Multiple Sklerose.. - Hauner Journal

haunerjournal.de

Multiple Sklerose.. - Hauner Journal

Dr. von Hau nersche s K i nderspit a l

McDonald Kriterien (mit modifizierten MRT

Kriterien für päd. MS nach Cullen et al. 2009)

Disseminierung im Raum im MRT (mindestens 2

von Kriterien müssen erfüllt sein):

a) ≥ 5 T2 Läsionen

b) ≥ 2 periventrikulär

c) ≥ 1 Hirnstammläsion

Disseminierung in der Zeit im MRT:

für Kinder gilt ein Auftreten neuer Läsionen mit

einem Abstand von 3 Monaten.

Flyer Tagung

Spektrum von Versorgung und Forschung

umfassen. Zur Versorgung im Haunerschen Kinderspital

gehört zum einen die direkte Betreuung

der Patienten in der Sprechstunde, die Koordination

aller diagnostischen Untersuchungen, sowie

die Etablierung eines diagnostischen Standards,

was eine einheitliche Versorgung der Patienten

von Beginn an gewährleistet.

Die Forschungsaktivitäten verteilen sich zum

einen auf Fragen zur Integrität von ZNS-Strukturen,

die wir gemeinsam mit der Arbeitsgruppe

Neuropädiatrische Bildgebung um Frau PD Dr.

Ertl-Wagner (Klinikum Großhadern) mithilfe

moderner MRT Methoden beantworten wollen.

Hierbei geht es insbesondere um die Frage, inwieweit

die Reifung des zentralen Nervensystems

beeinträchtigt ist. Mit Hilfe spezieller Diffusionsgewichteter

Sequenzen wollen wir versuchen dies

für die kindliche MS nachzuvollziehen. Erste

Ergebnisse zeigen, dass die Reifung beeinträchtigt

scheint, wenngleich dies noch an einem größeren

Patientenkollektiv nachzuvollziehen sein

muss [Abb. MRT DTI s. S. 16]. Im Rahmen der

37. Jahrestagung der Gesellschaft für Neuropädiatrie

2011 in München (07. – 10. April) stellt die

MS im Kindesalter mit der Betonung 'Imaging

and Intervention' einen der Schwerpunkte im

Tagungsprogramm [Flyer Tagung links].

Eine weitere große Frage in der Betreuung

der Patienten ist die Abschätzung der Krankheitsaktivität.

Mithilfe von Beurteilungsskalen,

die für Erwachsene entwickelt wurden, lässt

sich die kindliche MS nicht zufriedenstellend

abbilden. Wir suchen in Kooperation mit der

Schwindelambulanz der Neurologischen Klinik

und Poliklinik im Klinikum Großhadern nach

messbaren Parametern aus dem Hirnstammbereich,

die es erlauben den Verlauf besser abzubilden

und eine Progredienz frühzeitig zu erfassen

[Untersuchung des okulomotorischen und

vestibulären Systems s. rechte S. oben]. Neben

den Labor-und apparativen Untersuchungen ist

es wichtig herauszufinden, inwieweit der Alltag

des Patienten beeinträchtigt ist durch die Fatigue

(ausgeprägte Müdigkeit), Konzentrationsschwierigkeiten

in der Schule (als ein Hinweis

einer kognitiven Beeinträchtigung), sowie die

Zeichen einer Depression, die nicht selten auftritt,

zu erkennen. Auch hier ist die Beurteilung

in der Praxis schwierig, da in den allermeisten

Fällen die Screeningverfahren und Skalen für

Erwachsene entwickelt wurden. Oftmals fehlt die

Therapieschema

Cyclophsphamid

Mitoxantron

Natalizumab

Eskalation

Interferon, Glatiramer

(Azathioprin, IVIg)

Basistherapie

Steroide

Akuttherapie

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine