09.01.2014 Aufrufe

Aufstieg in die erste Liga - vfl-wob.de

Aufstieg in die erste Liga - vfl-wob.de

Aufstieg in die erste Liga - vfl-wob.de

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Bowl<strong>in</strong>g<br />

1. <strong>Liga</strong> gesichert<br />

Bowl<strong>in</strong>g Handball<br />

<strong>Aufstieg</strong> He<strong>in</strong>er <strong>in</strong> Brand <strong>die</strong> <strong>erste</strong> beim VfL <strong>Liga</strong><br />

Wushu<br />

Erfolgreiche WM


WÄCHST MIT MIR<br />

DAS GROßE<br />

GEBURTSTAGSFESTIVAL<br />

// 28.06. 30.06.2013<br />

Mehr Infos unter www.wolfsburg.<strong>de</strong>/WOB75


Vorwort<br />

Vorwort<br />

VfL-Magaz<strong>in</strong> „dabei“<br />

Inhaltsverzeichnis<br />

Liebe Sportfreun<strong>de</strong> und Sportbegeisterte,<br />

mit schnellen Schritten schreitet das Jahr 2013 voran.<br />

Bereits erfolgreich h<strong>in</strong>ter uns gebracht haben wir <strong>die</strong> <strong>die</strong>sjährige<br />

Sportlerehrung. Mit etwa 100 Sportlern haben wir nicht nur Beachtung<br />

<strong>de</strong>r sportlichen Leistungen regional, son<strong>de</strong>rn auch europaweit<br />

und gar <strong>in</strong>ternational mit <strong>de</strong>m VfL erreicht, worauf <strong>de</strong>r Vere<strong>in</strong>, <strong>in</strong>sbeson<strong>de</strong>re<br />

das Präsidium, sehr stolz ist.<br />

Zum Sportabzeichen konnten wir im Februar 146 erfolgreiche<br />

Sportler<strong>in</strong>nen und Sportler ehren, davon war mehr als e<strong>in</strong> Dutzend<br />

bereits über 35 Mal dabei. Karla Tilke ist mit 47 Teilnahmen unsere<br />

erfolgreichste Aktive – e<strong>in</strong>e hervorragen<strong>de</strong> Leistung.<br />

Zu guter Letzt haben wir unsere langjährigen Mitglie<strong>de</strong>r geehrt, bei<br />

<strong>de</strong>nen wir sogar auf <strong>die</strong> 65-jährige VfL-Mitgliedschaft von Christel<br />

Knipphals zurückblicken können.<br />

Zum zweiten Mal vergaben wir <strong>die</strong> Auszeichnung „Sportbotschafter/<br />

-<strong>in</strong> <strong>de</strong>s Jahres“. Diese Auszeichnung wird alljährlich e<strong>in</strong>er Person<br />

<strong>de</strong>s Vere<strong>in</strong>s gewidmet, <strong>die</strong> sich neben <strong>de</strong>r Vere<strong>in</strong>streue durch viel<br />

Kraft, große Erfolge und großes Engagement hervorhebt. Diese<br />

Anerkennung erhielt <strong>in</strong> <strong>die</strong>sem Jahr Liane W<strong>in</strong>ter. Herzlichen Glückwunsch<br />

noch e<strong>in</strong>mal an <strong>die</strong>ser Stelle.<br />

Überschattet wur<strong>de</strong>n <strong>die</strong> Ehrungen vom plötzlichen und unerwarteten<br />

Tod unseres Ehrenmitglie<strong>de</strong>s Hans-Peter Lorenz, <strong>de</strong>r langjährig<br />

als Vere<strong>in</strong>sratsmitglied und als 1. Vorsitzen<strong>de</strong>r <strong>die</strong> Interessen <strong>de</strong>s<br />

Vere<strong>in</strong>s hervorragend vertreten hat.<br />

Mir als junges Präsidiumsmitglied und auch vorher schon als Vere<strong>in</strong>sratsmitglied<br />

stand er immer mit Rat und Tat zur Seite. E<strong>in</strong><br />

Mensch mit ganz viel Herz, <strong>de</strong>n wir sehr vermissen wer<strong>de</strong>n.<br />

Liebe Leser, das Leben zeigt uns, wie wichtig unsere Gesundheit<br />

<strong>in</strong> jungen Jahren wie auch im Alter ist. Und dazu gehört neben<br />

gesun<strong>de</strong>r Ernährung auch <strong>de</strong>r körperliche Ausgleich – <strong>de</strong>r Sport!<br />

Und was gibt es Schöneres, als Sport nicht alle<strong>in</strong> praktizieren zu<br />

müssen, son<strong>de</strong>rn geme<strong>in</strong>sam mit Kamera<strong>de</strong>n, Freun<strong>de</strong>n und an<strong>de</strong>ren<br />

Sportbegeisterten im Vere<strong>in</strong>?<br />

Für mich gibt es daher nichts weiter zu sagen als: VfL – Wir s<strong>in</strong>d<br />

<strong>de</strong>r Sport!<br />

In <strong>die</strong>sem S<strong>in</strong>ne, bleiben Sie alle weiterh<strong>in</strong> gesund und munter.<br />

Ihr Präsidiumsmitglied<br />

Vorwort. ................................ 3<br />

Vorwort <strong>de</strong>s VfL-Magaz<strong>in</strong> „dabei“<br />

Vere<strong>in</strong>s<strong>in</strong>fo .............................. 4<br />

Sport trifft Kultur<br />

Armwrestl<strong>in</strong>g | Basketball ................. 10<br />

Medaillenregen bei <strong>de</strong>utscher Meisterschaft<br />

Bowl<strong>in</strong>g | Boxen. ......................... 11<br />

Bowler<strong>in</strong>nen schaffen Klassenerhalt<br />

Dart .................................. 12<br />

Hallo, liebe Dartfreun<strong>de</strong>!<br />

Fechten . ............................... 14<br />

Vere<strong>in</strong>smeisterschaften<br />

Fußball . ............................... 15<br />

Neuer U19-Teammanager und Assistenztra<strong>in</strong>er<br />

Gewichtheben . .......................... 16<br />

Starke Jungs – schwere Gewichte<br />

Handball .............................. 18<br />

Handball beim VfL Wolfsburg - quo vadis?<br />

Judo | Ju Jutsu ........................... 20<br />

Vier neue Dan-Träger<br />

Karate | Kyudo. .......................... 23<br />

Karate-Meisterschaft <strong>de</strong>r LM-Klasse<br />

Leichtathletik | Reha- und Beh<strong>in</strong><strong>de</strong>rtensport .... 26<br />

Neue Übungsleiter<br />

Rollkunstlauf ........................... 27<br />

Neu – Rollschuhlaufen für Erwachsene<br />

Schwimmen ............................ 28<br />

Weber und Kohn räumen mächtig ab<br />

Tanzen | Turnen ......................... 29<br />

<strong>de</strong>utsche Rangliste <strong>de</strong>r Senioren II S <strong>in</strong> Wolfsburg<br />

Wushu ................................ 32<br />

Wushu: WM Silber und Bronze für Sven Teichmann<br />

Svenja Hohnstock<br />

3


Vere<strong>in</strong>s<strong>in</strong>fo<br />

Sport trifft Kultur<br />

Den Abschluss <strong>de</strong>s obigen VfL-Angebots bil<strong>de</strong>te <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Adventszeit<br />

<strong>die</strong> Fahrt „Advent <strong>in</strong> <strong>de</strong>n Höfen“ nach Quedl<strong>in</strong>burg, <strong>de</strong>r über<br />

1.000-jährigen mittelalterlichen Stadt, e<strong>in</strong>stigen Königspfalz, Mitglied<br />

<strong>de</strong>r Hanse und seit 1994 UNESCO-Welterbe-Stadt. Wolfsburg<br />

verließen wir im Schnee – Quedl<strong>in</strong>burg empf<strong>in</strong>g uns mit strahlen<strong>de</strong>m<br />

Sonnensche<strong>in</strong> und ke<strong>in</strong>er e<strong>in</strong>zigen Schneeflocke, was zunächst so<br />

gar nicht zu unserer Weihnachtsstimmung beitrug.<br />

Als Erstes gab es e<strong>in</strong>e Führung durch das Schloss, e<strong>in</strong> ehemaliges<br />

Damenstift, <strong>in</strong> <strong>de</strong>m heute das Städtische Museum untergebracht<br />

ist. Anschließend folgte e<strong>in</strong>e weitere Führung durch <strong>die</strong> direkt <strong>de</strong>m<br />

Museum gegenüberliegen<strong>de</strong> 1.000-jährige romanische Stiftskirche,<br />

<strong>in</strong> <strong>de</strong>ren Schatzkammern sich seit 1993 wie<strong>de</strong>r <strong>de</strong>r berühmte Quedl<strong>in</strong>burger<br />

Domschatz bef<strong>in</strong><strong>de</strong>t.<br />

„Advent <strong>in</strong> <strong>de</strong>n Höfen“ <strong>in</strong> Quedl<strong>in</strong>burg<br />

Nach so viel sehr <strong>in</strong>teressanter Kultur g<strong>in</strong>g es zum „Advent <strong>in</strong> <strong>de</strong>n<br />

Höfen“. 24 kle<strong>in</strong>e Höfe – weihnachtlich geschmückt lu<strong>de</strong>n mit <strong>de</strong>n<br />

unterschiedlichsten Angeboten zum Bummeln, Schauen, Kaufen,<br />

Naschen und Tr<strong>in</strong>ken e<strong>in</strong> (nicht zu schlagen <strong>de</strong>r Glühwe<strong>in</strong>).<br />

E<strong>in</strong> letzter Bummel über <strong>de</strong>n festlich erleuchteten Weihnachtsmarkt<br />

bil<strong>de</strong>te <strong>de</strong>n Abschluss e<strong>in</strong>es sehr schönen erlebnisreichen Tages.<br />

Mitglie<strong>de</strong>rehrung<br />

2012/2013<br />

Insgesamt 134 Mitglie<strong>de</strong>r für ihre langjährige Treue ausgezeichnet<br />

Die Belohnung ver<strong>die</strong>nter Mitglie<strong>de</strong>r für ihre jahrelange Treue ist<br />

e<strong>in</strong> schöner Anlass, <strong>de</strong>r <strong>in</strong> je<strong>de</strong>m Jahr gebührend gefeiert wird – so<br />

auch <strong>in</strong> <strong>die</strong>sem Jahr. Die Nachricht vom Tod <strong>de</strong>s langjährigen Präsi<strong>de</strong>nten<br />

und Vere<strong>in</strong>sratsvorsitzen<strong>de</strong>n Hans-Peter Lorenz legte aber<br />

e<strong>in</strong>en traurigen Schleier über <strong>de</strong>n Abend. Mit e<strong>in</strong>er Trauerm<strong>in</strong>ute<br />

zu Beg<strong>in</strong>n <strong>de</strong>r Veranstaltung würdigten <strong>die</strong> anwesen<strong>de</strong>n Personen<br />

noch e<strong>in</strong>mal <strong>die</strong> Ver<strong>die</strong>nste von Lorenz. Ihm selbst sollte an <strong>de</strong>m<br />

Abend <strong>die</strong> Ehrung für 35-jährige Mitgliedschaft zuteil wer<strong>de</strong>n.<br />

Nach <strong>de</strong>m traurigen Beg<strong>in</strong>n <strong>de</strong>r Veranstaltung galt es, alle Mitglie<strong>de</strong>r<br />

mit 25 o<strong>de</strong>r mehr Jahren Vere<strong>in</strong>streue zu ehren. Herausragend<br />

war sicherlich <strong>die</strong> Ehrung von Christel Knipphals. Die Tochter <strong>de</strong>s<br />

VfL-Gründungsmitglieds Irma Dziomba wur<strong>de</strong> für 65-jährige Mitgliedschaft<br />

geehrt. Neben ihr wur<strong>de</strong>n aber auch viele an<strong>de</strong>re VfL-<br />

Größen ausgezeichnet: Horst Beyer, Ralf Beckmann, Liane W<strong>in</strong>ter<br />

(alle über 50 Jahre) – um nur e<strong>in</strong>ige zu nennen. Letzterer wur<strong>de</strong><br />

noch e<strong>in</strong>e beson<strong>de</strong>re Ehrung zuteil. Liane W<strong>in</strong>ter wur<strong>de</strong> „Sportbotschafter<strong>in</strong><br />

<strong>de</strong>s Jahres 2012“ <strong>de</strong>s VfL Wolfsburg. Leichtathletik-<br />

Abteilungsleiter Jörn Radmer würdigte <strong>in</strong> se<strong>in</strong>er Laudatio nicht<br />

nur <strong>die</strong> herausragen<strong>de</strong>n sportlichen Leistungen als Läufer<strong>in</strong> (z.B.<br />

<strong>erste</strong> Gew<strong>in</strong>ner<strong>in</strong> <strong>de</strong>s Boston-Marathons) <strong>de</strong>r 70-Jährigen <strong>in</strong> <strong>de</strong>n<br />

vergangenen fünf Jahrzehnten <strong>in</strong> <strong>de</strong>n grün-weißen Farben, son<strong>de</strong>rn<br />

stellte <strong>in</strong>sbeson<strong>de</strong>re auch <strong>de</strong>n Menschen Liane W<strong>in</strong>ter heraus. Sie<br />

hat sich mit ihrer Willensstärke trotz gesundheitlicher Rückschläge<br />

<strong>die</strong>se Auszeichnung ver<strong>die</strong>nt und ist somit e<strong>in</strong>e hervorragen<strong>de</strong><br />

Botschafter<strong>in</strong> <strong>de</strong>s VfL Wolfsburg.<br />

Übersicht <strong>de</strong>r treuen Mitglie<strong>de</strong>r:<br />

25-jährige Mitgliedschaft<br />

Brückmann, Helga; Buß, Bernd; Diehr, Sascha; Fechner, Lars;<br />

Frost, Peter; Heidtke, Rosemarie; Hennicke, Oliver; Janke, Jean<br />

Peter; Jung, Karl-He<strong>in</strong>z; Krause, Anne; Krause, Joachim; Leichtenberger,<br />

Harald; Merboth, Frank; Möhrmann, Michael; Mohrmann,<br />

Nico; Neiße, Michael; Neuschildkamp, Bernhard; Noffz,<br />

Kristian; Paukner, Stefan; Peitsch, Christ<strong>in</strong>e; Piekorz, Bernhard;<br />

Plünnecke, Maria; Pohlmann, Norman; Rüffer, Hartmut; Schaper,<br />

Bärbel; Snatzke, Günther; Snatzke, Monika; Stubbe, Klaus; Surborg,<br />

Gudrun; Veit, Edith<br />

4<br />

AUSGABE 1|2013


Vere<strong>in</strong>s<strong>in</strong>fo<br />

40-jährige Mitgliedschaft<br />

Brauer, Helga; Goransch, Carsten-Horst; Graßmann, Robert; Kienapfel,<br />

Michael; Kugland, Georg; Mösta, Horst Dieter; Müller, Christoph;<br />

Ritter, Detlef; Sachsenweger, Gerd; Sante, Monika; Schenk,<br />

Irmgard; Schulz, Horst; Tresp, Stefan; Wenke, Marianne<br />

Alle geehrten Mitglie<strong>de</strong>r<br />

30-jährige Mitgliedschaft<br />

Albrecht, Horst; Danco, Leonore; Fischer, Ilse; Förster, Sandra;<br />

Furmanek, Frank; Furmanek, Holger; Gewecke, Waltraut; Heiber,<br />

Joachim; He<strong>in</strong>rich, Mart<strong>in</strong>; Herzog, Dieter; Heymann, Christian;<br />

Ischt, Bernd; Kleis, Rudolf; Knoll, Stefan; Krause, Oliver; Meyer,<br />

Hermann; Ollmann, Kathar<strong>in</strong>a; Poguntke, Jan; Prause, Sigrid;<br />

Rummel, Bernd; Sarac<strong>in</strong>o, Egidio; Sarac<strong>in</strong>o, Franco; Schemann,<br />

Waltraud; Tilke, Stefan<br />

35-jährige Mitgliedschaft<br />

Barck, Helge; Bartsch, Hans Joachim; Bartsch, Torsten; Bartsch,<br />

Ursel; Bertelsmeier, Jutta; Bertelsmeier, Udo; Böhm, Tobias;<br />

Bruchmann, Ra<strong>in</strong>er; Furmanek, Gisela; Heickel, Andreas; Hilbert,<br />

Angelika; Jendrossek, Ruth; Kratel, Gertrud; Lorenz, Hans-Peter<br />

(†); Negwer, Jürgen; Novak, Vera; Otto, Sandra; Poppelbaum,<br />

Jan; Rossi, Brigitte; Rudolph, Harald; Schwabe, Jutta; Sölter, Olaf;<br />

Ste<strong>in</strong>icke, Sigrid; Tiedke, Hans-Jürgen; Tönnies, Christiane; Voß,<br />

Brigitte; Wenzel, Thorsten; Zilke, Renate<br />

45-jährige Mitgliedschaft<br />

Bagdahn, Siegfried; Dickehut, Christ<strong>in</strong>e; Helbach, He<strong>in</strong>z; Ratte,<br />

Bel<strong>in</strong>da; Richter, Alfred; Tilke, Werner; Treichel, Marlene; Trispel,<br />

Ingrid<br />

50-jährige Mitgliedschaft<br />

Beckmann, Ralf; Beyer, Horst; Boethl<strong>in</strong>g, He<strong>in</strong>z; Lange, Bodo;<br />

Novak, Robert; W<strong>in</strong>ter, Liane; Wun<strong>de</strong>rlich, Klaus Dieter<br />

55-jährige Mitgliedschaft<br />

Egg<strong>erste</strong>dt, Ra<strong>in</strong>er; Filitz, Peter; Gehlhoff, Wolfgang; Habenicht,<br />

Hans Jürgen; Lüthe, Gerhard; Menten, Reg<strong>in</strong>a; Zimmermann, Leo<br />

60-jährige Mitgliedschaft<br />

Fischer, He<strong>in</strong>z; Heyn, Gerhard; Knipphals, Hansjürgen; Schrö<strong>de</strong>r,<br />

Bernhard; Thieme, Ingrid<br />

65-jährige Mitgliedschaft<br />

Knipphals, Christel<br />

AUSGABE 1|2013<br />

5


Vere<strong>in</strong>s<strong>in</strong>fo<br />

Sportlerehrung 2013 –<br />

über 100 Sportler ausgezeichnet<br />

Traditionell wird Anfang Februar das abgelaufene Sportjahr mit<br />

<strong>de</strong>r Ehrung <strong>de</strong>r erfolgreichen Sportler verabschie<strong>de</strong>t – so auch am<br />

5. Februar. Präsi<strong>de</strong>nt Prof. Dr. Peter Haase und das Präsidium konnten<br />

rund 100 Sportler<strong>in</strong>nen und Sportler begrüßen.<br />

Im vergangenen Jahr vertraten Athleten <strong>die</strong> grün-weißen VfL-Farben<br />

bei e<strong>in</strong>er Vielzahl von regionalen und überregionalen bis h<strong>in</strong> zu <strong>in</strong>ternationalen<br />

Veranstaltungen. Geehrt wur<strong>de</strong>n Sportler<strong>in</strong>nen und<br />

Sportler ab <strong>de</strong>r Lan<strong>de</strong>smeisterschaft aufwärts. Das Sportjahr 2012<br />

ist bekanntlich das Jahr <strong>de</strong>r Olympischen Spiele <strong>in</strong> London gewesen.<br />

Mit Leichtathlet Sven Knipphals schaffte es auch e<strong>in</strong> VfLer<br />

dorth<strong>in</strong>. Internationale Beachtung fan<strong>de</strong>n unter an<strong>de</strong>rem auch <strong>die</strong><br />

Jazz- und Mo<strong>de</strong>rn-Dance-Formationen. Bei <strong>de</strong>n Formationen schlugen<br />

am En<strong>de</strong> tolle Ergebnisse bei <strong>de</strong>r Weltmeisterschaft zu Buche.<br />

Darüber h<strong>in</strong>aus vertraten aber auch <strong>die</strong> Armwrestler, Rollkunstläufer<strong>in</strong>nen,<br />

Wushu-Kämpfer und Triathleten sehr erfolgreich bei <strong>de</strong>n<br />

Europameisterschaften ihrer Sportarten. Aber auch regional waren<br />

<strong>die</strong>se Athleten sehr erfolgreich. Auszeichnen konnten sich dort<br />

ebenso Sportler<strong>in</strong>nen und Sportler aus <strong>de</strong>n Bereichen Badm<strong>in</strong>ton,<br />

För<strong>de</strong>rsport, Reha- & Beh<strong>in</strong><strong>de</strong>rtensport, Fechten, Gewichtheben,<br />

Leichtathletik, R<strong>in</strong>gen, Schwimmen, Dart und Turnen.<br />

Neben <strong>de</strong>r obligatorischen Urkun<strong>de</strong> für herausragen<strong>de</strong> sportliche<br />

Leistungen bekamen <strong>die</strong> Geehrten <strong>in</strong> <strong>die</strong>sem Jahr e<strong>in</strong>en neuen<br />

Retro-VfL-Schal sowie e<strong>in</strong>en Gutsche<strong>in</strong>. Bei e<strong>in</strong>em kle<strong>in</strong>en Imbiss<br />

galt es anschließend, das Erlebte geme<strong>in</strong>sam Revue passieren zu<br />

lassen.<br />

Alle geehrten Sportler<br />

Armwrestl<strong>in</strong>g: Matthias Schlitte, Laura Brand<strong>in</strong>g, Fabian Täger,<br />

Jan Täger, Olaf Köppen, Badm<strong>in</strong>ton: Heike Stock, Anja Stock, För<strong>de</strong>rsport:<br />

Lara Kruzel, Andrea Lübbe, Felix Kühne, Lukas Schweckheimer,<br />

Lennart Spannuth, Gewichtheben: Jan Baumung, Rehaund<br />

Beh<strong>in</strong><strong>de</strong>rtensport: Dietrich Har<strong>de</strong>r, Günther Meier, Michael<br />

Krause, Hans-Otto Siegmann, Mart<strong>in</strong> Müller, Fechten: Bärbel<br />

Gorius, R<strong>in</strong>gen: David Litau, Rollkunstlauf: Stefanie Greite, Chantal<br />

Märtens, Sabr<strong>in</strong>a Adam, Sophie Eulberg, Schwimmen: Maximilian<br />

Weber, Paul Gotterke, Thriathlon: Daniel Wienbreier, Dart: Rene<br />

Grützmacher, Maik Schmidt, Thorsten Rösler, Claudius Grützmacher,<br />

Nick Grützmacher, Leichtathletik: Amelie Gienapp, Sven Knipphals,<br />

Manfred Tolle, Heike Barck, Heiko Haberjoh, Thomas Jaster, Eszter<br />

Kovacz, Julian Karn, Turnen-Kutu: Jessica Blex, Annika Heimer,<br />

Xenia Herrmann, Al<strong>in</strong>a Hügli, Keana Koloska, Joana Artelt, Fearless:<br />

Victroria Reichelt, Mayl<strong>in</strong> Werner, Vanessa Klemm, Jan<strong>in</strong>e Denstorf,<br />

Sarah Wesemann, Jana Vanessa Amon, Dom<strong>in</strong>ique Schmitt, Sara<br />

Sammann, Fabienne Busse, Saskia Wentland, Merle Wurps, Nele<br />

Riek, Leslie Corbeck, Smartness (Jazz- und Mo<strong>de</strong>rn Dance):<br />

Esther Hermann, Jamie Strehmel, Kira Neutzler, Annika Kanschik, Lea<br />

Wesemann, Julia Sammann, Jessica Müller, Jennifer Wagner, Miriam<br />

Schien, Julie Ochernal, Alicia Sturzenbecher, Twirly (Jazz- und<br />

Mo<strong>de</strong>rn Dance): Mila Gros, Cel<strong>in</strong>e Kracheel, Johanna Keller-Tersch,<br />

Cel<strong>in</strong>a Jahnke, Caprice Rösel, Sarah Pietschmann, Mira Schliefkowitz,<br />

Rebecca Dettmann, Kim Rieke, Lilly-Marie Volland, Veronique Dauter,<br />

Lucy-Lee Strehmel, Caya Kl<strong>in</strong>gfurt, Kyra Berghorn, Wushu: Claudia<br />

Kästner, Marv<strong>in</strong> Grimme, Andrea Grimme, Stephan Ste<strong>in</strong>ke, Marc<br />

Kösl<strong>in</strong>g, Angela Dauter, Dom<strong>in</strong>ik Dauter, Moritz von Haken, Rudi<br />

Schäfer, Sven Teichmann, Rene Roland, Henry Tran, Rafael Heise,<br />

Rüdiger Gruetz, Anke Zhang, Julia Bernabeu.<br />

6<br />

AUSGABE 1|2013


Vere<strong>in</strong>s<strong>in</strong>fo<br />

Sportabzeichen-<br />

Verleihung<br />

Zum fünften Mal stand <strong>die</strong> Verleihung <strong>de</strong>r Sportabzeichen im jährlichen<br />

Sportkalen<strong>de</strong>r. Präsi<strong>de</strong>nt Dr. Peter Haase und Vizepräsi<strong>de</strong>nt<br />

Gerd Hummel zeichneten 146 Teilnehmer und 12 Familien aus.<br />

Erfolgreiche Teilnehmer<br />

Die 12 Familien: Bothe und Erdmenger vom Rehasport, Dettmer vom<br />

För<strong>de</strong>rsport, Praatz/Stock vom Badm<strong>in</strong>ton, Karsten vom Tanzsport<br />

sowie <strong>die</strong> Leichtathleten Gerono, Gienapp, Haberjoh/Fröhl<strong>in</strong>g, Hajek,<br />

Hilbig/Schmidt, Mehlig und Plagge.<br />

Insgesamt waren 53 Frauen und 93 Männer o<strong>de</strong>r an<strong>de</strong>rs gerechnet 101<br />

Erwachsene und nur 45 Jugendliche erfolgreich. 7 Teilnehmer haben<br />

schon 40 o<strong>de</strong>r mehr Wie<strong>de</strong>rholungen, weitere 7 mehr als 35 und noch<br />

e<strong>in</strong>mal 7 mehr als 30 absolviert.<br />

Dabei ist Karla Tilke mit 47 Wie<strong>de</strong>rholungen unsere erfolgreichste Aktive.<br />

Es folgen Maria Skritek mit 46 und Heidi Greve mit 40. Bei <strong>de</strong>n<br />

Herren ist unser ältester Teilnehmer auch <strong>de</strong>r erfolgreichste, Hans-<br />

Joachim Kirsch mit 46 Wie<strong>de</strong>rholungen. Auf <strong>de</strong>n nächsten Rängen<br />

folgen Dr. Horst Müller- Neuhof mit 44 und Prof. Dietrich Morghen<br />

vom Jahrgang 1928 mit 41 Wie<strong>de</strong>rholungen. Unsere Jüngsten waren <strong>in</strong><br />

<strong>die</strong>sem Jahr <strong>die</strong> Leichtathleten Cornelius Röss<strong>in</strong>g und Noam Schmidt,<br />

bei<strong>de</strong> vom Jahrgang 2004.<br />

In <strong>de</strong>r Wertung <strong>de</strong>r Abteilungen hatten wie<strong>de</strong>r <strong>die</strong> Leichtathleten<br />

<strong>de</strong>n höchsten Anteil mit 23,7 % vor Badm<strong>in</strong>ton mit 13,3 % und<br />

Wasserspr<strong>in</strong>gen mit 13,0 %. Die siegreichen Abteilungen erhielten<br />

je e<strong>in</strong>en Preis zur Gerätebeschaffung.<br />

All <strong>die</strong>se Ergebnisse wären ohne unsere fleißigen Abnehmer nicht<br />

möglich. Gerd Hummel zeichnete dafür das Ehepaar Hofmeister und<br />

Ursula Erdmenger vom Rehasport, das Ehepaar Dettmer vom För<strong>de</strong>rsport<br />

sowie Rolf Burscheid vom Managersport und Marion Radmer<br />

von <strong>de</strong>n Leichtathleten aus. Die bei<strong>de</strong>n Präsi<strong>de</strong>nten überreichten <strong>de</strong>n<br />

Damen als kle<strong>in</strong>es Dankeschön e<strong>in</strong>en Blumenstrauß.<br />

Der DOSB hat nach 100 Jahren Deutsches Sportabzeichen <strong>die</strong> Bed<strong>in</strong>gungen<br />

verän<strong>de</strong>rt. Sie wer<strong>de</strong>n <strong>in</strong>sbeson<strong>de</strong>re für <strong>die</strong> älteren Jahrgänge<br />

leistungsbezogener. Jörn Radmer und Präsi<strong>de</strong>nt Dr. Peter Haase appellierten<br />

an <strong>die</strong> Aktiven, <strong>de</strong>nnoch dabeizubleiben. „Sie tun etwas für Ihre<br />

Gesundheit und das ist das wichtigste Ziel. Der VfL Wolfsburg ist stolz<br />

auf <strong>die</strong> große Zahl se<strong>in</strong>er erfolgreichen Aktiven.“ 2013 dürfen es ruhig<br />

wie<strong>de</strong>r e<strong>in</strong> paar mehr wer<strong>de</strong>n.<br />

AUSGABE 1|2013<br />

7


Anzeige<br />

8<br />

AUSGABE 1|2013


Vere<strong>in</strong>s<strong>in</strong>fo<br />

Trauer um Verstorbene<br />

Plötzlich und unerwartet verstarb <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Nacht zu Mittwoch unser<br />

ehemaliger Präsi<strong>de</strong>nt, <strong>de</strong>rzeitiger Vere<strong>in</strong>sratsvorsitzen<strong>de</strong>r und Ehrenmitglied<br />

Hans-Peter Lorenz.<br />

Wie kaum e<strong>in</strong> an<strong>de</strong>rer hat Hans-Peter Lorenz <strong>in</strong> <strong>de</strong>n zurückliegen<strong>de</strong>n<br />

Jahrzehnten <strong>die</strong> Entwicklung <strong>de</strong>s VfL Wolfsburg mitbestimmt.<br />

Von 1978 bis 1991 stand er <strong>de</strong>m Vere<strong>in</strong> als Präsi<strong>de</strong>nt vor. Er hatte<br />

mit se<strong>in</strong>er Arbeit <strong>in</strong> <strong>die</strong>sen Jahren erheblichen Anteil an <strong>de</strong>n großen<br />

nationalen und <strong>in</strong>ternationalen Erfolgen <strong>de</strong>r VfL-Sportler. In <strong>de</strong>r<br />

Folgezeit war er <strong>de</strong>m VfL stets tatkräftig verbun<strong>de</strong>n. In <strong>de</strong>n vergangenen<br />

20 Jahren brachte Lorenz se<strong>in</strong>e Erfahrung als Vorsitzen<strong>de</strong>r<br />

<strong>de</strong>s Vere<strong>in</strong>srates e<strong>in</strong>. Für se<strong>in</strong> jahrelanges Engagement wur<strong>de</strong> ihm<br />

<strong>die</strong> Ehrenmitgliedschaft verliehen.<br />

Unser VfL verliert mit Hans-Peter Lorenz e<strong>in</strong>e se<strong>in</strong>er größten Persönlichkeiten.<br />

Von se<strong>in</strong>er Umsicht und Klugheit profitierte nicht nur<br />

<strong>de</strong>r Vere<strong>in</strong>, auch <strong>die</strong> Mitglie<strong>de</strong>r und Mitarbeiter hatten <strong>in</strong> ihm e<strong>in</strong>en<br />

hervorragen<strong>de</strong>n Partner.<br />

Der VfL Wolfsburg wünscht <strong>de</strong>r Familie von Hans-Peter Lorenz viel<br />

Kraft für <strong>die</strong> kommen<strong>de</strong> Zeit. Wir wer<strong>de</strong>n se<strong>in</strong> An<strong>de</strong>nken immer<br />

<strong>in</strong> Ehren halten.<br />

Kurz vor se<strong>in</strong>em 90. Geburtstag ist e<strong>in</strong>es <strong>de</strong>r VfL-Urgeste<strong>in</strong>e von<br />

uns gegangen: Walter Ryschka.<br />

In Oberschlesien geboren, musste er <strong>in</strong> <strong>de</strong>n unseligen zweiten Weltkrieg<br />

ziehen und kam nach Kriegsen<strong>de</strong> nach Wolfsburg.<br />

Die <strong>erste</strong>n Spuren von ihm f<strong>in</strong><strong>de</strong>n sich <strong>in</strong> e<strong>in</strong>er alten „DABEI“. In<br />

Soldatenstiefeln und e<strong>in</strong>er Dreiecksba<strong>de</strong>hose lief Walter Ryschka im<br />

alten VW-Werksstadion <strong>de</strong>n <strong>erste</strong>n 1500m-Rekord, <strong>de</strong>n <strong>die</strong> Leichtathleten<br />

aufgezeichnet haben.<br />

Doch Walters große Liebe war <strong>de</strong>r Handball. Zuerst spielte er aktiv,<br />

dann begleitete er <strong>die</strong> erfolgreichen Mannschaften bis h<strong>in</strong> zum<br />

Deutschen Feldhandballmeister. Se<strong>in</strong>e ganz große Zeit hatte Walter<br />

Ryschka als Jugendleiter <strong>de</strong>r Handballer. Hier hat er sich außeror<strong>de</strong>ntliche<br />

Ver<strong>die</strong>nste erworben.<br />

In <strong>de</strong>r Aufbauzeit <strong>de</strong>s VfL hat er K<strong>in</strong><strong>de</strong>r und Jugendliche zum VfL<br />

geholt und sportlich ausgebil<strong>de</strong>t. Die Handballsparte erlebte e<strong>in</strong>e<br />

Blütezeit, als er für viele Jahre se<strong>in</strong>e Nationalen Handballturniere<br />

organisierte. Meist war er dabei auf sich alle<strong>in</strong> gestellt. Er besorgte<br />

<strong>die</strong> Plätze, <strong>die</strong> Schiedsrichter und vor allem Pokale, Plaketten und<br />

sonstige Ehrengaben, <strong>die</strong> er oftmals auch selbst hergestellt hat. Se<strong>in</strong><br />

Chef hat da sicher manches Mal großzügig darüber h<strong>in</strong>weg gesehen.<br />

Der Lan<strong>de</strong>ssportbund hat se<strong>in</strong>e Leistung mit <strong>de</strong>r gol<strong>de</strong>nen Ehrenna<strong>de</strong>l<br />

honoriert. Die Stadt Wolfsburg hat ihn für se<strong>in</strong>en E<strong>in</strong>satz beim<br />

VfL und <strong>die</strong> Bürger <strong>de</strong>r Stadt mit <strong>de</strong>r Ehrenplakette <strong>in</strong> Bronze geehrt.<br />

Mit Fug und Recht können wir im VfL stolz se<strong>in</strong>, so e<strong>in</strong> Urgeste<strong>in</strong><br />

wie es Walter Ryschka war, <strong>in</strong> unseren Reihen gehabt zu haben. Es<br />

gab nur wenige, <strong>die</strong> sich gleich ihm für <strong>de</strong>n VfL zerrissen haben –<br />

Klemens Neumann und Karl Götze waren weitere.<br />

„Es gibt nichts gutes, außer man tut es“. Unter <strong>die</strong>sem Spruch von<br />

Erich Kästner hat Walter Ryschka gewirkt und se<strong>in</strong>e Freundschaften<br />

mit alten Sportkollegen gepflegt. Diese wollen dafür sorgen, dass<br />

ihm e<strong>in</strong> ehren<strong>de</strong>s An<strong>de</strong>nken im VfL erhalten bleibt.<br />

Wir trauern um unsere<br />

verstorbenen Mitglie<strong>de</strong>r<br />

Dr. Harald Wischenbart<br />

Fußball | 7. Dezember 2012<br />

Willi Schnepel<br />

Leichtathletik | 12. Dezember 2012<br />

Peter Vogt<br />

Armwrestl<strong>in</strong>g | 27. Dezember 2012<br />

Margot Wiese<br />

Turnen | 31. Dezember 2012<br />

Irmtraud Twietmeyer<br />

Turnen | 5. Februar 2013<br />

Hans-Peter Lorenz<br />

Fußball | 6. Februar 2013<br />

Lisbeth Domjan<br />

Reha- und Beh<strong>in</strong><strong>de</strong>rtensport | 24. Februar 2013<br />

Klemens Neumann<br />

Fechten | 26. Februar 2013<br />

Siegmar Kohl<br />

Fußball | 7. März 2013<br />

Wir wer<strong>de</strong>n ihnen e<strong>in</strong> ehren<strong>de</strong>s Ge<strong>de</strong>nken bewahren.<br />

Präsidium VfL Wolfsburg e. V.<br />

AUSGABE 1|2013<br />

9


Armwrestl<strong>in</strong>g | Basketball<br />

Medaillenregen bei<br />

<strong>de</strong>utscher Meisterschaft<br />

Mit elf Medaillen und <strong>de</strong>m zweiten Platz <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Mannschaftswertung<br />

kehrten <strong>die</strong> Armwrestler <strong>de</strong>s VfL Wolfsburg am 23. Februar 2013<br />

von <strong>de</strong>n Deutschen Meisterschaften aus Mannheim zurück. Sechs<br />

Titel sowie vier Mal Silber und e<strong>in</strong> Mal Bronze ergaben e<strong>in</strong>en wahren<br />

Medaillenregen für das Team.<br />

Dirk Schenker war mit drei E<strong>in</strong>zeltiteln <strong>de</strong>r Mann <strong>de</strong>s Abends. Das<br />

Wolfsburger Urgeste<strong>in</strong> setzte sich <strong>in</strong> <strong>de</strong>n offenen Master-Klassen mit<br />

l<strong>in</strong>ks und rechts durch. Außer<strong>de</strong>m setzte Schenker noch e<strong>in</strong> weiteres<br />

Ausrufezeichen und gewann auch <strong>in</strong> <strong>de</strong>r regulären Klasse mit rechts.<br />

In <strong>de</strong>r Kategorie bis 70 kg gab es dann sogar zwei re<strong>in</strong>e Wolfsburger<br />

F<strong>in</strong>als. Mit <strong>de</strong>m l<strong>in</strong>ken und <strong>de</strong>m rechten Arm stan<strong>de</strong>n <strong>die</strong> Brü<strong>de</strong>r Jan<br />

und Fabian Täger im Endkampf.<br />

Jan Täger setzte sich mit <strong>de</strong>r l<strong>in</strong>ken Hand durch, während Fabian<br />

Täger mit rechts gewann. Somit trugen <strong>die</strong> Täger-Zwill<strong>in</strong>ge vier Po<strong>de</strong>stplätze<br />

zum Teamresultat bei.<br />

Neuzugang Stefan L<strong>in</strong>dner erkämpfte bei se<strong>in</strong>em Debüt gleich e<strong>in</strong>en<br />

Titel. Er lan<strong>de</strong>te zunächst mit <strong>de</strong>m l<strong>in</strong>ken Arm auf Platz fünf. Mit <strong>de</strong>m<br />

rechten Arm g<strong>in</strong>g es dann noch weiter nach oben und er siegte im<br />

Limit bis 100 kg mit rechts.<br />

Obwohl das Team <strong>de</strong>s VfL Wolfsburg zahlenmäßig unterlegen war,<br />

erreichten <strong>die</strong> Armr<strong>in</strong>ger <strong>de</strong>n zweiten Platz <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Teamwertung.<br />

Tra<strong>in</strong>er Olaf Köppen zeigte sich mit <strong>die</strong>sem Resultat sehr zufrie<strong>de</strong>n:<br />

„Je<strong>de</strong>r e<strong>in</strong>zelne ist bis an se<strong>in</strong>e Grenzen und darüber h<strong>in</strong>aus gegangen“,<br />

so Tra<strong>in</strong>er Olaf Köppen.<br />

Ansprechpartner Armwrestl<strong>in</strong>g<br />

Köppen, Olaf<br />

Telefon 0172 3404255<br />

E-Mail <strong>wob</strong>44@aol.com<br />

Wolfsburger Quartett <strong>in</strong><br />

<strong>de</strong>r Basketball-Bun<strong>de</strong>sliga<br />

„Gute Jugendarbeit zeichnet sich aus.“<br />

Diese Aussage können sich <strong>die</strong> Verantwortlichen <strong>de</strong>r Basketballabteilung<br />

auf <strong>die</strong> Fahnen schreiben, <strong>de</strong>nn gleich vier Spieler <strong>de</strong>s Vere<strong>in</strong>s haben<br />

es <strong>in</strong> <strong>de</strong>n <strong>die</strong>sjährigen Ka<strong>de</strong>r <strong>de</strong>s U19-NBBL-Bun<strong>de</strong>sligisten Junior<br />

Phantoms Braunschweig/Wolfenbüttel geschafft. Noch nie spielten<br />

so viele Wolfsburger geme<strong>in</strong>sam <strong>in</strong> e<strong>in</strong>er solch hohen Spielklasse.<br />

Jan-Lucas Spathelf und Marcel Lambrecht schafften <strong>de</strong>n Sprung <strong>in</strong> <strong>die</strong><br />

Bun<strong>de</strong>sliga <strong>in</strong> <strong>die</strong>ser Saison. Jackson Barp spielte bereits <strong>in</strong> <strong>de</strong>r letzten<br />

Saison <strong>in</strong> <strong>de</strong>r NBBL und Jan-Niklas Wolters als Jüngster im Bun<strong>de</strong><br />

stieg <strong>in</strong> <strong>die</strong>sem Jahr von <strong>de</strong>r U16-Bun<strong>de</strong>sliga JBBL <strong>in</strong> <strong>die</strong> NBBL auf.<br />

V.l.n.r. h<strong>in</strong>ten: Laura Brand<strong>in</strong>g, Maik Krug, Schombacher, Matthias<br />

Schlitte, Jan Täger, Stefan L<strong>in</strong>dner, Olaf Köppen<br />

v.l.n.r. vorne: Dirk Schenker, Fabian Täger, Dust<strong>in</strong> Pubanz<br />

Matthias Schlitte kämpfte sich ungeschlagen bis <strong>in</strong>s F<strong>in</strong>ale <strong>de</strong>r 80 kg-<br />

Klasse. Hier reichte es dann nach e<strong>in</strong>em langen Kampf „nur“ für Silber.<br />

Dennoch ist <strong>de</strong>r zweite Platz sehr hoch zu bewerten, da Schlitte<br />

mit 70 kg als leichtester Kämpfer <strong>die</strong>ser Kategorie zwei Klassen über<br />

se<strong>in</strong>em eigentlichen Limit startete.<br />

Laura Brand<strong>in</strong>g konnte sich <strong>in</strong> <strong>de</strong>r offenen Frauenklasse mit <strong>de</strong>m<br />

l<strong>in</strong>ken Arm über Silber freuen. Mit <strong>de</strong>m rechten Arm erreichte <strong>die</strong><br />

25-Jährige <strong>de</strong>n fünften Platz.<br />

Dust<strong>in</strong> Pubanz (bis 75 kg) holte bei se<strong>in</strong>er zweiten DM mit l<strong>in</strong>ks <strong>de</strong>n<br />

vierten Platz. Mit <strong>de</strong>m rechten Arm g<strong>in</strong>g es sogar auf das Treppchen<br />

und er holte Bronze.<br />

Maik Schombacher (offene Masters) konnte bei se<strong>in</strong>er <strong>erste</strong>n DM<br />

noch ke<strong>in</strong>en <strong>de</strong>r vor<strong>de</strong>ren Plätze erreichen, belegte aber e<strong>in</strong>en Platz<br />

<strong>in</strong> <strong>de</strong>n Top 10.<br />

V.l.n.r.: Marcel Lambrecht, Jan-Lucas Spathelf, Jan-Niklas Wolters, Jackson<br />

Barp jr.<br />

Jan Wolters besitzt zusätzlich noch e<strong>in</strong>e Spiellizenz für <strong>die</strong> 2. Herrenbun<strong>de</strong>sliga<br />

ProB. Dort startet er für <strong>die</strong> Spot Up Me<strong>die</strong>n Baskets<br />

Braunschweig und dürfte damit e<strong>in</strong>er <strong>de</strong>r jüngsten Bun<strong>de</strong>sligaspieler<br />

Deutschlands se<strong>in</strong>.<br />

Ansprechpartner Basketball<br />

Jahns, Stefan<br />

E-Mail Stefanq1@gmx.<strong>de</strong><br />

10<br />

AUSGABE 1|2013


Bowl<strong>in</strong>g | Boxen<br />

Bowler<strong>in</strong>nen schaffen<br />

Klassenerhalt<br />

Es ist geschafft! Das Bowl<strong>in</strong>g-Frauenteam bleibt <strong>in</strong> <strong>de</strong>r <strong>erste</strong>n<br />

Bun<strong>de</strong>sliga.<br />

Mit e<strong>in</strong>er Top-Leistung sicherte sich <strong>die</strong> Mannschaft <strong>in</strong> Hamburg<br />

<strong>de</strong>n Klassenerhalt. Es war spannend bis zum Schluss – mit e<strong>in</strong>em<br />

guten En<strong>de</strong> für <strong>die</strong> VfLer<strong>in</strong>nen. „Ich hoffe, dass mir so e<strong>in</strong>e Saison<br />

<strong>in</strong> <strong>de</strong>r kommen<strong>de</strong>n Spielzeit erspart bleibt“, sagte Tra<strong>in</strong>er<strong>in</strong> Gudrun<br />

Reimer und ergänzte: „Vor allem personelle Ausfälle aus gesundheitlichen<br />

und beruflichen Grün<strong>de</strong>n brachten unsere Mannschaft<br />

zunehmend <strong>in</strong> Abstiegssorgen.“<br />

Dennoch: Die Mannschaft zeigte e<strong>in</strong>e tolle Moral, besiegte im<br />

<strong>erste</strong>n Duell <strong>in</strong> Hamburg <strong>de</strong>n BC 2000 Aschaffenburg mit 798:720,<br />

<strong>de</strong>n neuen <strong>de</strong>utschen Meister Radschläger Düsseldorf mit 820:797<br />

und BSC Kraftwerk Berl<strong>in</strong>.<br />

Gute Laune nach Klassenerhalt v.l.n.r.: Lisa Kabowski, Jan<strong>in</strong> Ribguth,<br />

Lisa Tenscher, Gudrun Reimer, Luise Stamer und Claudia Sawicki<br />

Marv<strong>in</strong> Frank mit<br />

e<strong>in</strong>drucksvoller Leistung<br />

Am 08. Februar 2013 wur<strong>de</strong>n <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Gifhorner Boxmühle <strong>die</strong><br />

F<strong>in</strong>alkämpfe <strong>de</strong>r Verbandsmeisterschaften ausgetragen. Im Superschwergewicht<br />

<strong>de</strong>r Männer startete Marv<strong>in</strong> Frank für <strong>de</strong>n<br />

VfL-Wolfsburg und traf auf e<strong>in</strong>en alten Bekannten.<br />

Marv<strong>in</strong> Frank hatte <strong>de</strong>n 20 kg schwereren und 20 cm größeren Viktor<br />

Bart (BC Gifhorn) bereits bei <strong>de</strong>n letzten Meisterschaften <strong>in</strong> 2012 bezwungen<br />

und bot auch <strong>die</strong>smal wie<strong>de</strong>r e<strong>in</strong>en e<strong>in</strong>drucksvollen Kampf.<br />

Mit e<strong>in</strong>er sehr guten Vorbereitung im Rücken konnte <strong>de</strong>r Wolfsburger<br />

bereits <strong>in</strong> <strong>de</strong>n <strong>erste</strong>n M<strong>in</strong>uten zeigen, wer im R<strong>in</strong>g das Sagen hat und<br />

g<strong>in</strong>g mit e<strong>in</strong>em klaren Vorsprung nach Punkten <strong>in</strong> <strong>die</strong><br />

Pause. Auch <strong>in</strong> <strong>de</strong>r zweiten Run<strong>de</strong> dom<strong>in</strong>ierte Frank <strong>de</strong>n Kampf und<br />

zwang se<strong>in</strong>en zum<strong>in</strong><strong>de</strong>st körperlich überlegenen Gegner <strong>in</strong> <strong>de</strong>n Rückwärtsgang.<br />

Mit e<strong>in</strong>er technisch<br />

sehenswerten Komb<strong>in</strong>ation<br />

wur<strong>de</strong> Viktor Bart hart getroffen<br />

und sank zu Bo<strong>de</strong>n. Lei<strong>de</strong>r überhörte<br />

Frank <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Euphorie <strong>de</strong>s<br />

Gefechtes das Stopp-Signal <strong>de</strong>s<br />

R<strong>in</strong>grichters, was nach Reglement,<br />

trotz Knock-out-Sieges, zur<br />

direkten Disqualifikation führte.<br />

Nach <strong>de</strong>m Kampf war <strong>die</strong> Enttäuschung<br />

nicht nur Frank, son<strong>de</strong>rn<br />

auch <strong>de</strong>m Tra<strong>in</strong>ergespann,<br />

Josef Staus und Wahed Wahabie,<br />

<strong>de</strong>utlich anzumerken. „Es<br />

Marv<strong>in</strong> Frank<br />

ist sensationell, wie Marv<strong>in</strong> sich<br />

vorbereitet und letztendlich auch<br />

gekämpft hat. Es tut mir für ihn persönlich leid, wie es heute gelaufen<br />

ist. Ich hoffe, er nimmt sich <strong>die</strong>se Erfahrung zu Herzen“, kommentierte<br />

Abteilungsleiter Denny Herrmann anschließend <strong>de</strong>n Auftritt se<strong>in</strong>es<br />

Kämpfers.<br />

Auch am Folgetag legten <strong>die</strong> Wolfsburger<strong>in</strong>nen <strong>in</strong> Hamburg entschei<strong>de</strong>nd<br />

nach, gewannen auch noch knapp gegen BHB 2001<br />

Berl<strong>in</strong> (750:725) und Royal Viernheim (738:732). Damit belegt <strong>de</strong>r<br />

VfL mit 75 Punkten <strong>de</strong>n Nichtabstiegsplatz acht.<br />

In <strong>Liga</strong> zwei führt <strong>de</strong>r Weg für BHB 2001 Berl<strong>in</strong> (9./57) und BC 2000<br />

Aschaffenburg (10./38). Vizemeister wur<strong>de</strong> h<strong>in</strong>ter Düsseldorf <strong>de</strong>r<br />

BV 77 Frankfurt.<br />

Ansprechpartner Boxen<br />

Hermann, Denny<br />

Telefon 0151 41455212<br />

E-Mail boxen@<strong>vfl</strong>-<strong>wob</strong>.<strong>de</strong><br />

Auch <strong>in</strong> <strong>de</strong>r E<strong>in</strong>zelwertung können sich <strong>die</strong> VfL-Platzierungen sehen<br />

lassen: Lisa Tenscher (7./1862 P<strong>in</strong>s), Lisa Kabowski (9./1859 P<strong>in</strong>s)<br />

und Jan<strong>in</strong> Ribguth (11./1832) spielten im vor<strong>de</strong>ren Bereich mit.<br />

Die weiteren VfL-Ergebnisse: Luise Stamer (37./1049), Claudia<br />

Sawicki (44,/618). Stamer trat sechs Mal an, Sawicki vier Mal.<br />

Ansprechpartner Bowl<strong>in</strong>g<br />

Reimer, Gudrun<br />

Telefon 05361 32783<br />

E-Mail g.reimer@kabelmail.<strong>de</strong><br />

AUSGABE 1|2013<br />

11


Dart<br />

Hallo, liebe Dartfreun<strong>de</strong>!<br />

Vorausschau <strong>in</strong> eigener Sache: Die Abteilung Dart richtet erneut <strong>in</strong><br />

<strong>de</strong>r VfL-Halle <strong>die</strong> Nie<strong>de</strong>rsachsenmeisterschaften aus! Dieses Jahr<br />

jedoch nicht nur im E<strong>in</strong>zel, son<strong>de</strong>rn auch im Vierer-Team. Vom 09.–10.<br />

März jeweils ab 11.00 Uhr können <strong>die</strong> „Meister <strong>de</strong>r Pfeile“ bestaunt<br />

wer<strong>de</strong>n. Allen Beteiligten, <strong>in</strong>sbeson<strong>de</strong>re <strong>de</strong>m Hauptsponsor VW<br />

Sportkommunikation, für ihre Unterstützung auch auf <strong>die</strong>sem Wege<br />

vielen Dank!<br />

Details zu <strong>die</strong>sem Event können unter dart.<strong>vfl</strong>-<strong>wob</strong>.<strong>de</strong> nachgelesen<br />

wer<strong>de</strong>n.<br />

Mit dartsportlichen Grüßen<br />

Thorsten Rösler<br />

Aus <strong>de</strong>r Abteilung<br />

3. Adventsturnier<br />

Trotz mehrerer Weihnachtsfeiern konnte das Traditionsturnier mit 31<br />

Teilnehmer, davon sieben Damen und fünf Jugendliche, erfolgreich<br />

durchgeführt wer<strong>de</strong>n. Nach <strong>de</strong>n Gruppenspielen im „Normalmodus“<br />

g<strong>in</strong>g es im Doppel-K.O. im Double-<strong>in</strong>-/Double-out-Modus weiter. Bei<br />

<strong>de</strong>n Herren setzte sich René Grützmacher vom VfL Wolfsburg gegen<br />

Jens Ziegler von <strong>de</strong>n Bulldogs Wolfenbüttel durch. Bei <strong>de</strong>n Damen<br />

siegte T<strong>in</strong>e Mens<strong>in</strong>g von Bull Eye Wolfenbüttel vor Andrea Beushausen<br />

von <strong>de</strong>n Firedarts aus Pe<strong>in</strong>e. Beste Jugendliche wur<strong>de</strong>n Marcus<br />

Kirchmann und Jan-Phillipp Benecke von <strong>de</strong>n Dartschnecken Ebstorf<br />

mit <strong>de</strong>m 7. Platz im Herrenturnier.<br />

Vorbereitungsturnier für Vere<strong>in</strong>smeisterschaft<br />

Unsere Abteilung nutzte <strong>die</strong> hohe Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>gsbeteiligung, um e<strong>in</strong> kle<strong>in</strong>es<br />

Turnier zu spielen. Obwohl o<strong>de</strong>r gera<strong>de</strong> weil es sich „nur“ um<br />

Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>g han<strong>de</strong>lte, wur<strong>de</strong>n phasenweise Darts <strong>de</strong>r Spitzenklasse<br />

zelebriert. Als kle<strong>in</strong>er Auszug <strong>de</strong>ssen das 3 (12, 14, 17, 2x180, 136HF)<br />

: 1 (18,180,126BF) von Thorsten Rösler gegen David Eisenacher, als<br />

das wohl beste Spiel <strong>de</strong>s Abends. Mittlerweile ist auch das <strong>erste</strong><br />

Qualifikationsturnier gespielt wor<strong>de</strong>n.<br />

Sportlerehrung<br />

Bei <strong>de</strong>r Sportlerehrung <strong>de</strong>s Vere<strong>in</strong>s kamen auch Spieler <strong>de</strong>r Abteilung<br />

Dart zu Ehren: René Grützmacher für se<strong>in</strong>en Ranglistenplatz 1 im<br />

Lan<strong>de</strong>sverband und zusammen mit <strong>de</strong>m Pokalteam 1 <strong>de</strong>s VfL, mit<br />

Maik Schmidt, Thorsten Rösler, Claudius und Nick Grützmacher, für<br />

<strong>de</strong>n 2. Platz im Lan<strong>de</strong>spokal <strong>de</strong>r 4er-Teams.<br />

Monats-Masters<br />

Erstmalig konnten sich drei Spieler <strong>de</strong>s VfL Wolfsburg <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Masters-Serie<br />

<strong>in</strong> <strong>die</strong> Geldränge spielen. Der Ranglistenführen<strong>de</strong> David<br />

Eisenacher gewann das „Dezember“-Masters von 34 Teilnehmern<br />

souverän gegen <strong>de</strong>n Ranglistenzweiten René Grützmacher.<br />

Thorsten Rösler wur<strong>de</strong> Vierter. Im „Januar“-Masters mit 37 Teilnehmern<br />

konnten sich mit Thorsten Rösler als Dritter und René<br />

Grützmacher als Vierter erneut zwei Spieler <strong>de</strong>s VfL platzieren.<br />

Aus <strong>de</strong>m<br />

Bezirksverband<br />

Tabellenstand nach 2/3 <strong>de</strong>s Punktspielbetriebes<br />

A-Team – Bezirksliga 2<br />

1. Platz – 24:0 – 126:18 – 399:118<br />

B-Team – Bezirksklasse 3<br />

1. Platz – 20:4 – 97:47 – 344:228<br />

C-Team – Kreisliga 4<br />

5. Platz – 13:9 – 75:57 – 282:245<br />

D-Team – Kreisliga 3<br />

6. Platz – 10:12 – 61:71 – 250:277<br />

Aus <strong>de</strong>m Lan<strong>de</strong>sverband<br />

NDV-4er-Team-Cup<br />

War vor <strong>de</strong>r Auslosung <strong>de</strong>r <strong>erste</strong>n K.O.-Run<strong>de</strong> noch davon auszugehen,<br />

dass sich nur das Team 1 qualifiziert hat, wur<strong>de</strong> mit <strong>de</strong>r Paarung<br />

VfL 1 vs. VfL 2 klar, dass es das zweite Team als e<strong>in</strong>er <strong>de</strong>r besten<br />

Gruppendritten auch dorth<strong>in</strong> geschafft hatte.<br />

Die Auslosung lässt sich bei 63 möglichen Gegnern nur als unglücklich<br />

bezeichnen. Schließlich setzte sich das Team 1 mit 11:1 und<br />

33:10 durch.<br />

In <strong>de</strong>r nächsten Run<strong>de</strong> wur<strong>de</strong>n <strong>die</strong> Wulferies Fighters aus Wolfenbüttel<br />

ebenso <strong>de</strong>utlich mit 11:1 und 35:7 <strong>de</strong>klassiert.<br />

Die Sieger: René Grützmacher und T<strong>in</strong>e Mens<strong>in</strong>g<br />

Im Achtelf<strong>in</strong>ale trifft man nun auf <strong>de</strong>n Sportclub Shakespeare Dartists<br />

aus Hannover. Noch vier Siege und man ist endlich Pokalsieger.<br />

12<br />

AUSGABE 1|2013


Dart<br />

NDV-Rangliste<br />

Beim Ranglistenturnier <strong>in</strong> Ebstorf Anfang Februar konnten neben<br />

René Grützmacher und David Eisenacher auch Thorsten Rösler und<br />

Kim Olzem <strong>die</strong> Qualifikation zu <strong>de</strong>n German Masters 2013 fix machen.<br />

Somit ist, bis auf Maik Schmidt, das gesamte A-Team zu <strong>de</strong>m Jahreshöhepunkt<br />

<strong>de</strong>s Deutschen Dartsports e<strong>in</strong>gela<strong>de</strong>n bzw. qualifiziert.<br />

Beson<strong>de</strong>rs groß war <strong>die</strong> Freu<strong>de</strong> bei Kim und David, <strong>die</strong> zum <strong>erste</strong>n Mal<br />

dabei se<strong>in</strong> wer<strong>de</strong>n. René Grützmacher schaffte es mit <strong>de</strong>n Plätzen 3<br />

und 2 an bei<strong>de</strong>n Tagen auf das Po<strong>de</strong>st.<br />

David Eisenacher (rechts)<br />

David Eisenacher krönte se<strong>in</strong>e tolle Saison mit se<strong>in</strong>em <strong>erste</strong>n<br />

Turniersieg <strong>in</strong> e<strong>in</strong>em RLT <strong>de</strong>s Nie<strong>de</strong>rsächsischen Dartverban<strong>de</strong>s.<br />

Sowohl David als auch René boten an <strong>die</strong>sem Wochenen<strong>de</strong> e<strong>in</strong>e<br />

extrem starke Leistung und René ist wie<strong>de</strong>r 1. <strong>de</strong>r NDV-Rangliste.<br />

David auf 4, Thorsten auf 17 und Kim auf 41 folgen.<br />

NDV-Jugendtreff<br />

Der Jugendtreff <strong>de</strong>s Nie<strong>de</strong>rsächsischen Dartverban<strong>de</strong>s, <strong>de</strong>n <strong>de</strong>r VfL<br />

erstmals ausrichtete, war e<strong>in</strong> voller Erfolg. Zwar waren nur 13 Jugendliche<br />

aus ganz Nie<strong>de</strong>rsachsen angereist. Bester VfLer wur<strong>de</strong> Marcel<br />

Sch<strong>in</strong>dler bei <strong>de</strong>n Junioren als Vierter und se<strong>in</strong>em <strong>erste</strong>n Pokal.<br />

Aus <strong>de</strong>m<br />

Bun<strong>de</strong>sverband<br />

Gold-Cup Bremen<br />

Vier Spieler <strong>de</strong>s VfL vertraten an drei Tagen <strong>die</strong> grün-weißen<br />

Farben <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Hansestadt beim Weltranglistenturnier. An allen<br />

Turnieren stand meist nach e<strong>in</strong>em Erfolg e<strong>in</strong>e Nie<strong>de</strong>rlage. Zwei<br />

Siege <strong>in</strong> Folge schaffte niemand und so waren <strong>die</strong> bei<strong>de</strong>n 17.<br />

Plätze beim <strong>in</strong>ternationalen Mixed-Turnier von Kim Olzem und<br />

Thorsten Rösler, <strong>die</strong> 129. Plätze von René Grützmacher, Kim<br />

und Thorsten im E<strong>in</strong>zel und <strong>die</strong> 65. Plätze im Doppel von René,<br />

Thorsten, Kim und David Eisenacher <strong>die</strong> besten Platzierungen.<br />

DDV-Turnier <strong>in</strong> Nürnberg<br />

Als e<strong>in</strong>ziger Spieler <strong>de</strong>s VfL hatte sich René Grützmacher auf <strong>die</strong><br />

weite Reise <strong>in</strong> <strong>de</strong>n Sü<strong>de</strong>n gemacht. Mit <strong>de</strong>m 33. Platz von 243<br />

Herren im Samstag-E<strong>in</strong>zel zeigte er sich jedoch nicht zufrie<strong>de</strong>n,<br />

da im Zusatze<strong>in</strong>zel und im Doppel nichts zusammenlief.<br />

Sonstige Erfolge<br />

Beim mit 80 Herren stark besetzten Neujahrsturnier <strong>de</strong>s DC<br />

Gu<strong>in</strong>ess ’85 A<strong>de</strong>lebsen bei Gött<strong>in</strong>gen mischten auch drei Spieler<br />

<strong>de</strong>s VfL mit. René Grützmacher konnte sich e<strong>in</strong>drucksvoll zum<br />

Turniersieg spielen. Den famosen 4. Platz belegte Kim Olzem,<br />

David Eisenacher wur<strong>de</strong> Dreizehnter.<br />

Ansprechpartner Dart<br />

Grützmacher, Nick<br />

Telefon 0160 3617709<br />

V.l.n.r.: Jan Fröhlich, Jan-Phillipp Benecke, Marcus Kirchmann und Marcel Sch<strong>in</strong>dler<br />

AUSGABE 1|2013<br />

13


Fussball<br />

Neuer U19-Teammanager<br />

und Assistenztra<strong>in</strong>er<br />

Seit Sommer 2012 hat <strong>die</strong> U19 e<strong>in</strong>en neuen Teammanager, <strong>de</strong>r<br />

gleichzeitig als Assistenztra<strong>in</strong>er fungiert.<br />

Sebastian Müller übernahm <strong>die</strong> Aufgaben von Tim Stegmann, <strong>de</strong>r<br />

Coach im Grundlagenbereich wur<strong>de</strong>. Der 39-jährige Müller, <strong>de</strong>r <strong>in</strong><br />

se<strong>in</strong>er Jugendzeit rund 40 Nachwuchslän<strong>de</strong>rspiele für <strong>die</strong> DDR<br />

bestritt, fühlt sich beim VfL Wolfsburg rundum wohl. „Es ist e<strong>in</strong><br />

sehr gutes Mite<strong>in</strong>an<strong>de</strong>r und e<strong>in</strong> sehr guter Austausch <strong>in</strong>nerhalb <strong>de</strong>s<br />

Kollegiums. Auch <strong>die</strong> Arbeit mit <strong>de</strong>r Mannschaft macht Spaß. Wir<br />

haben viele talentierte Jungs und s<strong>in</strong>d erfolgreich. Es funktioniert<br />

wirklich gut.“<br />

Wer<strong>de</strong>gang<br />

Sebastian Müller begann als Neunjähriger beim BFC Dynamo mit<br />

<strong>de</strong>m vere<strong>in</strong>smäßigen Kicken. Als <strong>die</strong> Wen<strong>de</strong> kam, gehörte er zu <strong>de</strong>n<br />

DDR-Toptalenten, <strong>die</strong> von großen Bun<strong>de</strong>sligisten aus <strong>de</strong>m Westen<br />

umworben wur<strong>de</strong>n. 1990 nutzte er gleich <strong>die</strong> Chance und wechselte<br />

zu Bayer Leverkusen, wo er später <strong>de</strong>n Männerbereich erreichte und<br />

<strong>in</strong> <strong>de</strong>r U23 spielte. 1993 dann <strong>die</strong> Rückkehr zum FC Berl<strong>in</strong>, wo er<br />

bis 1998 <strong>in</strong> <strong>de</strong>r dritten <strong>Liga</strong> kickte. Es folgten <strong>die</strong> Stationen bei <strong>de</strong>n<br />

Drittligisten SV Babelsberg 03 und Dynamo Dres<strong>de</strong>n, wo er Kapitän<br />

<strong>de</strong>r Mannschaft war. In <strong>de</strong>r Saison 2000/01 spielte er für Tennis Borussia<br />

Berl<strong>in</strong> ebenfalls <strong>in</strong> <strong>de</strong>r dritten <strong>Liga</strong>. Aufgrund von hartnäckigen<br />

Verletzungen been<strong>de</strong>te er dann se<strong>in</strong>e Laufbahn als Leistungsfußballer<br />

und absolvierte e<strong>in</strong>e Ausbildung zum IT-Systemelektroniker. Aber <strong>in</strong><br />

<strong>de</strong>r Spielzeit 2003/04 schnürte er noch e<strong>in</strong>mal se<strong>in</strong>e Töppen, <strong>die</strong>smal<br />

für E<strong>in</strong>tracht Oranienburg, <strong>die</strong> zu <strong>de</strong>r Zeit gera<strong>de</strong> von Frank „Wuschi“<br />

Roh<strong>de</strong> gecoacht wur<strong>de</strong>n. Neben se<strong>in</strong>er Arbeit machte er <strong>in</strong> <strong>de</strong>r<br />

Folgezeit se<strong>in</strong>en Tra<strong>in</strong>ersche<strong>in</strong> und tra<strong>in</strong>ierte Jugendmannschaften<br />

auf Kle<strong>in</strong>- und Großfeld. Dann kam 2012 <strong>de</strong>r Anruf aus Wolfsburg<br />

und er stieg beim VfL hauptamtlich e<strong>in</strong>. E<strong>in</strong>e für bei<strong>de</strong> Seiten bislang<br />

sehr gute Konstellation.<br />

Gut im Rennen<br />

U19 <strong>in</strong> bei<strong>de</strong>n Pokalwettbewerben dabei<br />

Die U19 ist <strong>in</strong> <strong>die</strong>ser Saison noch <strong>in</strong> bei<strong>de</strong>n Pokalwettbewerben<br />

vertreten. Nach <strong>de</strong>m letztjährigen Conti-Pokalsieg startet <strong>die</strong> Mannschaft<br />

im A-Junioren-DFB-Vere<strong>in</strong>spokal. Hier hatte das Kunert-Team<br />

durch e<strong>in</strong>en 4:1-Sieg beim VfB Lübeck bereits das Viertelf<strong>in</strong>ale erreicht.<br />

Dieses wur<strong>de</strong> am 10. März ausgetragen und führte <strong>die</strong> Wölfe<br />

zu Borussia Mönchengladbach. Alles <strong>in</strong> allem e<strong>in</strong>e schwierige, <strong>de</strong>nnoch<br />

lösbare Aufgabe. Unsere U19 möchte nach <strong>de</strong>m unglücklichen<br />

Ausschei<strong>de</strong>n vor zwei Jahren im Halbf<strong>in</strong>ale gegen <strong>de</strong>n SC Freiburg<br />

<strong>die</strong>smal unbed<strong>in</strong>gt das Endspiel <strong>in</strong> Berl<strong>in</strong> erreichen. Im Conti-Pokal<br />

steht <strong>de</strong>r VfL Wolfsburg <strong>de</strong>rzeit ebenfalls im Viertelf<strong>in</strong>ale. Dieses<br />

wird am 23. März um 14 Uhr beim TSV Havelse ausgetragen. In <strong>de</strong>r<br />

zweiten Run<strong>de</strong> setzte sich <strong>die</strong> U19 mit 2:0 beim VfV 06 Hil<strong>de</strong>sheim<br />

durch, zuvor gab es e<strong>in</strong> Freilos. Das Endspiel f<strong>in</strong><strong>de</strong>t erneut am<br />

Himmelfahrtstag <strong>in</strong> Bars<strong>in</strong>ghausen statt.<br />

Maximilian Arnold (rechts) <strong>in</strong> <strong>de</strong>r letztjährigen DFB-Pokalsaison<br />

gegen Hansa Rostock<br />

Sebastian Müller<br />

AUSGABE 1|2013<br />

15


Fussball | Gewichtheben<br />

Zweite<br />

Frauenmannschaft<br />

Starke Jungs –<br />

schwere Gewichte<br />

Die zweite Frauenmannschaft <strong>de</strong>s VfL Wolfsburg ist dabei, e<strong>in</strong>en<br />

Rekord für <strong>die</strong> Ewigkeit aufzustellen, <strong>de</strong>nn seit mehr als 567<br />

Tagen ist das Team um Cheftra<strong>in</strong>er<strong>in</strong> Petra Damm ungeschlagen.<br />

Noch bee<strong>in</strong>drucken<strong>de</strong>r liest sich <strong>die</strong>se Serie, wenn man <strong>die</strong> dah<strong>in</strong>ter<br />

liegen<strong>de</strong>n Fakten betrachtet:<br />

• <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Saison 2011/2012 <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Frauen-Oberliga Nie<strong>de</strong>rsachsen<br />

Ost ungeschlagen,<br />

• ausschließlich Siege im NFV-Pokal <strong>de</strong>r Saison 2011/2012,<br />

• <strong>in</strong> <strong>de</strong>r aktuellen Spielzeit 2012/2013 <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Frauen-Regionalliga<br />

Nord, <strong>de</strong>r dritthöchsten <strong>de</strong>utschen Spielklasse, bisher unbesiegt,<br />

• im NFV-Pokal <strong>de</strong>r Saison 2012/2013 weiterh<strong>in</strong> dabei,<br />

• sage und schreibe 226 geschossene Tore <strong>in</strong> 42 Pflichtspielen.<br />

Dem gegenüber stehen gera<strong>de</strong> mal 24 Gegentreffer!<br />

„E<strong>in</strong>e bemerkenswerte Bilanz, <strong>de</strong>ren En<strong>de</strong> noch lange nicht absehbar<br />

ist“, so Tra<strong>in</strong>er<strong>in</strong> Petra Damm vor <strong>de</strong>m Start <strong>in</strong> <strong>die</strong> Rückserie.<br />

Über <strong>die</strong> Leistungen ihres Teams ist sie voll <strong>de</strong>s Lobes: „Me<strong>in</strong>e Mannschaft<br />

zeichnet sich durch e<strong>in</strong>en unglaublichen Teamgeist aus. Zusammen<br />

mit <strong>de</strong>r Lust auf Fußball sowie <strong>de</strong>m Siegeswillen zeigt sie <strong>in</strong> je<strong>de</strong>m<br />

Spiel und <strong>in</strong> je<strong>de</strong>r Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>gse<strong>in</strong>heit e<strong>in</strong>en hun<strong>de</strong>rtprozentigen<br />

E<strong>in</strong>satz und volle Konzentration. Dass wir als Aufsteiger <strong>in</strong> <strong>die</strong> Regionalliga<br />

direkt als Herbstmeister <strong>in</strong> <strong>die</strong> W<strong>in</strong>terpause gehen wür<strong>de</strong>n,<br />

damit haben wir nicht gerechnet. Das Ziel für <strong>die</strong> zweite Saisonhälfte<br />

ist völlig klar: Wir wollen <strong>de</strong>n <strong>Aufstieg</strong>. Dafür wer<strong>de</strong>n wir alles geben,<br />

hart arbeiten und uns immer wie<strong>de</strong>r auf unsere Stärken konzentrieren.“<br />

Zum Jahresabschluss hatte <strong>die</strong> Abteilung Gewichtheben/Armwrestl<strong>in</strong>g<br />

zum offenen Kraftdreikampf, bestehend aus Kniebeuge,<br />

Bankdrücken und Kreuzheben, gela<strong>de</strong>n.<br />

Dem Aufruf folgten auch zahlreiche Sportler, <strong>die</strong> normalerweise <strong>in</strong><br />

Sportarten wie Leichtathletik, Fußball o<strong>de</strong>r Boxen zu Hause s<strong>in</strong>d.<br />

So war es für viele e<strong>in</strong>e Premiere im Kraftdreikampf. Entsprechend<br />

motiviert konnten zahlreiche neue Bestleistungen bewun<strong>de</strong>rt wer<strong>de</strong>n.<br />

Herausragend sicher <strong>de</strong>r Zweikampf um <strong>de</strong>n Gesamttitel, <strong>de</strong>n<br />

sich Gregorio und Toni lieferten. Nach Gewichten von 185 kg bzw.<br />

210 kg im Kniebeugen, dann 140 kg bzw. 160 kg im Bankdrücken<br />

musste <strong>die</strong> letzte Diszipl<strong>in</strong> <strong>die</strong> Entscheidung br<strong>in</strong>gen. Hier setzte<br />

sich Gregorio mit 217,5 kg und se<strong>in</strong>em leichteren Körpergewicht<br />

gegenüber Toni mit 250 kg durch. Alle Teilnehmer waren mit ihren<br />

Leistungen sehr zufrie<strong>de</strong>n und ließen das Turnier bei e<strong>in</strong>em gemütlichen<br />

Beisammense<strong>in</strong> auskl<strong>in</strong>gen.<br />

Für das Publikum stellten <strong>die</strong> bei<strong>de</strong>n dann noch e<strong>in</strong>en neuen Stadtrekord<br />

mit 300 kg im Tan<strong>de</strong>mkreuzheben auf.<br />

Gregori und Toni beim Tan<strong>de</strong>mkreuzheben<br />

Foto von Boris Schmelter<br />

Petra Damm – <strong>die</strong> Erfolgstra<strong>in</strong>er<strong>in</strong><br />

Ansprechpartner Fußball<br />

Hel<strong>in</strong>g, Volker<br />

Telefon 05361 773285<br />

16<br />

AUSGABE 1|2013


Gewichtheben | Handball<br />

Erfolgreich bei<br />

Lan<strong>de</strong>smeisterschaften<br />

Die Stadt Gifhorn war Austragungsort <strong>de</strong>r Lan<strong>de</strong>smeisterschaft im<br />

Gewichtheben 2012.<br />

Die Farben <strong>de</strong>s VfL Wolfsburg wur<strong>de</strong>n vertreten von Jan Baumung<br />

mit se<strong>in</strong>em Betreuer Volker Düwel. Durchgeführt wur<strong>de</strong>n<br />

<strong>die</strong> hervorragend organisierten Wettkämpfe vom SV Gifhorn <strong>in</strong> <strong>de</strong>r<br />

Sporthalle „Bleiche“.<br />

Jan Baumung startete <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Klasse bis 85 kg Körpergewicht und<br />

hatte sich auf <strong>de</strong>n Wettkampf beson<strong>de</strong>rs vorbereitet. Von se<strong>in</strong>em<br />

Betreuer gut e<strong>in</strong>gestellt, absolvierte<br />

er im Reißen drei<br />

fehlerfreie Versuche bei e<strong>in</strong>er<br />

Höchstlast von 120 kg. Im<br />

Stoßen begann er mit 130 kg,<br />

steigerte weiter und konnte<br />

schließlich durch e<strong>in</strong>en kämpferischen<br />

letzten Versuch 140<br />

kg gültig gestalten. Mit e<strong>in</strong>er<br />

Zweikampfleistung von 260 kg<br />

belegte er <strong>de</strong>n 2. Platz h<strong>in</strong>ter<br />

Hosse<strong>in</strong> Abron vom VFK Hannover,<br />

<strong>de</strong>r mit se<strong>in</strong>er Leistung<br />

auch <strong>die</strong> Gesamtwertung <strong>de</strong>s<br />

Turniers gewann.<br />

Die Teilnahme e<strong>in</strong>es Sportlers<br />

<strong>de</strong>s VfL Wolfsburg war nach<br />

längerer Wettkampfpause mal<br />

wie<strong>de</strong>r e<strong>in</strong> Zeichen, dass erfolgreiches<br />

Gewichtheben <strong>in</strong><br />

Jan Baumung<br />

Wolfsburg möglich ist. In <strong>de</strong>n<br />

1970er- und 1980er-Jahren wur<strong>de</strong> <strong>de</strong>r VfL Wolfsburg <strong>in</strong>sgesamt<br />

zehn Mal Deutscher Mannschaftsmeister und dom<strong>in</strong>ierte über<br />

Jahre <strong>de</strong>n Gewichthebersport.<br />

Vor gut e<strong>in</strong>em Jahr stand <strong>die</strong> Handballabteilung vor e<strong>in</strong>em Scherbenhaufen.<br />

Seit<strong>de</strong>m ist viel passiert, überwiegend Positives! Mit<br />

Achim Haupt an <strong>de</strong>r Spitze wur<strong>de</strong>n zuerst <strong>die</strong> Altlasten aufgearbeitet,<br />

<strong>die</strong> <strong>de</strong>r Ausflug <strong>in</strong> <strong>de</strong>n Leistungssport <strong>de</strong>r Handballdamen<br />

h<strong>in</strong>terließ. Als mit Thomas Löw noch e<strong>in</strong> sehr motivierter und erfahrener<br />

Tra<strong>in</strong>er für das neue Oberligadamenteam verpflichtet wer<strong>de</strong>n<br />

konnte, war <strong>die</strong> Basis für e<strong>in</strong>en erfolgreichen Neuanfang geschaffen.<br />

Schneller als erwartet, schaffte es Löw, e<strong>in</strong>e motivierte und<br />

leistungsorientierte Mannschaft <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Oberliga zu etablieren, <strong>die</strong><br />

sich <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Tabellenspitze festsetzte. Des Weiteren wur<strong>de</strong>n junge<br />

Spieler<strong>in</strong>nen mit guter Perspektive e<strong>in</strong>gebun<strong>de</strong>n und geför<strong>de</strong>rt.<br />

Die VfL-Handballer<strong>in</strong>nen s<strong>in</strong>d auf <strong>de</strong>m Weg, alle sportlichen Ziele<br />

zu erreichen. Um <strong>de</strong>n Wie<strong>de</strong>raufstieg <strong>in</strong> <strong>de</strong>n Leistungshandball<br />

transparent und soli<strong>de</strong> umzusetzen, stellten Löw und Haupt <strong>de</strong>m<br />

VfL-Präsidium e<strong>in</strong> Konzept vor, wie Leistungshandball ohne teure<br />

ausländische Spieler<strong>in</strong>nen zukünftig beim VfL Wolfsburg realisiert<br />

wer<strong>de</strong>n kann. Aus f<strong>in</strong>anziellen Grün<strong>de</strong>n gab das Vere<strong>in</strong>spräsidium<br />

nach <strong>in</strong>tensiven Gesprächen <strong>de</strong>m Leistungshandball e<strong>in</strong>e klare<br />

Absage. Thomas Löw verlässt <strong>de</strong>n Vere<strong>in</strong> zum Saisonen<strong>de</strong>, ihm<br />

liegen bereits gute Angebote an<strong>de</strong>rer Handballvere<strong>in</strong>e vor, <strong>die</strong> mit<br />

ihm zusammen das Projekt „Leistungsorientierter Damenhandball“<br />

umsetzen möchten. Für <strong>die</strong> Handballer <strong>de</strong>s VfL be<strong>de</strong>utete das vor<br />

allem, e<strong>in</strong>en sehr engagierten und menschlichen Tra<strong>in</strong>er für <strong>de</strong>n Jugend-<br />

und Damenhandball zu verlieren. „Gera<strong>de</strong> jungen talentierten<br />

Eigengewächsen zeigte Löw echte Perspektiven auf, sich langfristig<br />

beim VfL zu entwickeln, um höherklassigen Handball <strong>in</strong> Wolfsburg<br />

zu zeigen. Wir bedauern sehr, dass Thomas uns am Saisonen<strong>de</strong><br />

verlässt. Gleichzeitig respektieren wir aber se<strong>in</strong>e Entscheidung, da<br />

se<strong>in</strong>e sportlichen Ziele aus f<strong>in</strong>anziellen Grün<strong>de</strong>n aktuell nicht vom<br />

VfL Wolfsburg e. V. getragen wer<strong>de</strong>n können, so Abteilungsleiter<br />

Achim Haupt. „Danke, Thomas für das, was du <strong>in</strong> <strong>die</strong>sem Jahr für<br />

<strong>die</strong> VfL-Handballabteilung geleistet hast“, Haupt weiter.<br />

Ansprechpartner Gewichtheben<br />

Zaretzke, Uwe<br />

Telefon 0160 90883834<br />

Handball beim VfL<br />

Wolfsburg – quo vadis?<br />

Löw geht – Konzept zum Leistungshandball wird vom Präsidium<br />

nicht unterstützt.<br />

AUSGABE 1|2013<br />

17


Handball<br />

Beste Werbung für <strong>de</strong>n Handballsport –<br />

He<strong>in</strong>er Brand zu Besuch bei <strong>de</strong>n VfLern<br />

Das war schon etwas Beson<strong>de</strong>res für alle Handballfreun<strong>de</strong> <strong>in</strong> <strong>de</strong>r<br />

Region, als Ex-Handball-Bun<strong>de</strong>stra<strong>in</strong>er He<strong>in</strong>er Brand zu Besuch<br />

<strong>in</strong> <strong>die</strong> BBS 1 kam. Bei e<strong>in</strong>em Gew<strong>in</strong>nspiel beim Supercup 2011 <strong>in</strong><br />

Hannover hatten <strong>de</strong>r VfL Wolfsburg, <strong>de</strong>r Velpker SV und <strong>de</strong>r SV<br />

Oebisfel<strong>de</strong> <strong>de</strong>n Besuch <strong>de</strong>r Handball-Legen<strong>de</strong> gewonnen.<br />

Besuch von He<strong>in</strong>er Brand<br />

Von 14 bis 19 Uhr präsentierte <strong>de</strong>r VfL Wolfsburg e<strong>in</strong> abwechslungsreiches<br />

Handballprogramm.<br />

Zuerst zeigten <strong>die</strong> Jüngsten bei e<strong>in</strong>em M<strong>in</strong>iturnier ihr Können, anschließend<br />

fand e<strong>in</strong> E<strong>in</strong>lagenspiel <strong>de</strong>r weiblichen C-Jugend statt.<br />

Weiter g<strong>in</strong>g es dann mit e<strong>in</strong>em leistungsorientierten weiblichen<br />

B-Jugendtra<strong>in</strong><strong>in</strong>g, das von Lan<strong>de</strong>stra<strong>in</strong>er<strong>in</strong>nen <strong>de</strong>s Handball-Verban<strong>de</strong>s<br />

Nie<strong>de</strong>rsachsen (HVN) geleitet wur<strong>de</strong>. Been<strong>de</strong>t wur<strong>de</strong> <strong>die</strong><br />

E<strong>in</strong>heit mit e<strong>in</strong>em Blitzturnier und vielfältigen Informationen zur<br />

Nachwuchsför<strong>de</strong>rung ab <strong>de</strong>r C-Jugend.<br />

Handball-Legen<strong>de</strong> Brand beobachtete das bunte Treiben und erfüllte<br />

zwischenzeitlich geduldig <strong>die</strong> Foto- und Autogrammwünsche.<br />

Weiterh<strong>in</strong> überreichte er <strong>de</strong>m Handballnachwuchs kle<strong>in</strong>e Preise<br />

für ihren E<strong>in</strong>satz und nutzte u. a. <strong>die</strong> Zeit für Gespräche mit Wolfsburgs<br />

Ex-Weltmeister von 1963 Paul Schwope, Gerd Hummel<br />

vom VfL-Präsidium sowie Torben Kietsch, Manager von Frauen-<br />

Bun<strong>de</strong>sligist Blomberg-Lippe. Achim Haupt führte als Mo<strong>de</strong>rator<br />

durch <strong>de</strong>n Nachmittag. „Wir möchten heute vielseitig <strong>in</strong>formieren:<br />

über <strong>de</strong>n Breiten- und Leistungssport, aber auch über Übungsleiterausbildungen,<br />

das Verbands- und das Schiedsrichterwesen“, so<br />

Organisator Haupt.<br />

Den Abschluss bil<strong>de</strong>te e<strong>in</strong>e prom<strong>in</strong>ent besetzte Talk-Run<strong>de</strong>, bei<br />

<strong>de</strong>r He<strong>in</strong>er Brand, <strong>die</strong> Bun<strong>de</strong>sligaspieler Tamas Mocsai und Mart<strong>in</strong><br />

Ziemer (DIE RECKEN, TSV Hannover-Burgdorf), HVN-Schiedsrichterwart<br />

Hans-Jürgen Gottschlich, VfL-Torfrau Anna Szymanska<br />

sowie Torben Kietsch Re<strong>de</strong> und Antwort stan<strong>de</strong>n.<br />

Viele Themen wur<strong>de</strong>n angesprochen, dabei stand immer wie<strong>de</strong>r<br />

<strong>die</strong> Vere<strong>in</strong>barkeit von Beruf und Leistungssport im Mittelpunkt<br />

<strong>de</strong>r Diskussion. Auch das aktuelle Abschnei<strong>de</strong>n <strong>de</strong>r Handballnationalmannschaft<br />

und <strong>die</strong> Chancen junger <strong>de</strong>utscher Talente <strong>in</strong> <strong>de</strong>r<br />

Bun<strong>de</strong>sliga wur<strong>de</strong>n von <strong>de</strong>n Zuschauern h<strong>in</strong>terfragt.<br />

Da <strong>die</strong> Bun<strong>de</strong>sliga vielleicht <strong>die</strong> stärkste <strong>Liga</strong> <strong>de</strong>r Welt ist, steht <strong>de</strong>r<br />

Erfolg im Vor<strong>de</strong>rgrund, sodass Vere<strong>in</strong>e oftmals wenig Zeit haben,<br />

Talente aufzubauen und meist fertige Spieler engagieren. Brand,<br />

Mocsai und Ziemer sehen aber schon, dass bei <strong>de</strong>n Topvere<strong>in</strong>en<br />

<strong>de</strong>r <strong>Liga</strong> e<strong>in</strong> kle<strong>in</strong>es Um<strong>de</strong>nken stattgefun<strong>de</strong>n hat und vermehrt<br />

auch <strong>de</strong>utschen Talenten e<strong>in</strong>e Chance gegeben wird, sich <strong>in</strong> <strong>de</strong>r<br />

Bun<strong>de</strong>sliga zu etablieren.<br />

„Vielen Dank an alle Beteiligten, <strong>die</strong> <strong>die</strong>sen Handballnachmittag<br />

unterstützt haben. Es war e<strong>in</strong>e super Stimmung und sehr gelungene<br />

Aktion“, resümierte Haupt. „Wichtig ist, dass wir festgestellt haben,<br />

dass Spitzensport nicht ohne <strong>de</strong>n Breitensport funktioniert. Im Gegenzug<br />

fungieren <strong>die</strong> Topmannschaften und -sportler als Vorbil<strong>de</strong>r<br />

für <strong>de</strong>n Nachwuchs, um neue Talente zu schmie<strong>de</strong>n“, Haupt weiter.<br />

18<br />

AUSGABE 1|2013


Anzeige<br />

Am Anfang<br />

steht immer<br />

e<strong>in</strong> Antrieb.<br />

„An<strong>de</strong>rs se<strong>in</strong>.“<br />

Ehme <strong>de</strong> Riese aus Wolfsburg,<br />

unser Kun<strong>de</strong><br />

Je<strong>de</strong>r Mensch hat etwas, das ihn antreibt.<br />

Wir machen <strong>de</strong>n Weg frei.<br />

Es gibt Millionen Grün<strong>de</strong> morgens<br />

aufzustehen. Welcher ist es bei Ihnen?<br />

Was auch immer Sie antreibt, e<strong>in</strong>es ist<br />

sicher: Wir unterstützen Sie dabei,<br />

Ihre Ziele und Wünsche zu erreichen.<br />

www.volksbank-brawo.<strong>de</strong>/antrieb<br />

AUSGABE 1|2013<br />

19


Handball | Judo<br />

Weibliche E-Jugend<br />

sucht Mitspieler<strong>in</strong>nen<br />

Seit Anfang Dezember 2012 treffen sich Mädchen im Alter von zehn<br />

bis zwölf Jahren immer mittwochs von 17 Uhr bis 18.30 Uhr <strong>in</strong> <strong>de</strong>r<br />

Sporthalle <strong>de</strong>s Theodor-Heuss-Gymnasiums zum Handballtra<strong>in</strong><strong>in</strong>g.<br />

Tra<strong>in</strong>iert wer<strong>de</strong>n <strong>die</strong> Mädchen von <strong>de</strong>n erfahrenen Übungsleiter<strong>in</strong>nen<br />

Anke Zaruba-Siegmund und Kerst<strong>in</strong> Müller, <strong>die</strong> sich nach<br />

nur sechsmonatiger Pause wie<strong>de</strong>r bereit erklärt haben, e<strong>in</strong>e neue<br />

weibliche E-Jugendmannschaft aufzubauen. „Zurzeit s<strong>in</strong>d wir neun<br />

Mädchen, <strong>die</strong> sich regelmäßig zum Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>g treffen. Alle s<strong>in</strong>d Spielanfänger<strong>in</strong>nen<br />

und mit Feuereifer dabei. Es wäre prima, wenn wir<br />

noch e<strong>in</strong> paar mehr wer<strong>de</strong>n wür<strong>de</strong>n“, so <strong>die</strong> Tra<strong>in</strong>er<strong>in</strong>nen.<br />

Vier neue Dan-Träger<br />

Am 22. Dezember 2012 fand im Dojo <strong>de</strong>s VfL Wolfsburg e<strong>in</strong>e Dan-<br />

Prüfung statt, an <strong>de</strong>r sechs Judoka <strong>de</strong>s VfL Wolfsburg teilnahmen.<br />

Unter <strong>de</strong>n Augen <strong>de</strong>r Nie<strong>de</strong>rsächsischen (NJV) Prüfer Mart<strong>in</strong> von<br />

<strong>de</strong>n Benken (6. Dan), He<strong>in</strong>rich Cramm (4. Dan) und Andreas Schäfer<br />

(5. Dan) legten sie ihre Prüfung ab und <strong>die</strong> Sportler zeigten, dass<br />

sich <strong>die</strong> lange Vorbereitung und <strong>die</strong> harte Arbeit im Vorfeld gelohnt<br />

haben. Alle zeigten während <strong>de</strong>r vierstündigen Prüfung durchweg<br />

gute Leistungen.<br />

V.l.n.r. stehend: Klaus Glahn (Tra<strong>in</strong>er), Mart<strong>in</strong> Von <strong>de</strong>n Benken (Prüfer), Helmut und<br />

Otto Schwarz, He<strong>in</strong>rich Cramm (Prüfer), Andreas Schäfer (Prüfer),<br />

v.l.n.r. unten: Fabian Greubel, Sebastian Teske, Danny Karolek, Oleg Sidorov<br />

Weibliche E-Jugend sucht Verstärkung<br />

Der Spaß und <strong>die</strong> Freu<strong>de</strong> an Bewegung stehen dabei immer im<br />

Vor<strong>de</strong>rgrund. Als nächsten Schritt planen <strong>die</strong> Übungsleiter<strong>in</strong>nen,<br />

mit e<strong>in</strong>er schlagkräftigen Gruppe an M<strong>in</strong>ispielfesten teilzunehmen.<br />

„Je<strong>de</strong>r, <strong>de</strong>r Interesse hat, uns zu unterstützen, kann gerne e<strong>in</strong>mal<br />

beim Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>g vorbeischauen. Wir freuen uns über je<strong>de</strong>, <strong>die</strong> Lust<br />

hat, unsere Mannschaft kennenzulernen“, so Anke und Kerst<strong>in</strong>.<br />

Kontakt:<br />

Anke Zaruba-Siegmund<br />

anke.siegmund@t-onl<strong>in</strong>e.<strong>de</strong>, Telefon: 05361 382251<br />

Kerst<strong>in</strong> Müller<br />

kerst<strong>in</strong>.mueller@<strong>vfl</strong>-wolfsburg-handball.<strong>de</strong>, Telefon: 015775174291<br />

Helmut Schwarz<br />

Lan<strong>de</strong>smeister<br />

Bei <strong>de</strong>r Lan<strong>de</strong>smeisterschaft am 26. Januar 2013 <strong>de</strong>r U21 männlich<br />

<strong>in</strong> Nienhagen trat <strong>de</strong>r VfL Wolfsburg mit <strong>de</strong>n Brü<strong>de</strong>rn Otto und<br />

Helmut Schwarz an.<br />

Mit e<strong>in</strong>er Gold- und e<strong>in</strong>er Bronzemedaille sicherten sich bei<strong>de</strong><br />

<strong>die</strong> Teilnahme an <strong>de</strong>r Nord<strong>de</strong>utschen Meisterschaft im Februar<br />

<strong>in</strong> Oyten.<br />

Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>gszeit:<br />

Mittwoch 17 Uhr – 18.30 Uhr<br />

Theodor-Heuss-Gymnasium (h<strong>in</strong>tere Halle)<br />

Alter: Mädchen von 10 – 12 Jahren<br />

Ansprechpartner Handball<br />

Geschäftsstelle<br />

Telefon 05361 8517-0<br />

V.l.n.r.: Klaus Glahn, Otto und Helmut Schwarz, Danny Karolek<br />

20<br />

AUSGABE 1|2013


Judo<br />

Helmut Schwarz besiegte im F<strong>in</strong>ale mit se<strong>in</strong>em Spezialwurf Yoko<br />

Otoshi <strong>in</strong> 30 Sekun<strong>de</strong>n se<strong>in</strong>en für <strong>die</strong> Lan<strong>de</strong>smeisterschaft gesetzten<br />

Ka<strong>de</strong>rgegner mit e<strong>in</strong>em Ippon (voller Punkt) und wur<strong>de</strong> <strong>in</strong> <strong>de</strong>r<br />

Gewichtsklasse bis 100 kg Lan<strong>de</strong>smeister. Otto Schwarz kämpfte<br />

sich <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Gewichtsklasse bis 90 kg bis <strong>in</strong>s kle<strong>in</strong>e F<strong>in</strong>ale durch<br />

und sicherte sich durch e<strong>in</strong>e O-Uchi-Gari (Große Innensichel) <strong>de</strong>n<br />

dritten Platz.<br />

Betreuer Glahn und Tra<strong>in</strong>er Karolek waren mit <strong>de</strong>n erbrachten Leistungen<br />

sehr zufrie<strong>de</strong>n.<br />

Judoka mit nächstem<br />

Schülergrad<br />

Mehrere Monate mit <strong>in</strong>tensiver Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>gsvorbereitung s<strong>in</strong>d <strong>de</strong>r<br />

Prüfung vorangegangen.<br />

Je nach Schülergrad – im japanischen Kyu genannt – wer<strong>de</strong>n diverse<br />

Würfe und Bo<strong>de</strong>ntechniken mit japanischen Begriffen gelehrt bzw.<br />

gelernt und bis zur Vollkommenheit tra<strong>in</strong>iert.<br />

Die Würfe, z. B. im 8. Kyu Uki Goshi (kle<strong>in</strong>er Hüftwurf), müssen<br />

<strong>de</strong>n Prüfern sowohl rechts als auch l<strong>in</strong>ks im Ansatz gezeigt wer<strong>de</strong>n.<br />

In <strong>de</strong>r Bo<strong>de</strong>ntechnik wer<strong>de</strong>n je nach Kyu-Grad Haltegriffe, Würgegriffe,<br />

Armhebel und <strong>die</strong> Kata vorgeführt. Auch müssen <strong>die</strong> Schüler<br />

das Randori im Stand und am Bo<strong>de</strong>n beherrschen.<br />

Krabbeljudo für<br />

K<strong>in</strong><strong>de</strong>rgartenk<strong>in</strong><strong>de</strong>r<br />

Die Judoabteilung lädt zu e<strong>in</strong>em Schnupperkurs „Judo-Turnen“ e<strong>in</strong>.<br />

Das Angebot richtet sich an K<strong>in</strong><strong>de</strong>rgartenk<strong>in</strong><strong>de</strong>r im Alter von vier bis<br />

sechs Jahren und komb<strong>in</strong>iert Bewegungsformen aus <strong>de</strong>r Sportart<br />

Judo. Auf <strong>die</strong>se Weise sollen Koord<strong>in</strong>ation und Motorik <strong>de</strong>r K<strong>in</strong><strong>de</strong>r<br />

geför<strong>de</strong>rt wer<strong>de</strong>n. Der Kurs f<strong>in</strong><strong>de</strong>t ab sofort <strong>die</strong>nstags von 15.30<br />

bis 16.30 Uhr statt.<br />

Weitere Informationen<br />

Geschäftsstelle<br />

Telefon 05361 85170<br />

Jacques Komos<strong>in</strong>ksi<br />

Telefon 05363 30098<br />

Mobil 01605540893<br />

Nie<strong>de</strong>rsachsen-Randori<br />

Das be<strong>de</strong>utet Fitness für <strong>die</strong> ganze Familie.<br />

Teilnehmen kann je<strong>de</strong>r, ob jung o<strong>de</strong>r alt. Wer Spaß und Interesse<br />

hat, se<strong>in</strong>e Muskeln, Kondition o<strong>de</strong>r se<strong>in</strong>e Techniken zu verbessern,<br />

ist herzlich willkommen.<br />

Immer sonntags von 10 Uhr bis 12 Uhr im Dojo <strong>de</strong>s Leistungszentrums,<br />

Elsterweg 5. E<strong>in</strong>fach mal vorbeischauen.<br />

Judoka mit nächstem Schülergrad<br />

Folgen<strong>de</strong> Judoka haben <strong>die</strong> Kyu-Gra<strong>de</strong> erreicht:<br />

8. Kyu: Tom Scholz, F<strong>in</strong>n Köhler, Ayoub und Mohamed-<br />

Am<strong>in</strong> Ammari, Kev<strong>in</strong> Sei<strong>de</strong>witz, Nick Heimann<br />

7. Kyu: Liam Röhl, Lenn Borrmann, Simon Kl<strong>in</strong>g, Nick<br />

P<strong>in</strong>necker, Julien Agliata<br />

6. Kyu: Jasch<strong>in</strong> Wladislaw<br />

5. Kyu: Till Herter<br />

4. Kyu: Rayk Geffers, Maximilian Menzel, Tjark Müller,<br />

Mirko Peager, Daniel Lutz<br />

3. Kyu: Timo Bietz<br />

Gratulation vom Abteilungsleiter Jacques Komos<strong>in</strong>ski, <strong>de</strong>r stolz auf<br />

se<strong>in</strong>e Mannschaft ist.<br />

Randori aus <strong>de</strong>r Sicht von Charlotte<br />

Ob sieben o<strong>de</strong>r siebzig …<br />

Wer Lust hat, e<strong>in</strong>mal Judo auszuprobieren, ist herzlich e<strong>in</strong>gela<strong>de</strong>n,<br />

zu unseren Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>gszeiten vorbeizukommen.<br />

Weitere Informationen<br />

Geschäftsstelle<br />

Telefon 05361 85170<br />

http://<strong>vfl</strong>-<strong>wob</strong>.<strong>de</strong>/sportangebote/kampfsport/judo/<br />

AUSGABE 1|2013<br />

21


Judo | Ju Jutsu<br />

Technik-Bezirkslehrgang<br />

Am 26. Januar 2013 fand von 14 Uhr bis 18 Uhr im Dojo <strong>de</strong>s VfL<br />

Wolfsburg e<strong>in</strong> Technik-Bezirkslehrgang statt zum Thema Kata-<br />

Guruma – das Schulterrad.<br />

Unter <strong>de</strong>r Leitung von Dirk Schumeier (5. Dan Jiu-Jitsu) und Uwe<br />

Nettlau (5. Dan Ju-Jutsu) erarbeiteten sich <strong>die</strong> Sportler <strong>die</strong> Grundzüge<br />

<strong>die</strong>ser speziellen Wurftechnik sowie <strong>de</strong>ren Varianten.<br />

Unabd<strong>in</strong>gbar dabei s<strong>in</strong>d e<strong>in</strong>e gründliche Ausführung <strong>de</strong>r Technik und<br />

<strong>die</strong> Beherrschung <strong>de</strong>r Falltechnik. Darauf legte Dirk Schumeier beson<strong>de</strong>ren<br />

Wert. Der Kata-Guruma ist e<strong>in</strong>e Technik, <strong>die</strong> vom Kämpfer e<strong>in</strong>iges<br />

abverlangt: Tim<strong>in</strong>g, Schnelligkeit und Präzision <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Bewegung.<br />

Ziel war es, dass <strong>de</strong>r Kata-Guruma nach <strong>de</strong>m Lehrgang weiter tra<strong>in</strong>iert<br />

wer<strong>de</strong>n kann und sich so <strong>in</strong>nerhalb <strong>de</strong>s Bezirkes <strong>in</strong> <strong>de</strong>n Vere<strong>in</strong>en<br />

verbreitet.<br />

Dan-Prüfung bestan<strong>de</strong>n<br />

Wer <strong>in</strong> <strong>die</strong>sen Tagen Jean-Jacques Komos<strong>in</strong>ski trifft, <strong>de</strong>m wird<br />

<strong>de</strong>ssen gute Laune auffallen. Der Leiter <strong>de</strong>r Judo- und Ju-Jutsu-<br />

Abteilung hat auch allen Grund zur Freu<strong>de</strong>: Gleich acht Kämpfer<br />

bestan<strong>de</strong>n <strong>die</strong> Dan-Prüfung und erreichten erstmals <strong>de</strong>n Meistergrad<br />

o<strong>de</strong>r sogar <strong>de</strong>n nächsthöheren Meisterrang.<br />

Begonnen hatten <strong>die</strong> Ju-Jutsukas bereits am 15. Dezember 2012.<br />

Vor <strong>de</strong>m Prüfungsbeauftragten <strong>de</strong>s Nie<strong>de</strong>rsächsischen Ju-Jutsu-<br />

Verban<strong>de</strong>s, Dr. Roland Kabuß (4. Dan), legten Raffaele Margiotti und<br />

Klaus Schorb <strong>in</strong> Hannover <strong>die</strong> Prüfung zum 2. Dan ab. „Dynamisch,<br />

konzentriert, mit vollem E<strong>in</strong>satz und echte Spitzenleistungen von<br />

allen Teilnehmern“, so kommentierte <strong>de</strong>r ebenfalls anwesen<strong>de</strong><br />

Bezirks-Prüfungsreferent für <strong>de</strong>n Bereich Braunschweig, Uwe Nettlau,<br />

<strong>de</strong>n Ablauf.<br />

Die Prüfl<strong>in</strong>ge und Tra<strong>in</strong>er:<br />

v.l.n.r.: Klaus Glahn 7. Dan, Otto Schwarz 1. Dan, Helmut Schwarz 1.<br />

Dan, Fabian Greubel 2. Dan, Danny Karolek 2. Dan, Oleg Sidorov 1. Dan,<br />

Sebastian Teske 1. Dan, Klaus Schorb 2. Dan, Raffaele Margiotti 2. Dan<br />

und Jean-Jacques Komos<strong>in</strong>ski 4. Dan<br />

Erklärung zu <strong>de</strong>n Judo Dangra<strong>de</strong>n<br />

Anspruchsvolle Technik – <strong>die</strong> Varianten <strong>de</strong>s Schulterrads<br />

Dieses Ziel ist voll aufgegangen: Viele Meister nahmen wichtige<br />

Anregungen und Übungen für das Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>g mit.<br />

Der nächste Lehrgang f<strong>in</strong><strong>de</strong>t am 05. Oktober 2013 statt, dann als<br />

Jubiläumslehrgang zum 20-jährigen Bestehen <strong>de</strong>r Ju-Jutsu-Gruppe.<br />

Dan-Grad = Meistergrad, e<strong>in</strong> langer Weg und viel Arbeit sowie<br />

etliche Freizeitstun<strong>de</strong>n wur<strong>de</strong>n geopfert, um <strong>de</strong>n Meistergrad zu<br />

erlangen.<br />

Voraussetzung für <strong>die</strong> Zulassung zur Dan-Prüfung:<br />

Es müssen alle Kyu = Schülergra<strong>de</strong> vom 8. bis zum 1. Kyu vorhan<strong>de</strong>n<br />

se<strong>in</strong>.<br />

Die Dan-Grad-Gürtel vom 1. bis zum 5. Dan (schwarz) können durch<br />

Prüfung erreicht wer<strong>de</strong>n (o<strong>de</strong>r auch ab <strong>de</strong>m 2. Dan für beson<strong>de</strong>re<br />

Ver<strong>die</strong>nste um <strong>de</strong>n Judosport auch verliehen wer<strong>de</strong>n).<br />

Ab <strong>de</strong>m 6. Dan wer<strong>de</strong>n <strong>die</strong> Meistergürtel nur noch verliehen und<br />

s<strong>in</strong>d dann nicht mehr schwarz, son<strong>de</strong>rn rot-weiß. E<strong>in</strong>e höhere Graduierung<br />

als <strong>de</strong>r 10. Dan wird weltweit nicht vorgenommen.<br />

Würfe und auch Bo<strong>de</strong>ntechniken muss man zeigen, aber eher<br />

so, dass erklärt wer<strong>de</strong>n muss, wann, wie, warum <strong>die</strong> Technik angewen<strong>de</strong>t<br />

wer<strong>de</strong>n kann. Und dann kommen noch <strong>die</strong> Katas dazu,<br />

<strong>die</strong> <strong>die</strong> verschie<strong>de</strong>nen Pr<strong>in</strong>zipien <strong>de</strong>s Judo ver<strong>de</strong>utlichen.<br />

„Kata“ be<strong>de</strong>utet „grundlegen<strong>de</strong> Form“ und ist e<strong>in</strong>e festgelegte<br />

Abfolge grundlegen<strong>de</strong>r Formen von Angriff und Abwehr. Die Techniken<br />

sollen vollen<strong>de</strong>t und <strong>in</strong> allen E<strong>in</strong>zelheiten vom Tori und Uke<br />

vorgeführt wer<strong>de</strong>n.<br />

22<br />

AUSGABE 1|2013<br />

Foto li. Larissa Hertwich, mi. Xenia Herrmann, re. Giuliana Erdmann


Judo | Ju Jutsu | Karate<br />

Erfolge bei<br />

Bezirksmeisterschaften<br />

Karate-Meisterschaft<br />

<strong>de</strong>r LM-Klasse<br />

Am 09. Februar 2013 starteten mit Andreas Pid<strong>de</strong>, Artur Drazek<br />

und Jens Netz gleich drei Ju-Jutsuka bei <strong>de</strong>n Bezirks-E<strong>in</strong>zelmeisterschaften<br />

im Ju-Jutsu-Fight<strong>in</strong>g <strong>in</strong> Reisl<strong>in</strong>gen.<br />

An <strong>de</strong>n Start <strong>de</strong>s vom MTV Vorsfel<strong>de</strong> ausgerichteten Wettkampfs<br />

g<strong>in</strong>gen <strong>in</strong>sgesamt 87 Teilnehmer aus 15 Vere<strong>in</strong>en.<br />

Andreas Pid<strong>de</strong> konnte sich dabei <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Gruppe <strong>de</strong>r Senioren bis<br />

94 kg <strong>de</strong>n <strong>erste</strong>n Platz sichern. Jens Netz kam <strong>in</strong> <strong>de</strong>r gleichen<br />

Gewichtsklasse auf <strong>de</strong>n dritten Platz.<br />

Mit zwei Lan<strong>de</strong>smeistertiteln und zwei dritten Plätzen schnitt <strong>de</strong>r<br />

VfL Wolfsburg als Ausrichter <strong>die</strong>ser Lan<strong>de</strong>smeisterschaft hervorragend<br />

ab: Die Titelgew<strong>in</strong>ne g<strong>in</strong>gen an Rudi Schleiermacher und<br />

Petra Fischer, Jeffrey Klepka und Dirk Helbig errangen jeweils <strong>de</strong>n<br />

dritten Platz.<br />

In <strong>de</strong>r Gewichtsklasse bis 77 kg <strong>de</strong>r Senioren errang Artur Drazek<br />

<strong>de</strong>n dritten Platz. E<strong>in</strong> hervorragen<strong>de</strong>s Ergebnis, wenn man be<strong>de</strong>nkt,<br />

dass <strong>die</strong>s se<strong>in</strong>e <strong>erste</strong> Teilnahme an e<strong>in</strong>em Wettkampf überhaupt<br />

war. Den Zuschauern wur<strong>de</strong>n viele tolle und spannen<strong>de</strong> Wettkämpfe<br />

gezeigt und Tra<strong>in</strong>er Raffaele Margiotti war sehr zufrie<strong>de</strong>n<br />

mit <strong>de</strong>n Leistungen se<strong>in</strong>er Schüler. Allen Teilnehmern e<strong>in</strong> dickes<br />

Lob und herzlichen Glückwunsch!<br />

Als Nächstes steht <strong>die</strong> Lan<strong>de</strong>smeisterschaft <strong>in</strong> E<strong>in</strong>beck an, für <strong>die</strong><br />

sich alle drei VfL-Kämpfer qualifizierten.<br />

Die LM-Gruppe<br />

Andreas Pid<strong>de</strong>, Platz e<strong>in</strong>s; Jens Netz, Platz drei<br />

Ansprechpartner Judo/Ju-Jutsu<br />

Jean-Jacques Komos<strong>in</strong>ski<br />

Telefon 0160 5540893<br />

Am 16. Februar 2013 richtete unsere Abteilung <strong>die</strong> Lan<strong>de</strong>smeisterschaft<br />

für <strong>die</strong> Leistungs- und Masterklasse <strong>in</strong> Wolfsburg aus. Rund<br />

100 Sportler/-<strong>in</strong>nen aus Nie<strong>de</strong>rsachsen traten <strong>de</strong>n Kampf um <strong>die</strong><br />

Lan<strong>de</strong>smeistertitel an. Unsere Abteilung war mit sechs Wettkämpfern<br />

und -kämpfer<strong>in</strong>nen vertreten.<br />

Pünktlich um 10.30 Uhr wur<strong>de</strong>n <strong>die</strong> Wettkämpfe mit <strong>de</strong>n Grußworten<br />

<strong>de</strong>s Vorsitzen<strong>de</strong>n <strong>de</strong>s Sportausschusses <strong>de</strong>r Stadt Wolfsburg, Thorsten<br />

Werner, eröffnet. Er hob <strong>in</strong> se<strong>in</strong>er Begrüßung <strong>die</strong> Be<strong>de</strong>utung <strong>de</strong>s<br />

Sports und hier <strong>in</strong>sbeson<strong>de</strong>re <strong>de</strong>s Breiten- und Wettkampfsports<br />

hervor und wünschte allen Beteiligten viel Glück und Erfolg.<br />

Die Wettkämpfe begannen mit <strong>de</strong>m Kata-Wettbewerb, hier starten<br />

alle Vfler fast gleichzeitig auf <strong>de</strong>n verschie<strong>de</strong>nen Wettkampfflächen.<br />

Mit dabei waren Rudi Schleiermacher, <strong>de</strong>r nach e<strong>in</strong>er längeren durch<br />

se<strong>in</strong> Studium bed<strong>in</strong>gten Pause wie<strong>de</strong>r <strong>in</strong> <strong>de</strong>n Wettkampfsport e<strong>in</strong>steigen<br />

möchte, und Jeffrey Klepka, <strong>de</strong>r nie<strong>de</strong>rsächsische Vizemeister<br />

aus <strong>de</strong>m vergangenen Jahr. Schnell wur<strong>de</strong> klar, dass <strong>die</strong> bei<strong>de</strong>n<br />

ehemaligen Bun<strong>de</strong>ska<strong>de</strong>rathleten <strong>die</strong> dom<strong>in</strong>anten Sportler <strong>in</strong> <strong>die</strong>ser<br />

Kategorie waren. Umso unverständlicher war <strong>die</strong> Entscheidung <strong>de</strong>r<br />

Kampfrichter, als Jeffrey se<strong>in</strong> Poolf<strong>in</strong>ale knapp gegen e<strong>in</strong>en Athleten<br />

aus Raste<strong>de</strong> verlor. Im kle<strong>in</strong>en F<strong>in</strong>ale um Platz drei entschied Jeffrey<br />

<strong>die</strong> Begegnung klar für sich und belegte Platz drei <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Leistungsklasse<br />

Kata E<strong>in</strong>zel Herren.<br />

Rudi Schleiermacher kämpfte sich souverän bis <strong>in</strong> das F<strong>in</strong>ale vor, auch<br />

hier gewann er mit e<strong>in</strong>er e<strong>in</strong><strong>de</strong>utigen Entscheidung <strong>de</strong>r Kampfrichter<br />

und wur<strong>de</strong> somit Lan<strong>de</strong>smeister <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Leistungsklasse <strong>de</strong>r Kategorie<br />

Kata E<strong>in</strong>zel Herren.<br />

Chantal Schöps startete <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Leistungsklasse Kata E<strong>in</strong>zel <strong>de</strong>r Damen.<br />

Sie musste sich lei<strong>de</strong>r im Kampf um Platz drei geschlagen geben und<br />

erreichte somit <strong>de</strong>n vierten Platz.<br />

AUSGABE 1|2013<br />

23


Karate<br />

In <strong>de</strong>r Masterklasse Kata E<strong>in</strong>zel Damen ab 30 Jahre startete Petra<br />

Fischer. Sie gewann alle Begegnungen e<strong>in</strong><strong>de</strong>utig und wur<strong>de</strong> Lan<strong>de</strong>smeister<strong>in</strong><br />

2013.<br />

André Dalchow und Dirk Helbig waren <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Masterklasse Kata Herren<br />

ab 30 Jahre vertreten. Bei<strong>de</strong> trafen im kle<strong>in</strong>en F<strong>in</strong>ale um Platz 3<br />

aufe<strong>in</strong>an<strong>de</strong>r. Den Kampf konnte Dirk Helbig für sich entschei<strong>de</strong>n und<br />

somit <strong>de</strong>n dritten Platz für sich verbuchen. André wur<strong>de</strong> Vierter <strong>in</strong><br />

<strong>die</strong>ser Kategorie.<br />

Dirk Helbig startet anschließend im Kumite. Als früherer Lan<strong>de</strong>ska<strong>de</strong>rathlet<br />

kämpfte er sehr souverän, <strong>in</strong>folge <strong>de</strong>r langen Wettkampfpause<br />

reichten <strong>die</strong> konditionellen Fähigkeiten jedoch – noch – nicht bis zum<br />

Erreichen <strong>de</strong>r F<strong>in</strong>alrun<strong>de</strong>n, er schied <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Vorrun<strong>de</strong> aus.<br />

Insgesamt war <strong>die</strong> Meisterschaft für <strong>de</strong>n VfL Wolfsburg e<strong>in</strong> toller Erfolg.<br />

Die Vorbereitung und Durchführung <strong>die</strong>ser Veranstaltung g<strong>in</strong>gen<br />

reibungslos über <strong>die</strong> Bühne.<br />

E<strong>in</strong> herzlicher Dank gilt <strong>de</strong>n etwa 25 Helfer<strong>in</strong>nen und Helfern unserer<br />

Abteilung für ihre Unterstützung und ihren E<strong>in</strong>satz an <strong>die</strong>sem Tag.<br />

Ohne <strong>die</strong>se Unterstützung wäre <strong>die</strong> Durchführung <strong>de</strong>r Lan<strong>de</strong>smeisterschaft<br />

nicht möglich gewesen.<br />

Erfolgreiche Dan-Prüfung<br />

E<strong>in</strong>e <strong>de</strong>rart hohe Anzahl von Prüfl<strong>in</strong>gen e<strong>in</strong>es Vere<strong>in</strong>s hatten <strong>die</strong> bei<strong>de</strong>n<br />

Prüfer Sigi Wolf und Antonio Dionisio bisher noch nicht erlebt.<br />

Von <strong>de</strong>n bei<strong>de</strong>n Prüfern wur<strong>de</strong> <strong>die</strong> gute Vorbereitung auf <strong>die</strong> Prüfung,<br />

<strong>die</strong> sich auch im Ergebnis wie<strong>de</strong>rgefun<strong>de</strong>n hat, gelobt.<br />

Alle 18 Prüfl<strong>in</strong>ge haben e<strong>in</strong>e prima Leistung gezeigt und konnten<br />

am En<strong>de</strong> <strong>de</strong>s Tages <strong>die</strong> Urkun<strong>de</strong> zum 1. o<strong>de</strong>r 2. Dan <strong>in</strong> Empfang<br />

nehmen, Petra Fischer freute sich über <strong>de</strong>n 5. Dan, e<strong>in</strong>e Leistung,<br />

<strong>die</strong> bisher nur wenige Frauen im gesamten Bun<strong>de</strong>sgebiet im Shotokan-Karate<br />

überhaupt erreicht haben. Petra Fischer hat damit <strong>die</strong><br />

Voraussetzung erfüllt, e<strong>in</strong>e eigene Dan-Prüferlizenz beim Deutschen<br />

Karateverband zu beantragen.<br />

Die Prüfl<strong>in</strong>ge:<br />

zum 1. Dan:<br />

Jutta Poppe, Anna-Maria Postel, Michele Elsen, Dirk Helbig,<br />

Joel Lettau, Lennart Traub<br />

zum 2. Dan:<br />

Peter Fischer, Jeffrey Klepka, Joachim Klepka, Christian Re<strong>de</strong>ker,<br />

Rudolf Schleiermacher, Chantal Schöps, Marek Wittwer<br />

zum 5. Dan:<br />

Petra Fischer<br />

14 neue bzw. höhere Dan-Träger bei VfL Wolfsburg –<br />

Petra Fischer legt <strong>die</strong> Prüfung zum 5. Dan erfolgreich ab<br />

14 Karateka <strong>de</strong>s VfL Wolfsburg traten am 01. Dezember 2012 zur<br />

Prüfung zum 1. Dan bzw. zu e<strong>in</strong>em höheren Dan-Grad an.<br />

Die Prüfung fand im Rahmen e<strong>in</strong>es Lehrgangs <strong>in</strong> Wolfsburg statt,<br />

<strong>de</strong>n <strong>de</strong>r VfL Wolfsburg mit <strong>de</strong>m Selbstverteidigungsexperten <strong>de</strong>s<br />

Deutschen Karateverban<strong>de</strong>s Sigi Wolf und <strong>de</strong>m nie<strong>de</strong>rsächsischen<br />

Lan<strong>de</strong>stra<strong>in</strong>er Kata, Antonio Dionisio, ausgeschrieben hatte.<br />

Zur Dan-Prüfung, <strong>die</strong> im Anschluss an <strong>de</strong>n Lehrgang stattfand,<br />

hatten sich 18 Prüfl<strong>in</strong>ge angemel<strong>de</strong>t, 14 alle<strong>in</strong>e vom VfL Wolfsburg.<br />

L<strong>in</strong>ks Dan-Prüfer Sigi Wolfs, rechts Dan-Prüfer Antonio Dionisio<br />

24<br />

AUSGABE 1|2013


Anzeige<br />

AUSGABE 1|2013<br />

25


Karate | Kyudo | Leichtathletik | Reha- und Beh<strong>in</strong><strong>de</strong>rtensport<br />

Neujahrsschießen<br />

Kyudo<br />

Das traditionelle Neujahrsschießen <strong>de</strong>r Kyudoabteilung <strong>de</strong>s VfL Wolfsburg<br />

fand am 20. Januar 2013 <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Peter Pan Schule <strong>in</strong> Wolfsburg statt.<br />

Hierzu waren vor allem sehr zahlreich Kyudoka aus <strong>de</strong>m benachbarten<br />

Gött<strong>in</strong>ger Dojo angereist. In verschie<strong>de</strong>nen Durchläufen waren <strong>die</strong><br />

Kyudoka gefor<strong>de</strong>rt, sich <strong>in</strong> ihrer Kampfkunst zu beweisen.<br />

Das neue Jahr wird <strong>in</strong> Japan <strong>in</strong> vielen Kampfkunstschulen mit <strong>de</strong>m<br />

„Kagami Biraki“, wörtlich „Öffnen<br />

<strong>de</strong>s Spiegels/Deckels“<br />

begrüßt, e<strong>in</strong>er alten Samurai-<br />

Tradition. Der Deckel be<strong>de</strong>utet<br />

<strong>in</strong> se<strong>in</strong>er Form das Symbol von<br />

Harmonie. Mit <strong>de</strong>m Fest <strong>de</strong>s<br />

Kagami-Biraki wur<strong>de</strong> auch <strong>in</strong><br />

unserem Dojo fürs neue Jahr<br />

<strong>die</strong> Geme<strong>in</strong>samkeit und <strong>de</strong>r<br />

Kampfgeist <strong>in</strong> e<strong>in</strong>er Zeremonie<br />

erneuert. Es wur<strong>de</strong> auf gepunktete,<br />

längliche und bunte<br />

Matos gezielt und alle Kyudoka<br />

schossen gleichzeitig auf <strong>die</strong><br />

auf Matos befestigten Luftballons<br />

- e<strong>in</strong> durchschlagen<strong>de</strong>s<br />

Ergebnis!<br />

Neujahrsscheibe<br />

E<strong>in</strong> weiteres Highlight – h<strong>in</strong>ter<br />

japanischen Schriftzeichen<br />

verbarg sich auf <strong>de</strong>r Rückseite e<strong>in</strong> Glückssymbol, welches es zu<br />

treffen galt und Glück für 2013 versprach. Zu guter Letzt setzte<br />

Jürgen Lang vom Kyudovere<strong>in</strong> Wolfsburg <strong>de</strong>n entschei<strong>de</strong>n<strong>de</strong>n Treffer<br />

für <strong>die</strong> Neujahrsscheibe 2013. Somit bleibt <strong>die</strong> Vere<strong>in</strong>sscheibe<br />

<strong>in</strong> Wolfsburg; das Jahr <strong>de</strong>r Schlange ist eröffnet.<br />

Ansprechpartner Karate<br />

Fischer, Petra<br />

Telefon 05368 1259<br />

E-Mail petraundpeter.fischer@t-onl<strong>in</strong>e.<strong>de</strong><br />

Neue Übungsleiter<br />

Nach <strong>de</strong>m Ausschei<strong>de</strong>n von Horst Benecke haben wir <strong>die</strong> bisher<br />

von ihm geleitete Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>gsarbeit neu verteilt. Dafür konnten wir<br />

kurzfristig auch noch zwei neue Übungsleiter für <strong>de</strong>n Jugend- und<br />

Schülerbereich gew<strong>in</strong>nen.<br />

Die älteren Jahrgänge übernimmt Philipp Meier aus <strong>de</strong>r Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>gsgruppe<br />

von Werner Morawietz. Er wird unterstützt und angeleitet<br />

von Werner Morawietz, <strong>de</strong>r auch mit e<strong>in</strong>igen Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>gsstun<strong>de</strong>n<br />

wie<strong>de</strong>r <strong>in</strong> <strong>de</strong>m Jugendbereich e<strong>in</strong>gestiegen ist.<br />

In <strong>de</strong>r Gruppe <strong>de</strong>r jüngeren Jahrgänge, <strong>die</strong> seit Jahren auch <strong>die</strong><br />

meisten Zugänge bei <strong>de</strong>n Leichtathleten hat, haben wir jetzt e<strong>in</strong><br />

Trio, das sich mit viel Herz und Engagement um <strong>die</strong> jüngsten<br />

Mitglie<strong>de</strong>r unserer Abteilung kümmern. Unter <strong>de</strong>r Anleitung von<br />

Marion Radmer hat schon im Sommer Ralf Dür<strong>in</strong>g e<strong>in</strong>ige Aufgaben<br />

übernommen. Ralf kommt vom För<strong>de</strong>rsport, wo er parallel im E<strong>in</strong>satz<br />

ist, und unterstützt <strong>de</strong>n VfL auch bei <strong>de</strong>n Schulkooperationen.<br />

In <strong>de</strong>n Achtziger- und Neunziger Jahren war sie aktiv bei <strong>de</strong>n<br />

Schüler<strong>in</strong>nen und <strong>de</strong>n Jugendlichen unter <strong>de</strong>r Anleitung von Jörn<br />

Radmer und Peter Kern. Dann hat es sie beruflich nach Hessen<br />

verschlagen. Doch seit <strong>de</strong>m Wolfsburg-Marathon 2012, an <strong>de</strong>m<br />

sie aktiv teilgenommen hat, ist sie wie<strong>de</strong>r beim VfL. Mit großem<br />

E<strong>in</strong>satz und viel Schwung hat sie sich schon nach kurzer Zeit viel<br />

Anerkennung erworben: Tanja Bollmoor. Die Arbeit macht ihr<br />

so viel Spaß, dass sie schon bald eigenständig neue Aufgaben<br />

übernehmen wird.<br />

Neuer Laufkurs<br />

für Anfänger<br />

Der Lauftreff <strong>de</strong>s VfL Wolfsburg bietet wie<strong>de</strong>r e<strong>in</strong>en E<strong>in</strong>steigerkurs<br />

für Laufanfänger an.<br />

Der Lauftreff ist e<strong>in</strong> zertifizierter Treffpunkt <strong>de</strong>s Deutschen Leichtathletik<br />

Verban<strong>de</strong>s und wur<strong>de</strong> vor e<strong>in</strong>em guten Jahr ausgezeichnet.<br />

Unter <strong>de</strong>r Anleitung vom Lauftreffleiter wird <strong>die</strong> richtige Technik,<br />

Koord<strong>in</strong>ation und <strong>de</strong>r richtige Laufstil erlernt. Innerhalb von drei<br />

Monaten sollen <strong>die</strong> Läufer <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Lage se<strong>in</strong>, 30 M<strong>in</strong>uten ohne<br />

Pause zu laufen. Dafür wird e<strong>in</strong> Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>g zweimal <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Woche<br />

angeboten. Es beg<strong>in</strong>nt mit kurzem Lauf und Gehpause, <strong>wob</strong>ei<br />

<strong>die</strong> Intervalle <strong>de</strong>s Laufens mit <strong>de</strong>r Zeit immer länger und <strong>die</strong> <strong>de</strong>r<br />

Gehpausen immer kürzer wer<strong>de</strong>n. Beg<strong>in</strong>n <strong>de</strong>s Kurses: Mittwoch,<br />

13.03.2013 um 18:15 Uhr am E<strong>in</strong>gang zum VfL Stadion am Elsterweg.<br />

Die Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>gszeiten s<strong>in</strong>d dann für <strong>de</strong>n Zeitraum vom 13.<br />

März bis zum 26. Juni 2013 immer montags und mittwochs von<br />

18:15 – 19:00 Uhr im VfL-Stadion.<br />

Informationen können beim Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>g vor Ort o<strong>de</strong>r bei Uwe Günterberg,<br />

Tel: 0152-22995695, erfragt wer<strong>de</strong>n<br />

Ansprechpartner Leichtathletik<br />

Radmer, Jörn<br />

Telefon 05361 71907<br />

E-Mail joernradmer@aol.com<br />

Abteilungsmeisterschaft<br />

im Kegeln<br />

Am 12. Januar 2013 begann das Sportjahr unserer Abteilung mit<br />

<strong>de</strong>r Abteilungs-Kegelmeisterschaft auf <strong>de</strong>r Kegelanlage <strong>in</strong> Wolfsburg-Reisl<strong>in</strong>gen.<br />

Auch <strong>in</strong> <strong>die</strong>sem Jahr fan<strong>de</strong>n sich wie<strong>de</strong>r 14 Sportler und Sportler<strong>in</strong>nen<br />

e<strong>in</strong>, <strong>die</strong> Freu<strong>de</strong> am Kegelsport haben. Auf 4-Bohle-Bahnen<br />

mussten je 25 Wurf h<strong>in</strong>tere<strong>in</strong>an<strong>de</strong>r gekegelt wer<strong>de</strong>n. Es wur<strong>de</strong>n<br />

26<br />

Neujahrscheibe<br />

AUSGABE 1|2013


Reha- und Beh<strong>in</strong><strong>de</strong>rtensport | Rollkunstlauf<br />

sechs Pokale ausgekegelt. Renate Krüger war bei <strong>de</strong>n Damen wie<strong>de</strong>r<br />

<strong>die</strong> erfolgreichste Kegler<strong>in</strong>, sie kegelte 659 Holz und erhielt e<strong>in</strong>en<br />

Pokal. Das Foto zeigt <strong>die</strong> aktive Kegler<strong>in</strong> <strong>in</strong> Aktion.<br />

Platz zwei belegte Silvia Hofmeister mit 656 Holz, sie bekam ebenfalls<br />

e<strong>in</strong>en Pokal. Der Herrenpokal bei <strong>de</strong>n Hobbykeglern g<strong>in</strong>g mit<br />

e<strong>in</strong>em Ergebnis von 690 Holz an Rudi Ladwig, <strong>die</strong> weiteren Plätze<br />

belegten Alexan<strong>de</strong>r Trodtfeld mit 643 Holz sowie Hans Hofmeister<br />

mit 610 Holz.<br />

Bei <strong>de</strong>n Sportkeglern, <strong>die</strong> auch an Kegelmeisterschaften teilnehmen,<br />

konnte sich Günter Dorausch mit 684 Holz an <strong>die</strong> Spitze setzen und<br />

nahm <strong>de</strong>n Pokal mit nach Hause. Weitere Platzierungen: Hans-Otto<br />

Siegmann mit 668 Holz und Dietrich Har<strong>de</strong>r mit 664 Holz.<br />

Unseren schönen Pumpenpokal sicherte sich, wie <strong>in</strong> <strong>de</strong>n Jahren<br />

davor, Roland Obermann. Den neu gestifteten Pokal für das Erreichen<br />

<strong>de</strong>r meisten „9“ sicherte sich Alexan<strong>de</strong>r Trodtfeld mit neun<br />

gekegelten Neunen!<br />

Allen Teilnehmern wur<strong>de</strong> zur Er<strong>in</strong>nerung e<strong>in</strong>e Urkun<strong>de</strong> überreicht.<br />

Mit e<strong>in</strong>em geme<strong>in</strong>samen Essen <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Gaststätte <strong>de</strong>r Kegelanlage<br />

wur<strong>de</strong> <strong>die</strong> jährlich stattf<strong>in</strong><strong>de</strong>n<strong>de</strong> Meisterschaft been<strong>de</strong>t.<br />

Abteilungsversammlung<br />

2013<br />

Auf e<strong>in</strong> erfolgreiches Jahr 2012 kann <strong>die</strong> Reha- und Beh<strong>in</strong><strong>de</strong>rten-<br />

Sportabteilung zurückblicken – so <strong>die</strong> Bilanz bei <strong>de</strong>r Jahreshauptversammlung.<br />

Neu – Rollschuhlaufen<br />

für Erwachsene<br />

Für <strong>die</strong> Rollkunstlauf-Abteilung ist <strong>de</strong>r Start <strong>in</strong>s neue Jahr auch e<strong>in</strong><br />

Start <strong>in</strong> <strong>die</strong> neue Wettkampfsaison und für neue Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>gsangebote!<br />

Die Wettkampfsaison beg<strong>in</strong>nt für e<strong>in</strong>ige Läufer bereits Anfang<br />

März mit <strong>de</strong>m Elbe-Pflicht-Pokal <strong>in</strong> We<strong>de</strong>l. Der <strong>erste</strong> Kürwettbewerb<br />

steht dann nach <strong>de</strong>n Osterferien <strong>in</strong> Gött<strong>in</strong>gen an. Die<br />

Vorbereitung wie Küraufbau und das Nähen <strong>de</strong>r Kürklei<strong>de</strong>r laufen<br />

daher momentan auf Hochtouren!<br />

Neue Angebote s<strong>in</strong>d <strong>in</strong>sbeson<strong>de</strong>re für <strong>die</strong> erwachsenen Rollschuhbegeisterten<br />

dabei! E<strong>in</strong>mal <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Woche wird e<strong>in</strong> Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>g<br />

für Erwachsene je<strong>de</strong>n Alters angeboten, <strong>die</strong> ihre Rollschuhkünste<br />

verbessern möchten. Vielleicht er<strong>in</strong>nert sich <strong>de</strong>r e<strong>in</strong>e o<strong>de</strong>r an<strong>de</strong>re<br />

noch an se<strong>in</strong>e <strong>erste</strong>n Laufversuche aus <strong>de</strong>r K<strong>in</strong>dheit? Sicherlich<br />

stand je<strong>de</strong>r m<strong>in</strong><strong>de</strong>stens e<strong>in</strong>mal auf e<strong>in</strong>em rollen<strong>de</strong>n Untersatz –<br />

seien es nun Rollschuhe o<strong>de</strong>r Inl<strong>in</strong>eskates gewesen. Genau <strong>die</strong>se<br />

können jetzt nochmal aus <strong>de</strong>m Keller geholt wer<strong>de</strong>n! Beim Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>g<br />

kann je<strong>de</strong>r mitmachen, <strong>de</strong>r sportlich ist und sich gerne auf Rollschuhen<br />

fit halten möchte. Das Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>g kann mit normalen Straßenrollschuhen<br />

o<strong>de</strong>r auch zunächst mit Inl<strong>in</strong>eskates durchgeführt<br />

wer<strong>de</strong>n. E<strong>in</strong> paar Rollschuhe haben wir auch noch zu verleihen.<br />

Für Kids wird jetzt zu Beg<strong>in</strong>n <strong>de</strong>r Saison ebenfalls wie<strong>de</strong>r Probetra<strong>in</strong><strong>in</strong>g<br />

angeboten. Für K<strong>in</strong><strong>de</strong>r s<strong>in</strong>d ebenfalls e<strong>in</strong>ige Rollschuh ab<br />

Schuhgröße 28 zum Verleih vorhan<strong>de</strong>n, aber auch hier kann gern<br />

je<strong>de</strong>r zu Beg<strong>in</strong>n se<strong>in</strong>e Straßenrollschuhe mitbr<strong>in</strong>gen.<br />

Abteilungsleiter Hans Hofmeister fasste <strong>die</strong> Aktivitäten <strong>de</strong>r Abteilung<br />

<strong>in</strong> e<strong>in</strong>em <strong>in</strong>teressanten Rückblick zusammen.<br />

Die gute f<strong>in</strong>anzielle Situation stellte er <strong>in</strong> e<strong>in</strong>em ausführlichen F<strong>in</strong>anzbericht<br />

dar. Durch das Angebot im Reha-Bereich ist <strong>die</strong> Mitglie<strong>de</strong>rzahl<br />

weiter steigend. Der ausführliche Sportbericht über <strong>die</strong> Erfolge unserer<br />

Kegler und Kegler<strong>in</strong>nen und <strong>die</strong> Aktivitäten <strong>de</strong>r Zeitlupenballmannschaft<br />

wur<strong>de</strong> von Christian Jünemann <strong>erste</strong>llt und vorgetragen.<br />

Den Bericht über <strong>die</strong> guten Ergebnisse unseres Schwimmers Mart<strong>in</strong><br />

Müller stellte unser Fachwart Schwimmen Horst Hartwig zusammen.<br />

Ursula Erdmenger zeichnete 22 Sportler<strong>in</strong>nen und Sportler, <strong>die</strong> <strong>die</strong><br />

Sportabzeichenprüfung erfolgreich absolvierten, mit Urkun<strong>de</strong>n und<br />

Präsenten aus. Beson<strong>de</strong>rs zu erwähnen ist Hans-Joachim Kirsch mit<br />

46 abgelegten Sportabzeichenprüfungen und Hans Hofmeister mit<br />

<strong>de</strong>r Zahl 36. Außer<strong>de</strong>m wur<strong>de</strong>n wie<strong>de</strong>r langjährige Mitglie<strong>de</strong>r mit<br />

Ansteckna<strong>de</strong>ln und Urkun<strong>de</strong>n geehrt.<br />

Ausblick auf 2013 – <strong>die</strong> Abteilung ist Ausrichter <strong>de</strong>r Lan<strong>de</strong>smeisterschaft<br />

Kegeln Classic am 07. April 2013 auf <strong>de</strong>r Kegelanlage <strong>in</strong><br />

Wolfsburg-Reisl<strong>in</strong>gen. Des Weiteren wer<strong>de</strong>n wie<strong>de</strong>r Sportler und<br />

Sportler<strong>in</strong>nen an Freundschaftsturnieren und Meisterschaften teilnehmen.<br />

Auch <strong>die</strong> Geselligkeit wird nicht zu kurz kommen, geplant<br />

s<strong>in</strong>d Fahrten und verschie<strong>de</strong>ne Zusammenkünfte.<br />

Ansprechpartner Reha- und Beh<strong>in</strong><strong>de</strong>rtensport<br />

Hofmeister, Hans<br />

Telefon 05361 63257<br />

Laura Sophie Smolny<br />

Bei Interesse an e<strong>in</strong>em <strong>de</strong>r Angebote für Erwachsene o<strong>de</strong>r für<br />

Kids bitte e<strong>in</strong>fach bei <strong>de</strong>r Abteilungsleitung anfragen. Aktuelle<br />

Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>gszeiten für bei<strong>de</strong> Angebote können <strong>de</strong>r Homepage entnommen<br />

wer<strong>de</strong>n.<br />

AUSGABE 1|2013<br />

27


Rollkunstlauf | Schwimmen<br />

Stefanie Greite geehrt<br />

Ehrung <strong>de</strong>r Meister <strong>de</strong>s Sports <strong>de</strong>r Stadt Wolfsburg<br />

Stefanie Greite wur<strong>de</strong> für <strong>die</strong> Erfolge, <strong>die</strong> sie 2012 mit <strong>de</strong>r Formation<br />

DreamTeam errang, im Schloss Wolfsburg von Oberbürgermeister Klaus<br />

Mohrs geehrt. Geme<strong>in</strong>sam mit <strong>de</strong>m nie<strong>de</strong>rsächsischen Team wur<strong>de</strong><br />

sie Nie<strong>de</strong>rsächsischer Lan<strong>de</strong>smeister, Nord<strong>de</strong>utscher und Deutscher<br />

Meister. Außer<strong>de</strong>m nahm sie an <strong>de</strong>n Europameisterschaften für Formationen<br />

<strong>in</strong> Blanes/Spanien teil. Dort verpasste das Team nur knapp<br />

das Treppchen und erreichte <strong>de</strong>n vierten Platz.<br />

Ansprechpartner Rollkunstlauf<br />

Greite, Christel<br />

E-Mail chgreite@aol.com<br />

Weber und Kohn<br />

räumen mächtig ab<br />

In Himmelsthür fand am 02. Dezember 2012 das 30. Adventsschwimmen<br />

<strong>de</strong>s TuS Grün-Weiss statt.<br />

Neun Vere<strong>in</strong>e waren mit 117 Aktiven angereist, um 392-mal um<br />

Medaillen zu kämpfen.<br />

Den sieben Schwimmern <strong>de</strong>s VfL Wolfsburg ist <strong>die</strong>s auch e<strong>in</strong>drucksvoll<br />

gelungen. Der siebzehnjährige Maximilian Weber g<strong>in</strong>g<br />

viermal auf <strong>die</strong> Bahn und verwan<strong>de</strong>lte je<strong>de</strong> Strecke <strong>in</strong> Gold.<br />

Über 50 m und 100 m Freistil sowie 100 m und 200 m Lagen hatte<br />

ke<strong>in</strong> Gegner e<strong>in</strong>e Chance. Souverän siegte er über alle vier Strecken.<br />

Am En<strong>de</strong> g<strong>in</strong>g er als zweitbester Schwimmer <strong>de</strong>r gesamten<br />

Veranstaltung nach Hause.<br />

Dreimal Gold mit neuen Bestzeiten gab es für <strong>de</strong>n Nachwuchsschwimmer<br />

Tomes Kohn (00). Er siegte über 50 m und 100 m<br />

Freistil und 50 m Schmetterl<strong>in</strong>g. Über 100 m Lagen musste er sich<br />

e<strong>in</strong>em Konkurrenten geschlagen geben und erhielt dafür <strong>die</strong> Silbermedaille.<br />

Auch Sören Vahle (01) ließ sich zweimal <strong>die</strong> Goldmedaille über<br />

100 m Lagen und 100 m Brust umhängen. Über 100 m Rücken zog nur<br />

e<strong>in</strong> Konkurrent an ihm vorbei und er erhielt <strong>die</strong> Silbermedaille. Auf <strong>de</strong>r<br />

100-m-Freistilstrecke sprang dann noch e<strong>in</strong>e Bronzemedaille heraus.<br />

Der Leistungsschwimmer Norman Vahle (97) toppte dreimal se<strong>in</strong>e<br />

Bestzeiten und stand bei 50 m Brust ganz oben auf <strong>de</strong>m Treppchen.<br />

Über 50 m Schmetterl<strong>in</strong>g, 200 m Freistil und 100 m Brust g<strong>in</strong>g er am<br />

En<strong>de</strong> mit je e<strong>in</strong>er Silbermedaille nach Hause. Ebenfalls e<strong>in</strong>e Goldmedaille<br />

erschwamm sich Vitaly Sovetchenko (99) über 100 m Brust.<br />

Auf 50 m Schmetterl<strong>in</strong>g und 100 m Lagen war nur e<strong>in</strong> Konkurrent<br />

schneller und er konnte sich je über e<strong>in</strong>e Silbermedaille freuen. Über<br />

100 m Freistil reichte se<strong>in</strong>e Zeit noch e<strong>in</strong>mal für e<strong>in</strong>e Bronzemedaille.<br />

Zwei Schwimmer<strong>in</strong>nen aus <strong>de</strong>r E<strong>in</strong>stiegsgruppe konnten ihre <strong>erste</strong>n<br />

Medaillen entgegennehmen. Alissa Matzke (03) konnte auf bei<strong>de</strong>n geschwommenen<br />

Strecken ihre Bestzeiten toppen. Über 50 m Brust erschwamm<br />

sie sich e<strong>in</strong>e Bronzemedaille und über 50 m Freistil musste<br />

sie mit <strong>de</strong>m undankbaren vierten Platz vorliebnehmen. E<strong>in</strong>e neue<br />

Bestzeit von sagenhaften 12 Sekun<strong>de</strong>n erkämpfte sich Elisa Jacobs<br />

(03) über 50 m Freistil. Hierfür g<strong>in</strong>g sie mit <strong>de</strong>r Bronzemedaille vom<br />

Po<strong>de</strong>st. Über 50 m Brust erreichte sie <strong>de</strong>n undankbaren vierten Platz.<br />

In <strong>de</strong>r Gesamtwertung erreichten <strong>die</strong> Schwimmer von Tra<strong>in</strong>er Denis<br />

Neff und Tra<strong>in</strong>er<strong>in</strong> Katarzyna Cantone <strong>de</strong>n sechsten Platz, wofür sie<br />

mit e<strong>in</strong>em Pokal belohnt wur<strong>de</strong>n.<br />

Gotterke und Weber<br />

holen Pokale <strong>in</strong> P<strong>in</strong>neberg<br />

Am 20. Januar 2013 nahmen <strong>die</strong> VfL-Schwimmer am 12. P<strong>in</strong>neberger<br />

Dreikampf teil.<br />

12 Vere<strong>in</strong>e schickten 188 Teilnehmer <strong>in</strong>sgesamt 681-mal auf <strong>die</strong> Bahn.<br />

In <strong>de</strong>n e<strong>in</strong>zelnen Strecken g<strong>in</strong>g es um <strong>die</strong> E<strong>in</strong>zelplatzierungen und für <strong>die</strong><br />

Dreikampfwertung wur<strong>de</strong>n <strong>die</strong> Punkte <strong>de</strong>r DSV-LEN-Tabelle über 200 m<br />

Lagen und zwei beliebige 100-m-Strecken <strong>in</strong> Addition zum Dreikampf<br />

gewertet. Maximilian Weber (95) zeigte auch auf <strong>die</strong>sem <strong>in</strong>ternationalen<br />

Wettkampf wie<strong>de</strong>r hervorragen<strong>de</strong> Leistungen. In se<strong>in</strong>em Jahrgang<br />

erreichte er Gold über 200 m Lagen und jeweils Silber über 100 m<br />

Schmetterl<strong>in</strong>g und 100 m Freistil. In <strong>de</strong>r offenen Wertung, <strong>in</strong> <strong>de</strong>r alle<br />

Aktiven ab 18 Jahre gewertet wur<strong>de</strong>n, erschwamm er sich Silber über<br />

200 m Lagen, Bronze über 100 m Schmetterl<strong>in</strong>g und e<strong>in</strong>en vierten Platz<br />

über 100 m Freistil.<br />

V.l.n.r.: Katarzyna Cantone, Vitali Sovetchenko, Tomes Kohn, Sören<br />

Vahle, Alissa Matzke, Maximilian Weber, Elisa Jacobs, Noman Vahle<br />

Auch im Dreikampf musste er sich <strong>de</strong>r offenen Wertung stellen und ließ<br />

sich dafür zusätzlich noch e<strong>in</strong>mal e<strong>in</strong>en Silberpokal überreichen.<br />

Besser kann e<strong>in</strong> Jahr nicht starten, war er sich mit se<strong>in</strong>em Tra<strong>in</strong>er Denis<br />

Neff e<strong>in</strong>ig. Paul Gotterke (99) durfte sich über zwei dritte Plätze auf<br />

<strong>de</strong>r 200-m-Lagenstrecke und über 100 m Rücken freuen. 100 m Brust<br />

been<strong>de</strong>te er auf Platz vier. Im Dreikampf reichten se<strong>in</strong>e Punkte dann am<br />

En<strong>de</strong> für <strong>de</strong>n dritten Platz, sodass er mit <strong>de</strong>m Bronzepokal nach Hause<br />

gehen durfte. Norman Vahle (97) belegte über 100 m Brust Platz fünf,<br />

100 m Rücken Platz sechs und 200 m Lagen Platz acht. In <strong>de</strong>r Dreikampfwertung<br />

erreicht er im Jahrgang 1997 Platz acht.<br />

Ansprechpartner Schwimmen<br />

Weber, Frank<br />

Telefon 05364 2478<br />

28<br />

AUSGABE 1|2013


Tanzen | Turnen<br />

Deutsche Rangliste <strong>de</strong>r<br />

Senioren II S <strong>in</strong> Wolfsburg<br />

Im Congresspark <strong>in</strong> Wolfsburg fand zum <strong>erste</strong>n Mal e<strong>in</strong> Ranglistenturnier<br />

<strong>de</strong>r Senioren II S statt.<br />

Im festlichen Rahmen mel<strong>de</strong>ten sich am 19. Januar 2013 58 Paare<br />

aus ganz Deutschland an, um an <strong>de</strong>m <strong>erste</strong>n Ranglistenturnier <strong>de</strong>s<br />

Jahres 2013 teilzunehmen.<br />

Für <strong>de</strong>n VfL Wolfsburg<br />

waren Andreas<br />

Brockop und Silke Ohlendorf<br />

sowie Sergio<br />

und Francesca Dodaro<br />

am Start. Für Andreas<br />

und Silke war es das<br />

<strong>erste</strong> Turnier <strong>in</strong> <strong>die</strong>ser<br />

Startklasse. Ihr Ziel:<br />

das Erreichen <strong>de</strong>r nächsten Run<strong>de</strong>! Zu Beg<strong>in</strong>n <strong>de</strong>s Turniers betrat<br />

je<strong>de</strong>s Paar e<strong>in</strong>zeln über <strong>die</strong> Showtreppe <strong>die</strong> Tanzfläche und wur<strong>de</strong><br />

<strong>de</strong>m Publikum vorgestellt. Bei<strong>de</strong> VfL-Paare zeigten sich <strong>in</strong> guter Form.<br />

Als nach <strong>de</strong>r Vorrun<strong>de</strong> <strong>die</strong> Paare für <strong>die</strong> nächste Run<strong>de</strong> aufgerufen<br />

wur<strong>de</strong>, war bei Andreas und Silke <strong>die</strong> Freu<strong>de</strong> groß, <strong>de</strong>nn sie hatten<br />

ihr Ziel, <strong>de</strong>n Weg <strong>in</strong> <strong>die</strong> nächste Run<strong>de</strong>, souverän erreicht.<br />

Lei<strong>de</strong>r reichten <strong>die</strong> Kreuze <strong>de</strong>r Wertungsrichter für bei<strong>de</strong> Paare dann<br />

nicht für <strong>die</strong> nächste Zwischenrun<strong>de</strong>. Am En<strong>de</strong> belegten Sergio und<br />

Francesca Platz 29 und Andreas und Silke <strong>de</strong>n 46. Platz.<br />

Bei<strong>de</strong> Paare waren aber mit ihrer Leistung zufrie<strong>de</strong>n.<br />

Julia Gartner und<br />

Max Braer im F<strong>in</strong>ale<br />

Julia Gartner und Max Braer, Newcomer <strong>de</strong>s VfL, begannen geme<strong>in</strong>sam<br />

vor e<strong>in</strong>igen Monaten ihre geme<strong>in</strong>same Tanzsportkarriere.<br />

Nach <strong>in</strong>tensivem Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>g, geme<strong>in</strong>sam mit <strong>de</strong>n an<strong>de</strong>ren Turnierpaaren<br />

<strong>de</strong>s VfL, mel<strong>de</strong>ten sie sich Anfang Dezember ohne große Erwartungen<br />

zum Adventspokal beim Grün-Gold-Club Bremen e. V. an. Eigentlich<br />

wollten Silke und Kim Bartels als Unterstützung mitfahren, mussten<br />

aber lei<strong>de</strong>r krankheitsbed<strong>in</strong>gt absagen.<br />

Elf Paare hatten sich für <strong>die</strong> Hauptklasse D-Standard gemel<strong>de</strong>t.<br />

Trotz anfänglicher Nervosität meisterten Julia und Max <strong>die</strong> Vorrun<strong>de</strong><br />

bravorös und lan<strong>de</strong>ten prompt im F<strong>in</strong>ale, <strong>in</strong> <strong>de</strong>m sie e<strong>in</strong>en<br />

fantastischen 5. Platz erreichten und nur ganz knapp <strong>de</strong>n 4. Platz<br />

verpassten.<br />

Glückwunsch an <strong>die</strong> bei<strong>de</strong>n.<br />

Ansprechpartner Tanzen<br />

Vogel, Lars<br />

Telefon 05363 74505<br />

Neue Kurse<br />

Präventionskurse „Autogenes Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>g“ und „Progressive<br />

Muskelentspannung (PMR)“<br />

Im VfL-Tanzsportheim, Schnei<strong>de</strong>mühler Str. 15, startet ab 8. April<br />

bis 17. Juni montags über jeweils 10 Stun<strong>de</strong>n Autogenes Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>g<br />

(11:30-12:30 Uhr) und Progressive Muskelentspannung (10:15-<br />

11:15 Uhr). Bei<strong>de</strong> Kurse wer<strong>de</strong>n von Beate Blank, Mentaltherapeut<strong>in</strong><br />

und systemischer Coach, geleitet und s<strong>in</strong>d als Präventionskurs<br />

nach § 20 SGB V anerkannt und somit von <strong>de</strong>n Krankenkassen<br />

bezuschussungsfähig.<br />

Auskunft und Anmeldung bei <strong>de</strong>r VfL-Geschäftsstelle, Elsterweg<br />

5, Wolfsburg, Tel. 05361/ 8517-21, Anmel<strong>de</strong>schluss ist <strong>de</strong>r<br />

2. April 2013.<br />

Eltern-K<strong>in</strong>d-Turnen<br />

Beim Eltern-K<strong>in</strong>d-Turnen lernen 1–3jährige K<strong>in</strong><strong>de</strong>r spielerisch<br />

motorische Fertigkeiten wie Laufen, Klettern, Hüpfen, Spr<strong>in</strong>gen,<br />

Rollen, Balancieren, Schw<strong>in</strong>gen – Voraussetzungen für je<strong>de</strong><br />

sportliche Betätigung. Eltern können ihre K<strong>in</strong><strong>de</strong>r mit Spaß an <strong>de</strong>r<br />

Bewegung för<strong>de</strong>rn. Unter Anleitung von Tim Schulze freitags von<br />

16–17 Uhr <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Erich-Kästner-Schule.<br />

Zumba® Ton<strong>in</strong>g (Zumba mit Kle<strong>in</strong>hanteln)<br />

Bei Zumba® Ton<strong>in</strong>g wer<strong>de</strong>n gezielte figurformen<strong>de</strong> Übungen<br />

und Ausdauertra<strong>in</strong><strong>in</strong>g mit Zumba Moves im Lat<strong>in</strong>o-Stil zu e<strong>in</strong>er<br />

kalorienverbrennen<strong>de</strong>n, kräftigen<strong>de</strong>n Tanzfitnessparty komb<strong>in</strong>iert.<br />

Die Teilnehmer lernen mit leichten, Maraca-ähnlichen Ton<strong>in</strong>g<br />

Sticks, <strong>de</strong>n Rhythmus zu för<strong>de</strong>rn und gezielt Bereiche wie Arme,<br />

Bauchmuskeln und Oberschenkel zu tra<strong>in</strong>ieren. Zumba Ton<strong>in</strong>g<br />

ist <strong>die</strong> perfekte Möglichkeit, <strong>de</strong>n Körper auf natürliche Weise zu<br />

tra<strong>in</strong>ieren und dabei auch noch Spaß zu haben!<br />

Mittwochs, 20:30–21:30 Uhr <strong>in</strong> <strong>de</strong>r VfL-Sporthalle, Elsterweg 5<br />

03.04.–2.06., 10x 60 M<strong>in</strong>. zu 70 Euro bei Reg<strong>in</strong>a Lehrach<br />

Abteilungsturnmitglie<strong>de</strong>r zahlen 2,60 Euro/Monat, abteilungsfrem<strong>de</strong><br />

4 Euro/Monat Zusatzbeitrag – sofern bei<strong>de</strong> nicht bereits<br />

e<strong>in</strong>en solchen Zusatzbeitrag bezahlen!<br />

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf max. 25 Personen.<br />

Anmeldung und Infos unter VfL-Geschäftsstelle, 05361/5817-21<br />

Alle weiteren Zumba-Kurse starten ebenfalls neu nach <strong>de</strong>n<br />

Osterferien: Zumba® Fitness, Zumbatomic® und Zumba®<br />

Gold<br />

VINOTHEK<br />

Groß- und E<strong>in</strong>zelhan<strong>de</strong>l<br />

AUSGABE 1|2013<br />

29


Turnen<br />

Power-Pokal und<br />

Muckitest<br />

Die Wolfsburger Turner<strong>in</strong>nen erkämpften ihre <strong>erste</strong>n Pokale im<br />

Jahr 2013.<br />

Es g<strong>in</strong>g heiß her am letzten Wochenen<strong>de</strong> <strong>in</strong> Ste<strong>de</strong>rdorf/Vöhrum.<br />

Klimmzüge, W<strong>in</strong>kelhänge, Spr<strong>in</strong>t, Spagat, das alles und noch mehr<br />

wur<strong>de</strong> <strong>de</strong>n Turner<strong>in</strong>nen <strong>in</strong> <strong>die</strong>sem Wettkampf abverlangt.<br />

Unsere jüngsten Turner<strong>in</strong>nen Giuliana Erdmann und Larissa Hertwich<br />

starteten <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Altersklasse bis sieben Jahre. Sie beherrschen <strong>die</strong><br />

schwierigen Stationen noch nicht so gut und belegten <strong>die</strong> Plätze 10<br />

und 11.<br />

In <strong>de</strong>r Altersklasse bis neun Jahre konnte Xenia Herrmann e<strong>in</strong>en guten<br />

vierten Platz belegen. Sie holte sich ihre Punkte vor allem im Spr<strong>in</strong>t und<br />

im 30-Sekun<strong>de</strong>n-Handstand-Stehen.<br />

V.l.n.r.: Larissa Hertwich, Xenia Herrmann, Giuliana Erdmann<br />

eröffnete Theater-Intendant Ra<strong>in</strong>er Ste<strong>in</strong>kamp <strong>de</strong>n „Ball <strong>de</strong>r Bälle<br />

<strong>in</strong> <strong>de</strong>r schönen Stadt Wolfsburg“. Se<strong>in</strong> Dank galt vor allem <strong>de</strong>n<br />

Mitarbeitern, <strong>die</strong> e<strong>in</strong>e Woche lang das Haus auf <strong>de</strong>m Klieversberg<br />

<strong>in</strong> e<strong>in</strong>en festlich <strong>de</strong>korierten Tanzpalast verwan<strong>de</strong>lt hatten. 2013<br />

fand nicht <strong>de</strong>r letzte, son<strong>de</strong>rn <strong>de</strong>r vorletzte Ball vor <strong>de</strong>m großen<br />

Theaterumbau statt, <strong>de</strong>r erst im Mai 2014 beg<strong>in</strong>nt.<br />

Dass <strong>de</strong>r VfL schon jetzt <strong>de</strong>utsche Vizemeister <strong>in</strong> se<strong>in</strong>en Reihen<br />

hat, zeigte <strong>die</strong> Jazz- und Mo<strong>de</strong>rn-Dance-Formation „Fearless“:<br />

Unter <strong>de</strong>r Leitung von Tra<strong>in</strong>er<strong>in</strong> Cor<strong>in</strong>na Schäfer präsentierten <strong>die</strong><br />

Tänzer<strong>in</strong>nen ihre Choreographie „E<strong>in</strong> Hauch von Afrika“ zum Soundtrack<br />

District 9.<br />

Weil <strong>in</strong> <strong>die</strong>sem Jahr ke<strong>in</strong>e Tombola stattfand, gab es „Eis Ali“: Der<br />

Mann mit <strong>de</strong>n fl<strong>in</strong>ken Hän<strong>de</strong>n zauberte <strong>die</strong> kühlen<strong>de</strong> – wenn auch<br />

etwas klebrige – Erfrischung geschickt <strong>in</strong> <strong>die</strong> knusprigen Waffeln –<br />

fast wäre <strong>die</strong> Tüte dabei auf <strong>de</strong>n Bo<strong>de</strong>n gefallen, aber nur fast. „Eis<br />

Ali ist e<strong>in</strong> echter Lacher, <strong>de</strong>r ist extrem schnell, man kann das mit<br />

<strong>de</strong>n Augen kaum verfolgen, was <strong>de</strong>r da alles mit <strong>de</strong>m Eis anstellt“,<br />

me<strong>in</strong>ten Ute Schmidt-Dörnenburg und Franz Wolter<strong>in</strong>g aus Mörse<br />

schmunzelnd. Höhepunkt <strong>de</strong>r Veranstaltung war <strong>die</strong> Flamenco-<br />

Comedy-Show von Paul Morocco: Voller Inbrunst traktierten <strong>die</strong><br />

drei Guitarreros <strong>die</strong> Saiten ihrer Instrumente, steckten mit <strong>de</strong>m<br />

Hän<strong>de</strong>n im Schalloch fest und griffen sich <strong>in</strong> <strong>de</strong>n Schritt. Zu Elvis<br />

Presleys „Blue Sue<strong>de</strong> Shoes“ blies Morocco <strong>die</strong> Mundharmonika<br />

- und zur „Titanic“-Titelmelo<strong>die</strong> g<strong>in</strong>g er mit Kapitänsmütze auf <strong>de</strong>m<br />

Haupt als „Shit-t<strong>in</strong>o“ unter. Während <strong>die</strong> Absätze <strong>de</strong>s Trios im Takt<br />

stampften und <strong>die</strong> Gitarren <strong>in</strong> <strong>die</strong> Höhe flogen, blieb noch genügend<br />

Zeit, P<strong>in</strong>g-Pong-Bälle <strong>in</strong>s Publikum zu spucken, mit rohen Eiern und<br />

Zitrusfrüchten zu jonglieren und <strong>de</strong>n Kollegen am Hemd zu zupfen.<br />

Zuschauer<strong>in</strong> Silke Kienitz aus Wolfsburg durfte sogar haarige Männerwa<strong>de</strong>n<br />

und Brusthaar befühlen. Zwischendurch immer wie<strong>de</strong>r<br />

„Olé“-Rufe und donnern<strong>de</strong>r Applaus <strong>de</strong>s Publikums.<br />

Nach <strong>de</strong>m temperamentvollen Comedy-Auftritt zeigten sich <strong>die</strong><br />

Ballgäste gespalten. „Herrlicher Blöds<strong>in</strong>n“, urteilte Klaus Peters<br />

aus Wolfsburg. „Wahns<strong>in</strong>nig witzig“, me<strong>in</strong>te Ulrich Mischke aus<br />

Nordsteimke. Aber <strong>de</strong>n Geschmack von Birgit Grosser-Hauptmeyer<br />

hatte das Trio nicht getroffen: „Das war ke<strong>in</strong>e Show für so e<strong>in</strong>en<br />

festlichen Anlass. Da wünsche ich mir Vicky Leandros o<strong>de</strong>r <strong>die</strong><br />

Musical-Stars zurück.“<br />

Bei <strong>de</strong>n 13–14-jährigen Turner<strong>in</strong>nen gab es sogar zwei Pokale.<br />

Platz e<strong>in</strong>s errang mit über zehn Punkten Vorsprung Annika Heimer.<br />

Sie schaffte an allen Stationen fast <strong>die</strong> optimale Punktzahl. Auch Lia<br />

Marie Eichmann konnte gut mithalten und bekam <strong>de</strong>n Pokal für <strong>de</strong>n<br />

dritten Platz.<br />

1.600 Gäste tanzten<br />

durch <strong>die</strong> Nacht<br />

Im Wolfsburger Theater wur<strong>de</strong> <strong>de</strong>r vorletzte Drehbühnenball vor<br />

<strong>de</strong>m großen Umbau zelebriert.<br />

Rauschen<strong>de</strong> Ballnacht im Scharonbau: „Ausverkauft“ hieß es wie<strong>de</strong>r<br />

beim 35. Drehbühnenball im Theater. 1.600 Gäste drehten<br />

sich am Samstagabend zu Walzerklängen von <strong>de</strong>n „Firebirds“ auf<br />

<strong>de</strong>n Brettern, <strong>die</strong> <strong>die</strong> Welt be<strong>de</strong>uten, o<strong>de</strong>r schwangen das Tanzbe<strong>in</strong><br />

zu flotten Disko-Fox-Rhythmen, gespielt von „Zack Zillis“<br />

aus Hamburg, im Foyer. „Scheibe drehen“, mit <strong>die</strong>sen Worten<br />

Sieg – Aufsteiger<br />

Smartness <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Oberliga<br />

Am 3.März 2013 fand das Doppelturnier Jugendverbandsliga/Oberliga<br />

im Jazz- und Mo<strong>de</strong>rn Dance statt.<br />

Die Formationen Smartness (Oberliga) und Twirly (Jugendverbandsliga)<br />

mit Tra<strong>in</strong>er<strong>in</strong> Cor<strong>in</strong>na Schäfer reisten nach Berl<strong>in</strong>, um ihr Bestes<br />

zu zeigen.<br />

Zuerst starteten <strong>die</strong> 14 jungen Tänzer<strong>in</strong>nen von Twirly – im letztem<br />

Jahr noch <strong>in</strong> <strong>de</strong>r K<strong>in</strong><strong>de</strong>rgruppe vertreten, jetzt <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Jugendliga–<br />

und erreichten mit ihrer neuen Choreografie „Devil <strong>in</strong> the Beats“<br />

e<strong>in</strong>en beachtlichen sechsten Platz bei <strong>in</strong>sgesamt elf Jugendformationen.<br />

„E<strong>in</strong>e Steigerung bei <strong>de</strong>n weiteren Turnieren ist noch<br />

möglich“, so Tra<strong>in</strong>er<strong>in</strong> Schäfer.<br />

Die Aufsteigermannschaft Smartness legte bei ihrem <strong>erste</strong>n Auftritt<br />

<strong>in</strong> <strong>de</strong>r Oberliga e<strong>in</strong>e ausdrucksstarke und kraftvolle Performance<br />

h<strong>in</strong> und holte sich damit <strong>die</strong> Goldmedaille. Zum Soundtrack „SAW“<br />

30<br />

AUSGABE 1|2013


Turnen | Jazz- und Mo<strong>de</strong>rn Dance<br />

vertanzten <strong>die</strong> neun Tänzer<strong>in</strong>nen von Smartness <strong>de</strong>n Song „Hello<br />

Zepp“ und bee<strong>in</strong>druckten damit Zuschauer und Wertungsrichter.<br />

Die weiteren Plätze belegten <strong>die</strong> Mannschaften aus Berl<strong>in</strong> und<br />

Braunschweig. Weitere Oberliga-Turniere folgen <strong>in</strong> Berl<strong>in</strong>, am 20.<br />

April <strong>in</strong> Lehre und das Doppelturnier OL/JVL am 28. April <strong>in</strong> Schön<strong>in</strong>gen.<br />

V.l.n.r. oben: Lea Wesemann, Julia Sammann, Jennifer Wagner, Leslie Corbeck,<br />

Miriam Schien, Alicia Sturzenbecher<br />

v.l.n.r. unten: Jessica Müller, Annika Kanschik, Jamie Strehmel<br />

Topwertung für Fearless<br />

Das zweite Turnier <strong>de</strong>r 1. Bun<strong>de</strong>sliga im Jazz- und Mo<strong>de</strong>rn Dance<br />

fand am 9.März 2013 <strong>in</strong> Schön<strong>in</strong>gen statt.<br />

Die Wolfsburger Formation Fearless holte sich erneut <strong>de</strong>n dritten<br />

Platz mit e<strong>in</strong>er Topwertung „33314“. Zum <strong>erste</strong>n Mal seit vier<br />

Jahren <strong>in</strong> <strong>de</strong>r 1. <strong>Liga</strong> erhielten <strong>die</strong> Tänzer<strong>in</strong>nen vom VfL Wolfsburg<br />

e<strong>in</strong>e „1“ <strong>in</strong> ihrer Wertung und darauf, so Tra<strong>in</strong>er<strong>in</strong> Cor<strong>in</strong>na Schäfer<br />

„Wir s<strong>in</strong>d sehr stolz“. Die Plätze e<strong>in</strong>s und zwei g<strong>in</strong>gen wie<strong>de</strong>r an<br />

„Autres Choses“ aus Saarlouis und „Arabesque“ aus Wuppertal.<br />

Die Plätze vier und fünf teilten sich <strong>die</strong> Formationen aus Schön<strong>in</strong>gen<br />

und Berl<strong>in</strong>.<br />

Selbstbewusst traten <strong>die</strong> zehn jungen Tänzer<strong>in</strong>nen, begleitet von<br />

vielen Wolfsburger Fans, nach <strong>de</strong>r Vorrun<strong>de</strong> im F<strong>in</strong>ale an und<br />

zeigten ihre Performance „Nostalic“ zur Musik <strong>de</strong>s französischen<br />

Perkussion-Ensembles „Les Tambours du Bronx“.<br />

Bei <strong>de</strong>r Stammtänzer<strong>in</strong> Mayl<strong>in</strong> Werner lief bis zur Mitte <strong>de</strong>s Tanzes<br />

alles perfekt. Bei ihrem Solo aber zog sie sich e<strong>in</strong>e starke Verletzung<br />

im Oberschenkel zu. Mit aller Kraft been<strong>de</strong>te sie <strong>de</strong>nnoch fast<br />

fehlerfrei <strong>die</strong> Run<strong>de</strong>.<br />

Die Siegerehrung erlebten <strong>die</strong> Tänzer<strong>in</strong>nen von Fearless mit gemischten<br />

Gefühlen, e<strong>in</strong>erseits gab es Freu<strong>de</strong>ntränen für <strong>die</strong> tolle<br />

Wertung und an<strong>de</strong>rerseits viele Mitleidstränen für ihr verletztes<br />

Teammitglied. Seit Jahren tra<strong>in</strong>iert und tanzt das Team harmonisch<br />

und erfolgreich mit gegenseitiger Unterstützung zusammen.<br />

Cor<strong>in</strong>na Schäfer hofft auf schnelle Genesung. „Für <strong>die</strong> weiteren<br />

zwei Turniere am 13. April <strong>in</strong> Großostheim und 4. Mai <strong>in</strong> Schermbeck<br />

wer<strong>de</strong>n wir <strong>die</strong> Choreografie umstellen müssen. Die Tänzer<strong>in</strong>nen<br />

Nele Riek und Julie Ochernal aus <strong>de</strong>r Jugend-Small-Group-<br />

Formation 2012 wer<strong>de</strong>n uns dabei tatkräftig unterstützen.“<br />

Ansprechpartner Turnen<br />

Lepp<strong>in</strong>g, Werner<br />

Telefon 02362 949650<br />

E-Mail WLepp<strong>in</strong>g@web.<strong>de</strong><br />

Die aktuelle Formation v.l.n.r.: untere Reihe: Sara Sammann, Mayl<strong>in</strong> Werner, Victoria Reichelt, Vanessa Klemm<br />

Mitte: Julie Ochernal, Dom<strong>in</strong>ique Schmitt, Jan<strong>in</strong>e Denstorf, Fabienne Busse, Saskia Wentland, h<strong>in</strong>ten: Sarah Sammann, Nele Riek, Jana Amon<br />

AUSGABE 1|2013<br />

31


Wushu<br />

WM-Silber und -Bronze<br />

für Sven Teichmann<br />

Auf <strong>de</strong>r 5. Traditionellen Weltmeisterschaft <strong>in</strong> Huangshan/Ch<strong>in</strong>a<br />

konnte Sven Teichmann vom VfL Wolfsburg jeweils Silber und<br />

Bronze err<strong>in</strong>gen.<br />

In <strong>de</strong>r Kategorie Doppelwaffen errang er mit e<strong>in</strong>er Doppelketten-<br />

Form Silber und <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Kategorie Imitationsstile erreichte er mit <strong>de</strong>m<br />

Affenstil Bronze <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Turnierwertung. „Ich war wirklich überrascht<br />

über me<strong>in</strong>e Medaillen“, so Teichmann. „Immerh<strong>in</strong> ist es schon fast<br />

zehn Jahre her, dass ich an e<strong>in</strong>em <strong>in</strong>ternationalen Turnier teilgenommen<br />

habe. Umso mehr freue ich mich über <strong>de</strong>n Erfolg.“ Auch<br />

Tra<strong>in</strong>er L<strong>in</strong>fang Zhang war sichtlich erfreut über <strong>de</strong>n Erfolg se<strong>in</strong>es<br />

Schützl<strong>in</strong>gs: „Gera<strong>de</strong> flexible Waffen, wie <strong>die</strong> Ketten, gehören im<br />

Wushu zu <strong>de</strong>n kompliziertesten. E<strong>in</strong> Erfolg mit <strong>die</strong>ser Waffe ist daher<br />

sehr beachtlich.“<br />

V.l.n.r.: Marc Kösl<strong>in</strong>g, SvenTeichmann,L<strong>in</strong>fang Zhang, Anke Zhang<br />

Zeitreise <strong>in</strong> <strong>die</strong> Zukunft<br />

Fährt man frühmorgens durch Ch<strong>in</strong>as Städte, so ist <strong>die</strong> Wahrsche<strong>in</strong>lichkeit<br />

groß, Menschen aller Altersstufen bei morgendlicher<br />

Gymnastik beobachten zu können.<br />

Vor allem Senioren halten sich mit Taiji und Qigong fit, um Beweglichkeit<br />

und Koord<strong>in</strong>ation aufrechtzuerhalten und das „Qi“ (<strong>die</strong><br />

universelle Lebensenergie) zu pflegen. L<strong>in</strong>fang Zhang, VfL-Tra<strong>in</strong>er<br />

für Taiji und Qigong, probierte mithilfe <strong>de</strong>s Alterssimulationsanzuges<br />

MAX, wie sich <strong>die</strong>se Bewegungsabläufe mit körperlichen<br />

E<strong>in</strong>schränkungen ausführen lassen.<br />

Schon seit frühester K<strong>in</strong>dheit übt <strong>de</strong>r gebürtige Ch<strong>in</strong>ese <strong>die</strong>se Bewegungsabläufe:<br />

„Ich habe angefangen, mit <strong>de</strong>n älteren Menschen<br />

<strong>in</strong> me<strong>in</strong>em Dorf zu üben und nun wollte ich schauen, wie es sich<br />

anfühlt, <strong>die</strong>se Bewegungen auch im Alter auszuführen und welche<br />

Bee<strong>in</strong>trächtigungen damit verbun<strong>de</strong>n s<strong>in</strong>d.“ Aus <strong>die</strong>sem Grund<br />

testete <strong>de</strong>r 31-Jährige geme<strong>in</strong>sam mit <strong>de</strong>n VfL-Übungsleitern Anke<br />

Zhang und Rüdiger Gruetz unter Anleitung <strong>de</strong>s Teams Gesundheits-<br />

Wirtschaft <strong>de</strong>r Wolfsburg AG <strong>de</strong>n Alterssimulationsanzug.<br />

MAX, <strong>de</strong>r <strong>die</strong> Wahrnehmungswelt älterer Menschen erlebbar<br />

macht, zeigte auf, wie sich Taiji-und Qigong-Übungen im Alter<br />

anfühlen. „Mit <strong>de</strong>m Anzug merkt man sehr <strong>de</strong>utlich, dass Qigong<br />

sehr gut <strong>de</strong>n Bewegungsapparat unterstützt und <strong>in</strong> Takt hält. Die<br />

Bewegungen im Taiji sollten größer ausgeführt wer<strong>de</strong>n, um angenehm<br />

erlebbar zu se<strong>in</strong>. Die Erkenntnisse s<strong>in</strong>d sehr wertvoll und<br />

ich wer<strong>de</strong> sie im Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>g mit unseren Senioren e<strong>in</strong>setzen“, freut<br />

sich Zhang. Interessierte, auch Anfänger, s<strong>in</strong>d herzlich e<strong>in</strong>gela<strong>de</strong>n,<br />

an <strong>de</strong>n Taiji- und Qigong-Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>gs teilzunehmen: <strong>die</strong>nstags,<br />

9:30–11:00 Uhr und freitags, 10:00–1:30 Uhr beim VfL im Elsterweg<br />

5. Weiterh<strong>in</strong> wer<strong>de</strong>n regelmäßig Taiji- und Qigong-Anfängerkurse<br />

<strong>in</strong> Kooperation mit <strong>de</strong>r Wolfsburg AG angeboten. Nähere Infos<br />

unter: 05361 851721.<br />

Lei<strong>de</strong>r gab es auch e<strong>in</strong>en Wehmutstropfen für das Wushu-Team<br />

aus Wolfsburg. So konnte Anke Zhang ihren Titel <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Kategorie<br />

Yang Taiji nicht wie<strong>de</strong>r erreichen und verpasste das Treppchen mit<br />

0,2 Punkten nur knapp. „Die Konkurrenz <strong>in</strong> Sachen Taiji war wirklich<br />

sehr, sehr stark. Da ist es fast unmöglich, an <strong>die</strong> Profis aus Italien<br />

und Russland heranzukommen“, so Anke Zhang.<br />

Für Marc Kösl<strong>in</strong>g, <strong>de</strong>r Dritte im VfL-Wushu-Team, war es <strong>die</strong> <strong>erste</strong><br />

Teilnahme an e<strong>in</strong>em <strong>in</strong>ternationalen Turnier. Er lag mit se<strong>in</strong>en zwei<br />

Formen im Mittelfeld.<br />

Die Traditionelle Wushu-Weltmeisterschaft wird alle zwei Jahre<br />

durchgeführt und zählt mit über 5.000 Teilnehmern aus 80 Nationen<br />

zum größten und bekanntesten Turnier se<strong>in</strong>er Art. Auch als Olympia<strong>de</strong><br />

<strong>de</strong>s Wushu tituliert, treten Profisportler, aber auch Amateure<br />

gegene<strong>in</strong>an<strong>de</strong>r an.<br />

„In <strong>die</strong>sem Jahr fand gleichzeitig e<strong>in</strong>e Messe über traditionelle ch<strong>in</strong>esische<br />

Handwerkskunst <strong>in</strong> Huangshan statt. Die Aufmerksamkeit<br />

<strong>de</strong>r Me<strong>die</strong>n war <strong>de</strong>mentsprechend groß und so wur<strong>de</strong> das <strong>de</strong>utsche<br />

Team, bestehend aus 27 Teilnehmern, sogar im Fernsehen gezeigt“,<br />

so L<strong>in</strong>fang Zhang.<br />

Im Anschluss an <strong>die</strong> Meisterschaft reiste das VfL-Team noch durchs<br />

Land und machte halt <strong>in</strong> Hangzhou, Shanghai und Pek<strong>in</strong>g. Großer<br />

Dank gilt außer<strong>de</strong>m Lutz Krüger, <strong>de</strong>m Fünften im Bun<strong>de</strong>. Lutz hat<br />

unser Team als Pressewart mit Fotos und Vi<strong>de</strong>odreh tatkräftig unterstützt.<br />

V.l.n.r.: Rüdiger Gruetz und L<strong>in</strong>fang Zhang im MAX<br />

Ansprechpartner Wushu<br />

Zhang, Anke<br />

Telefon 01732051881<br />

E-Mail wushu@<strong>vfl</strong>-<strong>wob</strong>.<strong>de</strong><br />

32<br />

AUSGABE 1|2013


Sponsoren<br />

AUSGABE 1|2013<br />

33


Ansprechpartner<br />

Ansprechpartner<br />

Armwrestl<strong>in</strong>g<br />

Köppen, Olaf<br />

Telefon 0172 3404255<br />

E-Mail <strong>wob</strong>44@aol.com<br />

Badm<strong>in</strong>ton<br />

Stock, Heike<br />

Telefon 05362 501850<br />

Hockey<br />

Bertelsmeier, Udo<br />

Telefon 05361 31595<br />

E-Mail <strong>vfl</strong>-hockey@wolfsburg.<strong>de</strong><br />

Judo/Ju-Jutsu<br />

Jean-Jacques Komos<strong>in</strong>ski<br />

Telefon 0160 5540893<br />

Triathlon<br />

Schaab, Rene<br />

Telefon 0175 3565175<br />

Turnen<br />

Lepp<strong>in</strong>g, Werner<br />

Telefon 05362 949650<br />

E-Mail WLepp<strong>in</strong>g@web.<strong>de</strong><br />

Basketball<br />

Jahns, Stefan<br />

E-Mail Stefanfq1@gmx.<strong>de</strong><br />

Bowl<strong>in</strong>g<br />

Reimer, Gudrun<br />

Telefon 05361 32783<br />

E-Mail g.reimer@kabelmail.<strong>de</strong><br />

Boxen<br />

Hermann, Denny<br />

Telefon 0151 41455212<br />

E-Mail boxen@<strong>vfl</strong>-<strong>wob</strong>.<strong>de</strong><br />

Dart<br />

Grützmacher, Nick<br />

Telefon 0160 3617709<br />

Fechten<br />

Strobel, Thomas<br />

Telefon 05366 5567<br />

E-Mail TCNMSTROBEL@yahoo.<strong>de</strong><br />

För<strong>de</strong>rsport<br />

Dettmer, Angelika<br />

Telefon 05363 3747<br />

Fußball<br />

Hel<strong>in</strong>g, Volker<br />

Telefon 05361 773285<br />

Gewichtheben<br />

Zaretzke, Uwe<br />

Telefon 0160 90883834<br />

Handball<br />

Geschäftsstelle<br />

Telefon 05361 8517-0<br />

Karate<br />

Fischer, Petra<br />

Telefon 05368 1259<br />

E-Mail petraundpeter.fischer@t-onl<strong>in</strong>e.<strong>de</strong><br />

Leichtathletik<br />

Radmer, Jörn<br />

Telefon 05361 71907<br />

E-Mail joernradmer@aol.com<br />

Motorsport<br />

Voss, Thomas<br />

Telefon 0174 3382266<br />

E-Mail t.voss@motorsportarena.com<br />

Radsport<br />

Kratzer, Mirko<br />

Telefon 05361 8670480<br />

E-Mail mirko.kratzer@wolfsburg.<strong>de</strong><br />

Reha- und Beh<strong>in</strong><strong>de</strong>rtensport<br />

Hofmeister, Hans<br />

Telefon 05361 63257<br />

E-Mail hofmeister.hans@web.<strong>de</strong><br />

Rollkunstlauf<br />

Greite, Christel<br />

E-Mail chgreite@aol.com<br />

Schwimmen<br />

Weber, Frank<br />

Telefon 05364 2478<br />

Tanzen<br />

Vogel, Lars<br />

Telefon 05363 74505<br />

Tauchen<br />

Ludwig, Hans-Dieter<br />

Telefon 05362 666449<br />

E-Mail tauchen@<strong>vfl</strong>-<strong>wob</strong>.<strong>de</strong><br />

Volleyball<br />

Marfeld, Nad<strong>in</strong>e<br />

Telefon 0171-4784773<br />

Wasserspr<strong>in</strong>gen<br />

Kaufmann, Karla<br />

Telefon 05371 589652<br />

E-Mail kc.kaufmann@t-onl<strong>in</strong>e.<strong>de</strong><br />

Wushu<br />

Zhang, Anke<br />

Telefon 0173 205 1881<br />

E-Mail wushu@<strong>vfl</strong>-<strong>wob</strong>.<strong>de</strong><br />

Impressum<br />

Sportmagaz<strong>in</strong> <strong>de</strong>s<br />

Vere<strong>in</strong>s für Leibes übungen<br />

VfL Wolfsburg e. V. (gegr. 12.09.1945)<br />

Herausgeber:<br />

VfL Wolfsburg e. V.<br />

Redaktion:<br />

Angelika Hö<strong>in</strong>g – Telefon: 05361 8517-59<br />

Druck:<br />

Voigt Druck GmbH,<br />

Alfred-Teves-Straße 14, 38518 Gifhorn<br />

Layout und Satz:<br />

GrundDesign GmbH<br />

Borsigstraße 11, 38446 Wolfsburg<br />

VfL-Geschäftsstelle:<br />

Elsterweg 5, 38446 Wolfsburg<br />

Telefon 05361 8517-0<br />

Fax 05361 52785<br />

E-Mail verwaltung@<strong>vfl</strong>-<strong>wob</strong>.<strong>de</strong><br />

Internet www.<strong>vfl</strong>-<strong>wob</strong>.<strong>de</strong><br />

Fotos:<br />

VfL Wolfsburg e. V.<br />

Der Bezugspreis ist durch <strong>de</strong>n Mitgliedsbeitrag<br />

abgegolten. Ersche<strong>in</strong>t viermal jährlich.<br />

34<br />

AUSGABE 1|2013


Kaufen? Verkaufen?<br />

»Wir makeln das für Sie!«<br />

Volkswagen Immobilien – Ihr Maklerteam<br />

<strong>de</strong>s Vertrauens <strong>in</strong> <strong>de</strong>r Region 38.<br />

www.vwimmobilien.<strong>de</strong><br />

Ihr fairer Maklerservice<br />

für <strong>die</strong> Region Braun schweig–<br />

Gifhorn–Wolfsburg<br />

Wir beraten Sie gern:<br />

maklerservice@vwimmobilien.<strong>de</strong><br />

05361 - 264-345<br />

www.vwimmobilien.<strong>de</strong>/maklerservice


www.volkswagen.<strong>de</strong><br />

Der Golf. Das Auto.<br />

Mehr Informationen auf www.<strong>de</strong>r-neue-Golf.<strong>de</strong><br />

Kraftstoffverbrauch <strong>in</strong> l/100 km: komb<strong>in</strong>iert zwischen 5,2 und 3,8, CO 2 -Emissionen <strong>in</strong> g/km:<br />

komb<strong>in</strong>iert zwischen 122 und 99. Abbildung zeigt Son<strong>de</strong>rausstattung gegen Mehrpreis.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!