Geschäftsbericht 2012 R+V Allgemeine Versicherung AG

ruv.de

Geschäftsbericht 2012 R+V Allgemeine Versicherung AG

10 Geschäft und Rahmenbedingungen / Geschäftsverlauf der R+V Allgemeine Versicherung AG im Überblick

In den unterjährigen Erneuerungen konnten insbesondere in

den schadenbelasteten Katastrophensegmenten notwendige

Preisanpassungen erzielt und insgesamt zum Jahresende 2012

ein stabiles Ratenniveau erreicht werden.

Geschäftsbereiche

Die vielseitige Produktpalette, die sich an der Mehrmarkenstrategie

und Kundenorientierung ausrichtet, sicherte auch

2012 die Positionierung und den Ausbau von R+V am Markt.

R+V Schadenversicherer im Markt

Marktüberdurchschnittliches Wachstum

Die R+V Allgemeine Versicherung AG ist, gemessen an den

gebuchten Bruttobeiträgen, wie im Vorjahr der drittgrößte

Anbieter im deutschen Schaden- und Unfallversicherungsmarkt

(Zeitschrift für Versicherungswesen Nr. 22/2012, S. 719;

Zahlen des Geschäftsjahres 2011).

In der Kreditversicherung (Zahlen des Geschäftsjahres 2011)

etablierte sich R+V nachhaltig an zweiter Stelle, auch in der

Unfallversicherung liegt R+V seit Jahren regelmäßig unter den

beitragsstärksten drei Anbietern. In allen anderen wesentlichen

Sparten ist R+V mindestens unter den zehn größten

Unternehmen der Branche vertreten, meist sogar unter den

fünf größten Anbietern. Im Berichtsjahr hat R+V erneut ein

marktüberdurchschnittliches Wachstum generieren können

und sich damit weiter im schwierigen Umfeld der Schadenversicherung

behauptet.

Die hervorragende Positionierung der R+V Schadenversicherer

im Wettbewerb basiert auf der konsequenten Orientierung an

den Kundenbedürfnissen und spiegelt sich in der Qualität der

angebotenen Versicherungsprodukte wider. Die enge Zusammenarbeit

der acht Schaden-/Unfall-Versicherungsgesellschaften

der R+V, der R+V Allgemeine Versicherung AG und

den Spezialversicherern KRAVAG-LOGISTIC Versicherungs-

Aktiengesellschaft, KRAVAG-ALLGEMEINE Versicherungs-

Aktiengesellschaft, KRAVAG-SACH Versicherung des Deutschen

Kraftverkehrs VaG, R+V Direktversicherung AG, Vereinigte

Tierversicherung Gesellschaft a.G., Condor Allgemeine Versicherungs-Aktiengesellschaft

und Optima Versicherungs-Aktiengesellschaft

ist über die Nutzung von Produktbündelungen

unter „einem Dach“ ein wesentlicher Erfolgsfaktor.

Trotz deutlicher Beitragsanhebungen in einem preis- und

wettbewerbsintensiven Marktumfeld wurde die Marktposition

in der Kfz-Versicherung im Jahr 2012 weiter ausgebaut.

Die konjunkturelle Entwicklung und der Konsumanstieg zeigten

Wachstumswirkung auf die Kredit- und Kautionsversicherung.

Die Entwicklung der Firmeninsolvenzen war 2012 leicht

rückläufig, befand sich aber nach wie vor auf hohem Niveau.

Dies führte zu einem anhaltenden Absicherungsbedürfnis auf

der Kundenseite.

Mit innovativen Zielgruppenlösungen bei hoher Marktattraktivität

wurden deutliche Zuwächse sowohl in der privaten

Sachversicherung als auch in den Sachversicherungen für mittelständische

Firmenkunden erzielt. Besonders erfolgreich

verkaufte R+V Produkte der Haftpflichtversicherung und der

Kredit- und Kautionsversicherung.

Die konsequente Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Kunden

der genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken

ermöglicht es, günstige standardisierte Produkte

anzubieten. Durch die Auswahl von „Produktbausteinen“ lässt

sich der Versicherungsumfang auf den individuellen Kundenbedarf

zuschneiden.

Schaden-Management

In den vergangenen Jahren hat R+V über den Versicherungsschutz

im engeren Sinne hinaus ein umfassendes Dienstleistungsangebot

entwickelt. Die in diesem Zusammenhang gegründeten

Spezialgesellschaften widmen sich vor allem der

professionellen Risikoberatung und der Betreuung in Schadenfällen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine