WARSTEINER frisch vom Fass - Warsteiner Gruppe

warsteiner.gruppe.de

WARSTEINER frisch vom Fass - Warsteiner Gruppe

Das weiß jeder Gastronom: Ein sauberes Bierglas ist das A und O gepflegter Gastlichkeit. Schließlich trinkt das Auge mit. Das Auge trinkt mit: Wasser klar – Gläser klar! Wichtig: Zapfhahn beim Einschenken immer ganz öffnen. Das perfekte WARSTEINER zapfen – „dem einzig Wahren” die Krone aufsetzen Zur Reinigung der WARSTEINER Gläser gibt es Spezial reinigungs mittel. Diese Mittel beeinträchtigen im Gegen satz zu Haushaltsspülmittel die Halt barkeit des Bierschaumes nicht. Im Idealfall sollten Gläser mit warmem Wasser und Reinigungs mittel gespült werden. Danach wird mit klarem, kaltem Wasser nachgespült. Aus diesem Grund sollten zwei Spül becken vorgehalten sein. Bei Spül ge räten mit Vor- und Nach spül gang oder Gläser spül maschinen reicht ein Spül becken aus. Das Glas darf innen nicht abgetrocknet werden, sondern sollte auf einem speziellen Gläserrost abtrocknen. Die Spülbecken müssen ständig durch Unter spülrohre mit frischem Wasser versorgt werden. Wenn ausreichend Raum in den Theken vorhanden ist, empfiehlt sich der Einbau einer elektrischen Gläser spül ma sch ine. Es sollten nur spe zielle Gläser spül ­ maschin en verwendet werden. Vor teil haft wäre zusätzlich der Ein bau einer Gläserdusche zum Abkühlen der Gläser. ... und so geht’s: • Die vorgespülte WARSTEINER Tulpe so unter den ganz geöffneten Zapfhahn halten, dass das WARSTEINER an der Wan dung entlanglaufen kann. • Nach einminütiger Ruhezeit sollte nachgezapft werden. In dieser Ruhezeit festigt sich die Oberfläche des Schaumes. Das ist die beste Voraussetzung für eine perfekte Schaumkrone. • Nach wieder einer Minute wird mit schneller Auf- und Zu be wegung die Schaumkrone aufgesetzt – das Ergebnis ist ein perfektes WARSTEINER. Sieben Minuten für ein perfektes WARSTEINER? Weit gefehlt! Ein WARSTEINER mit dem richtigen Kohlensäuregehalt und perfekter Schaumkrone zu zapfen sollte wesentlich weniger Zeit in Anspruch nehmen, maximal drei Minuten, empfehlen unsere Fach leute. Denn ein schnell gezapftes Bier schmeckt viel frischer, da es noch einen großen Teil seines bier eigenen Kohlensäuregehaltes aufweist. Vorausgesetzt die Regeln der Sauberkeit und der Zapftechnik werden eingehalten. • Vor dem Servieren wird ein Tropfdeckchen angelegt.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine