– eine Bestandsaufnahme - Hauner Journal

haunerjournal.de

– eine Bestandsaufnahme - Hauner Journal

| Dr. von Hau nersche s K i nderspit a l

trauensbildung. Eine Fachkrankenschwester

für Intensivpflege mit der Zusatzausbildung

zur Entspannungstherapeutin,

welche seit vielen Jahren auf der NIPS tätig

ist, wird aus Mitteln des Hauner Vereins

unterstützt, so dass Klangmassagetherapien

bei Frühgeborenen regelmäßig

durchgeführt werden können.

Auf- uND AuSBAu Der

INTeNSIV-eINHeIT FüR Pä-

DIATRISche ePIlePTologie

uND SchlAFmeDIzIN/MTA

1

In München gibt es trotz großen Bedarfs

und stetiger Anfragen von Eltern, Elternverbänden

und Kollegen zurzeit nur ein Bett

in dem prächirurgisches EEG-Videomonitoring

und schlafmedizinische Diagnostik

für schwerkranke Kindern mit chronischen

Erkrankungen des Nervensystems und der

Atemwege durchgeführt werden könnte.

Während die weitere technische Ausstattung

und Anbindung an die Intensivstation

PIPS durch einen Antrag an die

Stadtstiftung München ab 10/2010 realisiert

werden konnte, war die personelle

Situation mit nur einer diensthabenden

MTA nicht weiter tragbar. Alle Versuche mit

der Verwaltung des Klinikums hier schon

jetzt eine tragfähige Zukunftslösung zu

implementieren scheiterten. So sprang

der Hauner Verein mit einer Förderung

kurzfristig ein, so dass die notwendige

personelle Ausgestaltung durch zusätzliche

Finanzierung einer MTA Stelle für ein

Jahr ermöglicht werden konnte.

2

1 v. l. n. r.:

Franziskanerpater Pater Engelbert

(Einweihung Kinderspielplatz),

Prof. Dr. Christoph Klein,

Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. mult. Dieter Adam und

Prof.Dr. Dr. Dr. h.c. mult Helmut Zöpfl

(Lesung Heimatdichtung für das junge

begeisterungsfähige Publikum)

2

Das ‘Rote Telefon’: da wird man gleich direkt

zum Direktor durchgestellt

3

Prof. Klein spielt zur Freude der Kinder mit

3

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine