WARSTEINER frisch vom Fass - Warsteiner Gruppe

warsteiner.gruppe.de

WARSTEINER frisch vom Fass - Warsteiner Gruppe

Unverzichtbar: das Ventil für die Sicherheit

Kohlensäure – warum sie doppelt wichtig ist

Noch ein Tipp:

Der Kohlensäuredruck darf

nachts nicht vom Fass genommen

werden, da sich sonst die

biereigene natür liche Kohlensäure

entbinden kann und das

Bier schneller schal wird.

Um WARSTEINER frisch vom Fass

in gleichbleibender Qualität anbieten

zu können, muss der Be triebs ­

druck (P B

), der am Mano meter des

Zwischendruckreglers abzulesen

ist, ermittelt und eingestellt werden.

Dies geschieht in Ab hängig keit von

Sättigungsdruck (P S

) und Förderdruck

(P F

), sie he Drucktabelle und

Rechen bei spiel S.14. Die einmal

vom Fachmann ermittelte Einstellung

sollte nicht mehr verändert

werden. Die bei der Gä rung entstandene

biereigene Kohlensäure

be stimmt die na tür liche Frische von

WARSTEINER und ist entscheidend

für die perfekte Schaum krone. Daher

wird beim Ausschank von Fassbier

Kohlen säure aus der Flasche

benötigt, um das Bier aus dem

Fass herauszudrücken und zu verhindern,

dass biereigene Kohlensäure

aus dem Bier entweicht (Sättigungsdruck).

Darüber hinaus dient

die Kohlen säure dazu, das Bier vom

Fass bis zum Zapfhahn zu be fördern

(Förderdruck).

Der Sättigungsdruck errechnet sich

aus dem Kohlensäuregehalt des

Bieres und dessen Lagertemperatur

(siehe S.14). In der Re gel geht man

von einem Kohlensäuregehalt von

4,5 bis 5,0 g/l bei Pils aus, Wei zen ­

biere liegen bei 6,0 g/l und mehr.

WARSTEINER hat einen Koh lensäure

gehalt von exakt 5,0 g/l.

Der Betriebsdruck (P B

) wird an der

Regulierungsschraube des Zwischendruckreglers

eingestellt. Am

Hauptdruckminderer wird der in

der CO 2

-Flasche herrschende hohe

Druck (je nach Tem peratur bis 60

bar) auf den für die Schank an lage

zulässigen Druck (in der Regel 1,0

bis maximal 3,0 bar) heruntergeregelt.

Wird die Regel schrau be im Uhrzeigersinn

gedreht, erhöht sich der

Druck. Ein Tipp: Bei der Ein stellung

des Druckes muss der Ab sperrhahn

unter dem Haupt druckminderer ge ­

schlossen werden. Wenn der ideale

Betriebs druck für eine längere Zeit

und bei niedriger Lagertemperatur

überschritten wird, erfolgt eine zusätzliche

Anreicherung des Bieres

mit CO 2

– der Fachmann spricht

dann von „aufkarbonisierten“ Bier.

Typisches Zeichen: Starke und feinporige

Schaumbildung, dadurch

Verlängerung der Einschenkzeit.

Sicherheitshinweise für den korrekten Umgang

mit Kohlensäure:

• Am verplombten Sicherheits ventil darf auf keinen

Fall manipuliert werden.

• Kohlensäureflaschen dürfen nie liegend betrieben

werden. Kohlensäure in der Flasche ist flüssig

und tritt nach oben gasförmig aus. Im Liegen

kann die flüssige Kohlensäure durch das Druck ­

min derer ventil in das Fass gelangen. Infolge dessen

kann das Fass aufgrund zu hohen Drucks platzen.

• Die CO 2

-Flaschen sind zwingend gegen Umfallen

zu sichern.

• Leitungen, Anschlüsse und Ar ma tu ren sollen regelmäßig

auf Dich tigkeit überprüft werden, denn

unkontrolliert austretendes CO 2

ist ge fährlich (Erstickungs

gefahr). Die Prü fung kann beispielsweise

mit speziellem Leck such spray geschehen.

• Nach den geltenden Bestim

mun gen der Be triebs ­

sicher heits ver ord nung darf

bei Bieraus schank anlagen ein

CO 2

-Maxi maldruck von 3 bar nicht

überschritten werden.

Aufklärung auf den ersten Blick

Der Umgang mit Schankanlagen will gelernt

sein. Damit Bedie nungsfragen rasch

geklärt werden können, sind leicht verständliche

Betriebs an wei sun gen unverzichtbar. Die

Tafel im DIN A4-Format, die zu allen Fragen

rund um die CO 2

-Flasche Aus kunft gibt,

muss in unmittelbarer Nähe zu

den Druck flaschen an gebracht

sein. Die Tafel ist auf Nach frage

bei der Warsteiner Brauerei erhältlich.

Sicherheit ist ein Muss! CO2-Warnsysteme

Dass ein zu hoher CO 2

-Gehalt in der Luft im Bierkeller

lebensgefährlich ist, sollte jeder Gastro nom wissen.

Dennoch ist es in der Ver gangen heit immer wieder zu

folgenschweren Unfällen gekommen. Um die Gefahren,

die von CO 2

-Behältern ausgehen, zu mini mieren, hat

der Gesetzgeber neue Arbeits sicher heits verordnungen

herausgebracht.

Der Gesetzgeber sieht

die An for derungen dann

als erfüllt an, wenn eine

der folgenden räumlichen

Bedingungen

oder Maß nahmen erfüllt

ist:

Für das verwendete Druck gas be steht eine geeig nete

Gas warn ein richtung. Bei Ein satz von Stick stoff ist ein

Sauer stoff man gel-Gerät erforderlich. Bei von oben begeh

baren Räumen mit allseitig öffnungs losen Wän den

unter 12 m 2 Grund fläche ist eine technische Lüf tung oder

eine Gas war n ein rich tung zwin gend vor ge schrieben.

Achtung!

Der Einbau von Gaswarn ge räten darf

nur von befähigten Personen erfolgen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine