Sommersemester 2004 - Hochschule für Musik Saar - Saarland

hfm.saarland.de

Sommersemester 2004 - Hochschule für Musik Saar - Saarland

HFM-Studium

Der neue

Diplom-Ergänzungsstudiengang

“Jazz

und Popularmusik”

Ab dem Wintersemester 2004 -

2005 bietet unsere Hochschule

den neuen Diplom-Ergänzungsstudiengang

“Jazz und

Popularmusik” an.

Der Diplom-Ergänzungsstudiengang

“Jazz und Popularmusik”

hat eine Regelstudienzeit von

vier Semestern und wird mit dem

Titel “Diplom-Musiklehrer/in” abgeschlossen.

Die Studierenden erhalten in diesem

Studiengang die Möglichkeit,

ihre künstlerische und pädagogische

Ausbildung im Bereich

Jazz und Popularmusik

weiterzuführen.

In Zeiten extremer Reduzierung

der Arbeitsmöglichkeiten für ausschließlich

praktizierende Musiker/innen

und angesichts des allgemeinen

Bedarfs an qualifiziertem

Lehrpersonal im Bereich

Jazz und Popularmusik in Schulen

und im freiberuflichen Workshopbereich

werden künstlerische

und pädagogische Ansätze

in diesem Studiengang effektiv

miteinander vernetzt.

Auf diese Weise ergänzt der Studiengang

ein vorher abgeschlossenes

Studium um weitere Qualifikationen

im künstlerischen instrumentalen

Hauptfach und einen

zusätzlichen berufsqualifizierenden

Abschluss in den pädagogischen

Fächern.

Zulassungsbedingung zur Aufnahmeprüfung

ist der Nachweis

eines künstlerischen oder musikpädagogischen

Studiums oder

eine vergleichbare Qualifikation.

Die Schwerpunkte der Ausbildung

liegen bei der Ausbildung

zu einem/einer kompetenten improvisierenden

Solisten/Solistin

(also bei der Weiterentwicklung

des Spiel- und Improvisationsvermögens

auf dem Hauptfachinstrument)

genauso wie bei der

Optimierung der Fähigkeit zur

pädagogischen, didaktischen

und instrumentalmethodischen

Vermittlung der Hauptfachinhalte.

Auf beide Komponenten, sowohl

die künstlerische als auch die

pädagogische, wird hierbei gleichermaßen

Wert gelegt.

Zusätzlich möchte der Diplom-

Ergänzungsstudiengang “Jazz

und Popularmusik” folgende Fähigkeiten

fördern und optimieren:

• Leitung und Zusammenstellung

improvisierender Ensembles

und Ensembles mit Ausrichtung

auf popularmusikalische

Inhalte

• Ausarbeiten ensembletypischer

Arrangements, mit Blick

auf die Unterschiedlichkeit der

jeweils vorgefundenen Bands

und Ensembles

• Vermittlung von Kenntnissen

der üblichen musikelektronischen

Medien (wie z.B. Notator)

• Vermittlung jazz- und improvisationstypischer

Hörerfahrung

• Vernetzung von Inhalten in

den Bereichen Jazz-Theorie

und Jazz-Geschichte.

Die Dozenten im Diplom-Ergänzungsstudiengang

“Jazz und

Popularmusik” an der Hochschule

für Musik Saar sind:

Wollie Kaiser - Saxophon

Ralf Himmler - Trompete

Christof Thewes - Posaune

N.N. - Gitarre

N.N. - Kontrabass

N.N. - Schlagzeug

N.N. - Gesang

N.N. - Theorie

Prof. Georg Ruby -

Klavier, Leitung

In der nächsten “alla breve” werden

die neuen Lehrbeauftragten der

Jazz-Abteilung ausführlich vorgestellt.

Grafik: Olga Politova

Nähere Informationen:

Hochschule für Musik Saar

- Studierendensekretariat -

5

Bismarckstr. 1

D-66111 Saarbrücken

Tel.: 0681 - 96 731 26

Fax: 0681 - 96 731 30

E-Mail: i.kessler@hfm.saarland.de

http://www.hfm.saarland.de

alla breve

Sommersemester 2004

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine