem - ImageBlaster

Imaging

Druckstrahlsystem - ImageBlaster

Das hochwertige und dennoch kostengünstige Druckstrahlsystem ImageBlaster von Harke Imaging ist speziell für die

Verarbeitung unserer fototechnischen Strahlfolien entwickelt worden. Mit dem ImageBlaster System spart man Zeit und

vor allem Geld, da der Sandstrahler seine herkömmlichen Strahlkabinen nutzen kann, ohne auf sein bisherig

eingesetztes grobes Strahlmittel verzichten zu müssen.

WICHTIG: Das Druckstrahlsystem ImageBlaster kann mit jeder herkömmlichen Sandstrahlkabine kombiniert, aber

auch als Freistrahlgerät genutzt werden!

Regler Fußauslösung

Hauptabsperrventil

Druckluftanschluss

Feuchtigkeitsabscheider

Luftschlauch Fußauslösung

Regler Druckkessel

Schnellabsperrventil

Überdruckventil

Strahldüse 2,4 mm

Spezial Sandstrahlgebläseschlauch

Druckkessel mit Strahlmittel

Fußauslösung

Schutzfilter

Strahlmittel - Zuflußregelung

Strahlmittel- Absperrventil

CE - zertifiziertes Druckstrahlsystem, Typ „ImageBlaster

Weitere technische Details:

- 1 Druckstrahlbehälter 45 Ltr. fahrbare Ausführung

- 1 x 5 m Spezial-Sandstrahlgebläseschlauch

- 1 Düsenhalter

- 1 Carbid-Strahldüse 3/32"-2,4mm

- 1 Pneumatische Fußauslösung

- 1 Feuchtigkeitsabscheider

- 1 Extra Sicherheitsventil für Druckkesselentleerung

- 1 Angepasste Trennwand für die Montage an bestehende Strahlanlagen

- Druckluftanforderung >= 300l/min

© Aicello Chemical Europe - Xantener Str. 1 - 45479 Mülheim an der Ruhr - Matthias Stange, Phone: +49 (0)208 / 3069 1530, Mail: sta@harke.com


Imaging

Druckstrahlsystem - ImageBlaster

Wichtige Hinweise

Druckeinstellung Fußauslöser

Der Druck für den Fußauslöser muss immer 1,5 bar mehr

betragen, als der Druck im Druckstrahlkessel, da

ansonsten das Absperrventil nicht schließt.

Druckkesselentleerung

Bitte nutzen Sie immer zuerst das Schnellabsperrventil,

um den Druckkessel drucklos zu schalten. Vermeiden Sie

hierfür das vorgeschaltete Hauptventil zu nutzen, da

ansonsten das System beschädigt werden kann.

Strahlmittelzuflussregelung

Vor erster Inbetriebnahme sollte das Ventil für den

Strahlmitteldurchfluss geschlossen sein und der

Strahlmittelschlauch freigeblasen werden.

Anschliessend können Sie das Ventil Schritt für

Schritt öffnen und somit die Strahlmittelmenge

exakt bestimmen.

© Aicello Chemical Europe - Xantener Str. 1 - 45479 Mülheim an der Ruhr - Matthias Stange, Phone: +49 (0)208 / 3069 1530, Mail: sta@harke.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine