Rintheimer Bürgerblatt - KA-News

service.ka.news.de

Rintheimer Bürgerblatt - KA-News

Rintheimer

Bürgerblatt

Bürgerheft des Bürgervereins Rintheim

Juni 2013, Ausgabe Nr. 3, Jahrgang 46

Stadtgeburtstag 2015:

Was wird das Stadtteilprojekt für Rintheim?

Ideenfindung läuft!

www.buergerhefte.de


Ihr Fachgeschäft für:

Schnittblumen, Topfpflanzen, Dekorationen und Keramik

Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 8-13 und 15-18.30 Uhr

Samstag: 8-13 Uhr

Sonntag: 10-12 Uhr (Oktober bis Mai)

76139 Karlsruhe-Hagsfeld

Karlsruher Str. 72 Tel. 0721 687128

Fax 0721 684789

Lachenweg 1 Tel. 0721 688361

Fax 0721 678040

Ausführung sämtlicher moderner Floristik, Brautsträuße,

Gestecke, Tischdekorationen, Schalen

Trauerfloristik, Moderne Kränze, Bukett und Sargdekorationen

Grabanlagen, Grabpflege, Dauergrabpflege-Verträge

(in Zusammenarbeit mit der Gen. Bad. Friedhofsgärtner)

Karlsruher Hauptfriedhof

Rintheim, Hagsfeld, Stutensee-Blankenloch,

Eggenstein + Leopoldshafen

Bezirksleiter

Josef Dering

Tel. 0721 91326-39

Mobil 0176 70212292

Josef.Dering@LBS-BW.de

LBS-Beratungsstelle

Siegfried-Kühn-Str. 4, 76135 Karlsruhe


Rintheimer Bürgerblatt

Aus dem Bürgerverein | 1

Rintheimer Bürgerblatt

Offizielles Bürgerheft des Bürgervereins Rintheim

Juni 2013, Ausgabe Nr. 3, Jahrgang 46

Inhaltsverzeichnis:

Aus dem Bürgerverein 1

Termine in Rintheim 6

Aus den Schulen 6

Aus den Kirchen 10

Aus den Vereinen 12

Herausgeber:

Bürgerverein Rintheim e.V.

Dr. Helmut Rempp, 1. Vorsitzender

Huttenstraße 29, 76131 Karlsruhe,

Fon 0721 6238827, helmut.rempp-bv@web.de

Redaktion:

Michael Kadisch (verantwortlich)

Ernststraße 95, 76131 Karlsruhe, Tel. 0172 6181201

Beiträge per Mail an michael@kadisch.de

Namentlich gekennzeichnete Artikel stellen nicht

in jedem Fall die Meinung der Redaktion dar.

Anzeigen:

Michael Rainer (verantwortlich)

Fon 0721 97830 18, Fax 0721 97830 40,

anzeigen@stober.de, www.buergerhefte.de

Zur Zeit ist die Anzeigenpreisliste Nr. 5 gültig.

Erscheinungsweise: 6 x jährlich in den Monaten:

Februar, März, Juni, Juli, Oktober und November

Verteilte Auflage: 4.150 Exemplare

Bürgerverein Rintheim

Liebe Rintheimer Mitbürgerinnen

und Mitbürger,

Rintheim schafft es in letzter Zeit immer

öfter mit einem Artikel in die BNN. Jetzt

gab es gleich zwei große Artikel innerhalb

einer Woche, nämlich „Lifting für

Rintheims Rathausplatz“ am 27. April als

Berichterstattung von der Jahreshauptversammlung

und „Birke schmückt Platz

der Rintheimer Einheit“ am 2. Mai, ein

Artikel zum Maibaumstellen. Ganz nebenbei

geht einher, dass zwei inoffizielle

Platznamen immer öfter genannt

werden, nämlich der Rathausplatz und

der Platz der Rintheimer Einheit. Der Rathausplatz,

sprich Kreuzung Rintheimer

Hauptstraße mit Forststraße und Weinweg

soll zu einem echten Platz umgestaltet

und dabei verkehrsberuhigt werden.

Diese Planungen wurden bereits im

Frühjahr 2011vom Bürgerverein in ersten

Gesprächen mit dem Stadtplanungsamt

angestoßen und mit der Bürgerinitiative

von 2012 wesentlich beeinflusst (keine

Bebauung der südostlichen Grünfläche).

Jetzt wurden die Detailplanung auf der

Jahreshauptversammlung am 25. April

von Vertreterinnen des Stadtplanungsund

Gartenbauamtes vorgestellt und intensiv

diskutiert. Die wichtigsten Fragen

Redaktionsschluss „Rintheimer Bürgerblatt“:

1. Juli 2013 für Heft 4/2013

Druckluft

Vakuum

EHLGÖTZ GmbH

Printzstraße 11

Industriegebiet Hagsfeld

76139 Karlsruhe

Fon 0721 62354 0

Fax 0721 62354 20

info@ehlgoetz.de

www.ehlgoetz.de


Rintheimer Bürgerblatt

2 | Aus dem Bürgerverein

waren die des sicheren Schulwegs, des


Parksituation. Diese werden weiter mit

den städtischen Ämtern diskutiert, um

die Planung an die Bedürfnisse dieses für

Alt-Rintheim so wichtigen Zentrums anzupassen.

Rintheim hat ihn zum zweiten Mal in der

„neuen“ Zeitrechnung: den Maibaum.

Eine Birke soll das Zusammengehörigkeitsgefühl

der verschiedenen Quartiere

in Rintheim symbolisieren. Daher ist

letztes Jahr schon der Aufstellungsort in

der Verkehrsinsel der Kreuzung Mannheimer

Straße und Hirtenweg gewählt worden.

Unter Teilnahme von ca. 200 Gästen

wurde der Maibaum am 30. April von

Herrn Beideck aufgestellt und die Feierlichkeit

von Herrn OB Dr. Frank Mentrup

eröffnet. Der Fanfarenzug war der ideale

Begleiter der gesamten Aktion, der Ver-


beiträgen, der Rintheimer Carnevalsclub

RCC zeigte Tänze der Jugendgruppen

„die Klopfer“ und „die Schnuffel“, die

beim Publikum sehr gut ankamen. Neues

Schmankerl war die Draisinen-Roadshow

des Stadtmarketings, bei der jeder mal


der machte das Wetter dieses Jahr nicht

so mit. Trotz Nieselregen ließen sich die

Gäste die Stimmung aber nicht vermiesen.

Viel Freude bereitete den Rintheimern

die neu gepflanzten Narzissen im Zentrum

der Wendeschleife, die Vorboten

sind für die Veränderungen, die in und

um die Wendeschleife vorgenommen

werden und zwischenzeitlich fertiggestellt

sind:


stelle mit kleinem Kastanienbaumplatz


ter mit öffentlichem Bücherschrank)



Außenbewirtschaftungsterasse für die

Bäckerei.

Seit Ende April wurde der Betrieb unserer

Linie 5 eingestellt und durch einen

Schienenersatzverkehr geregelt. Grund

ist die Sperrung des östlichen Teilstücks

der Kaiserstraße. Der Bürgerverein hat

sich unmittelbar nach Bekanntwerden an

die VBK, Herrn Dr. Casazza, gewandt und

angefragt, ob in diesem Falle die Gleismittenerweiterung

zeitlich vorgezogen

werden könne, damit wir in Rintheim

nicht zu lange ohne Straßenbahn leben


die Planungs- und Vergabearbeiten bei

Erhalt der Qualität nicht vorzuziehen,

sodass also der Start der Gleisumbauarbeiten

voraussichtlich erst im Spätherbst

2013 beginnen kann.

OB Dr. Frank Mentrup bei der Eröffnung der Maibaumfeierlichkeiten

Mit Genehmigung des Doppelhaushalts

2013/2014 wurde auch die Position Bürgertreff

für Rintheim genehmigt. Der

Bürgerverein ist derzeit in den Vorbereitungen,

mit der Diakonie für die Forststraße

5 ein Arrangement zu treffen,


Rintheimer Bürgerblatt

Aus dem Bürgerverein | 3

damit die Räumlichkeiten ab Spätnachmittag

für Veranstaltungen mit öffentlichem

Interesse genutzt werden können.

So Sie Bedarf sehen oder haben, melden

Sie sich doch bitte beim Bürgerverein.

Was sonst noch so zu berichten wäre:

Dreck-weg: Die diesjährige Aktion fand

am 20. April wieder zusammen mit dem

TSV statt. Die Beteiligung war leider nicht

so rege wie letztes Jahr. Das wünschen

wir uns 2014 wieder etwas zahlreicher.

Nichtsdestotrotz waren die diesjährigen

Teilnehmer sehr eifrig bei der Sache und

reinigten Rintheim im großen Stil.

Umfahrung Rintheimer Hauptstraße:

An der Grenze zu Hagsfeld, wo die Rintheimer

Haupt-Straße für den Verkehr

gesperrt ist, gibt es Zeitgenossen, die

diese Absperrung über das Feld westlich


60 m Derbstangen setzte, um diese Umfahrung

zu unterbinden, wurde 2 Tage

später in einem noch größeren Bogen

auch diese Absperrungen übers Feld umfahren.

Zusammen mit dem Amt werden

weitere Maßnahmen diskutiert.

Haid-und-Neu-Straße: Von Hagsfeld

herkommend ist die Geschwindigkeit

bis 60 km/h bis zum Hirtenweg erlaubt.

Anwohner wünschen eine geringere

Geschwindigkeit von 50 km/h wegen


erlaubten 60 km/h würden auch immer

wieder überschritten werden. Außerdem

ist es eine Frage der Sicherheit, vor allem

im Bereich des Fußgängerüberwegs bei

der Sinzheimer Straße. Eine entsprechende

Anfrage hat der Bürgerverein

beim Ordnungsamt eingereicht.

Planungsworkshop Durlacher Allee:

ist abgeschlossen. Neben vielen Planungsdetails

ist für Rintheim am wichtigsten: Es

ist kein Stadion im Gleisdreieck vor den

KLARE SACHE!

KLARE SACHE!

FENSTER,

FENSTER,

TÜREN,

TÜREN,

GLASTECHNIK

GLASTECHNIK

VON VON SAND SAND

Kompetente

Kompetente

Beratung,

Beratung,

eigene eigene Produktion Produktion und und

Reparatur Reparatur in bester in bester Qualität Qualität

Glaserei Glaserei Sand & Sand Co. GmbH & Co. GmbH

Tel.: 0721 Tel.: – 0721 9 40 – 019 50 40 01 50

www.sand-glas.de

Fußpflegepraxis

Gertrud Schnedermann

Tel.: 0721 / 62 38 94 51

Hirtenweg 44 76131 Karlsruhe

HEIZUNG

G SANITÄR

M BLECHNEREI

B ELEKTRO

H FLIESEN

Notdienst: Tel. 0171 / 650 19 11

• Sanitäre Installationen •

• Heizungsanlagen •

• Baublechnerei •

• Gasleitungsabdichtungen •

• Neubau · Sanierung · Planung · Ausführung •

• Fliesenarbeiten • Badkomplettlösungen •

76135 Karlsruhe

Breite Str. 155

Kundendienst

Mo-Fr 7-20 Uhr

Tel. (07 21) 9 821 821

Fax (07 21) 9 821 829

Internet: www.gawa-gmbh.de ·e-mail: gawa-gmbh@gmx.de


Rintheimer Bürgerblatt

4 | Aus dem Bürgerverein

Toren Rintheims (südlich der Durlacher


vorgesehen.

Waldführung: Am Samstag, den 13.

April fand die angekündigte Führung im

„Brüchle“ (Elfmorgenbruchwald) statt.

Revierförster Jürgen Hartig gestaltete

diese Führung mit ca. 20 Personen so interessant,

dass sie ca. 2,5 h dauerte. Da

weiteres großes Interesse besteht, wird

diese Führung wiederholt.

Herzlichst Ihr Dr. Helmut Rempp

Aufruf!

Welches Stadtteilprojekt wird

Rintheim zum Stadtgeburtstag

2015 beisteuern?

Jeder der 27 Stadtteile ist aufgerufen,

sich im Rahmen der Bürgerbeteiligung

mit einem eignen Projekt zu präsentieren.

Dabei sollte der eigene Charakter,

die Geschichte, die Besonderheit des

Stadtteils zum Ausdruck kommen. Zwei

Euro pro Einwohner sind für Stadtteilprojekte

im Jubiläumsjahr vorgesehen, also

für Rintheim ca. 12.000 Euro.


Mitbürger, Sie sind nun aufgerufen, Ihre

Erfahrung einzubringen und innovative

Ideen zu entwickeln. Obwohl der Stadtgeburtstag

erst 2015 stattfindet, muss

der Prozess im Herbst 2013 abgeschlossen

sein. Bis Ende Sommer 2013 haben

wir Zeit, unsere Projektideen zu finden

und zu konkretisieren. Diese sollten neuartig,

öffentlich und stadtteiltypisch sein


www.buergerhefte.de

wissen, was im Stadtteil los ist.

Stadtjubiläums haben. Was können wir

aus unserer 900-jährigen Geschichte, unserer

Vielgestaltigkeit, unseren Kirchen,

unseren Schulen, unserem Vereinsleben

– auch in Kooperation – für solch ein innovatives

Stadtteilprojekt ableiten oder

entwickeln?

Der Bürgerverein koordiniert und gewichtet

Ihre Projektideen, die im Vorfeld

auch auf Realisierbarkeit und Umsetzung

geprüft werden müssen. Die Präsentation

der Ideen findet dann im Herbst 2013 im

Rahmen eines Workshops des Karlsruher

Stadtmarketings statt. Ihre Vorschläge

können Sie beim Bürgerverein einreichen

(helmut.rempp-bv@web.de).

Dr. Helmut Rempp

Das Tiefbauamt und

Gartenbauamt haben einiges

in Rintheim vor

Das Tiefbauamt informiert zu

Sanierungsarbeiten:

1) Kreuzungsbereich Weinweg /

Heinrich-Wittmann-Straße

Im Großbereich der Einmündung wird

die Asphaltdeckschicht erneuert, weil der

Asphaltbelag schadhaft ist und sich quer

über die Straße eine Abbruchkante gebildet

hat.

Bauzeit: Im Anschluss zu den Bauarbeiten

der Stadtwerke, voraussichtlich im

Juli 2013. Sobald der Termin feststeht,

werden wir genaue Information in den

Schaukästen aushängen und im Internet

einstellen.

Diese Maßnahme ist im Rahmen der

Belagsverbesserung der Heinrich-Wittmann-Straße

zu sehen, die der Bürgerverein

bereits im Herbst 2012 mit dem

Tiefbauamt besprochen hatte, um die


Rintheimer Bürgerblatt

Aus dem Bürgerverein | 5

porter zu senken. Erste Maßnahmen der

Ausbesserung bzw. Egalisierung des Straßenbelags

wurde bereits im Herbst 2012

gleich vorgenommen.

2) Kreuzungsbereich Weinweg /

Friedrich-Raab-Straße

Auch im Großbereich der Einmündung

wird die Asphaltdeckschicht (Dicke ca. 4

bis 6 cm) erneuert, weil der Asphaltbelag

schadhaft ist.

Bauzeit: Im Anschluss zu den Bauarbeiten

der Stadtwerke, voraussichtlich im Juni

2013.

Auswirkungen ergeben für die Anlieger:

Im Rahmen der Baumaßnahme werden

zunächst die Bordsteine und Rinnenplatten

erneuert bzw. reguliert, dies bedingt

nur geringe Einschränkungen für

die Anwohner. Im Anschluss daran wird

die Fahrbahnoberfläche im Kreuzungsbereich

gefräst. Eine Durchfahrt für Anwohner

ist mit leichten Verzögerungen

möglich. lm weiteren Bauablauf erfolgt

dann der Asphalteinbau. Da es sich bei

der Friedrich Raab-Straße um eine Sackgasse

handelt ist die Durchfahrt für ca.

24 Stunden nicht möglich. Die Anwohner

werden gebeten in diesem Zeitraum

ihre Fahrzeuge außerhalb der Friedrich-

Raab-Straße zu parken. Informationen

ab wann dies erfolgen soll, werden den

Anwohnern rechtzeitig vorher mitgeteilt.

Das Tiefbauamt bemüht sich, die Arbeiten

zügig und sorgfältig durchzuführen

und die Belästigungen für Sie so gering

als möglich zu halten.


inspiziert und festgelegt, welche schadhaften

Stellen ausgebessert werden müssen.

Die Ausbesserungsarbeiten wurden

dem Bürgerverein zeitnah in den nächsten

Wochen versprochen. Sobald der

Termin feststeht, werden wir genaue

Information in den Schaukästen aushängen

und im Internet einstellen.

Das Gartenbauamt informiert zur

Sanierung des Spielplatzes am Weinweg

Das weitere Procedere für den Umbau

des Spielplatzes wurde im Gartenbauamt

nochmals intensiv geprüft.

Zunächst wird am Freitag, den 21.6.

nachmittags der Vorentwurf der Öffentlichkeit

vor Ort zur Diskussion gestellt.

Die grundlegenden Wünsche wurden

bereits im Rahmen der Kinderbeteiligung

Mai-Juli 2011 in Rintheim aufgenommen.

Diese werden weiterhin in der Planung

berücksichtigt.

Nach Weiterentwicklung zum Entwurf

und Angebotseinholung wird die Beauftragung

voraussichtlich im September

erfolgen könne, sodass der Baubeginn

dann Anfang Oktober realistisch scheint.

Zum Ende des Jahres 2013

soll die Maßnahme abgeschlossen sein.

Dr. Helmut Rempp

3) Ernststraße

Aufgrund von Klagen der Anwohner

über den Zustand der Ernststraße wurde

ein Vor-Ort-Termin mit dem Tiefbauamt

am 22. April vereinbart. Dabei wurde


Rintheimer Bürgerblatt

6 | Termine in Rintheim | Aus den Schulen

Termine der Rintheimer Vereine und Institutionen 2013

Datum Zeit Verein Ort Veranstaltung

Fr 30.05. 10.00 Uhr KSV KSV

Fidelitas-Cup U13-

Mädchenturnier

Sa 01. /

So 2.06.

KSV KSV Rudi-Fischer-Turnier

So 16.06.

10.00 Uhr

Zum Guten

Hirten

Zum Guten Hirten

Gemeindefest

So 30.06. St. Martin St. Martin Pfarrfest

Sa 06. /

So 07.07.

RCC Dreschhalle Sommerfest

Sa 20.7. TSV TSV Sportfest

So 21.7. TSV TSV Kinderturnfest

Sa 10. /

So 11.08.

RCV Dreschhalle Sommerfest

Sa 07.09. KSV KSV Familientag

Fr 11.10.

20.00 Uhr

BV/

Kulturwerk

Gemeindesaal

St. Martin

Harald Hurst / Volker

Schäfer + Band

Sa 19.10. 18.00 Uhr Ver. Chor H.-Schuchmann-Saal Oktoberfest

Di 29.10. 19.00 Uhr BV Rintheimer Stuben

Terminvereinbarung

Rintheimer Vereine/

Institutionen

Mo 11.11. 17.00 Uhr St. Martin Martinsumzug

Sa 16.11. 19.31 Uhr RCC Eröffnungsball

So 17.11. 11.15 Uhr BV Friedhof Volkstrauertag

Do 05.12. 18.30 Uhr OGV Rintheimer Stuben Weihnachtsfeier

So 08.12. 16.00 Uhr Ver. Chor H.-Schuchmann-Saal Weihnachtsfeier

Di 24.12. 16.15 Uhr BV Friedhof

Weihnachtssingen

Vereinigter Chor

Schule am Weinweg

Ein Besuch auf dem Birkenhof

„Tierpflegerin“ – ein Traumberuf für viele

Kinder der Projektgruppe „Interessante

Berufe“ in der Grundschule der Schule am

Weinweg. Dass die Arbeit einer Tierpflegerin

auch ganz schön anstrengend ist, erfahren

wir bei einem Besuch auf dem Birkenhof

in Daxlanden.


Rintheimer Bürgerblatt

Aus den Schulen | 7


am Weinweg, macht dort ihre Ausbildung

zur Zootierpflegerin. Bereitwillig beantwortet

sie die vielen Fragen, die die Kinder

vorbereitet haben: „Wozu brauchen die

Tiere Heu?“, „Darfst du auch Traktor fahren?“,

„Was fressen Pferde?“ „Wie lange

musst du an einem Tag arbeiten?“, „Macht

dir die Arbeit Spaß?“


Arbeit tun, bevor sie sich wieder mit uns

beschäftigen kann. Schließlich wollen die

Tiere ja versorgt werden! Wir vespern im

gemütlichen Seminarraum des Birkenhofs

und werden mit leckerem Saft bewirtet.

Plötzlich ruft eines der Kinder „Da sind

Nilpferde!“ Alle laufen ans Fenster. Gut,

dass Sayon an sein Binokular gedacht hat!

Bald sehen wir: Nilpferde gibt es hier keine,

dafür aber Pferde, Ziegen und Gänse,


beobachten, wie sie einen riesigen Sack mit

Heu übers Gelände schleppt. Der sieht richtig

schwer aus!

Der Birkenhof ist als Archehof Teil des

PAMINA-Rheinparks und hat die Aufgabe,

alte Haustierrassen und ihre ursprüngliche

Nutzung vorzustellen. So leistet

er einen Beitrag zum Schutz der vom

Aussterben bedrohten Nutztierrassen wie

Exmoor-Pony, Schwarzwälder Fuchs oder

Schwarzhalsziege. Als die Tiere gefüttert

sind, dürfen wir die Pferde, Ziegen und

Esel aus der Nähe betrachten und erfahren,

welch wichtige Aufgaben sie früher auf

den Bauernhöfen hatten, bevor sie nach

und nach durch Maschinen und leistungsfähigere

Züchtungen ersetzt wurden. Die

kleinen, drei Tage alten schwarz-weißen

Zicklein würde Chiara am liebsten mit nach

Hause nehmen. Kaum zu glauben, welche

Kraft die kleinen weichen Bündel als ausgewachsene

Tiere dann entwickeln – mit

lautem Donnern knallten die Hörner einer

großen Ziege an die Stallwand. Da dann

doch lieber Abstand halten!

Die Ziegen draußen auf dem Gelände sind

ganz zutraulich. Träge liegen sie in der

Sonne und lassen sich geduldig streicheln.

Anders die Gans – „Nicht zu nahe range-


Gänse früher auf vielen Höfen den Wachhund

ersetzten. Als die Gans laut anfängt

zu gilfzen, glauben wir das sofort. Niemand


rücken.

Was uns nun noch interessiert: Wie kommt


hinderung zurecht? Manche Dinge sind


Sehprobleme ist es für sie wichtig, spezielle

Arbeitstechniken und strukturierte Vorgehensweisen

zu erlernen. Aber mit der Zeit


– und auch für die Tiere. Manches kann sie

zwar nicht sehen, aber wenn sie eine Beziehung

zu einem Tier aufgebaut hat, kann

sie doch spüren, wenn etwas nicht stimmt.

Außerdem steht ihr ihre Ausbilderin Sandra

Grether zur Seite.


noch viele Fragen gestellt haben, müssen

die beiden sich wieder um die Tiere kümmern.

Die Hühnerställe müssen saubergemacht

werden, und unsere Zeit auf dem

Birkenhof ist nun zu Ende. Wir bedanken


alles Gute!

Katja Mohr


Rintheimer Bürgerblatt

8 | Aus den Schulen

Grundschule Rintheim

2. Klässler aktiv für

saubere Grünflächen in Rintheim

Im Rahmen der Dreck weg Wochen der

Stadt Karlsruhe und abgesprochen mit

dem Bürgerverein Rintheim, machte sich

am Dienstag, den 16. April die 2. Klasse

der Grundschule Rintheim auf den Weg,

unseren Stadtteil von Müll zu säubern.

Von der Stadt hatten wir Zangen, Müllsäcke

und Einmalhandschuhe zur Verfügung

gestellt bekommen. Ein Vater hatte

einen Handkarren mitgebracht, auf dem

die Kinder ihre Getränkeflaschen aufbewahren

und mit dem wir die vollen Müllsäcke

zurückbringen konnten.

In der Weinwegsiedlung und auf dem

Weg zur TSV Sporthalle sammelten wir in

drei Gruppen, die jeweils von einer Mutter

oder dem Vater betreut wurden. Mit

Begeisterung waren die Kinder dabei, Papier,

Verpackungen, Flaschen und andere

achtlos weggeworfene Gegenstände

mit den Zangen aufzusammeln. Selbst

weggeworfene Zigarettenkippen wurden

von gewissenhaften Kindern in die

Mülltüten geworfen.

Bevor wir dann in zwei Gruppen den Hinterwiesenweg

säuberten, gab es dann

erstmal auf dem Schulgelände Brezeln.

Am Ende hatten wir drei große Müllsäcke

gefüllt und stellten diese vor der Schule

für die Stadtreinigung ab.

So hat sich unsere Klasse schon zum 2.

Mal an den Dreck weg Wochen beteiligt

und wir hoffen, dass alle sich noch längere

Zeit an den grünen und blühenden

Grünanlagen freuen können – ohne immer

wieder achtlos weggeworfenen Müll

sehen zu müssen.

Volker Walter (Klassenlehrer)

Heinrich-Köhler Schule

Projekt „Mein Körper gehört mir“

Das Projekt „Mein Körper gehört mir“

wurde als Prävention gegen sexuellen

Missbrauch bzw. Gewalt gegen Kinder

entwickelt. Es wurde vor den Pfingstferien

mit den Schülerinnen und Schülern

der 3. und 4. Jahrgangsstufe durchgeführt.

Angeleitet durch 2 Mitglieder der

Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück

wurden die Kinder mit dieser Thematik

an 3 Terminen vertraut gemacht.

Bei jedem Anfang eingestimmt durch

den „Körpersong: Mein Körper gehört


tuation entnommenen Spielszenen wahr,

was „Ja-Gefühle“ und was „Nein-Gefühle“

sind und woran man sie bei anderen

und vor allem bei sich selbst erkennt.

Dabei wurde ihnen vermittelt, wie sie in

solchen „Ich-möchte-nein-sagen“-Situationen

handeln können, um Grenzen

zu setzen und sich zu wehren. Auch die

Frage: „Wo bekomme ich Hilfe, wenn ich

sie brauche?“ wurde thematisiert und im

Rollenspiel durch Beispiele beantwortet.

Die Online-Tageszeitung für Karlsruhe


Rintheimer Bürgerblatt

Aus den Schulen | 9

Klasse 4 vor dem Abschied

Beratungsgespräche

für weiterführende Schulen

Diese Gespräche fanden bereits im Februar

statt. Obwohl (oder gerade weil?)

die Bildungsempfehlung der Grundschule

nicht mehr verpflichtend ist und

die Eltern nun entscheiden können, an

welcher Schule sie ihr Kind anmelden,

nahmen viele von ihnen die Gelegenheit

wahr, um gemeinsam mit den Klassenlehrerinnen

zu überlegen, welche Schulart

die geeignete für ihr Kind ist.

Seit 1889 Floristik und Friedhofsgärtnerei

Floristik zu allen Anlässen

Hochzeitsfloristik

Trauerfloristik

Grabpflege und

Dauergrabpflege

Haid & Neu Str. 36 b

76131 Karlsruhe

Tel. 07 21 / 69 81 10

www.steinbach-floristik.de

Radfahrprüfung

Im April/ Mai wurde es für die Schülerinnen

und Schüler „ernst“: ihr erster

Führerschein! In der Theorie vorbereitet

im Unterricht und an 4 Vormittagen

praktisch eingeübt während des ca. 1,5-

stündigen Radfahrens auf dem Verkehrsübungsplatz

der Jugendverkehrsschule in

der Waldstadt lernten sie die für sie wichtigen

Verkehrsschilder und Vorfahrtsregeln

kennen und befolgen. Nach erfolgreichem

Bestehen der theoretischen und

praktischen Prüfung wurde jedem Schüler

der „Fahrradführerschein“ ausgehändigt.

Landschulheim

Ein Höhepunkt am Ende der Grundschulzeit

ist für die meisten Schülerinnen und


Die Klasse 4a fuhr vom 6.-8. März, begleitet

von der Klassenlehrerin und der

Elternbeirätin Frau Karamatic, nach Konstanz.

Am 1. Tag spazierten sie von der

Jugendherberge hinunter zum Bodensee,

wo 3 Schüler nach Ausziehen ihrer

Schuhe feststellten, dass dieser um diese

Jahreszeit noch eiskalt war. Am nächsten

Tag wanderten sie bei strahlend blauem


Hilfe bei Körperpflege, Ernährung und Mobilität


z.B. Medikamentengabe, Verbandwechsel


Rintheimer Bürgerblatt

10 | Aus den Schulen | Aus den Kirchen

Himmel und frühlingshaften Tempera-


ter, in dem sie nicht nur viele interessante

Wasserbewohner sahen, sondern auch

bei einer Fütterung der Pinguine spannende

Fakten über diese Tiere erfuhren.

Aber vielleicht war der Höhepunkt dieses

2. Tages doch die von den Schülern selbst

organisierte „Modenschau“ am Abend?

Einig waren sich alle, dass es schade war,

am nächsten Tag schon wieder abzureisen.

Immerhin: Ein Abschiedseis auf der

Marktstätte in Konstanz linderte diesen

Schmerz!

Schülerhort Rintheim

Aktuelles im Schülerhort Rintheim

Das kalte Wetter in den Osterferien

konnte uns nicht davon abhalten zahlreiche

Ausflüge zu unternehmen, wie

z.B. zum SSC Sport- und Spielgelände mit

Inlinern, Rollern und Fahrrädern. Großen

Anklang fanden außerdem ein Besuch

im Kino und eine Schatzsuche im Rintheimer

Stadtteil. Innen Aktionen wie ein

Tischkicker Turnier, eine Talent Show, sowie

verschieden Kreativaktionen rundeten

das Ferienprogramm ab.

Unabhängig von den Ferien finden derzeit

2 Großprojekte im Hort statt. Zum

einen das Märchenprojekt,

im dem den Kindern durch

zahlreiche Aktionen altbekannte

Märchen näher gebracht

werden. Zum anderen

das Star Wars Projekt,

das vorhandenes Interesse

zahlreicher Kinder aufgreift

und spielerisch kreativ

umsetzt.

In den kommenden Wochen

freuen wir uns wie

in jedem

Jahr auf

die Zusammenarbeit

mit

den anderen Horten bei unserem

alljährlichen Fußballturnier und dem

Hortspielefest. Das Ergebnis des Fußballturniers

gibt es im nächsten Heft.

Suchen Sie nach einer Betreuungsmöglichkeit,

die auch in den Schulferien für

ihr Kind da ist? Dann setzen sie sich mit

uns in Verbindung (Tel.133-5154)

Für das neue Schuljahr können wir noch

wenige Plätze vergeben. Außerdem sind

noch Kernzeitbetreuungsplätze frei, die

für Besitzer des Karlsruherpasses kostenlos

ist.

Katholische Kirche

St. Martin

St. Martin

An allen Sonntagen feiern wir um 11.00

Uhr Gottesdienst. Samstagabend immer

im Wechsel mit St. Bernhard.

Ganz herzlich laden wir alle zu unserem

Abenteuerlandgottesdienst am 30. Juni

zum Pfarrfest St. Martin ein.

Die Vorbereitung

auf die Firmung beginnt

In diesem Jahr sind Jugendliche im Alter

von 15 Jahren, die aus den Gemeinden

St. Hedwig, Bruder Klaus, St. Martin und

St. Bernhard stammen, ab Sa. 08. Juni

eingeladen, sich auf das Sakrament der

Firmung vorzubereiten. Der 6-monatige

Vorbereitungsweg bis zum Firmtag Ende

November umfasst Themeneinheiten

und Gespräche in Gruppenstunden oder

auf zwei Wochenenden, drei Gesamttref-


Rintheimer Bürgerblatt

Aus den Kirchen | 11

fen, Sozial- und Gemeindeprojekte sowie

Gottesdienste, die die Jugendlichen

selbst gestalten können. In den Herbstferien

findet als freiwilliges Zusatzangebot

eine Fahrt zur internationalen Jugendbegegnungsstätte

Taize in Frankreich statt.

Unter dem Motto „Follow me“ geht es

bei der Firmvorbereitung darum, Jesus

Christus auf die Spur zu kommen, der diese

Einladung („Folge mir!“) ausspricht.

Gleichzeitig sollen die Jugendlichen aber

auch die Gemeinden kennen lernen und

darin bestärkt werden, selbst für ihren

Glauben gerade zu stehen und sich für


in der Gesellschaft einzusetzen.

Wir, das Firmleitungsteam, freuen uns

über jeden Einzelnen, den/die wir auf

diesen Vorbereitungsweg mitnehmen

dürfen und hoffen, dass etwas von der

Freude und Hoffnung unseres Glaubens

auf die Jugendlichen überschwappen

kann.

Für das Firmleitungsteam, Claus Herting

Kurse 2013 für Anfänger und Fortgeschrittene

in Karlsruhe, Langensteinbach und Eggenstein

für Kinder, Jugendliche und speziell auch für Erwachsene/

Senioren (Rückenschwimmen) ohne Zuschauer

NEU: Behindertenschwimmen für Kinder und Jugendliche

Froschkurse für Kinder ab 2 Jahren sowie

Aqua Gymnastik für Erwachsene und Senioren ab sofort

Berechtigungsscheine der Stadt Karlsruhe akzeptieren wir.


www.schwimmschule-koehler.de Info: ab 10.00 Uhr

Telefon: 0721 / 61 71 67

Fax: 0721 / 961 35 90

Pfarrfeste

Einladung zu den Pfarrfesten unseren

Kirchen

Jetzt schon möchten wir auf die verschiedenen

Pfarrfeste in den Sommermonaten

in unseren Stadtteilen aufmerksam machen.

Am 16.6. findet das Pfarrfest in St. Hedwig

in der Waldstadt statt. Nach dem

Festgottesdienst feiern wir im Kirchhof

und Gemeindehaus.

Am 22.6. findet das ökumenische Bürgerfest

in der Oststadt statt. Beginn ist um

10.00 Uhr mit einem Gottesdienst unter

der Mitwirkung des Posaunenchors der


rineblaus sowie eines Projektchores. Es

wird als gemeinsames Fest der Gemein-


Rintheimer Bürgerblatt

12 | Aus den Vereinen


de und dem Bürgerverein der Oststadt

in der Georg Friedrich Straße, zwischen


Bernhard, ein buntes Programm geben.

In Rintheim findet das Pfarrfest rund um

die Kirche St. Martin am 30.6. statt.

Am 21.7. schließlich wird das Bruder

Klaus Fest in Hagsfeld gefeiert.

TSV Rintheim

TSV Rintheim wurde mit dem 2. Platz

beim Lotto-Sportjugend-Förderpreis

2012 für vorbildliche Jugendarbeit

ausgezeichnet

„Uns allen gebührt dieser Preis als Anerkennung

für hervorragenden Einsatz

während der letzten Jahre und sollte

Ansporn für weitere Ideen sein!“, formulierte

Jugendvorstand Manuel Fucks

seinen Stolz und seine Freude über die

Prämierung.

Am Samstag, den 4. Mai wurde dem TSV

Rintheim in einer tollen Veranstaltung


Sportjugend-Förderpreis 2012 für vorbildliche

Jugendarbeit verliehen. Nicht

der sportliche Erfolg steht dabei an erster

Stelle, sondern das gesellschaftliche Engagement

der Vereine in Bereichen wie

Jugendarbeit und Integration.

Der TSV Rintheim belegte den 2. Platz im

Bezirk Mittlerer Oberrhein, ein hervorragender

Erfolg, der mit 1500 Euro zugunsten

der Jugendarbeit honoriert ist.

Die Ehrung in diesem höchst dotierten

Ehrenamtswettbewerb in Baden-Württemberg

gebührt dem Jugendförderkonzept

„Sport und Gemeinschaft – Bewegung

und soziales Miteinander im TSV

Rintheim“.

Die Idee steht für die Integration der

Kinder, vor allem aber auch für die Einbeziehung

der Eltern in den Verein und

damit in gesellschaftliche Strukturen. Es

wird besonderer Wert auf Kinderbetreuung

und Jugendförderung gelegt. “Dies

geschieht durch die aktive Jugendabteilung,

die übergreifende Aktionen und

Feste ausrichtet, um allen Mitgliedern

des Vereins ein Forum sowie Treffpunkte

zu ermöglichen”, erläutert Jugendvorstand

Manuel Fucks.

Der Vorsitzende des Vereinsvorstandes

Stefan Schwarzwälder fasste zufrieden

zusammen: „Diese Auszeichnung ist sicherlich

das Highlight in einer längeren

Kette an Anerkennungen für unser Wirken.“

Der Verein erhielt für seine Konzeption

und seine Aktionen beispielsweise

2008 den eon-Förderpreis, Sterne des

Sports für beispielhaftes ehrenamtliches

Engagement 2010, 2011 und 2012 und

gewann beim bundesweiten Wettbewerb

der SportBild eine Photovoltaikanlage.

„Das Preisgeld wird in die konsequente

Umsetzung unserer Idee investiert: Es

stehen mehrere Ausflüge und Aktionen


Rintheimer Bürgerblatt

Aus den Vereinen | 13

für Kinder und Jugendliche des TSV Rintheim

an, die wir nun finanziell unterstützen

und umsetzen können“, führt er die

Pläne weiter aus und merkte an: „Herzlichen

Dank an die vielen fleißigen und

engagierten Helfern bei unseren Veranstaltungen,

der Betreuung und dem täglichen

Übungsbetrieb!“

Manuel Fucks ergänzt abschließend:

„Wir möchten weiterhin zeigen: Sport

beim TSV Rintheim ist mehr als nur Bewegung!“

Ausblick – Das Sportfest wirft seine

Schatten voraus

Das diesjährige Sportfest des TSV Rintheim

wird am 20. und 21. Juli stattfinden, wieder

bewährte Programmpunkte und einige,

neue, interessante Aktionen bieten.

Viel Spaß, spannende Wettkämpfe sowie

viele Spiel- und Betätigungsmöglichkeiten

für Kinder und Erwachsene sollen

auch dieses Jahr im Mittelpunkt stehen:

Ab 11 Uhr finden das Minispielfest statt,

zudem Mitmachstationen, eine Hüpfburg,

Kleinfeldtennis auf dem Hartplatz

und weitere Aktivitäten für Kinder.

Zudem wird das „Bouleturnier der Rintheimer

veranstaltet, zu dem alle herzlich

eingeladen sind, mit einer oder mehreren

3-er Mannschaften teilzunehmen.

Ab etwa 17 Uhr möchten wir gerne ein

Freizeit-Fußball-Turnier veranstalten, zu

dem Betriebsmannschaften sowie Spaßkicker

herzlich eingeladen sind. Wenn

Sie ein Firmenteam haben, Freizeitgrup-


Mannschaft auf die Beine zu stellen …

geben Sie uns bescheid.

Am Sonntag ist der TSV Rintheim dann

Ausrichter des Gauturnfestes, das sicher-


und in die Halle bringen wird.

An beiden Tagen sind Sie herzlich eingeladen,

zu Kaffee und Kuchen, an der

Grillstation oder der Bierinsel vorbeizuschauen!

Weitere Informationen:

Tel.: 0721/615177; tsvkarintheim@web.de

Stefan Schwarzwälder

Obst- und Gartenbauverein

Ka-Rintheim e.V.

Rückblick über unsere Aktivitäten:

Unserer Einladung zur Jahreshauptversammlung

am Freitag, 1.03.2013 ins TSV-

Clubhaus folgten 66 Mitglieder. Ganz besonders

hieß unser Vorsitzender Jürgen

Gebauer die sechs neu hinzugewonnen

Mitglieder willkommen. Bedauerlicherweise

mussten wir im vergangenen Jahr

acht Sterbefälle sowie sieben Vereinsaustritte

verschmerzen. Den Tätigkeitsbericht

des Vorsitzenden sowie den Kassenbericht

nahm die Versammlung ohne

Einwände zur Kenntnis; darauf erfolgte

die einstimmige Entlastung des Kassiers

und der Vorstandschaft.

Nach der Vorstellung des Jahresprogramms

2013 erhielten wir einen kurzweiligen

Fachvortrag von Frau Kloor,

Beratungsstelle für Obst- und Gartenbau

der Stadt Karlsruhe. Sie referierte über

Kräuter/Heilkräuter, deren Anbau sowie

vorteilhafte Verwendung; wie man Kräuter

trocknet, wie Kräuteressig selbst hergestellt

wird, etc.

Am Veranstaltungsende bekam jeder

Teilnehmer einen kleinen „Frühlingsgruß“

mit nach Hause.

Am Samstag, 9. März diesen Jahres fand

wiederum ein Obstbaumschnittkurs mit


Rintheimer Bürgerblatt

14 | Aus den Vereinen

der Stadt Karlsruhe, auf dem Grundstück

unseres Mitglieds Günter Mitschele statt.

Insgesamt nahmen daran 27 Personen

teil, darunter waren auch 4 Frauen.

Danke an Monika Klose für den folgenden

Bericht über die Mehrtagesreise

nach Holland; ich konnte leider nicht dabei

ein.

Pünktlich zum langersehnten Einzug des

Frühlings machten sich 54 reisefreudige

OGV-Mitglieder und solche die es noch

werden wollen auf den Weg zu unserer

Mehrtagesfahrt zur Tulpenblüte nach

Holland.

In Noordwijk angekommen, konnten wir

nach dem Zimmerbezug und Abendessen

noch einen Spaziergang am Nordseestrand

unternehmen.

Nach einem opulenten Frühstück am

nächsten Morgen ging es los nach

Amsterdam, wo eine Grachtenrundfahrt

auf dem Plan stand – zum Glück für uns

hatte das Boot ein Plexiglasdach – es nie-

selte leicht – die schönen Fassaden der

Häuser entlang der Grachten machten

das nicht so optimale Wetter wett.

Am Nachmittag, die Sonne ließ sich zum

Glück blicken, so konnten wir durch das

Fischerdorf Volendam flanieren.

Den Abschluss dieses Tagesausflugs bildete

der Besuch einer Käserei , wo eifrig

Käse verkostet und natürlich auch gekauft

wurde. Danach konnten wir bei der

„Holzschuhherstellung“ im Schnelldurchlauf

die Verwandlung eines Holzstücks in

einen Holzschuh miterleben.

Am Dienstag stand der Höhepunkt unserer

Reise, der Besuch des legendären

Keukenhofes auf dem Programm. Eine

phänomenale Blütenpracht empfing uns

in diversen Hallen.

Nach dem Mittagsessen fuhren wir nach

Rotterdam, wo wir bei einer Hafenrundfahrt

den beeindruckenden drittgrößten

Hafen der Welt vom Schiff aus erleben

konnten.

Alles hat ein Ende – so auch unser Mehrtagesausflug

– leider.

Auf der Heimfahrt besuchten wir noch

die riesigen Blumenauktionshallen Flora

in Aalsmeer; es war sehr interessant, das

geschäftige Treiben dort zu beobachten.

Gegen Abend kamen wir wohlbehalten

wieder in Rintheim an und mit Sicherheit

freuen sich alle Mitfahrer schon auf den

nächsten Ausflug des OGV, wohin auch

immer er gehen mag.

Termine 2013

– unbedingt vormerken –

Samstag, 3. August 2013

Besuch der Volksschauspiele in Ötigheim

„Das Schwarzwaldmädel“

Samstag, 17. August 2013


Württemberg nach Sigmaringen


Rintheimer Bürgerblatt

Aus den Vereinen | 15

Freitag, 30. August 2013

Zoobesuch

Donnerstag, 5.12.2013

Weihnachtsfeier

Zum Geburtstag gratulieren

wir sehr herzlich:

25.07. Supper, Wolfgang (65 Jahre)

06.08. Trinks, Oskar (86 Jahre)

06.08. Rudolph, Steffi (70 Jahre)

07.08. Poggensee, Ilse (70 Jahre)

09.08. Alexander, Peter (75 Jahre)

17.08. Strenger, Krimhilde (75 Jahre)

20.08. Dilger, Rolf (65 Jahre)

26.08. Klose, Monika (67 Jahre)

29.08. Schnauder, Charlotte (65 Jahre)

06.09. Kuhnert, Helga (88 Jahre)

19.09. Hoffmann, Brigitte (75 Jahre)

23.09. Jäger, Herta (90 Jahre)


Selbstverständlich gratulieren wir auch

allen ungenannten Jubilaren zu ihrem

Ehrentag und wünschen Glück und Erfolg

sowie Gesundheit und persönliches

Wohlergehen im Kreise der Familie.

Noch ein paar Extra-Tipps für Sie:

Königskerze als „Wetterkerze“

Sonnenhut oder Regenschirm? Die Antwort

kann Ihnen die Königskerze geben,

die deshalb im Volksmund auch „Wetterkerze“

genannt wird. Neigt sie ihren

Kopf gen Osten, dann wird das Wetter

sonnig, reckt sie ihn hingegen in die

westliche Himmelsrichtung, steht Regen

an.

Sauer macht Blau

Die Blütenfarbe von Hortensien hängt

vom ph-Wert des Bodens ab. Blaue Blüten

gibt es nur, wenn die Wurzeln in sehr

saurer Erde stehen (ph 4 bis 4,5). Dazu

können Sie dem Gießwasser Essigessenz

oder Essig in entsprechender Konzentration

zusetzen. Oder Sie besorgen sich im

Fachhandel das Mittel „Wesilaun“, das

die Pflanzen mit dem zur Blaufärbung

nötigen Aluminium versorgt.

Grüße Ihre Rosi Herr

1. RCC „die Sandhasen“

1971 e.V.

Sommerfest 2013

Die Sandhasen laden Euch recht herzlich

zu ihrem diesjährigen Sommerfest vom

06.07-07.07.2013 in der Dreschhalle Rintheim

Jagdstr. ein.

Samstagnachmittag zum 8. Mal unser

Dart-Turnier ab 14/14:30 Uhr. Am Samstagabend

wird es magisch. Mr. Black

gibt sich die Ehre bei uns ab ca. 19 Uhr

AKD * Ambulanter Krankenpflegedienst

GmbH

Unser qualifiziertes und engagiertes Pflegeteam

bietet Ihnen vorbildliche Betreuung in Ihrem gewohnten

Umfeld, um so oftmals einen Umzug ins

Pflegeheim zu vermeiden. Wir unterstützen Sie mit:

Grundpflege

Medizinische Behandlungspflege

Haushaltshilfe und Familienpflege

Pflegeberatung und -schulung bei Ihnen zuhause

Ihr Ansprechpartner in Rintheim ist

Schwester Gaby Kempf-Bruttel

Mit uns planen Sie den Weg, der Ihnen rundum

Sicherheit und eine kontinuierliche Pflege gewährleistet.

Hirschstraße 73, 76137 Karlsruhe

Tel. 0721-981660, Fax 0721-9816666

info@akd-karlsruhe.de, www.akd-karlsruhe.de


Rintheimer Bürgerblatt

16 | Aus den Vereinen

aufzutreten. Mit von der Partie sind auf

alle Fälle diverse Tänze unserer eigenen

Garden.

Am Sonntagabend findet unser alljährliches

Sandhasen-Bingo statt zu dem natürlich

die eigenen Tänze nicht fehlen

dürfen.

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen.

Gauditurnier 2013 der CCD

Der August steht bei den Sandhasen ganz

unter dem Stern des Fußballes. Nach dem

letzten Titelgewinn beim CCD wollen

wir auch diesem Jahr den Pokal mit nach

Hause nehmen.

Für ein gutes Gelingen brauchen wir deshalb

am 04.08.2013 ab 10 Uhr reichlich

Unterstützung auf dem Sportgelände des

Bulacher SC.

Faschingseröffnung 2013

Der Eröffnungsball der Sandhasen findet

am 16.11.2013 statt. Karten können

ab Oktober 2013 bei Brigitte Jakob

0721/616641 vorbestellt werden.

Zu Ihrer Erinnerung: Wir sind umgezogen

vom Heinz-Schuchmann-Haus in

den Schalander, Haid-und-Neu-Straße 18,

76131 Karlsruhe.

Wir Grüßen euch mit einem dreifachkräftigen

Sandhasen hopp!

Nähere Informationen finden Sie auf

www.rcc-sandhasen.de oder mailen Sie

uns einfach an webmaster@rcc-sandhasen.de

www.buergerhefte.de

wissen, was im Stadtteil los ist.

Fanfarenzug

Rintheim

Liebe Rintheimer Mitbürgerinnen

und Mitbürger,

nach einiger Zeit der Abstinenz im Rintheimer

Bürgerblatt wollen wir uns in dieser

Ausgabe mal wieder zu Wort melden.

Seit unserem letzten Bericht im Bürgerblatt

hat sich einiges im Fanfarenzug Rintheim

getan. Mitglieder sind ausgetreten,

neue im Gegenzug dazugekommen. Eine

traurige Nachricht erreichte uns einen Tag

vor Heilig Abend, Vera Walch, Mitglied

beim RCV und dem Fanfarenzug verstarb

leider viel zu früh im Alter von 60 Jahren.

An dieser Stelle unser Herzliches Beileid

und Mitgefühl an die Hinterbliebenen.

Zwei Umzüge, unter anderem in Singen

und Mothern (Frankreich) und zwei Bühnenauftritte

beim Faschingsball der Sandhasen

und beim Eröffnungsball des RCV

waren in dieser Faschingskampagne unsere

einzigen Auftritte.

Nach nunmehr 24 Jahren aktiver Mitgliedschaft

hat sich unsere langjährige

Kassiererin Eva-Maria Potschka auf unserer

diesjährigen Jahreshauptversammlung

von uns getrennt, auf diesem Wege

nochmals vielen Dank für die langjährige

Treue.

Mit Isabella Carluccio haben wir nunmehr

eine neue Kassiererin. Für dieses schwere

Erbe das Sie antritt, wünschen wir ihr

viel Erfolg. Ebenfalls wurde mit Benjamin

Subal auch ein neuer Schriftführer gewählt,

auch ihm wünschen wir viel Glück

in seinem Amt.

Am 30.04 wurde das Maibaumstellen von

uns musikalisch unterstützt. Unser diesjähriges

Übungswochenende findet vom

17. bis 20. Mai im Bühlertal statt.


Rintheimer Bürgerblatt

Aus den Vereinen | 17

Eine ganz besondere Veranstaltung findet

am 6.07. in Waldshut-Tiengen statt, die


werfen, bei der unsere Mitglieder Manuela

Jurka (Altersklasse Damen ab 40) Ihren


rekord, sowie Steffen Geßler (Altersklas-


Ihre Titel erfolgreich verteidigen wollen.

Für dieses Unterfangen wünschen wir viel

Glück und Erfolg.

Wem wir nun seine Interesse an unserem

Verein geweckt haben, kann uns gerne

bei einer unseren Proben besuchen. Jeden

Freitag (außer in den Schulferien)

von 19.00-21.00Uhr in der Weinwegschule

in Rintheim. Über neue Mitglieder ob

Aktiv oder Passiv würden wir uns sehr

freuen! Bei Fragen oder Interesse können

Sie sich auch gerne telefonisch bei unserem

1.Vorstand Mario Jurka unter der

Nummer: 01727207240 melden.

Mit hellem Fanfarenklang

Benjamin Subal, Schriftführer

SSC Karlsruhe

Vom 6. bis 7. Juli findet das Sommerfest

der Rintheimer Sandhasen in der Dreschhalle

Rintheim statt, bei dem Sie unter

anderem unseren Klängen lauschen können.

Auch der RCV veranstaltet dieses Jahr

vom 10.-11. August sein Sommerfest in der

Rintheimer Dreschhalle, das wir musikalisch

unterstützen werden.

Eine weitere hochkarätige Veranstaltung

können Sie am 07. September in Rottenburg

bestaunen, die Weltmeisterschaften

im Fahnenhochwerfen, bei der Nicolo

Nofer (Altersklasse Herren offen 16-39)

und Manuela Jurka (Altersklasse Damen

ab 40) Ihre Weltmeisterschaftstitel verteidigen

wollen. Wir drücken dafür ganz fest

die Daumen.

Bedanken wollen wir uns an dieser Stelle

bei der Katholischen St. Martin Kirche, die

uns während den Schulferien ein Proberaum

zur Verfügung stellt, hierfür nochmals

Herzlichen Dank.

Delegiertenversammlung beim SSC: Ende

April standen beim SSC Karlsruhe eine

Mitglieder- und Delegiertenversammlung

auf der Tagesordnung. Während die

Mitgliederversammlung einige Satzungsänderungen

verabschieden musste, darunter

die Verankerung des Hauptamtes

im Vorstand, ging es in der Delegiertenversammlung

um den Haushalt des mitgliederstärksten

Karlsruher Sportvereins

und um die Entlastung und Neuwahl des

Vorstands. Auch die Haushalte 2012 und

2013 waren Gesprächsthema.

Im gut gefüllten Saal des SSC-Hauptgebäudes

hörten sich die Delegierten

die Jahresberichte von Gert Rudolph (1.

Vorsitzender), Stefan Ratzel (Geschäftsführer),

Florian Schalwat (Haushalt) und

Michael Nobbe (Jugend) an. In allen Berichten

wurde deutlich: Der SSC Karlsruhe

wächst kontinuierlich weiter und steht

sowohl was die Finanzen, als auch das

Engagement seiner Mitglieder betrifft

auf einer soliden Basis. Der Verein (Stand

1. Januar 2013) hat inzwischen 6.686 Mit-


Rintheimer Bürgerblatt

18 | Aus den Vereinen

glieder und ist damit der mitgliederstärkste

Verein im Großraum Karlsruhe und

Nr. 2 in ganz Baden. Das kontinuierliche

Wachstum basiert auf einer soliden und

guten Vereinsarbeit, geleistet, in enger

Kooperation, von haupt- und ehrenamtlichen

Kräften.

Auch was Gebäude, Angebote und Sportarten

betrifft wächst der SSC kontinuierlich.

2012 wurden eine neue Gymnastikhalle,

ein Multifunktionsspielfeld und die

Sportkita „Wirbelwind“ eröffnet. Auch

im SSC-Zentrum wurden im Umkleideund

Sanitärbereich Modernisierungsmaßnahmen

durchgeführt. Größere Baumaßnahmen

sind für das laufende Jahr nicht

vorgesehen, allerdings soll weiter modernisiert

werden. Für 2014 steht dann ein

Erweiterungsbau mit Fokus auf Gesundheitssport,

im Zentrum an, für den derzeit

die ersten Planungen laufen.

Um für die Mitglieder ein attraktives

und umfangreiches Angebot bieten zu

können, kooperiert der SSC mit anderen

Karlsruher Einrichtungen und Vereinen,

unter anderem auch mit dem Hochschulsport

am KIT. Die acht Vereine und

Institutionen, die im Traugott-Bender-

Sportpark angesiedelt sind wollen zudem

gemeinsam eine öffentliche Mehrgenerationenspielanlage

schaffen, dafür hoffen

sie auf die Unterstützung der Kommune.

SSC-Basketball – U18 ist Baden-Württembergischer

Meister: „Jeder gegen Jeden“

hieß es Ende März in der Karlsruher

Wildparkhalle, wo der SSC Karlsruhe


ten Baden-Württemberg im Basketball

war. Am Start waren Topteams aus Baden

und Württemberg: PS Karlsruhe,

MTV Stuttgart, TSV Crailsheim und der

SSC Karlsruhe. Durch deutliche Erfolge

über Crailsheim (75:49) und PS Karlsruhe

(64:37) konnte sich der SSC frühzeitig das

Weiterkommen zur Südwestdeutschen

Meisterschaft sichern. Eine kämpferische


gen den MTV Stuttgart (71:62) brachte

am Sonntagnachmittag dann die Baden-

Württembergische Meisterschaft für das

Team des SSC. Der SSC Karlsruhe richtete

Ende April anschließend den Endkampf

um den Einzug in den DBB-Pokal aus. Das

klappte nicht ganz. Aber die Mannschaft

kann stolz darauf sein, dass sie zu den besten

acht Basketballteams Deutschlands

im Rahmen des DBB-Pokals gehört.

Muay Thai Fight Night: Ende April fand

im OHG die erste Karlsruher Newcomer

Muay Thai Fight Night statt – organisiert

vom SSC und dem Muay Thai Club

Karlsruhe. Über 400 Zuschauer sahen packende

Kämpfe und gingen begeistert





Ihr Fahrradladen für Rintheim

mit der Riesenauswahl

Trekkingund

Crossräder

Mountain-


29er

Kinder- und

Jugendräder


Rintheimer Bürgerblatt

Aus den Vereinen | 19

mit. Das war mal eine ganz andere Atmosphäre

in der OHG-Sporthalle als wie bei

den üblichen Sportveranstaltungen wie

Basket-, Volleyball oder Gerätturnen usw.

Bei dem positiven Eindruck hoffen die

Veranstalter, dass dieses Event auch im

nächsten Jahr wieder stattfinden wird!

Freestyle Frisbee: Unter dem diesjährigen

Motto „Wonderland“ kamen Mitte April

internationale Spieler zur 23. Auflage an

die Riviera nach Rimini zusammen. Paganello

ist das größte Frisbee Event (~1000

Spieler) in Europa und die Strand Frisbee-

Weltmeisterschaft auf Club Ebene - vergleichbar

mit der Championsleague beim

Fußball. Sechs Frisbee-Spieler vom SSC

Karlsruhe gingen bei der „World Freestyle

Challenge“ an den Start und kamen

mit sensationellen Erfolgen nach Hause.

Nähere Einzelheiten – vor allem Fotos

von vielen Veranstaltungen – wie auch

über „Aktuelles“ und alle Sport-Angebote

– neben Beratung und Anmeldung

– erfahren Sie wie immer auf der SSC-Geschäftsstelle

unter Tel. 0721-96722-0 oder

auf den SSC-Internetseiten unter:

www.ssc-karlsruhe.de.

H. Schwitalla / M. Chaussette

DJK Ost

Neu: Damen-Floorball

bei der DJK Karlsruhe Ost

Von Mai bis September 2013 bietet die

DJK Ost für Frauen und Mädchen ab

14 Jahren ein Floorball-Training mit

„Schnupperkarte“ an. Floorball ist eine

schnelle Hockeyvariante, wird in der

Halle mit einem Carbonfaserstock und


letzungsarm und leicht zu erlernen. Das

Damentraining findet mittwochs von

17:30 bis 19:00 Uhr in der Rheinstrandhalle

statt.

Die übrigen Trainingszeiten sind:

Montags 20:30 - 22:00 Uhr

gemischtes Training für Erwachsene in

der Europahalle

Montags 17:30 - 19:00 Uhr

Jugendtraining in der Europahalle

Infos finden Sie unter

www.floorball-karlsruhe.de

Ansprechpartner:

Matthias Brenzinger, Tel. 0170/3233514


Rintheimer Bürgerblatt

20 | Beitrittserklärung

Bürgerverein Rintheim e. V.

Ernststraße 58, 76131 Karlsruhe



Beitrittserklärung

für die Mitgliedschaft im Bürgerverein Rintheim e.V.

Mindestjahresbeitrag pro Person € 5,--

Name, Vorname

Geboren am

Beruf

Name, Vorname (Ehepartner)

Geboren am

Beruf

Straße


Telefon

E-Mail

Eintritt zum

Datum, Unterschrift

Datum, Unterschrift

Einzugsermächtigung

Hiermit ermächtige(n) ich/wir den Bürgerverein Rintheim e.V., von meinem/

unserem Konto den von mir/uns zu zahlenden jährlichen Jahresbeitrag für

mich/meine Familie abzurufen.

Euro Jahresbeitrag

(€ 5,-- Mindestmitgliedsbeitrag)


Kontoinhaber


Kto.-Nr.

Datum, Unterschrift


Jetzt Gutschrift von

250 kWh sichern!

NATURSTROM

Günstiger, als Sie denken.

NatuR: zu 100 % mit regenerativen Energien versorgt.

NatuR plus: zusätzlich den Ausbau erneuerbarer

Energieerzeugungsanlagen in Karlsruhe fördern.

TÜV Süd-zertifiziert

aktiver Klimaschutz

keine lange Vertragsbindung

Für jeden Neukunden pflanzen wir einen

Baum in Karlsruhe – oder Sie erhalten eine

Energie spar lampen-Box gratis.

Wir beraten Sie gerne unter 0800 200 300 6

oder in unseren Kundenberatungen.

www.stadtwerke-karlsruhe.de


Komplettbäder · Fliesen · Blechnerei

Heizung · Sanitärtechnik

Bäderstudio:

Durlacher Allee 27 · (Gottesauer Platz)

Energie-Center:

Durlacher Allee 69 · (Ecke Tullastraße)

Fachbetrieb:

Veilchenstraße 33 · 76131 Karlsruhe

Telefon 0721 613033 · Fax 0721 613035

Notdienst 24 Stunden:

Telefon 0171/313 99 55

Wanne-in-Wanne Renovierung!

TV-Kanal-Rohrreinigung

www.fuller.de · info@fuller.de

Alle Infos

im aktuellen

Flyer 2013

Fächerbad Karlsruhe

Am Sportpark 1

76131 Karlsruhe

Tel. 0721/96701-20

info@faecherbad.de

www.faecherbad.de

Schwimmhalle mit

Sauna-Paradies:

Für Ihre Fitness und

Ihre Gesundheit !

Erleben Sie das Fächerbad !

Schwimmen, aktiv sein und

Wohlfühlen an einem Ort



Jetzt





Ganz einfach: Erfüllen Sie sich Ihren persönlichen Traum vom Wohnen! Egal ob Sie kaufen, bauen oder umbauen wollen,

zusammen mit unserem Partner LBS stehen wir Ihnen in allen Fragen kompetent zur Seite. Von der Finanzierung bis zur Absicherung

Ihrer Immobilie erhalten Sie alle Infos unter www.sparkasse-karlsruhe-ettlingen.de oder in Ihrer Sparkassenliale.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine