Geschäftsbericht 2012 R+V Allgemeine Versicherung AG

ruv.de

Geschäftsbericht 2012 R+V Allgemeine Versicherung AG

12 Geschäftsverlauf der R+V Allgemeine Versicherung AG im Überblick

ZUSAMMENSETZUNG DES VERSICHERUNGSBESTANDES

Gemessen an den gebuchten Bruttobeiträgen des

selbst abgeschlossenen Geschäfts setzt sich der

Versicherungsbestand wie folgt zusammen:

Versicherungszweige

Selbst abgeschlossenes Versicherungsgeschäft

2012 2011

Unfall 14,4 % 15,5 %

Haftpflicht 15,1 % 15,0 %

Kraftfahrzeug-Haftpflicht 16,3 % 16,2 %

Sonstige Kraftfahrt 10,9 % 10,6 %

Rechtsschutz 4,0 % 4,2 %

Feuer 4,2 % 4,1 %

Verbundene Hausrat 3,5 % 3,5 %

Verbundene Wohngebäude 9,4 % 9,0 %

Sonstige Sach 8,6 % 8,5 %

Feuer und Sach insgesamt 25,7 % 25,1 %

Transport und Luftfahrt 0,0 % 0,0 %

Kredit und Kaution 8,7 % 8,4 %

Sonstige 4,9 % 5,0 %

100,0 % 100,0 %

UNFALLVERSICHERUNG

in Mio. Euro

600

450

300

150

0

487

2008

479

351

2009

Gebuchte Bruttobeiträge

gesamt

453

335

2010

2012

Insgesamt schloss das Geschäftsjahr mit einem Ergebnis der

normalen Geschäftstätigkeit von 133,9 Mio. Euro (2011:

189,8 Mio. Euro) ab.

303

458

2011

444

300

278

Gebuchte Bruttobeiträge Unfall mit

Beitragsrückgewähr

Das Nettoergebnis vor Zuführung zur Schwankungsrückstellung

und ähnlichen Rückstellungen belief sich auf -56,0 Mio.

Euro (2011: +8,9 Mio. Euro). Nach Zuführung zur Schwankungsrückstellung

und ähnlichen Rückstellungen ergab sich

ein versicherungstechnisches Ergebnis für eigene Rechnung

in Höhe von -71,3 Mio. Euro (2011: -61,1 Mio. Euro).

Das nichtversicherungstechnische Ergebnis verringerte sich

von 250,9 Mio. Euro auf 205,2 Mio. Euro im Berichtsjahr. Das

hierin enthaltene Nettoergebnis aus Kapitalanlagen vor Abzug

des technischen Zinsertrages lag mit 327,4 Mio. Euro unter

dem Vorjahreswert von 377,0 Mio. Euro.

Der als Aufwand in das nichtversicherungstechnische Ergebnis

(und als Ertrag in das technische Ergebnis) eingeflossene

technische Zinsertrag von 109,5 Mio. Euro lag 0,5 % unter dem

Vorjahreswert. Der technische Zinsertrag betrifft im Wesentlichen

die Unfallversicherung mit Beitragsrückgewähr.

Auf der Grundlage des im Jahr 2006 mit der R+V KOMPOSIT

Holding GmbH abgeschlossenen Ergebnisabführungsvertrags

führt die Gesellschaft einen Gewinn von 129,5 Mio. Euro ab.

Geschäftsverlauf im selbst abgeschlossenen

Versicherungsgeschäft

Unfallversicherung

In der Unfallversicherung wurde im Neu- und Ersatzgeschäft

wieder ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Deutlichen Zuwächsen

in der Einzel- und Familien-Unfallversicherung nach Einführung

attraktiver neuer Produkte sowie in der Gruppen-Unfallversicherung

im Vertriebsweg Makler standen aufgrund der

Kapitalmarktsituation Rückgänge in der Unfallversicherung

mit Beitragsrückgewähr gegenüber.

Die gebuchten Bruttobeiträge lagen mit 444,1 Mio. Euro leicht

unter dem Vorjahreswert (457,7 Mio. Euro).

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine